Corona: Impfzwang ohne Pflicht – ein Ausblick

Je näher der Impfstoff rückt, desto leidenschaftlicher wird über die Frage diskutiert, ob es zu einer Impfpflicht kommen wird. Doch eigentlich ist diese Debatte anachronistisch. Denn eine Impfpflicht wird wohl nicht nötig werden.

Schlägt man die Zeitung auf oder öffnet die Seite seines Lieblingsmediums im Internet, trifft man in vielen Fällen auf Berichte darüber, wer den Impfstoff zuerst bekommt. Wenn der dann endlich auf dem Markt feilgeboten wird. Nur vereinzelt hört man Stimmen, die auf die Problematik der verkürzten Entwicklungsdauer hinweisen (und auch die hört man oft nicht lange, wie weiter unten beschrieben wird).

Diese Teleskopierung, also das Verkürzen durch Ineinanderschieben der verschiedenen Testphasen, ist hochproblematisch. Denn selbst wenn man alles andere noch so gewissenhaft abarbeitet, für die möglichen Langzeitwirkungen sind – das liegt in der Natur der Sache – Langzeitforschungen notwendig.

Doch da wir es ja so eilig haben und nicht alle sterben wollen, müssen halt ein paar Verfahren ineinandergeschoben werden. Die böse Bürokratie kommt erschwerend hinzu, also, ran an den Feind, und der ist selbstredend das Virus, nicht etwa die Menschen, die sich der Gefahr aussetzen, sich impfen zu lassen.

Eine (ermüdende) Klarstellung

Wir leben in stürmischen Zeiten. In Zeiten also, in denen man sich erklären muss, wenn man Kritik an den derzeitigen Verfahren zur Impfstoffentwicklung äußert. Das will ich hier in aller Kürze tun.

Ich bin kein genereller Impfgegner.

Jens Spahn und die Impfpflicht

Der Bundesgesundheitsminister, Wächter über alle Maßnahmen und Freund aller Patientendaten, die man kriegen kann, wenn sie nicht bei drei auf den Bäumen sind, hat sich zur Impfpflicht sehr eindeutig zweideutig geäußert:

Es braucht keinen Zwang, da bin ich fest von überzeugt, weil nach allem, was ich wahrnehme, es eine hohe Bereitschaft gibt, sich impfen zu lassen.

Selbst das ZDF äußerte, „eine klare Absage an eine Impfpflicht“ sei das nicht. Aber es zeichnet sich ab, das Jens Spahn mit seiner Uneindeutigkeit doch recht behalten könnte. Allerdings weniger wegen der „hohen Bereitschaft“, sich impfen zu lassen. Sondern wegen der hohen Bereitschaft, Kritiker einer Impfung mit einem mit heißer Nadel gestrickten Impfstoff gesellschaftlich unter erheblichen Druck zu setzen.

Die Kanzlerin und die Maßnahmen

Auf den NachDenkSeiten war am 11. November 2020 nachzulesen:

So hat sich die Kanzlerin selbst bereits festgelegt, dass die „Auflagen in ihrer Gesamtheit erst aufgehoben werden könnten, wenn 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung gegen das Virus immun seien.“ 60 Prozent von 80 Millionen Einwohnern sind 48 Millionen. Bei zwei Impfdosen pro Person – die sowohl beim Pfizer-BioNTech-Impfstoff als auch beim Impfstoff von AstraZeneca nötig sind – sind dies stolze 96 Millionen Impfdosen, die verabreicht werden müssen.

Nun dachten wir ja bis vor Kurzem noch, dass die Pandemie beendet sei, wenn es einen Impfstoff gibt. Aber gut, ok, so einfach ist das nicht. Die selbstlosen Unternehmen, die mit der Produktion der Impfdosen beschäftigt sind, können auch nicht hexen, es braucht eben seine Zeit, bis so viele Spritzen aufgezogen werden können, dass nicht nur alle bis ans Ende ihrer Tage (wie lange das dann auch nach der Injektion sein mag) glücklich und zufrieden leben können. Da auch noch zwei Schüsse nötig sind, zieht es sich eben ein bisschen mehr in die Länge. Und bis zu diesem in der Zukunft sicherlich als staatlicher Feiertag in die Kalender eingetragenen Moment müssen eben die Maßnahmen auch noch gelten. Sicher ist sicher.

Eine Millionen-Minderheit gerät unter Druck

Die Rechnung, die die NachDenkSeiten aufmachen, läuft auf einen recht einfachen Punkt hinaus. Wenn tatsächlich ein Teil der von Merkel genannten 60 Prozent geimpft sind, wird dieser Teil Druck auf die Verbleibenden ausüben. Es wird in Familien beginnen und über Freundschaften und Vereine bis hin zu Berufskollegen gehen. Man kann davon ausgehen, dass es zu Beginn vielleicht noch Diskussionen geben wird, aber es ist eine Frage der Zeit, bis die Stimmung kippt.

Denn wenn Merkel und ihre Mitstreiter diese Sache durchziehen und die Maßnahmen tatsächlich erst beenden, wenn jene 60 Prozent der Bevölkerung geimpft sind, wird jeder Kritiker dieser Maßnahmen als ein „unsolidarisches Arschloch“ bezeichnet werden, selbst, wenn die Wortwahl anders ausfallen wird.

Und wir können davon ausgehen, dass diese Sau so lange durchs Dorf getrieben wird, bis so etwas wie sozialer Zusammenhalt (ein ohnehin schon fast utopischer Begriff geworden) endgültig aus den Fugen gerät. Steinmeier würde wohl sagen, dass es das dann war mit dem „Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält“.

Man sieht es bereits jetzt am Umgang mit der Maskenpflicht und den sozialen Spannungen, die damit einhergehen.

Maskenpflicht, Impfpflicht … wen interessiert’s?

Es ist noch nicht lange her, da zogen die Medien die Lefzen hoch, wischten sich kurz den Speichel aus den Mundwinkeln und begannen, über gefälschte Atteste zu berichten. Ärzte, so war immer wieder nachzulesen, würden Atteste ausstellen, obwohl die Notwendigkeit gar nicht bestehe.

Die Folgen sind effektiv und gravierend: Faktisch kann jeder Mensch, der ein Attest hat, das ihm bescheinigt, keine Maske tragen zu können, damit nicht (mehr) argumentieren. Unternehmen, Restaurants oder Geschäfte schreiben einfach in ihre Hausordnung, dass ein Besuch ohne Maske nicht möglich ist. Die anfangs noch durchdachte Frage, ob man sein Attest überhaupt vorzeigen muss, hat sich in der Zwischenzeit erledigt, weil kaum noch jemand ein Interesse daran hat, das Ding vor die Nase gehalten zu bekommen.

Auch wenn Sie ein Attest haben, kommen Sie hier nicht rein. Hausrecht, Sie verstehen.

Jene Medien, die diese Diffamierung von Ärzten und Patienten befeuert haben, werden auch künftig einen „ordentlichen“ Job machen. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, ob es tatsächlich gefakete Attests gab, denn die Richtung war klar die, alle Menschen mit einem Attest als potenzielle Lügner und Betrüger zu brandmarken.

Im Falle der Impfungen wird das auf eine neue Stufe gestellt werden. Jeder einzelne kritische Mensch, der – aus welchen Gründen auch immer – die Impfung ablehnt, wird zu einem Verbrecher erklärt werden, der persönlich dafür verantwortlich zeichnet, das Ende der „Maßnahmen“ zu behindern. Erschwerend hinzu wird kommen, dass der Impfverweigerer für mögliche neue Infektionen verantwortlich gemacht wird, die andere treffen könnten. Die Betonung liegt auf „könnten“, denn Belege wird es dafür nicht brauchen, der Verdacht allein ist bereits der Schuldspruch.

Was bei der Maskenpflicht und dem Hausrecht von Restaurants, Geschäften und sonstigen Einrichtungen gilt, gilt erst recht für den Beleg über die erfolgte Impfung. Liegt der nicht vor, werden künftig nur noch die Auserkorenen uneingeschränkt am Leben teilnehmen können. Das gilt freilich für das berufliche wie für das private Leben.

Widerstand zwecklos?

Zu den beiden Instrumenten des sozialen Drucks und der eingeschränkten Teilnahme am Leben als solches kommt ein weiterer Punkt, der uns in eine düstere Zukunft blicken lässt: die Kinder.

Was wir bei der Werbung schon seit Jahrzehnten erleben, kommt jetzt auch bei der „Werbung“ für einen Corona-Impfstoff zum Tragen. Kinder werden gnadenlos instrumentalisiert, um anderen Kindern die frohe Kunde zu überbringen. Ein Beispiel sind die „Kindernachrichten“ auf ndr.info.

In dieser Folge – und sie ist keine Ausnahme – wird „kindgerecht“ für einen Impfstoff gegen Corona getrommelt. Die Kinder selbst stellen ein Leben ohne Maske, das Treffen mit Freunden und Aktivitäten ohne Einschränkungen in Aussicht. Die Redakteurin Caren Busche, die für die Sendung verantwortlich zeichnet, verzichtet auf jeden kritischen Ton und vermittelt den Kindern so den Eindruck, als sei alles in bester Ordnung. Man müsse eben nur noch ein bisschen warten.

Ein Bild vom „Kinderkanal“ (KIKA) macht deutlich, dass die Propaganda bei Kindern auf besonders fruchtbaren Boden fällt:

Kinder brauchen Unterstützung, um Botschaften – welcher Art auch immer – einordnen zu können. Sie brauchen Hilfe bei der Bewertung, und wenn sie die nicht bekommen, sind sie bereit, nahezu alles zu glauben. Das ist kein Defizit, sondern der kindlichen Entwicklung geschuldet. Aus diesem Grund ist die Werbeindustrie auch so versessen darauf, Kinder als Zielgruppe besonders heftig zu umgarnen. Es liegt nahe, dass das auch mit Propaganda funktioniert, und so werden auch und ganz besonders Kinder massiv in die Impfstoff-Diskussion mit „einbezogen“, oder besser: indoktriniert.

Längst ist die politische Bildung von Kindern vom Zug abgesprungen, auf dem sie darauf vorbereitet wurden, später kritische, eigenständige Bürger zu werden, die nicht alles sofort glauben, was man ihnen vorsetzt. Heute werden sie mit Informationen gefüttert, um sie zu unkritischen und duckmäuserischen Untertanen zu machen, die nichts mehr hinterfragen, sondern das Vorgesetzte akzeptieren und – schlimmer noch – gedanklich übernehmen.

Diese Entwicklung wird übrigens auch das Bild kommender Generationen von Russland maßgeblich prägen. Während heute noch die meisten Bundesbürger kein Interesse an einem Konflikt mit Russland haben und das medial und politisch aufgebaute Feindbild nicht übernehmen, wird das in wenigen Jahren vermutlich ganz anders aussehen. Und das wird Folgen für den schon jetzt ohnehin brüchigen Frieden mit Russland haben. Kinder sind eben breitflächig einsetzbar.

Gelöscht, gespritzt, getötet

Es ist kein Zufall, dass wir in einer Phase des massiven Löschens impfkritischer Beiträge auf YouTube und anderer sozialer Medien sind. Weil wir uns längst in einer Entweder-Oder-Gesellschaft befinden. Kritik an der „richtigen“ Sache wird als Leugnung und vollständige Ablehnung interpretiert. Sie wird daher als subversiv, gesellschaftsschädigend und verantwortungslos eingeordnet. Und weil keine Zwischentöne mehr zugelassen werden, kann es nur ein Richtig oder Falsch, ein Verantwortungsvoll oder -los geben, solidarisches oder egoistisches und schädigendes Verhalten.

Wir müssen davon ausgehen, dass dieses oberflächliche und – auf den menschlichen Verstand bezogen – dumme Herangehen in naher und fernerer Zukunft Ausmaße annehmen wird, von denen wir uns heute noch gar kein Bild machen können.

Das Löschen kritischer Beiträge wird weiter Fahrt aufnehmen, und wenn der Impfstoff dann erst einmal zugelassen ist und produziert wird, werden die Impfaktivitäten um einen erschreckenden Faktor in die Höhe schnellen. Aufgrund des oben angesprochenen Verfahrens der Teleskopie bei der Impfstoffentwicklung müssen wir mit Nebenwirkungen rechnen, die auch Todesfälle bedeuten oder schwerste Formen annehmen und trotzdem nicht geahndet werden, weil die Frage der (Nicht-)Haftung längst geklärt ist. Schon heute gibt es Wissenschaftler, die davor warnen.

Doch genau diese Wissenschaftler werden künftig eine immer kleinere Rolle in der Debatte spielen, die schon jetzt vergiftet und zutiefst eingeengt ist. Ebenso wenig wie alternative Medien mit einer gewissen Reichweite, auch sie werden, sofern sie nicht impfkonform argumentieren, weiterhin verwarnt, gesperrt und gelöscht werden.

Bei diesen Entwicklungen wird es tatsächlich keiner Impfpflicht bedürfen. Der aufgebaute Druck wird auf die der Corona-Impfung gegenüber kritisch eingestellten Menschen von allen Seiten einprasseln, er wird sie beruflich einschränken, in Reisetätigkeiten, im privaten Bereich, in der Freizeit oder der Bildung. Am Ende werden Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, nicht mehr viel mehr als eine Ausnahme sein. Eine Ausnahme, die geächtet wird, medial verurteilt und gesellschaftlich bestraft.

Wer braucht da schon eine Impfpflicht?

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
181 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Peter
Peter
22. November 2020 11:48

Dystopien erschüttern mich schon lange nicht mehr. Viel eher läuft es mir kalt den Rücken herunter, wenn ich einen Beitrag wie diesen lese, der den Ist-Zustand solide beschreibt, und dann sehr belastbar herleitet, was in den nächsten Wochen und Monaten passieren wird. Und wenn wir dann alle mehr oder weniger gewaltlos abgespritzt wären, der Virus sich beleidigt dünne macht, und alles wieder in den „Normalzustand“ (abzüglich der künftig verpflichtenden vier jährlichen Auffrischimpfungen) zurückkehrt. dann könnten wir ja einen soliden Widerstand organisieren, versuchen, die GG-Änderungen nachträglich zu kassieren, für ein für Personal und Patienten menschenwürdiges Gesundheitswesen kämpfen, und, und, und …… Weiterlesen »

niki
niki
22. November 2020 12:11

Kann mich mal jemand wecken? Das ist ein absoluter Albtraum! Und wenn gleich Frank geifert, wenn ich Gewaltphantasien an den Tag lege… Ja, das tue ich. Und wer nicht mindestens irgendeine extreme Gefühlsregung verspürt in die eine oder andere Richtung, dass wir geradewegs in eine Dystopie hineinsteuern, sollte sich mal den Kopf untersuchen lassen… Und ja… Ich habe meine Gewaltphantasien in den Griff durch Ableitung in dem ich „Frank’s hiesige Mitstreiter“ so mal richtig die Fresse poliere und die Scheiße aus dem Hirn prügele… Natürlich Quatsch. Ich will nur provozieren! Mein persönlicher Blitzableiter ist Sport, viel Sport… Gleich nach dem… Weiterlesen »

Frank
Frank
Reply to  niki
23. November 2020 6:44

in dem ich „Frank’s hiesige Mitstreiter“ so mal richtig die Fresse poliere und die Scheiße aus dem Hirn prügele… Dich fahrradspeiche würde ich gerne mal sehen, aber gut, wollte Dich auch nur damit provozieren. Erinnere Dich mal an den „Kollegen schwitzig aka Wichser“. Der stempelte Ihnen seinen Wahn alle Wähler der SPD, Union oder den Grünen als potentielle Mörder ab, da sie die „Mörder“ ja wählen. Das ganze natürlich unter Beifall von Typen wie Dir. Für mich sind die die bewusst ohne Abstand und Maske zu tausenden demonstrieren ebenfalls Mörder. Die, die das gutheißen, ebenfalls. Denen wünschte ich „deutsche Folklore“… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Frank
23. November 2020 13:15

Bist schon ein kleiner Vollhonk,…
Ich lache mich scheckig.

Pen
Pen
Reply to  niki
23. November 2020 17:10

Der ist halt wie Sukram voll auf der Regierungsschiene. Dazu bis zum Hals voll mit Haß. Keine gute Mischung.

Pen
Pen
Reply to  Frank
24. November 2020 6:27

Ein sehr guter Artikel. Ich gehe aber davon aus, daß dieser übereilt produzierte, nicht annähernd durchgeteste Impstoff sehr schnell erhebliche Nebenwirkungen zeitigen, wird, so daß die Ungeimpften abgeschreckt werden.

Bis dahin dürfte auch die Klage gegen Drosten Fahrt aufgenommen haben, und sein völlig ungeeigneter Test als solcher erkannt worden sein.

Die werden auch auf diesem Impstoff sitzen bleiben. Wenn es wärmer wird, werden die Infektionen wie bei jeder Grippe zurückgehen, die Angst wird sich auflösen, und Merkel, Spahn und Lauterbach werden weg vom Fenster sein.

Knox
Knox
Reply to  Pen
25. November 2020 5:20

Das 2-Phasen-Modell stellt eine höhere Teilnahmequote sicher, zuerst das
Wasser, dann der „Wirk“stoff.

Pen
Pen
22. November 2020 12:17

In England gibt es eine Petition, nicht Geimpfte mit keinerlei Einschränkungen zu belegen. Die Regierung hat zugestimmt.

https://petition.parliament.uk/petitions/323442

Viele werden keinen Impstoff brauchen, weil sie längst immun sind.

https://deutsch.rt.com/inland/106402-lauterbach-ex-spelsberg-zur-corona/

Last edited 5 Tage zuvor by Pen
niki
niki
Reply to  Pen
22. November 2020 12:24

Über das Hausrecht, wie schon im Artikel hingewiesen, wird so etwas hierzulande ausgehebelt…

Johannes
Johannes
Reply to  niki
26. November 2020 18:48

Hausrecht?? Das ist BANDENMÄSSIGE Diskriminierung, Nötigung und Erpressung! Und indem dies auf staatliche Veranlassung hin geschieht und mit staatlicher Duldung – ein unverjährbares Verbrechen gegen die Menschlichkeit im sinne der gesicherten Rechtsprechung – was auch nach internationalem Strafrecht verfolgt und sogar mit der Todesstrafe belegt werden kann. Das muß nur international und überstaatlich organisiert werden! Von allein geht es nur bergab! Zunächst sollten aber alle diskriminierenden Firmen enteignet und verstaatlicht werden und Leute, die ihr Staatsamt mißbrauchen aud diesen Ämtern SOFORT entfernt werden! Denn auch die Nichtegimpften (oder nichtimpfbaren) Leute müssen sich ja schließlich versorgen können! Studien ( https://www.nature.com/articles/s41467-020-19802-w )haben… Weiterlesen »

Geli
Geli
22. November 2020 13:17

Geli

Sukram71
Sukram71
22. November 2020 13:42

Bis alle Freiwilligen bzw Risikogruppen geimpft sind, hat man damit genug Erfahrungen gesammelt.

Was Merkel zum Ende der Maßnahmen sagt, ist weitgehend irrelevant, weil das Ländersache ist.

Wenn Risikogruppen die Möglichkeit zur Impfung haben, wird der Druck auf die Bundesländer steigen, die Maßnahmen aufzuheben. Die hören ja jetzt schon nicht auf Merkel.

niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 14:34

… genug Erfahrungen gesammelt.

Soso! Also doch Versuchskaninchen spielen…

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
22. November 2020 14:45

Soso! Also doch Versuchskaninchen spielen…

Jepp! Aber eben Impfbefürworter, Ärzte, Pfleger und Risikogruppen, für die das Virus oft gefährlich ist.

Der Hinweis, dass die neuen Impfstoffe nicht so umfangreich getestet sind, wie sonst, ist ja richtig. Die Sorge haben alle.

Aber wenn allein in Deutschland bereits zich Millionen Menschen ohne große Probleme geimpft wurden (siehe Artikel), dann sollte es später wohl kein Problem sein, sich irgendwann ebenfalls impfen zu lassen. Jedenfalls kann man dann nicht mehr sagen, der sei zu wenig getestet. Da widerspricht sich der Artikel selbst.

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 14:56

Okay… Vielen Dank für den Einblick in deine Gedankengänge… Aber wenn allein in Deutschland bereits zich Millionen Menschen ohne große Probleme geimpft wurden, dann sollte es wohl kein Problem sein, sich irgendwann ebenfalls impfen zu lassen. Nur mal so als Hinweis: Das angedachte mRNA-Impfverfahren ist noch NIE vorher auf der Welt ausprobiert worden! Und somit kannst du nicht von Erfahrung in irgendeiner Form sprechen!!! Ich bin kein grundsätzlicher Impfgegner! Im Gegenteil! Aber zumindest sollte der Impfstoff so getestet worden sein, dass man davon ausgehen kann, dass dieser auch von langfristiger Natur sicher ist. Und das dauert nun einmal! 5 Jahre… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
22. November 2020 15:01

Nur mal so als Hinweis: Das angedachte mRNA-Impfverfahren ist noch NIE vorher auf der Welt ausprobiert worden!  Soweit ich mitbekommen habe, forscht man aber schon seit Jahrzehnten daran und es gab schon viele Versuche und Studien an Menschen und Tieren. Der Punkt ist: Wenn du dem Impfstoff nicht traust, dann lass eben erstmal allen Freiwilligen den Vortritt. Und wenn die alle durch sind, ist der genug getestet. Es wird sowieso lange Zeit nicht genug Impfstoff für alle geben. Und so lange kann es keine Pflicht geben. Folglich gibt es auch keinen Grund zur Aufregung. Zumal es keinen Sinn macht, 20-… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 15:17

So sehr Pflicht dass Menschen die DRINGEND und AUS GUTEM GRUND eigentlich ein Attest gegen die Maskenpflicht haben müssten, darauf „freiwillig“ verzichten und das noch als super vorbildlich dahingestellt wird…
Danke!

Last edited 4 Tage zuvor by niki
Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
22. November 2020 15:32

Wenn Risikogruppen nicht mehr gefährdet sind, weil die sich impfen lassen können, sind früher oder später auch keine Masken mehr nötig.

Wenn die Impfung wirkt, dann sollten ja auch die schweren Covid-19-Fälle in Krankenhäusern und Intensivstationen stark zurück gehen. Selbst, wenn sich das Virus noch ausbreitet.

Die Impfstoffe sind also ein echter Lichtblick. Hoffen wir, dass die erfolgreich sind und es keine Rückschläge gibt.

Die Impfstoffe sind die Chance Risikogruppen gezielt zu schützen, statt alle mit Maßnahmen zu belegen. Und für Risikogruppen ist das mögliche Impfrisiko kleiner, als die Gefahr durch schweres Covid19.

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Sukram71
22. November 2020 17:23

Manchmal frage ich mich, ob der Unsägliche ein Mensch, oder viel mehr ein nicht ganz so gut programmierter Bot ist, der einfach mal so Propaganda- Fetzen vor sich hin brabbelt?

Sukram71
Sukram71
Reply to  Heldentasse
22. November 2020 17:35

Ihr erregt euch halt lieber non-stop an Horrorgeschichten und Panikmache. 🙄 Nochmal ganz sachlich und logisch: – Wer dem Impfstoff misstraut, der lässt eben allen Freiwilligen den Vortritt, dann ist er getestet und wahrscheinlich erstmal keiner mehr da. – Ohne genug Impfstoff für alle, kann es logischerweise keine Impfpflicht für alle geben. Auch nicht indirekt. – Mit den Impfstoffen kann man, wenn sie gut wirken, Risikogruppen gezielt schützen, statt alle einzuschränken. Genau das wollt ihr doch die ganze Zeit. Jedenfalls vordergründig. Aber ihr habt lieber Angst davor, man könnte euch mit einem ungetesteten Impfstoff impfen, nachdem 60% der Bevölkerung damit… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
Oblomov
Oblomov
Reply to  Sukram71
22. November 2020 17:48

Ach, und das Beispiel von Rudi unten mit dem lungenkranken Kind ist dann keine indirekte Impfpflicht? Ich finde das abartig. Und die Kirche faselt auch schon was vom Impfen als Akt von Nächstenliebe und Solidarität. So wird Druck aufgebaut …

Sukram71
Sukram71
Reply to  Oblomov
22. November 2020 18:14

Ich denke mal, das kommt aus dem Reich der Phantasie. Weil wie bitte kann eine Behörde ne Impfung zur Bedingung machen, die es noch gar nicht gibt bzw zugelassen ist? Sonst zum Anwalt. 🙄

Ansonsten ist es für Risikogruppen bestimmt ratsam sich gegen einen schweren Verlauf von Covid19 impfen zu lassen. Covid19 ist für die nämlich gefährlicher als eventuelle Nebenwirkungen einer Impfung.

Ich schlage allerdings vor, sich im Falle einer Zulassung über die Wirkung und beobachtete Nebenwirkungen genau zu informieren. Aber vielleicht nicht gerade bei Dr. Wordag, Fuellmich, Schiffmann oder Bhakdi.

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
Oblomov
Oblomov
Reply to  Sukram71
22. November 2020 19:26

Finnland stellt schon in den Raum, europaweit Reisen nur noch mit Gesundheitszertifikat (durchgemachte Krankheit oder Impfung) zu erlauben. Veranstalter haben ähnliches auch schon in Aussicht gestellt. Als Phantasie würde ich das nicht abtun. Aber du hast recht, ich finde auch, das wäre ein Fall für den Anwalt. Allerdings wenn man keine Rechtsschutzversicherung oder das nötige Kleingeld hat …

Last edited 5 Tage zuvor by Oblomov
niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 18:28

Ihr wollt keine Lösung, sondern euch lieber an Horrorgeschichten von Zwangsimpfung und Corona-Diktatur aufgeilen.

Sag mal, hast du sie noch alle beisammen?

niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 18:27

Offensichtlich bist du nicht in der Lage etwas richtig zu verstehen oder du willst uns einfach nur nerven. Noch einmal: Die Maskenpflicht wird wohl bestenfalls erst wieder Ende 2021 aufgehoben, eher Sommer 2022, bis ein Impfstoff tatsächlich Wirkung zeigt. Hoffentlich ohne langfristige Nebenwirkungen! Und bis dahin werden Menschen, die aus sehr guten Grund keine Maske tragen können genötigt doch eine zu tragen und ihre Gesundheit auf schwerste zu gefährden oder aus dem gesellschaftlichen Leben quasi ausgeschlossen! Das ist pervers! Eine Gesellschaft die das toleriert ist komplett irre geworden! Wenn es soweit kommen wird, dass man eine Impfung nachweisen muss um… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
22. November 2020 18:34

Niki, du ärmster musst Maske tragen. Wenn ich Zeit habe, werde ich dich mal ne Weile bedauern… 😢

Leute die keine Maske tragen können, haben es tatsächlich schwer. Hier ist ein Impfstoff aber ne mögliche Lösung und ein Licht am Ende des Tunnels und nicht das Problem.

Und ob man „ne Impfung nachweisen muss, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen“ , steht doch lange noch nicht fest. Weil:

1. Ist ein Impfstoff bis dahin millionenfach getestet und kein Problem.
2. Sind Risikogruppen dann durch Impfung geschützt und bei anderen verläuft Covid19 nur mild, was Masken überflüssig machen sollte.

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 18:44

Niki, du ärmster musst Maske tragen. Wenn ich Zeit habe, werde ich dich mal ne Weile bedauern… 😢

Immer schön weiter provozieren…

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
22. November 2020 18:50

Niki, jedenfalls haben die Impfstoffe das Potential die Pandemie und die ganzen Maßnahmen, Masken, Lockdown, Kontaktbeschränkungen usw. zu beenden, weil man Risikogruppen gezielt schützen kann und/oder das Virus eindämmen. Und wenn Risikogruppen und Freiwillige geimpft sind, wissen wir auch alles über mögliche Nebenwirkungen. Leute die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, gehören idR zur Risikogruppe und können nach Impfung vielleicht sehr bald überall ohne Maske herumlaufen. Das klingt doch gut. —…— Jetzt war man in der Lage innerhalb von nur wenigen Monaten diverse Impfstoffe zu entwickeln, die offenbar wirken und bisher nur wenige Nebenwirkungen zeigen. Aber statt sich verhalten… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 19:19

Lerne lesen und vor allem verstehen! Es geht um die mangelnde Testdauer des potenziellen Impfstoffes und quasi eine Impfpflicht durch die Hintertür, welche von vielen hier meines Erachtens zurecht kritisiert! Selbst wenn ich persönlich die Gefährlichkeit von Covid-19 eher auf dem Niveau einer schweren Grippe einstufe, hoffe ich selbstverständlich das der Impfstoff ohne großartige Nebenwirkungen bestens funktioniert, selbst wenn man den Konzernen Abermilliarden in den Rachen geschmissen hat… Die Maskenpflicht wird min. bis Ende 2021 bleiben… Viele andere Einschränkungen auch! Eher Sommer 2022… Vielleicht gar 2023 oder noch später! Vielleicht werden wir auch nie wieder die Maskenpflicht los. Einige Vollidioten… Weiterlesen »

Oblomov
Oblomov
Reply to  Sukram71
22. November 2020 19:30

Hast du bei der Impfstoffentwicklung mitgewirkt oder warum weißt du jetzt schon so gut, welches Potential die Impfstoffe haben. Bisher wissen wir nur, was uns die Hersteller erzählen, die Studien sind immer noch nicht für andere zugänglich. Wenn das ähnlich vielversprechend ist wie beim – ebenso überstürzt hergestellten – Schweinegrippeimpfstoff, na dann gute Nacht!

Knox
Knox
Reply to  Sukram71
25. November 2020 5:31

Lieber Markus, könntest du dich in Blogs rumtreiben, wo du die
Intelligenz der Leute nicht beleidigst? Geh bitte zu deinesgleichen.

Peter L.
Peter L.
Reply to  niki
24. November 2020 7:50

„Und bis dahin werden Menschen, die aus sehr guten Grund keine Maske tragen können genötigt doch eine zu tragen und ihre Gesundheit auf schwerste zu gefährden oder aus dem gesellschaftlichen Leben quasi ausgeschlossen!“

Sag mir mal zwei Gründe, bitte.
Man kann mit den weiß-hellblauen Dingern aus der Apotheke problemlos atmen.
Das einzige Problem ist, daß sie beim Sprechen immer höher klettern, bis sie von den Wimpern gestoppt werden. Und natürlich diese Pastellfarbe. Babyblau.

Atalante
Atalante
Reply to  Sukram71
23. November 2020 18:51

Wenn Risikogruppen nicht mehr gefährdet sind, weil die sich impfen lassen können, sind früher oder später auch keine Masken mehr nötig.

<Zynismus>Ja klar, weil die Risikogruppen im Zweifel dann die sind, die es, wenn das nicht so gut läuft mit dem Impfstoff, zuerst weghaut, klar, dann brauchen die anderen keine Masken mehr, gibt ja dann niemanden mehr, den es zu schützen gilt.</Zynismus>

Atalante
Atalante
Reply to  Sukram71
23. November 2020 18:56

Na aber sicher doch.. und bis dahin wirst Du als „Nicht-Geimpfter“ überall ausgeschlossen… „Einkaufen? Nee nee, nur mit Impfnachweis“ Berufsausübung?-Nur mit Impfung Wenn man dann keinen Job bekommt und man HartzIV beantragen muss, dann gibts oben drauf noch ne Sperre, weil man ja mit dem Nicht-Geimpft-sein seine Hilfebedürftigkeit selbst verschuldet hat…SO kann man die unliebsamen Leute auch loswerden, gesellschaftlich geächtet, können se dann gucken, wo sie bleiben usw usf. Soweit wirds kommen, offiziell gibts war keine Impfpflicht, aber unter dem Deckmantel des „Gesundheitsschutzes“ kann jeder sein Hausrecht ausüben, was jetzt die Masken sind, sind demnächst dann die Impfungen, aber das… Weiterlesen »

Last edited 4 Tage zuvor by Atalante
Sukram71
Sukram71
Reply to  Tom Wellbrock
22. November 2020 19:47

Tom, ihr macht Angst vor einer ungetesteten Zwangsimpfung „durch die Hintertür“ nachdem Millionen Leute freiwillig geimpft wurden. Das ist widersprüchlicher Blödsinn. Wenn „ein Teil der 60%“ freiwillig geimpft wurde, dann ist der Impfstoff zusätzlich monatelang millionenfach getestet und dann gibt es dazu keine Sorgen mehr. Und vorher lassen sich nur Freiwillige impfen. Also zB Ärzte, Pfleger, Risikogruppen. Weltweit. Und natürlich gab es auch vorher Tests. Ob ne Impfpflicht, direkt oder indirekt, mal kommt steht sowieso in den Sternen. Die Impfung ist doch ne Hoffnung, ne mögliche Lösung und kein Teufelswerk. Aber kaum gibt es ne Impfung, fabuliert ihr von Zwangsimpfung,… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
22. November 2020 19:53

@Sukram

Mal angenommen, Jemand hört auf deine Empfehlungen hinsichtlich des unzureichend getesteten Impstoffes und bekommt in einem Zeitraum X einen Impfschaden…..

…..legst du dann deine Matschbirne freiwillig als Sühne auf den Richtblock?

Falls nein….halt besser die Klappe.

Oblomov
Oblomov
Reply to  Sukram71
22. November 2020 20:12

Die Impfung wäre eine Hoffnung, wenn sie die normalen Entwicklungsstudien durchliefe. Ich bin mal gespannt, ob die Impfung für Ärzten, Pfleger, Lehrer freiwillig bleibt. Und überhaupt ist die Impfung noch nicht getestet, wenn ein Teil der 60 % geimpft ist. Normalerweise dauert die Entwicklung einer Impfung inklusive der Verträglichkeitsstudien viele Jahre. Den absoluten Rekord hält die Mumpsimpfung mit vier Jahren, das war aber ein konventioneller Impfstoff. Die Impfung ist also erst nach Jahren wirklich erprobt. So lange wartet die Regierung doch nicht, bis sich der Rest freiwillig impfen lässt. Und wenn sie ähnlich effektiv in den Risikogruppen ist wie die… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Oblomov
22. November 2020 20:48

wird der Ruf nach einer Impfpflicht für die anderen laut. Das hängt alles etwas davon ab, ob der Impfstoff nur einen schweren Verlauf verhindert oder auch bzw nur ne Verbreitung. Das weiß man alles noch nicht so genau. Es ist auch richtig, dass der Impfstoff sehr schnell entwickelt wird. Aber wenn Millionen freiwillig geimpft wurden und nach Monaten keine schweren Nebenwirkungen aufgetreten sind, spricht wohl viel für eine gute Verträglichkeit. Klar ist das ein Risiko. Aber die Covid-19-Fälle auf den Intensivstationen sind Realität. Und solche Risikogruppen sollten sich auf jeden Fall impfen lassen. Bei einem Krankenhaus-Risiko von 20% sind Nebenwirkungen… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 20:55

Und vorher lassen sich nur Freiwillige impfen. Also zB Ärzte, Pfleger, Risikogruppen.

Ob das wirklich alles freiwillige sind,… Glaubst du das wirklich?

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
22. November 2020 21:14

Ärzte und Pfleger haben oft Covid19 Patienten im Krankenhaus und ein großes Ansteckungsrisiko.
Alte und Vorerkrankte haben ein hohes Risiko schwer zu erkranken und Folgeschäden zu erleiden.

Ich denke, die meisten werden sich freiwillig impfen lassen, wenn sie die Gelegenheit erhalten und das empfohlen wird. Und der Rest kann ja erstmal abwarten. Vermutlich sind in Dland eh nicht genug Impfdosen da.

Und es wird ja weltweit geimpft. Die USA haben ja schon fast alles für sich reserviert. Dann können die Trump-Fans mal schön den von Trump entwickelten Impfstoff testen. MAGA! ☺️

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
22. November 2020 21:25

Ärzte und Pfleger haben oft Covid19 Patienten im Krankenhaus und ein großes Ansteckungsrisiko.

Alte und Vorerkrankte haben ein hohes Risiko schwer zu erkranken und Folgeschäden zu erleiden.

Freiwilligkeit ist aber ganz was anderes…

Und wenn man aufgrund sozialen Drucks etwas macht, ist genauso wenig freiwillig…

Markus
Markus
Reply to  Sukram71
22. November 2020 21:52

Meine Frau ist Intensivkrankenschwester. Sie hat am Freitag ihren Job gekündigt. Einerseits, weil Medien und Politiker ja viel besser wissen, wie „schlimm“ es auf den Intensivstationen zugeht und andererseits, weil sie sich auf keinen Fall mit einem mRNA Impfstoff impfen lassen möchte. Unter ihren Kolleginnen und Kollegen sind 30-40% die sich auf keinen Fall impfen lassen werden.

Krankenschwester
Krankenschwester
Reply to  Sukram71
23. November 2020 20:06

Hallo? Ich bin Krankenschwester, bin ich jetzt das Versuchskaninchen der Nation oder was?
Für Pflegekräfte gilt übrigens so schon eine quasi Impfpflicht, denn wer keinen Hepatitis-Schutz hat, wird nicht eingestellt.
Das können die ratzfatz auch für die Corona-Impfung einführen, da mache ich mir keine Illusionen.
Will trotzdem nicht.

Atalante
Atalante
Reply to  Sukram71
23. November 2020 18:37

Ach wie toll, einen nicht ausgetesteten „Impfstoff“ * (zuerst!)auf die Risikogruppen loslassen und dann „mal gucken, was so passiert“?
Hmm, woran erinnert mich das? Achja, Menschenversuche..Sind wir wieder soweit, ja?
Ernsthaft?
ICH FASS ES NICHT!

*Diese Art Impfstoffe gab es noch nie.. Langzeitfolgen? WO sind die Studien? Gibts nicht? na sowas aber auch…aber erstmal die „besonders Schützenswerten“ mit dieser Jauche impfen, weil irgendwer behauptet, das „wirkt“, wie lange das anhält,kein Plan, vielleicht müssen dann die Impfungen alle 4 Wochen aufgefrischt werden? Oder sonstwas…

Last edited 4 Tage zuvor by Atalante
Rudi
Rudi
22. November 2020 15:40

Ein Beispiel aus meinem realen Umfeld: Die Mutter hat einen vierjährigen lungenkranken Sohn, der schon drei Mal Lungenenzündung hatte. Die zugesagte diesjährige Mutter-Kind-Kur an der Nordsee wurde abgesagt. Sie könne diese nächstes Jahr jedoch antreten, ohne neue Anträge stellen zu müssen. Voraussetzung für die Wahrnehmung der Kur sei allerdings, dass beide gegen Covid-19 geimpft seien.

Das ist eine dramatische Situation, die klassische Züge aufweist. Sie kann nicht sagen, wie sie sich entscheiden wird.

Dieter
Dieter
Reply to  Rudi
22. November 2020 17:18

Er hatte schon drei Lungenentzündungen? Also ein schwer krankes Kind mit hohem Risiko. Mir würde sich die Frage nicht stellen, würde ich mein Kind behalten wollen.

Oblomov
Oblomov
Reply to  Rudi
22. November 2020 19:52

Wenn ich sowas lese, könnte ich heulen. Natürlich kann man der Mutter die Entscheidung nicht abnehmen, nur sie muss mit den Konsequenzen leben. Aber wäre ich an ihrer Stelle, würde ich mein Kind auf keinen Fall impfen lassen. Soviel ich weiß, wurden die Impfstoffe nur an Gesunden ausprobiert. Sie sollte versuchen, eine andere Kur zu bekommen, Ferien in Luftkurorten zu machen, einen ganzheitlich arbeitenden Arzt zu finden. Evtl. einen Anwalt nehmen und auf Nötigung klagen (vielleicht mal bei Klagepaten nachfragen).
Aber dieses Beispiel deutet schon die Dimension der Probleme an, die durch diese Impfung auf uns zukommen …

FS
FS
22. November 2020 15:48

Der Beitrag deckt sich mit meinen eigenen Beobachtungen und Überlegungen, was erschütternd ist. Und wie gesellschaftliche Ächtung funktioniert, das hat man über die Jahre mit der Hartz IV-Gesetzgebung bereits erprobt. Der mediale Tenor, dass es sich bei den Bedürftigen ja allsamt um arbeitsscheue Schmarotzer handelt, die sich in der sozialen Hängematte ausruhen (dass diese bis auf den Boden durchhängt, löchrig und alles andere als bequem ist ignorieren wir hier mal), hat bereits die Gesellschaft erfolgreich gespalten. Ich selbst habe erlebt, wie schwierig es in dieser Situation beispielsweise ist, einen Vermieter zu finden, der jemanden in dieser Lage nicht gleich mit… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by sevenacids
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  FS
22. November 2020 17:18

Keine Sorge, 500 Jahre halten wir als Menschheit nicht mehr durch. Stephen Hawking gab den verblödeten Naktaffen allerhöchsten noch 100 Jahre, auf diesem Planeten.

Heldentasse
Heldentasse
22. November 2020 17:13

Ich denke auch, dass es sehr wahrscheinlich so kommen wird, wie Tom es schreibt. Mal sehen evtl. darf man ja dann noch gegen die Zwangsimpfung klagen, und dem System etwas Sand ins Getriebe streuen. Wer meint, dass es aber so etwas wie eine kurze Corona- Wohlfühl- Diktatur geben wird ist schief gewickelt, die heilige Impfung wird nur der Anfang sein, m.E.

Der ganze Unbill wird dann noch überlagert durch die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten, mit Schäden für Menschen und Gesellschaft, die wir Wohlstandsmenschen uns nicht mal im entferntesten vorstellen können.

Frank
Frank
Reply to  Heldentasse
22. November 2020 17:55

Der ganze Unbill wird dann noch überlagert durch die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten, mit Schäden für Menschen und Gesellschaft, die wir Wohlstandsmenschen uns nicht mal im entferntesten vorstellen können

Zum Glück hast Du das geschrieben, dann brauch man sich keine Sorgen machen. Du schreibst seit zehn Jahren Horror-Szenarien an die Wand und keine davon ist je eingetroffen. 👍

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frank
23. November 2020 17:33

Du schreibst seit zehn Jahren Horror-Szenarien an die Wand und keine davon ist je eingetroffen.

Setz einfach mal das Valium ab, vielleicht merkst du dann was.

Frust
Frust
22. November 2020 17:31

Anfang September hatte ich einmal einen Blick in die Glaskugel gewagt, wo ich mir Gedanken machte wie mit einem Impfstoff die Maßnahmen auch weiter aufrecht erhalten bleiben können.
https://www.nutze-deinen-kopf.de/blick-in-die-glaskugel/

Da hatte ich zwar auch schon an eine Impfpflicht gedacht, aber ich hatte den gesellschaftlichen Druck der mit dem vorhandensein eines Impfstoffes entstehen wird, nicht auf dem Schirm.
Und wie Tom W. wohl leider richtig beschreibt, wird es kein Zuckerschlecken.

Dieter
Dieter
22. November 2020 17:56

Mit diesem Beitrag ist es dann soweit. Ich werde Euch nicht weiter folgen. Habe ad sinistram immer gelesen und geschätzt, aber diese Zeiten sind schon lange und unwiederbringlich vorbei. Die Richtung, die das ganze genommen hat, erkenne ich auch nicht mehr als links. Beruflich als Arzt und auf einer Intensivstation eines Krankenhauses der Schwerpunktversorgung tätig, habe ich keinerlei Verständnis mehr für Eure Meinungsbeiträge. Überall arbeiten die Leute am Limit, jeden Tag wird wegen des Virus gestorben. Auch in Deutschland! Die Arbeitsbelastung ist höher als zu sonstigen Hochzeiten, die Betten sind knapp, die Personaldecke ist dünn. Es gibt Licht am Ende… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by Dieter
Frank
Frank
Reply to  Dieter
22. November 2020 18:00

@Dieter,
Danke!
Für die Stammuser sind sie entweder ein bot oder U Boot oder gar Herr Spahn.

Frust
Frust
Reply to  Dieter
22. November 2020 18:05

Es ist für Außenstehende wie z.b. mich immer schwer einzuordnen wie die Situation vor Ort ist. Wenn Sie als Arzt auf einer Intensivstation die Situation so schildern und der Vorsitzende der Heliosklinken anhand einer Studie seiner 451 Kliniken ein anders Bild zeichnet bin ich immer sehr gespalten. https://www.helios-health.com/what-we-do/covid-20-german Diese Studie führt für Deutschland zu drei wesentlichen Erkenntnissen: In 2020 gab es weniger an SARI-Erkrankte als in 2019. In 2020 waren weniger Erkrankte auf der Intensivstation und es wurden insgesamt auch weniger beatmet als in 2019. Die Anzahl der vermuteten Covid-Fälle war 3-Mal höher als die der nachgewiesenen Covid-Fälle. In anderen Worten: nur… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  Frust
22. November 2020 18:57

„Persönlich würde ich sagen, dass der beste Ratschlag ist, weniger Zeit mit dem Anschauen von Fernsehnachrichten zu verbringen, die sensationell und nicht sehr gut sind. Ich persönlich halte diesen Covid-Ausbruch für eine schlimme Wintergrippeepidemie. In diesem Fall hatten wir im letzten Jahr 8000 Todesfälle in den Risikogruppen, d.h. über 65% Menschen mit Herzkrankheiten usw. Ich glaube nicht, dass der aktuelle Covid diese Zahl überschreiten wird. Wir leiden unter einerMedienepidemie!“

Professor Dr. John Oxfordvon der Queen Mary Universität London, Großbritannien, weltweit führender Virologe und Influenza-Spezialis

Wer Lust hat auf 199 weitere Expertenstimmen, kann sich die folgende Liste ansehen.

http://blauerbote.com/wp-content/uploads/2020/04/120-Expertenstimmen-zu-Corona.pdf

Last edited 5 Tage zuvor by Pen
niki
niki
Reply to  Dieter
22. November 2020 19:21

Reisende soll man nicht aufhalten…

JW
JW
Reply to  Dieter
22. November 2020 19:23

„Das Verhalten der Maskenverweigerer, Coronaleugner, Impfgegner und das zögerliche Handeln der Politik mit der Konsequenz, dass es keine effiziente Eindämmung gibt, nimmt uns derzeit die Freiheit, für die diese Menschen denken zu kämpfen. . .“ Das ist nicht wahr! Dafür ist der soziale, kollektive Druck viel zu hoch. Kritik findet überwiegend im Verborgenen statt. Im übrigen: schauen Sie mal, wieviele Menschen weltweit gerne am Limit arbeiten würden. Die Studien über den Corona-bedingten Anstieg der Armut sind erdrückend. Alles nur Fake? Kollateralschäden: alle nur erfunden? Vor allem aber: Wo ist der Beweis, daß staatliche Corona-Maßnahmen helfen, die Infektion zu stoppen? Wie… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  JW
22. November 2020 20:31

Wie sagte gleich zu Anfang der Pandemie ein kluger italienischer Soziologe: Den Lockdown erträgt nur derjenige, der ihn sich auch leisten kann!

Und wenn die Verantwortlichen alles tun, um möglichst schnell wirkskame Impfstoffe zu entwickeln, um Lockdowns und Masken künftig unnötig zu machen, dann wird mit dem Schreckgespenst „Zwangsimpfung“ Stimmung gemacht. 🤦‍♂️

Bei so Typen wie euch hilft nur noch Zwang. Wenn sich also hoffentlich heraus stellt, dass die Impfung unbedenklich ist und nötig, dann sollte man euch allesamt mit Polizeigewalt zwangsimpfen! 😡

Last edited 5 Tage zuvor by Sukram71
Knox
Knox
Reply to  Sukram71
25. November 2020 5:54

Lieber Markus17 aka Sukram71, mit deiner Überpräsenz treibst du die Leute ja geradezu zu Alternativseiten wie coronadatencheckdotcom, wo ein Herr
Kalcker in einem Video eine durchaus nachvollziehbare These und vor allem
auch Mittel nennt, die deinem Begehren diametral entgegen stehen. Vielen
Dank für deinen unermüdlichen Einsatz und verbreite dich weiter so. Es hilft
uns allen!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Dieter
22. November 2020 19:47

@Überall arbeiten die Leute am Limit

Überall arbeiten die Leute am Limit

vielleicht sollten Sie nicht Ursache und Wirkung verwechseln.
Seit Jahrzehnten werden Krankenhäuser geschlossen oder privatisiert, Betten und Personal abgebaut, so, als bestünde die Möglichkeit eines temporär erhöhten Bedarfes überhaupt nicht..
Die Quitung bekommen nun Leute wie Sie zu spüren ( leider ohne entsprechende (finanzielle ) Würdigung und ohne dass dieser Mißstand abgeschafft würde.

Das ändert aber nichts daran, dass dieses Virus nicht der Killer ist, für den es ausgegeben wird.
Dazu müßte es viel mehr junge Menschen dahinraffen, die nicht bereits morbde sind.

Arbeitsbub
Arbeitsbub
Reply to  Robbespiere
22. November 2020 22:31

Arbeitsrob ist jetzt Arzt geworden, was eine penetrante Person

niki
niki
Reply to  Arbeitsbub
22. November 2020 22:37

Wenigstens eine Konstante im Leben… Hallo Anton!
(Wenn das schon der Höhepunkt des Tages ist, muss es verdammt schlimm stehen…)

Arbeitsbub
Arbeitsbub
Reply to  niki
22. November 2020 23:22

Niki, auch Du bist kein Arzt

niki
niki
Reply to  Arbeitsbub
23. November 2020 6:53

Nö… Bin ich nicht… Und?

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
24. November 2020 5:40

So ist es. Die schweren und tödlichen Fälle sind nicht annähernd so hoch, wie die der saisonalen Grippewelle 2018. Wer das nicht sehen kann oder will, ist hoffnungslos unseren Propagandamedien und den Regenten verfallen und der geborene Untertan.

Sukram und Frank, es empfiehlt sich, selbst zu denken. Jedenfalls ab und zu mal.

Last edited 3 Tage zuvor by Pen
Dieter
Dieter
Reply to  Pen
25. November 2020 15:16

Wo kommen bloß diese falschen Informationen her? Wie kann man so etwas behaupten?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Dieter
25. November 2020 16:58

@Dieter

Wo kommen bloß diese falschen Informationen her? Wie kann man so etwas behaupten?

Z.B. von hier:

https://de.statista.com/infografik/21523/anzahl-der-sterbefaelle-in-deutschland/

Kann man da von einer signifikanten Übersterblichkeit im Vergleich zu 2018 sprechen?

Last edited 2 Tage zuvor by Robbespiere
Marla
Marla
Reply to  Dieter
22. November 2020 21:47

Erstens: Kliniken und die in ihr Arbeitenden erkenne ich schon lange nicht mehr als links! Denn diese haben gerne und häufig -voller Geldsäcke begrüssend- die internen Spaltungen (reiche Chefärzte mit Privatbettenbetrieb) und die armen sich ausbeutenden Ärzte billigend im Kauf genommen! Sorry: immer wenn ‚Flächen- und Volkversorgendes‘ plötzlich von Investoren aufgekauft (oder von Politikern verschenkt) wird, dann weiß man: es geht um Gewinne! Gewinne für die Wenigen mit Hilfe von Sozialhilfetransferleistungen! Und wir haben -dank Gewinnentnahme- immer mehr ein 3KlassenMedizinSystem! Ich frage mich schon lange wie sich das mit dem Hippokratischen Eid verträgt! Zu oben würde ich sagen: sind Sie… Weiterlesen »

Last edited 5 Tage zuvor by Marla
Markus
Markus
Reply to  Dieter
22. November 2020 22:00

Nie im Leben bist du Arzt, geschweige denn an einer Klinik tätig, sonst wüsstest du wie Recht die beiden haben. Ich kann dir gerne Kontakte an die Uniklinik Würzburg vermitteln, oder ans Klinikum Weiden (Hotspot Tirschenreuth). Da kann man dir erzählen, was wirklich los ist!

Dieter
Dieter
Reply to  Markus
25. November 2020 15:19

Danke! Benötige keine Kontakte zu Klinikum Weiden oder Uniklinik Würzburg. Die eigenen Kontakte sind weitreichend genug. Wir sehen jeden Tag, was „wirklich los ist“.

Marla
Marla
Reply to  Dieter
22. November 2020 22:16

2.’Im Sozialismus gab es eine Impfpflicht und es gab viele Freiheiten nicht.‘ auch in der KapitalismusDemokratie gab und gibt es Im Pflichten! Und es gibt viele Freiheiten nicht! Was soll der Vergleich also? ‚Das Verhalten der Maskenverweigerer, Coronaleugner, Impfgegner und das zögerliche Handeln der Politik mit der Konsequenz, dass es keine effiziente Eindämmung gibt, nimmt uns derzeit die Freiheit, für die diese Menschen denken zu kämpfen.‘ Bei Pegidisten finde ich es schrecklich wenn sie ihre ökonomische Situation den Asylbewerbern anlasten…. Und bei Ihnen? Ohne fundierte Kenntnisse, ohne Belege schießen Sie ins Kraut? (Ich fordere seit Monaten, dass anstatt Schwachsinnsstatistiken erhoben… Weiterlesen »

Dieter
Dieter
Reply to  Marla
22. November 2020 22:50

Lächerlich! Alles 1000 mal gehört und 1000 mal selbst gesagt. Und was sollen wir ihrer Meinung nach jetzt tun? Die Arbeit niederlegen und schauen was passiert?
Ist nicht möglich, denn es findet nun leider doch gerade eine Pandemie statt und entgegen den Verleumdungen hier benötigen derzeit auch mittvierziger Familienväter und Mütter, sowie ältere und vorerkrankte Mitbürger medizinische Versorgung. Nicht sehr sozial von Ihnen, was Sie hier von sich geben.

Last edited 5 Tage zuvor by Dieter
niki
niki
Reply to  Dieter
22. November 2020 22:53

Und gleich mit der Moralkeule alles niederknüppeln…

Dieter
Dieter
Reply to  niki
22. November 2020 22:55

Ihr Lösungsansatz?

niki
niki
Reply to  Dieter
22. November 2020 23:00

Nicht mit der Moralkeule alles niederknüppeln.

Muss ich mich andauernd wiederholen? Die Ärzte die ich kenne, sind nicht so schwer von Begriff…!

Marla
Marla
Reply to  Dieter
23. November 2020 20:36

Ach @Dieter… Und es gab keine Zeit VOR Corona? Also ich diskutieren, streite und aufforderte schon seit Kohl/Lambsdorffer löstgelöster Kapitalismus Lawine, die dann von rotgrünlinken dramatisch, asozial, und prekär massiver beschleunigt wurden…… Also der Weg war lang und der Wirderstand nahezu Null! (Übrigens ist das bei nahezu allen Allgemeinversorgenden Institutionen! Ich verstand nicht warum eine 400 Jahre alte Wissenschaft *glaubte* besser zu werden wenn sie immer mehr von Wirtschaft abhängig würde. Ich verstand nicht, warum Bahn besser werden sollte unter dieser Scheinprivatisierung….. etcpp) Sie arbeiten in einem ziemlich in asozialen Beruf, der mal -allerdings nur zwischenzeitlich- anders auftrat! Und auch… Weiterlesen »

Lamperl
Lamperl
Reply to  Dieter
23. November 2020 22:18

 Und was sollen wir ihrer Meinung nach jetzt tun?

Wie wäre es, mal die Fragen der Leute hier zu beantworten? Da wäre doch schon viel gewonnen. Aus der Sicht des Intensivmediziners, der nicht hier die Regierung nachplappert, der hier nicht vor der Verwaltung buckeln muss, sondern es mal aus der Praxis erklärt, ohne Schuldzuweisungen an Leute, die Coronanegativ sind.

Dieter
Dieter
Reply to  Lamperl
25. November 2020 15:34

Ich plappere nichts nach. Fragen sind nicht aufgetaucht. Dafür Verleumdungen. Eine Diskussion wird hier nicht geführt. Ich bin sehr unzufrieden mit der „Tendenz“ des Artikels, unter dem diese Kommentare stehen. Es kann sich jeder der Anwesenden freuen, dass er derzeit COVID-gesund sein mag. Auf meiner Station mit 16 faktischen Betten, die seit Eröffnung mit zwölf Betten läuft, da kein Personal vorhanden ist, sind derzeit/jetzt elf Betten belegt. Sechs Patienten sind mit COVID-19 da. Zwei davon mit Maske beatmet. Vier intubiert, davon zwei auf dem Bauch. Von den übrigen Patienten ist einer wach. Das hat mit einer durchschnittlichen Grippewelle, wie oben… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Dieter
25. November 2020 19:09

So und nun die Fragen: Warum ist die Übersterblichkeit übers Jahr verteilt eher deutlich niedriger als sonst? Wie war die Situation bei der Grippewelle 2017/18 rechnerisch mit ~26200 Opfern landesweit, ermittelt anhand der Übersterblichkeit?
Hier im LK (~150000 Einwohner) sind ca. 250 Menschen PCR-test-positiv. 5 davon werden intensiv behandelt.
Wie ist das zu bewerten?

Dieter
Dieter
Reply to  niki
25. November 2020 23:09

Grippe und der Nichtanstieg der Übersterblichkeit hängen wahrscheinlich teilweise zusammen. Fakt ist, dass wir mit der Influenza-Saison dieses Jahr bis Ende Februar eine relativ gewöhnliche Entwicklung mit zu den Vorjahren vergleichbaren Fallzahlen gehabt haben. Mit Beginn des Lockdowns kam es aber zu keinem einzigen zusätzlich gemeldeten Grippe-Fall in Deutschland. Das ist ja auch logisch, denn die Maßnahmen, die die Leute mitgegangen sind und die sie auch bereits vor dem „Lockdown“ angewandt haben (Abstandhalten, Händewaschen, fast schon übermäßiges Desinfiziern von Händen und den Griffen am Einkaufswagen, Masken tragen, etc.) schützen halt auch vor Influenza. Es war einfach verdammt schwer sich anzustecken.… Weiterlesen »

Last edited 2 Tage zuvor by Dieter
niki
niki
Reply to  Dieter
26. November 2020 7:37

Danke für die Antwort, aber danach habe ich nicht gefragt… Mit Beginn des Lockdowns kam es aber zu keinem einzigen zusätzlich gemeldeten Grippe-Fall in Deutschland. Das ist ja auch logisch, denn die Maßnahmen, die die Leute mitgegangen sind und die sie auch bereits vor dem „Lockdown“ angewandt haben. Nach der Logik sind alle Grippetoten (jährlich min. im viersterlligen Bereich) zu verhindern, in dem man quasi jeden Winter ein Lockdown und Maßnahmen macht. Eine Verhinderung der Grippewelle auf Händewaschen und Abstand zu schieben ist sehr in den Zweifel zu ziehen. Was ist mit der viel größeren Verbreitung der Rhinoviren, trotz Lockdown… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
23. November 2020 9:17

Wenn eine Impfpflicht direkt oder indirekt mal akut werden sollte, dann hat man bis dahin viele, viele Monate lang weltweit Hunderttausende oder Millionen geimpft und es ist alles über mögliche Risiken und Nebenwirkungen bekannt.

Bis dahin muss sich niemand impfen lassen und ob danach, steht in den Sternen. Diese Befürchtung geht deshalb ins Leere.

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
Heldentasse
Heldentasse
23. November 2020 10:54

Im Kontext, zwei Infos von einem sehr kompetenten Familienmitglied:

  1. Im Paragraph 20 Abs. 6 IfSG ist der Impfzwang schon angelegt
  2. Wer dicke Bretter bohren möchte, im erweiterten weiteren Kontext, lese diese Ausführungen
Robbespiere
Robbespiere
23. November 2020 11:11

Hier mal eine Studie zu dem neuen Verfahren der Impfstoffherstellung für alle Fans des Impfens trotz fehlender Prüfungszeit:

https://www.heise.de/tp/features/Moegliches-Risiko-bei-Corona-Impfstoffen-4967837.html

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 11:28

Unabhängig vom Inhalt. Wer „Mögliches Risiko“ im Kontext „Impfstoffe“ schreibt, ist ein alter Schwurbler oder auch kurz „Rötzer“ genannt. 😛

Warum? Auch die besten und am längsten bekannten Impfstoffe, haben gesundheitliche Risiken!

M.E. sollte die Überschrift deshalb „Nicht vertretbares, unverhältnismäßiges Risiko bei Corona-Impfstoffen“ heißen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
23. November 2020 11:37

Da gebe ich dir recht.
Er hätte sich speziell auf den Corona-Impfstoff beziehen sollen und das neue Verfahren, aber es entwertet nicht die verlinke Studie in ihrer Aussage.
Der Skandal liegt nicht bei Rötzer, sondern in der Vehemenz, mit der Millionen Menschen zu Versuchskarnickeln gemacht werden sollen.

Last edited 4 Tage zuvor by Robbespiere
Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 11:57

– Virus nicht so schlimm, obwohl Hunderttausende nachweislich schwer geschädigt werden, bleibende Folgeschäden behalten, beatmet werden müssen oder sterben. – Neue Impfung aber viel, viel, viel zu risikohaft, obwohl es in Studien bisher keine schweren Nebenwirkungen gab und auch niemand gezwungen wird, sich mit den Ersten impfen zu lassen. Sondern höchstens vielleicht irgendwann später, wenn überhaupt, wenn es Erfahrung damit gibt und genug Impfdosen. Ihr seid bekloppt! 🙄 Es ist wie ich sage: Würden man die Pandemie ohne Gegenmaßnahmen durchlaufen lassen, wie ihr seit Monaten fordert, dann würdet ihr hier sitzen und der Regierung Mord vorwerfen, weil der die Wirtschaft… Weiterlesen »

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
23. November 2020 12:50

@Sukram – Virus nicht so schlimm, obwohl Hunderttausende nachweislich schwer geschädigt werden, bleibende Folgeschäden behalten oder sterben. Wenn du dich über die vielen politischen Fehleistungen in Bezug auf miserable Ernährung und die Verwendung von Chemie sowie Medikamenten in der Landwirtschaft und verarbeitenden Industrie ebenso aufregen würdest und die unterlassene Hilfe bei multiresistenten Keimen wie jetzt, wärst du glaubheft. Also, lass die Luft aus den dicken Backen. Im Grunde ist dir die Gesundheit deiner Mitbürger doch scheißegal und du hängst dich hier nur an die Corona-Polonaise aus purem Opportunismus mit dran. Neue Impfung aber viel zu risikohaft, obwohl es in Studien… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 13:23

Wenn Leute über 70 nach der Impfung sterben, sind die dann mit oder an der Impfung gestorben? Und wären die nicht sowieso an der Vorerkrankung und dem Alter gestorben? Beweise! ☺ Beim Virus ist das angeblich alles normal und nicht schlimmer als ne Grippe, aber bei nem Impfstoff für gefährdete Corona-Risikogruppen, ist das Risiko zu groß? 🙄 Ihr messt mit zweierlei Maß, wie es euch gerade passt. Da geht es nur um Rechthaberei und Hauptsache dagegen. 🤦‍♂️ Der Impfstoff wirkt außerdem nur zu max 95%. Es werden also Leute nach der Impfung an Corona sterben und das ist dann bei… Weiterlesen »

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
Frank
Frank
Reply to  Sukram71
23. November 2020 16:15

Da geht es nur um Rechthaberei und Hauptsache dagegen.

Na Logo, das ist die einzige Motivation. Hätte man im März April das Schweden Modell gewählt und umgerechnet wären 40000 verreckt, dann wären einige Amok gelaufen. Auf der ganzen Welt trägt man Maske. Würde die Regierung die Querdenker Schiene fahren währen sie unverantwortlich. Das gleiche gilt jetzt beim impfen. Es eint derHass und Verachtung der Gesellschaft.

Der Kommentar Wellbrocks ist allerdings nicht in Gänze verkehrt.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Frank
23. November 2020 16:20

Klar. Aber jetzt ein Schreckgespenst vom „Impfzwang ohne Pflicht“ an die Wand zu malen, ist dennoch Panikmache. Man weiß noch nicht mal ob die Impfstoffe ne Infektion verhindern oder nur nen schweren Verlauf und für wen die deshalb empfohlen werden. Geschweige denn, man hätte in absehbarer Zeit genug davon, um Leute gegen ihren Willen zu impfen. 🙄 Wenn die Impfstoffe nur nen schweren Verlauf verhindern – und nur das hat man bisher geprüft – dann ist die Impfung sowieso nur für Risikogruppen empfehlenswert und für andere (wegen des Risikos des neuen Impfstoffs) vermutlich erstmal eher nicht so. Folglich gibt es… Weiterlesen »

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
Frank
Frank
Reply to  Sukram71
23. November 2020 16:39

Es geht mir nicht um die Nebenwirkungen, das mit der sozialen Spalterei sehe ich ähnlich. Wer sich allerdings 40 Kippen am Tag durch die Lunge jagt, sollte vor der Impfung keine Angst haben🤣

Sukram71
Sukram71
Reply to  Frank
23. November 2020 16:44

Die Querdenker haben aus der sozialen Spalterei ein sehr einträgliches Geschäftsmodell entwickelt.

Der Bhakdi läuft immer noch herum, die Pandemie sei vorbei und Fuellmich sammelt Geld für Sammelklagen, die null Chance haben und in USA/Kanada längst abgeblasen sind. 🤦‍♂️

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
Frank
Frank
Reply to  Sukram71
23. November 2020 17:23

Die Querdenker haben aus der sozialen Spalterei ein sehr einträgliches Geschäftsmodell entwickelt.

Das ist doch klar. Schiffmann, der Schwindler wacht jeden Morgen auf und lacht sich dumm und dämlich.

epikur
Reply to  Frank
23. November 2020 21:12

„Die Querdenker haben aus der sozialen Spalterei ein sehr einträgliches Geschäftsmodell entwickelt.“

Muhaha! Du bist lustig! Ehrlich! Wer verdient sich denn hier Milliarden und Aber-Milliarden Euro an den Impfstoffen, den Patienten-Daten und den Stay-Home-Kunden? Das sind natürlich nicht Amazon, Google, „Big Pharma“ und die Versicherungsindustrie, sondern die Querdenker. Logisch! Voll die Geschäftemacher.

Soll das Satire oder Kafka sein?

Sukram71
Sukram71
Reply to  epikur
23. November 2020 22:06

Muhaha! Du bist lustig! Ehrlich! 

Lass dich von Bhakdi, Schiffmann, Fuellmich & Co ruhig verarschen. Du merkst eh nichts mehr. 🙄

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
Pen
Pen
Reply to  Frank
23. November 2020 23:34

Traurig, wenn man so fundamental daneben liegt.

Sukram und Frank haben sich gesucht und gefunden.

:- ))

Last edited 3 Tage zuvor by Pen
Marla
Marla
Reply to  Sukram71
23. November 2020 21:42

Ausnahmsweise ne Antwort:
Gerade aus dem Netz gefischt:
‚CDU-Politiker fordert Impfung vor Großveranstaltungen
Der CDU-Gesundheitspolitiker und Europaabgeordnete Peter Liese hat sich für eine Corona-Schutzimpfung als Voraussetzung für Besuche von Großveranstaltungen ausgesprochen. Die Veranstalter sollten nur Besucher mit Impfausweis einlassen, sobald im kommenden Jahr jeder die Möglichkeit habe, sich impfen zu lassen, sagte Liese laut „Westfalenpost“. Liese sprach sich zudem aktuell für weitere Maßnahmen aus, um die Zahl der Neuinfektionen zu senken. So sollten Schüler über 14 Jahre in geteilten Klassen unterrichtet werden. ‚
https://m.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-in-deutschland-gaststaettenverband-gegen-oeffnung-nur-an-weihnachten/25560996.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fduckduckgo.com%2F

Es wird keine Impfpflicht geben: nur dann darf man halt nicht mehr mitspielen! Ganz einfach…..

Sukram71
Sukram71
Reply to  Marla
23. November 2020 22:04

Marla, dafür müsste man erst mal wissen, ob die Impfstoffe eine Infektion und Ansteckung verhindern oder nur einen schweren Verlauf.
Und dann müsste man genug Impfstoff für alle haben. Das sind die Fragen von in vielleicht 12 Monaten. Völlig egal, was irgendein CDU-Heini erzählt. 🙄

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
23. November 2020 22:49

Jetzt relativieren… ja genau!…

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
24. November 2020 13:04

Das ist kein Relativieren, sondern schlichte Logik: – Solange es nicht genug Impfstoff für alle gibt, kann man es nicht zur Bedingung oder Pflicht machen. – Wenn der Impfstoff nur vor einem schweren Verlauf schützt, aber nicht vor einer Infektion bzw Infektiösität, dann bringt der nichts bei Veranstaltungen oder bei Flugreisen (wie Qantas plant). Das weiß man alles noch gar nicht und daher ist das alles Spekulation. Wir müssen da einfach abwarten. Und bis dahin wissen wir über die Impfstoffe viel mehr und können die besser einschätzen. Im Idealfall können sich alle Risikogruppen impfen lassen und sind dann vor einem… Weiterlesen »

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
24. November 2020 13:06

Hau ab, du spinner! Und komm nie wieder! Mir reicht es mit dir!

Pen
Pen
Reply to  Marla
23. November 2020 23:32

Dann verzichtet man eben auf Großveranstaltungen. Tv at home. Fertig. Fifa und das Kommmitté für Olympia werden begeistert sein.

Last edited 3 Tage zuvor by Pen
niki
niki
Reply to  Sukram71
23. November 2020 22:48

Klar. Aber jetzt ein Schreckgespenst vom „Impfzwang ohne Pflicht“ an die Wand zu malen, ist dennoch Panikmache.

Ey du Arschloch… Die ersten Politiker sind schon am Trommeln: Großveranstaltungen besuchen nur mit Impfung! (Peter Liese, CDU)
Quelle Tagesschau.de…
Pisser!

Pen
Pen
Reply to  niki
23. November 2020 23:28

Hach, Niki, deine Kommentare sprechen mir aus der Seele. :- ))

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
24. November 2020 13:18

Qantas plant auch ne Impfpflicht auf ihren Flügen, ist heute zu lesen.

Dafür muss es aber genug Impfstoff geben und der Impfstoff muss gegen ne Infektion schützen und nicht nur gegen nen schweren Verlauf. Das wissen wir bisher alles gar nicht. 🙄

Ich bin dennoch dafür, speziell euch polizeilich vorführen und zwangsimpfen zu lassen. Am besten mit dem russischen Impfstoff. ☺️

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
24. November 2020 15:09

@Sukram

Qantas plant auch ne Impfpflicht auf ihren Flügen, ist heute zu lesen.

Da wirt Quantas vielleicht schon bald Insolvenz anmelden müssen, wenn die Impf-Narkoleptiker bereits ihre Buchung verschlafen. 🙂

Marla
Marla
Reply to  Frank
23. November 2020 21:39

@Frank…. ne Frage seit Jahrzehnten: sind nicht Leute wie du es, die die Gesellschaft (also die offene, querdenkende, innovative Mensch-Menschen Beheimatete) massiv verachten?

PS: alle Welt trägt definitiv keine Maske! Sind das also alle Idioten, nur weil sie MassaEU nicht folgen?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
23. November 2020 17:22

@Sukram Wenn Leute über 70 nach der Impfung sterben, sind die dann mit oder an der Impfung gestorben? Und wären die nicht sowieso an der Vorerkrankung und dem Alter gestorben? Beweise! Schweinegrippe – über1500 Fälle von Narkolepsi nach der Impfung – davon über 100 Kinder…. Gehts noch blöder? Beim Virus ist das angeblich alles normal und nicht schlimmer als ne Grippe, aber bei nem Impfstoff für gefährdete Corona-Risikogruppen, ist das Risiko zu groß? Peisfrage für Zerebral-Asketen ! Was hat ein zufällig auftretendes Virus mit einer von Menschen absichtlich augeführten Impfung gemein, die bewußt in völlig verkürzter Entwicklungszeit auf den Markt… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 17:37

Was hat ein zufällig auftretendes Virus mit einer von Menschen absichtlich augeführten Impfung gemein, die bewußt in völlig verkürzter Entwicklungszeit auf den Markt kommen soll? Der Impfstoff verhindert zukünftig das bisher vom Virus nachweislich hundettausendfach ausgelöste große Leid. Krankenhaus, Intensivstation, Folgeschäden, manchmal Tod. 🙄 Und weil der Impfstoff zwar getestet, aber neu ist, bekommen den sinnvollerweise erstmal die Risikogruppen, für die das Risiko einer Virusinfektion deutlich größer ist, als das mögliche Restrisiko des neuen Impfstoffs. Mehr Impfstoff ist sowieso nicht da. Wir können das natürlich auch bleiben lassen und laufen stattdessen den Rest des Lebens mit Maske im Lockdown herum,… Weiterlesen »

Last edited 4 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
23. November 2020 17:43

@Sukram

Aha, man läßt also Diejenigen, die man angeblich vor dem Virus schützen will, zuerst über die Klinge springen, falls der nicht hinreichend getestete Super-Impfstoff versagt?

Eine echt humanitäre Höchstleistung, bravo.

Last edited 4 Tage zuvor by Robbespiere
Pen
Pen
Reply to  Sukram71
23. November 2020 22:18

Ach, Sukram,

Du bist so langweilig. Ich lese Deine Kommentare nur, wenn ich nicht einschlafen kann. Hilft sofort.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
24. November 2020 14:21

@Sukram

Und weil der Impfstoff zwar getestet, aber neu ist, bekommen den sinnvollerweise erstmal die Risikogruppen, für die das Risiko einer Virusinfektion deutlich größer ist, als das mögliche Restrisiko des neuen Impfstoffs.

Wenn du das Restrisiko so genau kennst, dann beziffere es doch mal.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
24. November 2020 15:55

Die Nebenwirkungen des Impfstoffs zeigen sich erst 18 Monate später, wenn alle geimpft sind. Da bin ich sicher. ☺️

https://youtu.be/JReJFJK1Hek

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
24. November 2020 16:04

@Sukram

Also propagierst du hier die Impfung ohne jegliches Hintergrundwissen.

Quacksalber nannte man im Mittelalter die Typen, die gutgläubigen Zeitgenossen bunte Wässerchen als Allheilmittel andrehten und du trittst hier auf wie ein Pharmavertreter.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 12:17
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
23. November 2020 12:55

Den find ich auch super, weil er vom Thema echte Ahnung hat und völlig unaufgeregt seine Kritik ausdrückt.

Dafür haben dieSpezen von Wikipedia ihn bereits aufs Korn genommen, um seinen Ruf zu schädigen.

https://wikihausen.de/2020/10/17/clemens-arvay-rufmord-in-der-wikipedia-die-analyse-44-wikihausen/

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 14:14

@Rob

Von Clemens Arvary halte ich sehr viel. Danke für den Hinweis. Wikipefia werde ich ab sofort mit Vorsicht genießen!
Gut sind die für Fragen, die Kulter und Kunst betreffen. Biografien von Künstlern, Musikern, welche Filme wer wann gedreht hat, da sind sie gut. Dann kanm man auch die englische Seite besuchen, die oft viel detaillierter ist, als die deutschsprachige.

Last edited 4 Tage zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
23. November 2020 14:29

@Pen

Markus Fiedler hat da schon einige Merkwürdigkeiten aufgedeckt und auch schon Stammschreiber enttarnt.

Leute wie Ganser werden da gnadenlos niedergemacht undman bedenke, wie oft Wikipedia als „seriöses“ Onlinelexokon aufgerufen wird.
Es gibt da einen Stamm von Autoren, diesich anscheinend nur mit der Verdrehung von Tatsachen und Rufmord beschäftigen.

Es lohnt sich, die Beiträge von Wikihausen anzuschauen.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 22:10

@Rob

ja, das lohnt sich unbedingt und immer.

Last edited 4 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 16:46

@Rob

Am Ende sagt Fiedler noch, daß die eifrigste, fulltime Stammschreiberin bei Wikipedia, Decknahme „Fiona“, echter Name Gabriele W. nun mit einer Klage rechnen muß. Das freut mich sehr.

Last edited 4 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
23. November 2020 22:15

Rob,

ich hab mir das angesehen. Man kann es kaum glauben.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
23. November 2020 23:25

Wenn ich nur wüßte, was ACK heißt…

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
23. November 2020 12:29

& all

Das neueste Interview mit Prof. Bhakdi, sollte man vielleicht anschauen, bevor es auf youtube gelöscht wird. (Was mit Sicherhei passieren wird.)

Er warnt nicht vor dem Virus, das er mit einem Grippevirus vergleicht. Er hält nichts von der Maskenpflich, vor allem bei Kindern nicht. Denn das sei Kindesmißhandlung,

„Unser Immunsystem ist klüger, als die Polizei.“

Er warnt vor den Maßnahmen, die auf eine Enteignung herauslaufen werden.

https://www.youtube.com/watch?v=8N6doaR_CPQ

Last edited 4 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
23. November 2020 12:40

Darüberhinaus empfehle ich das Buch
von Dr. Karina Reiss und Dr. Sucharit Bhakdi
„Corona Fehlalarm“.

Es befand sich lange auf der Spiegelbestsellerliste.

Last edited 4 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
23. November 2020 21:07

https://m.youtube.com/watch?v=ECO4FzFP6Nk

Dies Video auf arte, „Profiteure der Angst“ zum Thema Schweinegrippe, wurde auch gelöscht. Die Einschläge kommen näher.

Die BRD kaufte massenhaft Impfdosen, die dann vernichtet weren mußten, was den Steuerzahler Milliarden gekostet hat.

Last edited 4 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
23. November 2020 21:19

Diese Kurzfassung von „Profiteure der Angst“ ist noch nicht gelöscht. Nur eine Frage der Zeit.
https://m.youtube.com/watch?v=3tQrbOLKJTA
Die Parallelen der Schweinegrippe (2009) mit Corona sind nicht zu übersehen.

Verantwortlich für den Hype um die Schweinegrippe 2009 und davor die Vogelgrippe sind dieselben wie 2020: WHO, Drosten und die Pharmalobby. Vermutlich war 2009 der Testlauf für Corona. Warum wurde das längere Originalvideo gelöscht?
Damit wir die Machenschaften hinter diesen beiden Ereignissen nicht durchschauen. Die Pharmalobby ist sehr stark.

Interessierte sollten sich das unbedingt ansehen. Reiner Zufall, daß dies Video noch online ist.

Last edited 3 Tage zuvor by Pen
Marla
Marla
Reply to  Heldentasse
23. November 2020 20:54

2. ‚impfgegnergruppen‘ ;( – ein Freund von mir wurde vom Chef gezwungen, sich Grippe impfen zu lassen…. Und jedesmal war er echt richtig krank danach! Er musste sich dann ein ‚gegen Impfen Attest‘ besorgen und war befreit! Anekdote am Rande: seine mit ihm lebende Freundin lässt sich jedes Jahr impfen und kriegt jedes Jahr ca 1-2 schnupfen oder harte Grippen, er -ungeimpft- höchstens alle 3 Jahre! …. Ist wohl öfters so! (Soll auch Heiliger Drosten schon erwähnt haben! -viele Eltern sind Impfgegner, bzw Impfverschieber! Fakt ist: Kaum hast du ein gesundes Kind auf die Welt gebracht fängt Kinderarzt an zu… Weiterlesen »

Sven Reuss
Sven Reuss
23. November 2020 13:21

Als ich im SPON-Forum kürzlich ähnliche Vorbehalte und Befürchtungen angedeutet hatte, wurde mir mitgeteilt, ich sei als „Impfverweigerer“ (was ich nicht bin) ein „bewusster Gefährder anderer Menschen“ und wolle mich nur „als Widerstandskämpfer inszenieren“ und könne daher keine Symphatie erwarten…. meine Mitmenschen machen mir langsam mehr Angst als das Virus selbst 😉

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Sven Reuss
23. November 2020 13:48

Meine bescheidene Beobachtungen der Szene sind wie folgt, dass man sich SPON schon lange nicht mehr antun kann. Aber auch ehemalige gute Hausnummern wie DER STANDARD oder TELEPOLIS sind mit immer größerer Vorsicht zu verwenden. Ich denke da pöbeln und nöhlen mittlerweile viele KIs in den Diskussionsrunden.

Das was sie in demokratischen Sontagsreden immer hochhalten, wird m.E. schon lange systematisch zerstört, mit wohl exponentieller Tendenz zum Schlechten hin.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
23. November 2020 15:50

Die Meinungsdiktatur ist längst da.

Pen
Pen
Reply to  Sven Reuss
23. November 2020 15:47

@Swen Reuss

Geht mir auch so mit den Landsleuten – und mit der sich anbahnenden Diktatur, inklusive Denunziantentum. Wenn ich könnte, würde ich auswandern – nach Dänemark oder Schweden.

Last edited 4 Tage zuvor by Pen
Frank
Frank
Reply to  Pen
23. November 2020 18:57

Wenn ich könnte, würde ich auswandern – nach Dänemark oder Schweden

???? Nicht mehr nach Russland? Da kommst mit deiner kleinen Rente doch gut zurecht.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frank
23. November 2020 19:35

Das kann dir Zäpfchen doch völlig egal sein.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
24. November 2020 5:56

Ad hominem Frank diskreditiert sich laufend selbst.

Frank
Frank
Reply to  Robbespiere
24. November 2020 7:09

Ach ja, Zäpfchen… Ist das der Dank dafür dass ich dir vor kurzem die tui empfohlen habe? 55% in 17 Tagen. Ich habe mich bei dir immer gefragt warum du so verbissen verbohrt und teilweise sogar bösartig bist. Weil du ne arme Wurst bist, der sich für paar Ocken E Geräte kaufen musst. Schreiben kannst wie ein ganz großer und bist arm wie ne Kirchenmaus. Das frustet natürlich und dann nimmt man für seine eigene Scheiße gene die in Geiselhaft, denen es nicht so geht. Da ich dichabr gut leiden kann, gebe ich dir noch einen Tipp: Wir haben vor… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Frank
24. November 2020 10:48

Da ich dichabr gut leiden kann, gebe ich dir noch einen Tipp: Wir haben vor 4 Woche nach Tipp, für 1.80 in Xiamoi investiert, aktuell 3,15. Ich erwarte in den nächsten Tagen Gewinnmitnahmen und etwas fallender Kurs, aber im long run wird das nach intensiver Recherche der Knaller. Mach doch mit PEN ne Gemeinschaft und werdet Mitglieder der Turbokapitalismus. Danach hörst auch keine deutsche Folklore mehr🤣

Spinner!

Pen
Pen
Reply to  Frank
24. November 2020 5:55

Langweiler.

Last edited 3 Tage zuvor by Pen
Marla
Marla
23. November 2020 22:26

Als Hinweis angehängt:
Vorstellung der 3 Impfmittel….. (Wobei ich die Nebenwirkungen eher diskutabel finde…. Sorry aber die kurze Zeit reicht mir nicht, um Nebenwirkungen auszuschließen! Nur weil Firma das sagt?!?!)

https://taz.de/Impfen-gegen-Corona/!5727231/

Pen
Pen
Reply to  Marla
23. November 2020 23:09

@Marla

Nebenwirkungen garantiert. Und es sind zwei Impfungen nötig.

Heldentasse
Heldentasse
24. November 2020 8:43

M.E. wichtig, zur Kenntnis bevor es gelöscht wird.

PCR-Klage eingereicht. Update Dr. Fuellmich. Öffentlich einsehbar.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
24. November 2020 10:52

Hört sich gut an, sehr fundiert. Danke für den link. Bin mal gespannt, wie lange das auf you tube zu finden sein wird. Wir brauchen unbedingt ein unabhändiges Portal.

(s.o. Die Löschung des arte Beitrags „Profiteure der Angst“.)

Der link zu einer stark gekürzten Fassung steht direkt darunter.

Last edited 3 Tage zuvor by Pen
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
24. November 2020 11:19

Moin Pen, per se gibt es kein unabhängiges Portal, und wenn es ein gäbe mit ähnlicher Reichweite wie YT dann würden sie es mit Zwang vom Netz nehmen, auf die eine oder andere Art. Gründe dafür finden sich immer.

Ich denke, was wir dringend brauchen sind Netzwerke die analog funktionieren, und man sollte auch wieder viel mehr wesentliches auch auf Papier verfassen. Das müssten sie wenigstens noch verbrennen wenn sie es loswerden wollen.

LG

niki
niki
Reply to  Heldentasse
24. November 2020 12:27

Alternativ wäre eine dezentrale Verteilung. Es gibt da freie Softwarelösungen…

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  niki
24. November 2020 12:55

Viel zu flüchtig, und höchstens eine kurzfristige Angelegenheit! Wie lange halten die Datenträger, und wie lange steht die Technologie zu Verfügung diese physikalisch/ programmatisch auch zu lesen?

Ich habe hier noch einige 5 1/4″ 128kb Disk unter Apple DOS und CP/M zur Verfügung, und würde fast jede Wette eingehen, dass bis auf Freaks von alter Hardware , Geheimdiensten und speziellen Dienstleistern die keiner mehr lesen kann, wenn sie den überhaupt noch die Daten tragen.

niki
niki
Reply to  Heldentasse
24. November 2020 12:57

Es geht um Netzwerke… Nicht um Datenträger! Letztere sind beliebig austauschbar…

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  niki
24. November 2020 13:18

M.E. jein! Wenn heute Adolf II die Macht ergreifen würde, unterlägen die Netze m.E. so großen Restriktionen und auch Gefahren, dass der Widerstand wohl wieder Datenträger austauschen würde.

Wenn diese Daten auf die Dauer bestand haben sollen, müssten sie wohl auch wieder auf Papier vorliegen, m.E.

Man stelle sich mal vor Anne Frank hätte ihr Tagebuch mit Wordstar unter CP/M verfasst, ich glaube nicht das es noch da wäre.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
24. November 2020 13:34

Zustimmung !

Die Archive der Sender haben anscheinend auch schon reichlich Verluste durch den Wechsel vom klassischen Film auf Video.

Klassisches, säurefreies Papier hält Jahrhunderte bei entsprechender Lagerung.

niki
niki
Reply to  Heldentasse
24. November 2020 16:07

Man kann auch Server- & Providerunabhängige Mesh-Netzwerke über WLAN aufbauen… Wenn es denn sein muss, kann man der Zensur auch Digital ein Schnippchen schlagen.

Man stelle sich mal vor Anne Frank hätte ihr Tagebuch mit Wordstar unter CP/M verfasst, ich glaube nicht das es noch da wäre.

Das Netz vergisst nichts… Selbst meine 20 Jahre alten vollkommen unbedeutenden Webseiten sind noch zu finden, obwohl ich die schon Ewigkeiten gelöscht habe…

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
24. November 2020 16:03

Die Löschungen von wichtigen Filmen auf you tube erinnern an die Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Pen
24. November 2020 18:22

… erinnern an die Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten.

Jepp. Ihr seid echte Widerstandskämpfer und Helden!

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
24. November 2020 18:44

Stimmt schon dass der Vergleich von der jungen Frau nicht angemessen war. Aber die nun so sehr öffentlich fertig zu machen ist das übelste Mobbing was man sich vorstellen kann. Würde mich nicht wundern wenn sie sich das Leben nimmt…

Pen
Pen
Reply to  Sukram71
25. November 2020 10:09
Last edited 2 Tage zuvor by Pen
Sukram71
Sukram71
Reply to  Pen
24. November 2020 18:26

Aber immerhin verstehe ich euch jetzt

Marc
Marc
24. November 2020 19:01

Es wird so viel über den Schutz der vulnerablen Grupen gesprochen und damit über die Grupen an sich,aber hat schon mal einer der verantwortlichen Politiker mit den Gruppen gesprochen. Die meisten älteren Menschen haben ihre 5 Sinne beisammen und können eine Meinung äußern. Wie viel Schutz sie sich durch Maßnahmen wünschen,welche Risiken sie bereit sind einzugehen sich zu infizieren und dann mglw zu erkranken wenn sie dafür ihre Liebsten sehen,ihre Enkel in die Armen nehmen oder den Enkeln auch Dinge wie Masken in der Schule ersparen können.Auch das ist die Würde von Menschen achten mit ihnen anstatt nur über sie… Weiterlesen »

Last edited 3 Tage zuvor by Marc
Sukram71
Sukram71
Reply to  Marc
24. November 2020 19:34

Ein Seniorenheim mit 300 Bewohnern von denen sich 50 nicht impfen lassen? Kriegen die dann einen eigenen Flügel oder wird es Heime für Geimpfte und welche für Nichtgeimpfte geben oder wie soll ein Zusammenleben zwischen 250 Geimpften und 50 Nichtgeimpften funktionieren ohne Ressentiments. Warum soll es da Ressentiments geben? Die 250 Geimpften können nicht krank werden. Und die 50 Ungeimpften können die 250 Geimpften nicht anstecken und auch nicht vom denen angesteckt werden. Die 50 Ungeimpften müssen halt mit dem (ggf. selbst gewählten) Risiko einer Infektion leben. Wenn 83% einer Gruppe geimpft sind, spricht man aber von Herdenimmunität. – Vorausgesetzt,… Weiterlesen »

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
Marc
Marc
Reply to  Sukram71
24. November 2020 20:11

Die Impfung bietet nur 90-95% Schutz also 5-10 von 100 werden trotzdem krank. Die Ressentiments meine ich wenn sich ein Geimpfter bei einem Nichtgeimpften ansteckt und trotzdem krank wird. Die Menschen lassen sich impfen und gehen freiwillig ein Restrisiko ein durch die Nichtgeimpften? Wohl kaum

Sukram71
Sukram71
Reply to  Marc
24. November 2020 20:38

Also ich glaube nicht, dass das so dramatisch gesehen wird. Bei 80% Durchimpfung kann es zwar Einzelfälle geben, aber keine Masseninfektionen und Ausbreitungen in Altersheimen wie bisher. Und das ist der Sinn.

Und bei 70-90% Impfschutz wärenandere Infektionen und Keime dann wirklich gefährlicher.

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
24. November 2020 19:44

@Marc Ich habe deinen „Roman“ mit Interesse gelesen und stimme dem auch weitgehend zu. Nur in einem Punkt bin ich anderer Meinung, auch ohne dafür Belege zu haben, einfach auf Basis der Logik. Vorne weg: Es gibt keine New World Order oder Weltverschwörung. Ja es gibt Bilderberg und auch mal Absprachen und Kartelle. Aber letzendlich mündet alles in der Erkenntnis das es eine Gruppe gibt die aber trotzden einige Hunderttausend wenn nicht Millionen Individuen umfasst die über 90% der politischen und materiellen Macht verfügen und die gemeinsame Ziele verbinden. die eine gemeinsame Agenda haben und die trotzdem untereinander Konkurrenten sind… Weiterlesen »

Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
24. November 2020 20:01

Du hast natürlich recht das das Ganze extrem duffus ist und Übergänge und Verbindungen verschwimmen. Nur sind Netzwerke und Verschwörungen für mich nicht dasselbe. Echte Verschwörungen werden in der Regel im Geheimen und von einer kleinen Gruppe an Personen durchgeführt weil es sonst schwer bis gar nicht geheim zu halten ist. Bei Bilderberg weiß man zwar auch nicht genau was da besprochen wird aber es findet in aller Öffentlichkeit statt. Die Münchner Sicherheitskonferenz oder das Weltwirtschaftsforum die sogar sehr öffentlich statt finden und das was besprochen wird kommuzieren. Und das es Netzwerke gibt,das es Absprachen und Kartelle gibt,ist alles offen… Weiterlesen »

Leselotte
Leselotte
24. November 2020 21:06

Die Klage von Dr. med. Wolfgang Wodarg, vertreten durch Rechtsanwälte Dr. Füllmich & Associates gegen die „Volksverpetzer“ Philip Kreißel, Anke Meeuw und Thomas Laschyk
ging gestern an das Landgericht Berlin:

https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2020/11/Klage-LG-Berlin.-Eingereicht.-Black.pdf

Das Foto zeigt Rainfarn.

19-11-19a.jpg
Leselotte
Leselotte
Reply to  Leselotte
24. November 2020 21:35

Zur Ergänzung:
https://www.youtube.com/watch?v=NNA8r4aYfbE
Vom 23.11.2020, Markus Langemann
>PCR-Klage eingereicht. Update Dr. Füllmich. Öffentlich einsehbar. Covid 19. Corona<
25 Minuten

Sukram71
Sukram71
Reply to  Leselotte
24. November 2020 22:57

Ich dachte der Dr Fuellmich will eine riesen Sammelklage in den USA und Kanada gegen Drosten, Wieler und die WHO einreichen, an die sich deutsche Unternehmen später anhängen können. Davon kein Wort, weil es die wohl nicht geben wird. Ob es die 800 Euro dann zurück gibt? Stattdessen verklagt nun Dr. Wordag die Volksverpetzer auf Unterlassung von angeblich falschen Behauptungen und Schadenersatz was er natürlich wortreich als Klage gegen die PCR-Tests verkauft… Der hat ja ansonsten absolut nichts vorzuweisen. 🙄 Die Klage wird aber vermutlich scheitern weil: 1. Dr Wordag schon vorher nen miesen Ruf hatte und mehrfach widerlegt wurde… Weiterlesen »

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
Pen
Pen
Reply to  Leselotte
25. November 2020 6:46

Danke, liebe Leselotte

🙂

Leselotte
Leselotte
Reply to  Leselotte
25. November 2020 14:25

Weitere Ergänzungen: PCR-Tests vor Gericht – Punkt. Preradovic im Gespräch mit Gerold Beneder https://www.youtube.com/watch?v=q4Otf58H5SM&feature=emb_logo Vom 20.11.2020; 37 Minuten Die Grundlage aller Corona-Maßnahmen sind die PCR-Tests. Nun sollen die Tests in Österreich vors Verfassungsgericht. Der Wiener Anwalt Gerold Beneder hat die Klage bereits fertig. Er sieht gute Chancen, da die Tests ja unter anderem nicht für medizinische Diagnosen zugelassen sind. Beneder, der schon wegen der Maskenpflicht klagt, sieht keine Notsituation in Österreich. „Wir haben eine reine Testpandemie!“, so der prominente Anwalt. Ein Gespräch über Massentests, eine versteckte Impfpflicht und Krankenhäuser, denen jetzt die Mittel gestrichen werden. _______ https://www.watergate.tv/dr-fuellmich-corona-ausschuss-reicht-pcr-klage-ein/ „[…]“Das sei die… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
25. November 2020 15:31

@Leselotte

Eigentlich ist die Regierung verpflichtet, mehrere Experten anzuhören. Welcher Patient mit einer schlimmen Diagnose holt keine zweite Meinung ein. Das Versagen unserer Regenten ist kriminell.

Last edited 2 Tage zuvor by Pen
Zoppo Trumo
Zoppo Trumo
25. November 2020 0:37

zwei Fragen, vielleicht hat jemand eine Idee: wenn man mit dem mrna-Impfstoff geimpft ist, schlägt dann ein PCR-Test positiv an? Der Körper bildet doch irgendwie die viren nach, deren Schnipsel dann im Test anschlagen? dann könnte man ja nie wieder positiv-raten erstellen, weil alle infizierten und geimpften positiv sind? wenn geimpfte Leute dennoch krank werden können, wie will man das unterscheiden? wie will man das Impfzertifikat überall kontrollieren? Am Flughafen wärs einfach, aber im Restaurant, BurgerKing, bei Rossmann oder Aldi? Überall steht dann ein security, der den Impfausweiszettel sehen will? Läuft es dann doch auf einen Chip hinaus, der im… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Zoppo Trumo
25. November 2020 0:51

wenn man mit dem mrna-Impfstoff geimpft ist, schlägt dann ein PCR-Test positiv an? Der Körper bildet doch irgendwie die viren nach, deren Schnipsel dann im Test anschlagen? dann könnte man ja nie wieder positiv-raten erstellen, weil alle infizierten und geimpften positiv sind? Nein. Die mRNA-Impfstoffe lassen den Körper nur ein spezielles Protein (nach)bilden, das das SARS-CoV-2 Virus nutzt, um an die Zellen anzudocken. Dadurch wird dem Immunsystem beigebracht, dieses Protein zu bekämpfen und damit auch die Infektion durch das Virus. So habe ich das jedenfalls verstanden. Die PCR-Tests testen dagegen auf 2 oder 3 Gen-Stellen des Virus selbst, die im… Weiterlesen »

Last edited 3 Tage zuvor by Sukram71
Knox
Knox
Reply to  Sukram71
25. November 2020 6:13

Lieber Markus17 aka Sukram71, mit deiner Überpräsenz treibst du die Leute ja geradezu zu Alternativseiten wie coronadatencheckdotcom, wo ein Herr
Kalcker in einem Video eine durchaus nachvollziehbare These und vor allem
auch Mittel nennt, die deinem Begehren diametral entgegen stehen. Vielen
Dank für deinen unermüdlichen Einsatz und verbreite dich weiter so. Es hilft
uns allen! Und denke daran, wir leben in einer Zeit in der die Wahrheit sich
immer schneller zeigt und der Kampf dagegen mit höchstem
Energieverbrauch betrieben werden muss. Wie lange hast du noch Luft?

Leselotte
Leselotte
Reply to  Knox
25. November 2020 8:24

😀
Danke.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Knox
25. November 2020 8:56

Jaja, bye

Pen
Pen
Reply to  Knox
25. November 2020 9:43

Danke. Es gibt Leute, für die ist Scham ein Fremdwort.

Pen
Pen
26. November 2020 13:43

Hier nochmal eine gute Erklärung zum Immunsystem, warum Kontakte wichtig sind, und daß es das Wuhan Virus schon lange nicht mehr gibt, weil es längst mutiert ist, wie wichtig regelmäßige Updates des Immunsystems durch Kontakte sind – und der Beweis daß Merkel keine Ahnung hat. Wirklich toll erklärt!

Dr. Wolfgang Wodarg im Gespräch mit KenFM

https://kenfm.de/kenfm-am-set-dr-wolfgang-wodarg-corona-und-der-pcr-test/

via Nachdenkseiten

Last edited 1 Tag zuvor by Pen
181
0
Beteilige dich an der Diskussion und hinterlasse einen oder mehrere Kommentare!x
()
x