Der große Plan: … und es gibt ihn doch!

Ich weiß ja nicht, wie oft Sie beim Lesen dieser Überschrift an das böse Wort „Verschwörungstheoretiker“ gedacht oder es sogar laut ausgesprochen haben. Aber ich kann Sie beruhigen, ich gehe nicht davon aus, dass Corona von Anfang an geplant und alles Folgende Teil dieses perfiden Plans war (wenngleich es naiv wäre, die Möglichkeit mit Sicherheit ausschließen zu wollen).

Nein, in diesem Falle geht es um einen anderen Plan. Einen, der allerdings die politisch Verantwortlichen auch nicht viel besser dastehen lässt. Es geht um den Plan der Infektionszahlen.
Aber der Reihe nach.

Wie alles begann …

… werde ich hier nicht (schon wieder) aufschreiben. Wir wissen es, auch wenn es zahlreiche Ungereimtheiten gibt. Doch die werden womöglich niemals aufgeklärt werden, oder erst in mehr oder weniger ferner Zukunft. Hoffen wir jedenfalls, dass irgendwann etwas mehr Licht in das Dunkel gebracht werden kann, das uns seit einem guten halben Jahr verfolgt.

Übrigens: Gegen einen großen Corona-Plan sprechen unter anderem die Planlosigkeit und der oft sinnlose Aktivismus, mit dem unsere Politik mit der Krise umgegangen ist (dazu aber mehr in einem Interview, das in nächster Zeit mit Paul Schreyer folgen wird).

Und der Plan?

Ja, wie sieht er denn nun aus, dieser große Plan?

Man muss sich, um das zu verstehen, vergegenwärtigen, was für eine große Chance die Politik hatte, einigermaßen ohne Gesichtsverlust aus der Corona-Sache herauszukommen. Denn die problematischen Zahlen der letzten Wochen blieben weitgehend aus. Die Menschen, die ins Krankenhaus mussten, waren schnell durchgezählt, die Todesfälle hielten sich in Grenzen, die Zahl der Genesenen konnte sich sehen lassen.

Es wäre eine gute Gelegenheit gewesen, eine neue Richtung einzuschlagen, gepaart mit dem Argument, dass all die Maßnahmen (selbst die absurden und lächerlichen, die gefährlichen und grotesken) gewirkt hätten und uns allen jetzt eine gepflegte „alte Normalität“ in Aussicht stünde.
Doch die Gelegenheit wurde nicht ergriffen.

Stattdessen begann man, sich auf die Infektionszahlen zu stürzen wie die Geier auf das Aas. Es wurde also getestet, bis die Reagenzgläser brachen, und – oh Wunder – die Zahl der Infektionen stieg entsprechend.

Genau genommen stieg zwar in erster Linie die Zahl der Getesteten, und selbst die Zahl der Infektionen sagt nichts über Krankheitsfälle aus. Aber darum ging es letztlich nicht. Es mussten neue Zahlen her, und die wiederum mussten so alarmierend wie möglich sein. Das war im Handumdrehen gelungen, denn mehr als 1.000 oder sogar 2.000 Infizierte pro Tag (in anderen Ländern sogar deutlich mehr) trugen zu der Wirkung bei, die man sich versprochen hatte.

Die Medien: Nix gelernt

Ich schreibe wahrlich nichts Neues, wenn ich daran erinnere, dass es einen Unterschied zwischen Infektionen und Erkrankungen gibt. Und auch die Medien wissen das natürlich. Trotzdem tanzen sie den Alarmismus-Tanz mit, berichteten besorgt über die steigenden Infektionszahlen, und wenn die Stimmung immer noch nicht bedrückend genug war, kam ein Karl Unlauterbach um die Ecke, um uns alle darauf vorzubereiten, dass eine neue große Welle auf uns zukommt, die – ganz im Thilo Sarrazin-Stil – die Botschaft verkündet: Deutschland schafft sich ab.

Das wollen wir natürlich nicht, und ein Blick nach Bayern verdeutlicht ja erschreckend, wie ernst die Lage ist. Markus Söder will jetzt sogar die Maskenpflicht im Freien einführen (Stand: 21.9.2020). Eine sinnlose Überlegung, wie selbst unsere beiden Hunde seit Monaten wissen, denn sie haben gelernt: Draußen kann man sich eigentlich überhaupt nicht anstecken. Aber der Mann, der niemals Akten führte, musste etwas unternehmen. Wegen der Infektionszahlen, der Infektionszahlen, der Infektionszahlen. Und um nebenbei Widerstand gegen seine desaströse Politik im Keim zu ersticken.

Auch das zieht an unserer freiheitlich-demokratischen und bis in die Haarspitzen arroganten Qualitätspresse spurlos vorbei. Der Mann wird wohl recht haben, bellen sie in die Mirkos und kloppen es auf ihre Tastaturen. Wenn man wirklich einmal einen Hinweis entdeckt, von irgendeinen Redakteur, der noch nicht kapiert hat, dass er gefälligst auf Linie zu bleiben hat, dann reibt man sich kurz die Augen, denkt irgendwas mit „War wohl ’n Praktikant“ und widmet sich wieder der Lektüre der Infektionen.

Unsere Medien haben nicht versagt, sie sind ein Totalschaden, bei dem man sich selbst beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass an der Karosserie oder der Lichtmaschine noch etwas gemacht werden kann. Eine „Vierte Gewalt“, die so kritisch agiert wie unser Regierungssprecher gegenüber seiner Chefin, ist vor allem eines: eine Bankrotterklärung.

Zurück zum großen Plan

Eigentlich ist es ziemlich simpel, den großen Plan zu erkennen. Den großen Plan also, mit dem wir es seit einigen Wochen zu tun haben. Er fußt darauf, dass die Bundesregierung sich selbst in eine Falle manövriert hat.

Die Rede ist vom Impfstoff. Nicht von der Frage, wie verantwortungslos es ist, einen Impfstoff innerhalb eines viel zu kleinen Zeitfensters zu entwickeln. Die Rede ist auch nicht von der Frage, ob es eine Impfpflicht geben wird (auch wenn die uns sicherlich noch beschäftigen wird). Nein, es geht hier um die vollmundige Ankündigung, dass die Pandemie erst vorbei ist, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht.

Pandemien aber (wenn wir es denn mit ihnen zu tun haben) entscheiden meist weitgehend selbst, wann sie vorbei sind. Oder ob sie mutieren. Harmloser werden. Oder die Menschen – die, so kann man hin und wieder nachlesen, ein Immunsystem haben – einfach lernen, mit ihnen umzugehen. Zuweilen schafft der Mensch es auch, Impfstoffe zu entwickeln, die die eine oder andere Krankheit tatsächlich in den Griff kriegen. Die Regel ist das aber eher nicht, so wie es nicht die Regel ist, dass man seit Corona Karl Unlauterbach als optimistischen Fliegenträger ohne Fliege wahrnimmt.

Aber die Botschaft ist raus: Die Pandemie wird erst enden, wenn es einen Impfstoff gibt. Und so wurde jede Menge Geld in die Hand genommen, der Pharma-Lobby tropft der Speichel aufs Musterprotokoll, bis Salpetersäure bunt wird, und überall wird geforscht, bis der Arzt kommt, geht, und wiederkommt. Inzwischen sind so viele Impfdosen vorbestellt, dass es kein Zurück mehr gibt. Notfalls werden die Dinger dann über Afrika abgeworfen oder in der Bronx im Straßenverkauf verhökert. Bestellt ist bestellt, wieder abbestellen gilt nicht.

Da geht nichts, da darf einfach nichts gehen

Eine Beruhigung in Sachen Corona ist im Zusammenhang mit den Aktivitäten von Politik und Pharma-Lobby also keine Option. Was man einmal angefangen hat, muss man schließlich auch zu Ende bringen. Und so stellt sich seit Wochen die Frage, wie man das am besten angeht.

Infektionszahlen sind eine prima Lösung. Man kann sie in die Höhe treiben, wie einem der Testschnabel gewachsen ist und immerzu verkünden, dass wir alle sterben werden, wenn wir uns nicht disziplinieren, bis die Spritze aufgezogen ist. Nebenbei unterstellt man ein paar Hunderttausend Leuten, die nicht so richtig einverstanden mit dieser ganzen merkwürdigen Corona-Politik sind, dass sie alle Attila Hiltmanns sind oder große Freude daran haben, ihre Mitmenschen durch Verantwortungslosigkeit und Unvernunft zu killen – fertig ist der Brei.

Das ist der Punkt. Das ist der Plan.
Und er ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung, der durch die Propheten in regelmäßigen Abständen nachgeholfen wird. Wie sollte man Bill Gates und seinen Pfadfindern denn jetzt auch erklären, dass wir die Impfdosen irgendwie doch nicht brauchen, weil sich alles beruhigt. Das werden er und seine lächelnde Gattin eher nicht so schön finden, und das muss man ja auch verstehen. Da wollen die Pharma-Riesen die Menschheit retten und zumindest sieben Milliarden davon mit geilem Scheiß beglücken. Und dann werden die Leute plötzlich auch so gesund. Oder – schlimmer noch – gar nicht mehr richtig krank.
Also, alles, was recht ist, aber das geht nun wirklich nicht.

Und so werden wir in unserem Ausnahmezustand bleiben, bis die „Energy-Dosen“ mit irgendwas drinnen unter die Leute gebracht werden. Hübscher Nebeneffekt: Irgendwann erfahren wir dann auch etwas über Neben- und Langzeitwirkungen.

Wir sind wirklich auf einem guten Weg.
Spritzen wir drauf!

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
206 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
ChrissieR
ChrissieR
22. September 2020 11:16

Guude! This is Ground Control to Major Tom….

Schön, wieder von Dir zu lesen!😉

ChrissieR
ChrissieR
22. September 2020 12:04

Mal nur so ne Idee…
Könnte man mit dem Impfscheiss net das Crystal Meth unserer „Elite“ strecken? WinWin für die Dealer und Gates ihrem Bill…?😁

Jan
Jan
22. September 2020 12:27

Ausserdem brauchen alle bald alle diese hippen biometrischen Pflaster-Tattoos, damit man auch wirklich sicher ist, dass derjenige voll durchgeimpft wurde. Nebenbei kann man übrigens auch prüfen, ob die Stromrechnung ordentlich bezahlt wurde:
https://www.youtube.com/watch?v=h8HU6N-HtNs

Frust
Frust
22. September 2020 15:43

Schön das Tom so schnell zurück ist. Die Aussage das die Pandemie erst vorbei wenn es einen Impfung dagegen gibt habe ich auch nie verstanden. Man muss sich ja nur einmal die Wirksamkeit der „normalen“ Grippeimpfung anschauen ( https://www.nutze-deinen-kopf.de/fragen-zum-corona-impfstoff/ ) um zu sehen das das nicht das Ziel sein kann. Und an dem „normalen“ Grippeimpfstoff wird schon seit Jahrzehnten geforscht und er kommt auch schon lange zum Einsatz. Schutzwirkungen von 15% oder sogar minus 66% hört sich nicht nach einem Erfolgserlebnis an. Meine Vermutung ist das falls es einen Impfstoff gibt, das damit das Spiel der Verlängerung irgendwelcher Maßnahmen auch… Weiterlesen »

horst2
horst2
Reply to  Frust
22. September 2020 15:51

Die Aussage das die Pandemie erst vorbei wenn es einen Impfung dagegen gibt habe ich auch nie verstanden.

Das kann man auch nicht verstehen, weil es eine glatte Lüge ist.
Wo sind eigentlich die Faktenchecks von correctiv, ARD und den restlichen Propagandaoffizieren dazu? Die Faktenchecker wollen doch angeblich Fakten heben?

Moderner Faktencheck (correctiv, ARD …) = Regierungspropaganda
Regierungspropaganda = Betrug

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Frust
Frust
Reply to  horst2
22. September 2020 15:54

Das ist wohl Richtig.
Aber ich möchte gefälligst auf einem ordentlichen Niveau belogen werden.

horst2
horst2
Reply to  Frust
22. September 2020 16:33

Aber ich möchte gefälligst auf einem ordentlichen Niveau belogen werden.

Ich nicht. Ich möchte die Betrüger (+Komplizen) im Knast sehen.

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Pen
Pen
Reply to  horst2
22. September 2020 18:44

Ich auch. Ich möchte die Betrüger und Komplizen im Knast sehen und dann aufsRad geflochten…! Gevierteilt, geteert und gefedert, mit glühenden Zangen gemartert…und alles, was es sonst noch in der Geschichte an grausamen Strafen gibt, möge an ihnen vollzogen werden.

🙂

Naja, sie vor einem ordentlichen Gericht und angemessen bestraft zu sehen, würde mir schon reichen. Ganz besonders Merkel, die sich tatsächlich anschickt, mit Nalvalny als Vowand das saubere russische Gas gegen das schmutzige USFrackinggas einzutauschsen.

Wie lange soll die hier noch ihr Unwesen treiben dürfen?

Aber der Michal ist’s zufrieden. Er mag es alles genau so, wie es ist.

horst2
horst2
Reply to  Pen
22. September 2020 19:20

Gevierteilt, geteert und gefedert, mit glühenden Zangen gemartert…und alles, was es sonst noch in der Geschichte an grausamen Strafen gibt, möge an ihnen vollzogen werden.

Rädern wäre auch gut. Und die Sache mit den glühenden Zangen, ja.
Sollte man machen, sonst wird es wohl wieder mal die kleinen Leute treffen.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Pen
22. September 2020 20:33

Horsti, Pen riesen Super-Tipp für euch:

Kratz mal 928 Euro zusammen und beteiligt euch am deutschen Sammsklagenversuch in den USA.
800 + MwSt. sind ja nicht die Welt und ich bin sicher, das ist gut angelegtes Geld, das ihr in mehrfacher Höhe zurück bekommt, so eindeutig, wie die Dinge liegen. ☺️

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Sukram71
22. September 2020 21:04

Du solltest echt den Tipp von niki beherzigen. Du tust dir damit selbst einen Gefallen. 😉

Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
22. September 2020 22:20

Horsti, wie unseriös die Corona-VTler agieren sieht man nicht zuletzt an dieser Sammelklage, deren einziger Sinn und Zweck es offenbar ist, den RAen ihre Taschen zu füllen. Ansonsten würde man eine Sammelklage doch – wie üblich – gegen Konzerne bzw Organisationen mit viel Geld richten, bei denen wenigstens theoretisch was zu holen ist. Drosten und Wiehler mögen ja relativ vermögende Privatleute sein, aber Schadenersatz in nennenswerter Höhe könnten die doch gar nicht zahlen. Oder wieviel hundert Millionen sollen das sein? 🙄 Selbst wenn ein US-Gericht das annimmt, sie verurteilt werden und das hier anerkannt wird, was ja sowieso ziemlich ausgeschlossen… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Sukram71
22. September 2020 23:07

Na ja, sucki, deine Trollerei wird auch immer schlechter. Die Unseriosität findet doch auf der Seite der etablierten Institutionen statt. Dort hat man Milliarden an die Pharmamafia umverteilt. Aufgrund einer Betrugskampagne.
Die oben zitierte US-Klage interessiert mich überhaupt nicht. Was nutzt eine solche Klage, wenn hier die Rechtsstaatlichkeit systematisch demontiert wird?
Übrigens, wenn sich die Analorientierten mit dem Unrechtsstaat solidarisieren, dann ist das schon ziemlich dämlich.
Oder wollt ihr unbedingt der Volkshygiene zum Opfer fallen?
Wobei, hätte was Sympathisches. 🙂

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Mordred
Mordred
Reply to  horst2
25. September 2020 9:24

Übrigens, wenn sich die Analorientierten mit dem Unrechtsstaat solidarisieren, dann ist das schon ziemlich dämlich.

Oder wollt ihr unbedingt der Volkshygiene zum Opfer fallen?

Wobei, hätte was Sympathisches. 🙂

Du bist ein ziemlich widerlicher Fascho.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frust
22. September 2020 17:42

Gabs da nicht diese Esmeralda, die auf dem Jahrmarkt aus der Hand las…..:-D

Last edited 1 Monat zuvor by Robbespiere
Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
22. September 2020 17:12

Die Aussage das die Pandemie erst vorbei wenn es einen Impfung dagegen gibt habe ich auch nie verstanden.

Wo sind eigentlich die Faktenchecks von correctiv, ARD und den restlichen Propagandaoffizieren dazu? Die Faktenchecker wollen doch angeblich Fakten heben?

Hier

Ein Impfstoff bringt nicht die Erlösung

und da

So gut muss ein Impfstoff schützen können

und hier

Darum sollten wir nicht
auf einen Impfstoff warten

und

WHO: Wir werden nicht sofort einen ‚perfekten Impfstoff‘ haben, und es ist ’nicht realistisch‘ zu erwarten, dass das Virus bald eliminiert wird

… 🙄

horst2
horst2
Reply to  Sukram71
22. September 2020 17:45

Ist wirklich nett von dir, dass du diverse Artikel zum Thema Effizienz von Impfstoffen hier verlinkst. Davon gibt es tatsächlich genug. Bei einem Faktencheck passiert aber etwas anderes. Die Aussage von Merkel „Die Pandemie ist vorbei, wenn ein Impfstoff gefunden ist.“ würde geprüft werden. Und zwar von den üblichen Verdächtigen (ARD, ZDF, correctiv …) Und dabei käme dann eben heraus, dass dieser eine Satz alleine gleich mehrere Lügen enthält. (fehlende Pandemie, falsche Aussage zu Pandemieendeereignis ..) Der Faktencheck würde dann zum Ergebnis kommen: Die Merkelsche Aussage ist falsch. Und ein solcher Faktencheck existiert nicht. Und das obwohl jede noch so… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Rudi
Rudi
22. September 2020 17:29

Ich bin skeptisch, ob diese These stimmt, dass die Politik die Pandemie-Projektion durchzieht und hochjazzt bis der Impfstoff kommt, und zwar weltweit. Eigentlich gibt es in der Politik unterschiedliche Interessen. Bedauerlicherweise, so mein Eindruck, ziehen in Sachen Corona in dieser Republik alle Parteien bis auf die AfD an einem Strang. Lässt sich Die Linke von der Kanzlerin, Lauterbach, Drosten und Spahn und all den anderen vor deren politschen Karren spannen? Spielt sie bis zur Neige dieses Spiel mit? Gibt es nicht Geschäftsmodelle, die unter dieser Politik darben? Sind die bürgerlichen Medien so im Griff der Impffrontler und Pharmariesen, dass aus… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Rudi
Rudi
Rudi
Reply to  Tom Wellbrock
23. September 2020 15:06

Angesichts der sich entwickelnden Corona-Zwangsmaßnahmen durch die Regierungskoalition und der sie stützenden Grünen und FDP hätte zumindest die Partei Die Linke die auftretenden Widersprüche, etwa die völlig übertrieben Zahl der prognostizierten Toten, die Art der aufaddierenden Zählweise oder die explodierende Zunahme der Tests ohne eine Relation herzustelllen, stutzig werden lassen müssen. Dass die Regierung nicht transparent und eher manipulativ handelt(e), hätte von der linken parlamentarischen Opposition hinterfragt werden müssen. Diese Opposition hätte den Protestierenden eine Hilfe sein können. Sie hätte vielleicht erreichen können, dass wissenschaftliche Meinungen, die nicht in den Regierungskorridor passen, mehr Gewicht erhalten. Die parlamentarische Linke ist voll… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Rudi
Pen
Pen
Reply to  Rudi
23. September 2020 15:30

@Rudi

Du hast unser zweitgrößtes Problem benannt: wir haben keine ernstzunehmende Opposition.

Unser größtes Problem ist die fehlende Vierte Gewalt; die Medien sind durchweg Staatsmedien.

Das eine bedingt das andere und vice versa.

Nicht OT:

https://consortiumnews.com/2020/09/23/chris-hedges-the-cost-of-resistance/

Last edited 1 Monat zuvor by Pen
Stefan Becker
Stefan Becker
Reply to  Pen
23. September 2020 17:09

….sind nahezu durchweg Staatsmedien. Vergiss nicht die NDS … sie leisten momentan wohl die beste Aufklärungsarbeit , die man sich denken kann.
Weitersagen ! 😉

Last edited 1 Monat zuvor by Stefan Becker
Pen
Pen
Reply to  Stefan Becker
23. September 2020 17:47

@Stefan Becker

Sorry, die alternativen Medien habe ich nicht erwähnt. Den Link zu den Nachdenkseiten schicke ich überall hin! Bei anscheinendem Desinteresse des Empfängers auch mehrmals. 😉

Last edited 1 Monat zuvor by Pen
Pen
Pen
22. September 2020 19:06
Last edited 1 Monat zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
23. September 2020 21:03

Regt das hier eigentlich niemanden auf? Bundesverdienstkreuz für Drosten?

horst2
horst2
Reply to  Pen
23. September 2020 21:10

Es ist nur ein weiteres Symptom für ausufernde Korruption. Betrüger bekommen Auszeichnungen. Es ist ja nicht das erste Mal.
Ergebnis: Die Auszeichnungen werden entwertet.

P.S. Es gab auch schon mal einen Friedensnobelpreis für einen Massenmörder. Hitler? Nein, Obama.

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Lamperl
Lamperl
Reply to  Pen
24. September 2020 13:33

Hab keine Aufregung mehr über für sowas. Die ging drauf als er ne Punkhymne gewidmet bekam. Da ist das Fass schon komplett ausgelaufen.

Marla
Marla
Reply to  Pen
25. September 2020 13:55

@Pen nur keinen Neid! 😉 Auszeichnungen sind mittlerweile HuckepackSysteme! Da werden ganz böse geehrt und damit dat nicht so rechts-lastig aussieht kommen hier und da noch Guddies dazu! Bundesverdienstorden: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Verdienstorden_der_Bundesrepublik_Deutschland ‚Ende 2010 wurde bekannt, dass seit Mitte der 1990er Jahre eine nicht öffentlich gemachte Abmachung zwischen den Bundestagsfraktionen besteht, nach der pro Legislaturperiode 30 Orden unabhängig von tatsächlichen Verdiensten für Abgeordnete des Bundestages entsprechend den Fraktionsstärken reserviert sind. Der Verfassungsrechtler Herbert von Arnim bezeichnete dies als „absolute Anmaßung“ und „ganz neue Form der Selbstbedienung“‘ https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Trägern_des_Bundesverdienstkreuzes Zynisch muss man eher sagen: gut, dass wir noch keinen kriegten! Würde ich michnzum goodwashing… Weiterlesen »

Art Vanderley
Art Vanderley
22. September 2020 20:02

Das ist was Psychisches bei Söder und Lauterbach, beide sind regelrecht geil drauf, Repression auszuüben oder zu fordern.
Mit der Maskenpflicht im Freien würde eine Grenze überschritten- war die Pflicht in Geschäften und ÖPNV noch nachvollziehbar, ist sie im Freien eine klare Schikane, außerdem ist es unerträglich, wenn Politiker so schlecht informiert sind, das ist Arbeitsverweigerung.
Und es ist extrem verantwortungslos, damit zerstört die Politik die Glaubwürdigkeit sinnvoller Maßnahmen für die Zukunft.
Immerhin kann es zu weiteren Pandemien kommen, die deutlich gefährlicher sind, sinnvolle Maßnahmen könnten dann nicht mehr angenommen werden, weil die Politik jetzt ihre Glaubwürdigkeit verspielt.

horst2
horst2
Reply to  Art Vanderley
22. September 2020 20:15

Das ist was Psychisches bei Söder und Lauterbach, beide sind regelrecht geil drauf, Repression auszuüben oder zu fordern.

Nicht wirklich. Das sind nur die Bluthunde. In Griechenland, Australien (…) passiert doch dieselbe perverse Scheiße. Da steckt offensichtlich ein perfider Plan dahinter. Das ist ein „Putsch von oben“.
Mir erzählt niemand mehr, dass die alle zu doof sind für ein paar simple Statistiken.
Sogar die Ex vom Lauterbach verspottet den Typen zwischenzeitlich.

Angela Spelsberg (Ex-Frau v. Karl Lauterbach) zur Corona-Krise:
„Man muß sich die Zahlen auch anschauen“
https://www.youtube.com/watch?v=D7JAzv2xHR8#t=05m00s

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  horst2
22. September 2020 20:49

War ein wenig unzureichend informiert, offenbar geht es doch nur um eine Reaktion auf die erhöhten Münchner Zahlen und nicht um eine allgemeine Forderung, hatte da auch die Umsetzungen in anderen Ländern im Hinterkopf.
Das mit der Psyche ziehe ich bei Söder wieder zurück.
Ob es wirklich sinnvoll ist, Masken im Freien anzuordnen, bleibt dennoch dahingestellt, bisher gibt es keine Hinweise auf Verbreitungen, die von Veranstaltungen im Freien und im Sommer ausgingen., auch unter Mißachtung aller Regeln.

horst2
horst2
Reply to  Art Vanderley
22. September 2020 20:59

bisher gibt es keine Hinweise auf Verbreitungen, die von Veranstaltungen im Freien und im Sommer ausgingen., auch unter Mißachtung aller Regeln.

Ab und zu bringt ihr mich hier auch zum lachen. Immerhin.
Sorry, aber das ganze Corona-Ding ist ein riesen Hoax. Und um so mehr man sich mit den Statistik-Fälschereien beschäftigt hat, desto klarer wird das.
Muß man sich jetzt wirklich weiterhin über eine nichtvorhandene Pandemie unterhalten? Leutchen, wacht auf!

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  horst2
22. September 2020 21:17

Wenn mal von dem hoax mit dem hoax wegkommt, kann man darüber reden, wie schmal der Grat zwischen sinnvoll und Aktionismus ist.
In München wurde ernsthaft in Erwägung gezogen, eine generelle Pflicht im Freien einzuführen. Damit gefährdet man die zielsicheren deutschen Maßnahmen, denn es ist ja bewiesen, daß es in Deutschland ohne geklappt hat. Wer da einfach mal drauf los verfügt, um Aktivität nachzuweisen, verläßt diesen Weg, was in beiden Richtungen nichts bringt- weder Freiheit noch effektive Maßnahme werden dadurch gewährleistet, und am Schluß gibts dann doch den lockdown.

horst2
horst2
Reply to  Art Vanderley
22. September 2020 21:23

Corona ist ein Hoax. Sonst müsste man wohl nicht ständig Statistiken fälschen um eine Fiktion von einer grassierenden Seuche vorzutäuschen. Aber, wenn du noch nicht mal so weit bist im Denken. Gute Nacht!
Aber vielleicht als Eselsbrücke: Bei einer echten Seuche würden sich die Leichen stapeln. Ein Tipp für Langgeohrte.

Wobei es schon wirklich enttäuschend ist, wenn JETZT immer noch einige Weiber hysterisch sind. Leutchen!

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  horst2
23. September 2020 20:28

„Aber, wenn du noch nicht mal so weit bist im Denken. “
Lustig, daß das immer diejenigen sagen, die die einfachsten Dinge nicht begreifen (wollen).

horst2
horst2
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 20:40

Dann schau dir den Beitrag von der Spelsberg doch mal an. Die ist vom Fach. Erzähl mal, was hältst du davon?

Angela Spelsberg – Epidemiologin – über die „Pa-n-dem-ie“ ~2min
https://www.youtube.com/watch?v=4vzBFNphwmI

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  horst2
23. September 2020 21:14

@horst2
Keine neuen Erkenntnisse. Daß übertrieben wird, stimmt zum Teil, aber Spelsberg sagt nicht genau wo, und darauf kommts an.
In einem Punkt erzählt sie offensichtlichen Stuß: „Ein Virus ist nicht neu für das Immunsystem“.
Na schon klar, Viren gibts schon länger, Wahnsinnserkenntnis, und deshalb sind alle neuen Viren harmlos?
Also bitte, „Kritik“ auf diesem Niveau darf sich nicht wundern, nicht ernst genommen zu werden, vielmehr ist sie selber Teil des Problems.

horst2
horst2
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 21:30

Daß übertrieben wird, stimmt zum Teil, aber Spelsberg sagt nicht genau wo, und darauf kommts an.

Da hast du wohl nicht genug aufgepasst. Genau das hat sie gesagt. Die ursprünglichen hysterischen Hypothesen haben sich alle als falsch erwiesen:
Es ist kein Killervirus, es gibt kein exponentielles Wachstum, es gibt keine Überlastung des Gesundheitssystems, es gibt keine zweite Welle.

Es gibt lediglich eine Massenhysterie die von einer Betrugskampagne der Pharmaindustrie (in Kooperation mit Politik/Medien) ausgelöst worden ist.

Sie hat auch keine Kritik geäußert. Sie hat Fakten dargestellt.

Ihr religiösen Trottel wollt das nur nicht hören.

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  horst2
23. September 2020 21:41

@horst2 „Ihr religiösen Trottel seid es, die das nicht hören wollen.“ Sprichst du von dir selber? Wer mit völlig idiotischen Argumenten aufwartet, verhält sich kein Deut anders als der hysterische Teil der Medien, den es zweifelsfrei gibt, und der teilweise sogar offen hetzt. Wenn aber die Zustände schlecht sind, heißt das nicht, daß jedes Gesabbel gleich eine gute Alternative ist. Teile der „Alternativmedien“ machen dasselbe wie erhebliche Teile der Etablierten, sie wollen gar keine Veränderung des status quo, so laut sie es auch behaupten mögen. Dumm daherreden ist auch ein Weg, Veränderungen zu verhindern. Ein Teil derer, die sich in… Weiterlesen »

horst2
horst2
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 21:50

Sorry, derselbe Betrug, nach derselben Masche, wurde doch schon im Zshg mit der Schweinegrippe durchgezogen. Und jetzt wollt ihr so tun, als ob wir es mit einem neuen Betrugsschema zu tun hätten? Als ob es sich um eine ernstzunehmende seuchenartige Situation handeln würde?
Sorry, so etwas ist schlicht dämlich religiös. Man muß daran glauben, ansonsten macht es keinen Sinn. Die Fakten sprechen komplett gegen das offizielle Narrativ von der Superseuche.
Und ihr müsst euch dann eben als religiöse Trottel bezeichnen lassen. Etwas anderes seid ihr nicht.

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  horst2
23. September 2020 22:00

@horst2
Da projeziert wohl einer von sich auf andere….

horst2
horst2
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 22:05

Zum Totalversagen von euch Pseudolinken hab ich weiter unten einen schönen Text verlinkt:
https://www.neulandrebellen.de/2020/09/der-grosse-plan-und-es-gibt-ihn-doch/#comment-80690

Ist für später, wenn der Groschen auch bei dir gefallen ist.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 21:36

@Art Vanderley

Sars-Viren gibts ofensichtlich schon länger, darauf verweist auch die Studie des RKI von 2012.
Es wird auch mit Sicherheit in Zukunft ein Virus auftauchen, welches unsere Spezies ernsthaft bedroht.
Corona gehört anhand der unspezifischen Sterbefallzahlen aber nicht in diese Kategorie.
Hier wird mit der Angst der Bürger schlicht Schindluder betrieben, aus welchen Gründen auch immer.

Last edited 1 Monat zuvor by Robbespiere
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
23. September 2020 22:07

Das neue Sars-Virus ist schon erstmal gefährlicher, so zumindest auch mein Eindruck, und wir wissen nicht, wie es ohne Maßnahmen gelaufen wäre.
Auch die vorherigen Sars-Viren haben in teilen Asiens erhebliche Maßnahmen ausgelöst, wie die seitdem ganz selbstverständliche Maske im ÖPNV.
Ein Killervirus ist es nicht, aber auch nicht ungefährlich.
Die Übertreibungen in den Medien sind nicht in Ordnung, stimme zu, auch wegen zukünftiger Erreger, die deutlich gefährlicher ausfallen könnten, wer da jetzt Panik verbreitet und unsinnige Maßnahmen fordert, verspielt seine Glaubwürdigkeit für die Zukunft (wenn es da noch was gibt zum Verspielen).

Rudi
Rudi
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 8:42

Ob es wirklich sinnvoll ist, Masken im Freien anzuordnen, bleibt dennoch dahingestellt…

Die Franzosen scheinen die Masken im Freien klaglos anzunehmen. Das ist mein persönlicher Eindruck, den ich vor drei Wochen aus Frankreich mitnahm. Diese Anordnung gilt nicht überall, aber dort, wo viele Menschen sich aufhalten. Bemerkenswert ist, dass der Abstand zu weiteren Personen nicht auf 1,50 Meter wie in Deutschland festgelegt ist, sondern bei einem Meter liegt. Dort haben sie wohl andere wissenschaftliche Erkenntnisse.

horst2
horst2
Reply to  Rudi
23. September 2020 12:01

Die Franzosen scheinen die Masken im Freien klaglos anzunehmen.

Der neueste Schrei sind Schwimmflügelchen. Aber nur beim Einkaufen und im Kino. Helfen super gegen sämtliche grippeähnliche Erkrankungen. Also auch gegen COVID19.

Rudi
Rudi
Reply to  horst2
23. September 2020 13:26

Was willst du damit sagen? Soll das Satire sein oder gar ein Witz? Oder nur eine Polemik der biederen Sorte?

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Rudi
23. September 2020 20:34

@Rudi
Da sprichst du womöglich einen der Gründe an, warum Frankreich so hohe Zahlen hat, Abstand ist zigfach wichtiger als Maske. Den Abstand zu reduzieren, aber Maske im Freien, das ist genau der Aktionismus, den ich meine, und der weder Freiheit bringt noch effektive Maßnahmen. Und er sorgt für eine Politik, die dann behauptet, etwas getan zu haben, ohne sich den genauen Inhalt der Maßnahme überhaupt noch anzusehen.
Das hat in Deutschland viel besser funktioniert, gerät aber zunehmend in Gefahr durch Aktionisten wie Söder, die durch Covid-Leugner übrigens massiv begünstigt werden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 21:27

@Art Vanderley Corona-Leugner sind in ihrer Anzahl wohl vernachlässigbar. Die Mehrzahl der Kritiker stößt sich m.M.n. an der Interprätation der Regierung über die Gefährlichkeit des Virus. Was besagen denn „die hohen Zahlen“ in Frankreich wirklich? Sterben etwa die Gallier wie die Fliegen, oder wird dort genau so ein Popanz aufgebaut wie hier? Unsere Sterbefallzahlen im Vergleich zu denen der vergangenen Jahre hier geben jedenfalls keine signifikante Übersterblichkeit her. Die Zahlen Frankreichs müßte man daraufhin überprüfen. Dass „petit Napoleon“ in Anbetracht der Gelbwesten-Proteste die Pandemie gelegen kommt, dürfte auch nicht verwundern. Was neoliberale Arschlöcher wie Söder betrifft, so werden die v.A.… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Robbespiere
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
23. September 2020 21:46

@Robbespierre
Ich denke auch, daß die Pandemie, wenn sie schon da ist, instrumentalisiert wird für Machtpolitik, in Teilen jedenfalls. Ist ja nicht überraschend, wird seit jahren so gemacht bei vielen Themen.
Söder ist kein Neoliberaler (mehr), eher spricht er die Sehnsucht nach dem starken Mann an, die in Teilen der Bevölkerung heute wieder existiert, und die ihn lieben, ganz unabhängig von seiner Kompetenz.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
23. September 2020 22:08

@ Ich denke auch, daß die Pandemie, wenn sie schon da ist, instrumentalisiert wird für Machtpolitik, in Teilen jedenfalls. Da stellt sich mir die Frage, was denn eine Pandemie eigentlich ist? Orientiet man sich hier an Erregern, welche die gesamte Menscheit erfassen, wie Grippe- Rhino.- und Erkältungsviren, die prozyklich immer wieder auftauchen, oder an deren Gefährlichkeit/ Mortalität für die Betroffenen? Dann muss man ich allerdings auch fragen, warum diese Gefährlichkeit bisher im politischen Geschehen keine Rolle gespielt hat. In der Grippesaison 2017/18 gab es geschätzt 25.000 Todesfälle und die multiresistenten Keime in Kliniken raffen jährlich geschätzt 20.000 Menschen dahin. Hier… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Robbespiere
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
24. September 2020 20:50

@Robbespierre Neue Viren sind oft gefährlich, weil noch nicht an den Menschen angepasst. Das galt für andere SARS-Teile wie für diesen. Es gibt die wahrscheinliche These, daß sich das Virus in Zukunft nur noch im oberen Rachenraum ansiedeln und damit ungefährlicher wird, wie die anderen Sars auch (dadurch kann es sich leichter verbreiten). Der Hinweis auf Multiresistenzen ist berechtigt, das ist für die Zukunft auch eine wahrscheinliche Quelle für Pandemien oder die Rückkehr von alten Krankheiten, gegen die dann erstmal kein Kraut gewachsen ist. Zwar bräuchte es für die Eindämmung von Multiresistenzen einen Bruchteil der Covid-Maßnahmen, aber diese wären systemrelevant,… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
24. September 2020 22:25

@Art Vanderley

Zwar bräuchte es für die Eindämmung von Multiresistenzen einen Bruchteil der Covid-Maßnahmen, aber diese wären systemrelevant, vielleicht der Grund für die Unterlassung.

Inwiefern systemrelevant?

Weil man das Gesundheitwesen nicht mehr dem Markt überlassen könnte und so, wie in den Niederlanden, Hygieneärzte verpflichtend in Kliniken anstellen und neue Patienten vor einer OP erstmal auf diese Keime untersuchen und bis zum Ergebnis in Quarantäne halten müßte?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbespiere
25. September 2020 8:42

@Art Vanderley Nachtrag: Zwar bräuchte es für die Eindämmung von Multiresistenzen einen Bruchteil der Covid-Maßnahmen, aber diese wären systemrelevant, vielleicht der Grund für die Unterlassung. Mein Verdacht ist, dass hier die ganz große Gelddruckmaschine für die Pharmabranche angeworfen wurde. Der Einstieg war die Impfpflicht für Masern, obwohl bereits rund 95% der Bevölkerung freiwillig geimpft war. Wenn die Impflobby es schafft, jedes neue Virus zur ernsthaften Bedrohung zu erklären und sich die entsprechenden „Experten“ zu kaufen, ist das eine unendliche Einnahmequelle. Selbst die verkürzte Entwicklungs- und Testzeit ist ja beriets durchgesetzt, auch wenn es sich um ein neues, bisher nicht erfolgreiches… Weiterlesen »

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
25. September 2020 20:43

„Multiresistente Keime bringen Kosten zur Verhinderung ihrer Ausbreitung, aber keine nennenswerten Gewinne.“
Eher andersrum.Wir brauchen dringend neue Antibiotika, die private Forschung aber tendiert gegen Null. Klares Marktversagen, eigentlich wäre das ein gigantisches Geschäft für die Pharmariesen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
25. September 2020 22:12

@Art Vanderley Eher andersrum.Wir brauchen dringend neue Antibiotika, die private Forschung aber tendiert gegen Null. Klares Marktversagen, eigentlich wäre das ein gigantisches Geschäft für die Pharmariesen. Mirfehlt zwar der Einblick in die Kosten/ Gewinnstruktur bei der Herstellung neuer Antibiotka, aber ich denke mal, dass Medikmente, die Krankheiten nicht ausrotten, einfach dauerhaft rentabel sind. Man sieht das z.B. bei der Krebsbehandlung, wo es keine nennenswerten Fortschritte seit Jahrzehnten gibt, teurer Chemotherapien mit geringer Nützlichkeit aber Milliardengewinne bringen. Aus deer Sicht von Investoren ist Volksgesundheit eher ein Horrorszenario, Krankheit dagegen ein Dukatenesel, dessen Darmausgang nie stillsteht. Wenn dann auch noch die Politik… Weiterlesen »

Ceryk
Ceryk
Reply to  Robbespiere
25. September 2020 22:42

Mirfehlt zwar der Einblick in die Kosten/ Gewinnstruktur bei der Herstellung neuer Antibiotka, aber ich denke mal, dass Medikmente, die Krankheiten nicht ausrotten, einfach dauerhaft rentabel sind. Nein, im Gegenteil: die Entwicklung neuer Antibiotika ist ein ziemlich unrentables Unterfangen, denn die Neuentwicklungen waeren dem absoluten Notfall vorbehalten, damit sie nicht auch direkt wieder zu Resistenzen fuehren. Wieviele Tote durch multiresistente Keime gibt es momentan im Jahr in D? Ich hab irgendwas mit etwas ueber 30k im Kopf (zu faul nachzuschauen…^^). Dh in D gibts dafuer gerademal gut 30k Anwendungen jaehrlich – mit so geringen Zahlen ist kein Geld zu verdienen.… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Ceryk
26. September 2020 1:09

@Ceryk

Nein, im Gegenteil: die Entwicklung neuer Antibiotika ist ein ziemlich unrentables Unterfangen, denn die Neuentwicklungen waeren dem absoluten Notfall vorbehalten, damit sie nicht auch direkt wieder zu Resistenzen fuehren.

Umso unversänlicher, warum das privaten Händen überlassen wird.

Dh in D gibts dafuer gerademal gut 30k Anwendungen jaehrlich – mit so geringen Zahlen ist kein Geld zu verdienen.

Rein auf Deutschland als Absatzmarkt bezogen simmt das wohl.

Ceryk
Ceryk
Reply to  Robbespiere
26. September 2020 2:27

Umso unversänlicher, warum das privaten Händen überlassen wird. Wohl wahr. Rein auf Deutschland als Absatzmarkt bezogen simmt das wohl. Global betrachtet ists auch nicht besser. Viele aermere Staaten des Suedens/Asiens haben vielfach ganz andere Probleme im Gesundheitswesen – da haperts oftmals an einfachster medizinischer Ausruestung. Dh die Nachfrage nach neuen Antibiotika waere da dann kaum vorhanden. Und bei den reichen westlichen Staaten ist der Bedarf teilweise auch sehr begrenzt. Holland zB hat dank ihres Hygienekonzepts kein/kaum Probleme mit MRSA und dementsprechend auch keinen/kaum Bedarf an neuen Antibiotika. Und in den USA, wo ein grosser Teil der Bevoelkerung ueber keine vernuenftige… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Ceryk
26. September 2020 10:25

@Ceryk

Grundsätzlich ist aber ein Bedarf an Antibiotika vorhanden, denn was sonst hülfe bei bakteriellen, lebensbedrohlichen Infektionen?

Allerdings nützen auch neue Stämme nicht viel, wenn das Problem der leichtfertigen Anwendung von Antibiotika in Medizin und Massentierhaltung nicht angegangen und die bewährte niederländische Methode nicht überall verpflichtend angewendet wird.

Pen
Pen
Reply to  Ceryk
27. September 2020 0:53

@Ceryk und Rob

Wenn uns die Antibiotika ausgehen, gibt es – auch und besonders gegen multiresistene Keime immer noch die Phagentherapie.

https://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2020/januar/neue-wirkstoffe-gegen-multiresistente-keime.html

Pen
Pen
Reply to  Pen
27. September 2020 1:25

Die Phagentherapie ist ziemlich alt. Sie wurde schon angewandt, bevor das erste Antibiotikum, das Penicillin entdeckt wurde. Sie geriet hier in Vergessenheit – sicher mit tatkräftiger Hilfe der Pharmaindustrie, die gut an Antibiotika verdiente. Es wurde auch nicht weiter daran geforscht. Nur in der Sowjetunion liefen die Forschungen weiter, weil sie dort keine Antibiotika hatten. Bakteriophagen finden sich in jeder Kloake. Jetzt, da die multiresistenten Keime die Entwicklung immer neuer Antibiotika nötig machen besinnt sich die Pharmaindustrie auf die guten alten, billig zu habenden Phagen, so, als sei das ihre Erfindung, und als hätten nicht russische Forscher und Ärzte jahrlang… Weiterlesen »

Last edited 28 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
27. September 2020 1:40

„Nach der Entdeckung der Bakteriophagen durch Frederick Twort und Felix d’Hérelle[12] 1915 und 1917 wurde die Phagentherapie von vielen Wissenschaftlern sofort als ein entscheidender Fortschritt bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten erkannt. Georgi Eliava, ein Georgier, machte ähnliche Entdeckungen. Er reiste zum Institut Pasteur in Paris und traf dort d’Hérelle. 1923 gründete er das Eliava-Institut für Phagenforschung in Tiflis. In den Nachbarländern, u. a. in Russland, begann bald darauf ausgedehnte Forschungs- und Entwicklungstätigkeit. In den USA begann in den 1940er Jahren das Pharmaunternehmen Eli Lilly and Company, die Phagentherapie als kommerzielles Produkt anzubieten. Während so Wissen über die Biologie der Phagen und… Weiterlesen »

Last edited 27 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
27. September 2020 2:11

Ein Beispiel für die Machenschaften der Pharmaindustrie: scharfer, geriebener Meerrettich ist das beste Mittel gegen eine handfeste Erkältung. Die Parmaindustrie entwickelte ein Medikament gegen Schnupfen etc. Es sind Tabletten, die u.a Merrettich enthalten. Ein anderes Beispiel: Artischockensaft hilft bei der Fettverdauung. Auch da gibt es nun Tabletten, „Cynara“ (der lateinische Name der Artischocke) die gegen Verdauungsbeschwerden eingesetzt werden. Früher wurde solches Wissen von Heilpraktikern angewandt. Seit einigen Jahren ist es ihnen gesetzlich verboten, z.B. eingeweichte Backpflaumen, ein uraltes Hausmittel gegen Verdauungsbeschwerden, als solches zu empfehlen, da es nicht „wissenschaftlich bewiesen“ ist. Da es kein Geld einbringt, wird es wohl nie… Weiterlesen »

Last edited 27 Tage zuvor by Pen
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
26. September 2020 21:00

@Robbespierre
Gibt schon üble Machenschaften bei der Pharmaindustrie, ist aber jetzt auch nicht alles nur Verschwörung. Ist aber ein eigenes Thema.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
26. September 2020 22:25

@Art Vanderley

Gibt schon üble Machenschaften bei der Pharmaindustrie, ist aber jetzt auch nicht alles nur Verschwörung. Ist aber ein eigenes Thema.

Pardon., aber Verschwörung ist echt ein Verdummungsbegriff,

Wo Macht und Interessen zusammenkommen, bilden sich logischerweise Netzwerke, um gemeinsame Ziele zu bündeln.
Das funktioniert in jedem Verein so und erst recht bei Wirtschaftsverbänden.

Ziel ist immer, gemeinsame Interessen effektiv durchzusetzen und das funktioniert in einer parlamentarischen Pseudo-Demokratie eben perfekt durch Vereinnahmung der Parteiführungen.
Der Rest erledigt sich quasi von allein über die Nominierung zum Kandidaten für das Parlament.
Wr nicht auf Linie ist, bleibt daraußen,

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
25. September 2020 20:41

@Robbespierre
Exakt deswegen. Und auch, weil es bereits technische Möglichkeiten gibt, Antibiotika in Klärwerken rauszufiltern, mit einer vierten Filterstufe. Ist aber teuer für die Kommunen, widerspricht also der schwarzen Null. Offenbar besteht auch kein Interesse, Fleischbetrieben auf die Füße zu latschen, wenn sie Massen von Antibiotika verwenden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
25. September 2020 22:31

@Art Vanderley Ist aber teuer für die Kommunen, widerspricht also der schwarzen Null. Die schwarze Null ist die größte Volksverdummung aller Zeiten. Kein Staat mit eigenenr Notenbank muss sich gegen Zins und Einfluss bei Gläubigern derFinanzwirtschaft verschulden. Eine kostenfreie Finanzierung über die eigene Zentralbank ist unbegrenzt möglich, würde aber die parasitäre Finanzmafia entmachten und dem Bürger erlauben, Forderungen zu stellen, hinsichtlich der Mittelverwendung, da Geld eben keine Begrenzung mehr hätte. Dann kann man eben nicht mehr einfach den Wehretat zur Förderung der Rüstungsindustrie erhöhen und im Gegenzug die Sozialausgaben kürzen, weil angeblich kein Geld mehr dafür da wäre. Wenn ma… Weiterlesen »

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
26. September 2020 21:03

@Robbespierre
Wurde 1923 versucht, kein gutes Ergebnis.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
26. September 2020 22:13

@Art Vanderley

Wurde 1923 versucht, kein gutes Ergebnis.

Da kamen die Weltwirtschaftskrise un die Nazis in die Quere, was nicht besagt, dass das Prinzip als solches schlecht wäre.

Es scheitert schlicht am Machtwillen des Finanzsektors und der Koruption der Parteien sowie deren Willen,über die Mittelverwendung ohne Rücksprache mit dem Souverän entscheiden zu wollen.

Die Ideen aus den 20’ern sowie deren weitere Ausarbeitung durch Ota Sik im Prager Frühling und danach halte ich für den goldenen Mittelweg zwischen Kapitalismus und Sozialismus.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbespiere
27. September 2020 2:48

@Art Vanderley

Korrektur:

Ich habe 1023 mit 1928 verwechselt.
Da gab es von deutscher Seite schon mal den Plan, eineWirtschaftsordnung zu schaffen, die zwischen Sozialismus und Kapitalismus liegt.

niki
niki
Reply to  Art Vanderley
27. September 2020 0:30

Da liegst du komplett falsch… Sonst hätten wir schon lange wieder Hyperinflation… Schon seit Jahrzehnten gibt es das Geschwafel von den üblichen Verdächtigen: Hyperinflation, Hyperinflation, Hyperinflation… Ist natürlich trotz Rekordverschuldung niemals dazu gekommen!
So langsam sollte man diese Spinner zum Teufel jagen.

Und in der Tat ist MMT das Stichwort…

Man könnte um die inflationsängstlichen Deutschen zu beruhigen, ein Gesetz verabschieden, dass ab einem bestimmten Inflationswert, keine weiteren Schulden aufgenommen werden dürfen!

Last edited 28 Tage zuvor by niki
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
27. September 2020 2:46

Die Hyperinflation war das Ergebnis des Versailler Vertrages.
Nachdem dieweimarer Republik nicht im Stande war, die Reparationen zu bezahlen, wurde das Rheinland besetzt.
Daraufhin rief die Regierung den Generalstreik aus und die Produktion stand still.
Die Arbeiter bekamen aber weiter ihren Lohn.
Wenn die Geldmenge stark anwächst, ohne dass ihr eine Warenangebot gegenübersteht, führt das zawangsläufig zu Inflation.

niki
niki
Reply to  Robbespiere
27. September 2020 11:41

Ich weiß… Diese irrationale Angst vor Inflation kriegst du aus den deutschen Köpfen auch nicht heraus, solange immer die gleichen neoliberalen/neoklassischen Wirtschaftswaisen (kein Schreibfehler) hier im Land die Deutungshoheit haben…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
27. September 2020 13:40

@niki Diese irrationale Angst vor Inflation kriegst du aus den deutschen Köpfen auch nicht heraus, solange immer die gleichen neoliberalen/neoklassischen Wirtschaftswaisen (kein Schreibfehler) hier im Land die Deutungshoheit haben… Die Angst der Bürger, wieder mit einer Schubkarre voller Scheine zum Bäcker gehen zu müssen, wird ganz bewußt aufrecht erhalten, ohne die Ursachen der damaligen Hyperinflation zu erklären. Da wird gerne unterschlagen, dass die Siegermächte nach WWK2 aus ihren Fehlern von Versailles gelernt haben und die deutsche Wirtschaft förderten, statt sie klein zu halten. Der folgende Wohlstand war der beste Garant für dauerhaften Frieden in Europa. Hätte man 1918 Keynes ernst… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
27. September 2020 9:57

@niki Man könnte um die inflationsängstlichen Deutschen zu beruhigen, ein Gesetz verabschieden, dass ab einem bestimmten Inflationswert, keine weiteren Schulden aufgenommen werden dürfen! Die beste Beruhigungspille wäre Mitbestimmung, damit die Ausweitung der Geldmenge für unnütze Ausgaben wie Rüstung oder sinnbefreite Großprojekte a la BER, S21 usw. ein Ende haben. Das Geld der Zentralbank muss investiert werden in Projekte wie Infrastruktur oder Bildung, die den Erhalt des Wirtschaftsstandorts sichern und weil sie notwendige Voraussetzung sind, dass überhaupt Wohltand entsteht. Diese Regierung verkonsumiert gerade unseren Wohlstand ( z.B. durch den Kauf von US- Kampfflugzeugen, die Förderung eines m.M.n. völlig unsinnigen Impfstoffes oder… Weiterlesen »

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  niki
28. September 2020 20:54


Da ist einiges dran, was du sagst, aber die Rede war vom Anwerfen der Notenpresse, 1923, und da gab es ohne Zweifel eine Hyperinflation.
Natürlich haben wir heute eine andere Situation (vielleicht wie 1929), in der eher eine Deflationsgefahr besteht.

@Robbespierre
Interessantes Thema, schlage vor, das zu diskutieren, wenns als Thema kommt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
28. September 2020 22:43

@Art Vanderley Da ist einiges dran, was du sagst, aber die Rede war vom Anwerfen der Notenpresse, 1923, und da gab es ohne Zweifel eine Hyperinflation. Die Gründe, die 1922/23 zur Hyperinflation geführt haben, sind Heute nicht mehr existent. Es gibt keine irrwitzigen Reparationsforderungen mehr und keine Drosselung der Wirtschaft durch die Siegermächte, welche eine Tilgung wg. fehlender Einnahmen des Staates unmöglich machten. Die Hybris der Hyperinflation wird benutzt, um die Gier der Finanzoligarchie zu bedienen und die Bürger von der Forderung nach mehr Gemeinwohl abzuhalten. Das allein steckt hinter Merkels Mär vom Staat, der so funktioniere wie die schwäbische… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  horst2
22. September 2020 23:37

@horst2

https://m.youtube.com/watch?v=D7JAzv2xHR8#

„This video has been blocked“.

Wenn das kein Beweis für einen Plan ist.

Last edited 1 Monat zuvor by Pen
Rudi
Rudi
Reply to  Pen
23. September 2020 8:47

Wenn ich auf den Link gehe, kommt bei mir eine andere Meldung:

„Dieses Video umfasst Inhalte von Red Bull. Dieser Partner hat das Video aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt.“

Pen
Pen
Reply to  Rudi
23. September 2020 8:56

stimmt, aber blockiert ist blockiert

🙂

horst2
horst2
Reply to  Pen
23. September 2020 13:00

Angela Spelsberg – Epidemiologin – über die „Pa-n-dem-ie“
https://www.youtube.com/watch?v=4vzBFNphwmI

Man muß sich schon hinsetzen und die Zahlen richtig analysieren.

horst2
horst2
Reply to  Pen
23. September 2020 12:09

„This video has been blocked“. Das ist jetzt aber wirklich eine böse böse Verschwörungstheorie. Tatsächlich ist das bei youtube gaaannz normal. Dort sitzt seit Jahren ein Affe vor einem Rechner und klickt wie wild irgendwelche Videos an. Neben der Tastatur hat der Affe auch noch einen großen roten Knopf. Wenn er da mal zufällig draufdrückt, dann ist das Video blockiert. Soooo funktioniert das bei denen. Jeder, der was anderes behauptet, ist ein Verschwörungstheoretiker. 😉 => Also, wie ihr seht haben wir es mit systemischer Eigendynamik zu tun. DA STECKT KEIN PLAN DAHINTER! Es ist der Affe. Es ist der rote… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Pen
Pen
Reply to  horst2
23. September 2020 13:58

@horst2

Stimme Dir ja in vielem zu, aber Du solltest Deine Satire kennzeichnen. Kommt nicht so gut rüber bei Dir. 🙂

Last edited 1 Monat zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  horst2
23. September 2020 14:45

@Horst2

Dort sitzt seit Jahren ein Affe vor einem Rechner und klickt wie wild irgendwelche Videos an. Neben der Tastatur hat der Affe auch noch einen großen roten Knopf. Wenn er da mal zufällig draufdrückt, dann ist das Video blockiert.

Hört dieser Correktiv-Primate zufällig auf den Namen Heiko? 😀

Markus
Markus
22. September 2020 20:17

Es ist ganz einfach. Durch die Panikmache der Medien wurden in vielen Ländern der Welt die Menschen falsch behandelt. Invasiv beatmet (meist auf dem Rücken liegend), es wurde einfach mal div. Malariamedikamente in irrsinnig hohen Dosierungen verabreicht (Lombardei 1.000mg Chloroquin pro Tag/7Tage lang) , etc. In NY starben anfangs 80-90% aller invasiv beatmeten Menschen! Spahn hat von 20.000 bestellten Beatmungsgeräten 16.000 wieder storniert… In Mumbai gibt es im größten Slum mittlerweile eine Herdenimmunität. Sterblichkeitsrate 0,05-0,1% und das obwohl , bzw. gerade weil diese Menschen keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben. In Afrika das gleiche Bild. Medien und Politik können also… Weiterlesen »

horst2
horst2
Reply to  Markus
22. September 2020 20:21

Auch diese Theorie macht doch keinen Sinn mehr. Mit jedem weiteren Tag werden doch noch größere materielle Schäden angerichtet. Daneben sind die immateriellen Schäden auch enorm. Die Grund-/Menschenrechte unserer westlichen Verfassungen sind zwischenzeitlich zur disponiblen Ramschware degradiert worden.
Gleichzeitig erleben wir eine ungebremste Ausweitung institutioneller Korruption. Das wird man alles auf Jahrzehnte nicht mehr so einfach reparieren können.
Dafür würde es echte Tribunale brauchen. Mit drakonischen Strafen etc, um die Autorität des Artikel 1 GG wieder herzustellen.

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Pen
Pen
Reply to  Markus
26. September 2020 9:03

@Markus

Auch bei uns beträgt die Herdenimmunität 80 – 90 Prozent (nach Prof. Bhakdi).

Wie sehr die Politik und die MSM auf Panikmache stehen, sieht man an der Wortwahl: positiv Gestestete werden als Infizierte bezeichnet. Das ist falsch.
Infizierte haben Fieber und andere Grippesymptome. Sie sind krank. Die meisten positiv Getesteten sind es nicht.

Unverständlich ist mir, wieso man sich freiwillig testen
lassen kann, wenn man keine Symptome hat. Das machen nur Schafe.

Last edited 28 Tage zuvor by Pen
Sukram71
Sukram71
23. September 2020 9:18

Meint ihr nicht, dass es viel dringlicher wäre, sich über den immer deutlicher werdenden Klimawandel und den Umstand, dass die Regierungen bisher so gut wie nichts dagegen tun, aufzuregen? Und ist es nicht der eigentliche Plan, davon abzulenken?

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Sukram71
23. September 2020 11:59

Ochhh, sucki hat Angst vor der Klimaapokalypse. Und dann kommt bei ihm noch die Coronahysterie dazu. Demnächst bekommt er dann auch noch Analapokalypse! 😀

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  horst2
23. September 2020 12:47

Na ja, Klopapier wird er ja bis ans Lebensende gebunkert haben…😅

Sukram71
Sukram71
Reply to  Sukram71
23. September 2020 13:42

Also ich würde mal sagen, bei den rechten Donald Trump Fans (Axel Jones?), die in den USA die VT-Kampagnen zum Corona-Virus verbreiten, ist es der Plan, vom Klimawandel und anderen wichtigen US-Themen (Rassismus, Krankenversicherung) abzulenken. Und hier bei uns ist es halt ein Effekt, der vielleicht nicht immer beabsichtigt, aber real ist. Aber es ist schon klar, ihr lebt in einer völligen Parallelwelt ohne Corona-Pandemie und ohne Klimawandel. Wissenschaftler und Medien lügen allesamt. Nur ihr seid „erwacht“… 🤦‍♂️🤣 So lange sich auf den Straßen keine Leichenberge türmen, die in Müllverbrennungsanlagen entsorgt werden müssen, gibt es keine Pandemie und für den… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
23. September 2020 14:41

@Sukram

So lange sich auf den Straßen keine Leichenberge türmen, die in Müllverbrennungsanlagen entsorgt werden müssen, gibt es keine Pandemie

So ist es.
Bei einer Pandemie steigt die Sterblichkeitsrate signifikant an und das ist bei Corona, zumindest dort, wo die Menschen in relativ gesunden Verhältnissen leben, eben nicht der Fall, wie der Vergleich mit Jahren ohne Corona klar zeigt:

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html

Dein Ablenkungsmanöver mit dem Klimawandel kannst du dir sparen, um von deiner gescheiterten Corona-Panikmache abzulenken.

PS: Meine Fragen zum Thema „Reduzierung des Faktors Zufall“ hast du immer noch nicht beantwortet.

Last edited 1 Monat zuvor by Robbespiere
Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
23. September 2020 22:19

Also das heißt, wenn man eine Infektion eindämmt, bevor sich Leichen stapeln, dann sind die Verantwortlichen nach eurer Logik Lügner und Betrüger… 🙄 🤦‍♂️

niki
niki
Reply to  Sukram71
23. September 2020 22:29

Du schiebst alles aufs Präventionsparadoxon….

Mit dieser billigen Begründung kann man alles auf ewig zementieren…

Wegen Idioten wie dich werden wir die Maskenpflicht nie wieder loswerden…!
„Hat ja so viel gebracht,…“
Jetzt fordert #UnLauterbach auch noch die Maskenpflicht im Freien… Und das geSöder steht im nichts nach. SO welche Arschlöcher…. Fickt euch!

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
23. September 2020 22:37

Spätestens Mitte nächster Jahres werden die meisten Leute sicher ungeduldig und dann wird sich bei den Masken so oder so was ändern. Aber erstmal wohl nicht. Tut mir ja auch leid.

Vielleicht findet man ja zwischenzeitlich auch heraus, dass sich das Virus abgeschwächt hat, deshalb weniger krank werden und die Maßnahmen beendet werden können.
Aber solange das nicht sicher wissenschaftlich bewiesen ist, wird das keiner machen. Und so weit sind wir halt noch nicht.

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Sukram71
23. September 2020 22:58

Sucki ist schon im Appeasement-Modus. Es lebe das Amüsement.

niki
niki
Reply to  Sukram71
23. September 2020 23:01

WTF!
Maskenpflicht trotz fehlender Beweise, dass es auch nur ansatzweise etwas bringt?…

So langsam glaube ich die Maske ist echt für diejenigen die Dieter Hallervorden besang…

https://www.youtube.com/watch?v=_LUw10esBBQ

Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
23. September 2020 23:04

Wenn du meinst, es gäbe keine Beweise für die Wirksamkeit von Masken, dann Klage vor Gericht.

Der Grund, warum das bisher noch keiner gemacht hat, ist aber, weil es genug Beweise und Studien dazu gibt. Sonst hätte das zu 100% schon jemand gemacht.

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Sukram71
23. September 2020 23:19

Die Klagen gibt es bereits. Sie sind im einstweiligen Rechtsschutz größtenteils gescheitert. Begründung: Einschätzungsspielraum der Politik.
Im Hauptsacheverfahren werden die wahrscheinlich erfolgreich sein, da es keine medizinische Evidenz für die Masken gibt.
Trotzdem wurden zwischenzeitlich die Grundrechte ausgehebelt. Und das ist das Problem bei dem Ganzen. Grundrechte wurden disponibel gemacht.
Die Grund-/Menschenrechte sind damit strukturell beschädigt worden, auf der Basis einer induzierten Massenhysterie. Dumm gelaufen!

Schüler Reden auf #Querdenken #Demo in Ulm 20.09.2020
https://www.youtube.com/watch?v=bS7ElVSF_7M

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
23. September 2020 23:26

Naja, wenn das Gericht davon ausgehen würde, dass die Beklagten die Sache ziemlich sicher verlieren, weil Masken unwirksam sind, dann hätte es auch vorläufig anders entschieden.

Aber so wäre der Schaden größer, wenn sich im Hauptsache Verfahren herausstellt, dass die Masken doch helfen und man hätte das bis zur endgültigen Entscheidung untersagt.

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  horst2
24. September 2020 8:01

Grundrechte wurden disponibel gemacht.

Das war schon früher so… Es hatte „nur“ die Armen betroffen gehabt. Nun betrifft es ein Großteil der Bevölkerung…
Von „leicht“ faschistoiden Tendenzen bei der Sozialgesetzgebung, in den totalitären Hygienestaat durch ein total aufgeblähte Bedrohungsszenario!!!

Marla
Marla
Reply to  horst2
24. September 2020 21:05

Das Grundrecht war für die Fassade von Anfang an gut! Und für die Gläubigen! Doch schon ab 46 wurde dauernd löcheriger Käse und Willkür daraus gemacht! Die riesen Chance die die DDRianer uns allen brachten: hinsetzen und mal alles neu angucken haben die Kohls bewusst umgangen! (Und ich glaube keinen Tag an die angeblich nicht zahlen wollenden Reparationszahlungen!) Solche Bücher sind -kennen wir von Bibel und 10 Gebote- richtig gut um das Fußvolk zu bändigen…. Für die Adeligen und den Klerus galt z.B. ‚du sollst nicht töten‘ nie! Oder ‚du sollst nicht begehren seines Nächsten Hab und Gut!‘ oder oder…..… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Sukram71
23. September 2020 23:21

Laber weiter dünnschiss…

Man muss sich mal auf der Zunge zergehen lassen…:
„Es könnte sein, also tun wir es… Beweise? Auch noch Widerworte… Du Nazi!“
So ist der fucking Tenor…
Beim Thema Putin/Russland ist es kaum anders… Wirklich keinerlei Beweise, aber gleich Sanktionen!
Was für ein Zweck hat das? So bescheuert kann man doch wirklich nicht sein!

Obwohl, auch wir haben hier unseren Blog-Idioten! Nur da draußen müssen die zu Millionen herumrennen… Hilfe!

Last edited 1 Monat zuvor by niki
Sukram71
Sukram71
Reply to  niki
23. September 2020 23:31

Nun ein Gericht wägt bei solchen vorläufigen Entscheidungen ab, welcher Schaden bis zur Beweiswürdigung und Hauptentscheidung größer wäre.

Eventuell unnötiges Masken tragen oder eventuell vermeidbare Infektionen. Das ist nicht „Nazi“ sondern Recht und außerdem sinnvoll. Die kurz geprüften Erfolgsaussichten spielen natürlich irgendwo auch ne Rolle.

Und millionen anderer Leute für Idioten zu halten, finde ich schon etwas eingebildet. ☺️

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
24. September 2020 7:54

Und millionen anderer Leute für Idioten zu halten, finde ich schon etwas eingebildet. ☺️

Wäre nicht das erste mal… Wie oft wurden Millionen Menschen verarscht und in den Abgrund gejagt?

Eingebildet? Ich bitte dich…

Sukram71
Sukram71
Reply to  Tom Wellbrock
24. September 2020 14:15

Wären Masken eindeutig nicht wirksam und würden zumindest andere nicht etwas schützen, dann wäre die Pflicht von Gerichten längst gekippt worden und dann würden die nicht weltweit mindestens empfohlen.
Aber ihr lebt ja in eurer eigenen Esoterikwelt, die mit der Realität kaum noch Berührungspunkte hat….

Und schon zuletzt wurde hier fälschlicherweise die Angabe der Schutzwirkung für den Träger der Maske gleichgesetzt mit dem Schutz von andern Personen in der direkten Nähe, was natürlich nicht geht.

Selbst wenn die Masken nur die Signalwirkung hätten, vorsichtig zu sein, wäre das eine Wirkung.

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Sukram71
24. September 2020 15:14

Das hättest du dir jetzt ersparen können. Es ist eigentlich so einfach: Verhältnismäßigkeit verlangt, dass jede Maßnahme, die in Grundrechte eingreift, einen legitimen öffentlichen Zweck verfolgt und überdies geeignet, erforderlich und verhältnismäßig im engeren Sinn („angemessen“) ist. Eine Maßnahme, die diesen Anforderungen nicht entspricht, ist rechtswidrig. Und da alle staatlichen Institutionen an Recht und Gesetz gebunden sind, ist deshalb ein solches unverhältnismäßiges Vorgehen auch verfassungswidrig. Warum wurde die „Maskenpflicht“ jetzt nicht im einstweiligen Rechtschutz gekippt? Hätte man sicherlich machen können. Aber die fachliche Prüfung wird erst im Hauptsacheverfahren getätigt. Und im Eilverfahren haben die Richter (dummerweise) dem Einschätzungsspielraum der Politik… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
24. September 2020 15:19

Horsti, Masken zu Tragen ist aber keine Einschränkung von Grundrechten. Und wenn Masken erwiesenermaßen totaler Quatsch wären, dann hätte man die Maskenpflicht auch im Eilverfahren gekippt. Einen Ermessensspielraum kann es ja nur da geben, wo unterschiedliche Einschätzungen möglich sind.

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Sukram71
24. September 2020 15:52

Masken zu Tragen ist aber keine Einschränkung von Grundrechten. Doch, ist es! Und zwar sind gleich mehrere Grundrechte betroffen. Eines davon: Die Masken sind für den Träger erwiesenermaßen auch gesundheitsgefährdend. Die Maskenpflicht müsste also geeignet, erforderlich und verhältnismäßig sein um Grundrechtseingriffe zu rechtfertigen. Und das ist die Maskenpflicht nicht, da es keine medizinische Evidenz des Maskentragens im Zshg mit einem Virus gibt. Daneben ist die Maskenkonfiguration noch nicht mal spezifiziert. => nicht geeignet. Sie ist auch nicht erforderlich, da es keine Epidemie in Dtl gibt. Und verhältnismäßig ist sie damit auch nicht. Sie stellt nur einen Gesslerhut dar, eine Unterwerfungsgeste.… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
24. September 2020 15:55

Horsti, du hast Recht und dann ist es eben für dich so und für fast alle andern anders. ☺️

horst2
horst2
Reply to  Sukram71
24. September 2020 15:59

Auch eine Mehrheitsmeinung kann den Artikel 1GG nicht aushebeln. Zumindest geht das formaljuristisch nicht. Die Verfassungsväter haben einem solchen faschistoiden Vorgehen eigentlich das Konzept der wehrhaften Demokratie entgegengesetzt.

Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
24. September 2020 16:53

Geht’s auch ne Nummer kleiner als Artikel 1 GG? 🤣

horst2
horst2
Reply to  Sukram71
24. September 2020 17:25

Die Freiheitsrechte und der Schutz vor staatlicher Willkür sind (dem Wesensgehalt nach) direkt mit dem Artikel 1 verknüpft. Die Würde des Menschen ist mit einer Etablierung von staatlicher Willkür quasi ad acta gelegt. zur Menschenwürde: Mit ihr ist […] der soziale Wert- und Achtungsanspruch des Menschen verbunden, der es verbietet, den Menschen zum bloßen Objekt des Staates zu machen […]Unantastbarkeit bedeutet Unzulässigkeit jeglicher Missachtung der Menschenwürde. Eine Missachtung ist in einer erniedrigenden Behandlung oder in der Behandlung des Menschen als bloßes Objekt zu sehen […] https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/recht-a-z/22561/menschenwuerde Zum Zshg zwischen Freiheitsrechten und Artikel 1GG: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/uploads/tx_commerce/studie_menschenwuerde_2008.pdf => Bei der Maskenpflicht (Gesslerhut) geht… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Billy
Billy
Reply to  horst2
24. September 2020 20:05

„Die Freiheitsrechte und der Schutz vor staatlicher Willkür sind (dem Wesensgehalt nach) direkt mit dem Artikel 1 verknüpft. Die Würde des Menschen ist mit einer Etablierung von staatlicher Willkür quasi ad acta gelegt. zur Menschenwürde: Mit ihr ist […] der soziale Wert- und Achtungsanspruch des Menschen verbunden, der es verbietet, den Menschen zum bloßen Objekt des Staates zu mache“

Das du AFD Wanze und Zaunlattenzähler was von Artikel 1 faselst, ist die Krönung. Und die Betonköpfe stehen noch Spalier. Wie stehste denn zu Artikel 1 und Moria?

horst2
horst2
Reply to  Billy
25. September 2020 0:39

Billy

Wie stehste denn zu Artikel 1 und Moria?

Du bist wirklich nicht die hellste Leuchte. Das Grundgesetz gilt für das Rechtsgebiet der BRD. Nicht für Griechenland.
Außerdem ist das griechische Strafrecht für Brandstiftergesindel zuständig, das ihre kostenlos zur Verfügung gestellten Unterkünfte abfackelt.

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Mordred
Mordred
Reply to  Billy
25. September 2020 9:35

Sind Horsts durchaus vorhandene faschistiode Tendenzen hier gerade das Thema?
Das der Typ höchstwahrscheinlich eine unappetitliche Körperöffnung ist steht außer Frage.

Last edited 29 Tage zuvor by Mordred
niki
niki
Reply to  Sukram71
24. September 2020 20:09

Kann mal jemand hier diesen Troll entfernen?
Der macht sich nur noch über uns lustig!

Mordred
Mordred
Reply to  Sukram71
25. September 2020 9:32

Im Ernst: Eine Maske tragen zu müssen ist, ob das jetzt medizinisch sinnvoll ist oder nicht, eine Einschränkung von diversen Grundrechten. Das sieht außer Dir wohl kaum jemand anders.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
24. September 2020 16:00

@Sukram

Masken zu Tragen ist aber keine Einschränkung von Grundrechten

Bist du jetzt komplett durchgeknallt?

Frei zu atmen und nicht permanent die eigenen Stoffwechsel-Abfälle wieder inhalieren zu müssen ist das elementarste Grundrecht überhaupt.

Dass Richter, ohne eigene medizinische Fachkompetenz erstmal der Politik vertrauen müssen, ist doch wohl verständlich.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbespiere
24. September 2020 16:29
Marla
Marla
Reply to  Sukram71
24. September 2020 21:09

Geschichtlich lässt sich deine nahezu religiös erhöhte ‚Gläubigkeit‘ an Gerichte, Richter und Juristen nicht belegen!

Sukram71
Sukram71
Reply to  Marla
25. September 2020 9:35

@Marla Gerade in den letzten 6 Monaten waren es regelmäßig die Gerichte, die gegen den Willen der Politik diverse Corona-Maßnahmen gekippt und Demonstrationen erlaubt haben. Und wenn jemand Schnupfen hat, dann weiß jeder, dass man Abstand zum Kranken halten und sich die Hände waschen sollte, wenn man sich nicht anstecken will. Und dass es hilfreich ist, wenn der Schnupfenkranke mit einer einer Maske verhindert, seine Corona-Viren-Spucken weiter als nötig durch die Gegend zu pusten, kann sich auch jeder denken. Deshalb kommen wissenschaftliche Studien zu diesem Gesamtergebnis und daher sehen das auch Gerichte regelmäßig so. So einfache Zusammenhänge in Frage zu… Weiterlesen »

Last edited 29 Tage zuvor by Sukram71
Marla
Marla
Reply to  Sukram71
25. September 2020 14:02

Au Mann @Sukram… Auf was hast du jetzt eigentlich geantwortet? Ich habe ausschließlich deine Rechtsstaat Verehrung auf den Boden der geschichtlichen Realitäten stellen wollen…
Und nur weil die hier und da mal was gekippt haben, sagt das zuwenig über die Rechtsstaatlichkeit des Juristen- und Paragraphenapparates aus!

Sukram71
Sukram71
Reply to  Marla
25. September 2020 14:53

Marla, geschichtlich gesehen, war auch die Einführung der Folter ein Fortschritt in der Justiz, weil man zum ersten Mal erkannt hatte, dass man für eine Verurteilung einen Beweis braucht. Und der Beweis war das Geständnis unter „peinlicher Befragung“. Also historisch betrachtet. 😉

Und was wäre denn besser dazu geeignet, als die aktuelle Unabhängigkeit der Justiz zu Corona an aktuellen Entscheidungen zu messen?

Last edited 29 Tage zuvor by Sukram71
niki
niki
Reply to  Sukram71
28. September 2020 18:39

Marla, geschichtlich gesehen, war auch die Einführung der Folter ein Fortschritt in der Justiz, weil man zum ersten Mal erkannt hatte, dass man für eine Verurteilung einen Beweis braucht. Und der Beweis war das Geständnis unter „peinlicher Befragung“. Also historisch betrachtet. 😉

Hast du noch alle Tassen im Schrank?

Brian
Brian
Reply to  Tom Wellbrock
25. September 2020 0:14

Hallo Tom,
lese schon seit längerem eure Beiträge (denen ich i.d.R. beipflichte; zumindest
größtenteils) und die dazugehörigen Kommentare. Eine Frage, die mich schon seit längerem umtreibt : wieso antwortet ihr eigentlich immer noch auf Markus71 ? Ich meine, daß er entweder ein Troll ist oder ein ständig um Aufmerksamkeit Heischender (oder beides zusammen), ist ja mehr als offensichtlich.
Ist das die pure Höflichkeit oder ist er für euch so eine Art Haustier, das einem zwar lästig ist, das man aber eben doch füttern muss ?

Mordred
Mordred
Reply to  Sukram71
25. September 2020 9:27

Ganz schön billig Sucki.

Pen
Pen
23. September 2020 14:59

Guter Artikel, lieber Tom! Nichts desto trotz hängt mir das Thema nachgeradezu zum Halse heraus. Covid-19 ist eine neuartige Krankheit mit schweren Folgen , aber sie erfüllt nicht die Voraussetzungen einer Pandemie. Was daraus gemacht wird, die Panikmache, das überflüssige Testen völlig gesunder Menschen mit einem offenbar intakten Immunsystem, die völlige Negierung desselben, die unzuverlässigen Tests und nicht zuletzt die Manipulation der Statistiken, d.h. Todesursachen (mit oder an Corona) – all das deutet auf einen Plan. Die elitären Arschlöcher haben sich verzockt. Das wissen sie. Und so faßten sie den Plan, die nächste Gelegenheit zu nutzen, um die Ursachen der… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Pen
Peter L.
Peter L.
Reply to  Pen
23. September 2020 18:33

Kannst du mal bitte die Studien verlinken, die deine Behauptungen unterstützen?

Covid-19 ist eine neuartige Krankheit mit schweren Folgen , aber sie erfüllt nicht die Voraussetzungen einer Pandemie. ..

das überflüssige Testen völlig gesunder Menschen mit einem offenbar intakten Immunsystem, die völlige Negierung desselben, die unzuverlässigen Tests und nicht zuletzt die Manipulation der Statistiken, d.h. Todesursachen (mit oder an Corona)

horst2
horst2
Reply to  Peter L.
23. September 2020 18:37

Dafür benötigt man keine Studien. Dafür reicht der gesunde Menschenverstand.
Ansonsten hier noch mal die Ausführungen einer Epidemiologin dazu:

Angela Spelsberg – Epidemiologin – über die „Pa-n-dem-ie“ ~2min
https://www.youtube.com/watch?v=4vzBFNphwmI

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Peter L.
Peter L.
Reply to  horst2
23. September 2020 23:09

Frau Spelsberg gibt auch keine Studien an.

horst2
horst2
Reply to  Peter L.
23. September 2020 23:14

Gefälligkeitsstudien werden nur für die Pharmamafia ausgestellt. 😉
Ohne Reflexion geht es eben nicht mehr. Get used to it.

Peter L.
Peter L.
Reply to  horst2
24. September 2020 9:21

Studien werden nicht „ausgestellt“, ob gefällig oder nicht.
Du weißt gar nicht, was eine Studie ist, stimmts?
Du könntest das zum Beispiel bei wikipedia nachlesen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Peter L.
24. September 2020 9:43

@Peter L.

Studien werden nicht „ausgestellt“, ob gefällig oder nicht.

Wortklauberei.

Du hast schon begriffen, was er damit sagen wollte, oder?

Leselotte
Reply to  Pen
23. September 2020 20:07

Hallo Pen, vielleicht brauchst Du mal ein Päuschen?
Tom scheint es gut bekommen zu sein.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
23. September 2020 21:14

@Leselotte

Ein Päuschen, warum? Ähh…vielleicht hast Du recht. :-))

Last edited 1 Monat zuvor by Pen
Leselotte
Reply to  Leselotte
23. September 2020 20:17

„[…]“Seit dem 10. Juli 2020 ermittelt ein unabhängiger Untersuchungsausschuss aus Rechtsanwälten die Folgen der Corona-Maßnahmen für die Bevölkerung, für das Gesundheitswesen, die Wirtschaft, den Rechtsstaat und andere Bereiche, und ob die Maßnahmen der Regierung eine angemessene Antwort auf das Bedrohungspotenzial dieses Virus ist. Der Ausschuss wird geleitet von den Rechtsanwältinnen Antonia Fischer und Viviane Fischer sowie den Rechtsanwälten Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus Hoffmann. Nun hat der Corona-Untersuchungsausschuss seinen ersten Zwischenbericht vorgelegt – mit niederschmetterndem Ergebnis. Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik wurden die Grundrechte auf derart massive und flächendeckende Weise eingeschränkt. Doch die Maßnahmen basieren auf einer… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Leselotte
23. September 2020 21:43

Das sind teils die Rechtsanwälte, die nun versuchen leichtgläubige Unternehmer mit einer Corona-Schadenersatzklage in den USA abzuzocken.

Mandanten sollen 800 Euro „Pauschale“ für eine Sammelklage in den USA bezahlen, obwohl US-Gerichte gem US-Rechtsprechung gar nicht für Ausländer gegen Ausländer für Fälle im Ausland zuständig sind.

Und obwohl die Beklagten Dr. Wiehler und Dr. Drosten selbst im unwahrscheinlichen Erfolgsfall gar nicht das Geld hätten, nennenswerten Schadenersatz zu leisten… Oder sind das hohe Multimillionäre? 🙄

Die RA nehmen die Pauschale, reichen einen Schriftsatz ein, der wird abgelehnt, dann wird das verdiente Geld gezählt und bei Querdenkerdemo-Reden auf die Tränendrüse gedrückt… Wirklich seriös.

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
horst2
horst2
23. September 2020 20:43

Hier wird das Totalversagen der „Linken“ (eher: Pseudolinken) mal thematisiert. Es handelt sich wohl um ein Requiem, auch wenn der Autor es nicht so gemeint hat. Idealisten außer Dienst https://www.rubikon.news/artikel/idealisten-ausser-dienst Linke Intellektuelle stellten sich fast ausnahmslos hinter die Corona-Maßnahmen, eines der größten Verbrechen unserer Zeit. . . Ich sage „fast” vorhersehbar, da sogar ich überrascht war, wie einheitlich unterwürfig sich all diese Leute entpuppten. Dass, abgesehen von einer Handvoll edler Ausnahmen — OffGuardian, Neil Clark, Piers Robinson und Tim Hayward — die gesamte politische Linke, offiziell und inoffiziell, im Handumdrehen, gänzlich und widerspruchslos hinter dem Verbrechen des Jahrhunderts stand, kam… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Raldus
Raldus
24. September 2020 0:00

Ist eine so offensichtliche Unwahrheit nicht irgendwie wahr?

„ich belüge dich jetzt.!“
Nach dem Offenlegen ist jeder weitere Satz die Wahrheit, ausser der Wahrheit selbst.

Hilft das irgendwie weiter?
Ich denke nicht, aber mehr fällt mir dazu nicht ein.

Last edited 1 Monat zuvor by Raldus
Sukram71
Sukram71
Reply to  Raldus
24. September 2020 0:46

Das mit dem Lügen ist deutlich komplizierter…

https://youtu.be/97Af6iXeEcw

Last edited 1 Monat zuvor by Sukram71
epikur
24. September 2020 8:29

„Aber die Botschaft ist raus: Die Pandemie wird erst enden, wenn es einen Impfstoff gibt.“ Perfide ist das vor allem auch deshalb, weil es international so läuft. Fast überall auf der Welt fährt man diese politische Impf-Agenda. Man könnte beispielsweise auch sagen: Die Pandemie wird enden, wenn wir keine Übersterblichkeit haben. Die Pandemie wird enden, wenn unsere Intensivbetten, Krankenhäuser und Bestatter „normal“ ausgelastet sind. Anfang März habe ich der Politik die Überforderung und Planlosigkeit noch abgekauft. Das hat man vor allem an vielen widersprüchlichen Aussagen bemerkt (Masken etc.). Nun findet sie offensichtlich Gefallen am „Ausnahmezustand“. Da wird die Giftschublade aufgemacht,… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by epikur
Leselotte
24. September 2020 14:50

Nochmal was zu den Masken:

https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/html/10.1055/a-1174-6591
Krankenhaushygiene up2date 2020; 15(03): 279-297
DOI: 10.1055/a-1174-6591
Verantwortlicher Herausgeber dieser Rubrik: Wissenschaftlich verantwortlich gemäß Zertifizierungsbestimmungen für diesen Beitrag ist PD Dr. med. Roland Schulze-Röbbecke, Aachen.

°Schützen die Masken oder schaden sie?°https://corona-ausschuss.de/sitzung7/
Livestream am 6. August 11:00 Uhr – Sitzung 07: Schützen die Masken oder schaden sie?Inzwischen °This video is unavailable on this device.°

°Datenbank „Gefährliche Produkte in Deutschland“°https://tinyurl.com/y52n8xwa

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html;jsessionid=B20604DBD2D3212DBEBF08A76F966AA4.2_cid329

Sukram71
Sukram71
Reply to  Leselotte
26. September 2020 13:32

In deinem oberen Link werden alle Studien, die zu dem Ergebnis kommen, dass die frühere Einführung der Maskenpflicht (zB in Jena) im Vergleich zu andern vergleichbaren Städten zu einer entsprechend früheren signifikanten Reduzierung der Infektionen geführt haben, einfach allesamt damit abgetan, man hätte die Zeit zwischen Infektion und positiven Test nicht berücksichtigt. Zum einen möchte ich das mal bezweifeln und zum anderen hätte man das dann auch bei den Vergleichsstädten nicht berücksichtigt, was wiederum einen Vergleich erlaubt. Für solche Studien muss man übrigens auch kein Virologe sein, sondern man muss mit großen Datenmengen, Statistiken und „statistischer Signifikanz“ umgehen können. Und… Weiterlesen »

Last edited 28 Tage zuvor by Sukram71
Leselotte
24. September 2020 15:39

„[…]“Die gegenwärtige Corona-Panik wird mit allerlei Zahlen befeuert, die nicht ins Verhältnis gesetzt werden oder es werden extreme Einzelfälle geschildert, die nicht repräsentativ sind. Andere Zahlen fallen einfach unter den Tisch, obwohl sie Anlass zu Optimismus gäben. Eine Einordnung findet selten statt, ein Vergleich mit den Folgen anderer Krankheiten und alltäglicher Risiken unterbleibt. Auf diese Weise werden viele Menschen in Angst gehalten. Achgut.com leistet daher ab sofort mit kurzen, knappen Zahlen, Grafiken und Vergleichen Aufklärung. Alle Zahlen stammen aus allseits akzeptierten Quellen. Auch die heutigen Zahlen und ihre zeitliche Entwicklung seit April stellen die Verhältnismäßigkeit der bislang und teilweise erneut angeordneten Massnahmen infrage. Quelle: Robert-Koch-Institut Epidemiologisches… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
26. September 2020 14:55

Danke, Leselotte 🙂

Marla
Marla
24. September 2020 20:53

Stuutgart21-geschädigt würde ich dieser These nicht zustimmen! *Übrigens: Gegen einen großen Corona-Plan sprechen unter anderem die Planlosigkeit und der oft sinnlose Aktivismus, mit dem unsere Politik mit der Krise umgegangen ist.* Da glaube ich: genau das Gegenteil ist der Fall! Weil wir alle auf NEU und Maske konditioniert werden sehen wir zuwenig was VOR Corona lief und wo es hin laufen könnte! Rössler war der Erste dem offensichtlich einfiel: ups ein Pandemieplan wäre nicht schlecht…. Frage: warum in drei Teufels Namen nicht schon seit ganz langem? Frage: was passierte dann und mit dem Plan? Man weiß: a) Schublade b)Kohl’ches Aus… Weiterlesen »

Marla
Marla
24. September 2020 21:16

https://amp2.handelsblatt.com/politik/deutschland/coronakrise-entwicklungsminister-mueller-an-den-folgen-der-lockdowns-werden-weit-mehr-menschen-sterben-als-am-virus/26209144.html

‚Weil wir Industrieländer uns so sehr auf die Coronabekämpfung zu Hause fokussieren, dass wir andere Probleme aus dem Blick verlieren. Allein 25 afrikanische Staaten stehen vor dem Staatsbankrott. Investoren haben 100 Milliarden an Kapital abgezogen, Währungen und Rohstofferlöse sind eingebrochen. Europa hat zur Stützung der eigenen Wirtschaft Programme in Höhe von rund zwei Billionen Euro beschlossen. Für Afrika ist kein Euro zusätzlich an Unterstützung geplant. Das wird uns einholen.

Weil es neue Flüchtlingswellen provozieren wird?
Hunger, Armut und Not führen zu Krisen, Kriegen, Flucht und Vertreibung. Brüssel verdrängt die humanitären Katastrophen, die sich direkt vor unserer Haustür aufbauen.‘

Marla
Marla
24. September 2020 21:46

Der politische Psychologe Klaus Jürgen Bruder schreibt und rezensiert:

‚Aber nicht eine die Welt überfallende „Covid–19–Pandemie“ war es, die zu einer politischen Praxis geführt hat, sondern umgekehrt: Die Ausrufung der „Covid–19–Pandemie“ war das Ergebnis einer politischen Praxis, die die „Folgen“ produziert hat. Wer die Absicht nicht erkennt, ist selber schuld.‘

https://www.rubikon.news/artikel/murks-statt-marx

Marla
Marla
Reply to  Marla
24. September 2020 21:49

Auch vom Bruder…. Sehr sehr lesenswert: http://web.fu-berlin.de/postmoderne-psych/texte/peter_brueckner.htm ‚Man hätte erwartet, daß nun die bisher Zögernden diesem Beispiel von Besonnenheit folgten und sich solidarisch gegen die haltlosen Verdächtigungen vor ihre Kollegen und die Studenten stellten. Statt dessen geschah das Unglaubliche, bis heute noch Unfaßbare, daß 177 Hochschullehrer, zum Teil namhafte Linke, sich bereitfanden, in der Frankfurter Rundschau vom 17.9. eine Erklärung zu veröffentlichen, in der sie sich als die „besseren“ Pädagogen dem zu allem entschlossenen Staat anboten: „Wir werden auch in Zukunft allen Bestrebungen unter Studenten entgegenwirken, die aus beruflicher und angeblich politischer Perspektivlosigkeit zu `klammheimlicher Freude‘ oder erschreckender Gleichgültigkeit gegenüber… Weiterlesen »

horst2
horst2
24. September 2020 23:07

Na, dann ist der Putsch bald komplettiert.
Bundeswehreinsatz im Innern? Söder zum Münchner Lockdown
https://www.youtube.com/watch?v=DP26JuS_GAI

Kommentar aus Spanien:
„In Madrid sperrt das Militär die ärmeren Viertel ab – wegen wenig positiver Tests. Krankenhäuser sind leer“

Last edited 1 Monat zuvor by horst2
Marla
Marla
Reply to  horst2
25. September 2020 14:24

Danke @Horst2…. Hier haben wir eine schleichende Entwicklung! Militär im Inneren? Niemals! Doch so nach und nach rotten sich Polizei, Militär, Private Security (!!) und Sonstiges zusammen! Und es geschehe Dinge, die vor kurzem noch undenkbar waren! Wenn man sich die ‚Aufrüstung‘ im Inneren anschaut könnte man denken, überall Mafia, Diebe, und Zerstörer unterwegs….. Doch da wird irgendwie kaum gebückt…Nee, man man evtl CoronaTrager zu Kriminellen und Masken-schlecht-trägern zu bösen Tätern! (Gestern liefen in der Bahn extra 2 MaskenPolizei-aufpasser durch die Wagons! Wahnsinn! Ihr ‚Job‘ bestand ausschließlich darin die Ungehorsamen zu drangsalieren!)‘ https://web.archive.org/web/20200908121318/https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/was-darf-ich-bei-quarantaene-tun-100.html ‚Was passiert, wenn ein Infizierter das Haus… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
26. September 2020 12:47

Bei uns war 2015 der Putsch gescheitert.
Und ob die das nochmal versuchen, halte ich für höchst fraglich.

Leselotte
26. September 2020 22:56

°Basta Berlin Spezial– Milliardenklage gegen Drosten und Co! Dr. Fuellmich macht ernst°https://www.youtube.com/watch?v=RC9kpvXQX4c
Vom 24.09.2020; 1h 05

„[…]“„Ohne PCR-Tests keine Pandemie!“ Der Rechtsanwalt Dr. Rainer Fuellmich rechnet mit der deutschen #Corona-Politik ab.

Sein Ziel: Die Hauptakteure sollen vor Gericht. Wiehler, #Drosten oder #Spahn- aus seiner Sicht tragen sie die Hauptverantwortung für Wirtschaftskrise und Zwangsmaßnahmen.

Im Fokus: Der PCR-Test.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Leselotte
27. September 2020 13:44

Nun müssem die das anleiernden Rechtsanwälte nur noch erklären, warum ein US-Gericht eine Sammelklage von deutschen Unternehmen gegen deutsche Staatsbürger wegen einem deutschen Lockdown annehmen sollen, den deutsche Politiker beschlossen haben und wie denn die beiden Beklagen im Falle einer Verurteilung überhaupt nennenswerten Schadenersatz leisten sollen… Sind das Milliardäre oder wenigstens Multimillionäre? 🙄 Achso: Und ob die 800 Euro plus MwSt im Falle eines erwartbaren schnellen Scheiterns der Klage denn zurückerstattet werden. Pauschale klingt eher nicht danach… sondern da scheint der Name des erwähnten RA wohl möglicherweise eher das Programm. Aber egal, wer 800 Euro für sowas überweist, muss das… Weiterlesen »

Last edited 27 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
27. September 2020 22:44

@Sukram

Richtig zuhören hilft.
Es geht vorrangig um Klagen von US-Amerikanern bzw. Kanadiern gegen die Empfehlung der WHO für den deutschen Test von Herrn Drosten und die dadurch entstandenen Schäden.
Wird die Sammelklage angenommen, können sich offensichtlich auch geschädigte Deutsche dem anschließen, weil es sich um ein deutsches Produkt handelt.
Das klingt erstmal nicht logisch, wo für deutsche Kläger die deutsche Justiz zuständig sein sollte, allenfalls noch ein EU- Gericht.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
28. September 2020 0:29

Rob, davon steht auf deren Webseite kein Wort und das wurde offenbar aufgrund der Kritik nachgeschoben. Und durch die PCR-Tests sind doch gar keine Schäden entstanden, sondern allenfalls durch die Diagnose der ausführenden Labore und die politischen Lockdown-Entscheidungen der jeweils zuständigen Politiker, u. a. aufgrund der Berichte aus Norditalien, dem Elsas und New York im März. 😏 Und ob die Politik auf ihre Experten oder auf zB Dr Wordag hört, ist nun mal allein deren Entscheidung. Ich schlage vor, wir lassen uns alle impfen und verklagen dann Bill Gates bzw Microsoft. Das dürfte mehr Substanz haben und die haben wenigstens… Weiterlesen »

Last edited 27 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
28. September 2020 7:15

@Sukram Rob, davon steht auf deren Webseite kein Wort und das wurde offenbar aufgrund der Kritik nachgeschoben. Aus dem verlinkten Gespräch mit Dr. Fuellmich durch Lieselotte geht das klar hervor. Und durch die PCR-Tests sind doch gar keine Schäden entstanden Doch, weil diese Tests die Basis für Entscheidungen wie Quarantäne oder Schließungen darstellen, obwohl sie weder Erkrankung noch Infektiosität nachweisen und hat eine hohe Fehlerquote. Interessant wäre zu wissen, warum die WHO diesen Test für ihre Mitgliedsstaaten empfohlen hat. Welche Verbindungen gibt es zwischen WHO und dem Entwickler bzw. den Produzenten des Tests? Hat das evtl. etwas mit der zu… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
28. September 2020 11:26

Rob, dass der das im verlinken Video sagt, habe ich gesehen. Auf der Webseite, auf der man sich anmelden und 800 zzgl MwSt zahlen soll, geht das aber nicht klar hervor. Da müsste ja wenigstens stehen, dass man sich einer Klage von US-Bürgern anschließen will. Das ist ein wichtiger Unterschied, weil wenn keine US-Klage zustande kommen sollte, dann können sich die Mandanten auch keiner Klage anschließen, keine eigene Klage anstreben und fast gar nix machen. Und dass der PCR-Test keine Erkankung und keine Infektiosität nachelweist ist jedem Mediziner bekannt und daher gehen die Argumente ins Leere. Die Maßnahmen, Quarantäne und… Weiterlesen »

Last edited 26 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
28. September 2020 13:49

@Sukram Und dass der PCR-Test keine Erkankung und keine Infektiosität nachelweist ist jedem Mediziner bekannt und daher gehen die Argumente ins Leere. Du stellst dich wieder mal absichtlich doof! Die Mehrheit der Bürger, die da ständig mit den neuesten Infektionszahlen medial bombardiert wird, sind keine Mediziner. Was man denen suggeriert ist, man habe wieder X-Tausend neue Gefährder iherer Gesundheit entdeckt und rechtfertigt damit weitere unsinnige Maßnahmen. Wenn diese Zahlen nicht in Beziehung gesetzt werden zu tatsächlich erkrankten bzw. infektiösen Personen, fördert das Panik unter ängstlichen, einseitig informierten Menschen. Das habe ich schon mehrfach im eigenen Umfeld erlebt und das ist… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
28. September 2020 14:21

Rob, wenn du von jemandem Schadenersatz haben möchtest, dann musst du beweisen, dass diese Person den Schaden konkret verursacht hat.
Außerdem wäre es bestimmt sinnvoll jemand zu verklagen, der Geld hat.

Verantwortlich für fehlerhafte Testergebnisse sind aber höchstens die testenden Labore, die ggf nicht auf wissenschaftliche Kritik am PCR-Test gehört haben. Also wenn überhaupt.

Und Schuld an einem wirtschaftlichen Schaden ist die Behörde, die einen pauschalen Lockdown, ne Schließung oder Quarantäne angeordnet haben.

Aber egal, zahlt 800 Euro und versucht in den USA zu klagen. Es ist ja nicht mein Geld und das wird bestimmt spannend. ☺️

Last edited 26 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
28. September 2020 17:53

@Sukram wenn du von jemandem Schadenersatz haben möchtest, dann musst du beweisen, dass diese Person den Schaden konkret verursacht hat. Schadensersatz ist das Eine, aber viel wichtiger ist, dass die Schädigung nicht fortgesetzt wird und die basiert nunmal auf den Testergebnissen eben jenes PCT-Tests. Verantwortlich für fehlerhafte Testergebnisse sind aber höchstens die testenden Labore, die ggf nicht auf wissenschaftliche Kritik am PCR-Test gehört haben. Also wenn überhaupt. Wieso das? Die Labore werten die Tests nur aus und geben das Ergebnis nach Anweisung weiter. Wenn dieser Test darauf angelegt ist, lediglich Genanteile von Covid19 zu ermitteln, liegt der Fehler auf keinen… Weiterlesen »

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
28. September 2020 18:52

Wenn eine Autowerkstatt dein Auto beschädigt, dann verklagst du ggf die Autowerkstatt und nicht den Erfinder der Hebebühne, die zusammen gebrochen ist. ☺️ Oder wenn ein US-Bauer Krebs bekommen, dann verklagt der Monsanto bzw jetzt Bayer, weil die jahrzehntelang RoundUp verkauft haben und nicht den Chemiker, der Glyphosat erfunden hat. Auch nicht, wenn die Regierung Glyphosat empfohlen und für unbedenklich erklärt hat und der Chemiker heute für die Regierung arbeitet. Unter anderem auch deshalb, weil Bayer nun mal Milliarden zahlen kann und der Glyphosat-Erfinder natürlich nicht. 😉 Und wenn ein Gesundheitsamt wegen Corona dein Unternehmen schließt oder dich in Quarantäne… Weiterlesen »

Last edited 26 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
28. September 2020 19:08

@Sukram

Wir reden hier von US-Recht, da die Klagen dort stattfinden sollen.
Da kann man auch schon mal den Hersteller einer Mikrowelle verklagen, weil er nicht explizit darauf hinwies, die Katze nicht hinein zu stecken. 🙂

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
28. September 2020 19:28

Rob, dafür müsste es aber erstmal eine Klage von US-Bürgern geben… Und die hätten ähnliche Probleme mit dem kausalen Zusammenhang.

Und das mit der Mikrowelle und Katze ist ein modernes Märchen und nicht wahr.

Last edited 26 Tage zuvor by Sukram71
horst2
horst2
Reply to  Robbespiere
28. September 2020 18:08

@Robbespiere
Du bist dem suckram wieder mal auf den Leim gegangen. Der tatsächliche Betrug findet doch beim Umverteilen von Steuermitteln an die Pharmamafia statt. Es geht hierbei um Milliardenbeträge. Da kann man es sich als Steuerzahler nicht aussuchen, ob man den Betrug unterstützen will oder nicht.
Ob man Rechtsanwälte bei einem Verfahren unterstützen will, das kann man sich hingegen aussuchen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  horst2
28. September 2020 18:27

@Horst2

Der tatsächliche Betrug findet doch beim Umverteilen von Steuermitteln an die Pharmamafia statt.

Korrekt,aber hier geht es darum, wie man diesen Betrug juristisch stoppen kann bzw. verhindert, dass dies in noch größerem Umfang zum Standard für die Zukunft wird.
Die Horrorvorstellung is, dass es eine Impfpflicht geben würde, mit der man jedes neue Virus per willfähriger Experten a la Drosten zum „Superkiller“ erklären könnte.
Das wäre dann das „Perpetum Mobile“ der Gelddruckerei für die Pharmaindustrie und deren Investoren.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
28. September 2020 19:34

Dafür müsstet ihr aber beweisen, dass der PCR-Test nicht das liefert, was die Entwickler behaupten.

Und bloß weil eine kleine Handvoll Wissenschaftler anderer Meinung ist, ist das ja kein Beweis. ☺️

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
27. September 2020 18:26

@Leselotte Dr. Füllmich ist beindruckend und sich seiner Sache sehr sicher, was man verstehen kann. Es ist sehr spannend, wie es weitergehen wird. Was mich am meisten freut, ist, daß jetzt immer mehr Menschen dazukommen, die das Spiel der Eliten durchschauen, und an den Maßnahmen, den Tests und überhaupt an Corona als Pandemie zweifeln. Viele Eltern mit Kindern, die sich vorher nicht übermäßig für Politik interessiert haben, sind zu Kritikern geworden, weil sie das Ausmaß, die Folgen und die Unsinnigkeit der Maßnahmen erkannt haben. Man hat den Eindruck, diese merkwürdige Geschichte hat einigen Playern die Maske heruntergerissen, indem sie schlicht… Weiterlesen »

Leselotte
Reply to  Pen
27. September 2020 20:02

Ja, immerhin.

Die Zuversicht und Klarheit setzt sich in diesem Interview mit Dr. Füllmich fort:
°Exklusiv-Interview Teil 2: Klage gegen Christian Drosten. Antworten auf Kritik & neue Entwicklungen°https://www.youtube.com/watch?v=tIkqdIA6g0U&t=666s
Vom 25.09.2020; fast 23 Minuten

Die Fragen stellte Markus Langemann
http://www.clubderklarenworte.de

Sukram71
Sukram71
Reply to  Leselotte
27. September 2020 23:42

Lieselotte, also die RAe wollen für amerikanische und kanadische Unternehmen ne Sammelklage in den USA einreichen und deutsche können sich dann später eventuell daran beteiligen. Das macht schon eher Sinn. Aber warum wirbt man dann jetzt schon so intensiv auf deutsch? Außerdem bleibt völlig nebulös, warum denn „Deutschland“ Schadenersatz leisten sollen muss, wenn man die Privatleute Drosten und Wieler verklagt. tzzt Und die Kette von angeblich fehlerhaften PCR-Tests zum politisch Lockdown-Entscheidungen und Schadenersatz bleibt genauso nebulös. Ein Lockdown ist ne politische Entscheidungen der jeweiligen Regierung. Also kann man höchstens die verklagen und nicht über 3 Ecken gedacht Wissenschaftler, die zwar… Weiterlesen »

Last edited 27 Tage zuvor by Sukram71
Leselotte
27. September 2020 15:11

Durch das Bodo Schiffmann Video von gestern; Nr. 143 kam ich zu dieser Internetseite:      https://corona-transition.org/ und zu diesem Artikel vom 26. September 2020 https://corona-transition.org/belgien-schafft-die-maskenpflicht-ab „[…]“Auch andere Massnahmen werden deutlich gelockert. In Belgien gilt vom 1. Oktober an keine Maskenpflicht mehr. Auch die derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen werden massiv gelockert. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z). Die Liste der Lockerungen ist umfassend, wie die F.A.Z. schreibt: «Befreit werden die Belgier von der ungeliebten ‹Blase›, in der sie sich bisher bewegen sollten: Ein Haushalt durfte nur mit fünf Personen pro Monat engen Kontakt haben. Die neue Regel lautet: Jede Person darf fünf enge… Weiterlesen »

Leselotte
Reply to  Leselotte
27. September 2020 15:15

°Die Promotion von Prof. Christian Drosten wirft etliche Fragen auf.°
Darauf bin ich natürlich auch gespannt.

Leselotte
27. September 2020 21:04

Thomas Wüppesahl; Pressesprecher der Kritischen Polizisten auf der Querdenken-Demo in Darmstadt am 26.09.2020
°Fataler Einfluß der Politik auf die Polizeiarbeit in Deutschland • Querdenken Darmstadt°
https://www.youtube.com/watch?v=MZaVL9ze_44
Am 27.09.2020 hochgeladen; 23 Minuten

https://www.kritische-polizisten.de/

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
28. September 2020 9:28

Wenn ich Thomas Wüppesahl, dem Pressesprecher der Kritischen Polizisten richtig verstanden habe, rät er uns ab, der Staatsmacht zu vertrauen.

Last edited 26 Tage zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
28. September 2020 9:51

@Pen

Woher sollte dieses Vertrauen auch kommen, wenn man nicht zur betuchten Klientel gehört?
Die Erfahrung des Normalbürgers seit Kohls Amtsantritt spricht absolut dagegen.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
28. September 2020 9:47

Die Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brisson über die Maskenpflicht und mögliche Gefahren von Sauerstoffmangel für das Gehirn und seine kognitiven Fähigkeiten. https://www.youtube.com/watch?v=G5ogWf9chJ4 Immer wieder sehe ich brave Deutsche, die sich draußen – und mit reichlich Abstand von anderen Menschen – mit festgehakter Maske bewegen. Wer klärt diese Menschen darüber auf, welche Gefahren schon ganz geringer und kurzzeitiger Sauerstoffmangel für das Gehirn und damit für die kognitiven Fäigkeiten bedeuten? Wie informiert man die Menschen über diese Gefahren? Machen das die ÖR, die MSM, werden Spahn oder Merkel die Bürger informieren? Wo sind die Infizierten, die diese menschenverachtende Verordnung rechtfertigen? Dies Video wurde… Weiterlesen »

Last edited 26 Tage zuvor by Pen
Leselotte
Reply to  Pen
28. September 2020 23:38

Danke auch hier, liebe Pen.
Ja, wie klärt man sie auf.
Schwierig. Im persönlichen Gespräch wahrscheinlich eher nicht. Vielleicht können die Flyer von den Schiffmanschen Freiheitsboten weiter helfen? Ich habe die entsprechende Seite noch nicht finden können.

Dr. Bodo Schiffmann eindrücklich in Aschaffenburg
https://www.youtube.com/watch?v=DLmbtO92EWo
Vom 27.09.2020, ca. 13 Minuten

°Dr. Heiko Schöning ist wieder frei, neue Quarantänebriefe und Schnelltests! 5 IDEEN mit Dave Brych
°https://www.youtube.com/watch?v=zV9Xt9k980A
Vom 27.09.2020; 15 Minuten

Last edited 26 Tage zuvor by Leselotte
Pen
Pen
Reply to  Leselotte
29. September 2020 2:53

Sparkasse löscht Konto von ‚Ärzte für Aufklärung‘.

https://www.youtube.com/watch?v=IbZXeRyRHRE

Warum erinnert mich das an Julian Assange? Man hat damals auch die Konten von Wikileaks gelöscht. Die Coronamaßnahmen sind Politik. Es geht um nichts anderes.

Last edited 26 Tage zuvor by Pen
horst2
horst2
29. September 2020 23:52

Gerade bei Bodo Schiffmann gesehen:
Ehemaliger Pfizer-Wissenschaftsvorstand erklärt: „Zweite Welle“ auf der Basis falsch-positiver COVID-Tests fingiert: „Pandemie ist vorbei“
http://korrektheiten.com/2020/09/28/ehemaliger-pfizer-wissenschaftsvorstand-erklaert-zweite-welle-bei-falsch-positiven-covid-tests-gefaelscht-pandemie-ist-vorbei/

Last edited 25 Tage zuvor by horst2
Leselotte
Reply to  horst2
30. September 2020 9:36

Danke.
Auch das ist wichtig zu wissen:
https://www.rubikon.news/artikel/die-medikamenten-tragodie
Von Torsten Engelbrecht und Dr. Claus Köhnlein.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
30. September 2020 12:12

Danke liebe Leselotte,
mir ist unverständlich, warum dieser Drosten die Kanzlerin beraten oder soll man sagen beeinflussen darf, nachdem er schon einmal mit der Schweingrippe ohne Grund vielen geschadet hat. Hoffe die Klage läuft bald an.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
30. September 2020 14:05

@Pen Man muss aber der Fairness halber auch sagen, dass Drosten nicht die politische Macht hat, die Verwendung dieses Tests durchzusetzen. Die Verantwortung liegt ganz allein beim Parlament und dessen Sorgfaltspflicht vor dem Treffen einer so weitreichenden Entscheidung. Dass dieses sich mangels Haftungsausschluss und fehlender Kontrollmöglichkeit durch die Bürger nicht daran hält, ist ein system-immanentes Problem. Wenn es sich nach dessen Empfehlungen richtet, ohne Wissenschaftler mit konträrer Meinung/Erkenntnis zu Rate zu ziehen, kann man das schlecht Drosten anhängen, egal, welche Interessen er vertritt. Ein weiterer Kandidat mit Verantwortung wäre die WHO, die diesem Test quasi ihr Gütesiegel erteilt hat, ähnlich… Weiterlesen »

Last edited 24 Tage zuvor by Robbespiere
Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
30. September 2020 14:23

Man muss aber der Fairness halber auch sagen, dass Drosten nicht die politische Macht hat, die Verwendung dieses Tests durchzusetzen.

Rob, schön, das von dir zu hören. Folglich kann man den auch nicht auf Schadenersatz verklagen. Weder hier, noch in den USA oder sonstwo.

Also mal angenommen, man könnte beweisen, dass der PCR-Test nicht das ausgibt, „was in der Beschreibung steht“. Nämlich den Nachweis von diversen Gen-Schnipseln des Virus. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Last edited 24 Tage zuvor by Sukram71
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Sukram71
30. September 2020 15:07

@Sukram Nochmal, extra für dich! US-Recht und Deutsches Recht sind nicht identisch und wenn der PCR-Test lt. Hersteller etwas verspricht, was er nicht hält, dann schlägt die US-Produkthaftung mit entsprechenden Entschädigungszahlungen gnadenlos zu. Im Gegensatz dazu müssen Produkte in Deutschland vor ihrer in Umlaufsetzung geprüft werden ( CE, GS, VDE, TÜV etc.). Ob diese PCR-Tests dahingehend korrekt überprüft oder aus politischen Gründen zugelassen wurden, wäre juristisch zu klären. Klar dürfte mittlerweile jedenfalls sein, dass der Test keinen Nachweis über die Infektiosität eines positiv Getesteten erbringt, noch ob er je Corona ausgebrütet hat. Die veröffentlichten Zahlen über neue Infektionen sind daher… Weiterlesen »

Last edited 24 Tage zuvor by Robbespiere
Sukram71
Sukram71
Reply to  Robbespiere
30. September 2020 16:39

Rob, aber auch in den USA muss man nachweisen, dass der Bekagete Verantwortung für den entstandenen Schaden trägt Du selbst schreibst: Die Verantwortung liegt ganz allein beim Parlament und dessen Sorgfaltspflicht vor dem Treffen einer so weitreichenden Entscheidung. … Wenn es sich nach dessen Empfehlungen richtet, ohne Wissenschaftler mit konträrer Meinung/Erkenntnis zu Rate zu ziehen, kann man das schlecht Drosten anhängen, egal, welche Interessen er vertritt. Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen. Das ist überall so. Außerdem behauptet auch kein Mensch, dass ein PCR-Tests eine Infektiösität nachweist. Der stellt nur diverse Gen-Sequenzen des Virus fest und die Diagnose über eine… Weiterlesen »

Last edited 24 Tage zuvor by Sukram71
Leselotte
Reply to  Pen
1. Oktober 2020 19:59

°Money Talks V – Verbrechen gegen die Menschlichkeit°https://www.youtube.com/watch?v=b5NsnjyWhqo
Vom 01.10.2020; 51 Minuten; Dr. Reiner Füllmich spricht

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
2. Oktober 2020 8:08

wichtiges video. es bedeutet licht am ende des tunnels. allzulange wird sich diese Verdummung der bürger nicht mehr fortführen lassen. da werden sich wohl einige hochkriminelle zu verantworten haben.

Leselotte
30. September 2020 20:52

Ich möchte es ungern wahrhaben:
https://www.rubikon.news/artikel/achtung-diktatur

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Leselotte
30. September 2020 22:03

@Leselotte

Neu ist diese Erkenntnis nicht, wenn man sich länger mit Politik beschäftigt, nur, dass sich die Schlinge um den Hals der Bürger immer schneller zuzieht und die Mittel, sich daraus zu befreien, mit der Zeit immer drastischer sein werden.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1. Oktober 2020 0:03

Nur, wenn die Bürger, wenn die Armen weltweit auf die Straße gehen, und die Regierungen stürzen, wird es eine Veränderung geben. Es gibt genug gute Leute, die deren Aufgaben übernehmen. Hoffentlich ohne Blut vergießen. Aber das ist eine Illusion. Die friedliche Revolution in der DDR war nur möglich, weil die Us dahinter standen , und dort massenhaft CIA Agenten tätig waren. Vorher mußte noch schnell der Diktator in Rumänien weg, und dann klappte es auch in der DDR.

https://m.youtube.com/watch?v=1kQtDed8VYM

Last edited 24 Tage zuvor by Pen
Leselotte
Reply to  Pen
1. Oktober 2020 14:39

Danke für den Hinweis, liebe Pen.
Sobald Muße, werde ich mir diesen Film anschauen.

Leselotte
Reply to  Robbespiere
1. Oktober 2020 7:27

@Robbespiere
Stimmt, neu ist die Erkenntnis nicht. Aber jetzt ist´s doch verdammt eng.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
30. September 2020 23:52

Liebe Leselotte,

nein, man möchte es nicht wahrhaben, aber nur so können die 1 Prozent ihren Reichtum vergrößern und die Umverteilung beenden. Nur in einer Überwachungsdiktatur können sie dann ihren Status schützen. Es gibt keinen Abgeordneten der auf Seiten der Bürger ist. Dann wäre er nicht im Parlament. Die Reichen kämpfen gegen die Armen, und sie haben gewonnen. Wir haben verloren.

Ich bin froh, auf der richtigen Seite zu sein.

Last edited 24 Tage zuvor by Pen
Leselotte
Reply to  Pen
1. Oktober 2020 20:00

Ja.

Leselotte
1. Oktober 2020 20:01

°Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz zum Demonstrations-Wochenende in Konstanz°
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4722228

https://www.friedenskette-bodensee.de/

Last edited 23 Tage zuvor by Leselotte
Leselotte
1. Oktober 2020 20:54

°Money Talks V – Verbrechen gegen die Menschlichkeit°
Dr. Füllmich spricht; vom 01.10.2020; 51 Minuten

https://www.youtube.com/watch?v=b5NsnjyWhqo

Last edited 23 Tage zuvor by Leselotte
Sukram71
Sukram71
Reply to  Leselotte
2. Oktober 2020 1:59

Drosten, Wiehler und die WHO haben in den USA oder Kanada aber keine PCR-Tests vermarktet, weshalb man sie dort (wie hier) auch nicht verklagen kann. Ganz im Gegensatz zum Beispiel zu VW (Autos) oder die Firma HOLOGIC. 🙄 Und warum sollte man einem RA 800 Euro pauschale Gebühr überweisen, wenn es eine US-Klage, der man sich anschließen könnte, noch gar nicht gibt? Abgesehen davon wäre es wohl auch ziemlich idiotisch, Leute auf Schadenersatz zu verklagen, die gar kein Geld haben, diesen zu bezahen. Schon alleine deshalb wird es keine Klage gegen die Genannten geben. Diese Abzocke wirft einfach nur ein… Weiterlesen »

Last edited 23 Tage zuvor by Sukram71
horst2
horst2
1. Oktober 2020 22:22

Jetzt hat die „Maskenpflicht“ doch noch etwas gebracht: Tote Kinder.
https://www.youtube.com/watch?v=nLGFIKZ6Yn8
(wird ständig gelöscht, das ist der dritte Reup innerhalb von 12 Stunden)

Sukram71
Sukram71
Reply to  horst2
2. Oktober 2020 2:01

Alle Kinder tragen Masken. Kind stirbt. Schuld ist die Maske. Klar…

Last edited 23 Tage zuvor by Sukram71
Pen
Pen
Reply to  Sukram71
3. Oktober 2020 8:12

@Sukram, du bist echt schwer zu ertragen. ich hab dir noch nie geantwortet und werde es auch nicht nochmal tun. Normalerweise lese ich deine kommentare gar nicht erst, aber dies stach mir ins auge. Pfui Teufel.

Leselotte
Reply to  horst2
2. Oktober 2020 7:47
Pen
Pen
Reply to  horst2
2. Oktober 2020 8:02

@horst2

danke für das video. sehr schlüssig und schützenswert, da es zu den heute gefährdeten Videos gehört. muß mmn unbedingt verbreitet und vorm aussterben geschützt werden. schönen tag allen.

Last edited 22 Tage zuvor by Pen
206
0
Beteilige dich an der Diskussion und hinterlasse einen oder mehrere Kommentare!x
()
x