In der Falle

Die Corona-Krise hat bei vielen große Hoffnungen entfacht, aber mal ehrlich: Wir sind total im Arsch.

Hoffnung stirbt nicht nur zuletzt — sie keimt auch zuerst auf. Kaum war die Corona-Krise über uns gekommen, waren Schulen und Läden geschlossen, Konzerte und Partys abgesagt worden, stand für nicht wenige fest: Der Kapitalismus ist am Ende. Die Welt nach Corona würde eine andere sein, glaubten sie. Eine bessere, klimaverträglichere, eine, in der die Profitmaximierung keine große Rolle mehr spielen würde. Da könnten sich die Optimisten getäuscht haben. Neoliberalismus, Autoritarismus und Klima-Ignoranz sitzen fester im Sattel als je zuvor.

Woher dieser Mut kam? Schwer zu sagen. Eventuell ist es so ein irrationaler Affekt, der sich bei zu langer Quarantäne einstellt. Nüchtern betrachtet gibt es da keine Hoffnung; einen heilsamen Schock, von dem vermutlich bei dieser These ausgegangen wird, gibt es distanziert betrachtet nicht. Schon gar nicht als kollektives Einvernehmen. Er existiert bestenfalls bei Individuen, wenn sich der erste Herzinfarkt einstellt und man nun ahnt, dass man von jetzt ab besser auf sich achten muss. Aber selbst da ist der Schock nicht garantiert heilsam.

Weiterlesen beim Rubikon

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

64
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
5 Kommentar Themen
59 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
aquadrahtPenRobbespiereMordredJuergen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Pen
Gast
Pen

„Das vernunftbegabte Wesen sitzt in der Falle.“ Das vernunftbegabte Wesen hat’s verkackt. Die Natur hat ihm nicht nur den Verstand, also den Kopf, sondern auch eine Seele gegeben, die man seit jeher im Herzen oder im Solarplexus ansiedelt. Weiterhin wird der Verstand dem Männlichen, dem Geistigen, dem Himmel und die Seele dem Weiblichen, dem Gefühl, der Erde zugeordnet. Schon in dem uralten, cinesischen I Ging sind das Weibliche und die Erde dasselbe Zeichen. Wie unsere patriarchale Welt, allen voran die Kirche, das Weibliche jahrtausende lang verachtet, unterdrückt und ausgebeutet hat, so hat hat sie auch die Erde verachtet, zerstört, ausgebeutet… Weiterlesen »

ChrissieR
Gast
ChrissieR

@Pen:
So sehe ich die Sache auch…und ich kenne ja beide Seiten, bin ja nicht als Frau geboren, das habe ich dann später „nachbessern“ lassen.
Aber, wie man ja an diversen Politikerinnen und Dax-Vorstandsfrauen sieht, ist auch genuine Weiblichkeit kein Schutz vor total männlichen Verhaltensweisen.
Auf jeden Fall hat Roberto Recht, wenn er sagt, wir wären am Arsch!
Es ist nicht nur der Mangel an Erdverbundenheit, es ist die krankhafte Gier nach Macht einiger Weniger, die uns alle umbringen wird…und die Herde spielt das Scheissspiel mit, wie jetzt gut an “ Corona“ zu sehen ist!

LG
Christine

Pen
Gast
Pen

@Chrissie

Meine Antwort an dich ist auch verschwunden. Muß an meinem PC liegen. Ich sehe das genauso wie Du.

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen Das Männliche hat sich die Erde untertan gemacht, und die ersten Patriarchen, haben das sogar in der Bibel festgelegt, für alle Zeit. Die Welt ist einseitig. Ihr fehlt die natürliche Ausgewogenheit der Schöpfung. Alles Übel hat hier seine Ursache. Zustimmung! Das verrückteste aber ist, dass Frauen, sobald sie in eine Machtposition kommen, destruktives, männliches Verhalten sogar noch auf die Spitze treiben, wie Thatcher, Killary, Merkel, AKK, V.d.L. oder die Galionsfiguren der Grünen. Teils haben die selber Kinder, treiben aber die Welt in die Katastrophe, so, als lebten die auf einer Insel der Seligen und nicht mittendrin. Da ziehe ich… Weiterlesen »

Mordred
Mitglied
Mordred

Das verrückteste aber ist, dass Frauen, sobald sie in eine Machtposition kommen, destruktives, männliches Verhalten sogar noch auf die Spitze treiben, wie Thatcher, Killary, Merkel, AKK, V.d.L. oder die Galionsfiguren der Grünen.

Wie wäre es, diese Verhaltensweisen ansich (!) zu analysieren, ohne da ständig einen von allen anderen Thematiken isolierten Geschlechterkampf draus zu machen? Dem System Kapitalismus sind Frau/Mann/Schwarz/weiß völlig egal. In dem System kommt man mit besagten Verhaltensweisen aber wohl weiter als ohne. Woran liegt das wohl?

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Mordred

Dem System Kapitalismus sind Frau/Mann/Schwarz/weiß völlig egal. In dem System kommt man mit besagten Verhaltensweisen aber wohl weiter als ohne. Woran liegt das wohl?

Da gebe ich dir absolut recht nur…..

……warum dienen sich Frauen diesem System an, wenn sie es nicht von innen heraus verändern wollen, sondern sogar noch bestrebt sind, die Dummheiten der Männer zu übertreffen?

Mordred
Mitglied
Mordred

@Rob:
Weil das System das mit Macht und Kohle honoriert. Und darauf fahren eben nicht nur Männer ab. Zusätzlich wird bei „Patriarchat“ meistens vergessen, dass die dort erfolgreichen Menschen bis heute mehrheitlich Männer sind, aber auch eben davon nur wenige.

Marla
Gast
Marla

Weil Frauen auch leben wollen….. Und leider ist seit Urzeiten des Mannes Gesetz…. Und wenn Frau was zu beißen haben will muss sie mit dem patriarchalen System heulen. Und je männlicher sie sich gibt desto erfolgreicher! (Guck doch Corona! Was hat der Beifall den Pflegerinnen gebracht? Was die zigtausende unbezahlten Stunden? Hat irgendjemand im Billionenpaket was zu weiblich und erdverbunden herausgespürt?) (PS: genau wie noch NIE Männer die besseren Menschen waren, so sind auch Frauen nicht per se die Besseren! (War auch nie die Ansage der Frauenbewegten!) Wenn aber das ‚weiche‘ , das ‚in die Zukunft gerichtete‘ keinerlei (bes männliche)… Weiterlesen »

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Marla

Weil Frauen auch leben wollen…..

Das steht außer Frage.
Mir ging es eher darum, dass Frauen höchste Machtpositionen anstreben, ohne frischen Wind in die Poltik bringen zu wollen.

Frauen wie v.d.L. oder AKK leben doch beileibe nicht an der Armutsschwelle und hätten eine Kriegsrethorik a la Bolten gar nicht nötig.
Immerhin sind 50% der Wähler Frauen, die unter solch einer Politik im Besonderen zu leiden haben, denn schließlich sind es ja die von ihnen zur Welt gebrachten Kinder, die im Ernstfall verheizt werden.

Mordred
Mitglied
Mordred

@Marla:

Die Frage aller Fragen: warum heul(t)en so viele Männer und bes. Vätermänner mit?

Indoktrination und/oder Desinteresse und/oder Angst.

Pen
Gast
Pen

aus Versehen gelöscht. 🙂

@Rob

Volle Zustimmung! Freud hat die so gearteten als phallische Frauen bezeichnet. Sehr passend wie ich finde. Merkel, Frau VondL und Kramp-Karrenbauer gehören zu denen. Da helfen auch keine sieben Kinder. Hat diese unerträgliche Babypuppe irgenetwas an sich, das man als weiblich oder gar mütterlich bezeichnen könnte? Nein. Das sind Chimären. Ungeheuer! Und alle, inklusive ihrer Medienmeute hassen Putin.

DasKleineTeilchen
Gast
DasKleineTeilchen

Und alle, inklusive ihrer Medienmeute hassen Putin

sorry, aber….ja und? alle hassen auch trump; ernsthaft, muss man jetzt echt alles aufzählen, wofür dieser autokratische herrscher vor gottes gnaden und orthodoxer kirche steht?

putin ist doch genauso ein machtbessenes arschloch, wie alle andern aufgezählten in diesem thread.

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@DKT

putin ist doch genauso ein machtbessenes arschloch, wie alle andern aufgezählten in diesem thread.

Sicher, nur scheint der noch zu wissen, wo die Bremse sitzt, was man von den anderen Genannten nicht behaupten kann.
Die steuern in vollem Karacho auf die Mauer zu.

Pen
Gast
Pen

gelöscht

Pen
Gast
Pen

@DKT

„Putin ist doch genauso ein machtbesessenes Arschloch wie alle andren Aufgezählten in diesem Thread“.

Nö. Ist er nicht. Er ist um Klassen besser. Keiner der westlichen Politiker*Innen kann Putin oder Lawrov das Wasser reichen.

Mordred
Mitglied
Mordred

Wollt Ihr wirklich eine moralische Diskussion über Putin als Mensch führen?

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Mordred

Wollt Ihr wirklich eine moralische Diskussion über Putin als Mensch führen?

Also ich persönlich nicht.
Für mich zählt sein Verhalten, das eher auf Nutzung des Verstandes beruht, als beim durchgeknallten Rest der derzeitigen politischen Akteure aus der NATO-Lager.

aquadraht
Gast
aquadraht

@DKT: Typisch, wie die „Aufgeklärten“ im Chor mit Neoconfaschisten und Banderanazis heulen. Im Unterschied zu Euch Rechten und Springerlinken haben Putin und Lawrow sowohl Umgangsformen als auch Intelligenz. Und im russischen Fernsehen gab es zum Beispiel eine insgesamt siebenstündige Fernsehdokumentation über Nestor Machno.

Generell ist im „autokratischen“ Russland der Diskursraum breiter als im „Woke“-Wertewesten. Und offengestanden, in Bezug auf Repression und Imperialismus passt zwischen Obama und Trump kein Pergamentpapier. Obama hat mehr Schwarze eingeknastet, unter Trump gab es sogar Ansätze einer Gefängnisreform. Von dem dementen Biden ist da auch eher Schlimmeres zu erwarten.

DasKleineTeilchen
Gast
DasKleineTeilchen

Da ziehe ich doch die Besonnenheit eines Putin klar vor

ey, sorry, aber…

m(

Mordred
Mitglied
Mordred

Wie unsere patriarchale Welt, allen voran die Kirche, das Weibliche jahrtausende lang verachtet, unterdrückt und ausgebeutet hat, so hat hat sie auch die Erde verachtet, zerstört, ausgebeutet und sie all ihrer Schätze beraubt. Das Männliche hat sich die Erde untertan gemacht, und die ersten Patriarchen, haben das sogar in der Bibel festgelegt, für alle Zeit. Die Welt ist einseitig. Ihr fehlt
die natürliche Ausgewogenheit der Schöpfung. Alles Übel hat hier seine Ursache.

oO? Das ist wohl ein wenig komplexer bzw. weniger esoterisch/religiös zu betrachten.

Pen
Gast
Pen

@Mordred

Meine Betrachtung ist weder esoterisch noch religiös. Das ist Kulturgeschichte. Etwas vereinfacht, sicher, da stimme ich Dir zu.

Mordred
Mitglied
Mordred

Dann präzisiere ich: Es ist wesentlich komplexer zu betrachten. Bspw. hat „die Kirche“ nicht nur das weibliche unterdrückt, sondern auch den Großteil des männlichen und natürlich auch die Kiinder.

Pen
Gast
Pen

Richtig 🙂 Das sehe ich auch so.

Marla
Gast
Marla

Die Kirche…. Es ist immer wiederbverwunderlich, dass Mann sich hinter Fassaden versteckt! Die Kirche, der Neoliberalismus, der Kapitalismus…. Alle schuld außer ich?
Die Kirche wurde von Männern für Männer gegründet! (Wie alle anderen schrägen Systeme auch!)
(Dat die dann auch eigenen Geschlechtsgenossen nicht nur gut gegenüber waren und sind… siehe Tierreich 😉

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Marla

Die Kirche wurde von Männern für Männer gegründet! (Wie alle anderen schrägen Systeme auch!)

Stimmt, aber von der Sorte, die machthungrig und skrupellos ist und das sind beileibe nicht alle.

BTW: Welche Rolle haben eigentlich die Frauen der weltlichen und geistlichen ( Zölibat gabs ja noch nicht ) Kirchengründer gespielt?
Haben die sich möglicherweise in der Macht ihrer Gatten gesonnt und deren Privilegien mitgenossen?

Mordred
Mitglied
Mordred

@Marla: Die Kirche…. Es ist immer wiederbverwunderlich, dass Mann sich hinter Fassaden versteckt! Die Kirche, der Neoliberalismus, der Kapitalismus…. Alle schuld außer ich? Nö. Nicht alle, sondern eine Minderheit, nämlich jene mit Macht, Einfluss und Kohle. Die Kirche wurde von Männern für Männer gegründet! (Wie alle anderen schrägen Systeme auch!) (Dat die dann auch eigenen Geschlechtsgenossen nicht nur gut gegenüber waren und sind… siehe Tierreich Unsinn. Eine mächtige Clique hat für sich selbst ein System etabliert. Der Plebs ob männlich oder weiblich ist da bestenfalls von sekundärem Interesse. Welche armen Schweine durften bspw. den ganzen Tag Steine für die Erbauung… Weiterlesen »

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Mordred

oO? Das ist wohl ein wenig komplexer bzw. weniger esoterisch/religiös zu betrachten.

Ja und nein.

Der Monotheismus stammt aus dem Orient und beinhaltet auch das dortige Frauenbild, welches sich vom vormals europäisch-heidnischen wesentlich unterscheidet.
Mit der ( häufig gewaltsamen ) Christianisierung wurden auch hiesige Traditionen weitgehend verdrängt.

Pen
Gast
Pen

@Rob

„Der Monotheismus stammt aus dem Orient und beinhaltet auch das dortige Frauenbild, welches sich vom vormals europäisch-heidnischen wesentlich unterscheidet.“

Es sind darin auch Reste der vorchristlichen Muttergottheiten ( Astarte, vorderer Orient, Ischtar, Babylonien und Isis aus der ägyptischen Hochkultur) enthalten. Im Christentum wurden sie zur Maria, der Gottesmutter.

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen

Das mag sein, aber während Ischtar noch unverblümt auf ein Schäferstündchen mit König Gilgamesch aus war, hat man Maria die unbefleckte Empfängnis angedichtet. 🙂

Pen
Gast
Pen

LOL*!!!

Und das war tatsächlich die Kirche 🙂

Und Isis hatte etwas mit ihren Bruder Osiris. Damals ging das noch. :-))

Marla
Gast
Marla

Maria tauchte aber erst auf als Mann merkte, die Frauen machen nicht so richtig mit beim MännerAnbetungsWahn…..
Da erfand man die Frau, die ohne Sex schwanger wird! Wow! Keine Frau auf der irdenden Welt konnte diesen Zustand je erreichen!
(O.k. jetzt mit Künstl.Be-frucht-ung!)
Und dann geht Märchen weiter:
Kind da, wird reich beschenkt, schwups ist es 12, randaliert a la Stuttgart/Frankfurt rum und nochmal schwups ist es ‚weltberühmt‘ ….. und stirbt! (einen männlichen Heldentod)
UND verleugnet seine Mutter!

Rudi
Gast
Rudi

Roberto, du schreibst:

Und daher glaube ich persönlich, Corona hin oder her, dass der Klimawandel und der Finanzkapitalismus nicht mehr zu ändern sind.

Da sind wir Glaubensbrüder, obwohl ich glaubte, mit dem Glauben auf Kriegsfuß zu stehen. Das kapitalistische Vorbild sind die USA. Je unbehelligter diese Wirtschaftsform betrieben werden kann, desto mehr Leid erzeugt sie. Im Rust-Belt, hauptsächlich in Michigan, Pennsylvania und Ohio, rotten die Fabriken vor sich hin. Man findet Lokomotiv-Friedhöfe, auf denen hunderte von Loks verrosten. Autoswracks säumen die Straßenränder. Nicht überall. Aber der Kapitalismus in Reinform hinterlässt seine sichtbaren Spuren der Destruktion.

Pen
Gast
Pen

@Rudi

Das sehe ich genau so. Ich empfehle das Video „Seattle is dying“ auf youtube anzusehen. So wird es in absehbarer Zeit bei uns aussehen.

https://www.youtube.com/watch?v=bpAi70WWBlw

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Danke für den Link! Möchte mal gerne wissen, welche Deppen denken, dass das Video unangemessene Inhalte hat.

Pen
Gast
Pen

Das verstehe ich auch nicht. Früher war es allen zugänglich. Es hat auch keine unangemessenen Inhalte. Ich fürchte, sie wollen uns langsam an die Zensur gewöhnen.

Mordred
Mitglied
Mordred

Besten Dank! Echt sehenswert, weil man sehr unaufgeregt die verschiedenen Sichtweisen auf die Fakten präsentiert bekommt.

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen

Wie hieß noch mal die YT-Version, bei der man sich nicht zwecks Altersüberprüfung anmelden muß?

Pen
Gast
Pen

Moin Rob,

um das Einloggen zu umgehen: „nsfw“ vorsetzen, also

https.nsfwyoutube.com/watch?v=N19-NL348Ys

oder über http://www.hooktube.com ansehen

http://https.nsfwyoutube.com/watch?v=bpAi70WWBlw

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen

Danke für den Tip.

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen

Hat über hooktube funktioniert.
Den Film hatte ich allerdings schon mal gesehen und er ist schockierend.
Ein Land, dass sich als zivilisiert bezeichnet und einerseits über gigantischen Reichtum verfügt, andererseits aber derartiges Elend zuläßt, kann man nur barbarisch bezeichnen.

Dieses Video gehört öffentlich ausgestrahlt, denn das ist genau die Zukunft, welche auch unsere Politik für uns Bürger vorgesehen hat.

Pen
Gast
Pen

@Rob

Erschütternd. Man muß es unbedingt verbreiten.

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Wenn ich jetzt ein Polemiker wäre, würde ich womöglich auf den Gedanken kommen, dass der Artikel von Roberto arg verschwurbelt ist, auch wenn m.E. einiges wahres dabei ist! Aber das wäre unfair, erst mal selber was sinnvolles und ansprechendes schreiben , was bestimmt gar nicht mal so einfach ist. Zur Sache möchte ich betragen, in dem ich auf einen m.E. ganz simplen Zusammenhang aufmerksam machen möchte, nämlich das Leben auf die Dauer nur erfolgreich sein kann, wenn es sich an den Lebensraum bestmöglich anpasst, wenn es das nicht kann sterben die unangepassten Verlierer aus! Die meisten der Arten des Homo… Weiterlesen »

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Nicht ganz OT:
Nachtrag, m.E. tolle künstlerische Umsetzung der Problematik.

Die Endseqenz ist eine sehr gute Zusammenfassung, da kann man mal bei einem gutem Rotwein rein hören. Meine Interpretation: Mindestens 50k Jahre kulturelle Entwicklung, wahrscheinlich alles für die Katz, einschließlich des Werks selber. 🙁

Pen
Gast
Pen

Ein Superfilm mit der adaequaten Musik von Philip Glass.

https://www.youtube.com/watch?v=8Q0G0-9E5SE

Pen
Gast
Pen

@Heldentasse

Die Endsequenz ist besonders eindrucksvoll. Auf Grund meines sehr hohen Alters 🙂 🙂 erinnere ich mich gut an die TV Bilder, als Challenger explodiert ist. Da saßen übrigens vier Astronauten drin.

Gibt es irgendetwas, das unsere Zeitgenossen als Warnung auffassen? Natürlich nicht.

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Die Challenger Katastrophe wäre wohl noch symbolträchtiger gewesen, und es spielt ja auch nur eine kleine Rolle wenn man sich für die Technik begeistert, im wesentlichen und künstlerisch ist es egal, trotzdem:

The first batch of footage shows a Saturn V lifting off (Apollo 11), followed by footage of the May 1962 explosion of the first Atlas-Centaur.

The camera follows a flaming rocket engine and a white vapor trail or smoke against a blue sky as the debris plummets toward the ground.

Quelle

Hier gibt es die S/W Aufnahmen der Nasa.

Pen
Gast
Pen

Nicht alles was von den Amis kommt ist schlecht. 🙂 Koyaanisqatzi ist ein Meisterwerk, ein Gesamtkunstwerk

Video der Challenger Kathastrophe- Es waren sieben Astronauten.

https://www.youtube.com/watch?v=fSTrmJtHLFU

Pen
Gast
Pen

Der Film ist von 82, die die Challengerkatastrophe war 86.

Marla
Gast
Marla

Alle sogenannten Linken CoronaMitmacher, die ja sooooo von Zukunftschancen geschwärmt haben, von denen hört man nix mehr! (Schon damals fragte ich mich, woher sie diese Visionen nehmen, denn nichts in den letzten 40Jahren begründete diese Wahnvorstellungen!) (vll wollten sie damit ihre CoronaUnterwürfigkeit ja auch schön reden….. Der krasse Effekt war allerdings dass sie nie fordernd auftraten, also den ‚Notstand‘ nutzten, um radikale Veränderungen zu fordern….. Still, leise und wahnwichtelnd war die Opposition)

Jetzt beim Billionenpaket:
Rechts von der Null Geld ohne Ende
Links nicht mal mehr Rinnsale!

(Und glaubt irgendjemand das wird besser, wenn die ersten Rückzahlungsforderungen anstehen?)

Juergen
Mitglied
Juergen

Roberto sagte: Wir sind total am Arsch. In Deinem Text kommt ein paar Mal das kleine, unscheinbare Wort „wir“ vor – nur, wer ist denn dieses „wir“? Das Wort suggeriert eine Gemeinschaft, eine Gemeinsamkeit. „Wir“ meint wohl immer eine einigermaßen homogene Gruppe, die gemeinsame Merkmale und Interessen hat. Auch eine Gruppe von Schimpansen würde wohl „wir“ sagen wenn sie denn reden könnten, und sich damit auch abgrenzen gegen andere Schimpansen die nicht „wir“ sind sondern „die“, die Schimpansen vom anderen Flussufer vielleicht. Und wenn es denn auf der einen Flussseite mehr Leckereien gibt als auf der anderen wird noch deutlicher,… Weiterlesen »