Es wird schon gehen … irgendwie

In Zeiten der schwarzen Null, in der Austerität die oberste Präambel staatlichen Handelns bzw. Unterlassens ist, gibt es ein Wort, das irgendwie total trendy ist: Irgendwie nämlich. Irgendwie kommt einem das – von der Pflege bis zur Kita – so vor.

Über 100.000 Erzieher wären in deutschen Kitas notwendig. So sagt es jedenfalls eine Studie, die die Bertelsmann Stiftung in Auftrag gab. Der Personalmangel erschwert die (früh-)kindliche Förderung und belastet die Mitarbeiter schwer. Irgendwie stemmen sie es trotzdem. Wenn sie erkranken, kommen sie trotzdem irgendwie zum Dienst. Und wenn es auch mal zu viel wird in der Einrichtung: Es geht ja immer irgendwie gut.

Dasselbe Phänomen haben wir in der Pflege. Zu viele Patienten für zu wenig Pflegekräfte: Irgendwie muss es aber gehen, Aufschub gilt nicht, Patienten sind eben kein Wellblech oder ein Fetzen Jeansstoff, den man in die Ecke werfen kann, wenn einem die Arbeit gerade zu viel wird. Der Betriebsablauf muss weitergehen. Irgendwie. Man muss funktionieren. Irgendwie. The Show must irgendwie go on: Auch unterbesetzt, auch nicht ganz gesund und auf die Gefahr hin, selbst ein Fall für die Pflege zu werden.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
69 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Meggi
Meggi
2. Oktober 2019 15:06

Wenn die Bertelsmänner Jobvakanzen “ hochrechnen „, geht es hintergründig immer um Arbeitgeberinteressen. In personalintensiven Bereichen bedeutet jeder Cent weniger Lohn pro Stunde , Profit, so wie der Kaufmann sagt:“ Billig eingekauft ist der erste Gewinn!“
Die Bertelsmänner stellen deshalb ein erschlagend hohes Defizit in den Raum,
um die Billiglöhner aus Osteuropa als “ Alternative“ unumgänglich erscheinen zu lassen.
Mit den manipulativen Pressemitteilungen
der Bertelsmann-Stiftung sollte man sich den Arsch abwischen. Bloß nicht drucken oder zitieren !

Labbes
Labbes
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2. Oktober 2019 15:59

Die Bertelmänner rechnen immer auf Viertelstellen hoch.
Auf ganze Stellen gerechnet sinds dann nicht 100000
sondern umme 25000 , die der Youssef, die Aische, der Salvatore, aber auch der Peter, Hans und die Jutta, gern bei anständiger Bezahlung besetzen würden, statt beim Amt zu sitzen. Die brauchen keine Hilfe aus Muränien ( da wo Peter Maffay ) herkommt.

Jette
Jette
Reply to  Roberto J. De Lapuente
2. Oktober 2019 17:48

Wie viele KindergärtnerInnen muss man fragen, bis ein Ergebnis statistisch erheblich und faktisch halbwegs belastbar ist ?

Genügen zwei bis drei ?

Rudi
Rudi
2. Oktober 2019 15:39

Die Darstellung kann durch weitere Fakten belegt werden. Bei einem EU-Vergleich der 28 Staaten liegt die Bundesrepublik mit ihren Personalausgaben für den öffentlichen Dienst an vorletzter Stelle. 2015 gab Deutschland 7,5% seines Bruttoinlandsprodukts für diesen Sektor aus. Dahinter steht lediglich das neoliberal gewendete Irland mit 7,4%. Bei den sozialeren Staaten sieht das anders aus. Dänemark gab im selben Jahr 16,1% seines BIP für das Personal im öffentlichen Dienst aus. Es folgt Finnland mit 13,9%. Mein Eindruck ist: Der Kapitalismus wird nicht freundlicher, wenn der öffentliche Sektor abgeschmolzen wird, weil Privatisierung die Effizienz des Handelns verbessern würde. Im stationären Gesundheitswesen wurde… Weiterlesen »

Albert
Albert
Reply to  Rudi
2. Oktober 2019 17:13

Des deutschen Paradies, der Job beim Staat . Tucholsky hat zum Verhältnis der Deutschen zu den Lebenden Akten etwas gesagt. Der Staat muss absterben, damit die Gesellschaft leben kann! Selbst die böse AFD, echt nicht der Bringer, ist nicht so voller Staatsknechte, wie es in manchen linken Foren der Fall ist!

Eine Linke, die in diesem Forum teilweise rechts vom Beamtenbund angesiedelt ist, was für Läuse, ist nicht nur widerlich und ätzend, sondern mehr als tot!!

ThomasX
ThomasX
Reply to  Albert
2. Oktober 2019 17:44

Da isses wieder, das beamtenhassende kleine Neidlämmchen, früher als Anton das A. bekannt…
Noch immer labert es mit Schaum vorm Schnütchen von Dingen, von denen es Nullkommanix Ahnung hat.
Anders gesagt: wie viele verbeamtete Kindergärtner- und Pflegekraft-Staatsdiener gibt es denn Hierzulande? Um die geht’s nämlich und nicht um deinen Kampf gegen staatliche Windmühlen.

Albert
Albert
Reply to  ThomasX
2. Oktober 2019 18:02

Wer ist Anton, linksradikale Gewalttrunsel? Nach unzähligen Opfetn linker Staatsherrachaft sollte sogar in kleiner Junge begreifen, dass dieser Schrott auf Ewigkeit ein Geachenk ohne Abnehmer bleiben wird! Gehe ruhig Veranstaltungen ordentlich gewählter Parteien belagern, man wird dann ja mal sehen, was passiert!Demokratie ist Euch eh fremd, jedenfalls fast allen, darum auch der Hass Ultralinker Hassfressen auf SPD und Grüne, die es zivilisiert angehen!
Neid, gut zu erwähnen, 100 Millionen Tote linker Gewaltorgien lassen sich mindestens in einem hohen Maße durch den Neid auf Besitzende erklären, jetzt gehe wieder zu ihm!, er wartet doch!

niki
niki
Reply to  Albert
2. Oktober 2019 18:54

Rechts-braun in die Hose geschissen… Das stinkt vielleicht!

Albert
Albert
Reply to  niki
2. Oktober 2019 19:12

Intimi, hat der kleine Junge mal was von rechts gehört, da muss er gleich mit kommen, der Wicht!

niki
niki
Reply to  Albert
2. Oktober 2019 19:15

Hast du deine Medikamente nicht genommen?

Albert
Albert
Reply to  niki
2. Oktober 2019 19:21

Medikamente gegen Euren Einfluss sind gute Wahlwrgebnisse für Demokraten, danke!

aquadraht
aquadraht
Reply to  niki
4. Oktober 2019 17:17

Halt Anton in neuem Gewande mit altem Gebrabbel.

niki
niki
Reply to  aquadraht
4. Oktober 2019 17:48

Halt Anton in neuem Gewande mit altem Gebrabbel

Anton auf Crystal Meth…

Rocky
Rocky
Reply to  aquadraht
4. Oktober 2019 18:32

Aquadraht, Du bist ja sehr an Umweltfragen interessiert, bist Du Naturwissenschaftler?`

ThomasX
ThomasX
Reply to  Albert
3. Oktober 2019 10:51

Du fragst wer Anton ist?
Eine von deinen ca. 200 virtuellen Identitäten, mit denen du deinen hasserfüllten rechten Müll in Blogs und Foren scheißt. Von Albert, Anton, Adolf über Bernd, Bernhard … bis wtf.
Bei deinen Texten weiß jeder (außer dir, mit deiner ausgeprägten Nickname-Amnesie), wer da wieder den Rechner mit dem Lokus verwechselt.

Die Medikamente! Du musst sie wirklich nehmen.!

Albert
Albert
Reply to  ThomasX
2. Oktober 2019 18:45

Nachtrag, wovon Du Menschenfreund Ahnung hast , hat Millionen von Menschen geschadet, danke! Niemand wird Euch Macht übertragen, Eure Staatspläne bleiben auf Ewigkeit nur unerfüllte Träume!Schaum vor dem Mund, habt Ihr, solltet Ihr mal wieder auf eine böse AFD Vertreterin treffen!

Jette
Jette
3. Oktober 2019 15:52

OFF

Das Erdmännchen möchte einen Artikel
vom Jens „zertrampeln und zerpflücken“

https://feynsinn.org/?p=12143#comment-93358

Eben nur doof, wenn man sich nicht für
Ökonomie interessiert und keine Ahnung
davon hat…..Dann wirkt das Zertrampeln
ziemlich peinlich und unbeholfen..

Das Erdferkel halt……

Pen
Pen
Reply to  Jette
3. Oktober 2019 16:07

Andere zerpflücken und über sie herziehen – das tun die gern.

Die reinste Mädchenklasse…

Jette
Jette
Reply to  Pen
3. Oktober 2019 16:27

Den Ressourcenbegriff, den sie sich da zusammenklöppeln, existiert in keiner ökonomischen Theorie. Energie ist immer „irgendwie“ da
und die „Arbeit“ ( Erfindungsgeist, Innovation ) ist eine andere Baustelle….Boden, Arbeit, Kapital..

Marlene
Marlene
4. Oktober 2019 14:40

Wann endlich haut sich die 1000%Männerbewegung und die 1000%Männerquotierten mal die flache Hand vor den Schädel und gestehen: sie können das Außenministerium, aber im Inneren sind sie inkompetent?!? ü25 Jahr Väteraufbruch….und wo waren sie? Logik ist und war doch: wenn Kinder 24*7Tage Aufsichtspficht verlangen, dann geht nicht 40-80 Stunden Abwesenheit! Und wenn jmd die Aufsichtspflicht übernimmt, muss sie bezahlt werden! Die UR-Forderungen der Frauenbewegung war mal: die gesellschaftlich aber auch fiskalische Anerkennung der unsichtbaren (unmännlichen) Arbeiten! Aber da Mann bis heute so rechnet: was ich nicht sehe, was ich nicht wertvoll erachte, was ‚mein Gott‘ nicht wichtig findet, ist vernachlässigbar!… Weiterlesen »

Rocky
Rocky
Reply to  Marlene
4. Oktober 2019 15:23

Marlene, bist Du für ein Erziehungsgehalt?

niki
niki
Reply to  Marlene
4. Oktober 2019 19:39

@Marlene: Männer vs. Frauen? Für mich die allerschlechteste Diskussion… Vielleicht weil mir das Geschlecht eines Menschen, abseits meiner sexuellen Präferenz, vollkommen egal ist! Natürlich gibt es einen Haufen Arschlöcher und Soziopathen unter Männern. Besonders wenn diese eine gewisse Machtstellung in der Gesellschaft haben. Aber Frauen nehmen sich da absolut nichts. Sieht man an verschiedenen Beispielen nur allzu gut… Im Prinzip ist es immer das gleiche Symptom: Je mehr Macht eine Person hat, unabhängig vom Geschlecht, desto häufiger ist die Wahrscheinlichkeit dabei einen Psycho- oder Soziopathen anzutreffen… Manchmal hat die Macht auch erst einen in einen Totalirren verwandelt, bzw. es hat… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
4. Oktober 2019 21:29

Im Prinzip ist es immer das gleiche Symptom: Je mehr Macht eine Person hat, unabhängig vom Geschlecht, desto häufiger ist die Wahrscheinlichkeit dabei einen Psycho- oder Soziopathen anzutreffen…

Eben und deshalb muss man diesen Querschlägern die Macht aus den Händen nehmen.
Das geht nur über Mitbestimmung des Souveräns und dafür würde es sich lohnen, massiv auf die Straße zu gehen, statt für das Thema Umwelt, werlches wieder nur für die neoliberale Kamarilla ausgenutzt wird.
Mit dem Ende der Unmündigkeit lassen sich alle anderen Probleme lösen, ohne gar keines.
Demokratie gehört in Bürgerhand, nicht in die eines korrupten Parteienzirkels.

Oma
Oma
Reply to  Robbespiere
4. Oktober 2019 22:45

Gerne
Entmachtet den Staat

Pen
Pen
Reply to  Oma
5. Oktober 2019 6:25

Höchste Zeit

niki
niki
Reply to  Oma
5. Oktober 2019 7:30

@Oma:
Nicht den, sondern diesen… Und selbst einen gestalten!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
5. Oktober 2019 11:50

Nicht den, sondern diesen… Und selbst einen gestalten!

Genau, denn dieser Staat ist eine reine Demokratie-Farce.
Mehrheitlich inkompetente, aber am eigenen Wohlstand orientierte, und damit korruptionsanfällige Politiker fungieren als gesetzlicher Vormund für rund 80 Mio. entmündigte Menschen.
Ein unhaltbarer Zustand der in Folge massiver Fehlentscheidungen früher oder spöter die Gesellschaft sprengt.
Wie das aussieht, wenn eine kritische Masse an Systemverlierern nicht mehr gewillt ist, sich eine vernünftige Versorgung mit dem Notwendigen voerenthalten zu lassen, kann man sich mit etwas Phantasie leicht ausmalen.
Solidarität und Teilhabe sind kein Akt der Wohlfahrt, sondern der Kitt einer Gesellschaft und eine Lebensversicherung.

Jette
Jette
Reply to  Robbespiere
5. Oktober 2019 11:57

Ergänzend:
Du bist schlaff Robbespierre !
Schon beim Spiegelfechter wolltest du die Weltrevolution vom Sessel aus starten.
Seither schleppst du dich maximal vom
Sessel zum Kühlschrank um Wein zu holen.

:-)))))

Jette
Jette
Reply to  Jette
5. Oktober 2019 11:59

Vielleicht hat die Menschheit erkannt,
dass sie gar nicht erhaltenswert ist !?

Dann bleib sitzen !

:-))))

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jette
5. Oktober 2019 12:21

@Jette

„Ad personam“ ist die Fluchttür, wenn Argumente fehlen.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Oma
5. Oktober 2019 7:30

Und wem würden Sie dann „Die Macht“ überlassen wollen?
Dem „Wir-Sind-Das-Volk„-Volk?

Jetzt mal im Ernst – wem?

niki
niki
Reply to  Drunter & Drüber
5. Oktober 2019 7:36

Nicht dir!

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  niki
5. Oktober 2019 7:55

Mal abgesehen davon, dass ich mit ihr nichts anfangen wollte, was um alles in der Welt glauben Sie von mir zu wissen, um sowas hier reinzubrettern?

niki
niki
Reply to  Drunter & Drüber
5. Oktober 2019 8:05

Sie? Soweit sind wir schon?
Na gut… dann nicht.

Jetzt mal im Ernst – wem?

Nicht einer Person, sondern den Menschen demokratisch ohne Führer oder König… Obwohl, ich verstehe!
in Wirklichkeit wollen die meisten Menschen weltweit am liebsten einen freundlichen und generösen König haben, der sich um alles kümmert…
„Demokratie? Dann muss man sich ja intellektuell anstrengen und so viel Zeit habe ich nicht… Ich muss ja arbeiten… „

Nun verstanden?

Oh wait….!
Ich muss gleich wirklich arbeiten… So ein MIST!

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  niki
5. Oktober 2019 8:27

W.T.F.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Drunter & Drüber
5. Oktober 2019 11:35

@Drunter & Drüber

Und wem würden Sie dann „Die Macht“ überlassen wollen?

Schauen Sie doch einfach in die Schweiz.
Das Parlament wurde da nicht abgeschafft, nur kann es nicht mehr ohne das Vetorecht der Bürger mit der Wirtschaft nach Belieben den „Tango Korrupti“ tanzen.
Sind Bürgebegehren mit anschließender Volksabstimmung erst mal gesetzlich implementiert, muss die Regierung ihre Motive für Entscheidungen transparent darlegen und diese können dann vom Bürger bzw. Fachkreisen auf ihre Sinnhaftigkeit hin überprüft werden.
Was dann nur Partikularinteressen und nicht dem Gemeinwohl dient, geht nicht mehr einfach per Parlamentsbeschluss/ Fraktionszwang durch.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
5. Oktober 2019 13:59

Sowjet, Räterepublik, Basisdemokratie, was darf’s denn sein? Na gut, wenn Sie meinen, dass dadurch in der Schweiz die Macht in anderen Händen läge als hier… Es wird schon okay sein, wenn so viele Steuerhinterzieher und -betrüger und Diktatoren aus aller Herren Länder in der Schweiz einen Platz für ihren Schatz finden. Ist die Schweiz wie Hoffmann-La Roche, Nestlé, die lila Kuh? Bimmel bammel Gletscherschmelz? Falls Sie jedoch über Land oder Immobilien verfügen, kann ich Ihren Phantasien fast folgen. Sie sollten allerdings kein Zahnweh kriegen, so lange das Konto nicht ordentlich gefüllt ist. Na ja, andere Mütter, andere Warzen an deren… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Drunter & Drüber
5. Oktober 2019 14:13

@Drunter & Drüber

Nichts ist perfekt, aber irgendwo muss man ja ansetzen, wenn man nicht will, dass einem der Laden um die Ohren fliegt.
Es soll auch schon vorgekommen sein, dass aus Fehlern gelernt wurde.

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
5. Oktober 2019 15:03

Wo jetzt? In der Schweiz? Versteuern die jetzt das eingelagerte Schwarzgeld? Kann das ukrainische Zimmermädchen im hintersten Finstertal in Graubünden problemlos abtreiben, wenn es mit dem Oligarchensohn nicht hingehauen hat? Oder meinten Sie IOC, UEFA, FIFA? Oder Credit Suisse und die anderen? Wer von denen wird sich wohl ändern? Das Zimmermädchen?

Nichts ist perfekt, aber wir könnten ja bei uns beginnen. Die Schweiz ist kein Beispiel, sie ist eine Katastrophe für große Teile der Welt, ein gigantischer Kapitalstaubsauger.

Messi
Messi
Reply to  Drunter & Drüber
5. Oktober 2019 17:44

Erzähle doch mal, Drunter, was Deine Familie zwischen 1933 und 1945 gemacht hat, Waren die Guten im Widerstand oder Opfer?

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Messi
5. Oktober 2019 18:10

Meine Familie geht Sie einen Scheißdreck an! Ist das klar?

IST DAS KLAR?

Jette
Jette
Reply to  Drunter & Drüber
5. Oktober 2019 18:33

Also Totenkopf-SS, der Form und dem Ton der Antwort nach…

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Jette
5. Oktober 2019 20:31

Oh, Sippenhaft? Das ist doch klassische Nazimethiode, nicht wahr?
Weiter machen!

Messi
Messi
Reply to  Drunter & Drüber
5. Oktober 2019 21:13

Drunter ist ein peinlicher Schwätzer

niki
niki
Reply to  Robbespiere
5. Oktober 2019 7:28

@robbespiere:
Abseits der Klimaproblematik wirst du bei weitem nicht genug Menschen auf die Straße zur Zeit bekommen…Also bleibt nichts anderes Möglich als darin die Systemfrage in die Bewegung zu integrieren. Was eh notwendig ist, da im Kapitalismus/Neoliberalismus ist die Klimaproblematik NICHT lösbar.

Jette
Jette
Reply to  niki
5. Oktober 2019 9:24

Wieso „Abseits der Klimaproblematik“ ?

Der Gelbwestenprotest begann als Aufstand gegen Spritpreiserhöhungen ….

Den Robbes bekommt man eh nirgendwo hin,
weder auf die Straße, noch sonst aus seinem vollgefurzten Sessel raus…

Widerstand ist barrierefrei !

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jette
5. Oktober 2019 11:20

@Jette

Wieso „Abseits der Klimaproblematik“ ?

Der Gelbwestenprotest begann als Aufstand gegen Spritpreiserhöhungen ….

Eben und dabei geht es um die soziale Frage, nicht um die isolierte Betrachtung eines Themas.
Falls du dich erinnerst, ist der Protest gg. Spritpreiserhöhungen entstanden, weil Macron die Reichen zuvor steuerlich entlastet hat.

Den Robbes bekommt man eh nirgendwo hin,
weder auf die Straße, noch sonst aus seinem vollgefurzten Sessel raus…

Immer wieder interessant, dass Leute, die mich nicht kennen meinen, mich in eine Schublade stecken zu können.
Das Kristellkugel-Geschäft muss ja glänzend laufen. 🙂

Jette
Jette
Reply to  Robbespiere
5. Oktober 2019 11:43

Es geht um den Aufmacher und Startimpuls ! Warum die Themen Ökologie ( auch Klima ) und Soziales nicht zu trennen sind, konnten wir in den letzten Wochen oft lesen. Der Widerstand im Hambacher Wald schwenkt auch schon Teils ins Soziale, zumindest gab es da einige Angebote im letzten Skillshare zu Hartz 4, Rheinmetall Entwaffnen und zur Wohnungsnot in Köln und allgemein. Wäre schön, wenn das noch öffentlicher würde und „der Wald“ ein sozial-ökologisches Konzept für die landwirtschaftlichen Flächen zwischen Morschenich und Manheim vorlegen würde, selbstverständlich auch ein Konzept für die Folgenutzung der teilgeräumten Dörfer selbst. Ihr könnt das !… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jette
5. Oktober 2019 12:17

@Jette Das ist ja Alles richtig, was du schreibst, nur ändert das nichts an der Machtposition der Entscheider und da liegt der Kern des Problems. Die Machtfrage wird überhaupt nicht gestellt. Darum werden von Seiten der Politik auch immer wieder nur „Scheinlösungen angeboten, um die Gemüter zu beruhigen und Sand in die Augen zu streuen. Nebenbei werden dann gleich noch neue Einnahmen des Staates generiert, wie die CO²- Steuer, mit denen man auf Kosten der Masse die vorherigen Subventionen der „Sponsoren“ kompensiert. Ohne die Kernfrage der Macht zu stellen und ins Zentrum des Protestes zu stellen, gibt es nur teuere… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  niki
5. Oktober 2019 9:36

Niki,
das wird auch passieren. Die Kids sind hellwach. Es dauert nicht lange, dann habe die auch verstanden, was die Ursachen sind. Und davor haben die Globalisten eine Heidenangst. Deswegen kriechen sie der FFF Bewegung in den A***h.

Nashörnchen
Nashörnchen
Reply to  Pen
5. Oktober 2019 10:45

Ja, hellwach. Die haben verstanden.
Die Idee an sich ist ja schon grandios: Rote Farbe an ein Haus spritzen, um „das Klima zu retten“. Genial! Da muß man erstmal drauf kommen. Da braucht man schon 109,8 % einige Wissenschaftler für. Und Profis, die es umsetzen.

Und mit solchen Vögeln wollt ihr die Weltherrschaft an euch reißen, den wahren Sozialismus aufbauen. Viel Glück!

stelly
stelly
Reply to  Pen
5. Oktober 2019 10:45

Liebe Freunde,
beim Thema KlimaWandel sollte man folgendes nicht ausser Acht (8 😉 lassen:

Auszug aus einem Bericht des Europäischen Parlaments vom 14.Januar 1999
zu lesen: Entschließung zu Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik
Das Europäische Parlament,

Auszug: „HAARP – Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem / Am 5. Februar 1998
führte der Unterausschuß für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments
eine Anhörung u.a. über HAARP durch. Vertreter…“

hier der öffentlicher Link
https://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

Mit freundlichen Grüssen
stelly

PS. haarp = HAARP racht ;-(

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
5. Oktober 2019 11:08

@niki Abseits der Klimaproblematik wirst du bei weitem nicht genug Menschen auf die Straße zur Zeit bekommen…Also bleibt nichts anderes Möglich als darin die Systemfrage in die Bewegung zu integrieren. Da hast du vermutlich recht. Das eigentliche Problem, die Verquickung zwischen Politik und Kapitalinteressen, g. die Interessen der Mehrheitsgesellschaft, wird leider zu wenig reflektiert. Sonst hätte ja auch eine AFD keinerlei Zustimmung. Ob dies gelingt, ist allerdings fraglich, weil das Umweltproblem scheinbar isoliert von der sozialen Frage betrachtet wird. Allerdings wird es in naher Zukunft durch die bereits wirkende Rezession zu vielen Entlassungen kommen, was den Betroffenen zeigt, dass die… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Robbespiere
5. Oktober 2019 14:57

@Robbespiere:
Ein sozialer und ökologisch nachhaltiger Kapitalismus?
Ich bitte dich!
Da müssten die Konzerne und anderen Mächtigen dieser Welt selbst auf einmal eine ökosoziale Ader entwickeln… Eher gefriert die Hölle zu!

Flassbeck spricht davon dass es bis 2050 nicht geht auf CO2-Neutralität umzusteigen… Er meint noch min. 100 Jahre weiter!
So viel Zeit haben wir beim besten Willen nicht!
So sehr ich Flassbeck schätze, aber in dem Punkt hat er die DRINGLICHKEIT nicht verstanden, was notwendig ist um zu ÜBERLEBEN!

Und dann der Fetish Arbeit… *facepalm* Es wird einfach nicht funktionieren…

Jette
Jette
Reply to  niki
5. Oktober 2019 15:46

Flassbeck möchte den „Wohlstand“ im herkömmlichen Sinne erhalten. Bis 2050 muss demnach auch unser Waren-, und Sklavenlager in Asien emissionsfrei produzieren und transportieren.
Konsumverzicht sieht Flassbeck nicht
vor, weil sein Bild vom zahmen, teilungsgerechten Kapitalismus sonst
nicht
aufgeht und funktioniert.

Der alte, „liebe“ Kapitalismus, der dem Ostblock zeigen wollte wie „sozialistisch“ er sein könnte, kehrt nie wieder zurück !

Jette
Jette
Reply to  Jette
5. Oktober 2019 15:52

Einfach keine Kredite mehr aufnehmen, alte Kredite nicht mehr bezahlen, Bummelstreik, Arsch lecken, Feierabend…. Das ist auch gut fürs Klima !

Kein Mensch löst sich in Luft auf, weil irgend eine bestehende, ökonomische Scheißhaustheorie nicht mehr funktioniert.

niki
niki
Reply to  Jette
5. Oktober 2019 17:05

@jette
Ja…
(kurz und knapp!)

Nashörnchen
Nashörnchen
Reply to  niki
5. Oktober 2019 17:53

So viel Zeit haben wir beim besten Willen nicht!

Das funktioniert seit 50 Jahren: Du solltest Magnetfeld-Heizdecken verkaufen, so bei diesen Rentner-Busreisen irgendwo zum Arsch der Welt.
Tatsächlicher Warenwert 29,99 €, Sonderangebot NUR NOCH HEUTE für 999,00 €, ab morgen wieder 2999,00 €…
Mann, Mann, Mann…

niki
niki
Reply to  Nashörnchen
5. Oktober 2019 19:06

Ja genau… wir haben ja soviel Zeit um das System umzubauen… Selbst wenn das Klima nicht das größte Problem darstellen täte, haben wir andere Ressourcenprobleme…

Mann, Mann, Mann…

Sag mal…

Jette
Jette
Reply to  niki
5. Oktober 2019 20:39

Das funktioniert seit 50 Jahren

Guck dir mal den Vortrag von Paech an !

https://youtu.be/0xR2JeOpzug

Was genau funktioniert seit 50 Jahren ?

Jette
Jette
Reply to  Jette
6. Oktober 2019 7:22

Kongress zu Perspektiven der Selbstverwaltung

11-13 Okt. Rote Flora / Hamburg

https://kongressselbstverwaltung.blackblogs.org/programm/

niki
niki
Reply to  Robbespiere
5. Oktober 2019 17:16

So… Jetzt habe ich mir das Video komplett angeschaut… Ich habe das erste Mal Flassbeck so erlebt, dass er verzweifelt nach einer logischen Antwort sucht was zu tun ist, es aber durch die Problematik des Zeitmangels zur Erfüllung nicht für ihn lösbar erscheint, da er nicht von seinen denkbaren Alternativen, die er kennt, abweichen kann… Was auch meines Erachtens ein Problem darstellt, ist dass Flassbeck möglicherweise recht hat und die Menschen nicht bereit sind Wege zu gehen, die diese nicht kennen. Und das wird ein unauflösbares Dilemma sein, denn leider ist das notwendig! Ansonsten werden wir die Klimaproblematik NICHT in… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
5. Oktober 2019 23:55

@niki Ich habe das erste Mal Flassbeck so erlebt, dass er verzweifelt nach einer logischen Antwort sucht was zu tun ist, es aber durch die Problematik des Zeitmangels zur Erfüllung nicht für ihn lösbar erscheint, da er nicht von seinen denkbaren Alternativen, die er kennt, abweichen kann… Ich hatte eher den Eindruck, dass er daran verzweifelt, dass man den Menschen etwas überstülpen will, worauf sie überhaupt nicht vorbereitet sind. Die neoliberale „Impfung“ seit Jahrzehnten durch Politik und Medien hat da ganze Arbeit geleistet. Die Umweltproblematik ist ja schon seit Jangem ( siehe Global 2000 ) bekannt, aber die Politik handelt… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Robbespiere
6. Oktober 2019 11:30

Ich hatte eher den Eindruck, dass er daran verzweifelt, dass man den Menschen etwas überstülpen will, worauf sie überhaupt nicht vorbereitet sind.

Natürlich sind die Menschen nicht vorbereitet, da es einen erheblichen Kraftakt und ein Ablassen von so vielen Gewohnheiten bedeuten wird…
Vielleicht ist das auch gar nicht machbar! Dann ist es halt so…

69
0
Beteilige dich an der Diskussion und hinterlasse einen oder mehrere Kommentare!x
()
x