Die vielleicht gefährlichste Psychogruppe Deutschlands

Scientology? Die Mormonen? Evangelikale Gruppen? Nein, die einflussreichste Sekte in Deutschland ist die amtierende Sozialdemokratie. Vor der SPD muss man sich mehr fürchten als vor diversen esoterischen Seelenfängern.

Kaum war die SPD nach der Europawahl in ihre nächste schwierige Krise geschlittert, weil sie um Vorsitzende und Wählerinnen und Wähler gebracht wurde, meldete sich der Sozialdemokrat Olaf Scholz zu Wort: Seine Partei könne die stärkste Kraft im Lande werden, diktierte er zitierfähig. Und das nicht etwa irgendwann, nein, schon bei der nächsten Bundestagswahl. Man dürfe sich nicht kleiner machen als man sei, so schwadronierte er weiter. Scholz glaubt offenbar inbrünstig an seine Partei.

Nun hat der Mann ja nicht ganz unrecht. Die SPD könnte tatsächlich die stärkste Partei werden. Sie könnte aber auch die schwächste Partei werden. Das ist so mit der Zukunft und der Vorstellungskraft der Menschen: Denn der Mensch hofft viel und weiß doch so wenig über das, was noch vor ihm liegt. Wenn ich nun sage, dass die Sonne morgen nicht aufgehen könnte, gibt es sicher ein Millionstel Promille einer Chance, dass ich recht haben könnte. Wir behaupten dergleichen nur nicht, weil wir es besser ahnen – so wusste es zumindest schon David Hume. Für den Philosophen lag es an der Erfahrung, dass wir derlei Möglichkeiten für abwegig halten, obwohl wir nicht beweisen können, dass auch morgen wieder die Sonne scheint.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

33 Gedanken zu „Die vielleicht gefährlichste Psychogruppe Deutschlands

  • 12. Juni 2019 um 14:27
    Permalink

    Beim nächsten Parteitag der SPD mit einem
    Schlägertrupp in den Saal und alles verknüppeln was sich in den Weg stellt, dann
    die Partei übernehmen.

    Antwort
  • 12. Juni 2019 um 15:53
    Permalink

    Man dürfe sich nicht kleiner machen als man sei, sagte der „3 cm-Mann“ von der sPD und wollte die 2,10 m Hürde nehmen.

    Antwort
    • 12. Juni 2019 um 16:06
      Permalink

      Jo…und demnächst gewinn ich die Formel 1 mit meiner 28 PS Kastenente!!!
      Das ist wahrscheinlicher als ein Wahlsieg der SPD würde ich mal sagen!!

      Alloah

      Christine

      Antwort
    • 12. Juni 2019 um 16:11
      Permalink

      Es geht ihm um die gefühlte Größe

      SPD aktuell 3×12% und 2×13% bei der Sonntagsfrage…..

      Die Linke schöpft den Umfragespielraum von Umfrage zu tatsächlichem Wahlergebnis sehr oft um etwa minus 2% aus. Die sind jetzt bei 7%
      und wären so gut wie draußen.

      Parlamentarisch Links ist vorbei und der Rest
      ist Folklore.

      Antwort
  • 12. Juni 2019 um 17:04
    Permalink

    Das Geschäftsmodell „Partei der abhängig Beschäftigten und der von ihnen wirtschaftlich Abhängigen“ zu sein dermaßen an die Wand zu fahren – Respekt, so schlecht muß man auch erst einmal sein. Anders herum: den sog. „Klimaschutz“ für die neue soziale Frage zu halten – angesichts von fortschreitender gesellschaftlicher Spaltung, Prekarisierung, Kriegstreiberei auf allen Kontinenten und dauerhafter Umverteilung des Volksvermögens – so dumm muß auch ein Elektorat erst einmal sein. Wie es scheint haben sich da Zwei gefunden. Die Ersteren sind allerdings äußerst komfortabel versorgt, wenn sie die Bütt verlassen.

    Antwort
    • 12. Juni 2019 um 18:58
      Permalink

      Im Grunde ist der Klimaschutz nicht die neue soziale Frage, sondern nur mit der nicht gelösten alten sozialen Frage lässt sich Klimaschutzpolitik machen. Ditfurth habe ich oft kritisiert, aber diesen Punkt hat sie vor mindestens 20 Jahren schon thematisiert.

      Antwort
  • 12. Juni 2019 um 17:22
    Permalink

    Bei der Überschrift hatte ich spontan ja zuerst an die Grünen gedacht. Aber so isses auch nicht falsch…

    Antwort
    • 12. Juni 2019 um 18:58
      Permalink

      Alle in einen Sack … man trifft keinen falschen.

      Antwort
      • 12. Juni 2019 um 19:52
        Permalink

        Als druffgehaache!!!!

        Hast Recht, Roberto!😉

        Antwort
    • 13. Juni 2019 um 12:34
      Permalink

      Ja, mir fielen auch die Grünlinge bei der Überschrift ein!
      Denn seit die an Machtpositionen sind, kann man tägliche Persönlichkeitsspaltungen, Borderlinertum beobachten!
      (Die Partei, deren Ursprünge mal ‚Gott ist tot‘ skandierten hat einen erschreckend hohen Anteil in Kircheninstitutionen! Die die mal die CDU als Hauptgrund ausmachten haben sich quasi Deckungsgleich zur CDU gemacht….)
      Psycho halt!

      Bei der SPD fällt mir eigentlich gar keine ‚Krankheitseinordnung‘ ein!
      Eine alternde Diva, die nicht einsehen will, dass sie keine jungendliche Liebesfilmrollen mehr bekommt?
      Die sich würdelos und instinktlos jeden Regisseur an den Hals wirft, um doch noch eine Hauptrolle zu ergattern?

      Antwort
  • 12. Juni 2019 um 19:52
    Permalink

    @Roberto

    „Denn die wird bald die stärkste politische Kraft im Lande – und sollte das eintreten, verstärkt sich der psychotische Kurs im Inneren des Zirkels nur noch, dann hält man sich für unsterblich!“

    Wie kommst Du darauf? Oder habe ich das falsch verstanden? Die SPD ist doch total abgekackt.

    Antwort
    • 12. Juni 2019 um 20:36
      Permalink

      @Pen

      Wie kommst Du darauf? Oder habe ich das falsch verstanden? Die SPD ist doch total abgekackt.

      Aber nur beim Wähler und den Umfragewerten, nicht bei sich selbst. :_)

      Erinnert mich irgendwie an Schröder, damals 2005, am Wahlabend.

      Antwort
    • 12. Juni 2019 um 21:29
      Permalink

      Na, wie gesagt, für Scholz ist da noch nichts verloren.

      Antwort
      • 12. Juni 2019 um 21:34
        Permalink

        Ob der auch schon im Bonker sitzt, und vom Endsieg träumt?

        Antwort
        • 13. Juni 2019 um 2:22
          Permalink

          @Heldentasse

          Sehr schön und ungemein passend!

          🙂

          Antwort
      • 13. Juni 2019 um 2:06
        Permalink

        @Rob und Roberto,

        Jemand, der sich soweit von der Realität entfernt hat wie Olaf Scholz, gehörte von Rechts wegen in die Klappsmühle. Das ist doch krank, eine Krankheit übrigens, die den größten Teil unserer Eliten befallen hat.

        Da sind schon ganz andere für weniger weggesperrt und zu Unrecht sieben Jahre lang festgehalten worden – nur, weil sie von den kriminellen Machenschafte der Eliten wußten.

        Achtung! Dringende Reise – warnung vor Bayern!

        Antwort
        • 13. Juni 2019 um 9:47
          Permalink

          @Pen

          Achtung! Dringende Reise – warnung vor Bayern!

          Gilt aber nur für Whistle-Blower, die mit Vornamen Gustl heißen.

          Antwort
        • 15. Juni 2019 um 15:19
          Permalink

          Die „Elite“ ist noch entrückter als der französische Adel im Jahre 1788…

          Antwort
  • 12. Juni 2019 um 21:32
    Permalink

    Meine These ist, dass die Sozen schon so abgelottert sind, dass sie sich keine guten Drogen mehr leisten können. Und da kann schon mal so ein spezieller Größenwahn dabei heraus kommen.

    Beste Grüße

    Antwort
    • 12. Juni 2019 um 22:20
      Permalink

      Drogen. Interessantes Thema. Dazu demnächst mehr von mir.

      Antwort
    • 12. Juni 2019 um 22:33
      Permalink

      Heldentasse,

      Die Sozen schnüffeln jetzt Pattex….kleben ja an der Macht! 😂

      Antwort
    • 13. Juni 2019 um 2:17
      Permalink

      @Nashika,

      die Katholiken sind die gefährlichste Sekte überhaupt. An die reichen weder Scientologie noch die sPd heran.

      Wäre doch schön, wenn der Nazarener wiederkehren, einmal ordentlich ausfegen und sie aus seinem Tempel vertreiben würde.

      Dann sollten die mal von Hartz IV leben. Da würden sie ihrem HERRN endlich mal nahe kommen.

      Antwort
  • 13. Juni 2019 um 13:17
    Permalink

    Mal wieder was von Eurer Extrem Off Topic Spezialistin:

    Ist da evtl. grad wieder ne False-Flag Aktion in der Strasse von Hormuz am laufen???

    Stinkt mir gewaltig…..

    Antwort
    • 13. Juni 2019 um 13:27
      Permalink

      Die Amis wollen den Krieg gegen den Iran.
      Ihnen ist bewusst, dass die Geschichte mit
      Giftgas uns so nicht mehr originell ist.

      Wenn man die Luft aus Nordamerika rauslässt, nä ?!
      Versinkt es dann eigentlich im Meer ?

      Antwort
      • 13. Juni 2019 um 13:57
        Permalink

        @Knalle: Wenn Nordamerika versinkt gibts ein riesiges Fischsterben, weil sämtliche Meeresbewohner wohl an den adipösen Hamburgerfressern zu Grunde gehen werden. Höchstens die Quallen geniessen das vielleicht. Dann gibts nen Riesen Methanfurz und das wars dann…

        Antwort
  • 13. Juni 2019 um 19:03
    Permalink

    Bei der aktuellen sPD fällt mir immer der alte Spruch ein:

    „Wenn der Bauer nicht schwimmen kann dann ist die Badehose schuld.“

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert