Ich schäme mich, ein Deutscher zu sein …

… und es ist ein Zeitungsartikel, der diese Scham gerade auslöst. Aber auch Wut, und zwar eine ganze Menge davon. Der Grund dafür hat einen Namen: Silke Bigalke.

Die Schreiberin von der „Süddeutschen Zeitung“ titelte kürzlich einen Kommentar mit der Headline:

Moskau missbraucht das Gedenken an Leningrad

Und im Teaser ist zu lesen:

Die Leningrad-Blockade war ein monströses Verbrechen der Wehrmacht. 75 Jahre nach der Befreiung verharmlost Russland den Hungertod von über einer Million Menschen.

Weiter geht es mit Verharmlosungen Bigalkes. Und mit dem Gefühl meinerseits, mich im langen Strahl erbrechen zu wollen. Leningrad sei „ein wunder Punkt“ Russlands. Und dann steht da für die Schreiberin die Frage im Raum, „ob die Katastrophe hätte verhindert werden können.“ Sicher ist sie sich aber in einem:

Die Opfer der Blockade, so möchte man das sehen, haben ihr Leben für den Sieg des russischen Volkes gegeben. Als sei ihr Tod so gerechtfertigt, als seien sie freiwillig verhungert. Dies verharmlost das Geschehene, und das ist gefährlich.

Ich reibe mir verwundert die Augen und frage mich, ob die Frau das wirklich ernst meint. Wie kann Russland – unabhängig von der Art des Gedenkens – das Geschehene verharmlosen? Wie kann eine Journalistin, die Deutsche ist, die also Bestandteil der Geschichte der grauenvollen Verbrechen durch die Nazis ist, einen solchen Vorwurf erheben? Nicht nur ich bin verwirrt und frage mich, was Frau Bigalke eingeworfen haben mag, auch Liane Kilinc stellt sich diese Frage offenbar.

Ist es das „Ich bin nicht verantwortlich für die Taten der Nazis“-Gefühl? Selbst, wenn es das sein sollte, für eines ist Bigalke definitiv verantwortlich: für die infame Umkehrung der Verteilung von Verantwortung. Selbst wenn man der Journalistin einräumen möchte, dass sie sich über die Art des Gedenkens echauffieren darf, wenn sie das so sieht. Von einer „Verharmlosung“ durch Russland zu sprechen, ist so niveaulos und hasserfüllt, dass ich die Dame am liebsten direkt von ihrem Schreibtisch wegziehen möchte, um sie für 900 Tage auf die „stille Treppe“ zu setzen.

Wobei ich fürchte, sie würde die Zeit nicht sinnvoll nutzen.  

Unterstützt die neulandrebellen finanziell!
Falls euch unsere Arbeit gefällt, dann unterstützt uns doch. Mit eurer Hilfe sichert ihr diese rebellische Existenz im Neuland. Wir bedanken uns herzlich und freuen uns über jede Unterstützung. Besonders über Daueraufträge.
Unsere Kontodaten lauten: Jörg Wellbrock, IBAN: DE22 2105 0170 1002 8506 57, BIC: NOLADE21KIE, Förde Sparkasse

Oder per Paypal:

Parallel zum klassischen Weg könnt Ihr uns auch via Steady unterstützen. Schaut doch einfach mal rein.
Nicht zuletzt könnt ihr uns übrigens auch als Sponsor unterstützen und Werbeflächen auf unserer Seite kaufen.

31
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
11 Kommentar Themen
20 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
AntonaquadrahtPhrygianDefi BrillatorMordred Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Pjotr56
Gast
Pjotr56

Uli Gellermann hat sich des Themas auch angenommen:
https://www.rationalgalerie.de/home/hitlers-wiedergaenger.html

stefan becker
Mitglied
stefan becker

Ja nahezu überall macht sich Relativismus breit, besonders fällt es auf bei den ehemaligen Sturmgeschützen unserer Demokratur. Der Spiegel, die SZ, die Zeit, FR und auch bisweilen die Taz beteiligen sich daran. Brecht, Brandt, Böll, Genscher, ja selbst Kohl würde sich angesichts dessen wohl im Grabe umdrehen.
Wo bleibt der Aufschrei der real existierenden Humanisten in Deutschland ?
Ach, das sind ja jetzt die real existierenden Relativisten.

Pen
Gast
Pen

Von nun an kann man unsere Staatsmedien guten Gewissens als Schweine-Presse bezeichnen.

stefan becker
Mitglied
stefan becker

… es sind ja keine Staatsmedien. eigentümer sind : http://www.bpb.de/gesellschaft/medien-und-sport/mediendatenbank/133454/top-10-national.
Ich würde sagen der Staat ist eher im Besitz einiger Medienmogule und natürlich der Automobilindustrie, der Banken und Versicherungen, Rüstungs- und Chemiekonzernen… etc. pp. 😉

Pen
Gast
Pen

Richtig 😉

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

dass eine geschichtvergessene, empathielose Journalisten-Tussi versucht, sich im allgemeinen, antirussischen Stimmungstief auf Kosten der Opfer zu profilieren, ist schon dummdreist, aber dass ein Redakteur die Veröffentlichung dieses Pamphlets in seiner Zeitung nicht verhindert, ist schlicht skandalös. bei der SZ müßte dieses Kratzen an der eigenen Seriosität das Ende beider Karrieren bedeuten. In Anbetracht der zweifelsfrei bewiesenen Tatsache des Überfalls NAZI-Deutschlands auf die UDSSR übertrifft dieser Artikel von Silke Bigalke selbst die erfundenen Schmierereien von Herrn Relotius. Es steht uns als historische Verursacher des Krieges überhaupt kein Urteil zum Thema zu, da sich ohne deutschen Überfall die Opferfrage für Leningrad überhaupt… Weiterlesen »

Pen
Gast
Pen

Holocaustleugnung ist in mehreren europäischen Ländern illegal. Wenn Geschichtsvergessenheit und – Verdrehung strafbar wäre, gehörten Silke Bigalke und der zuständige Redakteur vor Gericht. Null Toleranz auch dagegen!

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@Pen

Holocaustleugnung ist in mehreren europäischen Ländern illegal.

Zu Recht wird das Leugnen des systematischen Mordes an 6 Mio. Menschen geahndet, aber sind 27 Mio. getöteter Sovietbürger nicht gleichermaßen ein Verbrechen?

Pen
Gast
Pen

Genau das meine ich. Wie die Holocaustleugnung sollte auch die Leugnung oder Relativierung des Verbrechens an den Sowjetbürgern gesetzlich verboten werden.

stefan becker
Mitglied
stefan becker

sehr, sehr klare Worte. Ein besseres Statement kann es nicht geben. Dem möchte ich mich unbedingt anschließen
Beste Grüße

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Es steht uns als historische Verursacher des Krieges überhaupt kein Urteil zum Thema zu, da sich ohne deutschen Überfall die Opferfrage für Leningrad überhaupt nicht gestellt hätte.

    Das ist wahr, und in der Schule hätte die “Journalisten-Tussi” als Schülerin bestimmt 100 mal hintereinander an die Tafel schreiben müssen.

    Beste Grüße

Pen
Gast
Pen

Ob Silke Bigalke sich vorstellen kann, welches Leid die deutsche Wehrmacht damals in Leningrad verursacht hat?

https://de.sputniknews.com/bilder/20190127323732096-leningrader-blockade-bilder/

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

M.E. versucht die Süddeutsche mit ihrem, in meinen Augen perfiden, Kommentar über Bande, die heutigen Russen zu Tätern zu machen, in dem sie russische Opfer aus der Vergangenheit, verursacht gerade von Deutschen, heranzieht?!

Das ist wahrlich ein Grund fremd zu schämen! Und das schlimmste daran, es könnte sich sogar als Wasser auf die Mühlen der heutigen Braunen herausstellen.

Beste Grüße

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@Heldentasse M.E. versucht die Süddeutsche mit ihrem, in meinen Augen perfiden, Kommentar über Bande, die heutigen Russen zu Tätern zu machen, in dem sie russische Opfer aus der Vergangenheit, verursacht gerade von Deutschen, heranzieht?! Es ist in der Tat kaum vorstellbar, dass dieser Artikel/Kommentar seinen Weg gg die Interessen der SZ in die Öffentlichkeit gefunden hat. Die Medienkonzerne vertreten hier genau so wie die Politik die Linie der USA, welche mit aller Macht Russland in die Knie zwingen wollen, weil es sich Dank Putin nicht vom US-Establishment ausbeuten ließ wie unter Jelzin. Das ist wahrlich ein Grund fremd zu schämen!… Weiterlesen »

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Wieder mal Klartext von Dir, Danke! Hinzufügen kann man vielleicht noch, dass in diesem Rahmen nichts zufällig geschieht, und womöglich auch intelligente Menschen am Werk sind, die genau wissen was sie da tun.

Beste Grüße

antom
Gast
antom

Robbes, die angeblich Braunen sind derzeit stärker als ihr Telekomvertsaatlicher, also etwas Respekt, erstmal selbst Stärke entwickeln!

Mordred
Mitglied
Mordred

Robbes, die angeblich Braunen sind derzeit stärker als ihr Telekomvertsaatlicher, also etwas Respekt, erstmal selbst Stärke entwickeln!

Ach so sieht Dein Weltbild aus 🙂
Respekt muss man vor Stärke haben. Schwache darf man beleidigen (“Telekomverstaatlicher”). Du hast ein interessantes Demokrativerständnis.

Pen
Gast
Pen

@Robbes, die MSM sind doch alle auf NATO Linie, eine Schande ist das.

antom
Gast
antom

Unter Braunen versteht der selbstherrliche Helden sicher die böse AFD, weile nun aber durchaus russenfreundlcih agier! Ihr seid einfach zu dumm zur Machtausübung , leider! Es geht hier um schämen, neben den Megaverbrechen deutscher Güte ist es unwichtig ,, aber ich schäme mich dafür, die Linkspartei gewählt zu haben!Es wird keine dauerhafte Ordnung für Frieden, Freiheit, Wohlsatnd und Sicherheit in Europa ohne die Russen geben, wohl wahr!

Defi Brillator
Gast
Defi Brillator

Die brauchen kein Wasser auf die Mühlen mehr. Wer das Buch die Welle gelesen hat, weiss, ab wann das Experiment aus dem Ruder lief. Da sind wir schon einen Schritt weiter. Der Deutsche sagt sich einfach: “Dann kaufen wir halt ein neues Ruder!”

Pjotr56
Gast
Pjotr56

Ich tippe, dass Bigalke demnächst einen Journalistenpreis verliehen bekommt.

Loco
Gast
Loco

Ja! Es ist wirklich eine Schande, dass im Windschatten des Säbelrasselns gegenüber Russland die historische Verantwortung Deutschlands heruntergespielt wird und über 27 Millionen Tote klein geredet werden (man stelle sich mal vor dies würde gegenüber Israel geschehen…).

Wie es aussieht ist das von den Nazis aufgebaute und im kalten Krieg gepflegte Feindbild immer noch in den Köpfen – es ist pervers wie Transatlantiker und anderen USA-hörige weiterhin ungestraft auf dieser kranken Klaviatur spielen können!

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

es ist pervers wie Transatlantiker und anderen USA-hörige weiterhin ungestraft auf dieser kranken Klaviatur spielen können! Die wichtige Frage lautet doch ob hier “weiterhin” oder doch “wieder mal” mal diese Klaviatur bemüht wird? Nach der Freidensdividende der 1990ziger auch in folge der Entspannungs/ Dialogpolitik in den Jahrzehnten davor, befürchte ich, dass die zweite Begrifflichkeit eher zutrifft. Damit könnte sich der diskutierte Kommentar der Süddeutschen als verdeckte Kriegspropaganda herauszustellen, zumal man sich vorstellen kann wie so ein Machwerk auf die Russen wirken muss, wo bald jeder im großen Krieg einen mehrere Vorfahren verloren haben wird. Wenn man mal ein wenig darüber… Weiterlesen »

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@Heldentasse Die wichtige Frage lautet doch ob hier “weiterhin” oder doch “wieder mal” mal diese Klaviatur bemüht wird? Nach der Freidensdividende der 1990ziger auch in folge der Entspannungs/ Dialogpolitik in den Jahrzehnten davor, befürchte ich, dass die zweite Begrifflichkeit eher zutrifft. Dem ist wohl so. Man hat gesiegt, aber die Beute wehrt sich erfolgreich gg. die umfassende Vereinahmung und sogar noch schlimmer: Sie haben die Spielregeln des Kapitalisten-Poker begriffen und wenden sie mit Erfolg an. das kann das Imperium nicht verkraften und gibt Alles bis zum High-Noon. Vielleicht ist das Alles aber auch eine grandiose Inszenierung der Machteliten und sie… Weiterlesen »

antom
Gast
antom

Ihr Mausi habt die Macht einer Weinbergschnecke, viel mehr wird es auch nicht. Schade eigentlich, denn wichtig wäre es , die schwarze Macht zu entfernen. Naja, wer die Rechten hasst, wird die Konservativen wohl auch nicht von der Macht abwählen können.

Mordred
Mitglied
Mordred

Deine Machtgeilheit ist echt drollig 🙂 Interessiert hier wahrscheinlich nur niemanden.

aquadraht
Mitglied
aquadraht

Son Blog ist n bisschen wien Dorf, und da braucht man den Dorftrottel nun mal. Anton ist unser Blogtrottel.

Anton
Gast
Anton

Aqua, Du kleine Techniktrulla musst es ja wissen. es ist natürlich völlig gesund, sich Reisen in ferne Länder einzubilden und seinem Nachwuchs zu erklären,, dass die Bahnfahrt umsonst sei!!Kein Land, welches von Euch beglückt wurde, konnte seinen Bürger etwas bieten!
Morder, muss Dir nicht klar sein, aber es geht um das Gewinnen von Wahlen, dies könnt Ihr eben überhaupt nicht.

Energetische Verhaltenstoene
Mitglied
Energetische Verhaltenstoene

“Angst vor Verlust weckt die phantastischsten Ideen.” -Stalin

😉

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere
Phrygian
Mitglied
Phrygian

Ich schäme mich nicht, ein Deutscher zu sein, teile anderen Menschen aber mit, dass ich Vergangenes verurteile und Vieles der Gegenwart ebenso. Ich meine, ich eben nicht (nur) Deutscher, sondern Mensch, also Mitmensch…
Ich habe mir den Artikel auf SZ mal angeschaut und hätte gerne einen entsprechenden Kommentar hinterlassen. War aber irgendwie nicht vorgesehen….
Bleibt mir nur zu sagen, dass ich von solcher Darstellung total schockiert bin. Was ist bei der Dame in der Schulbildung falsch gelaufen?
Ach ja…. Bildungsystem…… Was lernen die heute eigentlich?

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen