Zur Empörung über das Verbot von Geschlechtsumwandlung in Russland

Die Duma hat es getan! Sie hat das „Verbot von Geschlechtsumwandlungen“ beschlossen. Naturgemäß tobt der Westen, und insbesondere in Deutschland können sich queere, aber auch nicht-queere Sittenwächter kaum einkriegen. Was erlauben sich denn die Russen da schon wieder?!

Beginnen wir mit einem aktuellen Beispiel aus Deutschland. Da gab es diesen Zeitungsartikel, in dem die Frage gestellt wurde, ob Frauen öffentlich an Eiskugeln lecken dürfen, selbst dann, wenn Männer anderer Kulturen – etwa aus Syrien – damit ein Problem hätten oder „nervös“ darauf reagieren würden.

Die virtuelle Druckerschwärze war noch nicht getrocknet, da begann eine laute und hoch emotionale Debatte im Netz. Es gab natürlich viele Abstufungen, aber der Tenor lautete: „Wenn es dir nicht passt, dass Frauen hier in der Öffentlichkeit Eis essen, kannst du auch verschwinden!“

Da ist was dran. Aber …

Weiterlesen auf RT.de

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

20 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Carlo
Carlo
9 Monate zuvor

, gut bin ich mal der Erste der sich blamiert…

Also nee, da haste einen absoluten Querschläger rausgehauen.
Die weiße Frau ißt ein Waffeleis, und der böse „Syrer“ phantisiert sich den Abschluß eines gelungenen Oralverkehrs. Um mal eine durchaus westliche Sicht einzubringen, woran denkst Du wenn Bauarbeiter eine lange Röhre in ein Loch verlegen?….;-)

Nee, das ist daneben und falsch. Der besagte Syrer etc. memoriert sich Szenen amerikanischer Pornofilme, welche ihm schon vor seiner Ankunft in Deutschland sehr geläufig waren, unserereins manchmal auf Anprache auch.
Moslems sagen mir, und ich kenne viele von ihnen, sowas geht gar nicht!
In dem Fall nehme ich denen das sogar ab. Andere Geschichten eher nicht.

Siegmund Freud, so wurde mir von schlechten Lehrern und Lehrerinnen in den 70ern eingebläut, ist der „wissenschaftliche“ Beweis der Dominanz des Geschlechtstriebes über jegliche Vernunft, und die Methode der Psychoanalyse führe uns alle zur „Freiheit“.

Nach Lektüre von Freud fiel mir auf, daß er seine zu behandelnde Klientel überwiegend aus Töchtern der Wiener Elite bezog, welche allesamt über Neorosen bzw. seelische Verletzungen klagten.
Freud selbst wagte aber auch im geringsten nicht einmal eine Strafanzeige wegen sexualisierter Gewalt, oder wie das damals hieß, gegen deren Väter.

Gut, kann man verstehen, sowas gab es nicht und durfte es nicht geben in der K. und K. Monarchie. Sonst wäre Freud ja auch im Knast gelandet. Sein Zeitgenosse Karl Kraus schrieb in der Fackel:
„Psychoanalyse ist die Krankheit, für deren Heilung sie sich hält.“
Das unterschreib ich, wenigstens war Freud*s Theorie so wie er sie selbst umsetzte, bedingte Strafvereitelung von schweren Mißbrauchsverbrechen…;-)

Zur angesprochenen Sache, tue ich mich schwer……..
Warum wurde denn das Verbot von Geschlechtsumwandlung in Russland überhaupt Thema im Mainstream?
Ich weiß, es gibt wenige gute, viele gewöhnliche, auch schlechte, aber auch leider viele ausgesprochen elendig schlechte Ärzte in Deutschland. Den Gipfel der Dekadenz einer „Gesellschaft“ stellt die Entscheidungsfreiheit von Kindern für solche Operationen dar.
Sowas ist ein Zeichen des Niedergangs.
Sowas gehört diskret behandelt, ohne einen werbetechnischen Aufwall und vor allem nicht vor Heranwachsenden.
Hoffentlich haben wir in Deutschland noch Ärzte, die „wirklich falsche Operationen“ an Jugendlichen verweigern.
Es ist ja weiß Gott nicht einfach, aber das gehört nicht in die Öffentlichkeit zur Debatte…;-(

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Tom J. Wellbrock
9 Monate zuvor

, ganz einfach, ich meine eine zurückhaltende Behandlung dieses Aufregerthemas ist angemessen.
Es ist ein medizinisches Thema…..und sollte der Diskretion unterliegen.
Russland folgt nur dem, wie es bei uns früher auch war.
Meinen Seitenhieb auf Freud im Zusammenhang mit eisessenden Frauen,
les es halt nochmal.
Kleiner Tip: Die Erziehung der Deutschen zum Amerikanismus, was gleichbedeutend ist mit der Kommerzialisierung der Sexualität…;-)))
Salute

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

Als alter Commi, mit Bezügen zu den Freidenkern hast Du mich erstmal perplexiert….(pardon)….;-)

Carlo
Carlo
Reply to  Tom J. Wellbrock
9 Monate zuvor

Tom, ich weiß, daß ich provozier, aber schafft das wenigstens etwas Klassenbewußtsein?

Carlo
Carlo
Reply to  Tom J. Wellbrock
9 Monate zuvor

Echt jetzt! „Für Klassenbewußtsein ist es zu heiß.“
Sowas hab ich noch nie gehört…..
Das muß ich mir erstmal mit nem Glas Cremant runterspülen.
Aber….das war doch nicht etwa ernst gemeint?
Wenn ja?…..
Der edle Verfasser von „Geschichte und Klassenbewußtsein“ wird Dich verhauen…..warte nur drauf……;-))

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Tom J. Wellbrock
9 Monate zuvor

Nur ganz kurz gefragt, gibst Du hier den Wehner…?

„Der Herr badet gerne lau“…..is ja von ihm (zu W. Brandt),
aber es wird doch wenigstens kein Weltuntergang….;-)))
Bleiben wir besser bei Georg Lukaczs, weiß der Teufel wie sein Name richtig geschrieben wird….;-))

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Rudi K
Rudi K
9 Monate zuvor

Den Artikel in der SZ wäre doch besser am 1.4. oder in der TITANIC geschrieben.

Carlo
Carlo
Reply to  Rudi K
9 Monate zuvor

Rudi,
es macht auch Sinn, wenn wir hier darüber mal rumrösten können.
Oder?

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Rudi K
Rudi K
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

Das schon. Man sollte meinen Kommentar auch eher als ironische Betrachtung zu diesem Thema sehen.

Ansonsten soll der Vergleich von Tom wohl darauf hinauslaufen, daß in der SZ ein Syrer über den „verderbten Westen“ schreiben kann, aber eine entsprechende Ansicht aus Russland als „rückständig“ diffamiert wird.

flurdab
flurdab
9 Monate zuvor

Der Russe kann sich das ja auch gar nicht leisten. Steht ja kurz vor dem Bankrott.
Dem gehen ja sogar schon die Antibiotika und andere Medikamente aus. Der ist so Pleite das da Krankenhäuser geschlossen werden sollen.

Ach Moment, ich werfe da gerade was durcheinander. 😉

Wenn man das ganze Transen- Tralala im Westen und besonders in England und Deutschland betrachtet stellen sich Fragen. Wie kann es sein das die Anzahl an „Betroffenen“ sich innerhalb kürzester Zeit um mehrere 100 Prozent erhöht?
Worin soll der Benefit einer „Anpassenden Chirugie“ liegen? Chirugen mögen vieles leisten können, aber aus eine Frau macht man mit einem Skalpel keinen Mann. Andersherum eben so wenig.
Das Betroffene Hilfe benötigen kann ich mir vorstellen und man sollte sie Ihnen auch nicht verwehren, aber im Wertewesten scheint es mir deutlich zu flott zur OP zu gehen.

Abgesehen davon das die russische Föderation ein souveräner Staatenbund ist und Gesetze entsprechend souverän beschließen kann.

Andre
Andre
9 Monate zuvor

Wenn sich ein Mensch für einen Löwen hält und fest daran glaubt, als Löwe in einem menschlichen Körper geboren worden zu sein und er sich nun äußerlich von einem Chirurgen zu einem Löwen umgestalten lässt, werden ihn dann die Löwen in Afrika in ihr Rudel aufnehmen und als ihresgleichen annehmen? Oder werden die Löwen diesen Menschen, wenn er ihr Rudel aufsucht um als Löwe zu leben, als Beute wahrnehmen und zerfleischen? Nur weil man sich heute äußerlich dank moderner Medizin verändern oder entstellen lassen kann, ändert es nichts an der Natur.

Ich habe mal einen sehr schönen Bericht über die Medizin der Zukunft gesehen – dort hat unter anderem ein Wissenschaftler erklärt, dass die weißen Blutkörperchen von Frauen mit einer rosa Hülle umgeben sind, während dies bei Männern nicht der Fall ist. Das fand ich sehr faszinierend. Der Wissenschaftler sprach davon, dass es in Zukunft unterschiedliche Medikamente für Männer und Frauen geben wird.

Ich persönlich frage mich, in was für einer kranken Zeit wir als Menschen mittlerweile angekommen sind, dass einige (überwiegend) Männer und Frauen glauben, sie hätten kein biologisches Geschlecht.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Andre
9 Monate zuvor

Die Männchen haben wohl dann eine hellblaue Hülle um ihre Körperchen. Das kann die Wissenschaft sicher feststellen. die haben doch so Instrumente dafür, oder was meinst du?

Last edited 9 Monate zuvor by Suzie Q
Andre
Andre
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

Was ich meine? Von mir aus haben Männer auch braune, rote oder hellblaue Hüllen um ihre weißen Blutkörperchen, von mir aus auch mit einem Dreitagebart. Ich kann das auch nicht nachprüfen. Ich kann nur das wiedergeben, was Wissenschaftler dazu gesagt haben, die diesen „Fakt“ selbst faszinierend fanden.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Andre
8 Monate zuvor

Mich hat das auch immer wieder fasziniert, wenn ich bei der Blutspende erst mal nach Männchen und Weibchen sortiert wurde – und erst danach nach der Blutgruppe. Ich hoffe ja inständig, dass die männlichen Motorradunfallverursacher nicht bei der Transfusion noch mit Femininblut verseucht werden. HIV oder die Bill-Gates-Körperchen reichen doch erst mal, finde ich zumindest.

Last edited 8 Monate zuvor by Suzie Q
Andre
Andre
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

Von mir aus.

flurdab
flurdab
8 Monate zuvor

Wat isen dit für en Bild?
Ich schaue mir Photos/ Bilder eigentlich nie an.
Mich interessiert der Text, alles andere ist nur Beiwerk.

Aber was ist das denn nun für eine Ische?
Lippen vergrößert, Stirn mit Botox stillgelegt, Titten vermutlich auch nicht mehr original.
Ein Kunstprodukt, möchte man meinen…

Bei Kraftfahrzeugen muss man ja jede Veränderung in den Fahrzeugbrief eintragen lassen. Gilt das eigentlich auch für gepimpte Menschen?

Ich bin ja ein großer Freund von Gleichbehandlung.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

@flurdab

Bei Kraftfahrzeugen muss man ja jede Veränderung in den Fahrzeugbrief eintragen lassen. Gilt das eigentlich auch für gepimpte Menschen?

Wichtiger Einwand zur Verkehrssicherheit.

Gibts für die Frontspoiler eigentlich eine ABE und muss der/die/das beim TÜV über die Grube? 😉

flurdab
flurdab
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Ja siehste.
Ist es nicht schreckliche wie viele unbeantwortete Fragen da draußen lauern?
Die Verkehrssicherheit allein.
Und niemand kümmert sich…

Für Hupen ist der TÜV zuständig, für Silikonimplantate auch. Da hat er aber ganz schrecklich versagt. Zum Schaden der Frauen.