Zum heutigen Gedenktag des nationalen Hasses

Heute vor zwei Jahren begann der Spießrutenlauf endgültig. Helge Braun erklärte, dass die Diskriminierung ungeimpfter Bürger ein legitimes Mittel sei. Corona mag vorbei sein, aber das kann man nicht vergessen – und vielleicht auch nicht verzeihen.

Genau heute vor zwei Jahren nahm das Elend endgültig seinen Lauf. Es war ein sommerlicher Sonntag, Kanzleramtsminister Helge Braun hatte der Bild am Sonntag ein Interview gegeben, in dem er sagte, dass Ungeimpfte mit mehr Ausschluss und mehr Druck rechnen müssten. Alle Medien sprangen darauf an, das Wort von der Legitimierung der Diskriminierung machte die Runde. Überall vernahm man, dass ein solcher Akt zulässig sei, weil jetzt selbst Merkels Terrier recht deutlich wurde. Im Interview holte er den Taschenrechner hervor und berechnete eine Inzidenz von 850 – alles wegen der Ungeimpften. Surreal wirkt das heute alles nur noch.

Ab jenem Tag waren alle Dämme gebrochen, spätestens zu dem Zeitpunkt gehörte es zum guten Ton, das Leben derer, die sich nicht impfen lassen wollten, zu einem Höllenritt zu transformieren. Unzählige verfielen in Angst, bekamen psychische Probleme, verloren Freunde und Familie, teilweise auch Arbeitsplätze und Vereinsmitgliedschaften. Sie mussten sich öffentlich verantworten, wurden gebrandmarkt und kriminalisiert. Am Ende knickten viele ein, manche kämpfen bis heute mit den Folgen – andere sind nicht mehr unter uns.

Hass aus dem Kanzleramt

Wir sollten den 25. Juli als einen Tag in Erinnerung behalten, der eines klarmachte: Faschismus ist nicht einfach nur dann, wenn uniformierte Herrenmenschen mit Logo und Parteimystik die Geschicke des Staates in Hände nehmen. Er kann jederzeit ausbrechen – und findet willige Vollstrecker, gerade unter Zivilisten. Er ist nicht etabliert, wenn eine Partei, der man Rechtsextremismus unterstellt, sich zu einem attraktiven Wahlangebot für Millionen von enttäuschten Wählern mausert – er wird Wirklichkeit, wenn Verantwortliche egal welcher Färbung ihre Grenzen nicht mehr kennen und sie immer weiter ausbreiten.

Der Hass kam direkt aus dem Kanzleramt, dort erfolgte der Startschuss zum Sittlichkeitslimbo. Der 25. Juli 2021 zeigte uns, wie schnell ein Land in Pogromstimmung abgleiten kann. Wir sollten uns jenen Tag als Gedenktag bewahren. Als Erinnerung daran, dass Diktatur und Menschenhass eben nicht in Geschichtsbücher gebannt sind, als sterile Erinnerung quasi, sondern jederzeit über uns kommen können. Helge Braun hat Geschichte lebendig gemacht: Sein Name war nicht nur Schall und Rauch, sondern Teil eines Programmes, das man längst als historisch überkommen betrachtete und dem man in Sonntagsreden abschwor.

Der 25. Juli ist der Gedenktag des nationalen Hasses. Alle Demokraten im Lande, die ihn miterlebt haben, sollten seiner in den kommenden Jahren wieder und wieder gedenken. Es war in der kurzen Geschichte des Virus der vielleicht fatalste Tag; es waren wegweisende 24 Stunden, der Eingang in eine bürgerrechtliche Katastrophe und einen antidemokratischen Super-GAU. Man darf diesen Tag einfach nicht vergessen. Man kann ihn womöglich noch nicht mal verzeihen.

Heute vor zwei Jahren waren wir endgültig am Ende letzter Zurückhaltung angekommen – und auch wenn seither viel geschehen ist, Impfungen nicht mehr als unbedingt notwendig thematisiert werden: Einen Ausgang aus jenem Ende haben wir bislang nicht gefunden.

Diesen Beitrag ausdrucken

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente ist irgendwo Arbeitnehmer und zudem freier Publizist. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Seinen ND-Blog Der Heppenheimer Hiob gab es von Mitte 2013 bis Ende 2020. Sein Buch »Rechts gewinnt, weil links versagt« erschien im Februar 2017 im Westend Verlag. In den Jahren zuvor verwirklichte er zwei kleinere Buchprojekte (»Unzugehörig« und »Auf die faule Haut«) beim Renneritz Verlag.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

180 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Kai
Kai
8 Monate zuvor

Wann ging das eigentlich mit der „Pandemie der Ungeimpften“ los? Eine Blitzrecherche suggeriert, dass erste Äußerungen kurz davor kamen und ab November 2021 sind es dann sehr viele Treffer in Google.

Publicviewer
Publicviewer
8 Monate zuvor

Das klingt alles so, als wenn alles vorbei wäre und das Thema quasi abgehakt wäre.
Die wollen uns nach wie vor töten und jeder der da mitmacht ist mitschuldig!

Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Roberto: ich schätzte Deine Artikel sehr, aber zu diesem muss ich eine ganz große Kritik anbringen.

BITTE NENNT ES NICHT IMPFUNG!

Es handelt sich bei den Spritzmitteln um eine Gentherapie, die

– nicht vor einer Ansteckung schützen
– die Weitergabe des Virus nicht verhindert
– viele Menschen getötet hat und immer noch tötet
– oft schwere Nebenwirkungen verursacht
– vielfach die Infektion mit Covid erst auslöst
– deren „Wirksamkeit“ in zweifelhaften Studien auf Milchmädchen-Niveau errechnet wurde

Jeder, der diese Spritzen als „Heilmittel“ oder als „Weg aus der Pandemie“ bezeichnet hat oder gar immer noch bezeichnet, gehört in den Knast, entweder, weil er in voller Kenntnis der Schädlichkeit gehandelt hat, oder weil er einfach nachgeplappert hat, was „von oben“ kam, ohne den eigenen Grips zu benutzen.

Für Beides gibt es keine Entschuldigung!

Wir müssen endlich aufhören, von „Impfung“ zu sprechen und das Kind beim Namen nennen, um die durch diese Spritzen verseuchten Menschen weiter wachzurütteln und die Täter bloßzustellen.

Wütender Bürger
Reply to  Roberto J. De Lapuente
8 Monate zuvor

Das wäre aber genau DAS Argument, nicht mehr von „Geimpften“, sondern von “ Verseuchten“ zu reden, damit es in den Köpfen der Betroffenen endlich ankommt.

Manchmal braucht es „schlagkräftige Argumente“ — im übertragenen Sinn! — um Leute wachzurütteln.

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Nun. Da hier vermutlich nur wenige Menschen mitlesen, die die Sache nicht sowieso sehen, wie wir, wird man hier auch niemanden wachrütteln können.

Ich teile manchmal Texte, die ich gut finde. Wenn ich ganz viel Glück habe, kommt mal positives/interessiertes Feedback. Meistens kommt nix.

Ich glaube, viele wollen gar nicht wachgerüttelt werden, weil, wenn man erstmal angefangen hat, die Welt so sehen, wie sie ist, also als einen Ort des Grauens, der Lüge und der Rechtlosigkeit, dann kann man nicht mehr zurück. Dann ist man draußen. Und das macht Angst.

Deshalb kommen die Täter von gestern allesamt ungeschoren davon und werden zur nächsten Grausamkeit ermutigt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

@Robert-B.

Ich glaube, viele wollen gar nicht wachgerüttelt werden, weil, wenn man erstmal angefangen hat, die Welt so sehen, wie sie ist, also als einen Ort des Grauens, der Lüge und der Rechtlosigkeit, dann kann man nicht mehr zurück. Dann ist man draußen. Und das macht Angst.

Das und dann kommt auch noch die Scham hinzu, wie ein Esel hinter vorgehaltener Karotte hergelaufen zu sein, obwohl es ja durchaus kritische Stimmen gab.

Dabei wären das genau Diejenigen, die jetzt massiv für Aufklärung protestieren müßten, da sie und ihre Kinder ja explizit von den Risiken betroffen sind, welche zunehmend ans Tageslicht kommen.

Zudem bleiben die Betroffenen auf Grund des Ablasshandels der EU mit der Pharmaindustrie faktisch auf dem Schaden sitzen und Bundesregierung sowie ihre Organe PEI oder RKI sich weigern, entsprechende Daten zu erheben oder zu veröffentlichen.

Ich bin zwar kein Jurist, aber ich denke, dass nach der gerichtlich erstrittenen Veröffentlicheung der Zulassungsdaten in den USA durchaus die Möglichkeit auf Regress besteht, weil auch das verkürzte Zulassungsverfahren offenbar nicht den dafür vorgeschriebenen Regeln entsprochen hat.

Aus meiner Sicht war der ganze Deal sittenwidrig.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

Leider, leider hast Du recht, aber ich glaube an eine höhere Gerechtigkeit, obwohl sie manchmal etwas länger dauern kann. Das Verhalten der – und der Zulauf zu den – BRICS Staaten ist ein weithin sichtbares Zeichen, das Hoffnung macht.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Das Verhalten der – und der Zulauf zu den – BRICS Staaten ist ein weithin sichtbares Zeichen, das Hoffnung macht.

Aber nur, wenn man dazugehört.

Für uns gilt:

Hoffen dass Afrika bald Fachkräfte oder konsumfreudige, finanziell gut ausgestattete Rentner sucht. 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

:-)))

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

Ich fürchte, so wird es sein.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

@Robert-B.

Deshalb kommen die Täter von gestern allesamt ungeschoren davon und werden zur nächsten Grausamkeit ermutigt.

Läuft doch schon, siehe WHO-Ermächtigung oder EU-Zensur.

https://www.transparenztest.de/post/zensur-auf-social-media-alle-reden-ueber-die-who-die-eu-ist-viel-weiter

https://tkp.at/2023/07/10/eu-kommission-als-anklaeger-und-richter-bei-massen-zensur-ab-25-august/

tschira
tschira
Reply to  Roberto J. De Lapuente
8 Monate zuvor

„Wenn man Menschen mit Texten erreichen will, benötigt man Rückgriffe auf Sprachregelungen“

Das ist richtig, aber auch nicht richtig. Wenn man die MSM-Sprachregelung benutzt, sollte diese in Gänsefüßchen gesetzt werden oder man sollte das Wort „sogenannte“ davor setzen. Jeder mag das anders sehen, aber ich meine, wenn man die Sprache der Nichtdemokraten einfach so übernimmt, suggeriert man anderen, dass die Sprachregelung richtig war und ist.

Cetzer
Cetzer
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

sogenannte

Sozusagen das Zauberwort in solchen Fällen, darum wurde es auch schon mal in einem Radiobeitrag (DLF ?) als typisches Indiz für Verschwörungstheorien gebrandmarkt – Wie viel lieber hätte der System-Scherge Redakteur wohl einen Verschwörungstheoretiker verbrannt, nach vorheriger Zwangsimpfung versteht sich?

Last edited 8 Monate zuvor by Cetzer
quidproquo
quidproquo
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

In dem Betrieb, in dem ich arbeite, haben wir mit den Folgen der Vergiftung täglich zu kämpfen. Nie war der Krankenstand so hoch wie jetzt, nie waren die Kollegen so lange krankgeschrieben. Wir haben in allen Abteilungen absolute Personalnot und sind teilweise gar nicht mehr handlungsfähig.
Kaum jemand aber wagt es, die Vergiftung als mögliche Ursache zu benennen, weil ja alle (außer mir) sich den Giftcocktail mehrfach abgeholt haben. Niemand will es wahr haben, aber die Tatsachen liegen doch auf der Hand !

Last edited 8 Monate zuvor by quidproquo
Pentimento
Pentimento
Reply to  quidproquo
8 Monate zuvor

Ich erzähle jedem, der es hören und auch jedem, der es nicht hören will, um was es sich bei dieser sogenannten Impfung handelt; Bilder des Giftstoffes füge ich bei.

Nur bei „Geimpften“ mache ich eine Ausnahme, um sie nicht zu ängstigen. Was sollen sie denn tun?

tschira
tschira
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Ach was, bei Gengespritzten wird auch keine Ausnahme gemacht. Vielfach hat man ihnen schon vorher gesagt, was es mit der Spritze auf sich hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mich schief angeguckt hat und man konnte fast eine Denkblase über ihren Kopf sehen, wo ich als alte Schachtel, die von nichts Ahnung und so verdammt rechts ist, bedacht worden bin. Jetzt haben die meisten jedenfalls das, was ich vorhergesagt habe, falls sie nicht das Placebo glücklicherweise erhalten haben. Wie war es denn z.B. im BT. Die Abgeordneten hatte alle eine Ausarbeitung in die Hände bekommen, wo ganz genau über die Nebenwirkungen der Genplörre berichtet worden ist und trotzdem haben viele für eine Pflicht“impfung“ gevotet, trotz des Wissens um die Gefährlichkeit. Ich habe nur ausnahmsweise bei bestimmten Fällen Mitleid.

Pentimento
Pentimento
Reply to  quidproquo
8 Monate zuvor

Das muß verbreitet werden!

Cetzer
Cetzer
Reply to  quidproquo
8 Monate zuvor

Irgendwo im Netz hatte jemand hintergründig gesagt:

Die Wahrheit wird nicht versteckt [von bösen Mächten], die Menschen verstecken sich vor der Wahrheit

Horst Friedrich
Horst Friedrich
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Spritzmitteleinsatz 😉
Besser wäre es vielleicht, einleitend in einem Satz zu erklären, dass diese „Impfung“ (mit Anführungszeichen) ein gentechnisches Experiment ist und es dann bei „Impfung“ in Anführungszeichen zu lassen.
Viel wichtiger ist wohl der Hinweis darauf, dass mit der „Impfung“ ein totalitäres Überwachungsregime etabliert wird (Zertifikate, G-Regeln, CBDC, Great Reset). Wenn man beim Thema „Impfung“ bei der „Gesundheit“ aufhört, macht man genau das, was die Täter wollen.

N.B.
N.B.
8 Monate zuvor

Im Moment erleben wir folgendes Bild in Deutschland. Zumindest ist das mein Eindruck.
Andersdenkende dürfen ruhig mit allen Erniedrigungen, Beleidigungen, etc. gehasst werden. Selbst übelster Rassismus gegen Russen ist anscheinend voll in Ordnung.

Aber wehe man gibt kontra dagegen! Na da ist dann der Staatsanwalt und der Strafbefehl nicht weit weg…

Pentimento
Pentimento
Reply to  N.B.
8 Monate zuvor

Den neuen, alten Haß gegen die Russen kann ich nicht nachvollziehen.

Im Gegenteil, er macht mich traurig.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Es kann nicht sein, dass uns die lustige Ukraine Kontakt zu allem Russischen verbieten will
Bei Pentikowa geht es aber um Unterwerfung unter aktuelles Russland

tschira
tschira
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Ich habe festgestellt, als ich nach der Wende nach RLP zog und in BaWü arbeitete, dass im Westen vor allem die Russengefahr die ganze Zeit nach WK2 gepäppelt worden ist. Für mich war das sehr befremdlich.

Pentimento
Pentimento
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

ist es auch. die spinnen doch.

man sollte eine #FriedenmitRußland- Partei gründen

Cetzer
Cetzer
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Vielleicht notfalls die WOW-Partei: Wagenknecht-Partei ohne Wagenknecht.
In diesem Zusammenhang sei auf das Team Todenhöfer verwiesen, das vielleicht auch nach dem Ausscheiden Todenhöfers unter diesem Namen weitermachen würde (dürfte ?) – Also hätte sich Team Todenhöfer auch unabhängig von ihm (gegen seinen Willen ?) so nennen können?
Wenn ich mich richtig erinnere, stand in einem italienischen Zeitungsartikel, dass es eine Lista Pannella nur mit einem (lebenden) Marco Panella geben dürfe.

wschira
wschira
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Das ist ja nichts Neues. Ich erinnere mich an ein Buch aus den späten Fünfzigern mit dem Titel: „Die Russen kommen…nicht“. Darin wurden die gleichen hohlen Sprüche des Adenauer-Packs auseinandergenommen, wie sie auch heute von dem olivgrün-rot-gelb-schwarzen Pack wieder salonfähig sind.

Zombienation
Zombienation
8 Monate zuvor

Gruss,
ein zeitzeuge des neu-normalen kollektivem wahnsinns

https://ibb.co/m4Gf1Hc

Berthold Kogge
Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Ihr seid nicht mit Gewalt gezwungen worden
Russlandhass über Krieg hinaus, Militarisierung, massenhaft drohende Altersarmut, zu wenig BürgerInnenbeteiligung, Trennung in BeamInnen und Tarifbeschäftigte
Worüber regt Ihr Euch auf, über eine Impfung ohne Zwang

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton

Ihr seid nicht mit Gewalt gezwungen worden

Stimmt fast.

Wer sich nicht mit derGenspritze vergiften lassen wollte, durfte halt einfach nicht mehr sein gewohntes Leben leben.
G2-Hausverbote für uneinsichtige Nicht-Opportunisten sind schließlich keine Gewalt, gelle?

Was ist denn schon dabei, sagt sich der totalitäre Fascho, die im GG verbrieften Bürgerrechte eben mal über ein Infektionsschutzgesetz auszuschalten?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Würde Eurer politisches Heimatland morgen allen Bürgern Chip einpflanzen, ginge Euch bei der Erwähnung dieses Landes immer noch einer ab.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Frechheiten sind dein Stil, nicht war?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Du musst es ja wissen
Suche Dir FreundInnen oder nettes Umfeld

flurdab
flurdab
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Er ist nur ein lebendes Beispiel für die fatalen Nebenwirkungen der Genplörre.
Das passiert bei den GVOs nun häufiger.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

Wer Russland über Spanien stellt , hat hier den Faltigen zu öffnen, herrlich

Pentimento
Pentimento
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

KLINGT LOGISCH!

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Der Herr Karl hat einfach ein Problem. Ich finde, man sollte sich nicht durch diverse Variationen von Behinderungen provozieren lassen.
Der Herr Karl, Till, Anton usw. hat schon ein schweres Los mit sich selbst zu tragen und sollte meiner Meinung nach nicht noch mehr deprimiert werden, indem man ihm seine Probleme vor Augen führt.
Er wird sowieso noch genug mit seiner „Impfung“ zu kämpfen haben.

wschira
wschira
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Das ist keine Frechheit, das ist grenzenlose Dummheit.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
8 Monate zuvor

Die uralte Datentrunsel, herrlich!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton

Wo meine politische Heimat ist, ahnst du nicht mal und gechipt wird zuerst im Westen, wenn die WHO ihre gewünschten Vollmachten bekommt. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Russland ist es, Wertes Rob

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Die Springermausi sind kritischer den USA gegenüber, als es bei Euch gegenüber dem Herrn aus Moskau gegenüber ist.

N.B.
N.B.
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Kann es sein, dass du uns ein klein wenig hasst?

Darfst du ja…

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  N.B.
8 Monate zuvor

Ich hasse nur dann, wenn mir geschadet wurde. Ihr habt es nicht, warum Hass?

ShodanW
ShodanW
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Wann ist das passiert? Ist lange her, oder?

tschira
tschira
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Ich muss Ihnen teilweise recht geben. In unserer Familie hat man sich spiken lassen, weil man in Konzerte, auf Reisen und in Gaststätten gehen wollte. Der Mann eines befreundeten Paares hat sich aus Gründen spiken lassen, die er selbst nicht benennen kann. Mir war der Preis für solche lächerlichen Sachen, auf die man gut verzichten kann, zu hoch. Manche waren aber zu schwach, weil der Arbeitgeber es gefordert hat. Es ist nicht leicht, dem zu widerstehen. Es hängt ja meist noch eine Familie an den Verdienst. Bei Russenhass etc. pp. bin ich voll Ihrer Meinung. Wer hat denn diese Regierung gewählt, die uns in den Abgrund führt. Rund 80% der deutschen Wahlbürger wollten genau das, was sie jetzt bekommen. Ich habe die Mischpoke nicht gewählt, muss aber unter deren Dummheit und der Dummheit des Wahlvolkes leiden.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Ich bin geimpft und diskutiere da nicht drüber! Ob ich mich noch weitere Male impfen lassen werde. Stand jetzt, weiß es nicht!
Ich finde die Russlandpolitik schwierig, da nicht einmal KritikerInnen der dortigen Verhältnisse mehr gehört werden bzw. Zopfkuchen umbenennen, sich vom ukrainischen Ex—Botachafter sagen lassen, dass man Russland so zu verachten hat, dass man die Klassiker nicht mehr lesen soll, einfach abartig!

tschira
tschira
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Ich lache mich schlapp. KritikerInnen. Ich denke, dass man hier auf dieser Seite die richtige Pluralform verwenden sollte und nicht die feministisch-woke.
Wenn Sie sich weiter spiken lassen, sollten Sie hoffen, dass sie eine Placebospritze erhalten. Ich wünsche es Ihnen. Keiner sollte solche schlimmen Nebenwirkungen haben. In meinem Familien- und Bekanntenkreis: 1 Todesfall durch ausgelösten Turbokrebs, 1 mit Herzproblemen, die er natürlich nicht mehr losekommt, 4 mit vielen Krankheitstagen und dabei meine Enkelin mit schlimmen Menstruationsproblemen. Mein Familien- und Bekanntenkreis ist recht klein.
Nein, das wünsche ich keinen.

Wütender Bürger
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Und wahrscheinlich behaupten sie wie alle an schweren Nebenwirkungen Leidenden, daß ihre Beschwerden nichts mit der Spritze zu tun haben können und daß es ihnen ohne die sogenannte „Impfung“ noch viel schlimmer ginge,

Ich kann schon nicht mehr zählen, wie oft ich das schon zu hören bekam.

Religiöser Fanatismus ist nichts im Vergleich dazu! 😡

tschira
tschira
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Genau!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Ostdeutschland wurde dem Westen angeschlossen, nicht umgekehrt! Geh weinen!

flurdab
flurdab
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Das Eine ist was man wählt, das Andere was man bekommt.
Und da macht es seit Schröder/ Fischer keinen Unterschied mehr.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

@flurdab

Bingo

tschira
tschira
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

Das stimmt und stimmt auch nicht. Was die SPD und die Grünen wollten, einschließlich der CDU, ist aber seit langem bekannt. Selbst nach dem Desaster 2015 von Merkel eingerührt, wählten die meisten 2017 genau dieses Desaster wieder. Sie haben damit bekommen, was sie wollten. Sie hätten es wissen MÜSSEN, wenn es das Wahlvolk interessiert hätte. Aber man musste ja Mutti wieder haben. Pfui Deibel noch mal. 2017 war der letzte Moment, wo man wahrscheinlich noch hätte gegensteuern können. Die Wähler haben es versaut, bei vollem Bewusstsein, falls sie noch eines hatten.

flurdab
flurdab
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Dazu ist zu sagen das der Wähler nie die Wahlprogramme liest.
Zu den Wahlprogrammen ist aber zu vermerken dass diese immer in besonders glitschigen Doppeldenk- Deutsch verfasst werden.
Im CDU- Wahlprogramm wurde z.B der Migrationspakt angesprochen, irgendwo auf Seite 68 und wenig verständlich.

Da haben wir also CDU, SPD und die Grünen.
Wenn man die ausschließt hat man ja noch sehr viel Auswahl an Parteien, die überhaupt eine Chance zum Einzug in den Bundestag hatte. Ach die Linke. Aber nach Rammelows „Inschal, der schönste Tag meines Lebens“ auf dem Bahnhof von Erfurt, dann doch nicht mehr.
Die Demokratie ist Tod!
Sie ist an einer Überdosis schlechter Charakteren verreckt, im Morgengrauen des 10 Novembers 1989.

tschira
tschira
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

Man musste 2017 nicht die Wahlprogramme lesen. Der tägliche Wahnsinn sollte eigentlich schon genug gewesen sein. Die meisten konnten doch in ihrer eigenen Stadt sehen, was Merkels Wirken geschaffen hat. Unser damaligen Wohngebiet wurde 2016 von Arabern geflutet. Das einzige was die konnten, war alles kaputt zu machen, begonnen mit den Grünanlagen. Mit Lebensmitteln haben sie auch um sich geworfen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

@tschira

Man musste 2017 nicht die Wahlprogramme lesen.

Muss man gernerell nicht.

Die ganze Wahlveranstaltung stützt lediglich ein System, welches auf die Bürger spuckt.
Dieses System wurde extra dafür erdacht, den „Pöbel“ machtlos zu halten.

Statt dem Gang zur Wahlurne wäre eine Massendemo hilfreicher.

Juergen Wehrse
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Berthold Kogge

Bei „Gewalt“ fällt mir als erstes der massive Einsatz „Schwarzer Pädagogik“ ein, Du Komiker. Eine geläufige Praxis „hirn- und emotionsloser Faschisten“. „Schwarze Pädagogik“ ist pure Gewalt! Diese Methodik ist definitiv massiv angewendet worden.

Ahnst Du gelegentlich – wenigstens ansatzweise – mal, für was und wen Du dich verbal so ins Zeug legst?

Juergen Wehrse
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

Nachtrag:

Das Innenministerium nannte seinerzeit diese „Schwarze Pädagogik“ im Strategie-Papier: „Schocktherapie“ (kann man nachlesen).

„Schocktherapie“ wiederum ist ein gebräuchlicher Begriff der Neoliberalen.

Russland hat in den 90ern unter dieser neoliberalen „Schocktherapie“ extrem schwer gelitten und scheint kuriert zu sein. Ich hoffe: für alle Ewigkeit!

China hat sich dieser „Schocktherapie“ bisher hartnäckig verweigert und dominiert inzwischen das gesamte Weltgeschehen. Die USA werden darauf reagieren, denn durch eigene Leistung werden sie das Blatt nicht mehr wenden können.

Ich befürchte daher, dass wir in Europa – speziell BRD – derzeit am Anfang einer neuen neoliberalen „Schocktherapie“ stehen. Als Opfer!

Hätten sich alle, wirklich alle, dieser irrsinnigen „Impfung“ verweigert, hätte es vielleicht noch Hoffnung gegeben. Diese (womöglich letzte) Chance wurde damals leider nicht genutzt. Jetzt haben wir den Salat . . .

flurdab
flurdab
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

Jetzt haben wir den Salat . . .

Optimist. 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

@flurdab

Optimistischer Veganer? 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

Die Zahl der Geimpften in den verschiedenen Ländern würde mich interessieren.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

Ahnst Du vielleicht manchmal , dass diese Art des Überlegenheitsdünkels Euch nicht zusteht, danke und aus!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton

Von welchem Überlegenheitsdünkel faselst du?

Wenn man nicht jeder Angstpropaganda hinterherläuft, die durchs mediale Dorf getrieben wird, hat das nichts mit Überlegenheit, sondern mit einer erwachsenen Reife und der Fähigkeit zur Differenzierung zu tun.
Wer immer in der Herde mitläuft, verzichtet auf die Nutzung des eigenen Verstandes und macht sich unnötig klein.

Wenn überhaupt sich sorgen, dann sollte man kritisch ggü. den Verkündern sein, die von eigenen kriminellen Handlungen ablenken wollen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Wärt Ihr von Putin aufgefordert worden, Euch impfen zu lassen, dann wärtIhr brav zur Impfung gegangen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton

Der Witz ist, dass Putin seine Mitbürger gar nicht zur „Impfung“ aufgefordert hat.
Sowas machen nur „echte Demokraten“. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Natürlich wurde auch dort geimpft, wenn auch weniger!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton

Hat Jemand das Gegenteil behauptet?

Natürlich wurde auch dort „geimpft“, aber eben nicht unter Zwang durch Entzug der Lebensqualität.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Natürlich hat Putin zur Impfung mit dem Russenzeug aufgefordert!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Was für ein hahnebüchener Unsinn.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Deine peinliche Schwärmerei für ein Land, welches Du nie besuchen wirst, ist natürlich normal

tschira
tschira
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Das ist unter Ihrer Würde und hat nichts mit einem gehaltvollen Beitrag zu tun.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Pentikowa beleidigt die BRD usw. und lobt das autokratische Russland über alle Maßen

wschira
wschira
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Sie sind zwar noch nicht sehr lange in diesem Forum, aber haben sie in dieser Zeit einen einzigen gehaltvollen Beitrag von Anton (einer der vielen Nicks dieses Schwätzers) gelesen

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
8 Monate zuvor

Sagt der alte Sack, der früher jeder Person im Blog mit seinem Du—Sie Getue und seinem angeblichen Abschluss als Dipl. Ingenieur nervte!

tschira
tschira
Reply to  wschira
8 Monate zuvor

Ich lese schon sehr viel länger hier. Kommentare schreibe ich aber eher selten. Bei diesem Thema ist es eine Ausnahme, dass ich soviel kommentiere.

Juergen Wehrse
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Beschränken wir uns doch temporär mal auf den „Überlegenheitsdünkel“ der Eliten, den Herrschenden! Ist vielleicht zielführender? Auch für dich:)

https://www.nakedcapitalism.com/2023/07/this-is-not-a-joke-ursula-von-der-leyens-eu-commission-just-picked-up-world-prize-for-peace-and-freedom.html

Nettes Zitat von gestern und – GANZ GENAU SO SEHE ICH DAS AUCH:

Die Euro-Eliten verachten das Volk. Gewöhnliche Europäer wissen, dass ihre Herrscher sie mit Verachtung betrachten – und sie wissen, dass ihre Eliten das auch wissen. Alastair Crooke

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

Jede Person entscheidet selber, was, wen und weshalb sie etwas kritisiert!

Juergen Wehrse
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Eben!

ShodanW
ShodanW
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Und Karl Lauterbach so: „Die Impfpflicht führt dazu, dass sich die Leute freiwillig Impfen lassen.“

Wer nach 3 Jahren immer noch Neusprech anwendet, ist Teil dieses Faschismus auf allen Ebenen und als demokratiefeindlich einzustufen.

Pentimento
Pentimento
Reply to  ShodanW
8 Monate zuvor

Weg mit Lauterbach!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Entscheidet die WählerIn

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton

Erklär doch mal, wie der Wähler über ein Ministeramt bestimmt.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Es geht hier eher darum, dass der gesamten Politk der Regierung, außer Euren russischen, die Legitimation abgesprochen werden soll.
Wieso sollte ich als Wähler entscheiden, wer Minister werden darf? Es reicht, dass ich meine Stimme abgebe für die jeweilige Partei.
Lauterbach war vorhersehbar, also indirekt mehr als vom Wähler mit gewünscht bzw. akzeptiert!

Juergen Wehrse
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Von der Leyen ist nicht gewählt worden, der Thüringer – so richtig astrein – auch nicht. Der Engländer gar nicht . . . Beim Bundespräsidenten (also der, der das gesamte Volk repräsentieren soll) erspart man dem Wähler, dem Volk also, gänzlich diese Mühe . . . Klingt logisch.

Juergen Wehrse
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

Nachtrag (schon der 2te heute):

Ich will hier nicht missionieren, „Berthold Kogge“ niedermachen oder sonstwie rumtönen. Es ist mir aber wichtig, auf Missstände unserer „Demokratie“, dieser westlichen Gesellschaft einer „regelbasierten Ordnung“ hinzuweisen. Jeder, bei dem die Alarmglocken permanent läuten, wird derzeit ähnliche Erfahrungen machen:

Das alles ist doch purer Irrsinn!

Alleine aus den närrischen, blöden Narrativen sieht man doch diesen hanebüchenen, überheblichen woken Quatsch. Wortschöpfungen, „kreative“ PR, Propaganda, etc..

Davon wird aber niemand satt.

Hier im „woken“ Oldenburg machen Bäckereien dicht, eine nach der anderen. Zum Heulen . . .

Als Musiker war/bin ich Teil einer kapitalistisch-strahlenden Fassade, als Sozialarbeiter erlebe ich jetzt (wieder) die üblen Schattenseiten.

Die Kälte des Neoliberalismus ist – mehr oder weniger – noch viel kälter als man denkt . . .

spartacus
spartacus
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

… geht in meinen Augen (oder besser in meinem Kopp) gar nicht. War schon immer Sozialdarwinismus pur.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton inKoggnito

Es geht hier eher darum, dass der gesamten Politk der Regierung, außer Euren russischen, die Legitimation abgesprochen werden soll.

Ist ja auch recht so.

Wer für 4 Jahre jedes Mitspracherecht des Souveräns ausschaltet, hat keine Legitimation, jedenfalls keine demokratische.

Wieso sollte ich als Wähler entscheiden, wer Minister werden darf? Es reicht, dass ich meine Stimme abgebe für die jeweilige Partei.

Schon mal was von Schadensbegrenzung gehört?

Zahlst du gerne für Maskendeals, 10 Impfdosen pro Bürger, irrwitzige Rüstungskäufe in den USA, Frackinggas zum 6-fachen Preis oder Nazis in der Ukraine statt für dein eigenes Land, z.B. für Schulen, Infrastruktur etc.?

Dann solltest du dahin gehen, wo deine Steuergelder hinwandern.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Schon mal was von Schadensbegrenzung gehört?

Auch wenn ich mich ansonsten gerne aus „Diskussionen“ mit B.K. raushalte, Eines muss ich doch einwerfen: Den Braun aus der Regierungsverantwortung zu kicken, das war doch ein guter Akt der Wählerinnen, oder nicht? (Dass ihr dafür die anderen Deppen reingekickt habt, nun ja, selber schuld!)

Warum er jetzt allerdings von Roberto wieder aus dem Papiermüll gekramt wurde, erschließt sich mir nicht ganz. Interview mit der BILD, Wahnsinn! Weder wurden die geplanten KZ für Ungeimpfte umgesetzt, noch gab es ein Berufsverbot für Ungeimpfte. Leute mit Sommersprossen haben immer noch die gleichen Rechte wie Katholiken. Nur der Braun ist weg vom Fenster. Mist aber auch…

Der Merz hat glaub ich neulich auch was gesagt. Das ist zwar wesentlich aktueller und brisanter, aber auch von der CDU. Aber er hat es eben den Mainstreammedien gesagt und nicht der BILD. Das ist natürlich der Unterschied. Man muss ja das GROßE GANZE im Auge behalten, um dem Irrsinn Futter zu geben.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

@Suzie Q

Den Braun aus der Regierungsverantwortung zu kicken, das war doch ein guter Akt der Wählerinnen, oder nicht? (Dass ihr dafür die anderen Deppen reingekickt habt, nun ja, selber schuld!)

Das klingt jetzt fast genauso naiv wie Antons Aussage “ ich wähle eine Partei und der Rest ist deren Bier“.

Der entscheidende Punkt ist ( und das wirst du durchaus verstanden haben ), Dass Die Wahl im bestehenden System faktisch einen „Kaperbrief“ für 4 Jahre darstellt, gg. den der Bürger kein legales Mittel zur Hand hat.

Es gibt weder eine echte Gewaltenteilung, noch ein Recht auf Generalstreik oder die Möglichkeit des Wählers, Volksentscheide zu initiieren.,

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Das mit dem Verstehen lernst du wohl nicht mehr. Ist halt so…

Beiß‘ dich halt weiter an irgendwas fest, das nur aus deinem Kopf kommt und mit dem von mir Geschriebenen nichts zu tun hat. DU DARFST!

Und finde niemals (das ist jetzt ein Imperativ) Ironie, wenn du dich festbeißen willst, Tapferle!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

@Suzie Q

Das Thema ist mir zu ernst, als dass da Ironie angebracht wäre.
Das politische System ist die Wurzel allen Übels, incl. Korruption, Vetternwirtschaft, Selbstherrlichkeit ohne Konsequenzen und unser aller Ruin, Nachkommen eingeschlossen.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Und weil dir das „Thema“, und es gibt ja nur deins, so ernst ist, schreibst du solche Sachen:

„Was da so aus Berlin-Laboren entfleucht, kann selbst einen robusten Chinesen zum Entgleisen bringen. 😉“

und solche Sachen:

„Du denkst zu negativ.
Daraus ergibt sich doch eine prima Geschäftsidee:
DAS GANZKÖRPER-KONDOM. 😀“

und solche Sachen:

„Optimistischer Veganer? 😉“

Polier deinen Messinrring überm Kopf ruhig weiter.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

@Suzie Q

Was genau hast du jetzt an meiner Aussage „Wurzel des Problems“ nicht verstanden?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Mach doch mal eine Riesendemo bei „Euch“,mal sehen, was passiert

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Rob glaubt wirklich, dass ein hochindustrialisiertes Land wie die BRD nur mit Volkswillen geführt werden kann

tschira
tschira
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

Berufsverbote für nicht Gespikte gab es sehr wohl. Das Gesundheits- und Sozialwesen ist dafür das Paradebeispiel. Hier müssen sogar Erwachsene eine Masernimpfung vorweisen, verpflichtend. In anderen Unternehmen ging das sicherlich leiser vonstatten, je nachdem was der Chef durchsetzen wollte oder nicht. In Deutschland gab es die Ungeimpften KZs eher nicht. Dafür aber z.B. in Australien, so dass sogar ein Aborigine die Welt dafür aufrütteln wollte.

Juergen Wehrse
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Berufsverbote für nicht Gespikte gab es sehr wohl.

Das meine ich aber auch, tschira. Wie soll man es auch sonst nennen?

Am 18.03.2022 bekam ich vom Gesundheitsamt die Aufforderung, meine Covid-Impfung nachzuweisen – was mir nun mal leider nicht möglich war.

Die – darauf – folgende „Kunstpause“ dauerte dann genau ein Jahr!

Da sich sowohl Kollegen als auch Bewohner mir gegenüber sehr, sehr fair verhalten haben (danke dafür), bin ich mit wirklich großer Freude dann wieder eingestiegen in das Arbeitsverhältnis.

Mein Vertrauen in, mein Glaube an staatliche Maßnahmen – von „echten Autoritäten voller Expertise“ legitimiert – ist auch dadurch fast ins „Unermessliche“ gestiegen. Kaum noch auszuhalten . . .😉

flurdab
flurdab
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

noch gab es ein Berufsverbot für Ungeimpfte.

Ui, in welchem Land hast du denn die Pandemie verlebt?
Wenn Krankenhauspersonal ohne Gentherapie von seinem Arbeitsplatz ausgeschlossen wurde, würde ich dies schon als Berufsverbot bezeichnen.
Wenn man dieses Personal dann sogar ohne Lohnfortzahlung „beurlaubte“, anstatt ihnen zu kündigen, nenne ich das Perfidi.
Fast so schön wie die „Reichsfluchtsteuer“.
Das 25 Juli 2021 durch Braun das Tor zur Diskriminierung von Menschen, die ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit und Eigenverantwortung einforderten geöffnet wurde, ist ein Rückfall in dunkelste Zeiten.

Was BlackRock- Merz als Opositionsführer auch immer zu sagen hat, es ist das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt wird. Wem Olaf Scholz dient ist noch nicht greifbar, bei Merz kann man sicher sein.
Es hat in beiden Fällen nichts mit dem Amtseid zu tun.

Dass ihr dafür die anderen Deppen reingekickt habt, nun ja, selber schuld!

Als ob der Wähler einen Einfluss auf die Listenplätze und Wahlkreismandate irgend einer „demokratischen“ Partei in Deutschland hätte.

Du entäuschst mich.

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

Och…
Tut mir leid. Ich hätte dich lieber wieder begeistert von mir.

flurdab
flurdab
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

Ist nicht so schlimm. Du schaffst das schon wieder.
War nur ein Moment. 😉

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Du willst Berufspolitiker ausschalten. Es geht Dir nicht darum, dem Volk etwas mehr Mitsprache zu geben!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anon inKoggnito

Nein, ich möchte Kontrolle, dass nicht Amtseid-Brecher wie z.B. deine grünen Freunde mit Bildungsknick das zerstören, was Generationen aufgebaut haben.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Arbeitsbuben auf großer Fahrt
Die Grünen benötigen bestimmt Rob und Konsorten

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Es gibt noch keinen Eid auf deutsch—russische Beziehungen

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Ich glaub die haben keine Schalter.
Die kann man nicht An und Aus schalten.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Ich zahle auch nicht gerne für einen staatlichen Wetterdienst, die nach1989;eingestellten TelekombeamtInnen, den kriminellen Teil der Flüchtlinge usw. Nazis in der Ukraine ist ein russischer Kampfbegriff, die unglaubliche Korruption macht ein Vertrauen in deren Seriösität aber wirklich fast unmöglich. Bin kein Fan der I
Ukraine

tschira
tschira
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

„Nazis in der Ukraine ist ein russischer Kampfbegriff“

Kommst du aus einem neuen Tal der Ahnungslosen? Bandera z.B, der furchtbare Massaker in der Ukraine an Polen und Juden auf seinem Konto hatte, wird heute wieder als Held der Ukraine gefeiert. Er nicht nur allein. Auch andere Ukronazis aus WK2 sind heute wieder in der Ukraine gefeierte Helden. Auf YT gibt es so viele Videos, wo man Aufmärsche von Neonazis mit ihren Tattoos „bewundern“ darf. Aufmärsche mit Hakenkreuzfahnen. Einige Einheiten der heutigen Ukroneonazis tragen Namen von damaligen SS-Einheiten. Aufmärsche fanden auch kurz vor dem Krieg in ungarischen Siedlungsgebieten der Ukraine statt. In München wurde Bandera begraben. Es gibt eine Stele auf seinem Grab. Ukrainer pilgern dorthin. Er war auch nach dem Krieg ein nützliches Mitglied der CIA und „arbeitete“ dann in Deutschland. Und das alles NACH WK2. Andere ukrainische Nazis wurden auch für die USA rekrutiert für den kalten Krieg gegen die damalige Sowjetunion. Selenskyjs Regime hat öffentlich klar gemacht, dass für nicht rassereine Ukrainer kein Platz in der Ukraine wäre. Sie führen sich ja auf die Wikinger und manche auch auf die Skythen zurück. Es gibt dort auch einen neuen Wikingerkult. Man kann das auch auf YT finden.

Wer keinerlei Geschichtskenntnisse hat und nur nachplappert was der Mainstream so von sich gibt, sollte erst einmal die Geschichtsbücher aufklappen und sich kundig machen, ehe man seinen Mund aufmacht.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Du bist hier nicht in der Position, so denArsch aufzublähen

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton inKoggnito

Möglicherweise war es ja nur ihre Absicht, einen Axxxx dazu zu bringen, sich aufzublähen. 😉

tschira
tschira
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Aber Du? Ich rate dir, nicht mit Schimpfwörtern umherzuwerfen. Nur wer im Unrecht ist und seine Behauptungen nicht durch Fakten untersetzen kann, wird ausfällig. Das ist vor allem das Kennzeichen der Verfechter der linksgrünen-woken Ideologie. Diskussion ist immer gleich Null. Beschimpfungen sind ihr Markenzeichen, weil sie zu ungebildet und nicht fähig sind, geschichtliche Kenntnisse vorzuweisen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  tschira
8 Monate zuvor

Du gehst hier Leute an, welche im Gegensatz zu Deinesgleichen Verantwortung fürs Gemeinwesen übernehmen

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Anton inKoggnito

Verantwortung fürs Gemeinwesen

Erzähl mal, welche denn?

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Da hast Du ausnahmsweise Recht. Deswegen widert mich ein Großteil meiner Mitbürger auch so an. Ich habe nichts über für Faschismusversteher.

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Lauterbach war nicht vorhersehbar.
Den hat die Presse wieder besseren Wissens ins Amt geschrieben.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  ShodanW
8 Monate zuvor

Lauterbach wurde nach einer ordentlichen Wahl als Minister eingesetzt. Damit ist zu leben! Mit Kampfbegriffen, Faschismus gehört in dem Zusammenhang dazu, verlätzt man die Grenze des Sagbaren.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Tja, die „ordentliche Wahl“ wurde wohl eher auf Twitter ausgetragen, weil sie so sehr nach ihm geschrien haben. Was daraus geworden ist, hat man schon gesehen, als er einfach mal so den Genesenenstatus verkürzt hatte und den Privilegienstatus der Genesenen mit seinem Hintergedanken der dreimonatigen Boosterabos den Leuten (allen!) entzogen hatte. Oder ist er heute noch so beliebt wie nach der Wahl? Ich sehe da nichts mehr, nur noch entsetztes Kopfschütteln, egal, was er anfasst. Jetzt haben das ja schon die Italiener gemerkt, by the way, dass die neue Klimamasche dazu keine Rehabilitierung herbeiführt. Damit mag kaum einer leben, außer die alten Kumpels der Rhön-Kliniken und Co.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

@Oma Antonaldo
Manchmal übertriffst du dich mit deiner gigantischen Dummheit auch noch selbst…….“verlätzt“
Meine Fresse, kann den mal einer abstellen ? Ist ja schlimmer als NDR 1 !!

Willst du Würmchen nicht lieber mit der Susikuh taita gehen….?

Last edited 8 Monate zuvor by Brian DuBois-Guilbert
Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
8 Monate zuvor

Logisch, dass der unsoziale Pleiteheini wieder besoffen in den Blog kotzt

flurdab
flurdab
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Minister werden nicht gewählt!
Minister werden berufen und ernannt.
Darauf hat der Wähler keinen Einfluss!!!
Die Partei die die Mehrheit erringt hat das Privileg den Kanzler zu stellen, aber auch der wird nicht von den Bürgern gewählt. Das Entscheidet der Parteivorstand.
Und dieser Bundeskanlzer kungelt dann mit dem Parteivorstand die Ministerposten aus. Und wenn es eine Koalition gibt kungeln sogar zwei, drei oder vier Parteivorstände um die Wette.

Und die, die immer von den Grenzen des Sagbaren luftstanzen, sind die Schlimmsten.
Sie verstossen gegen Artikel 5 des Grundgesetz.
Dieser Artikel wurde eigens dazu erschaffen um totalitäre Entwicklungen unterbinden zu können. Und ja, da sind wir beim Faschismus im neuen Gewand.

Demokratie- am Arsch die Räuber.

Last edited 8 Monate zuvor by flurdab
Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

Ihr müsst nicht im Westen leben? Lebt in Russland, China oder in Teilen der Ukraine, es nervt!

ShodanW
ShodanW
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Willst du nicht unsere Werte vor Ort verteidigen? Oder ist das jetzt doch nicht so toll, wenn man zwangsrekrutiert wird?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  ShodanW
8 Monate zuvor

Noch ganz dicht?

ShodanW
ShodanW
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Witzig, wie alle sich bei der Frage um eine antwort drücken.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  ShodanW
8 Monate zuvor

Witzig ist das nicht. Leute wie Kogge sind feige Heuchler, die andere die in ihren Augen notwendige Drecksarbeit machen lassen. Noch tiefer kann man kaum sinken.

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

Eigentlich sollte man den Troll auch gar nicht mehr füttern… ist ja furchtbar, wie er hier seine verwirrten Beiträge reinrotzt. Inhaltlich durcheinander und sprachlich unsäglich.
Nichts gegen andere Meinungen aber artikulieren sollte man sich schon können, wenn man sich in ein Forum wagt.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

Was bringst Du hier zustande?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

Welche Drecksarbeit, Beamtinnenbeglücker?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  flurdab
8 Monate zuvor

Ein Hoch auf BerufspolitikerInnen.

Pentimento
Pentimento
8 Monate zuvor

Guter Artikel, Roberto, wie immer, aber diesmal stimme ich Dir dreimal zu.

Die Coranafalle war ein guter Test für unser Demokratievertändnis und hat in mir den dringenden Wunsch geweckt, dies Land zu verlassen.

Die wollen uns tatsächlich töten. Am besten läßt man niemanden in seine Wohnung und keinen unbekannten Stoff in seinen Körper.

D.h. auch mit Nahrung sollte man besonders vorsichtig sein und am liebsten in eines der BRICS Länder auswandern.

Der Westen ist mörderisch, auf dem absteigenden Ast, aber zu blöd und hochmütig, es zu merken.

Ein Beweis ist unsere dumm-freche, ungebildete Außenministerin.

Was für ein Abstieg Europas von Rathenau bis Bärbock.

Last edited 8 Monate zuvor by Pentimento
Wütender Bürger
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

„und keinen unbekannten Stoff in seinen Körper. “

Und da inzwischen nicht mehr auszuschließen ist, daß es zu Übertragung dieses Giftes von Mensch zu Mensch durch den Austausch von Körperflüssigkeiten kommen kann, kommt mir keine gespritzte Frau mehr in die Wohnung, egal, wie gut sie aussieht und wie scharf sie auf mich ist.

Sogar Schweiß steht schon im Verdacht, die Übertragung vornehmen zu können. Da macht sogar das Händeschütteln Spaß!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Danke für die Info. Händeschütteln ist bei mir schon lange out.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

@Wütender Bürge

Und da inzwischen nicht mehr auszuschließen ist, daß es zu Übertragung dieses Giftes von Mensch zu Mensch durch den Austausch von Körperflüssigkeiten kommen kann, kommt mir keine gespritzte Frau mehr in die Wohnung, egal, wie gut sie aussieht und wie scharf sie auf mich ist.

Du denkst zu negativ.
Daraus ergibt sich doch eine prima Geschäftsidee:

DAS GANZKÖRPER-KONDOM. 😀

Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Eine bessere Geschäftsidee wäre eine Kontaktbörse für nicht Verseuchte!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

@Wüender Bürger

Eine bessere Geschäftsidee wäre eine Kontaktbörse für nicht Verseuchte!

Dann aber bitte mit vorherigem Antigen-Test, sonst sind wir schnell bei 100% „Impfquote“. 😉

flurdab
flurdab
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Die gibt es schon.
Nennt sich „Schwurbler- Treff“.

https://schwurbeltreff.de/

Aber deine Verweigerungshaltung bringt dich eh in Schieflage mit der „Rechtssprechung“.

Nicht das dich irgendeine Dame wegen Diskrimminierung anzeigt. 😉

Last edited 8 Monate zuvor by flurdab
Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

klasse idee

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Gute Idee!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Sie wollen den Stoff mit der Nahrung verabreichen.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Er wird wärmer, Pentikowa , die wollen uns töten

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
8 Monate zuvor

Die Verantwortlichen dürfen nicht einfach so davonkommen. Es war kein „Fehler“. Alles lief genau so, wie es von Anfang an gewollt war. Mararet Anna Alice hat hierzu ein Gedicht geschrieben, das sie „Mistakes were not made“ genannt hat. Hier ein Auszug:

Es war kein Pfusch.
Es war kein Fehler.

Es war keine Inkompetenz.
Es war kein Mangel an Wissen.
Es war keine spontane Massenhysterie.

Die Planung erfolgte vor aller Augen.
Die Planung findet immer noch vor aller Augen statt.

Die Philanthropen kauften The $cience™.
Die Modellierer projizierten die Lügen.
Die Tester erschufen „die Krise“.
Die NGOs pachteten die Akademiker.
Die Wissenschaftler erfanden Ergebnisse.
Die Sprachrohre spuckten die Gesprächsthemen aus.

Die Organisationen riefen den Notstand aus.
Die Regierungen errichteten die Mauern.
Die Ministerien erschufen die „Regeln“.
Die Gouverneure hoben die Rechte auf.
Die Politiker verabschiedeten die Gesetze.
Die Banker installierten das Kontrollgitter.

Die Handlanger haben das Geld gewaschen.
Das Gesundheitsministerium erteilte die Befehle.
Die Konzerne erfüllten die Verträge.
Die Aufsichtsbehörden stimmten der Lösung zu.
Die Gesetze schützten die Auftragnehmer.
Die Behörden ignorierten die Signale.

Die Giganten konsolidierten die Medien.
Die Psychologen entwarfen die Botschaften.
Die Propagandisten skandierten die Parolen.
Die Faktenprüfer erstickten die Dissidenten.
Die Zensoren brachten die Fragesteller zum Schweigen.
Die Jackboots zertrampelten die Andersdenkenden.

Die Tyrannen riefen herbei.
Die Puppenspieler zuckten freudig.
Die Puppen tanzten.
Die Komplizen trugen das Ihrige bei.
Die Ärzte ordneten an.
Die Krankenhäuser verwalteten.

Die Lügner schrieben das Drehbuch.
Die Betrüger wurden ganz eifrig.
Die Widerständler wurden gemobbt.
Die Covidianer plapperten.
Die Eltern gaben auf.
Die guten Bürger glaubten … und vergaßen.

Dies wurde berechnet.
Dies wurde formuliert.
Dies erfolgte schwerpunktmäßig.
Dies wurde artikuliert.
Dies wurde hergestellt.
Dies war gefälscht.
Dies wurde erzwungen.
Dies wurde zugefügt.

Wir wurden terrorisiert.
Wir wurden isoliert.
Wir erfuhren ein nie dagewesenes Gaslighting.

Wir wurden entmenschlicht.
Wir wurden verwundet.
Wir wurden getötet.

Lasst sie nicht einfach damit durchkommen.
Lasst sie nicht einfach damit durchkommen.
Lasst sie nicht einfach damit durchkommen.
https://margaretannaalice.substack.com/p/mistakes-were-not-made-an-anthem

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
8 Monate zuvor

Sehr gut, wie gehen wir damit um, außer verbreiten?

Wir müssen uns doch wehren!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
8 Monate zuvor

@ Wolfgang Seidel-Guyenot

https://apolut.net/reiner-fuellmich/

So zuversichtlich waren wir damals, und was ist daraus geworden. Alle Verbrecher sitzen noch in ihren Positionen, niemand wurde bestraft. Sie sind damit durchgekommen!

Bin ganz deprimiert.

Last edited 8 Monate zuvor by Pentimento
Pentimento
Pentimento
8 Monate zuvor

SO SIEHT ER AUCH AUS, DER HERR HELGE BRAUN!

Last edited 8 Monate zuvor by Pentimento
Pentimento
Pentimento
8 Monate zuvor
Cetzer
Cetzer
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Bärbock

Ich habe den Verdacht, dass der ausgeschiedene chinesische Außenminister Qin Gang sich nie mehr richtig von Baerbocks Heimsuchung im April erholt hat und den Anforderungen eines solchen Amtes einfach nicht mehr gewachsen war.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
8 Monate zuvor

Was da so aus Berlin-Laboren entfleucht, kann selbst einen robusten Chinesen zum Entgleisen bringen. 😉

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Ihr meint, Baerbock war einfach ein Laborunfall? 😉

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

Hoffentlich. Sonst müsste ich meinen Glauben an die Evolution in Frage stellen.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

Richtig gute Leute hier, bei den Bitrebellen!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Pentimento
8 Monate zuvor

Wo?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

@Pentimnto

Eher absichtlich aus dem Schwab-Labor in Umlauf gesetzt, nach ihrer In-Transatlanto-Fertilisation. 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Robbespiere
8 Monate zuvor

Auf die Straße!

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

Dieser kleine Robert wieder

wschira
wschira
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

Sie meinen zerrissenes Kondom oder so?

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  wschira
8 Monate zuvor

Naja, Du Gestalt lebst ja auch!

Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Hat eigentlich schon jemand erwähnt, daß es derselbe Herr Braun war, der noch wenige Wochen vor der von Roberto „gewürdigten“ Aussage zu Einschränkungen für Nichtverseuchte gesagt hat, es werde in Deutschland keine allgemeine Impfpflicht geben?

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Und? Hat er Recht behalten?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Suzie Q
8 Monate zuvor

@Suzie Q

Vorläufig.

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Das haben reihenweise Politiker aus fast allen Parteien bis Ende ’21 so gesagt, um dann, kurz vor der Abstimmung zu unterstreichen, sie seien schon immer von der Notwendigkeit einer Impfpflicht überzeugt gewesen.
Da hatten sie offenbar gerade neue Anweisungen aus der Regie erhalten.
Glücklicherweise blieb uns dieser Schritt damals noch erspart.
Aber nicht verzagen: Heute ist nicht alle Tage:
Die Pflicht kommt schon noch, an dem „Ereignis“, das sie notwendig macht, wird vermutlich schon bei der WHO getüftelt.

Last edited 8 Monate zuvor by Robert-B.
Wütender Bürger
Reply to  Robert-B.
8 Monate zuvor

„Das haben reihenweise Politiker aus fast allen Parteien bis Ende ’21 so gesagt,“

Allen voran der Amnesie-Patient Scholz hat vor der Wahl stets betont, es werde keine Impfpflicht geben, nur um nach der Wahl dafür zu stimmen und zu sagen, er sei ja schon immer dafür gewesen.

Kann man verstehen bei einem Menschen, der so schnell so viel vergisst.

Aber seine größte Frechheit war, daß er direkt nach der Wahl die Nichtverseuchten als „radikale Minderheit“ bezeichnete, während die SPD gerade weniger Stimmen bekommen hatte, als es Nichtverseuchte zu dem Zeitpunkt gab.

War ist dann wohl die „radikale Minderheit“?

Glashaus…Steine…

Wütender Bürger
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Außerdem stammt von ihm die Aussage, daß alle Maßnahmen ausgehoben werden können, sobald allen ein „Impfangebot“ unterbreitet sei.

Auch diese Aussage machte er wenige Wochen bevor er zum ersten Hetzer der Nation wurde.

Andre
Andre
8 Monate zuvor

Diese Form der Erpressung empfand ich gar nicht als das Schlimmste. Sie erinnert mich an den Arier-Nachweis, den die NSDAP ziemlich schnell nach ihrer Machtübernahme in Deutschland einführte, und ohne den man auch keine Restaurants usw. mehr besuchen konnte.

Viel Schlimmer jedoch empfand ich den Versuch durch die Ampel-Regierung eine gesetzliche Impfpflicht einzuführen und dadurch versuchten Totschlag gesetzlich zu legitimieren und sich diesen versuchten Totschlag sogar noch von den Opfern bezahlen zu lassen, wenn man sich dem Experiment nicht ausliefern wollte.

Vor allem die Ausgestaltung des Gesetzes erinnerte mich an die Enteignung der Juden durch die NSDAP. Wenn ich mich recht erinnere, wollte die „Ampel“-Regierung zuerst ein Bußgeld von 2.500 Euro erheben und anschließend ein Zwangsgeld von bis zu 25.000 Euro. Das Zwangsgeld wiederum sollte immer wieder erhoben werden dürfen, bis man sich hat „freiwillig“ impfen lassen, damit sich niemand durch die Bezahlung eines Bußgeldes freikaufen könnte. Das ist nichts anderes als eine Enteignung des Vermögens, wenn man sich dem Experiment nicht ausliefern wollte. Und dies ist nichts anderes als eine Bestrafung einer Volksgruppe, womit wiederum unsere jetzige Bundesregierung ein Verbrechen begangen hätte, wenn sie denn mit dem Gesetzesvorhaben erfolgreich gewesen wäre.

Wer sich erinnert, der weiß, dass die NSDAP von vielen Juden verlangte, dass sie die Zugfahrt in die Vernichtungslager sogar noch selbst bezahlten. Daran hat die Deutsche Bahn schön verdient und hierzu kann man noch unter dem Schlagwort „Zug der Erinnerung“ die Details „ergooglen“.

Ich muss ehrlich sagen, dass für mich die NSDAP, die SPD, die Grünen, die FDP und die CDU mittlerweile auf der gleichen Existenzstufe stehen und alle Entschuldigungen werden daran nichts ändern. Bei der CDU sehe ich jedoch noch ein gewisses Reformpotential.

Für mich gäbe es nur eine Form der Entschuldigung, die akzeptabel wäre: Alle Beteiligten, vom Bundeskanzler bis hin zum Medienvertreter werden vor Gericht gestellt und erhalten ein Bußgeld wegen dem Versuch, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit geplant zu haben und im Grunde die rechtsstaatliche Ordnung der BRD versuchten zu stürzen.

Anschließend werden diese Parteien wie die NSDAP verboten und aufgelöst und keiner der Beteiligten darf jemals wieder ein Teil einer anderen Partei sein oder in den Medien arbeiten. Damit wäre der Gerechtigkeit in meinen Augen Genüge geleistet.

Pentimento
Pentimento
Reply to  Andre
8 Monate zuvor

Dein Wort in Gottes Ohr!

Robert-B.
Robert-B.
Reply to  Andre
8 Monate zuvor

… und weil es gerade so schön passt: Da ist ein Artikel auf Manova, der sich mit dem Abschlußbericht von RKI/BMG zu den verhängten Coronamaßnahmen beschäftigt.
Der Bericht scheint ein Paradebeispiel von unwissenschaftlichem Arbeiten zu sein, der am Ende auf eine reine Propaganda-, und Selbstexkulpationsveranstaltung hinausläuft.
Selbstredend unkritisch vervielfacht von unseren Qualitätsmedien.

Aber was soll man auch von einem Abschlußbericht halten, der von den Treibern der unmenschlichen Maßnahmen selbst in Auftrag gegeben und erstellt wird. 😉

Der Artikel:
https://www.manova.news/artikel/der-zum-gartner-gemachte-bock

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Andre
8 Monate zuvor

Demokratische Parteien mit Nazis verglichen, was für Volk

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

…pass auf, dass du kein Insekt verschluckst, denn dann hättest du mehr Hirn im Magen als in deinem Holzkopf

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
8 Monate zuvor

Finger aus der Hose und weg von der Flasche, danke

tschira
tschira
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Es sind keine demokratischen Parteien mehr, so wie es in Deutschland keine Demokratie mehr gibt. Kreuzchen machen allein, ist keine Demokratie. Kreuzchen konnte man auch in der DDR machen. Du scheinst aus dem Westen zu sein. Eines Tages und der ist gar nicht mehr so fern, wirst du merken, WAS Totalitarismus ist, da du deren Anfänge nicht bemerkt hast. Wenn du aus dem Westen bist, hast du noch nie in einer Diktatur gelebt. Du musst mir nicht glauben, aber hier wird es schlimmer werden. Hier schreibt man den Menschen vor, was man essen darf, was nicht, was man trinken sollte und was nicht, wie man zu heizen hat, wie man sich fortbewegen soll. Nicht mal in der DDR kannte ich so etwas. Der neueste Furz in Niedersachsen. Dort will der grüne Umweltminister den Erdbeer- und Tomatenanbau verbieten. Er wird das wahrscheinlich nicht schaffen. Es steht aber 50:50.

Andre
Andre
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Habe ich nicht gemacht, ich habe keine demokratischen Parteien mit der NSDAP verglichen, sondern nur die SPD, Grüne, FDP und CDU, die an Abartigkeit und Böswilligkeit der NSDAP gefährlich nahe gekommen sind und im Grunde nur von ihrer eigenen Unfähigkeit gestoppt wurden.

Wütender Bürger
Reply to  Andre
8 Monate zuvor

„Wenn ich mich recht erinnere, wollte die „Ampel“-Regierung zuerst ein Bußgeld von 2.500 Euro erheben und anschließend ein Zwangsgeld von bis zu 25.000 Euro. Das Zwangsgeld wiederum sollte immer wieder erhoben werden dürfen, bis man sich hat „freiwillig“ impfen lassen, damit sich niemand durch die Bezahlung eines Bußgeldes freikaufen könnte.“

Spannend ist die Frage, was diese Vollpfosten, die sich das ausgedacht haben, mit Personen vorhatten, die sich nicht verseuchen lassen wollten, aber absolut kein Geld haben, um das Bußgeld zu bezahlen.

Knast mit Einzelhaft / Isolation bis ans Lebensende?

Deportation nach „Madagaskar“?

Oder gleich aktive Sterbehilfe?

Andre
Andre
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Ich denke mal, man hätte zuerst das Konto gepfändet und wenn da nichts zu holen gewesen wäre, den Gerichtsvollzieher geschickt. Spätestens bei einer Kontopfändung hätte man seinen Job verloren, wenn man noch Berufstätig wäre. Es ist wirklich krank, was sich die sog. „Ampel-Regierung“ so ausgedacht hat um Menschen existentiell zu vernichten.

Wütender Bürger
Reply to  Andre
8 Monate zuvor

Ja, aber was dann? Was willst du einem Menschen denn noch nehmen, wenn er ohne jegliches Eigentum auf der Straße sitzt, sich aber immer noch der Verseuchung widersetzt? Du kannst ihm das letzte Hemd und die letzte Hose nehmen, so daß er nackt auf der Straße sitzt. Aber was käme dann von staatlicher Seite als nächste Stufe in der Eskalation?

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Internierung, Deportation. Mit „Produktivitätsgewinn“ – siehe Drittes Reich.

Berthold Kogge
Berthold Kogge
Reply to  Schwitzig
8 Monate zuvor

Dann holen die sich Klein—Schwitzig

Andre
Andre
Reply to  Berthold Kogge
8 Monate zuvor

Der sog. Kanzler, Herr Scholz hat ja offiziell gesagt, für ihn gäbe es keine roten Linien mehr. Was das für ihn persönlich bedeutet, wie weit es also dieses Sch…, pardon, dieser sog. Bundeskanzler getrieben hätte, weiß wohl niemand.

Andre
Andre
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Wie weit man gegangen wäre? Ich habe keine Ahnung, ich weiß nur, dass die „Ampel“-Regierung der NSDAP in ihren Handlungen und Vokabular gefährlich nahe gekommen ist. Persönlich glaube ich nicht, dass man „Ungeimpfte“ körperlich vernichtet hätte, wozu auch? Jemanden, der friedlich ist, seine gesellschaftliche Existenz zu nehmen oder diese auch nur anzudrohen, ist in meinen Augen ein ungeheuerliches Verbrechen, wofür die „Ampel“-Regierung meiner Meinung nach bis in alle Ewigkeit einen Eintrag in die Geschichtsbücher als würdiger Nachfolger der NSDAP mit allen Konsequenzen verdient hat. Die SPD und die Grünen gehören für mich zum braunen Bodensatz, der konsequent ausgetrocknet werden muss – sprich, die Führung der SPD und der Grünen gehören für mich in den Knast und die Parteien verboten und aufgelöst.

Ein Kanzler, der einem Teil seines Volkes die finanzielle Vernichtung androht, weil sie sich nicht seinem Willen unterordnen will, gehört für mich persönlich zu einem absoluten Anti-Demokraten. Hätten wir ein funktionierendes Grundgesetz, eine echte Demokratie und einen unabhängigen Verfassungsschutz, diese Person und seine Mittäter wären längst vor Gericht gebracht worden.

Juergen Wehrse
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Oder gleich aktive Sterbehilfe?

Leider auch kein Tabu mehr. Siehe Kanada . . .
Wo sich mir die Nackenhaare sträuben – und wie – scheint der Mainstream auch dieses „finale“ Thema primär positiv zu bewerten. Ich fasse es eh nicht mehr! Nicht mal annähernd. Zu alt dafür?

Möglich. Und dennoch hatte ich gestern ein kleines „Schwurbler-Stelldichein“ mit einem ganz jungen aufgeweckten Mann unserer Oldenburger Montags-Runde, das mir den heutigen Tag – trotz Kater – versüßt hat.

Das war eine derart anregende Unterhaltung, wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe. Gott, tat das mal gut! Wisst ihr noch, was es heißt, in einer Unterhaltung Witz, Wärme, größtmöglichen-geistigen Esprit mit größtmöglich-gegenseitigem Respekt – spontan – zu erleben? Ganz ohne den Druck eines ideologischen Sicherheitsgurts? Mit einem Gesprächspartner, der mein/euer Enkel sein könnte?

Wir haben es beide genossen! Mit Tabak und Wein. Sehr zu empfehlen . . .

Wütender Bürger
Reply to  Juergen Wehrse
8 Monate zuvor

Wenn du den Tabak weg lässt, bin ich für solche Gespräche auch jederzeit zu haben! 😀

nadennmallos
nadennmallos
8 Monate zuvor

Vielen Dank Roberto für die klaren Worte und die Anregung zu dieser wichtigen und damit erneuerten Erinnerungskultur, auch in Bezug auf unsere frühere Geschichte.