Genesen, genesener, am genesensten

Ich bin genesen. Noch. Auch dieser Zustand wird bald ein Ende finden. Danach bin ich wieder einer von Euch. War ich im Grunde jetzt auch schon. Denn meinen Genesenenstatus habe ich nicht genutzt. Aus Solidarität – und aus Gründen des Ekels. Mein Ekel war indes evidenzbasierter als alles rund um den deutschen Genesenenstatus.

Das Wort »genesen«, so scheint es dieser Tage, kommt von »genießen«. Denn wenn man sich gegen eine Impfung entscheidet, bleibt einem nur dieser Zustand der Genesung, um das Leben wieder einigermaßen genießen zu können. Diese Wortverbindung halte ich jedoch für eine Fehlannahme. Deswegen habe ich mich darauf gar nicht erst eingelassen, meinen Status nicht ausgenutzt. Nun ja, fast nicht. Dass ich momentan ohne Testung Straßenbahn fahren darf, habe ich natürlich »genossen« – vorher fuhr ich auch ohne, da war die Fahrt aber kein Genuss, sondern ein ewiges Abchecken, ständig taxierte man die Eingänge: Steigt gleich ein Bundespolizist ein und schleift mich am Schlafittchen raus? Er wird mich ja hoffentlich noch aus der Tram holen, bevor er mich exekutiert, oder? Schon aus Respekt der anderen mitreisenden Testbürger wegen.

Bis Ende Mai hatte ich mich per Infektion aus den Schussbahn genommen. Ohne Ambitionen, denn mir war klar, dass ich für 2G niemals zu haben sein werde. Aus Gründen der Solidarität, der Menschlichkeit und auch, weil ich so eine antiquierte Vorstellung dessen habe, was ein Restaurantbesuch ist – und was eher nicht. Betrete ich ein Lokal, dann weil ich etwas essen, etwas trinken und mich vielleicht noch unterhalten will. Was ich nicht vorhabe: Meinen Gesundheitszustand, meine medizinische Verfassung darlegen. Für solche Gespräche gehe ich zum Doktor. Ich habe ja schon früher nie ein Girokonto bei der Postbank eröffnet, obwohl mich im Laufe der letzten Jahrzehnte mehrere Legionen von Postangestellten fragten, ob ich denn nicht ein Konto bei ihnen anmelden wolle. Warum habe ich es nicht getan? Richtig: Weil die Post für Briefzustellungen zuständig ist – bei Geldgeschäften bemühe ich eine Bank. Die alte Redewendung, wonach der Schuster bei seinen Leisten bleiben soll, finde ich bis heute unglaublich weise. Aber wie gesagt, was weiß ich schon, ich bin doch nur ein altmodischer weißer Mann.

Dummerweise ein deutsches Virus

Worauf ich bei der Infektion mit dem Virus nicht geachtet hatte: Ich habe mich vor Wochen mit einer deutschen Delta-Variante angesteckt. Überlebt man die, hat man Antikörper für 62 Tage. Also das heißt: Für 90 Tage minus 28 Tage PCR-Karenzzeit. Danach kann einen nur die Impfung vor dem drohenden Tod bewahren. Ich hätte besser aufpassen sollen. Mir einen dänischen Virus oder einen aus der Schweiz einverleiben sollen. Die halten länger. Neun oder gar zwölf Monate etwa. Made in Germany war ja früher schon ein Label, das nicht wertschätzte, sondern warnen sollte. Alles scheint mir in diesem Land im Niedergang begriffen. Straßen, der ÖPNV und ja, noch nicht mal die Viren sind nachhaltig.

Das deutsche Virus ist aber natürlich obrigkeitshörig. Ein deutsches Virus kann gar nicht anders, es buckelt nach oben und tritt nach unten. Wir man jetzt herausfand, ist es nämlich so, dass genesene Abgeordnete durchaus länger auf der sicheren Seite sind. Sie dürfen weiterhin 152 Tage, also 180 Tage minus 28 Tage Karenzzeit, aller Welt ihr Genesenenzertifikat unter die Nase halten. Das ist in gewisser Weise ein sehr demokratischer Friedensangebot des Virus, denn es hat erkannt, dass nur ein intakter Bundestag, der nicht auseinanderfällt, die Pandemie verwalten kann. Und wer, wenn nicht das Virus selbst, könnte ein derart ureigenes Interesse daran haben, dass das Management weiterhin relativ vollzählig an den Realitäten vorbeischrammt?

Fast zeitgleich mit der Meldung, wonach der Genesenenstatus im Parlament weiterhin sechs Monate gelten dürfe, meldeten die Medien Vollzug darüber, dass sich der Bundespräsident empört habe. Er verstehe gar nicht, warum sich so viele Menschen vom Staat und seinen Würdenträger abwendeten. Er sagte auch: Der Spaziergang habe seine Unschuld verloren – quasi ein bisschen so wie der kleine Frank-Walter im Heustadel und der große Frank-Walter in der Hartz-Kommission oder später, als er von Außen Minister war. Mir fiel per se kein Grund ein, warum man einen Staat nicht mehr mögen kann, der es schafft, ein Virus derart zu erziehen, dass es bei normalen Bürgern wie mir nur Antikörper für drei Monate, bei wichtigen Leistungsträgern aber Antikörper für sechs Monate ermöglicht. So einen Staat kann man gar nicht nicht mögen.

Mindestens 430 Tage

Bitte, lassen Sie sich jetzt nicht vom Paul-Ehrlich-Institut verunsichern, das wissenschaftlich ausgearbeitet hat, dass man noch nach mindestens 430 Tagen nach einer überstandenen Infektion noch Antikörper in sich trägt. Das sind sicherlich bloß Flausen von Leuten, die ergebnisoffen Wissenschaft betreiben. Solchen Leuten kann man aber nicht vertrauen. Sie haben ja keine Orientierung, weil »ergebnisoffen« heißt: Nach allen Seiten offen. Dabei wissen wir doch, wie wichtig so eine Orientierungshilfe zuweilen sein kann. Ja, geradezu sein muss! Besonders in Zeiten wie diesen, wo keiner so recht weiß, wohin er steuern soll, wo es an Leitlinien und Richtschnüren mangelt. Da braucht es eine Wissenschaft, die schon vorab weiß, wo der Hase im Pfeffer liegt.

Bei meinem Noch-bis-Ende-März-Arbeitgeber – keine Sorge ich erzähle nicht zu viel, deute es nur an – hat man schon mal über den verkürzten Genesenenstatus informiert. Das ist ja auch nicht ganz unwichtig, denn schließlich greift ja in Bälde die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Fast wäre ich diesem Umstand noch entkommen, aber mit Verkürzung meines G-Status – auch so eine Wortschöpfung aus Idiotenkopfe – sieht die Sache anders aus. Betretungsverbot: So heißt das Stichwort. Macht aber nichts, dann schlafe ich halt aus. Während die Kollegen zum Dienst schlurfen, zupple ich mir die Decke zurecht und mache nochmal beiden Äuglein zu. In einer trögen Mail legte man uns braven Dienstnehmerlein dar, wie das nun alles laufe. Am Ende des Schriebs nannte man eine Fußnote, Link zum PEI, zum Paul-Ehrlich-Institut also. Dass der nicht bei jener 430-Tage-Studie aufpoppte, muss ich jetzt aber wirklich nicht gesondert betonen, oder?

Man hat sich halt, wie alle Zeloten der Historie, jene Passagen herausbaldowert, die gerade zur augenblicklichen Laune passen. Religiöse Eiferer bemühen dazu die Bibel oder den Koran, unser New Age der Stunde bedient sich der selektiven Exegese halt überall dort, wo die Propheten des Moments etwas gepredigt haben. Man muss sie ja nicht in Gänze zitieren, die Abschnitte, die einem nicht genehm sind, storniert man eben aus seinem Weltbild. Es war nie anders auf Erden: In der Zeit vor der Wissenschaft nicht, in der Zeit der Wissenschaft wohl auch nicht – und in der Zeit nach der Wissenschaft, wir spüren es gerade am Oberarm, schon gar nicht.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
96 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Frau Wirrkopf
28. Januar 2022 8:37

Was du geschrieben hast:

Man hat sich halt, wie alle Zeloten der Historie, jene Passagen herausbaldowert, die gerade zur augenblicklichen Laune passen. Religiöse Eiferer bemühen dazu die Bibel oder den Koran, unser New Age der Stunde bedient sich der selektiven Exegese halt überall dort, wo die Propheten des Moments etwas gepredigt haben.

Was ich gelesen habe:
Man hat sich halt, wie alle Zeloten der Hysterie, jene Passagen herausbaldowert, …..
und: … überall dort, wo die Propheten des Mammon etwas gepredigt haben.

Mein wirrer Kopf. *soifz*

Heldentasse
Heldentasse
28. Januar 2022 9:26

Alles Makulatur, und ein Irrtum meinerseits, weil die die Vorordnungen im Tagestakt ändern. 🙁 Nur mal so am Rande. Hier in NRW gilt für den Genesenenstatus bis 180 nach dem PCR Test ist man „grundimmunisiert“ wie die 2x Gimpften, und bis zum Tag 90 hat man den Status eines „Geboosterten“. D.h. man darf 180 Tage als Genesener schon viel mehr machen als die Impffreien, man muss sich „nur“ ab dem 91 Tag an der einen oder anderen Stelle noch einem ATG-Test unterziehen. Ich verstehe darum immer noch nicht, warum so pauschaliert von den „90 Tagen“ gesprochen wird? Nicht das ich… Weiterlesen »

Last edited 3 Monate zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
28. Januar 2022 10:04

Nur mal so am Rande. Hier in NRW gilt für den Genesenenstatus bis 180 nach dem PCR Test ist man „grundimmunisiert“ wie die 2x Gimpften, und bis zum Tag 90 hat man den Status eines „Geboosterten“.

Warum das in NRW so ist, entzieht sich meiner Kenntnis, aber irgendwie liest sich das auf der Seite des RKI anders:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Genesenennachweis.html

Das deckt sich m.E.n. auch mit dem,was in NRW gilt:

https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-genesene-regeln-nrw-faq–100.html

Das ständige Ändern der Spielregeln ist wohl auch eine Beschäftigungtherapie zur Ablenkung der Bürger vor der Einführung totalitärer Strukturen.

Last edited 3 Monate zuvor by Robbespiere
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
28. Januar 2022 10:28

Moin Rob, im Link steht: Der erste positive PCR-Test muss mehr als 27 Tage und und weniger als 90 Tage zurückliegen. In dieser Zeit sind sie von der Testpflicht der 2G-plus-Regel (zum Beispiel in der Gastronomie) und müssen als Kontaktperson eines Infizierten auch nicht in Quarantäne. In der ganz aktuelle NRW Coronaschutzverordnung steht dazu: 9) Über eine wirksame Auffrischungsimpfung im Sinne dieser Verordnung verfügt eine Per- son, die insgesamt drei Impfungen mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impf-stoffe nach der unter https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19 veröffentlichten Übersicht des Paul-Ehrlich-Institutes erhalten hat (auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen… Weiterlesen »

Last edited 3 Monate zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
28. Januar 2022 11:53

Nur Unterhosen werden ( hoffentlich ) schneller gewechselt als diese bescheuerten Verordnungen, deren Grundlage mit Evidenz NULL zu run hat.

Irgendwo habe ich gelesen, dass die britische Studie, auf die sich das RKI beruft, keine Aussage zur Dauer der Immunabwehreines Genesenen trifft.

Ergo: Reine Willkür, politisch motiviert.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Robbespiere
28. Januar 2022 14:05

Neuerdings werden die Verordnungen anscheinend nur noch in nächtlichen Sitzungen beschlossen. Erst die Verkürzung des Status „genesen“, dann die neuen Regeln für die Schulen.

Bin schon gespannt, was ich morgen (Samstag) lesen werde, was heute Nacht beschlossen wird.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
28. Januar 2022 16:36

@Wütender Bürger

Sportereignisse reichen eben nicht mehr aus für diese Geschwindigkeit der Gesetzesänderungen.
Bill, Klaus & Co. machen Druck und wollen ihre „Weltverbesserung von Oben“ endlich in trockene Tücher bringen.

Wer aber mehr Pirouetten dreht as eine renomierte Eiskunstläuferin, verliert auch leicht den Boden unter den Füßen nd am Ende womöglich sogar den Kopf.

Der Widersinn der Entscheidungen wird immer offensichtlicher und die Leute wachen langsam auf.

Last edited 3 Monate zuvor by Robbespiere
Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
29. Januar 2022 11:00

Moin Rob,

Thomas Röper hat Ungeheuerliches herausgefunden. Er sagt, er wäre „der glücklichste Mensch der Welt“, wenn ihn jemand widerlegen könnte.

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Thomas-R%C3%B6per-Sitzung-88-de:9

Sein Buch „Inside Corona“ war nach wenigen Tagen vergriffen. Es wird gerade neu aufgelegt.

Last edited 3 Monate zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
29. Januar 2022 11:17

@Pen

Ich habe ein Exemplar.
Wir nur schwierig, das mit Lupe zu lesen und dauern, aber sein Co-Autor hat vor deren Zusammenarbeit schon zu Gates Netzwerk recherchiert .
Das wurde im „Club der klaren Worte“ veröffentlicht.

Ich hatte das hier mal verlinkt.

Das Ganze zieht aber noch viel weitere Kreise, wie Röper schon mal vorab den Inhalt seines Buches beschrieb.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
29. Januar 2022 11:32

@Rob

Meinst Du, daß die Menschheit noch eine Chance hat?

Bin ganz deprimiert.

🙁

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
29. Januar 2022 11:53

@Pen Nichts ist alternativlos. Es kommt darauf an, dass so viele Menschen wie möglich über solche Hintergründe, wie von Röper recherchiert, informiert werden, sich verweigern und für ihre Interessen auf die Straße gehen. Keine Regierung kommt dagegen an und wenn sie auf Gewalt setzt, delegitimiert sie sich selbst. Der Sturz des Shah, der DDR-Führung, Mubarak oder Milosevic zeigen, dass es geht, wenn eine entsprechend große Masse das will. Man könnte z.B. von OTPOR lernen, einer Studentenbewegung, die Milosevic stürzte und deren sich Soros gerne bei seinen instzenierten Regime-Changes, Farbrevolutionen genannt, bedient. https://www.dasbiber.at/content/otpor-die-umsturz-gmbh Wie heißt es so treffend: Vom Gegner lernen… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
29. Januar 2022 12:54

@Rob

Danke Dir, jetzt gehts mir schon besser. 🙂

Last edited 3 Monate zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
29. Januar 2022 13:54

@Pen

Das freut mich sehr. 🙂

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
28. Januar 2022 14:26

@Robbespiere

Nur Unterhosen werden ( hoffentlich ) schneller gewechselt 

Ich hoffe, dass die Entscheidungsträger ihre Unterhosen vorzugsweise nie wechseln. Dadurch könnte die willkommene Situation eintreten, dass der Gestank den Charakter repräsentiert und dass andere Menschen schon von weitem riechen, was für eine Person sie vor sich haben.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
28. Januar 2022 14:50

Dadurch könnte die willkommene Situation eintreten, dass der Gestank den Charakter repräsentiert und dass andere Menschen schon von weitem riechen, was für eine Person sie vor sich haben

Das ist doch jetzt schon so wegen der Fäulnis im Kopf…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
28. Januar 2022 16:43

@Wütender Bürger

Das ist doch jetzt schon so wegen der Fäulnis im Kopf…

Das würden die aber nie zugeben und behaupten, es sei Karies. 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
28. Januar 2022 16:41

@Schwitzig

Meinst, die haben überhaupt noch Kontakt auf Riechweite mit normalen Bürgern?

Ich nicht.

Vermutlich schneiden die sich soger schon gegenseitig die Haare
( wenn ich mir den Lauterbach so ansehe ) und da die Alle in der gleichen Kantine essen, gibts auch keine Abweichungen in der Duftnote.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
28. Januar 2022 17:35

Da wirst Du wohl Recht haben, was auch viel über ihre Eignung als Volksvertreter aussagt.
Dem Lauterbach kann man eigentlich alles verzeihen. Wen die Natur derart bestraft hat….

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
28. Januar 2022 17:52

@Schwitzig

Dem Lauterbach kann man eigentlich alles verzeihen. Wen die Natur derart bestraft hat….

Seinen Revanchismus kann ich ihm nicht verzeihen, weil ich bei der Natur kein Mitspracherecht habe.
Er hätte ja auch einfach schadensfrei „Glöckner“ werden können. 🙂

Harry Heine
Harry Heine
Reply to  Robbespiere
28. Januar 2022 20:09

Hi Rob,

da hab ich auf der Ebene der Einzelheit n Widerspruch: der unappetitliche Talkschauklaun K.L. schneidet sich seitdem er keine Fliege („Querbinder“) mehr trägt selbst seine Haare – mit ner Miniausgabe eines Rasenmähers … und genauso sieht dieser BMG auch aus…

Gruß, Harry

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Harry Heine
2. Februar 2022 7:27

@Harry Heine

Bei dem tippe ich eher auf Heckenschere.
Beim BMG tippe ich eher auf eine ganze Reihe wohlfrisierter Lobbyisten, sog. Drehtürexperten.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Harry Heine
2. Februar 2022 14:47

Kein Wunder, dass er es (sich) selber machen muss. Wer will den schon anfassen??

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
28. Januar 2022 21:58

Was sind denn das für ekliche Gespräche hier? Das ist ja fürchterlich. Also, das Haareschneiden muß man natürlich schon beherrschen in diesen Zeiten. Auch wenn man nicht Friseur ist. Ist ja wohl das Mindeste! Ich für meinen Teil jedenfalls war im Januar 2020 das letzte Mal beim Friseur. Ich betrete nun einmal vermummt keine öffentlichen Verkehrsmittel. Halte ich für unter meiner Würde. Und sich in vermummtem Zustand die Haare schneiden zu lassen, ist an Perversität nun wirklich nicht mehr zu überbieten. Ist nicht mein Ding. Hatte entsprechend noch nie im Leben so dermaßen lange Haare wie jetzt. Vor zwei Jahren… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
29. Januar 2022 0:54

@Frollein Renitent

Ich für meinen Teil jedenfalls war im Januar 2020 das letzte Mal beim Friseur.

Ist bei mir schon wesentlich länger her, weil erstens mein Friseur vor Jahren schon ordentlich aufgeschlagen hat und zweitens der Kopfbewuchs stellenweise den erwünschten Deckungsbeitrag verweigert.
Darum habe ich mir schon längst einen professionellen Harschneider angeschafft, dessen Leistung auf meinem Dachrasen jeden Golfclub vor Neid erblassen ließe. 🙂

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
29. Januar 2022 1:47

 dessen Leistung auf meinem Dachrasen jeden Golfclub vor Neid erblassen ließe.

Bei mir wäre das die Rasierklinge und die Bowlingkugel…

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Robbespiere
29. Januar 2022 7:30

zweitens der Kopfbewuchs stellenweise den erwünschten Deckungsbeitrag verweigert.

Der Humor der Natur ist schon wirklich grenzwertig: Auf dem Kopf gehen sie weg und aus den Ohren wachsen sie raus. Braucht kein Mensch!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
29. Januar 2022 9:36

@Schwitzig

Im „Recycling“ ist die Natur einfach unschlagbar. 😀

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
29. Januar 2022 10:19

Im Alter ist es wie in der Pubertät: es wachsen plötzlich an den unmöglichsten Stellen Haare… 🤣

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
29. Januar 2022 16:12

@Robbespiere

Tja, das Glück habe ich leider nicht.

Aber meine Privatausbildung zur Friseuse – igitt, das darf man ja heute gar nicht mehr sagen, was haben die mir da eigentlich früher im Französischunterricht für einen männer-diskriminierenden Bockmist beigebracht? Eine Friseuse ohne Mann im Gepäck? Geht gar nicht! – zur FriseurIN also nimmt direkt Formen an. Bald kann man den Unterschied zwischen meinem Geschnippel und dem Geschnippel eines Hundert-Euro-pro-zehn-Minuten-Schnipplers nicht mehr erkennen. Ich arbeite mich voran und bediene mich während meiner Lehrzeit kostenlos. Obwohl das ja eigentlich Schwarzarbeit ist.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
30. Januar 2022 19:40

@Frollein Renitent

Obwohl das ja eigentlich Schwarzarbeit ist.

In meinem Fall ist das Rest-Blondarbeit, also völlig legal. 😀

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
30. Januar 2022 18:52

🙂

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
29. Januar 2022 1:45

Ich für meinen Teil jedenfalls war im Januar 2020 das letzte Mal beim Friseur.

Das letzte Mal bei mir war, glaube ich, um 2000 rum…

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Brian
29. Januar 2022 16:18

@Brian

Das ist kein Problem. Sie sind seither nicht besser geworden. Auch nicht billiger. Für das, was man einem richtig guten männlichen Friseur hinblättern muß, kann man sich locker ein Haus mit Swimmingpool in bester Lage kaufen. Friseusen sind billiger. Deutlich billiger! Hast also nix verpaßt!

Brian
Brian
Reply to  Frollein Renitent
29. Januar 2022 21:24

Würde bei meiner spiegelglatten Bowlingkugel auch wenig nützen… 😉

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Frollein Renitent
30. Januar 2022 20:15

Friseusen sind billiger. Deutlich billiger!

hm, nee … seit dem Film „Manta Manta“ ist ja klar, dass eine schicke Friseuse wenigstens eine Einbauküche kostet.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Frollein Renitent
29. Januar 2022 10:15

Ich für meinen Teil jedenfalls war im Januar 2020 das letzte Mal beim Friseur. Ich betrete nun einmal vermummt keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Genau so denke und handele ich auch!

Hermann K.
Hermann K.
Reply to  Robbespiere
28. Januar 2022 17:22

Das mit der RKI-Studie ist wohl tatsächlich so.

Man kann daran gerade schön sehen, in was für einem enorm maroden Zustand Wissenschaft und Medien in diesem Lande sind angesichts dessen, daß das noch von niemandem thematisiert wurde. Wir sind hier entweder alle korrupt, untertänig oder eine Mischung aus beidem.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Hermann K.
28. Januar 2022 22:08

@Hermann K.

Wir sind hier entweder alle korrupt, untertänig oder eine Mischung aus beidem.

Nö, einfach nur blöd. Die Leute hier halten Pseudo-Wissenschaft für Wissenschaft. Und merken das noch nicht einmal. Ist ja kein Wunder, daß seit endlosen Jahren die wirklich klugen jungen Leute allesamt an ausländische Universtäten auswandern.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Hermann K.
29. Januar 2022 1:03

@Hermann K Man kann daran gerade schön sehen, in was für einem enorm maroden Zustand Wissenschaft und Medien in diesem Lande sind angesichts dessen, daß das noch von niemandem thematisiert wurde. Wir sind hier entweder alle korrupt, untertänig oder eine Mischung aus beidem. Marode würde bedeuten, die könnten nicht anders, aber so wie ich das sehe, wollen die nicht anders. Wissenschaft ist käuflich und die Medien haben Eigentümer, die eben genau so ticken wie der Rest der Oberschicht. Hinzu kommt die fatale Wirkung von Eliten-Netzwerken, die sich ihre Leute so ziehen, wie sie sie brauchen unddie sitzen dann eben an… Weiterlesen »

Last edited 3 Monate zuvor by Robbespiere
Hermann K.
Hermann K.
Reply to  Heldentasse
28. Januar 2022 17:19

Es ist in jedem Bundesland anders. In Hamburg sind Sie bei einmal geimpft und dann genesen 90 Tage nach PCR grund“immunisiert“ und ab Tag 91 dann wieder nicht vollständig „immunisiert“, heißt: täglicher Test für Arbeit, ÖPNV etc. Möbelhaus, Restaurant usw. ist bis Tag 90 betretbar, danach nicht mehr.

Schwitzig
Schwitzig
28. Januar 2022 10:00

Anders als mit Sarkasmus kann man dem tatsächlich nicht mehr begegnen.
Der Sarkasmus ist aber auch bei unseren lieben, mehrheitlichen Mitbürgern angebracht, die wirklich jede noch so absurde Story schlucken und ihren Hintern hinhalten.
Jedes totalitäre System fußt auf den starken Schultern der Mehrheit der Ignoranten.

Iris-Marie
Iris-Marie
28. Januar 2022 14:15

Hallo Roberto! Du sprichst mir aus der Seele!!! Mir geht es ähnlich wie dir: Mitte November an Corona erkrankt (mit PCR Test bestätigt) hatte auch ich gehofft bis Mitte Mai dem Betretungsverbot in meiner Klinik zu entkommen. Gehofft hatte ich auch das es evtl. dann bis Mitte Mai Änderungen bezüglich der Impfungen bzw. ein Wunder eintritt und alles den Corona Gläubigen um die Ohren fliegt! Na ja, das war’s dann erstmal! Ab Mitte Februar gehöre auch ich wieder zu den „Aussätzigen“ (O-Ton meiner geimpften Kollegen!!)! Genutzt habe ich den 2G-Status wie Du nur für die Öffentlichen Verkehrsmittel, ansonsten meide ich… Weiterlesen »

Corinna
Corinna
Reply to  Iris-Marie
29. Januar 2022 16:08

Liebe Iris-Marie und lieber Roberto,
ich habe Tränen in den Augen, wenn ich lese, dass ihr beide aus Prinzip euren Genesenenstatus nicht nutzt. Das ist wunderbar.
Leider machen das viel zu wenige, es eine Idealvorstellung, dass „alle“ sich weigern würden bzw. könnten, die Mehrheit schwimmt nun mal mit dem Strom.

JW
JW
Reply to  Iris-Marie
29. Januar 2022 21:23

Ja, ich bin der Meinung wenn alle sich geweigert hätten, diese Kontrollen nicht durchzuführen, dann gäbe es kein 3G oder 2G!

Naiv, wie ich bin – genau darauf hatte ich gehofft: „Davon war ich felsenfest überzeugt!“ Oje, nie lag ich falscher mit meiner Vorhersage. Wunden lecken, Wunden lecken . . .

Wütender Bürger
Wütender Bürger
28. Januar 2022 14:49

Roberto: wenn du eine Möglichkeit hättest, ein Bundestagsmandat zu bekommen, würde dein Status immer noch für 6 Monate gelten!

Und dann wundert sich die politische Kaste über den Verdruss in der Bevölkerung…

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Roberto J. De Lapuente
28. Januar 2022 19:23

Wichtig ist offenbar nur, dass Schwule, Lesben, Transsexuelle, Frauen und Migranten dort sind.

Dann weg mit dem Bart, her mit Kleid und Pumps, und in Berlin vorstellig werden! Denn, wie schon Lou Reed einst sang: steckt nicht in jedem von uns eine Frau?

„Roberto came from Frankfurt Germany,
Hitch-hiked her way across the BRD.
Plucked her eyebrows on the way
Shaved her leg and then he was a she
She said, hey babe, take a walk on the wild side!“

🤣

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Roberto J. De Lapuente
28. Januar 2022 22:37

Früher hieß das Motto: Krieg den Palästen, Friede den Hütten.

Heute heißt es: Wut der Obrigkeit, Freude den Gleichgesinnten.

Daniel D.Dietze
Reply to  Roberto J. De Lapuente
28. Januar 2022 20:47

Losen wäre da meiner Meinung nach DIE Lösung. Michael Meyen hat das mal auf NDS ganz konkret für den Rundfunkrat (als Probelauf für den Bundestag) vorgeschlagen. (https://www.nachdenkseiten.de/?p=68236, https://fordemocracy.hypotheses.org/2765)
Warum sparen wir uns in Zukunft nicht einfach die plakativen Wahlversprechen, den Fraktionszwang, die parteiinteren Machtkämpfe, Parteien? Wir könnten so Parlamente bilden, die die Bürger wirklich repräsentieren und ihre Interessen vertreten. Die Mehrheit der Bundesbürger sind schließlich keine Juristen und der Bundestag ist nicht der Juristenverband. Der Zufall erzeugt eine ideale Verteilung der Sitze, was Alter, Geschlecht, Beruf, Hautfarbe, Glaubensbekenntnis, Kontostand und sexuelle Orientierung betrifft.
Also: Losen statt Posen!

Heinzelmann
Heinzelmann
Reply to  Roberto J. De Lapuente
29. Januar 2022 12:05

Naja, die Politik wird noch nicht von Drunter oder Sukram beherrscht. Jeder kennt solche Identitätsliberale, diese verhindern aber nicht, dass sich die Linkspartei und Grüne für eine Mindestrente einsetzen— bitter nötig. Migranten, da geht es doch eh nie um EU Bürger, sondern um Afrikaner und Moslems, nervt sicherlich. Ich kenne niemanden in der Politik, der Kult um Spanier oder Dänen acht, also echt! Richtig krass ist es in Filmen, Helden oder Teilhelden müssen immer mehr homosexuell oder farbig oder beides sein stehe dazu, dass mit der Auftritt von Shakira und La Lopez besser gefällt, als dies bei einem lesbischen Paar… Weiterlesen »

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Heinzelmann
29. Januar 2022 12:54

Sie sind doch schon ein Fall für die Geschlossene, oder? Ich finde es aber okay, wenn auch auf gesicherten psychiatrischen Stationen den Insassen Internetzugang gewährt wird. Schön, dass Sie das zu nutzen wissen! Doch nun zu Ihrer Information: Als Mistress of The Universe bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass an meiner Herrschaft über die Poltik kein vernünftiges Wesen zweifelt. Und was die MigrantInnen betrifft, werde ich dafür Sorge tragen, dass zukünftig EU-BürgerInnen im Mittelmeer ersaufen bzw. von den Militärflotten der deutsch-französisch-polnischen Grenzkamarilla gekentert werden! Wer überlebt, soll halt nach Lesbos schwimmen. Wann gibt es samstags Abendessen? 17.30? Wohl bekomm’s! Nehmen… Weiterlesen »

Heinzelmann
Heinzelmann
Reply to  Drunter & Drüber
29. Januar 2022 14:20

Ihnen geht es nicht um Ersoffene, welche übrigens so auch nicht eingeladen werden, sondern um die Erfüllung heißer Träume. Bevor Ihresgleichen de Macht übernimmt, bei allem Respekt, gewinnt Bielefeld die Meisterschaft

Heinzelmann
Heinzelmann
Reply to  Drunter & Drüber
30. Januar 2022 14:41

Bestimmte ärmere Flüchtlinge bedienen den antieuropäischen Fettarsch einfach besser als die bösen Europer

Rudi K
Rudi K
Reply to  Roberto J. De Lapuente
29. Januar 2022 19:32

War nicht Willy Brandt aus der Arbeiterschicht?

Corinna
Corinna
Reply to  Wütender Bürger
29. Januar 2022 16:13

Das ist in meinen Augen nur ein Scheingefecht. Wesentlich schlimmer ist doch, dass im Bundestag 2G gilt, obwohl sonst am Arbeitsplatz 3G. Kritiker der Regierungsarbeit werden damit gleich mal auf die Tribüne verbannt. Mit der Debatte um die Dauer des Genesenenstatus lenkt man doch von dieser Schweinerei ab, denn da gab es keinen Aufschrei in den Medien, das wurde schlicht nur mitgeteilt.

KeannaP
KeannaP
28. Januar 2022 19:36

Das Wort »genesen«, so scheint es dieser Tage, kommt von »genießen«. Denn wenn man sich gegen eine Impfung entscheidet, bleibt einem nur dieser Zustand der Genesung, um das Leben wieder einigermaßen genießen zu können. Es ist schon schwer nachvollziehbar, warum ihr das Leben nicht genießt und euch aus fünf verfügbaren unterschiedlichen Impfstoffen nicht einfach einen auswählt. Es gib Impfstoffe von Biotech (mRNA), Moderna, (mRNA), Johnson & Johnson (Vektorimpfstoff), AstraZeneka (Vektorimpfstoff) und ganz neu einen Proteinimpfstoff von Novaxa, das ist im weitesten Sinne ein Totimpfstoff. Völlig getrennt voneinander entwickelte Impfstoffe mit drei unterschiedlichen Wirkprinzipien. Mittlerweile hat man zehn Milliarden Impfdosen gesetzt.… Weiterlesen »

JW
JW
Reply to  KeannaP
28. Januar 2022 20:13

10 Jahre? Dann kann man ja mal sehen, ob´s gepasst hat.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  KeannaP
28. Januar 2022 22:28

Hatte das Pharma-Propagandist früher nicht immer weibliche Vornamen?

Es ist schon schwer nachvollziehbar, warum ihr das Leben nicht genießt und euch aus fünf verfügbaren unterschiedlichen Impfstoffen nicht einfach einen auswählt.

Weil ein gesundes Immunsystem besser und natürlicher ist als jeder Quacks aus der Pharma-Giftküche.

Und was ist ein „im weitesten Sinne Totimpfstoff“? Keine Sorge, war eine rein rhetorische Frage. Antwort überflüssig.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  KeannaP
29. Januar 2022 0:40

@KeannaP Es ist schon schwer nachvollziehbar, warum ihr das Leben nicht genießt und euch aus fünf verfügbaren unterschiedlichen Impfstoffen nicht einfach einen auswählt. Wer sagt dir denn, dass wir das Leben nicht genießen und das auch dann noch tun werden, wenn du längst den Smiagoll mimst oder gar nicht mehr existierst, weil du geglaubt hast, Politik sei eine sittliche Veranstaltung zu deinem Wohl? Das Problem ist weder das Virus, noch die Genspritze, die wir ablehnen, sondern Hirntote wie du, die blind vor Angst im Rudel mitlaufen und ihre eigene Versklavung vorantreiben. „Wenn du es im Leben bequem haben willst, so… Weiterlesen »

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
29. Januar 2022 1:53

Sorry, da kommt wieder der kleine Klugscheißer in mir zum Vorschein.
Er heißt Smeagol. Aber nenn‘ ihn doch einfach Gollum, passt irgendwie auch.
😉

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  KeannaP
29. Januar 2022 1:20

Sicher? Nach 10 Jahren … oder für Optimisten 5 Jahre … Bisher ist nur NaCl-Lösung auf der sicheren Seite, aber die wird nicht angeboten … Die Zahl der verabreichten Dosen ist kein Qualitätsmerkmal. Die Qualität und Dauer der Beobachtung sind entscheidend, und da sieht es aktuell nicht gut aus.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Uwe Borchert
29. Januar 2022 2:46

@Wütender Bürger

Eben.

Masse kann niemals Zeit ersetzen.

Brian
Brian
Reply to  KeannaP
29. Januar 2022 1:51

Boah, Suckie, Du nervst.
Geh kacken. Du musst deine Scheiße ja nicht unbedingt oben rauslassen.

Olli
Olli
Reply to  KeannaP
29. Januar 2022 9:58

Selbst Menschen, die sich unter absolutem DRUCK GEZWUNGEN sehen, sich Novavax spritzen zu lassen, schaffen es nicht fristgerecht für die Impfpflicht da die Plörre noch nicht verfügbar ist und auch niemand sagen kann ab wann genau es denn nun losgeht.
Ich hätte Novavax dringend gebraucht um meinen Job zu behalten.
Mein Arbeitgeber wird mich nun bis zur vollständigen Impfung frei stellen und ich kann nur hoffen, dass es sich nicht ewig zieht!!!
Wenn Ich keine Verpflichtungen (alleinerziehend, schwer krankes Kind) hätte würde ich bei all dem niemals mitspielen!!!!!

samoht
samoht
Reply to  Olli
30. Januar 2022 16:58

Ab 21. Februar soll Novovax verfügbar sein.

Ich würde mit aber lieber einen Impfstoff suchen, der erprobter ist, als dieser gerade erst zugelassene ganz neue Impfstoff.

Die anderen Impfstoffe hat man bereits seit über einem Jahr millionenfach verimpft.

Clarisse
Clarisse
Reply to  KeannaP
29. Januar 2022 10:49

Wie viel und wie lange muss man noch impfen, bis ihr sagt, das sei sicher genug?

Wieviele müssen noch an der Impfung sterben oder an den Nebenwirkungen dauerhaft erkranken und behandelt werden bevor ihr sagt das sei unsicher genug ?

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  KeannaP
29. Januar 2022 17:40

…und ewig grüßt das Sukram….

Brian
Brian
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
29. Januar 2022 21:28

Wahrscheinlich eine Reinkarnation von Phineas Gage.
Der konnte auch nichts für seine Ausfälle.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Brian
30. Januar 2022 13:10

und dieser kranke Vogel kommt ja immer wieder wie ein Bumerang….und jedes Mal noch blöder….

Frank Danton
Frank Danton
28. Januar 2022 20:33

Ich gehöre ja auch zu den Untoten die den Geimpften das Leben aussaugen. Aber ich lebe in der Erinerung an vor 2020, als man noch als gesund galt wenn man nichts hatte als flüssig Blut. Das ist dem Spießertum aber zu wenig, und überhaupt sind wir ein Dorn im Auge. Deshalb Ja, ich bin die renitente Subkultur der man alles zutrauen kann. Ich hau den linken und rechten Gartenzwerge die Köpfe weg und spritze mir nur das was mein Bewusstsein erweitert oder es lahm legt.

Telemach
Telemach
29. Januar 2022 3:43

Vielleicht gewöhnen wir uns alle daran? Die Menschheit hat sich schon an Grenzen, Pässe, Kriege, Supermerkte und das Fernsehen gewöhnt. An Dummheit der Meinungsmacher und an die Rücksichtslosigkeit der Unternehmer. An ein Schulsystem das hilft das selbständige Denken aufzugeben, Und vieles mehr. Warum dann nicht an die aktuellen Absurditäten und Abartigkeiten?

Brian
Brian
Reply to  Telemach
29. Januar 2022 15:26

Never ever.
(Auch wenn mir klar ist, daß das sarkastisch gemeint war.)
Weil es schlicht und ergreifend unmenschlich ist.

Schwitzig
Schwitzig
29. Januar 2022 7:25

Interessant, dass man hiervon in deutschen Qualitätsmedien nichts hört:
https://www.youtube.com/watch?v=9tXxko5XT-E

Jetzt stelle man sich mal vor, das wäre in Russland passiert…

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Schwitzig
29. Januar 2022 10:30
Last edited 3 Monate zuvor by Wütender Bürger
Freichrist343
29. Januar 2022 12:12

Jetzt hat die Bundesregierung zugegeben, dass die Bettenauslastung seit 2020 zurückgegangen ist.
Bitte googeln: Kleine Anfrage AfD Bettenauslastung 2022
Der Kampf gegen den Corona-Wahnsinn muss eingebunden werden in einen umfassenden Kampf. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Freichrist343
Reply to  Freichrist343
29. Januar 2022 12:43

Nochmal genauer: Bitte googeln: Drucksache 20/477 Gloria TV
Entscheidend ist die Antwort der Bundesregierung auf die 2. Frage der AfD.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Freichrist343
29. Januar 2022 16:33

@Freichrist343

Der Kampf gegen den Corona-Wahnsinn muss eingebunden werden in einen umfassenden Kampf.

Gegen wen? Gegen Freichristen? Hießen die früher nicht Altchristen? Ach nein, das waren ja die Altkatholiken. War ’ne Verwechslung. Sorry. Vielleicht gleich per Rundumschlag gegen alle Christen? Christ/inn/en wie üblich eingeschlossen. MWD auch. Bin Atheistin! Bin dabei! Jederzeit!

Jau
Jau
29. Januar 2022 22:45

Sowas freut mich: https://corona-transition.org/bahnt-sich-in-kanada-ein-episches-ereignis-an Oder heute Demo in Konstanz, organisiert von >Studenten stehen auf<, zunächst Sammlung im Herosépark mit Reden von einer Bühne dann Gang mit Gesang, mit Trommeln und Töpfen durch die Stadt. Sprüche, Klatschen, Winken zu den Leuten an den Fenstern oder von den Leuten aus den Fenstern, einmal ein Koch neben einem Restaurant mit erhobener Faust. Zeitweise eine kleinere Kuhglocke neben mir, ob die Freiheitstrychler aus der Schweiz nicht mitdurften – bis jetzt keine Ahnung. Letztes Lied auf der Marschroute: „Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön.“ Einige Schilder, ein kleiner Aufkleber in Herzform… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  Jau
30. Januar 2022 8:45

z.B. in Canada

https://m.youtube.com/watch?v=2TX89PMzVSg

Oh, wie schön ist die Revolution.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Pen
31. Januar 2022 5:30

Ich wäre sofort dabei, wenn so etwas in DE oder Europa durchgezogen würde!

Das Problem hierzulande ist nur, dass kaum ein LKW-Fahrer über ein eigenes Fahrzeug verfügt, somit wären die Teilnehmer(innen) auf die Fahrzeuge ihrer Arbeitgeber angewiesen. Und die Unternehmer verstehen es eh schon seit Jahrzehnten zu verhindern, dass sich LKW-Fahrer(innen) in Deutschland gewerkschaftlich organisieren. Die werden daher Fahrer(innen), die auch nur einen Tag für eine solche Aktion opfern, gnadenlos rauswerfen und durch eine noch billigere Arbeitskraft aus dem Osten ersetzen. 🤬

Jau
Jau
Reply to  Jau
30. Januar 2022 15:18

Die Regierung Trudeau reagiert, wie Regierungen das überall auf der Welt tun, wenn das Volk vorlaut wird und sie Angst haben, das oppositionelle Virus könne sich ausbreiten:  Sie reden den Protest klein und diskreditieren ihn. Justin Trudeau, dessen Reputation sich ohnehin unterhalb des Meeresspiegels befindet, bezeichnete die protestierenden Trucker als „kleine Randgruppe“, die „inakzeptable Ansichten“ habe.  Ich kann diese Vorwürfe nicht überprüfen, aber die Mediengülle, die ausgegossen wurde, gehört auch hierzulande zur gewohnten amtlichen Rezeptur: Es seien antisemitische, islamophobe und rassistische Kräfte am Werk, die von finsteren Gesellen im Ausland unterstützt würden. Befragte Sympathisanten hätten gar einen „Sturz der Regierung“ gefordert.  Das führt nun doch… Weiterlesen »

Pen
Pen
Reply to  Jau
30. Januar 2022 16:27

Ministerpräsident Trudeau und seine Familie wurden an einen geheimen Ort gebracht.

Mein Eindruck ist, die Eliten merken allmählich, was die Stunde geschlagen hat.

Last edited 3 Monate zuvor by Pen
Brian
Brian
Reply to  Jau
30. Januar 2022 17:23

 bezeichnete die protestierenden Trucker als „kleine Randgruppe“, die „inakzeptable Ansichten“ habe. 

Wie sich die Vorgehensweisen doch ähneln. Hier ist es dann die „Minderheit
enthemmter Extremisten“. Soviel zum Thema Kreativität bei Politdarstellern.
Auf dem Niveau einer Seifenoper.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Brian
31. Januar 2022 5:21

Soviel zum Thema Kreativität bei Politdarstellern.

Du meinst „bei den Drehbuchautoren“ dieses Schmierentheaters.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jau
30. Januar 2022 19:29

@Jau

Man muß wissen, das Justin Trudeau zur WEF-Jauche gehört, wie viele Regierungschefs, aber auch
Figuren wie Gates, Zuckerberg, die Google und Ebay-Gründer oder Jack Ma von Alibabba.
Das erklärt Manches.

Last edited 3 Monate zuvor by Robbespiere
Wütender Bürger
Wütender Bürger
30. Januar 2022 1:13

Jetzt wird sogar gegen Nils Metzer vorgegangen:

https://de.rt.com/inland/130675-suddeutsche-zeitung-wirft-nils-melzer/

Ich bin sichert, dass der Grund für diese Verleumdungskampagne seine Berichterstattung über Gewalt von Polizeikräften auf Demos in Deutschland und den Niederlanden ist, also zwei der „demokratischsten“ Länder in Europa.

Pen
Pen
Reply to  Wütender Bürger
30. Januar 2022 8:20

Die SZ hat schon vor langer Z die Seiten gewechselt.

Danke Herr Melzer. BRAVO!

Last edited 3 Monate zuvor by Pen
Jau
Jau
Reply to  Wütender Bürger
30. Januar 2022 10:25

„[…]“ Wir können nur hoffen, dass es sich dabei, wie der Wiener Psychiater Raphael Bonelli annimmt, um die letzte von mehreren Phasen der „Abwehr“ handelt — ein psychologischer Fachterminus, der den Widerstand gegen eine im therapeutischen Prozess zum Vorschein kommende, vom Patienten als unerträglich empfundene Wahrheit bezeichnet. Menschen sterben im Zusammenhang mit einer Impfung. Dies festzustellen ist aber nur der erste Schritt. Der zweite würde darin bestehen, diese Tatsache an sich herankommen zu lassen, sie zu glauben und die notwendigen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen — zum Beispiel gegenüber der aktuellen massiven Impfkampagne Misstrauen zu hegen oder die eigene Impfabsicht noch… Weiterlesen »

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Jau
30. Januar 2022 10:47

„Stell dir vor, es ist 3G — und keiner macht mit!“

Ja, wie geil ist dieser Spruch denn! Sofort aufs T-Shirt drucken!

Last edited 3 Monate zuvor by Wütender Bürger
Brian
Brian
Reply to  Wütender Bürger
30. Januar 2022 17:36

Würg !
Das ist ja wirklich allerbilligstes Framing. Und dann auch noch zu feige, sich den Konsequenzen zu stellen, wenn man Gegenwind bekommt.
Solcherart ‚Autoren‘ sind für mich einfach nur armselige Feiglinge, die aus sicherer
Entfernung gerne rumpöbeln, aber wenn ihnen dann jemand Kontra gibt, sofort den (nicht vorhandenen) Schwanz einziehen.
Da kann ich mich nur wiederholen : solchen Typen würde ich liebend gerne mal vor die
Füße kotzen.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Brian
30. Januar 2022 22:06

Sind die nicht sogar zu einer Gegendarstellung verpflichtet?

Last edited 3 Monate zuvor by Wütender Bürger
Brian
Brian
Reply to  Wütender Bürger
31. Januar 2022 0:45

Selbst wenn, wer von dieser ganzen Ansammlung an Hirn- und Herzentkernten
interessiert sich denn mittlerweile noch für Pflichten, Werte, Grundrechte (scheint für die ja gleichbedeutend mit : im Grunde rechts) und ähnlich
überflüssiges Zeug ?

96
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x