Wenn schon impfen, dann richtig oder: Warum Sputnik V nicht zugelassen wird

Die Impflücke ist ein wenig kleiner geworden. Diether Dehm (die LINKE) hat sich nämlich schon im Mai impfen lassen. Allerdings mit dem „bösen“ russischen Impfstoff. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat Dr. Dehm aber dennoch gratuliert.

Bouffier schrieb Dehm, dass er zu den ersten gehöre, „die Corona mit Ihrer Impfung die Stirn geboten haben.“ Das war am 5. Dezember 2021. Abgesehen davon, dass es bisher ein Rätsel ist, woher der Ministerpräsident diese Information über Dehm hatte, bleibt der Impfstoff Sputnik V weiter auf der Liste nicht zugelassener Impfstoffe in Deutschland.

Um die Zulassung von Sputnik V zu erreichen, hatte Diether Dehm vor dem Bundesverfassungsgericht Klage eingereicht. Die wurde abgewiesen, allerdings ohne stichhaltige Begründung. Im folgenden Gespräch steht der Staatsrechtler und Anwalt Professor Dr. Christian Kirchberg Dehm und mir Rede und Antwort.

Aufgeben ist jedenfalls keine Option.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

38 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Freichrist343
8 Monate zuvor

Wenn der Winter weiterhin mild bleibt, sinkt die Inzidenz bis Januar auf 180. Hoffentlich kommt es dann nicht zu einer allgemeinen Impfpflicht. Zudem sollte Stephan Brandner gegen die (teilweise) Impfpflicht vor dem BVG klagen. Wenn jeder Impfgegner Geld an die AfD spendet, kommen über 1 Mrd. € zusammen. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

niki
niki
Reply to  Freichrist343
8 Monate zuvor

Wenn der Winter weiterhin mild bleibt, sinkt die Inzidenz bis Januar auf 180.

Die Inzidenz ist absolut scheißegal und eigentlich nur ein Propagandainstrument. Nun hast du die Rechnung ohne Omikron gemacht… Ich denke spätestens Mitte Januar haben wir Inzidenzen um die 5000. Und eigentlich noch viel mehr, nur das die Testkapazität irgendwann erschöpft ist. Nur dass dieses scheißegal ist weil (voraussichtlich) vergleichsweise sehr wenige davon wirklich schwer krank werden, geschweige denn dran stirbt.
Zum Thema Impfpflicht: Diese wird nicht nur für bestimmte Berufsgruppen kommen. Die werden natürlich mit der „hohen“ Inzidenz versuchen das propagandistisch zuzudrücken. Was wahrscheinlich auch gelingen wird. Da müssten schon die Straßen brennen und Olaf Scholz persönlich aufs Maul kriegen (nicht nur verbal) um irgendwas ändern zu können.
Eine Entscheidung bei einer Klage gegen die Impfpflicht würde verschleppt werden, so dann man frühestens 18 Monate nach der Durchsetzung dieser eine Entscheidung diesbezüglich erwarten könnte…
Und die AfD? Was erwartest du von dieser Partei?

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  niki
7 Monate zuvor

Bei einer echten Kohortenstudie findet man die Top Ten der Atemwegsviren recht häufig vor. Ganz grob kann man mit einer Durchinfektion von rund 10% der Bevölkerung ausgehen. In den jeweiligen heißen Phasen wird rund 1% der Bevölkerung in der Woche durchseucht. Das sind 1000/100.000. Oder anders: Eine 7-Tage-Inzidenz von 1000 ist also nicht so ungewöhnlich. OK, das gilt nur bei einer korrekten Messung. Bei irren und wirrem Testen kreuz und quer durch die Bevölkerung runter und hoch mit zu hohen CT-Werten kann man schon mal eine Inzidingsbums von 500 herbeischwurbeln, kreischen und hüpfen … ohne eine einzige Kontamination mit 2019-nCoV. Von Infektionen will ich da gar nicht erst reden.

Nur eines verstehe ich nicht so richtig. Wir haben einen massiven Einsatz der experimentellen Spritzmittel und die Situation hat sich dadurch gemäß der offiziellen Zahlen nicht verbessert, eher im Gegenteil. Die Spritzmittel hatten also einen eher negativen Einfluss auf das Infektionsgeschehen. Als Bonus haben wir nun auch noch eine signifikante Übersterblichkeit ggü. den Vorjahren durch Maßnahmen und Spritzmittel. Und nun sollen alle Menschen abgespritzt werden und die Maßnahmen verschärft werden um besser da zu stehen? Wie krank ist das den? Oder ist das neue feministische Wissenschaft und ich als alter. weißer Sack mit naturwissenschaftlicher Ausbildung bin einfach nur zu blöde das zu verstehen?

Ich befasse mich seit vielen Jahrzehnten mit Atemwegsinfektionen, auch wegen meines Studiums in Meteorologie, und aus privatem Interesse mit der Medizin drum herum, inkl. Vorsorge und der bisher noch nie richtig funktionierenden Impfungen sowie deren Schäden durch Virus associated Hypersensitivity (VAH), bzw. Virus Interference . Was aktuell da von Viehdoktoren, Volldrosten und anderen Zeugen Corona geschwurbelt, gekreischt und gehüpft wird ist wissenschaftlicher Unsinn und kann in einer real existierenden Atmosphäre mit real existierenden Menschen gar nicht funktionieren. Seit März 2020 kann ich da nur noch den Kopf schütteln, dass es für den unbedarften Beobachter nach Headbängen aussieht.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Uwe Borchert
7 Monate zuvor

die Maßnahmen verschärft werden um besser da zu stehen

In der Psychiatrie ist sowas gang und gäbe; Teilweise wird auch (halb-)offen zugegeben, dass es bei der Medikamenteneinnahme (compliance) um eine Art von Machtkampf geht, gerade wenn Psychiatrie in erster Linie als Hilfs-Justiz fungiert. Dann entspricht die Verweigerung eines Medikaments der Verweigerung von Zwangsarbeit durch einen Strafgefangenen.
Vor einigen Jahren habe ich bei zwei Fällen mitbekommen, dass der klar festgelegte Wille (Patientenverfügung) von Sterbenden eiskalt ignoriert wurde (~ Nur ein Stück Papier). Erst der entschiedene Einsatz von Angehörigen, inkl. eingeschaltetem Rechtsanwalt, konnte den Willen des Sterbenden halbwegs durchsetzen.
Wir haben der Medizin viel zu viel durchgehen lassen. Der (bis zu einem gewissen Punkt angemessene) Respekt gegenüber Ärzten¹ hat ihre dienstleistende Rolle völlig überdeckt – Wir sind nicht mehr Herr im eigenen Körper. Analog ist mir vor langer Zeit als Programmierer klar geworden, was für Bären man Laien aufbinden könnte und was für eine Versuchung darin steckt.
In einem SF-Roman gibt es eine erstaunliche Parallele, The_Mote_in_God’s_Eye
It brings along a pair of tiny „Watchmakers“ as helpers…Back on MacArthur(Raumschiff), the Watchmakers escape, and although it is assumed they have died, they have actually been breeding furiously out of sight. Undetected by the crew, they modify parts of MacArthur to suit their needs. When they are discovered, several attempts to rid MacArthur of the infestation fail, and a battle for control of the ship erupts. The crew is eventually forced to abandon ship after suffering casualties. 
Im Roman stellt sich heraus, dass den Moties diese Gefahr bekannt ist und sie ihre Raumschiffe in regelmäßigen Abständigen vom Vakuum durchlüften lassen und so alle Watchmakers töten, bevor diese sich zum Herrn im Raumschiff erheben können.

dass es für den unbedarften Beobachter nach Headbängen aussieht

Der Zeitreisende aus dem Mittelalter würde wohl eher an Aderlass und Ähnliches denken. Mehr Menschen dürften aber im (frühen) Mittelalter daran gestorben sein, dass Zähne nicht gezogen wurden, sondern gezielt abgebrochen. Bei Leichen aus dieser Zeit ist dies eine der häufigsten Todesursachen. Die alten Römer waren zahnmedizinisch vergleichsweise auf der Höhe und damit bestätigt sich wieder mal:

Beim Fortschritt hat der liebe Gott den Rückwärtsgang vergessen.

¹Als Exekutivorgan des medizinisch-industriellen Komplexes

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
Freichrist343
Reply to  Freichrist343
8 Monate zuvor

@ niki
Die AfD macht den Fehler, die Rüstungsausgaben erhöhen zu wollen. Doch gut ist, dass die AfD gegen Masseneinwanderung und gegen Abtreibung kämpft. Die AfD ist die einzige Partei, die oft gegen Corona-Beschränkungen geklagt hat. Bisher allerdings erfolglos.

niki
niki
Reply to  Freichrist343
8 Monate zuvor

Die AfD wird immer erfolglos bleiben. Diese dient nur als Auffanglager für unzufriedene…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
8 Monate zuvor

Oder als „Glühwürmchen“ unserer Mitte-Rechts-Regierungen.
Der sichtbare Mitesser, während die eiternde Furunkel im Dunkel bleint. 😉

Mensch
Mensch
Reply to  Freichrist343
8 Monate zuvor

Doch gut ist, dass die AfD gegen Masseneinwanderung und gegen Abtreibung kämpft.

@ Tom und Roberto

Solchen braunen Arschgeigen eine Bühne zu bieten, kann ich nicht akzeptieren.

niki
niki
Reply to  Mensch
8 Monate zuvor

@ Tom und Roberto

Solchen braunen Arschgeigen eine Bühne zu bieten, kann ich nicht akzeptieren.

Jedem seine Meinung! Die muss uns nicht gefallen…
Ich sehe Abtreibung natürlich als vollkommen legitim an… Aber Masseneinwanderung (oder auch Massenflucht) ist ein Problem. Besonders für die Menschen für die es notwendig wird aus ihren Ländern zu fliehen. Und natürlich auch den Herkunftsländern selbst! Die Fluchtursachen zu bekämpfen, sollte dabei an erster Stelle stehen!
Wir dürfen auch nicht zulassen, dass die Flüchtlinge und Einheimischen gegeneinander ausgespielt werden…

Ichiban-kawaii-otoko
Ichiban-kawaii-otoko
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Genau, jeder der ne andere Meinung hat als ich is doof und muss weg. Klasse Einstellung…

Helga
Helga
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Mensch ist jetzt für völlig offene Grenzen.

Sputnik muss eine faire Chance erhalten

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Das gehört zur Meinungsfreiheit. Dagegen sind persönliche Beleidigungen nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Mit anderen politischen Standpunkten kann ich mich durchaus konstruktiv auseinander setzen. Aber dann bitte auf der Basis eines zivilisierten Miteinander. Wie ist das mit einer Bühne für plumpe und dumme persönliche Beleidigungen?

Mensch
Mensch
Reply to  Uwe Borchert
7 Monate zuvor

Dein konstruktives Auseinandersetzen mit
anderen Meinungen und Dein Vermeiden von nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckten persönlichen Beleidigungen haben mich vollends überzeugt👌

Oder ist das neue feministische Wissenschaft und ich als
alter. weißer Sack mit
naturwissenschaftlicher Ausbildung bin einfach nur zu blöde das zu verstehen?

Was aktuell da von Viehdoktoren, Volldrosten und anderen Zeugen Corona geschwurbelt, gekreischt und gehüpft wird ist wissenschaftlicher Unsinn

Jemanden der schreibt, dass das Kämpfen gegen Abtreibungen und gegen Masseneinwanderung gut ist (nicht er findet es gut, es ist gut), als braune Arschgeige zu bezeichnen, ist gegen Dein konstruktives Auseinandersetzen a la Volldrosten und Viehdoktor, die schwurbeln und wissenschaftlichen Unsinn verbreiten, echt vieeeeeel verwerflicher und zudem sowas von glasklar von der Meinungsfreiheit gedeckt!

Hier haste noch was, mit dem Du Dich gern konstruktiv auseinandersetzten kannst.

https://theosophie343.wordpress.com/

Ach so, wer gegen Masseneinwanderung ist, muss sich zudem gar nicht zur AfD hingezogen fühlen. Da kann sich ein jeder auf jede beliebige im Bundestag vertretene Partei verlassen. Die lassen alle nur kontrolliert zur Erntezeit und für den Niedriglohnsektor im Service saisonal Zuwanderung zu. Das Abschieben würde die AfD auch nicht besser hinkriegen.

Beim Wunsch auf Flüchtlinge an den Grenzen schießen zu lassen, war es hingegen mit den anderen Parteien Mal schwieriger, das muss ich ganz konstruktiv wirklich zugeben. Heute wäre ich mir diesbezüglich bei keiner Partei mehr so sicher. Könnten ja theoretisch ungeimpfte Seuchenvögel sein, die ins Land wollen und da sieht’s mit roten Linien nicht mehr ganz so gut aus.

….und jetzt lieber Uwe, bitte den Stock wieder aus dem konstruktiv überlegenen Arsch ziehen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Nana, ohne den Kommentar des Freichristenn hätte ich nie erfahren, was „echte christliche Werte“ sind.

Jetzt weiß ich:

Die Zwangsvermehrung der eigenen Glaubensgemeinschaft und die gnadenlose Zerstörung der Konkurrenz stehen ganz Oben auf deren Prioritätenliste.

Und auf das hier….

https://theosophie343.wordpress.com/

….wäre ich ohne diesen Kommentar im Leben nicht gestoßen.

Man lernt halt nie aus. 😉

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Der Viehdoktor und sein Volldrosten sind Gestalten des öffentlichen Interesse und sie sind es freiwillig. Damit sind diese keine Privatpersonen mehr. Und diese Personen des öffentlichen Interesses im Rahmen ihrer Selbstdarstellung zu beleidigen ist keine persönliche Beleidigung. Persönliche Beleidigungen sind was anderes. Mir fällt dazu das Schmähgedicht gegen Erdogan ein. Das war unter allem Niveau. Erdogan kann man auch niveauvoll kritisieren, er gibt dazu auch genug Steilvorlagen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Freichrist343
7 Monate zuvor

„Wenn jeder Impfgegner Geld an die AfD spendet“

Und hier die Kontonummer:

IBAN: DE10 2305 2750 0081 6124 26

Stichwort: AfD-Spender liegen immer richtig!¹

¹Das Ausrufezeichen kann ich bei meinem SB-Terminal nicht eingeben. Selbstverständlich habe ich wegen Verletzung meines Grundrechts auf Meinungsfreiheit Klage beim Abnick-Treff in Karlsruhe eingereicht.

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

IBAN: DE10 2305 2750 0081 6124 26

Ist das die Kontonummer der Flüchtlingshilfe oder eines Abteibungshilfevereins?

…oder doch Deine eigene Kontonummer🤔

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Die unserer Gastgeber

Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Edel sei der Mensch, hilfreich und gut!👍

Wütender Bürger
Wütender Bürger
8 Monate zuvor

Der Grund für die Ablehnung der Klage war das Abendessen im Kanzleramt.

Ende des Gesprächs, nächstes Thema!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wütender Bürger
8 Monate zuvor

@Wütender Bürger

Vielleicht kann man das Verfasungsgericht ja mit einem „besseren“ Menü ködern.
Ein Sternekoch ist wahrscheinlich auch günstiger als ein Anwalt. 🙂

Last edited 8 Monate zuvor by Robbespiere
Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

mit einem „besseren“ Menü ködern

Bei einer so vornehmen Veranstaltung bringt der Kellner die Rechnung auf dem Silbertablett in einem Briefumschlag aus feinstem Büttenpapier.
Doch, Oh Schreck! Der Umschlag enthält gar keine Rechnung, sondern 8 Biontech-Aktien. Nur gut, dass das V-Gericht noch viel unbestechlicher ist, als es selbst seine herzallerliebsten Bewunderer für möglich hielten. Sogar der böse Schein erblasst ob dieser auf Grund gesetzten Redlichkeit und beschließt, sich eine neue Heimstatt bei der UEFA zu suchen – Wo man der Korruption noch eine faire Chance gibt!

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@Robbespiere

Ne Bratwurst haben die bestimmt net bekommen…

Cetzer
Cetzer
Reply to  Wütender Bürger
7 Monate zuvor

Ende des Gesprächs

Noch so einen Podcast tue ich mir auch nicht an. Immerhin wird Prof. Kirchberg gelegentlich volkstümelnd und spricht z.B. von Klatsche und dieses Wort zeigt in die richtige Richtung:
Im Kampf für den ImpfSieg ist es die Aufgabe des V-Gerichts, alle querdenkenden Schmeißfliegen wegzuklatschen.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
8 Monate zuvor

Bevor diese unnötige Diskussion geführt wird möchte ich eine Frage beantwortet haben: „Welchen Gründe jenseits von Boni und Rendite für Big-Pharma gibt es für mich als Nichtkriegsgewinnler im Krieg gegen 2019-nCoV für das rein drücken lassen der Spritzmittel? Das Ausweichen von struktureller Gewalt, die von der Obrigkeit aus geht? Da erscheint mir die Zerstörung der strukturellen Gewalt durch Gegengewalt sinnvoller zu sein. Medizinische Gründe kenne ich keine. Die Gefahren durch die Spritzmittel sind bis zu 70 Jahre rauf definitiv über denen von 2019-nCoV.

Auch für konventionelle Impfstoffe spricht gar nichts. An der Influenzaschutzimpfung, die uns als Mogelpackung Grippeschutzimpfung vertickert wird, wird seit weit über einem halben Jahrhundert rumgepfuscht und es ist immer noch kein Nettonutzen für die Impflinge dabei rausgekommen. Auch epidemiologisch wurde kein Nutzen erzielt. Die jährlichen Influenzawellen wurden dadurch nicht beeinträchtigt. Diese haben in Deutschland sogar nach der Einführung der Fallpauschalen zu gelegt. Nutzen hat nur Big-Pharma, welche damit Boni und Rendite optimieren.

Es gibt keinerlei Rechtfertigung für die neuartigen Spritzmittel und erst recht nicht für den Zwang sich diese reindrücken zu lassen, so man Boni und Rendite der Bonzen nicht als ernst zu nehmendes Argument einstuft.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Uwe Borchert
8 Monate zuvor

@Uwe Borchert

Zustimmung.

Es spricht überhaupt nichts für eine Impfung, die nicht immunisiert gg. ein Virus, welches nahez ausschließlich geschwächten Personen gefährlich werden kann und keine tödliche Seuche im klassischen Sinne darstellt.

Hierbei geht es m.M.n. nur um fette Gewinne der Pharma-Investoren und die Entrechtung/Kontrolle der Bürger.

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
Reply to  Uwe Borchert
8 Monate zuvor

Finde ich auch. Ich würde mir keinen Totimpfstoff geben lassen, weil ich es einfach unnötig finde. Das Virus hat eine IFR von ca. 0,2%. „Focused Protection“ von Risikogruppen wäre eine akzeptable Lösung und die wurde ja auch schon von Wissenschaftler und Ärzten in der „Great Barrington Declaration“ gefordert (Gezielter Schutz von Risikogruppen aber zugleich Normalisierung des gesellschaftlichen Alltagslebens).

Was derzeit praktiziert wird ist nur noch eine einzige, kranke totalitäre Scheiße.

Allerdings wundere ich mich schon ein wenig, warum sich das Rollout-Verfahren (Zulassungsverfahren anhand von in anderen Ländern durchgeführten klinischen Studien und empirischen Erfahrungen in anderen Ländern) für den Totimpfstoff „VeroCell“ von Sinovac Biotechnology Beijing/VR China jetzt schon fast 8 Monate hinzieht und immer noch kein Ende in Sicht ist.

Auch Comirnaty, AstraZeneca und die anderen mRNA- und Vektorimpfstoffe wurden in Rollout-Verfahren zugelassen, aber diese dauerten höchstens 1 bis 2 Monate und die waren ratzfatz schon Ende Dezember 2020 zugelassen worden.

VeroCell/Sinovac ist schon seit längerem von der WHO gut geheißen worden und wird neben der VRC bereits in 72 anderen Ländern geimpft. Darunter auch sehr bevölkerungsreiche Länder, wie Indonesien, Türkei und Brasilien.

Wie schon gesagt, ich würde mir auch nicht den Schuss mit VeroCell geben lassen wollen, aber es gibt wohl einige Menschen, die den mRNA- und Viralen Vektorimpfstoffen kritisch gegenüber stehen und welche offenbar einen Totimpfstoff akzeptieren würden.

Das ist eine reine Lobbyisten-Scheiße. Ich habe den Eindruck irgendwelche abgefuckten Pharma-Lobbyisten und Amigos von BionTech, Moderna etc. im Bundestag, im BGMi und in den zuständigen Behörden hierzulande blockieren irgendwie die Zulassung von allen anderen Impfstoffe, als denjenigen ihrer „wohlwollenden Gönner und Sponsoren“.

Obwohl Sinovac ein ziemlich großes Unternehmen ist, ist es halt nicht Pfizer und ich denke es hat hierzulande keine Lobby.- das stinkt alles so abartig nach Kapitalisten-Lobbyisten-Profit-Scheiße zum Himmel.

Last edited 8 Monate zuvor by Wolfgang Seidel-Guyenot
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
8 Monate zuvor

@Wolfgang Seidel-Guyenot

Das Virus hat eine IFR von ca. 0,2%.

Woher stammt diese Zahl?

Meines Wissens nach hatten wir seit Jan. 2020 rund 104.000 Todesfälle an und mit Corona.
Bezogen auf die Gesamtbevölkerung von 83.Mio., von denen nur ein Bruchteil infiziert war, macht das ca. 0,13 % Sterblichkeit.

Im Vergleich zu der Pest im 14. Jhd. eine Mücke, die zum Elefanten aufgebläht wird, zumal diese Seuche keine reine Vorliebe für alte und vorerkrankte Menschen hatte.

Der IFR ist ohnehin ein Witz, weil er asymptomatische Personen mit Todesfall einbezieht, die eben nicht an Corona vrestorben sind.

So werden die Sterbefallzahlen künstlich nach Oben gedrückt, damit die Drückerkolonnen in Berlin und den Ländern den Impfstoff nebst Abo an den Mann/ die Frau/ das Kind bringen können.

Last edited 7 Monate zuvor by Robbespiere
Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Die 0,2% kommen aus verschiedenen Metastudien, u. a. von John Ioannidis. WHO und CDC geben Werte in der Größenordnung an, wobei die CDC noch von 0,3% ausgeht (so mein Wissensstand). Zum Vergleich: Die Hong-Kong-Grippe wurde dort mit einer IFR von 0,5% angegeben.

Prof. Streek gab für Heinsberg eine IFR von rund 0,37% an, wobei dieser aber sich an den offiziellen Todesursachen orientierte. Und da wissen wir von einer Überbewertung von 2019-nCoV. Da sind sehr viele nur mit 2019-nCoV Verstorbene in den Zahlen. So richtig an 2019-nCoV verstorben sind sehr wahrscheinlich weniger als die Hälfte. Die IFR ist daher mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit selbst in unserer überalterten Gesellschaft unter 0,2% gewesen. Das sind die Beobachtungen in Zeiten einer Panikpandemie mit erwiesenen Behandlungsfehlern. Bei richtiger Behandlung sieht man wesentlich niedrigere IFR, weit unter 0,1%. Und das wäre sogar in etwa so gefährlich wie eine milde Influenza.

Zu dem Aufkummulieren der Todeszahlen habe ich Kritik zu äußern. Das muss man wie die „Grippe“ pro Saison rechnen. Eine Saison geht von Kalenderwoche KW 40 bis KW 20 im Folgejahr. Die erste Saison 2019/2020 wurde nur gegen Ende erfasst. Die Saison 2020/2021 wurde zwar von Anfang an erfasst, aber dabei extrem gepfuscht und wir sind nun in der dritten Saison, 2021/2022. In der zweiten Saison (2020/2021) gab es ungefähr 80 Tsd offizielle Tote. Das ergibt eine Mortalität von rund 1 Promille = 0,1%. Bezogen auf die 5% offiziell Infizierten sind das aber schon eine IFR rund 2% … Das ist aber viel zu hoch angesetzt. Es sind eher 10% durchseucht worden, also IFR rund 1% … Es wurden viel zu viele Toten die Krone aufgesetzt … Je nach Betrachtung sind das nur 1 von 3 bis 1 von 5 also echte gekrönte Leichen. Also 0,33% bis runter auf 0,2% sind auch für Deutschland sehr realistisch. Das wäre im Bereich einer sehr schweren saisonalen Influenza. Jetzt noch die Panik weggelassen und richtig behandelt … und das Risiko ist im handelsüblichen Rahmen, bzw. sogar weit darunter.

Last edited 7 Monate zuvor by Uwe Borchert
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Uwe Borchert
7 Monate zuvor

@Uwe Borchert

Zu dem Aufkummulieren der Todeszahlen habe ich Kritik zu äußern. Das muss man wie die „Grippe“ pro Saison rechnen. Eine Saison geht von Kalenderwoche KW 40 bis KW 20 im Folgejahr.

Das ist absolut korrekt.

Ich habe die akkumulierte Gesamtzahl der „angeblichen Coronatoten“ aber auch nur verwendet, um auf die geringe Anzahl im Verhältmis zur Geamtbevölkerung hinzuweisen.

Man kann dadurch auch einen ungefähren Vergleich zu richtig tödlichen Epidemien wie der Pest im MA ziehen, die über den gesamten Zeitraum ihres Wirkens mindestens die Hälfte der Bevölkerung das Leben kostete.

Das ist natürlich zeitlich sehr weit weg und dein Vergleich mit Influenza ist für heute lebende Menschen eingängiger.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
7 Monate zuvor

Pharma-Lobbyisten und Amigos von BionTech, Moderna etc. im Bundestag, im BGMi und in den zuständigen Behörden hierzulande blockieren irgendwie die Zulassung von allen anderen Impfstoffen

Natürlich behindern sie in guter, alter marktwirtschaftlicher Tradition die Konkurrenz, wo sie nur können und sie können viel…
An dieser Stelle möchte ich mal einen Schandpfahl für die Anzeigenabteilungen der Quallidädsmedien und ihrer Werbeagenturen brechen, die die viele Staatsknete für Corona-Aufklärung in dezente Inserate und Plakate umsetzen und nicht den geringsten Zweifel an der Unabhängigkeit der 4. Gewalt Corona-Säule aufkommen lassen.

Schwitzig
Schwitzig
8 Monate zuvor

Eine – wie ich finde – sehr gute Zusammenfassung gibt es hier:

https://realitaetsverkenner.wordpress.com/2021/12/09/mein-letzter-corona-beitrag/#more-1388

Mensch
Mensch
Reply to  Schwitzig
7 Monate zuvor

@ Schwitzig: Danke!

Lesenswerter, unaufgeregter Artikel, der die, zumindest mir bekannte, umfangreichste Zusammenfassung (mit Bezugsquellenangaben, da wo es angebracht ist), bietet.

Anni
Anni
Reply to  Schwitzig
7 Monate zuvor

Das ist eine Zusammenfassung der üblichen Flachinfos, Verdrehungen und Halbwahrheiten.

Verbunden mit dem Wunsch, Risikogruppen (also alle über 65 und Vorerkrankte) sollen „gezielt geschützt“, also weggesperrt werden. Glückwunsch…

Und BTW:
Impfstoffe sind jetzt wohl plötzlich gut, wenn sie aus Russland kommen … 🤣

Viele Lkw-Fahrer sind mit Sputnik geimpft und könnten bei ner Impfpflicht nicht mehr nach Deutschland einreisen. Da muss sowieso ne Lösung her …

Last edited 7 Monate zuvor by Anni
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Anni
7 Monate zuvor

Hallo Sukram.

Mutant77
Mutant77
7 Monate zuvor

Oder der aus Kuba:
https://www.spektrum.de/news/kubas-corona-impfstoffe-haben-offenbar-hohe-wirksamkeit/1952686

Alles was nicht die Immunabwehr auf die eigenen Zellen losläßt ist besser, als was wir bekommen.

Mensch
Mensch
Reply to  Mutant77
7 Monate zuvor

Na ja, Kinder gar ab 2 Jahre gegen Corona zu impfen, egal mit welchem „Wunderimpfstoff“ wird mich niemals begeistern.

Studien, die im Zusammenhang mit einem zu einer ordentlichen Zulassung nicht ausreichend getesteten Impfstoff, was auch immer ergeben haben wollen, misstraue ich grundsätzlich. Zumal ich eh nicht in der Lage bin, den Gehalt einer Studie beurteilen zu können.

Mutant77
Mutant77
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Ich habe keine Kinder, aber werden die heuite nicht schon viel früher geimpft?

Das jeder es aber selbst entscheiden sollte, halte ich eigentlich für eine Selbstverständlichkeit.