Die psychiatrische Notlage

Ich gebe zu, ich habe eine ganze Zeit gewankt: Soll ich? Soll ich nicht? Letztlich habe ich mich dagegen entschieden. Ich bleibe ungeimpft. Ich habe Bedenken – und ja, ich bin auch zu einem guten Teil trotzig. Aber das ist der kleinere Teil. Alles, was man jetzt noch tut, um mich zu bedrängen, dient nur einer Sache: Mich psychisch zu zerrütten.

Seit Tagen lese ich keine Zeitung mehr. Nun gut, richtig Zeitung habe ich eh nie gelesen, aber was ich meine ist: Bis neulich, als ich morgens aufwachte, brühte ich mir eine Tasse Kaffee auf und ging online- Um zu gucken, wie sich die Welt während meiner schlafenden Abwesenheit gemacht hat. Und natürlich gehörte es zum Frühsport der letzten Monate, zu schauen, wie viele Neuinfektionen es gibt. Das tue ich seit Tagen, vermutlich aber Wochen schon nicht mehr. Ich weiß, sie müssen hoch sein. Aber genaue Zahlen? Für was denn? Der Indikator galt doch noch vor ein, zwei Monaten als veraltet. Es schielen trotzdem alle darauf. Nur ich nicht mehr.

Ich meide überhaupt Meldungen zur Pandemie, nachdem ich aufgewacht bin. Warum? Weil die mich seit Wochen an den Rand meiner Belastungsgrenze bringen. Es gab keinen Tag, als ich noch darauf schielte, wo nicht irgendeine Meldung lanciert wurde, die es den Ungeimpften jetzt so richtig an den Kragen gehen lassen wollte. Kein Einkauf mehr, Lockdown hier, Kontaktbeschränkungen – oder Kontaktuntersagung, wie Robert Habeck neulich sogar sagte – und ÖPNV-Impfstatusabfrage dort. Im Laufe des Tages bekomme ich natürlich trotzdem mit, wie sich diese Republik entwickelt. Die Meldungen treffen mich immer wieder. Oft hänge ich meinen Gedanken nach und spüre, wie ich existenzielle Ängste in den Griff bekommen muss. Es gelingt mir nicht immer. Ich fühle mich degradiert, meines Menschseins beraubt. Bin nicht mehr derselbe, der ich war, als diese Krise begann. Ich bin fragiler geworden, verletzlicher. Auch gleichgültiger, arroganter auch: Nennen wir es Schutzpanzer.

Ja, ist denn meine psychische Gesundheit keine Gesundheit?

Was soll diese ganze Kampagne, die mir Tag für Tag klarmacht, dass ich ein Spinner bin, ein Gefährder, ein Egoist und Dummkopf? Die Sache ist doch die: Es ist November, ich bin nicht geimpft. Ich habe eine Entscheidung getroffen. Meine Entscheidung. Sie kann falsch sein: Ich bin demütig genug, dass zuzugeben. Sie kann aber auch nicht falsch sein. Dieses Dilemma hat man bei allem, was man im Leben so tut. So eben auch hier. Man sollte wissen, dass ich schon immer ein bisschen phlegmatisch gewesen bin, wenn es darum geht, eine Entscheidung zu treffen. Ich wäge ab, brauche Anlauf, viel Zeit. Übers Knie breche ich nur Baguette beim Picknick, aber keine Entscheidungen von weitreichender Güte. Ich bin da so wie das Bundesverfassungsgericht – ja, wie jedes Gericht in diesem Lande: Ich nehme mir alle Zeit der Welt. Und dann treffe ich eine Entscheidung. Und die habe ich, wie gesagt, seit geraumer Zeit getroffen.

Interessiert nur keinen. Und wenn sich jemand für meine Entscheidung interessiert, dann nur um mir zu sagen, dass ich falsch liege und eine andere Entscheidung treffen müsste. Man unterstützt mich dabei, indem man mir das Alltagsleben fast unmöglich macht, mich ausschließt. Jeden Tag neuerlich mitteilt, was für ein schlechter Mensch ich sei, was für ein Ausbund an Niedertracht. Leute wie mich, kann man traktieren, aussperren, an den Pranger stellen – ohne Probleme. Diskriminierung sei das keine. Auch wenn es sich für mich so anfühlt nicht.

Ich gebe zu, das nimmt mich psychisch mit. Nein, ich werde euch nicht all die Symptome aufführen, die mittlerweile bei mir auftreten. Es sind durchaus viele, die physischen Symptome verstärken sich. Bin müde, abgeschlagen, habe weniger Antrieb. Was mir besonders zusetzt, ist ja nicht nur der Umstand, dass diese Ausgrenzung und Stigmatisierung stattfindet: Sie gründet ja auf völlig falschen Prämissen. Wenn sich da draußen einer ansteckt, dann eher an jemanden, der geimpft ist und sich daher als kraftstrotzend und unverletzlich fühlt und das Virus dann in alle Welt hinausträgt. Bei einer 2G-Veranstaltung zum Beispiel, bei der ich gar nicht dabei sein kann – und will. In einem 3G-Modell bin ich wohl noch derjenige, der am ehesten sicher für andere ist. Anstecken werde ich mich dann aber bei einem Geimpften, der mir erzählt, er habe sich impfen lassen, um andere zu schützen.

Ist meine psychische Gesundheit, die mir jetzt fast täglich ein Stück mehr ruiniert wird, gar keine Gesundheit mehr, die es zu schützen gilt? Ich bin ja nur einer von vielen Menschen in diesem Land, die psychisch ruiniert werden. Und nicht alle sind ungeimpft, auch geimpfte Menschen leiden unter der Situation. Wann rufen wir die psychiatrische Notlage aus?

Der kleinbürgerliche Ungeist der Zerstörung

Es sprechen mehrere Studienansätze dafür, dass das Modell des ausgegrenzten Ungeimpften auf völlig falschen Annahmen und Prämissen beruht. Selbst Drosten stellt das im Grunde klar, wenn er darlegt, dass es diese Pandemie der Ungeimpften so nicht gibt und die Impfung wohl doch nicht die Pandemie beenden wird. Dennoch wird es durchexerziert, mit immer drastischeren Mitteln wird das Narrativ des Gefährders forciert. Mit jedem Tag kommt eine neue Hiobsbotschaft für Menschen ohne Impf-Abo auf den Tisch. Man guckt zu, hört was von evidenzbasierter Faktenlage und wundert sich, wie schroff man an eben diesen Evidenzen vorbeimarschieren kann, ohne sie auch nur eines Blickes zu würdigen. Der Geist der Zerstörung ist mächtiger als die Gabe, das gängige Narrativ zu überdenken. Das Planziel steht, Fakten stören da nur. Zerstörung macht Spaß.

Irgendwie hat das Szenario was von kleinbürgerlichen Schrebergartengehabe. Man schleicht sich auf die Nachbarparzelle und wirft den Gartenzwerg um, tritt nach, damit der Gnom in Scherben liegt und freut sich, seiner destruktiven Natur freien Lauf gelassen zu haben. Der Kleinbürger hat sein Areal nur erweitert, er reduziert seine Zerstörungswut nicht mehr auf einige Quadratmeter Rasen und Blumenbeete, er will expandieren, will ganze Bevölkerungsgruppen zertrümmern, seine Affekte an ihnen austoben.

Nicht umsonst hat mancher Historiker die Herrschaft der Nationalsozialisten als eine Regime des kleinbürgerlichen Geistes betrachtet. Als eine Tyrannei der Kleinbürgermoral und jenem selbstgerechten Zorn, der in diesem Milieu zuweilen vorherrscht. Klar, ich weiß, die Gutmütigen unter den Lesern werden jetzt wieder unken und sagen: Nationalsozialismus? Was hat das mit heute zu tun? Damals, das waren Verbrechen. Heute ist es doof, klar, aber doch nicht dasselbe. Mag sein. Äpfel? Birnen? Beide Früchte schmecken anders. Aber wenn man sie nimmt und jemanden an den Kopf wirft, tut das mit beiden Obstsorten weh. Und dafür sind Vergleiche ja da: Sie sollen wehtun, sollen vor den Kopf stoßen. Vielleicht werde ich demnächst dieses Thema nochmals vertiefen.

Diesem Kleinbürgerzorn ausgeliefert zu sein, sich fürchten zu müssen, bald schon in der Tram nach einem Test gefragt zu werden, vielleicht sogar einen dabei zu haben und dann von anderen Fahrgästen angefeindet zu werden: Leute, ich bin ein harter Brocken, ein Buddha des Leck-mich-am-Arsch-Gefühls. Aber was ich momentan erleben, macht mich wackelig, ja schwindelig. Ich fürchte mich. Vor der Bahnfahrt, vor der Arbeit, vor dem Einkauf, vor jedem Gespräch, vor Mitmenschen. Aber ich sage euch, die heute noch zu mir stehen, die liebe ich mehr als je zuvor. Ich werde ihnen nie vergessen, dass sie mich weiterhin als Menschen betrachtet haben, während die Welt mich wie ein Tier jagte.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
136 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Bananita
Bananita
22. November 2021 8:43

Mir geht es genauso und ich bin es inzwischen leid immer wieder diese dreisten Lügen und Übertreibungen erzählt zu bekommen, die meist von Leuten kommen, die überhaupt nicht wissen wovon sie da eigentlich reden. Ich bin ja selbst mit Corona durch einen geimpften Superspreader angesteckt worden, bin jedoch nur dank der Aufklärungsarbeit einiger Blogger gut durch die Krankheit durchgekommen, da ich so zumindest ziemlich genau wusste wonit ich es zu tun habe und wie ich es behandeln muss. Hätte ich mich nur auf die allgemeinen Informationen verlassen, wäre es für mich vermutlich deutlich schlimmer gewesen – ich habe eine chronische… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Bananita
22. November 2021 10:10

@Bananita

Ich bin ja selbst mit Corona durch einen geimpften Superspreader angesteckt worden, bin jedoch nur dank der Aufklärungsarbeit einiger Blogger gut durch die Krankheit durchgekommen, da ich so zumindest ziemlich genau wusste wonit ich es zu tun habe und wie ich es behandeln muss.

Darf man fragen, welche Behandlung du für dich selbst gewählt hast?

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
22. November 2021 11:23

@Rob Ist mir auch so ergangen. Die Behandlung durch einen Arzt habe ich tunlichst vermieden, deshalb die Eigenbehandlung: Viel trinken, Bettruhe, VitC, Zink, Selen und VitD3. Letzteres wird durch Sonnenlicht gebildet. Deswegen wurden früher die Lungenkranken mit Sonne behandelt, was man auf diesem Foto gut sehen kann. Roberto hat – ob bewußt oder intuitiv – immer ein gutes Händchen für die passenden Fotos, m.E. 🙂 Danke für den Artikel, Roberto. Könntest Du nicht mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Bewegung an der Luft, natürlich ohne Maske (!) ist gesund, und du ersparst dir die bösen Blicke der faschistischen Kleinbürger. Daß… Weiterlesen »

Last edited 11 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
22. November 2021 11:51

Bravo!

Last edited 10 Tage zuvor by Pen
marie
marie
Reply to  Pen
23. November 2021 8:16

ich kann deine tips nur bestätigen. zusätzlich trinke ich viel ingwertee mit honig und gönne mir reichlich knoblauch am essen. seit ich regelmäßg zink nehme, fühle ich mich viel besser. ich habe auch aus den „dunklen“ nordischen ländern gelernt: dort gibt es tageslicht-cafes … ich habe einen alten uv-strahler für mich dafür umfunktioniert >>> tageshelles zimmer nach bedarf. KEIN!!!!!! streß + viel schlafen >>> auf den körper hören. vielleicht finde ich noch einen arzt, der mit bescheinigt, das impfen für mich sehr risikoreich und nicht empfehlenswert ist >>> habe reichlich allergien … mal sehen, zumindest würde es meiner psyche die… Weiterlesen »

Ich wer sonst
Ich wer sonst
Reply to  marie
24. November 2021 23:48

„Knoblauch am essen“. Jetzt aber nicht zur Corona Prophylaxe, oder?

Bananita
Bananita
Reply to  Robbespiere
22. November 2021 11:55

Vitamin D, Aspirin, antivirale Halstabletten, Eukalyptysöl und Salbutamol gegen mein Asthma.

Wobei anzumerken sei, dass das Aspirin nur dann eine gute Wirkung entfaltet, wenn es frühzeitig gegeben wird. Es wirkt jedenfalls antientzündlich, fiebersenkend und es verbessert die Blutgerinnung.

Meine Hausärztin empfahl mir nach Corona noch zusätzlich Vitamin C, Zink und Selen zu nehmen, was ich dann tatsächlich einen Monat lang recht hochdosiert genommen habe. Auch ich war nämlich zunächst ziemlich schwach und hatte noch einige Nachwirkungen (trockener Husten, Kratzen im Hals und ständige Müdigkeit). Mittlerweile ist das jedoch auch passé, so dass ich mein Covid als vollständig abgeheilt sehe.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Bananita
22. November 2021 13:27

Wobei anzumerken sei, dass das Aspirin nur dann eine gute Wirkung entfaltet, wenn es frühzeitig gegeben wird. Es wirkt jedenfalls antientzündlich, fiebersenkend und es verbessert die Blutgerinnung.

Nee, es verhindert sie. Das ist gut, weil es so Thrombosen verhindern kann, die sich durch die Spike-Proteine bei Infektionen wie bei IMPFektionen bilden.

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften(@der_mann_mit_eigenschaften)
Reply to  GoAlive
22. November 2021 14:13

Oups, doppelt. Wie ungeschickt von mir…

Clarisse
Clarisse
Reply to  Bananita
22. November 2021 14:07

Mich wundert (eigentlich nichts mehr) warum nicht mehr Menschen gegen die ominöse Covid19 Erkrankung behandelt werden, warum werden die Menschen vom Hausarzt einfach wieder nach Hause geschickt ? Grippe gibts ja nicht erst seit gestern, und wenn Covid19 exakt dieselben Symptome hat wie eine Grippe sollten die Mittel dort ja wohl auch genauso wirken.

Bananita
Bananita
Reply to  Clarisse
22. November 2021 16:57

@Clarisse:
Problem hierbei ist die durch das Gesundheitsamt verhängte Quarantäne. Falls ich nämlich den Verdacht äussere, dass ich Covid habe, dann muss ich das ausdrücklich sagen und dann wird zunächst ein PCR-Test veranlasst. Bis zum Ergebnis ist man verpflichtet die Quarantäne einzuhalten und nach einem positivem Ergebnis dann sowieso. D.h. man ist tatsächlich zunächst auf sich selbst eingestellt und vielfach bleibt da nur noch die Möglichkeit den Notarzt zu rufen.

Bei den Hausärzten selbst scheint es eine Mentalitätsfrage zu sein wie sie damit umgehen. Es gab aber schon immer mal Ärzte und Rezeptschreiber.

Ich wer sonst
Ich wer sonst
Reply to  Clarisse
24. November 2021 23:50

Ominöse Covid19 Erkrankung … Das Virus gibt es also gar nicht?

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften(@der_mann_mit_eigenschaften)
Reply to  Bananita
22. November 2021 14:12

verbessert die Blutgerinnung

Ich tippe mit Verbesseung war gemeint, dass es zu weniger Gerinnung kommt und das besser ist? Ansonsten ist es nämlich falsch weil genau andersherum… ASS/Aspirin sorgt dafür, dass die Blutblättchen schlechter miteinander verkleben und wird daher ugs als „Blutverdünner“ bezeichnet. Aber ich tippe es war nur ungeschickt ausgedrückt?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Bananita
22. November 2021 23:52

@Bananita

Danke, dann liege ich ja richtig.
Aspirin muß ich sowieso täglich nehmen, Vit. D3 nehme ich weil mein Spiegel zu niedrig ist und zusätzlich Vit.C und Zink.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Bananita
22. November 2021 13:23

Es ist nämlich wohl das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass eine Krankheit NICHT behandelt wird solange der Zustand nicht akut ist. Vielmehr werden Ärzte und Experten verächtlich gemacht, die nach Mitteln und Wegen suchen, um schwere Krankheitsverläufe zu verhindern – also jene, die wirklich heilen wollen, anstatt nur die Leute wie Zuchtvieh abzuspritzen. Das haben Sie hervorragend auf den Punkt gebracht! Auch ohne medizinische Ausbildung war mir recht schnell klar, dass das Verhalten der Politiker nichts mit einer gefährlichen Seuche zu tun haben KANN. Wäre es eine gewesen, hätte man Kohorten gebildet und die Sache untersucht (so,… Weiterlesen »

Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
22. November 2021 13:56

Hat sich mal jemand gefragt, warum ein Land, das bezogen auf Biotech in Forschung und Produkte sonst an vorderster Front agiert, bei sich KEINEN mRNA-Impfstoff einsetzt

Sehr gut beobachtet, lieber Verschwörungstheoretiker. 😉 Besonders wenn man noch bedenkt das die Amis bei der Forschung in China eine große Rolle spielen.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
22. November 2021 14:33

So ist es, Kollegin.

Bananita
Bananita
Reply to  GoAlive
22. November 2021 15:04

Danke für die Korrektur. Ein kleiner, jedoch sehr entscheidender Flüchtigkeitsfehler meinerseits 😉 Auch hier: Sehr treffend beschrieben wie es ist. Das alles macht auf jeden Fall nur dann Sinn, wenn man bedenkt, dass wir es mit einem medizinisch-pharmazeutischen Komplex zu tun haben, für den chronisch kranke Menschen eine lukrative Einnahmequelle darstellen. Nur in einem solchen System ist es möglich gesunde Menschen als potentiell Kranke umzudeklarieren, um so medizinische Eingriffe rechtfertigen zu können – wie etwa eine Impfung z.B. Schon vor Corona gab es nämlich schon viele gut erzogene Hypochonder, die Pillen gegen jede Kleinigkeit genommen und antibakterielle Putzmittel und Disinfektionsmittel… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by Bananita
Cetzer
Cetzer
Reply to  GoAlive
22. November 2021 21:39

lukrative, aber schädliche Beatmung

Es spielte wohl auch die Hoffnung eine Rolle, dass beatmete Patienten weniger ansteckend bzw. gefährlich für das Pflegepersonal seien. Ansteckungen bei diesem haben die Chinesen dann schnell mit 6-Stunden-Schichten in den Griff bekommen, nur so lange kann man die Hygiene-Prozeduren einhalten, bis auch der Stärkste vom Schlendrian überwältigt wird.

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
Reply to  Cetzer
23. November 2021 21:56

Ja, das wahr mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch die eigentliche Ursache für die zahlreichen Toten in der Lombardei Anfang 2020. Es wurde viel zu viel intubiert und invasiv beatmet. Selbst bei Patienten, die durchaus noch gut selbstständig atmen konnte, wurde intubiert und invasiv beatmet. Die invasive Beatmung ist eine der riskantesten Behandlungsmethoden die es gibt. Sie sollte eigenttich die wirklich allerletzte Option sein. Man sollte immer so lange wie möglich andere Methoden nutzen um eventuellen Sauerstoffdefiziten entgegenzuwirken, z. B. Sauerstoffmaske oder Nasensonde mit Sauerstoffzufuhr. Bei der invasiven Beatmung wird der Patient in ein künstliches Koma versetzt und erhält Muskelrelaxantien. Die Luft… Weiterlesen »

GoAlive
GoAlive
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
23. November 2021 22:27

Danke für die sachkundige Erklärung.

Das mit der verringerten Gefährlichkeit wusste ich noch nicht.

ShodanW
ShodanW
22. November 2021 9:03

Ja, wir machen dieses Gefühlschaos wohl alle momentan durch. Auch hierzu muss ich deinem Text nichts mehr hinzufügen. Deckt sich bis auf eine Sache mit meinen Erfahrungen: ich werde kurioserweise immer offenherziger. Sonst würde ich hier nicht wenigstens ab und zu frei von der Leber meine Gedanken herausposaunen. Man könnte fast behaupten, es wäre der ultimative Trotz gegen deren immer mehr hervortretende Frustration darüber, dass gerade ihr Heilsversprechen den Bach runter geht. Jetzt bin ich nämlich schon wieder in der Situation, dass alles so eingetreten ist, wie ich es zuvor eingeschätzt hatte und man mich dafür ausgelacht. In Dingen wie… Weiterlesen »

Last edited 11 Tage zuvor by ShodanW
Frust
Frust(@frust)
22. November 2021 9:32

Mir aus der Seele gesprochen. Danke!

ChrissieR
ChrissieR
22. November 2021 9:42

Guude! Schon wieder ein Text von Roberto, der auch mein momentanes Befinden zu 100% widerspiegelt! Auch ich blende die ganzen „Infos“ aus, TV und Radio sind fast immer ausgeschaltet – selbst die alternativen Medien überfliege ich nur noch. Dass ich nicht mehr ins Restaurant darf sehe ich mittlerweile sogar positiv: Ich spare Geld für überteuerte Getränke und lerne kochtechnisch dazu, da ich vieles, was ich früher nur im Restaurant gegessen habe nun eben selberbastele! Zum Frisör ging ich schon seit gut 15 Jahren nicht mehr, mir wurde das mit meinem Teilzeitlohn zu teuer. Färbe selbst und lasse wild wachsen… Und… Weiterlesen »

Frust
Frust(@frust)
Reply to  ChrissieR
22. November 2021 9:49

„…kollektive Dummheit nicht mehr ertrage, die spüre ich schon fast körperlich…“

Das geht mir genau so. Mir tut es einfach körperlich weh wenn ich sehe was hier abläuft. Nur kann man das niemanden begreiflich machen.
Wenn ich z.b. einen Armbruch habe und mit Gips rumlaufe und erzählen wieviel Schrauben da drin sind und wie groß die Schmerzen sind, dann können andere das nachvollziehen.
Sage ich aber das die gesellschaftliche Situation mich seelisch und auch sogar körperlich krank macht, kann / will das keiner verstehen.

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
22. November 2021 11:43

@ChrissieR

Das mit den Haaren gelingt Dir gut, wie ich deinem Foto hier entnehmen konnte. 🙂

Albrecht
Albrecht
22. November 2021 10:27

Herzlichen Dank für die Offenheit! Es ist unglaublich wie einseitig und menschenverachtend sich die öffentliche und mittlerweile private Kommunikation entwickelt hat.

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
22. November 2021 10:54

Es ist November, ich bin nicht geimpft. Ich habe eine Entscheidung getroffen. Meine Entscheidung. Sie kann falsch sein: Ich bin demütig genug, dass zuzugeben. Sie kann aber auch nicht falsch sein. Ein jeder sollte dabei auch akzeptieren können, dass es unmöglich ist, egal was kommen mag, jemals mit Sicherheit feststellen zu können, ob diese Entscheidung falsch ist bzw war. Ganz wichtig ist es, den Verstand weiterhin gegen jeden Widerstand weiter zu gebrauchen. Das was unumstößlich feststeht, ist, dass die Impfstoffe nicht machen den aus guten Gründen bestehenden Auflagen entwickelt wurden. Zudem steht jetzt gar unumstößlich fest, dass sie weder vor… Weiterlesen »

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Mensch
22. November 2021 17:37

Dazu paßt: Spahn auf der BPK: Spahn: Ende des Winters sei jeder geimpft, genesen oder gestorben Gesunde gibts dann wohl nicht mehr. Hätte er mal besser gesagt: „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ….“. wäre schlauer gewesen. Peinlicher geht nicht. Wenn das keine psychiatrische Notlage ist.

Last edited 10 Tage zuvor by Schnoerch
Cetzer
Cetzer
Reply to  Schnoerch
22. November 2021 21:30

Der Geimpfte kann sterben.
Der Ungeimpfte muss müsste sterben

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Schnoerch
24. November 2021 1:39

Da fehlt noch eine Gruppe in der Aufzählung. Irgendwas um oder über 90% aller Menschen in Deutschland haben es bisher geschafft dem Virus aus dem Weg zu gehen und sich als Infektionsvermeider durchzumogeln. Auch diese Saison 2021/2022 wird es ähnlich aussehen. Und da die Spritzmittelvermeider aus dem sozialen Leben mit all seinen Coronaparties ausgeschlossen sind, haben diese sogar noch ein drastisch erhöhtes Risiko in dieser Saison eine Infektion zu vermeiden. Die Infektionsvermeider sind mit rund 90% eindeutig die größte Gruppe in Deutschland. Wesentlich größer als die 10% Geimpft, 30% Ungeimpft oder 70% abgespritzt. Ich bin gespannt ob es Spahn doch… Weiterlesen »

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Mensch
22. November 2021 20:46

Wer seinen Verstand gebraucht, wird sich auch die Frage stellen müssen, woran es liegt, dass das Infektionsgeschehen in diesem Jahr gar wesentlich höher ist als im letzten Jahr zur selben Jahreszeit, obwohl locker 70% der Bevölkerung geimpft ist und für Ungeimpfte Auflagen wie auch im letzten Jahr bestehen? Mein gesunder Menschenverstand und die Lektüre „verbotenen“ Lesestoffes (beispielsweise von Sucharit Bhakdi) sagt mir folgendes: Letztes Jahr um diese Zeit war kein einziger Mensch auf Erden geimpft, weil es noch keine Impfstoffe gab. In diesem Jahr gibt es Impfstoffe und die Mehrheit aller Menschen, die sich hat impfen lassen, tat dies in… Weiterlesen »

kdm
kdm
Reply to  Mensch
25. November 2021 10:27

Wann immer ich sehe, dass eine bestimmte Sichtweise mit aller Macht von Politik und Medien propagiert wird, kann ich davon ausgehen, dass diese Sichtweise und die daraus entstehenden Handlungen nicht zu meinem Besten sind.

JW
JW(@jw)
22. November 2021 11:09

Der Zustand ist SEHR beängstigend – und wird umso mehr von den Merkel-Medien befeuert. Gut, dass Du nicht mehr alles liest, Roberto, vielleicht der allerbeste Schutz. Da entging dir auch gottlob ein Essay, hier in der NWZ-Oldenburg, von Thomas Haselier: „Die Tyrannei der Ungeimpften“. Der Autor scheint der geistige Vater von Sahra Frühauf zu sein und hat „voll draufgeschlagen“, total hemmungslos. Laut Redaktion bekam er schon Morddrohungen. Das ist einerseits mit Sorge zu betrachten, nur andererseits: was treibt die woke Linke Intelligenz dazu, sich einer „Stürmer“-Niveau-artigen, komplett aggressiven Propaganda hinzugeben? Ohne jeden Beleg, aber im Besitz der einzigen „alternativlosen“ Wahrheit… Weiterlesen »

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften(@der_mann_mit_eigenschaften)
Reply to  JW
22. November 2021 11:22
Pen
Pen
Reply to  der_Mann_mit_Eigenschaften
22. November 2021 11:47

Du lieber Himmel! Das glaub ich jetzt nicht.

Das ‚Divide et Impera‘ scheint wichtiger denn je.

Last edited 11 Tage zuvor by Pen
Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  der_Mann_mit_Eigenschaften
22. November 2021 15:31

….wobei die Baller-Spiel-Karikatur leider nur den gesellschaftlichen Istzustand, der zum Abschuss freigegebenen Ungeimpften aufzeigt😓 Wie völlig Banane die Politik handelt, habe ich gerade hier in NRW wieder erleben dürfen. Als die Schnelltests kostenpflichtig würden, wurden wegen sinkender Nachfrage Testzentren geschlossen. Dann ist man ohne jegliche Überprüfung davon ausgegangen, dass die Ungeimpften für das Ansteigen des Infektionsgeschehens verantwortlich sein müssen. Das obwohl Ungeimpfte am öffentlichen Leben nur noch mit negativen Tests teilnehmen durften. Daraufhin hat man die Test wieder kostenlos angeboten, weil sich angeblich kein Ungeimpfter mehr testen würde, was für diejenigen, die z.B. ins Kino, Restaurant, Theater etc wollten schlicht… Weiterlesen »

JW
JW(@jw)
Reply to  JW
22. November 2021 11:37

Einen persönlichen Nachtrag noch: Ohne die Merkel-Medien hätte ich von der Pandemie übrigens nichts, aber auch gar nichts mitbekommen. Leichenberge wären einem ja schon mal aufgefallen, gell? Kompletter Irrsinn!

JW
JW(@jw)
Reply to  JW
22. November 2021 19:08

Und einmal noch:
https://uncutnews.ch/thomas-sarnes-ehemaliger-chefarzt-der-chirurgie-der-oberhavelkliniken/
Dieser Arzt im Ruhestand redet Klartext. Zitatbeispiel: „Jeder Tierversuch wäre an dieser Stelle abgebrochen worden“ . . . Er kündigt unserem Karl darin übrigens auch die Kollegialität als Arzt, usw. usf. Hört mal rein. Schlussendlich finde ich von ihm meine Nachtragsbotschaft ziemlich bestätigt.

Corinna
Corinna
22. November 2021 11:24

Mir geht es ganz genauso. Ich kann das kaum in Worte fassen, was hier abgeht, einfach nur furchtbar. Hier reinzulesen hilft mir immer ein wenig.

GoAlive
GoAlive
22. November 2021 11:52

Ist der Gruppendruck wirklich neu, wenn es darum geht, alles mitzumachen, was der Mainstream ansagt? Ich meine: nein. Es war schon lange spürbar, dass immer mehr Menschen dazu neigen, den Verrat jeder eigenen Einsicht mit Solidarität zu verwechseln und einen mit ihren Zumutungen (-> Wokeness) zu konfrontieren. Das wird nun lediglich offen bösartiger und wird zudem von der Politik und dem Sanktionsregime nach Kräften angeheizt. Zu bedenken wäre, dass das auch in den Ämtern und Firmen schon lange und auch heute so läuft: Anpassung wird belohnt, nicht Leistung, schon gar nicht eigenständiges Denken. Deswegen machen die alle mit: der Gruppendruck… Weiterlesen »

Last edited 11 Tage zuvor by GoAlive
Heldentasse
Heldentasse(@heldentasse)
Reply to  GoAlive
22. November 2021 18:51

Das liest sich jetzt so, als ob viele im übertragenen Sinne, im Darkroom mit Herrn Röhm kuscheln möchten, wobei sie natürlich nicht wissen was der sonst noch so macht.

Cetzer
Cetzer
Reply to  GoAlive
22. November 2021 21:23

einen mit ihren Zumutungen (-> Wokeness) zu konfrontieren

Die Ungeheuer von Woke Ness

schon gar nicht eigenständiges Denken

So sind auch der Querdenker und seine Vordenkerinnen zum Hass-Etikett der Gleichschritt-Denker und Schmalspur-Beschimpfer geworden.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  GoAlive
22. November 2021 21:33

Ist der Gruppendruck wirklich neu, wenn es darum geht, alles mitzumachen, was der Mainstream ansagt? Ich denke, das ist einfach das ganz normale Leben. Rund 80 % unserer Mitmenschen sind Herdentiere, die restlichen 20 % einzelne Individuen. Das war schon immer so, das ist nichts Neues. Völlig klar ohne irgendwelche speziellen Kenntnisse, ist der Umstand, daß es vor allem die Herdentiere sind, die sich anstecken. Die Einzelwesen sind ja meist allein auf weiter Flur, da ist niemand, bei dem sie sich anstecken könnten. Es sind die zusammenkluckenden Herdentiere, von denen man sich dringend fernhalten sollte, so einem die eigene Gesundheit… Weiterlesen »

GoAlive
GoAlive
Reply to  Frollein Renitent
23. November 2021 9:00

Wie das ausging, wissen wir alle. Es sind exklusiv die Deutschen, in denen jene Erinnerung eingebrannt ist, über die zu SCHWEIGEN man sie verurteilt hat. Exklusiv WIR haben genau das schon einmal erlebt: Eine Politik, die im Namen der Volksgesundheit die Reinen auf die Minderwertigen hetzt und damit einer ganz anderen Mission dient: nämlich der von Leuten, die weder lieben noch hassen, sondern eiskalt anhand statistischer Kriterien, die sie sich selbst ausdenken, ENTSCHEIDEN, was die Politik auszumerzen hat und was nicht! Uns ist es verboten, über der Holocaust nachzudenken. Aber tief in den deutschen Menschen brodelt eine Wahrheit, die nicht… Weiterlesen »

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  GoAlive
23. November 2021 20:31

@GoAlive Oh ja, diese Politik hatte in D. schon vor Jahrzehnten ihre Hofberichterstattermedien, die im Namen der Volksgesundheit und im Namen eines traditionell geordneten Familienlebens, das ihnen bitteschön niemand zerstören dürfe, atemberaubend zutreffende Prognosen dem ehrfürchtig lauschenden Volk ins Gewissen hämmerten. So verkündete ein seinerzeit noch viele Leser interessierendes Nachrichtenmagazin in den Achtzigerjahren, daß es allerspätestens Ende der Neunzigerjahre von wegen des explodierenden HIV-Ungetüms, das niemand überleben könne, keine Menschen mehr in Deutschland geben würde. Und wenn ich dann diesen Schwachsinn eines hochgradig unwissenden Pharmalobbyisten, den eine ebenso ahnungslose machtgeile Frau zum Darsteller des Gesundheitsministers gemacht hat, lese: … Ende… Weiterlesen »

Pen
Pen
22. November 2021 12:18

Ein paar Bilder aus Österreich.

https://corona-blog.net/2021/11/20/die-oesterreicher-machen-da-nicht-mit-in-wien-gingen-tausende-menschen-gegen-die-impfpflicht-auf-die-strasse/

Aus Solidarität demonstrieren die Franzosen vor der östrreichischen Botschaft in Paris. Es beginnt die Vernetzung der 99 %.

Jau
Jau
22. November 2021 15:22

Lieber Roberto, vielen Dank für Deine Offenheit. Diesem Kleinbürgerzorn ausgeliefert zu sein, sich fürchten zu müssen, bald schon in der Tram nach einem Test gefragt zu werden, vielleicht sogar einen dabei zu haben und dann von anderen Fahrgästen angefeindet zu werden: Leute, ich bin ein harter Brocken, ein Buddha des Leck-mich-am-Arsch-Gefühls. Aber was ich momentan erleben, macht mich wackelig, ja schwindelig. Ich fürchte mich. Vor der Bahnfahrt, vor der Arbeit, vor dem Einkauf, vor jedem Gespräch, vor Mitmenschen. Aber ich sage euch, die heute noch zu mir stehen, die liebe ich mehr als je zuvor. Ich werde ihnen nie vergessen,… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by Jau
Jau
Jau
Reply to  Jau
22. November 2021 15:37

Waldiges vom letzten Wochenende im Anhang.

20-11-21a.jpg
Pen
Pen
Reply to  Jau
22. November 2021 16:31

Klasse und zeitnah. Meinen Dank an den Verfasser.

Last edited 10 Tage zuvor by Pen
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Jau
22. November 2021 20:17

In der Tat, es wird Zeit, den Straftatbestand der Volksverhetzung zu erweitern. Gilt auch für die Hetze gegen „alte weiße Männer“, und alles artverwandte.
Weiß allerdings nicht, in welchen Strafanstalten die vielen Journalisten dann unterkommen sollen…

Cetzer
Cetzer
Reply to  Jau
22. November 2021 21:50

Sollte es zu 3G in den Öffentlichen kommen

Weiß jemand schon (NRW), wie hoch die Strafen für 0G-Fahren sein werden und ob es sich dabei nur um eine Ordnungswidrigkeit handelt? Bei Ordnungswidrigkeiten greift das JedermannsRecht, Straftäter festzunehmen, nämlich nicht, deshalb zählt das altehrwürdige Schwarzfahren als Straftat, obwohl es rechtssystematisch eine typische Ordnungswidrigkeit ist, aber dann dürfte der Kontrolleur nicht kurzfristig den Bullen rauslassen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Cetzer
24. November 2021 13:05

Aus der Seite der Bundesregierung von Coronas Gnaden:
„Strafe von bis zu mehreren Tausend Euro Bußgeld rechnen. Die Höhe der möglichen Strafen ist Ländersache.“ Laut RT Ordnungswidrigkeit.

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Roberto J. De Lapuente
23. November 2021 22:08

Warum erwähnst Du die Wut nicht?

Das:

https://amp.n-tv.de/wirtschaft/Krankenkasse-fordert-Zuzahlung-Ungeimpfter-article22949854.html

….macht mich wütend. Unbeschreiblich wütend sogar.

Ist das noch meine Welt?

Nein!

Es wird Zeit bereit zu sein, bereit zu sein sich angesichts dem was sich zusammenbraut zu radikalisieren.

Ungeimpfte werden auf unmenschliche Art und Weise als legitime Hassobjekte vorgeführt.

Eines wird immer deutlicher. Ungeimpft den nächsten Winter zu überleben ist weder erwünscht noch geduldet.

Last edited 9 Tage zuvor by Nureinmensch
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
23. November 2021 22:19

@Mensch

Es wird Zeit bereit zu sein, bereit zu sein sich angesichts derm was sich zusammenbraut zu radikalisieren.

Gegen wen?
Radikalisierung macht nur dann Sinn, wenn man die Richtigen erwischt und das sind ziemlich Viele.

Ansonsten hast du einen Bürgerkrieg am Hals, den man nicht gewinnen kann und der genau diesen Lumpen in die Hände spielt.

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Robbespiere
23. November 2021 22:23

Du lässt Dich also lieber zwangsimpfen als Dich zu wehren, was ebenso den Lumpen in die Hände spielt?

Ceryk
Ceryk
Reply to  Mensch
23. November 2021 22:38

Impfpflicht =|= Zwangsimpfung
Momentan drohen sie uns „nur“ mit (relativ hohen) Geldstrafen falls wir uns nicht impfen lassen.
Haft oder gar physischen Zwang trauen sie sich dann doch (noch) nicht.

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Ceryk
23. November 2021 22:45

Du kennst die Eskalationsstufen, die zunächst keiner wahr haben will offensichtlich.

Scheint mir nicht nötig zu sein, sie noch einmal aufzuzeigen.

Oder etwa doch?

Ceryk
Ceryk
Reply to  Mensch
23. November 2021 23:08

Ne, brauchste nicht.

Ich sags mal so: wir leben in wahrlich interessanten Zeiten (ganz im Sinne dieses alten chinesischen(?) Fluchs…)

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
24. November 2021 1:45

@Mensch

Du lässt Dich also lieber zwangsimpfen als Dich zu wehren, was ebenso den Lumpen in die Hände spielt?

So habe ich das nicht verstanden,
Wer mich zwangsimpfen will, spielt mit seinem Leben.

Ich würde aber nicht aus Wut auf die parlamentarische Judastruppe initial auf gewöhnliche Mitbürger losgehen.

Last edited 9 Tage zuvor by Robbespiere
Heldentasse
Heldentasse(@heldentasse)
22. November 2021 18:35

Ein guter Rat zur werten Beachtung. Lasst euch nicht runter ziehen, das wollen die so, freut euch an Kleinigkeiten und kümmert euch um eure Lieben. Die Kleinigkeiten die mich heute erfreut haben, sind zum einen die lauten kritischen Töne, im Wartebereich meines dörflichen Testzentrums, gegenüber der fatalen Situation angeschlagen wurden. Die meinten damit aber nicht die Ungeimpften. Und dann habe ich heute über den Buschfunk glaubhaft erfahren, dass mein Vorgesetzter her die Spikungen, gelinde gesagt, nicht befürwortet. Das was ich mir jobmässig vorgenommen habe hat auch sehr gut funktioniert, trotz des verflixten Montag. Dann war hier das Wetter toll. Liest… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by Heldentasse
Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Heldentasse
22. November 2021 19:06

Wäre schön, wenn Du damit Brian erreichen würdest. Dessen letzte Posts hier fand ich beunruhigend.

Ich hab‘ bei Brian (durchaus nachvollziehbarer Weise, was ich zugeben muss) verschi**** bis in die nächste Steinzeit und noch drei Steine weiter😓

Heldentasse
Heldentasse(@heldentasse)
Reply to  Mensch
22. November 2021 19:25

Es stehen ja meistens Menschen hinter den Kommentaren, aber leider ist die Kommunikation dabei so furchtbar einseitig. Wer was hat und wie man was bewertet unterliegt m.E. nicht selten Fehleinschätzungen. Darum seit nett miteinander, und sucht Gemeinsamkeiten.

Vielleicht sollte ich mich mal bewerben als Ersteller dieser netten Sprüche für Kalender oder Glückskekse? 😉

Gaby
Gaby(@gaby-peschel)
Reply to  Mensch
23. November 2021 9:58

@Mensch
Da ich mit Brian auch privat in Kontakt stehe, kann ich zumindest die Anmerkung hier zurücklassen, dass es ihm ähnlich wie uns geht.

Für mich selbst gesprochen:
Mir sprichst Du aus der Seele. Deswegen muss ich mich hin und wieder massiv zurückziehen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Heldentasse
22. November 2021 20:43

freut euch an Kleinigkeiten

Hier fallen die ersten Äpfel vom Baum der Erkenntnis:

Bielefelder Polizei warnt vor dreister Corona-Betrugsmasche (Radio Bielefeld)

Leider geht es dann mit einem hypermodernen Enkeltrick weiter:

Der als Assistenzarzt gekleidete Betrüger hatte eine Kapuze auf dem Kopf und eine Schutzmaske auf.

Doch es ziehen dunkle Wolken auf:

Vogelgrippe nähert sich Bielefeld […] Sollen Bielefelder Bürger verendete Wildvögel dem Veterinäramt per Mail melden

Mit Wildvögeln sind natürlich Galgenvögel und Pleitegeier gemeint, die in der Hauptstadt der Verschwörung endemisch auftreten. Immerhin kann die Lage nicht hoffnungslos sein, denn dann hätte das Amt sicher eine Faxnummer angegeben.

Last edited 10 Tage zuvor by Cetzer
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Cetzer
23. November 2021 9:43

..ich denke, „Bielefeld“ ist nur ne Verschwörungstheorie???

Schwitzig
Schwitzig
22. November 2021 19:07

Ich habe den Eindruck, dass die Propaganda gegen „Impfverweigerer“ seit gestern noch mal deutlich radikalisiert wurde. Aber vielleicht täusche ich mich? Es riecht schon langsam nach Gewalt und Progromen – zumindest nehme ich das so wahr.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Schwitzig
22. November 2021 19:27

Ich denke, dass die Hektik und Verleugnung stets dann maximal wird, wenn sich der Schwindel dem Ende nähert. War bei Adolf auch so.

https://apolut.net/impfdurchbrueche-totales-impfversagen-von-peter-haisenko/

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  GoAlive
22. November 2021 19:30

Ja, das hoffe ich. Nur so ganz glauben kann ich es noch nicht.
Übrigens NDS: Ein Totalausfall. Fast wie die Linke.

Heldentasse
Heldentasse(@heldentasse)
Reply to  Schwitzig
22. November 2021 19:33

Auf was beziehst Du dich da?

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Heldentasse
22. November 2021 19:48

https://www.nachdenkseiten.de/?p=78186

und den Corona Bias im Sinne von, die Impfstoffe sind schon okay, nur der Zwang ist nicht so doll.

Heldentasse
Heldentasse(@heldentasse)
Reply to  Schwitzig
22. November 2021 19:56

Ich höre es gerade und ich muss Dir recht geben es ist eine arge Schwurbelei, voll mit Missverständnissen. Glaube aber die NDS mischen sich nicht in die Inhalte ihrer Autoren ein. Lustig ist, dass Tom das liest. Das läuft wohl unter, er war jung und brauchte das Geld. 😉

Last edited 10 Tage zuvor by Heldentasse
Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Schwitzig
23. November 2021 9:27

Übrigens NDS: Ein Totalausfall. Fast wie die Linke. Hier eine Anmerkung von Jens Berger auf die Aussage von Spahn, dass am Ende des Winters alle entweder geimpft, genesen oder gestorben sein werden. Anmerkung Jens Berger: Rechnen wir das doch mal durch. 58,6 Millionen Menschen sind hierzulande geimpft, 5,3 Millionen gelten als genesen, wobei wir mal großzügig ignorieren, dass die meisten davon genesen und geimpft sind. In Summe sind also rund 64 Millionen immunisiert, 19 Millionen sind zur Zeit nicht immunisiert. Bis zum Frühlingsanfang 2022 sind es noch 118 Tage. Das heißt: An jedem Tag müssten sich bis zum 20. März… Weiterlesen »

Heldentasse
Heldentasse(@heldentasse)
Reply to  GoAlive
22. November 2021 19:31

Sehe ich auch so. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering, dass ihnen ihr Lügenkonstrukt um die Ohren fliegt, und dann brauchen sie schnelle Pferde.

Last edited 10 Tage zuvor by Heldentasse
jjkoeln
jjkoeln
22. November 2021 19:30

Deutschland ist eben kleinbürgerlich und spießig.
Dummerweise gilt das auch für die sogenannte Linke, die dme Ideal der Wokeness hinterherrennt

Art Vanderley
Art Vanderley
22. November 2021 20:25

„Nationalsozialismus? Was hat das mit heute zu tun? Damals, das waren Verbrechen. Heute ist es doof, klar, aber doch nicht dasselbe. Mag sein. Äpfel? Birnen?“ Auch hier immer dieses binäre Denken in der öffentlichen Nicht-Debatte. Entweder es ist genauso wie im NS-Staat, wenn nicht, ist es freie Demokratie. Daß es da Unzahlen an Zwischenformen gibt, wird bewußt ausgeblendet von den einen, und ist schiere Blödheit bei den anderen. Es geht um Denkstrukturen, und schon in der Idenditätspolitik lassen sich ganz klar Strukturen erkennen, die nationalsozialistischen ähneln oder sogar gleichen- daß sie im Namen anderer Gruppen stattfinden, ändert daran nichts. Genauso… Weiterlesen »

GoAlive
GoAlive
Reply to  Art Vanderley
22. November 2021 21:20

Der Nationalsozialismus war eine Public Health Bewegung. Auch damals war die Gesundheit und Reinhaltung DAS Thema, um das es ging. Das Blut der reinen Arier sollte vor der Verseuchung durch Minderwertige geschützt werden. Minderwertig waren nicht nur Juden, Roma, Sinti, Behinderte, sondern auch Renitente, die dem nicht zustimmten oder das Verbrechen begingen, Blutschande zu treiben. Es wird gerne vergessen, dass damals auch die mit anderen Meinungen gefoltert und getötet worden sind. Diese Leute wurden 1. diffamiert, 2. gekennzeichnet und 3. schließlich (!) in Lager verbracht, wo man sie 4. „verwertete“ und schließlich 5. umbrachte. Heute ist nur die Reihenfolge anders,… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by GoAlive
Cetzer
Cetzer
Reply to  GoAlive
22. November 2021 21:51

Renitente

Damals wie heute als Asoziale bekannt

GoAlive
GoAlive
Reply to  Cetzer
22. November 2021 23:58
Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  GoAlive
23. November 2021 20:06

@GoAlive
Interessanter Punkt, auch hier ähnliche Denkstrukturen- in der Tat, der Gesundheitswahn unserer Tage trägt zumindest Züge des alten Denkens. Bonmot am Rande: Himmler wollte seine SS nach dem „Endsieg“ zu einer Truppe von Vegetariern und Nichtrauchern machen….

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
23. November 2021 0:21

@Art Vanderley Auch hier immer dieses binäre Denken in der öffentlichen Nicht-Debatte. Entweder es ist genauso wie im NS-Staat, wenn nicht, ist es freie Demokratie. Es geht doch gar nicht darum, einen Eins zu Eins-Vergleich anzustellen, sondern um die Methodik dahinter. Natürlich laufen keine Braunhemden auf den Straßen herum, aber die Muster der Manipulation sind sich sehr ähnlich. -Ein Feindbild / Eine Bedrohung kreiieren. -eine Scheinsolidarität im Kampf gg. die propagierte Bedrohung erzeugen. -der Bedrohung ein Gesicht geben, das man bekämpfen kann. -Eine vermeindliche Lösung anbieten ( damals Krieg, heute impfung ). -Den inneren Gegner vernichten ( damals Kommunisten, Juden,… Weiterlesen »

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
Reply to  Robbespiere
23. November 2021 2:25

Die politisch-psychologische Analyse der Funktionsweise totalitärer Systeme finde ich gut. Allerdings kann ich diesem Satzfragment von dir: „….die darauf abzielt, dem Virus seinen Schrecken zu nehmen.“ nicht ganz zustimmen. Welcher „Schrecken“?. Das ist eigentlich die Terminologie von Leuten wie Wieler, Drosten, Lauterbach und Spahn. Das ist eine Worthülse aus der Propagandafabrik der Herrschenden und deren „Experten“.. Gewiss, es gibt dieses Virus (ich bin kein „Corona-Leugner“), dieses Virus kann für bestimmte Personen auch tatsächlich eine Gefahr darstellen. Aber das tun sehr viele respiratorische Viren. Adenoviren, Cocksackie-Viren, sämtliche der sogenannten Respiratorischen Synzytialen Viren, also HRSV, HMPV, HPIV und Influenza Viren… um nur… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by Wolfgang Seidel-Guyenot
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
23. November 2021 4:14

@Wolfgang Seidel-Guyenot Die politisch-psychologische Analyse der Funktionsweise totalitärer Systeme finde ich gut. Allerdings kann ich diesem Satzfragment von dir:„….die darauf abzielt, dem Virus seinen Schrecken zu nehmen.“nicht ganz zustimmen. Nun, wie du selbst schreibst, ist das Virus für vulnerable Gruppen durchaus ein Risiko aber der „Schrecken“ kommt v.A. von der Propaganda aus Politik, Medien und sekundierenden Wissenschaftlern wie Drosten und Co. Dieser wäre mit einer besseren Datenerhebung, Foerschung und einem stärkeren Fokus auf Therapien durchaus aus der Gesellschaft zu nehmen. Wir sind uns vermutlich darin einig, dass ohne die Panikmache und Testerei das Virus in der gesellschaftlichen Wahrnehmung faktisch nicht… Weiterlesen »

GoAlive
GoAlive
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
23. November 2021 9:15

Eine sehr gute Zusammenfassung, danke!

Art Vanderley
Art Vanderley
Reply to  Robbespiere
23. November 2021 20:10

@Robbespierre
„Es geht doch gar nicht darum, einen Eins zu Eins-Vergleich anzustellen, sondern um die Methodik dahinter.
Natürlich laufen keine Braunhemden auf den Straßen herum, aber die Muster der Manipulation sind sich sehr ähnlich.“
Da hast du mich falsch verstanden, genau darauf wollte ich hinaus- daß man ähnliche Denkstrukturen diskutieren kann und sollte, auch wenn es sich nicht um dieselben Ergebnisse handelt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Art Vanderley
23. November 2021 20:29

@Art Vanderley

Da habe ich dich in der Tat falsch verstanden, Sorry.

Last edited 9 Tage zuvor by Robbespiere
Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
22. November 2021 20:46

Lieber Roberto, ich finde es sehr offen von Dir, hier quasi öffentlich zu „bekennen“, dass Du „ungeimpft“ bist (Du hast mich irgendwie mit Offenheit „infiziert“ also sage ich, dass ich ebenfalls (noch) „ungeimpft“ bin). Andererseits brauchst Du das nicht zu tun. Es gibt nichts zum „Bekennen“. Der Impfstatus eines jeden Bürgers hierzulande ist dessen ureigenste Privatsache und geht nur die betreffende Person und ggf.den behandelnden Arzt oder andere Mediziner etwas an und sonst niemanden. Ich frage niemals jemand, ob er oder sie geimpft ist, weil es eben die private Angelegenheit eines jeden Bürgers hierzulande ist, ob und gegen was auch… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by Wolfgang Seidel-Guyenot
Jau
Jau
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
22. November 2021 22:27

@ Wolfgang Seidel-Guyenot
Seit heute gilt für Bundespressekonferenz 2G, Boris Reitschuster kann nun leider nicht mehr Spahn, Wieler, Seibert und Co persönlich auf den Zahn fühlen.

Vielleicht lässt er das anwaltlich prüfen, hat aber so seine Zweifel ob das überhaupt was bringt…

Jau
Jau
Reply to  Roberto J. De Lapuente
22. November 2021 23:10

Puh.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Roberto J. De Lapuente
22. November 2021 23:57

de Lapuente

Auf Twitter kommentieren ziemlich Viele, die Geschichte als Unterrichtsfach immer langweilig fanden.

Wie sollen die erkennen, das wir uns gerade in faschistoidem Fahrwasser befinden?

Pen
Pen
Reply to  Jau
23. November 2021 11:24

Die Coronamaßnahmem stehen über der Demokratie.

Das ist ihr Sinn.

Deswegen wird das wohl nichts bringen.

JW
JW(@jw)
Reply to  Wolfgang Seidel-Guyenot
23. November 2021 0:11

Natürlich volle Zustimmung, Wolfgang. Einerseits. Andererseits: Angesichts der dramatischen totalitären Entwicklung ist „der zivile Ungehorsam“ doch wohl Pflicht. Das Wählen bringt keine Veränderung, das „Umnieten von mir unliebsamen Personen“ wird auch nur im Kriegszustand belohnt – also – was ist leichter für Demokraten, als jetzt die Impfung zu boykottieren, auch für unsere Kinder? Boykott! Boykott! Boykott! Widerstand war doch nie einfacher, ganz ohne Aktion, komplett passiv und wie man sieht – herrlich wirkungsvoll. Spahn heute: „Geimpft, Genesen oder Gestorben“ . . . Huch, eine unterbewusste Ich-Botschaft? Der muss das Dreckzeug unter die Leute bringen, der arme. BigPharma ist/war nie ein… Weiterlesen »

JW
JW(@jw)
23. November 2021 0:45

Impfboykott – auch anlässlich der Nebenwirkungen – ist der einfachste Weg, zivilen Ungehorsam auszuüben. Gewaltfrei – auch der einzige. Viel mehr Möglichkeiten haben wir Demokraten nicht. Das kann funktionieren. Boykott! Spahn wirkt angeschlagen: „Geimpft, Genesen oder Gestorben“ hat er heute gesagt. Eine kluge Selbsterkenntnis!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  JW
23. November 2021 1:51

Für einen wirksamen Boykott müßten allerdings auch zahlreiche Geimpfte auf den „Booster“ verzichten, damit das Argument, die Ungeimpften seien alleine verantwortlich, nicht mehr zieht.

GoAlive
GoAlive
Reply to  JW
23. November 2021 9:12

Nein, der einzige ist das nicht. Es gibt das Konzept der kompletten NonCooperation, das Gandhi damals angewandt hat. NonCooperation ist er friedliche aber konsequente Verzicht auf JEDE Zusammenarbeit mit dem System. Zu kündigen, keine Leistungen des Systems in Anspruch nehmen, sich vollständig herauszuziehen aus einem sterbenden System, das jeden mit in den Abgrund reißen wird, der an ihm festhält. Derweil schon das neue System gründen, ohne Fragen oder Beantragen oder sonst eine Bettelei – so ungefähr hätte Gandhi das gemacht. In den USA nimmt genau das immer mehr zu. Während die Europäer insgeheim immer noch zu hoffen scheinen, dass sich… Weiterlesen »

BineA
BineA
23. November 2021 10:46

Sich als Risikopatient in der derzeitigen Lage ganz bewusst nicht impfen zu lassen, ist dann ok, wenn man ne Patientenverfügung macht, in der man auf intensivmedizinische Behandlung ausdrücklich verzichtet. Dann nimmt man im Fall der Fälle andern Leuten, die gar nichts dafür können, keinen Behandlungsplatz weg. Das Personal für Intensivbetten ist doch jetzt schon knapp und darauf zu schimpfen, wer daran schuld ist, ändert dann nichts an eurer Situation. Bei 25-jährigen top-fitten Hüpfern, würde ich auch nichts wegen ner fehlenden Impfung sagen. Und Geimpfte sind zu Beginn genauso ansteckend und müssen sich dazu nicht ständig testen lassen. Alles richtig. Aber… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by BineA
Gaby
Gaby(@gaby-peschel)
Reply to  BineA
23. November 2021 11:33

Wie wäre es dem Rat zu folgen, den jeweiligen Medizinern (Haus- bzw. Fachärzte) medizinische Beratung, Empfehlungen und Belehrungen zu überlassen – die kennen ihre Patienten mit Sicherheit besser als Du. Damit wäre schon mal der Zwist in der Bevölkerung „entschleunigt“. Was Du dir hier bisweilen „rausnimmst“ ist nicht nur nicht Dein Aufgabenbereich, darüber hinaus auch noch „abwertend“ Ärzten gegenüber; deren Kompetenz du damit subtil auch noch in Frage stellst. Ich belehre dich schließlich auch nicht, dass du beim Sex besser auf doppelte Verhütung zurückzugreifen hast, damit sichergestellt ist, dass es keine Kinder gibt die in deiner Nähe psychischen Schaden erleiden.… Weiterlesen »

Ceryk
Ceryk
Reply to  BineA
23. November 2021 12:39

Das Personal für Intensivbetten ist doch jetzt schon knapp und darauf zu schimpfen, wer daran schuld ist, ändert dann nichts an eurer Situation. Und genau da liegt dein Irrtum. Waeren noch die 28k Intensivbetten vom Beginn der Pandemie vorhanden und nicht nur die aktuellen 22.230, dann wuerden wir momentan ueberhaupt nicht ueber knappe Intensivplaetze reden – erst recht nicht, wenn die fuer 700Mio letztes Jahr angeschafften zusaetzlichen 13,7k Intensivbetten wirklich betriebsbereit waeren. Dass wir jetzt keine 41,7k Intensivplaetze, sondern nur gut die Haelfte haben liegt uebrigens nicht nur am fehlenden Personal – zB wirkt sich dabei auch das Krankenhaussterben (19… Weiterlesen »

Last edited 10 Tage zuvor by Ceryk
Doris
Doris(@doris)
Reply to  Ceryk
23. November 2021 17:32

AIDS galt in den 80ern nicht nur als Schwulenseuche, AIDS befiel anfangs nur schwule Männer. Das Virus trat zuerst in Kalifornien auf, als dort ein großes Schwulenfestival stattfand. Das Virus gab es schon lange davor in Afrika, befiel dort aber sowohl Männer als Frauen. Nach einiger Zeit mutierte das AIDS-Virus und befiel von da an auch Frauen. Kürzlich habe ich in einer Zeitung (kein alternatives Medium) gelesen, das AIDS-Virus sei aus einem Labor in den USA ENTWICHEN! – komisch, gerade zu dieser Zeit, als dort ein Schwulenfestival stattfand. Ich glaube, man hat aus der Sache gelernt und übte später mit… Weiterlesen »

Ceryk
Ceryk
Reply to  Doris
23. November 2021 18:09

Ok, das war mir noch nicht bewusst. Aendert aber nichts an der Fundiertheit meines Gleichnisses…^^ Drei Anmerkungen noch zu meinem obigen Post: Schon in den Jahren vor der Pandemie waren in den Wintermonaten die Intensivstationen regelmaessig am Rande der Ueberlastung. Also stellten die 28k Intensivbetten, die es anfangs der Pandemie gab, eigendlich die absolute Untergrenze dessen dar, was als absolutes Minimum zur Bewaeltigung der Viruswellen noetig ist. Eine Unterschreitung dieses Minimums muss dann zwangslaeufig zu einer Ueberlastung des Krankenhaussystems fuehren – und das jedes Jahr aufs neue, ganz unabhaengig vom Vorhandensein einer Pandemie. Die Kinderkliniken und dort speziell die dortigen… Weiterlesen »

Doris
Doris(@doris)
Reply to  Ceryk
23. November 2021 18:34

Ich bin in meinem ganzen Leben noch nie wegen einer Grippe auch nur zum Arzt gegangen, obwohl ich schon sehr schwere Grippe-Krankheiten mitgemacht habe. Ins Bett liegen, schwitzen, einreiben, Tee trinken. Ich habe einmal gelesen, daß bei einer Grippe das Herz so stark belastet wird, wie bei einem Marsch von 40 km mit einem Rucksack, der 20 kg wiegt. Viele Leute glauben, eine Tablette nehmen, dann kann man arbeiten. Da macht das Herz nicht mit, dann sterben sie, auch junge Leute. Ein gutes Mittel, wenn Einreiben, Gurgeln, etc. nicht gegen die Ansteckung hilft: Einige Zehen Knoblauch zerdrücken mit ca. 150… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Doris
23. November 2021 19:39

Doris

Mein Arzt ist neben Allgemeinmediziner auch Homöopat.
Wenn ich zu dem mit einem Viralen Infekt wie Erkältung kommen, rät der mir zu einer Zwiebelsuppe und das hilft tatsächlich.
die Viren werden dann sozusagen ausgeblasen und gut ist nach ein paar Tagen.

Eine klassische Hühnerbrühe angesetzt, ordentlich Zwiebeln dazu, Knoblauch, Weißwein und Thymian und die Viren machen sich aus dem Staub.

Mit Weißbrot und etwas Käse überbacken ist das auch noch eine sehr angenehme Art der Kriegsführung gg. das Virus.

Doris
Doris(@doris)
Reply to  Robbespiere
24. November 2021 8:09

Das werde ich ausprobieren mit der Zwiebelsuppe. Gute Idee. Hühnerbrühe eher nicht, ich lebe vegetarisch.

Corinna
Corinna
Reply to  Ceryk
23. November 2021 19:25

Die Diskussion um die Intensivbetten, die man immer wieder überall liest, kann ich nicht nachvollziehen. So viele beschweren sich über den Intensivbettenabbau in Deutschland, dabei haben wir pro 100.000 Einwohner in Europa immer noch die meisten Betten. Ist es nicht eher so, dass hier die Patienten viel zu schnell auf Intensiv landen, weil das jede Menge Geld bringt?! Muss man alte, schwer vorerkrankte Menschen zwingend nochmal an die Beatmungsmaschine hängen? Wieso lässt man sie nicht in Ruhe sterben? Wieso wird das Leben dieser Menschen immer wieder künstlich verlängert? (rhetorische Fragen, ich weiß natürlich warum) Weit über die Hälfte derer überleben… Weiterlesen »

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Corinna
23. November 2021 20:28

@ Corinna: wahre Worte gelassen ausgesprochen. Danke!

Ceryk
Ceryk
Reply to  Corinna
23. November 2021 22:06

überall muss zwingend weitergelebt werden, auch wenn man es nicht will

Ganz so ist es nicht.
Es gibt die Moeglichkeit eine Patientenverfuegung zu verfassen, in der man im Detail angeben kann, welche Art von lebensverlaengernden Massnahmen man akzeptiert und welche nicht.
Im Extremfall duerfen dann nicht einmal mehr Wiederbelebungsversuche, die Gabe von Sondenkost oder die Verabreichung von H2O per Tropf zur Verhinderung von Dehydrierung durchgefuehrt werden.

Corinna
Corinna
Reply to  Ceryk
23. November 2021 22:39

Ich meinte das anders, nicht so konkret, sondern als Ausdruck unserer Gesellschaft. Es gibt alte Menschen, die gerne sterben möchten, die dann auch Essen und Trinken verweigern, und die werden immer wieder von Angehörigen bedrängt und überredet. Stirbt ein alter Mensch schlagartig, gibt es überall Betroffenheit, wie furchtbar, so plötzlich tot, die armen Verwandten usw. Ich sage dann immer, sie sollen doch froh sein, ein schneller Tod ist doch das beste, was man sich und anderen wünschen kann. Viel schlimmer ist es doch, jahrelang dahinzusiechen. Und natürlich trauern die Verwandten, aber das vergeht, der Mensch kommt mit der Trauer besser… Weiterlesen »

Corinna
Corinna
Reply to  Corinna
23. November 2021 22:46

Was ich vergesen hab: Ist es nicht auch eine Fehlentwicklung, dass man erst eine umfangreiche Patientenverfügung braucht, um wirklich alles an Möglichkeiten aus- oder einzuschließen? Sollten nicht eigentlich Gewissen und Moral statt technischer Möglichkeiten entscheiden?

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Corinna
23. November 2021 22:50

Corinna, schön dass Du Dich hier anregend zu Wort gemeldet hast👍

Corinna
Corinna
Reply to  Mensch
23. November 2021 23:19

Ich hatte zu viel Wein getrunken und bin redselig geworden. 😉

Mensch
Mensch(@nureinmensch)
Reply to  Corinna
23. November 2021 23:28

Wein getrunken

Rot oder weiß?

…bei war’s heute spanischer Roter😬

Corinna
Corinna
Reply to  Mensch
23. November 2021 23:33

Weißwein zum Flammkuchen. Aber ich bin kein Kenner oder Gourmet, Wein ist bei mir eher die Ausnahme, also bitte keine vertiefenden Fragen. 🙂

Doris
Doris(@doris)
Reply to  Corinna
24. November 2021 8:13

Es war alles gut und richtig. Ich erlebe es genauso.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Corinna
24. November 2021 1:56

@Corinna

Nun ja, es gab eine Zeit, wo Andere entschieden haben, welches Leben lebenswert sei sollte und welches nicht, was in Euthanasie endete.

Von daher ist verständlich, dass eine eindeutige Willenserklärung vom Patienten gefordert wird.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Corinna
24. November 2021 7:57

Sollten nicht eigentlich Gewissen und Moral statt technischer Möglichkeiten entscheiden? Man sollte das nicht vermischen und verwechseln. Gewissen ist etwas tief in jedem Menschen, auf das er keinen Einfluss hat: „hier stehe ich und kann nicht anders.“ Was treibt die Wodargs, die Robert Malones, die Geert van den Bossches, die Robert F. Kennedys an, sich dem Gespött und den Angriffen der Medien und der Nazis auszusetzen, indem sie immer und immer wieder auf Missbrauch, Verbrechen und Schaden hinweisen? Es ist ein tiefes Empfinden, nicht anders zu können, weil etwas in ihnen nicht sich selbst zuwider handeln kann und dafür alles… Weiterlesen »

Ceryk
Ceryk
Reply to  Corinna
23. November 2021 22:48

Ok, da gebe ich dir natuerlich Recht.
Edit:

Sollten nicht eigentlich Gewissen und Moral statt technischer Möglichkeiten entscheiden?

Aeh, ganz entschieden nein!
„Gewissen“ und „Moral“ sind sehr, sehr subjektive Begriffe.
Ich habe definitiv gaenzlich andere Moralvorstellungen und wuerde andere Gewissensentscheidung treffen als zB so manch ein erzkonservativer Katholik.
Welche Moralvorstellung und wessen Gewissen soll dann „richtig“ sein?

Last edited 9 Tage zuvor by Ceryk
Corinna
Corinna
Reply to  Ceryk
23. November 2021 23:24

Das stimmt. Ich bin auch etwas unglücklich mit der Formulierung. Aber irgendwie widerstrebt es mir, es als normal anzusehen, dass man nur mit einer allumfänglichen Patientenverfügung einen „wünschenswerten“ Tod oder eine Behandlung bekommt. Und dass alles Menschliche verloren geht, nur weil man es „technisch kann“. Vielleicht wäre Mitgefühl das bessere Wort für das, was ich meine?

Corinna
Corinna
Reply to  Corinna
23. November 2021 22:49

Ich meine natürlich mit seinem VORHER möglicherweise nicht mehr lebenswertem Dasein.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Doris
23. November 2021 19:11

Wenn ich das noch recht in Erinnerung habe, war Patient Zero ein homosexueller kanadischer Flugbegleiter, de das Virus aus Afrika in die USA einschleppte, weil er zahreiche Sexualkontakte hatte.
DieAfrikaner hatten es wohl von sog. Buschfleisch, also Affen, die sie verspeisten.

Ob die Geschichte so stimmt, läßt sich natürlich schwer nachprüfen.

Doris
Doris(@doris)
Reply to  Robbespiere
24. November 2021 8:44

Ich habe das noch sehr gut in Erinnerung. Bei Höfer (er ist ja hier nicht so angesehen) gab es eine Frühschoppen-Sendung darüber. Da wurde klargestellt, daß das Virus zuerst in Kalifornien auftauchte. Im Spiegel, das wäre heute nicht mehr möglich, gab es einen seitenlangen Bericht über das Virus, mit Zeichnungen, wie es konstruiert ist und funktioniert, damit man ihm nicht beikommt. Und warum, wenn in Afrika Männer und Frauen an dem Virus erkranken, befiel es am Anfang, sicher ein bis zwei Jahre lang, wenn nicht länger, nur schwule Männer. Da hieß es dann gleich in den USA, das sei die… Weiterlesen »

redlope
redlope
23. November 2021 23:31

Wow! Hervorragender Text zu einem Teilaspekt des leidigen Coronismus, der bisher in der Öffentlichkeit wenig Beachtung fand – und der auch mich zunehmend beschäftigt / mir zusetzt. Ich kann jedes Wort unterschreiben, es geht mir ganz genauso. Ich hätte vor einem Jahr nicht gedacht, wie sich das zuspitzt – und wie der Tonfall sich verändert hat. Erschreckend. Und alle machen mit – leider ist fast mein gesamter Freundeskreis und Familie auf Impflinie. Ich schlafe schlecht und ich habe Angst – nicht vor dem Virus, sondern von dem immer wahnwitziger agierenden Konglomerat aus Medien und Politik. Und ja, ich habe dieselbe… Weiterlesen »

redlope
redlope
Reply to  Roberto J. De Lapuente
24. November 2021 0:17

…und es sagt er viel über deren Menschenbild – und das Demokratieverständis…
– Danke für das freundliche Willkommen! Lese schon länger mit…. schon früher bei Ad Sinistram…

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
24. November 2021 4:23

Ist zwar eventuell etwas off-topic, aber Mai Thi hat nochmal richtig einen Affenzahn zugelegt. Sie rast jetzt quasi mit WARP 10 oder vielleicht auch der „Wahnsinnigen Geschwindigkeit“ in „Space Balls“ auf den totalen Vax ‚em all–Klimax zu und nichts scheint sie jetzt noch bremsen zu können.

Wie empört und zornig ihre Maskara-umrahmten Äuglein funkeln, sie scheint irgend wie kurz davor zu sein ihren „GGG“-spot zu finden, noch schriller, noch krasser, noch lauter, ekstatischer…Jaaa,.. Jaaa…Jaaa!

Ich erspar euch den Rest.

https://www.swyrl.tv/article/mai-thi-nguyen-kim-eine-impfpflicht-ist-weniger-krass-als-eine-gurtpflicht-im-auto

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
24. November 2021 4:34

st zwar eventuell etwas off-topic, aber Mai Thi hat nochmal richtig einen Affenzahn zugelegt. Sie rast jetzt quasi mit WARP 10 oder vielleicht auch der „Wahnsinnigen Geschwindigkeit“ in „Space Balls“ auf den totalen Vax ‚em all–Klimax zu und nichts scheint sie jetzt noch bremsen zu können. Wie empört und zornig ihre Maskara-umrahmten Äuglein funkeln, sie scheint irgend wie kurz davor zu sein ihren „GGG“-spot zu finden, noch schriller, noch krasser, noch lauter, ekstatischer…Jaaa,.. Jaaa…Jaaa! Ich erspar euch den Rest. Das war übrigens Satire und falls ich hier irgendwie ‚unwoke‘, gynophob‘, ’sexistisch‘ oder sonst was schlimmes ‚unwokes‘ geschrieben hatt e, tut… Weiterlesen »

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
24. November 2021 4:39

Ist zwar eventuell etwas off-topic, aber Mai Thi hat nochmal richtig einen Affenzahn zugelegt. Sie rast jetzt quasi mit WARP 10 oder vielleicht auch der „Wahnsinnigen Geschwindigkeit“ in „Space Balls“ auf den totalen Vax ‚em all–Klimax zu und nichts scheint sie jetzt noch bremsen zu können. Wie empört und zornig ihre Maskara-umrahmten Äuglein funkeln, sie scheint irgend wie kurz davor zu sein ihren „GGG“-spot zu finden, noch schriller, noch krasser, noch lauter, ekstatischer…Jaaa,.. Jaaa…Jaaa! Ich erspar euch den Rest. Das war übrigens Satire und falls ich hier irgendwie was ‚unwokes‘, gynophobes‘, ’sexistisches‘, ‚überhaupt nicht liiiiiebes!‘ oder sonst was schlimmes ‚unwokes‘… Weiterlesen »

nadennmallos
nadennmallos(@nadennmallos)
28. November 2021 7:48

Sehr herzlichen Dank für dieses wohltuende Beispiel an Selbstreflexion, die zu auch schmerzhaften, aber klaren Erkenntnissen führt. Und auch zu Klarheit, mit wem man sich einlassen kann und mit wem nicht. Bitte weiter so!
Ich schütze mich gerade eher vor Menschen, die zu feige oder zu faul sind (Kant), sich dem schmerzhaften Nachdenken über sich und die Umgebung zu stellen und die immer klarer werdende Haltung verwirren. Manche wollen hier auch vorsätzlich und bewusst zerstören, teils aus eigenen Ängsten.

Werner
28. November 2021 13:27

Lieber Roberto,

danke für diesen Stimmungsbericht. Sei unbesorgt, so geht es derzeit vielen. Die Mechanismen der Ausgrenzung funktionieren seit je in allen menschlichen Gesellschaften. Und nahezu unverändert. Das schizophrene dabei, sie haben sogar sehr viel mit Immunität zu tun, aber nicht mit jener vor Covid-19. Philosophisch hat sie zuletzt Giorgio Agamben, der italienische Philosoph, in seinem ‚Homo Sacer‘ Projekt detailliert beschrieben.
Beschrieben werden diese Mechanismen und die dahinter sich versteckenden Machtverschiebungen auch in meinem neuen Roman ‚Ronja tanzt – Jugend im Ausnahmezustand‘, das ich dir ans Herz legen möchte. Viel Spaß dabei und ‚Halt die Ohren steif‘ wünscht

Werner

136
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x