Alles auf (Markus) Anfang … und zwar mit Gebrüll!

Ein Kommentar

Markus Anfang, Trainer von Werder Bremen, hat einige Stunden vor einem Punktspiel der 2. Liga seinen sofortigen Rücktritt bekannt gegeben. Der Grund sind Vorwürfe, er habe seinen Impfpass gefälscht, also den Nachweis einer Impfung gegen Corona unrechtmäßig in den Pass eingetragen oder eintragen lassen.

Natürlich ging nach der Meldung ein Ruck durchs Land und ein Erdbeben durch die sozialen Medien. Man kennt das: Verantwortungslos sei Anfang, unsolidarisch, ein Betrüger, ein Asozialer, der – womöglich gemeinsam mit Kimmich – im Alleingang für überfüllte Intensivstationen gesorgt hat.

Abgesehen davon, dass das eine gute Meldung wäre – immerhin hätte man sonst auch die politischen Entscheidungen für das desaströse Gesundheitssystem verantwortlich machen können, was man bei dieser revolutionären Erkenntnis getrost sein lassen kann -, setzt die Debatte für mein Empfinden an der falschen Stelle an.

Und dabei geht es meines Erachtens weder um die Frage, ob Anfang eine Fälschung im Impfpass vorgenommen haben könnte (ich unterstelle zunächst einmal, dass er das nicht getan hat, das hängt mit dieser antiquierten Unschuldsvermutung zusammen), noch geht es darum, warum er sich bis jetzt nicht hat impfen lassen. Letzteres wäre natürlich nur der Fall, wenn der Vorwurf der Fälschung sich als wahr herausstellt. Gar nicht so einfach.

Es geht um Folgendes, und das ist ein rein theoretisches Modell, denn ich weiß ja nicht, ob Anfang betrogen hat oder nicht:

Da Anfang die Fälschung durchgeführt haben könnte, wird er jetzt von der Staatsanwaltschaft dafür belangt. Es wird geprüft, ob die Unschuldsvermutung erhalten bleiben muss oder die Staatsanwaltschaft zu einem anderen Ergebnis kommt. Am Ende wird dann ein Richter ein Urteil fällen. So in etwa wird es laufen.

Entscheidend ist aber, was vorher geschah. Denn wie wir alle wissen, gibt es offiziell keine Impfpflicht gegen Corona in Deutschland. Das führt normalerweise naturgemäß dazu, dass sich Person A für die Impfung und Person B dagegen entscheidet. Angenommen, diese höchst persönliche Entscheidung würde allgemein gesellschaftlich akzeptiert (was naheliegend wäre, da sie auch durch Gesetze abgedeckt ist), bräuchte sich niemand, der sich nicht impfen lassen möchte, darüber Gedanken zu machen. Es ist seine Entscheidung, Punkt.

Doch so ist es nicht, machen wir uns da nichts vor. Auch ein Kimmich hatte bekannt, sich zunächst gegen eine Impfung entschieden zu haben. Die mediale und öffentliche „Hinrichtung“, die darauf folgte, zeigte, dass eine persönliche Entscheidung, die auch noch rechtlich einwandfrei ist, einen Dreck wert ist. Das gilt im Übrigen nicht nur für Balltreter, sondern für alle anderen ebenso. Und die Eskalation von 2G, 3G, 2G+ und 3G+ macht es auch nicht leichter.

Bleiben wir also bei der oben angeführten Theorie, und spinnen wir das zu Ende mit dem Gedankenexperiment, dass sich herausstellt, der Verdacht gegen Anfang wäre wahr:

Ich unterstelle, dass in diesem theoretischen Fall der Druck auf den Trainer von Werder Bremen so groß gewesen wäre, dass er keine andere Möglichkeit sah, sich diesem durch die Fälschung zu entziehen und weiter seinen Job zu machen. Anders ist ein solch großes Risiko eigentlich nur schwer zu erklären.

Und das führt mich zu meinem abschließenden Urteil: Markus Anfang steht jetzt im Verdacht einer Tat, die er unter freiheitlichen Rahmenbedingungen gar nicht hätte ausführen müssen. Hätte er ohne Sorge davon ausgehen können, dass seine persönliche Entscheidung akzeptiert und respektiert wird, wäre eine Impfpassfälschung schlicht unnötig gewesen.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass jeder Mensch, der etwas Verbotenes tut, dafür auch zur Rechenschaft gezogen werden und die Verantwortung tragen muss. Eine Straftat ist eine Straftat, und es wäre fatal, wenn man im Einzelfall entscheidet, ob sie geahndet wird oder nicht (wobei man nebenbei die Frage stellen könnte, wie Großkonzerne in die gesetzliche Pflicht genommen werden, wenn sie die Umwelt oder Menschen vergiften und dabei glimpflich davonkommen oder völlig folgenlos aus der Nummer raus gehen).

Im Fall von Markus Anfang sehe ich das allerdings ein wenig anders. Wäre ich ein Richter und die Beweise wären erdrückend, würde ich ihm zugestehen, unter einem enormen Druck gestanden zu haben, der zu seiner Tat geführt hat und ohne den die Tat gar nicht stattgefunden hätte. Das würde sich mindestens strafmildernd auswirken.

Die letzte Frage aber lautet: Wie geht eine Gesellschaft damit um, dass Menschen unter einen kollektiven Druck gesetzt werden, der weder rechtlich abgesichert noch moralisch zu erklären ist? In einer Demokratie müsste auch das einen Straftatbestand darstellen.
Der aber wird nicht geahndet.
Im Gegenteil.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
91 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Frust
Frust
7 Monate zuvor

„Eine Straftat ist eine Straftat, und es wäre fatal, wenn man im Einzelfall entscheidet, ob sie geahndet wird oder nicht…“

Das ist aber leider überhaupt nicht der Fall. Vor allem gilt, je größer das Verbrechen desto weniger müssen die die es begangen haben fürchten, dafür angeklagt und dann auch bestraft werden.
Ein Ex-Kanzler kann ich ohne Sorge vor Konsequenzen hinstellen und sagen, dass er daran beteiligt war ein Land ohne UN-Mandat, also gegen das Völkerrecht, bombadiert zu haben. https://www.nutze-deinen-kopf.de/der-staat-03-verbrechen/

Da gibt es keine große Empörung. Aber ein Trainer der (angeblich) seinen Impfpass fäscht wird ohne Anklage und Beweise öffentlich hingerichtet.

Schwitzig
Schwitzig
7 Monate zuvor

Machen wir uns nichts vor: Denkende Menschen sind eine Minderheit.

-5242421113265436364_121.jpg
Clarisse
Clarisse
7 Monate zuvor

In einer Demokratie müsste auch das einen Straftatbestand darstellen.

Jaaa, in einer Demokratie, aber doch nicht bei uns. Wir haben in Deutschland genausoviel Demokratie wie wir eine Pandemie haben.

ShodanW
ShodanW
7 Monate zuvor

Ich nenne das mittlerweile den Joker-Effekt. Der letzte Joker-Film hat mich stark beeindruckt, auch die Debatte, die dann in den Kolumnen entstanden ist. Die Schuldfrage und das Sündenbockprinzip hatte dort auch eine ziemliche Schlagseite. Auch dieser Joker wie Markus Anfang kann man in ihrem „kriminellen“ Handeln vergleichen: Beide haben als Konsequenz aus den Voraussetzungen gehandelt. Manche haben darin einen blöden Versuch gesehen, das System pauschal anzugreifen, dabei ist das System dafür verantwortlich, durch seine Daumenschraubentaktik Menschen in ein bestimmtes Verhalten zu drängen. Da hat man quasi nur die Wahl zwischen Gehorsam oder Ausrasten (oder eben einen gefälschten Impfausweis zu bestellen). Da ist für mich ein Kernproblem verankert: jede Regel führt zu Verwerfungen, sich moralisch dafür oder dagegen zu entscheiden. Moral ist dann auch subjektiv, darüber spielt die Regel die richtungsweisende Rolle.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ShodanW
7 Monate zuvor

Man kann es auch viel einfacher sagen, und zwar mit Herrn Adorno: Es gibt kein richtiges Leben im falschen.

Das ist schon lange so, nur jetzt sind wir mal an der Reihe und nicht nur die Menschen in den Ländern der Peripherie, aus denen wir jahrzehntelang unseren Wohlstand, auf deren kosten, geschöpft haben, mit allen Mitteln.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
7 Monate zuvor

Das ist schon lange so, nur jetzt sind wir mal an der Reihe und nicht nur die Menschen in den Ländern der Peripherie, aus denen wir jahrzehntelang unseren Wohlstand, auf deren kosten, geschöpft haben, mit allen Mitteln.

Das ist zweifelsohne richtig, was du schreibst, aber die größten Nutznießer und Initiatoren, egal ob in den Ländern der Perpherie oder hier, waren und sind immer die gleichen.

Das kapitalistische Ausbeutersystem ist ja nicht, einem Kometen gleich, von alleine auf die Erde geknallt.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Auch richtig! Aber wir hätten ihnen schon lange ihr Handwerk legen können. Ich sehe da ganz klar eine Mitverantwortung. Ich denke es liegt an der nicht richtigen geistigen Einstellung, was zu einem nicht richtigen Verständnis von Demokratie führte.

Das kapitalistische Ausbeutersystem ist ja nicht, einem Kometen gleich, von alleine auf die Erde geknallt.

Von der Wirkung her vermutlich schon, oder noch viel schlimmer den die Arten sterben heute um Größenordnungen schneller aus als beim 5. Massenaussterben, welches durch einen Meteoriten ausgelöst wurde.

Das fatale ist, dass es heute Hausgemacht ist, und wir die Mittel hätten alle artgerecht und in Freiden mit den ganzen anderen Arten auf dem Planeten zu leben.

Last edited 7 Monate zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
7 Monate zuvor

Auch richtig! Aber wir hätten ihnen schon lange ihr Handwerk legen können. Ich sehe da ganz klar eine Mitverantwortung. Ich denke es liegt an der nicht richtigen geistigen Einstellung, was zu einem nicht richtigen Verständnis von Demokratie führte.

Naja, die richtige geistige Einstellung fällt auch nicht vom Himmel, sondern braucht den richtigen Nährboden.
Den haben Adel un Klerus schonmal gründlich ausgemerzt, dann die Faschos und anschließend haben die Alliierten ein System nach ihren Vorstellungen etabliert.

Selbst Brandt hat sich mit seinem Radikalen-Erlaß dahingehend versündigt, keine Basis fü ein alternatives Denken geschaffen zu haben.

Schule wäre halt der richtige Ort, demokratisches Denken und Handeln dem Nachwuchs beizubringen, damit das Früchte trage.
Politische Bildung den Parteien zu überlassen, führt genau zu solchen Luschen, wie sie derzeit im Parlament hocken.
Denen ist Demokratie bei der Verwirklichung ihrer persönlichen Ziele und der ihrer „Gönner“ ein Dorn im Auge und sie haben es innerhalb eines undemokratischen Systems weit gebracht.

Das fatale ist, dass es heute Hausgemacht ist, und wir die Mittel hätten alle artgerecht und in Freiden mit den ganzen anderen Arten auf dem Planeten zu leben.

Klar ist das hausgemacht.
Das fängt schon bei der schieren Masse Mensch an, die es so nicht gäbe, wenn der ärmere Teil der Weltbevölkerung eine bessere Perspektive als “ Eines meiner vielen Kinder wird mich im Alter mitversorgen“ hätte.

Das funktioniert aber eben nicht, wenn ein Teil der Weltbevölkerung alle Resourcen für sich beansprucht, statt zu teilen.
Eine genügsamere Lebensweise mit weniger Resourcenverbrauch und weniger Abfall würde da ungeahnte Freiräume schaffen für Anschub-Investitionen.
Dazu noch ein Ende der unsinnigen Rüstung und Kriegen, was das Entwicklungspotential nochmal vervielfachen würde.

Export dürfte nur noch zur Deckung der Importe dienen, da Exportüberschüsse ohnehin durch Kredite gegenfinanziert werden müssen, die letztendlich uneinbringlich sind.

Unternehmen gehören ab einer kritischen Größe ( bevor sie die Gesellschaft erpressen können ), durch Enteignung in Eigenunternehmen umgewandelt, so dass es keine Mittelabflüsse mehr, egal ob durch Privat oder Staat, gibt.

Dann wäre die Ära der „Speckjäger“, die durch Spekulation auf Aktienkurse oder Dividendenzahlungen auf Kosten der Gesellschaft immer reicher werden, endlich vorbei..

Cetzer
Cetzer
Reply to  Heldentasse
7 Monate zuvor

E g k r L i F, außer man lacht darüber

So lautete das wirkliche Motto vieler Kabarettisten, z.B. Jürgen Becker, die mit ihrem Humor nur die Risse im Gebälk ein bisschen zuspachteln wollten, damit alles im Kern weiter läuft wie geschmiert – Gegen gute Bezahlung und lautes Klatschen, versteht sich. Natürlich ist der bei Kabarett-Abenden reichlich konsumierte Alkohol ein viel stärkeres Mittel, um kognitive Dissonanz zu ertragen, aber Lachen hilft zusätzlich.

jetzt sind wir mal an der Reihe

Weltweit gibt es sicher viele Menschen, die unsere Klagen angesichts ihrer beschissenen Lage befremdlich finden und das zu Recht. Vielleicht hatten wir eben eine unverschämte Glückssträhne und jetzt zieht das Schicksal ganz andere Saiten auf und zwar aus Stacheldraht.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Heldentasse
7 Monate zuvor

Man kann es auch viel einfacher sagen

Ich hab nicht immer mit einem Fingerschnippen die Hochkultur parat, kleines doofes Arbeiterkinder wächst mit seinen Möglichkeiten 🙂

Mittelstand und Arbeiterklasse sind schlichtweg irrelevant gemacht worden, und das ausgerechnet zur Zeit von rot-grün. Zu der Zeit hatte ich nur noch nicht die Zusammenhänge kapiert. Da ich danach sowieso andere Probleme hatte, bleibt eben das Nachverfolgen schwierig, und wenn man zur niedrigen Kaste gehört, fällt es einem schwer, sich noch Nachrichten geschweige denn Literatur anzutun.

BineA
BineA
7 Monate zuvor

Während sich die Intensivstationen vorwiegend mit Ungeimpften Menschen füllen, redet ihr – unter Ausblendung aller Realitäten oder wenigstens der Möglichkeit dass ihr falsch liegt – dem Nich-impfen das Wort.
Tiefer kann man moralisch gar nicht mehr sinken. Das ist wirklich abartig.

Wenn ihr euch nicht impfen lasst, dann macht wenigstens eine Patientenverfügung, in der ihr auf eine Intensivmedizinische Behandlung verzichtet.

niki
niki
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Schon wieder dieser woke Fascho… gähnnnnn….

Jau
Jau
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

@ Tom
Meinetwegen lassen, kommt sowieso in immer neuen Kostümen daher gewandelt.
Oder blockieren und schauen wie schnell bemerkt wird, dass es sich um Sukram handelt. Er meint es doch nur gut mit uns 😀

Cetzer
Cetzer
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

Ich bin gegen Blockieren, habe aber Verständnis, wenn Betreiber eines privaten Forums zum FOhropax greifen.

niki
niki
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

Ehrlich gesagt ist mir das egal… Ich enthalte mich also!

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

Wir erklären Suki alias Bine alias sonstwas zum Forums- Maskottchen! So ein knuffiges Plüschtierchen, das man notfalls auch vor Wut an die Wand werfen darf….

Jau
Jau
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

Forums-Maskottchen
Möhöhö und notfalls auch vor Wut an die Wand werfen

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

Wäre Spahn-Kottchen nicht treffender? 😀

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor
Last edited 7 Monate zuvor by Wolfgang Seidel-Guyenot
der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

Genau mein Humor. Bin dabei!

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

Also, hier meine Äußerung:

Ich finde, das BineA kann ruhig hier immer wieder dieselben 2,5 Neuigkeiten ablassen. Dieses geschlechtslose Individuum BineA halte ich für durchaus inspirierend. Etwas zu Monsieur IchbinjedenTagimFernsehen L. zu schreiben, wäre mir jetzt von selber jetzt gar nicht eingefallen.

Aber Du bist einer der Bosse dieses Territoriums hier und insofern füge ich mich natürlich der Mehrheitsentscheidung, wie sich das in einer Demokratie meiner Erinnerung nach gehören sollte.

Mensch
Mensch
Reply to  Frollein Renitent
7 Monate zuvor

und insofern füge ich mich natürlich der Mehrheitsentscheidung, wie sich das in einer Demokratie meiner Erinnerung nach gehören sollte.

Ich bin da eher der Demokrat, der auf die Unveräußerlichkeit der Grundrechte und auf den Minderheitenschutz baut😉

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Also, ich meine, Tom wird uns ja hier nicht gleich unsere Grundrechte zertrümmern wollen. Wenn er das macht, gehe ich gleich wieder nach Haus. Ach so, da bin ich ja schon. Dann gehe ich eben wo anders hin.

Mensch
Mensch
Reply to  Frollein Renitent
7 Monate zuvor

Deshalb ja: 😉

War halt verlockend auf das bloße Mehrheitsprinzip eine solche Antwort zu geben – sorry😬

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Wieso sorry? Das ist doch amüsant, den Verlockungen nachzugeben. Oder etwa nicht?

Was Tom wollte oder will oder wollen wird, wissen wir übrigens immer noch nicht. Er hüllt sich in Schweigen. Kennen wir das nicht irgendwoher? Verfassungsgericht oder so? Ach so, die gibt’s gar nicht mehr. Na dann …

Anna
Anna
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

unbedingt

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

Bitte nicht blockieren, einer muss ja hier der der große Depp*in*diverses sein, und mit dem IQ von höchstens 3m Landstraße am Stück gesegnet zu sein, dass muss man erst mal nachmachen. Außerdem ist er/sie/es als Papagei des offizielle Narrativs, doch schon auch ab und an lustig, vor allem wenn man zur Meinung gelangt, dass er/sie/es wie ein Papagei gar nicht versteht, was er/sie/es nachplappert.

Wolfgang Seidel-Guyenot
Wolfgang Seidel-Guyenot
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

Nein lieber nicht. Ich finde seine/ihre/div Kommentare stets sehr aufschlussreich bezüglich dessen, was sich so in den lobotomisierten Birnen von woken Totalitarismus-Fans und Impf-Fetischist/innen/div so abspielt (oder nicht abspielt) und auch immer sehr amüsant.

Am Besten finde ich immer die vielen roten „Minusse“ (oder sind das „Minüsse“ oder Minüss/innen/div?) die er/sie/div dafür abkassiert.

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Tom J. Wellbrock
7 Monate zuvor

Also ich halte dieses Individuum für etwas ähnlich Nerviges wie eine Stechmücke, eine Stubenfliege oder eine lästige Wespe. Ich wäre für die Fliegenklatsche, ganz klar.

maerchenblau
maerchenblau
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Am Beispiel von BineA sieht man, wie sehr die tagtägliche Gehirnwäsche verfängt. In diesem Zusammenhang verweise ich auf folgenden interessanten Artikel: https://www.multipolar-magazin.de/artikel/jacques-elluls-propaganda-entdeckung-eines-klassikers. Ich persönlich bin aufgrund schwerer Vorerkrankungen und nach langem Abwägen doppelt geimpft und werde mich auch in absehbarer Zeit boostern lassen. Nichtsdestotrotz habe ich höchsten Respekt vor Ungeimpften und kritisiere den staatlichen Maßnahmenkatalog auf schärfste.

niki
niki
Reply to  maerchenblau
7 Monate zuvor

Du brauchst dich nicht zu rechtfertigen. Das sollte ganz alleine deine persönliche Entscheidung sein!

Und du hast natürlich recht und ich schließe mich als Geimpfter natürlich auch da an, dass ich den Druck auf ungeimpfte Menschen für geradezu als vollkommen irre einordnen muss und diesen verurteile! Wer auch nur einen Funken Anstand im Leib hat macht bei diesen faschistischen Scheißdreck den der Staat, angetrieben durch Big Pharma und Big Data, nicht mit und setzt jeden Impffascho auf den Topf!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

@BineA

Während sich die Intensivstationen vorwiegend mit Ungeimpften Menschen füllen, redet ihr – unter Ausblendung aller Realitäten oder wenigstens der Möglichkeit dass ihr falsch liegt – dem Nich-impfen das Wort.

Auch wenn ich mich wiederhole:

Schau dir die RKI-Wochenberichte an, dann wirst du zwangsläufig feststellen, dass die Zahl der Impfdurchbrüche seit Wochen kontinuierlich steigt und wir stehen erst am Anfang der Virensaison.

Der Tag ist nicht mehr fern, wo die Ungeimpften die Minorität bei Hospitalisierungen, im ITS und bei den Todesfällen im Zusammenhang mit Corona bilden.

Würde das RKI nicht auch Fälle mit ( Nebendiagnose ) Covid als Coronafälle ausweisen, wäre dieser Punkt womöglich schon überschritten.

Darau ergibt sich doch logischerweise, dass die Impfung eben nicht den versprochenen Schutz bietet und damit der natürlichen Immunisierung deutlich unterlegen ist.
Das ergibt sich auch aus der mittlerweile nicht mehr bestrittenen Erkenntnis, dass die Impfwirkung bereits wenige Monante nach ERhalt der zweiten Spritze rapide abnimmt.

Eine Alternative mit medikamentöser Behandlung wurde ja von vornherein ausgeklammert, ja sogar regelrecht bekämpft, was bereits vorhandene Medikamente mit antiviraler Wirkung betrifft.

Wer hier falsch gelegen hat, sind doch ganz offenichtlich die Beschwörer der Impfung mit einem nicht ausreichend getesteten Stoff auf Genbasis, oder etwa nicht?

die Zahlen sprechen jdenfalls gg. die versprochene Wirksamkeit der Impfung und auch die x-te Booster-Spritze wird daran wohl kaum etwas ändern können, zumal der gleiche Stoff verabreicht wird wie zuvor.
Im günstigsten Fall schadet sie nicht, was bei der hohen Zahl der Geimpften mittlerweile schon als Erfolg angesehen werden muß.

Wenn ihr euch nicht impfen lasst, dann macht wenigstens eine Patientenverfügung, in der ihr auf eine Intensivmedizinische Behandlung verzichtet.

Du willst ein Verschuldungs- statt eines Solidarprinzips im Gesundheitswesen?
Dann aber bitte in allen Bereichen, wo ein Eigenverschulden zu Kosten im Gesundheitssystem führt.
Dann bin ich auch nicht mehr bereit, dir solidarisch die Behandlung zu zahlen, weil du evtl. das Risiko einer Ski-Abfahrt eingegangen bist und dir ein Bein brichst oder beim Aufhängen der Gardinen von der Leiter gekippt bist mit Folgen.

Mensch
Mensch
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@ Rob: Das BineA erreichen zu wollen, ist ein völlig hoffnungsloses Unterfangen.

Das haut hier eh immer nur den gleichen Scheiß raus um Reaktionen zu provozieren.

Das BineA zu blockieren halte ich für nahezu sinnlos. Das taucht kurz später als was auch immer eh wieder hier auf.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Das BineA erreichen zu wollen, ist ein völlig hoffnungsloses Unterfangen.

Dessen bin ich mir bewußt, aber hier lesen sicher auch Leute mit ohne selbst zu kommentieren.
Schon für die kann man nicht jeden Blödsinn von Sukram, oder wie er sich auch sonst immer nennen will, unkommentiert stehen lassen.

Es gibt ja nun leider reichlich Menschen, die deartigen Bockmist auch noch glauben würden.

Mensch
Mensch
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@ Rob:

Es gibt ja nun leider reichlich Menschen, die deartigen Bockmist auch noch glauben würden.

Das BineA treibt sein langweiliges Spielchen doch eh nur mit den Inhalten der sogenannten Leitmedien, die es hier als Durchlauferhitzer wiederkäut. Gegen das was die Leitmedien tagtäglich den Bürgern servieren, kannste eh nicht anstinken, denn das wird von der Mehrheit eh geglaubt 😓

Es ist schon schwierig den sogenannten Mainstream dazu zu kriegen, z.B. das was der Reitschuster schreibt zu lesen. Nachdenkseiten, Rubikon etc werden aus Prinzip nicht gelesen und all das was dort steht wird als na was wohl abgetan? Verschwörungstheorien. Genau.

Manchmal kommt mir bei einigen meiner Mitmenschen der Verdacht, dass sie an sowas wie der Wahrheit gar nicht interessiert sind. Sie sind geimpft und schwimmen lieber mit dem Strom. Ich selbst muss mir nun immer öfter anhören, dass ich mich halt impfen lassen soll, statt 2 oder 3G anzuprangern.

Das Bröckeln von Freundschaften nimmt nun (zumindest bei mir) so richtig Fahrt auf.

All das beschäftigt mich sehr und bereitet mir sehr große Sorgen. Mich mit Stänkerköppen wie BineA zu befassen, käme zumindest mir nicht in den Sinn. Hier liest niemand mit, den Du vor BineA schützen könntest. BineA ist quasi der Repräsentant der Meinung der breiten Masse, die ebenfalls nur das wirderkäuen was ihnen die Leitmedien tagtäglich mindestens zu jeder vollen Stunde einhämmern😓

Mensch
Mensch
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

…wer nun entschlossen ungeimpft bleiben will, der sollte sich zumindest schon einmal gedanklich damit befassen, was er zu tun gedenkt, wenn „sie“ kommen um einen zum Impfen abzuholen.

Das ist sinnvoller als mit das BineA seine Zeit zu verplempern. Wie ich schon ganz zu Anfang schrieb. Es werden nun eh nicht viele übrig bleiben, die bei dem Druck nicht einknicken. Die Politik wird da gar nicht so viel machen müssen. Der Druck wird im eigenen Umfeld immer größer, sodass die meisten letztendlich doch einknicken.

So viele, die zum Impfen abgeholt werden müssen, werden es am Ende nicht mehr sein. Die allesamt medial in die Verschwörungstheoretiker Ecke zu schieben ist für die Leitmedien ein Kinderspiel für das sie von der Masse gar noch gefeiert werden.

Sorry, ich bin nur der Überbringer. Gar ein Ungeimpfter.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

So viele, die zum Impfen abgeholt werden müssen, werden es am Ende nicht mehr sein.

Abwarten und Tee trinken.

Man sollte die Zehl derer nicht unterschätzen, die das Booster-Abo ablehnen.

Mensch
Mensch
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@ Rob: Dann hoffe ich sehr, dass Du Recht haben wirst.

…ich war Zeit meines Lebens Realist. In den letzten 20 Monaten bin ich zugegebener Maßen zum Pessimist mutiert.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

ich weiß nicht von wem dieser Satz stammt:

„Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen“.

Sie werden über ihre eigenen Lügen stolpern und ich kann mir nicht vorstellen, das die Menschen auf Dauer in diesem Streß einer nie endenden Pandemie leben wollen, für die schlicht die Beweise in Form eines Massensterbens fehlen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Das Zitat stammt meines Wissens von Ulrike Meinhof, das ist die Ahnherrin der CAF.
Wie Menschen auf zu viel Stress reagieren, lässt sich nicht genau vorhersagen; Einer der Gründe, warum ich Überraschungen für möglich halte.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Ich denke auch, wir sind sehr viel mehr als die Fundamentalisten wahrhaben wollen. Haben nicht gestern rund 30.000 Leute in Wien demonstriert? Das ist tatsächlich gigantisch! Demonstranten sind bekanntlich immer nur eine winzig kleine Menge derjenigen, die tatsächlich auch inhaltlich den Demonstranten zustimmen. Sie gehen halt nicht auf Demonstrationen.

Ceryk
Ceryk
Reply to  Frollein Renitent
7 Monate zuvor

30k laut Polizei
100k laut Veranstalter
65 bis 70k laut Schaetzung des ARD-Journalisten vor Ort

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Ceryk
7 Monate zuvor

Ich tippe auf 87k und ich war nicht dabei. Wir müssen jetzt also Mathematiker fragen, was dabei rauskommt. Mathe war in der Schule leider eines meiner schlechtesten Fächer. Was nicht heißen soll, daß da nicht auch noch weitere schlechte Fächer waren.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Das BineA treibt sein langweiliges Spielchen doch eh nur mit den Inhalten der sogenannten Leitmedien, die es hier als Durchlauferhitzer wiederkäut.

Soweit Zustimmung.

Es ist schon schwierig den sogenannten Mainstream dazu zu kriegen, z.B. das was der Reitschuster schreibt zu lesen. Nachdenkseiten, Rubikon etc werden aus Prinzip nicht gelesen und all das was dort steht wird als na was wohl abgetan? Verschwörungstheorien. Genau.

Stimmt, aber wer hier landet, muss doch nicht den gleichen Mist unkommentiert auch noch lesen müssen.

Manchmal kommt mir bei einigen meiner Mitmenschen der Verdacht, dass sie an sowas wie der Wahrheit gar nicht interessiert sind.

Das ist in der Tat so und nicht nur beim Thema Corona.
Viele von Denen wollen einfach nur ihr gewohntes Leben als Konsumidioten mit all seinen Ersatzbefriedigungen ungestört weiterleben und hoffen das ginge, wenn sie jede Meldung, die unsicherheit erzeugt, ignorieren.
Und wenn man nicht locker läßt, werden die regelrecht agressiv, so als sei man die Ursache für ihre cognitive Dissonanz.

Das Bröckeln von Freundschaften nimmt nun (zumindest bei mir) so richtig Fahrt auf.

Die Phase ist bei mir weitgehend abgeschlossen, weil mir der Eiertanz um gefährliche Themen einfach zu anstrengend ist.

Ich lass sich die Sache einfach entwickeln.
Wenn die erst merken, dass ihr Opportunismus sie nicht vor dem Virus und vor Maßnahmen schützt, weil immer mehr Geimpfte zu Opfern werden, müssen die irgendwann aufwachen.
2G ist da sogar ein Brandbeschleuniger, weil dann ( hoffentlich ) klar wird, dass Ungeimpfte kein Verschulden trifft.

Mensch
Mensch
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@ Rob: Grundsätzlich hast Du natürlich Recht, dass das was das BineA von sich gibt, nicht unkommentiert bleiben sollte. Nur ändert das aus meiner Sicht nichts an der Sinnlosigkeit.

2G ist da sogar ein Brandbeschleuniger, weil dann ( hoffentlich ) klar wird, dass Ungeimpfte kein Verschulden trifft.

Das ist aus meiner Sicht leider Wunschdenken.

Dass das so ist, ist jetzt schon mehr als deutlich. Was Leitmedien und Politik draus machen kann ein jeder sehen. Da wird Hass geschürt. Selbst Komedie a la Heute-Show mischt da mit.

Jetzt stellt Dir vor, wie die“braven“ Geimpften und beim Boostern Drängelnden wohl drauf kommen werden, wenn sie bald mit und „wegen“ den Ungeimpften wieder in den Lockdown geschickt werden. Das halte ich gar für wahrscheinlich.

Was meinste denn, was dann passieren wird?

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

an sowas wie der Wahrheit gar nicht interessiert 

Ignorance is bliss
Wer wollte denn auch eine Wahrheit anpreisen, in der die Einschläge immer näher kommen und das beruhigende Mantra der Wiederholung keine Beweiskraft hat?
Immerhin ist die Situation chaotisch genug, dass überraschende Wendungen möglich sind; So pessimistisch ich die Lage sehe, der giftige Käs‘ ist noch nicht gegessen und könnte schlagartig durch die Speiseröhre ans Tageslicht geschleudert werden.
,

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Manchmal kommt mir bei einigen meiner Mitmenschen der Verdacht, dass sie an sowas wie der Wahrheit gar nicht interessiert sind.

Das Bröckeln von Freundschaften nimmt nun (zumindest bei mir) so richtig Fahrt auf.

Geht mir genauso, und dass kommend von schon tiefem Niveau; der Freundschaftsabbau war schon seit 12 Monaten „fast fertig“.

Dass die Menschen an Wahrheit nicht interessiert sind stimmt nicht dem Wortlaut nach, wohl aber inhaltlich. Die meisten Menschen wähnen sich doch im Besitz selbiger, auf einfachst mögliche Weise errungen, in dem sie sich die Welt in 15 Minuten von Jan Hofer oder anderen haben erklären lassen. Das IST dann DIE Wahrheit, die einfache Wahrheit die jeder gerne haben möchte.

Um sich dem zu nähern was maximal an Wahrheit grenzt, müsste und muss man jedoch sehr viel mehr Energie aufwänden. Das ist wie beim Denken, weil es so anstrengend ist, machen es so wenige. Die Leute sind aber nicht dumm im Schnitt, sie sind nur (denk- oder kritik)faul. Und hier kommen wir zum Kern: Den meisten Menschen fehlt die Fähigkeit aus ihrem Inneren heraus kritisch zu sein. Nicht das mal im Smalltalk nicken bei Kritik oder so, ich meine dieses Gefühl zu entwickeln, dass es doch auch möglich wäre, dass auch auf dem großen Parkett ganz große Schweinerein gemacht werden; wirklich richtig große. Das würde nämlich, wenn die den Gedanken zulassen würden, enormen Stress auslösen. Da ist es doch einfacher die wirklich ganz ganz GANZ bösen Dinge in ferne Länder oder Zeiten zu schieben und als Einzelfälle abzutun. Wenn man aber derartig kritikunfähig ist, dann muss doch die mediale Wahrheit der tödlichen Seuche und heilsbringenden Impfung auf furchtbar fruchtbaren Boden fallen und schon sind wir bei Arendts Banalität des Bösen…

Und daher möge ein jeder einsehen: Was damals geschah war nicht einzigartig, es ist nicht überwunden und es wird nicht nur wieder passieren, es geschieht vor unseren Augen im hier und jetzt gerade wieder. Die Sprache ist entmenschlichend geworden, die Morde werden folgen, auf die eine oder andere Art.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Verschuldungs- statt eines Solidarprinzips

Erstaunlicherweise gibt es sogar starke Raucher, die Ungeimpfte von medizinischer Behandlung aussperren wollen, dabei könnte man vermutlich jederzeit eine Kampagne lostreten: Intensivstationen drohen mit Hartz4-Quarzern überzulaufen, Die Tabak-Stinker nehmen uns unsere Beatmungsgeräte weg usw.

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Im Prinzip kannst du da Alles anführen, was zu einer Belastung des Gesundheitssystems führt und durch eine persönliche Risikobereitschaft ausgelöst wurde.
Findige Advokaten werden immer Gründe entdecken, Versicherungsleistungen auszuschließen, wenn der Damm erst einmal gebrochen ist.
Warum wohl unterhalten alle privaten Versicherer große juristische Abteilungen?

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

„Alles anführen, was zu einer Belastung des Gesundheitssystems führt und durch eine persönliche Risikobereitschaft ausgelöst wurde“

Ja, stimmt¹. Bei Rauchern habe ich aber auch an eine große Gruppe gedacht, die fast überhaupt nicht für ihre Interessen² eintritt und deren Lobby-Power unter der des Briefmarken-Züchter-Verbandes liegt. Gäbe es einen ADRaucherC mit soviel Mitgliedern/Einfluss wie der ADAC hat, würde eine Schachtel Zigaretten nur 2€ kosten, so dass sich ein Monatsbeitrag von 5€ für den ADRC gelohnt hätte, noch bevor der Aschenbecher voll ist.
In diesem Zusammenhang bin ich immer noch angeschlagen von den erbärmlichen 1,4% für die BASIS, obwohl als Gruppenleistung allemal besser als die der fiktiven RaucherPartei.

¹ Deserving Poor, Deserving Sick, Deserved Starvation…
² Eine Sondersteuer auf Schnaps und Zigaretten finde ich OK, hat ja auch eine lange Tradition; Aber die Höhe der Tabaksteuer hat jedes Maß verloren und das sage ich als Mitglied der NichtRaucherFront/Militante NikotinHasser

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Bei Rauchern habe ich aber auch an eine große Gruppe gedacht, die fast überhaupt nicht für ihre Interessen² eintritt und deren Lobby-Power unter der des Briefmarken-Züchter-Verbandes liegt.

Naja, als Raucher weiß man ja auch durchaus, dass Rauchen die Gesundheit massiv schädigt.
Es ist halt die Sucht nach Nikotin, die antreibt.
Von daher haben Raucher durchaus Schuldgefühle, was sie hindert, für ihre Sucht einzutreten.

vielleicht relativiert das kollektive Bashing gg. Ungeimpfte dieses Gefühl bei Rauchern, wer weiß das schon.
Selber mal nicht der Prügrelknabe sein, oder so.

In diesem Zusammenhang bin ich immer noch angeschlagen von den erbärmlichen 1,4% für die BASIS

Das kannst du laut sagen, aber auch das ist nicht in Stein gemeißelt.
Die nächsten Landtagswahlen kommen auf jeden Fall und das Thema bleibt aktuell.
wenn es Reiner Füllmich und Kollegen gelinen sollte, auf internationaler Ebene die Phalanx der Corona-Mafia aufzubrechen, stehen die Chancen für kommende LTW’s gar nicht so schlecht.
Grüne und AFD kamen ja auch nicht auf einen Rutsch in den BT, auch wenn ich sie in ihrer Verfassung für reichlich deplaziert halte.

Eine Sondersteuer auf Schnaps und Zigaretten finde ich OK, hat ja auch eine lange Tradition; Aber die Höhe der Tabaksteuer hat jedes Maß verloren und das sage ich als Mitglied der NichtRaucherFront/Militante NikotinHasser

Naja, zumindest hält die Tabaksteuer junge Menschen mangels Masse davon ab, den Blödsinn der Alten nachzuahmen und ich sage das als Dampfer, der früher mit Hochgenuß eine feine Zigarre zum Mokka, Rotwein oder Scotch gepafft hat, bis auch da die Preise auf unverschämtes Niveau stiegen.

Würde mir der Arzt attestieren, dass ich nur noch wenige Wochen zu leben habe, würde ich gerne auf Kuba oder in Honduras den Löffel abgeben. 🙂

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Naja, als Raucher weiß man ja auch durchaus, dass Rauchen die Gesundheit massiv schädigt.

Nö, das ist nicht ganz richtig. Rauchen KANN die Gesundheit schädigen, ein bißchen oder massiv oder irgendwas dazwischen. Das heißt aber noch lange nicht, daß das auch so passiert. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Habe auch weit über dreißig Jahre geraucht und das ziemlich viel, und ich hatte keinerlei Probleme vor dem Aufhören, beim Aufhören und auch nicht danach. Das ist jetzt auch schon diverse Jahre her. Empfehlen würde ich trotzdem niemandem, damit auch nur anzufangen. Ist schlicht zu teuer. Und das Aufhören ist ja normalerweise ein Horrortrip. Ich hab’s früher auch mehrfach versucht und bin regelmäßig gescheitert. Ich verstehe bis heute nicht, weshalb sich die Nikotinsucht bei mir von jetzt auf gleich kommentarlos verflüchtigte und dann einfach weggeblieben ist.

Von daher haben Raucher durchaus Schuldgefühle, was sie hindert, für ihre Sucht einzutreten.

Das ist jetzt wirklich falsch. Ich für meinen Teil hatte noch nie Schuldgefühle, für meine Sucht einzutreten, das heißt, mir Zigaretten zu kaufen, als ich noch rauchte. Habe auch noch nie mit Menschen zu tun gehabt, denen das Zigarettenrauchen peinlich gewesen wäre. Entweder raucht man gern oder eben nicht. Und wenn nicht, soll man’s halt sein lassen. Rauchen, obwohl einem das peinlich ist, ist doch ’ne ausgewachsene Zwangsneurose.

Naja, zumindest hält die Tabaksteuer junge Menschen mangels Masse davon ab, den Blödsinn der Alten nachzuahmen …

Ich denke, die eigentliche Ursache dafür, daß man überhaupt mit Rauchen anfängt, ist Gewalt in der Kindheit, im Klartext also das Foltern von Kindern. Es ist ja tatsächlich auffällig, wie unglaublich viele Menschen noch vor Jahrzehnten geraucht haben und heute sind’s nur noch sehr wenige.

Wenn ich da zum Beispiel an einen meiner Nachhilfelehrer aus der Schulzeit zurückdenke, Nachilfe für Mathematik natürlich – war schon einen ziemlich alter Mann, aber du meine Güte, hat der geschlotet! Ja, Pfui Deifi! An diese ekligen Geruch kann ich mich heute noch erinnern. So quer über den Daumen gepeilt müßte der Ende des 19. oder Anfang des 20. Jahrhunderts geboren gewesen sein. Absolut bestialisch, wie man damals mit Kindern umgegangen ist! Nach einer solche Kindheit ist diese stinkende Schloterei unausweichlich. Denn – sollte man auch nicht vergessen! – Gewalt in der Kindheit beeinträchtigt bis zerstört den Serotonin-Haushalt. Und Nikotin sorgt dafür, daß für eine halbe Stunde oder so wieder genügend Serotonin zum Überleben vorhanden ist. Rauchen ist ja immerhin besser als Suizid.

Das nervt mich total bei diesem militanten Nichtrauchern, daß sie tatsächlich nicht die allerwinzigste Ahnung haben, weshalb die Menschen, die sie so grausam verdammen, überhaupt rauchen. Das ist diese typische Blockwart-Mentalität von Kreaturen, wie sie ja inzwischen einmal mehr millionenfach wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
7 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Nö, das ist nicht ganz richtig. Rauchen KANN die Gesundheit schädigen, ein bißchen oder massiv oder irgendwas dazwischen.

Nicht Jeder bekommt vom Rauchen gleich Lungenkrebs, aber es beeinflüßt die gesundheit auf jeden Fall, und sei es die Husterei oder dass dir schneller die Puste ausgeht.

Ich weiß durchaus, wovon ich rede.
Bis Anfang 20 habe ich geraucht wie ein Schlot, von Selbstgedrehten über Gaullois ohne Filter, Camel filterlos, Eckstein dito, bis zu Gitane Mais.

die Entscheidung aufzuhören fiel dann von einer Sekunde auf die andere, ohne Probleme.
Mir hat einfach gewurmt, dass meine Bude incl. Klamotten ständig stanken wie die Pest und so wie die Kippen riechen, schmecken sie auch.
Genuß ist was Anderes.
Später fing ich dann mit Zigarre bzw. Rillos an und das war ein echter Genuß, sofern man sich keine Billigheimer leistet, die nicht zu 100% aus Tabak bestehen, sondern maschinell mit einer Folie aus Tabakstaub und Leim gewickelt werden.

Ich denke, die eigentliche Ursache dafür, daß man überhaupt mit Rauchen anfängt, ist Gewalt in der Kindheit

Naja, bei mir war es eher so, dass Rauchen ein Symbol für Erwachsensein und cool war und zudem war mein Vater Raucher.

Denn – sollte man auch nicht vergessen! – Gewalt in der Kindheit beeinträchtigt bis zerstört den Serotonin-Haushalt. Und Nikotin sorgt dafür, daß für eine halbe Stunde oder so wieder genügend Serotonin zum Überleben vorhanden ist. Rauchen ist ja immerhin besser als Suizid.

Dass Nikotin auf den Neurotransmitter-Haushalt wirkt, ist unbestritten, aber ob es dafür keine bessere Lösung gibt……?

Das nervt mich total bei diesem militanten Nichtrauchern, daß sie tatsächlich nicht die allerwinzigste Ahnung haben, weshalb die Menschen, die sie so grausam verdammen, überhaupt rauchen.

Interessant finde ich, dass die militantesten nichtraucher früher selbst Raucher waren.
Man könnt glauben, die hätten Angst davor, sich wieder anstecken zu lassen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

dass die militantesten nichtraucher früher selbst Raucher waren

Auch bekannt als der Eifer des Konvertiten.
2023: Sascha Lobo fordert allen ImpfDeppen den Führerschein zu entziehen, da sie offensichtlich intellektuell zu unterbelichtet seien, um ein Auto im Strassenverkehr souverän führen zu können; Insbesondere ihre Anfälligkeit für den Mitzieheffekt sei viel zu gefährlich.
Selbstverständlich soll es in begründeten Einzelfällen Ausnahmen geben…

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@ Rob
GANZ GENAU. Schon mehrfach erlebt. Rechtsschutz. Hausrat. Zusatz-KV. All dieser Bockmist ist reine Bauernfängerei. Ereignet sich ein Schadensfall, braucht man fast immer einen Rechtsanwalt, um die Versicherung zur Zahlung zu bekommen. Das Wort „Versicherung“ ist fast ein Paradoxon.
Für mich gehören Versicherungsmakler genau wie Politiker, die meisten Journalisten und Bankster in die Kategorie gesellschaftsentbehrlicher Individuen

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
7 Monate zuvor

@Brian DuBois-Guilbert

Das habe ich auch schon erlebt.
Die Versicherungsverträge sind gespickt mit Ausschluß-Kriterien, auf die sich die Versicherer im Schadensfall berufen.
Was da beim Abschluß eines Vertrages versprochen wird, ist i.d.R. keinen Pfifferling wert.

Einzig bei der Risiko-Lebensversicherung ist am Leistungsfall nicht zu rütteln, wenn du nicht beim Vertragsabschluß erhöhte Risiken verschwiegen hast.

Die besten Gewinne der Unternehmen sind eben immer noch Wagnis-Rückstellungen, die nicht ausgezahlt werden mußten.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Der Tag ist nicht mehr fern, wo die Ungeimpften die Minorität bei Hospitalisierungen, im ITS und bei den Todesfällen im Zusammenhang mit Corona bilden.

Das ist der Grund, weshalb ich diese unsäglichen Bestrafungen (es ist ja nichts anderes) von Ungeimpften ohne mit der Wimper zu zucken in Kauf nehme. Wir sind die Kontrollgruppe, die es ja offiziell gar nicht geben darf, weil man behauptet, so etwas sei unethisch. Der Grund für diese Behauptung ist natürlich ein ganz anderer. Wir erleben ihn gerade live jeden Tag.

Es wird tatsächlich nicht mehr lange dauern, da hast Du völlig recht, bis auch die Hardcore-Fundamentalisten erkennen müssen, daß die Ungeimpften die Gesündesten überhaupt sind. Vorausgesetzt natürlich, sie sind jünger als 85. Weiblich zu sein ist auch hilfreich hierbei. Und hier halte ich es für unwissenschaftliche Scharlatanerie, daß man alle Menschen, die auf den Intensivstationen liegen, in einen Topf wirft, anstatt sie in Manderl und Weiberl einzuteilen. Sollte für das Personal nicht allzu schwierig sein, den Unterschied zu erkennen. Die Krankheit ist nun einmal vor allem eine Krankheit hochbetagter Männer mit multiplen Vererkrankungen. Kleine Kinder monatelang zuhause einzusperren und sie am Lernen zu hindern, ist schlicht pervers!

Das ergibt sich auch aus der mittlerweile nicht mehr bestrittenen Erkenntnis, dass die Impfwirkung bereits wenige Monante nach ERhalt der zweiten Spritze rapide abnimmt.

Ganz am Anfang behaupteten ja die Staatsfundamentalisten und schrieben es auch in die diversen Zertifikate hinein, daß eine Impfung ein ganzes Jahr lang gelte. Dann waren es neun Monate, dann nur noch sechs. Inzwischen gehen sehr alte Männer mit Anwalt zum Impfzentrum, wenn sie geboostert werden wollen, obwohl sie erst fünf Monate Wartezeit hinter sich haben. Habe ich gestern im Radio gehört. Sollte sein Mandant abgewiesen werden, werde der Anwalt schnurgerade die bayrische Regierung verklagen, hieß es.

Tatsache ist, daß die Geimpften nach dem zweiten Schuß zwei Monate lang einen guten Schutz haben. Dann beginnt der Schutz zu bröckeln und nach vier Monaten ist vom Schutz fast nichts mehr vorhanden.

Eine Alternative mit medikamentöser Behandlung wurde ja von vornherein ausgeklammert, ja sogar regelrecht bekämpft, was bereits vorhandene Medikamente mit antiviraler Wirkung betrifft.

Das halte ich tatsächlich für kriminell. Denn es kostet Menschenleben.

die Zahlen sprechen jdenfalls gg. die versprochene Wirksamkeit der Impfung und auch die x-te Booster-Spritze wird daran wohl kaum etwas ändern können, zumal der gleiche Stoff verabreicht wird wie zuvor.

Oder auch nicht! Die Span’sche Booster-Pirouette, die er gerade erst abgelassen hat, ist tatsächlich ein Fall fürs artistische Museum! Sowas schafft nicht jeder aus dem Stand!

Cetzer
Cetzer
Reply to  Frollein Renitent
7 Monate zuvor

vor allem eine Krankheit hochbetagter Männer

Zynische Mediziner-Weisheit: Die Lungenentzündung ist der beste Freund des alten Mannes.

Kleine Kinder monatelang zuhause einzusperren

Letztes Jahr gab es einen schönen Frühlingstag(NRW), an dem die Kinderspielplätze erschreckend leer waren, während die Möbelhäuser schon einige Tage wieder geöffnet hatten.

daß die Geimpften nach dem zweiten Schuß zwei Monate lang einen guten Schutz haben

Eine der erstaunlichen Parallelen zur Drogensucht: Schnell nachlassende Wirkung, von Mal zu Mal schneller nachlassende Wirkung… Wäre interessant, ob die Dosis des mRNA-Süppchens bei den Boostern erhöht wurde, bzw. erhöht werden musste.

bereits vorhandene Medikamente

Die offensichtlich nur geringen Gewinn versprechen, aber es ging vielleicht auch um Fortschrittswahn, HiTech-Arroganz oder das in der Software-Branche berüchtigte Not-Invented-Here-Syndrom.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Eine der erstaunlichen Parallelen zur Drogensucht: Schnell nachlassende Wirkung, von Mal zu Mal schneller nachlassende Wirkung… Wäre interessant, ob die Dosis des mRNA-Süppchens bei den Boostern erhöht wurde, bzw. erhöht werden musste.

Da wird demnächst das Betäubungsmittelgesetz geändert. Haschisch und Gras fliegen raus und Booster kommt rein.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Die offensichtlich nur geringen Gewinn versprechen, aber es ging vielleicht auch um Fortschrittswahn, HiTech-Arroganz oder das in der Software-Branche berüchtigte Not-Invented-Here-Syndrom.

Oder auch darum, dass man für Medikamente keinen auslesbaren elektronischen Impfpass braucht.

Schlecht für Datensammler privater oder staatlicher Provenienz.

Mobilteilherstellern beschert das auch kein Extra-Geschäft, da beim Impfpass Jeder eines bräuchte.

Last but not least sind die Lizenzen für die in Frage kommenden Medikamente teilweise bereits abgelaufen und es gibt preiswerte Generika.

Udo Gregor
Udo Gregor
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Die sind voll von nicht Coronakranken.

Cetzer
Cetzer
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

wenigstens der Möglichkeit dass ihr falsch liegt

Und wer schließt kategorisch Langzeitfolgen des größten Gen-Experiments aller Zeiten aus? So kategorisch wie ein NS-Bonze noch 1944 die Möglichkeit einer Niederlage für unmöglich erklärt¹ hätte. Oder kannst Du mir nur einen einzigen Menschen präsentieren, der vor 10 Jahren² die mRNA-Suppe gekostet hat und keinerlei Schäden davon trug?
Zum Thema Langzeitfolgen mal ein Beispiel, das zugegeben den Begriff der Folge ausreizt: Bewegungsmangel ist hierzulande eine der größten Ursachen von Tod und Krankheit. Ein Hauptgrund von Bewegungsmangel ist das Auto, sogar das elektrifizerte³. Wer hat zu Beginn der Automobilisierung vor dieser Gefahr/Zusammenhang gewarnt?

¹Jedenfalls öffentlich
²Eigentlich noch viel länger, nachdem auch die Kinderlein geimpft werden und es plausible Warnungen vor mutagenen Wirkungen gibt, die sich erst bei deren Nachwuchs zeigen können.
³Außer man lädt es mit einem Dynamo-Trimmrad auf ~ 1 Stunde Treten = 1 Sekunde Fahren

Last edited 7 Monate zuvor by Cetzer
niki
niki
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

³Außer man lädt es mit einem Dynamo-Trimmrad auf ~ 1 Stunde Treten = 1 Sekunde Fahren

hmmmm… Ich kann dauerhaft auf einen Ergometer ~300Watt leisten. also 0,3 kw/h… Eine Sekunde ist daher wohl etwas untertrieben… Aber mehr als ~5km, bei einem Twezy (wenn man das noch ein Auto nennen mag), werden das trotzdem nicht werden…^^
Wobei die normale Dauerleistung eines Durchschnittsbürgers unterscheidet sich doch ziemlich von einem ambitionierten Hobyradsportler sehr deutlcih… da wird man wohl eher mit 80-120 Watt rechnen müssen…
[klugscheißmodus aus]

Cetzer
Cetzer
Reply to  niki
7 Monate zuvor

Ich hatte beim Treter eher an Peter Altmeier (gedopt mit einer Tüte Kartoffelchips) gedacht und beim Auto an einen Tesla mit angehängtem Wohnwagen, damit die Gewichtsklassen passen.

Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Tatsache ist, daß die Geimpften nach dem zweiten Schuß zwei Monate lang einen guten Schutz haben.

Ob das Tatsache ist, würde ich dahingestellt sein lassen. So jedenfalls die gängige Darstellung.

Geschützt waren sie Geimpften in den Sommermonaten, also in einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen auf natürliche Weise sehr gering ist. Hinzukommt, dass in dieser Zeit eh kaum ein Geimpfter getestet wurde. Zudem gar noch Maßnahmen eingehalten werden mussten.

Mich überzeugt die offizielle Darstellung jedenfalls ganz und gar nicht.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Ich hatte das nur zitiert, unterschreiben würde ich es so nicht, obwohl ich vermute, dass die sogenannte Impfung kurzfristig den Placebo-Effekt etwas übertrumpft, solange die ImpfOpfer-Karten kollateral abgelegt werden – Soviel GanovenBerufsehre haben die Pharma-Branche und ihre superstrengen Beaufsichtiger vielleicht noch. Ich vermute eben, dass die richtig üblen Folgen erst in Zukunft auftreten werden, möglichweise von (fast) niemandem vorhergesagte Folgen, aber damit muss man bei brandneuer Technolgie¹ immer rechnen – vor allem, wenn die Masse und ihre Leit-Intellektuellen jubeln wie bekloppt.

¹Könnte man englisch als Bleeding Edge übersetzen

ShodanW
ShodanW
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Du darfst vorsorglich gerne schon mal einen Zusatzrechtsschutz abschließen. Wird teuer.

Jau
Jau
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

@Bine
Jawoll, eine Patientenverfügung kann nie nicht schaden. Hab aber auch noch keine.

Vielleicht magst Du Dir das anschauen?:
ab ca. 4h:03 in der 79. Sitzung des C-Ausschusses (Wildgewordene Technokratie) ist Lars Kuhlmann aus Recklinghausen zugeschaltet, er berichtet eindrucksvoll von seinen Impfschäden:
https://www.youtube.com/watch?v=AsjbnnCZyPs

Vor dem jungen Mann ist die Prof. Alexandra Henrion-Caude zugeschaltet, sie ist Genetikerin und RNA-Expertin, ab 2h:44
https://www.youtube.com/watch?v=AsjbnnCZyPs
Es wird simultan übersetzt, Originalton ist ebenfalls möglich.

Vielleicht ist auch das hilfreich:
https://www.corodok.de/pressekonferenz-tod-impfung/

Oder das:
https://www.rki.de/DE/Content/Institut/OrgEinheiten/Abt3/FG32/sumo/Archiv_Tab.html

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Während sich die Intensivstationen vorwiegend mit Ungeimpften Menschen füllen …

Beweise???

… oder wenigstens der Möglichkeit dass ihr falsch liegt …

Hat denn Monsieur IchbinjedenTagimFernsehen L. wenigstens ein einziges Mal in seinem Leben eingeräumt, daß er eventuell falsch liegen könnte?

Und was ich in meine Patientenverfügung hineingeschrieben habe oder noch hineinschreiben werde, falls ich noch keine P. geschrieben habe, sondern sie möglicherweise erst irgendwann in Zukunft schreiben werde, geht nur 1 Person etwas an: mich nämlich. Man nennt es auch Persönlichkeitsrecht. Hat was mit Demokratie zu tun und mit unserem Grundgesetz, aber das ist jetzt natürlich off topic. Ich bitte um Verzeihung!

BineA
BineA
Reply to  Frollein Renitent
7 Monate zuvor

15% der ungeimpften Menschen über 60 Jahre sind auf den Intensivstationen für über 60% der durch Corona belegten Intensivbetten verantwortlich.

Das sagt einfach alles. Das kann man nicht einfach ignorieren. Das kann man auch nicht mit andern Zahlen relativieren. Auch nicht, wenn die Impfdurchbrüche mit der Zeit steigen.

Aber ihr dreht euch alles, wie ihr es haben wollt und werdet von diversen unsäglichen völlig gewissenlosen ideologisierten Webseiten auch noch nach Kräften dabei unterstützt. Das Thema und die Zahlen sind so komplex, dass es leicht fällt, Leute in die Irre zu führen.

Wenn alles gute Zureden nichts nützt bleibt letztlich nur noch ne echte Impfpflicht ab 18 Jahren. Ihr könnt ja auswandern.

Last edited 7 Monate zuvor by BineA
JW
JW
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Nenne mir EINEN triftigen Grund, BineA, unter den derzeitigen und künftigen Umständen samt Impfpflicht, einen Beruf im Pflegebereich zu wählen. ALLE sind schwer genervt, ganz, ganz viele werden den Beruf aufgeben, der ganze Pflegebereich könnte dann kostengünstig von den großen Kapital-Stiftungen übernommen werden. Schönen Dank. Impfpflicht, auch indirekte, ist a-sozialer Faschismus, sonst gar nichts. Übrigens: Wenn ich im oberen Büro-Bereich des faschistischen oder kapitalistischen Systems tätig wäre, würde ich die Kosten des Boosters rasch privat – „überteuert“ – auf den Geimpften selbst übertragen. Junkie-Praxis halt. Schon 2023 dürften Geimpfte ohne den Booster kaum noch überlebensfähig sein. Nicht nur physisch, sondern primär psychisch. Die „Möhre“ boostert mittlerweile auch schon selbst – im Stunden/Minutentakt . . .
https://www.youtube.com/watch?v=Be8oO_p1Ot0
Denke drüber nach, bedenke auch den unfassbaren Umfang dieser weltweiten Propaganda gegen ein Virus, an dem Menschen sterben im durchschnittlichen Alter von derzeit 83 Jahren. Ohne funktionierenden Pflegebereich wird die Sterblichkeit totsicher dramatisch ansteigen! Beim Thema „Corona-Impfung an Kindern“ werde ich nun allerdings zum Tier. WIE KANN MAN SO ETWAS DIREKT ODER INDIREKT FORDERN? Es betrifft hier immerhin ca. 10MIO Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren, denen Corona nichts anhaben kann und die du als großer Teil der „Ungeimpften“ pauschal diffamierst. Dass Kindern das Virus kaum schadet, wissen natürlich auch ALLE Politiker – solche grausamen Dimensionen hat das mittlerweile angenommen. Kafkaesk! ZeroCovid ist zu 100% Faschismus – sonst gar nichts. Willst Du mit dazu beitragen?

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  JW
7 Monate zuvor

Impfpflicht, auch indirekte, ist a-sozialer Faschismus, sonst gar nichts.

Exakt!

JW
JW
Reply to  JW
7 Monate zuvor

Nachtrag: nicht repräsentativ – aber eine klare Aussage. Cut: In diesem Moment sehe ich gerade „volle Zustimmung“ für den hetzerischen (krimineller Tatbestand?) MDR-Tagesthemen-Kommentar von Sahra Frühauf meines geliebten D. Zum Dauer-Kotzen. Ach so, die Statistik:
https://corona-blog.net/2021/11/21/schleswig-flensburg-73-der-infizierten-erwachsenen-sind-vollstaendig-geimpft/

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

@BineA

15% der ungeimpften Menschen über 60 Jahre sind auf den Intensivstationen für über 60% der durch Corona belegten Intensivbetten verantwortlich.

Das ist ein typischer „Äpfel mit Birnen-Vergleich“.

Du mußt schon die Intensivbetten-Belegung in Bezug zu den symptomatischen, positiv getesteten Fällen setzen, so wie das RKI das macht.
Dein Vergleich ist komplett unseriös und reißerisch, aber erwartbar.

Impfjunkies müssen sich halt die Zahlen schön reden, weil sonst ihr künstliches Rückgrad bricht.

„Ich war bei einer kleinen Sondereinheit“ kannst du dir gerne in deinen Grabstein meißeln lassen, wenn es dir gefällt..

Last edited 7 Monate zuvor by Robbespiere
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

15% der ungeimpften Menschen über 60 Jahre sind auf den Intensivstationen für über 60% der durch Corona belegten Intensivbetten verantwortlich.

Wie viele Menschen über 60 Jahre gibt es derzeit in Deutschland? Wie viele davon sind ungeimpft? Dies zu wissen ist unverzichtbar, um ausrechnen zu können, wieviel 15 % davon sind.

Wie viele Betten auf den Intensivstationen in Deutschland sind derzeit von Corona-Patienten belegt?

Wie viele dieser Patienten sind Männer? Wie viele Frauen? Welche Vorerkrankungen haben diese Patienten?

Ohne Antworten auf diese Fragen bleibt Ihr Kommentar eine propagandistische und unwissenschaftliche Luftnummer.

ShodanW
ShodanW
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Aber ihr dreht euch alles, wie ihr es haben wollt und werdet von diversen unsäglichen völlig gewissenlosen ideologisierten Webseiten auch noch nach Kräften dabei unterstützt.

Alleine die Tatsache, dass gerade das Urversprechen zur Alternativlosigkeit des Impfens und die angeblich hohe und nachhaltige Wirksamkeit gerade in sich zusammenfällt (ach, jetzt doch Impfpflicht, ach, jetzt doch Impfabo) und gleichzeitig der Hass und die Wut auf Umgeimpfte projiziert wird, zeigt doch eindeutig, dass in der Regierung der Kumpel-/Heldenstatus noch nicht ganz aufgebraucht ist. Würde das rational angegangen werden, wäre das Gekreische nicht so derb ausgefallen. Überbehütete Kinder plärren auch gerne, wenn sie nicht sofort bekommen, was sie wollen. Es ist also nicht nur in Zahlen ablesbar, sondern auch in der Psychologie und Tonart der Reaktionen. Dieses Druckaufbauen, Schreien, Manipulative – das sind alles Bestandteile einer narzisstischen Persönlichkeitsstruktur. Kann man überall nachlesen, aber dann das Interpretieren und Transportieren, das will dann auch wieder niemand.

Last edited 7 Monate zuvor by ShodanW
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Und was haben wir denn hier?

Aus dem aktuellen Wochenbericht des RKI („RKI: Wochenbericht 18.11.2021“) geht hervor, dass bei den über 60-Jährigen jetzt bereits über 61 %

der symptomatisch an CoVid-Erkrankten doppelt geimpft waren. Fast 45 % der über 60-jährigen hospitalisierten CoVid-Patienten sind doppelt geimpft …

Obiges schrieb Foris Jau in seinem/ihrem langen Beitrag am 22.11.:

https://www.neulandrebellen.de/2021/11/ungeimpft-die-psychiatrische-notlage/

Pen
Pen
Reply to  BineA
7 Monate zuvor

Stimmt nicht. Es sind vor allen Impfdurchbrüche

Cetzer
Cetzer
7 Monate zuvor

Eine Impf-Schwalbe zur rechten Zeit erspart viel Kummer und Leid.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

„Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: »Ich, der Staat, bin das Volk, lasset euch Impfen.“

Cetzer
Cetzer
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Der Staat kann das kälteste…
Der Sozialstaat war für mich persönlich mehr als nur Fassade; In anderen Ländern, zu anderen(kommenden ?) Zeiten wäre ich (und viele andere) schon längst verhungert oder im Knast verreckt. Unter der schweigenden bzw. mitlaufenden Mehrheit gibt es wohl viele, die resignierend akzeptieren, dass der Staat außer den normale Steuern in unregelmäßigen Abständen¹ eine extreme Sondersteuer einfordert, ggf. auch als Blutzoll, wie in den Weltkriegen.
Man könnte das Wort vom QuartalsIrren auf ein ganzes Land erweitern, wobei sich Quartal dann auf viertel Jahrhunderte bezöge und nur eine kleine Minderheit der Bevölkerung dem angesagten Wahnsinn widerstünde, so wie es auch beim einzelnen, irren Menschen keinen 100%igen Wahnsinn gibt, denn welcher Verrückte würde das Hühnchen in Windeln legen und sein Baby in den Grill²? Natürlich gibt es die ganze Zeit über subakuten/chronischen Wahnsinn in diversen Varianten – Nicht umsonst ist die englische Abkürzung für gegenseitige, nukleare Abschreckung: Mutually Assured Destruction=MAD.

¹Wenn das Völkchen so sehr ins Kraut geschossen ist, dass nur die Sense helfen kann; Wenn eine Kapitalverwertungskrise den Profit einschnürt; Wenn eine Lebensweise/Kultur an ihr Ende gekommen ist…
² John Brunner, Schafe blicken auf: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Sheep_Look_Up

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  Cetzer
7 Monate zuvor

Und jedem Anfang wohnt ein Ende inne.

Der Depp! Da muss er jede 2. Woche irgendwo in der Republik in ein fremdes Stadion, Redaktionsräume, Hotels etc. und glaubte echt, damit durchzukommen? Und sein Co-Trainer gleich mit… Ja hackt’s denn in der Unterliga?

Jau
Jau
7 Monate zuvor

Noch ein bisschen aus der Nr. 79:

Ca. Min. 01:55:00 bis 02:44:00: Anschliessend sprechen zwei Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Cristian Terheș aus Rumänien und Ivan Vilibor Sinčić aus Kroatien. Sie vertreten eine Gruppe Abgeordneter, welche für Freiheit, Gleichheit und Demokratie in der EU einstehen. Sie haben in Brüssel und Strassburg über die Probleme der Impfungen und der Pharmaindustrie gesprochen. Das heisst, sie zeigen Studien auf, sammeln Fakten und Zahlen, präsentieren sie im Parlament, informieren die Medien. Immer mehr Abgeordnete schliessen sich ihnen an.

Die beiden erzählen, es gebe zwischen der EU und den Impfstoffherstellern jeweils nur einen Vertrag, also keine Einzelverträge zwischen Herstellern und einzelnen EU-Mitgliedstaaten. Womöglich hätten nicht einmal alle EU-Länder den Vertrag unterschrieben. Dies würden sie nun untersuchen. Wenn sie feststellten, dass das so sei, dann bedeute dies, dass die Impfpflicht in den EU-Ländern ungültig sei. Und Verantwortung tragen müsste dafür Frau von der Leyen.

Die EU-Leitung habe ihre Befugnisse überschritten. Ihr Team sei nun dabei, an die offiziellen Verträge zwischen der EU und den Impfherstellern zu kommen. Terheș hat den Vertrag von der rumänischen Regierung eingefordert. Diese antwortete, es gebe keinen direkten Vertrag. Es wurden einfach die Befehle aus Brüssel befolgt. Demzufolge könne man im Moment nur glauben, was von der Leyen sage, ohne selbst je Verträge gesehen zu haben. Es stelle sich weiterhin die Frage, ob die EU-Verantwortlichen selbst die Verträge überhaupt gesehen hätten. Dies alles sei schlimmer als das, was zu Zeiten des Kommunismus passierte.

Dr. Wolfgang Wodarg wirft ein, dass die Institutionen korrupt seien. Viele Ärzte seien gekauft worden. Und nun würden viele junge Leute mit Problemen nach der Impfung ins Spital eingeliefert. Nebenwirkungen würden schätzungsweise aber nur in etwa zehn Prozent der Fälle gemeldet. Es gebe also eine grosse Dunkelziffer. Er fragt, wo denn nun die Gewerkschaften seien, die sich für die Menschen einsetzten?

Füllmich fügt an, er habe mit einem gut vernetzen ehemaligen US-Marine gesprochen. Dieser machte vor 20 Jahren im Manöver «Dark Winter» mit. Schon damals sei das geplant worden, was jetzt ablaufe. Das ganze System sei korrupt…

Hier entnommen:
https://corona-transition.org/wildgewordene-technokratie-zusammenfassung-der-79-sitzung-des-corona

Im Anhang Rainfarn, im November 2019 auf- aber nicht eingenommen.

19-11-19a.jpg
Last edited 7 Monate zuvor by Jau
Heldentasse
Heldentasse
7 Monate zuvor

Man muss sich klar machen, dass diese Krise uns, und da zähle ich auch die Impfpassfälscher (aber nicht die obersten 0.1%) dazu, alle Sicherheiten raubt. Das wollen sie ja so, als probates Mittel ihrer langfristigen Versklavung (ohne Scherz jetzt) der Mehrheit. Wenn man das einmal akzeptiert hat, dann ist eh alles wurscht, ob sie einen jetzt die Füße aufblasen weil man sich nicht an deren Spielregeln hält, oder erst in einem Jahr (optimistisch gedacht), wenn sie man nicht zur Pflichtimpfung geht.

Ich denke alle Tricks die andere keinen Schaden zufügen sind legitim, und man muss vom materiellen und von der Pseudo-Sicherheit in der man sich gesuhlt hat schnellstens loslassen, und alle Erwartungen in das System begraben.

Mein Ergo: Ich rege mich nicht über die Menschen auf, die ein Schlupfloch suchen! Großer Grund zur Aufregung besteht an den m.E. faschistoiden Zuständen, aber da bin ich auch schon jenseitz der Donnerkuppel, vor allem was die Teutschen betrifft. Es läuft!

Last edited 7 Monate zuvor by Heldentasse
zoppo trumq
zoppo trumq
7 Monate zuvor

Kinderwunsch vs. Genesenenzertifikat
derzeit ziemlich verrotzt und erkältet kam die Idee auf, vielleicht Corona zu haben.
Dann wär ich ja ‚Genesener‘ und bräuchte mir erstmal nicht die Sorgen machen, die Anfang vielleicht bewegt haben!
Also extra losgegangen und einen Test gekauft.
Man war das spannend, diese Hoffnung, diese Sehnsucht, die Träume über ein unbeschwertes Leben, dass der zweite Strich nun endlich auch rot wird, um endlich zumindest für ein halbes Jahr aus der Nummer raus zu kommen! Das muss doch klappen – welch Freude!

Ähnliche Anspannung kenne ich aus der Familienplanung.
Die rote Tante kommt diesen Monat nicht zu Besuch?
Schnell los einen Test kaufen.
Pipi machen und dann Hand-in-Hand den voller Erwartungen den spannenden Moment abwarten – der Kontrollstrich ist da – es hat geklappt, ein neuer Abschnitt im Leben beginnt und die Emotionen kochen über.

Leider zeigte mir Firma Roche heute keinen Strich, gefrustet, enttäuscht, gedemütigt von den eignen Erwartungen landet das Ding wie angegeben im Müll, die Sorgen über gesellschaftliche Ausgrenzung, Arbeitplatzverlust, ÖPNV-Verbot und den bevorstehenden Zwang kommen wieder hoch, wilkommen im Alltag…

Die ganze scheiss Erkältung umsonst.

„unter freiheitlichen Rahmenbedingungen“ hätte ich mich auf einen Krankheitsbefund nie ähnlich gefreut wie auf Kinder, was hat dieser ganze Wahnsinn aus mir gemacht.

zoppo

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  zoppo trumq
7 Monate zuvor

Die Infektionskits aus NL sind vermutlich nicht mehr zu bekommen, aber eine Kussparty?! Man kann ja vorher mal gucken und reden, zur Sicherheit…

https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/international/beh%C3%B6rden-nehmen-seite-offline-shop-verkauft-corona-ansteckungs-set-in-niederlande/ar-AAQWzpn

ThomasX
ThomasX
7 Monate zuvor

Haha, ich hab’s geschafft!
Seit 3 Tagen symptomatisch und seit gestern auch Corona-positiv. Ich habe lange auf diese Chance gewartet, um auf natürlichem Wege und ohne Gen-Therapie meinen Beitrag zu einer Massenimmunität zu leisten.
Manche mögen es Irrsinn nennen – ich nenne es (notfalls) für die Freiheit sterben! Oder weniger pathetisch: kalkuliertes Risiko.
Und ja, ich habe eine Patientenverfügung die, speziell für Corona angepasst, auf intensivmedizinische Maßnahmen verzichtet. Also ganz ohne den Verdacht einer wie auch immer gearteten kriminellen Energie.
Damit können mich diese ganzen Moralapostel mit ihrem Impfgeschwafel jetzt mal.
Mein Körper – meine Entscheidung.

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  ThomasX
7 Monate zuvor

Hut ab!

Jens
7 Monate zuvor

Angeblich „ungeimpfter“ Werder-Trainer Markus Anfang denunziert, entsorgt und dann das: „Geimpfter“ Interimstrainer Zenkovic hat „Corona-Infektion“ http://blauerbote.com/2021/11/23/angeblich-ungeimpfter-werder-trainer-markus-anfang-denunziert-und-entsorgt-und-dann-das-geimpfter-interimstrainer-zenkovic-kann-werder-wegen-corona-infektion-nicht-betreuen/