Was genau wolltest du uns eigentlich sagen, Carola Holzner?

Carola Holzner – bekannt mit Reichweite als „Doc Caro“ – hat in empörtes Video gemacht, in dem sie #allesdichtmachen schwere Vorwürfe macht.

Eine Frage bleibt allerdings offen: Was genau wollte sie eigentlich zum Ausdruck bringen?

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
151 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Rudi K
Rudi K
30. April 2021 11:28

Ich versuche mal die Konstruktion des Zusammenhangs zwischen #allesdichtmachen und der Belastung der Ärzte auf den Intensivstationen zu erklären.

Es gibt die Grundannahme, daß die Maßnahmen nötig sind, um das Gesundheitswesen nicht zu überlasten. Wenn nun Menschen diese Maßnahmen kritisieren oder sich über die Medienberichte lustig machen, wie das Herr Liefers macht, könnten die Menschen auf die Idee kommen, sich nicht mehr regelkonform zu verhalten. Dies würde dann die Folge haben, daß die Infektionszahlen steigen und damit das Gesundheitssystem noch mehr belastet wird.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Rudi K
30. April 2021 11:36

Es gibt die Grundannahme, daß die Maßnahmen nötig sind, um das Gesundheitswesen nicht zu überlasten. Mit Verlaub, dass ist auch Geschwurbelt! Hier wünschte ich mir belastbare Zahlen, und immer den Hinweis darauf, dass wenn man in der größten Pandemie, seit es Zombies gibt, 20 Krankenhäuser dicht macht, und über 6000 Intensivbetten abbaut, dies aus verfassungsrechtlicher Sicht kein Grund sein kann Grundrechte einzuschränken. Denn die Politik MUSS Maßnahmen ergreifen, dass diese Einschränkungen NUR als aller letztes Mittel notwendig sind. Außerdem MUSS sie beweisen das es keine milderen Mittel gibt. Was hier ganz einfach ist, nämlich man hätte nur die 6000 Betten… Weiterlesen »

Rudi K
Rudi K
Reply to  Heldentasse
30. April 2021 12:11

Das ist nicht meine Ansicht, sondern was ich bei der Erklärung dieser Frau und anderen Kritikern dieses Videos verstanden habe. Es stimmt sicherlich, daß es recht merkwürdig ist, daß Kapazitäten abgebaut werde, obwohl schon die Pandemie „wütet“.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Rudi K
30. April 2021 18:09

Sorry nicht gegen Dich persönlich, aber ist bleibe dabei, dass diese Annahme Geschwurbel, vermutlich sogar sehr bösartiges, ist.

Gerade bei so wichtigen Themen wie die Einschränkung von Grundrechten, ist es viel zu schwach mit einfachen Annahmen zu argumentieren, da müssen nach über einem Jahr Corona- Bespaßung belastbare Zahlen her, UND das reicht nicht, es muss auch nachgewiesen werden, dass die Grundrechtseinschränkungen unvermeidbar sind, UND alles getan wurde die anzuwenden.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Heldentasse
1. Mai 2021 7:26

Nun was belastbare Zahlen angeht, habe ich https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.03.25.21254330v1.full Einen Link zu einer Studie vorzuweisen. Diese Link wurde mir in einer Diskussion in scilogs mitgeteilt. Die Ergebnisse sind in der Graphik am Ende der Studie dargestellt. Mit einem Klick kann man sie vergrößert sehen. Er war im Kommentarbereich eines Artikels, in dem eine Frau, die Corona-Patienten betreute sich über dien Begriff „Lockdown-Euphorie“ beschwerten. Hier noch der Link zu diesem Artikel: https://scilogs.spektrum.de/die-monacologin/lockdown-euphorie-gehts-noch Dies mal zur Information, damit man sieht, in welch „unterschiedlichen Welten“ ich „zuhause bin“. Auf scilogs selber ist dei „Mehrheit“ eher für strikte Maßnahmen. Eine Ausnahme ist Stephan Schleim, der… Weiterlesen »

Alex
Alex
Reply to  Heldentasse
30. April 2021 22:26

Was hier ganz einfach ist, nämlich man hätte nur die 6000 Betten nicht abbauen zu brauchen. Man hat keine Intensivbetten abgebaut, sondern im August letzten Jahres hat man lediglich die Zählweise geändert. Bis 08/2020 wurden alle physisch vorhandenen Betten gezählt. Das wurde damals kritisiert. Seit 08/2020 zählt man nur noch Intensivbetten, für die auch Pflegepersonal vorhanden ist. Das erklärt auch, warum die Zahl der Intensivbetten langsam zurück geht. Wenn Pfleger durch Überlastung oder weil sie sich infizieren ausfallen, sinkt damit automatisch auch die Zahl der verfügbaren Betten. – Ganz ohne, dass man die „abgebaut“ hätte. Und soweit ich das mitbekommen… Weiterlesen »

Bildschirmfoto-2020-12-02-um-17.19.21.png
Alex
Alex
Reply to  Heldentasse
30. April 2021 23:12

Also teilweise wurden Kliniken zusammen gelegt oder Außenstandorte geschlossen. Und sign Häuser ganz geschlossen. Stimmt. https://www.tagesschau.de/faktenfinder/freiheitsboten-krankenhausschliessungen-101.html Da kann man aber auch unterschiedlicher Meinung sein. Ich habe schon Berichte gelesen, dass in manchen kleinen Krankenhäusern in der Nacht gar keine Spezialisten für zB Schlaganfall und Herzinfarkt im Haus sind, weil die Bereitschaftsärzte die Bereitschaft für mehrere Krankenhäuser im der Umgebung haben. Dabei kommt es gerade da auf schnelle Hilfe an. Was hilft ein Krankenhaus in der direkten Nähe, wenn dort im der Nacht der Spezialist erst anfahren muss und /oder die technische Ausstattung relativ veraltet ist? Ärzte und Krankenpfleger sind natürlich… Weiterlesen »

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Alex
1. Mai 2021 10:15

Geh mal auf https://t.me/pflegeinder_c_krise da bekommt einen authentischen Eindruck davon, dass ein von der Politik selbst mit voller Absicht geschaffener Notstand, dazu benutzt wird um Freiheitsrechte einzuschränken, gelinde gesagt.

Wenn man das versucht zu drehen, wie Du gerade, ist das der Versuch aus Scheiße Sahne zu quirlen, nicht anderes, m.E.

Last edited 17 Tage zuvor by Heldentasse
Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1. Mai 2021 11:38

So ist es.

Hier die 50. Sitzung des Corona-Untersuchungsausschuß, darunter noch eine international Sitzung.

https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Alex
1. Mai 2021 0:07

@Alex Das erklärt auch, warum die Zahl der Intensivbetten langsam zurück geht. Wenn Pfleger durch Überlastung oder weil sie sich infizieren ausfallen, sinkt damit automatisch auch die Zahl der verfügbaren Betten. – Ganz ohne, dass man die „abgebaut“ hätte. Tja und wie hat die Politik das Coronajahr genutzt, um diesen Mangel zu beseitigen? Wurden das vielleicht Fachkräfte, die den Job aus Frust hingeschmissen haben, durch entsprechende Angebote wieder zurückgeholt? Bewegt sich irgendwas in Richtung Fachausbildung? Wird die Leistung des aktiven Personals besser honoriert ( außer Applaus) ? Nichts dergleichen und Tausende wollen nach Corona aus dem Beruf aussteigen. Dazu auch:… Weiterlesen »

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 10:09

Moin Rob, dass ist ja ein toller Trick, wenn die Politik die vorher unveräußerlichen Grundrechte mittelbar an den Personalschlüssel der Krankenhäuser koppelt. Da hätte ja auch mal der Föhrrer drauf kommen können! Der ärgert sich bestimmt in der tiefsten Hölle, dass die Nazis so viel ideologischen Aufwand treiben mussten, umd das Volk zu überzeugen, dass der einzelne nichts und die vielen alles sind.

LG

Last edited 17 Tage zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
1. Mai 2021 10:59

Da hätte ja auch mal der Föhrrer drauf kommen können!

Naja, die jetzige Methode ist auch nur ein Update der Dolchstoß-Legende.
„Ohne Maßnahmen- und Impfverweigerer wäre der Endsieg gg. das Virus nah“.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 17:00

Moin Rob, m.E. wird das leider so kommen. Tendenzen dazu sehe ich schon in meinem Umfeld. Ich glaube Mittlerweile die Sache ist von vorne bis hinter mit einer furchtbaren Kompetenz durchgeplant worden.

In diesem Kontext.

niki
niki
Reply to  Alex
2. Mai 2021 22:13

Sehr passende Schlagzeile in der hiesigen Zeitung vor ein paar Tagen:
„Sana entlässt über 1000 Mitarbeiter“

Komm mir nicht mit Märchen… Auch am Standort hier in der Stadt werden Stellen abgebaut…

https://www.dewezet.de/region/hameln_artikel,-sana-entlaesst-ueber-1000-mitarbeiter-_arid,2681259.html

Last edited 16 Tage zuvor by niki
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
3. Mai 2021 1:20

Komm mir nicht mit Märchen… Auch am Standort hier in der Stadt werden Stellen abgebaut…

♫ Das kann doch einen Sukram nicht erschüttern, keine Angst, keine Angst Rosmarie ♫

wolli
wolli
Reply to  Rudi K
30. April 2021 12:28

Ich würde Sie bitten sich doch mal besser zu Informieren.
Ein Einstieg zum Thema Überlastung vom Gesundheitssystem könnte ihnen
Jens Berger liefern.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=71898
Zusätzlich noch das Urteil vom Familiengericht in Weimar. Ab Seite 20 erklären
3 Professoren als Gutachter die Grundlage für das Urteil für das Maskenverbot an
2 Schulen in Weimar. (Alle wissenschaftlichen Studien sind verlinkt)
https://2020news.de/wp-content/uploads/2021/04/Amtsgericht-Weimar-9-F-148-21-EAO-Beschluss-anonym-2021-04-08_online.pdf
Übrigens: Dem Richter wurde, wegen dem Urteil, das Büro, die Wohnung und das Auto durchsucht. Auch das Mobiltelefon wurde beschlagnahmt.
Ist das jetzt regelkonform oder einfach nur Rechtsbeugung?
Also, viel zu lesen, aber das Wochenende ist ja lang.

Rudi K
Rudi K
Reply to  wolli
30. April 2021 14:34

Den Artikel von Jens Berger habe ich schon gelesen. Ich vermute, Sie haben meinen Kommentar falsch verstanden. Ich wollte nur die „Standardargumentation“ dieser Frau darlegen ohne mir diese Argumentation anzueignen. Was das Urteil des Richters angeht, so ist dies schon seltsam, daß diesem Richter Rechtsbeugung vorgenommen wird. Was das Thema Masken angeht, so ist besonders die bayrische Regelung für mich nicht verständlich. Im Dezember wurde mitgeteilt daß FFP2-Masken an Risikogruppen, zu denen ich auch gehöre, verteilt werden soll, damit die selbst geschützt sind. Mitte Januar kam dann MP Söder auf die Idee, daß alle in Bussen, Bahnen und Supermärkten tragen… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
30. April 2021 15:28

@Rudi K

Dies würde dann die Folge haben, daß die Infektionszahlen steigen und damit das Gesundheitssystem noch mehr belastet wird.

Dazu müßtest du wissenschaftlich nachweisen können, dass der Istzustand die Folge der Maßnahmen ist und nicht einer natürlichen Herdenimmunität.
Schon an dem Punkt wirst du grandios scheitern.

Rudi K
Rudi K
Reply to  Robbespiere
30. April 2021 17:55

Der Ansicht stimme ich zu. Wie ich schon mehrfach versucht habe, siend dies nicht meine Gedanken sondern ich versuche, das Denkmuster dieser Frau und anderen Befürworter der Maßnahmen zu erklären.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Rudi K
1. Mai 2021 10:22

Ja! Aber das Denkmuster dieser Dame interessiert mich nicht, sondern viel meht deren Motivation!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
1. Mai 2021 11:04

@Rudi K

Es kam aber eher als Zustimmung rüber, daher die Reaktionen.

Last edited 17 Tage zuvor by Robbespiere
ShodanW
ShodanW
Reply to  Rudi K
1. Mai 2021 7:20

Ich kann diese Bedenken irgendwie noch nachvollziehen, aber die Kritik ist keine Anleitung, um alles, was seit März 2020 beschlossen wurde, sofort zu beenden. Genau da liegt der Irrglaube bei den Lockdownern, nämlich dass man ihnen jetzt quasi ihre Bemühungen des Leben-rettens abspräche und alles vogelfrei machen will. Man vergisst einfach den Haken an der Sache, nämlich die Folgen der Maßnahmen und dass die Lockdown-Politik keine sichtbaren Erfolge vorzuweisen hat. Und da braucht man sich nicht auf andere Länder zu stützen, man müsste mal mehr auf sich selbst schauen, aber das haben wir Deutschen auch immer noch sehr inne –… Weiterlesen »

Last edited 17 Tage zuvor by ShodanW
Rudi K
Rudi K
Reply to  ShodanW
1. Mai 2021 9:08

In meinem Beitrag heute früh (7:26) habe ich versucht zu erklären, welche Sichtweisen etwa unter Akademikern zu diesem Thema verbreitet sind. Nun einige Anmerkungen zu deiner Antwort:  Und da braucht man sich nicht auf andere Länder zu stützen, man müsste mal mehr auf sich selbst schauen, aber das haben wir Deutschen auch immer noch sehr inne – irgendeine Idee wird immer erst mit dem Ausland verglichen, obwohl das aus diversen Gründen nicht funktioniert. Die übrige Welt war/ist sich in der Reaktion auf die Krise nicht einig. Einige Länder wie England und Holland haben zuerst keine einschneidende Maßnahmen getroffen und sind… Weiterlesen »

ShodanW
ShodanW
Reply to  Rudi K
1. Mai 2021 10:18

Ja, das war auch keine Grundsatzkritik an der Färbung deiner Aussagen. Nur halt der Punkt, dass dieses ewige Mantra mit der Überlastung des Gesundheitswesens quasi ein künstlich von den Entscheidern weggeschobenes Thema ist, das man nicht auf die Krise jetzt exklusiv schieben kann. Ich denke schon, dass denen das jetzt auf die Füße fällt und man mit aller Macht versucht, den schwarzen Peter woanders hin zu schieben. Zu #alarmstuferot hast du definitiv recht. Ich habe es auch wohlwollend aufgenommen, aber da hat man ja fast eher darüber berichtet, wie anständig sie demonstrieren, deren Inhalte aber geringgeschätzt. Die haben eben so… Weiterlesen »

Last edited 17 Tage zuvor by ShodanW
Heldentasse
Heldentasse
30. April 2021 11:29

Die Dame ist m.E. ein schlimmer Finger, wie so viele Zeitgenossen. Leider Gott sei dank erscheint sie so unbewaffnet auf dem Schlachtfeld der Intelligenz, sodass man ihre Aussagen mit ein wenig Analyse als Geschwurbel klassifizieren kann. Wie bei vielen kognitiv Unbewaffneten heuchelt sie Kompetenz, drückt auf die Tränendrüse und macht haltlose Unterstellungen, und das noch nicht mal auf eine unterhaltsame Art. Mein Ergo: Wer diese Absonderungen gut findet, dem ist eh nicht mehr zu helfen, der ist verloren wie ein Zeuge Coronas eben ist. Die viel wichtigere Frage ist für mich zur Zeit aber die, ob #allesdichtmachen nicht doch leider… Weiterlesen »

Last edited 18 Tage zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
30. April 2021 15:40

„unbewaffnet auf dem Schlachtfeld der Intelligenz“

Der Spruch kommt in meine verbale Schatzkiste. 😀

Habbel
Habbel
Reply to  Heldentasse
30. April 2021 19:20

Was ist ein Studium der Medizin auch gegen die Karriere des Heldentasse.

Brian
Brian
Reply to  Habbel
30. April 2021 22:00

Was ist die Eloquenz der Heldentasse auch gegen das Geschwabbel von Habbel.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Brian
30. April 2021 22:58

@Brian

Ich dichte mal weiter:
Habbel halt die Sabbel!

Brian
Brian
Reply to  ChrissieR
30. April 2021 23:16

@Chrissie
Quasi unsere „Ode an die Heldentasse“…😄

Habbel
Habbel
Reply to  ChrissieR
1. Mai 2021 17:10

Chriessie und Brian , die großen Fachleute, nur noch von Heldentasse übertroffen

Brian
Brian
Reply to  Habbel
1. Mai 2021 18:20

Und wieder nur Gebrabbel von Habbel…
Typen wie Dich hatten wir hier schon zur Genüge. Und die meisten davon haben sich immer wieder durch einen Mangel an Intelligenz und Kreativität
hervorgetan. Und egal, ob Du bezahlt bist oder dich aufgrund einer geistigen
Derangiertheit daran aufgeilst, hier minderbemittelte Kommentare abzusondern.
Der Wert deiner Anmerkungen gleicht dem eines leise säuselnden Furzes…

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
1. Mai 2021 18:39

@Brian

Der Wert deiner Anmerkungen gleicht dem eines leise säuselnden Furzes…

Da kapituliert sogar FFP3. 😀

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 21:26

@Rob
Ich bin sicher, die Dinger kann man auch untenrum anziehen.
Das ist dann die sogenannte Leck-mich-am-Arsch-Haltung…

Habbel
Habbel
Reply to  Brian
1. Mai 2021 18:40

Mir ist nicht klar, was de Brian, der nie eine Uni von innen gesehen hat, von der Ärztin will! Am 1 Mai fällt dem pseudolinken Schrott nichts zu Arbeitnehmerrechten ein, außer sinnlose Kritk und Aufruf zur Nichtwahl der bösen Parteien
Die Ärztin rettet Leben, Ihr könnt nur schwätzen

Brian
Brian
Reply to  Habbel
1. Mai 2021 19:03

Die immer gleiche Taktik. Boah, Leute, seid doch wenigstens einmal kreativ.
Gäääääääääähn…

aquadraht
aquadraht
Reply to  Habbel
2. Mai 2021 10:17

Anton ist wieder da (trara). Anton unser Dschungelheld, der wieder auf die Schnauze fällt …

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Habbel
2. Mai 2021 17:11

Frohlocket ! Oma Antonaldo is back in town ! Let´s call the Sherriff !!!!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Brian
1. Mai 2021 10:18

Danke für die Blumen, aber so dolle ist das bei mit nicht, leider.

Mensch
Mensch
Reply to  Habbel
30. April 2021 22:18

Standesdünkelfan ohne Argument -anders ausgedrückt: Elitenhörige Arschgeige, bzw jemand der sich selbst zu denen zählt.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Habbel
1. Mai 2021 7:33

Was ist ein Studium wert, wenn man den Inhalt nicht versteht?

Habbel
Habbel
Reply to  ShodanW
1. Mai 2021 17:12

Ärzte müssen handeln , die Pseudolinken hier können nur fordern und Seiten füllen, außer Roberto

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Habbel
1. Mai 2021 18:01

Schau an, der Anton hat die Blog-Quarantäne hinter sich.
Die Langeweile der Beamten hat ein Ende. 🙂

Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 18:24

Schau an, der Anton hat die Blog-Quarantäne hinter sich.

😀

Habbel
Habbel
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 18:41

Robbes, Die Medizinerin ist wichtiger als die verbeamtete Postbotin, kleiner Mann

Habbel
Habbel
Reply to  Habbel
1. Mai 2021 18:44

Dieses Forum, bis auf Roberto, besteht aus peinlichen Figuren, welche mit Nacktarsch die Revolution planen
Respekt für die reale Arbeit von Roberto im Krankenhaus

Mensch
Mensch
Reply to  Habbel
1. Mai 2021 19:16

Das hier ist kein Forum, Du Oberchecker. Das hier ist lediglich ne Kommentarspalte eines Blogs.

Dein Versuch Roberto von den Bloglesern und seinem Blogpartner zu entzweien, ist erbärmlich.

Fick Dich, Du Arschgeige…

ShodanW
ShodanW
Reply to  Habbel
2. Mai 2021 7:08

Oha. Dann klär mich mal auf, was für dich „pseudo“-links und was „richtig“ links ist…

Brian
Brian
Reply to  Heldentasse
30. April 2021 19:47

Die viel wichtigere Frage ist für mich zur Zeit aber die, ob #allesdichtmachen nicht doch leider eine riesen Nebelkerze ist, mit der 1933 2.0 geschickt verdeckt werden soll? Der Zeitpunkt und die Vita einiger Akteure machen mich stutzig, und so richtig politisch sind die ja auch nicht. Das halte ich dann doch für zu weit hergeholt. Ich kann zwar verstehen, daß man nach all den beschissenen Aktionen kein Vertrauen mehr in Staat und Medien hat (und vieles definitiv mit Absicht geschehen ist) und die Aktion natürlich wieder ausgenutzt wird, um weiter Zwietracht zu säen. Aber nicht von den Handelnden. Die… Weiterlesen »

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Brian
1. Mai 2021 10:19

Das ist eine Interpretation der ich gerne Folgen möchte, ob es wirklich so ist, ist zunächst nicht zu furchtbar wichtig.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
1. Mai 2021 11:16

@Brian

Es ist halt schwer geworden, zwischen ‚Freund und Feind‘ zu

unterscheiden. Und ganz viele sind weder – noch…

So ist es leider.
Das eklatanteste Beispiel ist Herr Ballweg.
Seine Nummer mit dem „König von Deutschland“ hat den Kritikern der Corona-Politik massiv geschadet und bis Heute kenne ich keine Stellungnahme von ihm zu den Vorwürfen.

Es besteht ja durchaus die Mölichkeit, dass er im Auftrag erst die Kritiker einsammelte um sie dann öffentlich medial hinzurichten.

Wer weiß das schon, bei den Machenschaften unserer Regierung?

Pen
Pen
30. April 2021 12:14

Schlimme Tussi mit enormer Reichweite, aber ohne jeden Humor.

So kann man es auch sehen.
https://m.youtube.com/watch?v=N9_P9Y1OoQU

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
30. April 2021 18:18

Ich tue jetzt mal 10 Euronen in die virtuelle Chauvinisten-Kaffeekasse. Aber wenn so eine „Tussi“ so blöde Propaganda von sich gibt, dann muss sie mindesten die Haare schön haben!

niki
niki
Reply to  Heldentasse
30. April 2021 21:32

Diese Propaganda dieser „Tussi“, ist das Ergebnis der Propaganda durch die Medien… Die Methodik, dass man nur oft genug eine Lüge wiederholen muss, damit sie als wahr erscheint, praktizieren die (Mainstream-)Medien in diesem Themenbereich seit Anbeginn der Krise! Also ist die selbst ein Propagandaopfer! Und daher ist es auch so verdammt gefährlich… Denn eines wirkt sie! Authentisch! Sie glaubt wirklich was sie sagt! Auch wenn sie damit logischerweise KOMPLETT falsch liegt! Ich denke der Drops ist gelutscht. Wir kommen nicht mehr daraus! Kritiker werden Mundtot gemacht. Wir werden jeden Tag weiterhin mit den „Wahrheiten“ bombardiert. Der einzige Weg wie die… Weiterlesen »

Last edited 18 Tage zuvor by niki
Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1. Mai 2021 11:41

https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

50. Sitzung.

Danke Tom, guter Podcast.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Heldentasse
2. Mai 2021 10:27

wäre ein Fall für die Chauvikasse (auch wenn es in der Umgangssprache eher geschlechtsneutral verwendet wird). Tussi ist eine Kurzform von Thusnelda im brandenburg-berlinischen und norddeutschen Raum. Sie deutet in der Tat eine leichte Herabsetzung an, ähnlich wird August (heute weniger gebräuchlich) für Männer benutzt, beides mitunter mit dem Adjektiv dumme/r davor. Da herrscht Gleichberechtigung ;). Bitte keinen Snowflakismus hier 🙂

Last edited 16 Tage zuvor by aquadraht
Mensch
Mensch
Reply to  Pen
30. April 2021 22:04

Na ja, den FPÖ-Mann Kickl, Ex-Innenminister brauche zumindest ich für nix.

So sehr ich mit den Linken hadere, aber so ne Arschgeige geht gar nicht. Der wird mir auch durch seine Maskenverweigerung nicht einen Deut sympathischer…

Pen
Pen
Reply to  Mensch
1. Mai 2021 18:57

Mensch, auch Rechte können gute Meinungen haben. Verallgemeinern ist einfach.

Mensch
Mensch
Reply to  Pen
1. Mai 2021 19:29

Wenn ich‘ s mir einfach machen wollte, würde ich einfach die Finger von der Tastatur fern halten.

Der Typ ist und bleibt für mich ein Arschloch. Nicht mehr und auch nicht weniger. Klar, ist das was er in Deinem Link von sich gibt, durchaus erfrischend in dieser Dreckszeit.

Mit Rechten lebe ich mein ganzes Leben. So mancher bekennender Rechte darf sich gar schon immer mein Freund schimpfen.

Die Welt war für mich noch nie nur schwarz oder weiß, gut oder böse, etc, etc, etc….

ChrissieR
ChrissieR
30. April 2021 12:43

Guude, lieber Tom!

Das Beste und Erfrischendste an dem Interview mit dieser Medizinmännin warst Du mit Fluppe und Weizenbier!!!Geil!!! So muss es sein!

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  ChrissieR
30. April 2021 13:02

Noch ne kleine Fundsache zu DocCaro….oder gehört das schon zur Abteilung “ Triage“???😊

https://www.rtl.de/cms/arzt-in-essen-lehnt-studentin-ab-weil-sie-vor-6-monaten-in-china-war-4489025.html

motherplant
motherplant
Reply to  ChrissieR
30. April 2021 15:13

ach herrjeh, traumhafte Fundsache! Danke

Rudi K
Rudi K
Reply to  ChrissieR
30. April 2021 15:19

Das erinnert mich an eine alte Arztserie vor 50 Jahren. Da wurde eine kranke Frau von den Dorfbewohnern angefeindet, weil sie aus Asien stammte. Die Dorfbewohner fürchteten, daß die Frau die „asiatische Grippe“ oder die „Hongkong-Grippe“ haben könnte und damit die Leute anstecken würde.

Robbespiere
Robbespiere
30. April 2021 15:22

Super Tom, den Potcast solltest du der Dame mal zukommen lassen.

Lutz Hausstein
Lutz Hausstein
30. April 2021 15:28

Was Frau Holzner da betreibt, ist einfach nur populistisch. Sie fordert andere Menschen auf, doch einfach mal selbst eine Schicht in einer Klinik zu machen. Woraufhin Jan Josef Liefers genau auf dieses Angebot eingeht und sich dazu bereiterklärt. Und dann …

Dann weist der Klinikchef ebendieser Klinik, dem Essener Universitätsklinikum, an der Holzner als Ärztin arbeitet, Liefers Angebot mit harschen Worten zurück.

https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/stars/schicht-intensivstation-klinikchef-erteilt-jan-josef-liefers-absage-35771002

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Lutz Hausstein
30. April 2021 15:56

@Lutz

..die hatten wohl Angst, dass ihnen der Gerichtsmediziner Börne schnell auf die Schliche kommt! 😅

Rudi K
Rudi K
Reply to  ChrissieR
30. April 2021 17:57

Der Gerichtsmediziner Börne ist am Sonntag Abend wieder bei der Arbeit im Tatort.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Lutz Hausstein
2. Mai 2021 10:44

Man kann das auch als Kritik an der „alles mal ne Schicht machen“-Demagogie lesen, wenn sich der Chefarzt gegen Politisierung des Krankenhausbetriebs ausspricht. Ich habe früher in Krankenhäusern gearbeitet, als Helfer, überwiegend Sitzwachen.

Voraussetzung war ein zweiwöchiger Erstehilfekurs als Minimalvoraussetzung, ausserdem (oft bei Keuchhusten-Kleinkindern) Erfahrung mit Säuglings- und Kleinkindpflege. Auf eine Intensivstation hätte man damals (ist ne Weile her) damit keinen gelassen, da wäre die sechswöchige Krankenpflegehilfe-Kurzausbildung plus eine gute Weile praktische Erfahrung Minimalvoraussetzung gewesen.

Gerade heute in der Pandemie ist die Forderung, Hinz und Kunz solle dem ohnehin am Limit arbeitenden Personal auf den Füssen rumstehen, absurde Demagogie.

Jau
Jau
Reply to  aquadraht
2. Mai 2021 11:42

Man kann das auch als Kritik an der „alles mal ne Schicht machen“-Demagogie lesen, wenn sich der Chefarzt gegen Politisierung des Krankenhausbetriebs ausspricht.

Man kann es auch an der ruhigen Art des Chefarztes sehen und hören:
https://www.corodok.de/klinikchef-schnapsidee-doc/
_____________

Gestern in die reichlich terpengesättigte Waldluft abgetaucht, bisschen bittere Knoblauchraukenblätter und intensiv aromatische Nadelbaumtriebe genascht.
Das tat zum Ausgleich und ich Weißnichtwas gut.

01-05-21b2.jpg
Last edited 16 Tage zuvor by Jau
Jau
Jau
Reply to  Jau
2. Mai 2021 11:43

Und ein bisschen näher das besondere Mai-Grün.

01-05-21c.jpg
Brian
Brian
Reply to  Jau
2. Mai 2021 14:13

@Jau
Mann, wo ist das denn jetzt schon wieder ? Wunderschön. Frust. Neid.
Habe mir zum ‚Ausgleich‘ mal „Unter freiem Himmel“ von Markus Torgeby bestellt. Und blättere mal wieder in Wohllebens „Das geheime Leben der Bäume“. Hier gibt’s zwar auch Natur und Bäume in der Nähe. Aber keine wirkliche Stille und zuviele Menschen drumherum…

Jau
Jau
Reply to  Brian
2. Mai 2021 16:33

Hallo Brian,
das ist beides bei Hegne. Die Gebäude zeigen das ehemalige Kloster Adelheiden. Bis zur nächsten stark befahrenen Straße sind es drei Kilometer. Richtig still, ist´s da auch nirgendwo.
Einen Kuckuck hörte ich gestern das 1.x in diesem Jahr, das hat mich sehr gefreut.

Brian
Brian
Reply to  Jau
2. Mai 2021 21:19

Musste da auch an den letzten Freiburg-Urlaub denken (ist schon ein Weilchen
her…). War mit meiner Schwester u.a. in der Wutach-Schlucht. Da gab’s am
Anfang des Wanderwegs auch so ein kleines Kapellchen…😊

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jau
2. Mai 2021 11:57

@Jau

Das tat zum Ausgleich und ich Weißnichtwas gut.

Eine Tante von mir hat früher die jungen Triebe vonFichten bzw. Tannen zu einem Hustensirup eingekocht.
Die ätherischenÖle scheinen den Bronchien gut zu tun.

Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
2. Mai 2021 16:37

@Rob

Die ätherischenÖle scheinen den Bronchien gut zu tun.

Ja, davon hörte ich auch.
Angelesenes oder gehörtes Wissen sind das eine – es am eigenen Leib zu spüren, so mittendrin zu sein – das andere bzw. man verbindet die beiden „Punkte“.
Erfahrungen, die durch nichts zu ersetzen sind.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jau
2. Mai 2021 16:43

@Jau

Wer die jungen Triebe sammeln will, umdiesen Sirup zu bereiten, muss zwangsläufig „life“ in die Natur. 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  aquadraht
2. Mai 2021 11:52

@aquadraht Man kann das auch als Kritik an der „alles mal ne Schicht machen“-Demagogie lesen, wenn sich der Chefarzt gegen Politisierung des Krankenhausbetriebs ausspricht. Mein Eindruck ist leider eher der, dass sich der Klinikchef auf die Aktion der Künstler bezieht,wenn er von Politisierung spricht. „Werner bezeichnete das Angebot das Schauspielers als löbliche Geste, jedoch dürfe man die Kranken nicht in die Diskussion um die Corona-Maßnahmen hineinziehen. Dafür habe sicherlich auch der Darsteller Verständnis“. Den Stein ins Rollen gebracht hatte ja nicht Liefers, sondern die Mitarbeiterin und Bloggerin Holzner. Der Dame war doch von Vornherein klar, dass ihre Aufforderung gar nicht… Weiterlesen »

ChrissieR
ChrissieR
30. April 2021 17:19

Guude!

Ich hab grad ein nettes Präsent für diese symoathische Medizinerin gefunden:
Ein cooles T-Shirt! Könnte Tom ihr mal schicken zusammen mit nem Podcast-Mitschnitt!!!

20210430_171434.jpg
Spartacus
Spartacus
Reply to  ChrissieR
30. April 2021 18:05

Arztmeinungen werden eh häufig überbewertet.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ChrissieR
30. April 2021 18:35

Chrissie, da gibt es aber viel bessere T-Shirts.

Wenn es das auch in Herrengrößen gibt, wünsche ich mir das zum Geburtstag. Bessere Satire gibt es nicht.

LG

Heldentasse
Heldentasse
30. April 2021 18:48
Marco Steffen
Marco Steffen
30. April 2021 20:56

Es ist schon erstaunlich das die Bloggerin die Akteure, die ironisch und satirisch Probleme der Pandemiebewältigung aufgreifen, und nicht die Verantwortlichen für die Zustände in den Krankenhäusern und die Verantwortlichen für viele Kranke auf den Intensivstationen zur Mitarbeit aufzufordern. Uns würden spontan einfallen: – alle Finanzminister, Gesundheitsminister und alle Abgeordnete die über Jahrzehnte das Gesundheitssystem ruiniert haben, – die Eigentümer der Autokonzerne und ihre Geschäftsleitungen die durch die Feinstaubabgase ihrer Fahrzeuge jährlich für tausende von Kranken und Toten verantwortlich sind, – die Verantwortlichen in der Tabak- und Alkoholindustrie die die Intensivbetten mit „ihren“ Kranken füllen, – der bekennende Rassist und… Weiterlesen »

ShodanW
ShodanW
Reply to  Marco Steffen
1. Mai 2021 7:39

Natürlich ist diese Ärztin, die sich recht infantil „DOC CORA“ nennt, nicht dumm und sie weiß auch wer die Verantwortung für die untragbaren Zustände hat. Aber warum benennt sie diese nicht, sondern greift sehr werbewirksam die Schauspieler an? Ist Sie so extrovertiert oder sogar narzisstisch, geil auf „Klicks“ und auf Talkshows-Auftritte? Wird ihr bald ein „Beratervertrag“ in der Regierung angeboten oder die nächste „verdiente“ Beförderung in Aussicht gestellt? Spekuliert sie auf das Bundesverdienstkreuz oder einen anderen Karnevalsorden? Diese Fragen könnte ich in meiner „weisen Voraussicht“ alle mit „Ja“ beantworten 😀 Sie winkt ja mit ihren Titeln und ihrer Reichweite herum,… Weiterlesen »

Brian
Brian
30. April 2021 21:57

Ok, keine 3 Minuten geschafft…nicht wegen Dir, Tom, Dein Anteil hat mir sehr gut gefallen.
Die ist ja grauenvoll ! Wirkt völlig unecht, aufgesetzt und eitel. Und für mich spricht sie
nicht mal im Ansatz…ich arbeite im weitesten Sinne auch im Gesundheitswesen. Zwar nicht als Arzt oder Pfleger, aber dennoch.
Ich mach‘ jetzt mal ’ne Schublade auf : gehört für mich zur gleichen Kategorie wie
Dialekmich-Schroeder. Selbstdarsteller. Irrelevant.

Brian
Brian
Reply to  Brian
30. April 2021 22:15

Und ich möchte nochmal meine Frage wiederholen : was haltet ihr von der Verfassungsbeschwerde ?

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Brian
2. Mai 2021 17:17

@Brian
habe mich dieser Klage längst angschlossen !

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
2. Mai 2021 18:47

@Brian DuBois-Guilbert

Ich ebenfalls.
Je mehr mitmachen, umso besser.
Dann wird sich zeigen, ob wir es mit einem unabhängigen BVerfG oder einem politischen „Volksgerichtshof“ a la Freisler zu tun haben.

Brian
Brian
Reply to  Brian
30. April 2021 23:20

Entschuldigung. Es muss natürlich heißen : Selbstdarsteller/in/div./LBGTHQ/LMAA/🤪🤢🤮💩

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Brian
3. Mai 2021 10:55

@ Brian
Selbstdarstellerin, ganz klar. Trendfrisur, bepinselter body (muss man natürlich auch so zeigen – siehe Stern.Tv-Konfrontation mit Brüggemann), maßlose Selbstüberschätzung und Arroganz, in Reinkultur vorgetragen und GANZ OFFENBAR NICHT in der Lage, diese clips in ihrem Stil als (auch) Kunstform zu verstehen…aber Hauptsache, man hat mal öffentlich das Maul aufgemacht….vielleicht darf die Schnalle ja mal bald ein „Buch“ veröffentlichen….für mich ein ganz klarer Fall für Joe Carroll….

Lamperl
Lamperl
30. April 2021 22:33

Ich glaube dass die Dichtmacher erfolgreich waren, und die Caro dazu beigetragen hat.
Mein Gefühl sagt, der Weg ist gut.

https://www.youtube.com/watch?v=OlGSRuh8Wm0

https://reitschuster.de/post/intensivpfleger-zerlegt-spahns-corona-politik-vor-laufender-kamera-neben-dem-minister/

Lamperl
Lamperl
Reply to  Lamperl
30. April 2021 22:46

Die Caro durch ihre Inkompetenz und ungewollt natürlich. 😀

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Lamperl
1. Mai 2021 16:52

Stimmt, wenn die so welche aufmarschieren lassen, ist es nicht weit her mit deren Intelligenz. Manchmal träume ich davon, dass dies so etwas wie ein letztes Aufgebot ist, bevor ihnen ihre Lügen um die Ohren fliegen, aber das ist halt leider nur ein Traum.

Carola
Carola
1. Mai 2021 0:07

Sorry @Tom…. Ich tue mir die vielen Ätschibätschi #allesdichtmachenistSch….. Nicht an! Manche -so mein Eindruck- sind schlicht neidisch (Böhmermann kann nie gut haben wenn andere im Rampenlicht stehen) Andere schwurbeln nun auf dieser ‚ich wollte auch noch anfügen‘ Welle…. (Der Typ vom Klima hat mich geschockt: Quaschning in https://www.klimareporter.de/gesellschaft/alles-dicht-machen-zum-teufel-mit-der-wissenschaft….. Fakt ist: das erschreckende Phänomen der letzten Jahre geht weiter: man quaselt aneinander vorbei, man redet auf einer Metaebene ohne Sinn und Verstand…. Und leider…. So muß ich es jetzt sagen …. geht besonders Liefers diesen Sogweg mit…. Einfach PR- Mitteilung raushauen wie es Tukur gemacht hat ist offensichtlich der einzige… Weiterlesen »

Brian
Brian
Reply to  Carola
1. Mai 2021 15:32

@Carola Da stimme ich Dir in weiten Teilen zu. Das größte Problem – und zwar schon seit langer Zeit – ist doch das der mangelnden bzw. Fehlkommunikation. Jeder lebt doch im Grunde fast nur noch für sich. Man hat zwar oberflächlich Kontakt, darüberhinaus gibt’s aber nicht so viel (nur vereinzelt). Das erlebe ich in der Familie, in der Nachbarschaft und von einem wirklichen Freundeskreis kann ich im Grunde auch nicht mehr sprechen. Das immer Gleiche : wirkliches Zuhören, ohne unmittelbare darauf folgende Analyse oder ggf. ungebetene Ratschläge, bei dem ich spüre, daß mein Gegenüber an mir und meinem Erleben interessiert… Weiterlesen »

ShodanW
ShodanW
Reply to  Carola
2. Mai 2021 5:31

Eine der größten Erfolge von Rechtskonservativen war immer den Gegner in die Reaktionsecke zu stellen und dann war z.B. die SPD nur noch damit beschäftigt die Kommunistenecke zu dementieren, zu verneinen, gerade zu stellen …. Thema verfehlt aber Rechtskonservativ gewann! Naja, und die Linken machen das jetzt mit den Rechtskonservativen. Mit den Medien in der Hinterhand klappt das auch hervorragend. Das ist aber sowas von nicht divers und empathisch, sondern nur eine Umkehrung der Machtverhältnisse. Also Heuchelei. Selbst den Medien fällt langsam auf, dass diese ganzen Gender- oder Feminismusthemen immer radikaler ausufern und den eigentlichen Auftrag von Gleichstellung kippen. Da… Weiterlesen »

Molle Kühl
Molle Kühl
1. Mai 2021 8:05

Immer wieder intellektuelle Frauen, gegen die sich Dein Hass entlädt. Alena Buyx, Ingrid Brodnig, Melanie Brinkmann, Sarah Bosetti und jetzt Caro. Hast da wohl ein echtes Problem als Raucher und alkoholtrinkender Macker mit Spechtmütze.

Ich leite all diese Podcast mit meinem entsprechenden Kommentar an die jeweilige Person weiter und zwar so lange, bis Du mal Gegenwind bekommst.

Heiko Deiwiks
Heiko Deiwiks
Reply to  Tom J. Wellbrock
2. Mai 2021 12:20

Doch doch Tom, das darfst du immer. Es gibt doch viel zu wenig deutsche TV Krimis, jeden Tag nur vier oder fünf auf den Öffi-Sendern, da ist doch Luft nach oben. Ich mache mir bei einer sensiblen Person wie dir nur Sorgen, dass du beim Lesen der nervenzerfetzenden Drehbücher deine Fingernägel durchkaust. Komödien haben die Deutschen fast aufgegeben, Gott sei Dank…habe immer noch Zwerchfellprobleme vom Durchlachen bei FUCK JU GÖTHE…“Heul leiser, Chantal“…hahahhaha…prust…siehste, geht schon wieder los….hehehe… Was immer noch geht sind diese Stasi Sachen, diese „DDR war Scheisse“ Dinger, da freuen sich die aufrechten Demokraten. Aber bitte Farbfilter einsetzen, alles… Weiterlesen »

Last edited 16 Tage zuvor by Heiko Deiwiks
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Molle Kühl
1. Mai 2021 16:01

@Molle Kühl

In welchem Jahrtausend lebst du denn, dass du meinst, man dürfe Frauen nicht kritisieren, die ihre Meinung quasi als alternativlos in die Welt posaunen?

Brian
Brian
Reply to  Molle Kühl
1. Mai 2021 18:08

Immer wieder intellektuelle Frauen, gegen die sich Dein Hass entlädt. Alena Buyx, Ingrid Brodnig, Melanie Brinkmann, Sarah Bosetti und jetzt Caro.

Die nennst Du also intellektuell. Das ist deine Vorstellung von Intelligenz ? Das lässt tief
blicken…😄

Pen
Pen
Reply to  Molle Kühl
1. Mai 2021 18:59

Flatter?

Brian
Brian
Reply to  Pen
1. Mai 2021 20:34

Intellektuell gesehen ?
Flatten the curve …😄

Spartacus
Spartacus
Reply to  Molle Kühl
1. Mai 2021 22:02

Frauen kritisieren ist natürlich unerhört.
Es gibt schließlich auch keine Frauen, die andauernd Männer kritisieren.
Wird bestimmt auch nach der nächsten Bundestagswahl noch stärker sanktioniert.
Wenn nicht, werdens Shitstorm-Schreibtischtäter schon richten.

ShodanW
ShodanW
Reply to  Molle Kühl
2. Mai 2021 5:17

Immer wieder intellektuelle Frauen, gegen die sich Dein Hass entlädt

😀 😀 😀

Oh, danke für den Lacher. Narzissmus, Querulantentum, ideologisch falsch und sonstiges sind natürlich reine Männereigenschaften…. So einfach kann man von Nazivergleichen auf Feminismusfragen umswitchen, um dann wieder die plumpe AfD-ewiggestrig-alteweißeMänner-Karte auszuspielen. Wenn deine Beispiele wenigstens intellektuell oder mit Humor beschlagen wären…

Pen
Pen
1. Mai 2021 11:54

Pressekonferenz.

Herr Spahn und Dr. Wiehler werden von den Aussagen eines Pflegers entlarvt.

https://m.youtube.com/watch?v=PSvAyAj2yWc

Kommentiert von Boris Reitschuster.

Last edited 17 Tage zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
1. Mai 2021 13:19

@Pen

Eine wahre Freude,sich anzusehen, wie dieser Mann die Luft aus den aufgeblasenen Schranzen herausläßt. 🙂

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 13:36

Das kannst Du laut sagen. Besonders gut, die Gesichter von Spahn und Wiehler. Arme Säue.

Last edited 17 Tage zuvor by Pen
Alex
Alex
Reply to  Pen
1. Mai 2021 14:22

Zur Beurteilung der Sache sollte man sich vielleicht mal das ungeschnittene Originalvideo ansehen.

https://youtu.be/VEeCXPBd0AQ?t=19m6s

Was der Reitschuster da präsentiert ist dermaßen sinnentstellend zusammen geschnitten, dass man das nur als plumpe Fälschung bezeichnen kann. Die Aussage des Pfleger ist das Gegenteil des gezeigten. Unfassbar.

Pen
Pen
Reply to  Alex
1. Mai 2021 15:23

Reitschuster hat genau die wichtigen Ausschnitte gebracht. Aber das darf ein Oberuntertan undMerkelverehrer wie Sukram natürlich nicht zugeben.

Alex
Alex
Reply to  Pen
1. Mai 2021 16:15

Der Pfleger redet in 95% der Zeit davon, dass man Corona ernst nehmen soll, wie gefährlich das werden kann und beschreibt die Lage auf den Intensivstationen. Er sagt dass die Intensivstationen seiner Meinung nach bereits jetzt überlastet sind und die Infektionszahlen dringend nach unten müssen, um die Lage zu verbessern.
https://youtu.be/VEeCXPBd0AQ?t=19m6s

Alex
Alex
Reply to  Alex
1. Mai 2021 16:21

Aber lassen wir das. Bye! 🤦‍♂️

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Tom J. Wellbrock
1. Mai 2021 16:48

Das traurige an so Foristen ist, dass ich, und vermutliche auch andere hier, es nicht mehr aushalten können, was aber vor einem Jahr noch kein Problem gewesen wäre. Noch ein Jahr früher hätte man womöglich gesagt, bei einem anderen wichtigen Thema ist es gut das es Meinungsvielfalt gibt.

Die Nerven liegen offensichtlich blank, die Fronten verhärten sich. Das wird noch böse enden!

Alex
Alex
Reply to  Heldentasse
2. Mai 2021 13:37

Das bedauert auch der Pfleger im Video.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Alex
2. Mai 2021 13:59

@Alex

Der weiß aber auch genau, wer dafür verantwortlich ist und seit Jahren das Gesundheitssystem ruiniert.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Alex
1. Mai 2021 16:48

@Alex

Wenn man Stimmen hört, die andere nicht hören können, wird der Gang in die Kalpsmühel (alternativ zum Exorzisten) von Psychiatern ( alternativ deinem Beichtvater) dringend empfohlen.

Hier eine Auswahl für NRW:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Psychiatrien_in_Nordrhein-Westfalen

https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/22146730_Erzbistum-Paderborn-Ein-Exorzismus-Wunsch-pro-Jahr.html

https://www.bibelcenter-berlin.de/bibelcenter-berlin/befreiungsgebetsdienst/

Pen
Pen
Reply to  Alex
1. Mai 2021 18:22

Alles eine Frage des ausreichenden Pflegepersonals.

Last edited 17 Tage zuvor by Pen
Brian
Brian
Reply to  Pen
2. Mai 2021 15:08

Apropos M. Wer was zum Schmunzeln haben will : auf ‚Tichys Einblick‘ – Black
Box KW 18. Angela M. Die großen Reden (!!!). Die Kommentare dazu sind auch nicht zu verachten…
Und das Statement von Wolfgang Herles. Das kann ich in weiten Teilen als mein
eigenes ausgeben.

Brian
Brian
Reply to  Brian
2. Mai 2021 16:08

Und noch einmal apropos M (und ihrer Mitstreiter). Aus einem meiner schlauen Bücher : „Seltener eine unilaterale, immer aber eine bilaterale Schädigung des präfrontalen Kortex (große Frontalhirntumoren, Blutungen, degenerative Prozesse oder, sehr häufig, Schädel-Hirn-Traumen) führt zu schwersten Persönlichkeitsveränderungen. Die Betroffenen erfahren eine drastische Herabminderung ihrer intellektuellen Fähigkeiten, ihres psychischen und motorischen Antriebs, ihrer Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit und ihrer ethischen Grundhaltung. Sie fallen häufig erstmals durch starke Verlangsamung und scham- bzw. taktloses sowie enthemmtes Verhalten auf, machen dabei aber immer einen selbstzufriedenen und oft auch völlig gleichgültigen Eindruck. Je nach Ausdehnung der Läsion können auch einzelne der genannten Symptome im Vordergrund stehen,… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Alex
1. Mai 2021 15:52

@Alex

Zur Beurteilung der Sache sollte man sich vielleicht mal das ungeschnittene Originalvideo ansehen.

Zuvor sollte man sich aber beim HNO seines Vertrauens die Ohren auspusten lassen, denn der Pfleger behauptet dort mitnichten das Gegenteil dessen, was Reitschuster auf die zentralen Aussagen verkürzt und kommentiert hat.

Wenn hier Jemand versucht, die Wahrheit zu verdrehen, so bist du das.

Aber so kennt man Sucki ja.

Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 18:37

@ Rob

Zuvor sollte man sich aber beim HNO seines Vertrauens die Ohren auspusten lassen…

Das ist ein guter Vorschlag.
Weiter oben hatte Lutz Hausstein schon darauf aufmerksam gemacht, der Link funktioniert allerdings nicht so ganz.
Vielleicht hilft das weiter:
https://www.corodok.de/klinikchef-schnapsidee-doc/

Und das:
https://miloszmatuschek.substack.com/p/besteddrallerzeiten

Robbespiere
Robbespiere
1. Mai 2021 18:43

Hört euch mal in einer ruhigen Stunde diese beiden Vorträge von Silja Graupe an.
Da geht es zwar um VWL, ist aber auf andere Wissenschaftsbereiche übertragbar:

https://www.youtube.com/watch?v=sQfjH-eVQlg

https://www.youtube.com/watch?v=evCpQQHiy0w

Last edited 17 Tage zuvor by Robbespiere
Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
1. Mai 2021 20:34

@ Die ruhige Stunde hatte ich noch nicht.
Durchstöbere gerade die neuen Wortmeldungen von Ärzten
Hier aus Dresden, 1 Minute:
https://www.youtube.com/watch?v=1qMHKU_jHow

Aus Chemnitz, 41 Sekunden:
https://www.youtube.com/watch?v=dfQr8rMdF-Y

Aus Münster; 1 Minute:
https://www.youtube.com/watch?v=WMxRoLFt2Rw

Rudi K
Rudi K
Reply to  Robbespiere
2. Mai 2021 14:58

Ich als jemand, der vor vielen Jahren eine Naturwissenschaft namens Physik studiert hat, denke , daß man die Aussagen von Frau Graupe nicht si einfach auf diese Wissenschaft übertragen kann. Denn die Gravitation wirkt sicherlich und Frau Graupe wird wohl kaum wagen, aus dem 20. Stockwerk zu springen. Auch die Theoretische Physik basiert auf Experimenten und deren Theorien können durch Experimente widerlegt werden.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
2. Mai 2021 16:38

@Rudi K Ich als jemand, der vor vielen Jahren eine Naturwissenschaft namens Physik studiert hat, denke , daß man die Aussagen von Frau Graupe nicht si einfach auf diese Wissenschaft übertragen kann. Ich habe auch nicht geschrieben, dass ihre Aussagen auf „alle“ Wissenschaftsbereiche zutreffen. Da, wo es sich um „exakte Wissenschaften“ handelt, bei denen man im Versuch mit gleichen Parametern immer wieder zum gleichen Ergebnis kommt, ist ein „Dogma“ Blödsinn, weil sofort als richtig oder falsch zu entlarven. Aber nehmen wir z.B. die Medizin und Corona, so stellen wir fest, dass es tatsächlich Dogmen gibt, die offensichtlich nicht leicht zu… Weiterlesen »

Rudi K
Rudi K
Reply to  Robbespiere
2. Mai 2021 17:03

Ich habe auch nicht geschrieben, dass ihre Aussagen auf „alle“ Wissenschaftsbereiche zutreffen. Nun gut dann habe ich das falsch verstanden. In Geisteswissenschaften oder Sozialwissenschaften ist dies wohl eher möglich (mein Vorurteil). Da, wo es sich um „exakte Wissenschaften“ handelt, bei denen man im Versuch mit gleichen Parametern immer wieder zum gleichen Ergebnis kommt, ist ein „Dogma“ Blödsinn, weil sofort als richtig oder falsch zu entlarven. Wichtig ist vor allem, daß eine Theorie Vorhersagen macht, die man dann durch ein Experiment überprüfen kann. Erfüllt das Ergebnis des Experimentes die Vorhersage, dann stimmt die Theorie ansonsten eben nicht. Aber nehmen wir z.B.… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
2. Mai 2021 17:42

@Rudi K Worauf Silja Graupe im Kern hinaus wollte ist, dass die in der modernen VWL nur noch das neoklassische ( neoliberale )Modell als wissenschaft zu gelten hat und dass dieses auf alleanderen Bereiche anzuwenden sei. wenn aber eine Wissenschaft andere Denkansätze gänzlich ausschließt, wird Wisenschaft zu Glauben. Medizin ist ja eher Heilkunst als Wissenschaft im engeren Sinne. Übrigens hielten sich dort Dogmen gerade bei Infektionskrankheiten bis in die Zeit von Luis Pasteur und Robert Koch. Naja, traditionell ist Medizin sowohl Forschung als auch Anwendung im Heilverfahren, wie bei Ayurveda, TCM oder Avicennas Methoden. Irgendwo mußten die Erkenntnisse, welche Behandlung… Weiterlesen »

Rudi K
Rudi K
Reply to  Tom J. Wellbrock
3. Mai 2021 9:18

Nur sollten Sie bedenken, daß diese „narzistische Wissenschaft“ es uns ermöglicht, unsere Ansichten hier zum Besten zu geben.

Ich bin damit einverstanden, daß man skeptisch sein sollte, wenn politische Ideologien „naturwissenschaftlich“ begründet sind. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist die glücklicherweise in „Vergessenheit“ geratene Eugenik. Vor etwa 100 Jahren hatte man die Idee daß duech unsere Zivilisation die „weniger tauglichen“ Menschen sich vermehren und daher die Nationen „herunterziehen“. Dies soll zum Teil durch Zwangssterilisationen vermieden werden. Diese Idee wurde in mehreren Staaten z.B. Schweden praktiziert.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
3. Mai 2021 10:50

@Rudi K Nur sollten Sie bedenken, daß diese „narzistische Wissenschaft“ es uns ermöglicht, unsere Ansichten hier zum Besten zu geben. Wohl wahr, nur war das ursprüngliche Ziel der Wissenschaft, die das Internet entwickelte, ein rein militärisches und erst in der Folge nützlich für die Wirtschaft und zum Schluß für den privaten Bereich. Letzteres allerdings erstrangig nur, weil es der Informationsbeschaffung über die Bürger dient und sich der wirtschaftlichee Erfolg von Unternehmen dadurch erheblich steigern läßt ( siehe Kartenzahlungen, Internethandel, Personal-Einsparpotential der Banken durch elektr. Zahlungen etc.). Es wäre blauäugig anzunehmen, dies Alles sei zu unserem Wohl geschehen. Dahinter stecken Motive… Weiterlesen »

Rudi K
Rudi K
Reply to  Robbespiere
3. Mai 2021 10:56

Wohl wahr, nur war das ursprüngliche Ziel der Wissenschaft, die das Internet entwickelte, ein rein militärisches und erst in der Folge nützlich für die Wirtschaft und zum Schluß für den privaten Bereich.

Sicher ist die Geschichte etwas komplizierter. Das ARPANET war in der Tat ein militärisches Projekt, aus dem das Internet entstand. Das WWW ist aber eindeutig ein zivile Entwicklung vom CERN.



Atalante
Atalante
2. Mai 2021 16:47

Mal ganz blöd gefragt: Wo war diese Dame in den letzten +/- 20 Jahren, seitdem das Gesundheitssystem „aus Kostengründen“ nurmehr auf „Notbetrieb“ läuft, da es ja „rentabel“ sein muss (für Hedgefonds und Heuschrecken wie Asklepios, Helios und Konsorten, DA hat die Politik NICHT eingegriffen, im Gegenteil, der eine oder andere wird hier und da nen schicken Bonus mitgenommen haben), unter normalen Umständen ist das medizinische und Pflegepersonal schon am Ende.
JETZT sollen sich die Menschen Grundrechtseinschränkungen bis zum St. Nimmerleinstag gefallen lassen (wann das aufgehoben wird, ist noch immer nicht raus, bis Ende Juni haben wir das so mindestens noch an der Backe, bis dahin bekommen sie sicher noch ne MPK zusammen, die eine weitere Verlängerung beschließen „muss“, da ja „leider leider“ die Zahlen nicht zurückgehen), da man ja das „Gesundheitssystem nicht überlasten soll. (was den Verantwortlichen in der Politik die letzten Jahre sch. egal war, solang es sich nur „rechnete“, wie das bewerkstelligt wurde, egal)
Also nochmal die Frage: Wo war der Aufschrei bis heute? Das Gesundheitssystem wird seit Jahren systematisch an die Wand gedupst und es war nur eine Frage der Zeit, bis es komplett abschmiert, Corona hat das nur beschleunigt, vielleicht kam es für die Verantwortlichen auch ein wenig zu schnell, weil der Umbau in ein System, wie in den USA noch nicht komplett abgeschlossen war, dumm gelaufen, wa?
Und Frau Caro hier wird mMn auch nur instrumentalisiert, ich glaube gern, dass sie angepisst ist ob der Situation, die sie im Krankenhaus vorfindet, mMn richtet sich ihr Zorn aber gegen die Falschen, NICHT die Schauspieler mit ihren sarkastischen/ironischen Videos sollten das Ziel ihrer Wut sein, sondern die Knallchargen in Berlin, die mit ihrer Gesetzgebung überhaupt erst dafür gesorgt haben, dass die Menschen im G-System am Rande des BurnOuts schuften.
Wie gesagt, ich kann sie irgendwie verstehen, aber ihre Wut richtet sich nach meinem Dafürhalten gegen die Falschen.
Die Schauspieler haben das schon recht gut gemacht (schade, dass soviele sich haben so schnell einschüchtern lassen , habe einiges nicht sehen können)… sie haben überspitzt dargestellt, wie plan- und perspektivlos die Nasen in Berlin agieren, denen nichts besseres einfällt, als Lockdown über Lockdown über Lockdown.
Ständig hält man den Leuten die sprichwörtliche Karotte vor die Nase nach dem Motto: „Wenn erstmal die Impfung, wenn erstmal dies, wenn erstmal das (wobei dieses „dies, das“ sich quasi wöchentlich ändert)dann wird alles wieder „normal““ und was passiert: „noch ein Lockdown, noch ne „Panne“, noch mal „Lieferprobleme“> Resultat: noch mehr Lockdown…“ wir drehen uns im Kreis und keiner scheint nen Plan zu haben, bzw. habe ich immer mehr den Eindruck, dass es den Herr- und Damenschaften in Berlin sehr gut gefällt, die Bürger bis ins Privatleben kontrollieren und drangsalieren zu können (bloß nicht dafür sorgen, dass die Cluster in Arbeitsstätten oder dem ÖPNV entdeckt und bekämpft werden, stattdessen dürfen die Menschen privat niemanden mehr sehen, prima, produzieren sie halt 80 Millionen misanthropische Ego-Zombies, wenn se das wollen, sind se auf dem besten Weg dahin, nur noch rabotten als Lebensinhalt und totale Überwachung und Kontrolle /fehlt konsequenterweise nur noch der tägliche Rapport beim Blockarzt, super, der feuchte Traum aller Überwachungs-und Kontrollfanatiker wird wahr)
Ich finds gruselig

OT
Was mir generell auffällt:
Im Zusammenhang mit Corona fällt den Verantwortlichen in der Politik plötzlich auch sowas wie „Solidarität“ ein (die ganzen Jahre vorher hat man bereits in den Schulen alles dafür getan, jedes bisschen Solidarität abzuerziehen), wo war denn die mit den Leuten, die unverschuldet in HartzIV gefallen sind? Die hat man öffentlich und öffentlichkeitswirksam (Hallo Medien!) als Parasiten, arbeitsscheu, faul, Schmarotzer etc. tituliert und dargestellt, und solange es Leute gab, denen man „diese Assis“ als Menetekel vorhalten konnte, wurde das auch nur auf eine beschränkte Gruppe bezogen und Solidarität war hier ein Fremdwort bzw. unerwünscht
JETZT rufen sie zur Solidarität auf, weils grad so schön passt. Wer Grundrechtseinschränkungen nicht unwidersprochen/unhinterfragt hinnimmt, ist unsolidarisch, regerecht asozial. Auch wieder eine Gruppe, die ausgegrenzt wird, HartzIV hat sich in der Zwischenzeit wohl ein bissel abgenudelt wie mir scheint, jetzt hats halt dieses neue Virus, also drehen wir den Spieß um, die die die Maßnahmen unwidersprochen hinnehmen, sind „solidarisch“, ergo: „die Guten“ und die, die hinterfragen, sind die unsolidarisch: „die Bösen“
Ganz schön perfide, diese Strategie, Divide et impera at its best.

Brian
Brian
Reply to  Atalante
2. Mai 2021 21:32

Frau Holzner mag zwar instrumentalisiert werden; ich nehme ihr allerdings nicht ab,
daß sie ehrlich angepisst ist. Sie nutzt das als Forum, um einen größeren Bekanntheitsgrad zu erlangen. Das ist pure Eitelkeit bzw. Narzissmus.

Brian
Brian
Reply to  Brian
2. Mai 2021 22:50

Passend dazu : ‚DC trifft Regisseur DB‘ vom 29.4. auf corodok.de (nein, das
ist nicht ihre Seite 😉). Bestätigt irgendwie meine Vermutung. Und ein paar sehr treffende Kommentare sind auch dabei.

Alex
Alex
Reply to  Atalante
3. Mai 2021 10:29

Auch wenn wenn wir doppelt so viel Krankenhäuser, doppelt so viel Intensivbetten und doppelt so viel Pflegepersonal hätten, das doppelt so viel verdient, dann wären die Maßnahmen genauso notwendig. Weil bevor die Bevölkerung extrem vorsichtig geworden ist und die Maßnahmen eingeführt wurden, hatte sich die Zahl der Infizierten in etwa alle drei Tage verdoppelt. Ohne Maßnahmen hätten wir also binnen Kurzem nicht 5000 Intensivfälle, sondern 10.000, dann 20.000, dann 40.000 usw. Das sprengt jedes Gesundheitssystem der Welt. Deshalb gibt es ja auch überall auf der Welt ähnliche Gegenmaßnahmen. Außerdem muss man konkrete akute Probleme mit konkreten Lösungen bekämpfen und ein… Weiterlesen »

Rudi K
Rudi K
Reply to  Alex
3. Mai 2021 11:01

Weil bevor die Bevölkerung extrem vorsichtig geworden ist und die Maßnahmen eingeführt wurden, hatte sich die Zahl der Infizierten in etwa alle drei Tage verdoppelt. Ohne Maßnahmen hätten wir also binnen Kurzem nicht 5000 Intensivfälle, sondern 10.000, dann 20.000, dann 40.000 usw.

Aber fiel nicht die Zahl der Neuinfektionen schon bevor die Maßnahmen wirkten? Der R-Wert war Mitte März 2020 schon bei 1.

Alex
Alex
Reply to  Rudi K
3. Mai 2021 11:11

Aber fiel nicht die Zahl der Neuinfektionen schon bevor die Maßnahmen wirkten? Der R-Wert war Mitte März 2020 schon bei 1.

Es war mir klar, dass das kommt. Ich hatte mit Absicht „bevor die Bevölkerung extrem vorsichtig geworden ist“ geschrieben.
Es gab schon im Februar und Anfang März genug aufrüttelnde Berichterstattung und Aufrufe Zuhause zu bleiben.

China stampfte bestimmt nicht aus Jux und Dollerei Notkrankenhäuser aus dem Boden.
https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/coronavirus-in-wuhan-so-entstand-in-rekordzeit-das-krankenhaus-mit-1000-betten/25501950.html

Rudi K
Rudi K
Reply to  Alex
3. Mai 2021 14:38

In München waren die U-Bahnen auch kurz vor dem Lockdown noch recht voll. Danach war es dann wesentlich leerer.

Alex
Alex
Reply to  Rudi K
3. Mai 2021 15:24

Viele mussten halt mit der Bahn zur Arbeit fahren. Viele haben sich aber auch schon ab Ende Februar selbst eingeschränkt. Was eben den Rückgang vor dem offiziellen Lockdown erklärt.
https://youtu.be/B2ct6wtFZ9s

Schon den Februar 2020 über wurde regelmäßig über steigende Fallzahlen berichtet und an Karneval 2020 war dann klar, dass da was auf uns zurollt, das nicht mehr in den Griff zu bekommen ist. Bye!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Alex
3. Mai 2021 15:07

@Alex

China stampfte bestimmt nicht aus Jux und Dollerei Notkrankenhäuser aus dem Boden.

Stimmt.
Vom unsinnigen Bau der Geisterstädte war noch Beton übrig. 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Alex
3. Mai 2021 11:15

@Alex Außerdem muss man konkrete akute Probleme mit konkreten Lösungen bekämpfen und ein Verweis auf Fehler der Vergangenheit reicht da natürlich nicht. Simple Logik: Die Fehler der Vergangenheit sind die Ursache für die Probleme der Gegenwart. Wenn man sich, wie unsere Politik, weigert, diese Fehler zu korrigieren, dann wird die Zukunft genauso oder noch beschissener aussehen. Weil bevor die Bevölkerung extrem vorsichtig geworden ist und die Maßnahmen eingeführt wurden, hatte sich die Zahl der Infizierten in etwa alle drei Tage verdoppelt. Ohne Maßnahmen hätten wir also binnen Kurzem nicht 5000 Intensivfälle, sondern 10.000, dann 20.000, dann 40.000 usw. Das ist… Weiterlesen »

Alex
Alex
Reply to  Robbespiere
3. Mai 2021 11:37

Der Lockdown ist ein Projekt der Eliten, die kein Problem damit haben, im Homeoffice zu arbeiten. Daher muss es für alle andren viel bessere Hilfen geben. Stimmt alles.

Wer aber in seiner Argumentation regelmäßig ausblendet, dass es eine Viruspandemie gibt, deren relativ geringe Tödlichkeit locker von der rasend schnellen Ausbreitung getoppt wird, den nimmt niemand ernst und der erreicht nichts.

Außerdem gehören in Deutschland 40 % der Bevölkerung zu Risikogruppen. Die kann man nicht gezielt schützen. Selbst Altenheime konnte man kaum schützen. Bei uns sind aktuell 3 Kollegen damit krank.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Alex
3. Mai 2021 12:44

@Alex Wer aber in seiner Argumentation regelmäßig ausblendet, dass es eine Viruspandemie gibt, deren relativ geringe Tödlichkeit locker von der rasend schnellen Ausbreitung getoppt wird, den nimmt niemand ernst und der erreicht nichts. Vergleichbare Länder wie Schweden mit ganz anderer Haltung zur „Epidemie“ strafen Leute wie dich regelmäßig Lügen. Wären die Todesraten von Corona vergleichbar mit bekannten Epidemien wie Typhus, Pocken, Pest, Ebola etc, hätte bei den löchrigen Maßnahmen bereits ein Massensterben eingesetzt. Außerdem gehören in Deutschland 40 % der Bevölkerung zu Risikogruppen. Was nicht bedeutet, dass all diese Menschen dem Tod geweiht wären. Das hängt vom Immunsystem des Einzelnen… Weiterlesen »

Last edited 15 Tage zuvor by Robbespiere
Alex
Alex
Reply to  Robbespiere
3. Mai 2021 12:48

Mehr schreibe ich dazu nicht. Es ist alles gesagt. Tschüss.

Brian
Brian
Reply to  Alex
3. Mai 2021 20:37

Wenn Du doch wenigstens deinen Worten Taten folgen lassen würdest…
Aber Du wirst ja doch irgendwann wieder auftauchen. Hurra…😴

Rudi K
Rudi K
Reply to  Robbespiere
4. Mai 2021 18:33

Immerhinüberstehen deutlich über 90% der Bevölkerung das Virus ohne Probleme.Da müsen dann ja auch etliche deiner 40% dabei sein. Dieses Argument habe ich auch mal gebracht. Das Problem ist dabei, daß nicht jedes Mitglied der Risiko ein Risiko von 100% hat sondern das Risiko einfach höher ist. Nur ist dann das absolute Risiko nicht besonders hoch. Dazu ein kleines Rechenbeispiel: Angenommen das Risiko wäre für die 60% der Bevölkerung 10% dann folgt bei einem doppelt so hohen Risiko für ein Mitglied der Risikogruppe (100% erhöht), das das Risiko für diese Person 20% ist. Also von diesen Leuten 80% nicht schwer… Weiterlesen »

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
2. Mai 2021 17:23

wie war das ??????????
„Ich bin die Stimme des Gesundheitssystems..?????“
Au ha – wer so eine Aussage raushaut, muss ganz schön was geraucht haben….

Jau
Jau
6. Mai 2021 19:06

Nicht nur Ärzte schlossen sich #allesdichtmachen an auch Juristen danken:

https://www.youtube.com/watch?v=8D3ssxR6i_g
https://www.youtube.com/watch?v=_Ivm5EiJDsA
https://www.youtube.com/watch?v=Z7X1KE-ZUqA
https://www.youtube.com/watch?v=IWkzmeelSI4

Im Anhang Ameisenhügel mit noch nicht ausgerolltem Farn.

06-05-21c.jpg
Last edited 12 Tage zuvor by Jau
Jau
Jau
Reply to  Jau
6. Mai 2021 19:08

Farn mit Ameise

06-05-21b.jpg
151
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x