Menschenrechte: Wir Verpackungsweltmeister

Statistiktricks bei der Bahn, Betrugssoftware bei VW – und eine Regierung, die Berichte zur Situation der Menschenrechte weichspült. Deutschland, du bist kein Land mit Inhalten – du bist eine geile Verpackung.

Ausgerechnet am 1. April berichteten einigen Medien darüber, dass das Kanzleramt und das Wirtschaftsministerium den Menschenrechtsbericht mit dem einprägsamen Namen »Monitoring des Umsetzungsstandes der im Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte 2016-2020 beschriebenen menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht von Unternehmen« neu aufstellen möchte. Das von einer Unternehmensberatung koordinierte Projekt soll prüfen, wie deutsche Unternehmen an ihren Auslandsstandorten mit ihrem Personal umgehen. Es geht hierbei um die eventuelle Etablierung eines Gesetzes, welches deutsche Global Player zur Einhaltung von Menschenrechten verpflichtet – ein Gesetz, das sich aus den Leitprinzipien der UNO ergäbe und freilich von wirtschaftsnahen Kreisen in der Politik nicht gewollt ist.

Um den Eindruck zu nähren, dass deutsche Unternehmen überhaupt keines solchen Gesetzes bedürfen, möchte die Regierung Berichtkosmetik betreiben: Es sollen neue Beurteilungskategorien entstehen, Ausscheidungskriterien aufgehoben und ohnehin nur Unternehmen zur internen Situation befragt werden, die eine positive Menschenrechtsbilanz aufweisen können. Die Meldung war dann leider kein Aprilscherz. Darauf hätte man nun wirklich leicht kommen können.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Harr Harr
Harr Harr
10. April 2019 16:24

„Im Jahr 2050 ist Deutschland wirtschaftlich unbedeutend“
https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw

Geoplitischer Kalender der Fa. Stratfor für Themenjunkies
https://worldview.stratfor.com/article/geopolitical-calendar

z.B.
April 18, 2019
Europe/Eurasia: Estonian President Kersti Kaljulaid to visit Russia, meet with President Vladimir Putin.

Nashörnchen
Nashörnchen
10. April 2019 19:23

Ja. Isso.
Und der Löwe hat seine Mähne, der Pfau sein Rad, die Blume ihre Blüten, die Frau ihr Hyaluron und 387 Paar Schuhe. Wohl so ziemlich jedes Leben will mehr scheinen als sein. Das ist nicht mal speziell menschlich, schon gar nicht politisch. Fast alle Lebewesen machen das so – da geht es schlicht um die Arterhaltung. Und die meisten Politiker reproduzieren sich halt nicht durch pimpern, sondern durch gewähltwerdenwollen. Das muß so…

Energetische Verhaltenstoene
Energetische Verhaltenstoene
Reply to  Nashörnchen
10. April 2019 20:47

Haben „Wir“ da nicht den Wert füreinander Dienstleistungen zu erbringen vergessen ?

^^

3
0
Beteilige dich an der Diskussion und hinterlasse einen oder mehrere Kommentare!x
()
x