Rhein Main Gedanken und Beweg Was! Im Gespräch mit den Neulandrebellen (Sitzung 129)

Es war mal wieder soweit: Therapiesitzung mit den Jungs von „Rhein-Main-Gedanken“. Zu besprechen gab es vieles, und wir waren diesmal zu viert eingeladen, denn die neulandrebellen haben sich vergrößert.

Und so kam auch Anke Behrend in den Genuss der Therapie.

Direkt-Link
Audio-Player:

Audio-Player:

Hier die Links zu unseren Freunden:

Folgt „Beweg Was!“ auf:

Linktree: https://linktr.ee/BewegWas
Bio.Link: https://bewegwas.bio.link/
Telegramm: https://t.me/BewegWas
Facebook: https://www.facebook.com/bewegwasinDir
Youtube : https://www.youtube.com/c/BewegWas/featured
Rumble: https://rumble.com/user/BewegWas
veoh: https://www.veoh.com/users/FrankySnatra
Dlive: https:// dlive.tv/Beweg-Was
Odysee: https://odysee.com/@BewegWas:8
D-Live zwanzig4.media: https://dlive.tv/zwanzig4.media
Wer unsere Arbeit von Beweg Was unterstützen möchte, kann dies gerne hier tun: https://www.paypal.me/BewegWasJetzt

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

21 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Wütender Bürger
9 Monate zuvor

Ich bin gerade bei ca einem Drittel des Podcasts angekommen und finde es sehr schade, daß Ihr so große technische Probleme mit der Leitung ins „Feindesland“ habt.

Gert: das Abschalten Deiner Kamera hat ja hörbaren Erfolg gebracht. Um Dich aber nicht ganz zu einer Geisterstimme ohne Bild zu machen, könntet Ihr noch probieren, was eine Übertragung in schwarz-weiß bringt und zusätzlich vielleicht noch eine etwas reduzierte Auflösung.

Wenn alle Stricke reißen, täte es zur Not auch ein Standbild. Das ist zwar kein Ersatz für Deine Anwesenheit, aber immer noch besser als ein unsichtbarer „Geist“. 😉

Etwas schmunzeln muss ich übrigens jedes mal, wenn bei Stille seitens eines Teilnehmers von den anderen die Frage gestellt wird, ob er oder sie hören kann. Denn wenn ein Teilnehmer auf diese Frage nicht antwortet, kann das auch bedeuten, daß er zwar empfangen, aber nicht senden kann. Daher mein Vorschlag: nutzt parallel einen guten altmodischen Text-Chat für solche Mitteilungen.

Oder macht Euch kleine Tafeln mVorteil!prechenden Fragen und Antworten, die Ihr in die Kameras halten könnt. 😁

Manchmal ist eine Low-Tech-Lösung eben von Vorteil!

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Wütender Bürger
9 Monate zuvor

@Wütender Bürger
Ja, definitiv besser schriftlich…die Reichweite von Rauchzeichen von Moskau aus könnte problematisch werden…

Wütender Bürger
Reply to  ChrissieR
9 Monate zuvor

Rauchzeichen aus Richtung Osten würden hierzulande nur missverstanden.

Bernie
Bernie
9 Monate zuvor

Danke für das interessante Gespräch, ich hab’s mir gestern angehört, und freue mich schon aus ein weites solches Format von euch 😉

Zum „Feindbild Russland“ habe ich ja auch hier schon des öfteren geschrieben, dass das über die Medien (Filme wie das kanadische Wikinger-Epos „Vikings“ z.B., oder wie ihr auch StarTreck) lange Jahre schon vorbereitet wurde, und ist müßig dran zu erinnern, aber früher, zu Konsumenten von Kino- in Fernsehfilmen wurde oft gesagt, dass ist ja alles „nur Film“ und „nicht real“.

Tja, außerhalb des Themas „Feindbild Russland“ ist mir dies aber schon bei anderen historischen, oder nicht-historischen, Feindbildern Hollywoods bzw. der USA aufgefallen.

Die First Nations, auch „Indianer“ genannt, wurden im Spielfilm nie real dargestellt, mit Ausnahmen wie z.B. bei Kevin Costner oder „Little Big Man“ mit Dustin Hoffmann….und auf einen Indianerspielfilm, der in Zeiten vor der „weißen“ Besiedlung der USA spielt, da kann man lange warten, ebenso wie auf Filme, die die verzweifelte Lage in den heutigen Reservationen, insofern diese noch bestehen, schilderte/-en. Gibt Ausnahmen, aber davon auch nur wenige – auch hier also nicht „nur Film“ sondern ein Feindbild Problem, aber eines der uralten Sorte, da die First Nations ja gerade so einen Genozid überlebt haben.

Hier ein Song einer Band aus Kanada, die sich genau dieses Themas annimmt, und den noch heute vorhandenen „Rassismus“ gegen die First Nations im Film beschreibt:

A Tribe Called Red ~ Burn Your Village To The Ground

The truth about the Indigenous people and the history must be told by the Indigenous natives of those lands. We are in dangerous times, and we all need to come together for our children and the planet we live on; other wise the end is not to far off. Stay safe people! Creator God keep you safe from these dark times, and remember that it’s only going to get much worse.

STAY STRONG & WARRIOR ON!!!

Link:

https://www.youtube.com/watch?v=gmxDVlYBZ_Y

….und lange vor dem 11. September 2001 fiel mir die Islamfeindlichkeit in manchen US-Filmen auf, auch das ein Thema, dass einmal so angesprochen gehört – man sollte dazu auch alte historische Hollywood-Filme (auch hier gibt es lobenswerte Ausnahmen, aber eben nur Ausnahmen) ansehen…..

….und als „Biodeutscher“ kennt man ja die Geschichte der „bösen Deutschen“ in sämtlichen Hollywood-Produktionen zur genüge, die nach 1945 in die US-Kinos gekommen ist, und erst seit einigen Jahren einer Grausicht auf unsere Wehrmachts-Ahnen gewichen ist…..

….könnte noch mehr Beispiele zeigen, aber das ist ein weites Feld, dass auch einmal angesprochen werden sollte – jenseits des „Feindbildes Russe“…..die Feindbilder sind durchaus flexibel und austauschbar….auch dank des aktuellen Konflikts kann man lernen, und das ist keineswegs nur auf Hollywood-Produktionen beschränkt, dass durch Spielfilme auch uralte, oder neue, Vorurteile und Feindbilder bedient werden…..soviel zum Thema, dass meine Geschwister, und manche andere, auch heute noch denken, dass ist doch „alles nur Unterhaltung“ und harmlose „Schauspielerei“…..danke Selenskij/Reagan….soviel zum Thema alles nur harmlose…..

Zynischer Gruß
Bernie

PS: „Der Mann den sie Pferd nannten“ ist auch ein grausichtiger Film über die First Nations, denn ich empfehlen kann…..wie oben erwähnt es gibt Ausnahmen, aber die sind selten, und ich habe zumindest gelernt, dass nicht einmal Spielfilme frei von Propaganda sein können……auch außerhalb der deutschen Geschichte um Goebbels-/NS-Propaganda….und ja, ich rede von Spielfilmen, nicht von Dokus, die oft mehr zur Grausicht neigen, als so mancher Millionenseller aus Hollywood, aber das ist ein anderes weites Feld….das ich nicht weiter vertiefen will…

Last edited 9 Monate zuvor by Bernie
bernie
bernie
Reply to  Bernie
9 Monate zuvor

Ergänzend wegen aktuellen Ereignissen in Russland – Wagner und Prigoschin meutern bzw. wagen den Aufstand gegen Putin und seine Armee. Der Wertewesten freut sich hämisch darüber – Putin spricht von „Landesverrat“ und ruft die Meuterei zur Aufgabe auf. Dabei finde ich die Äußerung des polnischen Geheimdienstes „das man die Lage beobachten und entsprechend darauf reagieren würde“ sehr aufschlussreich.

Meine VT Prigoschin, und seine „Wagner“-Truppe sind doch offiziell als „Söldner“ anerkannt, und die kämpfen für jeden „Sold“ – der muss nicht unbedingt von Putin kommen, der Sold kann auch von einer „Feindpartei“ von Putins Russland kommen, die gerade, dank Wertewesten, in Milliardensummen von 💸💰 schwimmen dürfte, und da ist es dann egal ob Mensch gegen die in Bachmut gekämpft hat, wer mehr bietet bekommt eben den Zuschlag….

Sarkastischer Gruß
Bernie

Bernie
Bernie
Reply to  bernie
9 Monate zuvor

Liebe Foirenredaktion, mein doppelter Text bitte löschen….sorry, hab da was doppelt identisches stehen – Danke 😉

bernie
bernie
Reply to  Bernie
9 Monate zuvor

Ergänzend wegen aktuellen Ereignissen in Russland – Wagner und Prigoschin meutern bzw. wagen den Aufstand gegen Putin und seine Armee. Der Wertewesten freut sich hämisch darüber – Putin spricht von „Landesverrat“ und ruft die Meuterei zur Aufgabe auf. Dabei finde ich die Äußerung des polnischen Geheimdienstes „das man die Lage beobachten und entsprechend darauf reagieren würde“ sehr aufschlussreich.

Meine VT Prigoschin, und seine „Wagner“-Truppe sind doch offiziell als „Söldner“ anerkannt, und die kämpfen für jeden „Sold“ – der muss nicht unbedingt von Putin kommen, der Sold kann auch von einer „Feindpartei“ von Putins Russland kommen, die gerade, dank Wertewesten, in Milliardensummen von 💸💰 schwimmen dürfte, und da ist es dann egal ob Mensch gegen die in Bachmut gekämpft hat, wer mehr bietet bekommt eben den Zuschlag…😉.

War ja im Dreißigjährigen Krieg auch nicht anders, Söldner eben…..da ändert sich nur waffentechnisch was in 500 Jahren – ansonsten bleibt alles beim (korrupten) „Alten“👎🙄

Sarkastischer Gruß
Bernie

Last edited 9 Monate zuvor by bernie
Carlo
Carlo
Reply to  bernie
9 Monate zuvor

Bernie,
weil es auf Telegram drunter und drüber geht, hier mal was zur Sache:
Ramsan Kadyrov hat Achmat Bataillone auf den Weg nach Rostow geschickt um die Lage zu klären.
Wenn die Sache aus dem Ruder läuft, ist Wagner Geschichte.
Abwarten!

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Bernie
Bernie
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

@Carlo

Danke für den Hinweis, aber es ist schon mehr als seltsam, dass gerade nach dem Ende der Nato-Übung Air-Defender, während der „ukrainischen Offensive“, die gar nicht gut laufen soll, auf einmal ein „Putsch“ in Russland stattfinden soll, und wie schon gesagt Wagner-Söldner (Betonung liegt auf dem Wort „Söldner“) machen alles – Hauptsache der Rubel (oder eine ander Währung aus dem Wertewesten bzw. der Ukraine) rollt…..egal ob der nun von Se….ij oder von Bi…n oder von Putin kommt…..Follow the money wie Dieter Dehm letztes Wochenende – zugegeben in einem völlig anderen Zusammhang – sagte…..das gilt auf für die Wagner-Söldner und Priogoschin….

Zur Erinnerung, nicht nur in der Ukraine, nein auch in Putins Russland soll es Korruption bzw. korrupte Strukturen geben, und ist schon mehr als vielsagend wenn ausgerechnet ein Geheimdienst eines NATO- „Feindlandes“, nämlich Polen, sagt, dass der die „Sache beobachtet um entsprechend reagieren zu können“…..

Zynische Grüße
Bernie

Last edited 9 Monate zuvor by Bernie
Carlo
Carlo
Reply to  Bernie
9 Monate zuvor

Bernie,
ach ich erlaub mir mal ganz unzynisch zu sagen:
Auf den Ramsan ist Verlaß……Achmat Sila!
Gruß

Bernie
Bernie
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

@Carlo

Widerspreche nur ungern, aber die Tschetschenen sind auch „Söldner“, und ich irre mich gerne, heute Abend wissen wir mehr….als jemand der die Geschichte des Söldner-Unwesens schon einmal verfolgt hat sei dir versichert die interessiert nur die Kohle…..und heute Abend, oder später, vielleicht sogar erst in den nächsten Tagen, wissen wir mehr.

Übrigens, wie schon gesagt, dass war auch im 30jährigen Krieg so, wo schnell mal die Uniform (Deutsche waren ja auch für die Schweden als Söldner tätig und umgekehrt) – oder gleich die ganze Kompanie zum „Feind“ übergewechselt sein soll – „Söldner“ eben…..

Ich bleib bei meinem Zynismus, sorry für 😉

Hier ein kleiner Filmausschnitt, extra für dich, der zeigt um was es „Soldaten/Söldnern“ schon im 2. Weltkrieg ging – man achte auf die Reaktion des Tiger-Panzer-Fahrers als die Amis ihm sagen was er da bewacht – in der Bank:

Kelly’s Heroes | „Showdown with a Tiger“

Scene from the film KELLY’S HEROES (1970) starring Clint Eastwood, Telly Savalas, Donald Sutherland and Karl-Otto Alberty

Link:

https://www.youtube.com/watch?v=Csv1wXOr5tY

Zynische Grüße
Bernie

Last edited 9 Monate zuvor by Bernie
Carlo
Carlo
Reply to  Bernie
9 Monate zuvor

Nein, Bernie,
nich wieder anfangen mit de christliche Dominanz…;-(((
(Clint Eastwood ist sowas von bäbä…;-)))
Die Achmat Bataillone sind keine Söldner.
Es sind Soldaten und Bürger der autonomen Republik Tschetschenien, und ihre Vorfahren waren als Moslems gute Kommunisten!
Welche natürlich, wie in jedem Krieg auch besoldet werden.
Salute

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

Kleiner Nachtrag für Bernie,
falls Du Telegram aufrufen kannst, lies Dir mal die Ansicht von Sjuganow, KPRF, durch……gar nicht mal so verkehrt….;-)

bernie
bernie
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

@Carlo

Abwarten – falls du es nicht weist auch die Tschetschenen haben mit Putins Russland noch das ein, oder andere, Hühnchen zu rupfen – Tschetschenienkrieg schon vergessen🤔

Übrigens ich hoffe dein Optimismus hat Recht, und es kommt heraus wer da, außer Prigoschin, noch seine Hände im Spiel hat – dem ukrainischen Geheimdienst traue ich alles zu, oder den Leuten die Nord Stream gesprengt haben – nicht vergessen werden sollte das, neben dem aktiven Frontkrieg, auch in jedem Krieg noch ein „geheimer Geheimdienstkrieg“ tobt – Warum sollte das diesmal anders sein?

Gruß Bernie

Carlo
Carlo
Reply to  bernie
9 Monate zuvor

Nee Bernie,
der Ramsan ist ne treue Seele und vor allem zuverlässig.
Er weiß genau wer im letzten Tschetschenienkrieg gekämpft, gewütet und wer ihn inszeniert hat.
Daher Achmat Sila
und
Salute

Bernue
Bernue
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

Ja, bis demnächst – ich bleib bei der Devise, die sich immer bewährt hat, abwarten….die Zeit wird zeigen wer recht hat 😉

Ich hoffe du bist es, aber wie schon gesagt jedem Krieg ging noch ein Geheimdienstkrieg im Verborgenen nebenher…..aber wie schon mehrmals gesagt, wir werden sehen….;-)

Gruß
Berie

Last edited 9 Monate zuvor by Bernue
Carlo
Carlo
Reply to  Bernue
9 Monate zuvor

Nee, da brauch ich nicht warten, die Russische Föderation ist im Recht!
Eben hab ich auf TG gelesen, daß die Kadyrowskie von zwei Seiten auf Rostow am Don vorrücken. Damit ist Prygoschin Geschichte.
Salute und Achmat Sila

Bernie
Bernie
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

Gut, dann schönes Wochenende noch – ich verabschiede mich von der Diskussion und lese wieder weiter mit….;-)

Hat eigentlich der Wertewesten, und das Imperium USA, schon reagiert?

Was meint den Selenskij zu diesem Putsch von Prigoschin? Würde mich mal interessieren, ob es schon Reaktion aus der Ukraine gibt – von Melnyk z.B. *Sarkasmus*

LG Bernie

PS: Obiger Filmhinweis, dass sehe ich gerade bei Wikipedia über den Schauspieler Karl-Otto Alberty, der überwiegend den bösen SS-Mann – oder Nazi – auch in anderen Spielfilmen spielte, und schon lange tot ist nachdem er sich aus dem Schauspielbusiness ins Private zurückgezogen hat, ist der beste Beweis, dass harmlose US-Spielfilme eben dem Feindbildaufbau bzw. -weiterleben dienen…..der „böse Deutsche“ eben….schade, bei Wikipedia steht nicht wie sehr der Mann an seiner Rolle, die ihm immer wieder aufgedrängt wurde, litt…..kann doch nicht gut sein immer wieder die Rolle des „bösen Feindes“ zu übernehmen. Oder? Insofern passt mein Filmhinweis zum ersten Post von mir….ist Zufall, aber wollte nur mal darauf hinweisen um auf das eigentliche Thema zurückzukommen, dass ich für überaus nachdenkenswert halte…..den Vorbild- oder Feindbild-Aufbau in Spielfilmen (nicht nur aus den USA, nein auch aus anderen Ländern der ehemaligen Allierten…und heutigen Verbündeten der USA….)…..

Last edited 9 Monate zuvor by Bernie
Pentimento
Pentimento
Reply to  bernie
9 Monate zuvor

Die Söldner der Wagnergruppe sollen sogar in Afrika unterwegs sein.

Ich wünsche den Russen von ganzem Herzen Frieden.

Wer bei RT.de noch nicht seine email Adresse hinterlegt hat, sollte es tun. Die demokratische EU plant schon wieder neue Zensurmaßnahmen.

Last edited 9 Monate zuvor by Pentimento
Carlo
Carlo
Reply to  Pentimento
9 Monate zuvor

Ja, in Mali, Niger und allen Gebieten wo Frankreich Uranminen betreiben läßt. Das könnte jetzt reichlich Ärger nach sich ziehen….

Last edited 9 Monate zuvor by Carlo
Carlo
Carlo
Reply to  Carlo
9 Monate zuvor

Pentimento,
es könnte sein, daß Frankreich Prygoschin geschmiert hat, um für Verwirrung zu sorgen damit sie die Hand über die Uran-Minen behalten.
Möglich, aber ich weiß es auch nicht genau….denkbar wärs aber.