Musik für die Ewigkeit: Wer sind Eure Favoriten?

Achtung! Vorsicht! Obacht! Entgegen der wohlstandsneurotischen Gepflogenheiten ist dieses Video gänzlich unpolitisch. In Anbetracht des Weihnachtsfestes gilt auch für mich, ein wenig runterzukommen und mich der Kunst zu widmen.

In diesem kurzen Video stelle ich Musiker und Bands vor, die in meinen Augen einen festen Platz in der Musikgeschichte haben. Selbstverständlich ist diese kleine Aufzählung unvollständig und subjektiv geprägt.

Daher bin ich gespannt, welche Namen im Kommentarbereich noch fallen.
Ich freue mich auf Eure Ewigkeitsvorschläge!

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

59 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
marie
marie
1 Monat zuvor

danke lieber tom, für diese tolle mitmach-idee (könnte ausgeweitet werden? bücher? filme? aber musik paßt schon prima**)

ich streich (für mich) einfach mal elton john aus deiner liste … hmmm und setzte dafür rio reiser ein

ich hätte so gern auch eine ost-band mit dabei*** und auch nicht nur englisch-sprachiges

Hommage an RENFT – Wer die Rose ehrt – OSTROCK IN KLASSIK – YouTube

El pueblo unido jamas será vencido – Bing video

ich hab so seeeeeeehr viel lieblingsmusik … bis jazz und klassik***

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  marie
1 Monat zuvor

Aus „dem Osten“ darf natürlich City nicht fehlen!

marie
marie
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

wie schon gesagt: für mich gibt es so unzählig viele – gerade auch aus dem osten

ich wäre ja auch dafür (jenseits aller quoten*) die frauen nicht zu vergessen: janis joplin, nina hagen, amy winehouse oder edith piaf …….

Jau
Jau
Reply to  marie
1 Monat zuvor

@ marie.
Renft war für mich in den 70ern auch sehr wichtig, wir besprachen sie sogar im Musikunterricht, also als sie noch nicht verboten waren.
Diese von Dir verlinkte Interpretation kannte ich noch nicht. Mit dabei auch Veronika Fischer, deren Stimme und ein paar Songs >Auf der Wiese haben wir gelegen<, >Wenn ich eine Schneeflocke wär< – bemerkenswert.

(„Was haben die Sonne und Künstler gemeinsam?“ „Sie gehen im Osten auf und im Westen unter.“)

Renft >Gelbe Straßenbahnballade<, >Kinder, ich bin nicht der Sandmann<, >Leicht und uferlos liegt die Liebe bloß<.
https://www.youtube.com/watch?v=ZY9JDYF6XHM
>Der Apfeltraum<
https://www.youtube.com/watch?v=nHGXHbIfneo
>Gänselieschen<
https://www.youtube.com/watch?v=oIU2qLcGUcs
Uns’re LPG hat 100 Gänse, und ein Gänselieschen – das ist meins. Jeden Morgen ziehn sie auf die Wiese, 100 Gänse und die Hunderteins. Und alle Bauern bleiben stehen, wenn dieser Marsch vorüberzieht. Ich denk‘ mir schon auf wen sie sehen, während sie auf ihre Gänse sieht. Uns’re LPG . . . Den Bauern scheint das zu gefallen, doch zu sich selber mancher spricht: „Die 100 Gäns‘ gehörn uns allen, warum dann nur die Hunderteins noch nicht?“ Uns’re LPG . . . Doch hinterher auf meinem Trecker, fahr ich den Traktorist und wach, das keiner mir mein liebes Lieschen zu einem Volkseigentum macht…

😀
>Reinhard Lakomy – Heute bin ich allein 1972< (Nina Hagen singt das Ganze dann auch noch in der Maske von Lakomy)
https://www.youtube.com/watch?v=Us7XugCFxuQ
Auch wenn sie sich nicht mit den von Dir, lieber Tom genannten Großen messen können – das darf auch auf die Ewigkeitsliste.

https://www.youtube.com/watch?v=BeXHWIJJ0a8
________

Ravi Shankar, Klassische Indische Musik, Ragas aller Art passend zur Tageszeit, der Jahreszeit, dem Anlass.
>First time ever in the World, a Grand Symphony of a 1000 Sitarists – Raag Gara<https://www.youtube.com/watch?v=WdxNikVdK-U

Eule 5.16b.jpg
Last edited 1 Monat zuvor by Jau
Mensch
Mensch
Reply to  Jau
1 Monat zuvor

Tom ist schon ein Hund 😳😊✌️😉

Dich mal wieder hinterm Ofen hervorgelockt zu haben, ist aller Ehren wert👍👍👍

Von Renft kenne ich Wessi leider nur das Gänselieschen 😥

Aus dem (ehemaligen) Osten ist City mit „Am Fenster“ immer noch einer meiner all time favorite😊🙂🙃🙂

Ich werfe hier Mal den doppelten Bob in die nette Runde 😀

Marley und Dylan natürlich 😁😁😁

…ach so, schön, dass es Euch alle gibt und frohe Weihnachten 😊

Last edited 1 Monat zuvor by Mensch
Jau
Jau
Reply to  Mensch
1 Monat zuvor

😀
Schließe mich an
und ebenfalls Frohe Weihnachten.

Stern-Combo Meißen mochte ich auch
https://www.youtube.com/watch?v=ixLq2DVUumQ

Last edited 1 Monat zuvor by Jau
marie
marie
Reply to  Jau
1 Monat zuvor

„lift“

Pentimento
Pentimento
Reply to  marie
1 Monat zuvor

Bin und bleibe ein Klassik- und Opernfan.

Das hängt vielleicht damit zusammen, mit was für Musik man aufwächst.

Die Beatles mag ich aber auch…

Last edited 1 Monat zuvor by Pentimento
Wütender Bürger
Wütender Bürger
1 Monat zuvor

2 Minuten Video, 3 Minute Abspann… Ich hatte schon gedacht, da kommt noch so eine „Mid-Credit-Screne“, wie es bei Marvel Studios üblich ist. 😅

Hier sind noch ein paar Gruppen bzw Interpreten, die nicht vergessen werden sollen:

Joe Cocker
Genesis
Die Ärzte
Electric Light Otchestra
Jean Michel Jarre
Kate Bush
Mike Oldfield
Pink Floyd
The Police
The Cure
Roy Obison
R.E.M.
Marillion
Jethro Tull

Nur ein kleiner Ausschnitt aus meiner Bestenliste.:)

marie
marie
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

+ the clash

manfred mann

Pjotr56
Pjotr56
1 Monat zuvor

Hannes Wader – Es ist an der Zeit
https://www.youtube.com/watch?v=UfPH0sEf9bk

Schnoerch
Schnoerch
1 Monat zuvor

Fast 60 Jahre lang waren es die Rolling Stones. Seit Corona und Ukraine ist das jedoch auch zu überdenklen. Nicht nur politisch, auch musikalisch heimatlos.

War das nötig? Mußte es sein? Hat man bisher nicht genug Geld gescheffelt? Von mir wird kein Cent mehr kommen.

Last edited 1 Monat zuvor by Schnoerch
lisamona
lisamona
Reply to  Schnoerch
1 Monat zuvor

geht mir ähnlich.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Schnoerch
1 Monat zuvor

Den Zeugen Corona und Impflamisten könnten wir doch dieses erbauliche Stück widmen?

https://youtu.be/2BqLv2T8vSc

Laibach – Das Spiel ist aus
Oct 11, 2012
Laibach

nadennmallos
nadennmallos
1 Monat zuvor

Wunderbare Idee!

Jethro Tull

incognito
Jamiroquai
RED HOT CHILI PEPPERS
Tower of Power
Brand New Heavies

Al Jarreau
THE REAL GROUP

Robbespiere
Robbespiere
1 Monat zuvor

Also mir fallen dazu ein:

-Genesis
-Sting
-Fletwood Mac
-Supertramp
-10 CC
-Rheinhard Mey
-Cat Stevens
-Alan Parsons Projekt
-Dire Straits
-Depeche Mode
-Tracy Chapman
-Steve Miller Band

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Robbespiere
1 Monat zuvor

Nachtrag.

-Jeff Beck, der Gitarrenvirtuose

und nicht zu vergessen, diese beiden zeitlosen Herren:

https://www.youtube.com/watch?v=KjxpXyjMjzM

https://odysee.com/@HelmutAdolfMoser:5/Es-ist-an-der-Zeit—Hannes-Wader:f

Mensch
Mensch
1 Monat zuvor

Zuerst der Meister: Jimi Hendrix
Van Morrison
Jimi Morrison, also: The Doors
Johann Sebastian Bach
The Who
The Rolling Stones
Johann Pachelbel
Velvet Underground
The Clash
Sex Pistols
Cream
Creedence Clearwater Revival
Leonhard Cohen
Can
Birth Control
Bröselmaschine
Jane
Eloy
Amon Duül
Grobschnitt
Witthüser und Westrupp

….ach Du Scheiße, wo soll ich aufhören?

Ela Fitzgerald
Nina Simone
Big Mama Thornton
Stevie Ray Vaughn
Robert Cray
Carlos Santana
Jefferson Airplane
John Lee Hooker
Albert King
Albert Collins

Queen
Kinks
T-Rex
The Police
Dire Straits
The Pogues
David Bowie
Igy Pop

Edith Piaf
Jaques Brel
Alpha Blondy

…sorry, ich kann nicht mehr😬🤪

jjkoeln
jjkoeln
1 Monat zuvor

Sweet dreams (Eurythmics),
Waiting for the night to fall (Depeche Mode),
Staiway to heaven (Led Zepelin),
Electricity (OMD)
We will rock you (Queen)

….

spartacus
spartacus
1 Monat zuvor

Da war ja schon jede Menge für mich dabei, u.a. meine geilsten Konzerterlebnisse.
So noch nicht genannt:
Ton, Steine, Scherben
Blondie
Rainbow (m. Ronnie James Dio)
AC/DC
Rage Against The Machine
Black Sabbath
Georg Danzer
Dreigroschenoper
ZZ Top
Adriano Celentano
und was heiteres darf auch nicht fehlen: 😉
https://www.youtube.com/watch?v=B2PH3hXSA0Y

Noch schöne Feiertage euch allen.

spartacus
spartacus
Reply to  spartacus
1 Monat zuvor

Nachtrag (hatte ich spontan auf der Liste, aber beim schreiben vergessen):
Blues Brothers (und alle, die in dem Film musizieren).

Roberto J. De Lapuente
Admin
1 Monat zuvor

Bislang wurde noch nicht Tom Petty genannt. Und auch ELO, speziell Jeff Lynne nicht. Die Doors höre ich bis heute gerne. The Cure auch. Und CCR.

Mensch
Mensch
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Monat zuvor

„Bislang wurde noch nicht[…]genannt.[…]Und CCR.“

Falls für Dich CCR die selben sind wie für mich – bei Abkürzungen kann es schon einmal zu mehren Bedeutungen kommen – , dann schon🤔

Ich listete jedenfalls:

„Creedence Clearwater Revival“

…auf.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Monat zuvor

Es wurde sehr viel Gringo-Gedudel genannt. Tendenz häufig zur Kommerzkacke. Ist nicht so mein Ding. Zu oberflächlich, zu kommerziell, zu weichgespült. Das traditionelle Ostzonengejodel ist in meinen Ohren auch nicht besser. Dabei können es einige Ossis wirklich besser. Hier mal eine zeitgenössische Betrachtung des aktuellen Psychoklatsch:

https://youtu.be/ONj9cvHCado

Rammstein – Angst (Official Video)
Premiered Apr 29, 2022 
Rammstein Official

Jau
Jau
Reply to  Uwe Borchert
1 Monat zuvor

The Prodigy
Sade Adu
Maria Callas
Madonna
Tom Waits natürlich noch

Last edited 1 Monat zuvor by Jau
Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Jau
1 Monat zuvor

Nach Slap the Bitch waren The Prodigy bei mir unten durch. Das ist nach meiner Wahrnehmung ein frauenfeindlichens (Tr@nsen)video. Verqueerer Blödsinn, ich bleibe gerade, straight.

https://youtu.be/omMpqbuyDdc

Tom MacDonald – „Straight White Male“
Tom MacDonald
May 24, 2019

Zu Tom Waits gibt es aber meine volle Zustimmung.

Jau
Jau
Reply to  Uwe Borchert
1 Monat zuvor

Das wusste ich nicht.

Last edited 1 Monat zuvor by Jau
Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Monat zuvor

ELO habe ich gestern genannt, s.o.

Tom Petty & The Heartbreakers habe ich dagegen sträflich vergessen. Mea Culpa! 🙁

Aber wer es noch nicht wusste: Jeff Lynne und Tom Petty haben für 2 Jahre zusammen in einer Band gespielt, zusammen mit… TROMMELWIRBEL: George Harrison, Roy Orbison und Bob Dylan.
Diese Band nannten sie Traveling Wilburys. Die Entstehungsgeschichte dazu ist witzig. (Siehe Wiki-Eintrag.)
Wer Gelegenheit hat, sich die beiden Alben, die unter diesem Bandnamen herauskamen, zu bekommen, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen! Es gibt eine Premium CD/DVD Combi, auf der sind Videos von den Studioarbeiten und Interviews zu sehen.

Absolut sehens- und hörenswert!

Für die jüngeren Leser unter uns: wenn Euch die obigen 5 Namen nichts sagen, stellt Euch einfach vor, die 5 größten unter Euren YouTubern würden plötzlich zusammen Videos produzieren!

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Wie könnte ich die Traveling Wilburys nicht kennen? Sound meiner Kindheit. So eine Superband wird es auch nicht mehr geben.

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Monat zuvor

Sound meiner Kindheit.

Junger Hüpfer. 😉

Ich überlege gerade, welche 5 Musiker/rinnen heute zusammentreffen müssten, um etwas ähnlich großes aus die Beine zu stellen. (Beachte: ich sagte „ähnlich großes“, denn die Qualität den Travelling Wilburys kann nie mehr erreicht werden!)

Vielleicht…

Robin Williams + Lady Gaga + David Guetta + Brittney Spears + Ed Sheeran

…???

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Vielleicht. Wobei da vier dabei sind, die gar nichts für mich sind. Einer geht gerade noch.

Heiko
Heiko
Reply to  Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Robin Williams?
War der nicht MORK VOM ORK?

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Heiko
1 Monat zuvor

Stimmt! Ich verwechselte die beiden Vornamen Robin und Robbie. Gemeint war natürlich der Sänger Robbie Williams.

Aber den Schauspieler Robin Williams auf diese eine Rolle zu beschränken, wird ihm nicht mal im Ansatz gerecht. Er war ein Genie in jeder Rolle, egal ob Komödie oder Tragödie. Schade, daß ihn seine nicht erkannte Depression in den Suizid getrieben hat.

Last edited 1 Monat zuvor by Wütender Bürger
Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Monat zuvor

Also, ich finde, dass die härteren Klänge hier DEUTLICH unterrepräsentiert sind. Für die werfe ich jetzt mal den Hut in den Ring !
Politisch korrekt kann man da folgende Interpreten nennen:
Motörhead
Nuclear Assault
Hypocrisy
Rumble Militia
Whiplash
Anvil
Accept
……
Ja, ja, ich weiß – solch ein Lärm kommt bei den meisten Anwesenden überhaupt nicht in die Tüte, klar

Aber wer mit Iron Maiden, Angel Witch, Judas Priest, Black Sabbath, Rainbow, den frühen Metallica, Jag Panzer, Savage Grace oder Over Kill aufgewachsen ist, kann mit den ganzen Weichspülern nicht so recht was anfangen.
mea culpa…..

Heiko
Heiko
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Monat zuvor

…und France Gall, hehehe?

Uwe Borchert
Uwe Borchert
1 Monat zuvor

Was? Ihr seid noch Online? OFFLINE!

https://youtu.be/eDfhpiZcelI

HÄMATOM feat Compressorhead Offline Official Video

Uwe Borchert
Uwe Borchert
1 Monat zuvor

Ich fühle mich hier wohl. Hier bin ich in guter Gesellschaft.

https://youtu.be/B9FzVhw8_bY

The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company [Official Music Video]
Oct 8, 2016
The Dead South

Heiko
Heiko
1 Monat zuvor

Dann mache ich mir es einfach, da ich Musiklisten liebe.

Zwei meiner Lieblinge, Rob Pollard von GUIDED BY VOICES und ELVIS COSTELLO, haben großartige Listen online gestellt…voller Klassiker und Überraschungen, die ich versuchte in diesem Jahr durchzuhören.
Ich habe dabei sehr viel klassen Kram gefunden, den ich im Leben nicht entdeckt hätte.
Vielleicht ist ja auch für euch etwas dabei.

Als erstes die Top 50 Alben von Rob:
https://www.brooklynvegan.com/heres-robert-pollards-ballot-for-the-rolling-stone-greatest-albums-list/

Und für die Leute mit u.a. Jazz- und Klassikvorlieben ganze 500 Tips von Costello:
http://www.elviscostello.info/wiki/index.php/Vanity_Fair,_November_2000

Ich hoffe die Sichtung und das vielleicht folgende Anhören macht euch genauso viel Spaß wie mir. Das meiste gibts auf YouTube.
Mir half der Kram auf jeden Fall mich aus meiner ollen Filterblase herauszubewegen, wusste gar nicht, dass ich Jazz so mag, hihihi.

Viel Spaß und rockt on !!!!

Anne D.
Anne D.
Reply to  Heiko
1 Monat zuvor

THE ONE AND ONLY:

T I N A T U R N E R

Heiko
Heiko
Reply to  Anne D.
1 Monat zuvor

Oje, die Lady ist auf keiner der Listen.
Aber NUTBUSH CITY LIMITS ist ein Kracher!!!

Wütender Bürger
Wütender Bürger
Reply to  Heiko
1 Monat zuvor

Ihr Tanzstil und ihre Frisur aber auch. 😁

Heiko
Heiko
Reply to  Heiko
1 Monat zuvor

OMG, kleine Warnung…

in Elvis Costellos Liste befinden sich auch die barbarischen Misstöne der teuflischen Russen wie Schostakowitsch, Strawinsky oder Prokofjew !!!!

Als abschreckendes Beispiel für die Untermenschenstümperei dieses hier:
https://www.youtube.com/watch?v=bBsKplb2E6Q

Bitte NICHT anhören, ein Verbrechen gegen den Wertewesten !!!!

Defi Brillator
Defi Brillator
1 Monat zuvor

Wipers – When it’s over

Pan Ellowitsch
Pan Ellowitsch
1 Monat zuvor

RUSH

die ehemalige Rockband (1968 – 2018) aus Canada.
Hammer Sound, geniale Musiker und wahnsinns Texte.

Ihr (rein instumentelles) Meisterstück „La Villa Strangia“ nahmen sie 1978 auf.
https://www.youtube.com/watch?v=eK1hmDpa8bo

Wütender Bürger
Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Wisst Ihr, was das Schlimme an „Musik für die Ewigkeit“ ist?

Es gibt Lieder, die unfreiwillig in diese Kategorie geraten und einem einfach nur noch auf den Senkel gehen. Ich rede von diesem ganzen Weihnachts-Gedudel: jedes Jahr im Radio immer wieder „Best of Chrismas-Rock“ CD 1 bis 20 rauf und runter. Wehe dem, der dann gezwungen ist, am Arbeitsplatz Radio zu hören. Das kann echt suizidale Gedanken verursachen…

Zum Glück haben wir es für dieses Jahr hinter uns!

Sollte ich jemals in den Besitz einer Zeitmaschine geraten, wäre meine erste Reise in die Vergangenheit die Verhinderung der Entstehung von „Last Christmas“!

Hamburger Jung
Hamburger Jung
1 Monat zuvor

Schöne Idee mal etwas unpolitisches zu machen.

all we are saying is give

John and Joko

a chance.

altauto
altauto
1 Monat zuvor

Lachhaft. Unpolitisch. …. Kunst, Kultur, Musik ist schon immer hochpolitisch. Das wußte schon Adorno. Denn kennst Du anscheinend aber nicht.

Mensch
Mensch
Reply to  altauto
1 Monat zuvor

Gut, es gibt Leute, für die ist alles hochpolitisch.

Was genau für Dich Kultur ist, die nicht von Musik und Kunst abgedeckt wird, wäre interessant zu erfahren🤔

Für Kunst und Musik stimmt das stets Hochpolitischseiend ganz und gar nicht. Auch das hatte schon Adorno gewusst, den Du ganz genau zu kennen vorgibst und anderen unterstellst ihn nicht zu kennen.

Ich hoffe, dass das neue Jahr besser für Dich wird👍👍👍

altauto
altauto
Reply to  Mensch
1 Monat zuvor

Edwin Starr „War“ – unpolitisch, BAP „Kristallnaach“ – unpolitisch, Woodstock – gegen den Vietnamkrieg – unpolitisch; Jestofunk „Why“ – unpolitisch, Doors „The End“ Ouvertüre zu „Apokalypse now“, Redbone „Wounded Knee“ – unpolitisch, Udo Lindenberg „Wozu sind Kriege da?“, Black Sabbath „War Pigs“ usw. usw. Ja, nee, is klar.

Thrombo
Thrombo
1 Monat zuvor

Für mich die schönste Aneinanderreihung von Tönen ist in der Oper „Fürst Igor“ von Aleksandr Borodin im Lied „Polowetzer Tänze“ (in der Orchesterversion der Teil mit der Violine). Ich bin mir nicht sicher ob ich damit aktuell nicht etwas riskiere, da es sich um russische Minderwertigkeitsmusik, komponiert von einem minderwertigen Russen handelt. Die Melodie wurde viel später von vielen Interpreten (u.a. Bing Crosby) mit dem Titel „Stranger in Paradise“ zu einen Welthit gemacht.

Musikalisch am meisten bewegt hat jedoch m.M.n. Elvis Presley wofür er aber heutzutage, in diesen gestörten Zeiten, höchstwahrscheinlich einen gewaltigen Tritt in seinen allerwertesten bekommen würde, und zwar wegen kultureller Aneignung.

Was das politische beziehungweise Friedenslied angeht verweise ich gern auf den Artikel „Kleine Weihnachtsmusik“, den Matthias Bröckers vor ein paar Tagen in seinen Blog gestellt hat. In diesem Zusammenhang befindet sich aber für mich auf Gefühlsebene (Text und Melodie) John Lennon mit „Imagin“ uneinholbar auf Platz 1.

So, nachdem ich meine musikalische Befindlichkeit kundgetan habe, wünsche ich allen (den Hausherren so wie den allermeisten Komentatoren) ein neues Jahr mit weniger Angst und Schrecken (ein neues altes „normal“ kann und wird es aus verschiedenen Gründen leider nicht mehr geben). Diesbezüglich fällt mir ein genialer Kommentar ein, den ich vielleicht sogar hier von einer ehemaligen DDR-Bürgerin (wurde damals dort so gesagt) gelesen hatte und viel besser klingt als „alles wird von Jahr zu Jahr beschissener“.

„Das Jahr 2022 war ein durchschnittliches Jahr. Besser als 2021 und schlechter als 2023“. (Sorry, dass ich nicht mehr weiß von wem das geschrieben wurde. Hat mich aber offenbar stark beeindruckt.)

In diesem Sinn: Alles, alles Gute und vor allen Dingen, Frieden!

Thrombo
Thrombo
Reply to  Thrombo
1 Monat zuvor

Kleinlauter Nachtrag meinerseits in der Hoffnung, dass zu so später Stunde keiner mehr hier reinguckt : Ich fand seinerzeit Knorkator ziemlich geil. Für mich die unkonventionellste Gruppe aller Zeiten aber dennoch mit hochtalentierten und gut ausgebildeten Musikern sowie schöpferisch, mhhh, breit und treffend gefächert aber doch irgendwie das Gegenteil von kommerziell …

In Wahrheit habe ich diese, ich nenne sie bei aller Ehre mal Subkultur, schlicht vergessen zu erwähnen.

Rotewelt
1 Monat zuvor

Schöne Idee!

Von den genannten habe ich mir ein paar von den Bands/Sängern rausgepickt, die ich auch immer wieder gern höre:

David Bowie
Abba (hab’s aber erst spät zugegeben)
City (Am Fenster)
Amy Whinehouse
Joe Cocker
The Police, Sting
Supertramp
Carlos Santana
Georg Danzer
Adriano Celentano (erst vor 20 Jahren richtig entdeckt, „Azzurro“ mochte ich nicht)
Sade

Hier noch einige Beispiele, die mir selbst spontan einfielen. Viele sind traurig, denn ich habe eine melancholische Ader und zusätzlich war es in diesen fast drei schrecklichen Jahren so (und ist noch), dass mir bei Musik aus den 80ern bis etwa zur Jahrtausendwende manchmal die Tränen kommen in dem Wissen, dass die schönen und freien Zeiten vorbei sind. Und das hat nichts oder weniger damit zu tun, dass ich älter geworden bin, sondern damit, dass es so aussieht, als würde es nie wieder gute Zeiten geben.

Hazel O’Connor (Will you)
https://www.youtube.com/watch?v=Ou96vLl–e4

Brian Ferry (Don’t stop the Dance)
https://www.youtube.com/watch?v=D7k6mHH8ve0

Marla Glen (Believer)
https://www.youtube.com/watch?v=m-bAz-go6ZA

Lucio Dalla (Washington)
https://www.youtube.com/watch?v=6E2_iQihFWY

Paolo Conte (It’s wonderful)
https://www.youtube.com/watch?v=BZOObJjjiOA

Francis Cabrel (La Corrida)
https://www.youtube.com/watch?v=7Q6S19Vvh6s

Simply Red (Holding back the Years)
https://www.youtube.com/watch?v=yG07WSu7Q9w

Leo Ferré (Avec le Temps)
https://www.youtube.com/watch?v=YSaNXpD49Qw

Michael Jackson (Earth Song)
https://www.youtube.com/watch?v=buCdGwH2Efc

Pjotr56
Pjotr56
1 Monat zuvor

Für mich außerordentlich prägend waren in den 1970ern die Schmetterlinge aus Österreich mit der Proletenpassion.
Die Pariser Kommune
https://www.youtube.com/watch?v=BcdN3YCzPNU

Wütender Bürger
Wütender Bürger
1 Monat zuvor

Ich habe vor einigen Tagen im Digitalradio zum ersten mal eine bestimmte Cover-Version des Liedes „Wonderful Life“ gehört. Das Original sang 1986 Black, der leider 2016 an den Folgen eines Autounfalls verstarb. Es wurde aber bereits seit seiner Entstehung oft und von sehr vielen Sängern und Sängerinnen interpretiert.

Die Version, die ich gehört habe, und die seit dem zu einem ganz persönlich Ohrwurm geworden ist, stammt aus dem Jahre 2007 und wurde von Zucchero gesungen. Ja, richtig gelesen: gemeint ist der italienische Musiker!

Das Original von Black hatte bereits seinerzeit durch Takt, Melodie und Darbietung schon einen (gewollten) düsteren Klang, der auch durch das in schwarz-weiß gedrehte Video unterstützt wurde. Aber durch die Stimme Zuccheros kommt ein Gänsehautfaktor hinzu, der seinesgleichen sucht, dem ich mich irgendwie nicht entziehen kann, und der diese Version in meine ganz persönliche Bestenliste von Liedern aus allen Zeiten hineinkatapultiert.

Wichtiger Tip: vor dem Anhören die Nachbarn warnen und dann GANZ LAUT AUFDREHEN! 🙂

WolfG
WolfG
1 Monat zuvor

Die „Klassiker“ wurden ja irgendwie (so ziemlich) alle schon genannt. Auffällig ist, daß das größtenteils 70er/80er Jahre waren 😉

Ich hätte da noch was „Modernes“, das meiner Meinung nach ebenfalls in die Liste gehört. Was die drei jungen Damen (nebst den jeweils 4 jungen Herren der Begleitband, in leicht unterschiedlicher Besetzung) da auf die Bühnen der halben Welt (!) gebracht haben, war meiner Meinung nach einmalig und es war verdammt gut. Vor allem die Titel aus der „goldenen Ära“. Und dennoch, kaum einer kennt´s…

…Babymetal

https://www.youtube.com/watch?v=Ro-_cbfdrYE

(das erste größere Konzert, daß sie in Europa gespielt haben)

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  WolfG
1 Monat zuvor

nice one…

und so machen es die Erwachsenen:

https://www.youtube.com/watch?v=s9oJL7B90sM

WolfG
WolfG
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
1 Monat zuvor

Ich bin echt versucht, auf das „die Erwachsenen“ anzuspringen und entsprechende Links zu posten. Das würde es aber zu simpel machen.

Nur so viel: die drei jungen Damen und ihre Begeleitband haben damals noch GANZ andere Sachen auf die Bühne gebracht. Alice-Cooper-approved 😉 Etwas Suche lohnt sich!

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  WolfG
1 Monat zuvor

got it. real cool….