Das Verbrechen der Ungeimpften

Es gab bereits einige Feindbilder seit dem Ausrufen der Corona-Krise. Derzeit sind es Menschen, die sich – aus welchen Gründen auch immer – nicht mit dem noch recht neuen Impfstoff gegen Covid-19 impfen lassen wollen. Doch Menschen ohne Impfung sind mehr als Feindbilder – sie unterliegen Sanktionen, die keine rechtliche Grundlage haben. Damit sind sie nicht allein.

George W. Bush sollte Menschen, die über die Impfung gegen Corona nachdenken, interessieren, und zwar unabhängig davon, ob sie der Impfung zu- oder eher abgeneigt sind. Bush zeichnet nämlich verantwortlich für den „USA Patriot Act“ aus dem Jahr 2001. Bekanntlich war das das Jahr, als das World Trade Center gewaltsam zum Einstürzen gebracht wurde. Die Folgen waren nicht nur lokal, sondern weltweit gravierend.

Der „USA Patriot Act“ – genauer: ein durch den Präsidenten erlassener Zusatz – führte zu einer Situation, die für die von diesem Zeitpunkt an gefangen Genommenen nahezu ausweglos war. Wer in Verdacht stand, die US-amerikanische nationale Sicherheit zu gefährden, konnte mir nichts, dir nichts festgenommen werden. Musste er aber zuvor noch innerhalb von sieben Tagen angeklagt und ihm ein konkretes Delikt zur Last gelegt werden, galt das dank des Zusatzes nicht mehr.

Der Philosoph Giorgio Agamben vergleicht in seinem Buch „Ausnahmezustand“ im Jahr 2004 den Umgang mit Gefangenen von Guantanamo mit dem gegenüber der Juden in der Naziherrschaft. Die Gemeinsamkeit entnahm Agamben der Tatsache, dass beide faktisch ihrer Staatsbürgerschaft entledigt wurden. Tatsächliche Anklagepunkte gab es jedoch nicht.

Juden wurden also in der Naziherrschaft verhaftet, gefoltert, vergewaltigt und letztlich getötet, einzig weil sie Juden waren. Das war ihr „Verbrechen“. Gefangene von Guantanamo ereilte nicht selten ein ähnliches Schicksal, auch in ihrem Fall ohne konkreten Anklagepunkt, also auch ohne, dass es in amerikanischen Gesetzbüchern Gesetze gab, auf die sich die amerikanische Regierung berufen konnte. Wegen des Zusatzes durch den Präsidenten war das allerdings auch gar nicht notwendig.

Dieser kleine Ausflug war nötig, um das nun Kommende zu verstehen.

Zwischenbemerkung

Was nun folgt, dient dem Gegenüberstellen unterschiedlicher Ausgangslagen. Es geht – das sei hier ausdrücklich betont – nicht um eine Wertung in dem Sinne, dass diese Gegenüberstellung einer Gleichsetzung entspräche.

Ich muss das an dieser Stelle schreiben, weil solche Gegenüberstellungen bzw. Vergleiche oft als Gleichsetzung interpretiert werden. Dabei ist das Wesen des Vergleichens, Unterschiede und Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, die Gleichsetzung geht einen großen Schritt weiter und bewertet unterschiedliche Sachverhalte als gleichbedeutend bzw. identisch oder nahezu identisch.

Das ist hier nicht gemeint.

Prädikat ungeimpft

Wir alle wissen, dass es in dieser Krise schon einige Feindbilder gab: Mitarbeiter in Fleischereibetrieben, Reiserückkehrer, Kinder (mit Abstand das perfideste Mittel des Feindbildaufbaus) – und nun also Menschen, die vorsichtig gegenüber der Impfung sind.

Diese Menschen sind ohne ihr Zutun in den Mittelpunkt der Gesellschaft gerückt worden. Sie werden übergriffig gefragt, ob sie geimpft sind, und wenn sie diese Frage verneinen, müssen sie eine Begründung liefern. Der Hinweis auf das Recht der persönlichen Entscheidung wird als nicht ausreichend deklariert.

Der öffentliche Druck auf ungeimpfte Menschen ist in den letzten Monaten auf ein erschreckendes Maß angewachsen. Nicht nur, aber auch in den sozialen Medien finden regelrechte Hetzjagden und vernichtende verbale Angriffe statt. Der Hintergrund ist die Haltung der politischen Verantwortungsträger.

Das Böse im Ungeimpften

Die eigentlich als Garant für die wiederkehrende Freiheit angepriesene Impfkampagne der Bundesregierung hat sich als Luftnummer erwiesen, zumindest in der angekündigten Form. Zwar scheinen die neuen Impfstoffe für ältere Menschen und für solche, die unter Vorerkrankungen leiden, eine gewisse Wirksamkeit zu entfalten (aufgrund mir fehlender tiefer gehender Informationen kann ich das jedoch nur vermuten und den Betroffenen wünschen), doch viele andere Fälle zeigen auf, wie unsicher die Impfstoffe sind.

Inzwischen sind wir bei der vierten Impfung, weitere deuten sich an, die Wirksamkeit ist nicht gleichmäßig verteilt, Wiederansteckungen und die Weitergabe des Virus kommen erschwerend hinzu. Zudem gibt es Nebenwirkungen, die nur spärlich dokumentiert und kommuniziert werden, Langzeitstudien kann es naturgemäß noch nicht geben, es wird letztlich in der Phase der Impfung weiter geforscht und experimentiert. Auch die Dauer einer möglichen Wirkung lässt Wünsche offen. Während man sich mit anderen Impfungen sein Leben lang oder zumindest für viele Jahre schützt, zeichnet sich bei der Impfung gegen Corona eine Art „Impf-Abo“ ab, und das mit Impfstoffen, die – vorsichtig formuliert – nicht ausgereift wirken.

Da die Bundesregierung von Beginn an ausschließlich auf die Impfung als Rettung vor dem Virus gesetzt hat, steckt sie nun in der Klemme. Zuzugeben, dass die Erwartungen nicht erfüllt werden konnten, stellt sich als unmögliches Unterfangen heraus, und auch die Tatsache, dass im Falle von Schäden, welcher Art auch immer, nicht die Hersteller der Impfstoffe, sondern die Bundesregierung haften muss, macht die Sache nicht leichter.

Hinzu kommen Probleme in Krankenhäusern, die über Überlastung klagen. Das ist freilich nichts Neues, denn das Gesundheitssystem hängt schon seit langer Zeit am Tropf, weit bevor es Corona in die Nachrichten geschafft hat. Auch in starken Grippephasen oder anderen Spitzenzeiten waren viele Krankenhäuser am Limit, mussten genau planen, um das Nötigste an Hilfe leisten zu können.

Man könnte hier noch zahlreiche weitere Aspekte aufzählen, die zu einer aktuell schwierigen Situation beitragen. Öffentlich verantwortlich gemacht aber werden die Menschen, die sich gegen eine Impfung entschieden haben.

Diesen Menschen werden – entgegen jeder Logik – die steigenden Inzidenzen zugeschrieben, die angeblich nur entstehen, weil sie sich als Minderheit nicht impfen lassen. Die Tatsache, dass inzwischen viele Menschen mit Impfung in den Krankenhäusern liegen, bleibt unerwähnt oder wird als nebensächlich abgetan. Und auch der Umstand, dass geimpfte Menschen anders behandelt und – vor allem – anders gezählt werden, wird glatt ignoriert.

Menschen, die sich nicht impfen lassen, werden als bösartig bezeichnet, verantwortungslos, man nennt sie Tyrannen und schiebt ihnen mit der „Pandemie der Ungeimpften“ gleich die komplette Misere in die Schuhe.

Wie gesagt: das ist unlogisch. Und es lässt sich leicht widerlegen, wurde auch des Öfteren schon widerlegt, politisch allen voran von Sahra Wagenknecht, die nicht müde wird, auf die tatsächlichen Versäumnisse hinzuweisen (und dafür mächtig öffentliche und parteiinterne Prügel bezieht).

Angeklagt ohne Richter: der ungeimpfte Mensch

Doch zurück zu Guantanamo.

Die dort Eingesperrten hatten keinerlei Möglichkeit, sich zu wehren, einen Anwalt zu bekommen oder sich zu einer Anklage äußern zu können. Der Verdacht, eine Gefahr für die nationale Sicherheit zu sein (von wem und aus welchen Gründen auch immer ausgesprochen), reichte aus, um sie auf unbestimmte Zeit in Gefangenschaft zu nehmen. Im Juli 2021 waren übrigens noch immer 39 Menschen dort, Forderungen nach Schließungen dieses faktisch illegalen Gefängnisses bleiben bis heute ungehört. Also seit 20 Jahren.

Menschen, die sich der Impfung gegen Corona verweigern, werden nicht eingesperrt. Jedenfalls nicht in Gefängnissen. Sie werden auch nicht physisch gefoltert, nicht vergewaltigt, nicht getötet. Dennoch gibt es eine Parallele, denn Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, werden öffentlich, politisch und medial verurteilt. Ihnen werden Taten wie potenzieller Mord unterstellt, sie werden gewissermaßen als eine Art Aussätzige gesehen, denen gegenüber Gnade oder Verständnis unangebracht ist.

Menschen, die sich gegen die Impfung entschieden haben, soll das Leben „so unbequem wie möglich“ gemacht werden, sie können an Zusammenkünften, Veranstaltungen, Weihnachtsmärkten, Kunst und Kultur und am Besuch im Restaurant nicht teilnehmen. Die „Unbequemlichkeiten“ nehmen fast täglich zu, immer mehr Einschränkungen gelten nur für Menschen ohne Impfung. Und der Druck wird stärker, sie werden inzwischen immer häufiger geächtet, als wertlos betrachtet und als gefährlich eingestuft.

Der entscheidende Punkt dabei: Diese Menschen haben kein Verbrechen begangen, sich keiner Straftat schuldig gemacht, gegen kein Gesetz verstoßen. Und doch werden sie bestraft, sie werden Teile ihrer Freiheit beraubt, werden beschimpft, für die Krise verantwortlich gemacht und als „Gefährder“ eingeordnet. Jens Spahn (CDU), scheidender Gesundheitsminister, forderte kürzlich noch, die Einschränkungen für Menschen ohne Impfung auf das gesamte Jahr 2022 ausweiten zu wollen.

Wie in Guantanamo gibt es dafür keine rechtliche Grundlage. Und die Verlängerung der Beraubung bestimmter Freiheiten für ungeimpfte Menschen auf das kommende Jahr auszudehnen (oder allein den Vorschlag zu machen), erinnert doch sehr an Guantanamo, wo Gefangene zeitlich unbegrenzt ihrer Freiheit beraubt werden können.

Wie bereits weiter oben ausgeführt: Der Status der Menschen in Guantanamo ist nicht gleichzusetzen mit Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen. Einschränkungen in einigen (oder auch zahlreichen) Lebensbereichen kann man nicht mit Folter, Vergewaltigung und Tod gleichsetzen. Doch die Begründung ist sehr wohl vergleichbar: Während die einen eine vermeintliche Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen, müssen sich die anderen die Gefahr für das Gesundheitssystem und das Leben anderer Menschen unterstellen lassen.

In beiden Fällen ohne entsprechende Gesetze, die das begründen könnten.

Im Teufelskreis

Wir befinden uns – wenn er nicht durchbrochen wird – in einem Teufelskreis, der sich zu einem andauernden Zustand entwickeln kann. Bedenklich ist schon die Begründung, man müsse eben mit den Folgen leben, wenn man die Freiheit in Anspruch nimmt, sich nicht impfen zu lassen.

Eine rechtlich verbriefte Freiheit kann nicht sanktioniert werden, dann ist sie nicht mehr als Freiheit zu bezeichnen, und ein Staat, der dies dennoch tut, kann nicht mehr Rechtsstaat genannt werden.

Doch im schlimmsten Fall sind ungeimpfte Menschen nur der Anfang, und das müssen sich auch all jene klarmachen, die nicht zu dieser Personengruppe zählen. Wir haben erlebt, wie schnell Feindbilder ausgetauscht werden können. Sie können aber auch – als nächste Eskalationsstufe – um weitere Feindbilder ergänzt werden, die ebenfalls mit Repressalien konfrontiert werden können.

Wer also jetzt auf die „Feinde des Gesundheitssystems“ herabblickt und sie verurteilt, möge dabei im Hinterkopf haben, dass auch er zum „Feind“ werden kann.
Verstöße gegen geltendes Recht sind dafür heute nicht mehr nötig.

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

325 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Heldentasse
Heldentasse
11 Monate zuvor

Nur keine Sorge, denn in Bälde gibt es, bei nicht erfüllen der m.E. mit Sicherheit kommenden Impfpflicht, einen offiziellen Stempel „Verbrecher“, für diejenigen die sich nicht spiken lassen wollen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Zumindestens teilweise könnte sich meine Vorhersage vom Sommer 2020 bewahrheiten (auf selbstgemachten Flyern):

2021: Zwangspfand auf Gesichtsmasken

2022: Zwangsimpfungen (Merkel-Pieks)

2023: Mutti baut den überlebenden Impfopfern eine großzügige Residenz.

Last edited 11 Monate zuvor by Cetzer
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Cetzer
11 Monate zuvor
Last edited 11 Monate zuvor by Heldentasse
Jau
Jau
11 Monate zuvor

Ergänzend möchte ich hierauf verweisen, über die heutigen NDS gefunden:

«Es kommt dem Straftatbestand einer unterlassenen Hilfeleistung gleich, dass die Bundesregierung seit Sommer von der abnehmenden Effektivität der Impfstoffe wusste, die Menschen darüber aber bis heute kaum aufklärt, sondern mit 2 G in einer Scheinsicherheit wiegt, und von einer ‹Pandemie der Ungeimpften› schwadroniert, um von ihrem eigenen Versagen abzulenken», sagte Wagenknecht. Die Auffrischimpfungen müssten nun für die gefährdetsten Personen über sechzig Jahre priorisiert werden.
Quelle: NZZ

Die Auffrischimpfungen müssten nun für die gefährdetsten Personen über sechzig Jahre priorisiert werden.

HALLO?
___________

Eine rechtlich verbriefte Freiheit kann nicht sanktioniert werden, dann ist sie nicht mehr als Freiheit zu bezeichnen, und ein Staat, der dies dennoch tut, kann nicht mehr Rechtsstaat genannt werden.

So ist es.

Anita. W
Anita. W
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Genau auf den Punkt gebracht, wir müssen jeden Tag einen Test machen, obwohl in der Firma 2mal getestet wird. Geht man zum Arzt braucht man einen PCR Test für 85 Euro ,den man noch selbst zahlen muss. Alles wird Teurer, so wird man gezwungen sich Impfen zu lassen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Anita. W
11 Monate zuvor

Eine kleine ganz menschliche Hoffnung besteht beim PCR Test, der ja als Screening-Verfahren vollkommen ungeeignet ist, die hohe falsch positiven Rate. Damit besteht die Chance nach einem positiven Test und Quarantäne als Genesen zu gelten. Das ist aber nur eine ganz kleine Lösung, die einem im persönlichen Mikrokosmos kurzfristig weiter hilft. Strategisch und über alle Ungeimpfte betrachtet mag dies sogar kontraproduktiv sein.

Pen
Pen
11 Monate zuvor

Guter Artikel, danke.

Es kann einem schon Angst und bange werden.

Dabei sind alle Benachteiligungen Ungeimpfter schlicht verfassungswidrig.

https://tkp.at/2021/10/09/alle-benachteiligungen-ungeimpfter-verfassungswidrig/

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

Was verfassungswidrig ist, bestimmen aber die höchsten Verfassungs-Richterinnen und Richter in Karlsruhe. Und die haben m.E. mit dem heutugen Urteil einen Joker eingeführt, der alles was an Rechtsstaatlichkeit noch übrig ist schlagen kann. Mit der schlimmsten Pandemie aller Zeiten kann man damit alles begründen, und auch alles legitimieren. R.I.P. GG 🙁

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

Vom BVerfG erfolgte doch heute die Heiligsprechung Merkels und ihres Coronaregimes. Wie könnte da eine Zwangsmaßnahme grundgesetzwidrig sein?

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Schnoerch
11 Monate zuvor

Zu diesem Totalversagen des BVerfG schrieb Fatina Keilani, eine Redakteurin im Berliner Büro der NZZ, einen erfrischenden Artikel, der im Gegensatz zur bundesdeutschen Journaille erkennbar auf eigenen Gedanken beruht. Darin lesen wir:

Was befürchtet wurde, ist wahr geworden: Das Gericht winkt in seinen am Dienstag veröffentlichten Beschlüssen alle strittigen Corona-Massnahmen der Bundesregierung einfach durch. Es übernimmt deren Argumentation. Ist es das, was beim Abendessen im Kanzleramt am letzten Gültigkeitstag der «Bundesnotbremse» besprochen wurde? Mehr als 8000 Antragsteller wehrten sich – unter anderem gegen die Grundrechtseingriffe, gegen nächtliche Ausgangssperren, gegen Kontaktbeschränkungen und gegen Schulschliessungen.

Das Befangenheits-Dinner im Sommer im Kanzleramt zwischen Bundeskanzlerin, Verfassungsgerichtspräsident und einer Verfassungsrichterin war sicher lecker – außer natürlich für die Untertanen.

Eine echte Auseinandersetzung mit den Argumenten der Antragsteller findet nicht statt.

Deren Argumente wurden kommentarlos ins Papier geschrieben, damit der Leser sie lesen kann. Mehr passierte mit diesen Argumenten nicht. Sie füllten das weiße Papier mit schwarzen Buchstaben. Fertig.

Erstmals gesteht das Gericht den Kindern einen Anspruch dem Staat gegenüber auf schulische Bildung zu – um dieses Recht gleich wieder zu verwässern. Ja, die Schulschliessungen seien ein schwerwiegender Eingriff gewesen, aber schliesslich sei es um Leben und Gesundheit gegangen, da sei das gerechtfertigt.

Wer ein solches Verfassungsgericht hat, braucht definitiv keine Feinde mehr.

https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/verfassungsgericht-winkt-corona-notbremse-einfach-durch-ld.1657918

Cetzer
Cetzer
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

Offensichtlich und ostentativ gleichgeschaltet. Sonst hätte das V-Gericht wenigstens ein, zwei Kleinigkeiten bemängelt und das Copy&Paste ein bisschen getarnt, vielleicht durch Übersetzen per Google-Translate ins Armenische und zurück. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, dass Richter, z.B. bei Durchsuchungsbeschlüssen, den Text der Staatsanwaltschaft zu 100% übernehmen, inkl. der reichlichen Grammatikfehler…

Gaby
Gaby
11 Monate zuvor

Lieber Tom, guten Morgen – da geht noch was:
https://youtu.be/KP9YPcgcyAc

Wo ist noch gleich die „Zivilcourage“?
🤮

Gaby
Gaby
11 Monate zuvor
Pen
Pen
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Wohin?

Gaby
Gaby
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

In die „Walachei„…

Pen
Pen
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Da bin ich doch schon. ;- ))

Clarisse
Clarisse
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

Dahin wo das Gras grüner ist.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

„Flieht, ihr Narrrren!“

Ich denke erst am Aschermittwoch ist alles vorüber, warum sollen die Narren also jetzt schon fliehen ?

Abgesehen davon hält sich die Begeisterung für das zu späte Urteil wohl in Grenzen, oder die Corona Fan-Boys sind im Urlaub, zumindest auf Zeit-Online sind viele die das skeptisch sehen und die ausführliche Begründung lesen wollen. Es gibt noch Rest-Intelligenz. Also lasst uns die Richter vom BVG mal zum Essen einladen, Roberto, kochst du ? 😉

Mensch
Mensch
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Ah, das Ergebnis des Dinieren bei der Kanzlerin🤮

Mensch
Mensch
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

…als Absacker haben die bestimmt mit einem Schna0schen auf die Gewaltenteilung angestoßen 👎

Clarisse
Clarisse
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Was ist denn der nächste Schritt ? Müssen wir jetzt den Verfassungsschutz anrufen damit er die Verfassung vor dem Verfassungsgericht schützt ?

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Ooo, zum Thema Flucht hat doch schon irgendein Minister gesagt „man muss verhindern, dass sie fliehen“. Ich weiß aber mal wieder nicht mehr, wer das war.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Aber wir haben doch Fachkräftemangel. Vielleicht können wir auch die Schlauchboote benutzen die die Flüchtlinge übers Mittelmeer benutzt haben und damit in deren Heimat flüchten, das würde denen wahrscheinlich etwas zu denken geben.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

*lol* Die denken nicht mehr, die haben Fürze im Kopp. Ist ne Weile her, dass ich das gelesen habe, aber der meinte nicht fliehende Fachkräfte, der meinte die Ungeimpften, wenn ich das richtig verstanden habe. (Mein Pseudonym ist nämlich manchmal auch Programm. *lach* )

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

M.E. sollte man damit keine Scherze machen, es wird wohl ein Tag als Zivilist in einem Kriegsgebiet reichen, und dann würde mal sich gleichzeitig in jegliche Extremität „Boostern“ lassen, wenn sie einem sagten man käme dann da heraus.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

@Clarisse

Ganz genau die Idee hatte ich auch schon! Fluchtroute mal umgekehrt, wäre ja auch ein Deal für die Schleuser..nur ein volles Boot bringt Geld!
Nur…ob die Negers dann auch sagen :“Wir schaffen das!“ wenn eine Horde kalkweisser Tennissocken-Sandalen-Deutscher dort einfällt???
Die werden das als Sandalismus empfinden….

Clarisse
Clarisse
Reply to  ChrissieR
11 Monate zuvor

Iiiih, sie hat Neger gesagt, steinigt sie ! 😉

Manfred
Manfred
11 Monate zuvor

Die ungeimpften Menschen werden NICHT fir die Verbreitung des Virus verantwortlich gemacht, sondern für die die hohe Zahl von Corona-Intensivpatienten.
Auf den Intensivstationen stellen die Ungeimpften die Mehrheit, obwohl es in der Bevölkerung nur eine kleine Minderheit ist.

Mensch
Mensch
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

Bitte belegen und nicht nur behaupten. Danke!

Clarisse
Clarisse
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Tja, dummerweise kann man das nicht da diese Zahlen nicht bekannt sind.

Mensch
Mensch
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Selbst wenn es so wäre, müsste nachgeprüft werden was der genaue Hintergrund ist.

Zu allererst wäre zu prüfen, ob es sich um Intensivpatienten handelt, die wirklich darauf schließen lassen, dass es sich auf eine akute Atemwegserkrankung handelt, die einen viralen (Covid 19) Hintergrund hat, oder ob dort gegen Corona nicht geimpfte Menschen liegen, die wegen ig anderer akuter Erkrankung liegen müssen, bei denen zusätzlich ein positiver PCR Test vorliegt.

Dann gibt es Menschen, die z.B. wegen transplantierter Organe bei den das Immunsystem eh „ausgetrickst“ werden muss, nicht geimpft werden können. Die haben leider immer ein Problem.

Bei nicht gegen Corona Geimpften, können die sich in den letzten Monaten eher nicht angesteckt haben, denn die Unterlagen am ehesten einer Testpflicht. Bei diesen, nicht gegen Corona geimpft werden könnenden Menschen, ist es wahrscheinlicher, dass die sich bei einem gegen Corona Geimpften Menschen, der sich und seine Mitmenschen in einer nur trügerischen Sicherheit wiegte, angesteckt haben.

Nacktes Zahlenwerk, wie es auch immer aussehen mag, nach Gusto zu interpretieren, ist unsinnig.

Das Übel ist bekannt. Wird gerne bei statistischen Erhebungen jeglicher Art gemacht. Da werden gern Schlüsse gezogen, die aus den erhobenen Daten gar nicht abgeleitet werden können. Ohne Kenntnis welche Daten und wie genau diese erhoben wurden, sind Daten stets mit Vorsicht zu genießen.

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Nachplappern ist Trumpf. Nicht nachprüfen. Jetzt, nach Freibrief und Heiligsprechung werden sie voll aufdrehen und Österreich überholen wollen.

ShodanW
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

Dieses Mehr-und Minderheitsdenken führt zu nichts, wenn man an Wahrheiten interessiert ist. Da die Zahl Geimpfter Kranker und Hospitalisierter immer größer wird, wäre ein Umdenken angebracht, stattdessen geht es munter weiter wie bisher. Das mag die Mehrheit gut finden, macht es aber nicht wahrer.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

Eine Nachbarin, die im Klinikum Leverkusen arbeitet, sagt auch, dort seien nur Ungeimpfte auf Intensiv. Es wären zwar viele Geimpfte in der Klinik aber keiner davon auf Intensiv. Das mag auch alles möglich sein, denn wer dieses Virus erwischt, hat u.U. schlechte Karten und wird richtig fies krank. Es sagt ja niemand, das Ding sei harmlos. Ich jedenfalls nicht. Ich wills auch nicht haben.

Last edited 11 Monate zuvor by Frau Wirrkopf
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Wenn man sich im Netz nur ein ganz wenig umschaut, findet man die kreativen Kriterien nach denen sie vorgehen, um die Patienten einzustufen.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Unter anderem vermutlich auch: Erstimpfung abgelaufen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Auf Telegram gerade gefunden, bitte prüfe das jeder interessierte selber.

Impfstatus unbekannt = ungeimpft

1x geimpft = ungeimpft

2x geimpft = < 14 Tage Abstand = ungeimpft

2x geimpft + C Symptome = ungeimpft

2x geimpft, aber kreuzgeimpft = ungeimpft

2x geimpft +6 (4, 5, 12) Monate = ungeimpft

Mit in der EU nicht zugelassene Injektionen wie Sputnik oder Sinovac, etc. geimpft = ungeimpft

Genesen + 6 Monate = ungeimpft (denn auch eine weiter vorhandene natürliche Immunabwehr zählt ab dann nicht mehr).

Und gewonnen hat: 2x geimpft + C Symptome = ungeimpft

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Mit dem Kopf kann man das nicht begreifen. Das erklärt aber manches.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Und gewonnen hat: 2x geimpft + C Symptome = ungeimpft

Hmm, warum tauchen die dann beim RKI-Wochenbericht als „wahrscheinliche Impfdurchbrüche“ auf?

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Na, ja, man kann ja nicht so ganz ungeniert lügen und betrügen. Ein paar Impfversager muss man da als Alibi schon lassen. Außerdem hast Du recht: Diese Definition ist keine Definition gemäß der Zählweise des RKI und wird so nicht bei der Berechnung der Impfversager angewendet.

Aber zum Ausgleich gibt es da einen fetten Batzen mit Injektionsstatus unbekannt. Der steigt seit einiger Zeit stark an und ist schon weit über der Hälfte aller offiziellen Coronapatienten. Da wirft man eine Gruppe mit der passenden Eigenschaft einfach mal aus den Zahlen raus und das Ergebnis stimmt wieder mit den Vorgaben überein. Ich kenne den Trick aus anderen Bereichen schon seit rund 20 Jahren. Vor einiger Zeit habe ich den Trick in der Dokumentation Vaxxed wirdergefunden. Die Pharmalobby hat den auch in den USA beim MMR (Masern, Mumps, Röteln) Impfstoff angewendet und die erhöhte Gefahr für schwarze Jungs an Autismus zu erkranken angewendet um das Problem zu vertuschen.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Bis jetzt find ich dazu keine Bestätigung, aber ich bin auch nicht gut im Finden beim Googeln. Was ich aber gefunden habe ist, dass man als Ungeimpfter stirbt, wenn der Tod 2 Wochen nach Impfung eintritt. Ob das alles seriöse Seiten sind, kann ich auch nicht beurteilen.
https://tagesereignis.de/2021/10/politik/wer-innerhalb-von-14-tagen-nach-der-impfung-stirbt-gilt-als-ungeimpft-so-wird-die-statistik-geschoent/27732/

Last edited 11 Monate zuvor by Frau Wirrkopf
der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Oups, oben zu schnell auf alten Kommentar kommentiert…
Das meinte ich aber.

der_Mann_mit_Eigenschaften
der_Mann_mit_Eigenschaften
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Zweifach mit Syptomen ist doch schon ungeimpft, oder?

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Die Aussage als solches ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit falsch. Und wie kommt man darauf? Bisher haben die Coronapatienten nie eine Mehrheit auf den Intensivstationen gemacht. Maximal waren das immer weniger als 1/4 aller Intensivpatienten. Der Mittelwert lag bisher irgendwo im mittleren einstelligen Prozentbereich. Also gibt es andere Ursachen für die Einlieferung. Unter diesen Einlieferungen sollten die Impflinge gemäß der Impfquote verteilt sein, so der Einlieferungsgrund nicht von der „Impfung“ abhängt. Es ist schwer vorstellbar, dass die Spritzmittel gegen Unfälle helfen.

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Das besagt rein gar nichts. Wer gilt als Ungeimpft? Wer wird umdeklariert? Werden gleich schwer Erkrankte auch gleich behandelt? Ist man stolz auf die Behandlung „ungeimpfter“ mit abschreckendem Entalssungsgrund? Das ist nur eine kleine Auswahl an Fragen, die unbedingt beantwortet werden müßten. Aber darauf können wir lange warten, auch wenn sie zum Teil schon von Systemunabhängigen beantwortet wurden.

Auch fühlen sich Viele zum Glaubensbekenntnis verpflichtet. Auch oder gerade aus finanziellen Gründen. Irgendwie kommt das bekannt vor. Vielen war bereits im Frühsommer letzten Jahres klar, wo wir heute stehen,

Last edited 11 Monate zuvor by Schnoerch
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

Einfach die RKI-Wochenberichte anschauen ( ab S. 21 ).

Da ändern sich von Woche zu Woche die Mehrheitsverhältnisse in erschreckendem Tempo und die Virensaison hat erst begonen.

Im Übrigen ist die Bezugsgröße nicht die Zahl der Geimften vs. der Ungeimpften in der Gesamtbevölkerung, sondern die Anzahl der positiv Getesteten mit Symptomen der letzten 4 Wochen bei Hospitalisierungen, Intensivbehandlungen und Todesfällen im Zusammenhang mit Corona.

Das passt halt nicht zu der Behauptung, Geimpfte hätten nur leichte Symptome zu erwarten und widerlegt den Narrativ, nur die Ungeimpften würden Intensivbetten blockieren.

Allein der Druck zum Boostern nach so kurzer Zeit ( mit dem gleichen Impfstoff bei geänderter Mutante ) müßte doch jedem Nachbeter politisch-medialer Verlautbarungen klar machen, dass er nach allen Regeln der Propagandakunst belogen wurde.

Last edited 11 Monate zuvor by Robbespiere
Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

„Geimpfte hätten nur leichte Symptome zu erwarten“

Vom letzten Jahr habe ich noch die Warnung im Hinterkopf, dass mutierte Viren sich unter dem ImpfSchleier hindurch mogeln könnten sowie (ADE) der ImpfSchleier sich im Laufe der Zeit zur Garotte verdrehen könnte.
Bei neuen, übers Knie gebrochenen Technologien muss man immer mit bösen Überraschungen rechnen; Sogar bei alten, die auf neues Niveau gehoben werden: Die alten Römer standen vor einem Rätsel, als in den ersten, großen Weinkellern Menschen durch das bei der Gärung entstehende CO2 bewusstlos wurden und teilweise starben, was bei der ja schon lange bekannten Gärung im kleineren Maßstab nicht passieren kann, obwohl ein fest zugeschraubter Federweißer durchaus zum Knallbonbon taugt, ein Roter Sauser sogar zum Molli für Anfänger.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

Hallo Sukram.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

«Die Frage kann ich leider nicht beantworten, weil wir bisher noch nicht erfasst haben, welche Patienten auf den Intensivstationen geimpft und nicht geimpft sind. Die Frage ist richtig und wichtig. Wir haben als DIVI jetzt auch entsprechend Vorbereitungen getroffen, mit dem RKI gemeinsam, dass wir sehr schnell diese wichtigen Informationen erfassen, haben wir aber noch nicht zur Hand. Von daher kann ich die Frage leider nicht beantworten.»

Prof. Gernot Marx, Präsident des DIVI-Intensivregisters, 15.11.2021 (veröffentlicht 27.11.2021)

https://www.youtube.com/watch?v=qwi3Gn6MtDo

Und jetzt Sie …

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Ach immer diese Fakten, wie langweilig! Viel einfacher ist es zu glauben dass die Ungeimpften da liegen.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor
Doris
Doris
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

Wer geimpft ist, gilt bis 14 Tage nach der zweiten Impfung als ungeimpft. Gerade die frisch Geimpften stecken sich sehr leicht an, das ging mir auch so.

Carola Berger
Carola Berger
Reply to  Manfred
11 Monate zuvor

…. wann endlich setzt bei einigen mal der Verstand ein? (Sowohl hüben wie drüben übrigens!!!)
die Mehrheit! Da ist in den letzten 40 Jahren massiv mit geschwurbelt worden! Eine 300 Personen Umfrage wurde hochgerechnet und dann als „die Mehrheit der Deutschen…“ und auch bei CM: erst zwingt mal Millionen von Menschen sich spritzen zu lassen, Nötigung um Freiheit zu erlangen… und jetzt sagt man a la Merkel: „die stehen alle hinter mir!“

Nicht nur die geilste Innovation -die Sprache- wurde und wird immer mehr verhunzt (übrigens bezeichne ich die genderei oder wokerei nur als Ablenkungsdiskussion), sondern die nächste Innovation der Völker – die Erfindung der Zahlen-!

Und die die die stärksten Hüter sowohl der Sprache als auch der Zahlen sein sollten sind maulfaule, sich selbst kastrierte Untertanen!

Clarisse
Clarisse
11 Monate zuvor

Apropos Juden, gibts die noch ? Ich hätte ja erwartet das die Juden die ersten gewesen wären die uns vor dem aufkommenden Totalitarismus aus eigener Erfahrung gewarnt hätten, aber Pustekuchen. Der Zentralrat der sonst aus jeder Kleinigkeit eine antisemitische Staatsaffäre gemacht hat ist verdächtig ruhig. Haben jene die die absurde Verschwörungstheorie einer jüdischen Weltverschwörung in die Welt gesetzt haben doch ein bisschen Recht ?

Rudi K
Rudi K
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Wenn der Zentralrat der Juden wirklich für alle Juden sprechen würde, so liegst du richtig. Aber es gibt ja auch Juden wie Herr Broder, die das anders sehen.

motherplant
motherplant
Reply to  Rudi K
11 Monate zuvor

(Ja, ich weiß – die JR hat seine Aussage wohl rezykliert. Passt trotzdem perfekt)

thumbs_38 - Kopie.jpg
GoAlive
GoAlive
Reply to  motherplant
11 Monate zuvor

Hört einfach auf mitzumachen – jeder da, wo er ist und ohne nachzusehen, ob schon eine „Gruppe“ hinter ihm steht oder irgendein „Amt“ ihm dennoch aus der Patsche hilft.

Es sind immer die ersten, die sich darum nicht kümmern und so den Stein ins Rollen bringen ..

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

STOP HOLOCAUST

https://doctors4covidethics.org/wp-content/uploads/2021/08/Stop-Holocaust_EMA.pdf

Aus einem Interview mit Vera Sharav:

Der Unterschied zwischen dem Holocaust und anderen Völkermorden bestand in der aktiven Beteiligung des medizinischen Establishments. Das ist der große Unterschied. Das macht es zu einem völlig anderen und, wie ich finde, viel schlimmeren Verbrechen! Einige der Ärzte wurden in der Tat für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt. Aber es ist wirklich beängstigend zu sehen, dass die Mentalität des deutschen medizinischen Establishments sich nie wirklich geändert hat. […]
Eugenik war die Triebfeder des Nazi-Holocaust. Die Eugenik ist nie ausgerottet worden. Sie breitet sich weiter aus und befällt weiterhin vor allem das akademische Establishment. Ich weiß, das ist sehr schwer zu verstehen, aber nach dem Holocaust nach den Nürnberger Ärzteprozessen entstand eine neue Spezies, die „Bioethiker“ heißt, Bio-Ethiker und Bioethik wurde in Institutionen der Eugenik ins Leben gerufen. Tatsächlich ist die amerikanische eugenische Gesellschaft die Brutstätte der „Bioethik“. Die Bioethiker sind im Wesentlichen Handlanger der Regierung und der medizinischen Industrie. Sie spenden ihren Segen für unethische Experimente und Gesundheitspolitik. Sie stehen in dieser Pandemie in erster Reihe, sie sind diejenigen, die helfen, die Politik zu formulieren, die man uns aufgezwungen hat.
Die Wissenschaft wird benutzt, als ob sie „heilig“ wäre. Es gibt nichts „heiliges“ an der Wissenschaft! Die Wissenschaft ist kein Deut heiliger als die individuellen Menschenrechte. Ganz im Gegenteil! Heute ist die Wissenschaft sogar sehr stark korrumpiert durch Interessengruppen, sehr mächtige Interessengruppen. […]
Der Holocaust ist auch nicht über Nacht entstanden. Es begann mit der „Operation T4″ (Euthanasie-Programm), und ich nehme es niemandem ab, der vorgibt nicht die Ähnlichkeit zu dem Gemetzel zu sehen, das aktuell an älteren Menschen verübt wird, vor allem an jenen, die sich in Langzeitpflege und Seniorenheimen befinden. Es waren Verordnungen und Gesetze von Regierungen aus den wohlhabendsten und höchst entwickelten Industrieländer in der westlichen Welt. Dies sind die Länder, die jetzt versuchen, ihre Heime zu entleeren, so wie es Hitler machen ließ. Er begann mit den Babys und den Kleinkindern, den Behinderten. Aber bald danach hatte er es auf die Pflegeheimbewohner abgesehen. “Unnütze Esser” wurden sie genannt.
Leute! Das passiert jetzt wieder. Genau das passiert auch heute! Und was wirklich unfassbar ist: es passiert in den am weitesten fortgeschrittenen Ländern. Also, das ist ein großer Schritt. Das ist ein Signal. Was ist das Ziel? Worauf läuft es hinaus? Bill Gates und Klaus Schwab, sie beschreiben das Endspiel! Es ist eine total dystopische Welt, in der meiner Meinung nach keiner von uns leben will!

https://alschner-klartext.de/2021/03/12/die-medizin-wird-benutzt/

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Pen
Pen
11 Monate zuvor

Wir befinden uns – wenn er nicht durchbrochen wird – in einem Teufelskreis, der sich zu einem andauernden Zustand entwickeln kann. Bedenklich ist schon die Begründung, man müsse eben mit den Folgen leben, wenn man die Freiheit in Anspruch nimmt, sich nicht impfen zu lassen.

Mit dieser „Begründung“ hat Merkel ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie alle haben sich strafbar gemacht. Man kann doch Menschen nicht mit einem Impstoff behandeln, dessen Nebenwirkungen meist schlimmer sind, als die behandelte Krankheit. Himmel, das ist ein Verbrechen!

G..G..Geht’s noch?

https://m.youtube.com/watch?v=ePktRKqRYJw&list=PLqKt1QI_460GlN5GAKPU_3Maf9tHTWRZZ&index=4

https://auf1.tv/

Last edited 11 Monate zuvor by Pen
GoAlive
GoAlive
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

Anno 2019

Auf einem hochkarätig besetzten Kongress hat sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion dem Thema „Globale Gesundheit stärken – UN-Nachhaltigkeitsziel umsetzen“ gewidmet. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte: „Gesundheit ist eine Gemeinschaftsaufgabe in nationaler wie auch in globaler Hinsicht.“ Es gebe unzählige Wechselwirkungen mit anderen Nachhaltigkeitszielen.

https://www.cducsu.de/themen/familie-frauen-arbeit-gesundheit-und-soziales/gesundheit-ist-ein-menschenrecht

Merkels Menschenrechtsverständnis ist das eines Veterinäramts: man fragt das dumme Vieh und seine Pfleger nicht, sondern impft es einfach, weil man „dafür zuständig“ ist.

Viele Bauern verweigerten die Auffrischungsimpfung, die von Anfang März bis zum 19. Juni stattfinden soll, auch wenn seit wenigen Wochen ein Impfstoff zugelassen ist. Andere fingen erst gar nicht damit an. Dass Veterinärämter und Tierärzte beschwichtigten, die Impfung könne nicht verantwortlich sein für das Sterben in den Ställen, beruhigte niemanden. Letztlich haben die Bauern sogar Angst, die Präparate könnten Milch und Fleisch verseuchen und am Ende für den Menschen zur Gefahr werden.
Die Behörden sandten stapelweise Bußgeldbescheide auf die Höfe. Bauern zahlten nicht, die Gelder summierten sich in manchen Fällen auf mehrere tausend Euro. Konten wurden von Amts wegen gesperrt oder gepfändet, und Bayerns Ämter griffen sogar zum Äußersten: zur Erzwingungshaft. Die Mehrheit der bayerischen Landräte hatte sich darauf geeinigt, in Sachen Zwangsimpfung nun radikal durchzugreifen. Zwar seien sie nicht an der Verordnung schuld, hieß es, die komme schließlich aus Berlin. Aber Vorschrift sei Vorschrift. Der Vollzug müsse erfolgen.
https://www.corodok.de/bayerns-behoerden-impfgegner/
https://impfen-nein-danke.de/zwangsimpfungen-tiere
https://www.corodok.de/pfizer-impfstoff-ursache/
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/impfung-gegen-blauzungenkrankheit-auch-2021-erforderlich/

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Pen
Pen
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Mit diesen erzwungenen Genveränderungen -denn als Impfungen kann man das nicht bezeichnen – wurde m.E. eine rote Linie über schritten.

Die Menschen wachen vermehrt auf, auch ältere, jedenfalls in Österreich, denn dort soll ab 01. 12. eine Impfpflicht gelten. D.H. Ungeimpfte gelten von da an als straffällig. Die spinnen doch.

https://auf1.tv/

In Leibzig hat es übrigens eine Demonstration der Geimpften für eine Impfung gegeben.

Es kamen 11 (elf) Leute. 🙂

Last edited 11 Monate zuvor by Pen
Mensch
Mensch
11 Monate zuvor

In beiden Fällen ohne entsprechende Gesetze, die das begründen könnten.

Das perfide ist, dass beides durch entsprechend pervertierte Gesetzgebungen (Patriot Act als gesetzlich saubere Grundlage für Guantanamo und das Infektionsschutzgesetz für das rechtlich „saubere“ Ausgrenzen von gegen Covid nicht Geimpften, die ja keineswegs ungeimpft, wie immer behauptet wird sind.) legitimiert wird und sich leider doch, zumindest mit entsprechender Gesetzgebung begründet werden kann😓

Dass beides nicht mit einer rechtsstaatlichen, freiheitlichen, demokratischen Grundordnung und nicht mit den Menschenrechtskonventionen vereinbar ist, interessiert die Gewaltinhaber einen feuchten Scheißdreck. Gewaltinhaber können alles legitimieren. Genau das macht
Gewaltinhaberei so gefährlich.

Ein paar Worte zu dem was offiziell Infektionsgeschehen genannt und durch den sogenannten Inzidenzwert mittels Tests ermittelt, kurzum pandemische Lage genannt wird, die nun durch eine Minderheit, die nicht gegen Corona geimpft ist, die aber schon seit Monaten ohne Tests nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen darf, verschärft worden sein soll.

Unlogischer geht es nicht mehr.

Zu erklären ist das augenblicklich wesentlich höhere Infektionsgeschehen nur durch gegen Corona mit untauglich seienden bzw gewordenen (eigentlich völlig egal) Mitteln Geimpften, die ohne Kontrolle frei am öffentlichen Leben teilnehmen dürfen.

Jeder Mensch mit einem Minimum an Verstand wird das einleuchten. Da hilft das (noch nur verbale) Einprügeln auf nicht gegen Corona Geimpfte rein gar nichts.
Gegen das was die Gewaltinhaber verbessern wollen – den scheiß Inzidenzwert nach unten drücken – ganz sicher nicht.

Solange die Gewaltinhaber mittels Test(pflicht) der gegen Corona Geimpften und Geboosterten nicht versuchen herauszufinden, ob und wenn ja wie (viel) das Impfen wirkt, oder sich doch mehr oder weniger ungehemmt, zudem ohne Tests auch unkontrolliert verbreite, werden sie das was sie wollen nicht erreichen können. Das verbiegt denen auch keiner ihrer vorzeigen Wissenschaftler mehr so, dass das durch die Minderheit der nicht gegen Corona Geimpften Menschen erklärt werden kann.

Kurz und schlecht: Ohne 2Gplus, was den gegen Corona Geimpften oder gar schon Geboosterten nicht passen wird, wird es kein Erkenntnisgewinn geben können.

Bei 2Gplus müssen Restaurants und Veranstalter wieder Testergebnisse konteollieren und darüber Buch führen. Dann kann man logischer Weise auch wieder getestete nicht gegen Corona Geimpfte am
öffentlichen Leben teilnehmen lassen.

Dass das, egal wie es gehandhabt wird, niemals zu 100 % korrekt gehandhabt werden kann, sollte auch jedem bei klarem Verstand einleuchten. Bei, nicht wegen Böswilligkeit Einzelner, zumindest nicht überwiegend. Menschen machen Fehler. 82.000.000 Menschen beim Leben dauerzukontrollieren ist ganz sicher immer eine sehr fehlerträchtige Angelegenheit.

Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Gassigedanken:
Ob die Juden damals auch gehofft haben, irgendwann würde irgendeine „Masse“ revoltieren, widersprechen und dem Wahnsinn ein Ende machen? Wir wissen heute, dass diese Hoffnung vergebens war. Und ich glaube, heute ist sie das auch!

Pen
Pen
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Wenn all diese Maßnahmen ausschließlich für eine religiöse Gruppe, z. B. für Juden gelten würden, würde ein Aufschrei durchs Land gehen, und die Medien würden durchdrehen vor Empörung. Mit Recht.

Last edited 11 Monate zuvor by Pen
Frau Wirrkopf
Frau Wirrkopf
Reply to  Pen
11 Monate zuvor

Selbst das glaube ich nicht. Nicht mehr. Bei Juden vielleicht noch. Aber bei Muslimen würde das schon aufhören.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

M.K.n. gab es viele Verdrängungsmechanismen wie heute auch, wohl auch teilweise mit gleichen (und falschen) Argumenten. Nur das bekannte „Wenn das der Föööhrer wüsste!“ fehlt noch. Aber der bin ich „optimistisch“, dass das bald auch wieder in Mode kommt.

Last edited 11 Monate zuvor by Heldentasse
GoAlive
GoAlive
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Meine Güte. Das ist doch lange erprobt:

„wir“ sehen seit Jahrzehnten tatenlos zu, wie auch „unser Land“ in aller Welt am Gemetzel teilnimmt, von Deutschland aus werden die Drohnenkriege geführt, und dass Bill Gates seine Spielzeuge an den Afrikanern ausprobiert, die – hoppla – auch versehentlich krank machen, töten oder doch wenigstens sterilisieren. Es war so ziemlich jedem piepegal, nur wenige gingen auf die Straße und dann schimpft man vielleicht noch ein wenig.

Deshalb war ihnen klar, dass sie dass jetzt auch bringen können, nachdem sie einen Teil der Bevölkerung schon mit Terror9/11 und ein paar anderen Viren allmählich in latente Angst versetzt haben. Und jetzt haben sie die Menschheitskatastrophe ausgerufen, und wieder glaubt man diesen Medienhuren jeden Unsinn – wie zuvor eben auch.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Sehr richtig und ein guter Kommentar. Und ganz klar, wer die Welt mit Krieg überziehen kann, der kann auch Zuhause eine Diktatur einführen.

Robbes
Robbes
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Geht es eine Nummer kleine? Direkt mit dem Driitten Reich zu kommen scheint hier Mode zu sein! Ungeimpfte sollen sich auf eigenen Kosten dauernd testen lassen, fertig- bin auch gegen Impfpflicht!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbes
11 Monate zuvor

Das dritte Reich hat ja auch mal klein angefangen, die haben damals die Minderheiten nicht sofort in Todeslager geschickt. Das ist überhaupt der Trick mit einer Diktatur! Die kommt nicht über Nacht, sondern Scheibchenweise, wobei hin und wieder sogar ein Scheibchen temporär zurück genommen wird, wenn die Tyrannen merken, das sie es übertrieben haben, und das Volk erst mal wieder beruhigt werden muss.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Robbes
11 Monate zuvor

Blättern Sie mal in den Nürnberger Gesetzen. Ist es das, was Sie für die Unreinen wünschen?

Und warum sollen sich Geimpfte nicht testen? Sie sind infektiöser als die anderen, haben gerade selbst jeden Grund, Kontakte zu vermeiden.

Die „Impfungen“ wirken nämlich nicht, man hat euch einen Bären aufgebunden und euch Zeug injiziert, das vor allem eine Wirkung hat: die Schwächung eures natürlichen Immunsystems.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

@GoAlive

man hat euch einen Bären aufgebunden und euch Zeug injiziert, das vor allem eine Wirkung hat: die Schwächung eures natürlichen Immunsystems.

Dafür stärkt es aber die Einnahmen der Pharmakonzerne und deren Investoren und vermutlich manche Parteikasse. 😉

Cetzer
Cetzer
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

einen Bären aufgebunden

Keinen normalen; Dieser Bär wurde in Nigeria liebevoll mit Trickbetrügern aufgepäppelt, im Vatikan mit alllen Wassern gewaschen und von Bill Gates in die verborgenen Geheimnisse von Windows eingeweiht.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Cetzer
11 Monate zuvor

im Vatikan mit alllen Wassern gewaschen

Das kann nicht sein, das ist physikalisch unmöglich, weil … auf dem Staatsgebiet des Vatikans gibt es kein Wasser. Das Land ist ein Land großer, chronischer Dürre. Alles Wasser muß aus Italien importiert werden. Wobei wir nur hoffen können, daß die Italiener so clever sind und sich ihr Alleinstellungsmerkmal angemessen bezahlen lassen.

und von Bill Gates in die verborgenen Geheimnisse von Windows eingeweiht.

Hier jagt ein Gerücht das nächste. Der Katholoidismus ist seit 2000 Jahren damit beschäftigt, seinen eigenen Geheimnissen auf die Spur zu kommen, da ist für dieses Fensterkrempel nun wirklich keine Zeit mehr.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

damals auch gehofft haben

Hoffnung ist der ultimative Leidensverstärker

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Frau Wirrkopf
11 Monate zuvor

Es gibt da aber einen kleinen Unterschied zu damals. Sie Zugehörigkeit zur falschen „Rasse“ war fest vorgegeben. Bei den „Impfungen“ jedoch sieht das etwas anders aus.

Corona-Reiseregeln in der EU: Kommission schlägt Standard-Gültigkeitsdauer von neun Monaten für Impfzertifikate vor
https://germany.representation.ec.europa.eu/news/corona-reiseregeln-der-eu-kommission-schlagt-standard-gultigkeitsdauer-von-neun-monaten-fur-2021-11-25_de

D.h. es geht schnell vom Impfling zum Untermenschen, gerade mal in 9 Monaten. Das ist eine Schwachstelle im Narrativ der Freiheit durch die Spritzmittel. Je nach Art und Weise der Umsetzung werden sehr schnell sehr viele Impflinge bemerken, dass sie nur mit Impfabo ihre zurückerbettelten Menschenrechte behalten dürfen. Der Ariernachweis galt lebenslänglich, der Impfausweis aber nur befristet. Dieser Unterschied ist in meinen trüben Augen der entscheidende Unterschied.

Robbespiere
Robbespiere
11 Monate zuvor

Doch im schlimmsten Fall sind ungeimpfte Menschen nur der Anfang, und das müssen sich auch all jene klarmachen, die nicht zu dieser Personengruppe zählen. Wir haben erlebt, wie schnell Feindbilder ausgetauscht werden können. Sie können aber auch – als nächste Eskalationsstufe – um weitere Feindbilder ergänzt werden, die ebenfalls mit Repressalien konfrontiert werden können.

Das ist genau der Punkt, der den Opportunisten mit Hoffnung auf „Sonderrechte“ nicht klar war.

Bleibt zu hoffen, dass mit steigender Zahl der Impfdurchbrüche bei schweren Fällen die Erleuchtung kommt

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Moin Rob, damit meinst Du bestimmt das leuchten der Scheiterhaufen auf denen wir bald brennen werden?!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Vielleicht auch das Flutlicht für eine Guillotine, wenn die wg. Überlastung Nachts durcharbeiten muß, weil die gearschten Geimpften aufgewacht sind und wütend werden. 😉

Last edited 11 Monate zuvor by Robbespiere
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

@Robbespiere

Vielleicht auch das Flutlicht für eine Guillotine …

Den Robespierre hamse abba saftig guillotiniert. Sollte man wissen, wenn man sich schon so nennt. Schon so mancher hat solche Berühmtheiten 1 zu 1 kopiert und das war’s dann. Da nützt die ganze Buchstabenverdreherei nix. Passierte übrigens ohne vorhergehenden Prozeß. Womit wir wieder beim Artikel des heutigen Tages angelangt wären.

Und weil wir gerade beim Flutlicht sind:

Da werden sie jetzt – zumindest in Bayern – wieder sämtliche Einsamkeitsheimspiele fußballmäßig unter Flutlicht ganz alleine zelebrieren müssen. Nur eine Fernsehkamera darf zugucken, damit die Welt weiß, daß auf beflutlichtetem Acker ein Spielchen stattgefunden hat. Nachdem die sich aber trotzig weiterhin von Katar schmieren lassen, wie da eh keiner mehr live zugucken.

Weil nämlich, Allerdurchlauchtigster Hochwohlgeborener Obermedizinalrat S. und sein Unterdurchlauchtigster Untermedizinalrat H. haben gerade beschlossen, daß wenn die anderen nicht mitmachen wollen, dann machen wir das eben alleinix. Ätschbätsch!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Den Robespierre hamse abba saftig guillotiniert. Sollte man wissen, wenn man sich schon so nennt. Schon so mancher hat solche Berühmtheiten 1 zu 1 kopiert und das war’s dann. Da nützt die ganze Buchstabenverdreherei nix. Passierte übrigens ohne vorhergehenden Prozeß. Womit wir wieder beim Artikel des heutigen Tages angelangt wären.

Leider wird Geschichte immer nur vom Ende einer Phase her gedacht und deswegen diese historische Figur immer in der gleichen Schublade abgelegt.

Keinen juckt es, dass dieser Mann zu Beginn der Revolution ein absoluter Gegner der Todesstrafe war, als dies Viele bereits forderten.

Der Sinneswandel kam durch den Betrug des Königs und seiner Gattin, die mit den benachbarten Feudalstaaten konspirierten und den alten Status mit Hilfe derer Armeen wieder herstellen wollten.

Was macht man, wenn diese Armeen bereits auf Paris marschieren und man als Revolutionär sicher sein kann, dass bei einer Niederlage der wieder intronisierte König Einen exekutieren lassen wird?

Da dürfte die Wahl nicht schwer fallen, oder?

Selbiges Spiel übrigens beim Mord an der Zarenfamilie.
Die von den USA und GB unterstützte „Weiße Armee“ hätte durchaus siegen können und dann wäre es um Lenin und seine Genossen geschehen gewesen.

Was Robespierre das Genick brach, war sein sich daraus entwickelnder Verfolgungswahn, der ihn imer mehr Feinde der Revolution sehen ließ, wo gar keine waren.
Niemand konnte mehr sicher sein, nicht auf den Todeslisten zu erscheinen und von daher war es ebenso konsequent, diese Gefahr zu beseitigen, wie zuvor beim König.

Da werden sie jetzt – zumindest in Bayern – wieder sämtliche Einsamkeitsheimspiele fußballmäßig unter Flutlicht ganz alleine zelebrieren müssen.

Wie, spielen die jetzt allein auf dem Platz gg. virtuelle, geimpfte Gegner? 😀

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

@Robbespiere

Jo mei, die Befürworter der Todesstrafe interessiert es wahrscheinlich wenig bis überhaupt nicht, ob das zu guillotinierende Manderl mit dieser Behandlung einverstanden ist oder nicht. Ich würde fast sagen, das ist den Tätern schnurzpiepegal.

Was macht man, wenn diese Armeen bereits auf Paris marschieren und man als Revolutionär sicher sein kann, dass bei einer Niederlage der wieder intronisierte König Einen exekutieren lassen wird?

Da dürfte die Wahl nicht schwer fallen, oder?

Ist ganz einfach: Klappe halten und abhauen. So man sich dies finanziell leisten kann natürlich nur. Wenn nicht, schaut’s schlecht aus.

Was Robespierre das Genick brach, war sein sich daraus entwickelnder Verfolgungswahn, der ihn imer mehr Feinde der Revolution sehen ließ, wo gar keine waren.

Nun ja, wenn man mich mit der Guillotine bedrohte, würde bei mir wahrscheinlich auch ein gewisser Verfolgungswahn ausbrechen.

Wie, spielen die jetzt allein auf dem Platz gg. virtuelle, geimpfte Gegner?

Wenn sie das machen täten, würden sie jedes Spiel automatisch mit drei Punkten Gewinn beenden. Anders ginge es ja gar nicht. Wobei ich die Gegner nicht für so verrückt halte, daß sie sich einem Pflichtspiel verweigern würden.

Sie spielen allein auf dem Platz (= befreit von allen hochgradig ansteckenden, weil geimpften Zuschauern im Station) gegen echte lebendige Gegner aus Fleisch und Blut, ob geimpft oder nicht geimpft unterliegt bekanntlich dem Datenschutz.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Jo mei, die Befürworter der Todesstrafe interessiert es wahrscheinlich wenig bis überhaupt nicht, ob das zu guillotinierende Manderl mit dieser Behandlung einverstanden ist oder nicht. Ich würde fast sagen, das ist den Tätern schnurzpiepegal.

Den Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht.

Nun ja, wenn man mich mit der Guillotine bedrohte, würde bei mir wahrscheinlich auch ein gewisser Verfolgungswahn ausbrechen.

Hm, gibt man das, wofür man gekämft hat, einfach so auf?
Überläßt man die Menschen, die man zuvor zum Mitmachen motiviert hat, einfach im Stich, ohne sich wenigstens der Bedrohung zu stellen?

Wenn sie das machen täten, würden sie jedes Spiel automatisch mit drei Punkten Gewinn beenden.

Na, wäre das nicht zumindest ein mentaler Ausgleich für den Verlust mit dem Eintrittskarten-Geschäft? 😀

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

@Robbespiere

Dann also nochmal langsam zum Mitschreiben. Du schriebest um 15:23 h:

Keinen juckt es, dass dieser Mann zu Beginn der Revolution ein absoluter Gegner der Todesstrafe war, als dies Viele bereits forderten.

Woraufhin ich mir um 16:31 h zu antworten erlaubte:

Jo mei, die Befürworter der Todesstrafe interessiert es wahrscheinlich wenig bis überhaupt nicht, ob das zu guillotinierende Manderl mit dieser Behandlung einverstanden ist oder nicht. Ich würde fast sagen, das ist den Tätern schnurzpiepegal.

Mit anderen Worten also hat man, komplett eiskalt die Tatsache ignorierend, daß Monsieur Kopfab ein erklärter Gegner der Todesstrafe war – so Deine Worte! -, ihn trotzdem abgeschlachtet.

Ich meinerseits erlaubte mir daraufhin zu bemerken, daß es sich bei den Henkern um Männer gehandelt haben muß, die sich einen Dreck darum scheren, ob ihr nächstes Opfer Befürworter oder Gegner der Todesstrafe ist oder irgendwas dazwischen. Die Henker wollten morden und das haben sie getan.

Hm, gibt man das, wofür man gekämft hat, einfach so auf?

Wenn ich die Wahl hätte zwischen weiterkämpfen oder ermordet zu werden, würde ich keine Sekunde zögern und subito das Kämpfen einstellen. Mir ist mein eigenes Leben lieber als alles andere. Vielleicht ist das aber auch nur Egoismus.

Überläßt man die Menschen, die man zuvor zum Mitmachen motiviert hat, einfach im Stich, ohne sich wenigstens der Bedrohung zu stellen?

Wer soll wen motiviert haben? Und welcher Bedrohung hat sich dieser Jemand dann nicht gestellt? Und wer hat wen bedroht? Und warum?

Na, wäre das nicht zumindest ein mentaler Ausgleich für den Verlust mit dem Eintrittskarten-Geschäft?

Dieser Ausgleich ist in diesem Falle überflüssig. Zum einen ist, soweit ich weiß, das Festgeldkonto immer noch nicht geplündert. Und zum anderen kriegen sie ja jedes Jahr 20 Millionen aus Katar geschenkt. Da braucht es bis auf weiteres keinerlei Ausgleiche.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Sorry für die verspätete Antwort, aber der Kommentarverlauf ist recht kurz und da übersieht man Manches.

Mit anderen Worten also hat man, komplett eiskalt die Tatsache ignorierend, daß Monsieur Kopfab ein erklärter Gegner der Todesstrafe war – so Deine Worte! -, ihn trotzdem abgeschlachtet.

Was eer mal war, ist völlig irrelevant, wenn er paranoid wurde und jeder Mitstreiter Gefahr lief, auf seiner Liste zu landen.

Wenn ich die Wahl hätte zwischen weiterkämpfen oder ermordet zu werden, würde ich keine Sekunde zögern und subito das Kämpfen einstellen. Mir ist mein eigenes Leben lieber als alles andere. Vielleicht ist das aber auch nur Egoismus.

Das ist keine Option, wenn klar ist, dass ich vom Sieger zur Rechenschaft gezogen werde und mein Leben verliere.

Wer soll wen motiviert haben?

Eine seltsame Frage.
Als Kopf der Revotution natürlich alle, die ein anderes System wollten und sich von ihm mitreßen ließen.

Und welcher Bedrohung hat sich dieser Jemand dann nicht gestellt?

Wir reden hier von Robespierre???

Hat der etwa aufgegeben?

Und wer hat wen bedroht? Und warum?

Hatte ich das nicht mit dem Versuch der benachbarten Staaten erklärt, die militärisch eine Rückkehr zum Absolutismus in Frankreich erzwingen wollten?
Die Frage nach dem „Warum“ ergibt sich aus der Angst, die Unruhen könnten auf die eigenen Staaten übergreifen und zu gleichen Ergebnissen wie in Frankreich führen.
Kann der Adel das wollen?

GoAlive
GoAlive
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Impfdurchbruch ist auch so eine Wortneuschöpfung.

Vormals hat man es wenigstens noch klar als ImpfVERSAGEN bezeichnet.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

@GoAlive

Ja, wenn man Fußpilz als natürlichen Biosphärenbewuchs bezeichnet, juckt der auch gleich viel weniger. 😀

GoAlive
GoAlive
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Da ist Ihnen die UNO schon zuvorgekommen: wo immer die von „Biodiversität“ reden, ist in Wahrheit (Kleingedrucktes) Biotechnologie gemeint.

Frau Reichskanzlerin spricht inzwischen von „digitalem Ökosystem“. Da kann sie ihren Fußpilz hinbringen, die Schrulle.

Cetzer
Cetzer
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Und wann hat man in den Quallidädsmedien das letzte Mal von PolitikVersagen gesprochen?

Boernie
Boernie
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Moin, apropos Sonderrechte, hier ein interessanter Bericht zum Patentrecht auf Genome:

https://de.technocracy.news/nicht-Ihre-eigenen-mrna-dna-impfstoffe-werfen-Fragen-zu-patentierten-Eigentumsrechten-auf/

Die Idee, das Impflinge zu Transhumanisten werden, damit aus dem Völkerrecht und den Menschenrechten herausfallen, ist schon bedrückend, gerade nach dem Urteil des BVG heute.
Der Eigentümer der Impflinge könnte dann mit denen alles machen, die fielen noch nicht mal unter das Tierschutzrecht.

Puuh, was kommt noch alles hoch?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Boernie
11 Monate zuvor

@Bernie

Tja, am Ende muß man dem Impfstoffhersteller noch Lizenzgebühren zahlen, wenn man ein Kind zeugt.

Monsanto hat das ja bereits erfolgreich mit seinem Genfraß, der auf Nachbarfelder geweht wird, vorgemacht.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Zufällig habe ich zu dem Thema vor kurzem eine SF-Kurzgeschichte gelesen: Nancy Kress, Verstoß gegen das Patentrecht. Sieht so aus, dass man zumindestens an die englische Version (Patent Infringement) herankommen kann. In jedem Fall empfehlenswert, wenn man (kurze) Briefromane mag.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Parallel zu den Impfversagern kommt das Ablaufdatum des ArierImpfnachweis. Siehe auch mein anderes Posting zur Bekanntmachung der EU. Es tauchen immer mehr Sollbruchstellen im offiziell lizenzierten Narrativ auf. Die Spritzmittelvermeider sind sehr wahrscheinlich bald das kleinste Problem für unsere Politkaste und ihrer neuen Staatsreligion der Zeugen Corona. Der Hass der belogenen und betrogenen Impflinge könnte sehr bald eine unerschöpfliche Quelle regenerativer Energie werden?

Jau
Jau
Reply to  Uwe Borchert
11 Monate zuvor

@ Uwe Borchert

Der Hass der belogenen und betrogenen Impflinge könnte sehr bald eine unerschöpfliche Quelle regenerativer Energie werden?

Was für eine Idee.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

@Jau

…ich stell mir das grad plastisch vor: da dreschen tausende auf Punching-Säcke mit den Fotos von Drosten, Spahn und Lauterbach ein und generieren Gigawatt elektrischer Energie! Ein Träumchen!!!

Gaby
Gaby
11 Monate zuvor

Sohnemann hatte heute seine – seitens Praxis vorgezogene – Erstimpfung (der Druck seitens Arbeitgeber mit möglicher Kündigung war einfach zu groß).

Es folgt eine Kurzumschreibung, beginnend mit den Worten: „Mama, es war die Hölle – ich habe Angst“

Die Impfung selbst verlief wie jede andere.
Kurz darauf ging der Kreislauf in die Knie. Ein „eigenartiges“ Kribbeln durchläuft den gesamten Körper – beginnend im Arm. Er verliert das Bewusstsein, inmitten des Wartezimmers (Beobachtungsphase). Nachdem er das Bewusstsein nach Ersthilfemaßnahmen wiedererlangte, verlor sein Körper sämtliche Kontrollmöglichkeiten. Lediglich seine tränenden Augen konnte er bewegen. Nur wenige Sekunden später zog sich der Körper auf dem Praxisboden zusammen und krampfte.
Nach insgesamt 30 Minuten war er wieder auf den Beinen und hatte seine Kontrolle wiedergefunden. Seitdem klagt er über „Kopfschmerzen im ganzen Körper“ und unregelmäßigen, lokal vereinzelten, Krämpfen mit vorausgehendem Kribbeln.


Ich habe Angst und zwar dieselbe die er auch spürt. Ich habe keine Angst um mich..

Jau
Jau
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Das ist schrecklich.
Angst um mich habe ich auch nicht aber wenn es um mein Kind geht, hat man mich am „Schlafittchen“.
Halte durch!!!

Vielleicht ist das hilfreich?:
https://corona-blog.net/2021/11/29/impfschaden-wo-findest-du-hilfe/

Last edited 11 Monate zuvor by Jau
Gaby
Gaby
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Danke Jau
Zumindest habe ich dem PEI die Wirkungen gemeldet. Das hilft Geimpften zwar nicht viel, ist jedoch – im Nachgang – das einzige was ich machen kann.
Ansonsten heißt es jetzt erstmal „Ruhe bewahren“, „zuhören“, „Stütze sein“ & „Mut zusprechen“ und vor allem: aufpassen, handlungsfähig bleiben. Auch wenn es gerade verdammt schwer fällt.

Gedanklich trage ich eine Atombombe mit mir rum..

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

@Gaby – Das ist tragisch und schrecklich! Wünsche Dir und Deinem Sohn alles nur erdenklich Gute! Und ich hoffe Dein Kind nimmt die zweite Spritze nicht!

In einer normalen Welt würde dafür jemand angeklagt, und auch verurteilt, m.E.

Das einzig gute was ich diesem Fall abgewinnen kann ist, ist seine Lieben und sich NICHT spiken zu lassen. gesundheit ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Gesundheit. Zumal wir mit gar nicht mal so geringer Wahrscheinlichkeit vor einem systemweiten Kollaps stehen. Da hat man als friedlicher Bürger eh schlechte Karten, aber das als chronisch Kranker zu meistern ist noch viel schwerer.

Last edited 11 Monate zuvor by Heldentasse
Gaby
Gaby
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Danke Dir.
Ob er sich ein weiteres Mal für den Weg in die Praxis entscheidet, vermag ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu bejahen, allerdings kann ich es auch nicht verneinen.
Ich habe jetzt schon mehrfach direkt miterleben müssen, dass der Druck nur hoch genug sein muss und es macht klick – in die eine oder eben in die andere Richtung.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Ja, sie spielen ein ganz perfides Spiel! Und im Gegensatz zum Vorgänger Reich können die meisten die auf Linie sind nichts gewinnen, sondern man redet ihnen ein, sie müssten es machen um nichts zu verlieren. Was langfristig aber eine große Lüge sein kann, auch wenn man als heute Linientreuer seine Gesundheit nicht verliert. Aber was hat man eigentlich wirklich zu verlieren, wenn man Widerstand leistet?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

@Gaby

Schlimm, dass dein Sohn zu der Impfung genötigt wurde und dann auch noch solche Nebenwirkungen erleiden mußte.

M.M.n. sollte er sich schnellstens auf D-Dimere untersuchen lassen, nicht dass eine evtl. Hirnvenenthrombose unbehandelt bleibt und noch größere Schäden nach sich zieht.

Vielleicht hilft dir der folgende Link weiter:

https://www.info-direkt.eu/2021/07/06/d-dimere-blutuntersuchung-kann-bei-impf-nebenwirkungen-leben-retten/

Auf alle Fälle muß diese Impfnebenwirkung durch den Arzt gemeldet werden.

Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

D-Dimere und die T-Zellenstatus! Und am besten noch vor der ersten Spritze, und auch 7 Tage danach, auch wenn keine Nebenwirkungen auftreten. Das man damit nicht seinen Impfarzt beauftragt, dürfte klar sein.

Gaby
Gaby
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Auch hierfür Dankeschön!
Ich denke es ist nachvollziehbar, wenn ich meinen Sohn heute zunächst erst einmal nicht noch mehr Stress aussetze. Sobald ich den Eindruck habe, es geht ihm mental wieder besser, werde ich ihn darauf aufmerksam machen.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Ich drücke euch die Daumen und neben den schon erwähnten D-Dimere Untersuchungen und Co. sollte er darauf achten, sich nicht anzustrengen und aufzuregen. Eventuell einen vertrauenswürdigen Arzt fragen, ob Blutverdünnende Mittel wie Aspirin hilfreich sein könnten.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Ruhe bewahren – vielleicht gehört er ja zu denen, bei denen sich das wieder gibt. D-Dimere bei einem ANDEREN Arzt sind auf jeden Fall richtig. Dazu:

Pragmatischer Ansatz:

Er sollte sich nun erst mal in jedem Fall (also auch, falls es ihm morgen wieder gut geht) für mindestens 2 Wochen Krank schreiben lassen. Das ist zumindest bei Pfizer (welchen Stoff hat er überhaupt bekommen?) der Zeitraum, in dem die Abwehrkräfte bei Geimpften in den Keller gehen, sie also besonders anfällig sind. Zudem finde ich, dass sich das DIESER Arbeitgeber redlich verdient hat.

Auch danach wäre es klug, wenn er sich vorsichtig verhält bezogen auf Infektionen. Er muss nun mehr aufpassen als ungespritzt, das ist leider so.

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Pen
Pen
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

Gaby, wie schrecklich. Das tut mir so leid. Man hat nie solche Angst, wie um das eigene Kind. Hoffentlich erholt er sich. Auf jeden Fall müßtet Ihr die Dedimere untersuchen lassen und evt. Blutverdünner nehmen.
„Aspirin Protect“, das sind 100mg Aspirin, die niedrigste Dosis, die man benutzt, um das Blut zu verdünnen.

Viel Glück!!!

Last edited 11 Monate zuvor by Pen
marie
marie
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

mein sohn steht unter dem gleichen druck – noch darf er im homeoffice auf „gnade“ hoffen >>> doch der druck verfolgt ihn bis nach hause …

vielleicht hilft ja beten zum SONNENGOTT wirklich***

alles gute für euch beide

Pen
Pen
Reply to  Gaby
11 Monate zuvor

@Gaby

Ivermectin, ein natürliches Medikament, wird nicht nur bei Covidn19, sondern inzwischen auch bei Impfschäden angewandt. Gerade in einem australischen Blog gefunden.

Schwitzig
Schwitzig
11 Monate zuvor

Deutschland ist weder ein Rechtsstaat, noch eine Demokratie. Es handelt sich hier um Etikettenschwindel.
https://tkp.at/2021/10/09/alle-benachteiligungen-ungeimpfter-verfassungswidrig/

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schwitzig
11 Monate zuvor

Nein! Doch! Ohh!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Schwitzig
11 Monate zuvor

@Schwitzig

Wen interessiert das, wenn die „Erbengemeinschaft Freisler“ das Verfassungsgricht kontrolliert?

Heldentasse
Heldentasse
11 Monate zuvor
Mensch
Mensch
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Hey, das war ja gar nicht ohne Worte🤪😉

Guter Typ👍👍👍

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Der ist m.E. menschlich sehr gut. Politisch kann ich ihm nicht immer folgen, aber hier hat er 100% recht! Wo sind wir nur hingekommen?

Mensch
Mensch
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Politisch kann ich ihm nicht immer folgen

Das kann zumindest ich niemanden. Bringt mir auch immer wieder aufs Neue Ärger ein.

Alles was nicht unverhohlen menschenfeindlich ist, sollte meiner unmaßgeblichen Meinung nach nicht nur „ertragen“ sondern als andere Meinung auch akzeptiert werden können.

Mensch
Mensch
11 Monate zuvor

Der Maschinist, den das Virus erwischt hatte, hat auch was zum Thema geschrieben.

https://maschinist.blog/2021/11/30/hirnsudelei-11-21/

Meiner unmaßgeblichen Meinung nach einer der besten Chronisten unserer Zeit.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Regeln mir das Internet auf ISDN ohne Kanalbündelung runter.

Damit surfe ich gerade (Uralter Surf-Stick per GPRS, gedrosselt auf 64k, ohne Drosselung ca. doppelt so schnell per EDGE~Kanalbündelung). Um nicht die Geduld zu verlieren, bohre ich während der Wartens diverse, spitze und scharfe Gegenstände in Voodoo-Puppen von K.L., B.G usw., nicht aber in Annalena, denn Frauen piekst ein Gentleman nicht.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Cetzer
11 Monate zuvor

Auch nicht schlecht, wenn es fast nur um Text und kleine Bilder geht passt es. Viel besser übrigens als mein altes Modem mit 2.4K.

Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
11 Monate zuvor

Reply to Mensch

Noch hat mir keiner den Netzzugang auf ISDN-schnarchig heruntergeregelt und das hast Du auch nicht von mir zitiert😉

Cetzer
Cetzer
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Das steht im Artikel vom Maschinisten.

Mensch
Mensch
Reply to  Cetzer
11 Monate zuvor

Oha, klar!!!!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Nodatahere
11 Monate zuvor

Der einzige Vorteil den ich in diesen Pflastern sehe ist, dass man sie sofort nach dem Verlassen der Impfpraxis entfernen kann, und dass Zeugs nicht direkt ins Herz gelangt, wie bei normalen Impfungen wenn der Arzt ein Blutgefäß beschädigt.. Ansonsten ist es doch fast gleich wie diese mRNA Gentherapie verabreicht bekommt.

JW
JW
11 Monate zuvor

Ein großartiger Text, Tom, vielen Dank. Die Folgen der Impfpflicht in Frankreich, speziell im Gesundheitswesen, sind hier nachzulesen. Sehr zynisch!
https://www.achgut.com/artikel/frankreich_nach_der_impfpflicht_fuers_medizin_personal._bon_chance_deutschl
Warum macht man so etwas(mit)? Den Zusammenbruch des Gesundheitssystems mag man sich gar nicht vorstellen . . . Nach Landwirtschaft, Kultur und Gastronomie ist der „Impfpflicht-Druck“ natürlich der nächste Großangriff: auf das gesamte Gesundheitssystem. Komplett A-SOZIAL! Die Inflation beschleunigt diesen Zerfall natürlich.
Die Bewohner, die ich(sehr, sehr gerne) betreue, hätten beim Zusammenbruch der Einrichtung exakt drei Möglichkeiten: Straße und Obdachlosigkeit, Psychiatrie oder Knast. Letzteres, also eine inszenierte Straftat, wäre vermutlich für viele die bessere Alternative. Es ist alles so dermaßen A-SOZIAL. Unbeschreiblich!

GoAlive
GoAlive
11 Monate zuvor

Und weiter geht’s im Wahn

Heutige Videokonferenz zu einer informellen Beratung über das weitere Vorgehen in der CoronapandemieDer Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:
Pressemitteilung 416 Dienstag, 30. November 2021 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Die Bundeskanzlerin, Bundesminister Scholz und die Regierungschefs und -chefinnen der Länder sind heute in einer Videokonferenz zu einer informellen Beratung über das weitere Vorgehen in der Coronapandemie zusammengekommen.

Es herrscht Einigkeit darüber, dass die vierte Welle der Pandemie zu einer äußerst ernsten, regional teilweise dramatischen Lage in unserem Gesundheitssystem geführt hat, auf die Bund und Länder gemeinsam und entschlossen reagieren werden.
Bund und Länder bekräftigen das prioritäre Ziel, die Zahl der Impfungen deutlich auszuweiten. Bis Weihnachten sollen bis zu 30 Millionen Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich gemacht werden. Dafür soll der Kreis derjenigen, die Impfungen durchführen dürfen, deutlich ausgeweitet werden. Die umgehende Einrichtung eines neuen Bund-Länder-Krisenstabs im Bundeskanzleramt wird Koordinierung und Zusammenarbeit bei der Steuerung der Impfkampagne, bei Impfstofflieferung und -verteilung stärken. General Carsten Breuer wird diesen Krisenstab leiten.

Bund und Länder sind überzeugt, dass es zusätzlicher Maßnahmen bedarf, um die Zahl der täglichen Neuinfektionen zu senken und den Druck auf die Krankenhäuser möglichst bald wieder zu verringern.
Deswegen befassen sich Bund und Länder jetzt mit verschiedenen Vorschlägen: Dazu gehören unter anderem die Einführung umfangreicher Kontaktbeschränkungen vor allem für Ungeimpfte, auch bei privaten Zusammenkünften, die Ausweitung der 2G-Regeln auf den Einzelhandel und Einschränkungen bei Großveranstaltungen. Außerdem soll neben einrichtungsbezogenen Impfpflichten auch eine zeitnahe Entscheidung über eine allgemeine Impfpflicht vorbereitet werden.
Die Details dieser Regelungen sollen bis Donnerstag ausgearbeitet werden, um dann zu gemeinsamen Beschlüssen zu kommen.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/heutige-videokonferenz-zu-einer-informellen-beratung-ueber-das-weitere-vorgehen-in-der-coronapandemie-1986304

Sie geben noch mal alles, bevor der Laden zusammenbricht.

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

@GoAlive

Dazu passend:

https://de.rt.com/inland/127789-medienbericht-scholz-fur-allgemeine-impfpflicht/

https://de.rt.com/inland/127796-nach-scholz-nun-auch-grunen/

Typisch, nach der Wahl kommt die Katze aus dem Sack, aber man hätte es wissen müssen, schließlich haben diese Parteien ebenfalls an der Entmachtung des Parlamentes mitgearbeitet.

Last edited 11 Monate zuvor by Robbespiere
GoAlive
GoAlive
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Typisch, nach der Wahl kommt die Katze aus dem Sack,

Das war beim vorherigen Reichskanzler auch so.

Das Regime hat den früheren Gesellschaftsvertrag fristlos gekündigt, was bedeutet, dass niemand mehr daran gebunden ist, während sich aber die Gewaltherrschaft

General Carsten Breuer wird diesen Krisenstab leiten.

ungeschminkt ausbreitet – damit musste man rechnen.

Aber die Leute zögern noch, haben Angst um Geld und Arbeitsplatz, hoffen, irgendwas „retten“ zu können – aber das ist falsch m.E., das sind alles Dinge, die in Bälde ohnehin sich in Luft auflösen werden. Zudem: was nützt einem Geld wenn man chronisch geschädigt oder gar tot ist durch das Zeug?

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Das ist richtig! Wenn Mad Max regiert muss man weglaufen können. Wer danieder liegt hat schon verloren. Ich hätte nun auch nicht gedacht, dass so ein Mist in meinen Lebzeiten passiert, aber es ist egal, die jungen Menschen und die Kinder werden um ihr Leben betrogen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

@GoAlive

Das Regime hat den früheren Gesellschaftsvertrag fristlos gekündigt, was bedeutet, dass niemand mehr daran gebunden ist

Dummerweise begreifen die „Niemande“ nicht, dass es auch sie vom Gesellschaftsvertrag entbindet, was gewaltige Optionen schafft.

Aber die Leute zögern noch, haben Angst um Geld und Arbeitsplatz, hoffen, irgendwas „retten“ zu können – aber das ist falsch m.E., das sind alles Dinge, die in Bälde ohnehin sich in Luft auflösen werden. Zudem: was nützt einem Geld wenn man chronisch geschädigt oder gar tot ist durch das Zeug?

Wie wahr.
Opportunismus führt ins Niergendwo.
Anbiedern führt nur zur Eskalation des bereits Erreichten, weil es ja den Erfolg bestätigt..

Cetzer
Cetzer
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Dass ein General den zivilen Krisenstab leiten wird, ist für mich eine schlimmere Nachricht als das Hurra,Hurra des V-Gerichts. Ich kann mich nur vage an einem Bericht über eine Bananenrepublik erinnern, in der solche Maßnahmen (sowie Orden und Sold-Erhöhungen!) dazu dienen sollten, den nächsten, unvermeidlichen Putsch wenigstens hinauszuzögern, damit die kurzfristig zivile Regierung ihren Schnabel noch etwas länger in den Honigtopf tauchen konnte.
Natürlich kann die Bundeswehr Impfverweigerer gut als Pappkameraden gebrauchen…

Last edited 11 Monate zuvor by Cetzer
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

2G im Einzelhandel ist schon sehr ambitioniert von denen. Menschen die Hunger haben sind nämlich nicht mehr so leicht zu kontrollieren. Aber vieleicht wollen die ja Aufstände provozieren, um dann so richtig Gas zu geben. Zutrauen tu ich denen das.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

vieleicht wollen die ja Aufstände provozieren, um dann so richtig Gas zu geben.

Meinst du das Zeug der Firma Degesch?

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Dünnes Eis! 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Mich wundert nichts mehr.
Der Pfad wird mit Verve angelegt und keiner kennt das Ende.
Die gegenseite weiß, dass sie ihren Kopf riskiert und opfert lieber andere.

Last edited 11 Monate zuvor by Robbespiere
Mensch
Mensch
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

…Du hattest mich neugierig gemacht, sodass ich gegoogelt habe😱

GoAlive
GoAlive
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Den Hunger wird es so oder so geben, wenn die Lieferketten zusammenbrechen, auch die Aufstände. Sie versuchen so lange als möglich davon abzulenken, dass das die zwangsläufige Folge jahrzehntelangen Betrügens und Schlampens ist sondern „ihre Entscheidung“ und hoffen, dass die Gespritzten dumm genug sind, ihnen auch noch zu glauben, wenn sie behaupten, dass die Ungespritzten das verursacht haben. Es gab schon mal eine Zeit, in der hierzulande „Minderwertige“ am Unglück des Volkskörpers schuldig waren ….

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Schwitzig
Schwitzig
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Nun, es zeigt sich, dass die Gespritzten in der Tat dumm genug sind, den Schwachsinn zu glauben. In England wollen sie übrigens mittlerweile alle 3 Monate spritzen.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Schwitzig
11 Monate zuvor

Echt, die geben auch noch ein letztes Mal Gas?

Operation Rampdown: Durchgesickerter offizieller Covid-„Ausstiegsplan“ sieht Abbau der wichtigsten Maßnahmen wie Selbstisolierung, Massentests und Test and Trace bis Anfang nächsten Jahres vor
– Großbritanniens Covid-Maßnahmen sollen Anfang nächsten Jahres drastisch reduziert werden 
– Dies ist Teil einer geheimen Pandemiestrategie des Whitehall mit dem Codenamen „Rampdown“.
– Der 160-seitige Plan ist in Regierungsdokumenten enthalten, die der „Mail on Sunday“ zugespielt wurden
– Großbritannien wird lernen müssen, mit Covid als einer „endemischen“ Krankheit für viele Jahre zu leben.
– Kostenlose Covid-Tests sollen nach den „Rampdown“-Plänen für alle gestrichen werden
– Keine Selbstisolierung mehr für diejenigen, die positiv getestet wurden, wenn die Gesetze im März auslaufen 
Von ISABEL OAKESHOTT und MARK HOOKHAM für THE MAIL ON SUNDAY
VERÖFFENTLICHT: 22:00 GMT, 13. November 2021 | AKTUALISIERT: 09:01 GMT, 14. November 2021
https://www.dailymail.co.uk/news/article-10198985/Operation-Rampdown-Codename-revealed-Government-papers-dismantle-key-Covid-measures-year.html&nbsp;

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dazu kommt dass der Cheffuzzi des Wellcome Trust neulich ausgestiegen ist:

Top-Wissenschaftler Sir Jeremy Farrar verlässt SAGE inmitten eines Streits darüber, ob Impfstoffe allein ausreichen – und warnt, dass die Pandemie „noch lange nicht vorbei“ ist, da die britischen Covid-Infektionsraten „besorgniserregend“ ansteigenSir Jeremy Farrar ist im vergangenen Monat aus der Beratungsgruppe der Regierung ausgetretenEr hat mehr Maskentragen, fortgesetzte Tests und mehr Belüftung gefordertAber die Regierung hat ihren „Plan B“ vor den Wintermonaten noch nicht aktiviertBy TOM PYMAN FOR MAILONLINEPUBLISHED: 19:45 GMT, 2 November 2021 | UPDATED: 17:18 GMT, 3 November 2021 …
Mein Hauptaugenmerk muss jetzt auf unserer Arbeit bei Wellcome liegen. Dazu gehört die Unterstützung der internationalen Forschungsanstrengungen zur Beendigung der Pandemie, die Sicherstellung, dass die Welt besser auf unvermeidliche künftige Bedrohungen durch Infektionskrankheiten vorbereitet ist, und das Eintreten dafür, dass das volle Potenzial der Wissenschaft ausgeschöpft wird, um alle dringenden Gesundheitsbedrohungen, mit denen wir weltweit konfrontiert sind, mitzugestalten und zu verändern. …‘
Die Covid-19-Krise ist noch lange nicht ausgestanden, und die globale Situation ist äußerst beunruhigend. ‚
https://www.dailymail.co.uk/news/article-10158061/Top-scientist-quits-SAGE-Britains-concerning-Covid-infection-rates.html

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Farrar sitzt auch bei der WHO im obersten Pandemieinszenierungsgremium und zudem im Beratergremium von Spahn. Ich hatte bei den Meldungen so den Eindruck, dass die grade versuchen das sinkende Schiff zu verlassen – bevor die EU untergeht, die sie ja in weiser Voraussicht *hehe* rechtzeitig verlassen haben.

+++++++++++++++

Hab‘ grade mal nachgesehen: anscheinend wollen sie mit dem Wuhan-Spike-Stoff jetzt gegen Omikron-Spike in den Kampf ziehen. Wie blöd kann man sein? Irgendwann wird sich das Virus totlachen: so viel Blödheit hat es noch nicht erlebt.

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

„Operation Rampdown“ ist eine spannende Sache. Sie wollen offenbar in Großbritannien das gesamte Covid-Regime Ende März komplett einstellen und die Krankheit dann als ganz normale Infektionskrankheit behandeln, so wie andere Malaisen auch.

Interessant ist dabei, daß sie ja auch hierzulande die Sache pünktlich zum Frühlingsanfang stoppen wollen.

Wenn sie sich nun international abgesprochen haben? Dieses durchgesickerte Papier von der Daily Mail ist ja immerhin auch schon 14 Tage alt. Diese Zeitgleichheit ist mal wieder höchst verdächtig.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

Wenn sie sich nun international abgesprochen haben?

Es ist ein Phänomen, dass man in Deutschland die „Abhänglichkeit“ und Einbindung in internationale Organisationen nicht begreift, ja, noch nicht mal die in die EU wirklich versteht und meint, die „deutsche Bundesregierung sei souverän“ – dabei ist sie das weniger als jede andere.

Die internationale Kommandozentrale ist die UNO und die Seuche wird von der WHO orchestriert:

Das Global Preparedness Monitoring Board (abgekürzt GPMB) ist ein gemeinsames Gremium der WHO[1] und der Weltbank[2] und wurde von beiden Organisationen als Reaktion auf die Ebola-Epidemie in Westafrika gegründet[3]. (Böse Zungen behaupten, sie sei auf „Anregung“ von Bill Gates entstanden)

Mitglieder des Gremiums

Im Dezember 2020 zählte das GPMB folgende Vorstandsmitglieder: 
– Elhadj As Sy, Ko-Vorsitzender[5] (Senegal)
– Gro Harlem Brundtland, Ko-Vorsitzende[6]
– Victor Dzau (USA)
– Chris Elias (BMGF)
– Jeremy Farrar[7] (Wellcome Trust)
– Anthony S. Fauci[8] (USA)
– Henrietta Fore (USA)
– George F. Gao[9 (China)]
– Sigrid Kaag (Dänemark)
– Ilona Kickbusch (Deutschland)
– Ngamije M. Daniel (Ruanda)
– Veronika Skvortsova (Russland)
– Yasuhiro Suzuki (Japan)
– Jeanette Vega Morales (Chile)
– K. VijayRaghavan (Indien)
https://en.wikipedia.org/wiki/WHO_Global_Preparedness_Monitoring_Board&nbsp;
https://www.gpmb.org/board&nbsp;

Falls Sie dort UK vermissen, schauen sie auf Jeremy Farrar – der Wellcome Trust ist das britische Pendant zur BMGF. Brundtland ist sozusagen die Königinmutter des ganzen, auf sie geht die Agenda 21 zurück. Elias und Farrar sind auch in der deutschen Beratung des Gesundheitsministers, in der britischen und eben in der WHO. Und Sie fragen nach „Abstimmung“? Die müssen nicht mal abstimmen, weil sie in jedem maßgeblichen Land selbst und persönlich zum Beraterstab gehören. Farrar hat allerdings neulich in UK hingeschmissen. Gut möglich, dass die Regierung dort nicht brav genug war.

Brundtland dürfte die Richtlinienkompetenz haben, und die Richtlinie ist am Titel der jeweiligen Jahresberichte ablesbar
2019 A World at Risk
2020 A World in Disorder
2021 – 2023 A World Prepared

Das ist der Lehrplan: „man“ hat beschlossen, dass die Welt bis 23 „prepared“ zu sein hat, auf jederzeitigen Wunsch des Gremiums „Hammer&Dance“ zu spielen. Auf Basis dieses offiziell abrufbaren und ganz und gar nicht geheimen Plans werden von bestimmten Mitgliedern des Gremiums und deren Think Tanks Entscheidungsvorlagen ausgearbeitet, die dann dieses Gremium nur noch editiert und diskutiert und am Ende – beschließt. Und Sie fragen, ab es eine internationale Abstimmung gibt?!

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Welches Virus, welche Pandemie ? Wo sind all die Infizierten und Erkrankten ? Und warum nehmen uns die Geimpften die Grundgesetze weg ? Was geht hier vor ? Omikron 5 bitte antworten sie !

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Omikrom 5 ist taub, blind und stumm. Aber es wird eine Pandemie machen mit seinen Kollegen, die es vorher nicht gab. Nicht, weil es böse ist – sondern weil es mit seinen künftigen Kollegen auf gespritzt-geschwächte Immunsysteme trifft und spritzresistent wird. Die Seuche, die kommt noch.

Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Damit das Lachen nicht zu kurz kommt hier ein Beispiel wie Löwen auf Coronaviren untersucht werden :

https://www.thefarside.com/2021/11/30/2

Man könnte natürlich auch den Löwen als BVG sehen und die Löwinnen als unsere Politiker …

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

unsere Politiker …

???

Ich hab keine.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

2G im Einzelhandel ist schon sehr ambitioniert von denen. Menschen die Hunger haben sind nämlich nicht mehr so leicht zu kontrollieren.

Einzelhandel und Hungertod ist zweierlei! Dies gilt es nicht zu vergessen.

Supermärkte bleiben offen. Ebenso Drogerien und – das Nonplusultra überhaupt! – Apotheken selbstverständlich. Alles andere wird zugesperrt. Unzählige Handelsfirmen gehen deshalb pleite? Jo mei, die Ungeimpften sind schuld. Wer sonst.

Wieso Supermärkte offen bleiben, ist ganz einfach zu verstehen: Wer verhungert ist, kann sich nicht mehr impfen lassen. Ergo: Umsatzverlust für Pharmakonzerne und Provisionseinbußen für korrupte Politiker. Beides ist mega-out, wie wir wissen.

Auch die Sache mit dem Omikron ist längst geklärt: O-Mikron ist einstweilen vereinsamt abgetaucht und taucht erst wieder auf, wenn O-Mega O-Mikron aus seiner Einsamkeit erlöst hat. Ein Streik sozusagen. Beziehungskistenmäßig halt. Kann passieren.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

Alles gute Gründe, es kommt aber m.E. noch der gute Grund dazu, nämlich: Der Mensch neigt ein wenig zu Renitenz bis er dann mal verhungert ist. Aber wem erzähle ich das?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Der Mensch neigt ein wenig zu Renitenz bis er dann mal verhungert ist.

Eben und dann ist auch ein Spahn-Ferkel am Spieß nicht mehr undenkbar. 😀

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Ein guter Nachbar, jetzt Rentner aber früher in seinem Berufsleben hochrangiger Presse-Mensch, sagte mit mal bei einem Bier, dass wenn die Nachbarn nach 14 Tagen Blackout an Deine Tür klopfen, und Dich zu einem Grillabend einladen, dann rate mal wer das Grillgut sein darf? Alles Spaß aber auch todernst, der Mensch wird zum reißenden Bestie wenn bevor er verhungert. Davor hatten sogar die Nazis Angst, und versorgten im Kriege die Menschen so, dass großflächig dieser Kipppunkt nie überschritten wurde.

Last edited 11 Monate zuvor by Heldentasse
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

der Mensch wird zum reißenden Bestie bevor er verhungert.

Am Ende ist Alles nur eine Frage der Zubereitung und der Würze.

Wenn nichts mehr hilft, gibts immer noch Maggi. 😀

Last edited 11 Monate zuvor by Robbespiere
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

LOL

GoAlive
GoAlive
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Dmitry Orlov hat den Zusammenbruch der SU miterlebt und einige Jahre in Amerika erlebt, wo er die Kennzeichen des Zerfalls wiedererkannte und darüber schrieb, Vorträge hielt und natürlich – verspottet wurde.

Ich empfehle seinen folgenden Vortrag aus 2015:

https://www.youtube.com/watch?v=kySDKESt3_M

und diesen aus 2020

https://www.youtube.com/watch?v=WX2B4Qy8wjw

Hilft beim Begreifen, finde ich.

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

@GoAlive

Danke für die Links,aber meine Englisch-Kenntnisse reichen dafür leider nicht aus.
Ich habe auch nichts von Orlov mit deutschen Untertiteln gefunden.

Schade.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Das ist in der Tat schade, denn ich halte seine Analyse für differenziert, fundiert und treffend, zudem ist er ein sehr guter Vortragsredner bzw. Interviewpartner. In einem Buch hat er die 5 Stufen zum Kollaps als Modell entworfen: finanziell, wirtschaftlich, politisch, sozial, kulturell. Bröckers hat es wohl ins Deutsche übersetzt, aber die Szenarien weggelassen, was das Buch nahezu wertlos macht. Es war ihm als bravem Deutschen wohl zu despektierlich, Szenarien zu übersetzen, die von der russischen Mafia handeln oder von der Problembewältigung von „Zigeunern“ – Russen nennen die Dinge gerne beim Namen, „das tut man hier nicht“.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

@Robbespiere

Da hätte ich jetzt gerne geholfen und den Text wenigstens zusammenfassend in unserer Sprache wiedergegeben.

Leider dauert das erste Video schon anderthalb Stunden. Und so viel Zeit will ich mir dafür nicht nehmen. Dafür reicht mein Interesse für dieses Thema leider nicht aus.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

@Frollein Renitent

Danke, aber den Strss mußt du dir wirklich nicht geben.

Vielleicht findet sich ja doch noch was von ihm in Deutsch oder mit Untertiteln.

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

Findet ihr das wirklich witzig, euch über’s Verhungern lustig zu machen ?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

@Brian

Nein, es ist nicht witzig, sich über das Verhungern lustig zu machen, aber darum ging es auch gar nicht.

Es ging darum, wohin es führen kann, wenn immer mehr Menschen an die Wand gedrängt werden.
Das wird dann für die „Architekten“ der Pandemie auch nicht lustig.

Wir sind mit unseren Äußerungen zwar sarkastisch, aber dahinter steckt bitterer Ernst. und eine gehörige Portion Zorn.

PS: Ich bin zwar nicht wohlhabend, aber eine Unterstützung könnte ich dir in deiner Notlage schon zukommen lassen.
Dazu bräuchte ich aber deine Email-Adresse ( ü. die Blogbetreiber).

Lass dich nicht unterkriegen.
Viele von uns teilen deine Erfahrung mit sozialer Isolation und das geht oft sogar durch die eigene Mischpoke unddie Zahl derer, die finanziell mit dem Rücken an der Wand stehen, wird noch gewaltige Ausmaße annehmen, je länger dieser Affenzirkus andauert.

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
11 Monate zuvor

@Rob
Vielen Dank für dein Angebot !
Es wäre in meiner jetzigen Situation allerdings nur ein Tropfen auf den heißen
Stein. Aber, glaube mir, ich weiß das wirklich sehr zu schätzen !

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Der Mensch neigt ein wenig zu Renitenz bis er dann mal verhungert ist.

Ich bin renitent gegen das Verhungern. Nein, renitent scheint das falsche Wort zu sein, immun meine ich natürlich. Immer diese Fremdwörter …

Rudi K
Rudi K
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

Aber die Grundversorgung (Lebensmittel) soll doch die Ausnahme sein oder?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
11 Monate zuvor

@Rudi K

Aber die Grundversorgung (Lebensmittel) soll doch die Ausnahme sein oder?

Wie lange noch?

Je höher die Impfquote, desto totalitärer die Regierung.
Jeder weitere Impfling oder Auffrischer legitimiert dieses ademokratische Regime.

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Rudi K
11 Monate zuvor

@Rudi K

Da hatten sie ja heute wieder mal ein heftiges, unendlich langes Video-Palaver, bei dem mehr oder weniger herauskam, zumindest für den Moment, daß Ungeimpfte so gut wie gar nichts mehr dürfen – nur essen dürfen sie noch. Wenn auch nicht im Restaurant oder an anderen öffentlichen Stellen.

Wie ich das ja gestern schon sagte, wer verhungert ist, kann sich nicht mehr impfen lassen. Und das ist tatsächlich der einzige Grund für diesen Wahnsinn.

Schwitzig
Schwitzig
11 Monate zuvor

Die Nachdenkseiten – weiterhin ein Totalausfall. Artikel, welche dem Selbstanspruch der NDS stehen würden, stehen jetzt bei Schmuddelblogs.
Es ist schon entlarvend, wenn Artikel wie dieser auf solchen Blogs wie reitschuster und nicht auf den NDS zu finden sind:
https://reitschuster.de/post/das-spiel-mit-dem-feuer/

Freichrist343
11 Monate zuvor

Es ist Wahnsinn, dass Scholz jetzt eine Impfpflicht will. Obwohl der R-Wert auf 0,9 gesunken ist. Hoffentlich beendet die FDP die entstehende Koalition. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Mensch
Mensch
Reply to  Freichrist343
11 Monate zuvor

Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Hab‘ ich gemacht😱

Mensch
Mensch
11 Monate zuvor

@ Jau, Pen, Heldentasse, ChrissieR und Robbespiere:

Ich mache mir Sorgen um Brian. Weiß einer von euch zu berichten, dass es ihm, nun ja, gut geht🤔

Seine letzten Posts hier, klangen leider arg resigniert 😓

Last edited 11 Monate zuvor by Mensch
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

@Mensch

Leider habe ich keinen persönlichen Kontekt zu ihm, hoffe aber, dass er sich bald wieder meldet und es ihm gut geht.

Alles ist offen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Mensch, Deine Sorge um Brain ehrt Dich. Leidet kann ich genau wie Rob leidet nicht helfen, ist ja alles anonym hier, was ja meistens gut ist, aber in so einem Fall nicht. Evtl. wäre es für zukünftige Fälle gut, wenn die Rebellen PM hier einrichten. Oder man versucht sich über Telegram zu vernetzen.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Heldentasse
11 Monate zuvor

„vernetzen“

Was hat es mit dem () auf sich? Ich habe mich hier registriert, kann ich also anderen Teilnehmern eine private Mail schicken?

Pen
Pen
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

@Mensch,

leider weiß ich auch nichts Genaueres als ihr.

Man kann nur das Beste hoffen und wünschen.

Last edited 11 Monate zuvor by Pen
Jau
Jau
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

@ Mensch
Gaby schrieb neulich, dass sie in Kontakt mit Brian steht.

Mensch
Mensch
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

@ Jau: Danke für die Info.

@ Gaby: Ich hoffe, Brian geht’s so weit überhaupt möglich gut?

Hier ein lesenswerter Artikel zur Impfpflicht für medizinisches Personal in Frankreich…
https://www.achgut.com/artikel/frankreich_nach_der_impfpflicht_fuers_medizin_personal._bon_chance_deutschl

Brian
Brian
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

@Mensch
Danke für dein Nachfragen. Ja, ich lebe (noch). Ich bin allerdings finanziell, seelisch und
körperlich am Ende. Ich habe keine Optionen, Perspektiven und auch keine Hoffnung
mehr. Und ich habe auch keine bessere Hälfte, kein Haustier oder eine berufliche
Tätigkeit, die mir einen Rest von Halt geben könnten.
Ich habe auch keine Lust mehr, in einer Gesellschaft zu leben, die vor Gleichgültigkeit
nur so strotzt und die ihnen unbekannten sogenannten Politikern und sogenannten
Journalisten mehr vertraut als ihren eigenen Verwandten, Freunden und Bekannten.
Und das, obwohl sie von diesen über lange Jahre immer wieder nach Strich und Faden
belogen und betrogen wurden und diese in den letzten 1,5 Jahren zunehmend ihre
hässliche und bösartige Fratze gezeigt haben.
Ich habe keine Lust mehr, in einer Gesellschaft zu leben, für die (Mit)Menschlichkeit nur
noch ein Fremdwort ist.
Wie ich schon mal zitiert habe (und das meine ich ohne Larmoyanz, sondern als simple
Feststellung), bin ich für niemanden unentbehrlich. Das ist kein besonders schönes
Gefühl, aber es ist nun einmal so. Und irgenwann kommt dann mal der Punkt, an dem
ein Weitermachen einfach keinen Sinn mehr macht.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Wie sagte doch Hannah Arndt schon damals :

„Kurz gesagt, was uns verstörte, war nicht das Verhalten unserer Feinde, sondern das Verhalten unserer Freunde, auch wenn sie für das, was geschehen war, eigentlich nichts konnten; sie waren nicht verantwortlich für die Nazis, sondern nur von deren Erfolg beeindruckt, und sie waren unfähig, ihr eigenes Urteil gegen den, wie sie es sahen, Urteilsspruch der Geschichte zu setzen.“

Lieber Brian, so sehr ich dich auch verstehe, aber der Kampf ist noch lange nicht zu Ende und es wird jeder gebraucht, ja selbst du bist da nicht entbehrlich. Jede Stimme die sich gegen die Übeltäter erhebt ist eine Stimme weniger auf der anderen Seite. Die Gegenöffentlichkeit ist sehr wichtig um auch ängstliche Abtrünnige aufzufangen und willkommen zu heissen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Unheimlich aktuell, danke für den Hinweis!

https://www.youtube.com/watch?v=rhS2zjqJcQw

Ceryk
Ceryk
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Lieber Brian.
Ich kann deine Situation sehr gut nachempfinden, denn mir geht es fast genauso – lediglich das Zerbrechen von Freundschaften und Bekanntschaften hab ich in den letzten eineinhalb Jahren nicht so extrem erlebt, weil bei mir die groesstenteils schon vorher zerbrochen waren.
Ansonsten kann ich jeden deiner Punkte wie auf ner Checkliste abhaken.
Vor allen Dingen diese absolute Hoffnungslosigkeit ist es, die einen fertig macht – das ist kaum zu ertragen.
Und trotzdem weiter zu machen kostet verdammt viel Kraft – die man eigendlich garnicht mehr hat…
Fuer mich finde ich diese Kraft momentan zu einem grossen Teil hier bei den neulandrebellen:
einfach zu sehen, dass es da noch ein paar Menschen gibt, die nicht verrueckt geworden sind, fuer die (Mit-)Menschlichkeit noch kein Fremdwort geworden ist.

Du hast Recht: zu wissen, dass man nicht unentbehrlich ist, ist kein schoenes Gefuehl – aber ist irgendwer ueberhaupt unentbehrlich? Das Leben geht weiter auch ohne uns und nur die allerwenigsten werden daran wirklich zerbrechen, wenn ein auch noch so geliebter Mensch von ihnen geht.
Die meisten werden diesen geliebten Menschen zwar wahnsinnig vermissen, aber sie werden mit dem Leben weiter machen.
Schade, dass es anscheinend niemanden gibt, der dich wahnsinnig vermissen wuerde, wenn du gehen wuerdest, aber glaube deswegen nicht, dass du garnicht vermisst wuerdest.
Mensch hat dich ja hier so sehr vermisst, dass er sich nach dir erkundigt hat.
Und auch von mir kann ich sagen, dass ich dich vermissen wuerde.
Wer soll mir denn ansonsten den Kopf waschen, wenn ich mich mal wieder im Ton vergreife… 😉
Ne, ernsthaft Brian: dass du mich auf so ruhige Art zur Besinnung und zum Reflektieren gebracht hast, hat mir Kraft gegeben.
Die Kraft, noch ein wenig durchzuhalten – danke nochmal dafuer.
Fuer dich selbst mag das ne Kleinigkeit gewesen sein – fuer mich war das ein Riesending.
Also ja: du und deine mitfuehlende, ruhige Art auch in deinen anderen Kommentaren, wuerdet mir fehlen, denn auch wenn wir uns praktisch nicht kennen, bist du einer der wenigen Anker, die mich selbst noch in dieser Welt halten.
Also bitte halte weiter durch – ich zumindestens brauche auch dich.
Und es geschehen auch noch Wunder in dieser Welt und wenn ich in meiner Hoffnungslosigkeit auch nicht mehr an ein Wunder fuer mich selbst glauben kann, wuensche ich mir ein solches fuer dich und deine hoffnungslose Situation…
Ich hoffe das klingt jetzt nicht zu kitschig, aber ich hab dich lieb und wuerde dich jetzt verdammt gerne mal in den Arm nehmen und feste druecken, einfach weil du du bist…

Brian
Brian
Reply to  Ceryk
11 Monate zuvor

@Ceryk
Vielen lieben Dank für diese wirklich unglaublich netten Worte !
Ich sehe ja im Grunde vieles wie Du (Ihr), eine zeitlang konnte ich mich auch
noch an meiner Wut festhalten. Aber seit einer Weile merke ich, daß mir auch
das egal geworden ist. Ich habe im Grunde an nichts mehr Freude oder Interesse.
Trotzdem möchte dir nochmal ganz herzlich für deine Worte danken ! (Und
fühl‘ dich auch gedrückt). Die sind in dieser Situation genau richtig.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Ich sehe und erlebe alles ähnlich wie Du, aber ich zwinge mich gelegentlich zu der pragmatischen Einsicht, dass es gerade in einer Situation wie dieser zu Überraschungen kommen kann. Die National-Sanitären Bonzen sind nun wirklich keine strategischen Genies, sonst hätten sie den Marschallstab kaum ans Militär abgegeben – Oder wollten sie einem Putsch vorbeugen?
Auch ich könnte Dir einen symbolischen Geldbetrag zukommen lassen, aber vielleicht wäre ein Starter-Kit für ein Hobby besser, das man auch unter erschwerten Bedingungen betreiben kann: Einen Schwung Ansichtskarten (+ Briefmarken, die ich aber nicht vorrätig habe) für Postcrossing
Ich würde dabei nicht von Sinn sprechen wollen: Jeder Mensch, der (noch lebend) irgendwie nicht gehorcht, macht es den National-Sanitären ein bisschen schwerer und sei es, dass bürokratische Maßnahmen nicht so zackig laufen, wie es der ImpfGeneral gern hätte.

Cetzer
Cetzer
Reply to  Cetzer
11 Monate zuvor

Als Ergänzung, insbesondere zu des Menschen (weiter unten) Bitte bis zum nächsten Frühjahr durchzuhalten: Ich habe mir vorgenommen, wenigstens noch das übernächste Frühjahr mitzunehmen, denn

Karnevalsmotto 2023: Nur ein hustender Gesundheitsapostel ist ein guter Gesundheitsapostel!

Natürlich ist das unverbindlich, schließlich waren sowohl ich als auch das Große Ganze schon vor Corona stark angeschlagen. Soweit es die ZwangsImpfungen betrifft, sehe ich eine gute Chance, dass man ein Jahr auf Zeit spielen kann.

Last edited 11 Monate zuvor by Cetzer
Jau
Jau
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

@ Brian
Bitte, gib nicht auf!!!

Brian
Brian
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Danke !!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

@Brain

Deine Worte sind auf der einen Seite so dramatisch wahr, dass es mich gruselt. Auf der anderen Seite der Medaille steht der Mensch der immer versuchen kann, wenn er es denn will, aus der Dunkelheit hinaus ins Licht zu krabbeln. D.h. man kann z.B. versuchen sich mit Gleichgesinnten z.B. über Telegram zu vernetzen, hier in der Gegend wächst so eine bunte „Gemeinde“ die diskutiert, sich persönlich trifft, aber auch wirkliche Tipps zu überleben gibt. Auch wenn es sich wie ein Phrase anhört, ich bin davon überzeugt, das Leben findet immer einen Weg! LG

Mensch
Mensch
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Guten Abend Brian,
ich sitze hier schon geschlagene vier, eher fünf Stunden und weiß mit Deiner Rückmeldung nicht umzugehen. Gut und literarisch wertvoll wird’s trotz der Grübelei leider trotzdem nicht 🙁

Hier, auf der einen Seite öffentlich, auf der anderen Seite anonym, Phrasen zu dreschen, wäre mir unangenehm. Gar nicht zu reagieren noch unangenehmer.

Dass ich mich selbstverständlich all denen, die Dir ehrenwerter Weise gut zureden anschließe, versteht sich von selbst.

Irgendwie muss ich gerade daran denken, wie ich hier einst reingespoltert bin. Ging vielleicht zwei drei Mal hin und her und schwupps hatte ich Idiot mich mit Dir angelegt. Nett warste da zu mir Neuling allerdings auch nicht wirklich 😉

Dann später meine mehr als nur unrühmliche Anmache Dir gegenüber, als ich zu tief ins Glas geschaut hatte. Schäm. Sorry.

Und nun das hier. Keinen Schimmer, wie ich das zum Besseren wenden könnte? Würde ich sehr gern. Nein. Eigentlich will ich gerade gar nichts anderes, obwohl ich genau weiß, dass das utopisch ist.

…ach so, die große Politik. Drauf geschissen.

Würd‘ gern Mal mit einem Gläschen mit Dir anstoßen und Deine Tattoos bestaunen. War auch mal ein „Reizthema“ zwischen uns, als ich mich (vermeintlich allgemein) negativ zu Tattoos (gemeint war an mir – jede Wette, Du würdest mich mit Tattoos auch nicht unlangweiliger finden!) äußerte.

Ich hoffe, Du kannst mir den Gefallen tun, erst einmal bis zum nächsten Frühjahr durchzuhalten, denn ich fürchte, eher kriegen wir keine Chance, dass man uns aufeinander loslassen wird, ohne das der Mob durchdreht.

Last edited 11 Monate zuvor by Mensch
Brian
Brian
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

@Mensch und all die anderen
Vielen Dank für all die lieben Worte, die geben mir wirklich etwas.
Das würde ich gerne zurückgeben, ist z.Zt. halt ein bißchen schwierig.
Ich bin immer gerne auf dieser Seite, was aber (wahrscheinlich nicht nur mir)
einfach fehlt, sind Menschen aus Fleisch und Blut.

Mensch
Mensch
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Ich bin immer gerne auf dieser Seite, was aber (wahrscheinlich nicht nur mir)
einfach fehlt, sind Menschen aus Fleisch und Blut.

Dann noch einmal an dieser Stelle.

Falls es Dir möglich und zudem in Deinem Sinne wäre, versuche ich am Mittwoch (?) um z.B. 13 Uhr am Kölner Dom zu sein. Dann können wir zusammen am Rhein ne Runde spazieren gehen, oder wo auch immer es möglich und Dir genehm sein wird.

Das Fläschchen italienischen Roten, den ich Dir Mal vor einiger Zeit versprach, aber nie zukommen lassen haben konnte, habe ich nicht vergessen und würde es selbstverständlich mitbringen.

Brian
Brian
Reply to  Mensch
11 Monate zuvor

Es wäre absolut in meinem Sinne und ich finde die Idee sehr gut. Ich muss das
allerdings auf ein anderes Mal verschieben, da ich – wie ich schon geschrieben
habe – momentan ziemlich schwach auf den Beinen bin (und das hat nichts mit
irgendwelchen verkackten krönchen- oder sonstwasförmigen Erregern zu tun).
Würde das beizeiten aber gerne nachholen. Spaziergang, Gespräch, Roter –
hört sich auf jeden Fall gut an.

Mensch
Mensch
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Ich freu mich drauf und warte auf…. oha… grünes (Das gibt Ärger mit Roberto😉) Licht von Dir👍

Doris
Doris
Reply to  Brian
11 Monate zuvor

Lieber Brian,
es ist mitten in der Nacht. Ich habe schon sechs Stunden geschlafen. Ich setze mich an den Computer, keine netten E-mails. Ich gucke bei den neulandrebellen, scrolle einfach runter um irgendwo zu halten und komme auf Deinen Disput mit mensch.
Ich war auch einmal in einer absolut desolaten Situation, das ist lange her. Meine Zukunft sah rabenschwarz aus. Das war zur Zeit der „New-Age-Bewegung“ mit den Hippies und ihrem Spruch „Jesus lebt“. Ich konnte damals nichts damit anfangen. Ein Nachbar hatte ein Plakat an seinem Autofenster mit der Aufschrift „Jesus liebt dich“.
Ein Seufzer von mir in seiner Gegenwart, und er kam in Fahrt. „Sie müssen zu Jesus beten und ihn um Hilfe bitten, jeden Tag mehrmals. Er wird ihnen helfen.“ Ein Traktat mit einem Bericht von einem Gefängnis-Insassen, das er mir gab, machte mir Hoffnung. Es war mir als sehe ich ein winziges Licht in der Finsternis.

In der Not habe ich es ausprobiert, und es ging von da an aufwärts, bis wirklich das Wunder geschah und ich von einer Krankheit geheilt war, die mit jahrelangem schwerem Leiden verbunden ist. Man muß natürlich selbst viel dazu beitragen, aber der Erfolg ist dann sicher.
Wir Menschen sowie die ganze Welt, das All, sind alle miteinander verbunden, ein Ganzes, wie es Laotse nennt. Dieses Ganze möchte nur das Wohl von allen seinen Geschöpfen. Über das Gebet zu Jesus finden wir Zugang zu dieser Welt. Wir kommen zu uns selbst und erkennen, was gut und richtig für uns ist. Alles ist richtig, so wie es ist. Wir haben diesen Weg selbst gewählt.
Ich habe meinen Lebensweg manchmal so gesehen, wie wenn ein Mensch nicht den geraden Weg zum Ziel geht, sondern durch den ganzen Wald irrt und schließlich alle Wege kennt, bis er ans Ziel kommt.
Sei dankbar für Dein Leben und alles, was Du dadurch erfahren hast, es macht Dich innerlich reicher.
Ich bedauere auch manchmal, daß man sich nicht direkt per Email verbinden kann. Auf meiner Webseite, die ich schon mehrmals genannt habe, findest Du meine Email-Adresse.

beppi61
beppi61
11 Monate zuvor

Unser Staat hat jahrzehntelang Grenzwerte für Schadstoffe erhöht, das Gesundheitssystem privatisiert, bis heute Glyphosat nicht verboten, viel zu spät Dünnsäure, FCKW und Blei geächtet, täuschende Lebensmittelkennzeichnungen möglich gemacht und uns bis vor kurzem noch erklärt, Atomenergie inklusive Endlagerung sei ungefährlich. Genau diesem Staat sollen wir nun glauben, dass er alles tut, um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen. Notfalls mit Polizei- und Militärgewalt. Auf jeden Fall mit Versammlungs- und Demonstrationsverbot und eingeschränkter Bewegungsfreiheit. Während die Panik schon auf Hochtouren lief, hat eben dieser Staat vergessen, ausreichend Schutzmasken zu besorgen oder produzieren zu lassen. Zunächst als nicht hilfreich bezeichnet, sind sie mittlerweile in einigen Bereichen Pflicht und nicht der Staat sorgt für Nachschub, sondern vor allem kleine Schneidereien und Initiativen. Da wurden Kitas und Schulen geschlossen, während Massensportveranstaltung stattfanden. An jeder Supermatktkasse steht es geschrieben, dass Tabakwaren ca. 87 krebserregende Substanzen beinhalten, aber wir müssen Eine Maske tragen um dann Gammelfleisch oder Fleisch voller Antibiotika, Dioxineier, Salate voller Nitrate und Pestizide, sogar im Bier sind große Restbestände von Glyphosat! Also aus diesen Gründen lehne ich eine Impfung die meinen DNA Haushalt angreift ab! Ich bin selber an Corona erkrankt in Oktober und behalte mir das Recht diese Impfung zu verweigern! Ein Blick auf die Statistiken der WHO zeigt außerdem , dass man mit COVID eine Überlebenschance von 99.8% !

Maik
Maik
11 Monate zuvor

Kleine Anekdote: Heute war ich (OGOTT:Ungeimpft) mit meiner FFP3! Maske in einer Tankstelle um zu Zahlen. Ein älterer Herr (68-75j.) betrat die Tankstelle mit der Maske auf dem Kinn und tatschte alles mögliche an, da ihm anscheinend beim Warten langweilig wurde. Die Mitarbeiterin reagierte grandios: Sie bat ihn, erst einmal draussen zu warten da sich schon 3 andere Kunden im Raum befanden. Widerwillig ging er raus. Nachdem der Kunde an der Kasse aus dem Raum raustrat, kam der Ältere Herr wieder herein- wieder mit der Maske am Kinn. Die Mitarbeiterin bat ihn lautstark, endlich die Maske richtig aufzusetzen. Die Antwort von ihm war nur „wieso das ganze Theater hier, ich bin doch 3 Mal geimpft“. Sie rief den Chef, der noch versuchte schlichtend auf den uneinsichtigen Kunden einzuwirken. Er sagte ihm, wenn er die Regeln nicht einhält wirft er ihn raus und zeigt ihn an, und so kam es nach mehr als 10 Minuten Diskussion vor der Tür. Nun frage ich mich: Wer ist nun uneisichtig- ich als „ungeimpfter Verweigerer“ oder der „geboosterte Rechteinhaber“….

Oberham
11 Monate zuvor

Alternativlos! Die Bankenrettung war alternativlos! Die Privatisierung ganz Griechenlands war alternaivlos! Der Krieg in Afghanistan war alternativlos!
Alternativlos… noch 2011 zum Unwort des Jahres gewählt, eine Prise Restverstand der Journaille, die inzwischen selbst zur alternativlosen „Lautauslplärrhorde“ des gewünschten, von der Psychopathenkohrte im Regierungstheater ausgegebenen, Narrativs degeneriert, zum wiederhalten male degeneriert ist!

Krönender Zwischenstopp auf der alternativlosen Reise in den kollektiven Wahnsinn, die Massenpsychose um eine wahrscheinlich mehr schädliche, als nützliche Impfung, die zur Impfpflicht wird, was letztlich den Impfzwang bedeutet! (Es sei denn man hat die nötigen Mittel, dieses Land verlassen, sich eine Insel der Restvernunft suchen zu können…)

Wer keine finanziellen Mittel besitzt, wer weiter als Funktionssklave in diesem Haufen bleiben muss, da er sich nicht selber zu entsorgen gedenkt, für den ist die Mitgliedschaft in einer wahnsinnigen Gesellschaft tatsächlich alternativlos, da nur der Suizid seine Rettung aus diesem Wahnsinn ist!

„Gegengewalt“ ist ebenso Wahnsinn, somit bleibt nur die Frist, die Frist für die mittelosen, für die Familien ohne Chance auf Flucht, zu hoffen, sie werden nicht kommen!
Das ist nun wirklich mit einer Situation vor nicht all zu langer Zeit vergleichbar.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Oberham
11 Monate zuvor

Das ist nun wirklich mit einer Situation vor nicht all zu langer Zeit vergleichbar.

Lets party like its 1933 ! Die Situation in der wir sind wurde gut von Naomi Klein in ihrem Buch „Schocktherapie“ beschrieben. Dieses halbjährliche Ändern von Grundbedingungen und Interpretationen um den Bürger zu verwirren und ihm den Boden unter den Füssen wegzuziehen weil jede Diskussion dadurch sinnlos wird ist ja keine Dummheit oder Faulheit der Regierung, sondern die Grundlage ihres Handelns und somit tatsächlich alternativlos für die Regierung.

Die Inseln der Restvernunft befinden sich durchaus auch in unserem Lande und sollten weiter gepflegt und aufgebaut werden auch ohne das wir wissen was noch passieren wird, auch das ist alternativlos wenn man so will. Der Kampf geht weiter, daran ändert auch das lächerliche Urteil des BVG nichts das weit über seine Befugnisse gehandelt hat. Eine Rechtfertigung des Regierungshandelns (im April 2020) ohne öffentlichen Untersuchungsausschuss zum für die Richter fremden Gesundheitsthema ist schlichtweg nicht demokratisch, sondern verfassungswidrig.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Gerade wir Deutschen haben gemeinsam mit den Amerikanern DRINGENDEN Nachholbedarf darin, zu verstehen, was „das damals“ und „das heute“ ist, was wirklich die WURZEL beider Entwicklungen war und ist (Klein beschreibt nur Symptome).

Wir haben in beiden Fällen eine durch Pseudowissenschaft und Pseudomedizin legitimierte Verfolgung bestimmter Menschen, die mittels Staatsgewalt immer brutaler durchgesetzt wird und darauf zielt, alles Minderwertige und Ungehorsame zur Strecke zu bringen.

Diese Pseudowissenschaft ist technokratisch. Sie versucht, die Welt als Maschine zu bauen, die vom Management-Cockpit aus orchestriert wird. Das Mittel der Umwandlung in diese Maschine ist nicht mehr die „Züchtung“, sondern die Gentechnik. Verfolgt werden damals wie heute die, die sich dieser pseudowissenschaftlichen Maßnahme nicht unterziehen.

Meine Diagnose ist derzeit die, dass das, was damals unscharf mit Judenvernichtung bezeichnet wurde und später als Holocaust jedem Verstehen endgültig entzogen worden ist, auch tatsächlich nie verstanden wurde, weshalb die tatsächlich dahinter stehende Ideologie – dass eine auserwählte technokratische Wissenschaft berechtigt sei, den Menschen ihre Experimente aufzuzwingen und es mit Hilfe fanatischer Anführer umzusetzen – seitdem sich nur ein wenig ausgeruht und ihre Mittel verfeinert hat, um nun wirklich den „Endsieg“ zu erzielen.

Die Pseudowissenschaft hieß vormals Eugenik, heute nennt sie sich Biotechnologie oder gar -ethik. Aber es ist der alte Wein in neuen Schläuchen, der da aufgetischt wird.

Solange Amerika und Deutschland nicht anfangen, ihre alten und neuen Brutstätten (es sind die selben!) dieser natur- und menschenfeindlichen Lehre schonungslos zu identifizieren und zur Verantwortung zu ziehen, wird es weitergehen, so lange, bis man endlich wirklich und grundlegend begriffen hat, welchem Denken man – nicht erst jetzt, sondern schon lange und durchgehend – tatsächlich aufgesessen ist!

Das ist wie stets die Aufgabe der Überlebenden, die dieses Mal nicht mehr ausgesessen werden kann in einem künstlichen Konsumparadies namens Disney-Deutschland.

Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Da geb ich dir fast recht, mein Führer (ich üb schon mal). Nur wenn ich amerikanische Blogs verfolge und auch die Nachrichten dort haben die Ami’s immer noch mehr Demokratie als wir. Dort begehren die Senatoren einzelner Länder offen auf und sprechen sich gegen ihre Regierung aus, und sperren die Regierungsmassnahmen wenn nötig. Das kann ich mir bei uns nicht wirklich vorstellen, wer sollte das machen in unserer besten DDR aller Zeiten ?

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

Den Führer nennen sie jetzt Leader, so wie sie Impfversagen Impfdurchbruch nennen und gentechnische Experimente an der Weltbevölkerung Impfung (einst wurden Gaskammern als Duschen ausgegeben – Füllmich ist für diese Analogie sehr gerügt worden, warum?). Ich bin kein Führer, dazu fehlt mir die Freude am Kannibalischen.

Die Amerikaner sind aufgeweckter und wehrhafter als die Deutschen, das stimmt, und viele von ihnen recherchieren schon seit Jahren ziemlich gründlich, was sich da zusammenbraut mit der Agenda 21 und der Weltherrschaft. Sie leben im Auge des Zyklons, sind näher dran.

Ich aber meine etwas anderes, nämlich: die Verbindung der amerikanischen Superreichen und Wissenschaftler zum alten deutschen Faschismus, die Tatsache, dass es die gleichen amerikanischen Organisationen waren, die Hitlers Politik und Anlagen zur Menschenverwertung finanziell und pseudowissenschalftlich aktiv gefördert und unterstützt haben, die heute nach Adolf mit Angela&Uschi wieder das gleiche veranstalten.

Dies zu verstehen ist der Schlüssel zum Begreifen dessen, dass es heute wieder passiert, die gleichen Akteure, die gleiche Zusammenarbeit, die gleiche Ideologie, faschistisch und menschenfeindlich bemüht, das Hinderliche zu benutzen und aus dem Weg zu räumen ohne jeden Skrupel.

Deutsche haben hier die gewaltigste Blockade, zumal es ihnen ja gesetzlich verboten worden ist, Fragen zu stellen und die wirklichen Gründe und Akteure herauszufinden. Aber gerade dieser Druck, die Wucht der Lüge über das Geschehene, könnte in Deutschland dazu führen, dass es nicht mehr anders kann, als Klarheit zu schaffen. Das ist heute nicht absehbar, das sehe ich auch so. Aber war 2019 absehbar, was wir heute erleben?

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Ach, immer diese vielen neuen woken Wortschöpfungen, die Eugeniker nennt man heute Bioethiker, muss ich auch noch lernen. Tja, das es gesetzlich verboten wurde Fragen zu stellen darüber könnte man ja herzlich lachen, wenn nur wir Deutschen nicht so gut auf so etwas ansprechen würden. Das ist die berühmte Geschichte mit der roten Ampel nachts an einer leeren Kreuzung. Was wenn Schrödingers Katze lebt und plötzlich doch mit dem Auto angefahren kommt ?

Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Unser amerikanischer Freund der in Berlin lebt hat seine schönen Weihnachtsstimmungen beschrieben, warum nur musste er diese unsäglichen Vergleiche mit „damals“ bemühen (weil sie passen ?) :

https://cjhopkins.substack.com/p/seasons-greetings-from-new-normal

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
11 Monate zuvor

CJ Hopkins hat seine Scheuklappe, die den Fokus auf die deutsche Herrenrasse erzwingt. Weil man ihn so erzogen hat und weil er in Berlin lebt. Damit pflegt er weidlich die verkürzte falsche Legende ohne es zu merken und ballert auf die, die man ihm genannt hat. Im Grunde ähnelt er denen, für die „das Virus schuldig“ ist und die deswegen andauernd „Beweise“ dafür finden. Tragisch. Er hat noch lange nicht begriffen …

Jau
Jau
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Heiko Schöning wurde am 28. November interviewt, vielleicht hilft auch das weiter:
https://uncutnews.ch/heiko-schoening-wir-koennen-die-verbrecher-stoppen/

(Nicht wundern, falls die Internetverbindung dann mal wieder nicht funktioniert.)

GoAlive
GoAlive
Reply to  Jau
11 Monate zuvor

Ich habe das Interview mal so die ersten Minuten gehört. M.E. verbeißt er sich in seiner Spezialtheorie – die Firma, die er nennt, ist zumindest temporär aus dem Rennen gewesen, weil sie die beiden Stoffe vertauscht hat. Gut möglich, dass sie im Gesamtgefüge eine Rolle spielen, aber das tun extrem viele andere auch.

Es geht bei diesem Globalverbrechen darum, an die Wurzel des Übels zu gelangen – und davon, so meine ich, ist Schöning sehr weit entfernt. Bezogen auf Mauscheleien geht es inzwischen weniger darum, die gesamte Korruption aufzudecken als die wenigen herauszufinden, die nicht korrumpiert sind.

Last edited 11 Monate zuvor by GoAlive
Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Das ist wie stets die Aufgabe der Überlebenden, die dieses Mal nicht mehr ausgesessen werden kann in einem künstlichen Konsumparadies namens Disney-Deutschland.

Der Umfaller Hubert Aiwanger, Chef der Freien Wähler mit dem genderverseuchten und deshalb unwählbar gewesenen Wahlprogramm, grätscht wieder einmal so richtig niedlich rein. Die Süddeutsche Zeitung, Leib- und Magenblatt aller Narrativ-Enthusiasmierten, schreibt jetzt:

„Wenn wir wegen der Corona-Pandemie schon vorgezogene Ferien diskutieren und die Schüler mit Maske im Klassenzimmer sitzen, ist es auch dringend nötig, alle Schüler zu testen, auch die Geimpften“, sagte Aiwanger am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Junge, fitte, geimpfte Menschen hätten oft im Falle einer Infektion kaum Krankheitssymptome. Deshalb könnten sie die Krankheit weitertragen, ohne es zu wissen.

Der wird doch wohl jetzt nicht auch noch anfangen nachzudenken? Hat er vergessen, in welchem Bundesland er sich befindet? Ist das das Long-Vaxxin-Syndrom? Und der Zorn seines Oberhäuptlings baut sich gerade auf und wird wie üblich sehr bald explodieren.

https://www.sueddeutsche.de/bayern/corona-bayern-aktuell-hotspot-lockerung-1.5475581

GoAlive
GoAlive
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

Der Aiwanger. Lange nichts mehr gelesen. Ist er inzwischen gentechnisch behandelt worden, der tapfere Bayer?

dringend nötig, alle Schüler zu testen, auch die Geimpften

Stimmt doch: wenn schon, dann alle. Die „Pandemie der Ungeimpften“ erzeugt man ganz banal dadurch, dass man NUR DIESE testet, während die Gespritzten ungetestet rumseuchen können.

Söder war immer schon ein mieser Charakter, warum sollte sich daran was ändern? Aber Druck erzeugt Gegendruck ….

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

@GoAlive

Der Aiwanger. Lange nichts mehr gelesen. Ist er inzwischen gentechnisch behandelt worden, der tapfere Bayer?

Isser. Schon vor einigen Wochen. Und noch lebt er. Wollen wir hoffen, daß das noch länger dauert. Da ist nämlich ein Kind. Von einer Frau, mit der er NICHT verheiratet ist. Und das in Bayern! Ist das zu glauben!?!

Söder war immer schon ein mieser Charakter, warum sollte sich daran was ändern?

Wer hat gesagt, daß sich daran was ändert? Ich hab nix gehört.

Noch sind die Schuldigen nicht dingfest gemacht. Aber bei der Suche nach Verdächtigen konzentriert man sich inzwischen auf 2 Menschen / Gruppierungen: erstens Aiwanger (zu spät geimpft), zweitens die Ungeimpften (gar nicht geimpft). Heute ist nämlich im Münchner Hauptbahnhof eine Fliegerbombe explodiert. Man gönnt sich ja sonst nix. Insofern wird man sich am Ende dann wohl doch auf die Ungeimpften einigen können.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Frollein Renitent
11 Monate zuvor

warum sollte sich daran was ändern?

War eine rhetorische Frage.

Und ja, die urban operations 2020-Übungen waren nicht vergebens.

https://mwi.usma.edu/four-transformational-steps-the-us-army-should-take-to-get-serious-about-urban-operations/

Wollte man nicht glauben damals, konnte man nicht wahrhaben und „gar nicht“ verstehen….

JW
JW
Reply to  GoAlive
11 Monate zuvor

Apropos Bayern: hier ein Stimmungsbarometer aus München:
https://reitschuster.de/post/erschuetternde-wutrede-einer-pflegekraft-am-limit/

JW
JW
Reply to  JW
11 Monate zuvor

Nachtrag: Die Pflegekraft vom obigen Video hat schon Hausverbot erhalten. Fristlose Kündigung der LMU folgt. So schnell geht das. Ja, und unser Markus? Der spielt schon wieder mit seinen kleinen possierlichen Bürger-Polizei-Panzern „Bum Bum“. Niedlich.

GoAlive
GoAlive
Reply to  JW
11 Monate zuvor

Die brauchen maximale Panik , wenn das System zusammenfällt … vollkommen zusammenbrechende Strukturen mit Leichen auf der Straße sind ein starkes Mittel, um die Verzweiflung zu steigern.

Um Menschen ging und geht es dabei nie, das sollte man begreifen.