Interview zu „Kündigt Ramstein Air Base jetzt!“ am 30. Mai 2020

Am 30. Mai 2020 findet in Berlin die Veranstaltung „Kündigt Ramstein Air Base jetzt!“ statt. Im Zeitalter von Corona ist das eine besondere Herausforderung. Doch die Organisatoren haben entschieden, die Sache durchzuziehen, auch wenn es keine Demo im herkömmlichen Sinne sein wird.

Ich habe mit der Mit-Organisatorin Andrea Drescher über die Air Base gesprochen, über die vielen Toten, die sie zu verantworten hat und über die Gäste, die sich zur Veranstaltung in Berlin angemeldet haben.

Wir möchten Euch bitten, dieses Interview weiter zu verbreiten, damit die „Demo“ ein voller Erfolg wird.

Vielen Dank!
YouTube

Homepage mit Zugang zum Live-Stream

Facebook-Account (auch dort wird gestreamt)

Stellungnahme des Wissenschaftliches Dienstes im Bundestag zur Möglichkeit der Kündigung von Ramstein

Das Programm

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

20 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
ChrissieR
ChrissieR
2 Jahre zuvor

Guude!
Ja…ich kann mich dank der Gnade der frühen Geburt noch sehr gut an Demos erinnern mit dem Slogan :“Ami go home!“
Früher waren unsere „Befreier“ und „Freunde“ wenigstens noch meist freundliche Menschen, die, wenn alle deutschen Autofahrer vorbeibretterten, am Zebrastreifen anhielten, um Fussgänger passieren zu lassen-hab als Schulkind immer auf die Nummernschildet geguckt, bevor ich die Strasse betreten hab..bei Amis nie ein Problem!

Mittlerweile – und ich fahre zu normalen Zeiten die Strecke MZ- SB ein bis mehrmals im Monat…sind es die Amis..erkennbar an gewissen Details wie Fahrzeugtyp , rote Blinker, KL, WI Nummer..die sich an null Geschwindigkeitsbegrenzungen und sobstige Regeln halten!!!

Immer , wenn ich an der Air Base dort vorbeifahre wird mir kotzübel und ich hasse unsere Regierung für den Kriegsstandort hier!
Aber dann heisst es: Sichert Arbeitsplätze!!

Lieber würde ich arm wie ne Kirchenmaus leben als bei den Imperialisten zu arbeiten!#
Persönlich gehe ich nie zu McDoof und artverwandte, kaufe nie bei amazon , lieber Riesling als Cola…wo es geht, vermeide ich US Produkte.
Bin leider noch aus der analogen Geberation und hab hier niemand, der mir Linux oder sowas installieren kann…dann würde ich extrem gern auch den Bill Gates und co. den Mittelfinger zeigen!

Von deutschem Boden sollte nie wieder Krieg ausgehen!! Is ein Witz für alle Opfer der aktuellen BW Einsätze!!!

LG

Christine

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

Bin leider noch aus der analogen Geberation und hab hier niemand, der mir Linux oder sowas installieren kann…dann würde ich extrem gern auch den Bill Gates und co. den Mittelfinger zeigen!

Das können Sie ganz gut selbst! Machen Sie sich nur klar, dass Sie das wollen, beantworten danach ein paar Fragen (zur Sicherheit, damit nichts schief geht), und schon können Sie loslegen.

anonym
anonym
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

Die langjährige Erfahrung lehrt, dass Leute, welche 100% beratungsresistent reden wie ChrissieR in Tat und Wahrheit Linux gar nicht *wollen*, weil es ihnen sowas wie Mündigkeit abverlangt. So wie sie bequem über Microsoft schimpfen (Bill Gates hat bekanntlich dort schon lange nichts mehr zu sagen), aber nicht zur Kenntnis nehmen wollen, dass in Sachen „Evilness“ Google und Microsoft die Rollen längst getauscht haben. Niemals würden sie etwa zu DuckDuckGo wechseln – sie müssten halt ihre bequemen „ungefähr à la xyz – Google weiß es sowieso besser“-Suchgewohnheiten anpassen. Und das wollen sie eben gerade nicht.

„Konservative Revolte“ nennt sich dieses die neulandrebellen als Ganzes trefflich charakterisierende Gebaren.

Pen
Pen
Reply to  anonym
2 Jahre zuvor

Eine gute, sichere Suchmaschine ist seit etwa zehn Jahren auch http://www.startpage.com

Wenn man es wirklich will. Alles, was mit Google zu tun hat, fliegt bei mir umgehend raus.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  anonym
2 Jahre zuvor

@anonym

Na klar nutze ich als Entenfahrerin schon lange DuckDuckGo!!!
Aber Computermässig bin ich ne Vollnull und hab auch keinen Bock drauf! Ne Maschine soll funktionieren und net rumzicken! Ich muss ja auch nicht ständig den Vergaser neu einstellen oder das Getriebe zerlegen, damit die Ente läuft!

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

Ja was jetzt? Wollen Sie, oder wollen Sie nicht? Keiner hat behauptet, Sie müssten ständig ihr Getriebe zerlegen! Wenn Sie wollen, dann beantworten Sie (s.o.) einfach ein paar Fragen, und danach klappt das (abhängig von Ihren Antworten natürlich) schon.

Ich weiss das.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@Drunter & Drüber

Ich weiss das.

Na, dann ist ja Allen geholfen. 🙂

Drunter & Drüber
Drunter & Drüber
Reply to  Robbespiere
2 Jahre zuvor

Das galt nicht Ihnen, Robbespiere!

Pen
Pen
Reply to  Drunter & Drüber
2 Jahre zuvor

@Drunter & Drüber

Wie wär’s wenn Sie Chrissie ein paar Tips geben? Dürfte bei Ihrer Beredsamkeit doch kein Problem sein.

Pen
Pen
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor


Jetzt wo Du es sagst. Du bist wirklich hellwach und reagierst blizschnell. Chapeau!

Und danke für die Infos.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Tom J. Wellbrock
2 Jahre zuvor

Wellbrock

Das ist eine substanzlose Unterstellung.
Solche Hobby-Psychologen hab ich gefressen.

In der Tat.
Es ist schon schäbig, wenn man sich erhöhen muss, in dem man andere zu Blödies erklärt, nur weil sie keine Computerfreaks oder Nerds sind, sondern nur Anwender, die einfach kein Risiko eingehen wollen, dass nichts mehr funktioniert und sie am Ende dann doch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen müssen.

Ein paar gute Tips, wo man als Laie verständliche Infos zur Installation eines Linux-Programms ( derer es ja einige gibt ) bekommt, ohne gleich einen Englischkurs für Fortgeschrittene belegen zu müssen und ohne versehentlich die gesammelten Daten zu verlieren, wäre hilfreich gewesen.
Darum ging es dem Schreiber aber anscheinend nicht.

Mordred
Mordred
Reply to  anonym
2 Jahre zuvor

Die langjährige Erfahrung lehrt, dass Leute, welche 100% beratungsresistent reden wie ChrissieR in Tat und Wahrheit Linux gar nicht *wollen*, weil es ihnen sowas wie Mündigkeit abverlangt. So wie sie bequem über Microsoft schimpfen (Bill Gates hat bekanntlich dort schon lange nichts mehr zu sagen), aber nicht zur Kenntnis nehmen wollen, dass in Sachen „Evilness“ Google und Microsoft die Rollen längst getauscht haben.

Völliger Bullshit. Man kann von Herrschaften 50+, die auch beruflich kaum bis nix (afaik war sie Busfahrerin) mit IT zu tun hatten, nicht erwarten, dass sie sich mit der Installation von anderen OS auseinandersetzen. Und völlig klar – Bill Gates als Gründer von MS und bekannte öffentliche Person hat bei MS ganz bestimmt nix mehr zu sagen. Lol. Im übrigen ist ne Diskussion über die größere „Evilness“ von Google vs. MS ungefähr so sinnig wie CDU vs. FDP.

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

Liebe Chrissie

Ubuntu Linux zu installieren ist tatsächlich nicht schwer. Ich würde sagen, es ist leichter, als eine 73ger Kastenente in Stand zu halten. 🙂

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

@Pen

Bei mir isses umgekehrt…wenn die Ente streikt…was extreeeem seltenst passiert…dann hab ich ne Fehler-Such-Routine und ich verstehe visuell und mechanisch-logisch die alte Technik…aber IT Software…da bin ich schon stolz wie Bolle, dass ich es geschafft hab, unfallfrei ne Navi-App zu installieren! Aber das ist ja für nen ITler so wie Ölstand gucken bei der Ente 😉

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

@Crissie

Schön, wenn man noch ein Auto hat, daß man selbst reparieren kann. Ich habe nurein Fahtrrad, aber ich kenne Leute, die an der Ektronik verzweifeln, und daran, daß sie mit jedem Kleinkram in die Werkstatt müssen.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Pen
2 Jahre zuvor

@Pen

Bin halt schon immer Alt Auto Freakin gewesen….und für die Ente brauchste auch kaum mehr Spezialwerkzeug als für ein modernes Fahrrad! Hab neulich nen Pedalabzieher kaufen müssen um den vernudelten Zahnkranz tauschen zu können! Früher war da nur ein normaler „Knochen“ nötig und ein Hammer, um den Keil rauszukloppen!!!

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
2 Jahre zuvor

@Chissie

Kenne diese Freaks. Meine Schwester und ihr Mann haben früher Unfallenten aufgekauft, sie vollständig auseinander gebaut, das verbogene Chassis gerichtet, und sie dann wieder zusammengesetzt. Ihr würdet Euch sicher verstehen. 🙂

Marla
Marla
2 Jahre zuvor

Danke für das Interview und die wichtigen Infos!

aquadraht
aquadraht
2 Jahre zuvor

Zur Anmerkung: ein „rotrotgrüner“ Senat unterdrückt mit Corona-Ausreden das Versammlungsrecht. Die Lederer-Liebich-Atlantikbrücke-Mafia in Aktion. Und danke für den Podcast.