SPD: Wer hat uns verraten? Schwachmaten!

Was die Sozialdemokraten uns schon angetan haben. Andrea Nahles hat zum Beispiel 1914 für Kriegskredite gestimmt – und Heiko Maas war gegen die Spartakisten. Meine Güte, SPD-Gegner, ihr lebt im Gestern!

Natürlich zeitigen Nachrichten und Ereignisse in meiner Filterblase stets Reaktionen. In 90 Prozent der Fälle ahne ich schon, wie diese Reaktionen ausfallen. Ein Klassiker ist, wenn die Sozialdemokraten mal wieder so reagiert haben, wie man es sich nicht wünscht. Als zum Beispiel neulich die SPD keinen Draht zu den thematisierten Enteignungsforderungen finden konnte und das Vorhaben kritisierte, war klar wohin die Bubble steuert. Nein, nicht dass sie nur über die Sozis schimpfen würde. Das wäre ja noch in Ordnung. Man holt die ganz antiquierten Vorwürfe aus der Mottenkiste, das klingt dann so: Typisch sozialdemokratisch, so waren die immer, man denke nur mal an die Kriegskredite.

Gemeint ist jenes Einschwenken der seinerzeit als »vaterlandlose Gesellen« beschimpften Sozis in den Burgfrieden. 1914 war das. Ein weiterer beliebter Vorwurf, der immer dann kommt, wenn die heutige SPD was verbockt, hört sich lapidar so an: Seit Gustav Noske, dem Totschläger der Novemberrevolution, kann man die SPD nicht mehr wählen. Als ob einer der mir mehr oder weniger bekannten Nutzer bei Facebook schon um 1919/20 das Wahlrecht besessen hätte. Manchmal führt man dann auch noch Willy Brandts Radikalenerlass aus den Siebzigern an. Ein Vorwurf, der gegenüber den anderen Vorwürfen fast schon modern und zeitgenössisch wirkt.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen

78
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
8 Kommentar Themen
70 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
RobbespierePenPenaquadrahtanton Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ChrissieR
Gast
ChrissieR

Boah, neee…Mann!

Da muss ich garnet weiterlesen…
Die SozialabbauParteiDeutschlands ist schon lange von der Konzernlibby und den Transatlantikern unterwandert, natürlich auch so arme Figuren wie der Schröder sind schuld am Umschwenken zum Kapitalusmus! Typen, die in Arbeiterhaushalten aufgewachsen sind und immer von nem Benz und ner Villa geträumt haben! Einfach nur primitiv!

Ich hab definitiv fertig mit der SPD!!!

Wie mit allen anderen Parteien übrigens auch! Die Linke hat sich zuletzt zerlegt…

Nee, nee..

Roberto, das wird nix mehr…

Pen
Gast
Pen

Richtig!

Ab jetzt nur noch die Partei DIE PARTEI oder die DKP. Auch für Europa.

Tut mir leid, Roberto.

anton
Gast
anton

Wie gut ist doch die Tarfifunion und die GDL, die haben nur ehrenwerte Ziele Bei der Europawahl bleibt mir nur die SPD,da die Grünen auf EUEbene zu geil aufEinwanderung sind und die AFD zu europafeindich ist. Auf kommunaler Ebene gerne mal die Grünen dazu, die Frauen sind besonders, die AFD vielleicht auf Kreistagsebene, mal sehen.

Nashörnchen
Gast
Nashörnchen

Es gibt ja auch noch andere Parteien. Eine zum Beispiel, die noch so neu ist, daß sie garantiert noch nie und nirgends regiert, noch kein einziges Gesetz verabschiedet hat. Kein Hartz 4, keine Rentenkürzung, keine Steuererhöhung, kein nichts, kein garnichts. Die muß man auch nicht mögen. Wirklich nicht. Die muß man aber zwingend!!! in irgendeine uralte Ecke rücken.
Nur eine Partei, die uns seit über 150 Jahren nach Strich und Faden verraten und verkauft und verarscht hat – ja, da muß man dann schon mal differenzieren. Die waren ja nicht schon immer schlecht.
DOCH! Waren sie…

Drunter & Drüber
Gast
Drunter & Drüber

Ach was! Die sind doch stolz, rechts von allen Anderen zu sein. Die braucht man nicht zu rücken, die sind da schon alle im Unfrieden vereint. Ist das nicht schön? Ja, das ist nicht schön!

Nashörnchen
Gast
Nashörnchen

Ja nun – rechts von allen anderen oder links von allen anderen ist ja nun noch kein Wert an sich. Interessant wäre irgendwas dazwischen. Zu meiner Zeit™ nannte man sowas noch Demokratie. Aber das ginge jetzt schon wieder über das Thema hinaus…

Drunter & Drüber
Gast
Drunter & Drüber

Ähm, das waren doch Sie, der da meinte, die würden in eine Ecke gestellt. Mir ist diese Partei fast völlig schnurz – abgesehen von ihrer ausländer- und somit menschenfeindlichen Haltung. Und zu Ihrer Zeit – ich weiss jetzt nicht, welche das gewesen sein könnte…

ChrissieR
Gast
ChrissieR

@Nashörnchen: Dafür würde ich Dir am Liebsten mind. 10 „Daumen hoch!“ geben!!!!

Nashörnchen
Gast
Nashörnchen

*rotwerd* Laß Dich nicht aufhalten… 🙂 Es ist ja seit Jahrtausenden bekannt, daß der Mensch lieber den Splitter im Auge des Anderen sieht, als den Balken im eigenen. Wenn ich selber unaufhörlich Scheiße baue, häng ich sie einfach dem anderen an, der überhaupt erst gar keine Möglichkeit dazu hatte. Klar, kann man machen. Sieht man dann eben an den Wahlergebnissen. Natürlich ist es toll, wenn der komplette Bundestag im Chor „Hurraaaaa“ brüllt wie einst im Sportpalast. Hat dann nur nix mit Demokratie zu tun. Da muß man auch hin und wieder mal besser sein als der Andere. Der Wähler würde… Weiterlesen »

Molle Kühl
Gast
Molle Kühl

ALG II, Jugoslawien-Krieg, Afghanistaneinsatz, MWSt. um 3 % auf 18 („Merkelsteuer“!),% . Tarifeinheitsgesetz, Vorratsdatenspeicherung, elektronische Gesundheitskarte, die Werbung für CETA, Maut, Vizeweltmeister bei Waffenlieferungen, Rente mit 67, Privatisierung der Autobahnen, mehrere Asylrechtsverschärfungen in 2016, personelle Aufstockung von Frontex, Verschärfung der H-4-Regelungen, Beendigung der solidarischen GKV, Ja zu jeder Verlängerung der Bundeswehreinsätze im Ausland, Sarrazin, Buschkowsky, lukrative Anschlussverwenung von ehemaligen Regierungs- und BT-Mitgliedern in der Wirtschaft, Verzicht auf die Durchsetzung des auf dem Parteitag beschlossenen Tempolimits, und und und…… da ist es überhaupt nicht nötig, auf Klamottenkistenargumente wie „Noske“ und „Kriegskredite“ zurückzugreifen, um zu dokumentieren, was für ein verlogener, scheinheiliger und… Weiterlesen »

Schweigsam
Gast
Schweigsam

Tja, ich hatte auch gerade solch eine Idee! Einen Artikel über die sPD…endlich mal wieder

aquadraht
Gast
aquadraht

Ich habe den Artikel gelesen, halte ihn aber für komplett neben der Sache. Sicher ist es nötig, mit allen Kräften zusammenzuarbeiten, mit denen gesellschaftliche Fortschritte erreichbar sind, das erstreckt sich nicht nur auf die SPD. Während der Entspannungspolitik gab es wichtige politische Kräfte in der FDP, auch wenn diese nach 1945 stärker von Altnazis dominiert war als selbst CDU und CSU. Sich einer Zusammenarbeit mit Hinweis auf Missetaten und Verbrechen zu verweigern, ist verantwortungslos, kriminell .. und klassisch sozialdemokratisch. Bereits in der Weimarer Republik waren es immer und immer wieder Linkssozialisten und Kommunisten, die der SPD Zusammenarbeit angeboten und angetragen… Weiterlesen »

Hartmut
Gast
Hartmut

Boah, Roberto, das war aber gar nichts diesmal. Ich will das gar nicht lange ausführen. Aber vielleicht hilft Dir ja folgende Passage aus Deinem eigenen Beitrag, die Verweise der „Schwachmaten“ auf Noske usw. zu verstehen. Als ob Parteien sich nicht wandeln, sich bewegen würden, als ob sie dauerhaft von denselben Köpfen verwaltet werden. Was gemerkt? OK, noch eine kleine Hilfe: Preisfrage: Wie sehr haben denn die sich in letzter Zeit in steigendem Tempo ausgewechselten „verwaltenden Köpfe“ der sPD bei der Wandlung geholfen. Noch’n Tipp? OK: Wer muss heute NICHT lachen, wenn noch jemand Nahles oder Stegner als „Parteilinke“ bezeichnet? Eigentlich… Weiterlesen »

politische krokette
Gast
politische krokette

@Roberto Naja, Roberto, tut mir ja Leid dir das sagen zu müssen, aber mit dem Artikel hast du dir eher ein Eigentor geschossen. Ich meine du zählst es doch selbst auf: Kriegskredite 1914, Niederschlagung der Räterepubliken 1919, schwacher Widerstand gegen die Nazis 1920er/30er, Radikalenerlass 1970er. Ich würde sagen, das ist schon dick aufgetragen, sich darüber zu beschweren, wenn andere hier von Verrat sprechen. Was mir noch zu unseren Verräter-Sozen einfällt: – Godesberger Parteiprogramm und Abkehr vom Marxismus 1959 – Asylkompromiss 1992 – Yugoslawien-Krieg 1990er, Verbrämung des Holocaust durch Scharping und Konsorten und erster aggressiver Auslandseinsatz seit 1945 – Afghanistankrieg 2000er… Weiterlesen »

Robbespiere
Gast
Robbespiere

Lieber Roberto, einerseits hast du recht, wenn du schreibst, man solle die SPD nicht an den Fehlern der Vergangenheit messen, andererseits scheint sie aber aus diesen, mit Ausnahme der Ära Brandt, nicht viel daraus gelernt zu haben. Immer wieder hat sie ihre Kernklientel ins Elend gestürzt, sei es durch die Kriegskredite, das Zerschlagen der Revolution mit Hilfe mörderischer rechter Banden, oder wie im Fall Schröder durch den Ausverkauf des Sozialstaates an die Oligarchie. Es scheint also doch eine gewisse Kontinuität im Handeln dieser Partei zu geben, die auffällt. Ich bin im Übrigen nicht mehr davon überzeugt, dass irgend eine Partei… Weiterlesen »

Pen
Gast
Pen

@Robbespiere

Was soll man denn noch wählen? Zur Europawahl brachte hier jemand einen Vorschlag. Was ich bis jetzt las, sah und hörte, klingt für mich gut und ist vielleicht einen Versuch wert.

https://diem25.org/main-de/

Gruß

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen Danke für den Link. Die Kurzvorstellung von diem 25 habe ich gelesen und werde mich mit dieser Gruppierung beschäftigen. Was mir nicht gefallen hat, ist das Schlagwort Antisemitismus als ein zentraler punkt. Erstens ist der Begriff mittlerweile als Keule, die Kritiker zum Schweigen bringen soll, reichlich abgenutzt. Zweitens ist nicht jede Kritik an Israel antisemitisch, motiviert, sondern richtet sich oft berechtigt gg. einen israelischen Nationalismus, den Zionismus, der die Rechte nderer Bevölkerungsteile als der jüdischen ignoriert. Interessant ist hierzu die Seite „Sicht vom Hochblauen“ von Evelyn Hecht-Galinski, der Tochter des früheren Vorsitzenden des Zentralrats derJuden in Deutschland,. Hier kommen… Weiterlesen »

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen

Nachtrag:

Hier mal ein lesenswerter Artikel auf den NDS, wofür diese EU steht:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=51122

Pen
Gast
Pen

@ Robbespiere,

Den Artikel kannte ich schon und finde ihn sehr gut. Eigentlich ist die EU nur noch Kolonie de USA, die hier machen, was sie wollen. Danke für Deine Analyse von DiEM25. Das Schlagwort Antisemitismus ist mir auch aufgestoßen. Es dient meist dazu, berechtigte Kritik and der Politik Israels zu diskreditieren.

http://www.awdnews.com/political/assange-forget-russia-,-the-real-threat-to-america-comes-from-israel-and-the-israel-lobby

Robbespiere
Gast
Robbespiere

@Pen Danke für Deine Analyse von DiEM25. Naja, ich habe mir erstmal das Augenscheinlichste herausgegriffen, zum Lesen des ganzen Programms bin ich leider noch nicht gekommen. Mich nervt einfach dieses Gewährenlassen bzw. legitimieren jedweden Völkerrechtsbruches ggü. Israel ab, immer mit dme Hintergrund der Verbrechen unserer Großväter-Generation. Mein Eindruck ist, dass damit versucht wird, die Waagschale der Verbrechen gg. die Menschlichkeit in Richtung Israel zu senken, um die eigene historische Schuld zu relativieren. Das ist zutiefst antisemitisch ( um dieses inflationäre Wort mal in einem anderen Zusammenhang zu sehen ), denn sollte die die vom US-Brückenkopf im nahen Osten profitierende Weltmacht… Weiterlesen »

Robbespiere
Gast
Robbespiere

falscher platz