Unsere Art zu leben und der Terror

Kurz vor Weihnachten gab es einen Doppelangriff auf unsere Freiheit. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte auf zweierlei Ebenen etwas angeregt: Zunächst sprach sie sich für ein Tempolimit von 120 Stundenkilometer auf Deutschlands Autobahnen aus, um dann mit einer von Behörden kontrollierten Silvesterböllerei nachzulegen. Beide Maßnahmen dienten der Umwelt und der Gesundheit. In den sozialen Netzwerken tobte danach die blanke Wut. Die DUH erntete einen Shitstorm. Selbst in meiner eher linken Filterblase formierte sich dort der Empörungsmob, der der Ansicht war, dass hier auf gefährliche Art und Weise an der freiheitlichen Grundordnung gerüttelt würde. Ja, das sei viel schlimmer noch, ein weiterer Angriff auf unsere Art zu leben.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Heldentasse
Heldentasse
2. Januar 2019 18:00

Was ist denn die DUH für ein Waschlappen-Verein? Früher haben nicht nur die Umweltschützer 100km/h Spitze auf Autobahnen gefordert, sondern die Regierung hat das inkl. Fahrverbote und max. 80km/h auf Landstraßen durchgesetzt, und das Anno 1973 und auch noch von den Sozen samt dem gelben Wurmfortsatz! Heute ist m.E. objektiv die Situation weitaus schlimmer als damals, wo es nur um die Ressource Rohöl ging und nicht um den langfristigen (einige Jahre bis einige Jahrzehnte) Fortbestand der Zivilisation, wenn nicht gar vieler Spezies inkl. der eigenen. Aber sogar so Kleinigkeiten wie Tempolimits bekommen die Raubaffen in Toitschland nicht auf die Reihe,… Weiterlesen »

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Heldentasse
2. Januar 2019 18:20

Moin, Heldentasse, gutes Neues u.s.w….

Die DUH, besonders deren Vorsitzender sind ein ideologisch verbrämter Abmahnverein, noch dazu ist der Chef Vielflieger…macht ja nix, wenn der Dreck von oben kommt, Hauptsache die Diesel werden verboten!
Die Forderung nach Geschwindigkeitsbegrenzung und Böllerverbot finde ich aber sehr gut und richtig!
In Frankreich ist das Autobahn fahren dank Begrenzung viel entspannter und Knallerei an Sylvester gibt es dort auch nicht, dafür geben die Leute lieber Geld für gutes Essen aus!

Bis denne
Christine

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ChrissieR
2. Januar 2019 18:51

Hi Chrissie,

auch Dir von Herzen ein gutes Neues!

Im Kontext stellt sich mir aber die Frage, warum die DUH so zaghaft mit ihren Forderungen sind? Sind sie evtl. nur ein politisches Feigenblatt?

Beste Grüße

Mannomann
Mannomann
Reply to  ChrissieR
2. Januar 2019 19:30

Schönes Neues….@Chrissie
Vielflieger: das seh ich differenzierter: durch die Vielfliegerei kann ‚er‘ auch überall wäärben und Druck machen!

(Dieses whataboutism ist immer eine Wunderwaffen gegen den Boten!
Was der wohl an Hassmails und Morddrohungen bekommen hat?)

(Ps habe ihn aber direkt im Gerichtssaal daraufhin gewiesen: flugzeuge, hubschrabschrab muss mit angegriffen werden!)

Mich hats diebisch gefreut! Bin für Zentralfeuerwerk und Tempolimit!

aquadraht
aquadraht
Reply to  ChrissieR
3. Januar 2019 0:26

Erstmal auch allen ein gutes Neues. Aber, Chrissie, was die Franzosen nicht, oder genauer, weniger, an Sylvester böllern, böllern sie umso mehr am Quatorze Juillet. Und es mag ja sein, dass bei gleichem Einkommen viele Franzosen eher mehr für Essen ausgeben und dabei ein besseres Qualitätsbewusstsein haben. Aber die Supermarktketten haben sich auch da ausgebreitet und deren Angebot ist doch recht ähnlich. Und ich vermute, Du lebst dort nicht in der Banlieue eines der Ballungsräume.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  aquadraht
3. Januar 2019 11:08

moin,
ja, da hast Du Recht, Aquadraht..ich wohne dort eher in „la France profonde“, auf dem Land…Und am 14. Juillet sind Privatböller auch nur sehr eingeschränkt erlaubt , schon garnicht diese Riesenböller-Batterien…
Zu den Supermärkten:
Selbst bei Aldi France gab es schon Frischfisch und frisches Gemüse, als die in Deutschland noch nicht mal ne Kühltheke hatten!
Alles Gute für’s Neue !

Alloah

Christine

grossbuchstaben
grossbuchstaben
2. Januar 2019 18:18

JOURNALISMUS ?

ERNSTHAFT ? HÖRT SICH FÜR MICH NACH DER PROFESSION AN, ÜBER DIE MÄCHTIGEN ZU SCHREIBEN, DEREN GESPRÄCHSPUNKTE ZU WIEDERHOLEN, UND DEREN SCHEINBAR „UNGENAUE FAKTEN“ WELCHE GANZ IM SINNE VON UNTERNEHMEN UND POLITIK PROPAGIERT WERDEN MÜSSEN.

😉

RKL
RKL
2. Januar 2019 18:54

Die BRICS-Staaten finden unsere „Art zu leben“ erstrebens-, und nachahmenswert.
Was müssen wir tun, damit sie uns nicht nachmachen ?

RKL
RKL
Reply to  RKL
2. Januar 2019 19:07

„Lass sie doch knallen und rumheizen auf der Bahn.“ könnte man sagen.
Wir spielen in der globalen Gesamtschau eine nur unerhebliche Rolle, bei
dem was noch kommt. Wir sind unwichtiger als wir uns nehmen, oder nicht ?

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  RKL
2. Januar 2019 19:15

Aus einem etwas erweiterten Blickwinkel könnte man aber auch sagen, das das „rumheizen auf der Bahn“ System hat, die wie anders können sie die knapp 3t SUV mit mindestens 200Ps rechtfertigen? 100km/h fährt auch jeder schwach motorisierte Kleinwagen, aber eben viel Ressourcen schonender.

Auch können wir als Werte-Westen nicht glaubhaft die globalen Klimaziele vertreten, wenn nicht auch mal heilige Kühe hier geschlachtet werden?

Beste Grüße

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
2. Januar 2019 19:29

Auch können wir als Werte-Westen nicht glaubhaft die globalen Klimaziele vertreten, wenn nicht auch mal heilige Kühe hier geschlachtet werden?

Darum geht es ja auch gar nicht, in der großen Politik.
Offenbar verkaufen sich deutsche Boliden weltweit besser, wenn bekannt ist, dass es hier kein Geschwindigkeitslimit gibt.
Hilft zwar den Käufern im „Tempolimit- geplagten“ Ausland herzlich wenig, aaber die Vorstellung, dass man könnte, wenn man denn dürfte, scheint irgendwie das Belohnungszentrum in deren Gehirn zu stimulieren.
Man wird da ja auch nicht mit den Auswüchsen wie Drängeln, Staus und Unfällen konfrontiert.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
2. Januar 2019 19:32

Belohnungszentrum in deren Gehirn zu stimulieren.

Wohl wahr und beste Grüße

https://www.youtube.com/watch?v=1zF1YSRF-q0

RKL
RKL
Reply to  Heldentasse
2. Januar 2019 19:59

Auch können wir als Werte-Westen nicht glaubhaft die globalen Klimaziele vertreten, wenn nicht auch mal heilige Kühe hier geschlachtet werden? Ist doch egal. Bevölkerungsmässig ist es gleichgültig ob hier jemand ein Zwei-Tonnen-Auto fährt oder 4 Chinesen je einen 500-Kilo-Kleinstwagen. Und wenn die Inder erstmal anfangen zu fliegen….ach du scheiße ! Wenn wir uns in Bezug auf Klimaziele nicht nur wichtig fühlen, sondern auch wichtig sein wollen….Was müssen wir tun ? Wir könnten ja die Bevölkerung halbieren, dann fährt auch nur die Hälfte Auto. Oder selektives Wachstum…Die Einen sagen:“Taugt was!“, die anderen:“Völliger Blödsinn!“ Wir würden nur verkaufen was „gut für die… Weiterlesen »

RKL
RKL
Reply to  RKL
2. Januar 2019 22:34

Oder selektives Wachstum…Die Einen sagen:”Taugt was!”, die anderen:”Völliger Blödsinn!”

http://www.sonnenseite.com/de/tipps/selektives-wachstum-ohne-wachstum.html

grossbuchstaben
grossbuchstaben
Reply to  RKL
3. Januar 2019 19:49

„PHILOSOPHISCH“ ? – ABER DEN JETZT…

THESE: IN DEM ALLES ZUR WARE, UND SOMIT ZUM TAUSCHGUT GEMACHT WIRD – DIE WELT ALSO VERDINGLICHT WIRD – WIRD AUCH DIE WAHRNEHMUNG DER WELT, IN DEN KÖPFEN SCHÖPFERISCHER MENSCHEN, WOHL EHER EINE QUANTITATIVE, UND TECHNISCHE ENTWICKLUNGEN GEDROSSELT.

[dreht-sich-im-Kreis]

Sukram71
Sukram71
2. Januar 2019 21:52

Oft hat die DUH ja recht. Aber was wäre denn Silvester, ohne mit nem Glas Sekt in der Hand nach draußen zu gehen, Raketen steigen zu lassen und Feuerwerk zu gucken. Ein mal im Jahr dürfen eben alle Feuerwerk machen. Das sollten wir uns nicht nehmen lassen. Wer ein schlechtes Gewissen wegen der Geldverschwendung hat, der kann ja in gleicher Höhe zB an das Rote Kreuz spenden. Aber zehn dicke Raketen hatte ich bei REWE für 19,95 Euro bekommen. Das finde ich nicht übermäßig viel. 🙂 Über ein Tempolimit können wir reden. Vorausgesetzt, man fängt nicht an, die Naturgesetze außer… Weiterlesen »

Mannomann
Mannomann
Reply to  Sukram71
3. Januar 2019 11:02

Sylvesterknallerei:
Erstens ist völlig die UrHeidnische Idee versickert, man ballert heute ohne Sinn und Verstand!
Zweitens ist die Masse enorm geworden, hinzu kommen noch die LiegestuhlBöller: Batterien! Und genauso dämlich: die total Dämlichen, die wild durch die Gegend ballern -in Menschenmengen-!
Den Winter vertreiben, das neue Jahr begrüssen, könnten die innovativen, bessere Ingenieure Weste Werte Gesellschaft doch auch anders, oder?

Sukram71
Sukram71
Reply to  Mannomann
3. Januar 2019 15:46

Die Ballerei ist sinnlos und ohne Verstand.
Anschließend kann man kaum noch draußen herumlaufen, weil die halbe Stadt voll mit Ruß und Rauch (Feinstaub) ist. Vögel und Tiere leiden bestimmt auch.

Trotzdem kann man das ein mal im Jahr machen.
Woher weißt du, dass ich keine bösen Wintergeister vertreiben will? 🙂

Tom Wellbrock
Reply to  Sukram71
3. Januar 2019 19:27

Aber was wäre denn Silvester, ohne mit nem Glas Sekt in der Hand nach draußen zu gehen, Raketen steigen zu lassen und Feuerwerk zu gucken.

In etwa so cool, wie ein halbes Jahr auf Deine Kommentare bei uns verzichten zu dürfen.

RKL
RKL
2. Januar 2019 22:48

OFF

– Wir sind seit Jahreswechsel stolze Atommüllbesitzer –

„Mit dem Jahreswechsel sind große Teile des hochradioaktiven Atommülls in Deutschland von
den AKW-Betreibern an den Staat übergegangen. Von bundesweit 16 Zwischenlagern sind seit
dem 1. Januar alle bis auf eines in staatlicher Hand. Insgesamt lagern in den jetzt 15 staatlichen
Lagern derzeit 1.254 Castor-Behälter.“

http://www.sonnenseite.com/de/politik/seit-dem-jahreswechsel-gehoert-der-atommuell-dem-staat.html

21
0
Beteilige dich an der Diskussion und hinterlasse einen oder mehrere Kommentare!x
()
x