Vom Verwalten des Prekären

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hätte gerne eine moderate Anpassung bei den Minijobs gesehen. Statt 450 Euro monatlich sollten es fortan 487 Euro sein, die man sich so abgaben- und steuerfrei verdienen kann. Der Bundesrat hat am letzten Freitag einstweilen den Antrag hierzu abgelehnt. Einen Tag später meldete sich die Minijob-Zentrale zu Wort. Auch sie sei für eine Anpassung. Sie müsse aber nach eigenem Verständnis gar nicht so kleinlich ausfallen, denn mit jeder Erhöhung des Mindestlohnes würde die »zur Verfügung stehende Arbeitszeit« gesenkt. Als der Mindestlohn noch bei 8,50 Euro in der Stunde lag, konnte ein Minijobber noch 53 Stunden im Monat arbeiten – ab 2019 werden es nur noch 49 Monatsstunden sein können. Die Arbeitgeber schlossen sich indes der Forderung an.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

22 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
R_Winter
R_Winter
3 Jahre zuvor

Optisch werden die Einkommen der Minijobs angehoben, aber nur optisch.
Die Monatseinkommen oder Stundenzahl bleiben i.d.R. konstant. Dieses bedeutet fast immer, dass die gleiche Leistung in weniger Zeit erfüllt werden muss.
Ein gutes Beispiel sind die Zeitungsausträger und das Servicepersonal in den Hotels.
Damit die „dummen Bürger“ dieses nicht sofort merken, wird der Mindestlohn leicht angehoben, die max. Stundenzahl ebenfalls usw. usf.

Das gleiche Spiel erfolgt bei den Lohnerhöhungen mit einer Laufzeit von z.B. 27 Monaten und verschiedenen Sonderzahlungen. Es wird bewusst so unübersichtlich gestaltet, dass zwischen Gewerkschaften und echten Ökonomen Uneinigkeit in der realen Erhöhung p.a, bestehen.

Im Rentenbereich liegt die Erhöhung max. in Höhe der Preissateigerungen des „Rentner-Einkaufskorbs“ (5% – 15%!!!) und das Renteneinstiegsalter steigt und steigt. Die reale Rentenerhöhung ist fast immer im Minus.

Die Neoliberalen von links nach rechts: „Mehr ist nicht finanzierbar, da sonst das-Wachstum/Wohlstand in gefahr sind….“

Die neoliberalen Medien, alle Parteien (einschl. der bescheuerten „Die Linke“) im BT, die Gewerkschaften und Arbeitgeber sprechen vom „max, Ergebnis“.

Es ändert sich nichts mit diesen Parteien…..

RKL
RKL
3 Jahre zuvor

Es ist ohnehin nicht zu kontrollieren, weil der Lohn beim Minijob aus offiziellen und inoffiziellen Beträgen besteht.
Der offizielle Teil ist angemeldet, den inoffiziellen Teil gibt es bar auf die Kralle und kommt aus schwarzen Kassen
die nicht durch die Bücher gehen. Das ist für den Zoll unkontrollierbar, ob er nun viele oder zu wenige Mitarbeiter
hat, spielt dabei keine Rolle. Minijobber und Arbeitgeber handeln längst ihre eigenen „Freibeträge“ aus.
Der Schaden für den Staat und die Sozialkassen lässt sich grob überschlägig hochrechnen, wenn man annimmt,
dass aus einer Vollzeitstelle, vier Minijobs gemacht werden.
Was die in den Arbeitsministerien rechnen, zeigt was für Vollidioten da am Werk sind. Die haben jeden Kontakt zur
Arbeitnehmerschaft verloren. Die Cum-Ex-Geschäfte des kleines Mannes kennen die nicht, sonst gäbe es keinen
„Niedriglohnsektor“ und niemand würde diesen Scheißdreck als Erungenschaft ausgeben.

RKL
RKL
3 Jahre zuvor

OFF

Direktlink auf YT bringt nichts weil “ Age-restricted “

Bitte mal die Videohinweise bei den NDS anschauen.

Video Nr. 5

“ Paris versinkt im puren Chaos: “Gelbwesten” bringen Wut der Bürger auf die Straßen „

Mannomann
Mannomann
3 Jahre zuvor

Wann diskutiert Links wieder systemisch?
Minijobber, Hartz, Volksenteignung hier und dort Milliardärsschwemme, Milliardenverschwendung, ‚weiße Enteignung‘ und dazwischen die Kriegstreiber2: der Sozialstaat gibt den Einen in Hülle und Fülle und nimmt den Anderen!
Die Minijobber kommen den Sozialstaat teuer zu stehen! Denn a) wird mit Sozialshilfe aufgefüllt und b) kommt wenig in die Verteilersysteme Rente und Krankenkasse! Zynisch könnte man sagen: die komplett vom Sozialstaat abhängigen Volks(ver)treter sägen am Ast auf dem sie sitzen!
Minijobber haben oft keine sozialen Zukunfstperspektiven!wovon sollen sie sozial/kulturell/bildung bezahlen? Wo sparen für Zukunft?

Was komplett -auch und besonders von Linken- verdrängt wird: die Rentner, die Schüler, die Studenten können sich die Minijobs nur leisten, wenn Eltern, Solidargemeinschaft Rente, ihnen einen Versorgungsboden bereitstellt!

Und ganz dramatisch: Minijobs sind eine Alimentierung der Reichen incl der Unternehmen! Nur wenn die Verkäuferin Geld vom Staat kriegt, also wenn z.B.Lidl indirekt vom Staat Geld bekommt, damit Verkäuferin es sich leisten kann beim Discounter zu jobben funktioniert das System!
Mehr denn je gilt: du bist reich, weil ich arm bin!
Nur neu am NeofeudalenSystem: staatliche Systeme sind die Raub-auken!
Alles wird schön mit Demokratie-Gequatsche zugekleistert!

ronaldo
ronaldo
Reply to  Mannomann
3 Jahre zuvor

Was gehen Dich die reichen an? Ich bekomme von den Linksprunzen hier gesagt, kannst ja Beamter werden, werdet doch reich, Neider!!

ronaldo
ronaldo
Reply to  ronaldo
3 Jahre zuvor

Man änder an der welt nichts durch den Hass auf Wohlhabende!!Deren Kohle gehört nciht euch!

Mannomann
Mannomann
Reply to  ronaldo
3 Jahre zuvor

Hä? Warum antwortest du, wenn du nur rumkritzeln willst…
Neues statement und gut ist…
Und ehrlich: ich finde mich ja toll, nur so vermessen mich als Pluralis Majestatis zu betrachten…so gut nun auch wieder nicht! ‚wir‘ mögen nicht beleidigt werden!

Und ‚wir‘ sind ziemlich neidfrei. Wobei Neid für ‚uns‘ auch ein Seiẞmograph fur Ungerechtigkeit ist!
Leute, die ein Mammut jagen gehen und das Überleben der Gemeinschaft erleichtern…. mögen ‚wir‘, weswegen wir neidfrei das beste Stück dem Jäger gönnen, allerdings „Löcher im Käse“ als Leistung sich entlohnen zu lassen, dat goutiert eure Majestät nicht!

Und Beamte sehe ich vielfältig (majestätisch halt!) Sie machen in bestimmten Feldern durchaus Sinn, ihre Entlohung ist ausgewogen, dafür ihre Absicherung super! Und manche beweise sogar dass Geld und Leistung nicht komplett auseinander driften muss!

ronaldo
ronaldo
Reply to  Mannomann
3 Jahre zuvor

Das ganze Forum besteht aus Personen, welche den reichen Menschen nichts.gönnen, so einfach

Mannomann
Mannomann
Reply to  ronaldo
3 Jahre zuvor

Ach Gott (wörtlich zu verstehen!) Kennst du alle? Ich nicht!
Alle doof ausser du?
Mmh

Mannomann
Mannomann
Reply to  ronaldo
3 Jahre zuvor

Mmh, gibt es ein neues SadoMaso Spiel, SM im Internetzeitälter?
Sich auf sogenannten linken Seiten (wobei KnFm Interview macht da ja alles kaputt) aufhalten und dann dauernd schmerzverzehrt ‚Au, Linksprunzer‘ schreien, ist ja irgendwie merkundwürdig….mmh

Die Reichen gehen mich sehr wohl was an…..
Wenn du nicht von Gott als Adam zurecht gebastelt wurdest, dann ist Reichtum immer kombiniert mit Anderen! Entweder keilst du die AmazonasIndianer weil du deren Gold willst, oder du verdreckst die Anderen weil du nur mit dreck poduzieren kannst, oder haust andere über den tisch,….
Die Möglichkeiten, einsam aufm Hügel reich zu werden sind gen Null begrenzt!
Ergo ist die Frage immer: woher kommt das Geld?

Aber du kannst ja weiter in deiner „Linksprunzer“ freien Echokammer leben!

ronaldo
ronaldo
Reply to  Mannomann
3 Jahre zuvor

Würde es nach bestimmten Personen hier gehen, dann wäre das monatliche Einkommen auf 12.00 Euro begrenzt!Die Reichen, auch nicht die ehrenwerte Frau Klatten bekommen ihr Vermögen nicht vom Staat, also geht es euch weniger an als Beamtenprivilegien oder die Höhe von ALG-2!

ronaldo
ronaldo
Reply to  ronaldo
3 Jahre zuvor

Es geht um die Debatte, Mano

Mannomann
Mannomann
Reply to  ronaldo
3 Jahre zuvor

Debatte? Wie im Bundestag? Alle pröllen rum und keiner sagt was?
Debatte ist für mich ganz altbacken: These, Antithese, neue Gedanken, andere Ansichten… Evtl Conclousio oder Konsens oder Mehrheitsabstimmung, oder oder…..
Da wir nicht im Auto sitzen und EINE Richtung fahren müssen, ist auch das Recht-Haben, Gewinner-sein komplett überflüssig!

Gerade Linke hätten haben müssen, aber gerade Linke haben komplett keine DebattenKultur mehr!
Mit Vergnügen guck ich alte Filme, wo die Demokratie als Streiten wie die Kesselflicker beschreiben!
Ich habe seit Kohl immer eine Rechnung aufgestellt: wie kann es, dass eine vierköpfige demokratisch aufgestellte Familie lange streitet, wenn es um Urlaubsziel z.B. geht, im Bundestag aber 300-700 Leute einer Meinung sind?

Mannomann
Mannomann
Reply to  Mannomann
3 Jahre zuvor

Ps: und deine „Debatte“ ist nur Trotz!
PPS: und genau wegen meiner Grundüberzeugung DebattenKULTUR bin ich aufs Schärfste dagegen nicht mit AfD Wählern zu reden!
Zu meinem Kind habe ich gesagt: „es gilt: 5% der Menschen sind einfach blöd, doch mit den Restlichen mußt du dich auseinandersetzen! Und wenn es nur ist, um die eigenen Argumente zu auszufeilen!“
Aus Stuttgart21 kann ich sagen: die Erwachsenen können das nicht mehr, nur die Kinder beherrschten noch diese Kunst!
(Offensichtlich kommt immer den Erwachsenen der Schwanz-Vergleich dazuwischen: recht haben, besser sein, nicht verlieren, Gesicht wahren, selber im Besitz der einzig wahren Überzeugung zu sein, etcpp

Und ich sag dir aus dieser Erfahrung: wir Erwachsenen sind im Bildungsnotstandsgebiet angekommen!

Mordred
Mordred
Reply to  ronaldo
3 Jahre zuvor

Sach mal Ronaldo, bist Du irgendwie hängengeblieben?

ronaldo
ronaldo
Reply to  Mordred
3 Jahre zuvor

Mordred, nicht mehr als Du?Ihr schadet einem Politikwechsel!

RKL
RKL
Reply to  Mordred
3 Jahre zuvor

Sach mal Ronaldo, bist Du irgendwie hängengeblieben?

Der Ronaldo hat sich 1968 nen Tripp geschmissen und
wandelt noch immer orientierungslos durch Indien.

Merz für Altersvorsorge durch Aktien
Merz für Altersvorsorge durch Aktien
3 Jahre zuvor

OFF

Merz für Altersvorsorge durch Aktien
https://www.tagesschau.de/inland/merz-altersvorsorge-101.html

niki
niki

Wenn er das glaubt dass dieses funktioniert ist er durchgeknallt. Hat wohl zu viel von seinen Spezialdragees geschluckt.

Aber ich vermute viel eher er macht besonders perfide Lobbyarbeit.

So oder so… Der Typ ist m.E. höchst gemeingefährlich und gehört imo. für immer weggesperrt!

Merz für Altersvorsorge durch Aktien
Merz für Altersvorsorge durch Aktien
Reply to  niki
3 Jahre zuvor

Das der Merz derart brachial mit der Tür ins Haus fällt …… unglaublich …
Für dem Bürger muss das gar nicht funktionieren. Für die Fondsgesellschaft muss das funktionieren :-)))

Das Geld was arme Leute schon heute nicht für die Riesterrente übrig haben, legen sie in Aktien an :-)))

Das ist mittlerweile alles so unwirklich hier …… man glaubt nicht mehr das es ist, wie es ist……

niki
niki

Egal wie man es dreht und wendet, dieser Typ ist vollkommen Banane und gehört aus der Öffentlichkeit entfernt.

RKL
RKL
3 Jahre zuvor

Semi – OFF

Juristisches Possenspiel mit bedrohlichen Zügen: LKA und Staatsschutz
ermitteln weil Martin Schulz-Double Rücknahme von Hartz IV fordert

https://arbeitsunrecht.de/an-den-spd-parteivorstand-strafanzeige-zurueck-ziehen/