Söder muss weg!

Er wollte nur Ministerpräsident werden – das war sein lange geplantes Karriereziel. Im März dieses Jahres wurde er es dann. Und am Sonntag droht bereits das Ende seiner Präsidentschaft. Wenn die Wirtschaft kein Plätzchen frei hat, wird er halt doch Bundespolitiker werden müssen – was er nie wollte. Man kann sicher sein: Söders Anschlussverwendung unterstreicht nochmal die Weltabgewandtheit der deutschen Politik und ist mal wieder Werbung für die Destabilisierung der Demokratie.

Roman Deininger und Uwe Ritzer zeichneten den Werdegang Markus Söders in ihrem Buch »Politik und Provokation« fast minutiös nach. Seine Karriere, so skizzierten die beiden Autoren, war stets auf das eine große Ziel ausgerichtet: Nämlich bayerischer Landesvater zu werden. Das ist er nun seit dem 16. März dieses Jahres. Seit exakt 211 Tagen. Ganz so ungeschickt hat er sich dabei nicht mal angestellt, er wusste stets, wo er nicht stolpern durfte, wo er sich profilieren musste und wem er sich dienstbar machen musste, um später davon profitieren zu können. Ganz so provokant wie als Parteisekretär trat er als Minister in seinen verschiedenen Ressorts nicht mehr auf – er trimmte sich auf Ministerpräsidentschaft und wurde so in seiner Partei zum Unausweichlichen: Nicht geliebt, wenig geschätzt – aber leiderleider nicht mehr zu verhindern.

Es gibt und es gab wohl in der bayerischen Politik keinen, der seinen Karriereplan so genau vor Augen hatte, wie dieser Markus Söder. In die Bundespolitik wollte er nie gehen, bot man ihm in dieser Richtung was an, winkte er abfällig ab. Er wusste, wenn er erstmal in Berlin weilt, rückte die Münchner Staatskanzlei aus seinem Blickfeld, dienen sich andere an, um ins Landesväterliche zu rücken. Das konnte, das wollte der Franke nicht riskieren.

Und muss man sich nun Sorgen machen? Hat Markus Söder seinen Lebensinhalt verloren und gleitet nun ab, wird vielleicht zu einem mentalen Pflegefall? Ein Fall für die Couch eines Psychologen? Ach was! Der Sozialstaat wirkt, die Solidargemeinschaft klappt – jedenfalls in diesen Kreisen: Seehofer war politisch tot, landete aber in Berlin. Maaßen war am Ende, stieg jedoch auf, stieg gleich wieder ab, fand aber eine Anschlussverwendung. Und Söder, der nie was anderes wollte als den Ministerpräsidenten zu spielen: Dem geben sie schon einen Posten. Zur Auswahl steht: Europa, Wirtschaft oder nun halt doch Berlin, weil ihn in Bayern nichts mehr hält.

Vor etwas mehr als zehn Monaten schrieb ich an dieser Stelle über Seehofer, dem ein Amt als Bundesminister angeboten wurde, falls er dann im Laufe des Jahres 2018 seinen Posten als bayerischer Ministerpräsident aufgeben müsse: »Die da oben halt, die Bonzen aus der Politik. Überall hört man die Leute über sie mosern. Nicht nur die sich anti-elitaristisch gebende AfD-Szene mault auf diese Weise. Politikverdrossenheit, die man immer wieder den Bürgerinnen und Bürgern attestiert, nimmt genau dort ihren Anfang. Bei der kalkulierten Unfairness, bei den unanständigen Versuchen, mittelmäßiges Personal von Amt zu Amt zu switchen.«

Das Prinzip wiederholt sich andauernd. Und es trägt zur Resignation bei, zur Destabilisierung dieser Demokratie. Die Menschen winken ab, sie wissen, dass »die da oben« immer auf die Füße fallen. Das hat sie die Empirie gelehrt. Ob einer am Ende seines politischen Lateins angekommen ist oder nicht – sie wissen: Das spielt keine Rolle. Nur sie selbst dürfen nie fehlen, als Verkäuferinnen keine Pfandbons einschieben oder von den Resten des kalten Büfetts der Chefetage eine Frikadelle stibitzen. Werden sie dabei ertappt, zählt alle Lebens- und Berufsleistung nichts mehr. Sie werden fallengelassen, kriminalisiert und landen von einer Sekunde auf die andere im Nichts, haben keine Perspektive mehr.

Nur bei den politischen Bonzen klappt die Solidargemeinschaft noch. Da wird keiner zurück-, da wird keiner fallengelassen. Ja, ich sage ganz bewusst Bonzen. Mir fiel nämlich letztens wieder auf, dass dieses Wort nur im Bezug auf andere Unrechtssysteme oder vergangene Herrschaftsstrukturen verwendet wird. Die SED-Bonzen: Das sagt man. Oder die Nazi-Bonzen. Aber Parteibonzen im Bezug auf unsere zeitgenössischen Pöstchenschaffer und -verteiler: Kein Mensch im öffentlichen Berichterstattungsbetrieb würde so von diesen Leuten sprechen. Tut man es doch, gilt man als Populist. Na dann alles klar, dann bin ich eben ein Populist: Aber diese Methoden, die sind ja nun mal Bonzenmethoden – mir fehlt einfach die Lust und die Laune, einen Euphemismus dafür anzuwenden.

Wenn die Christsozialen also tatsächlich ein hundsmiserables Ergebnis für ihre Verhältnisse einfahren, dann wird man erst von einer gelungenen Aufarbeitung des Scheiterns sprechen können, wenn man weiß, wie man mit der Personalie Söder verfahren ist. Wenn der Mann wieder auf einen Posten landet, dann unterstreicht die CSU und mit ihr der politische Betrieb dieses Landes, dass man eigentlich nichts begriffen hat.

Die Menschen sind unzufrieden, sie wissen, dass sie immer die Zeche bezahlen. Von ihnen verlangt man Perfektion, Unfehlbarkeit und Vollkommenheit – aber diese ganzen Verliererfiguren, die mit ihrer beliebigen Politik und ihrer Selbstdarstellung ans Ende ihres politischen Werdegangs gelangen, können verbocken was immer sie wollen: Sie stehen nicht gerade, übernehmen keine Verantwortung, flüchten sich doch wieder ins nächste Ministerium und bleiben – Berufspolitiker. Dabei steht nirgends geschrieben, dass jemand, der mal ein Berufspolitiker war, auch immer einer bleiben muss.

Oder dass er in die Drehtür gelangen muss, um sich der Wirtschaft anzubiedern. Über Vakanzen zwischen Zeiten politischer Tätigkeit und möglicher Folgebeschäftigungen in der freien Wirtschaft: Darüber spricht bei aller Verdrossenheit der Bürgerinnen und Bürger übrigens auch keiner mehr im politischen Betrieb. Dabei wäre das eine Maßnahme, mit der man die verlorene Glaubwürdigkeit peu a peu wiederherstellen könnte. Man hat aber den Anschluss in etwa so verloren, wie die senile Bande um Honecker seinerzeit. Nur dass wir hier kein Vierzigjähriges mit viel Tamtam feiern …

Man kann ja noch so viel Werbung für Wahlbeteiligung machen, noch so viele Sonntagsreden gegen die Abwanderung ganzer Wählerschichten zur AfD halten: An den Taten misst man, wie ernst es ihnen ist! Wenn aber erledigte, abgewählte, aus dem Amt geworfene Mandatsträger immer wieder und wieder und wieder dorthin gestellt werden, wo sie eigentlich keiner mehr haben wollte, macht man die beste Werbung für Politikverdrossenheit oder für die Wahl falscher Alternativen.

55
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
13 Kommentar Themen
42 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
26 Kommentatoren
VerwaltungHardbugChrissieRNeuwahlenniki Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ulle auf Malle
Gast
Ulle auf Malle

Hat Markus Söder seinen Lebensinhalt verloren und gleitet nun ab

Der Söder endet als *Ulle auf Malle oder als maller Ulle.

* als Jan Ullrich auf Mallorca

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

Sozusagen”Florida -Rolf” für Reiche…😂

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Vorkommen OT und daneben!

Nee, für die Darstellung “Florida- Rolf für Reiche” hat man doch die schrecklichen Geissens auf Malle!
Das ist so ein Trash, dass es fast schon wieder gut ist.

Beste Grüße

Ulle auf Malle
Gast
Ulle auf Malle

Die Geissens haben die Fussbroichs abgelöst. Das Familienserien über Millionäre, Familienserein über
Arbeiterfamilien verdrängt haben, ist Ausdruck des Neoliberalismus mit seinem Jeder-Kann-Es-Schaffen-Scheiß

woellfgang fub
Gast
woellfgang fub

Es ist schon erstaunlich, mit welchen Dreck manchen Leuten das Geld hinterher geschmissen wird!

Alibaba
Gast
Alibaba

Mal ganz abgesehen von den Tütensuppen !

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Nur meine zwei Pfennige: Ob nun Herr Söder geht oder bleibt ist doch vollkommen egal, denn auch durch einem Wechsel im Spitzenpersonal ändert sich doch nichts, wenn sich strukturell nichts ändert. Im Umkehrschluss könnte sich (zumindest oberflächlich) was ändern, wenn denn die CSU mit den vormals Erzfeinden den Grünen ins Koalitionsbett steigen muss um an der Macht zu bleiben, und dann ist es “Wumpe” ob Herr Söder den Stoibär macht oder sonst wer. Aus einer weiteren Perspektive heraus wird, folgt man Herrn Mausfeld, würde sogar der absolute Machtverlust der CSU in Bayern nichts wirklich ändern, dass ist halt nur ein… Weiterlesen »

Rudi
Gast
Rudi

Roberto: “Nur bei den politischen Bonzen klappt die Solidargemeinschaft noch. Da wird keiner zurück-, da wird keiner fallengelassen.” Man könnte auch sagen, sie nehmen das selbst in die Hand, wie etwa Gysi (Die Linke), der es vorzieht, so gut wie nicht mehr im Parlament anwesend zu sein und sattdessen lieber gutbezahlte Vorträge (bspw. 3.500 Euro) hält. Von 40 namentlichen Abstimmungen in dieser Legislatur soll er nur bei vier anwesend gewesen sein. Jeder Arbeitnehmer, der während seiner Arbeitszeit anderswo jobben geht, um sich zusätzliches Einkommen zu verschaffen, würde gekündigt. Nicht so bei den demokratisch gewählten Abgeordneten. Die kriegten ihre Diäten wohl… Weiterlesen »

Matti Illoinen
Gast
Matti Illoinen

Aber mit Polemik erreicht man was?

wolfgang fubel
Gast
wolfgang fubel

Sie sind wie die Zecken, die sich im Fleisch des Volkes festgebissen haben, die denken nicht daran loszulassen!
Und wenn man Sie dann doch mal los wird, suchen Sie sich einen neuen Wirt, oder überspringen den Wirt und landen
irgendwann in Brüssel. Das ist das Sanatorium der Gescheiteten Zecken. Nur dort werden Sie damit “Bestraft” noch
mehr Blut saugen zu dürfen. Wie werden Wir diese Lästigen Parasieten los??!

Rudi
Gast
Rudi

Deine Wortwahl “im Fleisch des Volkes festgebissen” oder “Zecken” wäre im Dritten Reich mit einem Daumen noch oben bewertet worden, hätte es das Internet gegeben.

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@Rudi

Deine Wortwahl “im Fleisch des Volkes festgebissen” oder “Zecken” wäre im Dritten Reich mit einem Daumen noch oben bewertet worden, hätte es das Internet gegeben.

Über die drastische Wortwahl in Bezug auf viele zeitgenössische Politiker kann man sicher streiten, über ihre gesellschaftszerstörende Wirkung wohl kaum.

wolfgang fubel
Gast
wolfgang fubel

Na Rudi
Sie an Sie an. Da ist ja Einer der mit der Nazikeule hantiert.
Meine Wortwahl ist zwar nicht die Feinste, trifft aber so ziemlich genau die Verhaltensweise dieser Politik Versager!
Diese Typen sind in Ihren, von Uns Allimentierten Leben, noch nie einer Produktieven Arbeit nachgekommen.
So Ganz nach den Motto:: Von der Kita zum Abbitur, vom Abbitur in den Landtag, von den Landtag in den Bundestag,
mit bis zum Lebensende Fürstlicher Versorgung. Und der Aussicht niemals für Ihr Fehlverhalten zur Verantwortung
gezogen zu werden. So verhalten sich Zecken!

Alibaba
Gast
Alibaba

So Ganz nach den Motto:: Von der Kita zum Abbitur, vom Abbitur in den Landtag, von den Landtag in den Bundestag, Joh und nee…..einerseits und andererseits….. Es gibt diese Karrieren komplett an der Lebensrealität der Wählerschaft vorbei aber auch nicht. Die schlimmsten Zecken kaufen Politiker und lassen sich kaufen. Es gibt Politiker die ihren Job gerne und gut machen. Ich müsste aber jetzt lange überlegen wer das sein könnte… Ex-Politiker fallen mir in dieser Sparte sehr viele ein….. Viele dürfen offenbar auch die Kurve nicht kriegen…..Der Siggi z.B. hat viel Scheiße gebaut aber als Außenminister was gefunden…….Er hat die Sanktionen… Weiterlesen »

Alibaba
Gast
Alibaba

Es gibt auch noch gute Journalisten…..Wenn man auf alle Journalisten eindrischt, trifft man auch diese…
Am besten pickt man sich die guten Beispiele raus und drischt auf die Hurensöhne ein…in Politik, Medien und sonstwo…

Rudi
Gast
Rudi

Alibaba: “Am besten pickt man sich die guten Beispiele raus und drischt auf die Hurensöhne ein…in Politik, Medien und sonstwo…

Neulandrebellen, welche Geister habt ihr gerufen?

Rudi
Gast
Rudi

@ wolfgang fubel: “Sie an Sie an. Da ist ja Einer der mit der Nazikeule hantiert.” Meinetwegen magst du das Nazikeule nennen. Schauen wir genauer nach: Der Vergleich mit Insekten, insbesondere mit Parasiten, kommt aus der Nazi-Tradition. Zu diesem Sammelbegriff gehört das stets verwendete Wort “Volksschädling”, das sogar in der “Volksschädlingsverordnung” zum Rechtsbegriff in der Nazi-Zeit wurde. Gegen Ende des Krieges wurde dieser Begriff zunehmend für Deserteure verwendet. Wieder aufgenommen wurde dieser als Tiermetapher mit dem Ausdruck der “linken Zecke”, von Rechtsradikalen vornehmlich für die Punkszene in Gebrauch. Mit seiner Verbreitung konnte “links” weggelassen werden. “Zecke” genügte, um die Linksstehenden… Weiterlesen »

Hapunkt Epunkt
Mitglied
Hapunkt Epunkt

“Die Ameise und die Heuschrecke” ist eine Tierfabel des altgriechischen Fabeldichters Äsop. Eine Heuschrecke hatte sich den ganzen Sommer über auf dem Feld amüsiert, während die fleißige Ameise für den Winter Getreide gesammelt hatte. Als nun der Winter kam, wurde die Heuschrecke so vom Hunger geplagt, dass sie betteln gehen musste. Als sie bei der Ameise um Almosen bat, sagte ihr diese: „Hast du im Sommer singen und pfeifen können, so kannst du jetzt im Winter tanzen und Hunger leiden, denn das Faulenzen bringt kein Brot ins Haus.“ Alles Nazis, diese alten Griechen. Man sollte sie ächten und ihnen alles… Weiterlesen »

Alibaba
Gast
Alibaba

“Die Ameise und die Heuschrecke”

Die Geschichte hat der Johannes Ponader von den Piraten damals anders erzählt.
Es ging um die “faule Maus Frederik”….Also, keine Geschichtenklitterung hier betreiben !

wolfgang fubel
Gast
wolfgang fubel

Na Ja Rudi Der Kommentar von Hapnkt Epunkt hat es auf den Punkt gebracht, was ich mit meiner “Wortwahl” meinte! Wenn Du der Meinung bist, das die Bezeichnung, Volksschädling, nur der Nazizeit zuzuordnen ist und infolge Dessen nur unter vorgehaltener Hand gesagt werden darf, so ist das schon traurig genug! Diese Typen sind die schlimmsten Oportunisten, Charakterlose Provitöre in einen Selbsbedienungsladen mit der Bezeichnung BRD. In dem Wir immer Ihre Rechnung die Sie hinterlassen haben, Bezahlen müssen! Die vertreten nur Ihre Interressen und sonst keine. Als die Grünen im Bundestag noch Topflappen gestrickt haben und in Turnschuhen zum Rapport kamen,… Weiterlesen »

Pentimento
Gast
Pentimento

@Rudi

Der Vergleich mit Insekten, insbesondere mit Parasiten, kommt aus der Nazi-Tradition. Zu diesem Sammelbegriff gehört das stets verwendete Wort “Volksschädling”, das sogar in der “Volksschädlingsverordnung” zum Rechtsbegriff in der Nazi-Zeit wurde. Gegen Ende des Krieges wurde dieser Begriff zunehmend für Deserteure verwendet.

Professor Mausfeld hat den Mechanismus dargestellt:

Erst wird bezeichnet, um abzuspalten. Am Ende wird gemordet.

Bezeichnung -Ausgrenzung – Mord
Juden – Ungeziefer – Ausschwitz
Frauen – Hexen – Scheiterrhaufen.

etc…*

ert_ertrus
Gast
ert_ertrus

Der gescheiterten oder gescheiteren Zecken? Bitte um Präzisierung …:D

wolfgang fubel
Gast
wolfgang fubel

ert_er.trus
Die Gescheiterten Zecken suchen Sich einen Neuen Wirt.
Die Gescheiten Zecken haben immer einen Wirt.

Linksman
Gast
Linksman
Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Da findet halt zusammen was zusammen gehört! Wenn man bedenkt welche Positionen die alten bzw. Ur- Grünen vertreten haben, kann es einem schon ein wenig anders werden.

Beste Grüße

Alibaba
Gast
Alibaba

Das Judda war früher charmant. Heute ist sie ein adipöses Erdmännchen.

Die Grünen haben sich später auf Krieg und strukturelle Gewalt gegen die Bürger geeinigt, liebe jüngeren
Zuschauer, draußen vor den Geräten…. Die waren nicht immer schlimmer als die CDU/CSU…

ert_ertrus
Gast
ert_ertrus

Haste was gegen Erdmännchen? Die sind doch sowas von liebenswert! Ach ja, zum Abschluss noch ein etwas abgewandeltes Zitat der Augsburger Puppenkiste aus Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer: Söder weg, hat kein Zweck … 😀

Neues aus der Schmierlappen-Schule
Gast
Neues aus der Schmierlappen-Schule

OFF ( aber zu Söder und Grünen passend )

Neues aus der Schmierlappen-Schule / Rhetorik zum Selbstzweck

Linksman
Gast
Linksman

Putziges Kerlchen.
Wenigstens einer, der lobende Worte für FDP-Lindner findet…

Hardbug
Gast
Hardbug

Niemand fliegt häufiger als die GRÜNEN. Nun ist es amtlich: Bündnis 90/Die Grünen, zweitstärkste Partei in Bayern. Ein großer Teil des Wahlerfolgs ist auf das Thema Klimaschutz zurückzuführen….

Pentimento
Gast
Pentimento

Wen wundert’s? Die braungrünen, natokampfanzuggemusterten Marionetten sind weit entfernt von ihrem ursprünglichen Programm. Die stehen jetzt für Rußlandhetze, Kriegstreiberei und alles, was am deutschen Charakter so ekelhaft und gefährlich ist. Bis die traditionellen Grünwähler das merken, werden wieder Jahre vergehen. Einmal ein Grüner, imner ein Grüner. Einmal ein Deutscher, immer ein Deutscher.

wolfgang fubel
Gast
wolfgang fubel

Pentimento
Die Traditionellen Grünwähler, haben das schon gemerkt, Sie stimmen ein in das Lied der Kriegstreiberei und Russland
Hetze. Die Grüne Farbe kann man wechseln, das merkt keiner. Nur ein Deutscher zu sein ist nicht schlecht. Aber ein
Ignorranter Deutscher zu sein und dazu noch Grün, das ist nicht besonders Gut. Die Ignorranz hat keine Farbe!!

Folkher Braun
Gast
Folkher Braun

Vermutlich wird Herr Söder am Sonntag die Löffel abgeben, denn er wird die 15 Prozent miese verantworten müssen. Dann wird das Gleiche passieren, was in der CDU 1989 auch durchgezogen wurde: den abgewirtschafteten Ministerpräsidenten (seinerzeit BK Kohl) durch eine neue Parteivorsitzende zu ersetzen. Die heißt in diesem Fall Frau Ilse Aigner. Wie sagte doch Karl Marx: In der Geschichte ereignen sich die Dinge immer zweimal. Zuerst als Tragödie und dann als Farce. Wir sind bei der Farce.

Linksman
Gast
Linksman

Ah ja: Helmut Kohl wurde bereits 1989 durch Angela Merkel (damals Mitglied des “Demokratischen Aufbruch”) über alle Parteigrenzen ferngestürzt.
Merkel wurde dann folgerichtig 1990 zur Kanzlerin der Einheit, während der schmollende Kohl wegen Beitragsrückständen aus dem CDU-Ortsverein Oggersheim geschmissen wurde.
Geschichte kann so kreativ sein, wenn man nur genug Brummidiesel inhaliert hat…

Folkher Braun
Gast
Folkher Braun

1998 Schulligung, Zahlendreher

Linksman
Gast
Linksman

Wohl Schleudertrauma in der Fahrerkabine…

Matthias
Gast

Ein sehr gut formulierter und kluger Artikel, danke schön!

"generalamnesie"
Gast
"generalamnesie"

#aufstehen
manch eine kann sich immer noch daran erinnern, wie es hier “früher” war -während andere sich wundern, warum sich denn hier nichts zum guten ändert…
?

Schnörch
Gast
Schnörch

Ich bin sicherlich kein Söder Fanboy aber kann mir mal einer erklären was Söder schlechter macht als Merkel, Olaf Schäuble, Maas oder Steinmeier? Alles eine abscheuliche Clique die sich in nichts nachsteht. Was soll also diese Hatz? Er hat weit weniger negativen Einfluß als die vorgenannten.

Folkher Braun
Gast
Folkher Braun

Nun, frei nach Mausfeld sind die Hirten der Schafherde dabei, sich neu zu sortieren. Ob jetzt CSU mit Grün oder Gelb, Grün mit AfD und Gelb oder sonstwie koaliert: das ist der Elite wurscht. Hauptsache der Knall auf dem Immobilienmarkt geht weiter, die Bürger zählen die Messerattentate und wählen stramm rechts. Mag die CSU auf 33 einsinken, sie verbündet sich dann mit Leuten, die im Prinzip auch CSU sind. Die heißen nur anders.

Linksman
Gast
Linksman

Welche Messerattentate?

Messä-Steschä
Gast
Messä-Steschä

Die tächlichen Steschereien halt …… Die Messä-Steschä sin überall ……echt jetzt – ohne Scheiß !

https://www.presseportal.de/blaulicht/suche/messerstecher

Verwaltung
Gast
Verwaltung

Und irgendwo war zu lesen täglich zwei Vergewaltigungen in Leipzig )-:
Nebst Bundesweit “durchschnittlich” zwei durch Migranten verübten Morden je Woche….

Linksman
Gast
Linksman

OT:
Schöne & effektive Aktion gegen Petz-Portale der AfD.
Statt Lehrer werden nun AfD-Funktionäre angeschwärzt.

Loco
Gast
Loco

Danke für den Link – schön zu sehen wie leicht man der “A”fD den Spaß verderben kann 😉

R_Winter
Mitglied
R_Winter

OT Söders bayrische Raumfahrt-Programm nimmt Form an Jetzt steht fest: Die ersten lang-zeit Bewohner der bayrischen Siedlung auf dem Mond werden Söder und Löw sein. Löw übernimmt in der „bewährten Art“ die Planung für dieses, in den nächsten drei Monaten zu realisierende Projekt und wird hierbei von Bierhof unterstützt. Seehofer bringt sich ein, indem er ein Teil seiner Modelleisenbahn den bayrischen Raumeroberern mitgibt. Gleichzeitig lässt er an einem Störprogramm arbeiten, falls die Rakete den Mond verfehlt, was bei einem Chefplaner Löw denkbar ist. Die bayrischen Grenzen müssen auch im All vor unliebsamen Einwandern geschützt werden. In diesem Falle soll die… Weiterlesen »

Alle weg !
Gast
Alle weg !

Von der Leyen muss auch weg -> Moorbrand -> sinnfreie Beratungsmillionen -> ein Beschaffungsdesaster nach dem anderen

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/neue-sturmgewehr-modelle-f%C3%BCr-deutsche-soldaten-fallen-durch/ar-BBOkWst?OCID=ansmsnnews11

niki
Mitglied
niki

@ Alle weg !:
Das qualifiziert alles zur neuen Bimbeskanzlerin…
(Ich glaube, ich gebe dann meinen Pass ab und werde staatenloser… Merkel ist schon absolut UNERTRÄGLICH, aber diese *****)

Alle weg !
Gast
Alle weg !

Die von der Leyen wird von den Medien seit je geschützt und gepushed.
Was die schon verschissen hat, hätte genügt um fünf Verteidigungsminister abzusägen.
Auch in ihren Ministerien zuvor hat sie nur Scheiße gebaut….Ihr “kleines Bildungspäckchen für Hartz IV-Kinder”,
der “Kinderzuschlag”….alles fürn Arsch und an den Kindern und Eltern vorbei……Wir erinnern uns !
Damals sollte was für arme Kinder rausspringen, so verteilt das “die Eltern das Geld nicht versaufen können”…
Da regt sich heute niemand mehr drüber auf….

Die Alte klebt wie Hundescheiße am Schuh !

Nahles ist eine Zumutung und Merkel ohnehin……Niemand will den Müllhaufen übernehmen den die hinterlassen haben…..

niki
Mitglied
niki

Ich kann mich an keinen Punkt erinnern wo diese Frau mal ansatzweise etwas Sinnvolles von sich gegeben hat, geschweige denn getan… Dieser Frau gehört ihr eigenes Stoppschild gezeigt und am besten über den Schädel gezogen… Vielleicht regt das ihre einzige Gehirnzelle, falls sie denn eine hat, an…
Ja… Nahles ist eine dumme opportunistische Krawalltüte, die niemand, aber wirklich niemand braucht…
Und Merkel? Da schweige ich lieber drüber… sonst rege ich mich noch mehr auf…
Aber schon komisch… Die Frauen die hier im Land politische Posten einnehmen, sind absolute worst cases…

Und wirklich fähige Frauen, wie Sahra Wagenknecht, werden vom Mainstream geschasst…

Neuwahlen
Gast
Neuwahlen

Die vdL ist vor 15 Jahren per Direktmandat nach Berlin gekommen und wurde seither nie wieder vom Wähler
bestätigt. Das ist der überhaupt nicht peinlich. Sie tut als würde sie von allen gemocht.

Würde man Wagenknecht gegen Nahles tauschen, läge die SPD bei 40% ….

Harald Schröder
Gast
Harald Schröder

Das ist übrigens die Rechtsterroristin der “Jungen Alternative” aus Ingolstadt, bei der das SEK die Wohnung stürmte, weil sie Bilder mit Kreide vor der Parteizentrale der CSU auf den Boden malte.
– VIDEO unten
https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Loco
Gast
Loco

So, nun haben wir die ersten Hochrechnungen:

Ist doch gar nicht mal so schlecht gelaufen. Die CSU hat Federn gelassen, die SPD kann einstellig enden und die AfD ist deutliche schwächer als befürchtet. Die Freien Wähler haben sich wie erwartet entwicket und der Höhenflug der Olivgrünen ist auch – unabhängig davon was wir hier darüber denken – auch keine Überraschung, einzig das die Linke es mal wieder nicht geschafft hat ist (etwas) schade, dafür besteht immer noch die Chance, dass die FDP auch draussen bleibt…

Neuwahlen
Gast
Neuwahlen

So, nun haben wir die ersten Hochrechnungen: Danke für Ihre Einschätzung, Herr Loco ! Die Grünen lagen gestern im Bund bei überraschenden 19%……Das ist der Trend für den orientierungslosen Spießer mit Geld auf der hohen Kante…..Grün……..Es hat die Wirkung nicht verfehlt, dass sich die Grünen bei ihrem letzen Bundesparteitag GEGEN eine Vermögensteuer gestellt haben. Das lockt jetzt das ganze Gesockse an das sich für vermögend, gebildet und weltoffen hält. Was machen die Grünen eigentlich so ? Springen die im Fernsehen durch brennende Reifen oder wo kommen solche Ergebnisse her ? Ich habe meinen Fernseher schon vor Jahren weggeworfen. Im Internet… Weiterlesen »

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

Also wird sich nicht viel ändern…die Grünen drücken doch höchstens das Bio Siegel für Bier und Weisswurst durch! Die Nahles wird das Ergebnis wieder mal zum Anlass für “Reformen” nehmen, natürlich in die falsche Richtung… Abkackt is…

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen