#mehrwutstropfen-der podcast – Spinnen die Chemnitzer oder spinnen vielleicht alle?


Download
YouTube

00:00 – Moin!
03:00 – Was ist in unseren Filterblasen los?
04:02 – Roberto bei Ken Jebsen
10:00 – Chemnitz: Was soll man dazu eigentlich noch sagen?
16:10 – Verständnis für Maaßen?
19:25 – Andys Ratlosigkeit
21:57 – Gibt es noch informative Medien?
23:40 – Weltoffenheit versus kritischem Realismus
25:24 – Weder sind alle Sachsen Nazis noch sind alle deutschen Familien in Ordnung
28:59 – Wäre Chemnitz in Frankfurt oder Hamburg möglich?
33:42 – Mit den richtigen Rädelsführen wird es überall problematisch
34:24 – Wie viele Deutsche sind in Deutschland integriert?
35:53 – Muss eine linke Alternative um die „besorgten Bürger“ werben?
38:38 – „aufstehen“: Das Potenzial wird bei der Linken verschwendet
40:21 – KenFM ist verschwunden! Robertos Schuld? Verschwörung? (Es war alles ganz anders!)
43:36 – Pornografische Katzenbilder!
44:20 – Tom muss weg
45:09 – Was wissen unsere Hörer?

ARTE-Doku „The Cleaners“

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

24 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Reiner Machtkampf
Reiner Machtkampf
3 Jahre zuvor

Politische Korrektheit ist jetzt, aufgrund ihrer nachgewiesenen Affinität zu politischer Korruptheit, auch faschistisch.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Reiner Machtkampf
3 Jahre zuvor

Politische Korreggddheit ist sowieso nur Dummgebabbel ohne konkrete Aussage!

Rex Krämer
Rex Krämer
Reply to  ChrissieR
3 Jahre zuvor

Politische Korreggddheit ist sowieso nur Dummgebabbel ohne konkrete Aussage!

Dann mach mal nach was sich Rex Krämer traut !

https://www.youtube.com/watch?v=pldjz_qNDvI

Cassandra Vorwurf
Cassandra Vorwurf
Reply to  Rex Krämer
3 Jahre zuvor

Na, jedoch nach der „Integrations“-Debatte und der darauf folgenden Ära der „Post-Integration“ begleitet von Amerikanischen Verhältnissen, sind „Wir“ bereits dazu übergegangen auf „Inter-Integrität“ aufmerksam zu machen. ^^

dlog
dlog
Reply to  Rex Krämer
3 Jahre zuvor

Kentucky Fried Movie = shitstorm-verdächtig.

Thomas
3 Jahre zuvor

Ganz toller Podcast, spricht aktuelle Probleme an, ich hab mit Interesse zugehört, danke sehr!

Claus
Claus
3 Jahre zuvor

Wer ist denn in Deutschland integriert?
Die Oberschicht? Die Beckenbauers? Die Zwetsches? Die dt Bank?
Die Mittelschicht? Die, die Kosmopoliten als einzige Lebensform finden und denglisch als Sprache entwickelt hat?
Die Unterschicht, die „vergessen hat, Aktien zu kaufen, um mitspielen zu können“ (Simens Kaeser) und die überhaupt kaum noch „versteht“ was da politisch so abgeht (selbst Sudierte wissen es nicht!)

Marla
Reply to  Claus
3 Jahre zuvor

In unserer ach so feinen Demokratie hat man „vergessen“, große Teile der Bevölkerung zu intergrieren! Man (bes auch die Kosmopoliten) haben Grundlagenarbeit verdrängt: in was will man, wenn integrieren?
Kinder sind in diesem Land nicht willkommen!
Behinderte, Kranke, Lahme sind nicht willkommen!
Die „unwerten Leben“ sind nicht willkommen!
Ja, wir müssen es sagen: auch die Gastarbeiter incl deren Nachkommen sind und waren nicht willkommen!
Auch die DDRianer waren nicht willkommen!
„Willkommen“ waren ab den Ökonomie- Diktatorischen Zeiten (also ab den 80ern) nur vollfitte, hochflexible (sowohl geistig als auch örtlich), jede Schandtat mitmachenende Erwachsene zw.21 und 55! Vornehmlich Männer!
Wenn in einem Land die Mehrheit der Bevölkerung keine Willkommensidentität hat, wie sollen diese Neuankömmlinge begrüssen?

Genau hier prallen „Geld aus dem Fenster schmeißen für Banken, für systemrelevanten Firlevanz“ mit „Knausrigkeit gen Mensch und Natur“ aufeinander und sind zu riesen Gräben geworden!
Bessere Bildung für alle (incl guter und verpflichtender Deutschkurse für alle Frauen und Männer), gleiche Chancen für alle (jahrelang wurde diagnostiziert Ausländerkinder werden benachteiligt) massiv Geld in Treffpunkte zu stecken, Kulturmediatoren einstellen etc pp….

Aus meiner Sicht haben Sicht haben sich Mitte-Linken incl der Frauenbewegung von dem Globalisierungswahn vor den Karren spannen lassen und sind zu Co-TäterInnen geworden!

Schweigsam
Schweigsam
3 Jahre zuvor

Euer Podcast war ja ein sowas von durcheinander 😉 …zu Karl-Marx-Stadt: Ich kann mir auch kein klares Bild davon machen was nun da wirklich gelaufen ist (bin scheinbar damit nicht allein (beruhigend))…

Schönen guten Morgen noch 🙂

Rudi
Rudi
3 Jahre zuvor

Um zu einem wirklichen allseits anerkannten Frankfurter Stammtisch zu werden, fehlt noch was: das Äppelwoi-Gegluggere aus’m Bembel.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Rudi
3 Jahre zuvor

Was ja auch ganz gemütlich und erbauend sein kann, aber der m.E. ernsten Lage keinesfalls gerecht werden würde.

Beste Grüße

https://www.youtube.com/watch?v=yVuoM4QUa_s

Molle Kühl
Molle Kühl
3 Jahre zuvor

Das Interview zwischen Jebsen und RdL läßt sich auf einen Satz im Sinne des üblen Buchtitels herunterbrechen: Auch Antifaschisten sind Faschisten.

Heldentasse
Heldentasse
3 Jahre zuvor

Ich fand den Poscast ja wieder mal sehr unterhaltsam und aus dieser Sicht auch hörenswert, aber ehrlich gesagt auch ein wenig seicht, und der Lage im Allgemeinen m.E. nicht gerecht werdend.

Es ist aber auch bezeichnend für die ganze Medienlandschaft, dass man die rechte Hetze und Hetzen von Menschen, was zwar sehr schlimm ist, mehr Gewicht gibt als einem möglichen BW Kampf Einsatz in Syrien, der worst case sogar zu einem großen, illegalem versteht sich, Krieg mit der Atommacht Russland führen kann. Da besteht m.E. eine totale moralisch/ politische Asymmetrie, egal wie man es betrachtet!

Wie soll ich das werten? Ablenkung mit relativen politischem Fliegenschiss? Mit gutem linken Gewissen wieder mal stramm in einen Weltkrieg marschieren?

Mit etwas verwirrten Grüßen

Rudi
Rudi
Reply to  Heldentasse
3 Jahre zuvor

@ Heldentasse

Als Wählerinnen und Wähler werden wir die Zuspitzung eher nicht verhindern können. Gerade wenn sich Sozialdemokraten als kriegsbereit erklären. Die einflussreichsten Medien der Republik benennen durchgehend Assad einen Diktator, während die Islamisten, die in Idlib gewalttätig eingefallen sind, wahlweise als „Rebellen“ oder „Aufständische“ bezeichnet werden. Die Sympathien der Nato-Bevölkerung für die Gottesstaatskrieger ist längerfristig erarbeitet.

So vermittelt n-tv am 14.09.18 seinen Standpunkt und bedauert, dass Deutschland nur so tue, als ob es kriegsbereit sei:

Doch das syrische Regime ist für so viele Kriegsverbrechen verantwortlich, die nicht minder grausam sind. Die Luftwaffe hat Fassbomben über dichtbesiedelten Wohngebieten abgeworfen. Die Landstreitfkräfte haben ganze Stadtbevölkerungen bei Belagerungen aushungert. Und die Geheimdienste haben Zehntausende Oppositionelle festgenommen, um sie in den berüchtigten Kerkern des Regimes zu Tode zu foltern. Einige der Folterknechte legten dabei besonderen Wert darauf, ihre Opfer so lange wie möglich am Leben zu halten, um sie weiter malträtieren zu können. All das ist auch der Bundesregierung seit langem bekannt – in allen blutigen Details. Von einer militärischen Intervention war deshalb trotzdem nicht ernsthaft die Rede.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Rudi
3 Jahre zuvor

Wir sind halt auch nur wie ein pawlowscher Hund, der den pösen Bären ins Bein beißen will, wenn er er Wörter wie „Fassbombe, Giftgas, Asssad“ hört. Früher hörte der Hund eher auf „Brutkasten, Massenvernichtungsmitttel, Sadam“.

Franz-Josef Degenhardt – „Eigentlich unglaublich“ – Aufrüstung & Kriegspropaganda geht weiter

aquadraht
aquadraht
3 Jahre zuvor

Mal nur zum Thema Maaßen: Ich finde, es wird am Problem vorbeidiskutiert. Jörg sieht richtig, dass Maaßens Auftritt in der Bildzeitung ein NoGo ist, aber auch er verpasst den Punkt. Maaßen hat in der Bildzeitung und auch danach behauptet, das Video, das das Losgehen von Rechten auf ausländisch Aussehende zeigt, sei möglicherweise gefälscht. Dem hat die sächsische Generalstaatsanwaltschaft heftig widersprochen.

Wenn das ein irgendein Blogger, selbst ein Politiker, besonders eine Null wie Seehofer, der nicht wegen seiner Kompetenz, sondern wegen seiner Wähler und seiner Seilschaften im Amt ist, äussert, geschenkt. Da wird Schwachsinn gebabbelt und das ist das Recht solcher Figuren.

Aber Maaßen ist der Chef der West-Stasi, er bzw. seine Behörde hat Zugriff auf alle Informationen der Polizei und der Staatsanwaltschaften, dazu tausende eigener Agenten (bei einem Budget von 309 Mill.€ für das Bundesamt und zusammen nochmal 200-300 Mill.€ für die Landesämter der 16 Bundesländer) und wohl mindestens zehntausende IMs, davon ein grosser Teil in der rechten Szene.

Ich bin prinzipiell gegen eine solche Geheimpolizei und für ihre Auflösung. Aber wenn die halbwegs ihre Arbeit macht, sollte ihre Spitze der bestinformierte Teil der Exekutive sein, und die Pflicht ihres Chefs wäre, die Regierung und das Parlament umfassend zu unterrichten. Stattdessen berät Maaßen die AfD und spekuliert, das rechte Demonstranten belastende Video sei wohl gefälscht, denn es käme von der „Antifa Zeckenbiss“ (lustiger Name). Das ist auf dem Niveau von PI News oder NPD. Und der Chef des Inlandsgeheimdiensts hat meiner Meinung nach öffentlich die Fresse zu halten. Mielke hat auch nicht dem Politbüro dazwischengegrätscht.

Zusammengefasst: Maaßen ist hochgradig inkompetent und ein rechtslastiger Intrigant. Er gehört rausgeschmissen. Sofort.

a^2

Schweigsam
Schweigsam
Reply to  aquadraht
3 Jahre zuvor

Zusammengefasst: Maaßen ist hochgradig inkompetent und ein rechtslastiger Intrigant. Er gehört rausgeschmissen. Sofort.

Stimmt, aber nur mal so eine Frage reingeschmissen: Ist denn nicht die ganze „Behörde“ rechtslastig?

Rudi
Rudi
Reply to  Schweigsam
3 Jahre zuvor

Schweigsam: Ist denn nicht die ganze “Behörde” rechtslastig?

So ist es. Es liegt in der Struktur der deutschen Geheimdienste, die einen politischen Auftrag haben oder auch nur verspüren. Diese Behörde hatte stets, egal unter welchem Präsidenten, Dreck am Stecken. Wer kann kontrollieren, wie sie etwa mit ihren Akten verfährt? Niemand. Die werden vernichtet, wenn es opportun ist, wie der NSU-Komplex mal wieder gezeigt hat. Nach dem WK II sind viele Nazi-Gestapo-Typen wieder in die Geheimdienste berufen worden. Entsprechend ist man im Justizapparat verfahren. Da kann man sich an fünf Fingern abzählen, welche Traditionen sich dort verfestigt haben.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  aquadraht
3 Jahre zuvor

Zusammengefasst: Maaßen ist hochgradig inkompetent und ein rechtslastiger Intrigant. Er gehört rausgeschmissen. Sofort.

Umso mehr, weil man ja unbedingt davon ausgehen kann, dass die Person die ihm nachfolgt bestimmt die Eigenschaften, die man Herrn Maaßen zuschreibt, nicht haben wird?!

Oder ist es gar so, dass immer genau die Person das Amt bekommen wird, wo man davon ausgeht das diese genau das machen wird, was der Dienstherr von ihr erwartet?

Beste Grüße

aquadraht
aquadraht
Reply to  Heldentasse
3 Jahre zuvor

Ich sehe nicht, dass der Dienstherr, und das ist die Bundesregierung und damit die Raute, vom Präsidenten des Verfassungsschutzes verlangt, dass er gegen die Regierung intrigiert.

Und man muss ja Merkel nicht besonders gern haben, aber immerhin ist sie von einer Parlamentsmehrheit gewählt und hat die verfassungsmässigen Kompetenzen einer Regierungschefin. Der Chef des Inlandsgeheimdienstes ist von niemand gewählt. Als Privatmann kann er meinetwegen der NPD oder der AfD beitreten, scheissegal. Als Chef der Behörde hat er nicht bei Bild rumzukaspern. Und illoyale Militärs und Schlapphüte sind eine andere Qualität als eine schlechte Regierung, das stinkt nach schleichendem Putsch gegen die Verfassung.

a^2

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  aquadraht
3 Jahre zuvor

Dienstherr von Herrn Maaßen ist doch Herr Seehofer, und ich könnte mir vorstellen, dass dem es ganz recht wäre, wenn jemand der Raute mal so richtig einen einschenkt. Dahinter könnten Wahl taktische oder auch persönliche Gründe stehen.

Des weiteren glaube ich nicht, dass auf dieser Ebene irgendwas zufällig passiert und Herr Maaßen genau wusste was er tat.

Aus ganz persönlicher Sicht herraus ist es mir egal, welche konkreten Personen die Herrschaft ausüben, die sind beliebig austauschbar ohne das sich strukturell was ändern wird.

Beste Grüße

aquadraht
aquadraht
Reply to  Heldentasse
3 Jahre zuvor

Dieses „ist mir doch egal“ finde ich extrem ärgerlich. Es liegt auf der selben Linie wie diejenigen, denen die grob rechtswidrige Abschiebung des angeblichen Ex-binLaden-Leibwächters entgegen Gerichtsbeschlusslage entweder egal war oder die sie, wie auch Peter Nowak in TP, im trauten Einvernehmen mit den AfDlern und Schlimmeren bejubelt haben. Die üblichen linken Idioten fanden das sogar „kreativ“ und „antiautoritär“.

Spekulationen, ob das eine Intrige Seehofers war, sind müssig. Ich denke aber erst einmal nicht, denn Seehofer kann Merkel nicht entlassen, Maaßen könnte sie durchaus feuern. Der Anlass ist auch hinreichend übel. Denn zum Einen zeigt sich, dass Maaßen jämmerlich versagt, da ihm die sächsische Staatsanwaltschaft einen Einlauf verpasst. Offenbar hatte er fast zwei Wochen nach den Ereignissen keine Ahnung und spekulierte dummrechts rum. Zum Anderen geht es aber offenbar mit den Befehlsketten drunter und drüber. Insofern glaube ich auch nicht recht, dass Maaßen sich der Konsequenzen bewusst war, er scheint einfach nur eitel und publicitygeil.

Dass Personen austauschbar sind, ist eine Binse. Aber nach solchen Handlungen sollten sie untragbar sein. ‚Das wäre eine gewählte Regierung eigentlich dem Volk schuldig, auch wenn auf den Stümper gewiss kein Genie folgen wird. Leute wie H.J. Schwagerl waren Ausnahmeerscheinungen im Verfassungsschutz.

a^2

aquadraht
aquadraht
Reply to  Tom J. Wellbrock
3 Jahre zuvor

Oops. Sorry, Tom 🙂 ist nicht so, dass ich Dich nicht mag. Ausserdem: Der Podcast hat mir gefallen, danke.

a^2