This Land ist Gauland oder: Die journalistische AfD-Linken-Strategie

Vorbemerkung:
Anders als bei den anderen Folgen des #podkästchens habe ich diesmal einen kleinen Begleittext geschrieben, der erläutern sollte, worum es im Podcast gehen wird. Leider war entweder der Text scheiße oder vielen Leuten reichte er, um sich ein Urteil über diese Folge zu machen.

Ich will mich da gar nicht festlegen, vermute die Schuld allerdings bei mir und meinem Begleittext, denn im Zweifel ist immer der Verfasser der Dumme.

Ich habe jetzt also den Begleittext entfernt und bitte darum, sich den Podcast anzuhören. Das war ja eh Sinn der Sache, einen Podcast macht man schließlich, damit ihn sich Leute anhören.

Das Experiment eines einleitenden, erklärenden Textes zum Podcast erkläre ich hiermit als gescheitert. Ich mach das nicht wieder, echt nicht. Und ich gelobe, alle Schuld für diesen Fauxpas auf mich zu nehmen!

So, und hier geht‘s zum #podkästchen:

 

Download

YouTube
[InfoBox]

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
35 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Linksman
Linksman
3 Jahre zuvor

Man kann nur wehmütig an den Doyen des politischen Interviews – Günter Gaus – erinnern.
Im Web sind zahlreiche Gespräche nachzulesen, z.T. auch nachzusehen & -hören.

R_Winter
R_Winter
3 Jahre zuvor

Tom, gut und treffend.

Die neoliberalen Medien versuchen (FAZ z.B.) die AfD als „Arbeiterpartei“ (den Etikettenschwindel kennen wir seit der NSD“A“P).
Noch „grausiger“ verhalten sich die neoliberalen Medien gegenüber der Sammlungsbewegung #aufstehen. Hier werden alle Register von Halbwahrheiten, Lügen und Verleumdungen gezogen.

Walde ist eben ein Büttel der Neoliberalen und dieses hast Du deutlich aufgezeigt.

Schweigsam
Schweigsam
Reply to  R_Winter
3 Jahre zuvor

Die Pösen neoliberalen, wer sind eigentlich die neoliberalen? So langsam erscheint mir hier eine komplette planlosigkeit vor zu stehen aus den reihen der „möchte gern“ linken…muah

Jörg Hensel
Reply to  Schweigsam
3 Jahre zuvor

wer sind eigentlich die neoliberalen?

Da gibt es mehrere Definitionen, die man heutzutage aber eigentlich nicht mehr braucht, da einem das Handeln der Neoliberalen tagtäglich vor Augen geführt wird; es sei denn man ist blind. Aber egal, exklusiv nochmal für die ewig Gestrigen … Prof.- Mausfeld – Uni Kiel: „Neoliberalismus hat sich staatliche Strukturen zur Beute gemacht, um mit den Mitteln des Staates Konzerne und Reiche einer öffentlichen Kontrolle zu entziehen und sie von Beiträgen zu Gemeinschaftsaufgaben zu befreien. – Er will den Staat gleichsam parasitär übernehmen und ihn zu einem Interventions- und Subventionsstaat für die Reichen umbauen. Er hat eine Vielzahl von Mechanismen entwickelt, durch die sich ökonomische Macht in politische Macht transformieren lässt.“

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Tom J. Wellbrock
3 Jahre zuvor

Wellbrock

komplette planlosigkeit

Das Gegenteil ist der Fall: Immer mehr Menschen durchschauen das Prinzip, das Jörg Hensel hier noch mal schön zusammengefasst hat.

Eben!
Da die Medien sich zum Komplizen der sog. Eliten gemacht haben und über dieses Thema beharrlich schweigen, bleibt nur der Weg über möglichst viele Blogs im Internet, um hinter die Fassade dieses „Staatsstreichs von Oben“ zu informieren.
Offenbar nicht völlig sinnlos, wie der Versuch der Zensur des Internets unter dem Label „Fake-News“ zeigt.

Man sollte sich auch wirklich die Hinweise auf die Vorträge von Prof. Rainer Mausfeld auf Youtube zu Herzen nehmen, der die Übernahme des Staates durch das Großkapital und den Zweck der indirekten Demokratie bestens veranschaulicht.

Meiner Meinung nach gehört das in jeden Gemeinschaftskunde-Unterricht, was aber nicht geschehen wird, da die Bildungspolitik inhaltlich eben von Denen bestimmt wird, die sich zum Handlanger des Kapitals gemacht haben.

Schweigsam
Schweigsam
3 Jahre zuvor

Ach hört doch auf!

Wärend andere Fakten schaffen, sitzt Ihr bei Räucherstäbchen und bisschen Gras und „philosophiert“ wie schön könnte es doch alles sein,
wenn es doch nicht den nebulösen Neoliberalismus geben würde…

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schweigsam
3 Jahre zuvor

So unrecht hat m.E. der Schweigsam nicht, auch wenn es zunächst so scheint!

André Tautenhahn
3 Jahre zuvor

Moin,
ich habe das Interview hier auch kritisiert, allerdings aus anderen Gründen. Walde hätte herausarbeiten können, dass die AfD den anderen neoliberalen Parteien ähnelt, eben auch inhaltlich. Stattdessen wird aber so getan, als hätte die AfD keine Antworten und sei deshalb keine Alternative. Das ist falsch. Sie ist keine Alternative, weil sie inhaltlich dieselben neoliberalen Antworten bietet. Gerade bei der Rente hat die AfD (und auch Gauland, siehe ARD-Sommerinterview) längst durchblicken lassen, dass sie die neoliberalen Grundannahmen wie ein Demografieproblem teilt und Lösungen wie etwa eine Beitragssatzdeckelung befürwortet.

André Tautenhahn
Reply to  Tom J. Wellbrock
3 Jahre zuvor

…habe nur den Text gelesen, höre später nach. 😉

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  André Tautenhahn
3 Jahre zuvor

Walde hätte herausarbeiten können, dass die AfD den anderen neoliberalen Parteien ähnelt, eben auch inhaltlich.

Der Journalist hätte damit wohl vermutlich nicht im Sinne seiner mittelbaren(!) Auftraggeber agiert. Es sollte bei diesem Interview ja nicht gezeigt werden, dass die AfD so eine Art national konservative z.B. FDP ist, sondern diese Partei sollte ganz klar als rechtes Schmuddelkind dargestellt, und unwählbar ab gestempelt werden.

Ganz klar die AfD ist für jeden vernünftigen Menschen unwählbar, aber plumpe Versuche sie zu diskreditieren werten sie nur auf.

Beste Grüße

XHamster
XHamster
3 Jahre zuvor

Es steht auch im Grundsatzprogramm der AfD, dass die Klimaschutzpolitik grundsätzlich ablehnen.
Demnach ist CO2 kein Schadstoff sondern ein Dünger und Bestandteil allen Lebens.
Das ist einerseits richtig, andererseits werden Schweine vor der Schlachtung mit
CO2 betäubt. Den Schweinen wäre der lebensbejaende Aspekt des CO2 gewiss lieber.
Frei nach Paracelsus macht die Dosis das Gift, und wenn man millionen Jahre alte
Wälder ausgräbt und verfeuert, kann die CO2 Bilanz nicht mehr stimmen.
Was könnte daran anzuzweifeln sein ? Das ist eine einfache Rechnung für die
niemand Klimaforscher sein muss. Das Ausmaß der Schäden ist offen. Wie stark und
wann es uns erwischen wird, wird derzeit sehr konservativ berechnet. Wahrscheinlich
ist es schon zu spät.

Seit ihrer Gründung im Jahe 2013 hat die AfD den Abstieg von der Professorenpartei
zur Dummbeutelpartei angetreten, sehr erfolgreich wie zu vernehmen ist.

Radio Gaga
Radio Gaga
3 Jahre zuvor

Mach das bitte demnächst weniger geschwätzig. Lernpsychologisch betrachtet, schaltet fast jeder Mensch nach drei Minuten ab.
Ob es drei Minuten Audio oder drei Minuten Lesetext ist, spielt dabei keine Rolle. Die NDS und Rubikon werden das auch nie schnallen,
dass der Lerneffekt nach über drei Minuten gleich Null ist. Im Gedächtnis gespeicherte Informationen sind das Ergebnis von bewussten oder unbewussten Lernprozessen. Wenn Leser, Hörer und Zuschauer etwas speichern sollen, muss man mit drei Minuten auskommen und sich mehr Mühe geben und z.B. Floskeln streichen die man nur selbst unheimlich witzig findet.
15 Zeilen a´ 60 Anschläge ( inkl. Leerzeichen ) sind eine Minute. 45 Zeilen sind demnach drei Minuten plus 7 Zeilen Antext oder Anreißer.
Macht zusammen 52 Zeilen. 60 Anschläge richtet man mit Seitenabstand rechts und links mit 3,5 cm ein bei Schriftgröße Arial 12.

Lass den Antext als Text über dem Audio stehen und spar dir die zweite Begrüßung mit Blah-Blah im Audio.

Noch was. Viele Leute sind heute mit Prepaid-Telefonkarten im Netz. Die haben nur eine beschränkte Kapazität von einigen GB.
Die blasen keine Bandbreite für Gelaber in den Äther. Die hören und schauen sehr selektiv. Auch deshalb liegt in der Kürze die Würze.

James Justin Jeremy Chantal
James Justin Jeremy Chantal
Reply to  Tom J. Wellbrock
3 Jahre zuvor

Check ?

Lollo
Lollo
Reply to  Tom J. Wellbrock
3 Jahre zuvor

Wo er recht hat, hat er recht.
Warum machst du es nicht so, dass sich viele Menschen sich deine Beiträge interessieren ?
Man macht sich doch die Arbeit um etwas zu bewirken. Für zehn Zuhörer nimmt ja kein normaler
Mensch nen Mikro in die Hand und schneidet stundenlang Müll von der AfD.
Warum machst du es nicht professionell ?

wschira
wschira
Reply to  Radio Gaga
3 Jahre zuvor

Wenn dein abstruses Gequake stimmen würde, könnten wir uns Schulen und Universitäten sparen.

An die werte Redaktion
Warum muss ich Namen und email erneut eingeben, da sie, oh Wunder, plötzlich verschwunden sind. Ist mir jetzt schon zweimal passiert.

Mike May
Mike May
3 Jahre zuvor

Mal abgesehen von Differenzen zu meiner persönlichen Einschätzung bzgl. des Menschengemachten Klimawandels ist dieser Podcast grundsätzlich gelungen. Weiter so bitte!

Heldentasse
Heldentasse
3 Jahre zuvor

Ein sehr schöner und auch unterhaltsamer Beitrag, danke schön!

Im Punkte des vom Menschen gemachten Klimawandels möchte ich nur kurz hinzufügen, dass es ganz überwiegend nicht die Politiker*innen sind, die die Masse an fossilen Brennstoffen und anderer wichtiger Ressourcen verbrauchen! Die haben nach unserer Auffassung nur die Verantwortung dafür, weil wir die Verantwortung an sie überragen haben?!

Und was bitte soll denn dabei herauskommen, außer ein bisschen politische Kosmetik uns Symbolpolitik? Fakt ist wie brauchen ganz radikale Änderungen im Lebensstiel, für die wohl kaum ein Konsum verwöhnter und gewohnter Mensch bereit sein wird, das Äquivalent von mindestens 40 Supertanker Öl pro Tag, und das wird uns das Genick brechen bzw. hat es vielleicht auch schon, aber zu richtig bemerkt haben wir es noch nicht.

Beste Grüße

Schweigsam
Schweigsam
Reply to  Heldentasse
3 Jahre zuvor

Ja, denn wenn wir was verändern wollen, müssen wir auch unsere Lebensweise ändern!
Und das gilt besonders für die bekackte bürgerliche Schicht, die einen Tritt in den Arsch schon länger verdient hat!
Denn die waren es, die Hitler und Konsorten erst möglich gemacht haben (Stichwort: Schleicher und Papen)…

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schweigsam
3 Jahre zuvor

Im weiteren Kontext brachte KenFM gestern eine m.E. sehr guten Beitrag: Tagesdosis 22.8.2018 – Täuschung und Gefangenschaft der Menschen

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
3 Jahre zuvor

Tagesdosis 22.8.2018 – Täuschung und Gefangenschaft der Menschen

Auf den Punkt gebracht!
Leider stimmt auch, dass sich die meißten Leute gg. diese Erkenntnis wehren und du, wenn du das verbreitest, reichlich Gegenwind und Ablehnung erfährst, selbst von Menschen, die du für rational und aufgeklärt gehalten hast.
Wer nicht mit den Wölfen heult, wird schnell zum einsamen Wolf.

Schreckschnaube
Schreckschnaube
3 Jahre zuvor

Wer finanziert Klimaleugner wie die AfD und Trump ?

https://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/klimawandel-140.html

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schreckschnaube
3 Jahre zuvor

Wenn man dem Weg des Geldes folgt, stammt auch hier die Knete letztendlich aus den Geldbörsen der Konsumenten.

Schreckschnaube
Schreckschnaube
Reply to  Heldentasse
3 Jahre zuvor

Wenn man dem Weg des Geldes folgt, stammt auch hier die Knete letztendlich aus den Geldbörsen der Konsumenten.

!!! Weniger Energie pro Kopf !!!

Das ist sehr einfach umsetzbar.

Wie bekommen wir eine energetische Kreislaufwirtschaft hin ?

Der Nomade aus dem Tschad besitzt ein Kamel. Das Kamel frisst Gestrüpp und kackt die Reste aus.
Der Nomade aus dem Tschad trocknet die Reste, zündet sie an und kocht seinen Tee darauf.
Der Nomade aus dem Taschad lebt CO2-neutral und verschwendet keine Rohstoffe.

Können wir das auch ?

Wie muss das Kamel eines verweichlichten Industrienomaden gebaut sein ? Muss das Kamel mit Akku oder mit Brennstoffzelle fahren ?

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schreckschnaube
3 Jahre zuvor

Können wir das auch ?

Meiner Überzeugung nach nicht mehr! Der Drops ist gelutscht!

Dirk C. Fleck: „Wir sind nicht mehr zu retten.(?)“

Schreckschnaube
Schreckschnaube
Reply to  Heldentasse
3 Jahre zuvor

Der Fleck schreibt auch bei Rubikon interessante Dinge. Wenn wir die Sache aber zu pessimistisch angehen,
verflüssigen die uns noch die Kohle nachdem alles Öl ausgepresst, und der Boden zerfrackt wurde.
Naja, dann leben wir unter der Erde, unter Kunstlicht, trinken fossiles Wasser und ernten die Radieschen von unten. Die Armen wohnen weiterhin oben.

Ohne den Film geguckt zu haben, wird die Lebensqualität in Zukunft durch eine Spaltung in Arm und Reich bestimmt werden. Man wird schon sehr sehr reich sein müssen um die jetzige Lebensqualität unterirdisch halten zu können. Das funktioniert aber auch nicht lange.

Wir können mit der Brennstoffzellen-Technologie und Wasserstoff noch was retten. Das muss flott gehen.
So eine pomadige „Energiewende“ wie jetzt können wir uns nicht erlauben. Wie Bob der Baumeister…bing-bing-bing…….hämmer-hämmer……Fertig ! So muss das laufen !

niki
niki
3 Jahre zuvor

Bezüglich des Klimawandels ist es auch so eine Sache… Im Prinzip reden die Regierungen aller Länder von der Bedrohlichkeit usw… Aber wirklich Handeln??! Das würde ja die Wirtschaft (Konzerne) einschränken und das geht nun überhaupt nicht. Massivste Einschränkungen für die Bevölkerung werden natürlich ausgemalt, dass unter keinen Umständen ansatzweise relevante Anteile letzterer, bis auf die bösen bösen Veganer u.ä., für Verbote u.ä. die wirklich etwas bringen könnten dafür sein werden. Daher empfinde ich dieses Gelaber von wegen Klima, Umweltschutz und so weiter als das allergrößte Geheuchel überhaupt…

Schreckschnaube
Schreckschnaube
Reply to  niki
3 Jahre zuvor

Bezüglich des Klimawandels ist es auch so eine Sache… Im Prinzip reden die Regierungen aller Länder von der Bedrohlichkeit usw… Aber wirklich Handeln??!

Was heißt die „Regierungen“ ? Es sind die G7 die das Zeug raushauen. Tibet, Chile, Mali, Kirgistan usw. brauchen eigentlich nix zu unterschreiben. Von 194 Staaten der Erde ist kaum ein Land so asi wie die paar Industriestaaten. Die USA sind, nicht nur auf ihren Energieverbrauch bezogen, völlig daneben.

Eine europäische Energiewende würde das komplette System der fossilen Idiotie sprengen. Es wäre dann gleichgültig ob die Amis mitziehen oder nicht. Deutschland hat die Macht sowas anzustoßen. Als Konjunkturprojekt ließe sich damit ganz Europa sanieren. Weg vom Sparen und hin zu sinnvollen Zukunftsprojekten die ruhig viel Geld kosten dürfen. Was soll Europa mit Dreckspanzern, Kriegsschiffen und Raketen ?

trackback
3 Jahre zuvor

[…] This Land ist Gauland oder: Die journalistische AfD-Linken-Strategie […]