Wir haben doch nur uns

Vor einigen Tagen stieß ich auf das Buch »Eisenkinder« von Sabine Rennefanz. Darin geht es um die »verlorene Generation«, zu der sie sich als Wendekind zählt. An einer Stelle schreibt sie, dass die DDR »ein kleines Land ohne große Ressourcen [gewesen sei], das unbedingt in der Welt anerkannt werden wollte. Als wichtigster Rohstoff galten die Menschen, es war wichtig, Talente früh zu entdecken.« Auf die Herkunft sei es übrigens nicht angekommen. Als ich das las, dachte ich an Herrn Teubner, der Mann für die Arbeitssicherheit in meinem früheren Lehrbetrieb. Er sprach ganz ähnlich. Wir jungen Leute sollten die Arbeitssicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen, sie garantiere unsere Gesundheit. »Wissen Sie, Sie haben nichts zu verkaufen als Ihre Arbeitskraft und Ihr Know-How«, belehrte er uns. Anders gesagt: Wir waren der Rohstoff.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
RobbespiererumpelstizchenHeldentasse Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Ich habe noch nie verstanden, welchen grundsätzlichen Unterschied es ausmacht, in welcher inhumanen Gesellschaftsform die Menschen geknechtet und ausgebeutet werden? Auch wenn man nun punktuell einige Vorteile, die der real exekutierenden Sozialismus mit Sicherheit hatte, aufzählt, muss man doch das Ganze betrachten. Oder wie schrieb Herr Adorno so treffend: Es gibt kein richtiges Leben im falschen. Das trifft natürlich auch (oft mit umgekehrten Vorzeichen) für die jetzige und frühere Gesellschaft der BRD zu, deren Schwachpunkte ja oft und zu recht hier im Blog thematisiert, und kritisiert werden. Des weiteren könnte man sich auch mal über Aussagen des Artikel wie z.B.… Weiterlesen »

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Ich habe noch nie verstanden, welchen grundsätzlichen Unterschied es ausmacht, in welcher inhumanen Gesellschaftsform die Menschen geknechtet und ausgebeutet werden? Auch wenn man nun punktuell einige Vorteile, die der real exekutierenden Sozialismus mit Sicherheit hatte, aufzählt, muss man doch das Ganze betrachten. Oder wie schrieb Herr Adorno so treffend: Es gibt kein richtiges Leben im falschen. Das trifft natürlich auch (oft mit umgekehrten Vorzeichen) für die jetzige und frühere Gesellschaft der BRD zu, deren Schwachpunkte ja oft und zu recht hier im Blog thematisiert, und kritisiert werden. Des weiteren könnte man sich auch mal über Aussagen des Artikel wie z.B.… Weiterlesen »

rumpelstizchen
Gast
rumpelstizchen

off topic:
Ihr habt neuerdings ein Fenster vor dem Text liegen:
“Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen Einverstanden ”
Ich bin nicht einverstanden und hätte das Fenster gerne weg. Wie geht das?

“read more” Funktion: Warum nicht gleich den gesamten Text einblenden? Durch diese Funktion habt ihr unterschiedliche Schriftgrößen, das ist sehr lästig.

Viele Grüße.

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@rumpelstizchen

Ihr habt neuerdings ein Fenster vor dem Text liegen:

Das wurde schon mehrfach thematisiert.
Dieses Fenster wird auf nahezu allen Infoseiten verwendet, verschwindet aber nach der Einverständniserklärung, so lange die Seite geöffnet bleibt.
Warum das hier nicht funktioniert, ist mir ein Rätsel.
Es muss wohl an der Einstellung liegen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen