Sind unsere Kinder noch sicher?

Es ist eine hoffnungsvolle Entwicklung, dass der öffentliche Diskurs jetzt endlich mal die innere Sicherheit zum Thema macht. Ja, die Kriminalität hat zugenommen – und zwar spürbar. Es hat sich was in unserem Land verändert – und das nicht zum Besten. All die Beteuerungen der Kanzlerin, wenn sie alle vier Jahre meinte, sie würde Schaden vom deutschen Volke abwenden: nur so »dahinbeeidet«. Trotzdem lässt man es weiter zu, hat den Kriminellen Tür und Tor geöffnet. Das Bundeskriminalamt (BKA) nannte über 74.000 Fälle, was ein Wachstum von 28 Prozent zum Vorjahr bedeute. Die Zahlen sprechen für sich: Unsere Kinder sind nicht mehr sicher. Wir übrigens auch nicht. Wirtschaftskriminelle verjuxen den erarbeiteten Wohlstand.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
2 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
PentimentoSchweigsamR_Winter Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schweigsam
Gast
Schweigsam

Wo bleibt diese massenhafte Empörung eigentlich, wenn man von den vielen Wirtschaftskriminellen im Lande erfährt?

Vllt. liegt es daran, dass der Deutsche so genordet ist: “Naja, wer schummelt nicht mal vor dem Finanzamt”.
Und bagatellisiert seine eigenen Versäumnisse…Wir sind eben ein Volk voll von Steuerbetrügern.

Wir wollen alle den “Luxus”, den uns der Staat bietet, aber dafür zahlen wollen wir nicht!
Leider wird das auch nur minder in der Öffentlichkeit thematisiert (um ein besseres Bewußtsein dafür zu schaffen)…denn den “Luxus”, den wir noch alle genießen, könnten die meisten nicht selbst bezahlen…nur ein paar Superreiche.

Nur mal so…

R_Winter
Mitglied
R_Winter

Wir sind eben ein Volk voll von Steuerbetrügern. Der Satz stimmt mit Sicherheit nicht, denn über 30 Mill. Menschen haben keine Chance, Steuern zu hinterziehen. Die „Steuervermeidung“ ist normal sehr klein, jedoch weniger als 1% der Steuerpflichtigen „vermeiden“ im Milliardenbetrag Steuern, ganz zu Schweigen von ca. 20 Konzernen, die Steuern in Milliardenhöhe mit Hilfe der Regierungen „legal“ hinterziehen. Nicht nur Dieselbetrüger, sondern auch viele Politiker gehören ins Gefängnis. Die Empörung gegen Trumps Kinderraub ist etwas ganz anderes. Trump ist ein Faschist und den Älteren fallen hier die Verbrechen der Nazis und der DDR ein (und international noch mehr)…… Die Frage… Weiterlesen »

Schweigsam
Gast
Schweigsam

Wir sind eben ein Volk voll von Steuerbetrügern.

Da bin ich wohl etwas undifferenziert ans “Werk” gegangen!

Pentimento
Gast
Pentimento

Nein, unsere Kinder sind nicht mehr sicher. Es fehlt an allen staatstragenden Einrichtungen . Wir haben von allem zu wenig: zu wenig Ärzte, zu wenig Pflegekräfte, zu wenig Lehrer, zu wenig Polizisten, zu wenig Steuerfahnder, marode Strassen, Brücken und verfallende Schulen. Klar, das verdanken wir den Flüchtlingen! Nicht den Elenden, die sich zu Fuß aufgemacht haben, um bei uns Schutz zu finden, auch nicht den paar Islamisten und religiösen Fanatikern, die mit ihnen kamen, sondern den schwerstkriminellen Eliten, den Steuerflüchtligen und der korrupten Politmafia. Wie gut, daß wir die Flüchtlinge für alles verantwortlich machen können, wie gut, daß man Sündenböcke… Weiterlesen »

Pentimento
Gast
Pentimento

Und zu wenig Umweltschutz! Aber auch das hängt mit der Korruption zuasammen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen