Das waren die Grünen – das und noch viel mehr

Dieser Tage scheint für viele Beobachter eines ganz deutlich zu werden: Das linke Projekt der Grünen ist jetzt endgültig im Eimer. Man hat das ja schon lange vermutet, ja auch an politischen Entscheidungen oder Unterlassungen erkennen können, aber nun, da man mit der Union und der FDP auf Bundesebene über eine Koalition plaudere, ist eine Sache wirklich kein Bauchgefühl mehr: Die Grünen sind nicht mehr links. Ach ja? Man darf den Grünen jetzt bitte nur nicht unterstellen, wie es so viele Verärgerte tun, sie hätten einen gravierenden Selbstverrat begangen.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

11
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
4 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
PentimentoRainer N.GrooveXImagoSchweigsam Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Pentimento
Gast
Pentimento

Die Diskussionen um Jamaika, Harvey Weinstein oder Politikerinnen mit rot gefärbten sind Pipifax angesichts dessen, was eigentlich auf die Titelseiten aller großen Zeitungen und zur Hauptsendezeit auf alle TV – Sender gehört: wir zerstören unsere Lebensgrundlage viel schneller, als angenommen.

http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/der-planet-schlaegt-zurueck

Pentimento
Gast
Pentimento

Auf gar keinen Fall möchte ich unsere geschätzten Autoren hier beleidigen. Mein Kommentar bezieht sich ganz allgemein auf unsere Qualitätsmedien.

Rainer N.
Gast
Rainer N.

Bat Pispers doch schon ausgearbeitet Die Grünen sind wie die FDP, nur mit Flaschenpfand.

Und als ich 1998 die Grünen in meiner Stadt … also gesehen habe, nach der Wahl bei der Feier, wer da alles als Grüner aktiv war … zu spät … ich hatte die schon gewählt.

Imago
Gast
Imago

Meine !00%ige Zustimmung für diesen Artikel, denn der Autor hat alles richtig beobachtet und auch zutreffend eingeschätzt und niedergeschrieben.

Schweigsam
Gast
Schweigsam

Tja, dann kann ja nix mehr schief gehen…

GrooveX
Mitglied
GrooveX

ach lass man, da konnte noch nie was schief gehen. die grünen kamen traditionell entweder aus dem kirchengemeinderat oder dem lehrerzimmer oder so, oder sie wollten da rein. warum ausgerechnet solche leute sich von ihrem bürgerlichen überbau verabschieden sollten, hat sich mir nie erschlossen. und als die grünen anfingen, sich ihre politische nische in der neuen mitte einzurichten, lebten sie alle mit dem radikalenerlass und den nachwehen des vietnamkrieges. das setting war halt damals so. heute ist es anders, aber möblieren will man seine neue mitte trotzdem hübsch bunt.

Pentimento
Gast
Pentimento

@ GrooveX “Warum ausgerechnet solche Leute sich von ihrem bürgerlichen Überbau verabschieden wollten, hat sich mir nie erschlossen.” Protest war eben damals “in”. Gab ja auch genug Grund. Aber außer einigen wirklich Empörten, und den ehrlich um Frieden und Naturerhaltung Besorgten, waren es gebildete, gutsituierte und z.T. sehr konservative Leute, die, nachdem sie die sogenannten Fundis vergrault hatten, sich in der neuen Mitte einrichteten. Ein bischen Protest, ohne eine große Veränderung des Systems – das war chic, modern und “anders”. Die Erhaltung der Umwelt, die sie sich auf die Fahne geschrieben hatten, sorgte zusätzlich für ein gutes Gewissen. Ich kenne… Weiterlesen »

GrooveX
Mitglied
GrooveX

‘sollten’, nicht ‘wollten’!

das macht nen himmelweiten unterschied

Pentimento
Gast
Pentimento

Stimmt, das ist ein Unterschied. Sorry. Vielleicht bekomme ich das mit dem b-quote ja doch mal gebacken. 🙂

Rudi
Gast
Rudi

Liest sich fast wie eine Verteidigung der Grünen, die von Anbeginn nach allen Seiten offen angelegt gewesen wären. Und nun, nachdem die Regierungsbeteiligung mit den Neoliberalen lockt, sie quasi zu ihren Wurzeln zurückkehrten. Was fast alle verband, ob rechts oder vermeintlich links, war eine Art von Pazifismus, später ergänzt durch Bündnis-Pflugscharen, der in der rot-grünen Koalition über Bord geworfen worden ist. Die Transatlantiker und US-Doktrinen-Politiker haben sich durchgesetzt. Eine außenpolitische Differenz zu CDU/CSU und der FDP ist nicht zu erkennen. Es steht zur Debatte, dass der gebriefte Transatlantiker und Ko-Parteivorsitzende für geeignet befunden worden ist, den kalten Krieg mit Russland… Weiterlesen »

Imago
Gast
Imago

@ Rudi: Der Artikel oben stellt nicht “fast eine Verteidigung der Grünen”, sondern vielmehr eine korrekte Beschreibung und Analyse ihrer Parteigeschichte dar. (Ich war übrigens selbst einmal ein [damals vor vielen Jahren noch recht “blauäugiges”] Mitglied dieser Partei. – Kretschmann sollte im Übrigen, so schwarz “angehaucht” wie er ist, sein grünes Parteibuch endlich gegen ein schwarzes austauschen, und – schade daß unsere – nun über Allem geradezu schwebende “Bundes-Panzlerin Angela” schon verheiratet ist, denn die beiden könnten sonst in vielfacher Hinsicht ein geradezu “ideales Paar” bilden und dann einträchtig und gemeinsam alle unseren weiteren aufkommenden Bedenken schon durch wenige Worte… Weiterlesen »

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen