FDP: Weltbestes Wahlprogramm! Weltbeste Digitalisierung! Das neoliberale Mondfahrtprojekt

In unserer 2. Folge des Podcasts “mehrwutstropfen” haben wir auf Wunsch zahlreicher Hörer kurz vor der Bundestagswahl noch einmal die Stifte in die Hand genommen, das Wahlprogramm der FDP studiert, die Mikros angeschlossen und versucht, anhand einiger Punkte die politische Richtung der Partei ein wenig genauer zu beleuchten.

Herausgekommen ist ein Podcast, der als eine Mischung aus Analyse, Ratlosigkeit, Wut und zuweilen etwas zynischem Humor zusammengefasst werden kann. Zum Ende hin hatte ich Schwierigkeiten, an mich zu halten, denn speziell die Themen Rente und Arbeitsmarkt sorgen schnell dafür, dass das Gefühl der Empörung unweigerlich in die Vordergrund tritt. Aber hört selbst.

Inhalt

1. Intro (neu)
2. O-Töne Christian Lindner
3. Einwanderung
4. Digitalisierung (mit Interview eines zusätzlichen Gastes)
5. Rente
6. Arbeitsmarkt
7. Abschluss

Hier geht‘s lang:

Audioplayer:

Download

13
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
10 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
Demos gegen den Parteitag der AfD – und was ist mit der FDP, der CDU, den Grünen und der SPD? – neulandrebellenVon deutschen Parteien und der Beschäftigung mit sich selbst – neulandrebellenEs gibt nur zwei Alternativen für Deutschland: die Linkspartei und die PARTEI – neulandrebellenNorbert WiersbinHeldentasse Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] sagt, die FDP habe sie rechts überholt, und wenn die Parallelen der Parteiprogramme von AfD und FDP so gravierend sind, dann frage ich mich schon, was der „Hype“ um den Parteitag der AfD […]

trackback

[…] muss es sein. In der Schule, im Beruf, überall. Und gerecht. Alle brauchen Breitband, alle! 2011 hat sie das noch verhindert, sogar die CDU hätte gewollt, aber die FDP verhinderte es. Was war damals […]

trackback

[…] ja, und dann sind da ja noch die FDP, die Grünen und die AfD. Und gerade werde ich wieder spontan müde, diese Müdigkeit, sie ermattet […]

Norbert Wiersbin
Gast
Norbert Wiersbin

Es treibt mir in der Tat die Zornesröte ins Gesicht, wenn ich mir anhören muss, wie diese Wiedererweckten mit den Menschen- und Grundrechten umgehen zu gedenken. U.a. diese Ausführungen zu den Themenkreisen Rente und Arbeitsmarkt sind brutalst-hohnerfüllte Schläge ins Gesicht Millionen Prekarisierter. In mir kommt bei solchen Gelegenheiten immer wieder die Frage hoch, ob diese Figuren (ob von der FDP, der SPD, CDU/CSU, Grüne und dann auch der AfD) derart unbedarft sind (also in ihren geistig-intellektuellen wie auch sozial-emotionalen Fähigkeiten), oder ob da nicht doch kaltherziges politisches Kalkül dahinter steckt. Ach, die Frage ist lange beantwortet, mit Menschenfreunden haben wir… Weiterlesen »

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Es ist schön in diesen Zeiten zwei Diskutanten zu lauschen, die erstens offensichtlich authentisch sind, und zweitens nach besten Wissen und Gewissen das herauszufinden versuchen, was an der Arbeitsgemeinschaft für Reiche und Vermögende nun wirklich zum kotzen ist.

Mein Ergo: Wer vom normalen Wahlvolk diese Partei wählt handelt damit 100% gegen die eigenen Interessen.

Von mir aus Daumen hoch und beste Grüße

Jochen
Gast
Jochen
ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

In Wiesbaden hat sich die FDP bisher als Fortschrittsbremserpartei profiliert. Als in den 90ern das Projekt Stadtbahn anstand, hat die FDP, damals im Stadtparlament, massgeblich den Bau einer Strassenvahn von Taunusstein über WI bis MZ torpediert. Nun mosern yie schon wieder rum, weil seitens ESWE eine konkrete Planung besteht, die jetzt Citybahn getaufte Bahn auch bald zu realisieren. Schon jetzt haben wir ein derartiges Fahrgastaufkommen, dass wir uns oft gegenseitig mit vollen Gelenkbussen behindern.Die FDP befürchtet Nachteil für den Individualverkehr, aber genau die dicken, in zweiter Reihe oder an der Ecke geparkten SUV’s der FDP Klientel sind es, die uns… Weiterlesen »

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

Also, ich hoffe, dass die FDP ihr “Mondfahrprojekt” bekommt und der Wähler sie eben dahin schiesst, ohne Rückfahrkarte!
Ich hab schon briefgewählt, aber nicht die weltbeste Partei….
Alloah

Christine

Heldentasse
Mitglied
Heldentasse

Manchmal denke ich, dass es Zeit ist für schwarz/gelb den Karren mal so richtig vor die Wand zu fahren, mit der Chance, dass das Blödvolk bzw. Blöckvolk die Mutti und Lindi so richtig gut finden, erstens das bekommen was sie verdienen, und zweitens damit auch die Chance erhalten politisch auf zu wachen.

Beste Grüße

Mazze
Gast
Mazze

Kennt hier wer diesen Herrn Schulte und sein ominöses Buch “Kontrollverlust”? Ist in der Spiegel Bestsellerliste vertreten. Stehen da rechte Wahrheiten drin oder was hat es damit auf sich?

Gaby
Gast
Gaby

Gewollte Obsoleszenz am Arbeitnehmer (bzw Mensch). Die wenigsten “Produkte” werden heut noch repariert, stattdessen wird “Neuware” konsumiert. Die Politik als auch die Wirtschaft konsumieren uns nur noch; als Stimmvieh, als Arbeitskraft.
Welt”all”bester Sklavenmarkt.

Jochen
Gast
Jochen

Die wenigsten „Produkte“ werden heut noch repariert,
stattdessen wird „Neuware“ konsumiert.

“Die Olle maul nur rum, die kennt ihre Rechte !” “Die stelln wir erst
gar nicht ein. Da nehmen wir lieber so ein lebensfremdes Hühnchen frisch
vonne Uni !” ……..” Harr, Harr…!”

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@Gaby

Gewollte Obsoleszenz am Arbeitnehmer (bzw Mensch)

Sehr treffende Beschreibung der Funktion des Menschen in der neoliberalen Verwertungsideologie.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen