Lecker Frühlingstrolle im Checkmantel oder: Kriecht in Eure Löcher zurück, Ihr Ganser-Basher!

In letzter Zeit war es gar nicht so schwer, die Trolle, die Daniele Ganser in die Ecke der Verschwörungstheoretiker stellen wollen, erfolgreich zu umschiffen. Aber seit der Sendung „Einstein“, die im Schweizer Fernsehen lief, fahren sie wieder zu Hochform auf, die Ganser-Basher. Natürlich nach wie vor absolut beratungsresistent, auf die üblich verdächtigen Hinweise im Netz Bezug nehmend und stets mit dem hohen Anspruch, den Historiker und Friedensforscher als VTler, Querftontler oder besser noch beides zu brandmarken.

Kommt doch bitte alle mal ganz kurz rüber. Noch ein bisschen dichter, ja? Ok, danke, und jetzt lasst Euch gesagt sein: „Haut ab“

Ich kann diese Scheiße echt nicht mehr hören! Ihr bezieht Euch auf Quellen wie Wikipedia oder Psiram, beißt in Euer Butterbrot und stellt fest: Oha, da stehen ja dolle Dinge drin. Der muss ja ein ganz schlimmer Finger sein, der Ganser. Und Ihr habt – na klar! – sicher auch die unsägliche Einstein-Sendung gesehen und glaubt nun, die Weisheit endgültig mit großen Kellen in Euch reingeschaufelt zu haben. In den sozialen Medien geht Ihr auch gerade wieder richtig ab, und wehe, jemand widerspricht, dann wird die Ganser-Schublade eben mal aufgezogen, der Kritiker an den Haaren oder Ohren gepackt, und ab dafür, hinein in die Vorurteilskiste!

Wisst Ihr was? Ich lieg da auch drin, in dieser Kiste, und es ist gar nicht so schlecht. Da lassen sich spannende Gespräche finden, Diskussionen, da wird gestritten und gelacht, Informationen ausgetauscht, gelesen (sogar Bücher, wie analog ist das denn!) und unterschiedliche Auffassungen oder Rückschlüsse werden kontrovers besprochen. Kurzum: da ist echt was los!

In Eure Kiste will ich dagegen nicht rein, auf keinen Fall, ich bin doch nicht wahnsinnig! Was sich bei Euch finden lässt, sind plumpe Feindbilder, unbelegte Argumente, einseitige Perspektiven und haufenweise bekloppte Argumentationsmuster, die so spannend sind wie einen Raufasertapete. Nee, lasst mal, bleibt in Eurer Kiste lieber ohne mich, ist besser so.

Ok, jetzt ganz kurz meine Meinung zu Daniele Ganser:
Ich habe mittlerweile etliche seiner Vorträge gesehen, habe sein letztes Buch gelesen (mehrfach, aus Recherchegründen), ich hab Ganser interviewt, sogar ziemlich lang war das Gespräch. Aber ich konnte beim besten Willen weder einen VTler noch einen rechten Was-auch-immer entdecken. Ich habe mit einem höchst vernünftigen und sehr scharfsinnigen Menschen gesprochen, der versucht, die Dinge aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Ich habe mit einem Menschen gesprochen, der ein Optimist ist, der Wert auf Freundschaft, Familie und Harmonie legt. Ich sprach mit jemanden, der keine Behauptungen aufstellt, schon gar keine Dogmen verkaufen will, sondern der Fragen stellt, der darüber nachdenkt, was er hört und liest und dann für sich bewertet, was er glaubwürdig findet und was nicht. Ich habe mit einem Mann gesprochen, der ein ernstes Interesse am politischen Diskurs hat, der Streitkultur nicht für einen genetischen Fehler, sondern für ein großes Glück hält.

Dem Typen, den Ihr, Ganser-Basher, mir präsentiert, dem bin ich nicht begegnet. Ich bin mir sogar sicher, dass es diesen Typen gar nicht gibt, Ihr habt ihn Euch nur ausgedacht, um an Euren Feindbildern stricken zu können. Und das sage ich mit Wissen, dass mir das als Verschwörungstheorie ausgelegt werden könnte.

Aber wisst Ihr was?
So what!

Nebenbei bemerkt: Gestern hab ich ein interessantes Video entdeckt, das Bodo Schickentanz gemacht hat. Kann nicht schaden, sich die „paar Minuten“ mal zu geben. Wobei … ich sehe gerade, ich schrieb ja oben, dass Ihr Ganser-Basher beratungsresistent seid. Also könnt Ihr es eigentlich auch gleich lassen. [InfoBox]

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

33 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Heldentasse
Heldentasse
5 Jahre zuvor

Ein wahrhaftiger und guter Kommentar, herzlichen dank dafür!

Vor nicht allzu langer Zeit hätte ich sogar das Fazit, nämlich das sich die Ganser-Trolle trollen sollen, geteilt. Nur mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr so sicher, vielleicht wäre es sogar besser das sie ihr Mediales Gift verspritzen, damit Leute wie die Herren Fiedler und Speer sie mit sachlichen Argumenten ins verdiente Abseits stellen können, siehe z.B. dazu Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien.

Ergo: Die aufgeklärten alternativen Medien sollen den auf ihre Art „Saures geben“! Appelle an deren Einsicht verhallen ungehört, weil diese Trolle bösartig aber zum Glück meistens auch augenscheinlich dumm sind.

Beste Grüße

P.S.: Wo ist den der hiesige Haustroll abgeblieben? Nicht das ich diesen wirklich vermisse, aber sein „Trash“ war ab und an doch erheiternd.

Paul
Paul
Reply to  Tom J. Wellbrock
5 Jahre zuvor

Verschwörungstheorie? 😉

Paul
Paul
5 Jahre zuvor

Was ist denn das? Ok, ein Kommentar darf ruhig auch emotional sein. Aber ich habe gerade nur Geheule gelesen und „Bashing“ gegen irgend welche abstrakte „Ganser-Basher“.

Und dann noch’n Link zu irgend einem Typ der sich offensichtlich gerne selbst reden hört. Hab mal 15 Min durch und bis jetzt hat der noch NIX gesagt.

aquadraht
aquadraht
Reply to  Paul
5 Jahre zuvor

ach paul, axel, sabine oder wie du dich heute nennst. besorg dir ein leben.

Paul
Paul
Reply to  aquadraht
5 Jahre zuvor

Ich heiße zwar nicht wirklich Paul, nenne mich hier aber immer so.
Und danke. Ein Leben hab ich schon.Daher beklage ich mich manchmal bei Bloggern wenn sie mir Zeit stehlen.
😉

PS: Ganser macht nen guten Job, keine Frage..

wschira
wschira
Reply to  Paul
5 Jahre zuvor

Die Blogger können eigentlich nur jemand die Zeit stehlen, der sich im Blog trollenderweise rumtreibt. Warum treiben Sie sich im Blog rum?

GrooveX
GrooveX
Reply to  aquadraht
5 Jahre zuvor

besorg dir mal ’n kompass – MAAHN!!!
das ist mit dir ja nicht mehr aus zum halten!

Jowi
5 Jahre zuvor

Den Link zu der Einstein-Sendung könnte man einfügen, die Sendung die ich ansah war weniger schlimm als erwartet:
https://www.srf.ch/sendungen/einstein/die-anatomie-von-verschwoerungstheorien

Vielsagend, dass man einen Kommunikationswissenschaftler erklären lasst, warum die Kritik von Ganser an der offiziellen Verschwörungstheorie unseriös sein soll. Wäre da nicht ein echter Ingenieur geeigneter? Oder fand sich keiner.
Ziemlich dünn, was der
Immerhin erwähnt die Sendung, wie tabuisiert in der Wissenschaftlergemeinde und in den Medien eine kritische Auseinandersetzung mit 9-11 ist und welchen Preis Leute wie Ganser dafür zahlen mussten (Karriere). Auch in der angeblich so neutralen Schweiz.
Warum reagiert man eigentlich so nervös auf Ganser? Hält das System keine Kritik aus?

The Joker
The Joker
Reply to  Jowi
5 Jahre zuvor

Eine Art roter Faden:
Ein Kommunikationswisenschaftler nimmt zu mechanisch-technischen Belangen Stellung.
Im Nachbarthread kann die genuine Sportjournalistin Anne Will beim Ausgleiten auf dem Polit-Talkshow-Parkett beobachtet werden.
Bei „Alles Nazis…“ dilettiert der Realschul-Abgänger Thomas Ebermann mit intellektuellen Satzbausteinen.

Merke: Noch schlimmer als Fachidioten sind Nichtfachidioten.

Sukram71
Sukram71
5 Jahre zuvor

Wenn man sich so intensiv mit Vorträgen und Aussagen Gansers beschäftigt und den dann immer noch für seriös hält, dann sagt das mehr über den Autor aus, als über Ganser. XD

Der zieht doch ständig – wider besseren Wissens – Schlussfolgerungen aus Sachverhalten, die rein gar nichts miteinander zu tun haben:

Wie vertrauenswürdig George W. Bush ist, hat nichts damit zu tun, was an 9/11 passiert ist.

Wenn Ingenieure der Meinung sind, dass die Türme vermutlich gesprengt wurden, dann ist das kein Argument, wenn mindestens genauso viele das anders sehen und es ansonsten keine Hinweise darauf gibt und auf die daraus folgenden zwingenden Schlussfolgerungen auch nicht.

Und Barak Obama hat den Friedensnobelpreis zu Beginn seiner Präsidentschaft erhalten, als er noch gar keine Bomben hat werfen lassen. Usw usw usw

Der Mann ist ein gnadenloser, völlig unseriöer Populist, mit wissenschaftlichen Anstrich.

Aber man sieht: Wenn er sagt, was manche Menschen gerne hören wollen, dann spielen Sachargumente und Logik keine Rolle mehr. 🙂

Gunther Troost
Gunther Troost
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

Netter Versuch. Aber auch wieder nur eine Auflistung von nicht stichhaltigen Punkten, die bloß eines darstellen sollen: Er ist ein Blender. Der Herr Ganser. Nun, ich könnte auch eine Liste aufstellen, die da sehr viele Fragen aufwerfen. Zu all diesen Punkten, die ?Prof. Ganser auch anspricht. Soll ich da mal anfangen?
1. Warum hat Bush sofort Osama Bin Laden für die Anschläge verantwortlich gemacht, und nicht Saudi Arabien, woher angeblich die meisten der Attentäter kamen? Und warum dann Krieg gegen Afghanistan, das bekanntlich mit dem 11.9. gar nichts zu tun hatte. Das ist so, als würde jemand den Bekannten eines Diebes vor den Kadi zerren.
2. Warum wurden die Trümmer so schnell es geht beseitigt, anstatt sie für ordentliche Untrersuchungen zur Verfügung zu stellen. Schließlich geht es um die Sicherheit von Menschen in hohen Gebäuden. Und wenn diese, wie im Fall 11.9. geschehen, durch einen Einschalg eines Flugzeugs komplett zusammenstürzen, ist es lebenswichtig, diese Ursache genau zu erforschen, nicht wahr? Denn davon hängt wohl das zukünftige Überleben von Hunderttausender in ähnlichen Situationen ab. Geht nun leider gar nicht mehr, den der Schroott ist nach China verschifft udn wieder eingeschmolzen.
3. Wie bitte können drei Gebäude einstürzen, wenn zwei Flugzeuge Gebäude treffen? Nun, diese Frage stellt Prof. Ganser auch. Und wer berichtete nochmal 20 Minuten vor Einsturz des 3. Gebäudes von dem Ereignis? Na, RT war es nicht.
4. Wer hat noch mal dafür gesorgt, dass überhauüpt der 11.9. untersucht wurde? Na, Bush war es nicht.

So könnte ich sicher weiter machen. Aber die Konsequenzen aus diesen Fragen sind unbequem, ich weiß. Denn wenn es nicht die 19 waren, sondern .., dann ist der ganze Krieg gegen den Terror in die falsche Richtung gelaufen. Also, Nachdenken hilft bei Vorverurteilen. In diesem Sinne, schönen Tag noch. Und viele gute Gedanken.

Sukram71
Sukram71
Reply to  Gunther Troost
5 Jahre zuvor

Zu 1. Al-Kaida hatte Anschlage angekündigt, die US-Geheimdienste hatten dringende Hinweise, dass Terrorakte mit Flugzeugen von Al-Kaida geplant sind, deshalb vermutlich auch diese Übung am 9.11..
Also Kaida war tatsächlich in Afghanistan. Saudi Arabien ist und war Verbündeter. Sagt die US Regierung ja heute selber.

Zu 2. Um die Trümmer zu untersuchen muss man sie bergen. Den VT-lern wäre keine Untersuchung niemals gut genug.

Zu 3. Warum sollte man 3 Gebäude sprengen, wenn man in nur 2 Gebäude Flugzeuge fliegen lässt? Das ist doch unsinnig. Dass ein Gebäude in der Nähe Feuer fängt und später einstürzt, wie die baugleichen WTC-Türme 1 und 2, ist dagegen plausibel. Wäre WTC7 trotz Feuer nicht eingestürzt, dann wäre DAS euer Argument warum das auch mit WTC 1+2 nicht passieren konnte. 😀

Zu 4. Für die US-Geheimdienste war – wegen deren teilweisen Vorwissen – schnell klar, was passiert ist und wer dahinter steckt. Die und die US Regierung hatten aber kein Interesse an Untersuchungen, was alles schief gelaufen ist und welche Fehler bei der Verhinderung gemacht wurden. Normal.
Hinterher, wenn was passiert ist, dann fällt einem wie Schuppen von den Augen, welche Hinweise und Warnungen man hätte wie kombinieren müssen, um gewarnt zu sei und um den Anschlag zu verhindern.

Was der Ganser macht, ist ganz bewusst Dinge, die sachlich nichts miteinander zu tun haben, miteinander zu verknüpfen, um die Leute in seine Richtung zu manipulieren. Obwohl er es als Akademiker natürlich ganz genau besser weiß.

schwitzig
schwitzig
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

Ah, und wieder hat der Sukram71/smukster-Komplex ins Forum geschissen.

Detlef Schulze
Detlef Schulze
Reply to  Gunther Troost
5 Jahre zuvor

@Gunther Troost

1. Warum hat Bush sofort Osama Bin Laden für die Anschläge verantwortlich gemacht, und nicht Saudi Arabien, woher angeblich die meisten der Attentäter kamen? Und warum dann Krieg gegen Afghanistan, das bekanntlich mit dem 11.9. gar nichts zu tun hatte. Das ist so, als würde jemand den Bekannten eines Diebes vor den Kadi zerren.

Wollen Sie implizieren, dass die USA einen Angriff von Saudischen Staatsbuergern vorgetaeuscht haben um es Al-Kaida in die Schuhe zu schieben und Afghanistan zu besetzen? Was wollte die USA ihrer Meinung nach in Afghanistan? Und warum haben Sie es nicht direkt den Afghanen in die Schuhe geschoben?

schwitzig
schwitzig
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

Der Sukram7/smukster-Komplex hat ins Forum geschissen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

Der zieht doch ständig – wider besseren Wissens – Schlussfolgerungen aus Sachverhalten, die rein gar nichts miteinander zu tun haben:

Nein ganz falsch! Das macht nicht der Herr Ganser, sondern sehr oft ein armer Mensch, der sich Sukram71 hier im Forum nennt. Bitte nicht verwechseln, sonst besteht keine Chance auf Heilung.

Beste Grüße

Sukram71
Sukram71
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

Was hat die Vertrauenswürdig von Georg W. Bush damit zu tun, was an 9/11 passiert ist? Rein gar nichts. Trotzdem stellt Ganser ganz bewusst und plakativ zu Anfang diesen Zusammenhang her. Tzzt 🙂

Mordred
Mordred
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

Wenn man sich so intensiv mit Vorträgen und Aussagen Gansers beschäftigt

ich bin immer wieder überrascht, wie intensiv du dich mit thematiken auseinandersetzt, um dann aber in diskussionen darüber die trollschiene zu fahren und einen auf rächer der msm/spd/… zu machen.
wie tom schon schrieb:
ganser erläutert neue blickwinkel und kontextualisiert auch anders als die msm. das macht er basierend auf tatsachen. daraus zieht er schlüsse und meinungen. wenn einem bzw. dir das nicht gefällt oder du anderer meinung bist, ist das völlig ok.

Wie vertrauenswürdig George W. Bush ist, hat nichts damit zu tun, was an 9/11 passiert ist.

ach nein? könnte der mächtigste mann der welt nicht irgendwie damit verwickelt sein und sei es auch nur, was die aufklärung bzw. die proklamierte endversion für die geschichtsbücher angeht? aber gut, deine meinung.
daraus dann aber ne diffamierung

Der Mann ist ein gnadenloser, völlig unseriöer Populist, mit wissenschaftlichen Anstrich.

ad personam zu machen – das mein trolliger sucki, das ist unseriös. xd und so 🙂

Sukram71
Sukram71
Reply to  Mordred
5 Jahre zuvor

könnte der mächtigste mann der welt nicht irgendwie damit verwickelt sein und sei es auch nur, was die aufklärung bzw. die proklamierte endversion für die geschichtsbücher angeht?

George W. Bush ist ein Kriegsverbrecher, gehört eigentlich nach Den Haag, und alles was er und seine Regierung sagt, muss mit größtem Misstrauen betrachtet werden.

Natürlich könnte der irgendwie in 9/11 verwickelt sein. Aber dafür braucht man doch ein paar Sachargumente und konkrete Hinweise. Dass man den nicht leiden kann, reicht nicht. 😉

schwitzig-the-one-and-only-like-everyone-and-only
schwitzig-the-one-and-only-like-everyone-and-only
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

Und schon wieder hat der Sukram71/smukster-Komplex ins Forum geschissen. Bald ist es ganz braun – so wie der Analinkontinente.

Thrombo
Thrombo
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

Eigentlich wollte ich deinen S(a)ukram nie wieder kommentieren, da du den, für mich anfänglich produzierten Unterhaltungswert schon vor langer Zeit verloren hast. Aber hey, die unerträgliche Scheiße, die du hier zum Schlechtesten gibst, zwingt mich jetzt geradezu es doch zu tun. Investiere doch mal knapp eine dreiviertelstunde dazu, dich zu bilden und guck dir mal die Reportage bzgl. dem 11. September 2001 an, die im WDR, einem der Verschwörungstheorie unverdächtigen Sender lief. Ich bin selber erst vor etwa 2 Stunden darauf gestoßen. Die Reportage ist von 2013 und der Wisnewski durfte da wohl noch. Der gute Dr. Ganser bestätigt nur das, was logischer Weise zu vermuten ist, als Historiker, Friedensaktivist und Humanist, was ja für Leute wie dich anscheinend ziemlich pfui zu sein scheint.

Du mußt ja nicht gleich sterben aber tu wenigstens so als ob du es tätest. Das würde ein paar Nerven schonen, du Spasst. Hier noch einer für einen „s“PD-Fan wie dich. Wie kann man nur? Das müsste eigentlich reichen um mal die Fresse diesbezüglich verschämt und für ewiglich zu halten.

Erwin
Erwin
Reply to  Sukram71
5 Jahre zuvor

George W. Bush ist ein Kriegsverbrecher, gehört eigentlich nach Den Haag

So ist es, Sukram.

Habnix
Habnix
5 Jahre zuvor

Das Bild das manche Ganser-Basher wieder geben, ist glaube ich eine Verschwörungstheorie.

Phrygian
Phrygian
5 Jahre zuvor

Toller Beitrag, Tom! Ich stand auch schon mit Dr. Ganser in Kontakt, habe viele Interviews und Vorträge geschaut.
Ich meine, die in seinem Buch „NATO Geheimarmeen“ genannten Fakten sind nun einmal Fakten, das hat er sich alles nicht ausgedacht (kann jeder selbst recherchieren). Wer ihn also als VTler verunglimpft, ignoriert demnach die Wahrheit und schützt diejenigen, die etwas zu verbergen haben. Sorry, sehe ich so.

COPOKA
COPOKA
5 Jahre zuvor

Die Typen wie Ganser oder Jebsen werden offensichtlich als gefährlich von Kriegstreibern eingeschätzt und daher mit aller Gewalt mal in die rechte oder – je nach Auditorium – in die linke Ecke geschoben. Für den Rest sollten sie einfach VT-er sein. Daran erkennt man, dass die beiden „VT-er“ goldrichtig liegen.

Detlef Schulze
Detlef Schulze
5 Jahre zuvor

Ich kenne den Ganser nur aus auf Youtube veroeffentlichten Vortraegen. Zwei Dinge stossen mir sauer auf. Zum einen macht er fuer alle Problem in der Welt die USA verantwortlich und deren Hunger nach Oel und Gas. Die Vortraege drehen sich hauptsaechlich um Angriffskriege der USA. Sie bestehen aus oberflaechlichen blabla. In ihnen geht es weder darum wie Konflikte generell entstehen, oder um komplexere Betrachtungen und Bewertungen eines einzelnen Konfliktes, sondern es werden mehrere US-Angriffskriege jeweils nur sehr kurz angerissen und evtl 2-3 US Kriegsverbrechen erwaehnt. Solche Vortraege, und da bin ich schon beim zweiten Punkt, sind wahrscheinlich Honig fuer jeden Amerikahasser(-kritiker), haben aber mit einer wissenschaftlichen Untersuchung nicht das geringste zu tun.

Anders als man das bei Gansers Vortraegen erwartet, ist Konfliktforschung durchaus eine serioese Wissenschaft, die komplexe Zusammenhaenge, durch aufwendige Recherchen herausarbeitet. Bei Gansers Vortraege (denen auf Youtube) habe ich nichts gelernt. Es scheint, dass er sich seine Informationen selber nur im Internet zusammensucht; fuer einen Wissenschaftler ist das etwas zu wenig.

Erwin
Erwin
Reply to  Detlef Schulze
5 Jahre zuvor

Ich kenne den Ganser nur aus auf Youtube veroeffentlichten Vortraegen. Zwei Dinge stossen mir sauer auf. Zum einen macht er fuer alle Problem in der Welt die USA verantwortlich

Guck dir doch das berühmte Friedmann-Statement an. Die USA machen keinen Hehl daraus das es so ist.

https://www.youtube.com/watch?v=ablI1v9PXpI

Detlef Schulze
Detlef Schulze
Reply to  Erwin
5 Jahre zuvor

Ich bin mir nicht sicher, ob man den Mann erstnehmen muss.
„Friedman’s strangely provincial stance resembles some frightened insomniac who can’t stop playing Age of Empires because he desperately needs to win before dawn.“

Enigma
Reply to  Detlef Schulze
5 Jahre zuvor

Ich bin mir nicht sicher, ob man den Mann erstnehmen muss.

Auf jeden Fall.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Detlef Schulze
5 Jahre zuvor

@Detlef Schulze

Ich bin mir nicht sicher, ob man den Mann erstnehmen muss.

Warum sollte man ihn nicht ernst nehmen?
Er sagt aus einem Gefühl der Stärke heraus das, was er denkt, ebenso wie Joe Biden, Ex- Vicepräsident der USA über den erfolgreichen Druck ggü. der EU, Russland wg. der Ukraine mit zu sanktionieren, zum eigenen witschaftlichen Schaden.

https://www.youtube.com/watch?v=BZlhfmgagBg

Daß Europa da gg. seine eigenen Interessen mitmacht, hat ja wohl Gründe, ebenso wie die Beteiligung Deutschlands an US-geführten NATO-Einsätzen.

Übrigens:
Jo Bidens Sohn Hunter Biden sitzt im Verwaltungsrat des größten privaten Gaskonzerns der Ukraine, Burisma Holdings, ebenso wie ein gewisser Devon Archer, ehem. Wahlkampfmanager von John Kerry.

Das ist deshalb pikant, weil es im umkämpften Donetzk-Gebiet große Vorkommen an Schiefergas gibt und auch die Krim scheint reich an Öl- und Gasvorkommen zu sein.

https://www.heise.de/tp/features/Und-auch-bei-der-Krim-geht-es-ums-Oel-3364417.html

Damit sind zumindest teilweise die Interessen der USA im Ukrainekonflikt und ihr Milliardenengagement erklärbar.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Detlef Schulze
5 Jahre zuvor

@Detlef Schulze

Zum einen macht er fuer alle Problem in der Welt die USA verantwortlich und deren Hunger nach Oel und Gas. Die Vortraege drehen sich hauptsaechlich um Angriffskriege der USA.

Damit trifft er ja auch den Nagel auf den Kopf.
Nicht umsonst unterhalten die USA ca. 800 Militärbasen rund um den Globus zum Preis eines enormen Militärbudgets.
Es geht ja nicht darum, daß irgend ein wahnsinniger Diktator Amerika angreifen wollte, sondern um die absolute Sicherstellung der Resourcen und Marktzugänge für die USA, die ihre eigenen Rohstoffquellen ja schon weitgehendst ausgebeutet haben.
Verträge zu Klimazielen gehen die USA auch nicht ein,weil sie gar nicht daran denken, sich irgendwie einzuschränken. Man weiß ja schließlich, daß man mit einer derart großen Streitmacht immer an den begehrten Stoff herankommt.

Wenn dich das Thema interessiert, ist hier mal ein guter Vortrag zum nahen Osten und wie die USA dort agieren, bzw. in der Vergangenheit agiert haben.
Sie sind da allerdings nicht allein. Mit im Gefolgr sind auch diverse NATO-Partner, die ähnliche Interessen verfolgen

https://www.youtube.com/watch?v=eFlHurri5A

Solche Vortraege, und da bin ich schon beim zweiten Punkt, sind wahrscheinlich Honig fuer jeden Amerikahasser(-kritiker)

Die Zahl der Amerikahasser dürfte sich in Grenzen halten, die der Kritiker hingegen wächst stetig.
Verantwortlich für die desaströse Politik sind ja auch nicht „die Amerikaner“ schlechthin, sondern die Macher im System, also Politik und Wallstreet.
Die gewöhnlichen Amerikaner sind ja selbst Opfer einer Politik, die nur darauf abzielt, Macht und Reichtum einer Minderheit stetig zu vergrößern, auf Kosten der US-Gesellschaft.
Hinter jedem Soldaten, der in einen Kriegseinsatz geschickt und getötet oder zum Krüppel gemacht wird, steht ja auch eine Familie, also menschliche Schicksale, genau so wie in den angegriffenen Staaten, die nicht nach der Pfeife der US-Regierung tanzen.
Im Übrigen:
Idiote, die nicht differenzieren können, gibts überall, siehe das Russlandbashing hierzulande.
Wegen denen mit der Wahrheit hinterm Berg zu halten, wäre ja wohl idiotisch.