Der Knigge der alten Haudegen

Noch bevor Jean-Claude Juncker die Treppe vom NATO-Gipfel herabsteigen konnte, traf er mit dem österreichischen Jungkanzler Sebastian Kurz zusammen. Im Rahmen ihres Gespräches soll der Luxemburger dem Österreicher Nachhilfe im Knigge gegeben haben, meldeten einige Medien. Er habe Kurz zurechtgewiesen, dieser solle doch bitteschön nicht so großspurig auftreten. Stunden zuvor las man in deutschen Qualitätsmedien, dass es Neues aus Bellevue gäbe: Der Bundespräsident lasse wissen, dass ihm die Sprachverrohung im politischen Diskurs ängstige. Wie sein europäischer Kollege aus dem kleinen Großherzogtum begreift sich Frank-Walter Steinmeier als Stimme der Vernunft in Zeiten, in der der Vernunftbegriff eher was aus der Mottenkiste zu sein scheint.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Schonklod
Schonklod
4 Jahre zuvor

Schonklod war stockbesoffen. Er hat sich nach Auskunft seines Büros bei
der Selbstmedikation seines Ischiasschmerzes in der Dosierung verschätzt.
Der unsichere Gang und letztendlich die Fahrt im Rollstuhl an der Presse
vorbei, sei durch diese inneren Anwendungen gegen Ischias zu erklären.

Der Mann war voll wie ein Schützenfest im Südsauerland !

Linksman
Linksman
Reply to  Schonklod
4 Jahre zuvor