Echt „sachsy“: Goldman Sachs regiert in Berlin mit

Seit diese Regierung ihre Arbeit aufgenommen hat (klingt irgendwie merkwürdig, wenn man bedenkt, was bisher dabei herausgekommen ist), frage ich mich beinahe permanent, ob ich lachen oder weinen soll. Den Kabarettisten gönne ich das Futter, das sie nahezu täglich erhalten. Aber als Blogger und politischer Mensch frage ich mich, wo wir jetzt eigentlich genau angekommen sind.
Und ich neige zur Antwort: Im unpolitischen Politikbetrieb, der die Wirtschaft nicht mehr nur zärtlich streichelt, sondern ihr gleich vollständig das Zepter in die Hand legt.

Wir sprechen über Jörg Kukies, einen neuen Namen im Bundesfinanzministerium unter der Federführung von Olaf Scholz, der seinerseits so eine Art SPD-Mitglied ist, auch wenn man vermuten darf, dass das nur Tarnung ist. Kukies war, oder ist, oder war, oder wird sein, man wird sehen, Deutschlandchef der humanistischen Bank Goldman Sachs. Jetzt wechselt er auf Wunsch von Olaf Scholz ins Bundesfinanzministerium. Warum auch nicht? Geld ist Geld, oder?

Ist es eben nicht. Denn wenn der Deutschlandchef von Goldman Sachs ins deutsche Finanzministerium wechselt, hat jemand den Schuss nicht gehört. Oder selbst abgefeuert. Wobei ich zu Tor B neige.

Eigentlich muss man nicht wirklich darüber sprechen, dass es fatal ist, wenn Kukies für die deutschen Finanzen mitverantwortlich ist. Weil er sich ganz sicher nicht berufen fühlt, für die deutschen Finanzen verantwortlich zu sein. Der Mann ist Banker, und zwar bis aufs Blut, könnte man sagen. Wer will ihm also glauben, dass er sich dem Wohle des deutschen Volkes verpflichtet fühlt (oder auch nur der Bundesregierung), so wie es doch eigentlich für jeden gewählten Politiker gilt?
Aber da geht es ja schon los. Kein Mensch hat Kukies gewählt. Das war der Scholz, der Olaf. Und auch der wurde ja irgendwie gar nicht richtig gewählt, aber lassen wir das, das ist zu kompliziert.

Jens Berger fragt auf den NachDenkSeiten, was als Nächstes kommt. Lutz Bachmann als Integrationsbeauftragter? Der Chef von Jägermeister als Drogenbeauftragter? Gute Fragen, aber wenn man bedenkt, wer für die Digitalisierung zuständig ist und wer für die Bildung, wenn man bedenkt, dass ein kranker Kopf wie Jens Spahn die gesundheitlichen Geschicke lenken wird und Horst Seehofer der neue Chef des „Heimatmuseums“ ist, dann braucht es gar keine Metaphern mehr.

Die Personalien sind alles in allem sowieso nicht mehr als ein echt schlechter Witz, wobei der schlechteste von allen – sieht man mal von der Rauten-Trulla ab, die es irgendwie doch wieder geschafft hat, sich zur Bundeskanzlerin zu schweigen – eigentlich Ursula von der Leyen ist, die es gepackt hat, ihren Job desaströser zu machen als ihre Vorgänger (allein das ist aller Ehren wert!).
Aber hey, auch das … na ja, wir wussten es doch, oder?

Der eigentliche Punkt ist, dass diese Bundesregierung letztlich nicht einmal den Versuch unternimmt, uns zumindest das Gefühl zu vermitteln, Politik zu machen, die in unserem Sinne ist. Im Sinne also der Wähler und Wählerinnen. Durch den Stuhl, der jetzt Kukies zur Verfügung gestellt wird, erbringt sie den Beweis, dass sie sich der Wirtschaft verpflichtet fühlt, und zwar der ganz großen, die global am großen Rad dreht. Und sie knickt – auch das ist eine neue Qualität – nicht nur für die Global-Player ein und zeigt sich hilf- und ratlos im Umgang mit ihnen. Nein, sie holt sie kurzerhand an Bord und lässt sie – neudeutsch gesprochen – mitgestalten.

Man kann es aber auch anders ausdrücken: Die Bundesregierung hat nun endlich den Beweis erbracht, dass Politik ihre Sache nicht ist. Zumindest keine, die zur Verbesserung der Menschen beiträgt. Das überlässt sie Leuten, die sich damit auskennen. Also mit Verbesserungen, und zwar ihren eigenen. Da gehen beide Hand in Hand.
Dann wissen wir das jetzt also auch.  [InfoBox]

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

39 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Schweigsam
Schweigsam
4 Jahre zuvor

Tja, unsere Pappnasen denken immer an die Wirtschaft bzw. an den „Markt“ oder das Kapital. Und in Russland denkt jemand zuerst an sein Land, dass es nicht ausgeraubt wird. Und der ist der Böse. Naja, vielleicht gehe ich auch bald nach „drüben“ (so war es doch früher wenn die Argumente fehlten).

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schweigsam
4 Jahre zuvor

Und in Russland denkt jemand zuerst an sein Land, dass es nicht ausgeraubt wird.

Echt jetzt? Ich dachte in erster Näherung immer, dass die Knechte der einen Oligarchenbande, die der anderen Oligarchenbande bekämpfen und anders herum. Damit es nicht so auffällt opfern sich die einen für Volk und Land, und die anderen für die Werte, zumindest denken sie es.

In Wirklichkeit ist aber alles ganz anders.

Beste Grüße

https://www.youtube.com/watch?v=-qTjsBg-NmY

Ausbeuterei
Ausbeuterei
Reply to  Schweigsam
4 Jahre zuvor

Niedrigschwelliges winken einer Belohnung, nach einer von Irritation hervorgerufenen Handlung ?

nikita
nikita
4 Jahre zuvor

Die Hass-Propaganda der Politiker hat doch gut gewirkt, bis heute. Olaf Scholz war einer der SPD-AGENDA-MÄNNER für eine Zukunft unter Algorytmen und Zwang sich der HARTZ-Enteignung zur vollen Verfügung zu stellen. Der Justiz-Minister, ein Jurist, leistet Beihilfe und stellt heute den Aussen-M., eine Belohnung für seine Stabilität und Standfestigkeit, Nahles, für die Betrugs-Agenda der SPD. Weiter so und VORWÄRTS. Die Sonder-Gerichte fügen sich dem Ziel, wie früher schon.
Merkel hat damit eigentlich nix zu tun?!
Algorytmen machen das Leben leichter, für die Politiker besonders 😉

Krabbe
Krabbe
4 Jahre zuvor

Warum wird Julia Klöckner Landwirtschaftsministerin ?
Weil sie mal Weinkönigin war ? Weil sie provinziell ist ?

In den Ministerien sitzt jetzt der letzte Abschaum. Den Scholz hatte
ich zu den wenigen Intelligenteren gezählt…HATTE ! …bis auf G20….

R_Winter
R_Winter
4 Jahre zuvor

Die neoliberalen Finanzraten kommen in dieser GroKo wieder aus ihren Löchern.
Wer diese Ratten sind, muss immer wieder deutlich gemacht werden, den viele Bürger kennen weder die Machenschaft und Namen von Goldman Sachs + Co und nicht die Ziele/Vergangenheit des beamteten Staatssekretär im Finanz- Ministerium.
Sie kennen auch nicht die wahren Ziele, die mit der schwarzen Null erreicht werden sollen, sondern glauben, das dieses „notwendig“ sei.

Macht diese Finanz-Mafiosi immer wieder sichtbar.

R_Winter
R_Winter
4 Jahre zuvor

Gast?

So?

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Tom J. Wellbrock
4 Jahre zuvor

Ich dachte immer, wenn man hier nichts genehmes schreibt, wird man zum Gast degradiert, aber gerade beim Kollegen R_Winter kann ich mir das gar nicht vorstellen. 😉

R_Winter
R_Winter
Reply to  Tom J. Wellbrock
4 Jahre zuvor

Albrecht Müller, NDS: Anzunehmen, dass Parteien und Medien unterwandert sind, ist keine Verschwörungstheorie. Es ist Tatsache.
Was tatsächlich mit unseren Parteien und mit vielen Medien geschehen ist, ist viel schlimmer und man kann die Verantwortung dafür gar nicht bei den Parteien selbst festmachen. Sie sind fremdgesteuert. Sie sind unterwandert.

Quelle: https://www.nachdenkseiten.de/?p=43104#more-43104

Wirr ist das Volk
Wirr ist das Volk
Reply to  R_Winter
4 Jahre zuvor

Politik, Wirtschaft und Militärs kämpfen um die Lufthoheit über den Stammtischen. Das Militär als Propagandist wird dabei oft übersehen.Müller schmiedet Indizienketten zu Beweisen. Das kann und darf man so machen. Das ist seriös.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  R_Winter
4 Jahre zuvor

@R_Winter

Was tatsächlich mit unseren Parteien und mit vielen Medien geschehen ist, ist viel schlimmer und man kann die Verantwortung dafür gar nicht bei den Parteien selbst festmachen. Sie sind fremdgesteuert. Sie sind unterwandert.

Den Artikel habe ich auch gelesen, klingt aber irgendwie nach „Naturkatastrophe“ ohne menschliche Einflussmöglichkeit.
In den Parteien oder Medien gibt es aber Menschen, die unterwandern und solche, die dies gg. bestehende Parteiprogramme bzw. Regeln zulassen.
Das klingt mir ein wenig wie die Globalisierung, die ja angeblich nichts mit Entscheidungen wie Kapitalfreiverkehr oder Freihandel zu tun hat.
Verantwortliche Menschen scheint es nirgendwo mehr zu geben.

Das Kernproblem ist die fehlende Kontrolle durch den Souverän, bzw. dessen letztendliche Entscheidungsgewalt.
Je kleiner der Kreis der autonomen ( ernannten ) Entscheider, desto größer das Risiko der Beeinflussung durch Kapitalinteressen.

CristobalColon
CristobalColon
4 Jahre zuvor

Nun ja, wir leben seit Jahren in einer „marktkonformen Demokratie“. Der Mensch als Induviduum hat ausgedient.

Rudi
Rudi
4 Jahre zuvor

Goldman-Sachs rein in die Bundesregierung. Warum nicht? Ob offen oder verdeckt, ist ziemlich gleich. Wer meint, die Bundesregierung regiert, täuscht sich. Die Bundesregierung führt nur aus. Die finanzpolitischen Großziele lässt sie sich diktieren. Mit Sozialdemokraten als Deckmantel geht das immer effizienter, denn diese sind ja angeblich die Interessenvertreter der kleinen Leute. Gute Tarnung. Der G20-Gipfel-Scholz stand zwar nicht zur Wahl, hat sich aber hinreichend für das Amt des Finanzministers und Interimsvorsitzenden der Sozialdemokraten mit seiner Haudrauf-Linie empfohlen. Und so wird er auch seine Goldman-Sachs-Linie durchziehen, rechts an Schäuble vorbei, wenn da überhaupt noch Platz ist.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Rudi
4 Jahre zuvor

Mein erster Gedanke, als ich die Überschrift dieses Artikels las, war:“ Was ist daran neu? War schon immer so , nur, jetzt geben sie es sogar zu!!!
Rein zu doll…

pentimento
pentimento
4 Jahre zuvor

Die Bundesregierung hat nun endlich den Beweis erbracht, daß Politik nicht ihre Sache ist.

Sehr schön! Das kann man nicht oft genug wiederholen und betonen. Mal sehen, was in diesem Land los ist, wenn dieses Gruselkabinett vier Jahre lang die Geschicke dieses Landes geleitet hat. Deswegen hacken sie alle so auf Putin rum, weil es ihm um das Wohl des eigenen Landes und seiner Bürger geht, und nicht – wie Frau Merkel – ausschließlich um das Wohl der Banken, der Konzerne und der transatlantischen Freunde. Es ist eine Katastrophe. Das einzig Gute ist, daß das Versagen der Medien allmählich so deutlich wird, daß bald der dümmste Blödel merkt, wie er nach Strich und Faden belogen wird.

Rudi
Rudi
Reply to  pentimento
4 Jahre zuvor

schreibt:

„Das einzig Gute ist, daß das Versagen der Medien allmählich so deutlich wird, daß bald der dümmste Blödel merkt, wie er nach Strich und Faden belogen wird.“

Immerhin hast du den Begriff „Lügenpresse“ nicht verwendet. Ja, ich weiß, das muss man differenzierter sehen. Die große Mehrheit steht zu den Parteien der Mitte bzw. der erweiterten Mitte, die von der SPD bis hin zur CSU reicht. In diesem Spektrum dürfte auch die Mehrheit der Presseerzeugnisse sich bewegen. Die spielen halt Ping-Pong untereinander.

Dann gibt es noch die sog. Rechtspopulisten, wie sie gerne von den Medienvertretern genannt werden. Eine Hilfskonstruktion, weil per se Rechtsradikale wegen des schlechten Images nicht im Parlament vertreten sein können. Es könnte ja vorkommen, dass man mit denen gemeinsam abstimmt. Da ist dieser Begriff ganz hilfreich weil verharmlosend, obwohl Populismus im Prinzip keine politische Richtung kennt, da er eine bestimmte Art der Politikdarbietung meint. Und bei den Linken weiß man nichts genaues, weil sie einige Reibungsflächen bei der Beschreibung ihrer Politik mit dem Mitte-Begriff haben. Die „Reformer“ scheinen sich ganz gut damit arrangieren zu können. – Aber ob all diese „nach Strich und Faden“ lügen?

pentimento
pentimento
Reply to  Rudi
4 Jahre zuvor

Von den Medien belogen, meinte ich. 🙂

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi
4 Jahre zuvor

@Rudi

„Das einzig Gute ist, daß das Versagen der Medien allmählich so deutlich wird, daß bald der dümmste Blödel merkt, wie er nach Strich und Faden belogen wird.“

Immerhin hast du den Begriff „Lügenpresse“ nicht verwendet. Ja, ich weiß, das muss man differenzierter sehen.

Der Begriff „Desinformieren“ trifft die Arbeit unserer Medien in der Tat besser.
Filtern, Informationen weglassen oder aus dem Kontext reißen sind mindestens genau so effektiv bei der Manipulation der Massen wie Lügen.

Die große Mehrheit steht zu den Parteien der Mitte bzw. der erweiterten Mitte, die von der SPD bis hin zur CSU reicht. In diesem Spektrum dürfte auch die Mehrheit der Presseerzeugnisse sich bewegen.

Vermutlich werden die Medien auf der Seite ihrer Eigentümer stehen, und das ist nicht der „kleine Mann“ und wer die Musik bezahlt, der bestimmt auch, was gespielt wird.

Bei den ÖR bestimmen Lobbygruppen, was relevante Information ist und was nicht.

Alles in Allem könnte man von „Melitta-Journalismus sprechen, der alle wesentlichen Informationen zur freien Meinungsbildung herausfiltert und nur eine homogene, schwarz-braune Brühe zurückläßt.

Wenn man aber den Rückgang beim Verkauf von Presseerzeugnissen und die Kommentare auf Artikel sowie die wachsende Zahl von Publikumsbeschwerden bei den Sendern in Betracht zieht, muß man Pentimento recht geben.
Die Bürger wachen langsam auf.

Rudi
Rudi
Reply to  Robbespiere
4 Jahre zuvor

Im Nachhinein muss man doch sagen: die SPD hat mit ihrer Urabstimmung nur ein Affentheater aufgeführt, das den Medien wochenlang ein willkommenes Thema war. Und die Rezipienten haben sich das mehr oder weniger aufdrücken lassen und in den Foren eifrig mitdiskutiert. Dabei war dem neuen Finanzminister sicher längst klar, in welche Richtung er mit der Auswahl seiner engsten Mitarbeiter gehen würde. Um sie auswählen zu können, muss man sie ja kennen. Dass Teile der Sozialdemokratie mit Goldman-Sachs personelle Verquickungen haben, wird auch die Vorsitzende in spe gewusst haben. Um so gespenstischer wirkt von heute aus betrachtet ihr Schrei-Auftritt beim letzten Parteitag.

Dem neuen Staatssekretär wird das verminderte Einkommen sicher von Goldman-Sachs kompensiert. Schließlich kann diese Bank ihren Lobbyisten jetzt direkt an der Quelle einsetzen, und zwar täglich. Und die Steuerzahler geben dafür das Taschengeld von monatlich rund 13.500 Euro.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi
4 Jahre zuvor

@Rudi

Im Nachhinein muss man doch sagen: die SPD hat mit ihrer Urabstimmung nur ein Affentheater aufgeführt, das den Medien wochenlang ein willkommenes Thema war.

Schon, aber das Ergebnis war irgendwie absehbar.
Es gibt in der SPD keinen linken Flügel mehr mit einem glaubwürdigen Verfechter für eine 180°- Wende, der das lautstark thematisiert.

Auch über die Medien, die die Politik von Schröder/Merkel unterstützen, statt diese kritisch zu beleuchten, wundere ich mich nicht mehr.

Auf Empfehlung der NDS habe ich mir heute die Phönix-Runde zum Thema Giftgasanschlag in GB angesehen.
Da hat die rotznäsige Vertreterin der Körber-Stiftung den Leiter von RT-Deutschland permanent unterbrochen, was von dem Moderator nicht unterbunden wurde.
Statt dessen hat er diesen mehrfach nicht ausreden lassen und das Wort an die Anti-Russland- Fraktion in der Runde erteilt.
Ohne den sehr kompetenten Hubert Seipel wäre er vermutlich ganz unter die Räder gekommen.
Das ist in den ÖR nicht die Ausnahme, sondern geradezu die Regel.
Andere Meinungen als die „politisch korrekte“ werden gnadenlos unterbunden.

Dem neuen Staatssekretär wird das verminderte Einkommen sicher von Goldman-Sachs kompensiert. Schließlich kann diese Bank ihren Lobbyisten jetzt direkt an der Quelle einsetzen, und zwar täglich. Und die Steuerzahler geben dafür das Taschengeld von monatlich rund 13.500 Euro

Die immer schamlosere Dreistigkeit der Regierung in Bezug auf die Küngelei mit der Wirtschaft/Finanzwirtschaft läßt kaum noch einen anderen Schluß zu, als dass ein grundlegender Politikwechsel ohne Gewalt nicht mehr zu erreichen ist.
Man scheut sich offenbar in diesen Kreisen nicht mehr davor, dem Bürger ganz offen und respektlos den blanken Arsch hinzustrecken.

Gerhard Roloff
Gerhard Roloff
4 Jahre zuvor

Nuja, Scholz und Goldmänner? Der radelnde Panzerfahrer Scharping is da aber schon länger im Geschäft!
FakeNews, nuja, hier dann mal GIB / ATTAC dazu:
https://www.gemeingut.org/privatisierung-grosser-wohnungsbestaende/

niki
niki
Reply to  Gerhard Roloff
4 Jahre zuvor

OT:

radelnde Panzerfahrer Scharping

Den BDR (Bund Deutscher Radfahrer e. V.) hat der möchtegern Radfahrer als Präsident ja auch komplett kaputtgekriegt… Als engagierter Radsportler in einem Verein weiß ich genau wovon ich spreche…

Thrombo
Thrombo
4 Jahre zuvor

Ist doch alles gut. Die Machtclicke tut was sie will und hält alles schön dicht. Ein weiterer Beweis dafür, ist im Wolf Wetzel-Artikel über Behördenversagen und NSU, auch bei den Nachdenkseiten zu bewundern.

Heute fuhr ich durch die Stadt und mir grinte auf riesengroßen Plakaten mind. 3 mal (die Stadt ist nicht groß) eine Fresse entgegen, die sich im wahrsten Sinne des Wortes, plakativ einen Hemdsärmel hochkrempelt. Nach dem zweiten Plakat denke ich mir: Die Fresse kennste doch von irgendow her. Beim dritten hatte ich an einer Ampel zeit zum lesen. Das hemdskrempelige Arschgesicht ist ein photogeshopter Karsten Maschmeyer. Die Werbung bezieht sich auf eine Sat1 Sendung bei der Suppi-Duppi-Start-Ups gesucht werden.

Dann wissen wir das jetzt also auch.

Vielleicht wissen wir in vier Jahren sogar, dass ein gewisser Karsten M. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland ist. Ein Herr mit ähnlichem Lebenslauf ist ja schließlich in den USA schon letztes Jahr Präsident geworden, und wie wir wissen kommt jeder Schwachsinn, der dort das Licht der Welt erblickt, nach vier bis fünf Jahren auch hierher nach Deutschland.
Ich glaube, lieber Tom, dass wir in nicht allzuferner Zukunft mehr zu wissen bekommen werden als uns lieb ist. Ob uns dann noch genug Zeit bleibt, um dieses Wissen auch nutzbringend für uns zu verwerten ist eine ganz andere Frage.

Wirr ist das Volk
Wirr ist das Volk
4 Jahre zuvor

OFF – Kriegseinsätze spielend zur Normalität befördern

BILD macht Werbung für das „Soldatenspiel“ der Bundeswehr.

https://www.bild.de/spiele/browsergames/browser-spiele/soldatenspiel-39957372.bild.html

Niklas Endler
Niklas Endler
4 Jahre zuvor

Ich werde bei der nächsten Bundestagswahl die Linken wiederwählen, in meinem Bundestag haben sie sowieso schon die Mehrheit. Goldman Sachs ist ein US-amerikanischer, imperialistischer Finanzriese, dem der Schutz der Umwelt, die soziale Gerechtigkeit und Verbesserungen in der Sozialpolitik die Bohne interessieren. Die SPD zeigt damit, zu was sie als Juniorpartner der CDU imstande ist. Die SPD hat sich damit offiziell zur fünften Sozialabbaupartei neben AfD, CDU, CSU und FDP aufgeschwungen. Wir Bürger dürfen gemeinsam mit den Arbeitern dieses Landes nicht zulassen, dass Kapitalisten in Deutschland auch nur irgendwie das Sagen bekommen. Bei der nächsten Bundestagswahl ist daher die Wiederwahl der Linken bei mir garantiert.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Niklas Endler
4 Jahre zuvor

Komm mal wieder in die Realität!
Hier regiert schon immer der Kapitalismus und die SPD war die erste Sozialabbaupartei!
Die Linke wird systematisch klein gehalten, zudem zerlegt sie sich leider durch unsinnige Debatten selbst! VT: Die sind auch schon vom Feind unterwandert…
Ich wähle sie zwar auch, obwohl ich weiss, dass Wahlen nichts verändern werden!
Und, sollten die Linken zulegen, heißt es garantiert: Das waren russische Hacker!

No hope

Christine

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ChrissieR
4 Jahre zuvor

No hope

Nichts ist von Dauer, auch der Kapitalismus nicht. Der stößt zur Zeit gewaltig gegen natürliche Grenzen die unüberwindbar sind. Die Frage ist nur ob wir was neues und besseres erleben werden, und da habe ich so meine Zweifel.

Beste Grüße

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Niklas Endler
4 Jahre zuvor

Ich werde bei der nächsten Bundestagswahl die Linken wiederwählen, in meinem Bundestag haben sie sowieso schon die Mehrheit.

Bitte nimm mich mit auf Deinen Planeten!

Aufgewachter
Reply to  Niklas Endler
4 Jahre zuvor

Eine Frage des Stallgeruches

Um bei einem Globalisten-Fernsehsender als Politikerin einer vermeintlichen nationalen Volkspartei frei sprechen zu dürfen, fehlt der für Globalisten typische Stallgeruch.

Und um als Ex-Goldman Sachs Managerin bei einer vermeintlichen nationalen Volkspartei frei sprechen zu dürfen, fehlt der für Nationalisten typische Stallgeruch.

AfD/„CIA“-Spitze Alice Weidel Ex-Goldman Sachs Managerin laufen die Wähler weg
https://aufgewachter.wordpress.com/2017/05/05/afdcia-spitze-alice-weidel-ex-goldman-sachs-managerin-laufen-die-waehler-weg/

niki
niki
4 Jahre zuvor

Die Regierung verkauft uns nun ganz offen an die Konzerne…
Nun müsste eigentlich JEDER wissen woran wir sind!
Aber im Ergebnis wird jeglicher Widerstand als linke Spinnerei abgetan. Und oft genug gehen die Schafe die die Nase voll haben direkt zum Wolf…

DirtbagLeft
DirtbagLeft
Reply to  niki
4 Jahre zuvor

Aber im Ergebnis wird jeglicher Widerstand als linke Spinnerei abgetan.

Das wäre ja noch schön, aber der Neueste Schrei ist doch Widerstand als Querfront zu diffamieren, siehe z.B. TTIP

niki
niki
Reply to  DirtbagLeft
4 Jahre zuvor

@DL: Stimmt…

Wirr ist das Volk
Wirr ist das Volk
4 Jahre zuvor

ZON Eilmeldung von 10:03 Uhr :-)))))

Wirtschaftsweise sehen Deutschland in Hochkonjunktur

http://www.zeit.de/wirtschaft/2018-03/wirtschaftsweise-sehen-deutschland-in-hochkonjunktur

Ein bunter Strauß voll Themen in der letzten Woche. Von der Tafel in Essen zur Hochkonjunktur.

Wem es gut geht, entscheiden nicht die, denen es schlecht geht.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Wirr ist das Volk
4 Jahre zuvor

Da liegt bestimmt ein Druckfehler vor. Die Meldung kommt nicht von ZON sondern von ZYN! Mensch was bin ich froh das die wieder auferstanden sind.

Beste Grüße

Wirr ist das Volk
Wirr ist das Volk
Reply to  Heldentasse
4 Jahre zuvor

Neee, ZON ….Noch eine Eilmeldung von 11:31 Uhr

EU-Kommission erlaubt Übernahme von Monsanto durch Bayer

http://www.zeit.de/wirtschaft/2018-03/eu-kommission-erlaubt-uebernahme-von-monsanto-durch-bayer

Deshalb wurde das Gift für ungiftig erklärt. Dieses Agent Orange….ihr wisst schon…

Wirr ist das Volk
Wirr ist das Volk
4 Jahre zuvor

Grossbank Goldman-Sachs in Berlins Machtzentrum

Ein Kommentar von Ernst Wolff ( Buchautor von «Finanz Tsunami – Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht» und «Weltmacht IWF – Chronik eines Raubzugs» )

https://www.infosperber.ch/Artikel/Wirtschaft/Scholz-Grossbank-Goldman-Sachs-in-Berlins-Machtzentrum

Wirr ist das Volk
Wirr ist das Volk
Reply to  Wirr ist das Volk
4 Jahre zuvor

Auch lesenswert :

Am 10.Juni stimmt die Schweiz über ihre Vollgeld-Initiative ab.

Was ist Vollgeld ?

https://www.infosperber.ch/Artikel/Wirtschaft/Vollgeld-Abstimmung-Argumente-Videos