Der Kindesmissbrauch der Klickpimps

Niedersachsens Justizministerin verteidigte die Kinderehe. Ach ja, wirklich? So jedenfalls schätzt man es medial ein, obgleich man den Inhalt ihrer Kritik an der Gesetzesverschärfung zum Thema kennt. Kein Wunder, mit einem solchen Sujet generiert man Klickrates.

Und da war sie wieder, die grüne Sexbestie. Losgelassen von Antje Niewisch-Lennartz. Die hat die Kinderehe verteidigt. Lernen denn die Grünen nicht aus ihrer pädophilen Historie? Legitimieren einfach Kinderschänder und sind immer noch nicht in Haft. Wenn das mal kein Skandal ist. Ehe mit einem Menschen unter 18 Jahren ist doch keine Partnerschaft. Das ist staatlich legalisierte Pädophilie. Kinderfickerei unter Gewährung des Ehegattensplittings. Daher ist ein strenges Verbot für Kinderehen ohne falsche Gnadenakte zu befürworten. Die Leute, die zu uns kommen und eine Minderjährige zur Frau haben, sollen doch froh sein, dass man die Ehe nur für ungültig erklärt. Andere Kreise in Deutschland fordern dafür die Aberkennung der Menschenrechte (O-Ton Til Schweiger) oder gleich die Todesstrafe. Schon Lynchmobs sollen in mancher Provinz schon gesichtet worden sein, um sich des Nachbarn mit pädophiler Vergangenheit zu entledigen. Und im Netz tobt von jeher die maulheldische Bereitschaft zur Steinigung – ganz ohne Scharia. Wie Niewisch-Lennartz nun auch feststellen musste.

Wie kann man denn nur für die Kinderehe sein, so wie diese Frau mit dem für Grüne typischen Doppelnamen? Wer für sie ist, der ist doch gegen uns. Gegen einen unserer Grundwerte: Schützt unsere Kinder! Es gab bei der Debatte um die Grüne nur ein klitzekleines Problem: Sie hat sich gar nicht für die Kinderehe ausgesprochen, sondern um eine differenzierte Betrachtung gebeten. Das Kindeswohl könne ja auch gefährdet sein, wenn man solche Verbindungen aufhebt, insbesondere wenn aus ihr schon Kinder hervorgegangen sind. Niewisch-Lennartz hat mit keinem Wort gesagt, dass sie Ehen zwischen Minderjährigen oder zwischen Minderjährigen und Erwachsenen ausgesprochen innovativ findet. Sie gab nur zu bedenken, dass man dem jeweiligen Einzelfall gerecht werden müsse. Dass Pragmatismus notwendig ist, um nicht neues Unglück ans alte Unglück zu heften.

Und das hat schon gereicht, um als Verteidigerin der Kinderehe ins Licht der digitalen Öffentlichkeit gerückt zu werden.

Facebook halt. So geht es dort halt zu. Lauter. Grober. Menschenverachtender. Doch so einfach ist das nun auch nicht. Beinahe alle Medien, die darüber berichteten, teilten in etwa dieselbe Headline zur Sache: »Justizministerin verteidigt Kinderehe!« Diese Überschrift traf irgendwie das Thema und konnte gleichzeitig darauf hoffen, möglichst viele Leute zu erreichen, die genug haben vom links-grün-versifften Zeitgeist, der unsere Werte doch angeblich unterwandert.

Die wollen also über Grundwerte sprechen, die uns verlorengehen? Über den Kindesmissbrauch vielleicht? Nur zu, denn die Art und Weise, wie man die Aussagen der Justizministerin verkürzt, um damit Zugriffe zu generieren: Das ist auch Missbrauch. Das ist der Missbrauch mit dem Missbrauch in ganz perfider Form. Hier nimmt man das Kind als Gegenstand her, um ein Publikum heranzulocken, dass sich sein Mütchen kühlen will und sich etwaige Fakten zur Sache gar nicht mehr aneignet. Denn dass die Frau gar nicht verteidigte, konnte man in den Artikeln zu dieser Sache dann meist zwar schon lesen. Es ging ihr ja um Grundsätzlichkeiten. Aber da war die Überschrift schon in der Welt und hat tendenziös auf den Rezipienten eingewirkt.

Nicht diese Justizministerin hat kein Herz für Kinder. Es sind die Klickaholics, die Klickpimps, die hier eine Zuhälterei mit der Wahrheit betreiben. Und die missbrauchen die Kinder, die in einer Ehe feststecken mindestens so, wie deren bessere Hälfte.

Hinterlasse einen Kommentar

65 Kommentare auf "Der Kindesmissbrauch der Klickpimps"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Dieter Schlabonski
Gast

Danke!

Erwin
Gast

Wie gut das am Wochenende nix passiert ist, dann können auch mal wichtige Randthemen aufgegriffen werden.

Sukram71
Mitglied
Ich habe auch gelesen: Es gibt Flüchtlinge, da sollte ein junges 15-jähriges Mädchen mit nem alten Mann Zwangsverheiratet werden. Die hatte sich aber dann in einen anderen jungen Mann verliebt. Die sind zusammen vor der Zwangsheirat geflüchtet, haben irgendwo auf der Flucht mit 15 oder 16 geheiratet, sind bis hier nach Deutschland geflohen. Und ausgerechnet hier soll die Ehe jetzt wieder anulliert werden und die beiden sollen auseinander gerissen werden! Das kann doch nicht richtig sein! Für solche Fälle muss es Ausnahmen geben. Sobald es um Sex und Kindern oder Minderjährige geht, schalten viele Leute ihr Hirn sofort ab und… Read more »
Erwin
Gast

Hau mal nicht so auf den Putz !

Dein Freund wurde mit dir doch auch zwangsverheiratet. Wer hört sich denn so ein Gesülze freiwillig an.

Heldentasse
Mitglied
Deshalb kann man auch nicht jeden Fall gleich hart bestrafen. Es führt kein Weg daran vorbei sich darüber etwas Gedanken zu machen. Damit impliziert der Kommentator im Grunde, dass es diesbezüglich keine Gesetze und auch keinen Rechtsstaat gibt! Fakt ist aber, dass SexualtäterInnen individuell je nach Vergehen, schwere der Tat und sozialer/ medizinischer Prognose verurteilt werden! Sobald es um Sex und Kindern oder Minderjährige geht, schalten viele Leute ihr Hirn sofort ab und plädieren nur noch auf „Schwanz ab!“. Das ist schlimm! Hier interessierte mich mal eine Quelle, abseits der braunen Stammtische, die so etwas wirklich ernsthaft fordert? Ich vermute… Read more »
GrooveX
Mitglied
warum abseits der braunen stammtische quellen suchen? reichen die braunen stammtische nicht? haben sie mit ihrer themensetzung nicht längst überhand genommen? ich erinnere mich noch sehr gut an eine studivz-gruppe, die sich ‚todesstrafe für kinderschäner?‘ (ja, mit fragezeichen!) genannt hatte, unglaublich viele rechtsradikale todesstrafenbefürworter für alles und jeden hatte, die völlig aus dem ruder gelaufen war und aus allen nähten platzte. nun meine ernst gemeinte frage: was soll sich seitdem geändert haben? meine unterstellende antwort: das forum und die nicks. man kann mit markus schon gut über kreuz sein, bin ich auch, aber wenn er sich schon mal wirklich eigene… Read more »
GrooveX
Mitglied

kinderschänder natürlich

wo ist der editknopf, himmelherrgotzblitzdonnerwetter aber auch???!!!11!1

Heldentasse
Mitglied

Wenn man als Linker gleich über jedes politische Stöckchen springen will was die Braunen einem hinhalten, könnte man ja neben der absolut Grundgesetz inkompatiblen „Todesstrafe für Sexualtäter“ ja auch über die braunen „Segnungen“ bzw. „Es war ja nicht alles schlecht damals“ mit denen debattieren?

Ich für meinen Teil mache das nicht! Höchstens eine Meta- Diskussion ist wünschenswert und zwar, warum wie es möglich ist, so einen menschenfeindlichen Schwachsinn überhaupt abzusondern?

Beste Grüße

GrooveX
Mitglied

klar, die welt ist volle stöckchen. da muss man sich schon entscheiden. erdoğan ist zum bleistift eines, über das ich gerade nicht hüpfen will – einfach weil es alle tun, insbesondere die ‚guten‘. hah, ich krieg mich nicht mehr ein!

die guten und der erdoğan

was hat das arschloch ihnen nur angetan? ich weiss es nicht. ich kenn mich da nicht aus. ich hab ja nur mehrere jahre da gelebt.
nööh mit doppel-ö – andere stöckchen. wie wär’s mit frontexens frontalangriff auf die rettungsschiffe im mittelmeer?

… du siehst, die stöckchen gehen niemals aus, und wenn ich’s genau überlege, der kapitalismus auch nicht. tja

GrooveX
Mitglied

voller natürlich

wo ist der editknopf, himmelherrgotzblitzdonnerwetter aber auch???!!!11!1

hart backbord
Gast

Um die Endlösung des Erdowahns sollte sich abschließend die PKK kümmern.

Robbespiere
Mitglied
@Erwin Auch wenn es mir extrem schwer fällt und ich Sukrams Kommentare zu 99,9 % unterirdisch finde, aber in diesem Fall gebe ich ihm recht. Von Zwangsehen, zumal mit Minderjährigen, halte ich überhaupt nichts, ja ich stelle sogar die Ehe als solche in Frage, weil sie m.M.n. ein extrem konservatives Weltbild zementiert und die Gleichheit der Geschlechter verhindert, ja grundsätzlich große Teile der Bevölkerung benachteiligt, wie z.B. Alleinerziehende oder Frauen in Bezug auf die Löhne und das, obwohl Frauen in der Regierung an entscheidenden Stellen sitzen. Was die Ehen mit Mindrjährigen aus vorwiegend islamisch geprägten Ländern betrifft, gehört schon der… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

Ok, ein blindes Huhn trinkt auch mal einen Korn….

Erwin
Gast
Auch wenn es mir extrem schwer fällt und ich Sukrams Kommentare zu 99,9 % unterirdisch finde, aber in diesem Fall gebe ich ihm recht. Ich war wohl zu nahe an dem was er hier wieder am Wochenende abgezogen hat, mit „Kreuzotter“ als Zweitnick. Es lief auch letzte Woche recht interessant als sich hier eine Parallelberichterstattung und Beurteilung zu den Vorgängen in Syrien entwickelte, die sich vollkommen von der Sichtweise der Leitmedien unterschied ( Wer hätte das gedacht ? .-) ). Die Beurteilung hier stellte sich einige Tage später als richtig heraus. Man war live dabei wie „draußen“ gelogen und bexxxissen… Read more »
Sukram71
Mitglied

Ich habe hier keinen Zweitnick.

Erwin
Gast

Lüch nich !

GrooveX
Mitglied

behalte deinen strauß und komm‘ wieder runter! wer bist’n du, hä? wenn das zeitgeschehen droht, mit dir den blues zu reiten (weil dir gerade nix kuhleres eingefallen ist), dann tu was dagegen. halb grandios ist echt nur halb.
hier schlagen tüpen auf, meine fresse! echt jetzt!

anton
Gast

Rob: Auf deutschem Boden zählen deutsche/europäische Werte, was die in ihren Ländern machen wir gehen ja nicht zu denen, andere Baustelle!

Robbespiere
Mitglied

@anton

Zu den deutschen Werten gehört unter Anderem, in Arschkriechermanier jeden beschissenen Krieg gutzuheißen oder gar mitzumachen, den die US/NATO vom Zaun bricht, anstatt eine Vermitlerrolle einzunehmen.
Daß das auch Leute zu uns treibt, die eine gänzlich andere Kultur haben, bleibt dann nicht aus.
Solange wir den Schwachsinn mitmachen, brauchen wir uns über deren Sitten nicht aufzuplustern. und wenn es uns stört, sollten wir tatkräftig dafür sorgen, daß sie schnellstmöglich wieder in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können.
In Punkto Konfliktmanagement waren wir schon mal bedeutend weiter.

anton
Gast

Rob: Der Pathos des Absoluten bringt Euch in Wallung, die Gesamtgesellschaft aber nicht weiter! Internat. Konflikte sind kompliziert, mit Ursachenbekämpfung und Gutmenschenmanier kommt man nicht weiter! Ich bin kein Fan der US-POlitik oder deren Historie, gilt auch für die Einmischung in unsere beiden Weltkriege! Nur den Westen für alles verantwortlich zu machen, Fehler und Skndale sind zu benennen, ist zu einafch! Ich empfehle folgendes Buch:https://www.amazon.de/Islamische-Zuwanderung-ihre-Folgen-Deutschen/dp/3838210034/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1492676848&sr=8-4&keywords=bassam+tibi
Die BRD als fast Hauptschuldigen auszumahcne, bei allem Respekt, erscheint mir nicht stimmig zu sein! Auch ich bin gegen Einmischung in frmde Konflikte, nicht aus Moral, sondern weil es meist oder fast immer zu nichts führt!

Robbespiere
Mitglied
@anton Konflikte sind kompliziert, mit Ursachenbekämpfung und Gutmenschenmanier kommt man nicht weiter! Ich bin kein Fan der US-POlitik oder deren Historie, gilt auch für die Einmischung in unsere beiden Weltkriege! Nur den Westen für alles verantwortlich zu machen, Fehler und Skndale sind zu benennen, ist zu einafch! Es geht hier nicht um Gutmenschentum, sondern um die feststellung von Tatsachen. Niemand greift die USA oder den Westen an, sondern es läuft immer umgekehrt. Das ist im Prinzip die Fortsetzung der Kolonialpolitik, die die USA von ihren imperialen Vorgängern übernommen hat und mit denen sie gemeinsam dieses Erbe weiterführt. Es geht hier… Read more »
anton
Gast
Rob: Wie gesagt, bin kein Fan der USA und auch keiner von Interventionskriegen! Ich schließe milit. Lösungen nicht aus, sehe diese aber nie in vorderster Front zur Problemlösung! Ich glaube daran, dass Europa, BRD, Italien, Belgien, Frankreich, Niederlande, Spanien usw. eine Art europ. Außenpolitik entwckeln müssen! Russland und China sehe ich nicht als Feinde, aber ebensowenig als Vorbild an! Zum Dauerbrenner 3. Reich oder dt. Kriege will ich mich nicht äußern, wir haben andere Probleme als Vergangenes! Ich halte US-Truppen in Europa für nicht sinnvoll, dies schließt ein Fortbestehen der Nato, wenn gewünscht- in anderer Weise nicht aus! Was zu… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@anton Zum Dauerbrenner 3. Reich oder dt. Kriege will ich mich nicht äußern, wir haben andere Probleme als Vergangenes! Darin sehe ich genau den Kern des Problems. Die Gegenwart ist die Folge der Vergangenheit und mit unserem jetzigen Handeln gestalten wir die Zukunft. Es geht in Bezug auf die Vergangenheit nicht um die Schuldfrage, die ist längst geklärt, sondern darum wie wir vermeiden, vergange Fehler zu wiederholen. Wir hatten nach der Wende und dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes die einzigartige Chance, auch die NATO abzuschaffen und damit ein Friedenszeichen zu setzen. Das war aber von interessierter Seite nicht gewollt. Da… Read more »
anton
Gast

Hinter dieser Logik steckt meist, dass man völig auf Waffen verzichten kann, nein, nein, nein, nein!Ich bin auch der Auffassung, dass Deutsche und Italiener eigene Atomwaffen haben müssten! Warum angeblich von einer fremden Supermacht verteidigen lassen? Diese Verteidigung würde zum Ende allen Seins führen, nicht mehr – nicht weniger!

Robbespiere
Mitglied
@anton Hinter dieser Logik steckt meist, dass man völig auf Waffen verzichten kann, nein, nein, nein, nein! Reicht es nicht, wenn die Verteidigung der eigenen Landesgrenzen sichergestellt ist? Muß man da noch einen gigantischen Apparat wie die NATO füttern, der ohnedies unter der Fuchtel der USA steht? Ich bin auch der Auffassung, dass Deutsche und Italiener eigene Atomwaffen haben müssten! Klar doch, am Besten, jeder Haushalt hat seine eigene Bombe, das macht die Welt bestimmt sicherer. Warum angeblich von einer fremden Supermacht verteidigen lassen? Diese Verteidigung würde zum Ende allen Seins führen, nicht mehr – nicht weniger! Reicht die BW… Read more »
anton
Gast
Rob: Auch ich bin kein Fan der Nato, ein Europa-Nordamerikla-Pakt hätte gelangt! Nur die US-Flotte , um Seewege zu sichern, halte ich in Europa und angrenzend für nötig! Es geht heute um die Osteuropäer, die sind mit im Boot, die verlassen sich auf dei NATO! Wie gesagt, Europäer müssen eigene Wege finden! Die USA steht mit näher als Afghanistan, aber doch nicht näher als Brasilien oder Australien, da leben auch europ.stämmige Christen! Noch einmal, ich will nicht einen A., in den wir kriechen solllen durch einen anderen A. ersetzen! Zu den Atombomben, ja, würde es sicherer machen, bin ich als… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@anton

Zu den Atombomben, ja, würde es sicherer machen, bin ich als überzeugt von!

Gegen Wen? Wer bedroht unsere Sicherheit?
Sind das nicht gerade unsere Politiker, die sich die Mühen einer Diplomatie ersparen wollen oder die Interessen einer machtgeilen, dynastisch denkenden Oberschicht und lieber aufs Tilt-Knöpfchen drücken?
egal, wo auf dieser Welt du die ganz normalen Leute nach ihrer Meinung zu Krieg befragst, wirst du Ablehnung zuSelbigem erfahren.

Kriege geschehen immer nur, weil die Eliten sie wollen und zur Ablenkung eine Bedrohung konstruieren, die das eigene Volk in Angst versetzt.

anton
Gast

Rob: Wie gesagt, fremde Atomwaffen raus! Supermächten kann nicht getraut werden, liegt in der Natur der Sache! Wäre Norwegen die stärkste Macht, wären die anmaßend!

Mordred
Mitglied

Reicht die BW nicht aus zur Sicherung unseres Landes
und welcher Staat sollte uns angreifen wollen?

das wäre mal ein top artikelthema.
ganz nüchtern analytisch. wer sollte wen warum wie angreifen wollen und (resourcentechnisch, also anzahl soldaten waffen…) können? und was könnte man dagegen tun?
will der russe tatsächlich europa angreifen? womit denn? was hätte er davon?
braucht man ansonsten gott weiß was für equipment und soldaten für verteidigung gegen den rest der welt? wer sollte denn kommen? der chinese? afrikaner? naher osten? ernsthaft?

Robbespiere
Mitglied
@Mordred wer sollte denn kommen? der chinese? afrikaner? naher osten? ernsthaft? Putin natürlich, wer denn sonst.Er hat Heimweh nach Dresden.:-) Aber ernsthaft: Die ganze Panikmache ist pure Propaganda von Elitenseite. M.M.n. geht es dabei um Geostrategie und den Erhalt von Einnahmequellen. Gerade in den USA ist doch die Rüstungsindustrie der so ziemlich einzige Industriesektor, der noch Gewinnpotential hat und Arbeit bringt. Der Rest wurde doch schon unter Clinton nach China ausgelagert und heute beschwert man sich über deren Stärke. Russland ist der böse Bube, weil es sich unter Putin weigert, weiterhin als angloamerikanisches Bohrloch für Öl-und Gaskonzerne kostenlos die Beine… Read more »
trackback

[…] zum Thema kennt. Kein Wunder, mit einem solchen Sujet generiert man Klickrates.Weiterlesen bei den neulandrebellen Lesen Sie auch: Widerstand der kleinen Hausherren Die Putzfrau, die man schwarz bei sich arbeiten […]

hart backbord
Gast

Solange die Ehe auch als Versorgungsinstanz mit Steuervorteilen fungiert und verfassungstechnisch geschützt ist, kann man schon gewisses Verständnis haben, wenn sich zwei 16jährige gewissermaßen gegenseitig adoptieren.

GrooveX
Mitglied

als was sollte sie denn sonst fungieren wenn nicht als versorgungsvertrag? die institutionsehe ist ein versorgungsvertrag.

Robbespiere
Mitglied

@GrooveX

die institutionsehe ist ein versorgungsvertrag.

So isses und das Ganze wird durch staatliche Lohn- und Rentendrückerei bestens gefördert, damit jedwedem Individualismus die finanzielle Grundlage entzogen bleibt.
Was noch fehlt, ist ein allgemeines Pillen- und Kondomverbot.

Lazarus09
Gast

Ehe..soll die Reproduktion des Humankapitals sicherstellen und in gegenseitiger Sippenhaft die Bewirtschafter und den Staat von Versorgung entbinden …! Dafür gibts ein paar unbedeutende Zückerchen …Guxu Hurenbock4

…das ausgerechnet die Homosexuellen, die mit Reproduktion eh nix anfangen können, sich unbedingt dieses Fangeisen anlegen wollen,2 zeugt von gelungener medialer Hirnwäsche .

GrooveX
Mitglied

schwule wollen auch versorgungssicherheit. ich meine, warum sollen ausgerechnet die klüger oder wagemutiger, exisaumäßiger, was auch immer sein als ihre artgenoss(inn)en vom normalo-ufer? dummheit kennt kein geschlecht und keine orientierung.

Sukram71
Mitglied
Auch Homosexuelle möchten ihrer Liebe und Beziehung einen institutionellen offiziellen Rahmen geben. Das ist auch wichtig, wenn ein Partner im Krankenhaus liegt oder sterben sollte. Und auch Homosexuelle möchten natürlich von den Steuervorteilen profitieren, wenn sie dauerhaft Verantwortung für ihren Partner übernehmen. Das alles ist durch Gerichtsurteile mittlerweile auch auf die eingetragene Lebenspartnerschaft erweitert worden. Diese ist der Ehe praktisch gleichgestellt. Also gibt es überhaupt keinen sachlichen Grund, warum man etwas, das gleich ist, nicht auch „Ehe“, nennen sollte. Es sei denn man will homosexuelle Ehen absichtlich stigmatisieren und durch einen gesonderten Namen für alle, zB bei Behörden und Arbeitgebern,… Read more »
Lazarus09
Gast

Leute vielleicht sollte man mal anfangen zu differenzieren und nicht mit dem Mainstream jaulen .

Sissi & Franzl waren 1854 dass Traumpaar, die Liesbeth war nicht mal 16 und mit 21 schon 3x Mutter gell .. der Franzl war allerdings scho‘ 23 oder 24 so g’nau waas ichs neet .. und da war nix fischig 😉

Man muss dass ganze vorm Hintergrund der Zeit betrachten … und so denk ich läuft das auch bei den Muslimen die Religions-und Gesellschaftstechnisch meiner Meinung nach noch im Mittelalter rumtappen .

wpDiscuz