Giftgas in Syrien: Assad ist ganz sicher, bestimmt, vielleicht, eventuell, womöglich, definitiv verantwortlich!

Und es geht wieder los. Die Zahl der Todesopfer des Giftgasangriffes ist noch nicht zu 100 Prozent sicher, aber der Täter steht bereits fest: Baschar al-Assad. Die versammelte „westliche Gemeinschaft“ legt sich fest, lediglich ein Teil des Mainstreams schreibt vom „mutmaßlichen“ Giftgasangriff.

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sieht „die vorrangige Verantwortung“ bei der syrischen Regierung (wahlweise auch: Regime). Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault nannte den Einsatz von Chemiewaffen „ein neues Zeugnis der Barbarei, der das syrische Volk seit Jahren ausgesetzt“ sei. Der Sprecher des amerikanischen Präsidenten Donald Trump Sean Spicer sagte, seine Regierung sei „überzeugt“ davon, dass Assad für diese „verwerfliche Tat“ verantwortlich sei. Auch Frankreich und Großbritannien sahen die syrische Regierung hinter dem Angriff.
So liest man heute im Blätterwald. Doch wie sicher ist es, dass Assad der Täter ist?

Es ist nicht sicher. Auch nicht, wenn sich Spicer noch so „überzeugt“ gibt. In erster Linie wird der Tod von Menschen einmal mehr dazu genutzt, sich gegenseitig die Verantwortung zuzuschieben. Und die Medien machen fleißig mit. Meist berufen sie sich auf die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte – mit Sitz in Großbritannien. Doch dass die mit Vorsicht zu genießen ist, weiß sogar der MDR. Zumindest formuliert er dezent: „Dennoch bleibt eine Unsicherheit bei der SOHR-Berichterstattung. Denn weite Teile Syriens sind für unbeteiligte Beobachter wie das Internationale Rote Kreuz, für UN-Experten oder Reporter nicht zugänglich.
Heute ist das nicht mehr wichtig, heute wird spekuliert, verdächtigt, bezichtigt. Weil es gut passt.

Dabei sollte man meinen, dass aus der Vergangenheit Lehren gezogen worden seien. Zu oft lagen die ersten Vermutungen weit entfernt von den Fakten. Aber spielt das eine Rolle? Natürlich nicht! Weil es nicht um Fakten geht, sondern um politische Macht. Weil es einen Feind braucht, um die eigenen Aktivitäten zu rechtfertigen. Weil es ohne Gut gegen Böse einfach nicht funktioniert, unabhängig davon, wie klar oder eben unklar die Sachlage ist.

Ich behaupte nicht, die Täter zu kennen.
Wer von sich sagen kann, mehr zu wissen und nachweisen zu können, wer für den Giftgasangriff verantwortlich ist, der möge sich melden. Ich wäre sehr dankbar für verlässliche Informationen, sofern sie über persönliche „Überzeugungen“ hinausgehen.

[InfoBox]

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

73 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Erwin
Erwin
5 Jahre zuvor

Es geht nach wie vor um die Frage ob Assad bleibt oder zu verschwinden hat.
Ene diesbezügliche Klärung des amerikanisch-westlichen Wertestandpunktes
gegenüber dem der Russen,
soll das Giftgas erneut bieten und den Konflikt mit Russland schüren.
Es geht wieder nicht um Giftgas sondern um Kriegstreiberei.

Anton Chigurh
Anton Chigurh
5 Jahre zuvor

Es ist die tagtägliche Tretmühle der Verdrehungspresse. Unablässig wird hier Kriegstreiberei betrieben und einmal festgestellte Tatsachen ausgeblendet. Schon bei den zuvor passierten Giftgasangriffen wurden die fundamentalistischen Kopfabschneider, die im NATO-Blätterwald als „gemäßigte Rebellen“ verklärt werden, überführt.
Es ist genau richtig, was Tom sagt: man weiß noch nicht einmal definitive Einzelheiten, aber der Täter ist natürlich schon gefunden. Das wird sich immer und immer wiederholen, weil es beim unkritischen Medienrezipienten auf fruchtbaren Boden fällt.
Genau wie es vor ein paar Tagen auf „yahoo“ wieder einmal hieß, dass es nun erwiesen sei, dass die US-Präsidentschaftswahl von russischen Hackern manipuliert worden sei. Gääääähn….

schwitzig
schwitzig
5 Jahre zuvor

Ich weiß, wer definitiv NICHT verantwortlich ist: Assad.

schwitzig
schwitzig
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

https://www.srf.ch/news/international/fuer-eine-politische-loesung-gibt-es-keine-partner

Fast wie Anno 33

Wundert mich, dass der Brok noch nicht im Stürmer-Nachfolger DER SPIEGEL aufgetaucht ist. Aber gut, die haben ja den Schreibtischtäter Sydow – zusammen mit diesen Figuren Bidder und Nellen einer der heißesten Anwärter für einen Nürnberg 2.0-Prozess.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

@schwitzig

33? Oder 39?

Ein ist m.E. klar beim heutigen Stand der Waffentechnik, wenn die nun wieder mal die Welt entzünden, gibt es keinen Prozess alias „Nürnberg 2.0“ sondern eher so was jüngstes Gericht. Tröstlich ist, dass diesmal die Brandstifter auch verdampft oder final verstrahlt werden.

Beste Grüße

Paul
Paul
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Ich weiß, wer definitiv NICHT verantwortlich ist: Assad.

WOW! Quelle?

schwitzig
schwitzig
Reply to  Paul
5 Jahre zuvor

@Paul

WOW! Quelle?

Gehirn.

Paul
Paul
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Gehirn

Wahnsinn! Was für ein Genie. Schachmatt. Darauf weis ich nun wirklich nicht mehr weiter. 🙂

schwitzig
schwitzig
Reply to  Paul
5 Jahre zuvor

@Paul

Darauf weis ich nun wirklich nicht mehr weiter.

Natürlich nicht. Dazu bräuchtest Du ein Gehirn. Mach‘ Dir nichts ‚draus – man kann nicht alles haben.

Paul
Paul
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

In einer komplexe Situation die vor allem durch das eklatante Fehlen von Informationen gekennzeichnet ist gibt es objektiv keine Lösung. Meist reden Menschen dann von „Gesundem Menschenverstand“ und meinen damit die Wertung der Situation mittels ihrer vorgefertigten Meinung (Vorurteile).
Leute wie Dich sind vor allem für Populisten jeglicher Couleur von Nutzen. Du eignest Dich trefflich als treuer Soldat der brav in die Richtung marschiert in die er geschickt wird. Ganz ohne Zweifel, denn Du „weist“ ja alles schon quasi „voreilend“. Brav Brauner! 😉

Anton Chigurh
Anton Chigurh
Reply to  Paul
5 Jahre zuvor

Bevor du hier so aufgebläht daherschwallst, sortiere dich und gewöhne dir ein halbwegs verständliches Deutsch an. Kann man ja von so einer „Koryphäe“ wie dir doch wohl erwarten, nicht ?
Ansönstlich: trolle er sich davon, Wicht !

Anton Chigurh
Anton Chigurh
Reply to  Anton Chigurh
5 Jahre zuvor

PS: gemeint war natürlich das paulchen….

Balmung
Balmung
Reply to  Paul
5 Jahre zuvor

Meist reden Menschen dann von „Gesundem Menschenverstand“ und meinen damit die Wertung der Situation mittels ihrer vorgefertigten Meinung (Vorurteile).

Wenn ich an einer hundert Meter hohen Klippe stehe, und überlege ob ich springen soll und
dann, vorsichtshalber, meinen „gesunden Menschenverstand“ frage, ob ich diesen Sprung überlebe, hat das etwas mit „Vorurteilen“ zu tun, oder vielleicht eher mit Plausibilität?

schwitzig
schwitzig
Reply to  Paul
5 Jahre zuvor

@Paul
Die, die alles

„voreilend“

wissen, schmeißen gerade Bomben:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-usa-greifen-luftwaffenbasis-der-syrischen-armee-an-a-1142256.html

– ohne Beweise
– ohne Untersuchung
– ohne UN-Mandat
– illegal gegen das Völkerrecht

Leute wie Du sind die tiefbraune Basis, die die Mörder dringend benötigen, um ihre Macht ausüben zu können.
Das Dritte Reich hat schon auf Leute wie Dich gesetzt, Paul, weil die damals regierenden wussten, dass sie sich auf Leute wie Dich verlassen können.
Leute wie Du haben dann hinterher „nichts gewusst“.

wschira
wschira
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Ich bin eigentlich auch dieser Ansicht, aber mit Sicherheit behaupten könnte ich es nicht. Niemand weiss im Augenblick irgend etwas, aber es wird posaunt, dass der Assad (und natürlich die Russen) verantwortlich sind.

Anton Chigurh
Anton Chigurh
Reply to  wschira
5 Jahre zuvor

@ wschira
Die pure Logik sagt einem, dass es vollkommen lächerlich wäre, auf den verschwindenden Rest der perversen Kopfabschneider C-Waffen anzuwenden.
Man muss nur fragen: cui bono ?
Und es sind eben diese „moderaten Rebellen“, denen die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit abhanden kam – jetzt aber wieder voll im Fokus stehen. Das Spiel ist durchsichtig und macht die abgrundtiefe Verkommenheit des „Wertewesten“ nur um so deutlicher.
Schade nur, dass das Verbrecherpack in VSA, Britannien und Frankreich dafür nie zur Verantwortung gezogen werden.

Joachim Bode
Joachim Bode
5 Jahre zuvor

Hilfreich ist bei allen Bemühungen, den Täter zu identifizieren, die Frage nach dem Motiv. Wem nutzt der (angebliche) Giftgasangriff?
Bisher fanden solche Giftgaseinsätze immer dann statt, wenn Verhandlungen unmittelbar bevor standen. Der Nahost-Kenner Prof. Meyer von der Uni Mainz hat dies hier exemplarisch dargelegt:

http://blauerbote.com/2016/08/06/syrienexperte-prof-meyer-kein-giftgas-durch-assad-aber-durch-terroristen-usa-schuld-an-syrienkrieg/

Da bleiben nicht mehr viele Fragen offen.

Die wandelnden Toten
Die wandelnden Toten
5 Jahre zuvor

Bei aller berechtigter Medienkritik: viel schlimmer als die abartigen Lügen und Verdrehungen der massenmedialen Presse ist doch der mentale Zustand des allgemeinen Bürgers.

Wir haben es bei dem Großteil der Bevölkerung mit apolitisierten, unaufgeklärten, durchindoktrinierten, gedanklich eingeschränkten (Tabus etc.), sozial verarmten und meist stresstechnisch total überforderten Menschen zu tun, deren politisches Interesse allenfalls soweit reicht, sich über die medial präsentierten Sündenböcke zu echauffieren und Misstände zu beklagen, die ihre eigene kleine Lebensblase beeinträchtigen (könnten).

Ob die Politik des eigenen Landes irgendwo auf der Welt für Krieg, Folter, Hunger, Krankheit, Tod sorgt interessiert kaum jemanden. Die süd- und westeuropäischen Menschen, die sich aufgrund des erzwungenen Merkantilismus nicht einmal mehr Medikamente leisten können oder die aufgrund fehlender Perspektiven durchgeführten Selbstmorde sind nicht einmal eine Randnotiz im gedanklichen Gebilde wert. Die hunderttausenden Toten durch die teilweise komplette Zerschlagung von Staaten im „Nahen Osten“? Geschenkt. Die Aushungerung ganzer afrikanischer Staaten durch die Überflutung der regionalen Märkte mit durchsubventionierten Nahrungsmittel, sodass bereits Kinder in die Prostitution und Sklaverei getrieben werden? Wen interessiert das schon.
Nur wehedem irgendwo im Wertewesten geht ein Sprengkörper hoch. Das weckt den Alptraum eines jeden Gutmichels. 30 Jahre hart gebuckelt und aufs Rauchen verzichtet und dann aufgrund der Bösen Islamisten™ nicht einmal die hart erarbeitete Rente beziehen können.

Ich sehe leider auch kaum einen Ausweg aus diesem Schauspiel. Allenfalls die großflächige Verarmung der Zivilbevölkerung könnte den Veränderungsgedanken wieder stark machen. In welche Richtung es im Falle einer solchen Revolutionsbewegung höchstwahrscheinlich geht, hat uns die Geschichte ja schon mehrfach gezeigt und sieht man derzeit am radikalen Rechtsverkehr in vielen Ländern Europas.

Heldentasse
Heldentasse
5 Jahre zuvor

Es ist nicht angemessen aufgrund der Opferzahlen zynisch zu werden, aber es fällt mir ehrlich gesagt immer schwerer!

Was für einen Bären wollen uns die wertewestlichen Qualitätsmedien da schon wieder aufbinden? Welcher kognitiv minder Begabter soll denn überhaupt noch glauben, dass die Syrer/ Russen/ Iraner oder deren Verbündete es jetzt nötigt hätten, da es militärisch überhaupt keinen Sinn macht, C-Waffen einzusetzen?

Beste Grüße

Mordred
Mordred
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

wenn man mal die kommentare zu den „nachrichten“ der msm dazu liest sieht man, dass der großteil der kommentatoren „assad wars“ auch für fake news hält. aber das interessiert die msm garnicht. die brabbeln föhlich weiter^^

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mordred
5 Jahre zuvor

wenn man mal die kommentare zu den „nachrichten“ der msm dazu liest sieht man, dass der großteil der kommentatoren „assad wars“ auch für fake news hält. aber das interessiert die msm garnicht. die brabbeln föhlich weiter^^

Die Bestätigung für ihre Durchhaltetaktik bekommen die MSN spätestens bei der nächsten Bundestagswahl. Die Mehrheit wird wieder die Kriegstreiber wählen.
Da spielen ein paar kritische Kommentatoren keine Rolle. Notfalls wird halt der Kommentarbereich geschlossen.

Schweigsam
Schweigsam
5 Jahre zuvor

Tja, die Guten schmeissen Uranbomben o.ä. ab. Die, die Menschen zerstümeln (Arme und Beine abreisen oder gar gleich den ganzen Kopf). Und die Bösen erkennt man daran, dass sie den Tod der anderen mit C-Waffen vorziehen. Was für ein Kasperle-Theater.

Seb79
Seb79
5 Jahre zuvor

Kann mir mal jemand sagen, was der militärische Nutzen von Assad sein soll??
Ich will ja kein Zyniker sein, aber 70 Zivilisten kann man auch mit weniger Bohai umbringen. Z.b. Streubomben. Die sind zwar auch geächtet aber nicht ganz so und die Saudis nutzen sie gerade ausgiebig im Jemen.
Es hat eher den Anschein dass es getroffen wurde. Auch soll ja angeblich Sarin zum Einsatz gekommen sein. In einer Beschreibung zu sein steht, dass Vollschutz Anzüge unabdingbar sind wenn man sich nicht selbst dem Mittel aussetzen möchte. Die Helfer auf den Bildern Tagen nichts davon. Sinnvoll wäre eine Aufklärung vor Ort. Ob das die Rebellen auch so sehen darf bezweifelt werden.

Erwin
Erwin
Reply to  Seb79
5 Jahre zuvor

Kann mir mal jemand sagen, was der militärische Nutzen von Assad sein soll??

Der militärische Nutzen Assads ist gleich Null. Die Frage ist ob sich Syrien als Staat nur mit oder ohne Assad retten lässt.
Die Russen behaupten nur mit, die Amis und Vasallen meinen nur ohne. Welche Absichten sonst noch dahinter stecken, führt zu weit.
Die Russen möchten Assad im Übergang zu einer politischen Neuausrichtung halten die vom Volk bestimmt wird.
Ea geht also nicht darum Assad langfristig im Amt zu stützen damit er weitermachen kann wie bisher.
Die Russen wissen schon jetzt das Assad erledigt ist.

Balmung
Balmung
Reply to  Seb79
5 Jahre zuvor

Assad ist nicht nur blutrünstig, sondern auch noch total doof, kaum haben die USA erklärt, auf den Sturz Assads, notfalls,
verzichten zu können,:

US-Außenminister Rex Tillerson hatte vergangene Woche gesagt, über das Schicksal Assads müssten die Syrer selbst entscheiden. Die US-Botschafterin bei der Uno, Nikki Haley, stellte anschließend klar, dass sich Washington nicht mehr auf das Ziel konzentriert, „Assad loszuwerden“.

http://www.n-tv.de/politik/EU-grenzt-sich-in-Assad-Frage-von-Trump-ab-article19778335.html

kommt doch dieser Neo-Hitler, mal wieder, mit Giftgas um die Ecke, krass oder?

kreuzrotter
kreuzrotter
Reply to  Balmung
5 Jahre zuvor

Mein Gedanke.

wschira
wschira
Reply to  Balmung
5 Jahre zuvor

Belege?

Truvor
Truvor
5 Jahre zuvor

Nein Tom, Putin ist (wie immer) schuld.

schwitzig
schwitzig
5 Jahre zuvor

Der Assad, der ist so böse, der vergast sogar Kinder:

comment image

Der Gute-Bomben-schlechte-Bomben-Julian hat bestimmt vor Freude sein Büro zugespermt.

schwitzig
schwitzig
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Nebenbei – klar, Sarin kann man ohne Schutzkleidung mit Wasser wegspülen :-).

Die deutsche Journalistenhuren-Klasse ist jetzt auch wissenschaftlich auf einen geradezu Sukramesken Tiefpunkt gesunken.

Ich tippe auf Chlor.

Erwin
Erwin
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Die deutsche Journalistenhuren-Klasse ist jetzt auch wissenschaftlich auf einen geradezu Sukramesken Tiefpunkt gesunken.

„Kinder vergast – und die Welt tut nichts“

Trump hat die Anzahl der Luftangriffe in Syrien, im Verglecih zu denen Obamas, verdoppelt.
Die „Welt“ „tut“ schon etwas aber immer zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort mit falschen Mitteln.
Wenn man einen Gegner derart unter Druck setzt, dass er nicht geordnet abrücken kann,
dann kommt der mitunter auf fiese Ideen um sich Zeit zu verschaffen.

Bezüglich der BILD-Schlagzeilen sollte man sich keinen Illusionen hingeben, dass
man es eines Tages mit „Journalismus“ zu tun haben könnte :-)))

Erschreckend nur, wie selbstverständlich Krieg bereits in unmittelbarer Nähe
genommen wird. Dann ist ja alles nur halb so schlimm wenn im eigenen Vorgarten
die ersten Granaten einschlagen.

Die Leute arbeiten sich an vollkommen unwichtigem Zeug ab.

Seb79
Seb79
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Ich tippe das die Bomben am Boden irgendwas getroffen haben, was etwas freigesetzt hat was zum Ergebnis geführt hat. Wobei mir h ja interessieren würde ob das alles überhaupt passiert ist.

Erwin
Erwin
Reply to  Seb79
5 Jahre zuvor

Ich tippe das die Bomben am Boden irgendwas getroffen haben,

Unsere Leitmedien machen auch nichts anderes als zu „tippen“.

Werde Journalist. Du hast das Zeug dazu .-)

Seb79
Seb79
Reply to  Erwin
5 Jahre zuvor

Ja warum nicht. Aber wenn man Mal das naheliegenste zusammennimmt und unterstellt das Menschen an Gas gestorben sind, dann ist ein entsprechend ausgeführter Luftschlag das Unwahrscheinlichste Szenario. Und Sarin erscheint bei Betrachtung der Eigenschaften ebenso unwahrscheinlich.

schwitzig
schwitzig
Reply to  Erwin
5 Jahre zuvor

@Erwin

Werde Journalist. Du hast das Zeug dazu .-)

Ich finde, dass es keinen Grund gibt, Seb79 derart schwer zu beleidigen. Ich wünsche mir in Deinem Sinne, dass er Dich nicht dafür verklagt :-).

Erwin
Erwin
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Ditt is unser Sukiyaki in anderem Gewand.

Der würde auch tippen, dass eine abgeworfene Bombe am Boden etwas getroffen hat.
Das ist nicht abwegig, denn meistens fallen Fliegerbomben an der Erde vorbei.

Er möchte wieder frotzeln :-)))

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

@schwitzig

Ich tippe auf Chlor.

Bei Reichelt? Ich tippe eher auf Fusel der unteren Preisklasse.

schwitzig
schwitzig
5 Jahre zuvor

Wow, der Hassredner vom Stürmer(SPIEGEL) dreht jetzt richtig auf – vorsichtshalber haben sie diesmal kein Forum geschaltet :-).

http://www.spiegel.de/politik/ausland/giftgasangriff-in-syrien-eine-luege-und-viele-ungereimtheiten-a-1141982.html

Am spassigsten fand ich den Gebrauch des Wortes „Lüge“. Und das ausgerechnet von einem SPIEGEL-„Journalisten“, die ja dafür bekannt sind, dass sie vor lauter Lügen noch nicht einmal mehr selbst merken, dass sie lügen :-).

Sofia Haufe
Sofia Haufe
5 Jahre zuvor

b i link b-quote u ul ol li code spoiler

kreuzrotter
kreuzrotter
5 Jahre zuvor

Wenn ein Luftangriff die Ursache für diesen „Giftgasangriff“ war, dann hat mindestens die Bundeswehr die Möglichkeit zu erklären welches Flugzeug und welche Nation dafür verantwortlich sein könnte (Uhrzeit, Position bzw. Höhe, Richtung und Entfernung zum Anschlagsort etc.):

Kabinett zu AWACS-Einsatz über Syrien NATO könnte offiziell Kriegspartei werden
Stand: 12.10.2016
Das Bundeskabinett hat die deutsche Beteiligung an AWACS-Aufklärungsflügen über Syrien und dem Irak beschlossen. Wenn auch der Bundestag zustimmt, kann die Mission in wenigen Wochen beginnen. Militärisch ergibt sie Sinn, aber die NATO wird damit offiziell Kriegspartei.

https://www.tagesschau.de/inland/awacs-kabinett-101.html

Und direkt von einer Bundeswehr-Seite:

Einsatz der Bundeswehr beim Kampf gegen den „IS“ über Syrien / Irak und in See
Stand vom: 15.02.17
Frankreich hatte nach den Anschlägen in Paris am 13. November 2015 um Unterstützung im Kampf gegen den „IS“ in dessen Kerngebiet – Irak und Syrien – gebeten. Deutschland unterstützt unmittelbar durch die Bereitstellung von Tornado-Aufklärungsflugzeugen, von Tankflugzeugen für die Luft-Luft-Betankung von Kampfflugzeugen der internationalen Allianz „Operation Inherent Resolve“, mit Personal in Stäben und Hauptquartieren sowie an Bord von AWACS-Luftraumüberwachungsflugzeugen der NATO.

Bundeswehr in Syrien

Natürlich kann sie das nur in Absprache mit dem zuständigen NATO-Verantwortlichen für die Luftaufklärung bzw. für den Nahen und Mittleren Osten tun, aber der NATO ist ja bekanntlich stets daran gelegen immer und überall die Wahrheit herauszufinden und sie zu verbreiten. Das dürfte also kein Problem sein diese Information zu veröffentlichen.

Falls wider Erwarten die Bundeswehr dies nicht offiziell kann, bliebe unseren Öffis ja immer noch die Möglichkeit über deren geheime NATO-Verbindungsoffiziere ein bischen Licht ins Dunkel der Luftfahrzeugbewegungen über Syrien (Luftballons, Drachen, Kameradrohnen, Segelflugzeuge, abstürzende Marsraketenteile etc.) zu bringen.

Jenseits von Böse
Jenseits von Böse
Reply to  Jenseits von Böse
5 Jahre zuvor

, OT: wenn für „link“ ein Pop-Up zur Eingabe erscheint, ist das Ergebnis scheinbar korrekt getagged – macht aber Murks. Einfügen, Markieren und dann mit „link“ taggen funktioniert. Leider sehe ich den Salat erst nach Veröffentlichung – gibt’s vielleicht eine Möglichkeit wie weiland beim „Spiegelfechter“, den frischen Blödsinn gleich wieder zu löschen? Dann würde ich hier jetzt nicht wie der letzte Depp im Neuland dastehen 😉
Beste Grüße an die schöne Förde, JvB

Jenseits von Böse
Jenseits von Böse
Reply to  Tom J. Wellbrock
5 Jahre zuvor

Da kann ich dir endlich mal aus Überzeugung widersprechen!

aquadraht
aquadraht
Reply to  Jenseits von Böse
5 Jahre zuvor

Ich finde, man kann über Bedienungsfehler hinwegsehen, das macht niemanden zum Depp. Die Empfehlung für die Zukunft wäre, dass Du Dich registrierst, dann kannst Du Kommentare eine Weile lang nachbearbeiten.

Es wäre im Übrigen gut, wenn die Passwortkomplexität heruntergeschraubt würde, 8 Zeichen mit Grossbuchstabe/Zahl/Sonderzeichen oder minimal 2 davon sind ausreichend für normale Benutzer
(bei Administratoren wäre PKI, also SSH-Login gut, wenn WordPress das kann, lange und komplexe Passwörter bringen da so viel mehr nicht). Und schön wäre https für den Blog, Firefox jammert immer rum beim Einloggen. Zertifikate gibts ja mittlerweile umsonst von Let’s Encrypt, ich weiss aber nicht, wie man das im Blog einbindet. Websuche zeigt aber, dass das mit WordPress geht. SSH-Zugang geht auch mit nem WordPress-Plugin, wie es aussieht.

kreuzrotter
kreuzrotter
Reply to  Jenseits von Böse
5 Jahre zuvor

Hier ist noch die inzwischen wohl ziemlich bekannte Analyse von Seymour Hersh (ein wichtiges Zitat):

Whose sarin?
Vol. 35 No. 24 · 19 December 2013
In the months before the attack, the American intelligence agencies produced a series of highly classified reports, culminating in a formal Operations Order – a planning document that precedes a ground invasion – citing evidence that the al-Nusra Front, a jihadi group affiliated with al-Qaida, had mastered the mechanics of creating sarin and was capable of manufacturing it in quantity. When the attack occurred al-Nusra should have been a suspect, but the administration cherry-picked intelligence to justify a strike against Assad.

https://www.lrb.co.uk/v35/n24/seymour-m-hersh/whose-sarin

Also laut amerikanischen Berichten in den Monaten vor dem Giftgasangriff am 21. August 2013 in Ghouta, gab es schon Beweise, dass die Al-Nusra-Front die Fähigkeit besaß Sarin zu produzieren und zwar in großen Mengen. Nach dem Angriff hätte die Al-Nusra-Front auch als Verdächtiger behandelt werden müssen, aber die US-Administration (das Außenministerium?) griff sich nur die Hinweise heraus, die auf Assad als Verursacher hindeuten würden.

kreuzrotter
kreuzrotter
Reply to  kreuzrotter
5 Jahre zuvor

Kleine Korrektur meiner Übersetzung: Es waren nicht irgendwelche Berichte in irgendwelchen Medien, sondern streng geheime Berichte der US-Geheimdienste, die in eine Ausführungsanweisung für eine Bodeninvasion Syriens mündeten, in denen u.a. die Sache mit dem Sarin erwähnt wurde.

kreuzrotter
kreuzrotter
Reply to  kreuzrotter
5 Jahre zuvor

Hier gibt’s den Artikel von Hersh auf Deutsch:

Wessen Sarin?
http://www.voltairenet.org/article182161.html

Bereits jetzt kann man wohl sagen, dass Obama schlauer war oder mehr Eier in der Hose hatte als Trump. Denn dieser hatte zumindestens eine eigene Falschaussage korrigiert und einen weiteren Krieg verhindert. Trump macht da keinerlei Anstalten dazu.

kreuzrotter
kreuzrotter
5 Jahre zuvor

Ein aktuelles Video von Jürgen Todenhöfer über die Situation in Mossul – inzwischen praktisch genauso zerstört wie Aleppo:

STOPPT DIE „BEFREIUNGSKRIEGE“ IM MITTLEREN OSTEN!
Quelle: http://juergentodenhoefer.de/ bzw. https://www.facebook.com/JuergenTodenhoefer/videos/10154544762850838/

Erwin
Erwin
5 Jahre zuvor

Trump kann Dritten Weltkrieg !

Nach mehreren innenpolitischen Schlappen zeigt er erwartungsgemäß den Kriegs-Trump.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-usa-greifen-luftwaffenbasis-der-syrischen-armee-an-a-1142256.html

Der Militärisch-Inustrielle-Komplex hat Trump im Griff. Fugverbotzonen über Syrien und weitere Konflikte

mit Russland sind zu erwarten und gewollt.

schwitzig
schwitzig
Reply to  Erwin
5 Jahre zuvor

@Erwin
Leider hatte salvo mit Trump bisher in jedem Punkt Recht. Ich hatte gehofft, dass er in Bezug auf die Ami-Kriege nicht ganz so blutrünstig wie Killary sein würde, aber scheinbar wurde er ordentlich vom Deep State eingenordet, damit er jetzt für ordentliche Umsätze beim Militärisch-industriellen Komplex sorgen kann – auf Kosten der Menschheit.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Was ich in diesem Zusammenhang überhaupt nicht verstehe ist, dass der Militärisch-industriellen Komplex nur Geld machen kann solange die offenen Kriege eine gewissen Größe nicht überschreiten. D.h. die werden auch an einem 3. Weltkrieg keinen Gewinn mehr machen, denn das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen.

Beste Grüße

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

Was ich in diesem Zusammenhang überhaupt nicht verstehe ist, dass der Militärisch-industriellen Komplex nur Geld machen kann solange die offenen Kriege eine gewissen Größe nicht überschreiten.

Ich denke, die spekulieren auf die Besonnenheit und strategische Intelligenz der Russen. Die MI-Spackos sind halt mindestens so verkommen und doof wie ein BWL-„Student“.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

@schwitzig

Wenn sie wirklich nur so doof wie BWLer wären, wäre es recht harmlos. M.E. sind sie aber auch verrückte Psychopathen die funktionieren weil sie Bereiche ihrer Persönlichkeit abspalten können.

Beste Grüße

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

Wenn sie wirklich nur so doof wie BWLer wären, wäre es recht harmlos. M.E. sind sie aber auch verrückte Psychopathen

Das ist ja kein Entweder/Oder – guck‘ Dir die Reps und die Democrats und ihre Befehlshaber wie Koch und Konsorten an: Die meisten sind sowohl enthemmte Psychopathen als auch strunzdumme BWL-Gehirnsimulationen.
Eine ganz besonders widerwärtige Mischung.
Und so wie es aussieht, wird in Nordkorea auch gerade ein neues Waffentestgebiet erschlossen.
Ich würde mir wünschen, dass der chinesische Präsident Xi Jinping sofort unter Protest abreist und sich auf ein Krisengespräch mit Moskau begibt. Das würde die US-Boys wirklich ängstigen und das ist genau die Methode inklusive ökonomischer Sanktionen, wo die Weltgemeinschaft den Yankee-Faschisten an den Eiern packen könnte und die Irren aus Washington zur Räson bringen könnte.
Definitiv is jetzt der Zeitpunkt, an dem dem Yankee-Fascho gezeigt werden muss, dass die Appeasementpolitik zu Ende ist. Appeasementpolitik hat schon einmal die Gräuel des Dritten Reichs als einer der Faktoren ermöglicht, ein zweites Mal Appeasement um die Gräuel des Ami-Faschismus zuzulassen, ist unbedingt zu vermeiden, zumal der Ami-Faschismus die ganze Welt nachhaltig zerstören kann.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

@schwitzig

Ich würde mir wünschen, dass der chinesische Präsident Xi Jinping sofort unter Protest abreist und sich auf ein Krisengespräch mit Moskau begibt. Das würde die US-Boys wirklich ängstigen und das ist genau die Methode inklusive ökonomischer Sanktionen

Ja, dass ist genau die ganz bewährte Methode wie man verrückte Psychopathen abschreckt noch was verrückteres zu tun, nämlich ihnen Angst einjagen.

Beste Grüße

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

Ja, dass ist genau die ganz bewährte Methode wie man verrückte Psychopathen abschreckt noch was verrückteres zu tun, nämlich ihnen Angst einjagen.

Ja, das ist bei Psychpathen tatsächlich die beste Methode: Ihnen zeigen, dass da jemand ist, der stärker ist. Dann ziehen die meisten ganz schnell den Schwanz ein. So’n richtiger Polit- oder Ökonomistenpsycho ist im Kern normalerweise sehr feige und hat auch keine oder wenig Moral oder Ideale, für die er steht – Teflon-Merkel ist immer wieder ein schönes Beispiel – und wenn er sich selbst bedroht fühlt, neigt er dazu, zum freundlichg hechelnden Pudel zu werden. Die Amis haben sich in der Vergangenheit nur deswegen soviel getraut, weil sie nie Konsequenzen befürchten mussten.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

@schwitzig

Nur fürs Protokoll, ich meinte es zu 100% satirisch! In Wirklichkeit führt m.E. dieser Weg „Verrückten an den roten Knöpfen“ Angst zu machen in die Katastrophe.

Beste Grüße

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

In Wirklichkeit führt m.E. dieser Weg „Verrückten an den roten Knöpfen“ Angst zu machen in die Katastrophe.

Ich würde Dir bei medizinisch Verrückten zustimmen – nur die haben wir meiner Meinung nach hier nicht. Es handelt sich genauer um asoziale Opportunisten ohne Gewissen, die aber für ihren eigenen Vorteil durchaus rational – und nicht wie „richtige“ Verrückte irrational – handeln. Speziell die Handlungen der Ami-Faschisten in den letzten 70 Jahren haben eigentlich immer wieder gezeigt, dass sie sich nur dann trauen, wenn sie sicher sind, dass der Gegner unterlegen ist.
Daher könnte die Weltgemeinschaft dieses aggressive Täterland durchaus zur Räson bringen.

Balmung
Balmung
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

Krieg hat ja auch etwas enorm verbindendes, Merkel, Erdogan, Trump, Netanjahu und die lieben Kopfe-sneider, stehen zusammen gegen das Böse, Seit an Seit.

Balmung
Balmung
Reply to  Balmung
5 Jahre zuvor

Ach ja, Hollande, May und die Golf-Demokratien, hatte ich vergessen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Erwin
5 Jahre zuvor

Wenn bei dem Angriff mit über 50 Marschflugkörpern auch Russen getötet wurden dann besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass nun diese Konflikt so eskaliert das keine weiteren Konflikte auf diesem Niveau der Waffentechnik zu befürchten sind. Das hätte schon heute Nacht der Fall sein können, die Russen haben m.E. nun nämlich das Recht und die Möglichkeiten die beiden US-Zerstörer abzuschießen die den Angriff aus Syrien eingeleitet haben. Das sie es nicht schon gemacht haben, lässt mich ein ganz klein wenig hoffen.

Beste Grüße

P.S.: Trump beendete seine Rede zum Angriff laut Reuters mit: Goodnight. And God bless America and the entire world.
P.P.S.: Ein schlechtes Omen, Spon hat ganz wider erwarten die Kommentare im Kontext freigeschaltet, dass machen sie sonst nie >:-/

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

P.P.S.: Ein schlechtes Omen, Spon hat ganz wider erwarten die Kommentare im Kontext freigeschaltet, dass machen sie sonst nie >:-/

Bedingt – es werden hauptsächlich Beiträge von Berufslügnern, Kriegsfreunden und NATO-Trollen wie den sattsam bekannten Demagogen „muellerthoms“, „rkinfo“ und Konsorten freigeschaltet.
Wahrscheinlich hat SPIEGEL, der NATO-Stürmer und Merkel-Rektalbewohner, das Forum unter starker Moderation extra freigeschaltet, um die eigene Echokammer zu verstärken. Dafür spricht auch, dass der SPIEGEL weiterhin Beiträge von dem Agitator Sydow veröffentlicht.

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt 🙂 – aber ich wäre zumindest erleichtert, wenn sich diese VT wie in so vielen Fällen als Verschwörungspraxis herausstellen würde:
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Putin-Washington-hat-den-russisch-amerikanischen-Beziehungen-einen-schweren-Schlag-versetzt/Hier-meine-Analyse-im-House-of-Cards-Stil/posting-30216491/show/

Trump hat immense Probleme mit der angeblichen russischen Wahleinmischung und auch sonst bläst ihm viel Gegenwind von den Demokraten, Geheimdiensten und Medien entgegen.

Dazu kommt noch die Ansage von vor 2 Tagen, dass er Assad nicht stürzen will.

Nun der angebliche Giftgasangriff, der Assad in die Schuhe geschoben wird. (Übrigens das Bombardement der USA mit deutschen Tornados wird ja untersicht, da hat man es nicht so eilig)

Nun lässt Trump für 100 Mio Tomahawks in die Syrische Wüste feuern, um der Welt zu zeigen, die USA ist wieder wer. Die Falken reiben sich die Hände ihn eingehegt zu haben, die Aktionäre der Rüstungsindustrie freuen sich ebenfalls.

Der innenpolitische Druck fällt von Trump ab, und auch die Deutschen Medien sind nun wohlwollender, jetzt wo er sich den „Westlichen Werten“ verpflichtet hat.

Putin schimpft nun, was die westliche Welt noch mehr aufatmen lässt, schliesslich hat man ja nicht umsonst die Militäthaushalte aufgestockt und an der russischen Grenze aufgerüstet.

Alle freuen sich ob der Eskalation.

Aber vielleicht haben Putin und Trump dieses Zugeständnis gemeinsam geschmiedet um jetzt etwas Staub aufzuwirbeln um die Falken zu besänftigen.

Wir werden sehen.

Fakt ist: Wenn es so gelaufen ist wird da in Syrien weiter rumgeeiert und nur Syrer sterben, damit sie endliche Demokratie haben.

oder 2. Das ganze ist nciht abgesprochen und eskaliert innerhalb von wenigen Tagen und wir sollten schon mal Jod-Tabletten kaufen.

Ich jedenfalls habe entschieden Angst. Angst dass durch so ein rechthaberischen Scheiss einiger weniger Menschen die ganze Welt in Schutt und Asche gelegt werden kann.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

@schwitzig

Die Motive sind klar! Aber warum soll so etwas Wahnsinniges abgesprochen sein? Auch die diplomatische Reaktion (laut TP) der Russen:

Jetzt erklärte Putin, Washingtons Schritt habe den „russisch-amerikanischen Beziehungen, die bereits schlecht sind, einen schweren Schlag versetzt“.

Als ersten Schritt stieg Russland schon aus dem Abkommen mit den USA aus, mit dem Flugsicherheit in Syrien gewahrt und riskante Vorfälle verhindert werden sollen.

Heißt m.E., dass die ggf. einen großen Krieg in Kauf nehmen werden, und Syrien nicht fallen lassen werden! Auch Herr Putin muss nämlich auch aus innen und außenpolitischen Gründen sein Gesicht wahren.

Beste Grüße

P.S.: Vergesse das mit den Jod- Tabletten, angesagt ist eine Sonnenschutzcreme mit Schutzfaktor 20 Millionen. >:/

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor

Ich glaube auch nicht, dass die VT von dem Heise-Poster zutrifft. Ich befürchte, dass es tatsächlich so Scheiße ist, wie es aussieht :-(.

Jowi
5 Jahre zuvor

Skrupellos. Ich bin geschockt, ganz ehrlich. Aber nun weiß man, wo und wie man dran ist. Die Dinge werden sich nun neu ordnen. Die neue Weltsprache ist die Sprache der Gewalt. Rechtstaatlichkeit war gestern. Wer die Macht hat, der ist der Gott der Wahrheit, ist Richter und Henker zugleich.
Mich gruselt es.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Jowi
5 Jahre zuvor

@jowi

Wer die Macht hat, der ist der Gott der Wahrheit, ist Richter und Henker zugleich.

War es vor Trump denn diesbezüglich eigentlich anders? M.E. haben wir „nur“ einen neuen POTOS dem augenscheinlich die Maskerade vom „gutem Imperium“ egal ist, und zudem so minderbemittelt bzw. skrupellos ist, alle Masken und (auch rationale) Hemmungen fallen zu lassen.

Wenn man der m.E. üblen Lage überhaupt was „gutes“ Abgewinnen kann ist es das, dass Herr Trump m.E. wie ein Reaktionsbeschleuniger wirkt, und wahrscheinlich das was uns später und schleichend erwartet hätte, nun plötzlich und mehr oder weniger unerwartet herbeiführt. Wobei in diesem Prozess natürlich auch minimale Chancen auf eine Besserung liegen, denn die eh schon vorhandenen Friktionen und Fliehkräfte innerhalb der westlichen Wertegemeinschaft werden durch dessen, m.E. verrückte Taten, enorm verstärkt.

Beste Grüße

schwitzig
schwitzig
Reply to  Heldentasse
5 Jahre zuvor


Ich hatte eigentlich gehofft, dass Trump den Clinton-W-Obomber-way nicht weiterverfolgt und die USA jetzt endlich mal einen Präsidenten haben, der nur das eigene Land zerstört. „salvo“ hat hingegen prophezeit, dass Trump den Clinton-W-Obomber-way fortführen wird und hat leider Recht behalten :-(. Allerdings denke ich, dass Trump einfach geSanderst wurde und umgekippt ist, damit er die Interessen der tatsächlichen Regierenden in USA weiter vertritt. Wahrscheinlich wollte er Anfangs tatsächlich nicht mit den üblichen Ami-Kriegen um sich werfen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  schwitzig
5 Jahre zuvor

@schwitzig

Das kann durchaus sein, oder Herr Trump spielt nun auch nur die Rolle, die er immer schon spielen musste im Falle seines Wahlsieges.
Im Grunde war es ja bei Herrn Obama genauso, nur das nach der Wahl die Erwartungen an den ersten schwarzen Präsidenten viel größer waren.

Beste Grüße