BRICS wird Aufnahme neuer Mitglieder für einige Zeit aussetzen

An dieser Stelle werden wir hier regelmäßig Nachrichten aus Russland veröffentlichen. Die Quelle wird meist die Nachrichtenagentur TASS sein. Wir werden hier keine Meinungsartikel veröffentlichen, sondern lediglich Meldungen der TASS in unseren Worten wiedergeben.

Hintergrund dieser Idee ist der Versuch, die russische Perspektive in Deutschland präsenter zu machen. Wir kommentieren die Meldungen bewusst nicht, sondern geben nur ihren Inhalt wieder. Wir hoffen, auf diese Weise die deutsche Berichterstattung mit unseren begrenzten Möglichkeiten etwas zu verbreitern.

***

MOSKAU, 25. Juni. / Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte, die BRICS-Staaten hätten beschlossen, bei der Aufnahme neuer Mitglieder eine „Pause“ einzulegen.

Russland hat am 1. Januar 2024 die einjährige Präsidentschaft der BRICS übernommen. Die russische Präsidentschaft sieht mehr als 250 verschiedene Veranstaltungen vor, wobei ein BRICS-Gipfel in Kasan im Oktober 2024 im Mittelpunkt steht.

Am 10. und 11. Juni fand in Nischni Nowgorod ein Treffen der BRICS-Außenminister statt. Es war das erste Ministertreffen nach der BRICS-Erweiterung im Jahr 2023. Inzwischen haben sich Ägypten, Äthiopien, Iran, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate BRICS angeschlossen. Sie wurden durch Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika als vollwertige BRICS-Mitglieder anerkannt

Etwa 30 weitere Länder sind an einer Zusammenarbeit mit dem Verband in der einen oder anderen Form interessiert. Dennoch kündigte der russische Außenminister eine temporäre Unterbrechung neuer Aufnahmen an und begründete dies auch:

„Mit überwältigender Mehrheit haben die zehn Staaten beschlossen, eine ‚Pause‘ mit
neuen Mitgliedern einzulegen, um die neuen Mitglieder ‚aufzunehmen‘, die den Verband verdoppelt haben“,

sagte er bei einem Treffen mit der Sprecherin des belarussischen Oberhauses, Natalia Kochanowa.

Lawrow fuhr fort:

„Gleichzeitig arbeiten wir an Kategorien von Partnerländern als Vorstufe zu einer vollwertigen Mitgliedschaft. Wir werden unsere belarussischen Freunde wie auch eine Reihe anderer gleichgesinnter Nationen unterstützen“,

sagte Lawrow, der sich zu einem offiziellen Besuch in Minsk aufhält.

BRICS wird sich also weiterentwickeln und das Tempo an die Gegebenheiten anpassen.

 

 

 

 

 

 

0 0 votes
Article Rating
Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Träumer
Träumer
20 Tage zuvor

Man sieht, dass BRICS ein ganz anderer Verein ist, als die EU.
Denen geht es wirklich um eine Zusammenarbeit unter gleich-
wertigen Mitgliedern und vielleicht sogar um die Menschen in
ihren Ländern. Die EU hängt am zipfel der USA und muß jeden
Schrott (tschuldigung für das Wort) aufnehemn. Die BRICS Länder
würden nie auf die Idee kommen die Ukraine aufzunehmen.

Pen
Pen
Reply to  Träumer
12 Tage zuvor

So ist es.

Die Länder stehen Schlange, um sich den BRICS Staaten anzuschließen.

Zur Erinnerung an einen wichtigen Augenöffner:

(Achtung Satire!)

https://m.youtube.com/watch?v=SF_bP-tAyeU&pp=ygUbanVsaWFuIGFzc2FuZ2UgZGllIGFuc3RhbHQg

Der Krug geht so lange zu Wasser, bis er bricht.

Julien Assange, der größte und mutigste Journalist unserer Zeit, hat das Video der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Er bezahlte seinen Mut mit jahrelanger Verfolgung und Gefangeschaft.

Jetzt befindet er sich endlich wieder in Freiheit!

Meinen Dank an die vielen Aktivisten, die unermüdlich für seine Freiheit demonstriert und gekämpft haben, darunter auch die drei Musketiere von
Exo Magazin TV.

Diese haben Julien Assange in jeder Sendung erwähnt. Sie sorgten dafür, dass er nicht vergessen wird.

Bravo!!!

Youtube ist voll bewegender Videos seiner ersten Schritte in die Freiheit – nach 14 Jahren der Verfolgung und widerrechtlichen Gefangenschaft in der Gesellschaft von Mördern und anderen Schwerverbrechern.

Die machtgierigen Angelsachsen haben diesen Fall verloren.

Vor allem das ‚an Phantomschmerzen leidende ‚Little Britain‘
(Mathias Broeckers) ist ’not amused‘.

Die englischen Medien zeigen, daß die ehemalige Weltmacht ein grottenschlechter Verlierer ist. Die Hetze geht weiter.

LG @ alle.

Last edited 12 Tage zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Pen
10 Tage zuvor
Anonym
Anonym
Reply to  Träumer
11 Tage zuvor

@Träumer

Die BRICS Länder

würden nie auf die Idee kommen die Ukraine aufzunehmen.

Abwarten!

wenn Russland diesen Krieg gewinnt, und das wird es, dann wäre es für die Ukraine bzw. deren Restgebilde das Beste, sich der russischen Föderation anzuschließen.

Aus der Verschuldung ggü. dem Westen kommen die nie wieder heraus und die US-Marionenetten in Kiew haben längst Land, Bodenschätze und Arbeitskraft an den Hegemon verpfändet, für das unsinnige Gemetzel.

In diesem Fall wäre für die USA, ihre EU-Vasallen und deren Machtelite die sicher geglaubte Beute entschlüpft.
An Russland stellt man keine Rechnungen, schon gar nicht für Kriegsschulden gg. das Land.

Pen
Pen
Reply to  Anonym
4 Tage zuvor

Und was machen die mit Blackrock, das einen Teil der Ukraine billig erworben hat?

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
4 Tage zuvor

@Pen

Und was machen die mit Blackrock, das einen Teil der Ukraine billig erworben hat?

Wenn die Ukraine ein Teil der Russischen Föderation werden sollte, kann BlackRock ja mal versuchen, Ansprüche ggü. Russland geltend zu machen.
Das wird so enden wie mit der Krim oder dem Donbass.
Vielleicht entschädigt ein „Kanzler Merz“ ja seinen früheren Arbeitgeber auf Kosten deutscher Steuerzahler, aber aus RU gibts keine Kopeke.

PS: Keine Ahnung, warum immer mal wieder Anonym automatisch bei Nutzern erscheint, di bereits bekannt sind.