Leserbrief zum Anti-Ivermectin-Mem der „tagesschau“

»Weltweit gäbe es 50 Studien, die Ivermectin eine gute Wirkung bei Covid-Patienten bescheinigen, so Oberarzt Appelt. Dabei gäbe es in den USA auch viele Hinweise, dass Ivermectin, in Kombination mit anderen Medikamenten und Vitaminen, auch bei ambulanten Covid-Patienten die Symptome mildern könne.«

Liebe tagesschau, macht mal eure Kollegen beim Bayerischen Rundfunk darauf aufmerksam, dass sie vergessen haben, diesen Beitrag zu löschen, als das Update zum wissenschaftlichen Konsens reinkam. Diese Esoterik-Spinner in Oberösterreich fühlen sich dadurch bestätigt und glauben am Ende noch, dass das Anti-Wurmmittel tatsächlich eine reelle Alternative zur Impf-Pflicht wäre. Sie könnten behaupten, dass euer Post übelste Propaganda wäre. Also weg damit.

Ich finde es übrigens überragend, wie gut ihr die Nachricht transportiert, dass all diese Querdenker in Oberösterreich strunzdumm sind. Gefühlt die Hälfte der Kommentatoren reflektieren, was sie von solchen Menschen zu halten haben. An der Stelle also ein Lob an den Grafiker: Die Ausführung ist perfekt gelungen. Dass muss die «heute-show» erst mal nachmachen.

Die Wortwahl „Anti-Wurmmittel“ war großartig gewählt. Genau wie das Pferd. Ist ja nicht gelogen: Ist wirklich ein Anti-Wurmmittel, und wird wirklich bei Pferden eingesetzt 😉 Top! Es ist an der Stelle wirklich nicht nötig zu erwähnen, dass Ivermectin auf der ganzen Welt Millionen-fach gegen alles Mögliche eingesetzt wird und nur wenige leichte Nebenwirkungen bekannt sind. Und trotzdem habt ihr es geschafft einen Hauch von «was diese Verschwörungs-Schwurbler da machen, das ist gefährlich» zu transportieren. Klasse. Und, dass diese Wissenschafts-Verweigerer strunzdumm sind, kam super rüber! Da das so wichtig ist, wollte ich es nochmal erwähnen.

Fun-Fact: In halb Afrika, halb Südamerika, halb Südostasien, sogar in vielen Staaten der USA, wird Ivermectin zur Covid-Behandlung verwendet 🤣🤣🤣

Aber das ist natürlich kein Spaß: Wir wissen leider, dass der Planet voll mit Menschen ist, die nicht ganz so aufgeklärt und gebildet sind wie wir. Plasberg hat’s in der letzten «Hart aber Fair»-Sendung treffend auf den Punkt gebracht: Bei denen hat’s für Abitur halt nicht gereicht. Auch für solche Menschen brauchen wir eine Strategie, auch wenn’s unglaublich anstrengend ist sie noch als Menschen zu betrachten.

Wir sollten uns überlegen, solche Mems für alle Länder dieser Welt zu erstellen. Warum nicht auch in einer dieser afrikanischen Klick-Sprachen? Strunzdumme Menschen gibt es leider in jedem Land, und wir dürfen auf keinen Fall den Corona-Leugnern die Deutungshoheit überlassen, denn sonst hört diese Pandemie gewiss nie auf. Eine Impf-Pflicht wäre für diese Verfassungs-feindlich anrüchigen Tyrannen vielleicht sogar die humanste Option. Aber das ist nur ein Gedanke, also nagelt mich bitte nicht darauf fest. Vielleicht fällt jemandem etwas Besseres ein, wie wir diese Störenfriede loswerden. Aus den Supermärkten ausschließen dürfen wir sie ja nicht.

In diesem satirischen Sinne…

Tolle Arbeit, liebe tagesschau. Weiter so.
#allesindenarm

Nachtrag:

Wisst ihr was die Befürworter des Anti-Wurmmittels sagen? „Es sei billig.“ Im Gegensatz zum guten Zeug — also moderne mRNA- und Vektor-Impfstoffe —, soll es nur wenige Cent in der Anwendung kosten, und nicht 15€+. Aber wisst ihr was ich glaube? Die jeweiligen Gesundheits-Ministerien sind einfach nur zu geizig ihren Bürgern das gute Zeug, so wie wir, zu geben. Aber das ist natürlich nur Spekulation, also bitte ebenfalls nicht darauf festnageln.

Weiterer Nachtrag:

Erwähnt die Impfstoffe auf keinen Fall im Zusammenhang mit Gen-Therapeutika. Irgendwie kommt das bei der Bevölkerung noch nicht so gut an. Immer von Impfstoffen sprechen. Ganz wichtig. Erlaubt euch da keine Fehler. Das muss leider sein, denn die Menschen sind noch ein bisschen paranoid durch die Science-Fiction-Filme der 90er, die Bücher von Huxley, Orwell et cetera, und die Grünen waren bis Corona auch strikt gegen Gen-Therapeutika. „Am Erbgut darf man nicht rumfummeln“, bla bla. Als würden Pfizer und Co nicht aufpassen, dass da nichts schlimmes passiert…

Aber genug jetzt, ich will niemanden auf dumme Gedanken bringen. Es muss aber gesagt werden, denn wir hätten viel früher anfangen müssen den Ausdruck «GMO» trendy und woke zu machen. Jetzt müssen wir die Bürger ganz sachte daran gewöhnen, dass GMO zu sein eine genauso tolle Sache ist, wie GMO zu essen. Das ist gar nicht so leicht, bei so vielen strunzdummen Verschwörungs-Schwurblern, Esoterikern und Querdenkern da draußen, und einsperren dürfen wir sie ja nicht. Die Mehrheit will das noch nicht.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
65 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Clarisse
Clarisse
7 Monate zuvor

An alle die das Mittel Ivermectin für wirkungslos halten: Habt ihr irgendwann mal ein Pferd mit oder an Corona erkrankt im Krankenhaus gesehen ? Eben ! Wieder 3 Intensivbetten mehr für Geimpfte frei.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

@Clarisse

LOL

Clarisse
Clarisse
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Viel luschtiger ist das Pfizer’s neu Anti-Corona Pille Paxlovid (klingt wie paradox) wohl genauso wirkt wie Ivermectin, aber latürnich mehr kostet, quasi Ivermectin für Reiche. Bei Mercks Pille mit dem Namen Molnupiravir (ein isländischer Vulkan ?) ist die Wirkweise ja ähnlich, und der Preis auch ähnlich hoch.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

@Clarisse

Wieder ein Kommentar im off?

Wollte damit darauf hinweisen, dass die Entwicklung einer Covid-Pille durch Pfizer eigentlich das Abo-Geschäft stört.

Die WEF Young-Leader- for-Tomorrow Klassenkameraden von 1993, Gates und Merkel, haben doch erklärt, dass die Pandemie nur durch eine Impfung von 7 Mrd. Menschen zu erreichen sei.

Wie kann es da Pfizer da wagen, deren „heiliger Prophezeiung zu widersprechen?

Oder schwant da Jemand bereits, dass sich die Lüge vom Impfschutz gg. schwere Verläufe langsam aber stetig in Luft auflöst und man will ein zweites Standbein schaffen?

Last edited 7 Monate zuvor by Robbespiere
ShodanW
ShodanW
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Angeblich soll man die Pille mit zwei anderen Medikamenten einnehmen. Hat natürlich gar nichts damit zu tun, dass Ivermectin immer alleine eingenommen wird, die böse Querdenker-Pille, die die armen Pharmariesen so bedroht.

Schwitzig
Schwitzig
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Endlich mal jemand, der dasselbe Logikverständnis wie unsere Qualitätspolitiker und deren Hampelmänner (m/w/d) – das Impfling-Volk – hat!

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor
GoAlive
GoAlive
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

gleiche Quelle

isummary.png
Suzie Q
Suzie Q
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Vaccines and treatments are both extremely valuable and complementary. All practical, effective, and safe means should be used. Elimination of COVID-19 is a race against viral evolution. No treatment, vaccine, or intervention is 100% available and effective for all current and future variants. Denying the efficacy of any method increases the risk of COVID-19 becoming endemic; and increases mortality, morbidity, and collateral damage. We do not provide medical advice. Before taking any medication, consult a qualified physician who can provide personalized advice and details of risks and benefits based on your medical history and situation.

Was meint deine Quelle wohl damit?

GoAlive
GoAlive
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

Diese Quelle wertet Studien zu Ivermectin aus, sonst nichts.

Das hier sind die Ärzte:

https://www.neulandrebellen.de/2021/11/leserbrief-zum-anti-ivermectin-mem-der-tagesschau/#comment-98303

Suzie Q
Suzie Q
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Nein nein, das ist direkt von deiner Quelle zitiert – unten auf der Startseite, unübersehbar.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

Sie verstehen nicht. Die Website ist kein medizinischer Rat, deshalb der Disclaimer.

We do not provide medical advice.

Sondern eine reine Auswertung von STUDIEN, aus denen alleine (!) kann man nichts weiter ableiten, als dass Ivermectin in den Studien eine – nämlich die dort dokumentierte – Wirkung hatte.

Die Behandlungsprotokolle von erfahrenen Medizinern habe ich verlinkt: die behandeln AUCH mit Ivermectin und berichten gute Erfolge.

Last edited 7 Monate zuvor by GoAlive
Rudi K
Rudi K
Reply to  Suzie Q
7 Monate zuvor

Wohl ähnliches wie bei der Werbung für Medikamente:

„Zu Risiken und Nebenwirkung fragen Sie ihren Hausarzt oder Apotheker“. Eigentlich kann der Arzt, der jemanden kennt sagen, was für den Patienten besser ist.

Last edited 7 Monate zuvor by Rudi K
niki
niki
7 Monate zuvor

https://youtu.be/xROICA8Hr7I
Sagen wir mal so: ich traue Pfizer durchaus zu eine quasi weltweite Anti-Ivermectin-Kampagne durchzuführen. Die Mittel und Möglichkeiten haben die dazu! Es geht um Abermilliarden und viel Macht. Auch Pfizer geht dafür bewiesenermaßen über Berge von Leichen dafür!

Last edited 7 Monate zuvor by niki
GoAlive
GoAlive
Reply to  niki
7 Monate zuvor

Armer Pfizer. Muss ganz alleine gegen Ivermectin und die Pferde kämpfen:

https://www.mintpressnews.com/documents-show-bill-gates-has-given-319-million-to-media-outlets/278943/

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
7 Monate zuvor

Einer der Pfizer-Aktinäre ist ein gewisser Herr Gates und der spendet gewaltige Summen an die Medien, u.A. gerade wieder 2,9 Mio. an den Spiegel.

https://www.anti-spiegel.ru/2021/der-spiegel-und-die-millionen-von-bill-gates-der-anti-spiegel-nervt-das-ehemalige-nachrichtenmagazin/

Solche Spenden dienen natürlich nur zur Förderung unabhängigen Journalismus und stellen keinerlei Einflußnahme dar. 😉

niki
niki
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

@Robbespiere
Ein Schelm wer Böses dabei denkt… Gell?

Robbespiere
Robbespiere
7 Monate zuvor

Tja, bisher hat noch kein Medium die frage gestellt, warum 2020, zu beginn der Pandemie und in der Folgezeit, alles auf die Impfung gersetzt wurde und der therapeutische Ansatz komplett unter den Tisch fiel.
So wissen wir nun leider nicht, wieviele Leben man hätte 2020, dem Jahr ohne „Impfstoff“ hätten retten können.

In der Servus-TV-Doku „Auf der Suche nach der Wahrheit“ war Ivermectin ja auch ein Thema und zumindest im Labor hat der Wirkstoff die Virenlast um den Faktor 1000 veringert, was natürlich nicht analog für die Wirkung im menschlichen Körper so gelten muß, aber es ist immerhin ein Ansatz.

Da das Präparat keinen Patentschutz mehr besitzt, wird es mittlerweile recht kostengünstig als Generikum angeboten.
Das verschafft den Pharmagiganten natürlich keine sensationellen Gewinne und man kann damit auch keinen elektronischen Impfpass fordern, der jeden „Geimpften“ jederzeit erfassbar macht und Datenprofile erstellbar macht.
Die Maßnahmen wären damit ebenfalls obsolet.

Diese Daten sind sowohl für staatliche Stellen als Kontrolle der Bürger interessant, als auch für die Wirtschaft und die Datenkraken, die selbige weiterverkaufen.
Wenn da noch die Abschaffung des Bargeldes hinzukommt, ist der Bürger komplett gläsern.

Man stelle sich nur vor, man ginge nach dem Ende der Maßnahmen zwecks Aufholjagd der verlorenen Zeit nun täglich in die Kneipe und auf Amazon erscheint nach drei Monaten folgendes Angebot:

„Weil Sie seit 3 Monaten täglich gesoffen haben, empfehlen wir ihnen den Buchtitel „wie ich den Tufel Alkohol besiegte von Autor XY, und dazu das natürliche Leberpräparat YYYYYYY.“

Das klingt jetzt lustig, ist aber keineswegs utopisch und absolut machbar, je nachdem in welche Hände unsere Daten gelangen, über die wir keinerlei Kontrolle mehr haben.

Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Tufel Alkohol gefällt mir außerordentlich.
Aber ich will mich nicht lustig machen, es stimmt, was Du schreibst.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Jau
7 Monate zuvor

@Jau

Ich brauche wohl dringend eine neue Tastatur mit weicherem Anschlag, sonst vermutet noch Jemand, ich hätte die 3 Monate Kneipentour bereits absolviert. 😀

Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

😀

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Aus Wuhan wusste man im Frühjahr 2020 schon von den sehr vielen asymptomischen Infektionen, 80% oder mehr, und der nicht so überragend hohen IFR (infection fatility rate), definitiv weit unter 1%, Schon daher lag eine Therapie sehr viel näher als eine Schutzimpfung. Dazu kam dann auch noch das Wissen, dass 2019-nCoV auch nicht in einer Saison gleich die ganze Bevölkerung durchseucht. Für mich war bei diesen drei Faktoren von Anfang an das Setzen auf die neuartigen Spritzmittel vollkommen unverständlich. Diese hätten rechnerisch extrem sicher sein müssen um ggü. einer guten Therapie Vorteile zu zeigen. Aber die Durchführung der Zulassungsstudien und der Abspritzkampagnen wurden extrem pfuschig und diletantisch durchgeführt, was diesem Sicherheitsaspekt entgegen läuft. Sterile Immunität ist bei viralen Atemwegserkrankung über Impfungen auch nicht zu erwarten, da die Reproduktion der Viren noch weit Weg von den Antikörpern in der Blutbahn statt findet. Es sprach von Anfang an also alles gegen die neuartigen Spritzmittel und für Therapien. Und die nun langsam aus Beobachtung gewonnen Daten sehen sehr nach einer Bestätigung aus.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Uwe Borchert
7 Monate zuvor

@Uwe Borchert

Gut argumentiert, das sehe ich genauso.

Wie ich bereits schrieb, geht die Weigerung der Politik, 2020 schwer erkrankten Patienten nicht mit bereits erprobten Medikamenten eine Überlebenschance ( wenn auch nicht zu 100% ) zu geben, sehr nah an fahrlässige Tötung.

Wenn ein Mensch auf der Palliativstation mit Krebs im Endstadium liegt und das Angebot bekäme, ein Medikament auszuprobieren, welches für einen anderen Zweck eingesetzt wird, sich aber bei Krebs zu 30% als wirksam erwiesen hat, würde der doch nicht aus Angst vor der 70%’igen Unwägbbarkeit ablehnen.

Anna
Anna
7 Monate zuvor

„…einsperren dürfen wir sie ja nicht. Die Mehrheit will das noch nicht….“….da wäre ich mir nicht so sicher, da gibt es durchaus ähnliche Vorstellungen, hier zB. Österreich: „Die rechtsradikalen Entgleisungen von Politikern häufen sich mittlerweile. Es geht mittlerweile so weit, dass ein weit nach rechts gerückter Ärztekammerpräsident zwangsweise Impflicht fordert, zwar noch nicht mit Fesseln um sie impfen zu können, aber alle anderen Zwangsmaßnahmen schon.“, und Deutschland steht dem in nichts nach: „Mit der Polizei zum Impfarzt? Wie eine Impfpflicht durchgesetzt werden könnteJe höher die Infektionszahlen steigen, umso lauter werden die Rufe nach einer Impfpflicht in Deutschland.Doch ist das juristisch überhaupt möglich? Ja, meint der Verfassungsrechtler Pestalozza.Impfunwillige könnten sogar von der Polizei vorgeführt werden.Sanktionen hält Jurist Pestalozza aber für möglich, etwa Bußgelder und bei wiederholten Verstößen auch hohe Zwangsgelder. Als letzter Schritt müsse auch eine Zwangsvollstreckung erwägt werden. „Das bedeutet, dass jemand durch die Polizei dem Impfarzt vorgeführt wird“, sagt Pestalozza. In einer Demokratie sollte es aber nicht so weit kommen. Auch Rozek von der Uni Leipzig hält eine Zwangsvorführung für „unverhältnismäßig“….https://www.rnd.de/politik/impfpflicht-werden-ungeimpfte-bald-von-der-polizei-zum-impfarzt-gebracht-EWFGYQMUEFBXPAQZM5WQTK6ZUM.html

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Anna
7 Monate zuvor

Wenn man überzeugt ist, dass die Impfung einen exorbitant schaden wird, dann ist es doch das wenigste passiven Widerstand zu leisten, nichts zu unterschreiben (und auf ein kleines Wunder warten evtl. später seinen Schaden einklagen zu können). Und vor allem macht man den Häschern, Vollstreckern und deren Bürokratie so richtig Arbeit, denn Unterschriften brauchen die, dass ist systematisch.

Mensch
Mensch
Reply to  Anna
7 Monate zuvor

Je höher die Infektionszahlen steigen, umso lauter werden die Rufe nach einer Impfpflicht in Deutschland.
Doch ist das juristisch überhaupt möglich? Ja, meint der Verfassungsrechtler Pestalozza.
Impfunwillige könnten sogar von der Polizei vorgeführt werden.

Sanktionen hält Jurist Pestalozza aber für möglich, etwa Bußgelder und bei wiederholten Verstößen auch hohe Zwangsgelder. Als letzter Schritt müsse auch eine Zwangsvollstreckung erwägt werden. „Das bedeutet, dass jemand durch die Polizei dem Impfarzt vorgeführt wird“, sagt Pestalozza. In einer Demokratie sollte es aber nicht so weit kommen. Auch Rozek von der Uni Leipzig hält eine Zwangsvorführung für „unverhältnismäßig“

Verfassungsrechter, die über solch Dinge diskutieren, sind nicht einen Deut besser als die Schar von Juristen, die der Nazi-Herrschaft einen rechtskonformen Anstrich verpasst haben👎

Faschistoider geht es kaum. Wer so etwas ernsthaft diskutiert, der darf nie wieder über Menschen die dem üblen Treiben ab 1933 nichts entgegengesetzt haben ein anklagendes Wort äußern.

Wer „Wehret den Anfängen“ ehrlich meint, der muss solche Menschen selbst mit dem Äußersten zu bekämpfen bereit sein. Sich wie einst die Juden wie die Lämmer abführen zu lassen, darf auch nie wieder passieren.

Mensch
Mensch
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

… und meine Glaskugel hat mir gerade aufgezeigt, dass Joshua Kimmich bis Weihnachten doppelt geimmpft sein wird. Selbstverständlich mit einem Statement von ihm, in dem er einräumt eingesehen zu haben wie wichtig das ist.

Jau
Jau
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

Achnee, guck nochmal rischtisch in Deine Glaskugel.

Mensch
Mensch
Reply to  Jau
7 Monate zuvor

Hey, ich hatte mir gar dreimal die Augen gerieben, den Glasreiniger eben so oft bemüht und immer wieder kam ein bis Weihnachten doppelt geimpfter Kimmich, der sich nun zur Impfung bekennt dabei heraus😬😓

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

Die Glaskugel seines Vertrauens käuft man eben nicht bei Alibaba, sondern in Böhmen, Zwiesel oder Murano. die Nostradamus-Kugeln aus China sind auf platzende Reissäcke spezifiziert. 😀

Mensch
Mensch
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Hey, meine Glaskugel kann man nirgends kaufen!

In Böhmen kauft bzw ißt man Knödel, in Zwiesel Weingläser und in Murano besser nix😉

BTW: Genesen und geimpft ist der neue heiße Scheiß…

Last edited 7 Monate zuvor by Mensch
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Mensch
7 Monate zuvor

@Mensch

BTW: Genesen und geimpft ist der neue heiße Scheiß…

PCR-Papst Drosten geht damit schon Wochen hausieren.
Mal sehen, ab wann er „doppelt genesen“ empfielt. 🙂

Frollein Renitent
Frollein Renitent
Reply to  Anna
7 Monate zuvor

Einfach drei Monate Lockdown für alle und die Infektionszahlen, was auch immer sie bedeuten mögen, sind auf Null.

Die Leute arbeiten einfach zu viel. Das ist ansteckend. Fragte mich schon letztes Jahr, wieso man die Kinder monatelang einsperrt und die Sekretärinnen nicht.

Die Frage ist natürlich rein rhetorisch gemeint. Es ist ja bekannt, daß unsere korrupten Politiker die Wirtschaft als heilige Kuh behandeln. Also gehen halt jetzt mal wieder die Zahlen durch die Decke.

Rudi K
Rudi K
7 Monate zuvor

An sich kann ich ja nicht gut mitreden, weil ich den Beitrag der Tagesschau nicht gesehen habe und stattdessen das „Heute-Journal“ schaute. Nun gut aber ein VT-ler kann auf die Idee kommen, daß man mit dem „Impf-Abo“ mehr Geld verdienen kann als mit „Allerweltsmitteln“ wie Budosonit oder Ivermectin. Denn dann wird das Immunsystem mit den „aktuellen“ Viren besser trainiert als mit den „veralteten“ Impfstoffen ohne allzu schwer zu erkranken.

Brian
Brian
7 Monate zuvor

Ich hätte da einen Vorschlag für einen neuen Hashtag und als Beschreibung für die
derzeitige Situation :
#allesausdemdarm

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Brian
7 Monate zuvor

#allesausdemhirn ginge aber auch!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Brian
7 Monate zuvor

@Brian

#allesausdemdarm wäre die pssende Parole für den Austritt aus der US-NATO.
Das ginge aber nur operativ, weil Leute wie Merkel, Röttgen und etliche Grüne da schon fest eingewachsen sind.

Jau
Jau
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Das ginge aber nur operativ.

😀

Heldentasse
Heldentasse
7 Monate zuvor

Immer dieses Narrativ rund um die Gesundheit. Darum geht es denen doch gar nicht, infolge die auch ein Medikament ablehen würde, was z.B. schwere Covid Verläufe verhindert, denn dann hätte sie ja keinen Grund mehr, die Ungeimpften zu knechten und zu diskriminieren. Ergo: Das Klein bzw. Schlechtreden bzw. verschweigen von Medikamenten gegen die schlimmste Seuche seit es Zombies gibt, ist m.E. gewollt und notwendig um das Narrativ „Nir die Spikung kann uns retten!“aufrecht zu erhalten.

Lamperl
Lamperl
7 Monate zuvor

Mal ganz praktisch: nach meinen Infos gibt es keine Hilfe für Corona-Patienten daheim, die Anweisung lautet, gehts dir schlecht, geh ins Krankenhaus. Da kann man dann bissl inhalieren bis der Weg auf die Intensiv frei ist.
Nichtsdestotrotz scheint es wirksame Medikamente zu geben, zB Budesonid oder Ivermectin. Die Medizin scheint sich da einen Dreck dafür zu interessieren.
Ist da jemand bewandert hier?

GoAlive
GoAlive
Reply to  Lamperl
7 Monate zuvor

Medizinisch „bewandert“ bin ich nicht, aber in den USA gibt es folgende Behandlungsprotokolle für das early treatment von Covid:

Allen voran die Association of American Physicians and Surgeons, zu der Peter McCullough gehört:

https://aapsonline.org

Dann gibt es noch das Zelenko-Protokoll des gleichnamigen Arztes:

https://vladimirzelenkomd.com/treatment-protocol/

Beides m.E. fundiert und ausführlich. Bei beiden spielt Ivermectin eine Rolle, aber das alleinige Mittel ist auch das nicht, sondern bezogen auf die Symptomatik mit anderen Substanzen zu kombinieren. Ist in den Protokollen ausführlich beschrieben.

Last edited 7 Monate zuvor by GoAlive
ChrissieR
ChrissieR
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Guude! Das beste Mittel gegen Covid ist, den Fernseher und das Radio auszuschalten!

Rudi K
Rudi K
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

Eventuell auch den Computer? 😉

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
7 Monate zuvor

@Rudi K

Zeitweise sicher, aber wie sollten wir ohne den miteinander kommunizieren?

GoAlive
GoAlive
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

Es sind Kunstwelten, die dort vermittelt werden und es erreichen, durch geglaubte Narrative so in die Wahrnehmung einzudringen, dass sie für die Absichten der Schöpfer solcher Propaganda günstig sind.

Ohne Medien gäbe es keine Seuche. Sondern eine Krankheit, die vor dem Hintergrund der anderen in dieser Jahreszeit üblichen Krankheiten weder statistisch noch tatsächlich irgendwem aufgefallen wäre.

Last edited 7 Monate zuvor by GoAlive
Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Gut gesagt, deswegen würde mich auch mal interessieren wie viele Menschen, auch Entscheider, das Corona Narrativ wirklich glauben. Wenn man nur über Tv und Tageszeitung informiert ist sieht es ja wirklich wie eine schlimme Pandemie aus, es sind besonders ältere Leute (Seehofer, Merkel) davon betroffen, dort ist man Rituale gewohnt und kennt eigentlich keine anderen Informationsquellen, und sucht sie auch nicht.

Damit das nicht zu ernst klingt, hier eine gute Darstellung die zeigt das jetzt Besonnenheit hilft, besser kann man die schräge Coronalage nicht darstellen:

https://www.thefarside.com/2021/11/18/4

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Gut gesagt, deswegen würde mich auch mal interessieren wie viele Menschen, auch Entscheider, das Corona Narrativ wirklich glauben. 

Wer sind die Entscheider – entscheidet tatsächlich „jemand“ oder ist es schlicht ein Schneeballeffekt, der eine Lawine auslöst, an der jeder politische Akteur beteiligt ist, ohne sie ausgelöst zu haben?

Also wer hat den Schneeball geformt? Die Idee, Menschen zu versklaven, ist uralt. Stets haben sich Menschen, die nach Macht streben, damit beschäftigt, wie sie sich möglichst viel unter den Nagel reißen können, ohne, dass man sie daran hindert, und Mensch und Tier so zu zähmen, dass sie für sie arbeiten.

Die Idealvorstellung ist kein immerwährender Krieg, sondern ein Feind, den man derartig „verzaubert“ hat, dass er einen freudig annimmt. Früher haben Staatskirchen diese Rolle gespielt: sie legitimierten und unterstützten die Machthaber, indem sie ihre Missionare aussandten eine Botschaft zu verkünden, die die Menschen zähmt und an die Legitimität des Herrschers glauben lässt.

Wer aber ist der Herrscher? Der Herrscher ist der, der diese Macht tatsächlich ausübt, weil er die Mittel zur Erzeugung für ihn günstiger Narrative durch Missionare hat. Diese Mittel sind nie durch „Arbeit“ erworben – durch Arbeit wird niemand reich – , sondern durch Geschick und Skrupellosigkeit, darin ist er geübt.

Die Politiker der Welt sind selbst missionierte Missionare, idealerweise schon lange erzogen, ein Narrativ zu glauben und umzusetzen, in dem Corona nur ein initialer Bestandteil für die Ingangsetzung der NWO ( = Agenda 21) ist. Wer von ihnen wie viel weiß und nur um des „guten“ Zweckes der Mission willen mitmacht, ist offen. Die besten Verführer sind die, die die eigenen Lügen glauben, weil sie nichts anderes kennen.

Zu Seehofer:

Seehofer 2010
https://www.youtube.com/watch?v=19asrm-S4i0
Seehofer 2006
https://www.youtube.com/watch?v=TZDgjPWfZUg

Der hat resigniert.

Last edited 7 Monate zuvor by GoAlive
GoAlive
GoAlive
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Eine wirklich gute Erklärung für die Geschäftsstrategie der Agenda-Themen (Corona ist nur der Türöffner) gibt es hier:

https://blog.bastian-barucker.de/disruption-der-weltgesundheit-die-gates-stiftung-und-das-geschaeft-mit-impfstoffen/

Interessant ist auch die „Erweckung“ von Melinda Gates bezogen auf ihre Lehren aus der Marketing-Strategie von Coca-Cola:

Colas Erfolg ist bedeutend, denn wenn wir ihn analysieren können, können wir von ihm lernen und dann können wir Leben retten [Narrativ]. Deshalb nahm ich mir etwas Zeit um Cola zu studieren. Und ich denke, dass es eigentlich drei Dinge gibt, die man sich von Coca-Cola abschauen könnte. Sie verwenden Echtzeitdaten und speisen diese sofort wieder in die Produktvermarktung ein. Sie zapfen lokale Unternehmertalente an und sie betreiben unglaubliches Marketing

https://www.ted.com/talks/melinda_gates_what_nonprofits_can_learn_from_coca_cola/transcript?language=de

Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Btw, ich habe mir grad den Tagesbericht vom Mittwoch beim Rki angeschaut. Schon vor der Verschärfung der Massnahmen gehen die Zahlen/Kurven nach unten, da war wohl die Zahlenfee zu voreilig.

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Mit dem Ende der kostenlosen Tests am 11.11.2021 gingen die Zahlen runter? Aber R ging schon paar Tage vorher runter? Interessant. Der Wendepunkt war eine Woche vorher? Jaja, die Ableitungen laufen irgendwie falsch? Das müsste ein Spezialist mal überprüfen.

Clarisse
Clarisse
Reply to  Uwe Borchert
7 Monate zuvor

Sieht man schön bei den Zahlen bei den Covid Trends, hier ist die Tendenz fallend obwohl die Zahl der positiv Getesteten angeblich immer neue Höhen erreichen soll. Nicht mal die falschen Zahlen sind richtig 😉

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/COVID-19-Trends/COVID-19-Trends.html?__blob=publicationFile#/home

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Schon mal in die Tabelle nach Bundesländern gesehen? Mal den PISA-Versager Bremen anschauen. Die halten den Rekord für den höchsten Spritzmitteleinsatz je Kopf. Im September 2021 ging das einher mit den höchsten Kontaminationsraten AKA Inzidenzroulette nach PCR-Orakel. Der deutsche PISA-Meister aus Sachsen hingegen outete sich als Spritzmittel- und Inzidenzvermeider.

Die Korrelationen und Regressionsgeraden habe ich mal Mitte September 2021 ausgerechnet und an diverse Publikationen geschickt. Das gefiel denen recht gut, So gingen diese Zahlen Ende September 2021 durch einige alternative Medien und auch durch einige Foren.

Jetzt sieht das anders aus. Man sehe auf die Zahlen der Ziehungen in Bremen und Sachsen und beziehe die im Gedanken auf die Einwohnerzahlen. Da wird an der einzig möglichen Stellschraube Inzidenzroulette nach PCR-Orakel gedreht. Der PISA-Bestandsindex nach INSM und die Abspritzquote sind nicht so tagesaktuell anpassbar. Da hat wohl jemand mitgelesen? *fiesgrins*

Clarisse
Clarisse
Reply to  Uwe Borchert
7 Monate zuvor

Alles sehr seltsam mit den Zahlen, aber das ist Statistik. Ich habe mich gerade in den Zeit Online Kommentaren rumgetrieben und dort hat jemand das schön auf den Punkt gebracht (im Bezug auf die Zahlen aus Gibraltar) : Bei den aktuellen Zahlen ist für jede These was dabei.

In den Kommentaren dort wird immer wieder gerne das Argument gebracht das der Anteil der Geimpften an den angeblichen Coronaerkrankten doch deutlich unter ihrem Anteil an der Gesamt-Bevölkerung ist, da haben wohl Einige den Begriff Impfung anders verstanden; ganz zu schweigen davon das übersehen wird das deren Anteil schneller steigt als der der Ungeimpften. Aber mit der Impfung verläuft die angebliche Coronaerkrankung ja angeblich leichter (Wahrscheinlich stirbt man wohl auch leichter) das ist doch auch was ! Also schnell an den Glühweinstand und sich Impfen lassen 😉

Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Mit Entscheidern meinte ich das Zentralkommitee welches heute tagt. Sicherlich wird es wieder das übliche Herumgeeiere sein wo einer anfängt und einen labrigen Vorschlag macht wie „Wir SOLLTEN bei der Bestrafung der Ungeimpften die Juden ausnehmen, das KÖNNTE sonst als antisemitisch gedeutet werden“. Der Nächste sagt etwas ähnliches mit vielen Konjunktiven, und irgendwann hat dann Mutti die Arschkarte gezogen und muss auf Grund dieser schwammigen Äusserungen eine entscheidende Entscheidung treffen. Woher der Schnee für den Schneeball kam weis eh keiner, aber nun ist der alternativlose Ball geworfen.

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Mit Entscheidern meinte ich das Zentralkommitee

Ach so. Und die tagen heute?

Die wurschteln nur unqualifiziert am Aufschieben des Crashs (siehe Wolff), der erst nach Weihnachten kommen soll. Das Wurschteln ist ihre Aufgabe. Davor soll noch an Gentechnik gewöhnt werden, was nicht bei 3 aufm Baum ist 🙂

Germany’s military is putting up to 12,000 more soldiers on standby to support hospitals and health officials overburdened by coronavirus cases, Der Spiegel reported: „The military, which has been helping with Germany’s Covid response since the start of the pandemic, should also be available to assist with booster vaccinations and testing“, the magazine said, citing a memo from a top armed forces official.

Lockdowns for unvaccinated people can’t be ruled out, according to Christian Lindner, in line to take over the finance ministry in Germany’s next government.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-11-12/cases-rise-in-u-s-northeast-netherlands-lockdown-virus-update

Germanisches Militär also demnächst mit Impfschusswaffe?

Clarisse
Clarisse
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Yup, das Zentralkommitee entscheidet heute welcher MP für die nächsten Wochen den Bösen spielen muss und welcher der Gute sein darf, nur einer spielt andauernd CandyCrush und verpennt die entscheidenden Entscheidungen der Entscheider.

Yes, we can impf !

GoAlive
GoAlive
Reply to  Clarisse
7 Monate zuvor

Woher der Schnee für den Schneeball kam weis eh keiner

Der hier hat eine Idee
comment image?x38956

Pen
Pen
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Klasse. Das muß man abspeichern:

Seehofer sagt die Wahrheit !!!

Uwe Borchert
Uwe Borchert
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Vielleicht nicht ganz? Das Virus war mglw. schon spätestens November 2019 im Land. Und da sagte ein Bekannter zur mir: Hier geht gerade ein Virus rum der es in sich hat. Ist wohl keine Influenza, aber genau so hässlich. Der ist übrigen Koch, aber kein veganer Koch. Nicht dass hier noch jemand auf falsche Gedanken kommt. Aber als Killervirus hat er diesen Virus der mglw. 2019-nCoV war nicht eingestuft.

Last edited 7 Monate zuvor by Uwe Borchert
Pen
Pen
Reply to  GoAlive
7 Monate zuvor

Ohne Medien gäbe es keine Seuche.

!!!

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
7 Monate zuvor

Zustimmung. Danach kommt Vit D, C, Selen und Zink.

https://m.youtube.com/watch?v=vcY44HDHz1E

Last edited 7 Monate zuvor by Pen
Rudi K
Rudi K
Reply to  Pen
7 Monate zuvor

Vitamin D gibt es eventuell mit Dorschleber.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Rudi K
7 Monate zuvor

@Rudi K

Dumm nur, dass die Dorschbestände immer kleiner werden, ganz abgesehen davon, dass sich ganze Generationen von Kindern vor Dorsch-Lebertran geekelt haben.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
7 Monate zuvor

Dumm nur, dass die Dorschbestände immer kleiner werden, ganz abgesehen davon, dass sich ganze Generationen von Kindern vor Dorsch-Lebertran geekelt haben.

Dagegen sind 7 Tr. Vit D-Öl richtig lecker.
Trägerstoff ist Erdnuß – oder Olivenöl.

Last edited 7 Monate zuvor by Pen