„Menschen mit Mut“ macht Menschen Mut

Andrea Drescher hat ein Buch mit dem Titel „Menschen mit Mut“ herausgebracht. Auf mehr als 500 Seiten kommen insgesamt 92 Menschen zu Wort, die sich in Form von Interviews zum Thema „Mut“ äußern.

Das Ergebnis könnte vielseitiger kaum sein. Und sicher stimmt man nicht jeder Aussage im Buch zu. Doch gerade das macht den Reiz des Buches aus.

Wir haben mit Andrea Drescher in einer „Dauerwerbesendung“ über die Idee, die Entstehung und die Pläne mit dem Buch gesprochen.

Wer ein bisschen Mut gebrauchen kann, wird dieses Buch lieben.

Menschen mit Mut
Kriegsopferhilfe
Frische Sicht
Pfingsten in Berlin

Diesen Beitrag ausdrucken

Tom J. Wellbrock

Tom J. Wellbrock ist Journalist, Autor, Sprecher, Radiomoderator und Podcaster. Er führte unter anderem für den »wohlstandsneurotiker«, dem Podcast der neulandrebellen, Interviews mit Daniele Ganser, Lisa Fitz, Ulrike Guérot, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm, Paul Schreyer, Alexander Unzicker und vielen anderen. Zusätzlich veröffentlicht er Texte auf verschiedenen Plattformen und ist für unsere Podcasts der »Technik-Nerd«.

Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

77 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Aufgreifen möchte ich Toms „Wandel“ bei seinen Einstellungen zu z.b. Herrn Reitschuster und Herrn Fleischhauer, die ich in ganz ähnlicher Weise selbst durchlebt habe. Wie auch Tom fasse ich mich da zuallererst an die eigene Nase. Will sagen, dass sich nicht die genannten sonderlich gewandelt haben, sondern ich meine eigene Engstirnigkeit überwinden konnte.

An dieser Stelle komme ich nicht umhin, auch auf den Wandel bei meiner Einstellung zu Leuten hinzuweisen, die bei mir einen eher hohen Stellenwert genoßen. Einige ihr von denen halte ich mittlerweile für „falsche Fuffziger“.

Karl Lauterbach, der mir zu Zeiten in denen er sich für die sogenannte Bürgerversicherung engagierte sympathisch war. Als – wie nannte Tom ihn? – Panikhupe?, ist er für mich unerträglich geworden.

Fast noch schlimmer finde ich Richard David Precht. Seine Auseinandersetzungen mit der Arbeitswelt von morgen und die Hinweise auf die damit einhergehenden Probleme, die seiner Ansicht nach von den Regierenden in unverantwortlicher Weise ignoriert werden, hatten mich nachdenklich gestimmt. In den ersten Wochen der „Pandemie“ wies er noch darauf hin, dass Covid-19 im Vergleich mit dem was weltweit die Menschheit an Folgen durch die Lockdowns bedroht, massiv überbewertet würde. Allein das Mehr an Hungertoten, übertrifft die Anzahl der Menschen, die an oder mit Covid-19 versterben um ein Vielfaches. Heute kann ich dem Mann nicht mehr zuhören. Regierungstreue Propaganda, die schon fast faschistoide Züge annimmt.

Dann Leute wie Harald Lesch, die sich all zu gern vor den Regierungskarren spannen lassen. Fachlich hat der Physiker und Philosoph zwar Recht wenig beizutreten, aber als wissenschaftlich anerkannte Instanz hat er eine sehr hohe Reichweite.

Denke ich an die Macher und die Sendung die Anstalt, werd ich fast depressiv. Ich hatte stets großen Respekt, da denen kein Eisen zu heiß war. Was ist aus denen geworden? Fürchterlich!

Über einen Oliver Welke mit seiner nun völlig abgehalfterten heute Show, sag ich besser
nichts.

Die Promi-Liste könnte ich noch weiter
fortsetzen, bringt aber nichts. Im persönlichen Umfeld hat der neue Zeitgeist nicht weniger gewütet. Auf wessen Stimmen die meisten Menschen aus dem persönlichen Umfeld hören, dürfte klar sein. Halt die, die über die maximale Reichweite in den Leitmedien verfügen.

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

ACK!

Auch die meisten Promis sind in der Krise zu Blockflöten mutiert, bzw. waren immer schon welche, und konnten es nur gut verstecken.

Positive Ausnahmen sind Nena und mittlerweile auch Kati Witt.

Papa Schlumpf alias „Herald Lesch“ ist in der Krise in meiner Achtung stark gesunken.

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Mittlerweile soll sich auch Nina Hagen dazugesellt haben. Kann allerdings im Internet noch nichts dazu finden.

Es ist mir vollkommen unbegreiflich. Auch ein „Willy“ Konstantin Wecker sonnt sich in seinem verblichenen Ruhm und macht sich zum Gespött seiner selbst, Ihm war wohl ohnehin die Hauptdarstellerin der „Hamburger Krankheit“ mehr Motivation als der Rest der Gesellschaft. Ganz zu schweigen von Lindenberg und BAP Niedecken. Ein Trauerspiel.

In meiner Jugend, Ende der 60er und während der 70er, gab es Künstler mit Charakter. Damals war es selbstverständlich, sich gegen den Mainstream zu stellen. Auch wenn es nur kommerzielle Gründe hatte. Man hätte sich geschämt. Sogar ein Peter Alexander hat ein Lied gegen die Obrigkeit gesungen. Udo Jürgens ebenso. Heute, alle angep(a, i)ßt).

Ich wünsche mir Zeiten des Widerstands zurück,. ob Startbahn West oder Gorleben. Hat es genützt? Wenig, aber es hat der Obrigkeit gezeigt, sie kann sich nicht Alles leisten.

Edit: Zum Thema „Menschen mit Mut“, damals hatte die ganze Jugend bis „30 oder 40“ 🙂 Mut. Man hätte über Anordnungen wie Maskenzwang, Ausgangssperre,, etc. gelacht. Es wäre nicht aktzeptiert worden. Heutige Zustände hätten sich in den 70ern niemals durchsetzen lassen. Das meine ich ernst. Das wäre unmöglich gewesen.

und noch eins: https://www.youtube.com/watch?v=pLQN8pj3m-4

Last edited 1 Jahr zuvor by Schnoerch
Leselotte
Leselotte
Reply to  Schnoerch
1 Jahr zuvor

@ Schnoerch
Zu Nina Hagen bitte ab hier weiter graben:
https://www.corodok.de/auch-nina-hagen/

Schnoerch
Schnoerch
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Danke. Es werden mehr. Promis bringen Menschen mit.

Leider sind es immer Menschen fortgeschrittenen Alters.Wo bleibt die Jugennd? Was ist mit der Jungend los? Man darf seine Zukunft nicht ausschließlich auf aufmüpfigen Rentnern aufbauen.

Last edited 1 Jahr zuvor by Schnoerch
ShodanW
Reply to  Schnoerch
1 Jahr zuvor

Leider sind es immer Menschen fortgeschrittenen Alters.Wo bleibt die Jugennd?

Da sehe ich die Bildungsmisere als Grund.

https://www.zeit.de/campus/2013/03/professoren-universitaet-denken?page=2#comments

Pen
Pen
Reply to  ShodanW
1 Jahr zuvor

@ShodanW

Auch das ist von Merkel gewollt. Wenn Eltern in unseren Schulen die Waschräume umd WCs renovieren müssen, damit sie Schüler sie überhaupt betreten können, was interessiere da gute Universitäten?

Die Ausnahme scheint die antroposophische Universität Witten – Herdicke zu sein, wenn man den Leserbriefen glauben darf.

Noch etwas, das wir Merkel verdanken. Kaputtsparen und den US Präsidenten auf den Schoß kriechen, ist nun mal das, was sie unter Politik versteht. Das hat sie ja schon vor ihrer Amtszeit getan.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Lamperl
Lamperl
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

O wow, ich bin grad so erleichtert. Meine Welt wär noch ein Stück erbröckelt. Danke für den Link und die Erinnerung:
Offenes Fenster präsentiert…

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Bravo! Bravo! Nina Hagen mit ihrer „Mordsröhre“ – jetzt haben die Corona Untertanen verloren.

Danke, Leselotte

Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

@ Pen
So leicht ist´s mit dem „Gewinnen“ nicht.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Stimmt leider, aber die Kreativen könnten sehr viel ändern.

https://m.youtube.com/watch?v=7G1xbN4XDOQ

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

So ist es leider. Hat das Smartphone die Jugend verändert?

In den 70ern wären die mit so etwas nicht so leicht durchgekommen.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Ebenfalls sank in meiner Achtung Heute Prof. Püschel hier:

https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf3fvs1w12/

Im letzten Drittel der Sendung konterkarriert er m.M.n. seinen bis dahin guten Beitrag durch seine Aussagen zur Impfung, ohne die Kürze der Entwicklung und entsprechende Risiken mit in Betracht zu ziehen.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Moin Rob, vielleicht machten sie ihm ein Angebot, was er nicht ablehnen konnte?

Sehr wertvoll ist der Untersuchungsausschuss vom Fr. Da kommt viele mit Rang und Namen zu Wort, im Kontext Impfung. Und wenn das stimmt was die Vermuten, was ich glaube, nehmen unsere Vorturner den Tod von vielen, auch jungen Menschen, in kauf.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Moin Rob, vielleicht machten sie ihm ein Angebot, was er nicht ablehnen konnte?

Dass er Lauterbach sezieren darf? 😀

Sehr wertvoll ist der Untersuchungsausschuss vom Fr. Da kommt viele mit Rang und Namen zu Wort, im Kontext Impfung. Und wenn das stimmt was die Vermuten, was ich glaube, nehmen unsere Vorturner den Tod von vielen, auch jungen Menschen, in kauf.

Habe ich gesehen.
Wenn Corona, wie damals von Püschel festgestellt, Thrombosen verursacht, und das an dem Spike-Protein liegen sollte, dann ist es logisch, dass die Impfung, welche die Zellen anregt, eben Dieses zu produzieren, ebenso Thrombosen auszulösen.
So jedenfalls habe ich den Wirkmechanismus verstanden.

Damit wäre das eine bewußte Köpervrletzung.

Diese kriminelle Bande, welche sich an so etwas beteiligt, gehört vor Gericht.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Diese kriminelle Bande, welche sich an so etwas beteiligt, gehört vor Gericht.

In jedem Fall.
___________

Ein Artikel von Dr. Wolfgang Wodarg

Coronaviren und ihre Spikes kommen bei unkomplizierter Infektion nicht ins Blut. Die Immunbarrieren in den oberen Atemwegen verhindern das bei allen leichten Atemwegsinfektionen nicht nur für Coronaviren*.

Bei der Injektion von gentechnischen “Impfstoffen” in den Oberarmmuskel wird das jedoch umgangen. Es gibt dann drei mögliche Risiken der Impfungen, die ähnliche schwerwiegende Folgen haben können**:…

Hier entnommen:
https://2020news.de/thrombosen-herzinfarkte-und-hirnblutungen-sind-nach-allen-impfstoffen-moeglich/

Last edited 1 Jahr zuvor by Leselotte
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

@Leselotte

Dumm nur, dass solche Erkenntnisse ignoriert und Diejenigen, welche sie aussprechen, diffamiert werden.
Nur konforme Wissenschaftler wie Drosten kennen die einzige Wahrheit.
Ist das Zeug aber erst im Körper, gibt es kein zurück mehr.
Das ist wie beim Fallschirmspringen.
Habe ich das Flugzeug verlassen, bin ich der Gravitation ausgeliefert.

Last edited 1 Jahr zuvor by Robbespiere
Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Ebenfalls tief gesunken ist Constantin Wecker.

Andreas
Andreas
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Die Anstalt sind für mich absolut unten durch seit dieser unsäglichen Sendung, in der es einzig darum ging, den Deutschen, und zwar allen, wegen ihrer vermeintlichen Fremdenfeindlichkeit ein schlechtes Gewissen einzureden. Diese Sendung troff nur so vor indirekten Vorwürfen, moralischen Zeigefingern, Betroffenheitslyrik und vor allem wurde immer mit dem Finger in die Kamera gezeigt. IHR seid schlecht, IHR seit Rassisten, auch wenn ihr das gar nicht bemerkt. Auch, wenn ihr das gar nicht wollt. Aber IHR SEID fremdenfeindlich. Was völlig fehlte, war jede Form von Humor. Es handelte sich um eine reine, für die ÖR Sender nicht untypische, Erziehungssendung. Nach 20 Minuten habe ich diesen paternalistischen Müll nicht mehr ertragen.

Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Ein sehr großes Lob für ihren Mut möchte ich an dieser Stelle Nena, eine Begleiterin meiner späten Jugend, wenn sie auch meinen Musikgeschmack nicht wirklich traf, aussprechen.

Der zu erwartenden Sturm der Entrüstung wird sie und ihre Kinder sehr hart treffen. Ich hoffe, sie schafft es standhaft zu bleiben.

99 Jahre Covid
https://youtu.be/7aLiT3wXko0

Heldentasse
Heldentasse
1 Jahr zuvor

Danke Tom! Dieser Podcast macht mit etwas Mut. Wenn es mehr so wahrhaftige und authentisch Menschen wie Frau Drescher sähe die Welt besser aus. Und ich glaube auch, dass der angesprochene Mut zum großen Teil aus diesen Eigenschaften erwächst.

Übrigens sind m.E. „wahrhaftig“ und „authentisch“ erst mal die notwendigen Voraussetzungen einen richtigen Dialog/ Diskurs zu führen, der dann zwar immer noch scheitern kann, aber zumindest besteht dann eine Chance auf einen guten Konsens.

„wahrhaftig“ und „authentisch“ sind auch die Eigenschaften die ich bei den aller meisten Politiker*innen vermisse. In erster Näherung fallen mir von den Prominenten nur sehr wenige ein, die so sind. Die meistens sind für mich, nach einem Jahr Corona- Politik etwas, was ich hier nicht ausschreiben möchte.

Last edited 1 Jahr zuvor by Heldentasse
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Nicht ganz OT: Da steht ein weiterer Ehrenmann im Visier der Staatsanwaltschaft.

Wenn sich das bewahrheitet, kann man auch vermuten, dass die aus niederen Beweggründen den Mittelstand vor die Hunde gehen lassen.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Übrigens sind m.E. „wahrhaftig“ und „authentisch“ erst mal die notwendigen Voraussetzungen einen richtigen Dialog/ Diskurs zu führen, der dann zwar immer noch scheitern kann, aber zumindest besteht dann eine Chance auf einen guten Konsens.

Inwieweit „wahrhaftig“ zutrifft, will ich nicht beurteilen. „Authentisch“ dürfte mein nicht jugendfreier, die politische Korrektheit verweigernde, nach eigenem bekunden Drogen konsumierende und bisexuelle, geschätzt Mitte 30 Seiende Berliner Blogger, wohl so ziemlich bei jedem rüberkommen. Schreiben kann er, zumindest nach meinem Dafürhalten teils zum Niederknien gut.

Mir macht er, immer wenn ich denke, dass die ganze Welt langsam aber sicher den „A****“ offen hat Mut und schafft es mir so manches Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Hier sein neuestes Werk:
https://maschinist.blog/2021/03/26/hirnsudelei-03-21/

Viel Spaß macht mir auch dieser junge Mann:
https://m.youtube.com/watch?v=dSM12Xse3x4&feature=youtu.be

wolli
wolli
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Danke für die beiden Link’s.
Der Maschinist erinnert mit an den Blog Wa(h)re Lüge, den ich vor einigen Jahren gern gelesen habe. Leider hat der Blogschreiber dann seine gute Arbeit eingestellt.

Last edited 1 Jahr zuvor by wolli
Schnoerch
Schnoerch
1 Jahr zuvor

Auch wenn ich die Einstellung von Reitschuster und insbesondere Fleischhauer bisher verabscheut habe, muß ich ihre Arbeit wohlwollend anerkennen. Das heißt nicht, daß ich ihre bisherige Einstellung akzeptiere oder für gut befinde, ebenso wenig ihre Russophobie und abgrundtiefe Kapitalismusverherrlichung. Allerdings beweisen sie in faschistoider Zeit Charakter, was man von ihren Kollegen nicht sagen kann.

Aber das muß nicht verwundern. Mich erinnert diese Zeit des Wahnsinn immer mehr an Charles Wilps künstlerische und kongeniale 1968er Afri-Cola-Werbung. Er war seiner Zeit 50 Jahre voraus.Man muß nur Afri-Cola durfch Corona ersetzen. Ich bin Opfer dieser Werbung und konsumiere Afri 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=RW-_8okYW5I

Edit: Was hat sich denn Nina Hagen geleistet? Kann im Internet (noch) nichts finden,

Last edited 1 Jahr zuvor by Schnoerch
Leselotte
Leselotte
Reply to  Schnoerch
1 Jahr zuvor

@ Schnoerch

Zu Nina Hagen bitte ab hier weiter graben:
https://www.corodok.de/auch-nina-hagen/

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Die 45. Sitzung des Coroana Ausschuß.

https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

„Kann denn rechnen Sünde sein?“

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Danke für den Querverweis! Sehr wertvoll, m.E. LG

Roberto J. De Lapuente
Admin
1 Jahr zuvor

Danke Andrea! Danke Tom! Danke Nena! Danke Merkel!

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Palim, Palim

Den Dank an die höchst gnädige Gottkaiserin in so profaner Art und Weise auszusprechen, gezimt dem Pöbel nicht!

Möge er 10 Meilen, sich selbst geißelnd, auf den Knien rutschen, und sich danach in den Staub werfen.

Palim, Palim

Last edited 1 Jahr zuvor by Heldentasse
Roberto J. De Lapuente
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Danke Heldentasse! Darf man das noch sagen oder ist das schon übergriffig? 😉

Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Danke Roberto!

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Immer wieder gerne! Für was eigentlich?

Pen
Pen
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

„Für was eigentlich?“

Für den Frieden, der von Dir ausgeht.

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Das muss ich sagen, ist ein sehr schönes Kompliment, das mich sogar ein bisschen rührt. Danke.

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Übrigens: Ich bin durchaus gelassener, als dieser relaxte Herr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=a4ZjPYIF_fo

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Nachdem dieser Film von Oval Media zusammen mit anderen Beiträgen von der Firma Vimeo gelöscht wurde, ist er jetzt bei KenFm zu sehen. Er umfaßt und entlarvt das ganze Corona Geschehen.

https://kenfm.de/kenfm-zeigt-corona-film-prologue/

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Moin Pen, viele alternative Medien schwenken auf PeerTube als Server- Plattform um. Wenn gewollt können sich da Anbieter stark vernetzten. M.W.n. sind in die Datenverteilung sogar die Zuschauer eingebunden, sodass die einzelne Auslastung der Server meistens sehr gering ist.

Eine tolle Alternative, die man auch nicht so schnell abschalten kann, analog zu TOR beim www.

Pen
Pen
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Schönen Dank, guter Tipp. Wir brauchen wieder Mut.

LG

Leselotte
Leselotte
Reply to  Heldentasse
1 Jahr zuvor

Danke.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Danke.

Leselotte
Leselotte
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor
Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Aufforderung zu neuen Montagsdemos ab 5. 4. am Brandenburgertor

https://m.youtube.com/watch?v=inVclzJJMEQ&t=200s

Danke Andrea, Nena, Nina und Tom.

Ich wüßte nicht, wofür man Merkel danken sollte.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

@Pen

Ich wüßte nicht, wofür man Merkel danken sollte.

Vielleicht dafür, dass ihre US/NATO und Konzern-Arschkriecherei nun immer sichtbarer wird und sie ihre gelernte Vorliebe für autoritäre Regime offenbart.
Damit sitzt sie allerdings im Parlament im trauten Familienkreis, bis auf wenige Ausnahmen.

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Merkel muß weg!

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

👍👍👍

20210328_113742~2.jpg
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

@ChrisiieR

Moin Chrissie.

das Ministeriumfür Wahrheit sagt, dsa sei eine eindeutig „rechte Forderung“.

Schaumal aus dem Fenster, ob da nicht schon einer mit Schlapphut an der Laterne lehnt. 😀

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Knüller. So ein Schild ist klüger als so mancher Mensch. 😉

Roberto J. De Lapuente
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Ernste Frage: Ist das echt? Wenn ja, da muss ich mal vorbeifahren.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Das hab ich im Netz gefunden….müsste man mal als Wohnadresse angeben ….beim Testzentrum ..

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Viellleicht ist das Muß gemeint, Merkelmuß … wie Apfelmuß.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Roberto J. De Lapuente
1 Jahr zuvor

Ernste Frage: Ist das echt?

Klar, auf dem aus grünen Käse bestehenden Mond 😉

…wo die Dame, samt ihres Triumphierats auch hinkatapultiert gehört 🙂

Pen
Pen
1 Jahr zuvor

Auch Bodo Schiffman macht Mut. Er war einer der Ersten.

https://kenfm.de/dr-bodo-schiffmann/

Spätere Suchergebnisse reden durchweg davon, daß Bido Schiffman Verschwörungstheorien
verbreitet.

Und nun hat er Deutschland verlassen, um seine Kinder zu schützen. Denn es gab Morddrohungen. Was ist dies nur für ein Land, mit was für Menschen.

https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim_artikel,-sinsheim-bodo-schiffmann-ist-in-afrika-_arid,639976.html

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

…schau ich mir real an, welch Regulierungen ab morgen in einigen Bundesländern gelten, läuft’s mir eiskalt den Rücken runter:-(

Einzelhändler, die ab morgen auch da noch Kunden bedienen dürfen wollen, wo der beknackte 7-Tage-Inzidenzwert über 100 liegt, dürfen das, wenn sie sich nen negativen Schnelltest vorlegen lassen 🙁 🙁 🙁

Faschistoider geht’s kaum noch.

Die Impfpflicht ist nicht mehr abzuwenden und so ziemlich alle machen mit.

„Adolf zündet Bücher an
Enrico macht auch mit“

Pen
Pen
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Impfung kommt für mich nicht in Frage. Punkt. 😉 Keiner muß sich impfen lassen. Kein Kino, kein Theater, ja und? Einigeln und sich Lebensmittel schicken lassen.

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor
Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

@Rob
Jaaaaaaaa…da war sie wieder, die Mistgabel ! Vielleicht solltest Du ein Geschäft eröffnen…:-)

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Brian
1 Jahr zuvor

@Brian

Mistgabeleinzelhandel , Zutritt nach Voranmeldung und mit negativem Schnelltest!😅😅😅

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Dafür würde ich soger Amazon nutzen. 🙂

Brian
Brian
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

Kennst Du „Die Simpsons- der Film“ ?
Die Szene, in der ganz Springfield auf das Haus der Simpsons zuläuft, mit Mistgabeln (!!!), brennenden Fackeln, etc. ? Ein wiederkehrender Tagtraum : die
gleiche Szene, nur das Ziel ist ein anderes : Bundestag, Spiegel-Redaktion, Klabusterbärchen/Södolf & Co. …
Man wird ja noch träumen dürfen…

Pen
Pen
Reply to  Robbespiere
1 Jahr zuvor

@Rob

Schlag das mal Bill Gates vor. Dann schafft er sein Kontingent vielleicht doch noch.

Die Gefahr bei den langwierigen Impfungen ist, daß sich die Nebenwirkungen rumsprechen, und immer weniger Leute dazu beteit sind.

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

Kein Kino, kein Theater, ja und?

Auch wenn ich grundsätzlich mehr der Sub- als der Hochkulturtyp bin, ohne kann und will ich nicht leben.

Da werde ich eher zum Terroropi, blas zum letzten Gefecht, oder…

…lass mich letzten Endes doch mit irgend einem Dreck impfen😢😨😰😢

Brian
Brian
Reply to  Pen
1 Jahr zuvor

@Pen
Da sind wir schon zwei…:-)
Es gibt gewisse Dinge, die lasse ich nicht mit mir machen.
Und es gibt gewisse Grenzen, die sollte man bei mir nicht überschreiten.
Sonst könnte das Folgen haben, die der Gesundheit abträglich sind…

Pen
Pen
Reply to  Brian
1 Jahr zuvor

Mit einer guten Sammlung Bücher und DVDs kann man die Abgeschiedenheit eine Weile aushalten. Und dann gibt’s ja noch die Bitrebellen.

Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Hab soeben beiden Aufforderungen folgegeleistet.

Also für den Corona-Film gespendet und über:

http://www.menschen-mit-mut.eu das Buch vorbestellt.

Da fand ich es ehrlich gesagt nicht so prickelnd, dass ich zu den 25€ für die Buchvorbestellung noch zwingend (?) 5€ Versand zahlen musste.

Wenn’s hilft, okay. Kann aber besser kommuniziert werden, zumal 5€ für ne Büchersendung eher ungewöhnlich hoch ist.

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Brian
Brian
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

@Nureinmensch
5 € Versand ist nicht so ungewöhnlich. Zumindest nicht für kleinere Verlage oder Unternehmen. Mir hat mal ein Inhaber eines kleinen Verlags ein paar Infos darüber gegeben, wie er rechnen und planen muss. Reich wird man dabei nicht. Wir sind es nur
so gewohnt, über die großen Konzerne einen scheinbar kostenlosen Versand zu bekommen. Und das Thema kostenlos hatten wir ja schon mal…

Nureinmensch
Nureinmensch
Reply to  Brian
1 Jahr zuvor

Reich wird man dabei nicht.

Selbst wenn, ich kann gönnen 😉

Nur Büchersendungen sind ansonsten günstiger – immer. Egal welcher Verlag.

Wurscht.

Wie gesagt, einfach besser kommunizieren, wäre toll👍

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
ChrissieR
ChrissieR
1 Jahr zuvor

Guude!
Mal was zum Lachen am Montagmorgen mitten im Krieg..

https://getsnap.link/H1iFbsntx8f

Leselotte
Leselotte
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

Danke.

Pen
Pen
Reply to  ChrissieR
1 Jahr zuvor

LOL *)

Leselotte
Leselotte
1 Jahr zuvor

😀
DE: „Hey, Maske. Wie Maske, ich habe keine Maske auf“

https://www.youtube.com/watch?v=i-4jsiwo2uA&feature=emb_title
Vom 15.03.2021; 3 Minuten

Last edited 1 Jahr zuvor by Leselotte
Pen
Pen
Reply to  Leselotte
1 Jahr zuvor

Mehr! Mehr! 😉

Last edited 1 Jahr zuvor by Pen
Nureinmensch
Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Das mutige belgische Gericht in Brüssel, das folgendes:
https://www.focus.de/gesundheit/news/news-zur-corona-pandemie-urteil-belgien-muss-corona-einschraenkungen-binnen-30-tagen-aufheben_id_13150097.html

entschieden hat, muss auch erwähnt werden😃

Bin gespannt, wie lange die Gewaltenteilung dort anhält 🤔

Last edited 1 Jahr zuvor by Nureinmensch
Leselotte
Leselotte
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Ja.
Hier auch etwas dazu und noch ein bisschen mehr:
https://2020news.de/zwei-neue-urteile-die-luft-wird-duenner/

Leselotte
Leselotte
Reply to  Nureinmensch
1 Jahr zuvor

Klebe den gesamten Text hier ein, da ich vermute, es ist im Interesse aller.
___________
Ein Bericht von Erik R. Fisch
Jetzt wird es eng und immer enger für die Regierungen, die sich weiterhin einem strengen und immer strengeren Lockdown-Regime verschrieben haben. Zwei aktuelle Urteile stellen die Maßnahmen in Frage.

In Belgien ist heute ein Urteil gefällt worden, wonach die Regierung alle Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 binnen 30 Tagen zurücknehmen muss. Grund: unzureichende Rechtsgrundlagen.

Die Liga für Menschenrechte hatte das Urteil in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht in Brüssel erstritten, wie die Wiener Zeitung berichtet.

Derzeit gibt es im Land strenge Corona-Auflagen. Belgierinnen und Belgier dürfen nur mit einer Person außerhalb des eigenen Haushalts engen Kontakt haben.

Im Freien ist maximal ein Treffen von vier Personen mit Maske erlaubt. Für das Shoppen benötigt man einen Termin. Bei den Restaurants, Kneipen und Cafés sind die Türen seit Monaten geschlossen.

Nachts herrscht Ausgangssperre und ohne triftigen Grund darf man weder nach Belgien einreisen noch aus dem Land ausreisen.

Ob sich die Regierung an das Urteil halten wird, ist fraglich.

Für den Fall der Zuwiderhandlung ist ihr eine Strafe von € 5.000 pro Tag, maximal jedoch € 200.000 auferlegt worden.

Eine Summe, die die Regierung kaum abhalten dürfte, ihr Massnahmenregime fortzusetzen.

Zu viel steht für sie auf dem Spiel. Es steht zu erwarten, dass sie in Berufung gehen wird, wobei diese keine aufschiebende Wirkung entfaltet.

Trotz des geringen “Strafmasses” und trotz der Tatsache, dass die Richter sich lediglich an formalen Aspekten – fehlende Rechtsgrundlage – festgemacht haben, ist dieses Urteil jedoch ein weiteres wichtiges Signal in Richtung Massnahmenende.

Unmittelbar auf den Kern des Problems – die Aussagekraft der Tests – zielt die Entscheidung des Wiener Verwaltungsrichters Dr. Frank vom 24. März 2021, der zur Entscheidung über die Rechtmässigkeit eines Demonstrationsverbots am 31. Januar 2021 in Wien berufen war.

Der Richter führt in Bezug auf staatliche Ausführungen zur Pandemie mit dem Titel “Information aus gesundheitlicher Sicht” aus:

“Der Gesundheitsdienst der Stadt Wien verwendet darin die Wörter „Fallzahlen“, „Testergebnisse“, „Fallgeschehen“ sowie „Anzahl an Infektionen“.

Dieses Durcheinanderwerfen der Begriffe wird einer wissenschaftlichen Beurteilung der Seuchenlage nicht gerecht.

Für die WHO (WHO Information Notice for IVD Users 2020/05, Nucleic acid testing (NAT) technologies that use polymerase chain reaction (PCR) for detection of SARS-CoV-2, 20 January 2021) ausschlaggebend ist die Anzahl der Infektionen/Erkrankten und nicht der positiv Getesteten oder sonstiger „Fallzahlen“.

Damit bleibt es schon damit offen, von welchen Zahlen die „Information“ ausgeht. Die „Information“ nimmt Bezug auf die Empfehlung der Corona-Kommission vom 21.1.2021.

Es ist mangels Angaben nicht nachvollziehbar, ob die dieser Empfehlung zugrundeliegenden Zahlen nur jene Personen enthalten, die nach den Richtlinien der WHO zur Interpretation von PCR-Tests vom 20.01.2021 untersucht wurden.

Konkret ist nicht ausgewiesen, welchen CT-Wert ein Testergebnis hatte, ob ein Getesteter ohne Symptome erneut getestet und anschließend klinisch untersucht wurde.

Damit folgt die WHO dem Erfinder der PCR-Tests, … ( https://www.youtube.com/watch?…). Mutatis mutandis sagt er damit, dass ein PCR-Test nicht zur Diagnostik geeignet ist und daher für sich alleine nichts zur Krankheit oder einer Infektion eines Menschen aussagt.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2020 (Bullard, J., Dust, K., Funk, D., Strong, J. E., Alexander, D., Garnett, L., … & Poliquin, G. (2020). Predicting infectious severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 from diagnostic samples. Clinical Infectious Diseases71(10), 2663-2666.) ist bei CT-Werten größer als 24 kein vermehrungsfähiger Virus mehr nachweisbar und ein PCR Test nicht dazu geeignet, die Infektiosität zu bestimmen.”

Weiter schreibt der Richter:
“Geht man von den Definitionen des Gesundheitsministers, „Falldefinition Covid- 19“ vom 23.12.2020 aus, so ist ein „bestätigter Fall“ 1) jede Person mit Nachweis von SARS-CoV-2 spezifischer Nukleinsäure (PCR-Test, Anm.), unabhängig von klinischer Manifestation oder 2) jede Person, mit SARS-CoV-2 spezifischem Antigen, die die klinischen Kriterien erfüllt oder 3) jede Person, mit Nachweis von SARS-CoV- spezifischem Antigen, die die epidemiologischen Kriterien erfüllt.

Es erfüllt somit keiner der drei vom Gesundheitsminister definierten „bestätigten Fälle“ die Erfordernisse des Begriffs „Kranker/Infizierter“ der WHO.

Das alleinige Abstellen auf den PCR-Test (bestätigter Fall 1) wird von der WHO abgelehnt, siehe oben.”

Auch die Antigen-Tests sieht der Richter kritisch: “Das Abstellen auf eine Antigen-Feststellung mit klinischen Kriterien (bestätigter Fall 2) läßt offen, ob die klinische Abklärung durch einen Arzt erfolgt ist, dem sie ausschließlich vorbehalten ist; maW: ob eine Person krank ist oder gesund, muss von einem Arzt getroffen werden (vgl. § 2 Abs. 2 Z 1 und 2 Ärztegesetz 1998, BGBl. I. Nr. 169/1998 idF BGBl. I Nr. 31/2021).

Zu den Antigentests ist überdies zu bemerken, dass diese bei fehlender Symptomatik hochfehlerhaft sind (https://www.ages.at/…). Dennoch stützt sich die Corona-Kommission für die aktuellen Analysen ausschließlich auf Antigen-Tests (siehe Monitoring der Covid-19 Schutzmaßnahmen, Kurzbericht 21.1.2021).

Ein Antigen-Test bestätigt einen Fall (3) auch dann, wenn eine Kontaktnachverfolgung zu der zu bestätigenden Person erfolgreich war.
Damit werden dann zwei aufeinandertreffende Antigen-positiv getestete Personen auf einmal zum bestätigten Fall auch ohne klinischer Manifestation und ohne PCR-Test unter Anwendung der WHO-Richtlinien.

Sollte die Corona-Kommission die Falldefinition des Gesundheitsministers zugrunde gelegt haben, und nicht jene der WHO; so ist jegliche Feststellung der Zahlen für „Kranke/Infizierte“ falsch.”

Der Richter moniert das Verwaltungshandeln auf der Basis umhinterfragter Einschätzungen von Sekundärquellen sowie die zeitliche Korrelation von Testausweitungen und steigenden Fallzahlen.

Er schreibt: “Im Übrigen wird darauf hingewiesen, dass selbst beim Verwenden der Fallzahlen nach der Definition der WHO die jeweiligen Modelle des Seuchengeschehens und die Bezüglichkeit der Zahlen ausschlaggebend für eine richtige Beurteilung sind.

Sowohl in den Bewertungskriterien als auch in der aktuellen Risikoeinschätzung der Corona-Kommission vom 21.1.2021 finden sich dazu nur Sekundärquellen.

Es wird auf die AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH) und auf die GÖG (Gesundheit Österreich GmbH) verwiesen.

Mitteilungen von diesen werden offenbar ungeprüft zugrunde gelegt und die von diesen dafür verwandten wissenschaftlichen Quellen sowie statistisch prognostische Methoden nicht genannt.

Besonders hervorzuheben war, dass stark steigende Fallzahlen nicht zuletzt auf stark steigende Tests zurückzuführen sind.

Insgesamt ist bezüglich der „Information“ des Gesundheitsdienstes der Stadt Wien und der darauf fußenden Begründung des Untersagungsbescheides festzuhalten, dass zum Seuchengeschehen keine validen und evidenzbasierten Aussagen und Feststellungen vorliegen.

Dies wird unterstrichen durch die „Limitationen“ der Corona-Kommission, lautend
„Es kann kein Rückschluss auf die Wirksamkeit einzelner Maßnahmen gezogen werden, da davon auszugehen ist, dass diese in Wechselwirkung zueinander stehen und sich in ihrer Wirkung gegenseitig beeinflussen.”