Wir Wissenschaftsleugner

Mit der Pandemie ist es wie mit dem Klimawandel: Man kann die wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht einfach durchboxen – eben weil der menschliche Kosmos mehr ist als in die Tat umgesetztes Wissen. Sagen darf man das allerdings nicht. Sonst ist man ein Leugner.

Die Sache klärt sich also, wir wissen nach und nach was zu tun ist. Ganz am Anfang der Pandemie wusste man ja gar nichts. Mit Nelken gespickte Zwiebeln waren als Maßnahmen gegen Corona ungefähr genauso erfolgversprechend wie Maskenpflicht, Abstände oder Versammlungsverbote. Jetzt erahnen wir besser, wie das Virus funktioniert. Wohlgemerkt: Wir erahnen es – Wissen ist manchmal nicht mehr. Und die eben genannten Maßnahmen, sie sind ja auch nicht der absolute Schutz, sondern Erschwernisse – meist für die Menschen. Das Virus findet ja oft genug trotzdem einen Weg. Dass Viren so sind, wussten wir schon vor Corona.

Da man aber jetzt weiß, wie wir es dem Ding schwerer machen können, müssen wir dieses Wissen nur radikal anwenden. Überall. Immer. Klar, oder? Wie kann man sich dagegen wehren wollen? Die einen tun das laut in den Gassen, andere verschämt im Privaten, wenn sie die Vorgaben sabotieren. In Mikrofone oder Umfragenprotokolle diktieren sie indes das Gegenteil. Das ist einfacher – und an Selbstreflexion mangelt es schon seit Urzeiten ohnehin. Trotzdem hocken die so Beteuernden gleich mit vier Freundinnen im Wohnzimmer, essen Kuchen und heben ein Proseccolein. Kurz und gut: Wissenschaftliche Erkenntnisse hin oder her, man ist halt nicht durchrationalisiert. Warum? Die Erklärung ist recht simpel: Weil man Mensch ist.

Einfach aufhören mit dem, was uns schadet?

Man muss gar keine hochtrabenden Beispiele auswählen. Dass zum Beispiel das Rauchen nicht gerade gesunde Nebeneffekte hat, wissen wir mit großer Sicherheit. Mit Alkohol ist es dasselbe. Dennoch pflegen wir den Konsum solcher Genussmittel. Nicht nur heimlich, wie bei Cannabis, sondern ganz offen und ungeniert. Wenn nicht gerade Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen angeordnet wird. Natürlich gibt es Gesundbeter, die stets darauf hinweisen, welchen Schaden man sich und der Solidargemeinschaft da antut – aber Vernunftgründe sind immer nur dann relevant, wenn man in vernünftiger Stimmung ist. Das ist man aber nicht immer.

Als wir im letzten Jahr, lange vor Corona – die Älteren unter uns erinnern sich noch – über den Klimawandel sprachen, war es nicht so viel anders. Uns war ja allen klar, dass wir so nicht weitermachen können. Fossile Energien seien kein Zukunftsmodell mehr, hieß es. Ganz richtig eigentlich. Die Hardliner von Friday For Future, die Gretanisten, hatten zuweilen ganz unkomplizierte Ansätze: Aufhören, rieten sie. Einfach nur ein Aufhören damit. Und zwar jetzt. Unmittelbar. Kein Auto mehr fahren, die Automobilindustrie abwickeln. Dann flutscht die Zukunft wie von selbst. Kindliche Gemüter ahnen ja nicht, wie Menschheit geht.

Ohne jetzt eine Bundesregierung in Schutz nehmen zu wollen, die ganz sicher nicht aus wissenschaftlichen Vernunftgründen an einer Automobilbranche festhält, die nur noch durch Betrug sowas wie fortschrittliche Abgaswerte generierte, muss man aber schon klarstellen: Es ist ja nicht falsch, nicht gleich alles auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen. Wir wissen zwar was richtig wäre für unsere Erde, nämlich CO2 einzusparen, wo immer möglich – und dennoch können wir es nicht einfach so mir nichts dir nichts umsetzen. Daran hängt zu viel. Arbeitsplätze sicher auch. Aber eben auch Lebensstil. Gewohnheit. Genuss und Sehnsucht. Die Hoffnung auf ein Leben, in dem man mobile Freiheiten hat.

Glauben, Hoffen, Sehnen, Genießen – Wissen

Wissenschaft ist eine ausgezeichnete Sache. Mit ihr versteht man Abläufe besser. Oder versteht sie überhaupt erst. Sie ist aber nicht die Strukturgestalterin menschlicher Wirklichkeiten alleine. Das wäre auch langweilig. Da sind noch viele andere Entitäten: Die Wirtschaft natürlich. Das Kunst- und Kulturbedürfnis. Der Drang nach Entertainment. Familiäre Bezüge. Religion immer noch. Liebe natürlich. Und Liebe. Und – ach ja! – Liebe. Alles Dinge, die nicht oder aber nur schwer wissenschaftlich erfahrbar sind – die man zuweilen zwar verwissenschaftlicht, aber dann nicht mehr genießen kann. Wer Liebe nur als chemische Reaktion begreift, bleibt wahrscheinlich ungeliebt. Anders gesagt: Wer die Wissenschaft anführt, um zu einen Verhalten zu drängen, der begreift offenbar nicht, wie der Mensch tickt.

Denn der ist als solcher irrational. Empfänglich für wissenschaftliche Einsichten zwar, aber nicht dafür gemacht, sich strikt an ein Protokoll zu halten, das nicht seinem Naturell entspricht. Der Mensch ist zu facettenreich, zu triebgesteuert, zu vergnügungssüchtig. Kein Mensch kann das einem anderen Menschen zum Vorwurf machen, denn letztlich sind alle auf die eine oder andere Weise denselben Wirkmechanismen unterworfen.

Das ist das größte Problem innerhalb des Pandemie-Komplexes gewesen. Und zwar von Anfang an. So zu tun, als könne man mit einer reinen Vernunftshaltung, mit einer klaren Strukturierung nach wissenschaftlichen Erkenntnissen und der dazugehörigen Neuorganisation des öffentlichen Lebens die Folgen der Pandemie abmildern, war in dem Sinne unmenschlich. Es durchzuexekutieren: Mensch, das müsse doch jeder einsehen! Jeder verstehen! Ja, das müsste doch jedem Menschen ein Anliegen sein. Zumindest jedem mit Verstand. Schnell zeigte sich, dass es aber Menschen gab – und gibt -, die trotzdem die Maßnahmen beanstandeten und dagegen demonstrierten. Ein wichtiges Argument aus den Reihen dieser Kritiker lautet: Gesellschaft ist mehr als Abstand halten und daheim bleiben.

Der Leugner: Einer, der sagt, wie es ist

Sie muss mehr sein. Leben nämlich. Nicht nur Überleben. Letztlich muss sie mehr sein auch aus medinzinischen Gründen. Aus psychologischen Betrachtungen heraus quasi. Die Maßnahmen verursachen da mehr Schaden als die Infektion. Das ist der Versuch, die Vernunftschiene der Wissenschaft gegen jene sich verselbständigende offizielle Vernunftschiene aufzufahren. Damit liegen diese Kritiker durchaus richtig. Wahr ist aber auch, dass menschliche Gesellschaft wie gesagt nicht nur Überleben darstellt, sondern verschiedene, die vorher genannten Wirklichkeitsebenen beansprucht. Sie brachliegen zu lassen, als seien sie nur Kür, keine Pflicht, entspricht nicht der conditio humana.

Daher überschreitet man ja stets jene Vorgaben, die zum reinen Überleben konstruiert wurden. Diejenigen, die das offen zugeben, es bei Demonstrationen gar zur Schau stellen, erleben die Aberkennung ihres Verstandes in aller Öffentlichkeit. Selbst jene, die sie gewählt haben, attestieren ihnen Boshaftigkeit und Dummheit. Man nennt sie Leugner. Früher war ein Leugner jemand, der eine Wirklichkeit als Erfindung abgetan hat. Klar leugnen manche den Virus. Solche Leute gibt es immer. Aber der Großteil der Kritiker leugnet nicht im klassischen Sinne. Was diese Leute »leugnen« ist, dass der Staat Allmacht haben sollte oder dass es reicht, die Gesellschaft wissenschaftlich auszurichten, ohne die Gefühlsebenen gleichberechtigt aufrechtzuerhalten.

Insofern ist der moderne Leugner ein Begriff, der nicht mehr mit dem korreliert, was wir früher als Leugner verstanden. Er negiert ja keine Wirklichkeit, sondern weist eher darauf hin, dass die Wirklichkeit der menschlichen Wahrnehmung, des humanen Kosmos, aus viel mehr Facetten besteht, als aus reiner Fixierung auf Forschungsergebnisse. Man mag zwar für einen kurzen Zeitraum darauf fokussiert sein und es auch durchhalten. Aber langfristig scheitert so ein Konzept. Weil wir Menschen sind – noch. Auch das wird sich vielleicht in Zukunft ein klein wenig ändern.

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
73 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
niki
niki
16. Dezember 2020 7:44

Man muss nicht immer genau einer Meinung sein, Roberto… Gell? Gut herausgearbeitet hast du das es Parallelen in dem Vokabular gibt… Aber genau das gleiche ist es keinesfalls… Ich habe das Gefühl die Begrifflichkeiten werden gewählt um Menschen zu manipulieren… Nach dem Motto: Du kannst doch nicht ein Wissenschaftsleugner sein…
Dummerweise ist in der Tat bei Corona alles nicht so ganz sicher und mit Evidenz sollte da niemand protzen…
Beim Klimawandel geht es um sehr deutliche wissenschaftliche Evidenz… Diese zu leugnen… Nun ja… Scheiß Begriff…! Kapiere ich aber auch erst jetzt seit Corona! Asche auf mein Haupt!

Last edited 4 Monate zuvor by niki
Rudi
Rudi
16. Dezember 2020 9:32

„Wahr ist aber auch, dass menschliche Gesellschaft wie gesagt nicht nur Überleben darstellt, sondern verschiedene, die vorher genannten Wirklichkeitsebenen beansprucht. Sie brachliegen zu lassen, als seien sie nur Kür, keine Pflicht, entspricht nicht der conditio humana.“ Wir können immer darüber streiten, was wahr ist. Die Wahrheit war mal, die Erde sei eine Scheibe. Die Wissenschaft hat mit dieser Wahrheit aufgeräumt. Und das ist gut so. Es ließen sich unendlich viele vermeintliche Wahrheiten aufzählen, die mit Hilfe der Wissenschaft zu Fall gebracht worden sind. Auch gesellschaftliche Machtverhältnisse konnten mit wissenschftlichen Erkenntnissen geändert werden. So ist die Autorität des Klerus, der für… Weiterlesen »

Bock
Bock
Reply to  Rudi
16. Dezember 2020 12:27

Für Rudi hat die Verwaltung immer recht
Was ist die Kirche auch gegen den Beamtenapparat?!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Bock
16. Dezember 2020 12:47

@Bock

MÄÄÄÄÄÄH

niki
niki
Reply to  Bock
16. Dezember 2020 12:51

Bahhhhhh..

Bock
Bock
Reply to  niki
16. Dezember 2020 15:03

Geh an die frische Luft

niki
niki
Reply to  Bock
16. Dezember 2020 18:14

BAHHHHHH!!!!!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
16. Dezember 2020 18:22

@Bock

MÄÄÄÄÄÄÄH

Spectre
Spectre
16. Dezember 2020 11:05

Wissenschaftliche Erkenntnisse hin oder her, man ist halt nicht durchrationalisiert. Warum? Die Erklärung ist recht simpel: Weil man Mensch ist. Völlig richtig. Und genau deshalb ist es nötig, ständig darauf hinzuweisen, wie die neuesten Erkenntnisse sind und wie man sich vernünftig verhalten sollte. Deshalb gibt es Gesetze, Verordnungen und Verwarngelder für den, der dagegen verstößt. – Weil wir Menschen sind und oft etwas Druck brauchen, um den inneren Schweinehund zu überwinden. Aber der Großteil der Kritiker leugnet nicht im klassischen Sinne. Was diese Leute »leugnen« ist, dass der Staat Allmacht haben sollte oder dass es reicht, die Gesellschaft wissenschaftlich auszurichten,… Weiterlesen »

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 11:27

@Spectre

Hahaha! Die Wortführer der Leugner meinen ständig und überall, es handle sich um eine „Test-Pandemie“, die es nur gäbe, weil Virologen einen Test für einen Virus erfunden haben, die den im großen Stil verkaufen wollen und nun würde jeder, der an irgendetwas anderem stirbt, (falsch) positiv getestet und als Corona-Toter gezählt.

Hahahaha, sowas ist natürlich völlig unmöglich, gell?

https://www.rubikon.news/artikel/unbequeme-enthullungen

https://www.rubikon.news/artikel/der-pharma-insider

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Spectre
Spectre
Reply to  Robbespiere
16. Dezember 2020 11:34

Danke für die Bestätigung meiner Ausführungen.

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 11:51

@Spectre

Lesen heißt leider nicht gleich verstehen.

Mordred
Mordred
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 12:25

Markus, Du wurdest nicht gebannt, weil Deine Meinung nicht gefällt, sondern weil Du inhaltlich völlig und permanent neben der Spur bist. Alleine sowas hier: Hahaha! Die Wortführer der Leugner meinen ständig und überall, es handle sich um eine „Test-Pandemie“, die es nur gäbe, weil Virologen einen ungeeigneten Test für einen Virus erfunden haben, die den im großen Stil verkaufen wollen, die Wissenschaft hätte sich diese Sicht „angezogen“ und nun würde jeder, der an irgendetwas stirbt, (falsch) positiv getestet und als Corona-Toter gezählt. Wen genau interessierem hier und vor allem im Kontext des Artikels irgendwelche so von Dir genannten Wortführer und… Weiterlesen »

Spectre
Spectre
Reply to  Mordred
16. Dezember 2020 12:49

Wen genau interessierem hier und vor allem im Kontext des Artikels irgendwelche so von Dir genannten Wortführer und was die erzählen?

Wordag, Jebsen, Schiffmann, Bhakdi, Fuellmich sind die Helden der Querdenker-Szene die hier im Blog regelmäßig verlinkt werden, auf den Demos Reden halten, auf Schildern zitiert werden und nun wollt ihr nichts mehr damit zu tun haben? Sehr witzig.

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
Mordred
Mordred
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 13:37

Es geht hier im Inhalte und nicht um Helden(-verehrung).

Spectre
Spectre
Reply to  Roberto J. De Lapuente
16. Dezember 2020 13:18

Spectre ist die Verbrecherorganisation in den Filmen:

– James Bond jagt Dr. No, 1962
– Liebesgrüße aus Moskau, 1963
– Feuerball, 1965
– Man lebt nur zweimal, 1967
– Im Geheimdienst Ihrer Majestät, 1969
– Diamantenfieber, 1971
– In tödlicher Mission, 1981
– Sag niemals nie, 1983
– Spectre, 2015
– Keine Zeit zu sterben, 2020

Das wurde in der deutschen Synchronisation teils nur anders übersetzt. Also auch von 007 keine Ahnung. ☺️

Mordred
Mordred
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 13:39

Aber nur ein Film hieß Spectre und auf den bezog er sich. 6, setzen.

Spectre
Spectre
Reply to  Roberto J. De Lapuente
16. Dezember 2020 14:06

Doch, aber bei Spectre denkt man nicht an den einen Film, sondern natürlich an die Blofeld-Organisation aus den vielen alten 007-Filmen. Jedenfalls mit etwas Allgemeinbildung. 🙄

Tom J. Wellbrock
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 14:09

Du schaffst es nicht mal, dir einen originellen Namen einfallen zu lassen.

Aber du weißt, woran „man“ denkt, wenn man an den Film denkt.

Weißt du, Markus, das ist der Grund für deine ewig hohle Argumentation: Dir fehlt jeder Form von Empathie und Fantasie.

Spectre
Spectre
Reply to  Tom J. Wellbrock
16. Dezember 2020 14:12

Und ihr diskutiert über 007-Filme und beklagt „die Allmacht des Staates“ während im Querdenker-Zentrum Sachsen Menschen sterben, weil wegen der Fake-Pandemie und falscher PCR-Tests die Intensivstationen alle voll sind.

Überlastete Intensivstationen  
Erste Klinik in Sachsen muss wegen Corona Triage anwenden

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
Marc
Marc
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 14:19

Können wir jetzt etwas dafür das unsere Bundesregierung seit geschlagenen 10-15 Jahren, mit immer derslben Kanzlerin, nichts gegen den Mangel an Pflegekräften unternimmt und auch die Sommermonate ungenutzt hat verstreichen lassen?
Können wir etwas dafür das das Tübinger System nicht schon vor Wochen in ganz Deutschland umgesetzt wurde?

Das es soweit kommen musste hat nichts mit uns oder Jebsen oder Wodarg oder sonst einem Querdenker zu tun. Aber Hauptsache dein Zorn richtet sich auf uns. Du Scheinmoralapostel

Spectre
Spectre
Reply to  Marc
16. Dezember 2020 14:25

Klar. Nicht ein zusätzlicher Virus und die ganzen Querdenker-Aufrufe die Regeln zu unterlaufen, weil es kein neues Virus gibt, sind Schuld, sondern die Sparmaßnahmen der Regierung. Klar. Was auch sonst…
Und natürlich giftige Medikamente. Künftig die Impfstoffe.

auch die Sommermonate ungenutzt hat verstreichen lassen?

Warum hätten die denn wegen eines harmlosen Corona-Virus und den ganzen falschen Tests etwas machen sollen?

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
Marc
Marc
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 14:45

Ich weiß gar nicht warum ich dir überhaupt noch antworte. Muss meine autosadistisch-masochistische Ader sein. https://www.kgnw.de/aktuelles/informationen/2018_03_01_nrw_kliniken_zur_grippewelle/ Der Artikel ist von 2018 aber ich kann mich nicht erinnern das wir damals mit Masken rumlaufen mussten oder das an jeder Ecke ein Desinfektionsmittelspender hing. Du etwa? Oder hier: https://www.spiegel.de/consent-a-?targetUrl=https%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fwirtschaft%2Fsoziales%2Fpflege-krankenhaeuser-muessten-stellen-um-22-prozent-aufstocken-a-1213558.html 22 Prozent notwenige Aufstockung des Pflegepersonals. Auch aus dem Jahr 2018 Und das seit Juni 5000 Intesivbetten aus dem Divi Register verschwunden sind sind auch die Querdenker Schuld. Die haben die wahrscheinlich in einer Nacht und Nebelaktion aus den Krankenhäusern geklaut und nach Rumänien verschifft. Aber nein bei uns ist alles super. Und… Weiterlesen »

Last edited 4 Monate zuvor by Marc
Spectre
Spectre
Reply to  Marc
16. Dezember 2020 15:02

Marc, du vergleichst eine eingedämmte Sars-cov-2-Pandemie mit einer uneingedämmten Grippe-Epedemie.

Du solltest, wenn schon, dann die jetzige Lage ohne jegliche Einschränkungen fiktiv mit der von 2018 vergleichen.

Es wäre ja extrem übel, wenn die Lage trotz Masken, Lockdowns, Kontaktbeschränkungen, verbotene Massenveranstaltungen und Reisewarnungen schlimmer wäre, als 2018. Und ich fürchte, das ist dennoch schon der Fall.

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 14:51

@Sucki Klar. Nicht ein zusätzlicher Virus und die ganzen Querdenker-Aufrufe die Regeln zu unterlaufen, weil es kein neues Virus gibt, sind Schuld, sondern die Sparmaßnahmen der Regierung. Klar. Was auch sonst… Was willst du denn? Die überwiegende Mehrheit hört doch gar nicht auf die Querdenker, sondern auf Leute wie dich. Dazu sind die doch viel zu clever. 🙂 Und bei den „Durchgeknallten“ hier ereichst du sowieso nichts, also kannst du getrost das Kommentieren einstellen und uns unserem bemitleidenswerten Schicksal überlassen. Wenn erst die Impfung kommt, sind Deinesgleichen gerettet und uns ereilt das Schicksal der Unbelehrbaren. Den Blog gibt es spätestens… Weiterlesen »

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
16. Dezember 2020 14:58

Wir sind nicht beimitleidenswert wir sind selber Schuld. Und wenn wir aufgrund fehlender Impfung nicht in den Genuß von ID2020 und known traveller kommen um für 20 Euro nach Malle oder für 1000 Euro nach Thailand zum ausgeprägten Thaibeischlaf zu fliegen,auch selber Schuld. Dann muss halt das gute alte Mütze-Glatze wieder herhalten.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
16. Dezember 2020 16:01

@Marc

Wir sind nicht beimitleidenswert wir sind selber Schuld.

Wir sind bemittleidenswert in unserer Unfähigkeit, den prophtischen Anweisungen/Ratschlägen eines Drosten, Lauterbach oder Sukram in ihrer grenzenlosen Weisheit wie eine Schafherde zu folgen. 🙂

Als Strafe müssen wir uns den Sangria vom Discounter reinziehen und die „siamesische Horizontalbelegung“ gibts allenfalls auf DVD. 😀

Last edited 4 Monate zuvor by Robbespiere
Spectre
Spectre
Reply to  Roberto J. De Lapuente
16. Dezember 2020 15:49

Das gilt aber mehr oder weniger für alle hier. 😉

Spectre
Spectre
Reply to  Roberto J. De Lapuente
16. Dezember 2020 14:42

Das verstehe ich nun wirklich nicht so recht, weil ich nicht weiß, worauf es sich bezieht.

Jedenfalls kann einen die gegenwärtige „Allmacht des Staates“ Grundrechte einzuschränken in der Tat erschrecken. Das verstehe ich.

Aber in einer Krise ist das auch in Demokratien möglich und muss es auch sein. Das Parlament kann das jederzeit abbrechen. Die Gerichte werden teils erfolgreich angerufen. Die Macht ist föderal verteilt.
Frankreich, Italien, Spanien und Niederlande sind ja zB alles immer noch Demokratien, trotz teils viel stärkerer Ausgangssperren und mehr Zentralismus.

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
ShodanW
ShodanW
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 16:15

„während im Querdenker-Zentrum Sachsen Menschen sterben“

Ich dachte, das Querdenkerzentrum wäre in Stuttgart und nicht dort, wo man die AfD immer verortet. Ich dachte, wir reden hier über Corona und nicht über Rechtsruck. Ach so, ich vergaß, ist ja alles derselbe Klumpen in eurem Scheuklappendenken.

Last edited 4 Monate zuvor by ShodanW
Tom J. Wellbrock
Reply to  ShodanW
16. Dezember 2020 17:10

Nach reiflicher Überlegung haben wir vorhin entschieden, die 007-Lusche Sukram dauerhaft zu kicken.

Sollte er sich unter neuen Namen anmelden und sein oberflächlicher Schreibstil auffallen, bitten wir um Nachricht. Aber bitte per Mail, damit es nicht untergeht im Kommentarstrang.

Supi
Supi
Reply to  Tom J. Wellbrock
16. Dezember 2020 18:12

Bye! Ihr interlektuellen Hochflieger! ☺ 🤦‍♂️

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Supi
17. Dezember 2020 9:37

„interlektuelle Hochflieger“….. ist das nicht geradezu ein Freud´scher …..?

Juergen
Juergen
Reply to  Tom J. Wellbrock
17. Dezember 2020 1:18

Euer Forum, eure Entscheidung. Euer Recht zu kicken wen immer ihr wollt.

Ich find’s schade. Ein Forum lebt von Widersprüchen und unterschiedlichen Sichtweisen. Ein Forum in dem nur noch die gewünschte Meinung toleriert wird ist einfach nur langweilig.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Juergen
17. Dezember 2020 1:31

Ich find’s schade. Ein Forum lebt von Widersprüchen und unterschiedlichen Sichtweisen.

Stimmt schon, aber es kann auch leicht wieder in der Versenkung verschwinden, wenn es von ausgemachten Trollen gekapert wird.
Wer ein ernsthaftes Interesse an Diskussionskultur hat, tut sich das nicht an und um die wäre es schade.

Tom J. Wellbrock
Reply to  Juergen
17. Dezember 2020 9:31

Diese Debatte wird seit Jahren geführt.
Wir lassen hier genug zu. Aber eben nicht alles.

Bock
Bock
Reply to  ShodanW
16. Dezember 2020 17:40

Sukram ist gegen die Rechten, weil sie ihm kein Frischfleisch gönnen 😀🙂

Brian DuBois-Guilbert
Brian DuBois-Guilbert
Reply to  Bock
17. Dezember 2020 9:46

@ bockiger Anton
hier zeigt sich wieder einmal, was für eine widerliche Kreatur du sein musst, in dem du kleines Licht dich über die sexuelle Ausrichtung eines Menschen auslassen musst, der immerhin mal den Mut bewisen hat, sich hier zu outen. Es ist würdig und recht, Sukram für sein wirres Geschreibsel zu verbannen, aber dass du Schabe dich auf diese Weise auslassen musst, sollte ähnliche Konsequenzen haben !

Erika Maier
Erika Maier
Reply to  Brian DuBois-Guilbert
19. Dezember 2020 21:38

Man ist stolz auf sein Leben und erfindet keinen Buchladen

Marc
Marc
16. Dezember 2020 12:06

Wenn man den Faktor Mensch und wie er tickt und funktioniert ignoriert darf man sich nicht wundern wenn man mit dem Vierzigtonner in einer Sackgasse ohne Wendehammer landet. Aber anstattt darüber zu reflektieren wie das passieren konnte werden Spechblasen abgesondert wie Pandemiemüdigkeit. Könnte das Unwort des Jahres 2020 oder das Wort des Jahres 2021 werden. Und in guter alter deutscher Tradition warte ich darauf das bald einem Politiker,mglw Markus S aus M, der Satz über die Lippen kommt keine Müdigkeit vorschützen um den Menschen damit wie immer/meistens den schwarzen Peter zuzuschieben wenn der Lockdown zwischen dem 05.01 und 10.01. verlängert… Weiterlesen »

Last edited 4 Monate zuvor by Marc
Spectre
Spectre
Reply to  Marc
16. Dezember 2020 12:24

Lange Rede kurzer Sinn: Die Verantwortlichen in den Regierungen sind Verbrecher. Und darauf aufbauend, dreht ihr euch alles was gemacht wird so, dass die Verantwortlichen Verbrecher sind. Im Zweifel wurde die ganze Pandemie nur wegen der Folgen geplant. Wissenschaftler und Akademiker mit abweichenden Meinungen und wissenschaftliche Unsicherheiten gibt es auch immer. Und „Aufklärer“ die das spannend kreativ skandalisieren können, gibt es auch genug. Bingo! Viele Tote heißt, Regierung hat versagt, opfert Leben für die Wirtschaft und hat zu viel im Gesundheitssektor gespart. Weniger Tote heißt, Regierung führt Diktatur und Impfzwang wegen Fake-Pandemie ein… Ist die Pandemie irgendwan besiegt, hat es… Weiterlesen »

Last edited 4 Monate zuvor by Spectre
Marc
Marc
Reply to  Spectre
16. Dezember 2020 12:42

Ich gehe nicht davon aus das die Pandemie geplant war,sondern nur das viele Menschen in der Politik und unter den Reichsten der Welt erkannt haben welches Potenzial der real existierende Coronavirus bietet um andere Interesse verfolgen und umsetzen zu können die man ohne das Auftreten des Virus nicht oder nur viel schwerer hätte umsetzen können. Und natürlich opfern Regierungen Menschen wenn es um die Wirtschaft geht. Ein Horst Köhler musste noch zurück treten als er offen sagte das die Bundeswehr für Handelswege und Ressourcen kämpft und nicht für Menschenrechte. Wie naiv und verblendet bist du eigentich das nicht sehen zu… Weiterlesen »

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
16. Dezember 2020 13:00

@Marc Ich gehe nicht davon aus das die Pandemie geplant war,sondern nur das viele Menschen in der Politik und unter den Reichsten der Welt erkannt haben welches Potenzial der real existierende Coronavirus bietet um andere Interesse verfolgen und umsetzen zu können die man ohne das Auftreten des Virus nicht oder nur viel schwerer hätte umsetzen können. Diese Erkenntnis dürfte man in den genannten Kreisen aber auch schon vor Corona gehbt haben. Die Schweinegrippe war möglicherweise bereits ein misslungener Testlauf. Das Streben nach Geld und Macht schließt Moral gänzlich aus, wie wir aus diversen „inszenierten“ Kriegen und Sanktionen leidvoll erfahren mussten.… Weiterlesen »

Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
16. Dezember 2020 13:15

Dann vieleicht so besser formuliert:

Das es schon vor Corona Überlegungen gab, gestützt auf z.B. Event 201, wenn sich eine günstige Gelegenheit ergibt diese zu ergreifen. Was aber nicht bedeutet das der Sars Cov 2 aus einem Biowaffenlabor stammt und mit Absicht frei gelassen wurde sondern das man ein nicht unwahrscheinliches aber natürlich entstandenes Ereignis ausnutzt.

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Marc
17. Dezember 2020 0:14

@Marc Dass dieses Virus aus einem Biowaffenlabor stammt und absichtlich in die Welt gesetzt wurde, glaube ich auch nicht. Es genügt ja auch, ein bereits existierendes Virus mit Hilfe willfähriger „Wissenschaftsexperten“ und Medien so aufzubauschen, dass die ganze Weltbevölkerung in Angst und Schrecken versetzt wird. In den USA gab es 1938 eine Radiosendung von Orson Welles‘ „Krieg der Welten“, die so authentisch inszeniert war, dass in New York Panik ausbrach, weil die Zuhörer glaubten, die Marsmenschen seien gelandet. Bei Corona läuft es m.M.n. ähnlich. Man verbreitet Horormeldungen über Infektionen, ohne sie in klare Relationen zu setzen und stellt Kritiker gleichzeitig… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Robbespiere
17. Dezember 2020 0:27

Korrekt… Man muss nur der Bevölkerung nur reichlich Angst machen, welches durch die Bombadierung mit den Bildern von Särgen und Intensivstationen zu Hauf in den MSM geschieht, und die Opposition, in dem Fall die Experten, die noch ein Gewissen haben, kaltstellen…
Wodrag? Bhagdi? Beides Experten die in der Vergangenheit bedrohliche Pandemien als Witz entlarvt haben…
Und der gehypte „Experte“ von heute, Drosten, hatte schon damals munter an der Panikmache bei der Schweinegrippe mitgemacht…
Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
17. Dezember 2020 0:56

Stimmt, Bilder haben eine enorme Wirkung, selbst wenn sie wie bei Bergamo teils gefaked sind.
Da werden auch schon mal im Guardian die Särge von vor Jahren ertrunkener Flüchtlinge gezeigt und umdeklariert, wie eine Bild-Rückwärtssuche ergab.
Das Widerspruch mundtot gemacht wird, zeigt m.M.n. wie eng verwoben mittlerweile Politik, Medien, aber auch Wissenschaftler mittlerweile sind, wenn es um die Duchsetzung von Partikularinteressen geht.

Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
17. Dezember 2020 8:35

Man merkt wie die Schizophrenie auch durch die Hirne der Journalisten zieht bei denen ich immer öfters das Gefühl das sie wirklich glauben was sie erzählen und ihnen deshalb die Widersprüche gar nicht auffallen und nicht nur den Kontoauszug vor Augen haben wenn sie gewisse Meldungen abgeben. Habe morgens immer Welt im TV an.bevor meine Home Office Schicht beginnt. Schaltung zum Reporter vor dem RKI. Thema Impfbereitschaft: Reporter:“Umfragen zeigen das gerade unter Pflegepersonal die Impfberetschaft gering ist weil sie befürchten das es zu Spät- oder Langzeitfolgen kommen kann. Und das kann tatsächlich niemand wissen. Man muss deshalb Aufklärung betreiben wie… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Robbespiere
17. Dezember 2020 11:27

Da werden auch schon mal im Guardian die Särge von vor Jahren ertrunkener Flüchtlinge gezeigt und umdeklariert, wie eine Bild-Rückwärtssuche ergab. Mir ist das bekannt! Ist aber leider irrelevant: Solange sich die Schreckensbilder in den Köpfen der Menschen manifestitiert haben, ist es vollkommen egal ob Fake oder nicht! Das Widerspruch mundtot gemacht wird, zeigt m.M.n. wie eng verwoben mittlerweile Politik, Medien, aber auch Wissenschaftler mittlerweile sind, wenn es um die Duchsetzung von Partikularinteressen geht. Vor allem Politik & Medien… Die genehmen Wisssenschaftler werden von den Medien gehypt! So ist die Vorgehensweise bei dem Thema Corona… Anders ist es beim Thema… Weiterlesen »

Last edited 4 Monate zuvor by niki
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  niki
17. Dezember 2020 12:51

@niki Mir ist das bekannt! Ist aber leider irrelevant: Solange sich die Schreckensbilder in den Köpfen der Menschen manifestitiert haben, ist es vollkommen egal ob Fake oder nicht! Tja, leider informiert sich die Mehrheit immer noch über „seriöse Medien“ und lehnt den Blick über den Tellerrand gänzlich ab. Vor allem Politik & Medien… Die genehmen Wisssenschaftler werden von den Medien gehypt! So ist die Vorgehensweise bei dem Thema Corona… Gehypt ja, aber in Szene gesetzt/berufen werden sie von der Politik, je nach Nützlichkeit für ihre Ziele. Die Medien übernehmen dann das „Branding“, machen Leute wie Drosten oder Wieler quasi zur… Weiterlesen »

niki
niki
Reply to  Robbespiere
17. Dezember 2020 12:59

Leugnung/Verdrehung/Verschleierung der Tatsachen ist immer die gleiche Strategie, nur eben situativ angepasst.

Okay. So kann man das natürlich auch sehen… Danke 🙂

Marc
Marc
Reply to  Robbespiere
17. Dezember 2020 8:22

Ja die Geschischte kenne ich. Gibt auch ein Interview mit Orson Wells wo er sagt das er niemals damit gerechnet hätte das sein Hörspiel eine solche Wirkung haben würde.

Pen
Pen
Reply to  Marc
17. Dezember 2020 9:18

Die Wirkung des Corona Narrativs, das immer mehr Menschen zu durchschauen beginnen, ist den Journalisten über den Kopf gewachsen. Ich glaube, die denken kramphaft darüber nach, wie sie einigermaßen ungeschoren aus der Nummer wieder aussteigen können.

ShodanW
ShodanW
16. Dezember 2020 12:57

Ha! Herrlich, dass du das ansprichst Roberto. Ich hab bisher nichts gefunden, was diesen Aspekt mal etwas näher beschreibt, das ist zumindest ein sehr guter Ansatz. Ich erlaube mir mal einen Quer(Denker)Verweis (hihi!) zur Bildungsdebatte und ähnlichen Subthemen: Bei uns wird nicht selten über die „Studenteköpp“ gelacht, die ja gerne mal als „schulgescheit und weltdumm“ katalogisiert werden (oder worden waren oder so). Ich würde da noch „stocksteif“ hinzufügen, das passt auch ein wenig zur Wissenschaftsgeilheit, bei der das Emotionale kaum noch eine Rolle spielt. Kritische Stimmen haben auch schon bemängelt, dass in Hochschulen eher funktionierende Maschinen denn kritische und innovative… Weiterlesen »

Bock
Bock
16. Dezember 2020 15:15

Haben alle europäischen Länder und mehr ein bestimmtes großes Problem, dann ist davon auszugehen, dass dieses Problem absolut real ist,
Den paar Quermausi, lange eher den Grünen oder Linken nahe stehend, alle Schuld aufs Auge zu drücken, Fehler der Politik und den Urlaubswahn vieler Bürger aber zu ignorieren, dies schafft auch nur der selbstherrliche Blogschwule der natürlich immer noch schwule Massenparties mit jungen Flüchtlingen begrüßen würde, da ist der Virus egal
Die Linken und der Bekenntnishomo sind alle ätzend, ordentliche Personen scheissen deutlich auf die

ShodanW
ShodanW
16. Dezember 2020 16:23

Spinn ich, oder kommen immer pünktlich zum Lockdown die Gefrusteten auf dumme Gedanken und gehen ein bisschen trollen?

ChrissieR
ChrissieR
16. Dezember 2020 18:41

Die Wissenschaft hat festgestellt, daß Stanniol Schokolade enthält…

Leselotte
Leselotte
16. Dezember 2020 18:45

Robbespiere, danké für die Rubikon-Hinweise.

Als Gegengabe dieses:

https://philosophia-perennis.com/2020/12/15/corona-impfung-zeitung-beendet-umfrage-vorzeitig-da-sich-71-dagegen-aussprachen/

Dr. Füllmich im Interview
https://www.youtube.com/watch?v=8HGFZxqb-TI
Am 14.12.2020 hochgeladen; 25 Minuten

An Roberto selbstredend auch Dank.

Das angehängte Foto entstand heute im Konstanzer Industriegebiet.

16-12-20b2.jpg
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Leselotte
16. Dezember 2020 19:00

@Leselotte

https://philosophia-perennis.com/2020/12/15/corona-impfung-zeitung-beendet-umfrage-vorzeitig-da-sich-71-dagegen-aussprachen/

Tja, so laufen Umfragen mitunter, wenn man die Probanden nicht vorher ergebnisgemäß selektiert.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
16. Dezember 2020 21:17

Danke Leselotte,

nun muß ich aber herzlich lachen. Mit der Impfung wird das ähnlich vorzeitig enden. Wenn sich erstmal die ganzen Nebenwirkungen herumgesprochen haben, wird die Anzahl der Impfbereiten schwinden. Was für eine Farce!

Schönen Dank für die Links.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
16. Dezember 2020 22:45

Dieses Video von Dr. Füllmich ist ein Wurf. Was da alles rauskommt von abhängigen Gerichten, über Konzerne, die sich anschicken, Entscheidungen an der Regierung vorbei zu treffen bis hin zu den Plänen der Davosclique. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast froh über diese ‚Pandemie‘ sein, ohne die diese dunklen Machenschaften wohl nicht ans Licht gekommen wären. Meinen Dank an Dr. Füllmich.

Auch Dir, Roberto, herzlichen Dank für den guten Artikel.

Last edited 4 Monate zuvor by Pen
Pen
Pen
17. Dezember 2020 9:06

Die Eliten haben vielleicht das Blatt überreizt.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/scheitert-der-globale-reset-09-12-2020/

Man erkennt den amerikanischen Ansatz an der Einstellung zum – bzw. der Definition von – Sozialismus. Trotzdem ein guter Artikel.

Last edited 4 Monate zuvor by Pen
Leselotte
Leselotte
17. Dezember 2020 17:38

Zur Kenntnisnahme:
https://corona-transition.org/wenn-drosten-jetzt-nicht-reagiert-muss-fuellmich-klagen

Bisschen Wald vom letzten Jahr im Anhang.

08-12-19m.jpg
Robbespiere
Robbespiere
Reply to  Leselotte
17. Dezember 2020 17:51

@Leselotte

wird Zeit, dass da was in Gang kommt.

PS: hast du dich da im Wald schon mal im Barrikadenbau geübt? 😀

Leselotte
Leselotte
Reply to  Robbespiere
17. Dezember 2020 20:23

@Robbespiere
😀
Nee, noch nich.

Pen
Pen
Reply to  Leselotte
17. Dezember 2020 19:55

@Leselotte

Hach, tut das gut, so einen Brief zu lesen. Nun bin ich ja mal sowas von gespannt.Egal, was D. tut, er hat den schwarzen Peter. Wenn er zahlt, gibt er damit seine Fehleinschätzung, wenn nicht, kriegen sie ihn bei der Büx, wie man hier sagt.

Zum Foto – schönes Licht. 🙂

Last edited 4 Monate zuvor by Pen
Remo
Remo
18. Dezember 2020 0:36

Bei den ganzen Corona-Maßnahmen paßt gar nichts mehr zusammen, es ergibt alles keinen Sinn:

https://schweizerzeitung.ch/coronamassnahmen-statt-abstand-nun-zeitliches-zusammenpferchen-was-soll-das/

Leselotte
Leselotte
21. Dezember 2020 21:16

https://2020news.de/menschenversuche-statt-tierversuche/ Heute hat die EMA ihr Go gegeben für die Zulassung des BioNTech/Pfizer-Impfstoffes. Es bestehen erhebliche Zweifel, ob dies auf einer wissenschaftlich fundierten Basis erfolgt ist. Insider aus Zulassungsbehörden haben gegenüber 2020News erklärt, dass nach ihrer Ansicht die Studienzeit am Menschen viel zu kurz ist. Dass überhaupt schon Studien an Menschen erfolgten, sei äußerst kritisch zu sehen, weil es quasi keine Daten aus präklinischen Experimenten gäbe, so dass auch für die derzeitig 40.000 Probanden die Sicherheitslage nicht seriös abgeschätzt werden könne. Über die Ergebnisse von möglicherweise durchgeführten Tierversuchen liegen weiterhin keine hinreichenden Informationen vor. Ein BioNTech-Bericht, der entgegen sonstiger Gepflogenheit… Weiterlesen »

Leselotte
Leselotte
21. Dezember 2020 21:33

Recht und Gerechtigkeit. Menschen machen Mut
https://www.youtube.com/watch?v=bwd6bKEic8c
Gesprächsrunde mit Dr. Reiner Füllmich, Corinna Busch,Tobias Gall und Gunnar Kaiser
Über 2h

20-12-20b2.jpg
73
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x