Facebook, Twitter & Co.: Wir Süchtigen!

Wir sagen nichts Neues, wenn wir davon ausgehen, dass uns die sozialen Medien formen, beeinflussen und dominieren. Doch wie weit geht die Dominanz von Facebook, Twitter & Co.?

Sind wir süchtig? Entscheiden wir eigentlich noch selbst, was wir sehen wollen und was nicht?
Gibt es einen Weg aus der totalen Verflachung und brauchen wir Hilfe oder schaffen wir das dann doch allein?

Darüber haben Roberto und ich in unserem Podcast gesprochen.
Hier geht’s lang.


Download
YouTube
iTunes

Inhalt:

00:05 Begrüßung
01:00 Toms kürzlicher kleiner Shitstorm um den Brand von Notre Dame
07:00 Vorbilder im Netz geben Meinungen vor
09:00 Soziale Netzwerke machen süchtig
13:00 Wir werden ständig mit unserem Namen angesprochen
18:30 Die totale Verflachung oder: selektieren lernen
22:00 Ohne die sozialen Netzwerke wäre Greta nicht in dieser Form möglich gewesen
26:30 Ausbrennen in den sozialen Netzwerken
29:00 Sich selbst ausbremsen
29:30 Facebook hilft. Nicht.
30:30 Therapie-Apps als Symptombekämpfer
33:50 Eine Facebook-Meldung wegen eines möglichen Suizids
35:35 Wann darf man wen „kicken“?
37:00 Wir wollen einen Sendeschluss in den sozialen Medien!
38:00 War Tom mal bei der DKP? Roberto recherchiert …

Weiterführende Links:

Die Infatilisierung der Klimadebatte

Podcast mit Bodo Schickentanz zum Brand der Notre Dame

Ach lasst mich doch in Frieden! zum Thema Burnout

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
politische krokette
politische krokette
8. Mai 2019 19:54

Ich kann dich beruhigen, das mit der DKP-Mitgliedschaft hast du tatsächlich irgendwann einmal ganz beiläufig erwähnt/ angedeutet. Frag mich aber nicht wo und wann genau…

P.S.: Ich musste mich komplett neu registrieren, da angeblich kein Account weder mit meinem username noch meiner Email bei euch hinterlassen war. Hat eventuell etwas mit dem Problem der Kommentarfunktion von vor ein paar Tagen zu tun. Solltet ihr mal checken.

Utzinger
Utzinger
Reply to  Tom Wellbrock
8. Mai 2019 22:05

Da mussten wir Tabula rasa machen.

Oo, da bin ich dann wohl auch reingerutscht.

P.S. Ich lese Euch gern 🙂

Roberto J. De Lapuente
Reply to  Utzinger
9. Mai 2019 0:11

Da sind alle reingerutscht – leider mussten alle Zugänge gelöscht werden.

niki
niki
Reply to  politische krokette
8. Mai 2019 22:28

Ich kann dich beruhigen, das mit der DKP-Mitgliedschaft hast du tatsächlich irgendwann einmal ganz beiläufig erwähnt/ angedeutet. Frag mich aber nicht wo und wann genau…

So ist es auch in meiner Erinnerung! Aber auch ich weiß nicht wann und wo…

Gaby Peschel
Gaby Peschel
9. Mai 2019 8:25

👍 👍

Ich habe mir meinen Sendeschluss selbst auferlegt – klappt sehr gut und war auch nicht sonderlich schwer für mich. Vorausgegangen war dem ein Fernsehsendeschluss.
Das hilft auch dem Klima – in doppelter Hinsicht: Umwelt und Sozialkompetenz 😉

LG

PS: Zur Thematik um den Brand in der Notre Dame habe ich auch eine Meinung:
Ein Gebäude hat gebrannt, gut das keine Menschen dabei zu Schaden gekommen sind! Der Wert eines Menschenleben ist unersetzbar/unbezahlbar.

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Gaby Peschel
9. Mai 2019 21:30

Hab da auch so ne Theorie zum Notre-Dame Brand…
Da hat bestimmt ne alte Omma ne Kerze für Macron angesteckt, damit er’s später im Fegefeuer recht gemütlich hat…

Alloah

Christine

Pen
Pen
10. Mai 2019 8:36

OT, Die Aufregung um den Brand in der Notre Dame ist ekelhaft angesichts der vielen uralten, durch amerikanische, englische und französische Bomben zerstörten Kirchen in Syrien, dem Land der frühesten, christlichen Gemeinden. Die vom Westen unterstützte „Opposition“ tat sich dabei besonders hervor. Die Verlogenheit des Westens kennt keine Grenzen.

Früher hätte man diesen Brand ein „Gottesgericht“ genannt.

Pen
Pen
Reply to  Pen
10. Mai 2019 13:08
Mordred
Mordred
10. Mai 2019 8:50

Ich werde auf FB oder Twitter nur durch dritte geleitet. Ihren Nährwert sehe ich in 2 Bereichen:
1. Diskussionsplattform für Privatpersonen
2. Proklamierung von Links und Teasern bzgl. Content zur jeweiligen Webpräsenz von Nicht-Privatpersonen.

Für den Gesetzgeber hätte ich von wegen Missbrauch, Fake News etc. einen wesentlich besseren Vorschlag als NetzDG, Hatespeech, Fake News etc.: Jenseits von 2. sollten Politiker, Parteien etc. dort nix veröffentlichen dürfen.

Roberto De Lapuente
Reply to  Mordred
10. Mai 2019 13:31

Ein sehr guter Vorschlag!

11
0
Beteilige dich an der Diskussion und hinterlasse einen oder mehrere Kommentare!x
()
x