Das Geheimnis der Wiederbegrünung

Neulich in der Ortsbeiratssitzung hier in Frankfurt: Die Grünen gaben eine Erklärung ab. In der letzten Sitzung habe die Fraktion Bürger für Frankfurt (BFF) einen Antrag zur Errichtung eines Heidi-Denkmals eingereicht. SPD, CDU und FDP hätten diesen völlig sinnbefreiten Antrag abgenickt und damit gemeinsame Sache mit den Rechtsextremen gemacht. Denn die BFF, so führte der Erklärende aus, stehe der AfD nahe. Der Fraktionschef der BFF sei nämlich bei der Landtagswahl in Hessen für die AfD angetreten. Danach gab es ein bisschen Tumult, der FDP-Mann wies das energisch zurück, der Ortsvorsteher stellte klar, dass eine solche Erklärung in schriftlicher Form nachzureichen sei. Die beiden Grünen, insbesondere der, der sein Namensschild durch eines eigener Machart ersetzt hatte, auf dem sein Name doppelt so groß angebracht war, als auf den Aufstellern, die üblicherweise vor den Ortsbereitsmitgliedern drapiert werden, schien sehr zufrieden mit der Aktion zu sein.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

64
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
9 Kommentar Themen
55 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
20 Kommentatoren
grossbuchstabenpolitische kroketteronaldoMannomannSukram71 Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

EILMELDUNG: In China ist gerade ein Sack Reis umgefallen!

Ronaldo
Gast
Ronaldo

Die sensiblen Frauen der Grünen, einfach ein Gewinn!

grossbuchstaben
Mitglied
grossbuchstaben

NICHTS FÜR ZART-BESAITETE
ER KOMMT ZUR TÜR REIN, UND SAGT ‘SCHATZ, TUT MIR
LEID, ABER ICH HAB UNTERWEGS JETZT AUCH NOCH DAS LETZTE BISSCHEN MORALISCHEN ANSTAND VERLOREN’.

SAGT SIE: ‘ABER DIE KINDER MAGST’SCHO NOCH ?’

‘JA SEHR!’

grossbuchstaben
Mitglied
grossbuchstaben

UND SOLLE MAN AUCH JETZT WIEDER MAL NICHT GENERALISIEREN – ALSO VOM EINEN ÜBERTRAGEN, VEREINFACHT, AUF ETWAS ANDERES ZU SCHLIESSEN, VERALLGEMEINERN ? IN DER ABSICHT ETWAS NICHT ZUM MASSSTAB ZU MACHEN, ODER MIT GÜLTIGKEIT ZU VERSEHEN ?

BEWIRKT DAS BEI EUCH DIE SCHLUSSFOLGERUNG “DAS KLINGE ZU PAUSCHAL” ?

rolleyes

Mannomann
Gast
Mannomann

Applaus Applaus! Endlich wird diese Volkspartei Luftblase entleert! Seit 2013 schreib ich mir die Finger wund, weil nicht erkannt wird, dass die AfD strategisch groß gemacht wurde! Sie ist gut für unser Land, kotz! Systematisch wurde die Agenda mit all den Teufeleien ausschließlich der SPD zugeschrieben…. als seien die Grünen nie 8Jahre in ReGIERungsverantwortung gewesen! (Ich weiß noch, dass ich fast k…musste als ich die KriegsAbstimmungsScharade mitverfolgen musste!) Nochmal 2010, 2011, 2012-2013 waren die Riesen Phasen der Politisch Aufmüpfigen… gegen S21, wessen Stadt -Unsere Stadt, Bildung statt S21, Umfairteilung, Blockupy, Occupy, Friedensdemos, Gegen Uberwachungsdemos etcpp Endlich war Schluß mit lustig,… Weiterlesen »

Mannomann
Gast
Mannomann

Danke Roberto
Leider fehlt im ND der Hinweis auf die ResteLinke!

niki
Mitglied
niki

@Mannomann:
Mir war auch von Anfang an klar, dass die AfD großgemacht wird, damit diese von eigentlichen Unzulänglichkeiten ablenkt und man selbst wie der große Humanist aussieht… Das hat auch noch die schöne Nebenwirkung dass man die Linken spalten kann… Denn wer Kritik an den Plänen übt, die konträr der AfD sind, wird man als Querfront/Rechts verunglimpft. Das ist dem Schwarz/Weiß-Denken der Mehrheit der Menschen geschuldet. Die verschiedenen Graustufen werden nicht einmal wahrgenommen.

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

Niki, da gibt’s nicht nur fifty shades of grey, sondern noch neongelb!
Das täte jetzt Not!
Vivent les gilets jaunes!

ChrissieR
Mitglied
ChrissieR

Hier habe ich grad einen Bericht gefunden, dem nichts hinzuzufügen ist!
Wenn es doch zielführend ist, wenn sowohl Linke wie auch Rechte gegen einen Oligarchen aufstehen, warum nicht? In Deutschland scheitert jede Opposition an ideologischen Spitzfindigkeiten , das Volk ist wütend, wird aber niemals eine gemeinsame Bewegung à la gilets jaunes hinbekommen! Sind wir Deutschen eigentlich a priori alle masochistisch veranlagt?

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/12/erster-sieg-fur-die-gelben-westen.html

..und ich weiss auch, dass der schall und rauch – blog nicht unumstritten ist…

RKL
Gast
RKL
Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@RKL

Sowas gab es auch hier schon Mal:

Pentimento
Gast
Pentimento

@Robbespiere

Klasse Video mit erhellenden Fotos. Verdient Verbreitung.

niki
Mitglied
niki

Naja…
Ich hoffe die lassen sich nicht für ein paar Cent billigeren Sprit bestechen und machen weiter bis zumindest ein Großteil der Forderungen, inkl. Rücktritt von Macron, erfüllt sind…

Mannomann
Gast
Mannomann

Gruss aus Stuttgart: ‘wir Deutschen’ kriegten 100 000de monatelang auf die Straße, die Soldarität deutschlandweit war enorm….sogar international: Schwabenstreich in London oder New York, selbst bei einem Besuch des OBs in Fernost wurde ihm Schilder mit ‘oben bleiben’ entgegen gehalten! 😉 Dat wussten ‘die’ und schockierte das Establishment enorm! niemals sonst hätten die soviel Befriedungsgelder locker gemacht! Hinter den Kulissen sind PrBeraterFirmen, Medien, Parteiberater, etc pp heiß gelaufen… Gescheitert sind wir an der Wahl der Grünen und an ganz viel plötzlich, aber geheim finanziertes Geld! Die “Politik des Gehörnt-werdens” hat ‘uns’ das Genick gebrochen! (So ja auch Fraport! Wähl Grün… Weiterlesen »

Pentimento
Gast
Pentimento

@ChrissieR

Die Deutschen brauchen länger, als die Franzosen. Das ist eine Frage der Mentalität. Wenn sie aber einmal genug haben, dann gründlich. Merkel und ihr Dreckspack werden nichts zu lachen haben. Die Bewegung “Wir sind das Volk” war ungeheuer mutig.

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@Pentimento

Die Bewegung “Wir sind das Volk” war ungeheuer mutig.

In einem offen totalitären Staat schon, doch am Ende wurden sie beschissen, auch mit Hilfe von Wendehälsen wie Merkel.
In einer Pseudo-Demokratie wie der unseren geht es genauso um Bürgerrechte, nur dass die Feinde dieser Rechte nicht gut erkennbar in einem Politbüro sitzen, sondern aus der Deckung heraus agieren. Unsere Politiker sind lediglich Erfüllungsgehilfen.
Eine Bewegung, die sich dagegen auflehnt, muss viel radikaler sein als die 1989. Faule Kompromisse darf es nicht mehr geben.

Pentimento
Gast
Pentimento

@Robbespiere

Soisses. Aber fast 30 Jahre später durchschauen dank Mausfeld und Kollegen immer mehr Menschen, wer im Hintrrgrund die Fäden zieht.

http://www.voltairenet.org/article204210.html

RKL
Gast
RKL

Die Umverteilung von arm nach reich ist ein exponentieller Prozess, kein linearer. Der Dirk Müller tritt immer mit seinem Josephspfennig auf um diese Dynamik zu erklären. Den kleinen Leuten wird immer schneller und brutaler, das schon jetzt wenige Geld, von wenigen Superreichen aus der Tasche gesaugt. Will heißen; wenn es knallt steckt dahinter keine Entwicklung von Erkenntnis, wer wo wann die Fäden zieht. Es wird die Not sein und die Angst um die blanke Existenz. Bei den Franzosen ist es schon so weit. Hier glaubt man noch an das Mantra des “Uns geht es gut!”. Wir dürfen nicht vergessen, dass… Weiterlesen »

Pentimento
Gast
Pentimento

@RkL

Ja, das ist wohl so. Die Aufgeklärten sind nur eine winzige Minderheit und werden es wohl immer bleiben. Man wünscht sich halt, daß es anders wäre…:-)(

RKL
Gast
RKL

“Aufgeklärt” zu sein ist ein Bildungsvorsprung und damit elitär.
Man muss sich Themen selbst erarbeiten können und das
Lernen gelernt haben. Die Meisten können das nicht können
weil unser Bildungssystem sortiert, sogar nach Herkunft.
Lernen kostet Geld, Abi, Meisterschule, Studium, alles auf
Pump und nur wenig rentiert sich noch.
Da muss man einfach aufpassen, und nicht Menschen ausgrenzen
die das alles nicht können oder wollen.
Und genau um die geht es, wenn “links” ein Synonym für
Gerechtigkeit sein soll.

Pentimento
Gast
Pentimento

Rudi Dutschke und ein paar Szenen aus Berlin

https://m.youtube.com/watch?v=FlXnmVysQi4

RKL
Gast
RKL

Ich habe mal den Gehirnchirurg interviewt, der Dutschke nach den Schüssen vom 11. April 1968 operiert hat. Dieser Arzt wurde auch nach den Schüssen auf Robert Kennedy in die USA eingeflogen. Ein international anerkannter Spezialist der Berliner Charité. Dieser Arzt sagte mir, dass er von Berlin in das Krankenhaus einer Provinzstadt strafversetzt wurde, weil er Rudi Dutschke das Leben gerettet hat. Beweisen konnte er es jedoch nicht. Er hat mir viele freundschaftliche Briefwechsel zwischen ihm und Dutschke ins Mikrofon gelesen. Dutschke rutschte am Heiligabend 1979 in seiner Badewanne aus. Er schlug mit dem Kopf auf und ertrank bewusstlos. Der Anfall,… Weiterlesen »

Sukram71
Mitglied
Sukram71

http://www.voltairenet.org/article204210.html
Ich habe nur durchgescrollt. Der letzte Satz reicht, um zu sehen, dass sich das lesen nicht lohnt. 😉

Dennoch sollte man sich eiligst von fast allen Verträgen und Verpflichtungen der letzten dreißig Jahre zurückziehen. Nur die Staaten, die ihre Souveränität wiederfinden werden, können erwarten sich zu erholen.

Sieht man ja nicht zuletzt am Brexit…

Mannomann
Gast
Mannomann

Tja und die Grünlinge waren die Resteverwerter des Bündnis 90….
Diese Bohleys die
“Wir woolten Demokratie und bekamen ReGIERung”
“Wir wollten Gerechtigkeit und bekamen den Rechtsstaat”
wurden unter Grün maginalisiert!
(Wie sie es ja auch mit der Demokratisierungsbewegung der Frauen schafften!)

Mannomann
Gast
Mannomann

Deutsches Problem:
a)die Vereinsmeierei, incl der Hierachisierung!
b) der Untertanengeist
c)der Glaube: die da oben werdens schon richten
d)brav sein wollen, nicht aufmucken,
e) ordnungsliebend bis zum Abwinken
f) Gleichmacherei…. Nur nicht auffallen!

Energetische Verhaltenstoene
Mitglied
Energetische Verhaltenstoene

“Was soll den Kindern (und Enkeln) mal erzählt werden,
wenn sie fragen, warum wurden plötzlich alle verrückt?”

“Erschreckend viele Leute scheinen nicht zu begreifen, was sie tun.
Und stellt man sich jene nun ‘enthemmt’ vor…. Geschichte lehrt… “

Ronaldo
Gast
Ronaldo

Die Linkspartei, da bin ich bei Prechtl , will in die 70 er Jahre, dies mag ja sympathisch sein, ist aber nicht realistisch. Privatisierungen und Entbeamtungen hatten durchaus etwas für sich.

aquadraht
Mitglied
aquadraht

Du hast ein Rad ab.

Ronaldo
Gast
Ronaldo

Du musst es ja wissen

Mordred
Mitglied
Mordred

Die will nicht in die 70er, sondern bestimmte Reformen, welche dort und in jüngerer Zeit gemacht wurden, zuürcknehmen. Ein Paradebeispiel für Privatisierung:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bundesrechnungshof-bahn-103.html

ronaldo
Gast
ronaldo

Es interessiert mich nicht ob es läuft, sondern es ist für mich wichtig, dass kein privilegiertes Personal eingesetzt wird! Zufbetrieb ist eben sicher keine staatliche Aufgabe! Im Postbereich, schnelldie Staatsanteile verkaufen!Wird wieder im Post, Bahn BA-Bereich verbeamtet, dann würde ich, was ich nicht will, AFD wählen!

Mannomann
Gast
Mannomann

Bitte um konkrete Beispiel incl Berechnungen! Gesamtrechnungen, nicht “Gewinne werden privatisert -Verluste wurden sozialisiert” Schönrechnerei! Nicht alle die beim Staat rumsitzen sind und waren verbeamtet! Andererseits konnten und können Entbeamtungen durchaus sinnvoll sein! Also bitte -Dialog!!!- Beispiele! Es wurde leider die komplett einseitige Form, ohne Grund und ohne Überprüfung verbreitet! Privat ist besser als Staat! Wurde generalisiert! (Meine Mann/Frau Analogie) Fakt ist: Manchmal ist privat sehr wohl viel besser als Staat! (Erfindungen, (wirkliche Risiko und Verantwortung) Ideenumsetzungen, Verkaufsstände errichten, etc pp….. Eher kleinteilige, für grössere/kleinere Gruppen gedacht! (Großkonzerne sind zuviel auf Sozialstaat focusiert!) Es gilt aber auch…. manchmal ist Staat… Weiterlesen »

Ronaldo
Gast
Ronaldo

Mami, mir wäre neu, dass ich mich in das Wahlverhalten anderer User einmischen würde! Überall da, wo wieder Bundesbeamte drohen würde, bin ich gegen eine Rückführung zum Staat. Wasser hatte ich erwähnt Ich habe nichts gegen Manger im Bshnbetrieb, Itslien profitiert von der Dame in Italien gibt es auch eine private Bhangesellscaft für Fernstercken, in der BRD überlegenswett Mir geht es nicht darum, was billiger ist, so erklären sich die Reaktionäre die Verbeamtungswelle, sondern um eine polit. ÜBerzeugung Zu meiner Überzeugung, Wahl der AFD unterbestimmten Bedingungen, stehe ich weiterhin, ich gebe Überzeugungen nicht für ein paar Euro mehr Sozialleistungen auf,… Weiterlesen »

Ronaldo
Gast
Ronaldo

Nachtrag, bis zur letzten Minute hat die reaktionäre Bande Beamte bei der Post Telekom eingestellt. So kommt es, das ich von einem Fall weiß, indem eine frühere A11 Tealmleiterin der Postnachfolger auf einem Jobcenter normale A10 Arbeitsvermitlung macht, aber mehr Gehalt bekommt. dies ist für mich schlimmer als die Frage nach den Reichen

Mannomann
Gast
Mannomann

Hä??????
Ich bin ronaldo-ausländerin: nix verstehen!

ronaldo
Gast
ronaldo

Du hast sicher verstanden, dass ich gegen die Verstaaatlichung von Post und Bahn bin, auch die Privatisierung des Wetterdienstes etwas abgewinnen kann, mehr ist nicht notwendig!

Robbespiere
Mitglied
Robbespiere

@Mannomann Banken: gerade viele Staatsbanken haben desatrös gewirtschaftet und sind auf die ‘Oma-Lamadecken-Verkäufer’ reingefallen!! (s.auch Merz’ens WestLB) Dazu muss man aber auch wissen, warum es soweit kam. In den Führungsetagen der Landesbanken saßen v.A. Parteipolitiker, denen man nach ihrem Ausscheiden aus der Politik einen “warmen Posen” verschaffte unddie vom Bankgeschäft weniger Ahnung hatten als ein Sparkassen-Filialleiter. Das war solange kein Problem, wie die LBs durch eine Landesbürgschaft verfügten und somit niedrige Zinsen für ihre Refinanzierung zahlen mussten. 2001 Verloren sie dieses Privileg durch die EU-Kommission, weil sich private Großbanken wg. des angeblichen Wettbewerbsvorteils beschwert hatten. Die Regierung Schröder hat in… Weiterlesen »

Mannomann
Gast
Mannomann

Genau das meinte ich alles, was du schriebst.

Schweigsam
Gast
Schweigsam

Danke, ein guter Artikel!

Die Dame von ÖkoLinX, die vor dir in der Sitzreihe saß, sah sich wohl als eine der Guten (och, ist doch ein wohltuendes Gefühl, wenn man weiß, wer der Böse ist;-)).

Es ist schon ein Hohn, wenn man bedenkt wie heuchlerisch die Grünen und die ihr nahe stehenden linken sich heute aufführen. Die noch vor Jahren für die Agenda2010 mitverantwortlich waren und somit für die heutigen gesellschaftlichen bzw. politischen Verhältnisse eine Mitschuld tragen.

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Die Grünen auf Bundes- und Landesebene sind die einzige Partei, die wirklich etwas gegen den Klimawandel tun, die CO2-Ziele erreichen und den Braunkohle-Abbau beenden wollen. Und Grün ist die einzige Partei, die sich konsequent für eine humanistische Flüchtlingspolitik einsetzt. Dazu die Unterstützung von Schwulen, Lesben, Trans und anderen Themen von Gleichberechtigung. So eine Partei braucht das Land, das sind Alleinstellungsmerkmale und deshalb werden die gewählt. Damit müsst ihr halt leben. 😉 Ansonsten kommt dieser beschriebene Kindergarten in der Kommunalpolitik halt überall vor. Davon kann sich keine Partei freimachen. – Die Linke führt so nen Kindergarten seit Jahren und auch ganz… Weiterlesen »

ronaldo
Gast
ronaldo

Grüne setzen sich für Umwelt, Frauen, Behinderte, Kranke, Arme ein, die sind sehr beamtenkritisch und stehen für Bürgerbeteiligung, die sind durchaus sympatisch!Altersarmut war denen immmer ein Dorn im Auge!

Mordred
Mitglied
Mordred

Altersarmut war denen immmer ein Dorn im Auge!

Nein. Rentenreform im Rahmen der Agenda2010 hat Altersarmut maßgeblich befördert.

ronaldo
Gast
ronaldo

Schon in den 80 er Jahren kümmerten sich Opielka und Co um die Absicherung der Armen,

rainer
Gast
rainer

….einfach nur Grünes Pack……

Sukram71
Mitglied
Sukram71

Die Grünen sind aktuell – noch vor der CDU – die stärkste Kraft in Deutschland. Nicht umsonst heißt es ab und an: Habeck for Kanzler! 😛

Ronaldo
Gast
Ronaldo

.soweit worden wohl nicht kommen, aber. Sie sind schon stark. Sie müssen auch soziale Themen, für die sie eindeutig stehen stärker betonen

Ronaldo
Gast
Ronaldo

Erst pack und dann Viehzeug? Was unterscheidet diese Sprache von der der rechten Kräfte?

Drunter & Drüber
Gast
Drunter & Drüber

Ich reagiere auf Sie nicht gerne, muss es jetzt jedoch tun. Diese Sprache unterscheidet sich nicht nur nicht, sie kommt auch aus der rechten Ecke. Das Blog ist längst durchsetzt von rechten U-Booten.
Es wird Zeit, das Projekt, weil gescheitert, zu beenden.

Ich schaue mir das gerne an! 🙂

Mordred
Mitglied
Mordred

Was unterscheidet diese Sprache von der der rechten Kräfte?

Wenig. Und? Ist das schlimm? Falls ja: Warum?

politische krokette
Mitglied
politische krokette

@Ronaldo

sag mal Ronaldo, so ganz allgemein, wie schafft man das, was du hier jedes Mal abziehst, eigentlich?! Deine Kommentare sind nicht nur durchgehend unverständlich – unvollständiger Satzbau, gefühlt jedes 5. Wort fehlt, man kann deine Gedenkensprünge förmlich erkennen -, sondern sie gehen auch regelmässig am Thema vorbei. Ich habe auch noch keine einzige positive Bewertung einer deiner Kommentare gesehen. Keiner nimmt das, was du hier schreibst wirklich ernst, das erkennt man an der ausbleibenden Empörung.

Respekt, so konsequent muss man sein. Einer der hartnäckigsten aber harmlosesten Trolle, den ich je gesehen habe.

t.h.wolff
Gast
t.h.wolff

Es ist den Grafik-Designern der Grünen Kampa doch tatsächlich gelungen, einen visuellen Crossover zwischen einem Nazi-Skinhead mit Baseballer und einer AKW-Schutzkuppel mit Abwärmekamin zu entwickeln – mithin also den Elementen der beiden letzten großen Hysteriekampagnen, die den Grünen zweistellige Ergebnisse beschert haben: Fukushima 2011 und die vorgebliche Bundeskristallnacht zu Chemnitz. Damit wären wir ganz dicht beim homöopathisch- irrationalen Kern der Partei und dem Grund, aus dem ihr Potential eher auf der Schneide der 5%-Hürde liegt. Ein in höchstem Maße entlarvendes Zeitdokument.

Mannomann
Gast
Mannomann

Danke für den Hnweis!

Mannomann
Gast
Mannomann

Die Grünlinge und gelbe Westen:
Cohn Bendit in der taz
http://www.taz.de/!5557141/
“Würden Sie auch ein „Gelbes Hemd“ anziehen?
Falls ich so antworten darf: Das ist schon aus historischen Gründen für mich ganz unmöglich. Der Judenstern, den die Nazis jüdischen Bürgern und Bürgerinnen aufzwangen, war ja gelb … Aber falls ich davon absehe: Ich lasse mich nicht zwingen, ein Trikot anzuziehen, das ich mir nicht überziehen will.”

Der Artikel stinkt zum Himmel! Ich brauchte immer Lesepausen, um durch zu kommen!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Kommentare zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browser-Einstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen