Show mer mal

Nach den Golden Globes drehte sich das Personalkarussell emsig. Es ging nicht etwa darum, welcher Schauspieler den neuesten Tarantino bereichern darf. Da gibt es eh keine Wahl, dort hat Samuel L. Jackson eine Anstellung auf Lebenszeit. Nein, gemeint war der Posten des US-Präsidenten. Denn der, der den Job im Augenblick macht, der soll bitte nicht auf Lebenszeit verweilen. Nachdem dann Oprah Winfrey eine Rede zum Sexismus und ein bisschen auch gegen den Ungeist Donald Trumps hielt, war sich die eine Hälfte der Vereinigten Staaten sicher: Diese Frau muss dem jetzigen Präsidenten im Amt nachfolgen. Sie wäre die richtige Person. Die andere Hälfte behält indes lieber Trump. Die Nation ist halt tief zerrissen.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Diesen Beitrag ausdrucken
Unterstütze uns und hilf dabei, die neulandrebellen besser und wirkungsmächtiger zu machen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
ChrissieR
ChrissieR
4 Jahre zuvor

Oh, ist die SPD jetzt durch????

ChrissieR
ChrissieR
Reply to  Roberto J. De Lapuente
4 Jahre zuvor

Oh weia, dann wirds ja noch schlimmer, das Merkel hat wenigstens net gesungen…
Besser Bodo Bach for Kanzler, der geht dann zum Trump und sagt, Alter, isch hätt do gern mol e Problem…

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  ChrissieR
4 Jahre zuvor

Oh, ist die SPD jetzt durch???

Vielleicht, aber die sPd ist m.E. auch eine gute Analogie zu den Würmern über die ein angehender Zoologe alles gelernt hat, aber zu faul war sich weiterer Gattungen anzunehmen. Als er dann in der Prüfung nach Elefanten gefragt wird führt er rasch aus, dass diese in Afrika leben und von diesen und jenen Würmern (im genauen Detail) geplagt werden.

Mein Ergo: Man muss von der Politik als ganzes keine großen Kenntnisse haben, zum sPd bashen reicht es aus sich mit der sPd zu beschäftigen. Man darf halt nur nicht das andere komplett vernachlässigen.

Schlitti
Schlitti
Reply to  Heldentasse
4 Jahre zuvor

Die Grünen sind auch kaputt.

Über die Grünen als „linke Kraft“ redet niemand.

Heldentasse
Heldentasse
Reply to  Schlitti
4 Jahre zuvor

Stimmt aber den Verein könnte man auch verdient herziehen! Aber wenn die Jamaika Sondierungen geklappt hätten, hätten von linker Seite aus, auch die Grünen ihr Fett abbekommen.

Beste Grüße

Schlitti
Schlitti
Reply to  Heldentasse
4 Jahre zuvor

Alle selbstverschuldet kaputt……..Ist ja auch ned normal nen Wirtschaftskrieg gegen die eigene Bevölkerung anzuzetteln.

Mal gucken was Sonntag auf dem Parteitag passiert…

„Wenn sich die SPD am Sonntag doch noch einer ‚GroKo‘ verweigern sollte, riskiert sie bei Neuwahlen einen Absturz auf 15 bis 16 Prozent“, sagte einer der Sprecher des Seeheimer Kreises,

http://www.tagesspiegel.de/politik/vor-dem-spd-parteitag-seeheimer-kreis-der-spd-warnt-vor-absturz-bei-nein-zu-groko/20856302.html

Naja, so oder so landet die SPD bei 15 bis 16 Prozent ….

ChrissieR
ChrissieR
4 Jahre zuvor

Nochmal was Anderes, lieber Roberto..
(ich bewerbe mich hiermit offiziell für den Titel: “ Queen of Off-Topic 2018″)
In den NachDenkSeiten wird grad über meine Beobachtung gestern bei arte berichtet, sehr guter Artikel!

Und nun wieder zur SPD…äh, nö, andere Baustelle…?

Pentimento
Pentimento
Reply to  ChrissieR
4 Jahre zuvor

OT – Diese Anti-Putin Sendung, die gestern auf arte ausgestrahlt wurde, ist also eine amerikanische Produktion. Das ist ungeheuerlich. Ein deutsch-französischer „Kultursender“, den zu finanzieren wir mit faschistoiden Mitteln gezwungen werden, bietet uns einfach mal so ein dickes, fettes, verlogenes Stück Propaganda Scheiße an, und hilft dabei, diesen paranoiden Müll eines untergehenden Imperiums zu verbreiten. Pfui Teufel!

Pentimento
Pentimento
Reply to  Roberto J. De Lapuente
4 Jahre zuvor

Lieber Roberto, anläßlich der Unverschämtheit der ÖR, uns die Propaganda für unsere eigene Verblödung auch noch selbst bezahlen zu lassen, sollte eine saftige Kritik erlaubt sein, findest Du nicht? 😉

Pentimento
Pentimento
Reply to  Pentimento
4 Jahre zuvor

Das geht übrigens seit 2014 so. Seit der Ukraine Krise lâuft diese Propaganda auf allen Kanälen, besonders Phönix und ZDF geben sich alle Mühe. Da werden zum hundertsten Mal die Präsidenten Kennedy und Obama mitsamt ihren Familien porträtiert, um nur zwei Beispiele zu nennen. Vor ein paar Tagen lief auf N24 ein erschütternder Film über das Ende der Naziherrschaft und die Befreiung des KZs Buchenwald. Das ist, im Zusammenhang mit der gegenwärtigen US Propaganda und Kriegstreiberei besonders raffiniert, weil die amerikanischen Soldaten als Befreier – zu recht! – so sympathisch rüberkommen, und die Begeisterung der Deutschen für die Amis genau aus dieser Zeit stammt. Was nicht gesagt wird ist, daß die amerikanische Politik heute selbst faschistoid ist.

Diesen sehenswerten Film kann man bis zum 28. 01. in der N24 Mediathek sehen.

Heldentasse
Heldentasse
4 Jahre zuvor

Und das passt ja auch, denn postdemokratische Politik geht so: Hinter den Kulissen Lobbypolitik, auf der Bühne ein Entertainer, jemand der sympathisch durch den Abend führt.

Das ist aber immer noch besser als bei uns, hier läuft ja auch hinter den Kulissen Lobbypolitik bis der Arzt kommt, aber die meisten politische DarstellerInnen sind keine Augenweide, und deren Reden sind nicht so unterhaltsam wie die von Frau Winfrey. Zur Zeit glaube ich sie versucht ein wenig Martin Luther King nach zu ahmen, natürlich nicht in den Inhalten, wo kämen wir dann hin? 😉

Beste Grüße

Pentimento
Pentimento
4 Jahre zuvor

Dann kam Trump und mit ihm das Eingeständnis, dass Figuren aus dem Showbusiness eben keine Ausnahmefälle in der US-amerikanischen Politik, sondern schon Normalität geworden sind.

LOL