Sahra Wagenknecht und der „Aufstand“ der Linkspartei – worüber regt Ihr Euch überhaupt auf?

Sahra Wagenknecht veröffentlicht eine Pressemitteilung in der sie anlässlich des Anschlags in Ansbach Kritik an der Integrations- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung übt und die politische Linke schäumt. Man kennt das Spiel ja schon zu genüge. Die üblichen Verdächtigen, wie z.B. Stefan Liebich, Halina Wawzyniak und Jan van Aken, hauen via Twitter ihre nicht immer durchdachten Gedanken in 140 Zeichen in die Welt und Zeitungen wie das Neue Deutschland, die Frankfurter Rundschau, die taz oder der Tagesspiegel greifen die Kakophonie auf um ihrerseits scharf auf Sahra Wagenknecht zu schießen. Wer solche Parteifreunde hat, braucht in der Tat keine Feinde mehr. Auch diesmal fällt die entscheidende Frage jedoch im Verbalclinch unter den Tisch: Was hat Sahra Wagenknecht eigentlich konkret Falsches gesagt, um die Heckenschützen in ihren eigenen Reihen auf sich zu ziehen?

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

131 Kommentare auf "Sahra Wagenknecht und der „Aufstand“ der Linkspartei – worüber regt Ihr Euch überhaupt auf?"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
salvo
Gast
das ist leider kein bloßer dummer persönlicher Ausrutscher, von einer Linke kann man hierzulande leider kaum noch mehr sprechen. Sie ist, aus ideologischen, aber auch opportunistischen Gründen, längst Teil des neoliberalen Betriebs geworden, im speziellen Falle D. auch des hegemonialen Projekts eines deutschen Europas. “Es ist der eingangs erwähnte Offenbarungseid, dass während eine rechtspopulistische Partei mit einem stringenten linken Wirtschaftsprogramm aufwartet, die „Linke“ eine durch Medien und unzählige Werbespots transportierte neoliberale Leitkultur weitestgehend mitträgt, die die Ablehnung der von vielen Menschen gewünschten „bekannten Strukturen und klar geordneten Lebenswelten“ mehr als nur subtil suggeriert. Den „subjektiv wie objektiv abgedrängten Gruppen“ kann… Read more »
TSH
Mitglied

…. die Frage stelle ich mir auch. Lieber Jens Berger, der Artikel trifft des Pudels Kern wie man so sagt. Ich bin geneigt zu sagen, die Linke zerlegt sich selbst immer mehr und ja, wer solche Parteigenossen hat, der braucht keine Feinde mehr! Schade!

R_Winter
Mitglied
Der unaufgeregte Artikel trifft das wirkliche Ziel der Neoliberalen nicht. Die Bemerkungen zu Meldungen der Presse auf den NDS zu diesem Thema treffen besser: Am 27.7.2016 auf den NDS zur Hetzjagd auf Wagenknecht: Anmerkung J.K.: Langsam fragt man sich ob es noch Sinn macht? Sanders fällt um, was auch immer man ihm angedroht hat. Gegen Corbyn wird geputscht. Nun ist Sarah Wagenknecht dran. Allen ist gemeinsam, die gefährlichen Angriffe kommen aus dem eigenen politischen Umfeld. Merken die Kritiker aus der Linken nicht, dass sie die Geschäfte der herrschenden Eliten erledigen? Mit der bedingungslosen Unterstützung der Flüchtlingspolitik Merkels katapultiert sich die… Read more »
Heldentasse
Mitglied
Sorry, obwohl ich im Grunde ein Fan von Frau Wagenknecht bin, empfinde ich die deren Pressemitteilung als gelinde gesagt wirklich kritikwürdig! Frau Wagenknecht verknüpft nämlich darin, m.E. ohne Not und vollkommen unzulässig, den “Terrorismus” mit den “Flüchtlingen”: Auch wenn die konkrete Aufklärung der Hintergründe des Anschlags von Ansbach noch abgewartet werden muss, kann man doch schon so viel sagen: Die Ereignisse der letzten Tage zeigen, dass die Aufnahme und Integration einer großen Zahl von Flüchtlingen und Zuwanderern mit erheblichen Problemen verbunden Stichpunkte warum das m.E. unzulässig ist: – Zusammenhänge sind nicht klar, wie sie selber zugibt – Es gibt keine… Read more »
Jan
Gast

Frau Wagenknecht verknüpft nämlich darin, m.E. ohne Not und vollkommen unzulässig, den “Terrorismus” mit den “Flüchtlingen”:

Eben. Wenn einer auf keinen Fall Terrorist ist, dann ja wohl die Flüchtlinge. Die sind von Natur aus die besseren Menschen.

The Joker
Mitglied
Hallo Heldentasse, unzulässig Totschlagwort. Die Leute stellen sich nun mal diese Fragen. Also muss man Stellung beziehen. Und: Ja, auch meine Wenigkeit möchte sich sicher fühlen. Wagenknecht hat absolut recht, wenn sie eben nicht nur soziale, sondern auch gesellschaftliche Dimensionen von Sicherheit thematisiert. Merkels oberflächliches “Wir schaffen das” erinnert fatal an Helmut Kohls “blühende Landschaften” von anno 1990. Damals war es Lafontaine, der eine wirtschaftliche und soziale Unterfütterung anmahnte – und sich daraufhin von konservativen Ideologen als “Gegner der deutschen Einheit” verteufelt sah. Ein sehr ähnlicher Tugendterror kommt derzeit von linksfrisierten Bürgerkindern wie van Aken, Wawzyniak oder Liebich. Gerade letztere… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@The Joker

unzulässig
Totschlagwort.
Die Leute stellen sich nun mal diese Fragen.
Also muss man Stellung beziehen.

Ach hier “sorry”, weil es Zusammenhänge bzw. Merkmale gibt die man seriöser Weise nicht in Korrelation bringen darf, besonders dann nicht wenn die Anzahl der Ereignisse sehr klein ist und die Hintergründe noch gar nicht richtig erforscht sind. Die möglicherweise fatalen Fehler die daraus entstehen nennt man auch ganz einfach auch Fehlschlüsse.

Ein einfaches sehr grobes Beispiel dazu, wie man richtige Aussagen unzulässig verdreht:
1. Deutschland hat Probleme mit Flüchtlingen
2. Deutschland hat Probleme mit Terrorismus

Grober Fehlschluss: Flüchtlinge sind Terroristen.

Beste Grüße

The Joker
Mitglied

Hallo Heldentasse,
genau diese autoritären Verbotsvokabeln wie

unzulässig

oder

darf

stoßen viele Leute ab.
Viele Linke – oft in bester Absicht – spielen hier den Geschmackspolizisten. Und wundern sich dann, wie unbeliebt sie sich machen.

Den Anti-Wagenknecht-Heckenschützen kann man mittlerweile nur noch ein besonders schwaches Abschneiden in McPomm und Berlin an den Hals wünschen.
Mögen diese Funktionäre am Wahlabend fassungslos auf die Hochrechnungen starren…

Jacques Roux
Gast

Den Anti-Wagenknecht-Heckenschützen kann man mittlerweile nur noch ein besonders schwaches Abschneiden in McPomm und Berlin an den Hals wünschen.
Mögen diese Funktionäre am Wahlabend fassungslos auf die Hochrechnungen starren…

Ja, allerdings stehen die “linken” Neolibs, zumindest in Berlin, lt. Umfragen, relativ gut da, sollten sie auch tatsächlich “gut” abschneiden, bekämen die “linken Pragmatiker” damit reichlich Aufwind.

Heldentasse
Mitglied

Hallo Joker,

unabhängig davon das ich Deine Wünsche teile, war mein “unzulässig” bzw. “darf” mehr auf die Logik als auf “autoritären Verbotsvokabeln” bezogen.

Beste Grüße

Mordred
Gast

DAS sind diskussionswürdige (!) punkte. aber keine rechtfertigung für rücktrittsrufe (!) via 140 zeichen (!) twitter!

warum aber wird nicht zunächst diskutiert? davon abgeshen hat sie ja auch noch nachgelegt/näher erläutert/richtig gestellt.

ich würde zb dem entgegenhalten, dass deine punkte zwar inhaltlich allesamt richtig sind, aber man sich den großteil auch als impliziert denken kann. wir reden hier immerhin von wagenknecht und nicht von seehofer.

Heldentasse
Mitglied

@Mordred

Dem kann ich nur vollumfänglich zustimmen!

Beste Grüße

niki
Mitglied
Natürlich kann man das kritisieren. Man sollte sich aber auch vor Augen halten, von wem diese Worte stammen… Von einer Sahra Wagenknecht gehe ich davon aus, dass sie die Aussagen garantiert gegenteilig meint wie bspw. ein beliebiger AfD-Politiker… Das nennt man gesunder Menschenverstand. Das zu den Aussagen ein Statement von S. W. offenbar notwendig war, lässt mich aber schon verzweifeln! Wenn das so weiter geht mit den offenen Machtkämpfen innerhalb der Linken, sehe ich eine düstere Zukunft für die Partei. Es ist nur noch die Frage, ob die wirklich so bescheuert sind, oder was hat da beispielsweise Jan van Aken,… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Ja aber gerade weil es in der Politik bösartige Menschen (auch in der eigenen Partei) gibt, sollte man als verantwortliche PolitikerIn politische Minenfelder meiden, oder falls man doch mal eins betreten muss äußerste Vorsicht in der Wortwahl walten lassen.

Beste Grüße

niki
Mitglied

Ich halte es für selten dämlich und ehrlich gesagt würde ich eher Rücktrittsforderungen an Jan van Aken & den anderen Volltrotteln nahe bringen…!

Die Schlussfolgerungen aus der Wortwahl von S. W. entlarven die Vollidioten und die U-Boote in der eigenen Partei! Das sich die MSM sich denen anwanzen ist die Natur der Sache…

Das einzige was der guten Sahra vorwerfen kann, dass sie nicht bedacht hat, dass es so welche ********* in der eigenen Partei gibt.

Anton Chigurh
Mitglied

Kritik und Diskussion MUSS in einer Partei möglich sein, das hält sie flexibel und frisch. Das macht man aber in angemessener Weise, und nicht in einer Art Heckenschützenmanier, die der Schweinepresse und den Blockparteien in die Hände spielt.
In der Partei DIE LINKE gibt es mannigfaltige Strömungen und leider auch einige dogmatische Spinner, denen das Wort “Solidarität” fremd ist.
Besonders die AKL tut sich hier unrühmlich hervor. In diesem Kreis sind einige profilneurotische Hampelmänner, die jede Gelegenheit wahrnehmen, ihren fast sektiererischen Wahn auszuleben – auf Kosten der gesamten Partei. Das muss irgendwann mal aufhören !

niki
Mitglied

Richtig… Es gibt einen Unterschied zwischen sachlicher Kritik und diesem selten dämlichen Mist…!!!

Solidarische Kritik hätte so aussehen müssen:
“Sahra Wagenknecht hatte mit ihrer Aussage vielleicht für etwas Verwirrung gesorgt und es wäre besser gewesen das zu präzisieren um Missverständnisse vorzubeugen. Daher meine Ergänzung diesbezüglich. (…) Ich bin mir sicher, so hatte das S.W. auch gemeint!”

Das wäre eine sachliche Kritik mit der berechtigten Aufforderung für Dummies (extra für Sukram71 und ähnliche Konsorten) das ganze zu präzisieren!

Jacques Roux
Gast

Besonders die AKL tut sich hier unrühmlich hervor.

Mag durchaus sein, die Anwanzer an den Neoliberalismus, in Gestalt der UnSozen und Oliven, kommen aber gerade eben nicht aus der AKL.

Truvor
Mitglied
@ Heldentasse – Es gibt keine wirklich belastbare Zahlen wie groß der Anteil der Terroristen unter Flüchtlingen ist, geschätzt wird es nur ein sehr sehr kleiner Teil sein Das ist das Problem, Sahra W. hat lediglich eine Frage gestellt, die sich heutzutage die meisten Deutschen stellen, nämlich wenn nur ein einziger Mann die ganze bayerische Polizei und SEK auf den Kopf gestellt hat, was würden die Behörden machen, wenn gleichzeitig in mehreren Städten jeweils mehrere Terroristen zu ballern beginnen ? Und was ist wenn, sagen wir (nur ein Beispiel), 40 Terroristen, schwerbewaffnet (einschließlich RPG-7) die Innenstadt irgendeiner Stadt (z. B.… Read more »
Truvor
Mitglied

Ein einziger Halbstarker http://www.welt.de/vermischtes/article157347850/Bremer-Einkaufszentrum-wegen-Verdaechtigem-evakuiert.html hat die Bremer Polizei in Bewegung gesetzt.
Dabei ist er (wie wir im Nachhinein erfahren haben) gar kein echter Terrorist.

Truvor
Mitglied

Wie viele IS-Sympatisanten bzw. ex-IS-Kämpfer gibt es bei uns in Deutschland, von denen die Behörden überhaupt nichts wissen http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/749147/bka-mehr-fluchtlinge-in-deutschland-unter-terrorverdacht ???

Truvor
Mitglied

Der Mann stellst sich die selben Fragen http://de.sputniknews.com/politik/20160729/311820370/publizist-russland.html wie die meisten Deutschen.

wolli
Mitglied

Also wenn ich den Text lese und an Frau Wagenknecht denke, halte ich den Text für korrekt.
Wenn ich den Text mit dem neolib-sprech abgleiche kann ich auch viele Dinge hinein interpretieren.
Sind die Hirne schon so verseucht mit der neuen Denke?
WW
Es wird bemängelt das linke Texte so unendlich Lang sind und kurze Text nicht eindeutig genug.
Ja was denn nun?

Jan
Gast
Danke Jens für diese Einschätzung, die den Nagel auf den Kopf trifft! Die Linkspartei besteht leider überwiegend nur noch aus einem unfähigen Haufen, der sich selbst mit bestimmten Dogmen sabotiert. Da ist jeder, der nicht “Refugees Welcome” brüllt ein Nazi und Kritik an unkontrollierter Masseneinwanderung ohne politische und sozial verträgliche Konzepte wird zum Denkverbot. Ich möchte gern von van Aken, Kipping & Co. wissen, warum sie nicht sämtlichen Obdachlosen aus Ihrer Stadt ein Quartier in Ihrem Wohnzimmer anbieten, wenn das doch alles so problemlos und unkritisierbar ist. Und diese Leute wollen verantwortliche Politik in diesem Land machen? Das ist unsere… Read more »
dr. mueller
Gast

Dies zeigt, willst du Masseneinwnaderung verhindern, kannst du nicht auf die Linkspartei, was ich bedauere, zählen!!

OAlexander
Gast

Sowohl Wagenknecht als auch Jens Berger zählen zum bemerkenswert Besseren was “Links”, was auch immer von dem Begriff noch übrig ist, zum Thema anzubieten haben. Auf diesem Wege meine Respektbekundung an beide, for all what it’s worth. Dem Jens seine Artikel lese ich immer noch oft und gerne.

Heldentasse
Mitglied

@OAlexander

Schön mal wieder was von Dir zu lesen!

Beste Grüße

Mod
Gast

Moin auch, aber wo ist das Bild?, ich vermisse die rote Krawatte oder war es die rote Jacke in der er so Blendend aussah? Wie dem auch sei Frau Wagenknecht sagte vor 14 Tagen von den Medien unbemerkt, das TTIP und CETA von der EU erst mal in Kraft sind, Außerparlamentarisch und Überparteilich und vorübergehender Weise, inhaltliches Originalzitat als es im Bundestag, um den bösen Russen ging, diese Antwort konnte der fragende Journalist in seiner Zeitung o.ä. wohl nicht unterbringen?

Heldentasse
Mitglied

Hallo Mod,

ich denke er hat die rote Jacke ausgezogen weil in down under weiterhin die Schwarzen die Regierung stellen?!
😉

Beste Grüße

Mod
Gast

Hallo zurück, – und das könnte passen in Down Under aber vielleicht war O.Alexander samt Jacke in der Shark-Bay schwimmen und wurde so zur Mahlzeit der kleinen Meeressäuger?, mit Jacke versteht sich.

Mod
Gast
Die Strategie der Heckenschützen ist fatal und selbstmörderisch für eine linke Oppositionspartei. Kritik an der Flüchtlingspolitik der Regierung wird reflexartig als Kritik von rechts gebrandmarkt – ein Totschlagargument. schreibt Jens Berger Doch wo kommen die Flüchtlinge eigentlich her, was passiert denn in den Ländern weshalb sich Familien zur Flucht entscheiden? Die Gründe für Flucht und Vertreibung müssen beseitigt werden, vor Ort und das geht nicht mit Drohnen oder Kanonen und das “nur”, – weil die eigene Macht einer Weltmacht sonst schwinden würde? Inhaltliches Originalzitat von Volker Rühe an anderer Stelle zum Thema. Aber wie sagt man es der NATO, EU,… Read more »
dr. mueller
Gast

Spigelfechter: Mein Einwand war natürlich sehr böse, da sind Extremsiten wie Joker viel harmloser!

Peter Meier
Gast

Hier prügelt sich wieder mal die judäische Volksfront mit der Volksfront Judäas darum, wer die einzig wahren Linken und wer die neoliberalen Verräter sind. Köstlich!

silke
Gast

Joker: Was ist an Abschiebungen schlimm? Die sind ein normales Instrument des Ausländerrechts!

Jacques Roux
Gast

Killary for Fraktionsvorsitzende, then the right wing of the left, is finaly satisfied.

Sorry, but my english is not the yellow from the egg 😉

Kakapo3
Gast
Zunächst einmal: alles was Sahra gesagt hat, ist inhaltlich richtig. Aber es entstehen Eindrücke, die die Basis des Denkens von den besorgten Bürgern bis zu AfD und NPD scheinbar widerspiegeln. Zum Beispiel die These: Wenn das Flüchtlingsproblem in Deutschland gelöst wird, kann man in Deutschland wieder gut leben. Sahra sagt, durch die Aufnahme von vielen geflüchteten Menschen in Deutschland, sind soziale Probleme entstanden, die endlich aktiv gelöst werden müssen, Sonntagssprüche wie “Wir schaffen das!” sind nicht hilfreich. Verstehen kann man aber: Die Flüchtlinge sind schuld, an den Problemen in Deutschland. Hierzu eine kurze Polemik: Wenn mit einem Schlag sofort alle… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Und auch hier die drängende Nachfrage meinerseits: Warum hat Frau Wagenknecht ihre berechtigten Fragen und Feststellungen implizit an einen Terroranschlag gekoppelt?

Auch wenn die konkrete Aufklärung der Hintergründe des Anschlags von Ansbach noch abgewartet werden muss, kann man doch schon so viel sagen: Die Ereignisse der letzten Tage zeigen, dass die Aufnahme und Integration einer großen Zahl von Flüchtlingen und Zuwanderern mit erheblichen Problemen verbunden

Beste Grüße

smukster
Gast

DAS ist der springende Punkt. Es ist völlig in Ordnung, wenn diese (ohnehin virulente) Debatte auch in der Linken kontrovers diskutiert wird. Die ex- oder implizite Verknüpfung dieser beiden Felder ist hingegen unnötig bis verantwortungslos.

Kakapo3
Gast
Ich denke, weil sich aus den bekannten Details der Biographie des Attentäters, einige Probleme der deutschen Flüchtlingspolitik ablesen lassen (siehe auch den obigen Artikel): – unsicherer Aufenthaltsstatus, nur Duldung trotz Bürgerkriegsflüchtling, damit keine Arbeit, keine Bildung, kein Geld – unmenschliche Drittstaatenregelung, weil Asylantrag in Bulgarien gestellt wurde, Abschiebung dort hin (wäre natürlich viel besser gewesen, die Abschiebung wäre bereits vor dem Anschlag erfolgt, dann wären nur Bulgaren verletzt worden und nicht Bayern oder Franken) – schlechte medizinische Versorgung, obwohl – wie sich herausstellte, völlig berechtigt – eine Suizidgefahr diagnostiziert war, gab es anscheinend keine wirkliche Hilfe. Damit ist Sahra wohl… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Heldentasse Warum hat Frau Wagenknecht ihre berechtigten Fragen und Feststellungen implizit an einen Terroranschlag gekoppelt? Das sehe ich genau so. Ohne Präzisierung ist ihre Ausage natürlich ein gefundenes Fressen für ihre Gegner. So ist es ein Leichtes, ihr eine rechte Argumentation zu unterstellen und mit dem neoliberalen Strom zu schwimmen, was bestimmt nicht ihre Absicht ist. Der eigentliche Kern ihrer Aussage, dass die Einladung Merkels an die Flüchtlinge, ohne entsprechende Organisation der Einwanderung, nicht ohne große Reibungsverluste funktionieren kann, geht dabei völlig unter. Der Beschuss aus der eigenen Partei lenkt natürlich vom totalen Versagen Merkels ab und so kann diese… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied
@ rob Ohne Präzisierung ist ihre Ausage natürlich ein gefundenes Fressen für ihre Gegner. So ist es ein Leichtes, ihr eine rechte Argumentation zu unterstellen und mit dem neoliberalen Strom zu schwimmen, was bestimmt nicht ihre Absicht ist. Also bitte – Rob: wer Wagenknecht rechte Argumentation und “mit dem neolibealen Strom schwimmen” unterstellt, hat zuviel weißes Pulver in die Nase bekommen. Sicher weiß ich, dass Du das nicht tust. Wann immer diese Frau den Mund auftut, kreisen schon die Geier, um ihr jedes Wort im Mund herumzudrehen – und das nicht nur im gegnerischen politischen Lager. Es gibt genügend rückgratlose… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@Anton

Wann immer diese Frau den Mund auftut, kreisen schon die Geier, um ihr jedes Wort im Mund herumzudrehen

Genau deshalb habe ich ja geschrieben, dass sie ihre Aussagen so präzisieren muss, dass ihr keiner an die Gurgel kann, egal aus welcher Ecke.
Sie ist schon lange genug im Geschäft um zu wissen, dass da hinter jedem Busch ein Hinterhältling lauert, der nur auf eine passende Gelegenheit wartet, ihr ein Bein zu stellen. Denen kann man doch nicht die geladene Flinte in die Hand drücken.

The Joker
Mitglied
1989/90 haben auch Linke mal Zuwanderung realistisch diskutiert: “Was da an Zorn läuft”, spürt in West-Berlin der Alternative Michael Haberkorn, Obdachlosenexperte der AL-Fraktion im Schöneberger Rathaus: Für die 11 000 einheimischen Dauer-Obdachlosen, fürchtet der Grüne, seien durch den massiven Zuzug aus dem Osten die Chancen für ein Dach über dem Kopf “auf Null gesunken” In West-Berlin riskierte der AL-Mann Haberkorn vor Monaten den Zorn seiner Kollegen, weil er eine generelle Zuzugsbegrenzung für alle Auswärtigen – ob Asylant oder Honecker-Flüchtling – ins Gespräch gebracht hatte. Nun bemerkt er: “Die ganze Stadt diskutiert es.” Allerdings mehrt sich seit Wochen die Kritik an… Read more »
Sukram71
Gast
Was hat Sahra Wagenknecht eigentlich konkret Falsches gesagt, um die Heckenschützen in ihren eigenen Reihen auf sich zu ziehen? Wenn man direkt nach einem Terroranschlag die Diskussion auf die Probleme mit Flüchtlingen und Zuwanderern lenkt und wissen will “wer sich im Land befindet” und “wo es Gefahrenpotenziale gibt”, dann stellt das Flüchtlinge und Zuwanderer unter den Generalverdacht des Terrorismus. Das ist Wasser auf die Mühlen von CSU, AfD und Konsorten. Einfach für sich alleine ist der Text harmlos und berechtigt. In direktem Zusammenhang mit einem Terroranschlag ist er problematisch und aus linker Sicht ein absolutes NoGo. Der Text von Wagenknecht… Read more »
Iannis70
Mitglied
Wenn man direkt nach einem Terroranschlag die Diskussion auf die Probleme mit Flüchtlingen und Zuwanderern lenkt und wissen will “wer sich im Land befindet” und “wo es Gefahrenpotenziale gibt”, dann stellt das Flüchtlinge und Zuwanderer unter den Generalverdacht des Terrorismus. Das ist ja nun völliger Quatsch. Wenn ein Staat über 1.000.000 Flüchtlinge in sein Staatsgebiet kommen lässt ohne diese zu überprüfen und ohne zu wissen wer sich im Land befindet, hat dieser Staat auf der ganzen Linie versagt, das hat überhaupt nichts mit einem “Generalverdacht” zu tun. Wenn auch nur ein Promille der Million zu den gefürchteten Schläfern des IS… Read more »
Sukram71
Gast
Eine Bundeskanzlerin, die öffentlich sagt, das sie es nicht in der Hand hat, wer in unser Land kommt, gehört auf der Stelle abgelöst. Das ist aber eben eindeutig Kritik von Rechts und nicht von Links. Linke stehen für Solidarität zwischen den Menschen und für das Asyl- und Flüchtlingsrecht. So wie Wagenknecht das formulieret, ist das Kritik daran, dass so viele Flüchtlinge hier sind bzw herein gelassen wurden und die Flüchtlinge wegen den Anschlägen möglicherweise teilweise eine Gefahr darstellen. Das ist nicht links, sondern eher rechts. Und deshalb die Aufregung bei den Linken. Dass man das hier im Sahra Wagenknecht-Fan-Club nicht… Read more »
Iannis70
Mitglied
Linke stehen für Solidarität zwischen den Menschen und für das Asyl- und Flüchtlingsrecht. Ach ja? Solidarität mit Terroristen, die sich unter diesen Menschen befinden, ist auch links, oder vielleicht doch nur dumm? Wann hätte denn Sahra Wagenknecht mal gesagt, sie sei gegen das Asyl- und Flüchtlingsrecht? Eine Regierung kann von mir aus links oder rechts oder sonst was sein, aber der Schutz seiner Bürger vor Terroristen lässt sich nun mal nicht damit erreichen, dass man eine Million oder mehr Flüchtlinge rein lässt, ohne auch nur einen Schimmer von deren Identität hat. Oder so, dass auch Du das verstehst: Flüchtlinge aufnehmen,… Read more »
seyinphyin
Gast

Kleiner Tipp:

Mit tatsächlicher Solidatirät gebe es Terrorismus auf der Welt überhaupt nicht.

Jacques Roux
Gast

Das ist aber eben eindeutig Kritik von Rechts und nicht von Links.

Hm, also ich weiß nicht, ob du überhaupt die politische Kompetenz besitzt, das zu beurteilen. Das beste Beispiel bist du doch selbst, du hältst dich, mit Sicherheit, für (moderat) links, bist aber tatsächlich (moderat) rechts.

Mordred
Gast

werter markus.
sarah hat sich in ca. drölf millionen texten umfassend zur gesamtthematik geäußert. wenn sie hier auf einen speziellen aspekt fokussiert (und zeitnah mistverständnisse richtig stellt), ist das völlig ok. sonst müsste ja jeder jedes mal ganze bücher posten.

Einfach für sich alleine ist der Text harmlos und berechtigt. In direktem Zusammenhang mit einem Terroranschlag ist er problematisch und aus linker Sicht ein absolutes NoGo.

gerade du, der von den linken immer will, dass sie ihre grundsätze verraten, um sich anderen parteien zwecks koalitionsbildung anzubiedern kennt sowas wie nogos? lächerlich.

La Gioconda
Gast

Das einzige, was ich an Wagenknechts Text kritikwürdig finde, ist die Lücke. Sie hat vergessen auf die Ursache der Problematik hinzuweisen, die gottverdammten westlichen Kriege.

lex
Gast

Hat sie aber schon 100 mal gesagt.

The Joker
Mitglied

Sehr schön zu sehen, was van Aken nun für einen Shitstorm auf Twitter erntet.

Im Sinne von Schadensbegrenzung sollte die Fraktionsspitze nun die Sommerpause nutzen, um diesen aus dem Ruder gelaufenen Funktionär geräuschlos auszutauschen.

lex
Gast

Ja anscheinend wird jede Partei von irgendwelchen Subjekten unterwandert. So auch die Linken. Sarah Wagenknecht ist für mich im ihren Ambitionen für die schwächeren 100% konsistent und deswegen auch glaubwürdig. Das gleiche gilt m.E. nach auch für Oscar Lafontaine. Und das sind auch die einzigen beiden die mir einfallen.
Eime Partei sollte sich fragen wie man die Unterwanderung durch karrieregeile oder korrupte Typen verhindern kann. Das scheint mir mittlerweile das Grundproblem der Demokratie zu sein.

Rudi
Gast

Die alte Erkenntnis, dass die Steigerung von Feinden die Parteifreunde sind, gilt auch für die Linke. Betrachtet man die Allianz gegen Wagenknecht von ihren Genossinnen und Genossen bis hin zu den Zeitungsschreibern, ob linksliberal, wie die Frankfurter Rundschau, oder rechtskonservativ, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung, wird deutlich, welches Spiel einige Parteifreunde treiben. Die Folge ist der Vertrauensverlust der Wählerinnen und Wähler. Eine Partei, die die Fraktionsvorsitzende im Bundestag wegen Pipifax in die Schusslinie der bürgerlichen Presse stellt, hat verdrängt, dass sie dafür da sein sollte, soziale Gerechtigkeit herzustellen.

hart backbord
Gast

Sahras Satz, man müsse wissen, wer so ins Land kommt, war schon ein wenig unglücklich.
Eine totale und massenhafte Überprüfung ist wohl kaum zu leisten.
Aber das was nun innerparteilich abgeht, ist etwa so als wenn der Bundestrainer kurz vorm Elfmeterschießen Manuel Neuer aus dem Tor nimmt…

Iannis70
Mitglied
Eine totale und massenhafte Überprüfung ist wohl kaum zu leisten. Ein Staat der über 1.000.000 Flüchtlinge in sein Staatsgebiet kommen lässt ohne diese zu überprüfen und ggf. an der Einreise zu hindern, hat auf der ganzen Linie versagt. Wenn auch nur ein Promille der Million zu den gefürchteten Schläfern des IS gehört, dann hat unsere Regierung in unserem Land eine unbeherrschbare Sicherheitslage zugelassen. Wer so etwas kritisiert, wie Sahra Wagenknecht, der ist nicht rechts und nicht fremdenfeindlich sondern rational und besorgt um die Sicherheit der eigenen Bürger. Eine Bundeskanzlerin, die öffentlich sagt, das sie es nicht in der Hand hat,… Read more »
Stephan Becker
Gast

Von Ende der 50er bis Anfang der 70er kamen etwa 14 Millionen Gastarbeiter zu uns. Und komischerweise steht Deutschland immer noch.
Von den Flüchtlingen wurden die meisten kontrolliert.
Wer kontrolliert eigentlich bei uns die CIA-Flüge bzw. wer auf amerikanischen Flughäfen bei uns landet?

Also ganz einfach lieber gemütlich eine Hopfenkaltschale trinken und sich nicht über sinnlose Dinge aufregen.

Iannis70
Mitglied

Äh, die Gastarbeiter kamen aus Kriegsgebieten, waren traumatisiert und kannten in ihrer Heimat nichts als Bomben und Selbstmordattentäter? Das hältst Du für vergleichbar?

Oder kann es sein, dass Du Äpfel mit Birnen vergleichst?

Iannis70
Mitglied

Und von wegen die meisten Flüchtlinge wurden kontrolliert. Ich war an der Grenze in Simbach, da sind in den wenigen Stunden, die ich dort verbrachte einige tausend Flüchtlinge mit Sack und Pack über die Grenze marschiert, ohne dass auch nur ein Einziger aufgehalten oder nach Papieren gefragt wurde.

jowi
Mitglied

Guter Artikel und vor allem auch wirklich gute Kommentare!

Fazit für mich: Sarah hätte sich etwas vorsichtiger und differenzierter äußern können, dass ihr aber eigene Genossen wie Hyänen in den Rücken fallen ist schlicht widerlich.

baumbaron
Gast
Biedermann und die Brandstifter – ja man sollte eben doch so manches mal wissen, wer da Sprengstoff in seiner Unterkunft hat. Man sollte die Leute, die ins Land kommen registriert haben und nicht nur daherlallen, dass man das doch schafft. Und man sollte als Oppositionspolitikerin noch sagen dürfen, dass das Merkel diese Nummer vergeigt hat. Und da gibt es dann noch die linke Knallcharge Harald Weinberg, der sich dafür einsetzte, den Ansbacher Sprengmeister nicht abzuschieben. Auf Anfrage hat er gemeint, das nochmals so machen zu müssen. Ob er inzwischen bei den Opfern im Krankenhaus war, um sich für den Blödsinn… Read more »
trackback

[…] Quelle: Sahra Wagenknecht und der „Aufstand“ der Linkspartei – worüber regt Ihr Euch überhaupt auf? … […]

hart backbord
Gast

Wenn Sahra tough drauf wäre, könnte sie im Hinblick auf die Ost-Landtagswahlen den Ted Cruz machen: Keine Wahlempfehlung geben. Die Donald Trumps der Ostlinken sollen selber sehen, wie sie ihre Stimmen zusammenkratzen.

jowi
Mitglied

Das wäre nicht tough, das wäre destruktiv.

Mich bläht zunehmend das ganze Parteiengedöns an.
Warum muss man immer einen Sack wählen und nicht gezielt das Obst und Gemüse, welches man für gesund und verträglich hält. Panaschieren und Kumulieren bei der Bundestagswahl, das würde mir gefallen. Brutus Akne bekäme dann was er verdient.

Lemmy Caution
Gast
Wie jede Partei haben sicher auch die SED Nachfolgepartei ein paar intelligente und reflektierte Menschen unter ihren Wählern. Wie jede Partei aber auch eine ganze Menge Leute, die der Herrgott mit nicht so viel Hirn ausgestattet hat, die sich halt mit einfachen politischen Parolen lenken lassen. Welcher intelligente Mensch fühlt sich bitte unsicher, nur weil es jetzt eine Amok-Welle psychisch labiler Menschen gibt? Das hat es in der Deutschen Geschichte immer wieder gegeben. Man denke nur an die Zeit der RAF. Die statistische Wahrscheinlichkeit, Opfer eines solchen Amoklaufs zu werden, ist äußerst gering. Ein verantwortungsvoller Politiker muss auch immer darauf… Read more »
schwitzig
Gast

@Lemmy Caution

SED Nachfolgepartei

Ab hier weiß man, dass es sich nicht lohnt, den Beitrag weiterzulesen, da er bestenfalls schreiende Dummheit enthalten kann. Danke, dass Du ihn schon im ersten Satz klassifizierst.

Lemmy Caution
Gast

Ist schlicht und einfach die historische Wahrheit.

hart backbord
Gast

Und Du gehörst zum Nazi-Nachfolgevolk.

seyinphyin
Gast

Wobei das nicht vergleichbar ist, da wir das tatsächlich sind, während die PDS schon ideologisch nichts mehr mit der SED zu tun hatte, die BRD aber bis oben (und gerade dort) hin völlig naziverseucht war und das Volk dem teils bis heute kräftig hinterhertrauert.

Kein überzeugter SEDler blieb ernsthaft in der PDS, der wechselte in die westdeutschen “SED” Parteien oder haute einfach ab.

Anton Chigurh
Mitglied

Sukramisten und Spatzenhirne wie “Lemmy Caution” sind mit solch simplen Fakten schon mächtig überfordert, deshalb bleibt diesen Primaten außer Dreck schleudern nichts übrig.

schwitzig
Gast

@Lemmy Caution

Ist schlicht und einfach die historische Wahrheit.

Du würdest eine Wahrheit nicht erkennen, wenn sie dich in den Arsch (oder wahlweise Gesicht – ich schätze, der Unterschied ist marginal) beißt.

Lykurg
Mitglied
Der Text von Wagenknecht ist etwas unglücklich formuliert, auch lässt er die soziale Frage außen vor und beschränkt sich auf die Themen Flüchtlinge und Sicherheit. Inhaltlich kann man ihr nichts vorwerfen, nur sollte es einer langjährigen Politikerin mit einem hohen Intellekt klar sein, dass alles was sie sagt gegen sie verwendet werden wird. Sie sollte daher jede Unzweideutigkeit vermeiden, denn bei jeder öffentlichen Äußerung kommt es einzig und allein darauf an, was die Adressaten darunter verstehen. Sie muss dabei noch zusätzlich berücksichtigen, dass die Medien ihr feindlich gesonnen sind und ihr jedes Wort im Mund umdrehen, deshalb müssen die Formulierungen… Read more »
seyinphyin
Gast
Die Partei ist sowieso verloren, weil sie entweder völlig ignoriert wird oder – sobald einer mal eine nicht zu 100% perfekte Sache schreibt – wird das zum Event gemacht und alle, einschließlich Ihr hier, feiert kräftig mit. Die haben keine Chance – auch dank Euch. Da helfen alle anderen Artikel usw. nicht, hängen bleibt nur sowas hier. Da werdet Ihr dann auch kräftig verlinkt, denn was besseres gibt es nicht, wenn man die Propaganda bestätigt sehen will. Die anderen Parteien verkaufen unser Fleisch und unsere Seelen, aber Gott bewahre, wenn da jemand einen unüberlegen Twitterposts über so eine Äußerung rauslässt,… Read more »
hart backbord
Gast

Halina Wawzyniak flirtet auf Twitter gerade mit dem Astroturfer Andre Hüssy.
Die ist ja noch dümmer als drei Meter Feldweg…

Lennard
Gast

O-Ton Wawzyniak auf Twitter:

möwenschiss am mittag abbekommenk. am strand. der/die nächste, die möwen füttert, wird angebrüllt. aber vom feinsten.

“First World Problems” *facepalm*

Wolle
Gast

Nein nicht FWP, das ist ganz klar PTS und ein Problem der Person Wawzyniak. Der gemeine Däne wird die gar nicht verstehen und nur ganz verstört, die von Möwen beschissene Person stehen lassen. IMHO weiß jeder an der Küste wer Möwen füttert, die Doofen mit ohne Möwenerfahrung:
http://www.forum-fotostammtisch-helgoland.de/t298208f59037-Nahrungssuche-ist-unsere-Sache.html#pid3269591

Wolle
Gast

Die Glaskugel kennt das auch von der Ostsee:
möwen fischbrötchen warnemünde bei google bild einwerfen

aquadraht
Mitglied

Ich wusste es immer: Halina ist beschissen. Danke Möwe.

a^2

The Joker
Mitglied

Kaum zu glauben, dass jemand wie Diether Dehm mal mit diesem Plemplem-Püppchen zusammen war…

Anton Chigurh
Mitglied

Wer den lieben Diether etwas besser kennt, der weiß von seinem Hobby, möglichst viele Partei-Genossinnen flachzulegen…

Leynad
Gast
77% aller “Flüchtlinge” kommen ohne Ausweispapiere oder auch nur Kopien nach Deutschland und über 140.000 sind offiziell verschwunden. Wenn das kein Sicherheitsrisiko ist, was dann? Und die Kriege in Syrien und Irak sind nicht auf deutschem Mist gewachsen. Die “Flüchtlinge” haben teils große Summen an Schlepper bezahlt um hier hin zu kommen und gehören entsprechend nicht zu den 3.000.000.000 Menschen, die mit weniger als 2€ am Tag auskommen müssen. Und da fehlt mit dann auch das Mitleid, wenn ich oftmals übergewichtige “Flüchtling” mit Smartphone im 400 Euro Bereich oder mehr sehe. So eine Politik zu unterstützen ist zynisch und hochgradig… Read more »
Stephan Becker
Gast

Keine Angst! Von diesen 140.000 sind einige als Organlieferanten oder Missbrauchsmaterial verschwunden.

Übrigens lieber Rechter: Viele Flüchtlinge sind erst deswegegen geflohen weil man ihnen 27 oder 30 Dollar pro Monat als Lebensmittelhilfe verweigert hat, also viele angeblich hilfswillige Länder auf dieser Welt haben keine entsprechenden Zahlungen geleistet so dass das UNHCR nicht mehr helfen konnte. Das fing Januar 2015 spätestens an.

Wo bleiben denn hier die kritischen Kommentare der kritischen Spiegelfechter-Gemeinde, die sich sonst so wegen Verschwörungstheorien oder Selbstverteidigung echauffieren?

Lykurg
Mitglied

Keine Angst! Von diesen 140.000 sind einige als Organlieferanten oder Missbrauchsmaterial verschwunden.

Ja, und das kümmert leider niemanden.

Leynad
Gast
Wenn die Wahrheit schreiben jetzt rechts sein bedeutet, dann bin ich wohl rechts. Und immer nur auf den Staat schielen, der alles machen soll, ist Schwachsinn. Soll doch einfach jeder etwas für Flüchtlinge spenden. Ich mache das schon einige Jahre (20 Euro im Monat) und das wären 800 Mio. Euro im Monat, würde es im Schnitt jeder Arbeitnehmer machen, oder halt fast 10 Mrd. Euro pro Jahr. Damit käme das UNHCR blendend zurecht. Außerdem weiß ich (wohl im Gegensatz zur Bundesregierung) seit anderthalb Jahren, dass die Lebensmittelhilfen für Flüchtlinge immer weiter gekürzt werden mussten mangels ein paar Millionen Euro pro… Read more »
Leynad
Gast

PS: Die Kosten für die paar Asylbewerber in Deutschland werden vom IW auf etwa 25 Mrd. Euro pro Jahr geschätzt.

Robbespiere
Mitglied
@Leynad Und immer nur auf den Staat schielen, der alles machen soll, ist Schwachsinn. Nein, mein Lieber. Schwachsinn ist, über Jahre die Vermögen und Gewinne von der Oberschicht, ihren Banken und Konzernen immer geringer zu besteuern ,was zu immer größeren Kapitalanhäufungen führt sowie Lohndumping a la Schröder, immer auf Kosten der Mehrheitsgesellschaft, die dafür immer mehr Leistungen gekürzt bekommt. Sollen die jetzt auch noch für die Kosten der Migranten aufkommen, wo sich der Staat gleichzeitig für die Gutbetuchten an Kriegen beteiligt und die Waffenindustrie päppelt? Ist es deiner Meinung nicht an der Zeit da abzukassieren, wo dank der Kriege fette… Read more »
Leynad
Gast

Alles klar, Schröder und die Kapitalisten sind schuld am IS, Syrien Krieg, jetzt auch noch Erdogan und natürlich die Rüstungsindustrie. So einfach kann die Welt sein noch komplizierter würdet ihr es im Kopf nicht ertragen.
Ich muss euch leider enttäuschen. Das ist alles viel komplizierter und Schwarz/Weiß-Denken kann niemals ein objektives Bild zeichnen. Das ist nämlich vierfarbig.
.

Mordred
Gast

@leynad:

So einfach kann die Welt sein noch komplizierter würdet ihr es im Kopf nicht ertragen.

so einfach? na dann^^
ich habe speziell von rechten schon weitaus einfachere erklärungen gelesen.

Robbespiere
Mitglied
@Leynad Alles klar, Schröder und die Kapitalisten sind schuld am IS, Syrien Krieg, jetzt auch noch Erdogan und natürlich die Rüstungsindustrie. Meine Antwort bezieht sich auf dein folgendes Statement, das ich durchaus teile und nennt die Gründe, warum die Bundesregierung durch ihre Steuer-und Arbeitsmarktpolitik mit verantwortlich ist für die Flucht nach Europa: Außerdem weiß ich (wohl im Gegensatz zur Bundesregierung) seit anderthalb Jahren, dass die Lebensmittelhilfen für Flüchtlinge immer weiter gekürzt werden mussten mangels ein paar Millionen Euro pro Monat. Was die Rolle Erdogans bzgl. des IS betrifft, gibts wohl mittlerweile keine Zweifel mehr und dass die Rüstungsindustrie dann am… Read more »
kreuzrotter
Mitglied

@Leynad

Einfach mal in einem deutschen Produktionsbetrieb für Konsumgüter arbeiten. Dann verschwinden die Vorurteile von ganz alleine bzw. dann weiß man wo die Flüchtlinge und Immigranten abbleiben.

Ich hab einen besseren Vorschlag zur Finanzierung der Flüchtlingshilfen:
5% Steuer auf alle Militärgüter, d.h. auf den Nettopreis.
Wenn mir jetzt wieder jemand vorwirft, dass die Militärindustrie das überhaupt nicht jucken würde, kann ja mal versuchen diesen vernünftigen Vorschlag bei irgendeiner Partei vorzubringen.

Leynad
Gast

5% auf Rüstungsexporte würde wohl nicht mal das Frühstück für die Flüchtlinge bezahlen. Die Kosten für Flüchtlinge sind mehr als doppelt so hoch wie die Gesamtumsätze der Rüstungsindustrie. Oder anders ausgedrückt: Auf jeden Arbeitnehmer kommen 530 Euro jährliche Kosten für Flüchtlinge zu, wobei hier auch Teilzeit- und schlecht bezahlte Jobs mit drin sind. Klar wäre ich dafür, die Kosten auch Reiche abzuwälzen, aber es ist nicht eine Partei in der Regierung, die das fordert. Entsprechend unrealistisch die Umsetzung.

Mordred
Gast

Wenn die Wahrheit schreiben jetzt rechts sein bedeutet, dann bin ich wohl rechts. Und immer nur auf den Staat schielen, der alles machen soll, ist Schwachsinn. Soll doch einfach jeder etwas für Flüchtlinge spenden. Ich mache das schon einige Jahre (20 Euro im Monat) und das wären 800 Mio. Euro im Monat, würde es im Schnitt jeder Arbeitnehmer machen, oder halt fast 10 Mrd. Euro pro Jahr. Damit käme das UNHCR blendend zurecht.

es spendet aber nunmal nicht jeder. btw. haben wir keine 40mio. arbeitnehmer in deutschland.
das unhcr bräuchte übrigens ne ganze ecke mehr.

Mordred
Gast
77% aller „Flüchtlinge“ kommen ohne Ausweispapiere oder auch nur Kopien nach Deutschland und über 140.000 sind offiziell verschwunden. Wenn das kein Sicherheitsrisiko ist, was dann? um das als sicherheitsrisiko zu klassfizieren fehlen noch zig infos. wer/warum/wodurch wären nur die ersten fragen. Und die Kriege in Syrien und Irak sind nicht auf deutschem Mist gewachsen. auf wessen mist denn? und was haben wir mit dem zu tun? Die „Flüchtlinge“ haben teils große Summen an Schlepper bezahlt um hier hin zu kommen und gehören entsprechend nicht zu den 3.000.000.000 Menschen, die mit weniger als 2€ am Tag auskommen müssen. aha. und? der… Read more »
Wolle
Gast

Dümmer geht immer! Liebich aka Amiarschkriecher gibt auch den Wahlkämpfer, wie der Ritter in MV. Das endet böse, Sachsen-Anhalt hat’s vorgemacht.
@Liebich: Die Abschiebungen von Ramelow in Thüringen stehen auch nicht im Parteiprogramm. Hier in MV wurde unter Rot-Rot auch abgeschoben.

The Joker
Mitglied

Wie süß:
Die Antifanteusen in, bei, neben, auf und unter der Linken laden zum gepflegten Distanztee gegen die hochgefährliche Nationalkommunistin.
Wer für mehr Polizisten ist, ist dort Nazi.

Wolle
Gast

Antideutsche Solide, AK Shalom, westdeutsche Salonkommunisten und Leute die Mao und Stalin vermissen auf einer anonymem Denunziantenseite, einfach perfekt! Parteifreunde haben etwas von Scary Movie XXXIII!

R_Winter
Mitglied
Der Artikel von Albrecht Müller auf den NDS vom 28.7.2016 ist für Jeden, der nur ein wenig menschlich denkt, Pflicht: Der nächste Versuch zur Fremdbestimmung der Linkspartei. Wie vorher bei SPD und bei den Grünen. Es ist immer die gleiche Melodie. http://www.nachdenkseiten.de/?p=34409#more-34409 Sahra Wagenknecht soll von neoliberalen Kräften ausgehebelt werden und wir sollten aufhören, um Worte zu streiten – es geht um die Sache. Wir sind in einer Phase angekommen, die unsere ganze Aufmerksamkeit erfordert, denn wenn die neoliberalen U-Boote in der Partei “Die Linke” die Oberhand gewinnen, dann ist eine Zeit vor uns, die von Rechtsradikalen und der Finanzmafia… Read more »
Leynad
Gast
Diesen Artikel sollte wirklich jeder gelesen haben: http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlinge-in-deutschland-gelockt-von-falschen.724.de.html?dram:article_id=360598 “Die meisten denken, dass sie 6.000 Euro als Begrüßungsgeld bekommen, dass sie schnell eine Wohnung bekommen, dass es im Haus eine große Sporthalle gibt mit Swimmingpool. Es ist sehr einfach, eine Freundin hier zu haben. Eine sehr gute Arbeit mit gutem Geld.” Es sei ein weit verbreiteter Irrglaube, dass jeder Flüchtling 6.000 Euro Begrüßungsgeld bekomme. Oft fragten Flüchtlinge sie, wann sie denn endlich mit ihnen zur Behörde gehe, um das Geld abzuholen. Tolle Autos, gute Jobs, schöne Wohnungen – das Bild von Deutschland lockt offenbar auch Menschen an, die nicht aus Bürgerkriegsgebieten… Read more »
The Joker
Mitglied
seyinphyin
Gast

Nö, die LINKE hat eine mehr als gute Flüchtlingssstrategie, darauf scheißen unsere Faschisten halt nur, die:

a) Kriege wollen (und damit Geschäfte machen)
b) Sklaven wollen

DAS müsste der mdr schreiben, DAS wäre ein guter Kommentar.

Die Strategie der LINKEN ist, keine Krieg und keine Sklaverei mehr – und dadurch hätte man dann auch keine Flüchtlingskrisen.

The Joker
Mitglied

Hallo sey,

die LINKE hat eine mehr als gute Flüchtlingssstrategie

Nö.
“Offene Grenzen für alle” ist eine wunderschöne Utopie – ähnlich wie das BGE (Nachbarthread), das ja von den gleichen Parteiströmungen wie eine katholische Fronleichnams-Monstranz vor sich hergetragen wird.
Aber in der Praxis gibt es natürliche Kapazitätsgrenzen – erst recht, wenn die derzeitigen wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse so bleiben, wie sie sind. Darauf weisen Sahra und Oskar völlig zurecht immer wieder hin.
Die zahlenmäßig sehr kleine Kaste des Funktionärs-Mainstreams sieht das anders und hat in Sachsen-Anhalt eine erste Quittung dafür bekommen. Ob die Wahlen im September diese hauptamtlichen Funktionäre aufrütteln können, bleibt abzuwarten.

seyinphyin
Gast

Das ist halt nur blöderweise nicht die Strategie der LINKEN.

Vorher informieren und das nicht bei unseren Medien oder irgendwelchen AfD Quatschköppen usw.

Jacques Roux
Gast

Zum Thema hier noch ein JW Artikel von 2015:

Von der Öffentlichkeit weniger bemerkt, ist es der Parteivorsitzenden Kipping in den letzten Jahren gelungen, eine eigene Strömung, »Mittelerde« genannt, aufzubauen, die vor allem in der Bundestagsfraktion verankert ist. Hier bilden vor allem Caren Ley, Axel Troost, Jan van Aken und Thomas Nord den Kern dieser neuen Gruppierung.

http://www.antikapitalistische-linke.de/?p=940

Mit “Adopt an evolution” ist das Antideu.., äh, Neu Linke Projekt zur Unterstützung des Syrischen Bürgerkriegs “Adopt a Revolution” gemeint.

jowi
Mitglied

Krass, wie sich da mal wieder alles fügt. Die “dunkle Seite der Macht” findet doch immer wieder Verführbare.
Diese falschen Linken sitzen auch noch im Bundestag.

Der linke Flügel erinnert sich an Kippings Unterstützung von »Adopt a evolution« zusammen mit Claudia Roth, Andrea Nahles, Jan van Aken und Stefan Liebich.

lebowski
Gast
Fr. Wagenknecht hat mit ihrer Aussage recht. Nicht jeder der rational denkt ist rechts, das würde nämlich bedeuten, dass alle Linken irrational wären. Wenn man Zehntausende von Menschen aufnimmt, dann gebietet es doch die Logik, dass nicht nur problemlose Menschen dabei sind. Das hat nichts mit Ausländern zu tun, dass ist bei allen anderen Menschen genauso. Hinzu kommt noch, dass ALLE von diesen Menschen vorbelastet sind und unter Streß stehen. PUNKT. D.h. die sind grundsätzlich erstmal vom Gefahrenpotential höher zu bewerten, als die einheimischen Menschen. Warum darf man das heutzutage nicht sagen? Noch neutraler kann ich es nicht formulieren und… Read more »
The Joker
Mitglied

Unterstützung für Sahra via change.org.
Dort fast 1.300 Unterstützer, während die – eher gestartete – Anti-Wagenknecht-Beschwerdestelle nicht mal ein Zehntel hinterm Ofen vorlockt.

seyinphyin
Gast
Wobei natürlich SpOn nur über diese 100 Hanserle berichtet. Hab denen – ob das nun freigeschalten wird oder nicht – auch mal gesagt, sie sollten sich sowas lieber verkneifen und das intern machen, weil all das, wofür sie da ja laut ihrer Petition einstehen wollen, massiven Schaden erleidet, denn die MSM stürzen sich eben einzig und allein auf so einen Scheiß. Das sollten die einfach mal kapieren. Die Kritik selbst ist ja nicht das Problem, wurde ja letztlich auch längst geklärt, dass da sein Missverständnis ist und keinesfalls ein Ruf nach einem Polizeistaat o.ä. war (was man an sich wissen… Read more »
name
Gast

Jens & Jörg, an Euch und alle Eure unbekannten und bekannten Mitstreiter bei den Nachdenkseiten und hier, auch an die vielen Erkenntnisanregungen der hier Kommentierenden: ein fettes Danke für Eure Mühe mit dem Wort, der Sprache und Schrift klar Position zu beziehen! Wirklich fettes Lob!

The Joker
Mitglied
jowi
Mitglied

Wow, solch eine Politikerin würde ich direkt wählen, wenn ich dürfte. Aber nein, man wählt die Katze im Sack und dann sitzen die Typen, die zur dunklen Seite der Macht gewechselt sind, im Bundestag und machen einen auf Kuckuck, meucheln die, die der Wähler eigentlich wollte. Die Parteien-Demokratie ist unterwandert.

Truvor
Mitglied

OT:

Da https://klops.ru/news/obschestvo/136437-smi-v-vilnyuse-bibliotechnye-knigi-pushkina-i-tolstogo-gruzovikami-vyvozyat-dlya-pererabotki-v-tualetnuyu-bumagu ist der Beweis, daß die Balten Nazis sind.
Ich habe das schon immer behauptet und jetzt haben die Balten meine Behauptung, mit einem Beweis gegen sich selbst, bestätigt.

erlenkamp
Gast

Petzold will keine linke AfD? Was meint er damit. Ist für ihn links neuerdings auch gleich rassistisch? Wie kann man links und AfD in einem Atemzug nennen? Gibt feuriges Wasser oder wässriges Feuer?

Bitte unterschreiben und teilen!

https://www.change.org/p/solidarit%C3%A4t-mit-sahra-wagenknecht?recruiter=27411015&utm_source=petitions_show_components_action_panel_wrapper&utm_medium=copylink

Dirk
Gast
Die gute Sarah muss sich warm anziehen, das Störfeuer der interessierten Kreise wird weitergehen. Die Taktik, sich einzelne Sätze aus Verlautbarungen herauszupicken und diese dann bei Twitter und anderen Medien zu “skandalisieren”, hat schon 2011 bei Oskar Lafontaine funktioniert, als eine Stalinismusdebatte von denselben “Genossinnen und Genossen” an den Haaren herbeigezogen wurde. Wieder sind es Liebich, Falkner, Bockhahn und Co., die maßgeblich daran beteiligt sind. Nun kann man sagen, diese Leute sind das Problem in der LINKEN und ohne sie wäre alles besser. Mit anderen ist es jedoch nicht getan. Ich habe schon zuviele von Haus aus “gute” Genossinnen und… Read more »
R_Winter
Mitglied

Die Aktionen gegen Wagenknecht haben zwei Beweggründe:
1. Wagenknecht ist die einzige echte Konkurrenz für Merkel – auch wenn sie im Augenblick keine Chance hat.
2. Merkel steht in der CDSU und deren Anhängern unter extremen Druck und da ist die Aktion gegen Wagenknecht “notwendig”.

Merkel ist von ihren eigenen Anhängern zum Abschuss frei gegeben und nur die nackte Angst vor dem Verlust der lukrativen Futtertöpfe lässt Viele noch schweigen. Selbst ein Spahn (Kofferträger von Schäuble), mit AfD-ähnlichen Parolen und “Bahn-Lobbyist Pofalla: Der größte Schmutzfink, der in Berlin herumläuft” (SPON 30.7.2016)
kommen aus ihren Löchern.

Heldentasse
Mitglied

Hallo R_Winter,

Merkel ist von ihren eigenen Anhängern zum Abschuss frei gegeben

ich hoffe sehr das Du recht behältst, nur so recht dran glauben kann ich nicht, weil Frau Merkel jede innerparteiliche Konkurrenz bis vielleicht die “schwarze Null” systematisch abgeschossen hat.

Für möglich halte ich durchaus nach der nächsten BTW 2017 eine schwarz-rot-gelb (oder auch grün, ist eh egal) Koalition mit einem weiter wursteln wie bisher. So richtig knallen könnte es dann 2021, wenn viele der Teutsche Michel von den scheinbar gemäßigten Neolibs sein Heil bei den Braunen sucht. Wer glaubt dies sei unmöglich, möge bitte mal nach Fronkreisch schauen. 🙁

Beste Grüße

R_Winter
Mitglied

@Heldentasse

Merkel zum Abschuss frei gegeben:

Aus vertrauenswürdigen Kreisen wird berichtet, dass sich die CSU auf die angrenzenden Bundesländer zu Bayern ausweiten will. Sie versprechen sich hiervon einen Wähleranteil bundesweit von über 20% bei der BTW.

Seehofer soll über diese Ausweitung mit Kretschmann und Vertrauensleute von Petry gesprochen haben.

Als neuer Bundeskanzler ist Kretschmann vorgesehen – gestützt auf einer Dreier-Koalition von Grünen-CSU-AfD.
Die AfD wird aber erst nach einer Schonfrist in die Regierung eintreten – solange wird sie die Minderheitsregierung unter Quetschmann unterstützen.

Heldentasse
Mitglied

Lieber R_Winter, ich glaube und hoffe auch nicht das es so kommt wie Du es schreibst. Bis vielleicht, aber das ist bestimmt auch sehr strittig, auf die Personen an der Spitze wäre es m.E. eine totale Verschlimmbesserung mit einem Potential auf Weimarer Verhältnisse.

Aber immerhin hätte es einen gewissen Unterhaltungswert, schon das Gesicht von Frau Merkel, nach diesem fiktiven politischen Erdbeben der Stärke 10, zu sehen wäre eine ungemein gemeine Genugtuung.

Beste Grüße

Schweigsam
Gast

Danke, interessanter Artikel…

The Joker
Mitglied
leslie
Gast

Die Flüchtlingspolitik ist inzwischen sowas von abartig,
das sogar der linkeste rechte Gedanken bekommt.

Wer offen für alle ist kann nicht ganz dicht sein !

Mfg

Heldentasse
Mitglied
seyinphyin
Gast
Wagenknecht kommen aber keine rechten Gedanken. Meine Güte… Und Grenzen der Belastbarkeit anzuerkennen wäre ebenso noch lange nicht rechts. Eine Überbelastung zu erfinden, um damit Angst zu schüren und Hetze gegen andere Menschen zu verbreiten, das ist rechts. Die LINKE, in ihrer Gänze,, verfolgt mehr als deutliche linke Politik. Dem allen vorran steht, dass man vor allem andere Länder nicht in Brand steckt und schaut, dass die Menschen in ihrem eigenen Land genauso in Frieden und Sicherheit leben können, wie wir das ja auch hier wollen. Andere Länder weiter abfackeln und die Flüchtlinge hier dann als billige Sklaven zu missbrauche,… Read more »
The Joker
Mitglied

Steffen Bockhahn – Sahra-Mobber und vorgeblicher Flüchtlingsfreund – knickt nun selber vor Rassisten ein.
Ursprünglich hatte ein unbhängiges Gericht Bockhahn die Eignung zum Senator abgesprochen, er wurde später aber trotzdem durchgedrückt.

The Joker
Mitglied

Zwei weitere Texte von Lutz Herden und David Fischer-Kerli.

The Joker
Mitglied

Und eine zweite Soli-Seite für die Fraktionschefin – mit über 6.300 Unterzeichnern.
Die Seite bei change.org steht bei 3.700.
Die BesorgtenBürger© gegen Sahra mühen sich derweil zu, nunja, 170…

seyinphyin
Gast

Hilft nur nichts, weil in den MSM – das einzige, was die Masse der Bürger konsumiert – steht nur was von den 170 und bla bla…

Mordred
Gast

die besorgten bürger haben aufgegeben:

sahraesreicht.wordpress.com is no longer available.

The authors have deleted this site.

der Doctor
Gast
Wer auch nur leise Merkels Flüchtlingspolitik kritisch hinterfragt, und ihren Status als „Jeanne´darc“ der Flüchtlinge in Zweifel zieht, ist also jetzt Rechts. Also wenn das beabsichtigt war, auf diese Weise die Opposition zu paralysieren, und dafür zu sorgen, das sich selbst Linken-Politiker an ihre Seite stellen, dann war das ein sauberer Coup. Und dabei tut Merkel doch gar nichts für die Flüchtlinge. Sie hat statt dessen zusammen mit dem Koalitionspartner und Teilen der Grünen das Asylrecht verschärft, bzw. de facto abgeschafft, Hatz Iv für Flüchtlinge eingeführt,und die europäischen Grenzen mit Erdogan als Türsteher abgeschottet, und nichts für die Integration getan,… Read more »
Schweigsam
Gast

Gar nicht schlecht der text…Wagenknecht ist wahrscheinlich die einzige im Bundestag die halbwegs intelligente Worte über ihre Lippen lässt ohne einen Berater konsultieren zu müssen…