Der türkische „Merkel Plan“ – eine Showveranstaltung auf hohem Niveau

Unser gestriger Artikel „Der Flüchtlingsgipfel von Wolkenkuckucksheim“ hat erfreulich viele konstruktive Leserzuschriften hervorgebracht. Interessant für alle Leser sind dabei sicher vor allem die ergänzenden Informationen zur Entstehungsgeschichte des „1-für-1-Plans“. Offiziell ist dieser Plan ja ein „überraschender“ Vorstoß des türkischen Premiers Davutoğlu. „Türkisch“ ist an diesem Plan jedoch überhaupt nichts, fußt er doch 1:1 auf einem Strategiepapier mit dem schönen Namen „Merkel Plan“. Der „Merkel Plan“ wurde übrigens nicht, wie der Name suggeriert, von der deutschen Regierung, sondern von der ESI, einem internationalen Think Tank, entworfen, das von zahlreichen europäischen und amerikanischen Regierungen, NGOs und Think Tanks, wie beispielsweise der Stiftung Mercator, George Sorors Open Society Institute, dem Rockefeller Brothers Fund und dem German Marshall Funds finanziert wird. Honi soit qui mal y pense, ein Schuft, wer Böses dabei denkt.

Der „Merkel Plan“ wurde am 4. Oktober 2015 von der European Stability Initiative (ESI) fertiggestellt. Seine Kernpunkte sind:

– Deutschland bietet in den nächsten 12 Monaten 500.000 syrischen Flüchtlingen, die in türkischen Lagern registriert sind, offiziell Asyl an und transportiert diese Flüchtlinge auf geordneten Wegen nach Deutschland.
– Im Gegenzug nimmt die Türkei sämtliche Flüchtlinge auf bzw. zurück, die Griechenland über die Ägäis erreichen.
– Deutschland kompensiert das türkische Entgegenkommen durch Finanzhilfen und politische Unterstützung bei der Erlangung der EU-Visafreiheit im Jahr 2016.

Aufmerksame Leser werden bereits erkennen, dass diese Kernpunkte nahezu komplett dem Vorstoß entsprechen, den der türkische Premier Davutoğlu der EU „überraschend“ am Wochenende vorlegte. Nur ein einziger elementarer Unterschied besteht zwischen dem „Merkel Plan“ und dem türkischen „1-für-1-Plan“: Im „Merkel Plan“ geht es ausschließlich um Deutschland. Die Autoren der ESI gehen in der Begründung bereits davon aus, dass es ohnehin keine EU-Lösung für die Verteilung der Flüchtlinge geben wird. Daher fordert der Bericht Deutschland auf, voran zu gehen und dann freiwillige Verbündete zu finden, die sich mit freiwilligen Kontingenten an der Aufnahme beteiligen. Die Balkanroute sollte übrigens mit diesem Plan nie geschlossen werden. Die Autoren beabsichtigen lediglich, den Druck herauszunehmen und die Migrationsströme über die Ägäis zu begrenzen.

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

167 Kommentare auf "Der türkische „Merkel Plan“ – eine Showveranstaltung auf hohem Niveau"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Gobelin
Gast

… interessanterweise ist über den “Merkel-Plan” am 5./6. Oktober 2015 öffentlich bereits berichtet worden, z.B. n-tv.de, tagesanzeicher.ch … Da hat’s schon ein besonderes “Gschmäckle”, wenn sich Merkel gestern gegenüber “Die Welt”/welt.de wie folgt äussert: “Zu glauben, sie habe dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Dovutoglu den Überraschungscoup vom Montag diktiert, das sei doch abwegig. …

Moin
Gast

“Der „Merkel Plan“ wurde übrigens nicht, wie der Name suggeriert, von der deutschen Regierung, sondern von der ESI, einem internationalen Think Tank, entworfen, das von zahlreichen europäischen und amerikanischen Regierungen, NGOs und Think Tanks, wie beispielsweise der Stiftung Mercator, George Sorors Open Society Institute, dem Rockefeller Brothers Fund und dem German Marshall Funds finanziert wird.”

Besten Dank !

Mir erschließt sich zunehmend wie da vorgegangen wird und warum Stiftungsvermögen, bzw. das Vermögen überhaupt, von Superreichen nicht angetastet wird.

Für was bezahlen wir eigentlich unsere Regierungsmitarbeiter ?

XPos
Gast

Der Plan kommt ursprünglich nicht von ESI oder Merkel sondern von Diederik Samsom.

Gobelin
Gast

Ein erstes Papier stand im September, Anfang Oktober veröffentlichte die ESI ihren sogenannten “Merkel-Plan” – die Blaupause für das, was die Niederländer jetzt zur EU-Politik machen wollen.

http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/plan-fuer-die-loesung-der-fluechtlingskrise–116876007.html

Moin
Gast

“Von einer verpflichtenden Quote zur Aufteilung auf die EU-Staaten halten die Niederländer nichts: Das funktioniere sowieso nicht.” ( Text / Link )

Na prima !

Der Stifter Soros vom “George Sorors Open Society Institute” macht das bisschen Politik schon. Er hat die Strohpuppe Merkel fest im Griff.

Achtung: Die Welt .-)

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article147061754/George-Soros-Plan-fuer-Europas-Fluechtlingskrise.html

jowi
Mitglied

Oh ja, Soros hat sich schon so segensreich in der Ukraine eingemischt, nun löst der selbstlose greise Milliardär noch beiläufig die Flüchtlingskrise. Was für ein widerlicher Kauz. Will vor seinem Ableben noch ein bisschen Geopolitik machen. Ein extrem falscher Hund!

Jacques Roux
Gast

Er hat die Strohpuppe Merkel fest im Griff.

Dafür bekommt sie doch auch den nächsten Friedensnobelpreis, wetten?

Moin
Gast

“Damit geht sie in die Gechichte ein.” sagt dann ihr Amtsvorgänger blass vor Neid .-)

Sie geht in die Gechichte ein, wir haben die Rechten am Bein.

XPos
Gast

Ahja, hast recht. Aber Samsom war doch 2014 bei den Bilderbergern in Kopenhagen… 😉

der schöne Julian
Gast

Hallo Herr Berger,
Sie schreiben “Ob Angela Merkel dies politisch überlebt, ist eine andere Frage.”. Wie kann man sich das vorstellen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Frau in den nächsten Jahrzehnten von jemandem gestürzt wird. Und abgewählt erst recht nicht.

Moin
Gast

“Deutschland bietet in den nächsten 12 Monaten 500.000 syrischen Flüchtlingen, die in türkischen Lagern registriert sind, offiziell Asyl an”

-Es geht nicht um die Prüfung von 500.000 Asylanträgen sondern um eine feste Zusage, um ein vorläufiges Bleiberecht für 500 000 Menschen.

-Das die Balkanroute umgangen werden kann, ist nicht berücksichtigt.

-Eine europäische Kontingentlösung ist nicht in Aussicht.

Das ist ein “Menschenpuffer” um Zeit zu schinden der aber am eigentlichen Problem nichts ändert. Wenn sie das politisch überlebt, werden wir sie nie los. Da könntest du recht haben.

Lykurg
Mitglied
Die Frage ist auch, wie man sich die 500000 aussucht. Es scheint so, als ob die gewünschte Zuwanderung doch zu viele unerwünschte sprich nicht verwertbare Menschen (so werden Menschen leider in unserer Gesellschaft gesehen, was an dunkle Zeiten erinnern sollte) nach Europa gebracht hat und man sich nun schön ala “pick and choose”, der Wirtschaft genehme Menschen herauspicken möchte und das halt schon vor Ort. Man wird dann wohl sagen, dass es sich dabei um Menschen handelt von denen keine allzu großen Probleme bezüglich Integration ausgehen. In Wirklichkeit wird man aber das Ziel vor Augen haben den “Fachkräftemangel” auszugleichen, sprich… Read more »
QuestionMark
Gast

Sie haben es erkannt. Es geht ums Lohndumping. Wieder einmal.

Und damit die Doofen das nicht erkennen können und auch schön fleißig zum Komplizen dieser Politik werden, drückt man per Propagandakampagne ein bißchen auf die Tränendrüse und schiebt “humanitäre Gründe” vor.
Da haben die Doofen dann ihre “Gefühle” und die reichen Drecksäcke mehr in der ohnehin schon prall gefüllten Kasse.

Aber immerhin sind sie nicht darauf hereingefallen. Glückwunsch!

Braman
Gast

@?
Du meinst, die ‘Rampe’ steht dann in der Türkei?
Mit etwas Nach- und Mitdenken kann man doch glatt auf diese Idee kommen.
Interessanter Aspekt und maliziös genialer Plan – und wir schauen zu und maulen anstatt das wir das Pack (Geld und Politik) endlich über den Styx rudern lassen.

MfG: M.B.

QuestionMark
Gast

@Braman
Welche “Rampe” meinen sie genau?

Braman
Gast

@?
die, an der ‘aussortiert’ wird.

MfG: M.B.

QuestionMark
Gast
Die Rampe ist überhaupt nicht nötig. Man hat beschlossen einfach beliebig viele Menschen reinzulassen. Der Druck auf die Löhne findet einfach durch das Überangebot statt. Sollten die Leute zu unqualifiziert sein, dann umgeht man dieses Problem mit der Aufhebung des Mindestlohns => weiterer Preisdruck nach unten. Sollten die “Neuzugänge” dann weiterhin nicht vermittelbar sein, dann werden die dadurch entstandenen Kosten einfach den Ottonormalverbrauchern aufgebürdet (durch Mehrwertsteuererhöhungen; Erhöhung der Sozialabgaben etc.) Gleichzeitig steigen die Mietpreise durch die stattfindende Verknappung des Wohnraums. => Die Einheimischen werden in die Zange genommen durch höhere Steuern und Sozialabgaben. Gleichzeitig höhere Gewinne für die reiche Oberschicht… Read more »
Sikke Loling
Gast

Deutschland muss anstelle von China als Lieferant für die USA einspringen, wenn TPP und TTIP greifen. Dann soll der Handel mit China nämlich drastisch erschwert werden.

Moin
Gast

“Es handelt sich hier schlicht um Zuwanderung, die ohne diese ganze Scharade nie durchsetzbar wäre, um ein vorläufiges Bleiberecht geht es hier nicht.”

Wenns es um Asyl geht, geht es um ein vorläufiges Bleiberecht.
Um was es langfristig tatsächlich geht, weißt du genauso wenig wie ich.
Da lässt sich alles mögliche zurechtfabulieren.
Der Deutsche hat sich daran gewöhnt und unterstützt, dass seine Parlamentarier ihm nicht mehr erzählen was sie mit ihm vorhaben.
Der langfristige Plan, seit mehr als 10 Jahren ist der, dass kein Plan vorhanden ist und auch keiner mehr verlangt wird.
Wir sollten also nicht so tun, als wäre dieses Gemache durchdacht.

Gobelin
Gast

Für die Aufnahme in der EU kommen laut Davutoglu nur Syrer in Frage, die schon vor dem 29. November vergangenen Jahres – dem Tag der Grundsatzeinigung mit der EU – in die Türkei gekommen sind. Die EU werde auswählen, welche Syrer legal aus der Türkei nach Europa gebracht würden. Die Türkei werde aber darauf achten, dass sich die Europäer nicht nur die am besten ausgebildeten Kandidaten heraussuchten.

http://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/news/davutoglu-tuerkei-schickt-syrer-nach-rueckkehr-aus-eu-in-lager/

Moin
Gast

Das soll jetzt alles noch irgendwie dem Grundrecht auf Asyl, und
den Maßstäbe der Genfer Flüchtlingskonvention entsprechen ?

Ist doch zum Kotzen und zeigt, dass der dekadente Westen nicht gewillt ist hinzuzulernen, Fluchtursachen abzustellen und zu vermeiden.

“Machen wir halt Lager und exterritoriale Sklavenmärkte draus…”

Fridel
Gast
Ich kopiere das hier auch nochmal kurz rein, was ich eben beim vorangegangenen SF-Artikel postete: Vor wenigen Tagen wurde übrigens eine Verfassungsbeschwerde gegen Merkels Asylpolitik vom Bundesverfassungsgericht (ohne Begründung) abgelehnt – die historischen Folgen für sich sorgende Bürger sind noch nicht abzusehen: “Das Bundesverfassungsgericht hat die von unserer Bürgerinitiative unterstützte Verfassungsbeschwerde gegen die Politik des Kabinetts Merkel III ohne Begründung zurückgewiesen. Unser Verfahrensbevollmächtigter, der Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider, bezeichnet in einem Gespräch die Beschwerde nun als „historisches Dokument“: Das Gericht habe sich seiner „Befriedungsaufgabe verweigert“. Damit ist der mittelbare Zweck der Beschwerde erfüllt: „Die Möglichkeiten, schnell die notwendige Verwirklichung des… Read more »
Rainer N.
Gast

Das vom BVerfG nichts zu erwarten ist, kenne ich seit Jahren. Inzwischen wurden vier Beschwerden ohne Angabe von Gründen, brauchen die ja nicht, abgewiesen.

Letzte Abweisung Januar 2016. Nun über(lege)denke ich den Weg vor den EMRG zu gehen. Aber die Kosten …

es ging um einen Verstoß gegen Artikel 3 GG – (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

Stimmt nicht. Berufungsgrenzen “normales Gericht 600,- €”, Sozialgericht 750,- €, vorher 500,- €, erhöht um weniger Berufungen möglich zu machen.

Petition wurde vom Bundestag abgewiesen, dann die Beschwerde vom BVerfG nicht angenommen.

The Joker
Mitglied

Sehr gut, dass Karlsruhe die Rechtsradikalen um Jürgen Elsässer abblitzen lässt.

Fridel
Gast

Elsässer und rechtsradikal? Meintest du nicht eher die rechtsradikale Merkel, die sich im September 2015 ohne Parlamentsbefragung selbst ermächtigte, unser Land mit illegalen Einwanderern zu fluten (von denen viele hier jede Woche Straftaten begehen und die innere Sicherheit Deutschlands durcheinanderwirbeln)? Rechtsradikaler geht es doch nicht mehr…

The Joker
Mitglied

Die Inländerkriminalität der AfD-Zeitungsfälscher, von Pegida-Bachmann sowie von Pogida-Müller (170 Strafanzeigen) ist von Zuwanderern wie Einheimischen schwer zu toppen.

Moin
Gast

Fridel, QM und viele andere haben ein Problem mit Unterfremdung im eigenen Dorf. Deshalb verwechseln die oft Inzucht mit innerer Sicherheit. Zuwanderer könnten den gewohnten Anblick von Buckeligen und Schälen im Dorf verändern. Unsere Dorfnazis kommen nicht mit dem Anblick klar, dass es Menschen gibt, denen der Speichel nicht aus dem Mundwinkel läuft wenn sie “Guten Morgen!” sagen. Fridel und QM sehen die genetische Einfalt ihres Dorfes gefährdet. Das ist das Geheimnis ihres Auftretens hier.
Es geht ihnen nicht um “Innere Sicherheit”.

wschira
Mitglied

Das ist schon merkwürdig, wie die Rechtsaussen argumentieren. Merkel hat einmal die CDU nach links verschoben, dann ist sie, wie hier, rechtsradikal. Ja was denn nun?

QuestionMark
Gast
Da herrscht tatsächlich viel Verwirrung. Die richtige Antwort ist: Die CDU ist eine radikalpopulistische rechte Partei. Der Radikalpopulismus führt allerdings zu der irrigen These von einer Linksausrichtung der CDU, da tatsächlich auch klassische linke Thema dafür instrumentalisiert werden. Faktisch aber ist die CDU weitestgehend inhaltlich entpolitisiert. Einzige Konstante ist bisher die Beförderung von neoliberaler Politik. Ansonsten: Es geht nur noch darum irgendwie bei der Strippenzieherei mit dabei zu sein. Demokratie, Menschenrechte, Verfassung, Rechtsstaat, wen interessiert das dabei noch? Für Merkel & Konsorten ist das lediglich Verhandlungsmasse im aberwitzigen politischen Treiben. Das einzige politische Gut ist die Hierarchie die sich durch… Read more »
Sukram71
Gast

Als Bürger kann man Verfassungsbeschwerde einlegen, wenn seine Grundrechte eingeschränkt werden und man bei ordentlichen Gerichten nicht weiterkommt.

Wo jetzt Grundrechte von hier lebenden Bürgern durch Zuwanderung und Flüchtlinge berührt werden können, erschließt sich mir nicht und das wird auch der Grund sein, warum das BVerfG das abgelehnt hat.

Es gibt jedenfalls kein verfassungsmäßiges Recht auf Turnhallen und Beschagnahmung von bewohnten Wohnungen gab es bisher mWn nicht. 😉

Lykurg
Mitglied
Ich habe in einem anderen Artikel Ihnen schon einmal geantwortet, da die allgemeine Diskussionsrunde nun aber scheinbar hier her gezogen ist, poste ich einen Teil meiner Antwort, der sich auf die von Ihnen genannte Verfassungsbeschwerde bezieht hier noch einmal: Zu der zurückgewiesenen Verfassungsbeschwerde, vorweg bin ich mit dem deutschen Verfassungsrecht nicht vertraut. Dennoch allgemein: Die Berufung auf Art. 20 GG scheint mir von vornherein problematisch, weil dem Bürger kein subjektives Recht eingeräumt wird, sondern es wird in programmatischer Weise das demokratische Prinzip bzw. mittelbare Demokratie und das Legalitätsprinzip festgeschrieben, zudem ist zwar Art. 20 Abs. 4 GG ein Grundrecht aber… Read more »
The Joker
Mitglied

Die “Einprozent”-Truppe ist eine Tarnorganisation der AfD. Die wollen Wahlbeobachter spielen. Optisch ist die Website an den Hardcore-Rassisten der “Identitären” angelehnt.
Da dürfte es einige Querverbindungen geben – auch finanziell.

Lykurg
Mitglied
Da werden Sie schon recht haben, ich glaube es auch. Man erreicht nur nichts, wenn man eine Initiative einfach einmal mit einer mutmaßlich unseriösen Truppe in Verbindung bringt, um sie allgemein zu tabuisieren. Wer unseriös ist, der tut auch Unseriöses und das muss man aufzeigen, wie etwa diese Verfassungsbeschwerde. Die Reaktion, dass das wohl Identitäre bzw. AfDler sind und deshalb “Pfui”, nimmt solchen Organisationen nicht den Wind aus den Segeln, im Gegenteil die bauen genau darauf, um sich als die Opposition schlechthin zu verkaufen. Dieser Wahlbeobachtung stehe ich gespalten gegenüber. Sollte es wirklich zutreffen, dass die Wahlen manipuliert wurden und… Read more »
GrooveX
Mitglied

ja, als opposition verkaufen die sich. mal wahllos ein ‘oppositionelles’ statement rausgepickt:

Wann wird Frau Diktator A.Merkel für diese kriminelle Antigermanissmuß–Politik bestraft und zur Rechenschaft gezogen ?

das ist keine ausnahme, das ist der grundtenor dort.

Fridel
Gast
Die Berufung auf Art. 20 GG scheint mir von vornherein problematisch, weil dem Bürger kein subjektives Recht eingeräumt wird, sondern es wird in programmatischer Weise das demokratische Prinzip bzw. mittelbare Demokratie und das Legalitätsprinzip festgeschrieben, zudem ist zwar Art. 20 Abs. 4 GG ein Grundrecht aber meines Erachtens nach eher ein Abwehrrecht. Etwa könnte man sich darauf Berufen, wenn man Angehalten wird sich maßgeblich verfassungswidrig zu verhalten, sich weigert und dann allfällige rechtliche Konsequenzen fürchten müsste. Oder etwa, wenn eine Demonstration gegen die Regierung veranstaltet wird und diese aufgelöst wird. Dann könnte man sich gegen die Auflösung wohl mit Berufung… Read more »
The Joker
Mitglied

Wenn die sächsische Polizei in Clausnitz und anderswo überfordert ist, sollte ruhig die Antifa übernehmen.

Fridel
Gast

D.h., die Antifanten würden dann auf die deutschen Frauen einprügeln, die sich in dem Moment gegen vergewaltigende Flüchtlinge wehren würden? 😉

wschira
Mitglied

Warum nicht “blonde deutsche Frauen”?

Fridel
Gast

Warum nicht “blonde deutsche Frauen”?

Weil ich nicht “wschira” heiße und so wie “wschira” denke…:-)

R_Winter
Mitglied

Danke für die Info.
Es ist wieder der Beweis, dass Merkel fremdgesteuert und nur das ausführende Organ der US-Neoliberalen ist.

Norbert80
Gast
@R_Winter Es ist wieder der Beweis, dass Merkel fremdgesteuert und nur das ausführende Organ der US-Neoliberalen ist. Mich überzeugt deine US-zentrische Weltsicht nicht. Jens schreibt das außer US-Stiftungen auch viele europäische Stiftungen und Regierungen zu den Trägern der ESI zählen. Von einem Organ das nach der Pfeife von Soros tanzt kann so nicht die Rede sein. Zudem beträgt das Budget bescheidene 45.000 Euro im Monat. Ein Riesen-Think-Tank ist das wahrlich nicht. Apropos Merkel und Soros. Man mag von diesem Finanzspekulanten denken was man will, während der Eurokrise hat er versucht Deutschland – sprich Merkel+ Schäuble – wachzurütteln dass zu viel… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Mich interessiert eine kompetente juristische Würdigung des Merkel-Plans sehr, denn womöglich ist dieser Menschenhandel zwischen zweit Staaten, im Grunde gemacht um innenpolitische Probleme zu kaschieren, aus mehreren juristischen Perspektiven heraus nicht legal.

Beste Grüße

Gobelin
Gast

Juristisch “umfassend” ist das sicherlich nicht, aber

Artikel 19 EU-Charta der Grundrechte

Schutz bei Abschiebung, Ausweisung und Auslieferung
(1) Kollektivausweisungen sind nicht zulässig.
(2) Niemand darf in einen Staat abgeschoben oder ausgewiesen oder an einen Staat ausgeliefert werden, in dem für sie oder ihn das ernsthafte Risiko der Todesstrafe, der Folter oder einer anderen unmenschlichen oder erniedrigenden Strafe oder Behandlung besteht.

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32000X1218%2801%29&from=de

Die UN-Flüchtlingskonvention von 1951 verbietet es den Vertragspartnern (hierzu zählen sämtliche EU-Mitgliedsstaaten), Flüchtlinge abzuweisen oder sie an den Grenzen zurückzudrängen – es sei denn, dies geschieht aus Gründen der öffentlichen Ordnung.

Heldentasse
Mitglied

@Gobelin

THX für die Info!

Hier noch etwas in diesem Kontext: Merkels Türkei-Plan hebelt Grundsatz des Flüchtlingsrechts aus

M.E. ist dies eine sehr bedenkliche Entwicklung! Denn gerade ein Staat und dessen höchste Organe, müssen peinlichst auf die eigenen juristischen Grundlagen achten um sich nicht selber bei Missachtung die Legitimität zu entziehen.

Beste Grüße

QuestionMark
Gast

Nur leider sind unsere “Neuzugänge” keine Flüchtlinge, sondern nur illegale Migranten. Oder ist beispielsweise Österreich jetzt schon Kriegsgebiet?

Und was die Türkei macht, das ist Sache der Türken.

The Joker
Mitglied

Illegaler als die 17 Mio. Wirtschaftsflüchtlinge anno 1990 sind die auch nicht.
Und die Bevölkerung macht die rein ideologische Verteufelung von Armutsflüchtlingen auch nicht mehr mit.
Aber jetzt husch husch, wieder rüber zu PI!

QuestionMark
Gast

Und die Bevölkerung macht die rein ideologische Verteufelung von Armutsflüchtlingen auch nicht mehr mit.

Na, das ist doch prima. Dann müssen wir ja nur noch ein paar hundert Millionen hier reinlassen. Null Problemo!
Und ihr meint allen Ernstes das Problem wäre die AfD?
Leutchen, ihr seid das Problem. Ihr habt euch von den Massenmedien totalverblöden lassen.
Ihr könnt überhaupt keinen rationalen Gedanken mehr fassen.

Fridel
Gast

Illegaler als die 17 Mio. Wirtschaftsflüchtlinge anno 1990 sind die auch nicht.

Ein vormals von Allierten gewaltsam abgespaltenes “Brudervolk” (es war ja keine Sezession) mit den jetzigen Invasoren aus Tausenden Kilometern zu vergleichen, ist ja schon ein schwerer Fall von Psychose…

The Joker
Mitglied

Hallo Fridel,
vorsicht, Inzest ist strafbar. Aus Gründen.
Dann lieber die Invasoren.

Robbespiere
Mitglied

@The Joker

Invasoren.

Holla die Waldfee!
Bei der Auswahl ist man doch gerne Kosmopolit.:-)

Max
Gast

Und die Bevölkerung macht die rein ideologische Verteufelung von Armutsflüchtlingen auch nicht mehr mit.

Wow, danke für den Link!

Jetzt sollten aber einige Schreiber hier auf SF, mal auf ihre Verbalinjurien verzichten. Da sind wir bösen “teutschen” gar nicht so übel, wie man hier seit Ewigkeiten gebetsmühlenartig lesen darf. Wer hätte das gedacht..

wschira
Mitglied

? “Dann müssen wir ja nur noch ein paar hundert Millionen hier reinlassen.”

Merkwürdig. Nach dem UN-Flüchtlingsbericht sind im Augenblick etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht, weltweit wohlgemerkt. Wo da die paar hundert Millionen herkommen, die bei uns reingelassen werden, ist mir ein Rätsel. Typisches rechtsradikales Geschwätz eben.

QuestionMark
Gast

@wschira

Wo da die paar hundert Millionen herkommen, die bei uns reingelassen werden, ist mir ein Rätsel.

Hast du schon mal daran gedacht, dass die ganzen deutschen Aktionen vielleicht noch mehr Menschen zur “Flucht” motivieren könnten, du Schlaubi-Schlumpf?

Gobelin
Gast

Europäischer Menschenrechtsgerichtshof verurteilt Italien und Griechenland

https://www.oximity.com/article/Europ%C3%A4ischer-Menschenrechtsgerich-1

Sukram71
Gast

Es kommt letztlich nicht darauf an, wer einen Plan gemacht hat, sondern alleine darauf, ob er gut ist, oder nicht.

jowi
Mitglied

Willst du ablenken?

Der Plan ist nicht gut, lies die beiden letzten Artikel.

Sehr spannend und aufschlussreich ist das, wer die Pläne ausgeheckt hat, sehr spannend!

Letztlich fügt sich alles in ein Bild: die Dislozierung der syrischen Flüchtlinge diente in erster Linie geostrategischen Interessen.

Sukram71
Gast

Wenn der Plan schlecht ist, dann muss man das kritisieren und schreiben warum. Außerdem sollte man einen alternativen Plan in Grundzügen darlegen können. E
inen besseren Plan, als auch die Türkei einzuspannen und denen dafür einen Teil der 2.500.000 Flüchtlinge abzunehmen, weiß ich auch nicht.

Wer den schlechten Plan gemacht hat, ist vielleicht interessant, aber eher sekundär. Viel mehr würde mich interessieren, wie euer alternativer Plan aussieht.

jowi
Mitglied

Der Plan widerspricht schlicht geltendem Recht, wie vom Autor und einigen Autoren dargelegt. Praktisch ist der Plan kaum umzusetzen.

Jetzt könnte man sarkastisch sagen: na und, wo die Macht ist, da ist das Recht, NATO hilf. UNO halt die Klappe, ihr seid Papiertiger.

salvo
Gast

Souverän ist, wer über den Ausnahmenzustand entscheidet, dh wer Recht außerhalb des Rechts setzt. Den Carl Schmitt haben sie alle verinnerlicht, nur dass der Souverän in Begriff ist, den Staat zu transzendieren

Sukram71
Gast
Der Plan wiederspricht überhaupt nicht geltendem Recht. Das steht auch nicht im Artikel. Dass das, wenn überhaupt, nicht leicht umzusetzen ist, ist klar. Die Kernidee ist doch folgende: Dir Türkei nimmt Flüchtlinge zurück, die auf eigene Faust bzw per Schlepper nach Griechenland flüchten. Dafür zahlen wir der Türkei Geld, damit diese die Millionen Flüchtlinge in der Türkei vernünftig versorgen kann und wir nehmen der Türkei dafür 500.000 Flüchtlinge ab. Der Plan ist doch gut. Die Flüchtlinge werden in der Türkei versorgt. Für die Flüchtlinge lohnt nicht mehr der lebensgefährliche Weg über das Meer. Dafür wird ein Teil der Flüchtlinge legal… Read more »
jowi
Mitglied

Sukram, für dich, weiteres stand in einem Kommentar, mit meinem Tablett ist das mir gerade zu lästig zu verlinken, also bitte selber suchen:

Das Recht auf Asyl und der Schutz durch die Genfer Flüchtlingskonvention sind Individualrechte! Systematische Massenabschiebungen ohne Prozess sind nur dann möglich, wenn die Türkei ein sicherer Drittstaat wäre. Dies ist aber nicht der Fall und daran wird sich nach Einschätzungen sämtlicher Völkerrechtler auch sobald nichts ändern.

Individualrechte!

Sukram71
Gast
Individualrechte! Das stimmt. Aber wenn wir in der Türkei halbwegs vernünftige Bedingungen schaffen, dann genießen die Flüchtlinge auch in der Türkei Schutz und Hilfe. Und darauf kommt es an. Und das Individualrecht auf Asyl ist ne deutsche Spezialität. Griechenland kann Flüchtlinge leichter in die Türkei zurück bringen. Und wenn die Bedingungen in der Türkei halbwegs ok sind, dann ist es moralisch gerechtfertigt, das Recht an dieser Stelle zur Not etwas zu beugen. Auf jeden Fall ist das alles besser, als Zäune zu bauen und die Flüchtlinge zwischen der Türkei und Deutschland irgendwo vegitieren zu lassen, weil sie an irgendeiner Grenze… Read more »
schwitzig
Gast

@Sukram71

Wenn der Plan schlecht ist, dann muss man das kritisieren und schreiben warum. Außerdem sollte man einen alternativen Plan in Grundzügen darlegen können. Einen besseren Plan

Exakt. Deine Autowerkstatt bescheißt Dich, also musst Du selbstverständlich Dein Auto selbst reparieren und wohlwollend zur Kenntnis nehmen, dass die Autowerkstatt die Rechnung für den Beschiß schön gestaltet hat.

Du erklimmst immer neue Hürden unbeschreiblicher Blödheit.

Moin
Gast

Vor allem ist der Weg zur Autowerkstatt jetzt ungefährlich weil man über die Straße fahren könnte, wenn mans Auto daheim nicht selbst reparieren müsste.

Ein ganz doller Plan.

Gobelin
Gast

Die geplante Vereinbarung mit der Türkei in der Flüchtlingskrise ist im Europaparlament fraktionsübergreifend auf Kritik gestoßen.

mal googeln

Braman
Gast

@Surkam71
Auch dieser Plan ist nichts weiter als eine Nebelkerze um von den wahren Ursachen der Völkerwanderung abzulenken. So wie jeder andere Plan auch, der nicht zuerst an den Ursachen ansetzt, und die residieren nun mal an der US-amerikanischen Ostküste.
Wenn man den dortigen Oligarchen ihren Wahn austreiben könnte, das sie auserwählt sind die Welt zu beherrschen, dann wäre schon viel erreicht.
Das Leid der Welt (mindestens) der vergangenen 25 Jahre wurde hauptsächlich dort erzeugt.

MfG: M.B

Sukram71
Gast

Wenn man den dortigen Oligarchen ihren Wahn austreiben könnte, das sie auserwählt sind die Welt zu beherrschen, dann wäre schon viel erreicht.

Das mag ja sein, aber das würde die Flüchtlinge trotzdem nicht stoppen.

Die Ursachen für die derzeitige Flucht liegen nun mal zB in Syrien. Deshalb muss man den Krieg dort stoppen. Mit den USA hat die Vorgeschichte zu tun, aber nicht die akuten Fluchtursachen. Und bei denen muss man jetzt ansetzen.

Mit dem Waffenstillstand ist man jedenfalls einen Schritt in die richtige Richtung. – Egal, wer den für seine Interessen ausnutzen mag.

Moin
Gast

“Die Ursachen für die derzeitige Flucht liegen nun mal zB in Syrien. Deshalb muss man den Krieg dort stoppen.”

Unterschlage die Problematik der Klimaflüchtlinge aus Nordafrika und der Zentralsahara nicht. Die Flüchtlinge die über die Kanaren, Malta, Lampedusa etc. nach Europa flüchten werden nicht weniger weil die Amerikaner vorgeblich genügend Bomben auf den Daesh in Libyen werfen.

Norbert80
Gast

@Sukram

Die Ursachen für die derzeitige Flucht liegen nun mal zB in Syrien.

Jein. Die Ursachen für eine Flucht aus den Nachbarstaaten Syriens liegt in den dortigen Lebensumständen. Diese zu verbessern würde Milliarden kosten, aber es wäre immer noch für alle Beteiligten vorteilhaft. Damit meine ich v.a. Türkei und Libanon.

Mit dem Waffenstillstand ist man jedenfalls einen Schritt in die richtige Richtung. – Egal, wer den für seine Interessen ausnutzen mag.

Das ist richtig. Das ist ein sogar ein großer Schritt in die richtige Richtung.

der Doctor
Gast
Die Ursachen für die derzeitige Flucht liegen nun mal zB in Syrien. Du übersiehst nur eine Kleinigkeit:Die Türkei ist für die Flüchtlinge aus Syrien maßgeblich mit verantwortlich.die türkische Regierung unterstützt neben der USA und Saudi-Arabien nach Kräften die Terroristen von IS ,al Nusra und anderen Al Kaida nahen Gruppen, die uns hierzulande als “Gemäßigte Rebellen” verkauft werden(Bin und Laden und die Al Kaida wurden auch so ähnlich genannt,solange sie in Afghanistan die Sowjets bekämpften). Türkisches Militär beschießt völkerrechtswidrig syrisches Gebiet.Die türkische Regierung hat mehrfach versucht den bündnisfall zu provozieren(u.a, durch Abschuß eines russisches Jets und den Giftgasanschlag,den angeblich Assad begangen… Read more »
Gobelin
Gast
Sukram71
Gast

Zäune zwischen den Staaten der Balkan Route zu bauen ist aber genauso illegal und zudem auch noch extrem inhuman.

Leute von Griechenland in halbwegs gut organisierte Flüchtlingslager in die Türkei zu bringen und die Flüchtlinge so von der lebensgefährlichen Fahrt übers Mittelmeer und vom ungewissen Fußmarsch Richtung Deutschland abzuhalten, ist vielleicht auch streng genommen rechtswidrig, aber sicher humaner als die Flüchtlinge irgendwo unversorgt stranden oder gar ertrinken zu lassen.

Norbert80
Gast
@Jowi Letztlich fügt sich alles in ein Bild: die Dislozierung der syrischen Flüchtlinge diente in erster Linie geostrategischen Interessen. Welchen Interessen denn?! Nach dem cui-bono-Prinzip profitiert nicht die ach so böse USA von der “Dislozierung der syrischen Flüchtlinge” sondern Putin. Das Ergebnis ist doch das Erstarken von rechtspopulistischen und i.d.R. Putin-freundlichen Parteien in ganz Europa. AfD, Front National, FPÖ usw. usf. Aber nur weil Putin zufällig hiervon profitiert stimme ich nicht in den Chor derjenigen ein die tönen dass deswegen Putin die Flüchtlinge “als Waffe” benutzt. Diese Argumentation ist ebenfalls verschwörungstheoretischer Unsinn nur eben von der anderen Seite. Meine Meinung:… Read more »
wschira
Mitglied

Ach Gott, ja, der Putin, habe mich schon gefragt, wann der als treibende Kraft in der Diskussion auftaucht.

Truvor
Mitglied

@ wschira

Das ist doch “unser” Nobby, er schaft nicht mal einen Tag zu leben, ohne zumindest ein mal in Putins Richtung zu spucken 😉

Norbert80
Gast

@wschira

Ach Gott, ja, der Putin, habe mich schon gefragt, wann der als treibende Kraft in der Diskussion auftaucht.

Putin sehe ich eben NICHT als treibende Kraft hinter den Flüchtlingsströmen . Diejenigen die das tun, verbreiten VTs, das habe ich kritisiert.

Norbert80
Gast

@Truvor

Das ist doch “unser” Nobby, er schaft nicht mal einen Tag zu leben, ohne zumindest ein mal in Putins Richtung zu spucken 😉

Nein, ich habe Putin diesmal in Schutz genommen. Er profitiert zwar indirekt von der Flüchtlingskrise, aber er ist NICHT ursächlich dafür verantwortlich so wie das einige behaupten.

Wollte verdeutlichen dass die Frage “Cui bono” oft nicht ausreicht um ein Themenkomplex zu durchschauen.

Viel zu oft erliegt man dem “cum hoc ergo propter hoc”-Trugschluss

jowi
Mitglied

Norbert,

vielleicht hat Putin das im Judo gelernt, den Schwung eines Angreifers gegen den Angreifer auszunutzen.
Im Nachhinein kann in einem solchen Fall die “Cui-bono”-Frage in die Irre führen, vor allem wenn man die Geschichte nicht von ihrem Anfang an betrachtet, sondern von hinten.

Ich hoffe jedenfalls, dass es in vielleicht 10 Jahren noch unabhängige Historiker gibt, die diesen Syrienkonflikt nüchtern und sachlich analysieren. Dann unterhalten wir uns nochmal. Es gibt eine Reihe von Indizien, die meine Vermutung stützen.

Norbert80
Gast
@jowi die Dislozierung der syrischen Flüchtlinge diente in erster Linie geostrategischen Interessen. Im Nachhinein kann in einem solchen Fall die “Cui-bono”-Frage in die Irre führen, vor allem wenn man die Geschichte nicht von ihrem Anfang an betrachtet, sondern von hinten. Dann unterhalten wir uns nochmal. Es gibt eine Reihe von Indizien, die meine Vermutung stützen. Der Krieg tobt seit Jahren Die Flüchtlinge wurden zunächst innerhalb Syriens und in die Nachbarstaaten Syriens “disloziert”. Wir reden hier von mehreren Millionen. Das hat weder die Herrscher der reichen arabischen Ölstaaten interessiert, noch die westlichen Staaten. Entsprechend mickrig fiel die Unterstützung der Flüchtlinge in… Read more »
jowi
Mitglied

http://casa-democracia.de/die-ischinger-drohung/

Die Ischinger-Drohung ist nur ein Hinweis von vielen darauf, dass mit Hilfe der syrischen Flüchtlingswelle nach Europa, vor allem nach Deutschland, eine syrische Sicherheitszone durchgesetzt werden sollte, mit Hilfe auch deutscher Militärs. Die Russen krätschten dazwischen, als Latakia kurz davor war, von vorwiegend türkisch unterstützten Rebellen überrant zu werden. Blöderweise stützt das Völkerrecht eher die russische Unterstützung eines souveränen Staates als die westlichen Interventionspläne.

Truvor
Mitglied
@ Norbert80 “” Welchen Interessen denn?! Nach dem cui-bono-Prinzip profitiert nicht die ach so böse USA von der “Dislozierung der syrischen Flüchtlinge” …… “” Wieso denn nicht ? Und was ist wenn die US-Machthaber der Meinung sind, daß die Fluchtlinge die EU schwächen (gar destabilisieren) könnten und geschwächte EU würde dann nachgeben, nämlich in vielen Fragen Zugeständnisse an die USA machen würde ? EU ist nicht nur ein Freund der USA, sondern auch ein Konkurrent. Oder weißt du das nicht ? “” ……… sondern Putin. Das Ergebnis ist doch das Erstarken von rechtspopulistischen und i.d.R. Putin-freundlichen Parteien in ganz Europa.… Read more »
Norbert80
Gast
@Truvor Norbert, die Fluchtlingswelle hat es schon gegeben, bevor Putin mit der Bombardierung des IS (am 30.09.2015) begonnen hat. Exakt. Deshalb nehme ich doch Putin in Schutz. Glaube wir schreiben aneinander vorbei. Und was ist wenn die US-Machthaber der Meinung sind, daß die Fluchtlinge die EU schwächen (gar destabilisieren) könnten und geschwächte EU würde dann nachgeben, nämlich in vielen Fragen Zugeständnisse an die USA machen würde ? EU ist nicht nur ein Freund der USA, sondern auch ein Konkurrent. Oder weißt du das nicht ? In welchem Punkt soll die EU der USA nachgeben? Und v.a. wieso? Nicht die USA… Read more »
Truvor
Mitglied
@ Norbert80 “” In welchem Punkt soll die EU der USA nachgeben? “” Ach, in der Politik und/oder Wirtschaft findet man (oder gibt es) immer Punkte in denen mal eine oder andere Seite Zugeständnisse machen muß. Du erinnerst dich doch an (nur als Beispiel) TTIP, TTP, etc. Und jetzt stelle dir vor EU will nicht in irgendeinem Punkt, egal ob Politisch oder Wirtschaftlich, nachgeben und die USA würden Fluchtlinge (als ein Problem für die EU) als ein As im Ärmel gegen die EU haben ? Und du fragst: “Und vor allem wieso ?” Als Druckmittel gegen die EU natürlich. Wenn… Read more »
der Doctor
Gast
Auch wenn Norbert es nicht gern hört,Die USA haben selber eingestanden,den IS aufgerüstet zu haben,um Assad zu stürzen. http://www.n-tv.de/politik/USA-liessen-den-IS-gewaehren-article15177536.html Und dieser Artikel des britischen Journalisten Nafeez Achmed zeigt,das der IS ein Nato-Produkt ist,sowie die Hintergründe der Destabilisierung Syriens , wie auch die geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen der USA ,die dazu führten.Ebenfalls zeigt er das natürlich auch Russland hier wirtschaftliche und geostrategische Interessen hat. https://propagandaschau.wordpress.com/2015/11/23/die-nato-beherbergt-den-islamischen-staat/#more-17274 Allerdings ist Russland die einzige ausländische Macht, die hier völkerrechtskonform agiert.Und wie ,gesagt, ohne die russische Intervention gäbe es jetzt keine Waffenruhe und keine Friedensverhandlungen, die die russische Regierung, parallel zur militärischen Zurückdrängung der IS und… Read more »
Gobelin
Gast

Achtung, Russenpropaganda …

Wer lockt mit Twitter Flüchtlinge nach Deutschland?

http://www.voltairenet.org/article188784.html

Mordred
Gast

äh, nein. bspw. können 2 planer grundverschiedene (nachfolgende) absichten damit anstreben.

Heldentasse
Mitglied

Ganz aktuell, noch ein Sargnagel für die freie EU Wertegemeinschaft:
Ungarn hat wegen der faktischen Schließung der Balkanroute landesweit den Krisenzustand ausgerufen. Innenminister Sandor Pinter begründete diesen Schritt am Mittwoch in Budapest damit, dass Slowenien, Kroatien und Serbien nur noch Flüchtlinge mit gültigen Papieren und Visum einreisen lassen. Man wisse nicht, wie die illegal eingereisten Migranten, die sich bereits in diesen Ländern aufhielten, auf diese Entscheidung reagieren würden.
Der Krisenzustand bedeutet mehr Rechte für die Polizei und dichtere Personenkontrollen.

Ungarn ruft landesweiten Krisenzustand aus

Ergo: Flüchtlinge raus, dafür Polizeistaat rein?!

Beste Grüße

hart backbord
Gast

Wird Zeit, dass Orban abgesetzt wird. Zur Not nach dem Vorbild Ceaucescus.

wschira
Mitglied

Dafür fehlt leider der Wille eines Grossteils der Bevölkerung, wie es in Rumänien war. Orban ist doch mit absoluter Mehrheit gewählt.

Jacques Roux
Gast

der Wille eines Grossteils der Bevölkerung, wie es in Rumänien war

War es so, in Rumänien?

http://www.nachdenkseiten.de/?p=31664#h08

ermalwieder
Gast

Danke für den Hinweis, die Doku kenne ich schon.

Im Nachhinein erkennt man dann, wie man an der Nase herumgeführt wurde.
Regime-change! eigentlich immer das gleiche Muster…

hart backbord
Gast

Dann sollte der Eingriff ruhig von aussen erfolgen.

Braman
Gast

@hartbackbord
Du meinst ‘regieme change’ nach dem Modell Irak / Libyen / Ukraine / Chile / Jemen / Afghanistan, also den “American Way of Death”?

MfG: M.B.

t.h.wolff
Gast
Dann sollte der Eingriff ruhig von aussen erfolgen. Klar. Und danach auch in allen anderen EU-Ländern, die sich der grenzenlosen Masseneinwanderung noch widersetzen, also in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Polen, Tschechien, der Slowakei etc., denn da laut Merkel-Doktrin Grenzen nicht geschlossen oder gesichert werden können (Oh Himmel ! Unsere just-in-time-Produktion!), muß die Rückkehr europaweit verteilter Wirtschaftsflüchtlinge in das deutsche Sozialsystem ohnehin durch Zwangsmaßnahmen vor Ort durchgesetzt werden (Lager? Man weiß ja so wenig!). Die Schaffung eines neuen Generalgouvernments und weiterer EU-Protektorate bedeutete schließlich auch eine erhebliche Verwaltungserleichterung für Brüssel, siehe die feindliche Übernahme der Ukraine durch ad-hoc naturalisierte US-und EU-Technokraten.… Read more »
QuestionMark
Gast
@t.h.wolff Es scheint, daß die Merkelisten tatsächlich den autoritären Großstaat unter deutscher Führung wiederhaben wollen. Soll er diesmal auch 1000 Jahre währen? Machen sie sich keinen Kopf. Der doofe Antifant weiß einfach nicht wovon er redet. Aber tatsächlich gab es vor der Völkerwanderungskrise die Diskussion im konservativen Umfeld über die Etablierung des deutschen Hegemons in Europa. Man wollte tatsächlich das Murksel zur Kaiserin von Europa krönen. Die Merkel-Kriecher stehen zwischenzeitlich ziemlich angepisst da. Das ganze Ausmaß des von deutscher Politik angerichteten Schadens ist vielen noch gar nicht klar. Die komplette europäische Freihandelszone ist gescheitert. Der Neoliberalismus steht vor einem Scherbenhaufen.… Read more »
t.h.wolff
Gast

@QuestionMark

Der Neoliberalismus steht vor einem Scherbenhaufen. Wieder mal.
Retten will man den ganzen Scheißdreck jetzt quasi mit einer Diktatur. Die Neoliberalen befehlen und die Völker Europas haben zu gehorchen (s.Griechenland).

Es war doch glasklar, daß eine wirtschafts- und gesellschaftspolitische Amerikanisierung Nordwest-Europas eine Lateinamerikanisierung Südost-Europas nach sich ziehen würde. Wenn ein deutscher Kanzler (dessen Namen ich nicht mehr nennen möchte) von Deutschland als “bestem Niedriglohnsektor Europas” schwärmt, muß im Süden Europas ein Schwellenlandsektor entstehen – in Folge werden die ehemaligen Schwellenländer des Maghreb zu Drittweltländern, was den Migrationsdruck noch verschärft.

seyinphyin
Gast

Traum der Rechten, die nun Mal schon seit Jahrzenten auf die ein oder andere Weise in Europe regieren. Mit ein Hauptgrund, warum man bei unseren Hegemon auf Sanders hoffen muss, weil die anderen wohl zwingend der Gnadenstoß für das letzte bisschen Demokratie sind.

Das ist ja kein Unfall, diese Entwicklung. Das ist der innigste Wunsch der “Eliten” wieder die alten Systeme komplette zurück zu bekommen.

Schweigsam
Gast

Dieser Artikel ist einfach scheiße, er stolpert geradezu von einer Mickrigkeit zur nächsten. So funktioniert Aufklärung jedenfalls nicht…

QuestionMark
Gast

Wie funktioniert Aufklärung denn? So wie im Spiegel, Der Zeit, FAZ, Welt etwa? Oder ist die BILD-Zeitung jetzt Referenz für Aufklärung? Wegen der nackigen Titten auf der ersten Seite und so?

Sie müssen schon etwas qualifizierter Argumentieren damit man versteht was sie meinen.

Gobelin
Gast
Fazit und Fragestellung des Artikels bringens meines Erachtens durchaus auf den Punkt, wenn man berücksichtigt, dass beide Pläne/Varianten an vielen Stellen bereits bekannt sein dürften, selbst wenn uns das als “grosse Überraschung / Kehrtwende” beim letzten EU-Sondergipfel verkauft werden sollte. Lässt doch der ursprüngliche Schöpfer Gerhard Knaus bereits am 17. Februar verlauten: Sind Sie der Drehbuchautor für Merkels Flüchtlingspolitik? Gerald Knaus: Ich hoffe es. Wir haben unseren Plan in den vergangenen Monaten vielen Regierungen in ganz Europa präsentiert und uns kritischen Fragen gestellt….. In den vergangenen Wochen sind sehr viele Dinge in diese Richtung passiert. Die niederländische EU-Präsidentschaft macht sich… Read more »
Schweigsam
Gast

Herr Jens Berger, ich möchte mich ausdrücklich bei Ihnen entschuldigen wegen meiner verbalen Entgleisung! Ich fand den Artikel vielmehr schwer zu lesen, aber das habe ich sehr emotional aufgenommen. Sorry.

Jay
Gast
Ich verstehe das Problem nicht! 500 000 sollen also zu uns kommen ohne, dass sie dafür herlaufen müssen?! Ist doch mal ein Anfang. Besser als sie in winzige Schlauchboote zu zwängen und dann auf dem Meer untergehen zu lassen. Sind doch sogar noch zu wenige die wir über diese Methode aufnehmen. Ich verstehe nur nicht, wieso die in Griechenland gelandeten Flüchtlinge dann wieder zurück in die Türkei sollen. Die paar füttern wir hier auch noch mit durch. Schließlich gäbe es auch nicht mehr Sozialleistungen in Deutschland, wenn derzeit kein einziger Flüchtling in Deutschland wäre. Bis jetzt weiß ich auch noch… Read more »
QuestionMark
Gast

Jetzt hast du dich mit deiner Genialität aber wirklich für den Wirtschaftsnobelpreis qualifiziert. Wow!
Warum sind wir darauf nicht schon eher gekommen? Wir sind doch alle blöd!
Wir importieren einfach noch mal ein paar Millionen Sozialfälle und “alles wird gut”.
Wirtschaftsboom inklusive!

Hurra, hurra, der Pumuckl ist wieder da, hurra, hurra, der Pumuckl ist da.
Und jetzt alle! Hurra, hurra …

Moin
Gast

“Hurra, hurra, der Dorfnazi ist wieder da, hurra, hurra, der Dorfnazi ist da.
Und jetzt alle! Hurra, hurra …”

War das so richtig ?

QuestionMark
Gast

Pumuckl ist auch ein Nazi? Du bist ja echt paranoid. Geh zum Arzt. 😀

t.h.wolff
Gast

“Hurra, hurra, der Dorfnazi ist wieder da, hurra, hurra, der Dorfnazi ist da.
Und jetzt alle! Hurra, hurra …”

War das so richtig ?

Nein, aber vielleicht sucht BILD-Blome bei SPON noch einen Volontär? Aber vorsicht: seit der betriebsinternen “Agenda 2018” muß das Pausenbrot mitgebracht werden.

Jay
Gast

Naja im Gegensatz zu dir habe ich mich aber zu mehr als dem braunen Batzen am Stiel qualifiziert 😉

QuestionMark
Gast

Vermutlich, denn du hast anscheinend den ganz großen braunen Batzen im Kopf. 🙂
Übrigens hab ich selten einen so dämlichen und unqualifizierten Beitrag wie deinen Ursprungspost in einem Forum gelesen. Immerhin als Fehlleistung auch ein großartige Leistung. Herzlichen Glückwunsch.

Moin
Gast
“Sollte dieser Plan groß kommuniziert werden? Nein, sonst stehen AfD und NPD bei den Wahlen bei zusammen 20%.” Eben, Jay ! Der Skandal ist nicht der, dass die Olle Ideen und Konzepte klaut. Ihr Bauchladen ist ja bekannterweise voller Konzepte die sie als eigene ausgibt. Der Skandal ist, woher sie ihre “Anregungen” mittlerweile bezieht. Jetzt muss man den Leute da draußen eben noch erklären, dass Flüchtlinge nur Flüchtlinge sind und die eigentliche Gefahr von leichtsinnigen Bürgern ausgeht, die den braunen Wanzen den Steigbügel halten. Die “Deutschen” werden noch wach. Sie werden sehen, dass das braune Gesockse nur ein allgemeines Unwohlsein… Read more »
Jay
Gast

Aber es ist mir doch egal, woher eine gute Idee kommt!
Wenn morgen ein amerikanischer Thinktank kommt und sagt “Krieg ist schlecht, nie wieder Krieg” und Merkel macht sich mit diesem gemein, dann klatsche ich auch laut Beifall.

Ist zwar eher unwahrscheinlich, dass das passiert aber ich habe wirklich keine Lust über Dinge wie “weapons of mass migration” zu diskutieren, das ist mir zuviel Elsässer und zu wenig Nachdenkseiten.

QuestionMark
Gast

Wie du schon weiter oben geschrieben hast: Du verstehst das Problem nicht.
Vielleicht hättest du es bei dieser Anmerkung auch belassen sollen.

The Joker
Mitglied

Hallo Jay,

ich habe wirklich keine Lust über Dinge wie “weapons of mass migration” zu diskutieren, das ist mir zuviel Elsässer und zu wenig Nachdenkseiten

Full ACK.

Jay
Gast

Mit dem Rest hast du natürlich vollkommen Recht.

Braman
Gast

@Jay 20:33
Und die Anderen, die nicht eingeflogen werden, was meinst Du was die machen?
Die kommen doch weiterhin in Schlauchbooten und zu Fuß.
Es gibt aus meiner Sicht nur EINEN vernünftigen Plan:
Beendet diese ganzen hoch-kriminellen Kriege um Rohstoffe, Einfluss, Geld und Macht, und die Leute bleiben in ihrer Heimat die niemand ohne Not freiwillig verlässt.

MfG: M.B.

QuestionMark
Gast

@Braman
Du vergisst dabei, dass es hierzulande leckere junge Mädchen (<14 Yrs) in öffentlichen Bädern gibt und Stütze für die Fummler.
Dieses Land ist also jenseits deiner obigen Punkte attraktiv für den ein oder anderen "Touristen".
Oder hat dir schon mal ein Staat einen monatelangen Urlaub (samt freier Kost und Logis) finanziert? Und parallel dazu toleriert dass du an Minderjährigen illegal rummachst? Wohl kaum. So doof sind nur die Deutschen.

Braman
Gast

@? 22:01
Das wars. Gerade hast Du Dich als Diskussionspartner disqualifiziert.
Rechter Hetzschwätz vom dümmsten.

MfG: M.B.

QuestionMark
Gast

@Braman
Wenn das schon zu hart für dich war, dann mal eine Frage: Wie geht es eigentlich den minderjährigen Mädchen die einen “unfreiwilligen” Jungfrauentest (deep fingering) mitmachen mussten?
Statt Täterschutz zu betrieben, solltet ihr euch mal zum Anwalt der Opfer eurer dummdreisten Politik machen.

GrooveX
Mitglied

so langsam wird’s zeit, dass du die biege machst, du idiot! so nen mist will hier niemand aufgetischt kriegen! also verpiss’ dich!

Heldentasse
Mitglied

I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.

Bernard Shaw

GrooveX
Mitglied
na ja, das hilft jetzt aber auch nichts. die kommen hier rein und versuhlen das blog zu einer schlammgrube. am ende muss man es aufgeben, da man sich hier nicht mehr aufhalten kann, ohne total verschmutzt zu werden. ignorieren hilft in *dieser* situation genau gar nichts. oder möchtest du, dass sich der spiegelfechter auflöst als öffentliche streitbühne und infomarkt? irgendwer hat im nachbarartikel neun strategien gegen braunen spam verlinkt. ich hab’s mir durchgelesen und bin zu der überzeugung gekommen, dass sie alle nicht helfen, wenn die spammer einfach stumpf weitermachen. sie ziehen einfach andere nach. sie tarnen sich kurzfristig mit… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Dein Unmut ist sehr verständlich! M.E. sollte man aber dennoch von persönlichen Schlammschlachten absehen und diese Unsäglichen in der Sache demaskieren, was bei den meisten dieser Unsäglichen mit ihrem menschenverachtenden Weltbild und Aussagen nicht schwer fallen sollte. Sogar wenn das nichts bringt, sollte man aus obigen Gründen sich sehr genau überlegen ob ein shitstorm hilfreich ist.

Beste Grüße

P.S.: Zur Erbauung

ermalwieder
Gast

so langsam wird’s zeit, dass du die biege machst, du idiot! so nen mist will hier niemand aufgetischt kriegen! also verpiss’ dich!

So einfach wegdrücken lässt sich das aber auch nicht , oder doch ?

Women warned ‘don’t go out at night’ after migrant sex attackers target 10-YEAR-OLD GIRLS

http://www.express.co.uk/news/world/650919/Sweden-migrant-sex-attacks-Ostersund-women-go-out-night-refugee-centre

Ach ja geht dem , ist ja in Schweden, hier gibt’s das bestimmt nicht…

seyinphyin
Gast

Ich warne hiermit vor Deutschland. Alles voller rechter Kinderschänder und Kannibalen. Laufen vor allem bei Pegida und Co mit und wählen antürlich AfD, deren geheimer Plan ist, dass es Menschenrechte nur noch für sie gibt, jeder andere darf gefickt und gefressen werden.

Worte sind was tolles, man kann sich nach belieben was zusammenschreiben.

GrooveX
Mitglied

dann sollen sie ihren scheiß bei express.co.uk kommentieren. da passt es hin. da ist das thema! ist halt englisch. dafür sind die artikel schön übersichtlich:

Sharon Osbourne, 63, strips off for NAKED selfie in support of Kim Kardashian

hoch lebe die internationale sodilari…, ähm rodisali…, na ja, du weisst schon, was ich meinen wollen würde.

Heldentasse
Mitglied

@ermalwieder

Hier sind noch ein paar nützliche Informationen zu finden, wenn es um sexuellen Missbrauch geht. Die Behörden waren sogar gezwungen eine extra Beratungsstelle für die möglichen Opfer zu installieren! Schlimme Zustände die man bestimmt verhindern könnte, in dem man den mutmaßlichen Täter direkt die Einreise nach Bayern verweigert, und nach Syrien abschiebt.

GrooveX
Mitglied

und dann war da auch noch der hier!

was gibt es sonst noch aus der reihe ‘kinderschänder’ bei den pegida-fans? todesstrafe? dieser gottverdammte nazitrigger ist im netz mindestens fünfzehn jahre alt und so was von knallkopfmäßig, dass sich jede diskussion verbietet.

Robbespiere
Mitglied
@QuestionMark Du vergisst dabei, dass es hierzulande leckere junge Mädchen (<14 Yrs) in öffentlichen Bädern gibt und Stütze für die Fummler. Dieses Land ist also jenseits deiner obigen Punkte attraktiv für den ein oder anderen "Touristen". Oder hat dir schon mal ein Staat einen monatelangen Urlaub (samt freier Kost und Logis) finanziert? Und parallel dazu toleriert dass du an Minderjährigen illegal rummachst? Wohl kaum. So doof sind nur die Deutschen. Was soll man von derart unterirdischen Aussagen halten? Den massiven Zuzug von Flüchtlingen, egal aus welchen Gründen, kann man nur beenden, wenn man die Ursachen abschafft. Das haben dir hier… Read more »
Fridel
Gast
Selbstverständlich müssen Gesetze von Allen ohne Ausnahme eingehalten und Straftaten konsequent gahndet werden, aber alle Migranten bzw. Flüchtlinge als kriminell abzustempeln, ist unredlich und nichts anderes als Stimmungsmache übelster Art. Dann bedarf es nüchterner, sachlicher polizeilich verifizierter Aufklärung gegen jedwede “Stimmungsmache”. Damit du es schwarz auf weiß und in gebündelter Form vor Augen hast. Die Statistiken kannst du dir ja selbst draus basteln. Dürfte als “Refugees-Welcome”-Befürworter aber ein böses Erwachen geben… Ich höre übrigens komischerweise nie jemanden, der von “Stimmungsmache” gegen Deutsche spricht, wenn Flüchtlingsheime attackiert werden. Ist doch merkwürdig, dass das immer nur so einseitig abläuft, oder? Als würden… Read more »
QuestionMark
Gast
@Fridel Wir beide haben eine ähnliche Einstellung zu den Dingen. Und deine Aussagen in deinem Kommentar kann ich auch so unterschreiben. Der Rassismus geht von den Pseudolinken aus und er besagt: Die Ausländer sind (egal was die tun) sakrosankt. Während die “Deutschen” grundsätzlich die “Bösen” (oder die “Nazis” und dgl sind). Eine solche unsolidarische und jeglichem Rechts- und Unrechtsbewußtsein widersprechende Einstellung des pseudolinken Spektrums kann und muß man widersprechen. zur Kriminalität: Unsere lieben Neuzugänge haben bereits die erste Straftat begangen, als diese illegal hier eingereist sind. Diese Leute sind außerdem oft mit sehr viel krimineller Energie (Schleuser etc.) diesen Weg… Read more »
Sikke Loling
Gast

@QuestionMark

Unsere lieben Neuzugänge haben bereits die erste Straftat begangen, als diese illegal hier eingereist sind. Diese Leute sind außerdem oft mit sehr viel krimineller Energie (Schleuser etc.) diesen Weg gegangen.

Die christlich abendländischen Neubürger kommen traditionell sogar mit der Ursünde zur Welt. Sie haben also ihrem ersten Fehltritt schon mit der Geburt begangen.

wschira
Mitglied

Dieses Land ist also jenseits deiner obigen Punkte attraktiv für den ein oder anderen “Touristen”.

Bei Fummeltouristen fallen mir aber eher die germanischen Biedermänner in den Bumsbombern nach Thailand ein.

QuestionMark
Gast

Die bezahlen aber dafür, Schlaubi Schlumpf.

Sikke Loling
Gast

@QuestionMark Die germanischen Biedermänner bezahlen den Flug und die Nordafrikaner den Schleuser. Wo ist der Unterschied, abgesehen davon, dass der Flug billiger ist?

Jay
Gast
Das friedliche hätte ich natürlich auch am allerliebsten aber das reicht doch trotzdem nicht mehr. Die Menschen dort loggen sich einmal ins Internet ein, fahren mit Street View durch eine Straße und denken sich “wieso bin ich hier wo alles zerstört ist und nicht da wo es “allen” gut geht?” Korrekterweise müssten wir uns noch darum kümmern, dass es den Menschen in diesen Ländern nicht sehr schlecht geht. Immerhin haben wir es ja auch in genug Ländern ohne Krieg geschafft, dass es den Menschen dort schlecht geht (Landgrabbing etc.). Außerdem hast du auch damit recht, wir müssten alle einfliegen. 500… Read more »
georg warning
Gast
1. Fluchtursachen bekämpfen In Syrien kämpfen Russland, der Iran (Pasdaran und Bassidschis) auf der Seite von Baschar al-Assad. Die PKK kämpft an der Seite ihrer syrischen Schwesterorganisation um ein autonomes kurdisches Gebiet. Saudi-Arabien und die türkische Regierungspartei AKP mit ihrem Häuptling Erdogan unterstützt den Islamischen Staat, der sich seinerseits vom Irak her ausgebreitet hat. In der Türkei wurden Journalisten, die über die Unterstützung des IS durch den türkischen Staat recherchierten, wegen Geheimnisverrats verhaftet, also stimmen die Vorwürfe. Die Türkei führt gegen die PKK und deren syrische Schwesterpartei Krieg und bezeichnet beide als Terroristen. Die EU wie die USA haben die… Read more »
Heldentasse
Mitglied
Europa kann sich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln, wer in so einer Lage steckt, wird nach Auswegen suchen. Fürs einschalten des Hirns ist es vermutlich eh zu spät um eine große Katastrophe abzuwenden, dass hätte man vor 20 Jahren machen sollen in dem man sich strikt politisch dem Frieden und dem Ausgleich verpflichtet hätte, und nicht dem Krieg und der Polarisierung, somit bleiben der Kopfstand oder hilfsweise den Kopf in den Sand stecken. Man kann natürlich nach bester DDR-Tradition Todesschützen an den Grenzen aufstellen, wie es den AfD-Granden vorschwebt, Wenn man das damalige Personal dafür verwendete,… Read more »
seyinphyin
Gast

Und vor allem bei einem gänzlich anderen Szenario, nämlich einem kalten atomaren Krieg, wo es um Spionageabwehr ging. Das dürfte hier schwer zu erklären sein.

Heldentasse
Mitglied

Wie ja jeder weiß klettern die pösen Spione und feindlichen Agenten immer und überall bei Nacht und Nebel über Zäune, Minenfelder und Bluthunden, inkl. Selbstschussanlagen, um zu spionieren, und müssen danach auch noch über den selben Weg zurück. Gut, dass die DDR geschultes Personal hatte was in beide Richtungen schießen konnte, aber im Grunde wäre die dann im diskutierten Kontext überqualifiziert.

Beste Grüße

seyinphyin
Gast
Es ist einer von vielen Wegen und es wäre DER Weg, wären die Grenzen nicht dicht. Man muss sich ja eher fragen, wer so irre ist durch so eine Todeszone zu klettern, wenn es nicht um weit mehr geht. Also die Logik spricht da eher für Spione als für normale Leuts, die halt einfach woanders leben wollen. Und natürlich nicht denselben Weg zurück, geht es nur um normale Informationen, würde man da andere Wege finden, aber wenn es zB um Fotos usw geht, die Technik war da ja lange Zeit schlichtweg nicht so weit, dass man da einfach mal was… Read more »
Max
Gast

Man muss sich ja eher fragen, wer so irre ist durch so eine Todeszone zu klettern, wenn es nicht um weit mehr geht. Also die Logik spricht da eher für Spione als für normale Leuts, die halt einfach woanders leben wollen.

Wäre man davon ausgegangen, dass das normale Leuts sind, hätte man die doch einfach laufen lassen, wozu aufhalten?

Jetzt müssen Sie nur noch schreiben, dass die Sonne im Westen aufgeht,dann reichts für Bedburg Hau.

Wie verblendet muss man eigentlich sein, um so ein Kappes zu schreiben? Sie sollten sich was schämen und einen guten Psychiater konsultieren.

Moin
Gast

“Der Umgang der AfD mit Flüchtlingen ist inhuman, unmenschlich und nicht zu ertragen.”

( Bernd Lucke / Febr. 2016 )

Vielleicht fällt den potentiellen AfD-Wähler noch auf, dass sie es nicht mehr mit der AfD der ersten Stunde zu tun haben.

Besser wäre das.

Fridel
Gast

Ach, Lucke, der alte Schleimbolzen…will er sich da auf den letzten Metern noch beim träumenden Refugees-Welcome-Lager anbiedern? ALFA wird sooo abkacken…

Fridel
Gast

Dieser Bürger-Widerstand gegen die Zwangsansiedlung von unbekannten Invasoren sollte Schule machen:

http://www.abendblatt.de/hamburg/bergedorf/article207150773/Anwohner-gegen-Grossunterkuenfte-herbe-Niederlage-fuer-Senat.html?service=mobile&__pwh=gBUYsXylcBdWJxlKR5NJMg%3D%3D

Los, wehrt euch endlich.

Moin
Gast

Hier eine bekannte Invasorin aus dem Sudan……

http://www.abendzeitung-muenchen.de/media.media.7ba06642-0e74-48e2-8204-b7d4f6b95362.normalized.jpeg

Wieso Widerstand ?

Robbespiere
Mitglied

@Moin

http://www.abendzeitung-muenchen.de/media.media.7ba06642-0e74-48e2-8204-b7d4f6b95362.normalized.jpeg

Wieso Widerstand ?

Eben, wo Magnetismus doch ein ganz natürliches Phänomen ist.:-)

Moin
Gast

Hä ?

Robbespiere
Mitglied

@Moin

Ich bezog mich auf die “anziehende junge Dame” aus deinem Link.:-)

Moin
Gast

Ach soooo…….das ist Naddel, bevor die Trunksucht Besitz von ihr ergriff…..

Robbespiere
Mitglied

@Moin

das ist Naddel, bevor die Trunksucht Besitz von ihr ergriff…..

Seufz, die Arme trägt halt schwer an ihre(n)m Bohlen.:-)

The Joker
Mitglied

Die Richter dürften ernennungstechnisch noch aus der Schwarz-Schill-Zeit stammen.
Als Bürgermeister würde ich die BesorgtenBürger© ganz demokratisch vor die simple Entscheidung stellen: Flüchtlingsunterkunft oder Wohnraumbeschlagnahmung. Dann wird schon die Einsicht ins Notwendige siegen. Und wenn die Flüchtlinge erst mal längere Zeit dort leben, steigt auch die Akzeptanz.

Fridel
Gast
BesorgtenBürger© SichSorgendeBürger sind ewas völlig normales, die gibt es in jedem Land der Erde. Keine Nation lässt unbekannte Invasoren ohne Sorgen in sein Land… Nur in Deutschland wird man für seine Sorgen lächerlich gemacht oder beschimpft… Wer sich als Bürger nie sorgt, der ist mental nicht mehr ganz knusper, der ist krank. Flüchtlingsunterkunft oder Wohnraumbeschlagnahmung Das wäre dann eine zusätzliche Kriegserklärung ans deutsche Volk, das sich im Rahmen von Artikel 20, Abs. 4 des GG gegen solche Beschlagnahmungen aktiv und notfalls auch körperlich zur Wehr setzen dürfte. Das deutsche Volk muss nicht die Schleuser-Aktionen der Frau Merkel ausbaden, wenn es… Read more »
The Joker
Mitglied

zusätzliche Kriegserklärung ans deutsche Volk, das sich im Rahmen von Artikel 20, Abs. 4 des GG gegen solche Beschlagnahmungen aktiv und notfalls auch körperlich zur Wehr setzen dürfte

Schafft Ihr eh nicht.
Und wenn schon GG, dann Art. 14.

Diese erbärmlichen Ghettobildungen braucht kein Schwein mehr

Richtig. Warum bist Du also noch hier?

Fridel
Gast
Schafft Ihr eh nicht. Und wenn schon GG, dann Art. 14. Doch, schaffen wir. Artikel 14 greift in diesem Falle nicht, weil Angie zuvor schon gegen Artikel 16 a verstoßen hatte (und dann auch noch in bester “Reichsermächtigungs”-Nazi-Manier) und damit kann das “Wohl der Allgemeinheit” schon nicht mehr gewährleistet sein… Zumal es ja auch lächerlich ist: wir haben seit Jahren Tausende hilfsbedürftige Obdachlose im Land, warum hat man für die keinen kostenlosen Wohnraum enteignet, macht aber für die Refugees in Nullkomanix* einen Finger krumm? Wer diese Frage nicht sachlich beantworten kann, der ist ein Volksverräter. Die deutsche Obdachlosen-Problematik begann spätestens… Read more »
Sikke Loling
Gast

Das Märchen vom Wohnraum enteignen hällt sich standhaft auch ohne einen Beleg. Sicher es gab Kündigungen von gemeindeeignen Objekten. Das ist belegt. Leider beschränkte sich die Hilfsbereitschaft der deutschen Mitbürgern in diesen Fällen offensichtlich darauf, dies der Gemeindeverwaltung anzukreiden und blieb ohne Kooperationsansatz der Bürger der Gemeinde.

Wenn man jetzt soviel Wert auf die Bürgerrechte legt, dann muss man auch die Bürgerpflichten berücksichtigen. Der Bürger, das sind Einwohner mit deutschem Pass ab 16 Jahren, bürgt für das was die von ihm gewählte Verwaltung macht. Wer nur Einwohner ist, muss gehört werden, er darf jedoch nicht wählen und muss nicht bürgen.

Fridel
Gast

@Silkke Loling:

Zwangsräumungen sind in Deutschland konkret angedacht. Ein Beispiel:

http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/berlin/2016/02/wohnungslose-im-gaestehaus-moabit-von-zwangsraeumung-bedroht.html

Wenn man jetzt soviel Wert auf die Bürgerrechte legt, dann muss man auch die Bürgerpflichten berücksichtigen.

Quatsch. Das Volk ist Souverän, von ihm geht alle Staatsgewalt aus. Ich kann nicht alle Bürger einer Gemeinde in Haftung nehmen, wenn ein Oberbürgermeister Amok läuft und sich, so wie Merkel (die ja auch gewählt wurde), über geltendes Recht und Gesetz hinwegsetzt…das wäre ja schlimm.

Sikke Loling
Gast

Erstens ist das nur angedacht und zweitens handelt es sich auch in diesem Fall nicht um eine Enteignung.
Deutschland ist durch völkerrechtliche Verträge verpflichtet, Flüchtlinge aufzunehmen. Ob diese Flüchtlinge dann Asyl erhalten, stellt sich erst als zweite Frage. Wenn die Kapazitäten für die Bearbeitung der Asylanträge nicht ausreichen, muss man die Kapazitäten ausweiten. Wenn das geld dafür nicht ausreicht, muss man solange bei anderen Leistungen kürzen.

QuestionMark
Gast
@Sikke Loling Es sind keine Flüchtlinge. Es sind illegale Migranten. Keine Land dieser Erde ist verpflichtet illegale Migranten aufzunehmen. Internationale Verträge interessieren heutzutage übrigens auch niemanden mehr. Sogar wenn die hierbei Gültigkeit hätten. Haben die aber nicht. Wir haben es mit massenhafter illegaler Einwanderung zu tun. Illegales Einreisen ist bereits eine Straftat. Aufgabe des Staates ist es diese Rechtsbrüche zu verfolgen. Wenn der Staat das nicht tun, dann ist das wiederum eine Straftat (Strafvereitelung im Amt). zum rechtlichen Hintergrund hat Lykurg übrigens einige gute Beiträge geschrieben (u.a. im Thread “Ein Tag unter der Führung der AfD”). Also: Erst Hirn einschalten… Read more »
The Joker
Mitglied

Jede Revolution war illegal.
Der Schwarzmarkt nach 1945 war illegal.
Rosa Parks handelte illegal.

QuestionMark
Gast

Jetzt haben wir es endlich. Merkel ist ein Revolutionär! Demnächst laufen einige Pseudolinke also nicht mehr im Che Guevara-Shirt herum, sondern im Angela Murksel-Shirt. 😀
Sorry, aber wenn hier eine Revolution stattfindet, dann ist es eine neoliberale. Nur seid ihr leider zu doof das zu erkennen.

Lykurg
Mitglied
Sorry, aber wenn hier eine Revolution stattfindet, dann ist es eine neoliberale. Nur seid ihr leider zu doof das zu erkennen. Da haben Sie recht, nur jemand der die AfD als probate Lösung sieht sollte nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Die AfD ist ein Unionskonstrukt, um die Unzufriedenen in einer Pseudoopposition zu sammeln, vor der man sich dann wirklich nicht mehr fürchten muss. Die einzige, wenn auch zunehmend weichgespülte, Oppositionspartei mit ausreichend Mitteln und Strukturen auch nur irgendetwas zu verändern ist und bleibt die Linke. Sie können ja auch die DKP wählen, dann wäre die Republik wirklich aus… Read more »
QuestionMark
Gast
@Lykurg Das hatten wir schon. Die Linke ist eben leider nicht wählbar, da sie die illegale Migration doch unterstützt und sogar noch verstärken bzw legalisieren will. Und es ist eben doch wesentlicher Inhalt der neoliberalen Politik genau solche Rahmenbedingungen für noch mehr Ausbeutung und Sozialabbau zu setzen. Und dieser Rahmen definiert sich über die Schuldenbremse und das gleichzeitige Herbeiführen des Sozialstaatszusammenbruchs. Neben den Positiveffekten für die Kapitalisten beim Lohndumping und der Preistreiberei der Immobilienpreise (sowohl bei der Vermietung als auch beim Verkauf) Eine Linkspartei, die für eine solch simple Erkenntnis zu doof ist, braucht niemand. Das Personal dieser Partei ist… Read more »
Robbespiere
Mitglied
Aufgabe des Staates ist es diese Rechtsbrüche zu verfolgen Aufgabe des Staates ist es generell, Rechtsbrüche zu verfolgen und selbst keine zu begehen. Dazu gehören lt. GG ein Verbot von Angriffskriegen und natürlich von Waffenlieferungen, weil diese bekanntermaßen zu kriegerischen Zwecken genutzt werden. Dass unser Staat permanent derlei Rechtsbrüche begeht, scheint für manche Leute völlig belanglos zu sein, da hängt man sich lieber an den Opfern auf, die es ohne Kriege gar nicht gäbe und ermöglicht somit, dass dieses Spiel weiter betrieben werden kann. Und am Besten macht man noch Werbung für eine neoliberale AFD, die zu den drängensten Fragen… Read more »
der Doctor
Gast

Treffender Kommentar von U.Gellermann zum Thema:
http://www.rationalgalerie.de/home

QuestionMark
Gast

Und final landet er beim Soros-Vorschlag zur Finanzierung der illegalen Migranten: Über die Zentralbank. Das ist doch leider alles Schwachsinn. Dann kommen ja noch mehr von den Leutchen.

Der Witz ist doch, dass man ein ganz klares Nein artikulieren muß. Und das man die damit verbundenen Härten einfach auszuhalten hat. Wir sind diesen illegalen Migranten nichts schuldig. Wirklich überhaupt nichts. Und wie es um deren Dankbarkeit bestellt ist, das kann man beispielsweise an den Silvestervorfällen von Köln sehen.

Deshalb: Grenzen zumachen und anschließend knallhart sichern.

The Joker
Mitglied
Alibi
Gast

Super Deal 😉 Tausch 1:1 nur der Türke bekommt noch Geld und Visafreiheit für Verbrecher und den EU Beitritt dafür.
Und die über Libyen kommen nimmt er nicht zurück !