Der Heil ist ein Unheil

Hartz IV hat einen Trend gesetzt: Menschen nachhaltig in Arbeitslosigkeit zu versetzen. Es gibt wohl Leistungsberechtigte, die noch nie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung standen. Gemeinhin wittert man in diesem Umstand einen persönlichen Makel der Betroffenen. Aber dieser Fakt muss gar nicht selbst verschuldet sein, sondern nur die Folge systemischer Bedingungen. Durch die Stigmatisierung von Langzeitarbeitslosen erwirkt man nämlich auch, dass potenzielle Arbeitgeber Langzeitarbeitslose lieber nicht einstellen. Und wenn man erst einmal lange im Bezug steckt, erkennt, dass Bewerbungen umsonst verschickt werden, man feststeckt in seiner Misere, dann ist es ganz normal, dass man resigniert und sich in seiner Situation einrichtet. Das kann man keinem Menschen zum Vorwurf machen.

Weiterlesen beim Neuen Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "Der Heil ist ein Unheil"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
biggerB
Mitglied

„…am Stellenmarkt der Politik reicht es verfügbar zu sein.“
——————————————————————————————–
Nun ja,
gewisse Charaktereigenschaften wie z. B. Skrupellosigkeit, das Fehlen jeder Form von Empathie sowie Geldgier gepaart mit Machtgeilheit sowie ein familiäres Verhältnis zur Lüge gehören schon dazu. 🙂

MfG
biggerB

niki
Mitglied

@biggerB: Zusammengefasst sind das soziopathische bzw. psychopathische Züge.
Ich komme immer mehr zur Überzeugung dass dieses eine Grundvoraussetzungen ist um in dieser kranken Gesellschaft etwas zu werden. Und nicht nur in der Politik, sondern eigentlich so ziemlich überall…!

Heldentasse
Mitglied

Damit hast Du natürlich Recht!

pentimento
Gast

Die Kranken sind eigentlich die Gesunden, denn sie reagieren normal-menschlich auf das krankmachende, kannibalische System. Die wirklichen Kranken sind die Psychopathen, die sich an diesem System mästen, sich für die gesunde Elite halten und die Lüge nicht mehr von der Wahrheit unterscheiden können. Die am kapitalistischen System Erkrankten werden mit teuren Mitteln ruhiggestellt. Davon profitiert das System, resp.die Pharma-Industrie. Ein perpetuum mobile.

Frankenstorm
Gast

Naja, Michael Glos z.B. hat eine Lehre zum Müller gemacht, auch eine
Meisterprüfung und lange im Beruf hat er gearbeitet.

Der Typ war nur ein Poser, Schönschwätzer und ein Strauß-Imitat.
Als er während der Krise 2009 als Wirtschaftsminister völlig überfordert war,
bat er um Entlassung.

https://de.reuters.com/article/deutschland-glos-zf-20090207-idDEBEE51608G20090207

Die Stammtisch-These vom „nie gearbeitet“ und „Studienabbrecher“ geht irgendwie nicht
ganz auf. Die Polit – Blender sind die Schlimmsten, Nahles, Kipping, Möllemann, v.d. Leyen,
Claudia Roth usw.

Robbespiere
Mitglied

@Frankenstorm

Die Stammtisch-These vom „nie gearbeitet“ und „Studienabbrecher“ geht irgendwie nicht
ganz auf.

Da stimme ich dir zu, aber auffallend ist doch , dass es immer mehr solcher „Fälle“ nach oben spült.
Für Lobbyisten sind die natürlich ein gefundenes Fressen, weil, erstmal an reichlich Kohle durchs Mandat gewöhnt, wollen sie natürlich nicht mehr zurückfallen.
Wer keinen soliden Beruf erlernt und sich darin etabliert hat, fällt natürlich nach einer Abwahl ins Bodenlose.
Somit sind solche Nullperformer wie Göhring-Eckhard, Heil, Roth und Spahn natürlich leicht in die gewünschte Form zu biegen.
Dass Jemand, ohne reale Basis überhaupt ins Parlament einziehen darf, ist einer der Sündenfälle unserer „Scheindemokratie“.

Idi Amin
Gast

Schröder ist Volljurist und hat auch nur Scheiße gebaut. Hans Eichel
war als Lehrer kein Vorbild. Siggi ist auch Pauker. Mit so einer Besetzung
kann man jede Schule dicht machen.

Ich würde es nicht als „scheindemokratisch“ bezeichnen, wenn die Zusammensetzung
eines Parlamentes die verschiedenen Interessen und Lebensstile in einer Gesellschaft
abbildet. Nun ist es nicht neu, dass Ist und Soll stark abweichen. Politische Korruption ist im
Idealbild nicht vorgesehen.

anton
Gast

Rob: Kleiner Arbeitsbub, natürlich kritisiert man als unpolitischer kleiner Junge nie die Verbeamtung vieler Abgeordneter, dies ist ja ein Segen!Was ist die BRD auch gegen Russland,nicht wahr!

Heldentasse
Mitglied

Ehrlich gesagt, und das ist wohl ganz menschlich, möchten doch viele als opportunistische Schleimspursurfer ganz nach oben kommen. Dabei schadet doch zu viel Sachverstand, denn dann ist kein Platz mehr für das Wissen, wie man in der der jeweiligen Hierarchie Karriere macht.

Der Preis den man dafür zahlt ist ganz einfach das „angepasste Mitmachen“ in der Politik und in der Verwendung nach der Politik, den eigenen Stall zu kritisieren ist nicht mehr drin, weil man hat ja nichts anständiges gelernt.

Beste Grüße

Nicht ganz OT:

Frankenstorm
Gast

Dabei schadet doch zu viel Sachverstand, denn dann ist kein Platz mehr für das Wissen, wie man in der der jeweiligen Hierarchie Karriere macht.

Sachverstand und Detailwissen sind überflüssig weil nichts mehr gerechtfertigt werden muss.
„Deutschland wird am Hindukusch verteidigt“ deshalb muss die Bundeswehr eine Interventionsarmee sein. Rechtfertigung Ende.
„Arno Dübel ist böse“ deshalb dürfen alle Bürger beklaut werden. Ende der Rechtfertigung.
usw…..

Vermeidungsstrategie
Gast

Eindämmung statt Anbiederung
gegenüber Asozialität ?

Drunter & Drüber
Gast

Freiheit statt Sozialismus

Spoiler
Lieber tot als rot !

anton
Gast

Roberto: Der Heil steht vom Grundstz her immerhin für Bürgerarbeit/Sozialer Arbeitsmarkt! Der Maßnahmenterror ist ein Problem, mrd. bestimmte Randgrupppen- sind in besondere Betreuung/Bürgerarbeit usw. zu nehmen!Mich stört es eher, um zur Urthese des Textes zu kommen, dass Beamte im Parlament sitzen dürfen, war so von den Amis nicht gewollt!

anton
Gast

Schließen wir Arbeitslsoe nicht aus! Bürgerarbeit, intelligente Fortbildungen, Einbezug von besonderen Randgruppen tut Not!

Bloedi
Gast

Eine intelligente Fortbildung wäre auch was für dich als besondere Randgruppe.

Bloedi
Gast

Anton, se one man randgruppe – Jetzt in Ihrem Lichtspielhaus !

anton
Gast

Linke Spinnerei als Antwort, naja, Sozialpolitik ist halt nichts für jeden!

Bloedi
Gast

Du drückst doch reguläre Firmen im Preis mit deiner Gratisarbeiterei, du Holzkopf !
Jede Stunde Arbeit die sich nicht am Markt behaupten muss, zieht die sozialversicherungspflichtigen Löhne nach unten.
Ob 1-Euro-Jobs, Soziales Grundeinkommen, Niedriglohnsektor, Bürgerarbeit usw.

anton
Gast

Niemand arbeitet gratis, Arbeitslosigkeit ist auch kein Wunschkonzert, Allesforderer!Leute sinnlos daheim lassen ist natürlich der Hit!Die Leute sind für den Markt eben nicht geeignet, na dann lassen wir sie halt verkommen!Dann stecken wir dieLeute halt weiter In Maßnahmen, damit sie richtig verkommen und sich wertlos fühlen! Hauptsache, die reine Lehre kann siegen!

Bloedi
Gast

Die Tarifparteien treffen Vereinbarungen über Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen, insbesondere über Tarifverträge und das Arbeitsentgelt.

Art. 9 Abs. 3 Grundgesetz

Holzköpfe treffen keine Vereinbarungen.

anton
Gast

Holzköpfe treffen keine Vereinbarungen.

Bloedis interessieren sich nicht für Arbeitslosen, die sollen ruhig verkommen!

Dennis82
Mitglied

Soso, wer nicht arbeitet, „verkommt“? Das Gegenteil ist der Fall…!

Der tragische Witz ist, dass grade viele Leute, die lohnarbeiten viel mehr „verkommen“, ja – grade weil sie „arbeiten“ (und sei es der beschissenste Drecksjob) eine Hybris entwickeln, wonach sie allein deshalb wertvollere oder wichtigere Menschen seien, nur weil sie arbeiten.

Oft sind also grade die die verkommensten Subjekte, die mir in dieser asozialen Welt regelm. begegnen! Weil sie sich ein Leben ohne Lohnarbeit schlicht nicht vorstellen können.

anton
Gast

Dennis82: Logisch, dass ein Beamtenfanatiker kein Herz für Arbeitslose hat! Würdeniemand arbeiten, würde es weder Hartz4 noch Straßen, Lebensmittel, Polizeischutz usw. geben, aber egal, Hauptsache , die ganze Welt soll nach Europa kommen! Es geht euch nicht um Entschleunigung, sondern um Hass auf Arbeit! und Gesellschaft! Europa ist auf Arbeit aufgebaut, , junger Mann!

Mordred
Mitglied

Boah Anton, das ist von vorne bis hinten wieder nur scheiße. Erkläre doch bitte bspw. die Logik, „dass ein Beamtenfanatiker kein Herz für Arbeitslose hat“.
Oder wie kommst Du auf solche Thesen:“Es geht euch nicht um Entschleunigung, sondern um Hass auf Arbeit!“ ??? OMG^^

anton
Gast

Mordred: Meine Auseiandersetzung mit Dennis- ist meine Auseinandersetzung mit Dennis! Wer gegen Arbeit redet, soll erklären, wie Sozialleistungen, gerade auch für eure Flüchtlinge, erarbeitet werden sollen!

Mordred
Mitglied

Wer gegen Arbeit redet, soll erklären, wie Sozialleistungen, gerade auch für eure Flüchtlinge, erarbeitet werden sollen!

Es redet keiner gegen sämtliche Arbeit, sondern nur gegen bestimmte. Nämlich vor allem jene, die nicht angemessen bezahlt wird. Und da müsstest Du eigentlich mit im Boot sein, denn bspw. 1€-Jobber sowie deren Arbeitgeber zahlen nix ins Sozialsystem ein.
Übrigens redet der Dennis von was anderem.

anton
Gast

Mordred: der Mindestlohn tat mehr als Not, wahrscheinlich müsste er auch etwashöher sein, geschenkt! Dennis lLieblingskinder zahlen auch nichts ein, also wirklich! Es geht n nder Debatte, jedenfalls für mich , um eine besondere Gruppe, welche mehrere Vermittlungshemmnisse hat, um die geht es!Diese Menschen sind ohne besonderen Hilfe nicht unterzubringen! Die Vorschläge des Berliner Bürgermeisters gehen ja gerade in die Richtung, Mindestlöhne zu bezahlen!Ich bin ein Anhänger steuerfinanzierter Mindestrenten/Garantierenten, welche Altersarmut mrd. zu einem großen Teil bekämpfen sollen!Dennis ist vor allem ein Bürgerfeind, der hier und woanders offen behauptet, Beamte wären unterversorgt!!

Drunter & Drüber
Gast

Das muss ich Ihnen jetzt doch mal sagen, wenn man so strunzdumm ist wie Sie, sollte man sich öfter mal raushalten aus Diskussionen, die man weder inhaltlich noch sprachlich versteht. Können Sie mir folgen? Und könnten Sie dem auch Folge leisten, auch als Herrn Lapuentes Mündel?

Brian DuBois-Guilbert
Gast

@drunter & drüber
well spoken, Sir !

anton
Gast

Drunter, was willst Du unpolitsche kleine Kröte? Ich gehe davon aus, dass Du in diesem Jahr noch kein polit. Sachbuch gelesen hat? Der linke Schrott will nur fordern, der linke Realist sucht Lösungen!