Statement zum TV-Duell der Kanzlerkandidaten

Es wurde heiß diskutiert, das Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. Und dann war es endlich soweit! Die beiden Anwärter auf das Kanzleramt standen sich Face-to-Face in einem mittlerweile an Langeweile kaum zu überbietenden Wahlkampf gegenüber. Und natürlich will ich auch ich mich dazu äußern, möchte meine Eindrücke schildern und eine erste Einschätzung abgeben.

Hier also mein Statement:

Ich hab’s gesehen.
Leider.

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Statement zum TV-Duell der Kanzlerkandidaten"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Alfons
Gast

Eine echtes Duell wäre O.K. gewesen. Rücken an Rücken, zehn Schritt
und beide hätten sich in die Birne geschossen.
Da wäre dann Platz für einen politischen Neubeginn gewesen..
…aber so…!?

Mazze
Gast

Dass die SPD nichts Besseres zu tun hat, als ihren TV Duell Sieg schon im Vorfeld zu posten und sich damit zu Recht zu blamieren, ist sowas von beschämend und zeigt nur, wie desolat es um diese Partei steht. Zum Duell selbst gibt es nicht viel zu sagen ausser, gääähn.
Anscheinend will man wieder eine Groko von Seiten der SPD fortführen, dann sollten die aber nur hoffen, dass sie nicht noch weiter abfallen und die FDP wieder gestärkt reinkommt.
Naja, einfach nur peinlich die Sache.

Mazze
Gast

Der Heilsbringer Schulz entpuppt sich letztendlich als Luftnummer, ach Martin, du Pfeife, hättest mal was reissen können und was machste? Nix.

Mordred
Mitglied

Heute morgen gehört:
https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tagesgespraech/swr-tagesgespraech-mit-michael-spreng-tv-duell-knapper-sieg-fuer-schulz/-/id=660264/did=19964466/nid=660264/2sc40q/index.html

Wobei ich es nicht gesehen habe. Wozu denn auch? Insb. Merkel wird doch moderationstechnisch nie hart angefasst, weil sie dann im Vorhinein schon absagt.
Man kann leider nicht mit, sondern nur über Merkel bzw. Thematiken reden.

wschira
Mitglied

Ich habe das auch nur teilweise gesehen, wobei insbesondere der Endkommentar im Ersten interessant war: Zustimmung Merkel:55%, Zustimmung Schulz: 33%.

Mordred
Mitglied

Ich wäre wohl auch bei den 12% Nicht-Zustimmern gewesen.

Hartmut
Gast

Ich wundere mich immer noch, wie die halbe Republik wegen eines Druckfehlers in Ekstase geraten konnte und viele Leute irrigerweise den Fernseher einschalten ließ.
Leute, was da als „TV-Duell“ angekündigt war, hieß in der Originalfassung „TV-Duett„. Diesen bedauerlichen Druckfehler haben dann alle TV-Programmhefte und Online-Seiten übernommen. Man arbeitet noch an der Entschuldigung, die in wenigen Stunden veröffentlich wird.

Marc
Gast
Marc
Gast

Scheinbar hat das Verlinken nicht funktioniert

http://www.der-postillon.com/2017/08/laaaaaangweilig.html

Lutz Lippke
Gast

„Seltsam: Wahlkampf öde, obwohl sich CDU- und SPD-Programm auf Seite 87 unterscheiden“

Der ist gut!

Lutz Lippke
Gast
Ich hab während des TV-Duells im Kino „Die Erfindung der Wahrheit“ gesehen. Sehr spannender Thriller um die Themen Lobbyismus, Medienkampagnen, Korruption, Loyalität, Intrige und Gewissen. Sehr wacher, spannender Plot. Hilft aber auch nicht bei Wahlmüdigkeit. Die Grünen hätten mal den Beipackzettel zum Film lesen sollen. Einerseits eine lancierte Twitter-Kampagne gegen die FDP und andererseits eine Netzfeuerwehr mit 2600 einsatzbereiten Kämpfern, um das ökologisch-grün getarnte Politikgestrüpp vor gefährlichen Meldungen zu schützen? Miss Sloane hätte sie herzhaft ausgelacht, wie im Film die alten Männer von der Waffenlobby. Das als reine Oma/Opa-Wahlkampagne inszenierte TV-Duell der „Kanzlergiganten“, war dagegen wohl so sauber und vorhersehbar… Read more »
anton
Gast

Man dachte kurz, die wollen zusammen auf einer Blumewiese tanzen! Die Runde der anderen chancenreichen Parteien war viel besser, wenn auch nervig moderiert! Alice gab Sahra ein Lob, da ist der Knuddelfaktor im Spiel!Um die wichtigen Themen, nannte hier ja bereits Beamtenprivilegien usw geht es doch nie!

Mordred
Mitglied

Alice gab Sahra ein Lob, da ist der Knuddelfaktor im Spiel!

Sarkasmus?

Um die wichtigen Themen, nannte hier ja bereits Beamtenprivilegien

Du hast aber schon mitbekommen, dass Sahra und Cem auch die Beamten in die Rentenkasse einzahlen lassen wollen?

Anton
Gast

Deshalb wähle ich die Linke und würde auch den Cem, der sich gestern öffentlich für Langzeitarbeitslose einsetzte, loben! Alice und Sahra knuddeln, muss einem als Mann doch gefallen!Frau Wagenknecht wirkt in der Flüchtlingsdebatte derzeit brav, sie ist auf Parteilinie geholt wurden, geht scheinbar im Wahlkampf nicht viel anders!! Zu den Beamten, hier brachte ein Finanzbeamter, als würde ich gerade bei deren Privilegien anfangen- mal vor, dass Beamte nicht privilegiert seine, klar und Real Madrid ist nicht stark!

Greta
Gast

Infratest dimap berücksichtigt als erstes Umfrageinstitut den
Zeitraum des „Kanzlerduelles“ zwischen dem 04.09 und 06.09..

Die SPD liegt zwei Wochen vor der Wahl bei 21%

http://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

Greta
Gast
Greta
Gast

Haltet die Augen nach NPD-Wahlplakaten offen.
Ich habe heute eines gesehen mit Hitler-Portrait.
Text daneben: „Ich würde NPD wählen !“

Wenns dunkel ist, fahr ich da nochmal mit ner
Dose Lackspray hin.

jowi
Mitglied

@Greta, betreff „Hitler-Porträt“:
Konnte das nicht glauben und hab es gegoogelt: das ist Martin Luther.
Will dich aber nicht aufhalten!

Greta
Gast

Ich fotografier dir den Adolf bevor ich den überlackiere !
Ich kann Luther von Adolf unterscheiden. Ich heiße nicht sukram71 !

jowi
Mitglied

Dann hat die NPD Sukram71 die Wahlwerbung machen lassen. Die wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn der Wolf im Schafspelz so offen mit dem Adolf werben würde. Dann würde das mit dem Parteienverbot endlich klappen.
Womöglich wurde das Plakat, das du besprühen willst, schon vor dir „künstlerisch“ bearbeitet. Mach doch mal ein Foto!

Greta
Gast

Womöglich wurde das Plakat, das du besprühen willst, schon vor dir „künstlerisch“ bearbeitet. Mach doch mal ein Foto!

War gerade mit Fotoapparat und Lackdose da, um 6:30 Uhr an einem Sonntag. Das Plakat wurde schon komplett amputiert. Weg. Abgerissen. Im Straßengraben nicht zu finden.

Pentimento
Gast

Es ist Martin Luther. Die Frage ist, was hat der mit der NPD zu tun? Um dagegen zu sein, dass Reiche sich alles, sogar ein gutes Gewissen kaufen können? Luther wäre wohl eher ein Kandidat für die Linke.

Schöner Aufklebet der Partei DIE PARTEI , um die Belanglosigkeit der hervorzuheben:

SPD wählen und einen Kugelschreiber gewinnen

Und noch ein Aufkleber für die neoliberalen Parteien, d.h. also alle Parteien außer der Partei DIE LINKE:

Ich tanke Diesel

Wenn ich drei Stimmen hätte, würde meine dritte Stimme der Partei DIE PARTEI gehören. Meine ersten beiden Stimmen bekommt DIE LINKE.

Pentimento
Gast

Die Aufkleber kann man auf der Internetseite der Partei DIE PARTEI bestellen.

: )

jowi
Mitglied
@Pentimento Zumindest der Missbrauch von Luther für antisemitische Hetze hat Tradition, auch wenn Luther in seinen „Judenschriften“ weniger rassistisch, sondern antijudaistisch motiviert war, so steht es zumindest bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther_und_die_Juden Also nur religiösw Ausgrenzung statt rassistischer, bei Martin Luther. Protestanten wählten bis 1932 übrigens auch viel häufiger die NSDAP: Noch im Juli 1932 stammten nur 17 Prozent der NSDAP-Wähler aus überwiegend katholischen Regionen, 83 Prozent waren Nichtkatholiken. Die Wahlkreise, in denen die NSDAP ihre besten Ergebnisse erzielen konnte, lagen im überwiegend protestantischen Mittelfranken: Rothenburg ob der Tauber (76 Prozent) und Uffenheim (73 Prozent). Hätten bei diesem Urnengang nur Protestanten gewählt,… Read more »
Pentimento
Gast
@jowi Danke für die Info. Ich wußte nicht, daß die Protestanten die eifrigsten NSDAP Wähler waren. Den „christlichen“ Antijudaismus, aus dem sich im 18. Jahrhundert der Antisemitismus entwickelte, gibt es in Europa seit 2000 Jahren. Dafür hat die katholische Kirche gesorgt. Luther hatte zwar viel an der Kirche auszusetzen und deshalb schließlich die Kirchenspaltung begründet, doch bis dahin gehörte er der katholischen Kirche an, die immerhin die Inquisition erfunden hat. Daß er ganz frei von Antisemitismus war bezweifle ich. Die Menschen, ganz besonders die Christen brauchten von jeher Sündenböcke, um sich frei von Schuld zu fühlen. Denn die Macht der… Read more »
jowi
Mitglied

@Pentimento
Das stimmt natürlich mit der Inquisition und den Pogromen, ich wollte die katholische Kirche auch nicht rein waschen und verstehe sehr gut die Gründe, die zur Reformation geführt haben. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass die NPD-Entscheidung für ein Werben mit Martin Luther eine hässliche Tradition hat.
Aber ich will weder alle Protestanten, noch alle Katholiken in Kollektivhaft nehmen, zum Glück gab es auch Leute wie Dietrich Bonhoeffer (ev) oder Eugen Bolz (rk).

Pentimento
Gast

@jowi
da hast Du recht. (Ich bin eigentlich auch gegen Pauschalurteile, sorry). Es ist aber nicht wirklich überraschend, daß die NPD diese erbärmliche Tradition aufgreift.

Wär schon gut, wenn die Wähler mal durchschauen könnten, daß es nicht die Fremden, die Flüchtlinge sind, die ihnen etwas wegnehmen, sondern die Banken, und das mit vollem Einverständnis der gewählten Volksvertreter. Wo bleibt da die Aufklärung durch die Medien?

Gruss

Steffi
Gast

Wagenknecht fordert ARD mit Renten-Faktencheck heraus

„In der Fünfkampf-Diskussion der kleinen Parteien fiel
Moderatorin Sonia Mikisch aus der Rolle (ab min 23:50)
und hielt ein Gegenreferat zu Sahra Wagenknechts
Bemerkungen zur Rente in Österreich.“

Film „Fünfkampf“

http://www.ardmediathek.de/tv/ARD-Sondersendung/Der-F%C3%BCnfkampf-nach-dem-TV-Duell/Das-Erste/Video?bcastId=3304234&documentId=45680912

Quelle:
Nobbi Häring
http://norberthaering.de/de/27-german/news/887-wagenknecht-faktencheck-rente

Guckt euch bitte im Film genau an, was die Weidel von der AfD für eine Scheiße redet !!
Da stimmt faktenmäßig so gut wie nichts von ….die Anderen sind aber auch nicht viel
besser !

Anarchrist
Gast

Thx. Weidel und Storch labern beide reichlich Muell. Wuerde mich nicht wundern, wenn sie auf der selben Uni studiert haben wie ‚Von und zu Guttenberg‘.

wschira
Mitglied

Beim Aufruf der ARD-Sendung kommt die Meldung: „Das Video kann leider nicht abgespielt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.“

Warum wohl?

Anarchrist
Gast

Laecherlich. Das war kein Duell, sondern eine Dauerwerbesendung der aktuellen Regierung, und zwar mit ‚Bueckdich, ich pflueck dich‘-Charakter.
Merkel und Schulz gegen Petry und Wagenknecht (Regierung gegen Opposition) waere ein relativ brauchbares und angemessenes Format gewesen fuer ein Duell oder dergleichen.

Jürgen
Gast

Die SPD nähert sich ihrem historischem Wahltief von 18 %.
Nun bereits bei 20% angelangt.
Die AfD überholt mit 12 % die Linke bei 9% die zuvor noch
Kopf an Kopf lagen…..

http://www.wahlrecht.de/umfragen/

Es bleibt erschreckend spannend und wird böse ausgehen !

Wenigstens weiß Lapuente was ein Netz Kartoffeln kostet !

Robbespiere
Mitglied

@Jürgen

Es bleibt erschreckend spannend und wird böse ausgehen !

Richtig spannend wirds ab 2020, wenn die Schuldenbremse greift.
Mal sehen, bei wem dann gekürzt wird.
Der Michel liebt halt die harte Tour.

Jürgen
Gast

Für die Länder 2020, für den Bund greift die doch schon.
Ein ziemlich idiotisches Konstrukt. Wenn Überschüsse da, geht das
Geld in den Schuldenabbau. Wenn Minus da, eben nicht.
Es kann kein Geld übrig bleiben das der Staat irgendwo reinschießt.
Keynes auf immer ausgehebelt.
Anstatt gleich nen Schnitt zu machen und Standard and Poors den
Stinkefinger zu zeigen, hängt man sich mit einer „Schuldenbremse“
komplett in der Zinseszinsfalle auf.

Robbespiere
Mitglied

@Jürgen

Ein ziemlich idiotisches Konstrukt.

Oder auch nicht, kommt halt drauf an, wem es nutzt.

Wenn man einerseits die Steuern v.A. für Unternehmen und Vermögende nicht erhöhen will, und andererseits die Kosten deckelt, bleibt nur eine Hintertür…..nämlich die Privatisierung von Staatseigentum.
Damit verschafft man dem wachsenden Kapital eine Anlagemöglichkeit ohne den Staatshaushalt zu belasten.
Blechen müssen dann die Bürger mit ihrem Nettoeinkommen, z.B. als Maut für die Nutzung der eigenen Autobahnen, die die Regierung zuvor m.M.n. absichtlich verrotten ließ.
Das gleiche Spiel kann man auch mit Schulen oder kommunalen Aufgaben wie Müllentsorgung, Wasserversorgung etc. betreiben.

Gefickt eingeschädelt, nennt man das. Macht kauft Politik!

Jürgen
Gast
Oder auch nicht, kommt halt drauf an, wem es nutzt. Es nutzt denen die Deutschland plattmachen möchten. Die Schuldenbremse könnte eine amerikanische Erfindung sein. Man muss weg vom organisatorischen Klein-Klein und der nationalen Geldschieberei von A nach B. Man muss die politische Großwetterlage bestimmen wollen. Es geht um „Ami go home, Yankee verpiss dich ! Aber mach schnell, keiner vermisst dich !“ Ich habe das sowas von satt was jetzt die nächsten vier Jahre wieder auf einen zukommt. Ich kanns nicht ertragen. Die Linke kann jetzt nicht vier weitere Jahre das gleiche Zeug reden wie die letzten vier. Die AfD… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Jürgen Es nutzt denen die Deutschland plattmachen möchten. Das ist das internationale Kapital, dass am liebsten alle Nationalstaaten zu Gunsten einer NWO ( neuen Weltordnung ) platt machen möchte. Souveräne Staaten stören bei der Machtausübung und Verwertung menschlicher Arbeitskraft. Deutsche Politik ist hier Erfüllungsgehilfe des überstaatlichen Kapitals, das zeigt sich m.M.n. gerade in der Zerstörung der eigenen Handlungsfähigkeit und Demokratie als Staat. Dass die Finanzmafia der USA die größte treibende Kraft im Hintergrund ist, bezweifle ich nicht, aber eben nicht allein und auch dieser Staat selbst ist obsolet, er dient mit seiner überbordenen Militärmacht lediglich als Mittel zum Zweck. Die… Read more »
wpDiscuz