Correctiv und die Wahrheit: Die Erde ist eine ovale, flache Kugel!

Correctiv will schaffen, was nicht möglich ist: die Wahrheit von der Lüge unterscheiden. Dabei dürfte die eine oder andere Schwierigkeit entstehen. Was die Sache naturgemäß nicht unbedingt einfacher macht.

Ein nicht (ganz) ernst gemeintes Gedankenspiel

Sprechen wir kurz über Aristoteles (jetzt mal nicht gleich mit dem Lesen aufhören, ja?). Der hat sich so seine Gedanken über die Wahrheit gemacht. Er war der Meinung – sehr verkürzt ausgedrückt -, dass nur genügend Leute an etwas glauben müssen, schon wird es zur Wahrheit. Das war natürlich nicht haltbar, auch wenn man im Zeitalter von Facebook durchaus zum Schluss kommen kann, dass es vielleicht doch funktioniert. Wer sich den Wahrheiten des Kollektivs innerhalb des sozialen Netzwerkes nicht anschließt, wird wissen, was gemeint ist.

Kant und Hegel waren der Ansicht, dass Wahrheit nur dann gegeben sei, wenn man sie beweise und die Allgemeinheit sie akzeptiere. Da das mit den Beweisen aber auch nicht so einfach ist, entstanden die absolute und die relative Wahrheit. Als absolute Wahrheit wird beispielsweise angenommen, die Erde sei eine Kugel. Man muss jedoch anmerken, dass das nur dem heutigen Stand entspricht und auch nicht „absolut“ stimmt, da eine Kugel keine Erhebungen hat (es sei denn, man kommt ihr nahe, sehr, sehr nahe, im Grunde genommen viel zu nahe), die Erde aber schon. Trotzdem herrscht Einigkeit darüber, dass die Erde zumindest keine Scheibe ist, und auf die Form der Kugel können sich eigentlich alle einlassen (Ausnahmen gibt es immer).

Astronauten – betrunken, und auch noch Babysitter!

Stellen wir uns jetzt zwei Astronauten vor, unterwegs in einem Raumschiff, die auf die Erde hinabblicken, und stellen wir uns vor, der eine der beiden wäre farbenblind (ich vermute, die Laufbahn als Astronaut wäre damit zwar hinfällig, aber darüber sehen wir einmal großzügig hinweg). Beide sehen etwas anderes, zumindest unterschiedliche Farben. Hat nun einer der beiden Astronauten ein Wahrnehmungsproblem mit seinen Augen (zugegeben, dann wäre er den Job endgültig los, aber lassen wir das), nimmt er die Erde womöglich gar nicht als Kugel wahr, sondern oval. Kommt dieser Astronaut womöglich sogar zum Schluss (bedingt durch den Konsum von zu viel Alkohol, also Kündigungsgrund Nummer 3), dass die Erde in ihrer Form nicht konstant ist, sondern diese stetig wechselt, herrscht endgültig dicke Luft. Und dann ist da ja noch das Kind, gerade mal sieben Monate alt, das der erste Astronaut mit auf den Flug nehmen musste, weil seine Frau den ganzen Monat Spätschicht hat. Dieses Kind hat keine Ahnung, was eine Kugel ist, es versteht auch die Diskussion darüber nicht und vertreibt sich die Zeit lieber mit dem Spielen an seinem Mobile (natürlich, ohen zu wissen, dass es sich um ein Mobile handelt).
Es ist also alles nicht so einfach.

Wobei man so weit nicht einmal gehen muss, man kann sich der Sache mit der Wahrheit auch irdisch nähern, zum Beispiel mit einem Artikel in der „Welt“ aus dem Jahr 2006:

Aus der Ferne betrachtet, ist die Erde eine Kugel. Richtig. Doch wenn man genauer hinschaut, dann wird klar, dass die Kugel nur eine Idealisierung ist. An den Polen ist die Erde nämlich abgeplattet, sodass man besser von einem Ellipsoid als einer Kugel sprechen sollte.

Und dann gibt es da ja auch noch die Vordenker unserer Zeit, die von vornherein leugnen, dass die Erde eine Kugel sei. Sie tun das voller Inbrunst und aus der Überzeugung heraus, in Besitz der einzig wahren Wahrheit zu sein und postulieren: „Die Erde ist eine Scheibe!

Zurück auf der Erde

Die beiden Astronauten kommen nun mit Kind und Mobile wieder zurück auf die Erde und posten ihre Erkenntnisse auf Facebook. Man muss kurz anmerken, dass das Kind auf der Rückreise mit einem Wurmloch in Kontakt geraten ist und auf seltsame Weise plötzlich sprechen und schreiben kann. Unsere drei Helden posten auf Facebook:

A: „Die Erde ist eine Kugel.
B: „Die Erde ist ein oval.
C: „Was ist eine Kugel?“

Und dann kommt noch der Experte vor seinem Rechner hinzu, der seinerseits auch ohne Raumschiff zum Schluss kommt:

D: „Die Erde ist eine Scheibe.

Die Corretiv-Leute stecken jetzt echt in der Klemme. Sie haben ja keine Ahnung, dass die beiden Astronauten Astronauten sind und ihre Erfahrungen aus dem All schildern. Vom Alkoholproblem des zweiten Astronauten wissen sie auch nichts, und die Sache mit dem Kind und dem Wurmloch ist ihnen natürlich ebenfalls nicht bewusst. Lediglich den vierten Experten erkennen sie sofort als Verfasser von „Fake News“.

Man kann natürlich auch weniger fantasievolle Unterstellungen formulieren, zum Beispiel die von Paul Schreyer in seinem deutlich ernsteren Artikel auf Telepolis:

Russland hat die US-Wahlen manipuliert.
Die Anschläge von 9/11 waren ein Inside Job.
Assad hat Giftgas gegen sein eigenes Volk eingesetzt.
Den Bürgerkrieg in der Ostukraine hat nicht Moskau begonnen, sondern Kiew.

An dieser Stelle wird es wirklich ernst und wirklich schwierig. Denn es handelt sich genau genommen um Behauptungen. Wer also will beurteilen, ob sie korrekt sind oder nicht?

Correctiv ist letztlich zum Scheitern verurteilt, und spätestens wenn dieser komische Kreter daherkommt und sagt: „Alle Kreter lügen!“, ist endgültig Schluss mit der Wahrheit.
Und das ist nicht gelogen!
Oder?

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Correctiv und die Wahrheit: Die Erde ist eine ovale, flache Kugel!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Schweigsam
Gast

OK, interessant! Aber meine Frage ist: was beschäftigt dich sonst noch so?

😉

GrooveX
Mitglied

also mich würde jetzt die frrage beschäftigen, welche von den vier unteren aussagen hat jetzt oben und unten eine delle, sodass man von einer ellipsoiden wahrheit sprechen könnte. aber es ist ja noch früh am morgen…

GrooveX
Mitglied

war jfk eigentlich besser als trump, und wann darf, ja muss man einen us-amerikanischen präsidenten bashen, und wann ist das schlicht antiamerikaniscjher linksextremismus? alles flachkugelfragen, die die bigotterie unserer lebensweise überdeutlich machen.

wschira
Mitglied

Eine nicht ganz so heiter gemeinte Anmerkung: Correctiv zur Feststellung der Wahrheit zu verpflichten ist ungefähr so wie eine Herde Ziegen zur Bewachung eines Gemüsegartens einzusetzen.

salvo
Gast

ich bin reich, und alle hassen mich, ich muss weg, ich habe ein Flugzeug und einen Piloten, ist denn hier auf diesem Planeten kein Platz mehr, wo ich etwas Liebe, Sicherheit und Geborgenheit erfahren kann? Etwas Mitgefühl bitte. Ich bin auch nur ein Mensch.

http://www.nakedcapitalism.com/2017/01/johnson-elites-eying-exits-signals-americas-crisis.html

btw…. http://existentialcomics.com/comic/167

salvo
Gast

sorry, kann man hier nicht einmal mehr editieren, wtf?

absurd

destruction of meaning

http://existentialcomics.com/comic/168

cheeto in chief

http://imgur.com/a/NkKi7

GrooveX
Mitglied

ich wiederhole mich gerne: die haben sich kaputte themes und/oder plugins sndrehen lassen, und jetzt ham se den salat. die nicht funktionierende editierfunktion ist ja nicht das einzige problem. beispielsweise musst du, wenn du so richtig registriert und angemeldet bist, erst mal aus deinem profil raus, bevor du irgendwas tun kannst. wieso man überhaupt beim einloggen dort landet, ist völlig unverständlich. und, und, und. wasserdraht hat ja auch schon was moniert.

GrooveX
Mitglied

und obwohl ich als mitglied erkannt werde von der php-hölle, kriege ich auch erst einen edit-button, wenn ich eingeloggt, durch das profil nach draußen in den kommentarbereich gewandert bin. alles unglaublich sinnig – oder so!

The Joker
Gast

Too complicated. Ich bleibe da lieber Gast.

Heldentasse
Mitglied

@salvo

Seiten mit Katzenbildern waren mir schon immer suspekt! 😛

Beste Grüße

Lappenente
Gast

“ Die Hölle, das sind die anderen “ ( Jean-Paul Sartre )

http://justanotherhero.com/wordpress/wp-content/uploads/2010/06/Sartre.jpg

Heldentasse
Mitglied
Ich glaube hier wird gerade ein Problem erörtert was in Wirklichkeit, folgt man Herrn Popper mit seinem kritischen Rationalismus, gar keines ist. Ganz grob gesagt, bezieht man sich auf den Kontext des Artikel, sind Thesen wie die „Erde ist eine Scheibe“ erlaubt wenn nicht gar erwünscht, weil sie widerlegt werden können. Es gibt demnach auch keine letztendliche Wahrheit, sondern im „nur“ eine immer bessere Annäherung an die selbige, wenn man das Prinzip der Falsifikation richtig anwendet. So war es schon den alten Griechen möglich zu bewiesen, dass die Erde keine Scheibe sein kann, und sie stellten in zweiter Näherung die… Read more »
Lappenente
Gast

Worin besteht aber jetzt der Unterschied zwischen Verifizierung und Falsifikation ?

Heldentasse
Mitglied
Gute Frage! Bei der Verifizierung versucht man festzustellen ob etwas „wahr“ ist, bei der Falsifikation hingegen ob z.B. eine Aussage „nicht falsch“ bzw. „falsch“ ist. Z.B. wen man die Erde als Kugel annimmt, ist dies nicht falsch wenn man dies mit den Möglichkeiten der alten Griechen überprüft. Nimmt man aber z.B. die heutigen GPS Daten als Grundlage der Überprüfung, ist die Kugelgestalt eine falsche Annahme. Eine richtige Verifizierung der Erdgestalt hingegen ist m.E. hingegen gar nicht möglich, weil es keinen geometrischen Körper geben kann der die Erde 100% abbildet, außer die Erdgestalt selber, was aber zu so unsinnigen Aussagen führt… Read more »
hallino
Mitglied

„Die Erde ist eine Scheibe.“
Die einzige wahrhafte Aussage bezeichnest Du als „FakeNews“.
Terry Pratchett hat in mehreren Büchern bewiesen, dass die Erde eine Scheibe ist.

Statistiker
Gast

Die Beispiele, die Schreyer aufführt, sind ja auch keine Fakten, sondern Behauptungen. Und wer etwas behauptet, hat diese Behauptung zu belegen oder zumindest gut zu begründen. Wer dies nicht kann oder will, von dem kann man sagen, er lüge. Damit bricht Schreyers – sagen wir – Versuch eines Gedankens in sich zusammen.

Lappenente
Gast

Sagen wir mal so. Indizien sind keine Beweise. Ein Indiz ist mehr als eine Behauptung und weniger als ein Beweis. Fakten sind dem Beweis zugänglich. Schreyer kratzt Indizien zusammen. Damit hat er lang noch nicht „gelogen“. Indizienketten können beweisen und somit zu Fakten werden.

GrooveX
Mitglied

zwischen einer nicht begründeten und einer bewusst falschen aussage liegen aber auch welten. deine argumentation ist schrott.

Lappenente
Gast

Es handelt sich um Begriffsbestimmungen, nicht um Argumente fürs das Handeln und Motiv anderer, welches ich nicht kennen kann. Außer dir Dummbeutel hat das jeder geschnallt.

Im Übrigen kann ich dich nicht leiden. Hänge dich bitte nicht mehr an meine Kommentare.

GrooveX
Mitglied

dafür, dass du nicht gemeint warst, gehst du ganz schön inflationär mit dem dummbeutel um. aber jeder blamiert sich halt, so gut er kann. du musst mich nicht leiden, musst mich nicht lesen, musst dich nicht hier rumtreiben, bist völlig frei, andere wege zu gehen.

aquadraht
Mitglied

Du gehst jetzt mal in die Schule und lernst den Unterschied zwischen Beweis, Beleg und Begründung. Danach geh Dich ein Jahr lang schämen und beschäftige Dich mit dem Thema Letztbegründung. Wenn Du verstanden hast was unhintergehbar bedeutet (also nie), darfst Du wiederkommen.

a^2

Aufgewachter
Gast

Correctiv ist bereits tot. Sie wissen es nur noch nicht. Contra Magazin schreibt „Cyber-War: Trumps neue Internet-Regeln als Cyber-Todesstoß für Merkel … Facebook, Twitter und Co – die alten Zeiten der obamistisch-hillaryistischen Zensur sind vorbei!“ Das Wahrheitsbekämpfungszentrum kann einpacken! Ist das nicht herrlich? Einfach mal googlen nach „Cyber-War: Trumps neue Internet-Regeln als Cyber-Todesstoß für Merkel (Contra Magazin)“

Und hört endlich auf diese verfluchte Marke zu rauchen!

Lucky BRD Zigaretten !!!
https://aufgewachter.wordpress.com/2016/08/08/lucky-brd-zigaretten/

Levan
Gast

Telepolis ist auch nicht mehr das Portal von früher. Dort wird in den letzten 2 Jahren sehr viel Mist veröffentlicht. MSM Syndrom?

jowi
Mitglied
Correctiv will schaffen, was nicht möglich ist: die Wahrheit von der Lüge unterscheiden. Das halte ich für eine Lüge. Die Propaganda will einfach alle Nischen besetzen. Investigativ. Haha. Verarscht euch doch selber. Ihr habt den Bogen überspannt, mit der Propaganda, beschwert euch jetzt nicht über rechte Rattenfänger, mit euren Doppelstandards, euren imperialen Feldzügen, die ihr als humanistische Interventionen verkauft. Donald Trump ist immerhin ein Arschloch was als solches sofort zu erkennen ist. Irgendwie ist das schon wieder erfrischend, in einer Welt in der z.B. Milliardäre, wie z.B. Sorros so tun, als wären sie Philanthropen und würden der Welt, z.B. die… Read more »
Chris Noria
Gast

„Aus der Ferne betrachtet, ist die Erde eine Kugel.“ Richtig?
FALSCH!!!
Aus der Ferne betrachtet müsste sich die Erde, wie der Mond, als Scheibe darstellen.
Nun kann man darüber spekulieren was Astronauten umkreisen nur den „Scheibenrand“ oder die Pole? (Raumschiffe folgen ihrer/einer Umlaufbahn, sie sind, meines Wissens, nicht frei beweglich)
Um sicher zu sein ob die Erde eine Kugel ist oder nicht, müsste man sie umkreisen können wie Elektronen ihre Protonen, den Atomkern. Kann man(n) aber nicht, zumindest noch nicht.

wolfgang fubel
Gast

Diese Welt ist eine Kugel (Zelle). Wir leben nicht auf Ihr sondern in Ihr
Nicht auf einer Zelle kann Leben entstehen ,sondern nur in Ihr!
Aus der Mitte der Zelle entsteht alles was Wir wahrnehmen und sehen
können!
Alles was die „Wissenschaft“ Uns erzählt ist Unsinn und zeigt nur Ihre
Erklährungsnot!!

In dem Sinne
W.Fubel

Heldentasse
Mitglied

Das ganz famose an dieser Sache ist, dass man diese Hohlwelttheorie sogar auf einige Köpfe anwenden kann!

Beste Grüße

Mordred
Mitglied

alta! es ist wirklich nicht zu fassen, was es alles für ne kranke sch… gibt.
starte darüber bitte ne diskussion mit den flat earthern und lads auf youtube hoch.

@neulandrebellen:
mir kommt da ne idee. versucht doch mal, nen podcast mit oliver janich und bernd senf aufzuziehen 🙂

Mordred
Mitglied

Um sicher zu sein ob die Erde eine Kugel ist oder nicht, müsste man sie umkreisen können wie Elektronen ihre Protonen, den Atomkern. Kann man(n) aber nicht, zumindest noch nicht.

bitte? was machen denn flugzeuge und bestimmte satelliten?

aquadraht
Mitglied
Wahrheitstheorie ist nur in der Mathematik witzig. Ich erinnere mich an einen sehr schönen Artikel von Paul Benasseraff (leider nicht mehr im Netz verfügbar). Es gibt platonistische, formalistische und konstruktivistische Antworten auf die Frage nach der Wahrheit, sie sind alle wahr und alle verschieden. Das ist das Hübsche daran. Correctiv ist eine ideologische Propagandabude, obendrein sind die ungebildet. Bertelsmann hat ja auch sein Zensurdepartment, Arvato oder wie die heissen. Das Problem mit der Zensur ist wie mit den Programmen: idiot proof software is evolution’s way to produce better idiots. Und Zensur ist wunderbar: man hat immer mindestens einen Leser. Aber… Read more »
Lutz Lippke
Gast
Von der Wahrheit, also von Correktiv, lese ich heute das 1. Mal. Meine ersten Tests mit dem „Wahrhaftigen“ auf Correktiv waren nicht sehr verstörend. Kannte ich doch alles schon. Pathos einer „Wir alle sind Bild“-Zeitung kombiniert mit weniger springerhaftem Meinungsjournalismus. Das Krautfond von 3 Mio. für das traumhafte Wahrheitscocktail kommt aus der Brost-Stiftung, also aus Gewinnen der ehemaligen WAZ-Mediengruppe, die nach Eigentümerwechsel, Umbau und Sparmaßnahmen nun als Funke Mediengruppe firmiert. Die Rudolf Augstein Stiftung, die Hans Schöpflin Stiftung und die Bundeszentrale für politsche Bildung sind ebenfalls gemeinnützige Förderer. »FÜR MICH GEHÖRT ZUM NEHMEN AUCH DAS GEBEN. ICH WILL DEM GELD… Read more »
wpDiscuz