Die richtigen Antworten auf „Berlin“

Noch wissen wir nicht mit Sicherheit, was genau gestern Abend mitten in Berlin passiert ist. Sollten sich die Hinweise bestätigen, die von den Berliner Sicherheitsbehörden auf der heutigen Pressekonferenz vorbrachgebracht wurden, deutet alles auf einen Terroranschlag hin. Ein „feiger“ Terroranschlag, gerade so als seien die Drohnenpiloten, die ihr tödliches Geschäft mit Billigung der Bundesregierung in Ramstein und Stuttgart ausüben, edle Ritter, die ihrem Feind Aug´ in Aug´ entgegentreten. Fragen gibt es viele, Antworten noch mehr – mehr Polizei, Verschärfung des Asylrechts, Anti-Terror-Poller … nur eine Antwort fällt Politik und Medien seltsamerweise nicht ein: Macht Schluss mit der Gewalt, Schluss mit den Kriegen! Dazu ein Leserbrief und ein minimal aktualisierter Artikel, den ich vor knapp einem Jahr anlässlich der Anschläge in Istanbul geschrieben habe.

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

87 Kommentare auf "Die richtigen Antworten auf „Berlin“"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
schwitzig
Gast

Fatal, dass Du den Instanbul-Artikel mehr oder weniger recyclen konntest. Noch deutlicher kann man die Qualität und die Auftraggeber unserer Politiker schwerlich demaskieren.

Yossarian
Mitglied

Passend dazu übrigens aktuell die Bilanz in Afghanistan:
https://www.heise.de/tp/features/Berlins-peinliches-Leugnen-des-Scheiterns-in-Afghanistan-3574501.html

Der ganze verpisste Einsatz hat alles nur noch viel schlimmer gemacht (wohl wahrlich nichts neues, aber die dort gezogene Bilanz unterstreicht es mal besonders deutlich) und es gibt nur ein weiter so. Und was macht der Wähler? Ja genau!

Yarsin
Mitglied

Vielen ist nicht bewusst, wo uns die Politik der sog. „Nato“ hinführt.
Viele machen sich nicht bewusst was das für die Betroffnen heisst und dass man selbst auch Betroffener sein kann.

Jens, mich wundert das Artikelresycling nicht, denn es ist immer wieder die gleiche Vorgehensweise bzw. die gleichen Gründe die zu den Protesten mit tödlichem Ausgang führen. Anders kann sich diese Gruppe kein Gehör verschaffen. Wie gestern Abend zu sehen war klappt das auch.
Viel Problematischer sehe ich den Anschlag auf den russischen Botschafter, aber das geht gerade unter. Zufall?

Heldentasse
Mitglied
Die richtigen Antworten auf den Terror ist trivial und dennoch leider unter den jetzigen Bedingungen offensichtlich vollkommen utopisch. Weil man Gewalt eben nicht mit Gewalt bekämpfen kann, und Ungerechtigkeit auf Dauer Gewalt auslöst, heißen die Antworten: – Vom deutschen Boden sollte niemals mehr Krieg ausgehen – Die Deutschen, mit den Erfahrungen aus ihrer schlimmen Vergangenheit, sollten sich als Mittler zwischen gewaltbereiten Gesellschaften/ Staaten hervortun – Die deutsche Rüstungsindustrie sollte sublimiert werden, also „Schwerter zu Pflugscharen“ – Denn durch obige Maßnahmen ersparten Rüstungsetat sollte man besonders in eine vernünftige Entwicklungshilfe der Länder investieren, aus den die meisten Menschen fliehen usw. Wir… Read more »
niki
Mitglied

Wenn es nun tatsächlich ein Anschlag gewesen ist, braucht man, so bitter es für die Opfer leider ist, sich zumindest nicht wundern. Der Krieg kommt durch die direkte und indirekte deutsche Beteiligung an diesem auch früher oder später hier her… Da helfen keinerlei Sicherheitsmaßnahmen das zu verhindern.
Gewalt erzeugt nun mal Gegengewalt…
Und genau diese Gewaltspirale muss durchbrochen werden.

Fotzibaer
Gast

Und genau diese Gewaltspirale muss durchbrochen werden.

„Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen.“ ( Carl Mayer von Rothschild )

Das Kapital stellt sich gegen die Durchbrechung der Gewaltspirale. Das Kapital profitiert von Gewalt und Zerstörung.

Serienfan
Gast
Sorry, wenn mich Beiträge wie diese fast genauso nerven wie das populistische Geschwätz von rechts außen. Denn im Grunde schwebt über alles der ermahnende Zeigefinger mit dem großen „das kommt davon“. Für den einen ist es ein „das kommt davon, wenn man diese Leute ins Land lässt“. Für die anderen ist es ein „das kommt davon, wenn man all diese Kriege führt“. Nein Leute, so funktioniert es doch nicht! Das hat nichts, aber auch rein gar nichts mit vernünftiger Diskussionskultur zu tun. Das ist ein Missbrauch eines Verbrechens für persönliche Agendas. Mag ja die eine Agenda moralisch besser sein als… Read more »
GrooveX
Mitglied

du kannst beruhigt sein! gauck hat gesprochen. gerade eben, oder es wurde aufgezeichnet für daserstezdfregionalfernsehradio.

nur, falls so einer allerdings der anlass ist, was dann? so tun, als ob nichts wäre, so wie gauck oder die tapferen schülerInnen der westfälischen kleinstadt, die ‚jetzt erst recht‘ auf den nächsten großweihnachtsmarkt gehen, um einen solidarischen glühweinumtrunk zu veranstalten?

Serienfan
Gast
Ja, jeder spricht. Jeder hat „Antworten“. Es ist Bombardement an guten Ratschlägen und Predigten, die über einen hereinprasseln. Verbunden mit der „verblüfften“ Feststellung, dass die Berliner „betroffen, aber gefasst“ seien. Ja, was sollen sie denn tun? Wild gestikulierend herumlaufen und Klagelieder anstimmen? Kollektiv den Job kündigen und ins Kloster gehen? Das Ereignis in Berlin war die Tat eines Psychopathen. Darauf gibt es keine „Antwort“. So wie es keine „Antwort“ gibt auf das wilde Gebrabbel eines Kleinkindes. Und ich weigere mich, diesem Wahnsinn einen Sinn zu verleihen, indem ich behaupte, man könne daraus etwas lernen. Man kann nichts daraus lernen, was… Read more »
Iannis70
Mitglied

Nicht darüber nachdenken, warum so etwas passiert? Die Tat eines „Psychopathen“?

Aha, einer der vorsichtshalber seinen Ausweis unter dem Fahrersitz deponiert, damit er leichter zu finden ist, hat also keinerlei rationale Gründe für seine Tat, über die man nachdenken könnte.

So leicht kann man es sich auch machen.

GrooveX
Gast

??? aha…

flurdab
Gast
Und jetzt nehmen wir mal an es gebe keine Tornados in der Türkei, kein Rammstein in Rheinland- Pfalz, keine Waffenlieferungen aus Deutschland in die Welt. Und ihr meint das wir dann keinen Terrorismus in Deutschland erdulden müssten? Das halte ich für sehr verträumt. Die Wurzel des islamistischen Terrors mag in den Kriegen im Nahen Osten liegen, seine Ziel sind aber völlig andere. Diese Verbrechen werden ja nicht als „Rache“ ausgeführt, sondern um die Ideologie weiter zu verbreiten und für die krause Idee zu werben. Wir sprechen hier ja nicht vom Nord- Irland- Konflikt.Und genauso wie manche Rechtsextreme hierdurch Auftrieb erhalten,… Read more »
Mordred
Mitglied
Diese Verbrechen werden ja nicht als „Rache“ ausgeführt, sondern um die Ideologie weiter zu verbreiten und für die krause Idee zu werben. Wir sprechen hier ja nicht vom Nord- Irland- Konflikt.Und genauso wie manche Rechtsextreme hierdurch Auftrieb erhalten, gibt es auch genügen Vollhonks mit Hintergrund, bei denen diese „Werbemaßnahmen“ fruchten. Und das ist das eigentliche Ziel, der Aufbau einer „Untergrundarmee“ und damit die Durchsetzung der Ideologie, ein weltweites Kalifat als Endziel. bitte was? du machst es dir ganz schön einfach. was ist denn seit anfang des 20. jahrhunderts bis heute im nahen osten und umgebung los? was haben der westen… Read more »
flurdab
Gast

Was du beschreibst sind die Ursachen, was ich zu fassen versuche sind die Ziele.
Da gibt es nämlich eine Entwicklung, die man mit der Heilung der Ursachen nicht mehr gebremst bekommt.
Das ganze geschehen besitzt eine Eigendynamik, die gerne ausblendet wird.
Bis eben Sattelschlepper über Weihnachtsmärkte pflügen.

Robbespiere
Mitglied
@flurdab Und jetzt nehmen wir mal an es gebe keine Tornados in der Türkei, kein Rammstein in Rheinland- Pfalz, keine Waffenlieferungen aus Deutschland in die Welt. Und ihr meint das wir dann keinen Terrorismus in Deutschland erdulden müssten? Bisher hat es in Deutschland keine islamistischen Terroropfer gegeben, was sicher mit daran liegt, daß Deutschland weder Kolonialmacht noch bisher agressive Kriegspartei in einem islamisch geprägten Land war, sondern eher sogar Verbündeter ( WWK 1 ). Ob das bei der völlig unkritischen Unterordnung unserer Regierung unter US / NATO- interessen so bleibt, ist allerdings ungewiß. Die Wurzel des islamistischen Terrors mag in… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo flurdab,

Und die Wahlempfehlung am Ende empfinde ich auch nur noch als lächerlich. Sie klingt für mich wie das „hättest Du doch was anständiges gelernt“ gegenüber dem Arbeitslosen, dessen Beruf gerade nach 20 Jahren aus stirbt

Beides ist durchaus sinnvoll, letzteres natürlich eher im voraus:
Wenn ein 17jähriger mir begeistert erzählt, er möchte unbedingt im schrumpfenden Lausitzer Braunkohle-Tagebau arbeiten, frage ich zurück: „Und danach?“ Bei vielen Tätigkeiten kann man ja durchaus abschätzen, ob sie in 15, 20 Jahren noch gefragt sein werden.

bernie
Gast
@The Joker Mag schon sein, aber es geht noch perfider – der neoliberale Arbeitsmarkt verlangt immer wieder, dass man sich auf einmal erlerntes nicht versteifen soll, und flexibel für neue berufliche Erfahrungen sein soll. Tja, seit Frühjahr 2016 weiß ich, dass dies eine neoliberal-marktradikale Lebenslüge ist, zumindest in Deutschland, dem dokumentenhörigsten Land in Europa. Ich hab 12 Jahre lang berufsfremd gearbeitet, um den elterlichen Betrieb über Wasser zu halten, und, zwischen Phasen der Arbeitslosigkeit, voll auf Weiterbildung und berufsfremde Tätigkeit gesetzt – ein Vorbild für Neolibs. Tja, seit Herbst weiß ich, dass dies eine Lüge war, denn erstens darf ich… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo Bernie,
die Arbeitsagentur kann man da in der Tat getrost vergessen.
Ich selber habe mir nach längerer Arbeitslosigkeit auf eigene Faust eine Zeitarbeitsfirma gesucht, die mit DGB-Gewerkschaften Tariflöhne ausgehandelt hat (die schwarzen Leiharbeitsschafe unterlaufen die mit „christlichen“, also gelben „Gewerkschaften“). Da kann man sich vorher informieren.
Damit will ich die Leiharbeitsmafia insgesamt nicht schönreden.
Aber über diese seriöse Firma bin ich wieder in – letztlich unbefristete – Tätigkeit gekommen.
Und der dortige Sachbearbeiter war auffallend freundlicher als die staatlich alimentierte Agentur-Tippse…

bernie
Gast
@The Joker Da kann ich nur schreiben „Glück gehabt!“ – Ich persönlich mache, auch mit der Leiharbeit, so schlechte Erfahrungen, dass ich eben in eine „mittelschwere Depression“ abgerutscht bin. Nur soviel, ich hatte im September eine Anstellung, in die ich mich voll reingekniet habe – 3er Schicht als ungelernter Maschinenbediener. Ich wurde nach nicht einmal 3 Wochen mit einem guten Arbeitszeugnis, sowie keinem Lohn in die Arbeitlosigkeit entlassen – man nutzte die Probezeit für Auftragsspitzen aus, wie mir „Kollegen“ denen es ähnlich ging wie mir im Kundenunternehmen der Leiharbeitsfirma, mitteilten – Ich war nach 3 Wochen draussen, der andere nach… Read more »
flurdab
Gast

„Mit mir wird es keine Steuererhöhung geben“.
„Mit mir wird es keine Maut geben“.

Soviel zum Wahrheitsgehalt von Politikeraussagen vor einer Wahl, danach kommen ja immer die Sachzwänge dazwischen.
Ich zielte mit meinen Arbeitslosenvergleich eigentlich auf den Hohn ab, der der Forderung danach Parteien zu wählen die Kriegseinsätze ablehnen, inne wohnt.
Die Grünen waren z.B. lange Zeit gegen jegliche militärischen Einsätze, das veränderte sich dann auf einmal schlagartig und für viele Wähler unerwartet.

Fotzibaer
Gast

Und das ist das eigentliche Ziel, der Aufbau einer „Untergrundarmee“ und damit die Durchsetzung der Ideologie, ein weltweites Kalifat als Endziel.

Ja, ja …… Bomben über Engeland …..

flurdab
Gast

Bomben in England ist nicht mehr nötig und wäre kontraproduktiv.
In GB leben mittlerweile genug Moslems in großen Parallelgesellschaften, das ihnen der Weg der Einflussnahme über die Parteienlandschaft möglich ist.

Oder was meintest du mit „Bomben über Engeland“?

The Joker
Mitglied

Hallo flurdab,

In GB leben mittlerweile genug Moslems in großen Parallelgesellschaften, das ihnen der Weg der Einflussnahme über die Parteienlandschaft möglich ist

So what?
Es gibt christdemokratische Parteien, dann kann niemand etwas gegen die islamdemokratische Variante haben.
Und Fotzibaer erwähnte, dass die Kismet-Betrachtungsweise von Armut gegenüber der neoliberal-westlichen Selberschuld-Denke durchaus Vorzüge hat. Auch das islamische Zinsverbot hebt sich recht sympathisch von der hiesigen Handhabung ab.

flurdab
Gast
Hallo Joker, das ist doch das was ich schrieb. Da braucht es keinen Terror mehr. Was allerdings eine „Islamdemokratische“ Variante sein soll, also die gibt es nirgends auf der Welt. Das ist ja der Knackpunkt am Islam, da gibt es Gott, Mohamed und seine Vorturner, keine Beteiligung des Volkes, geschweige denn von Minderheiten oder gar Frauen. Also immer einen König, Kalifen, Sultan oder in der Variante der Erdogan- Türkei einen Präsidenten. Ach ja, die Rechtsgrundlage ist immer die Sharia und die Menschenrechte entsprechen der Kairoer Erklärung. Das hat mit unserer Demokratie- Simulation wenig, bis gar nichts zu tun. Aber wer… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo flurdab,
ein guter Rat:
Heul Dich mit Deiner Paranoia bei Frau Kepetry aus und belästige uns nicht weiter.
Danke.

flurdab
Gast

Du gibst also zu keine Antworten geben zu können?
Danke für die Bestätigung.

Das du dich in einer Diskussion belästigt fühlst, wenn dir die Argumente ausgehen, wirft ein schlechtes Licht auf dich.

Gute Besserung.

The Joker
Mitglied

Hallo flurschad,
wenn wir nur eine „Demokratiesimulation“ haben, können wir’s ja ruhig auch mal mit der Scharia probieren. Schlechter kann die auch nicht sein.

Fotzibaer
Gast
In GB leben mittlerweile genug Moslems in großen Parallelgesellschaften, das ihnen der Weg der Einflussnahme über die Parteienlandschaft möglich ist. In Deutschland leben mittlerweile genug Superreiche in Parallelgesellschaften, dass ihnen der Weg der Einflussnahme über die Parteienlandschaft möglich ist. Wenn man in den Arsch gekniffen, ausgenutzt und abgeschrieben wird, spielt die religiöse Orientierung keine Rolle, sobald man sich mit anderen Chancenungleichen zusammenschließt. Vielleicht sollten wir alle gemeinsam solidarische Parallelgesellschaften des Widerstandes bilden. Oder was meintest du mit „Bomben über Engeland“? „Bomben auf ( und über ) Engeland“ ist ein Lied der Nazis das deren Größenwahn zur Weltherrschaft beschreibt. Der IS… Read more »
flurdab
Gast
Jaja, die Superreichen. Da fällt mir die Nahles ein, die dies auch beklagte. Irgend jemand hätte ihr ja mal verraten können das die Vermögenssteuer bereits seit 1995 nicht mehr erhoben wird, und deshalb die Kenntnislage gegen 0 tendiert. Wir haben also die Spaltung zwischen den Reichen und den Habenichtsen, die zur Entsolidarisierung führen. OK, da gehe ich mit. Bei den Muslimen gibt es diese zwei Gruppen ebenfalls, mir der gleichen Auswirkung. Jedoch noch mit einem wesentlichen Unterschied. Bist du bei uns „arm“, wird dir erzählt das es an dir liegt. Im Islam liegt dein Reichtum oder deine Armut in den… Read more »
Fotzibaer
Gast
Jedoch noch mit einem wesentlichen Unterschied. Bist du bei uns „arm“, wird dir erzählt das es an dir liegt. Im Islam liegt dein Reichtum oder deine Armut in den Händen Gottes, da hast du quasi keinen Einfluss drauf, weshalb Armut auch kein Stigma ist. Es ist eben halt Kismet. Der Reiche ist zur Steuer/ der Spende aufgerufen, und das war es an Solidarität. In unserer weitgehend säkularisierten Gesellschaft wurde der Neoliberalismus zur Religion. Er lässt verkünden, dass es an jedem selbst läge „arm“ oder „reich“ zu sein. Wir kennen das als eine Geschichte aus dem Märchenwald, weil die Schuld des… Read more »
flurdab
Gast
„Im Islam dürfen Prunk und Protz nicht offen zur Schau getragen werden. Zins und Zinseszins sind wie bei uns im Mittelalter verboten.“ Ja klar, deshalb wohnen Erdogan und die Saudis ja auch so bescheiden, fast ärmlich. Und auf die Dividenden aus den Firmenbeteiligungen an „deutschen“ Konzernen verzichten die ja auch, weil die sind ja auch Zins. Und islamische Banken in Deutschland nehmen auch keinen Zins und Zinseszins, ich meine mich zu erinnern dass die ihre Zinsen über eine Art Leasing verdienen. Dafür das sich der Islam am Neoliberalismus stößt, mordet er in Syrien zwecks Pipelines, und im Jemen zwecks wahabitischer… Read more »
Fotzibaer
Gast

Der türkische Kemalismus trennt Staat und Religion. Das ist im Prinzip koranabtrünnig und unislamisch weil der Kemalismus ein Wirtschaften nach westlicher Art ermöglicht. Anderdes wären EU-Beitrittsverhandlungen von Beginn an unmöglich gewesen.
Wenn man vom Speziellen ins Allgemeine schließt, findet man immer Ausnahmen um stammtischhafter Rechthaberei nachzugehen. Dafür fehlt mir aber die Zeit und Lust. Vor allem hält es uns davon ab, über eine Reform des Geldes nachzudenken und wie wir den maßlosen, globalisierten Finanzfreihandel wieder unter Kontrolle bekommen.

GrooveX
Mitglied

wollja, das sind die richtigen antworten auf berlin: über die reform des geldes nachdenken, ausnahmslos ohne stammtischhafter rechthaberei. lass dich bloß nicht abhalten. nur, bist du sicher, dass jetzt gerade irgendwer in berlin auf deine richtigen antworten auf den globalisierten finanzfreihandel wartet?

vielleicht versuchst du es mal woanders. wär doch ne idee, oder? da gibt es doch sicher irgendwo im globalen www ein geeigneteres plätzchen für dich.

Fotzibaer
Gast

wollja, das sind die richtigen antworten auf berlin: über die reform des geldes nachdenkt…../….. nur, bist du sicher, dass jetzt gerade irgendwer in berlin auf deine richtigen antworten auf den globalisierten finanzfreihandel wartet?

Das Nachdenken zu deinen Stärken zählt, möchte ich dir nicht unterstellen.
„Die Antworten auf Berlin“ sind nunmal komplexer als du erfassen könntest.

GrooveX
Gast

das macht nichts. es reicht auch, dass ich dir was unterstelle. und nein, das erkläre ich jetzt nicht. deswegen ja auch mein vorschlag, dass du es mal woanders probieren mögest.

Fotzibaer
Gast

Erzähle das, was du nicht erklären kannst, deinen Freunden von der Identitären Bewegung oder deinem Frisör. Frisöre nehmen sich Zeit für Unerklärliches. Frisöre sind wie gemacht dafür. Friseure üben den Smalltalk während ihrer Ausbildung an Holzköpfen.

GrooveX
Mitglied

okay, dann deutlicher: verpiss dich doch du rechtsspacko! solche langsam hier eintröpfelnden leute wie dich haben wir seit jahren – satt!

solche sprüche kannst du gerne ganz woanders loswerden!

doch, echt jetzt!

Fotzibaer
Gast

„Rechtsspacko“ sagst du, der schon beim Spiegelfechter fortwährend Werbung für die „Identitäre Bewegung“ gemacht hat.
Hast du Identitäts- oder Wahrnehmungsstörungen ?

GrooveX
Mitglied

ja. ich sag rechtsspacko.
und jetzt hau schon ab!

GrooveX
Mitglied
das solltest du mal mit den saudis klären, wie das mit dem islam & dem neoliberalismus & dem sozialismus aussieht. kannste gleich mal mit den palästinensern und so kommen. prunk & protz in dubai – gibbs ja gar nich. im übrigen ist das mit dem christentum und dem islam wie mit der demokratie und der monarchie. man hat es, wie man’s braucht, in allen farben und schattierungen. wenn man von hier nach westen fährt, geht es durch 4 länder bis amerika, deutschland, frankreich, england, irland, und alle nennen sich demokratie, und alle funktionieren anders, und deutschland hat 2 weltkriege angezettelt,… Read more »
Fotzibaer
Gast

das solltest du mal mit den saudis klären, wie das mit dem islam & dem neoliberalismus & dem sozialismus aussieht

Danke für den Hinweis. Nicht alle Bäume sind Birken und nicht alle Autos sind gelb. Wusste ich vorher nicht. Wäre ich von allein auch nicht drauf gekommen.

Yossarian
Mitglied

Wie wäre es denn mal einfach den Fakten zu folgen und solche Länder zu betrachten, die sich nicht an den entsprechenden Kriegen beteiligen? Da gibts doch sicher bei den skandinavischen Ländern ein paar Kandidaten oder? Wie sieht es da mit islamistischem Terror aus? Wenn die ohne Kriegsbeteiligung genauso im Visier sind, dann hättest du deine These bestätigt oder halt nicht.

flurdab
Gast

Die Schweden feiern angeblich richtige Feste ob ihrer gelungenen Integration.
Da liest man in Deutschland nur wenig drüber in „Qualitätsmedien“.
Und da wo ich die Meldungen lese ist für euch eben I- Bah.

Aber wenn meine Hypothese denn falsch sein sollte. Was ist dann euer Erklärungsversuch für die Taten?
Was ist eurer Meinung nach die Absicht hinter den Taten?

GrooveX
Mitglied

schau dir dir ziele an und mach dir selbst deine gedanken: new york, madrid, london, paris, brüssel, und jetzt – möglicherweise – berlin.

die einzige grause idee, für die geworben wird, ist die, dass es eine wirkungsvolle reaktion gibt. das ist für uns schrecklich und für diejenigen, für die bislang alles andere schrecklich war, das, was sie als chance betrachten. die beinahe wöchentlichen autobomben und sprengstoffgürtel katastrophen im irak würde ich eher der verzweiflung zuordnen. ich meine, welche moslems wollen denn die explodierenden moslems überzeugen, und vor allem wovon?

flurdab
Gast
„Bestrafe Einen, diszipliniere Hunderte“, wäre mal ein Ansatz. Oder wie sollen die Terroristen die Zivilisten in Ost- Aleppo an der Flucht gehindert haben? Und dann gibt es noch das Stockholm- Syndrom, das soll sehr nützlich sein. Dann könnte man natürlich noch annehmen das „Selbsttötungen“ und ihre Verklärung als Märtyrertum, den einen oder anderen dann doch von der Allgottheit überzeugen kann. Weil wer sprengt sich schon für Noppes in die Luft? Vielleicht wissen die ja doch mehr. Aber das ist natürlich alles Hypothese, genau wie eure „Vergeltungsmotivationsannahmen“. Nebenbei sprengen sich die Irren im Irak auch gerne bei Clanstreitigkeiten gegenseitig in die… Read more »
GrooveX
Mitglied

die irren im irak! das ist das stichwort! die irren im irak. ich sehe schon, hier lohnt sich ein gedankenaustausch ganz sicher. vor allem hilft es, meine ‚vergeltungsmotivationsannahme‘ zu hinterfragen. noch was, knallkopp? wenn du wissen willst, wie das in ostaleppo gelaufen ist und noch läuft, fahr hin und schreib hier keinen stuss!

flurdab
Gast
Oh großer Groovex, eure Allwissenheit und Expertise wollte ich natürlich nicht anzweifeln. Ich habe immer angenommen das Irre der einzig richtige Begriff für Menschen ist, die einander nach dem Leben trachten. Hast du gar eine wohlklingendere Bezeichnung? Vielleicht „gemäßigter“ Rebell oder dergleichen anzubieten? Du hast schon recht, ein Gedankenaustausch lohnt sich in diesem Fall wirklich nicht. Und die Attentate in NY, Madrid, London, Paris und Brüssel waren natürlich reine Strafaktionen gegen die Kriegsparteien, nichts anderes. Deswegen treffen diese ja auch immer die Zivilbevölkerung und machen richtig Druck auf die Regierungen ihr schändliches Tun einzustellen. Das hat ja in NY, London… Read more »
GrooveX
Mitglied

eigentlich hatte ich dich nicht aufgefordert, deinen stuss noch zu überbieten.

Yossarian
Mitglied

Dass wir schlichtweg Kriegspartei sind? Ist ja nunmal so.

GrooveX
Mitglied

ach quatsch!

Dadalus Uggla
Gast

hart backbord
Gast

Konsequenterweise sollte der Attentäter gar nicht bestraft, sondern stattdessen zum General befördert werden:
http://blog.fefe.de/?ts=a6a78357

flurdab
Gast

Nein, ihr habt den strategischen Handlungsstrang der „Aktion“ in Afghanistan nicht verstanden.
Da ist kein Markt bombardiert worden, da wurde ein Honypott in Form von zwei Tanklastzügen in die Landschaft gestellt.
Und als genug Schaulustige angelockt waren, konnte man eine schöne Anti- Terrormaßnahme durchführen.
Das ist was ganz anderes, von daher ist Fefes Idee der Beförderung an den Haaren herbeigezogen.
Es sei denn der mögliche Attentäter von Berlin hat ein UN- Mandat und ist offizieller Teil der Streitkräfte.
Das würde die Situation natürlich komplett ändern.

R_Winter
Mitglied
Die Meldung wird noch mehr Angst erzeugen: Die Welt berichtet, die Angaben des mutmaßlichen Täters seien überprüft und als korrekt erachtet worden. „Wir haben den falschen Mann“, heiße es in der Berliner Polizei – „und damit eine neue Lage. Denn der wahre Täter ist noch bewaffnet auf freiem Fuß und kann neuen Schaden anrichten.“ Der Artikel bedarf einer Ergänzung, denn jetzt beginnt die Panikmache, die Überwachungsmaßnahmen werden noch unerträglicher und die AfD wird im Stimmungsbarometer weiter zulegen, die Grünen und Linken werden verlieren. Merkel wird ihren Rock in den Wind hängen und auf Seehofer-Linie einschwenken. Die Verschwörungstheorien werden aufblühen. Jens… Read more »
Fotzibaer
Gast

Merkel wird ihren Rock in den Wind hängen und auf Seehofer-Linie einschwenken.

Das wird ihr nichts bringen. Je ärger der Daesh in Syrien, Libyen, im Irak etc. unter Druck gerät,
desto wahrscheinlicher knallt es hier. Jeder wird Merkel für Unumkehrbares verantwortlich machen.
Es könnte den Vorteil mit sich bringen, die Olle im Herbst 2017 endlich los zu sein.
Die Opfer gäbe es ohnehin, weshalb man mir Schadenfreude und Freuden aller Art nicht
unterstellen sollte.

Heldentasse
Mitglied

Ängste vor Attentaten die kein Mensch verhindern kann sind sehr irrational! Fast jeder hirnverbrannte Depp kann leider einen schweren Lastwagen kapern und diesen als verheerende Waffe benutzen, im Grunde reicht dafür schon ein Lieferwagen aus, der mit hoher Geschwindigkeit in eine Menschenmenge gesteuert wird. 🙁

Ergo: Diese Ängste vor Terror sind sinnlos und schädlich. Wenn man ihnen nachgibt, und daraus die falschen Entscheidungen trifft haben die Terroristen schon gewonnen!

Beste Grüße

Robbespiere
Mitglied
@Heldentasse Diese Ängste vor Terror sind sinnlos und schädlich. Wenn man ihnen nachgibt, und daraus die falschen Entscheidungen trifft haben die Terroristen schon gewonnen! Genau! Besonders die westlichen Staatsterroristen haben dann gewonnen, weil sie dadurch mit ihrem internationalen „Terrorzuchtprogramm“, einer Mischung aus Krieg und marerieller Ausbeutung, genau den verzweifelten Hass erzeugen, der zu Racheakten an ebenso Unschuldigen führt und sie aus der Schusslinie nimmt, weil diese Attentate den öffentlichen Fokus auf ihre Opfer legen. Diffuse, künstlich erzeugte Angst ist halt ein prima Ablenkungsmittel, um die Leichen im eigenen Keller verborgen zu halten. Solange diese kriminellen Elemente nicht von ihrer eigenen… Read more »
Robbespiere
Mitglied
Na wer sagts denn! Ganz nach neoliberal-faschistischem Drehbuch, ist der verdächtigte Attentäter von Berlin, der praktischerweise seinen Identitätsnachweis hinterließ, in Mailand erschossen worden und schweigt für immer. Jetzt kommen wieder all diejenigen Politiker aus den Löchern, die lauthals härtere Gesetze und mehr Überwachung fordern. Solche Attentate sind einfach unglaublich praktisch, um mehr und mehr Diktatur mit Zustimmung der Bürger durchzusetzen. Es konnte ja auch nicht angehen, daß die Deutschen, durch die MSM und Politik schon lange weichgeklopft und in Angst versetzt, dauerhaft von Attentaten mit Todesopfern verschont bleiben durften. Das Argument der Besonnenen, in Deutschland habe es bisher noch kein… Read more »
justice4all80
Gast

#russiansdidit

GrooveX
Mitglied

so, und jetzt alle noch mal von vorne: gehe nicht über los, ziehe nicht 4000 mark ein.

was ist passiert? weiss da zufällig wer mehr als der bedröppelte berliner polizeipräsident oder unsere bundesinnenmisere? raus mit den tollen fakten, fakten, fakten!

fast hätten wir… fast hätten wir das desaster des istanbuler weihnachtsfestverbots wettgemacht – fast.

zum kotzen? ja.

Truvor
Mitglied

Ic stelle mir vor wie die Rechten sich freuen.

Robbespiere
Mitglied

Mist, mal funtionieren Blogquote und Absätze, dann wieder nicht.
Liegts an mir oder am Programm?

bernie
Gast
Ich kann Jens Berger nur zustimmen, und den anderen, die die Ursachen des Terroranschlages klar benennen. Ergänzend möchte ich aber noch anmerken, dass man jetzt damit anfangen sollte, regierungsseitig, die Agenda 2010, Hartz IV sowie andere Unrechtsgesetzte endlich durch wirklich wohlfahrtsstaatliche Gesetze zu ersetzen. Dies würde den islamistischen Attentätern, ebenso wie der AfD und sonstigen Rechtsextremisten/-populisten, das Wasser endgültig abgraben, da Ihnen der Hintergrund für ihre Taten/Worte fehlen würde. Ich weiß, ein frommer, humanistischer Wunsch meinerseits, der nie in Erfüllung geht – so bleibt mir nur der schale Nachgeschmack, dass unsere Herren und Damen im Berliner Reichstag – bis auf… Read more »
flurdab
Gast

Unter den Opfern werde sich wohl kaum Hartz- Bezieher finden.
Ich warte ja darauf das Nahles oder Gabriel sich vor ein Mikro einfindet und den Sicherheitsgewinn durch die von der Agenda 2010 flächendeckende Verarmung zu feiern. 22,5% im Niedriglohn + Hartz- Bezieher + Armutsrentner, da werden eine Menge Menschen vor dem Besuch von öffentlichen Veranstaltungen abgehalten.
SPD- Sicherheits- Partei- Deutschlands.
Und die AfD könnte ein netter Koalitionspartner für die CDU werden.
Mich würde ja interessieren wie viele Taschendiebe unter den Opfern sind.
Aber eine Aufschlüsselung wird es nicht geben, soviel Pietät traue ich den Behörden noch zu.

Grüße

bernie
Gast

@flurdab

„[…]Unter den Opfern werde sich wohl kaum Hartz- Bezieher finden[…]“ – Kurzzeitarbeitslose reicht schon, die sind unserer Regierung auch reichlich egal, wie ich, siehe oben, aus eigener Erfahrung weiß.

Zynische Grüße
Bernie

Lebowski
Gast
Ich bin ja ein Freund des Blogs und kann dem Artikel nur zustimmen, allerdings schwingt da wieder diese – ich bemühe mal das Wort, auch wenn ich es nicht mag – Gutmenschen-Rhetorik mit. Hätte hätte Fahrradkette, könnte man sagen. Wenn alle Menschen nett zu einander wären, gäbe es auch keine Kriege und Probleme, stimmt, ist aber nicht so. Wir leben nicht in der Star Trek Welt und das werden wir auch nie. Es gibt Konflikte, seit es Menschen gibt und das wird sich niemals ändern solange es Menschen gibt. Wenn man das erst mal akzeptiert hat, ist man einen großen… Read more »
ergo
Gast

Sorry, aber moralisierende Kapitalismuskritik bringt uns auch kein Stück weiter.

schwitzig
Gast

Ich höre gerade, dass in dem LKW Papiere eines Tunesiers gefunden wurden. Das verändert natürlich alles – eventuell war es doch der Verfassungsschutz?

flurdab
Gast

Wenn man überlegt wie schlimm diese Frage eigentlich ist.
Wie weit das Vertrauen in die Staatsführung, Sicherheitsdienste, Politik bereits erodiert ist.

Es sind ja nicht wenige die sich solche Fragen stellen.

schwitzig
Gast

@flurdab

Wie weit das Vertrauen in die Staatsführung, Sicherheitsdienste, Politik bereits erodiert ist.

Von selbigen erodiert wurde passt besser.

Schweigsam
Gast

Die tun was sie können…;-)

schwitzig
Gast

@Schweigsam

Die tun was sie können

Nichts? Wenn’s doch nur so wäre :-).

Schweigsam
Gast

Man weiß doch der Verfassungsschutz ist der verlängerte Arm der NSU…;-)

bernie
Gast

@schwitzig, schweigsam

Den Bundesnachrichtendienst vergessen?

Frägt sich
Bernie

schwitzig
Gast

@Bernie

Bundesnachrichtendienst vergessen?

Die dürfen doch nur im Ausland. Wenn Berlin jetzt in Bayern läge … gut … aber so?

bernie
Gast

Biste sicher?

Gruß
Bernie

flurdab
Gast

Ich lese gerade etwas von 8 Alias- Identitäten beim mutmaßlichen Täter.
Da sollte man doch schnell die GEZ- Beiträge auch für „Flüchtlinge“ einführen, damit hätte man wenigstens eine funktionierende Erfassung.

mimmi
Gast

Der ungarische Sicherheitsexperte und vormalige Geheimdienstler László Földi zu Massenmigration und einer Ausweitung islamischer Interessen in Europa.
Földi sieht sich eine „muslimische Armee“ in Europa etablieren, die irgendwann losschlagen wird, hier das heilige Gesetz des Islam durchzusetzen – die Scharia.

The Joker
Mitglied

Selbst wenn:
Dann stehts in Sachen Kreuzzüge immer noch 7:1 für das Christentum.

mimmi
Gast

mimmi
Gast
Das Interview auf Youtube Muslimische Armee in Europa: Ungarischer Geheimdienstler zu Migration als Waffe zur Unterwerfung
ergo
Gast

Quatsch mit Soße.
Es ändert sich auch nichts an der Zusammensetzung, wenn du immer weiter Quatsch und Soße hinzugibst und gelegentlich umrührst.

The Joker
Mitglied
GrooveX
Mitglied

gibt es hintermänner, die bei der planung des anschlags geholfen haben? das ist jetzt die frage, nachdem der weihnachtsmarktterrorist in mailand erschossen wurde!

wenn so etwas in kolumbien passieren würde, würde ich sagen, ja klar, so läuft das halt da. aber was soll ich jetzt dazu sagen? was läuft da bei uns?

Knallcharge
Gast
frag mich auch wo der Unterschied zwischen Kollateralschaden und Terrorismusopfer liegen soll? Ganz sicher gibts in den durch westliche Nationen erzeugten Kriegen mehr Kollateralschäden als es Terroropfer in selbigen Ländern gibt. Kollateralschaden? Terroropfer? Im Endergebniss ist es dasselbe. Krieg haben alle Nationen immer schon geführt. Macht ist halt verlockend und verdirbt. Abhängigkeit von Geld und Rohstoffen gab es auch seit jeher. Rohstoffe sind das moderne Gold und die Wirtschaft der Motor der Kriegsmaschinerie und das Herz der Macht. Wirtschaftliche Macht und Wirtschaftskrieg einigen sich mit Krieg als Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Bleibt abzuwarten was daraus erwächst. Ich sage:… Read more »