Mit dem Zweiten sieht man einäugiger

„Relativismus“ und „Einseitigkeit“ – das ist es, was das ZDF an diesem Sonntag zur Prime Time Sahra Wagenknecht und der Friedensbewegung vorwarf. Wenn es um den Krieg in Syrien geht, kritisiere man einseitig den Westen und die USA, schweige jedoch zu Assad und Putin. Hat das ZDF mit diesem harten Vorwurf Recht? Nein! Wer sich einmal die Rede von Sahra Wagenknecht anschaut, entdeckt man selbstverständlich Passagen, in denen die Linken-Politikerin auch das syrische und das russische Vorgehen massiv kritisiert. Der Beitrag des ZDF ist somit eine echte Unverschämtheit – manipulativ und bösartig.

„Uns bewegen die Bilder, die wir jeden Tag bekommen. Aus Syrien und gerade aus Aleppo. Krankenhäuser, die bombardiert werden, Kinder, die sterben. Furchtbare Bilder. Und es ist völlig klar, dieses Morden muss aufhören. Diese Bombardierungen sind natürlich ein Verbrechen. Es muss Schluss sein. Aber dieses Verbrechen ist eben das Verbrechen jedes Krieges, weil jeder Krieg vor allem Zivilsten trifft. Deshalb sagen wir nicht einseitig, nur da muss es aufhören, sondern auf dieser Welt müssen die Bomben endlich ruhen. Und wir brauchen Frieden und Diplomatie und alle, die das hintertreiben, die machen sich schuldig an Kriegsverbrechen und an Mord. Und da sind wir nicht einäugig, sondern wir sagen es an alle Adressen.“
Sahra Wagenknecht auf der Friedensdemo am 8.10.2016 in Berlin

Hören sich diese Sätze, mit denen Sahra Wagenknecht ihre Rede auf der Friedensdemonstration „Die Waffen nieder“ unter großem Applaus des Publikums eingeleitet hat, nach einäugiger Kritik am Westen an? Hat die „linke Fraktionschefin“ tatsächlich einseitig gegen „Washington gewettert“ (sic!), wie es die Anmoderation der ZDF-Sendung Berlin Direkt suggeriert? Ganz sicher nicht. „Dummerweise“ passt diese differenzierte Sichtweise jedoch nicht in den vorherrschenden Narrativ der großen Medien (Putins Werk, Obamas Beitrag), nach dem Russland die Hauptverantwortung für das Sterben in Syrien trägt und eine „Querfront“ aus Linken und Rechten die russischen Bombardements verteidigt. Sicher, es mag in den Weiten des Netzes vereinzelte Überreaktionen geben, in denen einzelne Facebook-Nutzer oder Blogger syrische und russische Bombardements bejubeln. Dies sind jedoch absolute Ausnahmen und keineswegs repräsentativ für „die Friedensbewegung“ oder gar die politische Linke. So hat Oskar Lafontaine beispielsweise die russischen Bombardements in den NachDenkSeiten ganz explizit kritisiert.

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

52 Kommentare auf "Mit dem Zweiten sieht man einäugiger"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
R_Winter
Mitglied
„Relativismus“ und „Einseitigkeit“ – das ist es, was das ZDF an diesem Sonntag zur Prime Time Sahra Wagenknecht und der Friedensbewegung vorwarf. Die Ursache der scheinbar abgestimmten Vorgehensweise der Medien gegen Wagenknecht hat mMn eine andere Ursache als der Syrienkonflikt, der Ukrainekrieg, USA-Russland-Konflikt. Die neoliberalen Kräfte wollen die AfD hoffähig für eine Regierungskoalition machen und da steht Wagenknecht im Wege und ist ein Ersatz. In der Vergangenheit hatten die neoliberalen Parteien und alle Medien sich über die AfD mokiert und die Heute Show hatte wiederholt die AfD – zu Recht – lächerlich gemacht. Dieses passt aber nicht mehr in die… Read more »
R_Winter
Mitglied

Ob es nun genau stimmt, ist nicht wichtig, aber die Tendenz stimmt.
Die CDU braucht die AfD als Partner (mittelfristig):

Union fällt unter 30 Prozent
11.10.2016
In einer neuen INSA-Umfrage geben nur noch 29,5 Prozent der Teilnehmer an, für die Christdemokraten zu stimmen.

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49662/1.html

Heldentasse
Mitglied

Das neue Dream-Team wird wohl auf die lange Sicht aus CxU/AfD und sogar FDP bestehen.

Beste Größe

wschira
Mitglied

Aber das ist nicht nur eine Domaine des ZDF. Ich habe gestern Abend, besser gesagt heute Nacht, eine Dokumentation im Ersten gesehen, die mir fast die Schuhe ausgezogen hätte. Der Hetzer war Herr Lilischkies, der „dokumentieren“ wollte, dass es den Leuten in Russland viel schlechter als vor Putin ginge und Putinfreunde insbesondere die Bauern ausplündern würden. Ich konnte gar nicht die ganze Sendung verfolgen, da mir fast das Kotzen kam. Das Gesindel hat keine Ruhe, bis es tatsächlich kracht.

seyinphyin
Gast
Zum Glück müssten den Dreck in erster Linie ja die Russen fressen, darum geht es schließlich, den Umsturz von Innen von Außen einleiten. Aber die Wissen halt dann doch zu genüge, selbst wenn manchen nicht klar ist, was zur Zeit genau abläuft, dass Putin Russland quasi gerettet hat nach dem Irrsinn der Jelzin Ära. Und auch wenn die Sanktionen usw Russland zZ sicherlich schaden, man orientiert sich eben um, wir haben ja nun weißgott nichts, was man nicht genausogut (notfalls langfristig) woanders bekommen könnte. Die Sanktionen nutzen letztlich die einzige (und recht mickrige) Waffe, die wir gegen Russland tatsächlich haben.… Read more »
justice4all80
Gast

Die ISIS und Alkaidas werden langsam zurückgedrängt mit ihren deutsch-amerikanischen Waffen und Geldern. Das ist der Grund für die Heuchlerische Hysterie der Medien. Als die fanatischen Islamisten aus aller Welt die Köpfe abschnitten und Blutbad anfingen, nannte man es Freiheitskampf der Opposition.

T. Bauer
Gast
@Jens Berger: Sehr guter Beitrag! Unsäglich der nachstehende Propaganda-Beitrag der Bildzeitung zu Harald Kujat: „Ex-General-Inspekteur Kujat – Plötzlich macht er Propaganda für Putin“ http://www.bild.de/politik/ausland/harald-kujat/kujat-bei-anne-will-48221080.bild.html „Bild“ greift bereits einleitend tief in die propagandistische Mottenkiste („Sowjet-General“): „Obwohl er immer wieder betonte, alle Parteien müssten sich um den Frieden im Bürgerkriegsland bemühen, gingen seine Argumente doch nur in eine Richtung: Der Westen und allen voran die USA seien für die Eskalation verantwortlich. Russland und Assad hätten getan, was sie konnten, um dies zu verhindern. Ex-US-Botschafter John Kornblum, der ebenfalls in der Talkshow von Anne Will zu Gast war, hatte nur noch Spott für… Read more »
jowi
Mitglied
Über dieses Stadium, in dem ich mich noch mit dieser Propaganda im Detail auseinander gesetzt habe, bin ich, zumindest bei der Springer-Presse, hinweg. Vor 10 Jahren hätte es mich noch geschockt, dieses Ausmaß an Einseitigkeit, an Lücken und sogar, wenn auch seltener, an glatten Lügen oder Verdrehungen, in denen auch dreist aus Opfern Täter gemacht werden. Nun konsumiere ich Massen-Medien nur noch, wie sie auch die Bürger in plumpen totalitären System konsumiert haben, oder konsumieren, ich lese zwischen den Zeilen. Heißt es z.B., endlos wiederholt, der Russe bombardiert Aleppo und Frauen und Kinder kamen ums Leben, so bedeutet dies: die… Read more »
M. Hauser
Gast

Bildzeitungs-Propaganda im Vorfeld des völkerrechtswidrigen Irakkrieges (2003):

„Das sind Saddams Waffen“
http://media.rotefahne.eu/2012/10/USA-Colin-Powell-UNO-0502200302.jpg

Wolle
Gast

Aus den Podesta-Leaks:
Was im August 2014 Killary C. schrieb, einfach hillarious:
https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/3774
Es ist einfach unwahr, das ISIS und Al Nusra nie etwas mit der USA zu tun hatten.
Alle haben es gewusst, nun haben wir es schriftlich und die BLÖD hat immer noch den JihadJulian: https://twitter.com/julianroepcke?lang=de
Solange solche Typen in Dtl. freien Ausgang haben, gibt es keine Demokratie.

salvo
Gast

ein guter Überblick dazu

„The Truth About the War in Aleppo“

http://original.antiwar.com/David_Stockman/2016/10/10/truth-war-aleppo/

und im Kontext hier

„Humanitarians for War: Language and the New Orientalists“

https://off-guardian.org/2016/10/05/humanitarians-for-war-language-and-the-new-orientalists/

Jacques Roux
Gast

Schauen wir doch nur wenige Jahre zurück im Propagandazirkus:

Gaddafi lässt seine Luftwaffe auf friedliche Demonstranten schießen!

Gaddafi schlachtet sein eigenes Volk, sein eigenes Volk und die Weltgemeinschaft schaut tatenlos zu!

Der Despot hat Milliarden ins Ausland geschafft!

Der Diktator lässt tonnenweise Viagra an seine Söldner verteilen, damit sie besser vergewaltigen können!

Gaddafi muss weg!

https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2011/juli/stoerfaktor-gaddafi

Truvor
Mitglied

@ Jacques Roux

Und heute ist Putin dran 😉

seyinphyin
Gast
Als es damals um den Irak ging hab ich durchaus verstanden, dass so jemand wie Saddam (immerhin tatsächlich ein brutaler Massenmörder) an sich weg muss. Damals wäre ich froh gewesen, wenn man das irgendwie mit genügend Druck auf „diplomatischen“ Weg erreicht hätte. Letztlich war das mit den Raketen und Giftwaffen immer lächerlich, auch wenn es ebenso absurd war einfach zu behaupten, die gebe es nicht. Die Sache war nur immer die, dass er diese garantiert nicht gegen Europa oder die USA eingesetzt hätte. Was dann daraus gemacht worden ist, war natürlich die völlige Katastrophe. Dass Saddam weg war: durchaus gut.… Read more »
Jacques Roux
Gast
Naja, Saddam kam a) mit US Hilfe an die Macht und war b) für den Krieg gegen Iran gut genug, inkl. Giftgaslieferungen, auch der Krieg gegen Kuwait war zwar ein aggressiver Akt, Kuwait hatte aber in der Vorgeschichte (mit US Einwilligung) einen Wirtschaftskrieg gegen den Irak gestartet, es war eine Falle der US und keinesfalls so klar und eindeutig , wie es damals, auch mir, erschienen ist. Und ob Gaddafi keine „gute Figur“ war? Weiß ich nicht, er war jedenfalls eine ganz andere Figur als alle seine arabischen „Kollegen“, wie z.B. Mubarak. Er kam durch einen unblutigen Putsch an die… Read more »
Harald E
Gast

Offensichtlich hat das Establishment ne Heidenangst vor Frau Wagenknecht

Wolle
Gast

OT: Das Beste was der Gipfel der Demokratie zu bieten hat:
https://youtu.be/Fq_ZosSy_9I

Ischi
Gast
Wenn man sich anschaut nach welchen Kriterien, Nachrichtenredaktionen die Relevanz ihrer Meldungen bestimmen, wird deutlich das die zuständigen Redakteure abstumpfen müssen und für Friedensbewegte kaum ein offenes Ohr haben können. Der Nachrichtenwert einer Meldung ergibt sich im Alltagsgeschäft oft nach der Anzahl von Toten. Über zehn müssen es schon sein um melderelevant zu sein. Fünf sind je nach Umständen wichtig, zehn immer. Wer täglich Tote zählt, dem erschließt sich der Sinn der eigenen Tätigkeit nicht immer. Dem müsste aber eigentlich auch gleichgültig sein, wessen Bombe menschliche Tragödien anrichtet. Insofern ist die Wertung eines abgestumpften Senders schon als überheblich zu betrachten.… Read more »
Ischi
Gast

halb OT

Russland sei ohnehin am Ende, behauptet ZON. Die Aufhebung der Sanktionen könne man sich sparen.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-10/russland-eu-handelspartner-sanktionen

Jetzt feuern die Transatlantiker aber aus allen Rohren.

Truvor
Mitglied

@ Ischi

Russland sei ohnehin am Ende

Hatte auch mal Adolf gesagt 😉

Robbespiere
Mitglied

@Truvor

Russland sei ohnehin am Ende……..

……..und das beliebteste Gesellschaftsspiel westlicher Politiker heißt……..Russisch Roulette“.

Ischi
Gast

Klingt auch irgendwie nach Wochenschau:

„Die Wirtschaftsmacht existiert nicht mehr“

🙂

jowi
Mitglied

Ischi, hast du mal nach diesem Gastautor gegoogelt?

Siehe http://hir.harvard.edu/author/edward-hunter-christie/

Edward Hunter Christie is a Defence Economist at NATO Headquarters, Brussels.

Es ist unglaublich, wie gerade die Propaganda hochgefahren wird, das widerspricht diametral der smukster-These, die USA hätten in Syrien schon vor einem Jahr klein beigegeben.

Jacques Roux
Gast

Yep, und der Andere, A.Umland sitzt für die Böll Stiftung in Kiew und hetzt schon, mindestens, seit dem Maidan gegen die Russkis.

jowi
Mitglied

Heute bei der Heimfahrt in den Nachrichten aus dem Autoradio: Das Bundeskabinett hat zugesagt, den Einsatz der Bundeswehr in der Türkei auszuweiten, es geht vorwiegend um AWACS-Aufkllärungsflüge. Begründet wird dies mit dem Kampf gegen den IS.
Der IS besitzt aber gar keine Flugzeuge, die AWACS überwachen Flugbewegungen.

Also ganz klar mal wieder eine Lüge. Es geht in Wahrheit um die Überwachung der Flugzeuge von Russen und Syrern. Wo bleibt das Grundgesetzt, wo bleibt das Völkerrecht? Das Kabinett beschließt das, wo bleibt das Parlament?

Jacques Roux
Gast

Wo bleibt das Grundgesetz, wo bleibt das Völkerrecht?

Das frag ich mich des öfteren, ein anderes Beispiel, Schröder soll doch vor einiger Zeit, in einer Talkshow, öffentlich zugegeben haben, dass der Kosovokrieg völkerrechtswidrig war. Da haben wir also ein Geständnis und keine(n) linken, bzw. der Friedensbewegung verbundene(n) Juristen, der sich da die Hände reibt und den Mann mal langsam vor den Kadi zerrt, seltsam oder juristisch aussichtslos, ich weiß es einfach nicht.

jowi
Mitglied

Den selbsternannten Sheriff unseres blauen wunderschönen Planeten juckt das Völkerrecht nicht. Die Pax Americana bedeutet, dass du jedes Verbrechen verüben darfst, wenn es im Interesse der USA ist. Das kann man besonders brutal gerade im Jemen beobachten.

seyinphyin
Gast

Wir bekamen nicht einmal ein völlig zerbombtes Dritte Welt Land wie Nord Korea klein, das sich gerade erst aus der Sklaverei der Japaner erhoben hat oder einen kleine Inselstaat wie Kuba.

Da rühmt sich wer, man könne einen Bären besiegen, der nicht einmal gegen einen Welpen ankommt.

The Joker
Gast
A propos ZDF: Momentan toben ja viele Linke gegen die „Heute Show“. Warum eigentlich? Ich wundere mich, dass dieses mittelmäßige Comedyformat allen Ernstes mit einer der Aufklärung verpflichteten Satire verwechselt wird. Schon das Format ist nicht neu: In den 90er Jahren gab es „RTL Samstag Nacht“ – u.a. mit einer Newsparodie (Esther Schweins & Stefan Jürgens). Wenig später zog Sat.1 kaugummimäßig die Newsnummer auf die Länge eines ganzen Formats („Wochenshow“). Die tiefgründigsten Erkenntnisse hießen „Zurück zu Lück“ und „Danke, Anke“. Wenn ich damals noch schulpflichtig gewesen wäre, hätte man vielleicht auf dem Pausenhof den einen oder anderen Kalauer dieser TV-Produktionen… Read more »
seyinphyin
Gast
Propaganda ist allumfassend. Was die Heute Show sich geliefert hat war widerlich, u.a. Werbung für ein anderes, abartiges Propaganda Stück von Frontal 21 und die Gleichsetzung von Kapitalismuskritik (also zB an CETA und TTIP) mit Antisemitismus. Und dass das in einer Comedyshow gemacht wird, macht es eher schlimmer als besser. Satire Fans würden auf den Dreck wohl sowieso nicht reinfallen. Was bei der Heute Show ablief ist eben kein Pausenhofwitz von irgend einem Depp. Das ist eine geballte Dosis Gift für ahnungslose Opfer. Wenn die Zusammensetzung stimmt kann sowas weit wirkungsvoller sein als jede Dokumentation. Rattengift fressen die meisten Menschen… Read more »
The Joker
Gast

Hallo sey,
offenbar leidet Frontal21 unter besonders niedrigen Quoten.
Es ist allgemein üblich, dass dann senderintern unter die Arme gegriffen wird.
Interessant ist doch, dass die Linke momentan relativ stabil dasteht (bei INSA sogar gerade der Höchstwert von 12 Prozent).
Trotz dieser medialen Sperrfeuer.
Oder gerade deswegen?
Lob vom Schiffschaukelbremser Welke wäre vielleicht sogar schlimmer.
Problematisch wird es erst dann für die Linke, wenn sie Sahra absägen sollte.
Solange das nicht passiert, sollte man das ganze Theater etwas gelassener sehen.

seyinphyin
Gast

Die Propaganda wird immer verzweifelter und damit dümmer und offensichtlicher. Immer mehr fressen es nicht und fangen uU sogar an sie sogar rückwirkend zu hinterfragen. Sowas kommt dan in der Tat der LINKEN zugute, die ja in einer Welt ohne Propaganda recht gut dastehen würde.

jowi
Mitglied
Ich habe in meiner Verzeiflung gestern eine Familienrundmail mit Links aus diesem Blog gepostet und mein Bruder, der eher liberal eingestellt ist, bei weitem nicht so kritisch wie ich, antwortete dies: Bekanntlich stirbt die Wahrheit in einem Krieg zuerst und dass diese Diesseits und Jenseits anders gesehen wird, ist klar. Aber auch ohne die Wahrheit in Aleppo (und anderen Kampfgebieten) zu kennen bleiben USA, Saudi-Arabien und andere die Antwort schuldig wie die Zukunft Syriens nach Assad mit einer Vielzahl von Rebellengruppen aussehen sollte. Allein schon aus diesem Grund ist und war die militärische Unterstützung der Rebellen verbrecherisch, so übel Assad… Read more »
Serienfan
Gast
Wir erleben im Moment ein Wettrüsten in Sachen Stimmungsmache. Nachdem Politiker und Medien erkannt haben, dass man mit Fakten offenbar keinen Blumentopf gewinnen kann, überschlägt man sich gegenseitig in Sachen Stimmungsmache. Dabei unterscheiden sich Trump-Reden, Clinton-Werbespots, AfD-Parolen, Spiegel-Online-Artikel und BILD-Zeitungs-Schlagzeilen – wenn überhaupt – nur noch in ihrer Wortwahl. Das erklärt auch die widerliche Kampagne gegen Sarah Wagenknecht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie sie es schafft, sich nicht provozieren zu lassen und mit Fakten zu argumentieren. Damit überzeugt sie auch konservative Wähler aus meinem Bekanntenkreis. Die wählen deswegen nicht die Linkspartei, aber sie fangen an, Parolen und Stimmungsmache zu… Read more »
hart backbord
Gast

Die Linke sollte ruhig mal eine radikale Reform des Medienkartells anstreben. Ein erster Schritt wäre die Abschaffung des GEZ-Wasserkopfs.

Ischi
Gast

„Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht erweckte den Eindruck, in Syrien könnte morgen Frieden einkehren, wenn nur der böse Westen nicht wäre.“

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-wladimir-putin-bombt-wie-er-will-a-1116297.html

Truvor
Mitglied

Zum Thema: https://rg.ru/2016/10/13/kak-zapadnye-smi-dezinformirovali-mirovoe-soobshchestvo-o-situacii-v-sirii.html
Mit den Lügen „unserer Qualitätsmedien“ rutschen wir irgendwann in einen Krieg hinein 🙁

jowi
Mitglied
Die israelische Propaganda entblößt einen der größten Kriegstreiber auf unserem Planeten: http://www.debka.com/article/25712/Obama-set-for-Mosul-battle-leaves-Aleppo-to-Putin- Die Teilung Aleppos in einen West- und einen Ostteil wird systematisch verschwiegen. Es wird frech behauptet, Russen und syr. Armee würden Haus für Haus zerstören und zwar von ganz Aleppo. Die intrigante kriegstreiberische Rolle Israels wird hier mal wieder deutlich. Im Jemen hofft man auf ein Aufeinandertreffen von iranischen und amerikanischen Schiffen, damit endlich der Funken zündet, für eine finalen Krieg gegen den Iran. Hat die Spiegelfechter-Redaktion sich schon den 19. Oktober in den Kalender notiert, an diesem Tag soll ja Mosul erobert werden. Wichtigstes Ziel dabei ist… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@Jowi

Unabhängig davon, dass dieser verlinke Artikel in erster Näherung ins allgemeine „Bild“ passt, ist debka m.E. nicht eine Quelle der ersten Wahl.

Beste Grüße

jowi
Mitglied
@Heldentasse Natürlich ist das nicht erste Wahl, aber ich schaue da immer wieder rein, weil die selbst damit prahlen, gute Kontakte zum israelischen Sicherheitsapparat zu haben und das stimmt wohl auch, denn es ist die Propaganda-Abteilung dieser Kreise. Wenn du im Hinterkopf die Ziele hast und weißt, wie du das lesen musst, dann kannst du dort oft Informationen picken, die du anderswo nicht, oder später bekommst. Wenn man wissen will, was diese israel. Sicherheitskreise wollen, dann ist das eine gute Adresse. DEBKAfile (Hebrew: תיק דבקה‎‎) is an Israeli military intelligence website based in Jerusalem, providing commentary and analyses on terrorism,… Read more »
Sukram71
Gast

Wenn du im Hinterkopf die Ziele hast und weißt, wie du das lesen musst, dann kannst du dort oft Informationen picken, die du anderswo nicht, oder später bekommst.

Klar – wenn man schon vorher weiß, was man lesen will, dann findet man unter den milliarden Webseiten des Internets natürlich immer die passende Seite und Info, die genau das bestätigt. XD

jowi
Mitglied

Lieber Volksverdummer, du wirst mir wohl darin zustimmen, dass man beim Lesen israelischer und iranischer Propaganda davon ausgehen kann, dass die ihre „Nachrichten“ an unterschiedlichen Zielen orientieren.

Sukram71
Gast

Ich stimme darin zu, dass Nachrichten nie ganz neutral sind und es selbst beim besten Willen auch gar nicht sein können. Das fängt schon mit der Auswahl an und endet bei kleinen Nuancen der Formulierungen. Deshalb sollte man neben diversen MSM auch noch anderswo lesen.

Heldentasse
Mitglied

@Jowi

Wenn du im Hinterkopf die Ziele hast und weißt, wie du das lesen musst, dann kannst du dort oft Informationen picken, die du anderswo nicht, oder später bekommst.

ACK! Das nennt man auch Medienkompetenz die heute, in den Zeiten des Krieges, wichtiger denn je ist.

Beste Grüße

P.S.: Es empfiehlt sich überhanicht sich über gewisse Kasper, auch hier im Blog, aufzuregen. Gegen Merkbefreitheit und Beratungsresistenz ist ganz offensichtlich kein Kraut gewaschen.

Sukram71
Gast

Wenn man eh schon „die Ziele him Hinterkopf hat“ dann liest man natürlich speziell das, was die eigene Meinung und sein vermeintliches Wissen bestätigt. Viele Webseiten Betreiberwissen das und bieten dann genau die passenden Nachrichten dazu an. Wer liest schon gerne, dass er Unrecht hat. So kann man sich natürlich wirklich jeden Schwachsinn und jedes noch so krude Weltbild bestätigen lassen. Gleichgesinnte findet man im Internet immer.

Also neutrales Informieren ist das dann mit Sicherheit nicht. 😉

GrooveX
Mitglied
ich bin ja so froh, dass es eine webseite gibt, die geheime strategische daten der us-streitkräfte in syrien an die öffentlichkeit trägt. jetzt können wir uns ruhig in unsere kunstlederchefsessel mit verstellbarer rückenlehne in modernem schwarz hineinlehnen und abwarten, wer oder was womit recht hat. Yediot Achronot investigative reporter Ronen Bergman states that the site relies on information from sources with an agenda, such as neo-conservative elements of the US Republican Party, „whose worldview is that the situation is bad and is only going to get worse,“ and that Israeli intelligence officials do not consider even 10 percent of the… Read more »
GrooveX
Mitglied

sorry, sollte heißen im irak. mossul & so.

Heldentasse
Mitglied
Der Türke weiß natürlich, dass am 15. in Mossul ein Schlachtfest ist. Da aber nicht auf seine Art und die vermeintich Richtigen geschlachtet werden sollen, ist der Türke ein wenig grantig. Als Führungsmacht der Allianz erklärten die USA, der Angriff auf Mossul stehe unter irakischem Befehl, doch Erdogan und seine Gegner lassen sich davon nicht beeindrucken. Verteidigungsminister Fikri Isik sagte, niemand solle sich einbilden, dass die Türkei bei Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur von Mossul tatenlos zuschauen werde. Seit Tagen zieht die türkische Armee zusätzliche Truppen an der irakischen Grenze zusammen. Quelle Das ist ganz großes Kino, evtl. sogar kurzfristig unter… Read more »
jowi
Mitglied

Ich warte auf folgende Nachricht: „Versehentlich bombardierte die Türkei kurdische Einheiten in Mossul, sie vermutete dort IS-Kämpfer“.

„Die USA bedauern das friendly fire auf irakisches Militär bei der Eroberung von Mossul. Die Aufklärung hätte hier leider 🙁 falsche Daten geliefert.“

Man muss nur mal ein bisschen darüber nachdenken, wie seltsam es ist, einen militärischen Angriff wie einen Wandertag Wochen im Voraus auf den Tag genau anzukündigen.

Was für ein Schauspiel.

jowi
Mitglied

@GrooveX

Alter Spötter, natürlich geben die nur preis, was ihnen von Nutzen zu sein scheint. Aber auch dadurch kommunizieren sie etwas, das – und das ist meine Sicht – durchaus Dinge verrät, wenn man sie lesen kann, die sonst nicht so leicht zu finden sind.

Am_Rande
Gast
Interessant ist doch vor allem, wie die Parteien, die von den Staatsmedien so unfair behandelt werden, darauf reagieren: DIE LINKE kämpft [..] für die Stärkung öffentlich-rechtlicher Medien. (Programm der Linkspartei) Folgerichtig sieht die AfD grundlegenden Reformbedarf bezüglich des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Dessen Zwangsfinanzierung ist umgehend abzuschaffen und in ein Bezahlfernsehen umzuwandeln. Eine Opt-Out-Regelung soll es den bisherigen Beitragszahlern ermöglichen, zu einem Stichtag ihren Bezug ganz oder teilweise zu kündigen. Entsprechend ist auch die Rundfunkkontrolle anzupassen. Ähnlich wie ein Kirchengemeinderat oder der Aufsichtsrat von Aktiengesellschaften sollen seine Kontrollgremien von den Zuschauern gewählt werden. Nur dann ist das Prädikat „staatsfern“ auch… Read more »
Nicole
Gast

Für mich ist es ganz offensichtlich, dass die öffentlichen Medien wie ZDF und ARD Kriegshetze betreiben! Immer der böse Russe oder die Terroristen! Die Amis brauchen Krieg, damit ihre Schuldenwischaft weiterfunktioniert, und sie ihre Waffen verkaufen können, und ZDF hilft dabei! Warum arbeiten die Mächtigen auf einen 3.Weltkrieg hin, und nicht auf den 1.Weltfrieden? Zuerst müsste man alle fremden Soldaten auf der Welt in ihre eigene Länder zurückholen, und sie dann nach und nach umschulen, und diesen Beruf, der ethisch eigentlich gar nicht zu vereinbaren ist, abschaffen!

wpDiscuz