Wer bedroht uns eigentlich, Frau Merkel?

Merkel_an_Obama_Presidential_Medal_of_FreedomKommentar

Kriegstreiberin! Das war die erste Reaktion eines Kollegen, als er hörte, dass Kanzlerin Angela Merkel die Rüstungsausgaben erhöhen will. Man neigt dazu, ihm zuzustimmen, denn was Merkel gerade auf den Weg gebracht hat, ist erstens logisch nicht zu erklären. Und zweitens ein kräftiger Tritt in die Magengrube all jener, die am Existenzminimum vor sich hin vegetieren und eine für sie gedachte Etaterhöhung gut brauchen könnten.

Lag der Wehretat der Bundesrepublik im Jahr 2000 noch bei 23,1 Milliarden Euro, waren es 2015 schon 33 Milliarden, eine Steigerung von satten 40 Prozent. Doch das reicht der Kanzlerin nicht. Die derzeitigen Rüstungsausgaben von 1,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes plant die Kanzlerin mit Blick auf das amerikanische Vorbild auf 3,4 Prozent zu erhöhen. Warum sie das will? Um die „Verteidigungsfähigkeit der Europäischen Union“ sicherzustellen, denn die „genüge noch nicht“, um die „militärische Sicherheit in unserem eigenen Gebiet“ zu ermöglichen.
Gut zu wissen!
Auch wenn man sich unweigerlich fragt, wo genau die Bedrohung sitzt, die uns militärisch überrollen will. Die einzige Antwort, die zumindest theoretisch Sinn ergibt, muss wohl Russland lauten. Passt ja auch ins Bild, Putin und seine ach so grauenvolle Expansionspolitik, der die NATO selbstbewusste Verteidigungsmaßnahmen entgegensetzen muss. Jetzt mal ehrlich: Geht‘s noch?

Andererseits meint Merkel vielleicht gar nicht die Russen. Kann sie eigentlich nicht, denn wer sich hinstellt und behauptet, die Russen würden bei der nächst besten Gelegenheit in Deutschland einfallen oder gleich ganz Europa einnehmen, dem fehlen ganz sicher ein paar Latten am Zaun.
Also geht die Bedrohung von einem anderen Land aus? Aber von welchem? Wer wartet, bis auf die Zähne bewaffnet, nur darauf, dass wir alle mal ordentlich ausschlafen, um dann die Unaufmerksamkeit zu nutzen und uns militärisch platt zu machen? Mir fällt da grad‘ niemand ein.

Oder geht es gar um den IS? Der ist eine Bedrohung, keine Frage. Aber es dürfte allgemein bekannt sein, dass man sich mit dem IS nicht auf dem klassischen Schlachtfeld trifft, um das „unter Männern“ zu regeln. Also auch ein Schuss in den Ofen.

Frank-Walter Steinmeier, deutscher Außenminister, bringt uns der Sache da schon näher. Er betont in einem Artikel der „Foreign Affairs“, dass Deutschland ein „zentraler Spieler“ in der Weltpolitik geworden sei. Zu verdanken sei das unter anderem der Agenda 2010 (!), die dafür gesorgt hätte, Deutschland „eine außergewöhnliche Stärke“ wiedererlangen zu lassen. Schnell schiebt der Außenminister hinterher, dass er Krieg nicht für geeignet hält, um Konflikte zu beseitigen, das hätten die USA im Irak-Krieg deutlich durch ihr Scheitern gezeigt, den Nahen Osten unter Kontrolle zu bekommen. Das spricht der Größenwahn, denn Steinmeier ergänzt, Berlin werde sich „nicht auf Lösungen stützen, die schnelle Klärungen versprechen, in Wirklichkeit aber kontraproduktiv“ seien.
Was will er aber stattdessen?
Offenbar eine wichtigere Rolle in der Weltpolitik spielen. Und das bitte schön als „nachdenkliche Macht“, wie er es verschleiernd ausdrückt. Übersetzt könnte man sagen, dass Steinmeier der Meinung ist, dass Krieg erst dann sinnvoll ist, wenn die Agenda 2010 nicht mehr funktioniert. Spricht: Wenn die neoliberale Ausdehnung nicht mehr in Ruhe gelingt, müssen andere Saiten aufgezogen werden. Klingt zwar nicht nach „Säbelrasseln und Kriegsgeheul“, ist es aber in letzter Konsequenz eben doch.

Aber zurück zur Frage, wer uns so sehr bedroht, dass der Wehretat so massiv aufgestockt werden muss, wie Merkel es vorhat. Auch da könnte Steinmeier die Antwort liefern, schreibt er doch in seinem Artikel der „Foreign Affairs“, dass Europa sich mit zahlreichen Problemen herumschlage. Zum Beispiel mit dem möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU. Oder mit den Machtkämpfen innerhalb der EU in Sachen Flüchtlingsabwehr.
Flüchtlingsabwehr, na klar, da haben wir es! Abwehr bedeutet Verteidigung, und wer sich erfolgreich verteidigen will, muss aufrüsten. Daher weht also der Wind. Aber nein, das kann es auch nicht sein. Steinmeier will ja sicher nicht auf Flüchtlinge schießen, diese Idee kommt ja aus einer anderen Ecke. Ein größerer Wehretat wegen der Flüchtlinge scheidet also auch aus.

Mehr fällt mir nicht ein. Ich sehe einfach nicht, warum ein Land wie Deutschland, von dessen Boden ja nie mehr Krieg ausgehen sollte, so drastisch aufrüsten sollte. Wenn ich mich so umsehe, fällt mir niemand ein, der vor unserer Haustür steht, um uns auszulöschen oder zu annektieren.
Dann bleibt als einziger Erklärungsansatz wohl doch nur der Größenwahn. Der ist allerdings ziemlich offensiv, nicht defensiv. Das liegt in seiner Natur.

——————————————————————————————————-
Bild: Pete Souza

Hinterlasse einen Kommentar

140 Kommentare auf "Wer bedroht uns eigentlich, Frau Merkel?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Am_Rande
Gast
Wo steht der Feind? Der Feind steht im Innern! “NATO is costing us a fortune, and yes, we’re protecting Europe, but we’re spending a lot of money. Number one, I think the distribution of costs has to be changed.” „Die NATO kostet uns ein Vermögen; und ja, wir beschützen Europa, aber wir geben eine Menge Geld dafür aus. Daher geht es zuerst darum, die Verteilung der Kosten zu ändern.“ – Donald Trump, Washington Post, 21. März 2016 „NATO documents show that a majority of NATO members fail to meet NATO’s guideline, established in 2006, that defense expenditures should amount to… Read more »
Schweigsam
Gast

Mir ist schon ganz mulmig zumute. Der Größenwahn, der Teile unserer Gesellschaft erfasst hat, ist sowas von zum Kotzen, dass man das Gefühl bekommt, es ist wiedermal an der Zeit dass die Deutschen einen auf die Mütze bekommen. Leider trifft das die Menschen nicht, die wie Steinmeier es dringenst gebrauchen würden. Wenn man die Geschichte der letzten 150-200 Jahre betrachtet, könnte man meinen, dass der Größenwahn eine deutsche „Tugend“ ist.

jfk
Gast

der Größenwahn ist nach meiner bescheidenen Meinung vor allem transatlantisch sehr virulent und verbreitet und tritt bei Vertretern der transatlantischen Einheitparteidiktatura zunehmend endemisch auch in Europa auf – insbesondere bei der Volksverräterin und Ihren Enddarmpolypen.

Es wird Zeit sich impfen zu lassen !

Mordred
Gast
Mehr fällt mir nicht ein. Ich sehe einfach nicht, warum ein Land wie Deutschland, von dessen Boden ja nie mehr Krieg ausgehen sollte, so drastisch aufrüsten sollte. Wenn ich mich so umsehe, fällt mir niemand ein, der vor unserer Haustür steht, um uns auszulöschen oder zu annektieren. ich bin da auch ziemlich ratlos. wenn ich das richtig im kopf habe (aber keinesfalls billige), wollte/will man ja die bundeswehr weg von der verteidgungsarmee hin zu ner schnellen eingrifftruppe umbauen. -> nur noch berufssoldaten und weniger, dafür aber passenderes euqipment. -> why the holy fuck muss jetzt dafür der etat verdoppelt (!)… Read more »
Bonsta
Gast
Steinmeier möchte nicht länger nur kommentierend an der Seitenlinie stehen, wie er es selbst einmal ausdrückte. Er hat ja recht damit, wenn er behauptet, dass Deutschland durch die Agendapolitik zum europäischen Hegemon aufgestiegen ist. Dem wirtschaftlichen Hegemon soll nun auch der militärische folgen. In der Tat scheint es treffend zu sein, wenn man hier von Größenwahn ausgeht, denn auch wirtschaftlich sind wir nur Scheinriese. Nur innerhalb dieses Währungssystems können wir das sein, aber wer glaubt dass sich dieses System ohne eine grundlegende Änderung, ohne einer Abkehr von Wettbewerbswahn aufrecht erhalten lässt, hat die Zeichen der Zeit einfach nicht verstanden. Und… Read more »
Harald E
Gast

Du hast die BW im Inneren vergessen.

Abgesehen davon, könnte man auch fragen:
„Wer bedroht eigentlich Frau Merkel ?“

Als angeblich mächtigste Frau der Welt, wäre es ein Leichtes, Drohnenrelais-Stationen des Landes zu verweisen, interne und extern finanziellen Massenvernichtungswaffen nach IWF-Muster zu verbieten, Frieden und Wohlstand zu verbreiten.

Sie tut es nicht…ganz im Gegenteil.
Warum ? Wer hat sie dermassen am Schlafittchen, dass sie und ihr Umfeld (unter dem Applaus einer gewaltigen ör-Propaganda-Walze) alles torpediert, was einer angenehmeren Zukunft, den Weg bereiten würde ?

Fragen über Fragen

wschira
Mitglied

Na, fragen Sie sich mal, was im Rest der Rosenholz-CDs stehen könnte, die die Amis nicht zurückgegeben haben (etwa 20 von rund 220).

Sokrates
Gast

Denk‘ doch mal andersrum, warum sollte man sich jetzt unbedingt auf ein Feindbild festlegen? Das ist im Falle eines Falles schnell gefunden, aber die Waffenindustrie braucht dringend wieder Umsatz, vor allem auch die im eigenen Land, und die Bundeswehr hätte schon auch ganz gern neue Spielsachen, damit die Kameraden der anderen NATO-Armeen bei den Manövern nicht mehr so mitleidig gucken müssen..

Sukram71
Gast
Schöne Polemik. Russland bedroht mit seiner massiven Aufrüstung und aggressivem Verhalten nicht „uns“ und Russland wird natürlich auch nicht „bei der nächst besten Gelegenheit in Deutschland einfallen oder gleich ganz Europa einnehmen“. (genauso wenig, wie wir Russland) Sondern die baltischen Staaten fühlen sich nach der feindlichen Übernahme der Krim und dem verdeckten russischen Krieg in der Ukraine zurecht bedroht. Und da diese Staaten Mitglied der Nato sind und Deutschland sich verpflichtet hat, diese Staaten mit zu verteidigen, rüstet man die Bundeswehr wieder etwas auf, um wenigstens den Schein zu wahren, dies sei möglich. Würde man Russland als richtig ernste Bedrohung… Read more »
GrooveX
Mitglied

kameras sind waffen, wenn sie in kampfflugzeugen montiert sind.

eod

Sukram71
Gast

Mittlerweile fliegen die mit voller Bewaffnung. Anfangs zur Hochzeit der Ukraine-Krise aber offenbar nicht. Und auch ansonsten hat die Nato viel zu wenig Soldaten und Waffen in Osteuropa, um für Russland eine Bedrohung darzustellen. Daran ändert sich auch nix, wenn es weltweit gesehen anders istist.

Die russische Propaganda stellt die Verhältnisse doch völlig auf den Kopf.

Rainer N.
Gast

unbelehrbar? Trolle soll man nicht füttern. Hat Tom doch auch erst gerade mal wieder geschrieben …

da es hier keine IGNO-Funktion gibt, bleibt nur das beim Lesen des betreffenden Namens weitergescrollt wird … lesen solcher Beiträge schaden der Gesundheit …

Sukram71
Gast
Nee. Auch ich bin für Deeskalation, mehr Rüstungskontrolle und Dialog mit Russland. Im Spiegel wird gerade der Vorschlag gemacht, russischen Bürgern Visa-Erleichterungen zu geben, um eine Zeichen der Entspannung zu setzen. Da bin ich unbedingt dafür. Bloß man muss die Dinge halt auch so sehen, wie sie sind. Russland rüstet seit Jahren massiv auf, ist in Osteuropa die dominierende militärische Großmacht, der man kaum etwas entgegen setzen kann, betreibt eine aggressive Politik und betreibt massive Propaganda und schürt militärisches Denken und Paranoia in der eigenen Bevölkerung. Davon sind die Nato-Staaten weit entfernt. Hier muss nur jemand Pips sagen und er… Read more »
schwitzig
Gast

@Sukram71
Mittlerweile glaube ich, dass du tatsächlich so unbeschreiblich doof bist, wie es Deine „Postings“ vermuten lassen. Es grenzt an ein Wunder, dass du dir selbst den Hintern abwischen kannst – sollte das wirklich der Fall sein.

Sukram71
Gast

Ich war eben [gelöscht wegen unappetitlich]

Truvor
Mitglied

@ schwitzig

Markus ist wie ein Fels in der Brandung 😉

wschira
Mitglied

Zur „massiven Aufrüstung“ von Russland muss man sich, wie schon oft gesagt und bei Ihnen wohl vergeblich, nur die Relationen im Militärbudget von Russland, USA und NATO ansehen.
Also ehrlich gesagt, ich komme langsam zur Überzeugung, dass AntonC, Schwitzig und andere recht haben in der Einschätzung Ihrer Person.
Dass ausserdem Joerg Wellbrock ebenfalls recht hat, wenn er zum Ignorieren Ihres Gesabbels auffordert, obwohl mir dies ehrlich gesagt sehr schwer fällt.

jowi
Mitglied

@Rainer N.

Volle Zustimmung! Ich mach ja selbst immer wieder den Fehler in die Knochen zu beißen, die er einem hinwirft.

Ich versuche mir immer wieder vorzustellen, so viel Zeit – wie z.B. Suki – in das Kommentieren eines Blogs zu investieren, dessen Artikel und Kommentare zur eigenen Anschauung konträr sind. Ein Phänomen, auf den ersten Blick so unerklärlich wie das Aufrüstungsprogramm unserer Bundesregierung. Aber möglicherweise haben die beiden Phänomene eine gemeinsame Ursache und die könnte jenseits des Atlantiks ihre Wurzeln haben.

Mordred
Gast

och sucki, jetzt ist aber mal gut mit dem quatsch.
haste nicht irgendwas kreativeres auf lager, warum schland aufrüsten muss? dein geschreibsel ist ja mittlerweile schon rechts der offiziellen regierungslinie angelangt. 99% der bevölkerung dürften dich für völlig bekloppt halten.

Sukram71
Gast

Ich muss sowieso wieder weiterarbeiten. 🙂

wschira
Mitglied

Das mit den 99% bezweifle ich, da ich nicht annehme, dass so viele sich seinen Quatsch antun. Selbst der hardgesottendste Blöd-Zeitungsleser würde dabei Schluckbeschwerden bekommen.

seyinphyin
Gast

Die baltischen Staaten gebe es ohne die Russen gar nicht mehr und dass man sie nicht früher gehen ließ, da können sie sich bei der NATO bedanken.

wschira
Mitglied

Dasselbe könnte man, in etwas abgewandelter Form, auch von der Ukraine sagen.

Bonsta
Gast
Frag doch mal die Krimbewohner selbst, wie sie das mit der „feindlichen Übernahme“ sehen. Die Antwort kannst sicher selbst Du Dir schon denken. Ich denke schon, dass abgesehen von juristischem Geplänkel – es dürfte schließlich auch Dir nicht entgangen sein, dass es durchaus unterschiedliche Auffassungen darüber gibt, wie sich das, was da auf der Krim stattgefunden hat, nun nennen soll – die ganz entscheidende Frage ist, wie die Menschen, die direkt davon betroffen sind, das selbst sehen. Schaut man sich die Lage heute dort und in der Ukraine selbst an, dürfte es nicht allzu schwer fallen, eine Einschätzung darüber abzugeben,… Read more »
Rainer N.
Gast
im anderen Beitrag hatte ich schon geschrieben — als dieser Beitrag noch nicht online war. 24. Rainer N. schrieb am 23. Juni 2016 um 09:55 – Permalink Antworten Wollt ihr den totalen Krieg … diese Frage stellt uns sicher eines Tages Frau Merkel … Die „Verteidigungsfähigkeit“ der EU genüge „noch nicht“, um „alleine“ die militärische Sicherheit „in unserem eigenen Gebiet“ zu gewährleisten, erklärt Merkel; noch sei man auf die NATO angewiesen. Um dies zu ändern, sei es notwendig, die Aufwendungen für die Bundeswehr deutlich zu steigern. Zum ersten Mal nennt Merkel als Zielpunkt nicht den offiziellen NATO-Richtwert von zwei Prozent… Read more »
Heldentasse
Mitglied

die Überlebenden werden die Toten beneiden.

Ja! Aber durchaus keine allzu lange Zeit.

Beste Grüße

Rainer N.
Gast

Schade … die Verursacher sollten besonders lange leiden …

wie war der Fluch, alle Zähne sollen dir ausfallen, bis auf einen, für ständige Zahnschmerzen …

Yarsin
Mitglied

Rainer, ich weiss nicht wie alt du bist, den Punkt, den du beschreibst, an dem war ich schon vor 30. Jahren. Ich finde aber, dass sich mittlerweile einiges verbessert hat.

Ausser den Yankies traue ich niemandem zu, einen Atomschlag zu inszenieren.

Heldentasse
Mitglied

Teutschland rüstet wieder großartig auf! Wir sind wieder wer! Lernen aus Geschichte? Nein Danke!

Andronico
Gast
Bei der Entwicklungshilfe war nicht einen einzigen Tag genug Geld vorhanden, um die Zusagen (0,7 Prozent des BIP) auch nur annähernd zu erfüllen – und mit ziemlicher Sicherheit wird auch weiterhin dafür nicht annähernd genug Geld da sein. Dabei wäre Entwicklungshilfe, die den Namen auch verdient, ein ganz elemantarer – und am Ende im Vergleich zum Krieg auch immer preiswerterer – Weg zu Frieden und Stabilität. Man mag sich gar nicht ausmalen, was mit den Billionen-Summen, die allein die Kriege der letzten Jahrzehnte im nahen und mittleren Osten gekostet haben, an Aufbauarbeit und echter Hilfe für die Menschen in Region… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Da dem so ist wie Du sagst, geht es bei diesem mörderischen Spiel offensichtlich nicht um eine bessere und gerechtere Welt, sondern wie immer um exorbitante Profite für wenige.

Beste Grüße

Schweigsam
Gast

Na, denk doch mal an die Arbeitsplätze, die wir dadurch sichern…Kauder unser Cheflobbyist von Heckler & Koch hat das sicherlich sehr gefreut, die Nachricht von seiner Chefin. Die Menschen in Afrika oder sonstwo sollen doch dankbar sein, dass wir ihrem armseligen Leben frühzeitig ein Ende setzen. (Zynismus Ende)

Am_Rande
Gast

@ Andronico

Bloss nicht!

„Hilfe war und ist weiterhin und durch und durch ein politisches, ökonomisches und humanitäres Desaster für die meisten Entwicklungsländer.“

Dambisa Moyo, Autorin von ‚Dead Aid. Warum Entwicklungshilfe nicht funktioniert und was Afrika besser machen kann‘ in der ‚Zeit‘ 2009.

50 Jahre nach der Befreiung und nach mehr als zwei Billionen Dollar Entwicklungshilfe steht Afrika schlechter da als je zuvor

– aus dem Zeit-Artikel.

GrooveX
Mitglied

und? was kann ‚afrika‘ jetzt besser machen? und vor allem welches afrika? das senegalesische, ghanaische, das afrika des kongo oder eher das kenianische, algerien oder botswana? ob weltbank, weltwirtschaftsforum, bilderberg-konferenz und goldman-sachs bekannt dafür sind, lösungen für die probleme der dritten welt zu fördern?

Am_Rande
Gast

@ GrooveX

Wenn es Sie interessiert, lesen Sie das Buch.

Yarsin
Mitglied
Hilfe zur Selbsthilfe war noch nie schlecht. Bzw. Projekte die direkt gefördert wurden. An der sog. Entwicklungshilfe hat sich überwiegend die Korruption genährt. Auch die GEPA hat zur Verbesserung der Situation in einigen Regionen beigetragen. Allerdings sind die grossen Konzerne mit ihren riessigen Monokulturen nicht bereit ihre Arbeiter angemessen zu entlohnen. Die Bildungsprojekte haben sich auch nicht nachteilig ausgewirkt, allerdings haben wir die fähigsten Köpfe für uns abgeworben. Das Projekt Solarstrom/Licht für jede Hütte ist auch ein sehr grosser Fortschritt. Bolivien steht unter grossem Druck, weil es nicht bereit ist die Lithium Vorkommen einem grossen US Konzern zu überlassen. Bolivien… Read more »
R_Winter
Mitglied
Die Erhöhung des Wehretats ist keine Überraschung. Bereits auf der Münchener Sicherheitskonferenz hatten die Kriegstreiber Gauck, von der Leyen und Steinmeier offen gefordert (wohl im Auftrag der US-Regierung), dass Deutschland mehr Verantwortung in der Welt übernehmen muss. Dieses hatte eindeutig eine starke Erhöhung des Wehretats (zwangsläufig) zur Folge, denn mit dem vorhanden BW-Schrott war es nicht machbar. Merkel spielt sich als absolute Herrscherin auf, teilt ihre amerikanisch gesteuerten Endscheidungen mit und die blöden Abgeordneten der GroKo folgen ihre in den Abgrund – teilweise aus Angst, sie könnten ihre Futtertöpfe verlieren. Merkel hat ihre Ausbildung im kommunistischen Machtbereich absolviert und die… Read more »
Rainer N.
Gast

Die fünf Sinne der Kanzlerin und ihrer Anhänger:

Blödsinn, Schwachsinn, Stumpfsinn, Wahnsinn …. oh, sind ja nur vier. Da nehme ich den von Tom genannten Größenwahnsinn noch dazu …

Truvor
Mitglied

@ Joerg Wellbrock

Wenn ich mich so umsehe, fällt mir niemand ein, der vor unserer Haustür steht, um uns auszulöschen oder zu annektieren.

Doch Nord-Korea 😉
Die USA bauen schon ihr Raketenabwehrsystem in Polen gegen rordkoreanische Raketen, wir sind doch nicht dümmer als die USA 😉

Rainer N.
Gast

Stimmt, daran hab ich nicht gedacht. Und wenn ich nun so überlege wer noch … komisch ich denke da dann sofort an dir Türkei … also dem Erdowahn … der sich so über Deutschland ärgert, da könnte der doch vielleicht … wo seine „Kicker“ jetzt nicht mehr Europameister werden können … und Geiseln kann er ja auch einfach nehmen …

Truvor
Mitglied

@ Joerg Wellbrock

Und ich dachte beim Schreiben schon die ganze Zeit: Was hab ich bloß vergessen? 😉

Die Nord-Koreaner haben schon einmal in den USA versucht https://de.wikipedia.org/wiki/Red_Dawn_(2012) aber Chris Hemsworth hat sie ganz fürchterlich vermöbelt 😉
Und jetzt ist es möglich, daß der nichtvermöbelte Rest, den Chris Hemsworth übrig gelassen hat, unser schönes Europa überfallen könnte 😉
Ja, ja, so sind sie diese „Nordmänner“ aus Nord-Korea, sind hartnäckig wie unser Markus (alias Sukram71) ;-)))))

Sukram71
Gast

Ich habe blaue Augen, blonde Haare, bin groß und stark, ich bin also Arier. Das erkläre ich jedem asiatischen Freund als erstes. 😉

Truvor
Mitglied

@ Sukram71

Ich habe blaue Augen, blonde Haare, bin groß und stark, ich bin also Arier. Das erkläre ich jedem asiatischen Freund als erstes. 😉

Und hast einen „Arier-Humor“.

PS. Da hast du was zum Lesen vom Patrick http://www.theamericanconservative.com/buchanan/our-impulsive-foreign-policy-establishment-nato-russia-syria-assad-putin/

schwitzig
Gast

@Sukram71

ich bin also Arier.

Wohl eher Ariel = ein Haufen nutzloses Phospat, das in den Kanal fließt und wovon nachher das Wasser gereinigt werden muss.

Anton Chigurh
Mitglied

bin groß und stark

ja. Groß und stark gegen den Schrank gelaufen.
Und dumm wie fünf Meter Feldweg.

Rainer N.
Gast

Oh, Marius ist ein Iraner!

Seit frühester Zeit wurde das Land von seiner Bevölkerung als Irān (eine Abkürzung des mittelpersischen Ērān šahr) bezeichnet. Die altpersische Form dieses Namens, Aryānam Xšaθra, bedeutet „Land der Arier“.

Truvor
Mitglied
Gabi
Gast

da gab es mal einen Beitrag zum Thema „Arier“ auf ARTE, Rainer N. hat da schon einen wichtigen Punkt angesprochen Iran

Possimist
Gast

Ich frage mich warum ihr euch mit der Klickhure auseinander setzt.

hart backbord
Gast
Robbespiere
Mitglied

@Gabi

Du meinst sicher diese Doku:

http://www.arte.tv/sites/de/das-arte-magazin/2014/04/04/die-wahren-arier/

Hier ein Ausschnitt mit echten Ariern:

Der Film hat die ganze Blödheit des Rassenwahns und seiner Protagonisten aufs Beste entlarvt.
Wir kommen sowieso alle ausnahmslos aus Afrika, nur Manche scheinen geistig immer noch dort in den Bäumen zu sitzen.
Affenbrotbaum Nr. 71 dünkt mir auch noch bewohnt zu sein.

Gabi
Gast

Possimist, lesen und informieren bildet doch, zumindest bei mir gab es diesen Effeckt, Markus stellt seine Ansicht zur Debatte und hier haben alle die Möglichkeit seine Sichtweise zu widerlegen. Das muß doch möglich sein.

Gabi
Gast

Robbespiere genau soviel zum Ariertum

Possimist
Gast

@Gabi

Wenn ich geistigen Durchfall lesen und diskutieren will kann ich das bei Tagesschau.de machen. Hier braucht niemand solchen Müll.

Anton Chigurh
Mitglied

lesen und informieren bildet doch, zumindest bei mir gab es diesen Effeckt

Nun, ich glaube, du täuschst dich da in dir selbst, Mäusken.

wschira
Mitglied

Wenn das so ist, braucht man das einem asiatischen Freund nicht zu erklären, oder haben es alle Ihre Freunde mit den Augen (hohle Birne müssen sie wohl haben, wenn sie freundschaftlich mit Ihnen verkehren).

Traumschau
Gast

Russland ist der Feind! Doch, doch!!
Wir wissen doch:
Die Russen sind ein Volk ohne Raum und ohne Ressourcen, deshalb müssen die Balten jetzt Angst um ihre „Schätze“ haben. Vielleicht ist der liebe Gott auch gnädig und lässt die Russen bei der Gelegenheit bis nach Berlin ziehen, wo Angela Merkel und ihre Leyenschar dann leider als Kollateralschäden in die Geschichte eingehen …

Truvor
Mitglied

@ Joerg Wellbrock

Dieses Thema wird bereits in Russland durchgenudelt http://geo-politica.info/oruzhie-dlya-germanii-zachem-merkel-uvelichenie-raskhodov-na-oboronu.html
Und das Ganze ausgerechnet am 22. Juni.
Welches Signal schickt denn Merkel den Russen mit diesem Datum ?

Anton Chigurh
Mitglied

22. Juni: es ist natürlich eine extrem schäbige Geste von diesem uckermärkischen Trampeltier.

Ich kann mir allerdings auch bestens das Gelächter in den russischen Kreisen vorstellt, wenn man sich über die Erhöhung des Wehretats der BW lustig macht.
Man muss sich nur diese lahme Kaspertruppe „Bundeswehr“ mal ansehen, dann kommt man schon ganz schnell drauf, dass eine solche „Truppe“ bestenfalls einen Kindergarten erschrecken kann. Wer soll den vor dem kümmerlichen Haufen Holzköpfe so etwas wie Respekt oder gar Angst bekommen ?
Und da macht eine Erhöhung des Wehretats nicht viel aus.

Robbespiere
Mitglied
@Anton Chigurh 22. Juni: es ist natürlich eine extrem schäbige Geste von diesem uckermärkischen Trampeltier. Nicht nur das, es ist auch ein fatales Signal, das sie damit in unserem Namen aussendet, obwohl eine Mehrheit hierzulande gg. Krieg und damit auch gg. Aufrüstung ist. Wir werden einfach übergangen in unserer Scheindemokratie und müssen die Kosten dieses Irrsinns mittragen, egal wie die aussehen werden. Das wäre jetzt die Gelegenheit für Agenda-Steinmeier wo er beweisen könnte, dass seine Kritik am Vorgehen ggü. Russland nicht nur Wahlkampfrhetorik sondern der Bereitschaft zu einem Politikwechsel geschuldet ist. Wenn seine Fraktion dem Vorhaben zustimmt, wars halt wie… Read more »
Schweigsam
Gast

Chapeau, Robbespiere!

Besonders für den letzten Satz…

Heldentasse
Mitglied

@Robbespiere

Den Ausführungen des Kollegen schwitzig möchte ich vollumfänglich anschließen!

Das die Teutschen mehrheitlich immer noch gegen einen Krieg sind, gibt mir ein ganz klein wenig Hoffnung, aber der mein Pessimismus überwiegt leider vollkommen, denn es reicht nicht aus gegen etwas zu sein, man muss sich für was einsetzen, so wie es z.B. zur Zeit die Franzosen machen, wovon man natürlich in unserer Qualitätsmedien fast nicht sieht und liest.

Beste Grüße

Robbespiere
Mitglied

@Heldentasse

Den Ausführungen des Kollegen schwitzig möchte ich vollumfänglich anschließen!

Nicht so voreilig, mein Bester.
Vielleicht ist er ja wirklich ein reinrassiger „VEGET-ARIER“.:-)))

Dennis82
Mitglied
Nicht nur das, es ist auch ein fatales Signal, das sie damit in unserem Namen aussendet, obwohl eine Mehrheit hierzulande gg. Krieg und damit auch gg. Aufrüstung ist. Dies halte ich für ein Gerücht. Das deutsche Volk ist mindestens genauso verkommen wie seine Stellvertreter; ein paar Umfragen tun da nichts zu Sache – wenn man bequem die Verantwortung dafür leugnet, diese Regierung und diese Politik (immer und immer wieder) legitimiert zu haben! „Die Mehrheit“ wählt permanent Parteien, die letzten Endes für Krieg und für Aufrüstung sind. Die hatten ja alle auch an der Ukraine-Geschichte offenbar nicht das Geringste auszusetzen! Und… Read more »
jowi
Mitglied

„Endlich mal ein konkreter Polizeieinsatz.
Glückwunsch an die deutsche Polizei ,weiter so!“

http://meta.tagesschau.de/id/113019/maskierter-angreifer-in-viernheimer-kino-tot#comment-2595382

Am 23. Juni 2016 um 17:27 von august pichl zur Tagesschau-Meldung „Angreifer in Viernheim“.

* Sarkasmus an *
Deutschland muss endlich seine Hemmungen ablegen, Gewalt anzuwenden. Deshalb ist auch die Aufrüstung nötig und deshalb hat D diese Re gier ung auch verdient.

+ Sarkasmus aus +

hart backbord
Gast

Vielleicht sollte man August Pichls Rechner hacken und mit reichlich Kinderpornos versorgen. Dann noch ein dezenter Hinweis an die dortige Polizeidienststelle…

Heldentasse
Mitglied

Da haben wir ja Glück, dass die Herren von der Polizei nicht mit G36 am Start waren, die hätten sich womöglich noch blamiert ob der schlechten Trefferquote.

Beste Grüße

Norbert80
Gast

Hallo Jörg, ich teile deine Kritik an den Aufrüstungsplänen. Sie sind v.a. aus innenpolitischen Gründen abzulehnen, denn es gibt dutzende wesentlich sinnvollere Ausgabemöglichkeiten.

Allerdings gab es zw. 2000 und heute keinen signifikanten Anstieg der Rüstungs-Ausgaben bezogen zum BIP

Absolute Zahlen sind hierbei irreführend und manipulativ – fast ALLES steigt nominell im Zeitablauf.

Truvor
Mitglied

Hoffentlich kennen unsere Falken diese Statistik gut http://www.politonline.ru/interpretation/22886645.html
Falls Mütterchen Russland wieder mal überfallen wird, dann müssen wir uns warm anziehen 🙁

Christoph Jehle
Gast
Es ist jetzt gerade gute zwei Jahre her, dass ich in einer meiner Gastglossen (http://www.spiegelfechter.com/wordpress/129124/der-teufel-an-der-wand) auf dieser Seite darauf hingewiesen habe, dass die US-amerikanische Rand Corporation als potentielle Gegner, die den USA in den kommenden 20 Jahren gefährlich werden könnten, vier Staaten oder Staatengruppen identifiziert: China, Russland, die Europäische Union und Indien, wobei man die ersten beiden in den Vordergrund schiebt. Hat man in der Zwischenzeit durch die Sanktionen gegen Russland eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Russland und China provoziert, so sieht man sich in der USA offensichtlich genötigt, zeitgleich gegen China und Russland militärisch vorzugehen. Der Wunsch einer atlantischen Arbeitsteilung… Read more »
seyinphyin
Gast

Militärisch wird das nichts. China und Russland haben ziemlich böse Waffensysteme und beide könnten problemlos das weltweite Informationsnetzwerk zerschlagen, ohne dabei selbst allzuviel zu leiden, während bei uns die Wirtschaftssysteme implodieren würden.

Das ist alles ist Show. Man will die große Konfrontation aufbauen zur Isolation und um sich selbst zu erhöhen. Ein wirklicher militärischer Konflikt steht außer Frage, weil sowohl China als auch Russland bei jeglicher direkten militärischen Konfrontation die USA als den Verursacher ansehen werden.

Und man darf nie vergessen: So irre Despoten in all ihren Formen auch sind, sie sind auch sehr feige. Sie wollen nicht draufgehen.

joe
Mitglied

ein absolutes muss um Angela zu verstehen:
„Why We Fight“….danach keine Fragen mehr

http://youtu.be/G5jDi9WYsYs

jowi
Mitglied

Kann den Video hier in Nicaragua nicht anschauen, schade. Verstößt angeblich gegen Rechte von Sony.
Hab dann dann das hier geschaut:

https://youtu.be/pTmYGY_shFw

Auch interessant.

trackback

[…] Wer bedroht uns eigentlich, Frau Merkel? […]

Truvor
Mitglied

@ Norbert80
@ Sukram71
@ und andere Falken

Norbert, Markus und alle anderen Kriegstreiber, diesen Artikel http://www.unz.com/tsaker/how-russia-is-preparing-for-wwiii/ bitte unbedingt studieren !!!
Wirkt erfrischend !

GrooveX
Mitglied

wasndas für ein schräges ding? okay, it’s the internets, it’s about pron.

der einzige satz, der mir bei der durchweg angestrengten lektüre gefiel, kam aus dem kommentarraum (#18). ich übersetze mal:

zur zeit sind die eliten des westen in einem zustand akuter russophrenie – eine verfassung, in welcher der leidende glaubt, russland sei am rande des zusammenbruchs und gleichzeitig kurz davor, die weltherrschaft zu übernehmen.

alles andere ist crank! was sich die zionisten in brüssel und arlington da wieder alles ausgedacht haben… die sollten mal öfter im wehwehweh surfen. dann wüssten sie, dass man den bären nicht mit einem taschenmesser angreift.

letz fetz

Norbert80
Gast

@Truvor

ich bin kein „Falke“, denn a) lehne ich eine Aufrüstung der Bundeswehr strikt ab. Das Geld sollte lieber in die Infrastruktur, Kinder und/oder für die Integration ausgegeben werden.
b) fühle mich nicht sonderlich von Russland bedroht. Im Vergleich zum Warschauer Pakt ist das Militär- und Drohpotential Russlands recht bescheiden. Russland hat mehr als die Hälfe der Bevölkerung und Industriepotenzials verloren, die Nato hat hingegeben hinzugewonnen.

Einen Krieg zwischen Nato und Russland ist äußerst unwahrscheinlich – die gegenseitige Abschreckung ist hinreichend.

P.S. Saker und sein Gelaber von den „AngloZionisten“ kann ich nicht ernst nehmen.

Truvor
Mitglied
@ GrooveX wasndas für ein schräges ding? Schräg, aber sehr argumentativ. der einzige satz, der mir bei der durchweg angestrengten lektüre gefiel, kam aus dem kommentarraum (#18). ich übersetze mal: zur zeit sind die eliten des westen in einem zustand akuter russophrenie – eine verfassung, in welcher der leidende glaubt, russland sei am rande des zusammenbruchs und gleichzeitig kurz davor, die weltherrschaft zu übernehmen. Der Kommentator #18 hat`s direkt ins Auge getroffen. @ Norbert80 P.S. Saker und sein Gelaber von den “AngloZionisten” kann ich nicht ernst nehmen. Wen interessieren Sakers Gelaber (und seine Meinung) von den AngloZionisten ? Das war… Read more »
seyinphyin
Gast

„zur zeit sind die eliten des westen in einem zustand akuter russophrenie – eine verfassung, in welcher der leidende glaubt, russland sei am rande des zusammenbruchs und gleichzeitig kurz davor, die weltherrschaft zu übernehmen.“

Das ist allgemein der „amüsante“ Punkt an der gesamten Propaganda. Sie widerspricht sich ständig selbst.

Weniger amüsant ist, dass die Leute es dennoch fressen.

Truvor
Mitglied

@ seyinphyin

Weniger amüsant ist, dass die Leute es dennoch fressen.

Und was auch erschreckend ist, daß der Prozentsatz dieser Leute ziemlich hoch ist.

Heldentasse
Mitglied

@Truvor

Der alte Trappertrick das eigene Volk zu Kriegsanstrengungen zu bewegen ist der, zu suggerieren das man selber schwach und unfähig, der pöse Feind aber stark und fähig sei.

Im Grunde muss man sich aber nur mal die Militärausgaben der Kontrahenten betrachten, um zu erkennen das Russland trotz aller seiner Waffentechnologie konventionell stark unterlegen ist.

Beste Grüße

Truvor
Mitglied
@ Heldentasse Im Grunde muss man sich aber nur mal die Militärausgaben der Kontrahenten betrachten, um zu erkennen das Russland trotz aller seiner Waffentechnologie konventionell stark unterlegen ist. Höhere Militärausgaben müssen nicht zwangläufig bedeuten, daß die Seite, die mehr ausgibt, unbedingt militärisch stärker ist. Saudi-Arabiens Militärausgaben sind höher als die russischen. Ist Saudi-Arabien militärisch stärker als Russland ? Nein, natürlich nicht. Chinas Militärausgaben sind auch höher als die von Russland. Aber die russische Armee gilt, unter Militärs, immer nich als die stärkere (zumindest heute) von beiden. Die Militärausgaben der USA sind ca. 7 oder 8 mal so hoch wie die… Read more »
Norbert80
Gast

@Truvor

Was ist eigentlich so schlimm an ein paar Hundert Nato- Soldaten in den baltischen Staaten? Die symbolischen Nato-Soldaten in West-Berlin waren für die Sowjetunion ebenfalls keine Bedrohung. Solange Putin auf einen Angriff verzichtet, gibt es keinen Weltkrieg. Halte ihn für hinreichend vernünftig 🙂

P.S. Die Wehrbereitschaft und Rüstungspläne der Russen interessiert mich nur am Rande. Die russ. Armee ist hinreichend groß und stark um einen Angriff abzuschrecken, darauf kommt es an. Es lebe die glaubhafte beiderseitige Abschreckung.Trifft übrigens auch auf andere Weltgegenden zu wie Indien/Pakistan

Truvor
Mitglied
@ Norbert80 Was ist eigentlich so schlimm an ein paar Hundert Nato- Soldaten in den baltischen Staaten? Die symbolischen Nato-Soldaten in West-Berlin waren für die Sowjetunion ebenfalls keine Bedrohung. Es geht nicht, um ein paar Hundert NATO-Soldaten, sondern es geht, um das falsche Zeichen, das aus Russlands Sicht NATO setzt. Solange Putin auf einen Angriff verzichtet, gibt es keinen Weltkrieg. Das ist das Problem, NATO hat bis heute keine Beweise geliert, daß Russland irgendein NATO-Land angreifen will. Es gibt viel lächerliches Geschrei, aber „0“ Beweise. Die Wehrbereitschaft und Rüstungspläne der Russen interessiert mich nur am Rande. Das glaube ich dir… Read more »
Truvor
Mitglied
Eine wissenswerte Meinung, die ich, voll und ganz, teile: Empfehlenswert ! „“ Obwohl ich selbst zu denen gehörte, die Dagmar auf diesen saker Artikel aufmerksam machten und obwohl der Artikel solider ist als so manches andere von ihm, ist meine persönliche Kernerkenntnis – auch aufgrund einiger unmissverständlicher Anmerkungen des Autors – die, *warum* sich, um es es höflich auszudrücken, meine Sicht häufig sehr erheblich unterscheidet: Der Mann ist von den amis geprägt und ausgebildet. Und damit ist er verdorben, auch wenn er vielleicht eine nette Person ist, die wirklich positive Gefühle für Russland hat. Wohlgemerkt, ich sage nicht “der saker… Read more »
Helmut Josef Weber
Gast
Gerade unsere Bundeskanzlerin ist ein Paradebeispiel dafür, wie das Deutsche Volk und ganz Europa, zum Machterhalt verramscht wird. Was interessieren Merkel die Maastricht- Verträge, die Dublin-Verträge usw. Selbst Israel liefert sie U-Boote, die Israel benötigt, wenn es seine Samsondoktrin anwenden will, und damit ganz Europa atomar vernichtet. Das von deutschem Boden aus Massenmorde an Zivilisten aus gestartet werden, übersieht sie, denn wer die Stasiakte von ihr hat, der hat sie im Griff. Warum Merkel Deutschland und Europa so dermaßen verrät, ist nur damit zu erklären, dass Merkels Stasiakte (zusammen mit den Rosenstolzakten) in Washington liegt. Oder glaubt Jemand wirklich, dass… Read more »
GrooveX
Mitglied

was kriegt man wohl für so ein grundgesetz in der türkei? 100 tl? paperback oder gebunden?

holgef
Gast

Zu: „Steinmeier will ja sicher nicht auf Flüchtlinge schießen, diese Idee kommt ja aus einer anderen Ecke“

Nun ja, die AFD hats ausgesprochen und die Bundesregierung hat mit dem Deal Erdogan die Gewalt gegen Flüchtlinge an die Türkei „outgesourced“

Truvor
Mitglied

Litauen kauft in Deutschland Rüstungsmaterial ein, aus Angst vor Russland http://geo-politica.info/n-tv-litva-zakupaet-u-germanii-voennuyu-tekhniku-iz-strakha-pered-rossiey.html 😉
Man sind das Idioten 😉
PS. Aber Deutschland freut sich 😉

jowi
Mitglied

@Truvor

Wenn du weiter auf russisch-sprachige Seiten verlinkst (die max. 1,23% der Besucher verstehen) wird Suki noch denken, der Ivan hätte die amerik. Besatzungszone unbemerkt überrannt und er wird seinen kurzen Draht zum Obersten Heereskommando ausnutzen und den NATO-Alarm auslösen.

Du könntest also den dritten WK mit deinen Links auslösen, sei vorsichtig.

P.s.: Nicaragua hat 50 russische Panzer gekauft für 80-Mio $, aber für Bildung haben sie nicht genug Geld. Will damit nur sagen, das Rüstungsgeschäft beherrscht auch Russland.

Truvor
Mitglied

@ Jowi

Du könntest also den dritten WK mit deinen Links auslösen, sei vorsichtig.

Zu spät, er (3WK) ist längst im Gange, nur seine heiße Phase hat unser schönes Europa noch nicht erreicht 😉

P.s.: Nicaragua hat 50 russische Panzer gekauft für 80-Mio $, aber für Bildung haben sie nicht genug Geld. Will damit nur sagen, das Rüstungsgeschäft beherrscht auch Russland.

Die Nicaraguaner wollen offensichtlich nicht, daß ihr Nord-Nachbar sie „demokratisiert“ wie er (der Nordnachbar) die Iraker, Libyer, Afghanen, etc. „demokratisiert“ hat.
Zuerst Souvirenität, die Bildung holen sie schon nach (da könnten die Russen auch nachhelfen, sogar umsonst).

Anton Chigurh
Mitglied

@ Jowi

50 Panzer für 80 Millionen US Dollar ?
Was waren das denn für Dinger…?
Schrottreife T-34 – Museumspanzer ?

salvo
Gast

„The signals intelligence site is part of a recent deal between Moscow and Managua involving the sale of 50 T-72 Russian tanks, said defense officials familiar with reports of the arrangement.“ 🙂

http://freebeacon.com/national-security/moscow-building-spy-site-nicaragua/

Anton Chigurh
Mitglied

so billig sind die mittlerweile zu haben …?
Ich hab für mein Exemplar im Vorgarten damals noch satte zehn Millionen ausgegeben…

jowi
Mitglied
@Anton Chigurh Ich habe noch nie einen Panzer gekauft, kenne mich deshalb mit den Preisen nicht so aus. Aber … 1.) Nicaragua ist ein kleines und armes Land. Die 80 Mio $ übersteigen das Budget fürs gesamte Militär im Haushaltsjahr 2015. 2.) Wie der von Salvo verlinkte Text nahe legt, ist mit dem Deal offenbar eine engere Zusammenarbeit auch bei der militärischen Aufklärung verbunden. Da kann man schon einen Freundschaftspreis für die Tanks machen. 3.) Auch bei Panzern lässt sich der Polaroid -Trick anwenden: verkaufe das Gerät billig und verdiene an Verbrauchsmaterial und Ersatzteilen. Außerdem bindet es das Land an… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

da hast Du mal fett und uneingeschränkt Recht !

Truvor
Mitglied

@ Jowi

ist mit dem Deal offenbar eine engere Zusammenarbeit auch bei der militärischen Aufklärung verbunden.

Genau darin besteht eine große Gefahr für Nicaragua.

welche traurigen Konsequenzen der neue kalte Krieg in so vielen armen Ländern hat,

So leid es mir tut, aber ich muß da leider sagen, daß die armen und kleine Länder sowieso bald alle in eine große Auseinandersetzung eingezogen werden.
Nicaragua hat sich offensichtlich für China und Russland entschieden.

PS. Übrigens, hast Du was von dem Bau eines Nicaragua-Kanals gehört ?

jowi
Mitglied
#Nikaragua Freut mich, dass es so viel Interesse für das kleine Land gibt! Ich würde gerne nur Positives von dem kleinen Land berichten, dass sich (scheinbar) wie David gegen Golliath, dem Imperium widersetzt, aber aus der Nähe betrachtet muss man feststellen, dass menschliche Schwächen leider nicht auf bestimmte politische Lager beschränkt sind. Viele alte Weggefährten der sandinistischen Revolution, wie z.B. der in Deutschland ziemlich bekannte Ernesto Cardinal (Befreiungstheologie) sind von der aktuellen Regierung mit Daniel Ortega und seiner starken Frau sehr enttäuscht. Böse könnte man sagen, hinter dem sandinistisch-sozialistisch-christlichen (!) Lack ist das Land eine von vielen pseudodemokratischen Korruptokratien. Es… Read more »
aquadraht
Mitglied
Ein T-72 ist kein Modell aus der neuesten Fertigung. Mal zum Vergleich: einen Leopard2 kriegt man ab 3 Millionen, die Russen fertigen eh billiger bei gleicher Qualität, und der T-72 ist nicht gerade neueste Generation. Daher sind 1,6 Millionen Systempreis nicht unrealistisch, auch wenn da etwas politisches Entgegenkommen drin sein mag. Man kann sowohl die Nicaraguaner als auch die Russen für diesen Deal kritisieren, aber Nicaragua war wiederholt Opfer von Aggressionen der USA und ihrer Vasallen. Ein paar Waffen ergeben da schon Sinn. Ohne Souveränität können die auch ihre Bildungsprogramme vergessen, die würde eine Rechtsregierung von der USA Gnaden eh… Read more »
Truvor
Mitglied

@ aquadraht

Ohne Souveränität können die auch ihre Bildungsprogramme vergessen, die würde eine Rechtsregierung von der USA Gnaden eh streichen.

Dieser, Deiner Meinung bin ich auch http://www.spiegelfechter.com/wordpress/133366/wer-bedroht-uns-eigentlich-frau-merkel#comment-432284
Unter einem fremden Einfluß wird das Geld, das für die Bildung, Medizin, etc. gedacht ist, sowieso gestohlen.
Heutige Ukraine ist ein „gutes“ Beispiel.

smukster
Gast

50 Panzer bringen gegen eine überlegene Luftwaffe herzlich wenig, frag Saddam. Eher erleichtern die den nächsten Militärputsch, denn dagegen können selbst bewaffnete ZivilistInnen nichts ausrichten.

@Truvor: ein zweiter Kanal direkt daneben…klingt recht unsinnig, oder?

Truvor
Mitglied

@ smukster

50 Panzer bringen gegen eine überlegene Luftwaffe herzlich wenig

Naja, wir wissen nicht, was die Nicaraguaner nach dem Kauf von diesen 50 Panzern von den Russen noch bekommen werden.
Vielleicht eine effektive Luftabwehr ?

ein zweiter Kanal direkt daneben…klingt recht unsinnig, oder?

Aus wessen Sicht unsinnig ? 😉
Naja, wenn den Bau des Kanals die russische Kriegsflotte bewachen wird und gebaut und finanziert dieser Kanal von den Chinesen wird, dann könnte man das so nennen 😉

smukster
Gast

S-400 kriegt nicht JedeR – und selbst die würden im Ernstfall nicht helfen.

Der Kanal ist ein taktisches Manöver der Chinesen; die haben nicht vor, den ernsthaft zu bauen. Wäre unglaubliche Verschwendung.

Truvor
Mitglied

@ smukster

S-400 kriegt nicht JedeR

Die Nicaraguaner müssen nicht unbedingt S-400 kriegen.
Wenn, sagen wir, die Russen dort eigene, russische Militärbasis (a la Syrien) aufbauen, dann bräuchten sie niemanden ihre S-400 zu übergeben.

und selbst die würden im Ernstfall nicht helfen.

Naja, in Syrien klappt`s schon ganz gut.

Der Kanal ist ein taktisches Manöver der Chinesen; die haben nicht vor, den ernsthaft zu bauen.

Sie (die Chinesen) wollen schon Ende dieses Jahres anfangen zu bauen http://ventalife.ru/2014/07/interoceanic-canal/

smukster
Gast

Äh ja, und die Amerikaner schauen weg oder machen bei der Monroe-Doktrin mal ’ne Ausnahme. Sorry: Das ist Unfug.
Kanal: Wart’s ab, und mark my words.

Truvor
Mitglied

@ smukster

Äh ja, und die Amerikaner schauen weg oder machen bei der Monroe-Doktrin mal ‘ne Ausnahme.

Bei Kuba haben sie schon mal eine Ausnahme gemacht.

Wart’s ab, und mark my words.

Naja, wenn russische Atom-U-Boote und andere Kriegsschiffe in nicaraguanischen Gewässern auf Einladung der Regierung von Nivaragua (so wie in Syrien) erscheinen, dann wird entweder gar nichts aus Monroe-Doktrin, oder der Weltkrieg.
Man darf nicht vergessen, daß nicht nur Russland, sondern auch Atommacht China da mitspielt.
Also, wir wissen nicht was dort gespielt wird.
Hoffentlich übertreiben alle Seiten nicht mit ihren Spielchen.

aquadraht
Mitglied
Ich weiss auch nicht, ob aus dem Kanal was wird. Aber die USA können in der angespannten Lage in Lateinamerika, mit dem bestenfalls halb geglückten Putsch in Brasilien und ihren Vasallen in der OAS unter Feuer, keine grossen Sprünge machen. Und eine offene US-Aggression gegen Nicaragua wäre Irrsinn. Dagegen könnten die US-Vasallen unter den Nachbarländern (vor allem Honduras) schon Ärger machen. Gegen die sind 50 doch relativ moderne Panzer ein Argument. Und gegen deren Luftwaffe reichen Panzir und Buk-M2, gegebenenfalls sogar Igras und Strelas. Ökonomisch sinnlos ist der zweite Kanal auch nicht wirklich. Der atlantisch-pazifische Handel wächst, und der Panamakanal… Read more »
smukster
Gast

@Truvor:
Was hast Du geraucht? In Kuba wurden die Raketen doch gerade nicht hingenommen, also wieso ‚Ausnahme‘?

Der globale Handel geht derzeit zurück, das wird sich beschleunigen. Insofern ist ein zweiter Kanal nicht nötig – solange der erste unter internationale Kontrolle kommt. Dafür wird Druck gemacht.

Truvor
Mitglied

@ smukster

Was hast Du geraucht?

Habe längst damit aufgehört 😉

In Kuba wurden die Raketen doch gerade nicht hingenommen, also wieso ‘Ausnahme’?

Weil nach nicht hingenommenen Raketen Kuba nicht mehr militärisch anegriffen wurde.

Der globale Handel geht derzeit zurück, das wird sich beschleunigen.

Mag sein, daß der globale Handel derzeit zurückgeht, aber Chinesen planen in viel größeren Zeitabschnitten als wir.

solange der erste unter internationale Kontrolle kommt.

Internationale Kontrolle ?
Was ist das denn ?

smukster
Gast

…und die Raketen dank eines Tauschgeschäfts wegkamen.
Längere Zeiträume: Eben – eine internationale Kontrolle scheint heute noch illusorisch, genauso wie beim Finanzsystem. Wird beides kommen.

Truvor
Mitglied

…und die Raketen dank eines Tauschgeschäfts wegkamen.

Und danach haben die USA Kuba in Ruhe (die Russen haben das erreicht) gelassen.

Eben – eine internationale Kontrolle scheint heute noch illusorisch, genauso wie beim Finanzsystem. Wird beides kommen.

Wer glaubt, wird selig !

aquadraht
Mitglied

Der Panamakanal ist schon heute ein Nadelöhr und nur von Schiffen bis 13.000BRT befahrbar. Ein zweiter Kanal wird schon lange diskutiert, die USA hätten ihn aber gern in Panama, versteht sich.

Nur wenn sich Afrika, Asien und Lateinamerika und ihre Handelsbeziehungen nicht weiterentwickeln, ist ein zweiter Kanal unnötig. Davon sollte man aber nicht ausgehen und es sich auch nicht wünschen.

a^2

smukster
Gast

Gemeint waren wohl eher 130.000, oder? Seehandel ist eine der größten Umwelt- und Klimasauereien überhaupt, da wird gar kein Weg an einer deutlichen Reduzierung vorbeigehen. Dezentralisierung der Produktion wird das 21. Jahrhundert bestimmen.

@Truvor: Ich denke halt auch langfristig, wie die Chinesen. Wie lange sie dieses Spiel mit Nikaragua spielen müssen wird sich zeigen, aber es ist nur Mittel zum Zweck.

Truvor
Mitglied

@ smukster

Wie lange sie dieses Spiel mit Nikaragua spielen müssen wird sich zeigen,

Sehr lange, es sei denn die Chinesen würden irgendeinen Fehler machen.
Zum Beispiel, wenn sie sich in die inneren Angelegenheiten von Nicaragua einmischen.
Dann wäre es Schluß mit „Liebe“ 😉

wschira
Mitglied

Der Panamakanal ist schon heute ein Nadelöhr und nur von Schiffen bis 13.000BRT befahrbar. Ein zweiter Kanal wird schon lange diskutiert, die USA hätten ihn aber gern in Panama, versteht sich.

Hab ich da was versäumt? Hat nicht Panama gerade mit grossem Pomp den nagelneuen Parallelkanal eröffnet, der auch die Passage der grössten derzeitigen Containerschiffe verkraftet?

Truvor
Mitglied

Wissenswerter Artikel http://www.fondsk.ru/news/2016/06/30/nikaraguanskij-kanal-russkie-tanki-i-shpiony-usa-41167.html über Nikaragua-Kanal.

PS. Insbesondere für Norbert 😉

R_Winter
Mitglied
Seit 2008 sind die niedrigen Renten (ca. 300 €/p.m. und dieses bei Supermarktpreisen, wie in Deutschland) nicht erhöht wurden. Zwischenzeitlich wurden die Renten um 12% gesenkt, aber nach gezahlt. Westliche Spekulationsbanken (es gibt keine litauischen Banken mehr) sind mit sehr, sehr viel Geld „gestützt“ wurden. Litauen will Panzerhaubizen in Deutschland und Raketen in USA kaufen. Wenn die Russen von Norden und Süden gleichzeitig einrücken würden, könnten sie nachmittags am gleichen Tag gemeinsam Tee in der Mitte von Litauen (Kaunas) trinken. Der neoliberale Irrsinn lässt sich in Litauen gut ersehen. Nach der Selbstständig war ein gutes, menschliches Verhältnis zwischen Litauer zu… Read more »
Norbert80
Gast

@aquadraht

China nimmt bei den Plänen zum Kanalbau in Nikaragua nicht sonderlich Rücksicht auf Umwelt oder Menschen. In einem Punkt hast du Recht. Chinesen denken in sehr langen Zeiträumen und wollen die Nutzungsrechte in Nikaragua für 100 Jahre!!!!.

Der Panama-Kanal wurde übrigens gerade erweitert und kann jetzt auch von großen Schiffen befahren werden. Nicht die USA sondern Panama profitieren vom Ausbau und den Einnahmen. Du scheinst bzgl. Panama und USA nicht up-to-date zu sein.

Fazit: Nikaragua würde weitaus weniger vom Kanal-Bau profitieren, wie Panama vom jüngsten Ausbau. Für China könnte es gleichwohl langfristig Sinn machen.

Truvor
Mitglied

@ Norbert80

Nicht die USA sondern Panama profitieren vom Ausbau und den Einnahmen.

Ja, aber die Kontrolle über Panama-Kanal behalten die USA.

Norbert80
Gast

@truvor

Ja, aber die Kontrolle über Panama-Kanal behalten die USA.

Ach, wo steht das? Ich dachte dass die Kanalbehörde „Autoridad del Canal de Panamá“ seit ein paar Jahren die Kontrolle ausübt.

Wie sieht denn „die angebliche Kontrolle der USA“ ganz konkret aus?

Truvor
Mitglied

@ Norbert80

Wie sieht denn “die angebliche Kontrolle der USA” ganz konkret aus?

Norbert, du bist wie ein Kind, ehrlich.
Überlege dir mal wie könnte eine solche Kontrolle aussehen ?

Lemmy Caution
Gast
Nein. 1977 handelte US-Präsident Jimmy Carter mit General Omar Torrijos die Torrijos-Carter-Verträge aus, nach denen der Kanal bis zum Jahre 2000 an Panama zurückzugeben sei, was dann am 31. Dezember 1999 um 12 Uhr geschah. Seitdem wird der Kanal von der Panamakanal-Behörde (span. Autoridad del Canal de Panamá – ACP) verwaltet. Die Behörde ist autonom, allerdings wird ihr Vorstand vom panamaischen Präsidenten ernannt. wikipedia. Panama war ursprünglich eine Provinz Kolumbiens. Um 1900 bewirkte die USA quasi wegen dem Kanalbauprojekt die Unabhängigkeit der Provinz, indem sie ohnehin schon zentrifugale Kräfte in der Provinz unterstützten. Die hätten aber nie die Stärke gehabt,… Read more »
wschira
Mitglied

In Panama sind diese Bankengeschäfte aber nicht illegal.

Lemmy Caution
Gast
Ich halte übrigens den Kanalbau in Nicaragua für eine vernünftige Idee. China verhält sich bislang übrigens in Lateinamerika kooperativer als viele im Westen glauben. Umweltschutz halte ich bekanntlich für einen wichtigen Punkt. Trotzdem stellt so ein Kanal eine Möglichkeit dar, um Nicaragua zu entwickeln. Das ist nach Haiti das ärmste Land Amerikas. Letztens war ich mal auf einer Veranstaltung der Peruanischen Linken. Die redeten permanent gegen den Extravismus. Ich erklärte Ihnen dann nachher, dass ich das für voll unlogisch hielte. Schließlich haben ja die Regierungen Boliviens, Ecuadors und Venezuelas voll auf Bodenschätze gesetzt. Irgendwie muss man ja die Sozialprogramme finanzieren.… Read more »
Lemmy Caution
Gast

Frage: Gibts hier in letzter Zeit viele Nord-Irische Zugriffe auf die Seite?

The Joker
Gast

Höchstens aufs eigene Tor… 😉

Anton Chigurh
Mitglied

@ „Lemmy“

wie kannst du verpisste Minderfigur es auch nur ansatzweise wagen, einen absolut geheilgten Vornamen für dich in Beschlag zu nehmen ?
(Eddie Constantine sei mal da ausgeschlossen…)

aquadraht
Mitglied

Vergiss das. Lemmy ist halt schwer verstrahlt. Er gehört zum Zoo, wie Sukram und Nobby. Irgendwann kriegen wir sie stubenrein – oder auch nicht.
a^2

Possimist
Gast

Als ob die SF-klickgaranten sich ändern würden. Dann könnten Sie ja nicht mehr ihrem Auftrag nachgehen.

Lemmy Caution
Gast

Der Name inspirierte sich eher von dem Film Alphaville meines Lieblings-Regisseurs (Jean Luc Goddard). Auch meine vorsichtig gesprochen problematische Beziehung mit IBM und einigen Personen auf deren Lohnliste ist irgendwie Teil des ganzen. Wenn Du den Film kennst, verstehst Du das vielleicht.

Von Kilmister bin ich selbstverständlich Fan.

I’m an atheist and an anarchist. I’m anti-communism, fascism, any extreme.

Lemmy Kilmister

Findest Du dich in diesem Zitat wieder?

name
Gast

Das du Jean Luc Godard Kopie überhaupt so mutig bist, diesen mit deinen rechten Triaden inhaltlich hier immer zu entstellen, ist schon ne wirklich freche Angelegenheit, aber das habe ich dir vor Jahren schon mal geschrieben.

Godard ist bekanntlich ein mehr als ein bekennender Sozialist (mit seinen Handlungen in Mosambique eher sogar als Kommunist zu bezeichnen).

Lemmy Caution
Gast

Findest denn Du dich in dem Kilmister Zitat wieder?

Ich mag auch Nick Cave.
Nehm ich deshalb Heroin?

Man kann ja wohl einen Künstler gut finden, ohne dass man 1 zu 1 dessen politischen Überzeugungen übernimmt.

schwitzig
Gast

@Lemmy Caution

Nehm ich deshalb Heroin?

Heroin setzt als Wirkplattform ein Gehirn voraus …

wpDiscuz