Liebe Eliten, Ihr spielt mit dem Feuer und treibt Europa in den Untergang!

Nachdem die Phase der grenzen- und sinnlosen Beschimpfung des britischen Volkes sich nun nach fünf Tagen so langsam dem Ende zuneigt, hat sich in den Chefetagen der Politik und der Medien eine neue Brexit-Verdrängungsstrategie breitgemacht: Man spekuliert öffentlich über Tricksereien und gewiefte Winkelzüge, wie man das Ergebnis des Referendums ganz einfach umdeuten oder besser noch ignorieren könnte. Das hat ja in der Vergangenheit schließlich auch immer perfekt funktioniert! Diese unverhohlene Verhöhnung demokratischen Anstands ist jedoch ein Spiel mit dem Feuer. Man kann die Demokratie doch nicht dadurch retten, dass man sie abschafft. Bereits die öffentlichen Spekulationen über derlei Taschenspielertricks treiben den Rechtspopulisten Scharen neuer Wähler zu. Unsere Eliten scheinen jeden Sinn für die Realität verloren zu haben und treiben Europa in den Untergang.

Europas jüngere Geschichte ist kein Ruhmesblatt für die Demokratie

Wenn Europas Spitzenpolitiker sich gegenseitig Preise verleihen, singen sie in ihren Laudationen gerne ein Hohelied auf die Demokratie. Wie ein Pfarrer, der sich nach dem Sonntagsgottesdienst erst einmal an den Messdienern vergeht, vergessen sie ihre hohen Ansprüche jedoch meist, wenn sie von der Kanzel herabsteigen. Europa und der Wille des Volkes – dies ist eine kurze Geschichte, die reich an Beispielen ist, wie man es als Demokrat gerade eben nicht machen sollte.

Als sich aus der alten EG mit dem Vertrag von Maastricht die neue EU entwickeln sollte, trauten sich nur die Franzosen und die Dänen ihre Bevölkerung 1992 im Rahmen eines Referendums über das Vertragswerk abstimmen zu lassen. Die Franzosen stimmten mit Ach und Krach knapp für den Vertrag von Maastricht, die Dänen stimmten jedoch dagegen. Man trickste und täuschte, drohten den Dänen mit Konsequenzen und ließ sie ein Jahr später einfach noch einmal abstimmen. Nun passte das Ergebnis. Beflügelt durch die Missachtung des ersten Abstimmungsergebnisses entstand aus dem Umfeld der Vertragsgegner die rechtspopulistische Dänische Volkspartei, die heute zweitstärkste Fraktion im Folketing ist und die Minderheitsregierung mitträgt.

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

123 Kommentare auf "Liebe Eliten, Ihr spielt mit dem Feuer und treibt Europa in den Untergang!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Rainer N.
Gast

Wähler sind immer die Dummen. Denn Wahlen sind kein Mittel um eine sachliche und gerechte Entscheidung zu bekommen. Es ist immer eine Unterdrückung einer Minderheit gegeben.

Und ein Veto-Recht der Minderheit … Fehlanzeige. So bleibt wieder einmal nur das Zitat;

„Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind und ihre Stimmen genauso zählen wie unsere“, sagte Einstein zu Fantova über die Bewunderer McCarthys

Meine Interpretation: das Ausnutzen der Stimmen der Dummen zur Herrschaft … so wäre der Satz richtig.

Und Der Spruch . Dumm ***** gut, müsste in die Dummen werden ******* geändert werden.

kayauser
Gast

Was hat Veto-Recht mit Demokratie zu tun? Jede Entscheidung würde sofort kassiert -weil es immer eine Minderheit gibt- und es würde nichts mehr entschieden. Da kannst du den Staat auch gleich in die Tonne treten und rate mal wer dann regiert…

Rainer N.
Gast

Kompromisse sind für sie also unvorstellbar?

Erst wenn alle einem Kompromiss zustimmen, dürfte das dann verabschiedet werden. Nur so wird keine Minderheit unterdrückt oder benachteiligt.

Aber so lange 50,1 % ausreicht um 49,9 % zu benachteiligen … ist eben manchmal auch eine „Minderheit“ nicht gerade „klein“ zu nennen.

Nun, so lange man selber zu der Mehrheit und den „Gewinnern“ gehören, ist es klar, FÜR Mehrheitsentscheidungen zu sein.

Schon Henry David Thoreau hat in seinem Buch – Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat – geschrieben, übrigens Vorbild für Gandhi und Martin Luther King, dass es einen höheren Maßstab als Mehrheitsentscheidungen gibt – GERECHTIGKEIT.

kayauser
Gast

Unsere Demokratie krankt doch am chronischen Konsens, der jedes Konzept zur Untauglichkeit verwässert. Besser wäre es, sich vorher richtig zu streiten und dann eine Mehrheitsentscheidung wirklich umzusetzen.

Bonsta
Gast
Vielleicht überschätzte Einstein ja auch seine eigene Intelligenz, schließlich war er es, der den Präsidenten anmahnte die Atombombe zu bauen… Auch weil er befürchtete, die Nazis könnten sie sonst zuerst bauen, was eine klare Fehleinschätzung der Lage war. Übrigens stößt man hier auch schnell an die Grenzen des für Demokratien so heiligen Toleranzbegriffes. Andere Meinungen lassen sich leicht tolerieren, solange sie keine Konsequenzen haben. Brexit Ja oder Nein sind schlicht unversöhnlich und nicht kompromissfähig. Ja was machen wir denn nun? Wird die Abstimmung ignoriert, wird das den Rechten in die Hände spielen. Andererseits, wie kann man von einem überzeugten Europäer… Read more »
salvo
Gast

das Grundproblem „Europas“ drückte neulich eine deutsche Elite selbstentlarvend aus

„German Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier promised that “we won’t let anyone take Europe from us.” The unfortunate malapropism (about the “us”; whether it was the EU or Germany) highlighted a central, unresolved problem.“

http://www.nakedcapitalism.com/2016/06/satyajit-das-what-if-anything-does-brexit-really-signify.html

und da es ungelöst bleiben wird, weil sich diese Eliten und leider ein großteil der Bevölkerung hierzulande gar kein anderes als ein ‚deutsches Europa‘ vorstellen können und wollen, wird dieses den Weg der Desintegration weitergehen. Wie einst Karl Kraus vor dem Phänomen Hitler nichts mehr einfiel, fällt mir heute zur deutschen Hybris nichts mehr ein

Heldentasse
Mitglied

Unsere Demokratien scheinen eine Fassade zu sein, die solange aufrechterhalten werden wie es den Eliten nutzt. Wenn dieses Pferd langsam zu Tode geritten ist, wonach es zur Zeit aussieht, wird ein anderes Pferd gesattelt, wie es aussieht diesmal ein Braunes und es geht gar lustig weiter. Oder glaubt eineR hier, die Eliten könnten nicht bei bedarf nach rechts ausscheren? Als Indiz dafür muss man sich nur mal das AfD Parteiprogramm anschauen, da wimmelt es nur so von neoliberalen Segnungen.

Beste Grüße

ninjaturkey
Gast

Wenn die „Eliten“ also nichts aus der Geschichte lernen, und nicht mal einen Plan B für das nun eingetretene Abstimmungsergebnis in der Tasche hatten, dann lasst uns bitte in Zukunft das Wort „Elite“ wieder ausnahmslos in Anführungsstriche setzen oder gleich ganz streichen.

Heldentasse
Mitglied

Plan B? Ich habe den Artikel so verstanden, dass die Eliten denn nicht brauchen weil immer wenn Plan B notwendig würde, automatisch Plan A gilt, auch wenn das Volk sich in Abstimmungen dagegen ausgesprochen hat.

Beste Grüße

niki
Mitglied

Meines Erachtens sitzen in der „Elite“ fast ausnahmslos Soziopathen. Anders ist das nicht mehr zu erklären!

Schweigsam
Gast

Meines Erachtens sitzen in der “Elite” fast ausnahmslos Soziopathen.

Und Psychopathen;-)

Daniele Ganser (u.a. Friedensforscher) sagte mal so ähnlich: Das in der Spitzenpolitik nur so selektiert wird, dass für ein hohes Amt nur die Rücksichtslosesten in die nährere Auswahl kommen. Und nicht die besten…

niki
Mitglied

Psychopathen, Soziopathen… Das gleiche in Grün, oder?!

Heldentasse
Mitglied
Nö, die Psychos sind die schlimmen Finger, mit anderen kommt man klar, es sind im Grunde nur arme Menschen: Soziopathen haben durchaus Gefühle, diese aber nicht unter Kontrolle. Vor allem Angst und Wut entgleiten ihnen schnell: Sie werden leicht nervös, fühlen sich ausgegrenzt, beleidigt oder falsch behandelt, und tendieren dann zu äußerst impulsivem und aggressivem Verhalten. Aufgrund dessen leben sie oft am Rande der Gesellschaft, haben keinen festen Job und keine feste Partnerschaft. … Ganz anders die Psychopathen: Sie sind äußerst charmant, chronische Lügner und verfügen auf den ersten Blick über eine große soziale Kompetenz. Ihnen gelingt es durch ihre… Read more »
salvo
Gast

das sind ja zwei tolle Definitionen: Soziopathen leben am Rande Gesellschaft und Psychopathen mitten unter uns, die einen haben einen Job, die anderen nicht …. warum erinnert mich nur diese ‚Psychologie‘ an eine ‚Ökonomie‘, die von der Existenz eines homo economicus ausgeht?

Ralf
Gast

Also da ist wohl in der Begriflichkeit was falsch gelaufen und auch die Welt hat schlecht recherchiert. Die Soziopathen sind immer bestrebt an die Macht zu kommen und schaffen dies auch meistens. Sie sind mitnichten am Rande der Gesellschaft anzutreffen.

Heldentasse
Mitglied
@salvo Ich denke wenn man auf dieser Grundlage diskutiert, kann es im Grunde zwei kurze Antworten geben. 1. Eine philosophische Antwort Dieser größere Zusammenhang von Erfahrung, diese wirkliche, empirische Welt ist heute noch die der Gaskammern und Konzentrationslager, von Hiroschima und Nagasaki, von amerikanischen Cadillacs und deutschen Mercedeswagen, die des Pentagon und des Kreml, nuklearer Städte und chinesischer Kommunen, von Kuba, von Gehirnwäsche und Massakern. Aber die wirkliche, empirische Welt ist zugleich die, in der diese Dinge als selbstverständlich hingenommen, vergessen oder verdrängt werden. Aus „Der eindimensionale Mensch“ – Herbert Marcuse 2. Eine mehr psychologische Antwort Erich Fromm: Krank sind… Read more »
niki
Mitglied
@ all: Offensichtlich sind die Begrifflichkeiten nicht ganz sicher… Ich habe mal recherchiert und habe sowohl für Soziopathen als auch für Psychopathen im Prinzip verschiedene Bedeutungen gefunden… Wie auch immer. Grundsätzlich lässt sich nur eines sagen: Wir wissen was gemeint ist und über Begrifflichkeiten kann man sich streiten, wo selbst Wissenschaftler sich nicht einig sind. Dazu stelle ich fest, dass es anscheinend so ist, dass in der kapitalistischen Gesellschaft es anscheinend sehr nützlich ist wenn man keinerlei Skrupel und Mitgefühl hat. Normalerweise gehören diese Menschen weggesperrt. Leider findet man diese stattdessen, mit sehr viel Macht ausgestattet, ganz oben an. Wirklich… Read more »
Heldentasse
Mitglied
Wirklich gegen die ankommen tun nur Menschen mit einer extrem hohen Ausstrahlung und weit höherer Intelligenz… Ich denke wirklich „gegen die ankommen tut nur“ eine Gesellschaft die auf anderen, humanistischen Werten aufgebaut ist, alles andere ist ein Widerspruch an sich! Nur mal so ein Denkanstoß: Die immer aktueller werdenden Prinzipien dieses humanistischen Sozialismus beschreibt er verkürzt und durch mich verdichtet wie folgt: 1. „Der höchste Wert in allen gesellschaftlichen und ökonomischen Einrichtungen ist der Mensch. Ziel der Gesellschaft ist es, dem Menschen die Bedingungen für die vollste Entfaltung seiner Möglichkeiten, seiner Vernunft, seiner Liebe und seiner Kreativität zu bieten. Alle… Read more »
niki
Mitglied

@ Heldentasse.
Schön und gut…! Kann man alles unterschreiben…!

Jedoch wurde alles davon von den Sozio-/Psychopathen aka „Eliten“ erfolgreich diskreditiert!!!

Aber aufgeben ist nicht drin… Deswegen mache ich mir immer noch Gedanken und tue mir den alltäglichen Wahnsinn an, wo ich doch immer mehr feststelle, dass wir von m.E. komplett Irren beherrscht werden… (Und nicht nur wir, sondern quasi weltweit)

Schweigsam
Gast

Da jetzt die Stimmung auf den Höhepunkt ist noch ein Witz hinterher:

Unterhalten sich zwei Mitarbeiter über den Führungsstil von Vorgesetzten. Dabei kommen sie übereinstimmend zu folgenden Führungsmethoden von Chefs:
Methode Nilpferd: Kurz auftauchen, Maul aufreißen und wieder untertauchen.
Methode Hubschrauber: In höheren Regionen schweben, kurz absinken, alles aufwirbeln, wieder abheben.
Methode Champignon: Heranwachsen lassen, Köpfe abreißen, neue nachwachsen lassen.

Schönen Abend noch;-)

Robbespiere
Mitglied

@Niki

Und hier eine schöne Beschreibung Derselben:

Schweigsam
Gast

Danke, guter und aufklärender Artikel. Ich wusste gar nicht das so dermassen getrickst wurde.

Sukram71
Gast
Was GB jetzt macht, ist gottseidank alleine die Entscheidung der Briten. Von daher kann man der Presse hier kaum einen Vorwurf machen, dass sie Möglichkeiten aufzeigt, wie man das Referendum legal ignorieren könnte. Solche Überlegungen finden ja auch in England statt und darüber berichtet halt die hiesigen Presse. Cameron hat GB mit seinem Referendum in eine wirklich schwierige Zwickmühle gebracht. Das Referendum ignorieren geht kaum, ohne den Rechten in ganz Europa Munition zu liefern. Aber ob es deshalb wegen einer 2% Mehrheit richtig ist, gegen besser Wissens und nachdem sich alle Brexit-Versprechen aus dem Wahlkampf schon jetzt in Luft aufgelöst… Read more »
Sukram71
Gast

Ich meine hätten Boris Johnson und der Upkip Chef schon zwei Tage früher gesagt,
dass es keine 350 Pfund pro Woche gibt, die nach dem Brexit in das Gesundheitswesen fließen können
und dass GB weiterhin die Arbeitnehmer Freizügigkeit der EU akzeptieren muss, wenn es im Binnenmarkt bleiben will,
(also dass es die zwei Hauptargumente der Brexit Kampagne gar nicht gibt)
dann kann man doch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich sagen, dass sich mindestens 3% anders entschieden hätten und es keine Mehrheit für den Brexit geben würde.

Und solche Überlegungen darf ein Parlament, dass per Gesetz darüber zu entscheiden hat, ja wohl berücksichtigen. 🙂

Heldentasse
Mitglied

Aber ob es deshalb wegen einer 2% Mehrheit richtig ist

Ja nee ist klar! 52% (Ja) – 48% (Nein) Ergibt zwar keine 2% Mehrheit, aber erklärt dennoch implizit so einiges was manche hier so von sich geben.

Sukram71
Gast

2% über 50% ist ne 2% Mehrheit 😉
2% weniger und wir hätten unentschieden.
Klugscheißer 😀

Bruder Johannes
Gast

Nee, das sind 2 Prozentpunkte. Wenn Du 50 % als Basis nimmst, sind das aber 4 %.

Sukram71
Gast
4 Punkte Unterschied von 50 als Basis sind nicht 4% sondern 8%! 😉 Und 52 sind 8,333% mehr als 48. Und 48 sind 7,692% weniger als 52. Da es sich aber um Prozentpunkte (%) handelt nimmt man idR 100 als Basis und spricht bei einer Mehrheit von 52% von einer 2%-Mehrheit. Oder eben einer knappen Mehrheit. Soviel dazu. Kindergarten. 😀 Und bei einem solch knappen Ausgang darf das Parlament natürlich durchaus überlegen, wie diese knappe Mehrheit zustande gekommen ist und ob die Bürger vor der Wahl korrekt informiert wurden. Besonders wenn das Referendum nicht bindend ist und das Parlament Kraft… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Rechne ruhig noch ein wenig mehr herum und verdrehe die Zahlen, vielleicht gelingt es damit aus dem „Brexit“ einen „Exit vom Brexit“ zu machen. Viel Spaß dabei!

schwitzig
Gast

@Heldentasse

Ja nee ist klar!

Das ist Sukram71! Es gibt nichts, was der nicht nicht kann. Sollte es mal eine zum absoluten Nullpunkt komplementäre Maßeinheit für Blödheit geben müssen, wird es wahrscheinlich ein Sukram71 werden.

Sukram71
Gast

Also Rechnen kann ich.
Und 52% ist ne 2%-Mehrheit.
Aber das ist Kaffesatzleserei.

Heldentasse
Mitglied

Ja, und 48% ist eine 2% Minderheit bzw. eine 2% negative Mehrheit. Ob bei dieser Betrachtungsweise nur Kaffee im Spiel ist mächte ich stark bezweifeln.

schwitzig
Gast

@Sukram71

Also Rechnen kann ich.

Ich denke, dass Du nichts richtig kannst.

Bruder Johannes
Gast

Also Rechnen kann ich.

Ich glaube eher nicht.

Robbespiere
Mitglied

@schwitzig

Die rechnung ist doch ganz einfach.
Wenn Sukrams SPD bei der nächsten BTW 20% der Wählerstimmen bekommt, hat sie nach seiner Rechenmethode ein Minus von 32%.
Es müssen also 12% mehr SPD-Abgeordnete das Parlament verlassen, als vorher drin waren. Ist doch ganz einfach, ODER?:-))))))

Mordred
Gast

Was GB jetzt macht, ist gottseidank alleine die Entscheidung der Briten.
Von daher kann man der Presse hier kaum einen Vorwurf machen, dass sie Möglichkeiten aufzeigt, wie man das Referendum legal ignorieren könnte. Solche Überlegungen finden ja auch in England statt und darüber berichtet halt die hiesigen Presse.

wie so oft, wenn man zu deinem vorteil argumenteiren möchte, scheint es so zu sein, als hättest du 4/5 des artikels nicht gelesen.

Sukram71
Gast

Ich habe das schon gelesen. Aber muss man jetzt aus Prinzip falsche Entscheidungen in historischen Fragen treffen, alleine aus Prinzip?
Es ist ne üble Zwickmühle.

Mordred
Gast

Aber muss man jetzt aus Prinzip falsche Entscheidungen in historischen Fragen treffen, alleine aus Prinzip?

wer ist denn „man“? und wodurch ist der legitimiert?
dieser „man“ hat durchs referendum das volk abstimmen lassen. nun muss „man“ die suppe auslöffeln.
da können „man“, du, ich und der rest der welt gerne sich an den kopf fassen bzgl. abstimmungsergebnis.
das „prinzip“, was du hier gerade anzweifelst, nennt sich übrigens demokratie. die willst du also außer kraft setzen?

Sukram71
Gast

„Man“ ist in dem Fall das Parlament, dass dieses Referendum mit Absicht so angesetzt hat, dass es nicht bindend ist. Und zwar, damit das Parlament über diese extrem wichtige Entscheidung nochmal debattieren und beschließen kann.
Zudem ist ein Parlament-Beschluss offenbar Voraussetzung um Artikel 50 aufzurufen.

Mordred
Gast

alles richtig. nur wie ich schon sagte/fragte:

das “prinzip”, was du hier gerade anzweifelst, nennt sich übrigens demokratie. die willst du also außer kraft setzen?

Sukram71
Gast

Indirekte Demokratie über ein Parlament ist auch Demokratie und hat sich bewährt. 😉

Direkte Demokratie ist für so wichtige Entscheidungen zu sehr abhängig von aktuellen Wallung und dem Geschick der „Verkäufer“.

7schläfer
Gast

Die Eliten verhalten sich wie eh und je; was sollten sie gelernt haben? Naja, sie müssen gezwungenermaßen geschickter agieren und das bekommen die ja super hin.

R_Winter
Mitglied

Ein sachlicher , unaufgeregter Artikel – den ich unsachlich erwidern muss:

Man kann die Demokratie doch nicht dadurch retten, dass man sie abschafft.

Diese Feststellung setzt voraus, dass wir eine „echte“??? Demokratie haben, aber wir haben nur eine Demokratie a´la der neoliberalen Hehlerin Merkel, die den Dieb Junker stützt.

Heldentasse
Mitglied

Die Frage hat doch Frau Merkel vollumfänglich beantwortet:

Beste Grüße

Lykurg
Mitglied

In dem Beitrag wird nun mal davon ausgegangen, dass die Eliten demokratisch sind und kein Interesse an einem Rechtsruck haben könnten.

Was aber, wenn diese Eliten selbst extrem rechts stehen und Demokratie nur ein lästiges Legitimationsmittel ist, dessen Notwendigkeit ihnen sowieso schon immer ein Ärgernis war?

Man kann die Demokratie doch nicht dadurch retten, dass man sie abschafft.

Vielleicht will man sie ja gar nicht retten.

Fred
Gast
Der gleiche Gedanke ist mir auch gekommen, das hier von falschen Voraussetzungen ausgegangen wird und die die die Macht ausüben das demokratische Gehabe als notwendiges Mittel der Legitimation ansehen das man als Fessel abschütteln kann wenn sich die Möglichkeit ergibt. So wie Steuern ein notwendiges Übel sind, obwohl doch der „Reiche/erfolgreiche Geschäftsmann“ viel besser weiss als der demokratische Staat wie das Geld zum Wohle der Allgemeinheit zu verwenden ist. Ich finde den Begriff „Eliten“ extrem irreführend den er soll vermitteln das hier die „Besten der Besten“ zu unserem allerbesten, sich den Kopfzerbrechen zu komplizierten Sachverhalten die der „einfache Mensch von… Read more »
schwitzig
Gast

Ja, die Geschichte wiederholt sich. Das habe ich hier vor Jahren schon mal geschrieben und wurde dafür kritisiert. Jetzt schreibt Jens (korrekterweise) ebenfalls, dass aus der Geschichte nicht gelernt wurde.
Es wäre lustig, wenn es nicht so real wäre.

Rainer N.
Gast

Ach, ich wurde auch von Jens schon derart abgekanzelt … als ich mal wieder den Beitrag vorgetragen habe:

Platon – Der Staat – Dialog Sokrates Adimantes über den Weg der Demokratie … die „Wiege“ der Tyrannis … wobei ich da unterscheide – Tyrannis und Diktatur – Tyrannis ist mit Gewalt verbunden – eine Diktatur nicht zwingend. Beispiel – Ernährung mit Fisch und Fleisch – wie Hagen Rether es vorgetragen hat – eines Tages kommt das „Diktat“, ab morgen kein Fleisch und Fisch mehr …

Shakespeare hatte Recht – immer die gleichen Rollen mit anderen Schauspielern.

Heldentasse
Mitglied

Wie wäre es mit etwas modernerem Stoff im Kontext?

Bert Brecht „Die Ballade vom Wasserrad“

Beste Grüße

Rainer N.
Gast

kannte ich noch nicht – Danke

Der gute Mensch von Sezuan (Buch) … oder … Herr Puntila und sein Knecht Matti (Theater) … die hab ich in meiner Schulzeit kennen gelernt. Auch Farm der Tiere (Film) …

mein Lehrer sah die Bildung seiner Schüler noch als Berufung an, nicht als Beruf.

Mordred
Gast

super artikel. diese argumentation wird man in den msm bzw. reichweitenstark niemals nimmer finden. die eliten wären am ende.
mir fallen da ad hoc zahllose weitere beispiele ein. varoufakis ist gegangen worden, in italien wurde als regierungschef ein goldman sachsler zwangseingesetzt, der chef der eu-kommision (mal davon abgesehen, dass der nicht von den völkern legitimiert wurde) hat das steuerparadies luxemburg (mit-)aufgebaut, konzerne können innerhalb eu freizügigst ihre standorte setzen und gleichzeitig sind die steuergesetze in teilen aber noch von vorgestern, datenschutzrichtlinie, zyperns haircut…

Norbert80
Gast
@Jens Europas jüngere Geschichte ist kein Ruhmesblatt für die Demokratie Die Befugnisse des Europaparlamentes wurden erweitert. Müsste nicht jedes Land Europas gesondert darüber abstimmen, ob die EU England überhaupt weitreichendere Angebote macht? Ich bin auch gegen weitere Extrawürste für GB (ist aktuell noch größer als England :-))). Nur was würde passieren wenn sagen wir mal ein Mini-Land sein Veto einlegt entweder durch die Regierung oder durch eine Abstimmung. Dann gäbe es eine Diktatur der Minderheit und als Ergebnis wäre die Union als ganzes handlungsunfähig. Genau deswegen wurde das System der qualifizierten Mehrheit eingeführt. Ein Blick z.B. in die Schweiz könnte… Read more »
Jacques Roux
Gast

Nachdem die Phase der grenzen- und sinnlosen Beschimpfung des britischen Volkes sich nun nach fünf Tagen so langsam dem Ende zuneigt

Hahaha, also ich sehe da noch kein Ende, ansonsten, guter Artikel und fuck the EU 😉

Demokrat
Gast

schöner Text. Danke

Am_Rande
Gast
Ein Artikel von Herrn Berger, dem ich uneingeschränkt zustimmen kann. I, for one, will be urging my own government to leave this club and rejoin the real trading world! Thank you! (Ich für meinen Teil werde meine eigene Regierung nötigen, diesen Verein zu verlassen und zurückzukehren in den Kreis der echten Handel treibenden Welt! Vielen Dank!) Der Geschichte machende Nigel Farage am Ende seiner ersten Rede im Europa-Parlament, 1999. Und wer sich das Video seiner heutigen Rede nach dem Brexit anhört, in dem man den offenen Hass der meisten anderen EU-Abgeordneten und des EU-Parlamentspräsidenten, Herrn Schulz, bewundern kann, merkt, wie… Read more »
seyinphyin
Gast
Die ZEIT hat heute mal wieder Köln aufgewärmt. Angeblich mit Mords großem, neuen Bildmaterial. Es ist sogar was dabei in dem ewig langen in viele Kapitel aufgeteilten Artikel, aber man sieht immer noch nichts, beschrieben wird abe massig. Auch wieder von 183 (also eine ganze Horde) von mutmaßlichen Tätern und über 1200 mutmaßlichen Opfern und das 6 Monate später. Aber eben immer noch kein einziger Beweis außer die Behauptung oder das ein oder andere tatsächlich verschwundende und wieder woanders aufgetauchte Handy. Was man sieht (und ja, wenn man sich dafür interessiert hat, längst wusste) ist, dass die Polizei bzw deren… Read more »
hart backbord
Gast

Vielleicht kriegt die neue Femi-Ikone Blowfink ja bald nen Job bei der Emma…

Jacques Roux
Gast

Yeah,
der AK Linke Sexisten sollte sich mal dafür stark machen, dass sämtlichen Botox-Bitchen, das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung entzogen wird.

hart backbord
Gast

Das Gericht wird eher dieser Gesellschaftsdame das vermeintliche Recht auf falsche Beschuldigung entziehen.

Andrea
Gast
Die Finanzkrise ist nicht ausgestanden – ganz im Gegenteil. Meiner Ansicht nach baut die sog. „Elite“ vor und hetzt die Menschen in die Arme der systemtreuen Rechten. Was macht man, wenn man nicht will, dass die Leute mal wirklich links wählen, weil sie die Schnauze voll haben vom Marktradikalismus? Man inszeniert die Rechten als Kämpfer für die einfachen Leute und die „Demokratie“ und kann dann auf willfährige Retter zählen, die der tobenden Masse schöne Ablenkungs-Feindbilder (z.B. die Flüchtlinge) präsentieren. Ich habe die AfD immer schon für ein Elitenprojekt gehalten. Es ist schon komisch, dass die BLÖD „Refugees-Welcome-Aufkleber“ druckt und verteilt… Read more »
seyinphyin
Gast
Manche meinen ja, dass die BILD durchaus auf allen rumhackt, insofern „neutral“ sei, aber in Wirklichkeit legt sie einfach überall Feuer, denn Hauptsache es herrschat Chaos in der Gesellschaft (kein Bürgerkriegschaos natürlich, so ein gut händelbares Grundchaos, in dem das Einzelne hilflos versackt und stecken bleibt). „Es gibt ja offenbar tatsächlich viele Wähler der Linkspartei, die nun vorhaben, AfD zu wählen, weil sie enttäuscht darüber sind, dass die Linke nicht benennt, dass sehr viel zusätzliche Niedriglohn-Konkurrenz ihrem Klientel massiven Schaden zufügen wird.“ Das benennt die LINKE, das steht nur nicht in der BILD und ihresgleichen. Ohnehin verlangt die LINKE ja… Read more »
Jacques Roux
Gast

Sehe ich ähnlich.

R_Winter
Mitglied
Albrecht Müller auf den NDS am 28.6.2016: Die Indizien dafür, dass Angela Merkel eine geführte Führungsperson ist, häufen sich Bevor sich Skeptiker mit dem Schlachtruf „Verschwörungstheoretiker“ zu Wort melden, muss – wie schon einmal – etwas Selbstverständliches geklärt werden: Es wäre leichtfertig, hätte der US-Präsident nach Überwindung des Naziregimes nach 1945 nicht verfügt, dass der Einfluss auf die amtierenden Führungspersonen in Deutschland durch die Dienste und den Auswärtigen Dienst der USA gesichert werden muss. Diese Instruktion ist mit Sicherheit nicht hinfällig. Und sie ist mit genauso großer Sicherheit bei der Wende 1989/1990 erneuert worden und auf das Personal in Ostdeutschland… Read more »
smukster
Gast
Das Schöne an solchen Konstrukten ist, dass sie garantiert niemensch widerlegen kann, und es genügt irgendwann eine leise Andeutung, von der mensch sich bei Bedarf schnell wieder distanzieren kann. Unterirdisches intellektuelles Niveau, aber effektiv. 1. Das neueste Indiz: Angela Merkels Warnung vor Eile bei der Umsetzung der Abstimmung in Großbritannien. Sie hatte schon in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom vergangenen Sonntag überraschend und gegen die sonstige Tonlage dafür geworben, den Briten nach der Volksabstimmung über den Brexit Zeit zu lassen. Dass das in unserem Interesse geäußert sein könnte, ist nicht einzusehen. So ein Quatsch. Es ist im besten Interesse der… Read more »
Norbert80
Gast

@smukster

Wir müssen so oder so auch in Zukunft miteinander auskommen, denn Großbritannien wird nicht im Meer versinken.

Sehe ich auch so. GB bleibt auch künftig ein wichtiger und großer (Handels)Partner.

schwitzig
Gast

@smukster

Das Schöne an solchen Konstrukten ist, dass sie garantiert niemensch widerlegen kann,

Snowden.

Nebenbei – eine der Kernaufgaben der NSA ist es, Datenmaterial zur Erpressung von politischen Entscheidungsträgern zu sammeln.

Aber das sind selbstverständlich alles nur VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN(KREISCH, ZETER)!!!, so wie z.B. dass die CIA die eigenen Bürger selbst in Städten wie New York als Versuchskanninchen für biologische Kampfstoffe benutzt hat.

Ups, das stimmt ja, weil sie es nach Jahrzehnten zugeben mußten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Waffe#Kalter_Krieg

OK. Aber alles AKTUELLE ist natürlich eine VERSCHWÖRUNGSTHEORIE(KREISCH, ZETER)!!!

Norbert80
Gast
@schwitzig Snowden. Hm, er hat eben massiv Russland kritisiert. Die dortigen Geheimdienste sind auch keine Waisenknaben und sie werden immer mächtiger. Nebenbei – eine der Kernaufgaben der NSA ist es, Datenmaterial zur Erpressung von politischen Entscheidungsträgern zu sammeln. Mag schon sein. Aber: Genausogut könnte ich jetzt behaupten dass der FSB und KGB Akten über russlandfreundliche Politiker wie Le Pen, Farage, Berlusconi, Schröder usw. angelegt hat und diese nun erpresst. Kannst du meine Behauptungen widerlegen? Nö. Und zu den Bio-Waffen zitiere ich aus deinem verlinkten Artikel: Am 12. April wurde das Gebiet um Swerdlowsk unter Quarantäne gestellt. Das KGB vertuschte diesen… Read more »
Truvor
Mitglied

@ Norbert80

Mir sind sowohl die USA als auch die UdSSR und dessen Rechtsnachfolger Russland recht unsympathisch.

Dir sind alle und ist alles unsympathisch.
Mann, bist du langweilig Norbert ! 🙁

seyinphyin
Gast

Russland greift aber nicht nach der Welt, wozu auch. Keinerlei Vergleich.

Russland und China sind zugeschissen mit westlichen NGOs. Umgekehrt?

Natürlich findet Spionage statt, aber eben nicht im Ansatz in derselben Art und Weise und wäre nicht diese abartige Aggression der NATO, hätten die sicherlich besseres zu tun, als deswegen ihre Bürger zu überwachen.

Wir haben nun Mal schon mehr als oft genug bewiesen, dass wir genau sowas machen.

Norbert80
Gast
@sey/truvor Russland greift aber nicht nach der Welt, wozu auch. Keinerlei Vergleich. Nein Russland ist eben keine Weltmacht, es ist gar nicht in der Lage „nach der Welt“ zu greifen. Die UdSSR hatte dagegen sowohl den Anspruch als auch die Möglichkeiten in zahlreichen afrikanischen wie asiatischen Ländern massiv Einfluss auszuüben. Russland und China sind zugeschissen mit westlichen NGOs. Umgekehrt? Der Aufstieg Chinas hat gerade erst vor ein paar Jahren begonnen. Der Ausbau der NGOs kommt so langsam in Gang. Wir reden uns in 15-20 Jahren nochmal. Mark my words :-)). Zu Russland: Sie werden sicher auch versuchen ihre „soft power“… Read more »
schwitzig
Gast

@Norbert80
Thema verfehlt – wie immer.

@schwitzig
Snowden.
Hm, er hat eben massiv Russland kritisiert. Die dortigen Geheimdienste sind auch keine Waisenknaben und sie werden immer mächtiger.

wschira
Mitglied

Norbert80 schrieb am 28. Juni 2016

Nur, zwischen einem Unfall und absichtlichen Feldversuchen sehe ich einen himmelweiten Unterschied.
Unfälle hat es in den USA mit biologischen Kampfstoffen jede Menge gegeben, z. B. Ford Detrick 1985. Es gibt darüber jede Menge Information im Netz.
Ich bezweifle aber, dass es in der UdSSR „Feldversuche“ wie in den USA gegeben hat, jedenfalls habe ich nie davon gehört.
(Dazu nach „Einheit 731“ googeln).

Truvor
Mitglied
@ Norbert80 Nein Russland ist eben keine Weltmacht, es ist gar nicht in der Lage “nach der Welt” zu greifen. Woher willst du das wissen ? Du kennst doch Russland nicht. „“ Die UdSSR hatte dagegen sowohl den Anspruch als auch die Möglichkeiten in zahlreichen afrikanischen wie asiatischen Ländern massiv Einfluss auszuüben. „“ Norbert, die UdSSR hat zahlreiche afrikanische wie asiatische Länder vom Kolonialjoch befreit und in all die Länder Unsummen an Geld und anderer Hilfe (Arbeit, Ausbildung, etc.) gesteckt. Das ist die Wahrheit. „“ und z.T. auch Russland primär innenpolitische Gründe hat. „“ Welche innenpolitische Gründe sollen denn das… Read more »
Truvor
Mitglied

OT:

Oh, oh, schaut mal was der chinesische „Kaiser“ labert https://cont.ws/post/309224 ist nicht gut, gar nicht gut 🙁

smukster
Gast

Ich sag ja: Es lässt sich wunderbar behaupten, aber nicht widerlegen. Und aufgrund der Sauereien, die sich die Geheimdienste nachweislich erlauben, erscheint es sofort plausibel.
Sorry, aber mit solchen Methoden ist eine niveauvolle Debatte schwierig.

Occam’s Razor lässt grüßen.

schwitzig
Gast

smukster

Occam’s Razor lässt grüßen.

Dummquatsch. Eine Zeitlang war es modern, „Godwin’s Law“ zu mißbrauchen, um angebrachte Analogien zu diskreditieren, jetzt schwenken Leute wie Du auf das modernere Occam’s Razor, was genauso dumm ist.

Norbert80
Gast
@R_Winter Das neueste Indiz: Angela Merkels Warnung vor Eile bei der Umsetzung der Abstimmung in Großbritannien. Also wenn Merkel für etwas berühmt-berüchtigt ist, dann für ihre Warnungen vor Eile. Sie hasst Eile wie der Teufel das Weihwasser. Dass sie das aus Rücksicht auf die „Angelsachsen“ tut halte ich für eine weit hergeholte Spekulation. Die Stasi-Disks (“Rosenholz-Dateien”) geben mit Sicherheit ausreichend Material für US-Erpressungen. NAJA, ich teile deine Vermutungen nicht. Ich würde behaupten, die Merkel (und Schäuble) sind besessen von der schwarzen Null und von den deutschen Außenhandelsüberschüssen. Beides wird von den USA seit Jahren massiv kritisiert – ohne Erfolg. Die… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Norbert80 Also wenn Merkel für etwas berühmt-berüchtigt ist, dann für ihre Warnungen vor Eile. Sie hasst Eile wie der Teufel das Weihwasser Das kommt wohl drauf an, wie es ihr bzw. ihrer Klientel gerade nützt. Bei den Freihandelsabkommen und diversen Gesetzen jedenfalls hat sie es sehr eilig. Dass sie das aus Rücksicht auf die “Angelsachsen” tut halte ich für eine weit hergeholte Spekulation. Wieso eigentlich nicht ? Die britische Regierung hat sich mit dem Referendum verkalkuliert und die EU auch nicht mit dem Ergebnis gerechnet. Was macht dich so sicher, dass Merkel, als Kanzlerin der zentralen Macht in der EU… Read more »
Norbert80
Gast
@rob Was macht dich so sicher, dass Merkel, als Kanzlerin der zentralen Macht in der EU nicht beabsichtigt, Zeit zu schinden um die Engländer umzupolen, ganz im Sinne derer Regieung, die gar keinen Autritt will, vielleicht mit der Aussicht auf ein genehmeres zweites Referendum? Die aktuelle britische Regierung will den Austritt nicht, die Regierung ab Herbst jedoch durchaus. Gleichwohl nicht überhastet, auf ein paar Monate mehr oder weniger kommt es nicht an. Merkel – wie fast alle europäischen Regierungen, u.a. auch Orban – wollten den Brexit nicht. Das bestreite ich doch nicht. Ich wehre mich nur dagegen alle Entscheidungen monokausal… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Norbert80 Die aktuelle britische Regierung will den Austritt nicht, die Regierung ab Herbst jedoch durchaus. Bist du dir da sicher? Boris Johnson, wenn er Premier werden sollte, hat beileibe nicht die Mehrheit der Tories hinter sich und es wird bereits kräftig intrigiert, um das Wählervotum ignorieren zu können. Ich wehre mich nur dagegen alle Entscheidungen monokausal (=Fremdbestimmung durch USA, weil nach WK2 besetzt) zu erklären. Hier hast du ein Beispiel Für das Auftreten der USA in einem nicht durch sie besetzten Land. http://www.tagesschau.de/ausland/obama-617.html Wenn du ein weiteres Beispiel für „Alles tanzt nach meiner Pfeife“ brauchst, schau dir die Geheimniskrämerei um… Read more »
Mordred
Gast

Also wenn Merkel für etwas berühmt-berüchtigt ist, dann für ihre Warnungen vor Eile. Sie hasst Eile wie der Teufel das Weihwasser. Dass sie das aus Rücksicht auf die “Angelsachsen” tut halte ich für eine weit hergeholte Spekulation.

bitte?
spontan fallen mir da die finanzkrise und der atomausstieg als dicke dinger ein, wo madame aber sowas von auf die tube gedrückt hat…

wschira
Mitglied

NAJA, ich teile deine Vermutungen nicht.

Na ja, warum rücken denn die Amis die restlichen Rosenholz-CDs nicht heraus?

R_Winter
Mitglied
@Norbert80 und andere Trolle: Albrecht Müller hat auf den NDS interessante Fakten zu Merkel und die Steuerung der deutschen Politik durch die US-Regierung zusammengefasst. Es dürfte auch Dir klar sein, „wenn Obama hinten ablässt, bekommt Merkel Durchfall: „Nach Erscheinen des NachDenkSeiten-Beitrags „Die Indizien dafür, dass Angela Merkel eine geführte Führungsperson ist, häufen sich“ wurde offensichtlich Großalarm unter den Trollen auf der NachDenkSeiten-Facebook-Seite ausgelöst. Dutzende haben sich in ziemlich gleichlautenden Einträgen empört. Offensichtlich werden die Trolle von der Realität des Einflusses der USA auf unser Land nicht irritiert. Fakten zählen nicht. Sie glauben fest an ihren verinnerlichten Auftrag. – Für solche… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

AM hat m.E. unbedingt recht! Allerdings was kümmert es die Blog-Trolle wenn der Aufklärer AM recht hat, oder mindestens mal zum stillen Nachdenken anregt?

Beste Grüße

der Doctor
Gast

Allerdings was kümmert es die Blog-Trolle wenn der Aufklärer AM recht hat, oder mindestens mal zum stillen Nachdenken anregt?

Gar nichts.sie setzen sich inhaltlich damit gar nicht auseinander.Dafür gibt es ja Totschlag-Prädikate wie „Verschwörungstheoretiker“ oder „Querfront“,mit denen man Leute wie Müller bedenkt,um deren Thesen zu tabuisieren.
Wer aber so etwas absondert:

(…) Es gibt ihn tatsächlich, Putins unerklärten Krieg gegen den Westen. Die Strategie reicht von Desinformationskampagnen über politische Einflussnahme bis hin zu Cyberattacken und Sabotage(…)

http://www.mdr.de/fakt/spiel-im-schatten-100.html

darf sich „seriöser Journalist“ nennen…

seyinphyin
Gast

Man kann davon ausgehen, dass die gesamte CDU/CSU mehr als nur erpressbar ist, schließlich maßgeblich und durchaus mit vielen illegalen Mitteln durch die USA aufgebaut. Die FDP hängt da genauso dran und es ist arg zu bezweiflen, dass nicht auch schon SPD und Grüne längst wie Fliegen im Netz hängen – oder auch nur aus Spaß so korrupt sind…

Merkel als Person allein, das wäre viel zu heikel, hilft aber natürlich.

wschira
Mitglied

@R_Winter schrieb am 28. Juni 2016 um 16:01

Wenn man noch dazu berücksichtigt, dass von den ungefähr 220 Rosenholz-CDs nach langer Zeit nur etwa 200 zurückgegeben wurden, der Rest sich immer noch in den Händen amerikanischer Dienste befindet, wird man zu Ihrer Erkenntnis gelangen können, ohne sich als VT-ler bezeichnen lassen zu müssen..

Andreas Säger
Gast

„Liebe Eliten“? Ich glaube es hackt!

Rudi
Gast

Sehr gute Analyse dieser Artikel. Wenn man mit diesen Gedanken im Hinterkopf die öffentlich-rechtlichen Medien zu diesem Thema verfolgt, merkt man, welche interessengeleitete Berichterstattung betrieben wird.

Norbert80
Gast
Bill
Gast

wegen solcher Artikel empfehle ich den SF seit Jahren weiter.
DAS liest man so klar nicht so schnell woanders.
Leider ist es sehr deprimierend, die so beschriebene Entwicklung zu extrapolieren, gerade wo das Merkel jetzt auch schon Kanonen statt Butter fordert.
Aber hilft alles nichta, Auch wenn die Wahrheit weh tut, da muss man durch, alles andere wird schlimmer.
In dem Sinne…

smukster
Gast
Seit Freitag versuche ich zu verstehen, wie es zu diesem Ergebnis kommen konnte. Inzwischen vermute ich, dass es sich um ein klassisches Zerbrechen des bisherigen Elitenkonsenses handelt. Wenn die gesamten britischen Eliten gegen den Austritt wären, dann wäre es ihnen auch gelungen, das Referendum in ihrem Sinne zu beeinflussen. Also gibt es (Kapital-)Fraktionen, die ein Interesse am ‚Brexit‘ haben. Die Realwirtschaft wird mit einiger Sicherheit verlieren, ebenso die Banken. Aber was ist mit der restlichen Finanzwirtschaft, also Hedgefonds und Co.? Diese könnten a. auf gute Geschäfte bei den im Zuge des ‚Brexit‘ bevorstehenden Turbulenzen hoffen und b. Angst haben vor… Read more »
Truvor
Mitglied

@ smukster

Ein Teil der „Eliten“, denen das Schicksal Britaniens egal ist, haben vermutlich gewonnen.

name
Gast

Das ist eben nicht: Heinz, Klaus und Erna haben einfach abgestimmt – über ihre Lebensverhältnisse und jene Arroganz, die Ihnen täglich die Fresse poliert. Die bürgerlichen Eliten haben überhaupt nicht damit gerechnet, dass am Ende ein Austritt stehen könnte.

Es war also die Bevölkerung, die jenen Manipulatoren einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Du siehst doch selbst, was sie eben versuchen: Zeit gewinnen – Zeit schinden, um irgendwie dieses Ergebnis zu relativieren.

GrooveX
Mitglied

jack, john & mary kamen allerdings nicht von selbst auf die idee, sich dieses ventil auszusuchen. das waren schon andere. und so wie ich das sehe, waren das die klassischen boulevardmedien. die sich als multiplikatoren zur verfügung stellten. da darf man schon system hinter vermuten. wenn ich mir in erinnerung rufe, wie die springer-presse vor nicht allzu langer zeit auf den gewaltsamen grexit hin polemisiert und polarisiert hatte, hab ich den verdacht, dass ganz konkrete interessen vertreten werden. die würde ich nicht bei jack, john & mary verorten.

name
Gast

..ja, dass ist ja die bittere Ironie aus Sicht der politisch bürgerlichen Klasse: ursprünglich ein Streit unter Eliten, der die eigene Hackordnung klarstellen sollte, kippt in sein Gegenteil und stellt die generelle Hackordnung sichtbar in Fragezeichen. Der weise und prophetische Rat der Götter aus dem Pub, der Buchmacher, die an jeder Wette ihre Freunde haben, auf den die politischen Eliten lauschen, hat sich als Lüge herausgestellt, und dieser Umstand beschreibt alles.

GrooveX
Mitglied

das ist die oberfläche. die kann man ruhig mit dummheit verschlagworten. unter dieser oberfläche befürchte ich aktivitäten von in die parteien eingeschleusten u-booten. oder andersrum, nadelstiche, einer nach dem anderen. ich halte die afd und ihre protagonisten nicht für zufällige erscheinungen. da ist ein paneuropäisches netzwerk von extrem reaktionären antieuropäern am werk.

smukster
Gast

Ok, und wessen Interessen vertreten die Boulevardmedien? Interessanterweise haben sie relativ lange gewartet mit einer offenen Positionierung, soweit ich mitbekommen habe.

Eingeschleuste U-Boote gibt es immer in der Politik, und es ist relativ müßig darüber zu diskutieren, wie gut die jeweils vernetzt und/ oder zentral gesteuert sind. Die Kunst besteht darin, im vollen Bewusstsein dessen und ohne größere offene Konflikte dennoch eigene Ziele durchzusetzen.

aquadraht
Mitglied
Also Du wirfst anderen Verschwörungsdenken vor, wenn sie Fremdbeeinflussung der Kanzlette vermuten, aber glaubst, die Entscheidung von fast 18 Millionen Menschen könne nur das Werk einer Fraktion der Eliten sein? Ich weiss nicht. Ich bin mir zwar bei den Motiven für Merkels Reaktion nicht sicher und stecke nicht in ihrem Kopf. Dass sie aber starke „Berater“ von jenseits des Atlantik hat, auf die sie zu hören gewillt ist, ist schon seit Jahrzehnten offenkundig – ich sage nur Irakkrieg. Und dass es den USA nicht an Strafaktionen der EU gegen UK gelegen ist, ist evident. Dass es überhaupt zu der Abstimmung… Read more »
schwitzig
Gast

@aquadraht

Aber das Ergebnis ist eine Entscheidung von 52% der Bevölkerung bei 72% Wahlbeteiligung, deutlich mehr als bei etlichen vorangegangenen Wahlen.

Eine extrem hohe Wahlbeteiligung zur EM-Zeit, was deutlich zeigt, wie sehr die Leute die EU satt haben. Das wird allerdings auch selten thematisiert.
Ich schätze, die „Eliten“ haben darauf spekuliert, dass die Unzufriedenen und Abgehängten wie so häufig sonst einfach nicht wählen, weil sie sich in ihre Ohnmacht fügen.
Da haben sie sich verkalkuliert.

Zum Sukram71-light smukster sage ich lieber nichts.

Norbert80
Gast

@a hoch 2

Aber das Ergebnis ist eine Entscheidung von 52% der Bevölkerung bei 72% Wahlbeteiligung, deutlich mehr als bei etlichen vorangegangenen Wahlen.

Absolut. Zudem sind manche von den Prozentpunkten verwirrt. Knapp 4 Prozentpunkte Unterschied sind, knapp 8% Unterschied. D.h. es haben 17410742 für Brexit gestimmt, 7,9% mehr als für Remain 16141241.

Es liegt natürlich an der Wirtschaftspolitik, die auch in UK zu wünschen übrig lässt, was sich wie auswirkt. Deren Einfluss liegt Grössenordnungen über den Effekten von EU-Ein- oder Austritten.

Exakt. Insgesamt sehr guter Beitrag. Daumen hoch.

smukster
Gast
@a^2: ‚Demokratie‘ ist zu 90% eine Auseinandersetzung zwischen Elitenfraktionen, die darauf angewiesen sind, mit mehr oder weniger lauteren Methoden ausreichend Leute vor Wahlen auf ihre Seite zu ziehen. Insofern erscheint mir die Vermutung(!), dass es beim Referendum genauso war, ziemlich plausibel. Richtig ist, dass es eine starke Abneigung gegen die deutsche Dominanz in der EU gibt, die sich bereits 2011 in der Ablehnung der Fiskalunion manifestiert hat. Insofern lässt sich trefflich darüber streiten, welche Fraktion hier federführend war bzw. ist. Dass die Bevölkerung ‚viele Nachteile‘ der EU spüre, halte ich für eine Mär. Vielmehr spürt sie 37 Jahre neoliberaler Politik,… Read more »
kreuzrotter
Mitglied
Der Gedanke, die Politik würde das Volk über wichtige Dinge abstimmen lassen und sich dann an das Votum des Volkes halten, ist leider naiv. Das gilt nicht nur für Referenden, sondern auch für Wahlen bzw. Wahlergebnisse. Ich sage nur Andrea Ypsilanti oder Heide Simonis. Zwei vom Volk designierte Ministerpräsidentinnen, die trotzdem nicht Ministerpräsidentinnen wurden. Oder für die Situation in Portugal in diesem ersten Halbjahr oder dem davor: Linke Parteien hatten die Mehrheit nach der Parlamentswahl, aber eine rechte Partei spielte sich, auch Dank Unterstützung des Präsidenten(?) als Gewinner auf. Der Spruch „Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten“ kommt… Read more »
Heldentasse
Mitglied

IMO sehr interessant im Kontext:

Beste Grüße

name
Gast

OT: lustiges Ding fürs Archiv: heute im Tagesspiegel kopiert kommentierend Arno Makowsy seinen alten Kumpel aus der SZ Delef Esslinger 🙂 Eine Schützenhilfe bürgerlicher Hilflosigkeit feinster Güte

salvo
Gast

naziverschwörungstheoretikerreichsbürgerfriedenswinterantisemitantiamerikanerpopulistpegidaantieuropäerneonazigestrigerantiliberaleruntolerantantidemokratautoritärquerfrontlerterroristaluhütefremdenfeindlichungebildetapolitischunterschichtlerderandereressentimentsundemokratischantiparlamentaristpolitikverdrossenexpertenfeindlichmisstraurischvölkischideologiemarktfeindlichneurechtfriedensbewegungputinversteherwahnwichtelrevisionistischrechtsextremistsouveränistnationalistgutböseantiestablishmentstalinistantiisraelischbraunroteurophobmenschenfeindkriegsgegnerhomophobeuropagegneraltstalinistmoskauhörigtätowiertsexistmisogynasozialantizionistjeppsenjüngernachdenkseitentrutherrassistischantiimperialistzinskritikerbizarrvereinfachtkompexitätsreduktionfeindbildVTlerrussischepropagandaimpfgegnerhetzerischhassobskurmahnwachehooliganselbsternanntantikapitalistischfinanzkapitalhetzbeitragquerfrontdeutschnationalafdfrontnationallinkspopulismusrechtspopulismusnpdwahnwachenislamischerterrorismusfreiheitsfeindeantiwissenschaftlichbrdgmbhphantastprojektionanschlussfähigislamischenttabuisierungverrohungmobislamischerepubliksalonfähigjudenhassholacaustleugnerputinfreundbeklopptchemtrailglobalisierungsfeindschwulenfeindesoterikerausschwitzleugnernaidoofprorusslandantifeministdemokratiefeindlichnazi

schwitzig
Gast

@salvo

öhm … äääh … aaaah: Godwin’s Law! 🙂

salvo
Gast

ich wollte nur nett sein: das ist die zauberhafte Zuweisungsformel für den anständigen deutschen ‚Linken‘

Heldentasse
Mitglied

Streiche „anständigen deutschen ‘Linken’“, setze statt dessen „linke Gutmenschen“ und geben dazu den nicht ernst gemeinten Rat, dass wenn man diffamieren möchte es doch dann bitte auch ganz richtig und korrekt mache, denn wir sind hier immerhin noch in Teutschland! 😉

Beste Grüße

aquadraht
Mitglied

Durchgeknallter „Europa-Experte“ der Tagesschau:

„Merkel ist die Premierministerin Europas“, sagt Europa-Experte Janning

http://www.tagesschau.de/inland/merkel-regierungserklaerung-127.html

Und das ist kein Leichtgewicht, tief vernetzt in DGAP, Bertelsmann-„Stiftung“ und anderen transatlantischen Zirkeln*. Die Mitgliedsstaaten der EU werden glücklich sein über solches deutsches „Selbstbewusstsein“.

a^2

* https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Janning

Heldentasse
Mitglied

Ich verstehe das nun so, dass das Ministerium für Wahrheit meldet, dass Frau Merkel die große Schwester von Eurasien sein soll. GB gehört aber nicht mehr dazu, sondern in Zukunft zu Ozeanien.

Beste Grüße

schwitzig
Gast
@aquadraht Genau so habe ich mir immer Nord/Südkorea-Propaganda vorgestellt: Zitat: „Abgewogen, sachlich, prozessorientiert“ – so beschreibt der Politikwissenschafter Werner Patzelt Merkels Regierungserklärung. Mit ihren Worten habe die Kanzlerin gezeigt, dass unnötige Hysterie zu vermeiden sei. Ihre ausgeglichene und auf Konstruktivität ausgelegte Art sei jetzt genau richtig. Merkels Vision von Europa? Eine Vision von Europa wie einst Helmut Kohl sie hatte – mit einem längerfristigen Ziel für Europa – habe Merkel nicht, sagt Politologe Janning. „Merkel operiert nicht in Visionen, sondern mit beharrlichem Management der Probleme.“ Ihre Vision von Europa sei es, Europa zusammenzuhalten. Dabei gehe sie den Weg der kleinen… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@schwitzig

Beste Grüße 😉

Norbert80
Gast

@schwitzig/a^2

Merkel sei zwar die zentrale Spielerin auf der europäischen Bühne, aber

Deutschland müsse heimlich und samtpfötig agieren und dürfe die deutsche Macht nicht zur Schau stellen, mahnt Patzelt.

Gebe dir Recht. Mehr Bescheidenheit und Zurückhaltung ist dringend geboten. Der Vorschlag von Patzelt ist gar nicht so schlecht. Halte leider Schäuble für ziemlich beratungsresistent.

wschira
Mitglied

Huch, der Patzelt… Ist das nicht der, der immer die Aktivitäten von Pegida relativiert?

salvo
Gast

Glenn Greenwald

„Brexit Is Only the Latest Proof of the Insularity and Failure of Western Establishment Institutions“

https://theintercept.com/2016/06/25/brexit-is-only-the-latest-proof-of-the-insularity-and-failure-of-western-establishment-institutions/

Bill MItchell

„Why the Leave victory is a great outcome“

http://bilbo.economicoutlook.net/blog/?p=33894#more-33894

salvo
Gast

siehe auch Steve Keen

„The racism that has characterised much of the Leave campaign can be traced to the economic failures largely caused by the Neoliberal economic agenda that the EU has championed“

http://www.forbes.com/sites/stevekeen/2016/06/27/what-next-after-brexit/#21df29ae46f8

Kakapo3
Gast
Ich sehe das Hauptproblem der Abstimmung in dem UK in der Fragestellung. Diese wirkt zwar eindeutig: Should the United Kingdom remain a member of the European Union or leave the European Union? (Answer: leave) ist aber deshalb kompliziert, weil es sich bei dem Konstrukt der EU um ein kompliziertes Gebilde handelt, das sich aus unterschiedlichen völkerrechtlichen Verträgen zusammensetzt. Somit ist zwar nach der obenstehenden Frage eindeutig, dass sich das UK nicht mehr an der politischen Union beteiligen soll, also den Vertrag von Lissabon kündigen muss. Damit keine gemeinsame Außenpolitik mehr und z.B. keine Beteiligung an militärischen Operationen der EU. Aber… Read more »
Leselotte
Gast

OT:
http://www.swr.de/swr1/bw/nachrichten/baden-wuerttemberg/stuttgart/bundesrechnungshof-befuerchtet-hohe-kostensteigerungen-10-milliarden-euro-fuer-stuttgart-21/-/id=12772576/did=17731622/nid=12772576/14asz0z/index.html

Allerdings bereits am 19.01.2013 in der StZ:
„Nach internen Hochrechnungen diverser Experten der Deutschen Bahn AG (DB) werde Stuttgart 21 noch teurer als bisher bekannt. Das sagte der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag, Anton Hofreiter (Grüne), der Stuttgarter Zeitung. „Fachleute des Staatskonzerns gehen inzwischen von Gesamtkosten von rund 11 Milliarden und einer Fertigstellung nicht vor 2025 aus“, so der Abgeordnete.“
aus:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-gruene-bahn-rechnet-mit-elf-milliarden.a745ded5-70f0-4550-80e3-63a695c91fbd.html
_________

Sehr viele Verlinkungen zur heutigen Meldung auch dort:
http://www.parkschuetzer.de/statements/191273

Leselotte
Gast
http://www.parkschuetzer.de/blog/823 „[…]“Bündnissprecher und Rechtsanwalt Eisenhart von Loeper sieht nun unwiderruflich eine neue Lage gekommen: „Jetzt muss der Bahnvorstand mit Absicherung aus der Bundesregierung einen sofortigen Bau- und Vergabestopp für Stuttgart 21 fassen, weil das Weiterwursteln am planerisch, finanziell und kommunikativ gescheiterten Projekt einer milliardenschweren strafbaren Untreue gleichkommt.“ Auch das Zuwarten und Weiterbauen bis zur Sitzung des Bahn-Aufsichtsrats sei jetzt nicht mehr vertretbar, weil dann weiter Zig-Millionen Euro mit persönlicher Haftungsfolge verschleudert würden. Von Loeper hat sich mit dieser Forderung bereits an die Bahnvorstände Rüdiger Grube und Volker Kefer sowie an Kanzleramtschef Peter Altmaier gewandt, weil sich schon aus dem Teilgeständnis… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Ich denke das es an der Zeit ist, die zusätzlichen Kosten für S21 dem Steuerzahler zu übertragen. Wenn dann alles fertig gestellt sein sollte, wahrscheinlich so um 2035 herum, sollte man die gesamte Infrastruktur zum wohl der BürgerInnen an einen Hedgefond verkaufen, denn die wissen wie man mit Geld richtig umgeht.

Beste Grüße

Leselotte
Gast

Genau, Heldentasse.

Heldentasse
Mitglied
Auch so ein Punkt im Kontext „Untergang wg. den Eliten™“ wo man echt k*tzen könnte, ich zitiere mal ausnahmsweise aus den DWN, die hier ja nachweislich nur berichten: Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Molkereien und Handel in der Pflicht, um existenzbedrohten Bauern zu helfen. Auch in der Lieferkette müsse mehr Fairness einkehren gegenüber der Leistung der Landwirte, sagte Merkel am Mittwoch beim Deutschen Landfrauentag in Erfurt. Niedrige Milchpreise und die damit niedrigeren Ertragsaussichten gefährdeten die Existenz landwirtschaftlicher Betriebe «sehr elementar», sagte sie. Der Bundesregierung sei das bewusst. Die Milchbauern sind vor allem von den Russland-Sanktionen schwer getroffen, wie mehrere Verbände immer… Read more »
wpDiscuz