Der Fußball, die Krawalle, der Frust, die Armut … und der ganze andere Scheiß

800px-Eintracht_hooligans2
Kommentar

Die ersten Tage der EM 2016 waren begleitet von zahlreichen Ausschreitungen. Und die Tatsache, dass die Verantwortlichen sich entsetzt und überrascht zeigen, verwundert doch sehr. Denn erstens soll es doch tatsächlich schon vorgekommen sein, dass bei Fußballspielen und -turnieren Krawalle ein Thema waren. Und zweitens war beispielsweise der Austragungsort Marseilles ein grundsätzliches Risiko, wie der „kicker“ weiß. Aber hey, Fußball ist doch sowieso längst zu solch einem Risiko geworden. Und die paar „Hooligans“ können uns doch den Spaß nicht vermiesen.
Oder?

Es ging schon vor dem Eröffnungsspiel los. Englische, französische und russische Anhänger lieferten sich regelrechte Straßenschlachten. Da kann man schon das Sicherheitskonzept in Frage stellen. Aber es ist auch das „Konzept“ EM, das nicht mehr so funktioniert wie das gedacht ist.
Dieses Konzept sieht so aus, dass Fußball-Weltmeisterschaften und Europameisterschaften sorglos sein sollen, unbeschwert. Sie sind unter anderem dazu da, den grauen Alltag auszublenden. Für die Dauer des Turniers sollen alle glücklich sein, gut essen, viel trinken und nicht großartig nachdenken. Das hat bisher ganz gut geklappt, außer ein paar Krawallmachern, die man dem verantwortungsvoll erhobenem Zeigefinger mit den Worten „Das sind keine Fans!“ abtut, haben irgendwie immer alle mitgemacht, den Schein gewahrt, Friede, Freude, Eierkuchen eben. Aber Europa befindet sich im Ausnahmezustand. Das zieht auch an der EM nicht mehr spurlos vorbei.

Normalerweise brauchen Hooligans keine Grund, um Gewalt auszuüben. Notfalls wird einer kreiert, um sich zu prügeln. Doch die Randale bei dieser EM hatten gewissermaßen ein Motto. Gesänge wie „Fick Dich, Europa“ oder „Setzt Euch, wenn Ihr Franzosen hasst“ deuten an, dass da mehr ist als die bloße Lust am Prügeln. Es geht den Menschen in Europa nämlich nicht gut. Und diesmal kann das Brot-und-Spiele-Prinzip das nicht überdecken.

Die Menschen leiden meist alleine, im Stillen. Allenfalls über die sozialen Medien machen sie viele Luft, doch als Ventil reicht das nicht. In der Gruppe aber ist das leichter. Da macht sich schnell eine Dynamik breit, man fühlt sich stärker, irgendwie verstanden, weil da ja noch andere sind, die mitmachen. Es ist vermutlich ein Gemisch aus „echten“ Hooligans, denen es ausschließlich um die Lust an der Gewalt geht. Und aus Angereisten, die viel Frust und Wut in sich tragen. Die offen sind für das, was da während der EM passiert. Weil man sich ja sonst nicht beschweren kann, zumindest nicht nachhaltig.

Bezeichnend, dass eine Gruppe deutscher Anhänger gleich mit Reichskriegsflaggen anreiste und zeigte, „wo der Hammer hängt“. Sogar – na sowas, wer hätte das gedacht? – rechtsradikale Parolen waren zu hören, wie der „Spiegel“ berichtet. Stimmt, solche Parolen hören wir seit etlichen Wahlen in ganz Europa, überall gewinnen rechtspopulistische Parteien Stimmen und können mit radikalen Forderungen punkten.

Europa erlebt wachsende Armut, im Süden ausgeprägter, im Norden derzeit noch ein wenig dezenter. Aber die Richtung ist überall gleich. „Reformen“ tun den Menschen inzwischen so sehr weh, dass sie sich wehren. Und/oder sich rechten Parteien zuwenden. Und das soll ausgerechnet während der EM anders sein? Ausgerechnet während eines Fußballturniers, auf dem viele Menschen zusammenkommen? Wie naiv ist das denn bitte?!

Die Zeiten der unbeschwerten Spiele sind vorbei. Dazu ist das Leben zu vieler Menschen zu schwer geworden.

Hinterlasse einen Kommentar

58 Kommentare auf "Der Fußball, die Krawalle, der Frust, die Armut … und der ganze andere Scheiß"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
leslie
Gast

Brot und Spiele reicht nicht mehr,da muss was härteres her… :-/

Mfg

Heldentasse
Mitglied

Just my two pence: Ich denke, dass die Spiele auch als Ventil gelten können um Frust beim Pöbel abzubauen. Neben den exorbitanten EM Profiten ist dies ein aus der Sicht der Herrschenden durchaus charmanter Nebeneffekt, denn solange die Benachteiligten sich gegenseitig aufs Maul hauen, statt z.B. für ihre Rechte einzutreten, sind die Großkopferten fein raus.

Beste Grüße

Mordred
Gast

hm, afaik sind anreise, hotels, eintrittskarten etc. alles andere als billig zu haben. daher wäre, wenn du recht hast jörg, die lage echt kritisch. denn wenn jetzt schon die finanziell gut situierten durch eurokrise, neoliberalismus und co. getriggert werden…

und warum funktioniert das mit der randale, einschleusen von bengalos usw. eigentlich, obwohl wegen terror noch ne ecke mehr sicherheitskräfte als sonst zugegen sind?

hat der gleichzeitige arbeitsstreik von zig % einen einfluss darauf?

Rainer N.
Gast

Die werden oft nicht erst kurz vor dem Spielbeginn „eingeschleust“. Und wenn, dann von „harmlos aussehenden“ Transporteuren.

Da müssten dann wohl auch Nacktscanner … für alle …

Mordred
Gast

da fragt man sich, warum professionelle terroristen nicht auch diese kanäle nutzen.

Rainer N.
Gast
Es wurde ja schon mit Disqualifikation von Russland gedroht, oh, alleine gegen Russland ist ja zu offensichtlich, also musste auch England … da müsste nun auch Deutschland mit der Disqualifikation gedroht werden … und dann müssten die „Nationalmannschaften“ WIRKLICH disqualifiziert werden, wenn noch einmal … ach, dann muss ja die Nationalität jedes Täters ermittelt werden, denn es könnte ja ein Pole, ein Schweizer oder sonstwer sich als Deutscher, Russe, Engländer oder sonstwer ausgeben um die „gegnerische Mannschaft“ disqualifizieren zu lassen. Also bleibt im Grunde genommen nur ein Weg. KEINE ZUSCHAUER IN STADIEN MEHR. Keine „Fanreisen“ in andere Länder … auch… Read more »
GrooveX
Mitglied

wer am doping verdient (das sind nicht die sportler!), findet IMMER einen grund für die doper, mit dem diese sich identifizieren können.

Heldentasse
Mitglied
Also bleibt im Grunde genommen nur ein Weg. KEINE ZUSCHAUER IN STADIEN MEHR. Ich denke nicht, diese m.E. fürchterliche Randale gehört inoffiziell dazu (und die Aufregung darüber ist m.E. überwiegend gespielt) bzw. wird in kauf genommen, genau wie die obligatorisch Schlägerei beim Polterabend oder der Stau auf der Autobahn bei Urlaubs An- und Abreise. Das was hier in diesem speziellen Fall die Sache etwas anders macht ist die, dass die Russen der pöse Feind sind, und dieser wird bei jeder passenden oder auch unpassenden Gelegenheit vorgeführt, damit wir auch nur nicht vergessen gegen wen wir demnächst kämpfen müssen, damit die… Read more »
GrooveX
Mitglied

seit hogesa ist die randale ganz offiziös rechtsradikalpolitisch. die maske ist längst gefallen.

kreuzrotter
Mitglied
Gegen Ende der Ära Jan Ullrich und auch in der Zeit danach wurde Doping im Radsport, zumindestens in Deutschland, zu einem großen Thema. Infolgedessen „stürzte“ dann auch das letzte (und einzige?) deutsche Profi-Radteam, das Team Gerolsteiner, ab. In dieser Zeit wurde bei der ARD, wie üblich spät Abends, eine Doku zum Thema Doping gezeigt, bei der es u.a. um den Fall Jan Ullrich ging. Der spanische Arzt Fuentes spielte wohl eine große Rolle bei diversen Doping-Fällen bei der Tour de France. Im Film wurde aber dann auch erwähnt, dass die ganzen Ermittlungen in Spanien eingestellt wurden, als der spanische Profifußball… Read more »
Mordred
Gast

is doch klar. gewinnen im spitzensport – da gehts doch nicht mehr um das preisgeld. das sind im gegensatz zu sponsoring, werbeverträge, gehälter und co. nur kleckerbeträge.
und umso mehr kohle es geht umso mehr wird auch beschissen.

wenn ich dann höre, dass die dfl die tv-rechte für kommende saison um 85% höher ggü. letztes jahr, also irgendwas mit mittlerweile 4 milliarden €, verhökert hat…
wobei die englische premier league wohl momentan schon doppelt so teuer ist…
und gleichzeitig vereine nix für polizei etc. latzen müssen…

Der Ballkönig
Gast

Und wie erklärst du dir dann, dass Doping im Breitensport (zB bei Hobby- bzw. Volksläufen) ähnlich stark verbreitet ist, wie im Profisport? Weil sich die Leute eben doch selbst betrügen wollen und „ihre“ Leistung steigern wollen.

Mein Haus- mein Auto – mein Marathon-Bestzeit.

Rainer N.
Gast

Ich wage es zu bezweifeln, dass Doping im Breitensport ähnlich stark verbreitet ist. Dann gäbe es viel mehr Tote. Denn die Spitzensportler werden ja speziell gedopt, so ein Breitensportler …

Dennis82
Mitglied

Sicher – nicht so extrem wie im Profi-Bereich. Aber in der „gehobenen“ Amateurklasse wird sich für ein wenig sportlichen „Ruhm“ bei Wettbewerben auch ordentlichst aufgeputscht…!

Todesfälle oder „Spätschäden“ fallen da dann wegen fehlender Prominenz auch nicht wirklich auf. Es kommt auch bei Breitensportevents ja durchaus öfter mal vor, dass irgendwer umkippt oder anderweitig verunfallt – ne Dopingprobe wird da dann keine gemacht. 😉 Wird dann wohl einfach unter „hat sich halt etwas übernommen“ verbucht…

Aber der Sport ist auch nur ein Spiegel der Gesellschaft. Über „Doping“ im Berufsleben, Studium und Schule wird ja auch beharrlich geschwiegen…

Rainer N.
Gast

Nun denn, da bleibt nur Dummheit übrig. Also Doping ohne fachliche Anleitung und qualitative Kontrolle zu betreiben.

Aber auch wenn ein Arzt …

http://www.blick.ch/sport/rad/doping-arzt-fuentes-freigesprochen-jetzt-zittern-211-gedopte-sportler-id5148339.html

wie war das noch, wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein … und da wir alle kleine Sünder sind … und ein paar Schreiber hier sogar große Sünder.

The Joker
Gast

Finde auch, dass die Aufregung doch arg gekünstelt daherkommt.
Die Hooliganszene war nie ganz verschwunden. Aus den Bundesligastadien war sie weitgehend verbannt worden. Aber bei großen Turnieren, wo auch die Bereiche außerhalb der Stadien mediale Beachtung finden, bietet sich eben nochmal eine große Bühne. Für Politiker, Partyfans und eben auch Krawallos – Aufmerksamkeitsökonomie eben.
C’est la vie.

R_Winter
Mitglied
Die „Begleitumstände“ zur EM sind „unvermeidbar“ und gewollt. Es wird nicht nur „Dampf aus dem Kessel“ abgelassen, nein, es wird auch Aufmerksamkeit und Bedeutung erzeugt, eines an sich unbedeutenden Ereignis (ich sehe Fußball gern, aber diese Übersättigung an Spielen ist zum ……). Auch sind die wirtschaftlichen Bedeutungen ( z.B. müssen 15 Mill. Fußbälle „abgesetzt“ werden) zu beachtet und wir „akzeptieren“ ja stillschweigend 4.000 Verkehrstote p.a, als „unvermeidbaren“ – was sind da schon einige Krawalle und Schwerverletzte? Zusätzlich kann politisch einiges in Richtung Putin abgeschoben werden und damit wird ein zusätzlicher und wünschenswerter Effekt erreicht. Nein, es ist so gewollt –… Read more »
Aus_länder
Gast

„Die “Begleitumstände” zur EM sind “unvermeidbar” und gewollt.“

So ist es!

Gleichzeitig zensiert die UEFA die Bilder und merkt überhaupt nicht, wie blöd sie handelt.

Naja, der Verkauf von Fußbällen ist wohl eher ein „Nebenkriegsschauplatz“, aber WMs und EMs kurbeln üblicherweise verschiedene Wirtschaftszweige an.

Die Frage lautet: Wie könnte man Hooligans „in den Griff bekommen“?
Die nächste Frage: Will man das überhaupt?

Warum verfolgt man nicht deren Aktivitäten in den _a_sozialen Medien?
Im Zeitalter von Big Data sollte es doch möglich sein, die Kids zu identifizieren
und ihre verschlüsselten Nachrichten zu entschlüsseln!
Was machen die Schlapphüte eigentlich beruflich?

R_Winter
Mitglied

@Aus_länder

Naja, der Verkauf von Fußbällen ist wohl eher ein “Nebenkriegsschauplatz”, aber WMs und EMs kurbeln üblicherweise verschiedene Wirtschaftszweige an.

Ja, es stimmt. Die 15 Mill. Fußballbälle generieren „nur“ einem Umsatz von 1,5 – 2 Mrd. €.
Nimmt man die anderen Produkte, Medienrechte usw…..da kommen bestimmt über 100 Mrd. € zusammen – es geht nicht um „Hühnerkrallen“.
Die „Spekulations-Schulden“ in Griechenland wären damit gedeckt.

Rudi
Gast
Was ist aus dem Fußball geworden? Früher war er der Sport der Arbeiter. Kein Crocket-Spieler, kein Cricket-Spieler hätte sich diesem Proleten-Sport zugewandt, der nahezu auf allen Plätzen betrieben werden konnte. Was hat man alles für Aufwand betrieben, die Sportplätze, die heute Arenen sind, zu pimpen! Logenplätze hinter Glas, nur vom Sechser- bis zum Zweiundzwanziger-Pack für ein Jahr zu mieten, wie etwa in der Commerzbank-Arena in Frankfurt, werden zu mehreren tausend Euro per anno angeboten. Die Hungerlöhner sollen möglichst weit weg vom Bussines-Vergnügen das Entertainment verfolgen, nämlich in den Fan-Kurven. Dort machen sie die Stimmung, die die Bussines-Leute gerne bei Champagner… Read more »
Eduard Staigner
Gast

Da stimme ich Dir zu, früher hat es anders ausgeschaut, seit einigen Jahren ist es ein Proletensport. Wenn es sich um das Publikum handelt, das sind sehr viele Fußballfans sehr aggressiv und manche auch gewalttätig nach und während eines Matchs. Also was die Spiele für Emotionen hervorrufen, ist eigentlich sehr interessant. Wenn es sich um die Arena handelt, früher haben wir Gladiatoren und Olympia spiele gehabt, jetzt sind die Fußballer die Gladiatoren von heute.

PeWi
Gast
Gähn, als ob es nie Hooligans beim Fußballspiel gegeben hätte. Das ist bei jeder Meisterschaft so, egal welcher. Straßenschlachten – gähn. Völlig neu … Und Reichskriegsflagge – gähn – als ob deren zeigen etwas Besonderes heutzutage – und damit meine ich nicht 2016, sondern schon viele Jahre vorher – wäre. Wird alles nur hochgespielt. Wichtig: Man kann den Sachsen (sollen ja welche gewesen sein) wieder etwas anhängen. Das ist ja so in Mode gekommen. Wenn man das Fernsehen sieht, spielen wir Deutschen uns wieder auf, weil wir wieder alles so viel besser im Griff gehabt hätten, als die Franzosen. Ist… Read more »
Aus_länder
Gast

In den Deutschlandfunk-Nachrichten kam vorhin die Meldung, daß man keinen einzigen russischen Hooligan dingfest machen konnte.
Grund: Die waren extrem gut vorbereitet und organisiert und haben sich ratz fatz aus dem Staub gemacht!

Ein Schelm, wer hier eine gezielte Aktion vermutet, mit der die Stimmung angeheizt werden sollte.

Truvor
Mitglied

@ Aus_länder

Ist wieder Putin schuld ? 😉

Heldentasse
Mitglied

n den Deutschlandfunk-Nachrichten kam vorhin die Meldung, daß man keinen einzigen russischen Hooligan dingfest machen konnte.

Da sieht man wieder wie verschlagen und gemein die Russen sind, wahrscheinlich alles Militärs und Geheimagenten der 5 Kolonne Moskaus die vorm dem großen Krieg noch mal Landgang bekommen.

Beste Grüße

Truvor
Mitglied
@ Heldemtasse „“ Da sieht man wieder wie verschlagen und gemein die Russen sind, wahrscheinlich alles Militärs und Geheimagenten der 5 Kolonne Moskaus die vorm dem großen Krieg noch mal Landgang bekommen. „“ Die ukrainischen Banderlogen meinen ähnliches, aber voll im Ernst http://rusfact.ru/node/53710 😉 Sie behaupten, daß die Russen sich als deutsche Hooligans ausgegeben haben und dann als „Deutsche“ haben sie die ukrainischen Fans verkloppt 😉 Und die anderen behaupten, daß die Russen sich als Ukrainer verkleidet haben, um die die deutschen Fans (die wiederrum keine echten Deutschen waren, sondern Russen 😉 ) zu einer Schlägerei zu provozieren 😉 Ohne… Read more »
Aufgewachter
Gast

Besser als ESC und EM zusammen 🙂

Flohalarm im Jobcenter!

Katastrophen-Alarm im Jobcenter ausgerufen
https://aufgewachter.wordpress.com/2016/06/08/katastrophen-alarm-im-jobcenter-ausgerufen/

Truvor
Mitglied

@ Aufgewachter

Kreativ !

PS. Aber gemein.

Robbespiere
Mitglied

@Aufgewachter

Na was für ein Glück, dass der Fallmanager nicht gesagt hat, es ginge ihm am A…. vorbei, sonst hätten Er und seine Kollegen jetzt vielleicht Bandwürmer.:-)))

Traumschau
Mitglied
Volker Pispers: „Je trockner das Brot, umso lustiger müssen die Spiele sein!“ Nun ist für viele Menschen das Brot so trocken geworden, dass Schluß ist mit „lustig“. Dazu kommt noch die Hetze gegen alles und jeden in den Mainstreammedien, vom „faulen Griechen“, dem „faulen H4-ler“, über den „gefährlichen Islam“ bis zur offenen Volksverhetzung und Kriegshetze gegen ein „aggressives Russland“, welches außerdem angeblich versucht die EU zu spalten. Und die uninformierten Menschen kanalisieren ihre Wut genau in die vom Mainstream vorgegebene Richtung. Unsere Politiker sind auch nicht besser, und die Scheinopposition mit Namen AfD sowieso nicht. Warum wundern wir uns eigentlich… Read more »
Dennis82
Mitglied
Und wann fangen wir endlich an, einen Dauerprotest gegen diesen “ganzen Scheiß” in Berlin zu organisieren? Du gibst dir die Antwort doch schon selbst: weil es eben in den Zeiten des totalen Neoliberalismus kein „Wir“ mehr gibt! Eine entpolitisierte und -solidarisierte Masse schiebt im tiefsten Inneren Frust (obwohl sie andererseits regelm. betont, dass es „uns ja eigentlich doch ganz gut ginge“ – man hat ja ein Smartphone und grade EM…)- und vermöbelt dann (verbal oder real) halt regelm. den erstbesten Sündenbock, der greifbar ist… Der Wahlerfolg der AfD hat es doch gezeigt – der Michel wählt auch frei heraus puren… Read more »
GrooveX
Mitglied

wow, schönborn erzählt was von glaubwürdigkeit bei ard und zdf wegen der übertragungsrechte an der hooligan-em.

Truvor
Mitglied

Die Engländer provozieren die Russen http://politikus.ru/video/print:page,1,78562-angliyskie-fanaty-napali-na-russkih-v-centre-lillya.html mit der Absicht, daß Russland aus der EM rausfliegt.

Truvor
Mitglied

Hmm: „“ Kann so ein Land wirklich die WM 2018 ausrichten? „“ http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156227679/Fuer-Russen-ist-das-Turnier-vor-allem-eine-Pruegel-EM.html
Hat sich jemand verplappert ?

Robbespiere
Mitglied

@Truvor

Will heißen:
2018 verteilt Putin garantiert jede Menge Freikarten an wilde, wodka-trinkende, machorka-rauchende sibirische Bären, die auf jeden Westler los gehen.
Fahrt da bloß nicht hin, wenn euch euer Leben lieb ist.

Robbespiere
Mitglied

Nachtrag
:-)))))

Norbert80
Gast

@Truvor/Robbi

1) Opfern wird viel zu oft vorgeworfen tlw. oder vorwiegend verantwortlich für erlittene Gewalt zu sein. „Provokation“ ist ein unendlich dehnbarer Begriff. Es war unschön und unsportlich, dass englische Fans die russ. Hymne ausgepfiffen haben. Das geschieht jedoch auch oft bei Bundesligaspielen wenn die Aufstellung der Gastmannschaft aufgesagt wird. ==> keine Rechtfertigung für Gewalt.
2) Ich vertraue der russischen Polizei, FSB usw. usf. Gewaltexzesse bei der WM 18 zu unterbinden. Darin dürfte Putins Kernkompetenz liegen.

Mordred
Gast

Ich vertraue der russischen Polizei, FSB usw. usf. Gewaltexzesse bei der WM 18 zu unterbinden. Darin dürfte Putins Kernkompetenz liegen.

was soll das denn für ne kernkompetenz sein? bzw. wie willst du das messen?

Jacques Roux
Gast

Hier gibt’s neue Storys vom „Russland-Experten“ Reitschuster:

Glauben Sie, dass auch die Hooligan-Ausschreitungen bei der EM in Frankreich Teil dieses „verdeckten Krieges“ Putins sind, den Sie in ihrem Buch beschreiben?

Reitschuster: Ich denke, die Hooligan-Gewalt ist eine typische Erscheinung dieser hybriden Kriegsführung Putins: Für Unruhe sorgen und gleichzeitig den Westen als zahnlos im Kampf gegen solche Gewalt dastehen lassen, das passt genau in diese Strategie.

http://www.tz.de/sport/fussball/em-2016-russische-hooligans-frankreich-fuehrt-putin-verdeckten-krieg-6493089.html

Und hier mal etwas „Gegenaufklärung“:

https://propagandaschau.wordpress.com/2016/06/15/ard-und-zdf-manipulieren-berichte-ueber-fankrawalle-um-russland-einseitig-zu-diffamieren/

Truvor
Mitglied

@ Jacques Roux

Einige russische Publizisten behaupten, daß der westliche Journalismus von Paranoia (insbesondere im Bezug auf Putin) befallen ist.
Wenn ich solche Ergüße (wie vom Reitschuster) lese, dann fange ich an den Russen zu glauben.

Anton Chigurh
Mitglied

die Ergüsse dieses hirnkranken Spinners Reitschuster, der übrigens beim „Locus“ vom Hof gejagt wurde, werden regelmäßig bei der „Propagandaschau“ analysiert und zerpflückt.
Diesen vom Verfolgungswahn geplagten Schmieranten kann man manchmal in grottigen Polittalks „bewundern“, wo er sich mit seinen irren Auftritten regelmäßig blamiert.
Seine Russophobie ist bestens bekannt und steht in einer Reihe mit Propagandadreckschleudern wie Golineh Atai oder Katrin Eigendorf.

The Joker
Gast

Optisch ähnelt Reitschuster dem glücklosen EM-Stürmer Mario Götze.
Zu beider Leistung kann man sagen: Sie haben sich stets bemüht…

Truvor
Mitglied
The Joker
Gast

My kyrillish is not the best.
This comes me spanish before.
I understand only railwaystation.
These are bohemian villages to me.
I throw the flint into the corn…

Truvor
Mitglied

@ The Joker

Habe gehört, daß die neuesten Translator inzwischen ziemlich gut sein sollten.

PS. „“ My kyrillish is not the best. „“
My English ist noch beschissener 😉

Truvor
Mitglied

Die britische The Guardian behauptet, daß die russische Hooligans vom Kreml gesteuert wurden und daß unter diesen Hooligans angehörige der russischen Spezialkräfte (Speznas) waren http://vz.ru/news/2016/6/19/816776.html 😉
Wenn das keine Russophobie ist ? 😉

Robbespiere
Mitglied

@Truvor

„Der russische Präsident Wladimir Putin hatte zuvor die gewaltsamen Ausschreitungen russischer Fans während der Fußball-EM in Frankreich verurteilt. Wie es aber ein paar hundert Russen gelungen sein soll, die zahlenmäßig überlegenen englischen Fans zu verprügeln, könne er nach eigener Aussage nicht nachvollziehen.“

Wer die englische Küche kennt, weiß warum die Briten auch bei Überzahl klein beigeben müssen.:-))))

Truvor
Mitglied

@ Robbespiere

„“ Wer die englische Küche kennt, weiß warum die Briten auch bei Überzahl klein beigeben müssen.:-)))) „“

Würde gern wissen, warum sie (englische Hooligans) immer Stühle werfen müssen ? 😉
Haben die irgend eine Möbelmacke ? 😉

The Joker
Gast

Hallo Truvor,

Würde gern wissen, warum sie (englische Hooligans) immer Stühle werfen müssen

Wer so viel säuft, kann mit festem Stuhl eben nix mehr anfangen. 😉

Truvor
Mitglied

@ The Joker

„“ Wer so viel säuft, kann mit festem Stuhl eben nix mehr anfangen. 😉 „“

;-))))))))))))

Robbespiere
Mitglied

@The Joker

Wer so viel säuft, kann mit festem Stuhl eben nix mehr anfangen. 😉

ROFL

wpDiscuz